bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Karl III / Der Fährmann

Karl III / Der Fährmann

Der Fährmann in den Hades. Wer ihm zu nahe kam, den begleitete er in den Tod. Er hat nicht die Qualität eines echten Königs. Ein echter König verkörpert sein Volk und dient seinem Volk. Karl III hat andere Qualität, die Qualität der reißenden Bestie. Mit ihm auf dem Thron werde England untergehen, nicht sinnbildlich, sondern in 3D.

Soviel sei von Astrologin Savannah Nobels Sicht vorweggenommen. Sechs Minuten.

Voraussichtlich werden wieder gute Seelen kommen und rhetorisch fragen: „Warum so negativ, Om Thom?“

Ich lebe meine Tage zuversichtlich, pflege mein Inneres wie auch das Äussere, was sich mir darbietet. Auf bb erfülle ich eine Pflicht. Ich werfe Schlaglichter auf das Böse, damit Leser sich innerlich wappnen mögen analog als wie ich es pflege: Eben gerade darum, weil Schlimmes und Schlimmeres eintreten wird, gilt es, die inneren Gärten mit Sorgfalt zu pflegen.

Wenn die Wohnungsmiete von gestern auf heute von 570 auf 1180 gestiegen ist, so ist das für niemanden erbaulich, doch ist da ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Unvorbereiteten und dem Vorbereiteten. Der Unvorbereitete gerät in Panik und schreit um Hilfe in Richtung derer, welche dafür gesorgt haben, daß die Miete steigt. Er wird in den folgenden Monaten schier verzweifeln.

Der Vorbereitete, der hat 3D mäßig exakt dasselbe Problem, doch gerät er nicht in Panik, und die Schurken im Nadelfilz wird er nicht um Hilfe bitten. Er wird zur Kenntnis nehmen, daß Umzug von 46m2 auf 12m2 aktuell angesagt ist, und er wird umziehen. Wenn es krass weitergehen sollte, dann wird er, wie längst Abermillionen, auf dem Gehsteig Matratze und Regenschutz installieren, sich dabei des Diogenes in seinem Fasse entsinnen. Er wird in seiner Gewissheit nicht angekratzt, daß die Not für das große Geschehen unabdingbar, doch zeitlich begrenzt ist.

Om Thom denkt nicht „negativ“, wie ein paar Kommentatoren (und vielleicht auch stille Leser) denken.

Love.

Ram, 14.09.10

.


9 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Wer sich dem Bösen entzieht, leitet es weiter zu Seelen die sich nicht wehren können.
    Das nennt sich Verantwortung………….

    Gefällt 1 Person

  2. petravonhaldem sagt:

    Ja, lieber Volli, da stimme ich Dir zu.
    N u r …….das kann so oder so verstanden werden…- 🙂

    Gefällt mir

  3. Angela sagt:

    @ Vollidiot

    Zitat: „… Wer sich dem Bösen entzieht, leitet es weiter zu Seelen die sich nicht wehren können.
    Das nennt sich Verantwortung………….“

    Hast Du ein Beispiel? Hört sich vielleicht im ersten Moment schlüssig an, ist aber meiner Ansicht nach völlig undifferenziert.

    Was heißt z.B. „sich entziehen“ , ich nehme an, Du meinst “ sich entziehen“ im Sinne von „nichts davon wissen wollen“ oder „nicht dagegen ankämpfen“ ? Wieso leite ich es dann weiter? Jede Seele ist ein Individuum und , – wie Guido schon schrieb, brauchen viele Seelen noch die Erfahrung, die man selbst NICHT mehr benötigt.

    Wer aber wirklich etwas positiv in der Gesellschaft verändern will, bzw.überhaupt dazu fähig ist, ist jemand, der über sie „hinausgewachsen“ ist, der nicht mehr von Kampf, Verurteilung und Rache beherrscht wird, sondern die Vision einer besseren Welt in seinem Fokus trägt und in seinen Taten zum Ausdruck kommen lässt.

    Verantwortung zu übernehmen bedeutet, aufzuhören, anderen, den Umständen oder der Vergangenheit die Schuld für Probleme zu geben.

    Angela

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Volli 19:26

    Scheissebeitrag von Dir, für mich insofern: Ich habe fünf Mal angesetzt, ihn zu zerfleddern, und fünf Mal bin ich, es bitzeli tiefer schürfend, gescheitert.

    Und was machen wir nun? Uns dem Bösen aussetzen. Ja, keine Frage. Tun wir.

    Gefällt mir

  5. eckehardnyk sagt:

    Das Böse zu meiden, hatten wir die Macht. Das Alte Testament gibt dazu Beispiele. es nicht zu meiden ist sogar dem heiligen König David mit Urias Weib gelungen, und daraus sei Salomon entspprungen, heißt es im Matthäus-Stammbaum. Aber der Jahrhunderte später daraus Entsprungene Ros‘ hat eine Wende gebracht: Das Böse zu überwinden, zeigte er uns „sein Reich“ (wie bekannt, nicht von dieser Welt). Darin sind wir noch ganz am Anfang. Was sind schon zweitausend Jahre gegen das davor alles Gewesene. Wie überwindet man das Böse? erst mal, indem man es anerkennt als das, was es ist. Damit überhöht man die vorige Stufe der bloßen Meidung, die man als Kind durchaus durchläuft. Dann geht man mit ihm als Feind um, wie sich das für Liebende gehört. Man wird das überwundene Böse so behandeln, dass es – und da sehen wir in die Zukunft – geheilt werde.

    Gefällt mir

  6. Mujo sagt:

    @Vollidiot
    14/09/2022 um 19:26

    „Wer sich dem Bösen entzieht, leitet es weiter zu Seelen die sich nicht wehren können.
    Das nennt sich Verantwortung………….“

    Völli…g daneben. Das ist nicht Verantwortung sondern Opferhaltung.
    Angela und eckehardnyk kommen der Sache schon bedeutend näher.
    Es geht nicht darum sich dem Bösen zu entziehen, sondern seine eigenen Qualitäten hervor zu bringen dass das Böse kein interessen mehr hat an deiner Tür zu Klopfen.

    Im Universum gibt es das große Angebot, da ist alles was das Herz begehrt oder auch nicht. Da kann sich jeder holen was er so braucht für seine Entwicklung. Und manche Bestellen sich einfach das Falsche so lange bis sie das Leben Verstanden haben. Dabei spielt Zeit keine Rolle. Einige brauchen erst mehrere Inkarnationen bis sie es soweit ist 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    @Thom

    „Wenn die Wohnungsmiete von gestern auf heute von 570 auf 1180 gestiegen ist, so ist das für niemanden erbaulich, doch ist da ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Unvorbereiteten und dem Vorbereiteten. Der Unvorbereitete gerät in Panik und schreit um Hilfe in Richtung derer, welche dafür gesorgt haben, daß die Miete steigt. Er wird in den folgenden Monaten schier verzweifeln.

    Der Vorbereitete, der hat 3D mäßig exakt dasselbe Problem, doch gerät er nicht in Panik, und die Schurken im Nadelfilz wird er nicht um Hilfe bitten. Er wird zur Kenntnis nehmen, daß Umzug von 46m2 auf 12m2 aktuell angesagt ist, und er wird umziehen.“

    Der sich seiner Bewusst ist wird mit jeder Krise klar kommen und nicht in Panik geraten. Der wird Abwarten und eine größere Wohnung nehmen weil die Preise für große Wohnungen fallen werden und hat genug Ideen wie er in der Krise seine Einnahmen sogar erhöht.
    Wer einen offenen Heiteren Geist hat und das Wissen wie das Universum Funktioniert wird die Richtige Entscheidung Treffen die Notwendig ist.
    Verlieren wird immer der sich von der Angst Treiben läßt, weil er glaubt das ist die Wirklichkeit.

    Gefällt 2 Personen

  8. Vollidiot sagt:

    Wer schon heilig ist, der hat das Böse überwunden.
    Immer daran denken, bitte, bitte, daß das Böse von uns erlöst werden möchte.
    Dieses, was in uns und in jedem anderen lebt.
    Es hilft uns.
    Der Wech des Menschen ist nun mal der, der von Überwindung, oder Heilung, geprägt ist.
    Wenn nun Menschen, siehe Beispui Essener, sich durch ihre Rituale usw. abschotten gegenüber dem Teifi, dann sollten sie bedenken ob sie schon Heilige sind oder erst auf dem Wech dorthin.
    Wenn also das Böse überwunden, geheilt werden soll, in allen ist es, dann kann ich nur mit Liebe darauf reagieren.
    Diese Fähigkeit wartet auf uns alle, mit unserem Begleiter in uns, dem wir einen Tempel gebaut haben, der aber noch nicht so ganz belebt ist (von ihm).
    Ergo ich muß es annehmen.
    Leichter isses allerdings ohne es, was aber den Heilsweg verlängert.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Der Heilsweg.
    Geheilt werden Kranke.
    Sind wir krank?
    Ich frage nur.
    Ich erlebe mich nicht als krank. Ich erlebe mich als aktuell recht zufrieden in/mit meinem Froschverstand und sagenhaft beschränkter Wahrnehmungsfähigkeit, aussendend indes täglich Freundlichkeit, welche in 99% der Fälle erwidert wird.
    Ich möchte das betonen. Mich beglückt es. Ich nehme so gut ich kann einen jeden Einzelnen mir „Fremden“ täglich wahr, akzeptiere ihn so, wie er ist, begrüße ihn mit leisem Lächeln…………und, nochmal, in 99% der Fälle werde ich bedacht mit dem Lächeln eines Freundes.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: