bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » 5G » „Es“ ist Covid19 / Nein / „Es“ ist 5G

„Es“ ist Covid19 / Nein / „Es“ ist 5G

Quelle: Politaia

Immer mehr Hinweise und Indizien erhärten den Verdacht, dass die sogenannten Corona-Pandemie und deren teilweise schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen nicht zufällig weltweit entstanden sind, sondern eine handfeste Ursache haben. Die Spekulationen über einen Zusammenhang zwischen 5G in Wuhan und des dortigen Virus-Ausbruches scheinen Fakt zu sein. Denn die aktuelle Pandemie ist zeitgleich mit der neuen Funktechnologie 5G entstanden. Überall da, wo 5G massiv ausgebaut und aktiviert worden ist, hat die Pandemie „besonders heftig“ zugeschlagen, traten die sogenannten „Hotspots“ auf.

Die spanische Grippe, die 1918 ausbrach, begann mit einem ähnlichen Phänomen. Sie brachte ein neues Virus mit sich und eine neue Technologie, die Radiowellen. Nicht das Virus tötete 50 Millionen Menschen, sondern die neuen Radiowellen, denen Menschen zuvor nicht ausgesetzt und deren Körper nicht daran gewöhnt waren. Die Quarantäne hat damals wie heute niemanden vor einer „Infizierung“ geschützt. Masken, Desinfektionsmitteln, soziale Distanzierung und Quarantänen haben auch im Jahr 2020 niemanden geschützt und werden niemanden vor dem schützen, was kommen wird.

 

 

Am 1. November 2019, als die Corona-Pandemie in China ausgebrochen ist, nahm China sein 5G-Netz in vollem Betrieb auf. San Marino hat seit Dezember 2018 ein flächendeckendes 5G-Netzwerk in Betrieb. Dort gibt es die meisten sogenannten „Covid-19“-Todesfälle. Der Iran hat im Februar 2020 4G in allen Städten, Ortschaften und Dörfern des Landes in Betrieb genommen. Zuvor war der Iran von den neuen Mobilfunkwellen noch weitgehend verschont geblieben. Covid-19 war besonders im Iran verheerend – die Epidemie brach zwei Wochen nach Inbetriebnahme des 4G-Netzes aus.

Bei Covid-19 wundern sich die Ärzte, weil sie bei den Menschen gleichzeitig zwei Epidemien beobachten: Einen Atemwegsvirus, von dem sie während ihres Medizinstudiums erfahren haben, und einen elektromagnetischen Angriff, von dem sie nichts wussten und nichts verstehen. Sie beschreiben ihre Patienten mit „erschreckend niedrigen Sauerstoffwerten“ – so niedrig, dass sie normalerweise bewusstlos oder dem Tod nahe wären. Die Ärzte erkennen offenbar nicht, dass die Patienten an Sauerstoffmangel leiden und dem Tod nahe sind, weil sie ihr Telefon benutzen.

.

Weiterlesen

.

Auf Politaia sind viele Beiträge zum Thema zu finden.

.

Thom Ram, 28.06.NZ8

.


11 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Sam sagt:

    Es ist das aufgeblähte Geldsystem
    wie werden Zinsen fūr Superreiche ūberhaupt generiert
    es mūssen immer die schwachen und armen dafūr bluten

    Liken

  3. Mujo sagt:

    Hab hier eine Karte mit wieviel das 5G Netz Weltweit ausgebaut ist. Auch 4G und andere Netzverbindungen kann man abrufen.

    https://www.nperf.com/de/map/5g

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Sam 21:39

    So ist es. Du hältst den Finger auf einen der Glanzpunkte des Zinssystems. Da der Zins nicht mitgeneriert ist, herrscht unter den Milliarden Normalos das gegenseitige Geldgezerre. Wer den Zins Anderen ausreissen kann, überlebt, wer sich den nicht vorhandenen Zins von seinem Verdienst ausreissen lässt, vielmehr ausreissen lassen muss, der verreckt.

    Zinsforderung ist nur eine der Wundertüten des heutigen westlichen Geldsystems. Was BIZ und co. mittels sehr wohltätigen Geldrumschiebereien veranstalten, dass Geld von arbeitsam zu reich fliesst, geht auf keine Kuhaut.

    Wäre mein Gedächtnis besser, ich könnte Vorträge darüber halten, da ich schon x seriöse Arbeiten über die Machenschaften gelesen habe. Glücklicherweise gibt es genügend (?) Menschen, welche es können. Ernst Wolff fällt mir dazu spontan ein. Der kann die Machenschaften nachvollziehbar darstellen, zum Beispiel die schönen Tricks des dem Vampirismus frönenden IWF.
    Speibiel.
    Dorf in armem Land braucht Schulhaus. Arschideckt macht Kostenvoranschlag. Dorfrovsteher geht zur Bank. 1 Million bewilligt.
    Rovsteher und Arschideckt sitzen zusammen und finden es blöd, eigentlich sollten wir da wadd rausziehen. Gehen wieder zur Bank und sagen, sorry, wir brauchen 1,5 Millionen. Nix da. Andere Banken: Nix da, Schulhaus nixe 1,5 Millionen kosten.
    Geht der Rovsteher zum IWF.
    In der Gesprächsrunde, geleitet von Ken Jebsen schallende Lache.
    Oh klar, gerne, kein Problem. Nur drei Bedingungen. Wir eröffnen eine Bank im Dorf. Wir kriegen gratis einen Marktstand. Wir haben das Recht auf das Wasser des Dorfbrunnens. Letzteres allerdings, äh, dieses Recht sollten Sie uns anbieten, ja? Sonst könnte es ja danach aussehen, als ob wir äh schlechte Menschen wären?
    Die Bank kommt, bietet Kredite an, 5% unter den Krediten der Regionalbank, welche redlich gearbeitet, heisst, keine Börsengeschäfte gemacht hatte. Die Leute gehen zur IWF Bank. Die Regionalbank verreckt. Die IWF Bank erhöht die Zinse. Keine andere Bank da. Leute zahlen bis zu 16%. Nicht pro Jahr. Pro Monat.
    Kommt der Hähnchen- und Jemüsstand des IWF. Angebot um 30% tiefer als wie dorfüblich. Die Leute kaufen nur noch dort. Die einheimischen Produzenten gehen bankrutt. Der IWF Stand erhöht die Preise.
    Kommen Leute zum Dorfbrunnen. Steht dort ein Schild und ein Grimmiger. Dies Wasser steht Unbefugten nicht zur Verfügung. Der IWF fasst das Wasser und verkauft es in Flaschen. Dorfbewohner ohne Geld verdursten.

    Dorfvorstand und Arschiteckt haben je 25 Mille eingesackt.

    Wolff erzählte das besser, ich zitiere sinngemäss.

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    Mujo 21:40

    Als Schweizgeborener zoome ich mir meine Heimat an und bin zwar nicht erstaunt, erstarre indessen doch.
    Brauchen die nur richtig aufzuschalten, und ich werde in meiner Heimat gegrillt.

    Ein Grund mehr für meinen bereits durchgeführten Entschluss, das Joggen wieder aufzunehmen. Keine Übertreibung: Als ich damit begann, wurde mein mittlerweile einfach nicht mehr kraftvoller Schritt wieder gehfest, mich meiner sicher fühlend.

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Im Artikel wird die These aufgestellt, dass die Menschen an den für sie noch ungewohnten neuen Radiowellen an der spanischen Grippe erkrankt seien. Interessant.

    Anderseits ist da die These, dass die Menschen nach Massenimpfungen der Spanischen Grippe erlagen.

    Vielleicht die Kombination war es?

    Vielleicht parallel zur Spanischen Grippe schafft der Krankheitsverursacher, Covid19 benannt, eine Verstärkung der krank machenden Wirkung der 5G Bestrahlung?

    Egal was wo wie.

    Ein jeder Mensch findet sich dort, wo er gemäss seiner hohen Führung hingehört. Indes weise ist der, der seine laufenden Programme beobachtet und nach Wissen und Gewissen steuert, und der sich und seinem Lebensplane vertraut. Wenn Krankheit und Siechtum darinne steht, dann hat das seine Richtigkeit. Wenn Gesundheit und Reichtum, egal auf welcher Ebene Reichtum darinne steht, dann hat das seine Richtigkeit.

    Und in gewissen Grenzen können wir unseren Lebensplan zu unserem Wohle umschreiben. Wir tun es, wenn wir uns fragen „was würde die Liebe tun?“ und uns danach richten.

    Liken

  7. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Liken

  8. DET sagt:

    Bei mir im Garten habe ich 3 große Kirschbäume, krachend voll mit Kirschen …. und keine
    Stare sind dieses Jahr da, die sonst immer den größten Teil weggefressen haben .

    Wo sind sie geblieben ? 5G ?? Soll ich mich darüber freuen ???

    Liken

  9. Reiner Ernst sagt:

    Hier im Kreis herrscht Rätselraten über den Tod (hohe „Übersterblichkeitsrate“) von Feuersalamander oberhalb der Weinberge auf einem Wirtschaftsweg. Wer die Situation aufmerksam betrachtet, stellt fest, dass eine Überlandleitung relativ niedrig über das Gelände führt – und seit geraumer Zeit auch ein großer Mobilfunk-Sendemast etwa 400 Meter entfernt platziert wurde. Dass der Tod dieser „Schuhmarke“-Tierchen evtl. mit der erhöhten Strahlung zusammen hängen könnte, wurde bisher nicht diskutiert.
    https://www.lkz.de/lokales/stadt-ludwigsburg_artikel,-raetselraten-um-lurchi-geht-weiter-_arid,596731.html

    Liken

  10. Mujo sagt:

    Ich denke da gibt es bestimmt Kreuzreaktionen.
    Ich würde das Insekten Sterben für das man in Bayern besonders Stark gekämpf hat nicht allein auf Grund der Pestiziden und Herbiziden auf den Feldern die Schuld geben. Unser Funknetz spielt da sicher auch eine Rolle. Da müsste man mehr und intensiver Forschen statt Mrd. für die unsinnige Corona Forschung auszugeben.

    @Thom
    Die Schweiz ist da mit 5G wirklich Extrem, lediglich in den Bergen ist kaum was davon.
    Was auch gleichzeitig durch die Massiven Felsen ohnehin der beste Schutz vor Strahlung
    ist. Kann mich bei der letzten fahrt gut erinnern das es noch viele Zonen gibt die Absolut
    Empfangstot sind. Was andere ärgert freut mich jedes mal.

    Liken

  11. Sam sagt:

    Prof. Dr. Ing. K. Meyl – Kurzes Statement zum Mobilfunk

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: