bumi bahagia / Glückliche Erde

Corona Rapport von Bali

Maskenpflicht ausserhalb der eigenen Wohnung.

In unseren zwei Ortschaften hier sind 99,99% maskiert. Warum? Die Busse beträgt 300000Rupiah (20 Euro), das sind, Grössenordnung, drei Tageslöhne, je nachdem kann das heute auch ein Wochen- oder Monatsverdienst sein.

Temperaturkontrolle bei Bank und Warenhaus.

Händedesinfektion bei Bank und Warenhaus.

Zahnarztpraxen sind geschlossen.

Zutritt zu den Stränden ist untersagt.

Mobilität innerhalb der eigenen Ortschaft erlaubt, Fahrt nach anderen Ortschaften ist verboten. Angekündigte Zeitdauer: Bis zum 30. Mai, also zwei Wochen.

Wer das rare! Glück hat, überhaupt noch einen Job ausüben zu können, benötigt für die Fahrt zum Arbeitsort Personalausweis und ein schriftliches Dokument, entweder von der arbeitgebenden Company oder vom Dorfvorsteher ausgestellt. Stimmen Wohnort und Ausstellungsort des Personalausweises nicht überein, und ist man nicht bei einer Company angestellt, kriegt man keine Fahrerlaubnis.

Übersetzen auf andere indonesische Insel erfordert Nachweis, dass man geimpft ist.

Übersetzen auf andere indonesische Insel erfordert Nachweis, dass man geimpft ist.

Übersetzen auf andere indonesische Insel erfordert Nachweis, dass man geimpft ist.

Welche Impfung das sein soll, habe ich noch nicht herausgefunden. Ein hier wohnhafter Arbeiter will nach Hause, nach Java. Die verlangte Impfung muss er selber zahlen. 300000Rupiah, wie oben beschrieben ein Heidengeld.

Bali, hauptsächlich vom Tourismus lebend, ist touristenleer, seit Wochen.

.

Auch uns betrifft es. Unser gutes Hausgeistli Suri wohnt im 20km entfernten Sanur. Ihre Bemühung, dort eine Fahrerlaubnis zur Arbeit zu ergattern, ist gescheitert. Ich versuche es beim hiesigen Dorfvorsteher…

.

Nach wie vor: Wenn ich, mit offenem Visier, ein (mir nicht Bekanntes) Gegenüber frage, ob ihn das störe, ob er Corona fürchte, kommt entschiedenes „Nein, überhaupt nicht.“ Ich denke nicht, das sei der östlichen Höflichkeit geschuldet. Es ist stets mit etwas Staunen und meist von Lachen begleitet. Man macht den Seich einfach mit. Weil Vorschrift.

Wie lange? Die Menschen meines zweitnächsten Kreises, allesamt ohne Verdienst. Die Wenigen unter ihnen, welche etwas Land haben, können daraus herzlich wenig ziehen. So sind hier mittlerweile mindestens 60 Menschen äusserst dankbar für die Hilfestellungen von mir und von den vielen treuen bb – Seelen.

.

Was wird aus der heutigen Situation erwachsen?

Die Frage muss lauten: Was ist in meinem Leben wichtig?

Segen uns allen.

Thom Ram, 15.05.NZ8

.

 


38 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    So wird nur die Kriminalität wachsen bis hin zum Umsturz der Regierung. Die dann die Macht haben, werden zuvorderst sich selbst bedienen – and so on.

    In Thailand kommen jetzt tatsächlich überfällige Finanzhilfen bei den von zweijähriger Extrem-Trockenheit gebeutelten Bauern an. Die Unzufriedenheit mit der Militärregierung und ihren für 2018 zugesagten Wählen bleibt. Auch mit dem In Deutschland als Dauerurlauber befindlichen Thai-König.

    Liken

  2. Nach Deinen Schilderungen scheinen die Menschen auf Bali totalitären Strukturen noch weniger entgegensetzen zu können, als daß die Leute hier tun können. Es nutzt ja nichts, wenn man sich innerlich über Anweisungen lustig macht, sie aber dann doch auführt – also Mithelfer des Abschlachtens der eigenen Volkswirtschaft usw. ist …

    Von den Menschen wird eine Stärke des Bekenntnisses (durch Tat) verlangt – und ich glaube nicht, daß der Kosmos Aufgaben an uns stellt, die wir nicht auch lösen könnten, zu denen wir nicht auch die Kräfte hätten …

    Viel Kraft, den Segen zu empfangen, der zweifelsfrei da ist, wenn man eben diese Kraft aufbringen möchte …

    Liken

  3. Ignifer sagt:

    Thom Ram,
    das hört sich fürchterlich an – was schreibe ich, das IST fürchterlich und hört sich nicht nur so an.

    Jetzt braucht man auch nicht mehr lange zu warten, bis wieder das Geschrei „wir müssen für unsere Freiheit kämpfen und wenn nötig auch sterben!“ losgeht.

    Aber wie viel ist in der Menscheitsgeschichte denn bitteschön schon für „unsere Nachkommen“, „Grechtigkeit“ und „Freiheit“ gestorben worden.
    Was es allerdings gebracht haben soll, „für unsere Kinder und unsere Freiheit“ in regelmäßigen Abständen das Fell über die Ohren gezogen bekommen zu haben, erschließt sich mir nicht so ganz.

    Gemessen an den Seen aus Blut im Namen der „Freiheit und Gerechtigkeit“, die literweise aus Menschen mit den besten Absichten geflossen sind, während sie den Parasiten und Psychopathen die Stirn geboten haben, müssten wir doch bereits in paradiesischen Zuständen sein.
    Ich will ja nicht meckern, aber das Ergebnis ist etwas dürftig.
    Und nein, es ist nicht so, dass gewonnene Freiheit immer wieder verspielt wurde, sondern es wurden unseren Vorfahren und uns Karotten mit dem Aufdruck „Freiheit“ vor die Nase gehängt, die aber nie eine war, sondern vielmehr eine glitschige Rampe ins nächste Gehege.

    ….. mein Finsterling tobt gerade und rüttelt wutentbrannt an der Tür – ich brauche jetzt ne schöne Tasse Schwartee und ein Räucherstäbchen *ohhmmm*

    Gefällt 1 Person

  4. gabrielbali sagt:

    Die Demokratien in Europa, die in Wahrheit bestens versteckte bzw. getarnte Diktaturen sind, wie die meisten von uns inzwischen nur allzu gut wissen sollten, unterscheiden sich von der „Demokratie“ hier in Indonesien hauptsächlich darin, dass man die Diktatur hierzulande – und damit auch in Bali – weniger gut zu verstecken braucht. Der Grund dafür ist simpel: die Leute hier in Indonesien lebten, geschichtlich gesehen, viel länger als wir westlich angesiedelten Europäer unter diktatorischen Verhältnissen und erschreckend totalitären Strukturen. Sie wissen daher, zum Unterschied zu uns gebildeten Europäern noch gar nicht, was demokratische Freiheit im realen Leben bedeuten könnte und auch bedeuten müsste. Begriffe wie „das Recht auf körperliche Unversehrtheit“ oder „das Recht auf freie Meinungsäußerung“ sind in Indonesien so gut wie unbekannt. Muss man sich wundern, wenn die Unterwürfigkeit und die Obrigkeitshörigkeit hierzulande nach wie vor furchterregend groß sind?

    Da müsste man sich eigentlich noch viel mehr wundern und fürchten, wie angepasst und fremdbestimmt der Durchschnittsdeutsche heutzutage noch ist – und wie sehr ihrer (SED)Mutti hörig. Zu diesen weichgespülten Durchschnittsdeutschen rechne ich 90 bis 95% der ursprünglich deutschen Bevölkerung. Wobei man fairerweise sagen muss, dass die aus dem Ostsektor kommenden Deutschen jenen aus dem Westen bereits haushoch überlegen sein dürften, was eigenständiges Denken, wie auch freies, selbstbestimmtes Handeln anbelangt. Die aus Afrika oder Asien nach Deutschland Zugewanderten – der größte Anteil von ihnen zumindest – lassen sich von den deutschen Obrigkeiten ohnedies nur wenig bis gar nichts sagen, aber was lernt „der Deutsche“ von ihnen?

    Nichts, rein gar nichts!

    Statt endlich von ihnen zu lernen, kreidet der angepasste Deutsche den Eingewanderten an, sich nicht an die Gesetze zu halten und beschwert sich lauthals darüber. Am Ende ist der gut „angepasste Deutsche“ nur mehr ein „angepisster Unterwürfiger“, der sein Hirn längst schon nicht mehr zum Denken einzusetzen vermag. Wie bescheuert ist das denn?

    Die deutsche Politikerbande und Merkels gewiss hoch dotierten, wie auch exzellenten Marketingberater, verkaufen die gute Frau dem Volk sehr erfolgreich als „die Mutti“, die alles im Griff hat. Aber hat diese Mutti denn alles im Griff? Ja, das hat sie! Zumindest die elendig schwache Opposition hat sie gut im Griff und das wahrscheinlich über den allgegenwärtigen Postenschacher, ein hoch korrupter Bereich, in dem in Deutschland vorwiegend die Konservativen das Sagen haben und damit haben sie für die sogenannten politischen Gegner (die all diese SPD- und sonstigen Mitläufer ja gar nicht sind) auch die begehrten Posten, die sie ihnen zu gegebener Zeit verschachern können, aber das war es auch schon!

    Auch wenn ich mich hier einmal mehr unbeliebt machen sollte, aber der Stand der Intelligenz des durchschnittsdeutschen Bürgers nähert sich mehr und mehr dem schon lange Zeit alarmierend tiefen Niveau der meisten US-Amerikaner. Ob das nicht auch das Ergebnis von langjährigen US-Einflüssen und damit der neuen deutschen McDi-Dschenereischen ist, die sich unter anderem mit Hilfe von Hämbörgern und Äpple (und selbstverständlich auch Maikroweich) bereitwillig verblöden ließ, statt beim guten alten Deutschen Eintopf und bei Äpfeln zu bleiben und eventuell selbst leistungsfähige Komputer und Weichware zu entwickeln, statt sich Computer und der ungeheuren Fülle ausspionierender US-Software zu bedienen?

    Meine – wahrscheinlich hier als wenig freundlich gesehene – Einschätzung des deutschen Durchschnittsbürgers gilt selbstverständlich auch für meine, nicht weniger zurückgebliebenen österreichischen Landsleute und wahrscheinlich auch für die lieben Schweizer, welchen ich aber hier nicht weiter nahe treten möchte…

    Habe heute nur mal ein bisschen laut gedacht…
    .

    Gefällt 2 Personen

  5. gabrielbali sagt:

    Kann man hier auch nachträglich korrigieren? Ich weiß nicht wie das hier geht.

    Ich würde zu meinem eben geposteten Beitrag gerne ein vergessenes „g“ nachreichen…

    Gefällt 1 Person

  6. Thom Ram sagt:

    Gabriel 17:17

    Lustige Uhrzeit.
    Nein, ich kann keine Schaltung tätigen so, dass Kommentare nach dem Abschicken noch korrigiert werden können. Den g habe ich eingesetzt. Der Kunde ist König, haha.

    Ich denke nicht, dass dir ein deutscher bb-Leser deiner Einschätzung wegen gram sein wird.

    Was die Schweiz betrifft…
    Ich bin sehr stolz auf Streiter wie Jan Walter, Ivo Sasek und Weitere in deren Grössenordnung, welche erstens die Weltgeschichte selbständig unter die Lupe nehmen und zweitens permanent auf die Barrikaden steigen.

    Und warum bin ich so stolz auf sie?

    Weil sie sich krass von der Masse abheben, welche…… schläft. Schläft genau so wie die Deutschen und – wie du monierst – die Össis. Auf all meinen Bahn- und Schiffahrten in der Schweiz, wenn ich ein Gegenüber auf die allgegenwärtigen Chemtrails ansprach, bekam ich Kartoffelaugen zu sehen. Mit EINER Ausnahme, das war ein pensionierter Toningenieur, einer, der sich (wir tauschten Biografisches aus) sich ein Leben lang weitergebildet hatte.

    Sogenannt hoch Gebildete und beruflich tüchtige aus meinem Kreise in der Schweiz meinen noch heute, 9/11 sei von zwölf Teppichhändlern inszeniert worden.
    „Nicht – bb – kommentierende – Schweizer“ halten unsere Regierung in hohen Ehren, finden zum Beispiel, dass sie wegen Corona sehr vernünftige Weisungen ausgegeben habe.
    Die grossen CH Medien sind der Weltoligarchie genau so aalglat angepasst wie deutsche Gazetten und TV Anstalten.

    Ein Exempel, welches mir so richtig in die Knochen fuhr, war das neueste Passagierschiff auf dem Vierwaldstättersee.
    Modern, in meinen Augen wunderschön, und man kann in einer sorgfältig gemachten Broschüre Werdegang und Eigenschaften des Kahns nachlesen. Und was? Das Schiff hat Hybridantrieb. Also Diesel UND E-Motor. Wegen der Umwelt. Das wird NICHT etwa explizit gesagt, nein, IMPLIZIT ist aus dem Text herauslesbar, dass man als Basiswissen voraussetzt, dass die Menschheit den CO2 Ausstoss unbedingt zu reduzieren habe.
    Fahrgäste, darauf angesprochen..“jojo, das mit dem CO2 isch halt scho schlimm. Und es isch guet, dass i de Schwiiz Ölheizige bald verbote wärde.“

    Man begreift, was mir die Knochen erweichte? Sie scheint bereits „BasisWISSEN“ zu sein, die Mär vom klimagefährdenden CO2. Nicht verwunderlich indes, ich gehe davon aus, dass man es in Schulen und Universitäten genau so äh beigebracht bekommt, in den Grossklopapieren eh.

    Näheres zum Schiff mit Namen „Diamant“ hier:https://bumibahagia.com/2019/09/22/die-wunderschoene-hybride-diamant-oh-du-froehliche-oh-du-selige-co2-bringende-huepfezeit/

    Gefällt 1 Person

  7. Thom Ram sagt:

    Gabriel 17:11

    Was Gabriel über die Verhaltensmuster von Indonesiern sagen, bestätige ich.
    Dem gewöhnlichen Manne wird von Klein auf eingeimpft, dass „man“ nichts zu sagen habe. Egal was das Gegenüber grad geäussert hat, egal ob verstanden oder nicht verstanden, egal ob einverstanden oder nicht einverstanden…der gut erzogene Mann lächelt höflich. Und das wars.

    Stichwort „Kastendenken“. Ich benutze dieses Wort nicht gerne, denn ich hatte davon ein Leben lang falsche Vorstellungen. Ich hatte gemeint, obere Kasten würden sich durch gesittetes und ethisches Verhalten auszeichnen. Mein Eindruck indes heute ist: Je weiter oben, desto arroganter und empathieloser.

    In meinem Gesichtsfeld sind nur zwei Männer, welche Anschlussfragen stellen, nachhaken, auch zu widersprechen sich wagen. Es sind dies mein junger Freund Eka (als Kellner tätig, kann Englisch, weiss verd viel von der Welt…weil er sich mit den Gästen über alles und jedes unterhält) und dessen Papa, der hier grad Nachtwache schiebt, damit der Reis gesichert ist. Diese beiden haben da ein Gen im Leibe, das ist mir sonsten hier noch nirgends begegnet: Interesse! Waches Interesse am Gesamten, am Detail und am HINTERGRUND.

    Da gehen mir Gedankenschlaufen los. Der Genozid / die Unterdrückung der amerikanischen Völker. Aborigines. Versklavung der Schwarzen. Hier haben die Holländer 300 Jahre lang Ausbeutung betrieben, und meines Wissens wird Indonesien auch heute von der Weltoligarchie vampirisiert. Wie kann Solches kommen? Die Indianer hätten die paar Weissen ins Meer zurückschmeissen können. Die Aborigines anfänglich auch. Die Schwarzen hätten sich organisieren müssen, Alarmsysteme einrichten, den weissen Verbrechern Fallen stellen müssen. Dorf für Dorf fiel denen mit den Schusswaffen anheim.

    Bah, ich komm vom Hundertsten ins Tausendste. Und ein schönes Schlusswort will mir grad nicht zufallen.

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    Ignifer 16:46

    Jeder in uns hat einen inneren Finsterling. Ich meine, dass jeder bb Leser dich sehr gut versteht. Eine unserer vornehmen Aufgaben, den zu beruhigen.
    Mitleser: Nein, ich bin nicht defaitist. Ja, ich ehre heiligen Zorn. Ja, Selbstverteidigung ist legitim, ist kosmisch legitim. Sich einsetzen für Recht und Ordnung ist heilige Pflicht. Doch ist der Finsterling kein fähiger Ratgeber. Mit kochendem Hirn ist kein Blumentopf zu gewinnen.Das Herz muss heiss, das Hirn muss kalt sein.

    Ignifer, ich weiss, dass du das weisst, wir alle wissen es, müssen uns aber in diesem Wissen stärken. Meine ich.

    „das hört sich fürchterlich an – was schreibe ich, das IST fürchterlich und hört sich nicht nur so an.“

    In welcher Erdenecke bist du? Wie ist es dort?

    Wir hier haben es schier paradiesisch. Die Kinder spielen und lachen und singen, Tag für Tag, und sie sind kreativ, dass es kracht. Mein weiterer persönlichster Kreis, wir unterstützen uns, es ist kein Luxus da, doch geht es gut, sogar dringende Zahn OP und teure Beerdigung können wir stemmen.

    Nach dem Hörensagen geht es andernortes anders zu. Jakarta auf Java. Moloch von Stadt, eh schon geplagt von Hitze oder Überschwemmungen. Die Leute dürfen überhaupt nicht raus. Keine Ahnung, was die machen, wie die überleben. Papa Mama, Oma, Onkel, drei Kinder in 9m2. Und so. Und nix zu fressen. Ich kenne niemanden, der dortens Menschen kennt. Ich rapportiere Raunen.
    In Kluncing, Westjava, da kennen wir Menschen, haben Freunde dort, also Einheimische. Weitgehendes Ausgangsverbot. Missernten.

    Wollte lediglich differenzieren. Mich und meine nächsten Kreise muss niemand bedauern, auch wenn ich fürchte, möglicherweise längere Zeit Europa nicht aufsuchen zu können.

    Ja, und auch hier sage ich Dank all denen, welche von ihrem „Nichtzuviel“ hierher schicken, damit ich das, was ich selber nicht stemmen kann, stemmen kann. Komisches Satzende. Gefällt mir in seiner unerlaubten Komik. Hätte damals in der Schule wieder ne schlechte Note nach sich gezogen. Kicher.

    Liken

  9. Liebe Leutz hier…….ja, die Geistlinge, die gibt es auch hier.
    Manchmal sind sie richtig wütend weil sie nicht erreichen was sie erreichen wollten.

    Im Moment in einer besonderen Lebenssituation steckend und mich im häuslichen Bereich des Freundes aufhaltend,
    der zur Zeit unpässlich ist und im klinischen Bereich schlafen darf, bemerkte ich vor ca. einer Woche des Abends, wie etwas durch den Raum huschte, von Schlafzimmer ins Bad….
    Erst dachte ich „mei Mariettalucia, hast jetzt Halluzis ?“ hab es dann wieder zur Seite getan, wurde aber nicht das Gefühl los, daß da jemand ist.

    Als ich zu Bett ging war immer noch das Gefühl da, ich hatte seit einigen Stunden ein innerliches Virbrieren und etwas Rythmusstörungen.
    Konnte kaum einschlafen…..grad als ich am einnicken war tut’s einen Schlag im Bad und ich schrecke hoch, hatte folgendes Bild vor mir:
    da war ein Wesen welches voller Wut im Bad nach etwas suchte, es aber nicht fand und dann wütend das badehandtuch von der Stange riß.
    ich also aufgestanden, nachgeschaut…….Badehandtuch lag unten am Boden und der Metallkleiderbügel wo mein Schlafshirt draufhängt tagsüber lag ebenfalls unten.
    Ich wieder ins Bett, grad am Einschlafen……höre ich Geräusche an der Korridortür, so als ob jemand hinein möchte.
    Stehe wiederum auf und schau durch den Spion in der Tür…..draussen brennt Licht auf dem Flur.
    Es ist fast 2.00h in der Nacht, dies Haus beherbergt lauter alte Leutz die nachts im Bette liegen…..was war das also.?

    Am nächsten Tag habe ich mich abends zum Meditieren hingesetzt, und fragte das fremde Geistwesen ob er noch hier sei und ob er noch etwas bräuchte ( wa eine Idee vom Hausherrn gewesen ) Antwort hab ich keine erhalten, aber er war auch nicht mehr spürbar in seiner Präsenz, weder den Abend noch die darauf folgenden Tage und Nächte.
    Gestern Abend hab ich ihn ganz kurz nur wieder gespürt, aber auf Nachfragen war er schnell wieder entschwunden.

    Wie sagt Christina von Dreien so schön “ das Unlicht ist halt da und versucht weiter Einfluss zu nehmen, aber es merkt daß es nicht weiter kommt, da lichtere Kräfte Präsenz zeigen“
    Na ja, sind nicht die Originalworte von ihr, aber könnten es sein.

    In diesem Sinne, uns ALLEN in der Welt ein helles, leuchtendes Vorankommen. ❤

    Gruß von Mariettalucia

    Gefällt 2 Personen

  10. Ignifer sagt:

    Thoma Ram,

    ich komme aus Germoney, Südbayern. Bei uns haben sie schon ordentlich einen an der Waffel, aber wenn ich die Berichte von Dir lese oder wie Alexander Wagandt gestern in seinem jüngsten Video über völlig krude Ausgangsbestimmungen in Indien und Panama sprach, dann weiß ich, dass unsere Situation hier geradezu noch gülden anmutet.

    Ja, der Finsterling ist in der Tat kein guter Ratgeber, deshalb lasse ich ihn lieber bewusst und einigermaßen kontrolliert ab und an ein bisserl wüten, als dass er mir irgendwann die Hütte komplett abfackelt – los werde ich ihn nicht, denn ich bin von glühender Löwennatur und dementsprechend rutscht mir die Hitze im Herzen manchmal eine Etage zu hoch ins Hirn. Dann brauche ich Gleichgesinnte, die mir ein paar kühle Lappen aufs Haupt legen.

    LG

    Gefällt 2 Personen

  11. Mujo sagt:

    @Thom

    In vielen Teilen der Welt besonders wo Bildungsarmut und tatsächliche Armut Hand in Hand gehen ist die Struktur klar Definiert. Es herrchen Hirarchien wie in der Tierwelt. Die Stärksten sind ganz oben am Fresstrog, der unterste kommt erst zum zuge wenn der oberste sich Satt gefressen hat und sich zum Schlafen legt falls noch was drinnen ist. So ist es ebenso mit den Machtverhältnissen.
    Schon in den Schulen werden Obrigkeitshörigkeit vermittelt, die Schüler müssen wie Medizin alles Schlucken, wiederstand und Kritik wird nicht geduldet egal ob es Richtig oder Falsch ist. Und so zieht sich das fort bis ins hohe alter.
    Was anderes kenne die Menschen nicht. Und das traurige ist viele würden das selbst gebaute Gefängnis noch mit ihren Leben Verteidigen sollte es Bedroht werden. Ist ja in Europa nicht viel anders, nur die Gefängnisse sind größer und der Luxus und die Ablenkung darin ist deutlich besser.
    Dieses Herdenverhalten werden seine persönliche Freiheitsrechte Untergeordnet. Das ist der Preis den man Bezahlt, dafür hat man sein sicheres auskommen und einen Platz zum Schlafen. Ausbrechen werden nur einzelne die andere Vorstellungen und Werte vom Leben haben.

    Manchmal schwierig dies nicht zu bewerten. Corona ist gerade der Welt Indikator wo wir Menschen im moment in unserer Entwicklung stehen. Das kann ein schon Traurig machen weil so viele Weltweit da mitmachen. Gerade auch in diese Länder wo man meinen könnte das sie aufgrund ihrer Bildung und Reife so etwas schneller durchschauen.
    Wie wir aus diese Krise rauskommen in ein Paar Jahren wird sich zeigen ob wir etwas dazu gelernt haben oder nicht !!

    Gefällt 4 Personen

  12. petravonhaldem sagt:

    Ignifer
    15/05/2020 um 20:42

    Gott sei’s getrommelt und gepfiffen, dass es jetzt hier bei bumi solche stolzen Finsterling- Besitzer wie Dich gibt.
    Endlich wieder Rumms inner Bude mit dem adäquaten Humor. Und frischem Wind.
    (Es gibt noch mehr davon ….die Ermüdung allerdings….. 🙂 )

    Wollte nur kurz und herzlich rüberwinken aus NordOstWestfalen nach Sübay………..

    Gefällt 1 Person

  13. Gwydion sagt:

    Referent aus dem BMI BRD bezeichnet in ca 90seitigen Aufsatz Corona als fehlalarm.
    Link https://youtu.be/lmB54RWAi30
    Alles Fakten die ihm als Katastrophen Koordinator vorliegen.
    Gilt vermutlich nicht nur für Deutschland
    BMI = bundesministerium des innern hat Bericht öffentlich gestellt um Unterdrückung zu verhindern.
    Angucken mit Zeit Einleitung umständlich aber dann ein Hammer nach den anderen

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    Marietta und Ignifer

    Wir wissen es, wir haben die Finsterlinge in uns. Und ich möchte schon klar verstanden werden. Ich ehre sie. Ich meine, dass sie, so ICH sie erkenne und beruhige, durch sie in meinem wahren ICH Sein in dieser wundervollen Menschenhülle auf gute Art gekräftigt werde. Man nenne das Transformation des Schlechten zum Guten. Oder so. Eso Teer isch eben.
    Ich sage:
    Mein Finsterling braust auf. Ich erkläre ihm die wahre Situation. Was er an Energie in sich trägt, das gereicht danach meinen wahren Absichten zur Stärkung.
    Also glaube ich eso Teer isch es. Pfeiffe auf Namen. Die Absicht ist es, welche Ergebnis zeitigt. Nehme ich du, nehmen wir die Energien unserer Finsterlinge und lenken sie ein darein, wofür wir uns entschieden haben, dann, dann danke, Finsterling, für deine Unterstützung.

    Vielleicht mal wieder unverständlicher Text von mir, weil Spott und Ernst vermischet.

    Einfach weiterklicken, kein Problem, wenn Mäuschen pisst und Zuschauer sich wundert, dass der Meeresspiegel nicht steigen tutet.

    Liken

  15. Ignifer sagt:

    Nene, Thom Ram, da tu ich nicht einfach weiterklicken, sondern lese hellwach was das Pipimäuschen so zu mitteilen hat, denn einiges davon lässt meinen Finsterling innehalten und meinem ICH etwas früher die Kontrolle übernehmen als vielleicht sonst.

    Danke

    Gefällt 1 Person

  16. arnomakari sagt:

    Ja es gibt jetzt viele Menschen die es wirklich schlecht geht, aber ich kann as nicht ändern, ist es möglich hier in D, von einen Garten mit 1000 qm zu leben, ich sage ja, natürlich reicht das nur fürs Essen und trinken, alles was man dann zuviel an Gemüse hat wird verkauft, und das Geld reicht für den rest lebensmittel zu kaufen, es geht aber dann nicht in Lokale essen zu gehen, ich habe es 2019 ausprobiert mit erfolg,
    aber noch etwas muss man dazu sagen, es spielt eine Rolle wo der Garten ist, denn ich werde im Mai schon Kartoffel ernten, und esse das ganze Jahr was Greünes aus meine Garten,,,

    Gefällt 2 Personen

  17. ri0607 sagt:

    Gwydion, „“15/05/2020 UM 23:49

    „BMI = bundesministerium des innern hat Bericht öffentlich gestellt um Unterdrückung zu verhindern. Angucken mit Zeit Einleitung umständlich aber dann ein Hammer nach den anderen“

    Bei „Kaitag am Freitag“ #201, 15.5.2020, behauptet ein Kommentator, der Bericht, der im Übrigen kein Ein-Mann-Werk, sondern eine Mehr-Autoren-Arbeit darstelle (3? 5? 10????), soll in Wirklichkeit um die 200 Seiten umfassen. Ich neige dazu, das zu glauben.

    Die ganz großen Hämmer dürften also unter der Oberfläche bleiben.

    Gefällt 2 Personen

  18. mkarazzipuzz sagt:

    Letztes Jahr bei Thom fand vor der Haustür, keine 300m entfernt in einem satanisch aussehenden Kempinski-Hotel etwas Seltsames statt.
    Ich hatte es in meinem Bali-Tagebuch vermerkt und mich heute daran erinnert. Lest selbst, was ich damals noch nicht für voll nahm,
    aber irgendwie gefühlt habe.

    Mich stört momentan die Syncronität der „Corona-Maßnahmen“ weltweit! Kaum Unterschiede. Auch bei uns sind die Strafen für „Übertretungen oder besser Ordnungswidrigkeiten“ dramatisch hoch. Ich denke heute, dass so wie im Kempinski weltweit Veranstaltungen ähnlicher Art stattgefunden haben. Hat Jemand Infos dazu? Kann mir heute kaum noch vorstellen, dass dies zufällig so war.

    Doch hier mein Tagebuch-Eintrag vom 06 November 2019:

    +++++++
    Hallo,
    hier ist mal wieder deutlich erhöhte Polizeipräsenz, die Brücke vor meinem Fenster ist voller Reklame für Irgendwas im Hotel Kempinski, keine 200m von hier entfernt. Sauteurer Laden, in dem ich mal ein Frühstück für lau hatte. Man hielt mich für einen Hotelgast. Auch nicht schlecht.
    Natürlich wollte ich wissen was da los ist. Das fand ich in einer einheimischen Zeitung. Die Übersetzung hat Google gemacht, gar nicht mal so übel. Da ich ein Indonesisches Handy und eine indonesische SIM-Karte für die Kommunikation habe, ist Google sogar brauchbar. Keine Registrierung hier.

    Also, was ist los im Kempinski? Hier der Google-Übersetzer (ist lesbar):
    ————————————————

    JAKARTA – Als eine Form der Zusammenarbeit zwischen dem Verfassungsgericht der Republik Indonesien und ähnlichen Institutionen in verschiedenen Teilen der Welt veranstaltete der Gerichtshof das „3. Internationale Symposium (ICCIS) des indonesischen Verfassungsgerichtshofs“, das am Montag (11/04/2019) in Nusa Dua, Bali, beginnen wird .

    „Als ständiger Sekretär der Vereinigung der asiatischen Verfassungsgerichte (AACC) für Planung und Koordinierung teilt das Verfassungsgericht von Indonesien weiterhin Ideen, Erfahrungen und intellektuelle Gedanken zur Entwicklung der Weltverfassung“, sagte MK-Sprecher Fajar Laksono. durch schriftliche Erklärungen in Jakarta, Samstag (11/02/2019).

    Aha, einer Weltverfassung also…
    ———–

    Und hier käme jetzt ein Foto des Aufstellers vor dem Kempinski.

    Gefällt 2 Personen

  19. mkarazzipuzz sagt:

    Man fuhr damals übrigens mit Schützenpanzern durch die Stadt. Der Ruf nach Widerstand gegen die Obrigkeit ruft in Indonesien nur ein müdes Lächeln oder einen unverständlichen Blick hervor.

    Gefällt 1 Person

  20. gabrielbali sagt:

    @ mkarazzipuzz

    Solche Kongresse gehören bei uns in Nusa Dua fast zum Alltag. Die vielen, vielen tausenden Teilnehmer der alljährlichen Kongresse von IMF, WHO, different Asian Pacific Conferences und wie sie sich sonst noch alle bezeichnen wollen, geben einander die Türklinken der Five Star Hotels in unserer beschaulichen Ecke von Bali in die Hand. Wir sollten heute davon ausgehen, dass die Staaten dieser Welt bereits weitgehend vernetzt sind – korrupte Politiker aller Schattierungen spielen dabei im selben Konzert ihre ihnen zugewiesenen Instrumente – und wir sollten auch wissen, dass schon längst an den diversen Details gefeilt wird, wie die der Steuereintreibungspolitik, des weltumspannenden Krankheitsunwesens, der totalen Überwachung etc. etc.

    Das Netz mit all seinen Tauen und Schlingen zieht sich langsam aber sicher zu. Die meisten Menschen sind dumm und sitzen somit schon längst in der Falle, ohne dies überhaupt zu bemerken. Die peinlich wenigen, die ihr Hirn für das verwenden, wofür Gott es erschaffen hat, werden jener weltumspannenden Mafia aber dennoch durch das Netz gehen. Das sind jedoch so wenige, dass es diese Mafiosi gar nicht kratzt. Die Maschen des Netzes sind so eng geknüpft, dass nur jene durch das Netz hindurch gehen, die vorher das Meiste losgelassen haben. Wer noch immer festhält – z. B. zu viele materielle Werte hortet oder tief eingegrabene Glaubenssätze wie „Ich habe ein Recht auf die Anwendung und Einhaltung eines Grundgesetzes“ nicht aufgeben will oder vielleicht auch am derzeitigen Aufenthaltsort klebt – wird vom engmaschig geknüpften Netz eingefangen werden und schon bald wie ein Fisch im Netz zappeln. Die meisten Menschen zappeln schon eine ganze Weile und merken dies – noch – gar nicht. Sie hängen aber nicht nur im Netz, sondern sie werden bereits, wie das arme Fröschlein im berühmten Beispiel des tot gekochten Frosches, längst schon langsam und behutsam gegart. Dieses Zappeln im Netz wird von noch nicht ganz in ihrem Koma Betäubten auch als Laufen im Hamsterrad, vielleicht sogar auch als Sklaverei wahrgenommen…

    Ich sehe für die Masse der Menschen kaum mehr eine Chance, diesen bestens organisierten Mafiosi zu entrinnen, diesen weltweit agierenden Betrügern, die ihre Netze weltumspannend und dicht ausgelegt haben. Der dumme Pöbel hat sich schon viel zu lange an dem Köder, der ihnen seit geraumer Zeit bereits vor die Nase gehängt wurde, satt gefressen, immer und immer wieder. Die Masse ist längst schon süchtig gemacht worden und dieses, die Not wendende Loslassen, werden die Meisten nicht schaffen, obwohl es für sie in dieser prekären Situation notwendig (Not wendend!) wäre.

    Der Einzelne jedoch, der sich bewegt und der seinen Arsch noch hoch bekommt, indem er die allseits so beliebt gewordene Trägheit und seine meist ohnedies nur illusionären Komfortzonen schleunigst aufgibt, derjenige, der sein Hirn noch intakt hat und der bereit ist Gewohntes noch schnell los zu lassen, wird früher oder später doch noch seine Nische finden, in der er es sich dann tatsächlich gemütlich machen und eines schönen Tages über all das in Ruhe reflektieren kann, was derzeit über die gesamte Menschheit hereinbricht und gar nicht mehr aufzuhalten ist.

    Eine dunkle Prognose meinerseits? Mitnichten! Es ist vielmehr ein optimistischer Blick in eine helle Zukunft, allerdings nur für jene Mitbürger, die statt Widerstand zu machen und den Kampf zu suchen, sich auf das Loslassen übertriebener Bedürfnisse beschränken…

    Gefällt 4 Personen

  21. mkarazzipuzz sagt:

    Gabriel,
    du hast fast vollkommen recht, aber auch wenn du losgelassen hast, wirst du eingehegt und wie viel sie dir von dem, was du zum Leben brauchst nehmen sie dir auch noch den Teil, von dem sie meinen, daß du ihn nicht brauchst.
    Indonesien, also auch Bali ist ein gutes Beispiel dafür.
    Allerdings fällt es mir schwer, den Nutzen für die Führungsklasse Indonesiens zu erkennen, wenn die Ausbeutungswerkzeuge still stehen.
    Schade das wir uns einander nur einmal zufällig gesehen haben…
    krazzi

    Gefällt 2 Personen

  22. ri0607 sagt:

    Mkarazzipuzz, 16/05/2020 UM 09:53

    „… teilt das Verfassungsgericht von Indonesien weiterhin Ideen, Erfahrungen und intellektuelle Gedanken zur Entwicklung der Weltverfassung“ (Jakarta, Samstag, 11/02/2019)

    Die Corona-Drangsalierten in aller Welt rätseln:
    Wie ist es erklärbar, daß die Corona-Hysterie global im Gleichschritt stattfindet. Selbst die Weltmächte und „unbedeutendere“ Kleinmächte in Afrika, Asien oder Südamerika kommen nicht aus. Wer sind die Dirigenten und Dirigentinnen (m, w, d) der Staatschefs? Sind es 3, 300, 3000?

    Nur wenige Ausnahmen gibt es:
    Vor unseren Augen wagt sich das von den „Eliten“ einigermaßen unabhängige Weißrussland …

    (keine Kreditaufnahme bei IWF o.ä., deshalb „arm“, aber schuldenfrei, demzufolge: kluger Alexander Lukaschenko = „superböser Diktator“),

    … nicht an der „Plandemie“ teilzunehmen (Video Jaroslav Belsky: „Absprachen bei der Plandemie?“).

    Umso interessanter fand ich den Kempinski-Bali-Bericht vom November 2019 mit dem Thema „Weltverfassung“.

    Anonymous News formuliert heute (16.5.2020):

    „Wir erleben eine vorsätzlich geschaffene, weltweite Hysterie – mit dem Ziel, die weltweite Ordnung aus den Fugen zu heben (füge hinzu: AUS DEM CHAOS ZUR NEUEN WELTORDNUNG). Und Covid-19 eignet sich hierfür hervorragend. Denn mit der Pandemie begründet man nicht nur den Zusammenbruch unserer Wirtschaft – der uns auch ohne Corona bevorgestanden hätte – sondern auch die Einschränkung von Grundrechten, die Abschaffung des Bargeldes, die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht, sowie eine allumfassende Überwachung der Bürger.“
    („Corona“ = „geniales Multifunktions-Werkzeug“)

    „Synchronisierungsveranstaltungen“ im Vorfeld von „Corona“ (wie die im Kempinski von Jakarta am 2.11.2019?) könnten den globalen Corona-Gleichschritt vermutlich erklären.

    Gefällt 3 Personen

  23. Mujo sagt:

    @ri0607

    Der Erfolg der Corona Connetion wird sich an der bewusstseins Entwicklung der Menschheit zeigen. Bleibt der großteil im Schlafmodus, werden die ihr Vorhaben erreichen.
    Ich bin mir wirklich nicht sicher in welcher Richtung das Pendel diesmal ausschlägt !!!

    Gefällt 2 Personen

  24. mkarazzipuzz sagt:

    @ri0607
    16/05/2020 um 19:39

    Ja genau so,
    ich denke, dass wir in einer konzertierten Aktion leben.
    Und nun rede ich mal Klartext. Wer hat die Macht ca. 99% der „Regierenden“ auf Linie zu bringen? Das Geldsystem!
    Und wer ist Eigner der Schaffung von Geld?
    Das ist die FED und die daran hängenden Privatbanken in aller Welt.
    Und wer steckt dahinter???
    Könnten es jüdische Interessen sein? Denkt nach, bevor ihr mir hier mir Antisemitismus vorwerft. Ich habe lange gebraucht. Aber ich denke, das ist es.
    Wir machen unsere Gesellschaften kaputt, hetzen uns gegeneinanander und merken gar nicht, wer uns lenkt.
    krazzi

    Gefällt 2 Personen

  25. Texmex sagt:

    @krazzi
    Wer dahinter steckt?
    Es sind die üblichen Verdächtigen, ja, aber eben als willige Werkzeuge ihrer Herren, der Khasdim ( Chaldäer, Zionier, Phönizier,such Dir den Begriff aus, der Dir zusagt), im Wesentlichen die Hochfinanz.
    Und eben, falls es schief gehen sollte, dann waren es die J*den. Genau so ist der Plot angelegt.
    Nur falls es schief geht, diesmal kommt ihnen weder Adolf noch sonst wer zur Hilfe.

    Gefällt 1 Person

  26. gabrielbali sagt:

    @ ri0607, mkarazzipuzz und Mujo

    Unter anderem lese ich bei Euch:

    „Wir erleben eine vorsätzlich geschaffene, weltweite Hysterie – mit dem Ziel, die weltweite Ordnung aus den Fugen zu heben (füge hinzu: AUS DEM CHAOS ZUR NEUEN WELTORDNUNG). Und Covid-19 eignet sich hierfür hervorragend. Denn mit der Pandemie begründet man nicht nur den Zusammenbruch unserer Wirtschaft – der uns auch ohne Corona bevorgestanden hätte – sondern auch die Einschränkung von Grundrechten, die Abschaffung des Bargeldes, die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht, sowie eine allumfassende Überwachung der Bürger.“

    „Der Erfolg der Corona Connection wird sich an der Bewusstseinsentwicklung der Menschheit zeigen. Bleibt der Großteil im Schlafmodus, werden die ihr Vorhaben erreichen. Ich bin mir wirklich nicht sicher in welche Richtung das Pendel diesmal ausschlägt !!!“

    „Die Corona-Drangsalierten in aller Welt rätseln: Wie ist es erklärbar, dass die Corona-Hysterie global im Gleichschritt stattfindet. Selbst die Weltmächte und „unbedeutendere“ Kleinmächte in Afrika, Asien oder Südamerika kommen nicht aus. Wer sind die Dirigenten und Dirigentinnen (m, w, d) der Staatschefs? Sind es 3, 300, 3000?“

    „Ja genau so, ich denke, dass wir in einer konzertierten Aktion leben. Und nun rede ich mal Klartext. Wer hat die Macht ca. 99% der „Regierenden“ auf Linie zu bringen? Das Geldsystem!“

    .

    Ich stimme mit allem überein, was da oben zitiert ist. Danke für diese wertvollen Beiträge!

    Mein Ausblick auf die Zukunft der Menschheit, selbstverständlich global gesehen, hat sich von gestern auf heute schlagartig und um 180 Grad gedreht. Auf Grund der Naivität, der Dummheit, wie auch der Trägheit der meisten Menschen, die diesen Planeten bevölkern, sehe ich kaum mehr eine realistische Chance, aus der Falle heraus zu kommen, in der die Menschheit steckt. Zumindest kurzfristig (wie auch mittelfristig) wird es uns – weitgehend lahmen – Menschen wohl kaum gelingen, eine Wende herbeizuführen. Diese, relativ wenigen Psychopathen, die, kaum jemals entdeckt und daher auch kaum sichtbar, aus der Deckung heraus nahezu alle Politiker und sonstigen Fädenzieher dieser Welt an der Leine führen, werden das Heft – derzeit zumindest – eindeutig noch nicht aus der Hand geben. Im Gegenteil, sie ziehen die Schlinge immer enger, was unsere zunehmende Versklavung bedeutet, wie man doch derzeit bestens sehen kann – sofern man da überhaupt hinschaut.

    Das verdummte paralysierte Volk will es offenbar gar nicht anders. Mit Brot und Spielen bereits vollauf zufrieden, wird es reichen, dem Pöbel jetzt ihre Bundesliga-Spiele zurückzugeben. Damit sind schon viele Millionen Bundesbürger für’s Erste zufrieden gestellt und damit auch sofort wieder paralysiert. Vielleicht auch noch das Oktoberfest wieder zulassen, dann wird dort ganz gewiss von allen trinkfesten Mitbürgern auf Merkel, Seehofer und Söder angestoßen. Prost! Mit Freiheit fangen die Menschen ganz offenbar herzlich wenig an. Frei zu sein, heißt nämlich, die Verantwortung für das eigene Schicksal bewusst zu tragen. Doch wer will das schon? Das ist doch anstrengend und da könnte man keinem „Bösen“ mehr, irgendetwas in die Schuhe schieben, niemandem mehr in die Suppe spucken. Damit würden die Lieblingsbeschäftigungen vieler Leute schier unmöglich werden…

    Die meisten Menschen sind noch gar nicht reif, ihre, ihnen vom Schöpfer zugestandene, hundertprozentige Freiheit zu leben. Sie meinen vielleicht, vor dem Tod Angst zu haben, was derzeit auch die Virus-Panik überhaupt erst ermöglicht, aber genaugenommen haben sie noch viel mehr Angst vor dem Leben. Die meisten können mit dieser, uns dargebotenen Fülle, in der eigentlich alle Menschen leben, gar nicht umgehen. Daher reduzieren sie diese Fülle in ihrer persönlichen Wahrnehmung zu einem Mangel und – schwuppdiwupp – erleben sie auch Mangel, obwohl sich an der vorhandenen Fülle absolut nichts geändert hat. Das alles findet ausschließlich im Kopf statt, ist gedankliche Masturbation im Gehirn (könnte auch als „Hirnwichserei“ bezeichnet werden), und da die meisten von uns in ihrem Kopf (Verstand, Ego) gefangen sind, existiert für sie am Ende nur mehr das, was ihr Kopf zulässt.

    Wer die Zusammenhänge durchschaut und dazu die entsprechende Gelassenheit entwickelt, die in diesen stürmischen Zeiten dringend angesagt ist, wird sein Schiff gut durch die Stürme bringen. Ja, es wird stürmisch! Ich sehe sogar Hurricans am Horizont, die sich zusammenbrauen und auf uns Menschen zurasen und davon wird es mehr als einen einzigen geben. Die derzeit noch friedlich scheinenden Demonstrationen werden gewiss Fahrt aufnehmen, aber die Obrigkeit wird vehement dagegen halten. Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis es die ersten Verletzten und Toten gibt. So, wie es auf der Seite der Herrschenden Psychopathen gibt – und nicht einmal wenige – so gibt es sie auch auf der Seite der Beherrschten.

    Beherrschung wäre angebracht, die würde Vieles an guter Entwicklung möglich machen, aber da stehen die meisten von uns nicht. Dazu wäre neben der Gelassenheit auch Demut von Nöten (und dazu auch ihre Schwester, die Dankbarkeit), aber die Wenigsten wissen heutzutage überhaupt noch, was Demut ist (und ihre Schwester, die „Dankbarkeit“ wird im Duden bereits als Fremdwort geführt – vermute ich zumindest…).

    Ich freue mich, dass wir Aufgewachten es gemeinsam wenigstens geschafft haben, den 3. Weltkrieg zu verhindern, vor dem wir bis vor Kurzem noch gestanden haben. Dafür bin ich zutiefst dankbar! All die strategisch kraftvoll inszenierte Hetze der Psychopathen gegen den „Feind“ Russland ging weitgehend ins Leere. Dank der Vielen von uns, die dann letztlich doch noch die kritische Masse ergeben haben, die nötig war, wurde zumindest diese entsetzliche Welt-Katastrophe abgewendet. Ich sehe diese Kriegsgefahr tatsächlich – vorerst einmal – als beendet. Nicht zuletzt auch dank des Corona-Irrsinns, der eben auch seine gute Seite hat!

    Nach wie vor sehe ich aber die immense Gefahr von Bürgerkriegen. Das sind die Hurricans, die ich oben erwähnte. Die bewährte Strategie des „Divide et impera“, die von den Psychopathen beinhart und aus ihrer Sicht betrachtet höchst erfolgreich (und nicht nur in Deutschland, sondern rund um den Erdball) durchgezogen wird, macht diese Bürgerkriege möglich. So sehr ich das Engagement eines Ken Jebsen, eines Daniele Ganser und – jetzt ganz überraschend aus der Versenkung emporgeschossen – eines Bodo Schiffmann wertschätze, aber das gemeine Volk ist zu dumm, die sie so stark gefährdenden Strategien der Mächtigen zu durchschauen und demnach entsprechend besonnen zu handeln.

    Vor allem Deutschland (neben Frankreich – Spanien und Italien werden folgen!) sitzt derzeit auf einem Pulverfass. Wenn die Lunte einmal brennt, wird es kein Zurück mehr geben, dann wird Blut fließen. So leid es mir tut, dies sagen zu müssen, aber wir brauchen nicht nur kluges Handeln, wir benötigen auch eine gehörige Portion an Mut, wollen wir die kommenden Stürme heil überstehen. Nur wer rechtzeitig und eben auch mutig loslässt – materielle Wünsche wie auch zahlreiche immaterielle, die derzeit gar nicht erfüllbar sind – und wer klug genug ist, sich noch aus der Schusslinie zu bringen, wird in ruhiges Fahrwasser kommen.

    Für die Masse sehe ich in naher Zukunft wenig Gutes. Der Einzelne hat jedoch immer noch alle Chancen dieser Welt. Dazu sollten wir vorerst allerdings auch aufhören, die Welt retten zu wollen und endlich erkennen, die meisten der derzeit Inkarnierten wollen sich in Opferrollen ergeben und Leid erleben, wollen Verantwortung abschieben, wollen das Haar in der Suppe finden und meckern. Das dürfen sie auch, es ist ihre Wahl! Diejenigen, die sich als Elite fühlen, die ich jedoch als Psychopathen wahrnehme und sie auch als solche bezeichne, haben ebenfalls eine wichtige Aufgabe in ihrer derzeitigen Inkarnation. Vielleicht ist es die, den Menschen die Augen zu öffnen, ihre Macht nicht „an der Kasse abzugeben“ und damit die Vermehrung der Macht der Mächtigen erst möglich zu machen, sondern diese Macht selbst zu nützen. Denn genau dazu hat sie uns unser Schöpfer auch gegeben!

    Alles Gute in diesen stürmischen Zeiten!

    Legt die Gesichtsmasken ab und zieht Euch die Rettungswesten an, dies ergibt derzeit weit mehr Sinn…

    .

    Gefällt 1 Person

  27. gabrielbali sagt:

    @ Thom Ram

    Es darf nicht wahr sein – jetzt habe ich wieder ein „i“ vergessen. Bitte borge mir eines, ich gebe es Dir morgen zurück… 😀

    Es fehlt in der vorletzten Zeile, ganz unten. Danke! 😉

    Liken

  28. Thom Ram sagt:

    Gabriel

    Ach weisst du, auf bb stört es niemanden, wenn irgendwo mal ein Buchen Stab fehlt. Lass bitte weitere Male einfach jut sein, ja? Danke.

    Gefällt 1 Person

  29. Wolf sagt:

    Thom Ram 21:07

    Außer, wenn man einen Namen verkehrt schreibt (z.B. „Peter“ statt „Pieter“ oder „Resi“ statt „Rosi“); das stört schon.

    Gefällt 1 Person

  30. Besucherin - 213 sagt:

    mkarazzipuzz
    17/05/2020 um 05:22

    „Und nun rede ich mal Klartext. Wer hat die Macht ca. 99% der „Regierenden“ auf Linie zu bringen? Das Geldsystem!“

    Bill Gates hat da ja ein neues Geldsystem patentiert.
    Jeder Mensch bekäme da über seine körperlichen Aktivitäten, (statt über stromverbrauchende Rechenaufgaben wie bei Bitcoin) nach bestimmten Kriterien seine coins gutgeschrieben, so er sich einen Chip hat einsetzen lassen.
    Jeder sein eigener Geldschöpfer, quasi.
    Ob dieser Gedanke wohl den Banken gefällt?

    Elon Musk setzt irgendwas zwischen 20 – 40.000 Satelitten aus, um weltweit flächendeckendes 5G verfügbar zu machen.
    Wollen das alle, hat er irgendwen gefragt, gabs da irgendwo eine Diskussion, oder warum wird das so ganz stillschweigend zur Kenntnis genommen?

    Hätten Gates/Musk eventuell auch genug Drohpotential (wir ziehen euch den Internet – Stecker, wenn nicht…) um die Regierungen übers Stöckchen springen zu lassen?
    Nur so ein Gedanke.

    Gefällt 1 Person

  31. Mujo sagt:

    @Gabrielbali 20:06

    Danke, eins der besten Sichtweisen die ich auf bb gelesen habe. Ich sehe es ähnlich so, manches sogar Leider.
    Je höher die Erwachten steigen, desto mehr hat man ein gesamtbild der Menschheit auf welchen Niveau die sich befindet.
    Wenn man dann alte Kulturen anschaut stellt man fest die waren zwar oft Primitiv, aber vom bewusstsein oft schon weiter
    als viele heute.
    Professor Ulrich Warnke hatte einmal gesagt die Menschliche Entwicklung bewegt sich in Wellen, mal ist sie sehr hoch und dann wenn der Zenit überschritten ist geht es wieder runter.
    Ich weis nicht ob wir schon den Boden erreicht haben, und ob wir noch im Sinkflug oder schon wieder am Steigen sind ?!

    Gefällt 2 Personen

  32. ri0607 sagt:

    Gabrielbali, 17/05/2020 UM 20:06

    „Ich freue mich, dass wir Aufgewachten es gemeinsam wenigstens geschafft haben, den 3. Weltkrieg zu verhindern, vor dem wir bis vor Kurzem noch gestanden haben.“

    Ist es wirklich das Verdienst von „uns Aufgewachten“, den 3. Weltkrieg verhindert zu haben?

    ERSTENS
    Der 2. Weltkrieg, eigentlich sogar der 1. WK, hat ja noch gar nicht aufgehört (siehe z.B. ExpressZeitung: „100 Jahre Krieg gegen Deutschland“).

    ZWEITENS
    Die Demonstranten in der DDR vor dem Mauerfall glauben mehrheitlich wohl noch immer, sie hätten die „Mauer“ zum Einsturz gebracht. Das wissen wir heute besser.

    DRITTENS
    Eine erneute militärische Auseinandersetzung war bei Bush, Hillary, Obama und Hinterleuten möglicherweise tatsächlich als Option im „Portfolio“, Stichwort: „begrenzte Atomschläge“ (wofür ihnen das BRD-Territorium samt Osteuropa als besonders geeignet erschienen sein mochte). Genügend Kriege haben in jüngerer Zeit „in aller Welt“ stattgefunden, auch wenn es nicht Kriege wie die „Weltkriege“ waren. Aber auf „Atomares“ hatte man nicht ganz verzichtet [siehe: DU-Munition = panzerbrechende Bomben mit „abgereichertem Uran“ („depleted uranium“), Mißbildungen und Krebs in den betroffenen Regionen sind noch heute die Folgen].

    VIERTENS
    Moderne Weltkriege werden heute „asymmetrisch“ geführt. Durch den Einsatz von „Philanthropen“ an den Schlüsselpositionen merken die „Schafe“ nicht einmal, daß sie bekriegt werden. Als Soros die afroasiatische Massenimmigration, vorzugsweise in die BRD, in Gang setzte, wurden die Ankömmlinge, von den Machthabern als „Goldstücke“ vorgestellt, von den medial abgerichteten „Schafen“ mit Teddybären und „Hurra“ empfangen. Den Schafen war entgangen, daß sie damit abgeschafft werden sollen, ein über einige Generationen durchgeführter Genozid. Das heißt, obwohl in diesem asymmetrischen Krieg keine Waffen eingesetzt werden, sind die Folgen letztendlich sogar gravierender als ein militärisch ausgefochtener Krieg. Die Deutschen haben die Subtotal-Zerstörung ihres Landes durch WK2 wieder in den Griff bekommen, ein Genozid durch Massenimmigration in Kombination mit gesteuerter Senkung der Geburtenrate der Volksdeutschen ist irreversibel!
    Augenblicklich erleben wir eine andere, bislang erstaunlich effektive Variante eines asymmetrischen Weltkrieges, für die wieder ein „Philanthrop“ an verantwortlicher Stelle eingesetzt wurde, assistiert durch volksfeindliche Machthaber. Im Gegensatz zum konventionellen (Welt-) Krieg sind 90% der Betroffenen ihren Peinigern sogar dankbar für ihre Fürsorge, Beispiel: Söder, Markus, dem nun eigentlich aus Dankbarkeit für seine guten Taten ein Reiterdenkmal aufzustellen wäre. Die Folgen dieses asymmetrischen Corona-Weltkrieges werden die Folgen eines konventionellen Krieges möglicherweise übertreffen, sofern es uns Betroffenen nicht gelingt, die vor der Tür schon aufgebaute „Neue Weltordnung“ doch noch zu verhindern.

    Gefällt 4 Personen

  33. mkarazzipuzz sagt:

    Liebe Leute,
    es ist müßig zu unterscheiden. Die Kabale sind vielleicht 500 Geschlechter. Und ob nun Bill Gates dazu gehört, ist auch egal.
    Das momentane, auf fast wertlosem Papier gedruckte Scheingeld hat seine Haltbarkeitsgrenze lange überschritten. Es hängt an einem Tropf, den wir speisen müssen.
    Die letzte Zahl des Gesamtvermögens dieser Welt, die ich kenne, lautet auf 256 Billionen Dollar. Die Schulden dieser Welt, ihr wißt das, sind genau so hoch.
    Und da im Schuldgeldsystem die Schulden niemals bedient werden können, muß es knallen, da helfen weder Bitcoins, noch ein Chip unter der Haut.

    Das es noch nicht geknallt hat, liegt an den vielen potenziellen Super-Verlierern auf allen Erdteilen, die diese Geldleiche als Monstranz vor sich her tragen und täglich mit Lack aufpolieren um nicht auf einem Haufen Papier sitzen zu bleiben. Keiner will der Verlierer sein.

    Den Pessimismus von Gabriel bezüglich unserer Möglichkeiten teile ich aber. Gegen eine Diktatur des Geldes, kann nur eine Diktatur der Vernunft helfen. Der Versuch wurde ja unternommen…
    Der Pöbel (das ist kein Schimpfwort, u.A. waren es die arbeitenden Einwohner der Städte, während die Bürger ja in der Bürgerschaft saßen) mag leider nicht agieren, weshalb er für Veränderungen nur in allergrößter Not, in der er absolut nichts mehr als das eigene Leben zu verlieren hat, zur Verfügung radikaler Ideen steht.
    Auch hier mag ich „radikal“ nicht als schlechtes Wort verstanden wissen. Der „Pöbel“ müßte heute tatsächlich mit eisernem Besen den Dreck seiner „Regierungen“ beiseite kehren, um der Vernunft Raum zu geben und mit sich selbst zu füllen.
    Aber er will und kann dies nicht. Er ist und er war dazu noch nie in der Lage.

    Eine blöde Erkenntnis, die mich alles Andere als glücklich macht.

    krazzi

    Gefällt 2 Personen

  34. Thom Ram sagt:

    Parallelwelten

    Ein zweites Mal waren wir heute am Strand. Waren keine Wächter da. Der 300m lange Sandstrand, da waren, ich habe sie gezählt, 28 Menschen, die hälfte davon fischte, sogar vier Bules (weisse Ausländer) waren zu bewundern. Agus, Nince, deren Papa Komang und ich genossen es.

    Wenige Tage zuvor, heute hörte ich die Geschichte, fuhr, keine 300 m weiter nördlich, ein Bule runter zum benachbarten Strand. Er missachtete also die Verbotssignale der Wächter. Die Wächter fuhren hinterher und zerstörten sein Motorrad.

    Ich war nicht mit dabei. Kann sein, dass der Weisse sich nicht an balinesische Umgangskultur gehalten hat und verbal ausfällig war, ich weiss es nicht. Wissen tue ich, dass, wer sich nicht an Sitten hält, zum Vornherein verloren hat, und dass, zudem, unter den Wächtern zwar wirklich freundliche Seelen sind, dass da aber auch, äh, hm, Schwanzträger sich tummeln, welche hochnäsig eingebildet es geniessen, für Recht und Ordnung sorgend einem Nichtfolgsamen mal so richtig zu zeigen, wo der Hammer hängt.

    Jo. Parallelwelten.

    Gefällt 1 Person

  35. Mujo sagt:

    Parallewelten,…du sagst es.

    Darum bleibe in deine, Besuch den Strand. Denn auch der Strand freut sich wenn dort Kinder und Menschen sich Tummeln 😉

    Hatte am Samstag auch so ein Erlebnis. Musste in die größte Polizeidienststelle der Stadt gehen, weil ich so ein Wisch bekam, Tüv abgelaufen länger als 4 Monate. Machte ihn nach, ging gut über die Bühne, habs mir vorher noch Visualisiert wie es Abläuft und wie mit Bestanden mir ne neue Plakette hinmacht. Ist eins zu eins so dann so gekommen. Also gut ging mit neuen Stemple in die Dienststelle rein, dachte mir nimmst mal dein Grünes Pfadfinder Tüchlein mit für den Fall der fälle. Drinnen im Vorraum warten schon ne Menge Menschen, alle mit Maskerade, ich als einziger ohne. Denk mir, wird schon jemand was sagen wenn’s sein soll in der Hölle des Löwen. Nach ne Zeit komm ich dran, werd von ne sehr hübschen Polizistin reingelassen, auch ohne Mundschutz. Kleiner netter small talk folgt, wird ne Kopie von der Bestandenen Prüfung gemacht und geh wieder freundlich von danen. Kein einziges mal hatte ich es oben, nicht mal um den Hals. Außer die Plexiglass Scheibe die Stümperhaft Selbstgebastel zwischen uns zwei war, hatten wir nicht einmal den Sicherheitsabstand, das wären höchsten 30 cm von Nase zu Nase. Dachte mir nur Toll, es tut sich was, selbst oder gerade dort.
    Und nun kommt die Parallelwelt.
    Keine 15 min. später gehe ich zum Getränkemarkt. Hab sogar mein Halstuch bis unter der Nase an. Werd am Eingang angepflaumt es ganz hochzuziehen. Solch strickte Auslegung hatte ich seit zwei Wochen nicht mehr, selbst bei Aufpasser vor einen Landen sind die toleranter geworden. Ich lächle und sage brauche die Nase Frei damit ich Atmen kann. Dann nochmal in einen Sächsischen Scharfen Ton, Nase zu oder ich bleib draussen.
    Tja,….Parallewelt denke ich ebenso, mache ne Kehrtwende, ist ja nicht der einzige Getränkemarkt in der Stadt murmel ich. Wirft mir noch nach es ist ja Gesetz, für was haben wir denn dieses Gesetz. Mir war einfach nicht nach diskussionen mit hohlköpfen, wollte mir die schönen Erlebnisse des Vormittags nicht Kaputt machen.

    Gefällt 2 Personen

  36. Thom Ram sagt:

    Mujo 06:10

    Das mit dem Visualisieren….nicht oft genug können wir uns selbst und untereinander daran erinnern, auf dass es zu unserer selbstverständlichen Tagesgestaltung gehört.

    Andkdötchen, nicht wichtig:

    Als ich nach Bali umzog, da wusste ich zum Vornherein, dass ich massiv übergewichtigen Koffer haben werde, denn ich wollte einiges Werkzeug, darunter auch Borhammer, also Kilos, nicht in der CH gammeln lassen, sondern in Bali weiterhin mittels häufigem Gebrauch ehren.

    Tjo, und ich machte eben das, was du für deinen TÜV gemacht hast, fünf Tage vor dem Abflug machte ich es. Damit der Kosmos genügend Zeit hat, alles günstig zu regeln. Ich stellte mir konkret und im Detail vor, wie ich froh und frei an die Gepäckaufgabe latsche, wie dort ein froher freier Mensch sitzt, wie wir feststellen, dass ich plöterweisse massiv Übergewicht da aufgeben will, und dass wir spielend leicht eine Lösung finden.
    Genau so war es. Waren noch fast keine Fluggäste da, und die freundliche junge Frau sagte: „Hm, 33 Kilo, das sind 10 Kilo zuviel.“ Ich: „Ach wissen Sie das ist alles Handwerkswerkzeug, ich ziehe nach Bali um, und meine Freunde dort, mit denen ich viel zu werken gedenke, die haben solche Maschinen nicht, es ist ein bisschen Sozialhilfe, was da im Koffer liegt.“
    Oder so ähnlich.
    Sie überlegte kurz und meinte, ich solle etwas aus dem Koffer nehmen und ins Handgepäck rübertun. Machte ich, lächerliche zwei Kilo in Etwa. Sie tippel tippel, Schein gedruckt, auf Koffer geklebt und ab aufs Fliessband.
    Kannst dir denken, wie wir uns gegenseitig noch einen freundlichen Blick zuwarfen…

    Gefällt 4 Personen

  37. Mujo sagt:

    Möchte noch was zu meiner 4 monatiger Tüv überschreitung sagen. Technisch ist mein Auto immer im schuß, kümmer mich selbst um alle Nötigen Reparaturen. Was ich für bedenklich fand sind meine hinteren Stoßdämpfer, da hatte er bereits eine Tieflage wie eines Ferrari. Dachte mit denen bekomme ich nie eine neue Plakete. Nun sind die Selbstregulierend und kosten neu ca. 1500 euronen und das bei einen fast 20 Jahren alten Auto. Also suche nach Gebraucht Teile, nur da war sehr lange nichts dabei. Die Schrottplätze um ein rum waren auch noch ne Zeitlang komplett zu. Deswegen sahen die freundlichen Polizisten auch von einer sonst fälligen Strafe ab. Bin halt auf die zugegangen mit der richtigen haltung.

    Der Clou war aber die besagten Stossdämpfer passten letztendlich doch nicht. Also bin ich ohne den Austausch zum Tüv vorgefahren und hab es trotzdem bekommen.
    Warum wohl !………was ich vorher fast 4 Monate nicht hatte oder konnte, war ich mir diesmal sehr sicher das es mir gelingt. Und so kam es auch.
    Geduld und Vertrauen das es am Ende immer gelingt solange mal am Ball bleibt sollte ich anscheinend wieder erfahren !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: