bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Eiterbeule platzt / Vorwürfe gegen Trump sind gefälschter Dreck

Die Eiterbeule platzt / Vorwürfe gegen Trump sind gefälschter Dreck

Zitat von Brad Parscale, Trumps Kampagnen-Manager für 2020:

Die Clinton Kampagne und das Demokratische Nationalkomitee bezahlten ausländische Quellen für die Herstellung von gefälschtem Dreck, um ihn auf Trump und seine Kampagne zu werfen, wie sich durch das entlarvte Steele-Dossier herausstellte. Diese politisch motivierten Anschuldigungen wurden dazu benutzt, um die Überwachung einer Präsidenten-Kampagne durch das FBI zu rechtfertigen. Es wurden dabei Informationen gefälscht und Beweise vertuscht, die ihnen nicht passten. Demokraten und die Medien benutzten das mehr als zwei Jahre als Waffe in ihrem Russland Verschwörungs-Hoax. Und sie tun das heute noch.

Was von redlichen Leuten in den US über mittlerweile Jahre an kriminalistischer Arbeit zur Enttarnung von erlogenen Behauptungen, welche Donald Trump permanent in schlechtestes Licht stellten, geleistet worden ist, beginnt sich nun auszuzahlen, sichtbar sogar für aussenstehenden kleinen Beobachter wie ich es bin. So einige Leuten, noch ganz andere als die Fehlbaren des FBI, welche an den Lügennetzen mitgewoben haben, dürften sich schlaflos wälzen. Selber schuld.

Ich sage: Sehr gut. Weiter. Da ist nämlich die Kleinigkeit der 100’000 versiegelten Anklageschriften gegen grosse Fische. Man darf auf die Ereignisse gespannt sein, wenn diese geöffnet werden werden. Und sie werden, denn aktuell wird Trump der Rücken freigemacht, da die ihm angehängten Übeltaten als Hoax am Auffliegen sind.

.

Tagesereignis berichtet ausführlich.

.

Thom Ram, 10.12.07

.

Nachtrag, entnommen einem weiteren hochinteressanten Artikel von Tagesereignis:

„Was ist überhaupt ein FISA-Gericht, genannt FISC?

Kurzfassung: Das FISC muss Überwachungsanträge genehmigen. Es genügt nicht, dass dass FBI oder ein Ministerium das wünscht. Es benötigt handfeste Beweise, die eine Überwachung rechtfertigen. FISA – das sind die Anträge, die dem Gericht eingereicht werden. Und bei FISAgate geht es insbesondere darum, ob die gerechtfertigt waren.“

.


30 Kommentare

  1. Drusius sagt:

    Ein altes Sprichwort: Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus.

    Liken

  2. Es wird, trotz all des Theaters, eine zweite Amtszeit kommen. Ganz gleich, welche „Kopfstände“ die Demokraten anstellen, ganz gleich, was und wie ..
    Das Drehbuch ist schon lange geschrieben, die nächsten Akte wurden schon von den „Bühnenbildnern“ ausstaffiert, die Requisiten warten hinter dem nächsten Vorhang schon auf ihren Gebrauch.
    Wir dürfen, wie beim „Bild“ des Platons, gebannt auf die Schatten-Spiele schauen – uns wundern, uns ereifern und am besten auf dem Platz sitzen bleiben, den man uns zugewiesen hat.

    Manchmal lohnt es sich, das Lichtspielhaus zu verlassen …

    Alles Liebe,
    Raffa.

    p.s. Dies ist kein Trump-Bashing, werter Thom
    und ich weiß selbst auch nicht, wie weit und ob ich das Lichtspielhaus verlassen habe.
    Jedoch können wir uns hier „beglücken“ mit weiteren An-, Aussichten und darüber hinaus uns gegenseitig den Horizont erweitern, bzw. uns beim Weg-gehen unterstützen…

    Gefällt 2 Personen

  3. Drusius sagt:

    In der Politik ist es wie in einem Cola-Kasten, es ist immer nur Cola drin und die hat irgendjemand hergestellt. Deshalb bleibt es bei mir dabei, Politik ist das Theater für die Deppen.

    Liken

  4. Gutester Drusius,
    dann erzähle uns mal deine lobenswerten, nachahmungsfähigen und besseren Gedanken.
    Natürlich nur welche, die sich in der heutigen Zeit, mit den jetzigen Menschen jeglicher Couleur auch umsetzen lassen.

    Ich bin gespannt !

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    Drusius 18:05

    Dass eine Krähe der anderen kein Auge aushacken tue, das ist mir bekannt. Allerdings intervenierst du mit dem Spruch knackig – und zur Stunde gehe ich mit dir null nicht eins.
    Verstehe ich dich richtig? Du willst sagen, dass alle dortens, von Trump über Demokraten und allen FBI und und so weiter Marionetten ein und derselben Macht seien?
    Meine Sicht: Auch dort gibt es senkrechte Burschen. Sie sind ihrem Gewissen und hoch stehender Ethik verpflichtet.
    Warum ich das so sehe, Drusius?
    Weil das, was oben beschrieben wird, nicht darauf hindeutet, dass dortens in den Staaten sämtliche Mass Gebenden Krähen sind. Trump war korrupter Geschäftsmann, so viel ich zur Stunde mir anlese. Trump ist heute Vernichter der alles vernichtend wollenden Kabale, im Einklang mit Putin.

    Gefällt 1 Person

  6. Drusius sagt:

    mariettalucia
    Rezepte gibt es in einer Welt, die im Inneren jedes Einzelnen stattfindet und im Außen gespiegelt wird, nicht. Aber der Weg führt immer in die Verwicklung und in die Entwicklung – nur das „Teile und Herrsche“ war wohl nicht so gedacht. Das Spiel hat andere Spieler, denen kein Mensch dienen sollte. Wer geschworen hat und dafür bezahlt wird, etwas zu tun, wie kann der aufrecht sein? Er hat sich schon gebeugt. Er kann eine Ent-Wicklung machen, wenn er dazu bereit ist und sich wieder aufrichten zum Aufrechten. Es gibt noch den rechten Augenblick, die Qualität der Zeit, die für seine Resonanz mit der Wahrheit stimmen muß.
    Alles was Partei ist, ist Part also Teil vom Spiel. (In DEUTSCH sind die Parteien nicht haftbar). Auf welches Pferd man setzt oder ob man nicht spielt, das ist nur für den interessant, der es tut oder nicht. Die Beteiligung an einem Unterdrückungssystem in jeder Art, ist eine Selbstentehrung. Die Beteilungen an Theateraufführungen, das Daumen-Drücken für Schauspieler und die Gespräche über die Schauspieler sind nur für die interessant, die zu dieser Aufführung einen Bezug haben. Wenn jeder wieder im Innern zum Status Gottes-Sohn/Tochter zurückkehrt, nährt er/sie sich der Erleuchtung.
    Auf der materiellen Ebene Wege zu zeigen, wenn geistige Arbeit nicht gemacht ist, hilft dem eigenen Fühl-Denken nicht.
    Welche geistigen Ziele hat denn DEUTSCH oder USA? Könnten Sie eines nennen?

    Liken

  7. Drusius sagt:

    Thom Ram
    Ich habe eigene Erfahrungen, ich habe erlebt, was läuft, deshalb kann ich das auch formulieren. Ich verstehe aber auch, wenn man nicht mitziehen kann. Es ist in etwa so, daß der Mensch nicht gerade an ein UFO glaubt, wenn es nicht vor der Tür gelandet ist. Das ist vielleicht auch gut so. Wir hätten sonst alle den gleichen Wissensstand und hätten das Forum nicht;-)).

    Liken

  8. @Drusius
    11/12/2019 um 00:02

    Viele schöne Worte Herr Drusius, doch keine Lösungsansätze die anwendbar sind.
    Erwartungen auf ein erhöhtes Bewusstsein der Massen sind ebenso wenig realistisch.

    Also stelle ich noch einmal meine Frage: Wie verfährt der Herr Drusius mit den Gegebenheiten der neuen Zeit ?
    Wie regelt er das, was von ihm in Frage gestellt und anbemerkt wurde ?

    Ich bin immer noch gespannt….

    Liken

  9. Drusius sagt:

    Worauf man sich konzentrieren könnte, wenn man das will:
    „Die zwanghaften Deutungsversuche sehr gescheiter Menschen kommen manchmal in einzelnen Fällen beim Erfassen von Ereignissen
    in die Nähe von Zusammenhängen, worum es in einem konkreten geschichtlichen Geschehen geht, aber im Grunde liegen sie in der Regel
    vollkommen daneben, bestenfalls können sie Nebensächliches erfassen. Aber worum es in einem geschichtlichen Ereignis wirklich geht,
    und warum bestimmte Prozesse so laufen und nicht anders, bleibt ihnen meistens verborgen. Zweifelsfrei werden richtigerweise
    unmittelbar bezogene Zusammenhänge auf der drei-dimensionalen Schiene erfaßt, die viert-dimensionale Steuerung bleibt aber in
    der Regel unentdeckt“. (Quelle: Der Maya-Kalender, Was ist das?, S. 10, Johann Kössner)

    Liken

  10. Drusius sagt:

    mariettalucia
    Nun gut, einen Leitfaden für mich wäre: Fernsehen aus, Radio aus, keine zur Manipulation gemachten Zeitungen lesen. Das heißt, erst einmal die Manipulation weglassen. Danach überlegen, was wichtig ist und das tun. Politik weglassen, die dient nur der Untenhaltung in der artgerechten Menschenhaltung. Als zweiten Schritt würde ich überlegen, was hier wirklich los ist. Dann die eigene Position bestimmen und sehen, was man wirklich will, wozu man hier ist.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“. Das soll von Einstein stammen.
    Wahlen gehören dazu.

    Liken

  11. Drusius sagt:

    mariettalucia
    Wir können nicht von anderen etwas erwarten, was wir selbst nie bereit wären zu tun ;-))

    Liken

  12. Herr Drusius erledigt seinen Part ( ist ja sowas wie Par Tei )
    Mariettalucia bringt ihren Teil dazu bei.
    Auch der gute Thom und viele Andere tragen ihren Teil dazu bei.
    Der Eine mehr, der Andere weniger, so wie es ihm gerade möglich ist.
    Der Eine wählt, der Andere lässt es bleiben und wieder einem Anderen ist es schlicht piepegal was geschieht und wendet sich dem bequemen
    Leben zu…….

    Nicht Wählen gehen allein ist nicht die Lösung.
    Dafür benötigt es schon ein bissl mehr.

    Liken

  13. Drusius sagt:

    mariettalucia
    Nicht Wählen gehen allein ist nicht die Lösung.
    Dafür benötigt es schon ein bissl mehr. – Das ist auch nur der Anfang, wie ich bemerkt hatte.

    Man könnte auch den kantigen Kant zur Hand nehmen:
    „Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es andern so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmüdig zu sein“. ;-))
    Man kann verschiedene Wege gehen, Lebenderklärung machen, Vertrag mit der Person, Sicherstellungsvertrag etc., eigenes Schiff bei der Firma anmelden und von anschreibenden Stellen mit der richtigen Antwort auf die Person verweisen. Es gibt viele Wege, ob das der richtige Weg für viele ist, weiß ich nicht. Ich habe es z.B. gemacht. Das kostet Nerven. Aber das ist auch nur ein Weg zum „Ich bin“.

    Liken

  14. Ahhhh, daher weht der Wind…..

    Ich bin Mensch, ich bin Mensch , ich bin Mensch und….ICH LEBE

    Liken

  15. Drusius sagt:

    Was nicht gewollt ist – Nation, Nationalität, Identität – ein bischen Verklärung:
    (https://www.youtube.com/watch?v=YmqlMl04ezQ)

    Liken

  16. Drusius sagt:

    mariettalucia

    Das ist höchstens ein Hauch. Ich bin mehr auf dem Weg zur nächsten Erleuchtung, die Auseinandersetzung mit dem Außen hilft mir auf dem Weg nach Innen, mehr ist es nicht.

    Liken

  17. katja sagt:

    Ich glaube, ich bin bei dieser Sache ganz bei Drusius. (@Drusius, auf wen beziehst du dich bei der Wahl dieses Namens?)
    Dass man sagt: Fernseher aus, Radio auch, weg mit der Zeitung und keine pseudo-demokratische Wahl, heißt nicht, dass man sich in ein Biedermeier-Schneckenhaus zurückzieht. Es bedeutet auch nicht, dass man andere, die diesen Weg nicht gehen ins Lächerliche zieht oder behauptet, dass nicht jeder seines beifügt – wie es gar nicht anders sein kann (niemand KANN anders denken als er denkt).
    Trump ist angeblich „an der Macht“ (mir scheint nicht, dass er sogar dazu intelligent genug ist. Er machte freiwillig und ohne aus der Rolle zu fallen mit bei Reality-TV-Shows, ja, er hat sich gar nicht geändert. In seiner Vulgarität ist er gar nichts anderes als andere „Republikaner“, er ist nur auf neu gemacht mit seinen Andeutungen auf Verschwörungen, aber das Niveau ist gleich. Und zu sagen, dass Trump in Wirklichkeit und ganz heimlich an einer Gegen-Verschwörung arbeitet, finde ich so realistisch, wie zu sagen, dass Helene Fischer nur so tut als sei sie dämlich, aber in Wahrheit sehr intelligent sei, was man daran sieht, dass sie mit ihrem dummen, hübschen Image viel mehr Geld verdient als andere Dummköpfe etc.), Putin und Merkel sind „an der Macht“ und jeder von ihnen ist wie eine clichebehaftete Karikatur ihrer Völker – Trump der Grobschlächtige, Putin der Coole, Merkel – peinlich und ohne Emotionen.
    Ich sehe keinen Weg als die Loslösung von diesen gebundenen Clichés. Erst dann werden die Leute unempfindlich für das kurzatmige Spektakel der „öffentlichen Meinung“. Für dieses auf und ab von Hoffnung und Enttäuschung wie im ewigen Fussball-Spiel.
    Das klingt zwar wie ein langer Weg, das Denken, die Sprache – alles zu ändern. Aber es muss nicht so sein. Wir können nur auf der Ebene des Bewusstseins kämpfen.

    Liken

  18. Drusius sagt:

    katja
    Der Name ist mir vor Jahren „zugefallen“. Die Drusen sind „Bekenner der Einheit Gottes“, was jeder auch darunter in sich verstehen will. Was es im Außen bedeutet, ist egal, weil es Maya ist.
    Das Theater im Außen nimmt inzwischen immer groteskere Formen an. Die geistigen Ziele dort lassen sich nur mit Spannungsaufbau, Mißachtung des Lebens und Bedrohung mit Ideologien der Spaltung beschreiben. Das sieht mehr nach Beherrschung als nach Entwicklung aus.
    Damit nichts mehr zu tun haben wollen, ist für die meisten Menschen eher vorstellbar als eine Identifikation. Das scheint gewollt zu sein. Für eine neue Weltordnung ist das die Voraussetzung. Was das für eine sein soll aus der bisherigen Erfahrung, ist schwer zu sagen.

    Liken

  19. katja sagt:

    A propos Krähen picken einander kein Auge aus (mir ist nicht bekannt, dass Krähen anderen Tierarten Augen auspicken):
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gegenseitige_Hilfe_in_der_Tier-_und_Menschenwelt
    Ich habe nie Kropotkin gelesen, finde die Theorie aber ziemlich cool als Antwort auf Darwin und auch Thom mag hier zustimmen im Sinne seiner Wildgans-Theorie.
    Eine Verschwörung ist aber etwas anderes, sie imitiert nur Naturgesetze, die sie nicht zu ändern vermag.

    Liken

  20. Drusius sagt:

    Wir werden von der gegenwärtigen Weltordnung abgestoßen und für eine andere reif gemacht. Die Steuerung ist eigentlich für jeden sichtbar.

    Liken

  21. Drusius sagt:

    Das Sprichwort könnte auch lauten, ein Schauspieler nimmt dem anderen nicht seinen Text weg. Das ändert nichts am Schauspieler. Sprichwörter kann man auch als „schlechtgelaunter Dentitst“ interpretieren, eine Wissenschaft wird daraus noch lange nicht.

    Liken

  22. katja sagt:

    @ Drusius:

    Identifikation und Repräsentation sind für mich nur 2 Fremdwörter – nicht, weil sie aus mediterranten Sprachen stammen, sondern, weil man sie nicht greifen, fassen kann. Ich finde, man versteht ein wenig – und tastet und prüft nach. Sonst ist da nix.

    „Für eine neue Weltordnung ist das die Voraussetzung. Was das für eine sein soll aus der bisherigen Erfahrung, ist schwer zu sagen.“

    Klingt aber auch bekannt, oder? Hast ja mal eine Andeutung gemacht, dass du die DDR gekannt hast. Ich kenne nur Russen, die von dieser Zeit was gesehen haben, und weiß von diesen, dass der Kommunismus erst kommen sollte und nur der Sozialismus bis dahin existierte. Keiner wusste, was es mit dem künftigen Kommunismus auf sich haben sollte.

    „Mysteriös“.

    Liken

  23. katja sagt:

    Moment, das muss ich noch kurz deutlich wiederholen: Fremdwörter sind – per Definition – Wörter, die man nicht versteht. (Das ist auch ihr Übel.)

    Liken

  24. Drusius sagt:

    Ein Sprichwort übers Knie brechen, ist nur etwas für strenge Logik.

    Liken

  25. Drusius sagt:

    Kommunismus ist eine Ideologie, die von den Jesuiten in ihren Reduktionen als unbrauchbar auf Dauer getestet wurde. Eine Fahne war blau und hatte 12 goldene Sterne. Das Gebiet für den Kommunismus als Gesellschaftsexperiment wurde schon 1905 in der Zeitschrift „Truth“ gezeigt. Jetzt wird hier ein anderes Gesellschaftsexperiment verwirklicht, für das die Abschaffung des Kommunismus und die „Wiedervereinigung“ der Weltsysteme zu einer Einheit notwendig war, damit man das abschaffen kann. So sieht das zumindest aus. Für die Wiedervereinigung mußte die Sowjetunion vorher die Gebiete westlich der Oder an die französische Besatzungsmacht abtreten, um auch Ordnung auf dieser Ebene zu haben. Das Theater mit den Protesten im Plan „Horizont“ oder für die DDR „Strahl“ war sichtbar ausreichend. Die „neue“ Weltordnung soll Faschismus in der Struktur sein und sozial Kommunismus, wenn man glauben will, was man so lesen kann, beides sind zwei Seiten einer Medaille. Erst wurden beide Systeme konfrontiert und nun wird ein System daraus geknetet, so sieht es für mich aus.

    Liken

  26. Drusius sagt:

    Beides scheint nicht erstrebenswert zu sein.

    Liken

  27. Drusius sagt:

    Wie die Form auch aussieht, sie ist nicht menschlich.

    Liken

  28. Drusius sagt:

    Die Eiterbeule ist aber auch in der materiellen Welt sichtbar, für die, die Zahlen lieben. Trump dürfte da nicht viel zu pfeifen haben:

    Gesamtverschuldung der USA (Firma) Jahr 2000: 80 Billionen Dollar

    Für das Jahr 2019 werden geschätzte 258 Billionen Dollar als Schulden zu Buche schlagen.

    (https://goldswitzerland.com/de/nasdaq-verkaufen-gold-kaufen/)
    Auch wenn sich die Verschuldung in den letzten 20 Jahren schon verdreifacht hat, so werden die nächsten 5 Jahre noch spektakulärer ausfallen. Beim Versuch, das System zu retten, nehmen die Zentralbanken jetzt die größte Geldschöpfungsaktion der Geschichte in Angriff. Die Rettung des Finanzsystems wird 2 Billiarden $ benötigen, einschließlich Derivate und Schattenbankensystem. Durch Hyperinflation wird sich diese Zahl noch vervielfachen.
    Das Zinseszinssystem ist in der Asymtote angelangt (Endentwicklung einer Exponentialfunktion).
    Shadow stats: Domestic Systemic Liquidity Issues Appear Serious: Third-Quarter 2019 Velocity of Money (M3) Is on Track for Its Sharpest Quarterly Drop Since the Depths of the Great Recession!
    (http://www.shadowstats.com/article/cflash12)

    Liken

  29. Drusius sagt:

    Etwas zum Verständnis von Trumps Rolle:
    (https://www.youtube.com/watch?v=LYjqF9g9-LI)

    Liken

  30. Drusius sagt:

    Das dürfte auch noch zur Eiterbeule gehören;
    (https://www.youtube.com/watch?v=xfd7qrmge5w)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: