bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Aethiopien – BRD / Gratis und nicht retour

Aethiopien – BRD / Gratis und nicht retour

400 Parlamentarier sind aufgestanden und haben gesagt: „Gehts denn noch? So nicht.“ Worauf geplante Einfuhren von jungen Männern per Charterflugzeug abgebrochen wurden, da nämlich das Parlament die Legislative, Mrkl und Konsorten lediglich die Exekutive ist.

Die Flughafenleitung in Addis Abeba entschied: „Die Passagiere können sich nicht ausweisen, sie werden nicht zum Fluge zugelassen.“

Die Flughafenleitung in Kassel entschied: „Diesem Flug, sollte er denn kommen, wird die Landung verweigert.“

Es wäre nicht notwendig gewesen, denn es fand sich keine Flugzeugbesatzung für den Flug, zudem drohten ganze Bodenmannschaften in Addis Abeba sowie in Kassel mit Streik, sollte das Flugzeug gewartet und betankt werden.

Darüber hinaus war in Kassel eine Grossdemonstration angekündigt worden. Sollte das Flugzeug landen, drohten 500’000 Menschen das Flughafengelände zu blockieren.

Ueberflüssig zu erwähnen, dass deutsche Parlamentarier seit Monaten mit Mails, Briefen und Telefonaten eingedeckt werden. Man spricht von täglich 20 bis 100 Botschaften pro Parlamentarier. Zudem wird eine Mehrzahl der Wohnhäuser der Parlamentarier regelrecht dauerbelagert und mit Parolen eingedeckt etwa folgenden Wortlautes: „Flüchtlingen wollen wir helfen. Wirtschaftsflüchtlinge haben in der BRD nichts zu suchen. Entscheiden Sie sich, Herr/Frau xxx, sind sie für oder gegen Ihre Bevölkerung? Entscheiden Sie sich jetzt. Tun Sie uns Ihre Entscheidung kund. Mit eindeutigen Worten sollen Sie es tun.“

Thom Ram, 19.10.7

.

Von Compact per Mail eben erhalten (Hervorhebungen von mir):

Liebe Leser,

Sie werden es kaum glauben,  Asylbewerber werden jetzt direkt mit dem Gratis-Flieger nach Deutschland gebracht! Grundlage sind die Umsiedlungsprogramme der Vereinten Nationen. Wie der verschwiegene Volksaustausch stattfindet, haben wir in unserem gleichnamigen COMPACT-Spezial für Sie recherchiert.

Wie das äthiopische Büro der internationalen Organisation für Migration (IOM) am Dienstag bekannt gab, landeten im Rahmen des deutschen „Umsiedlungsprogramms“ erstmals 154 afrikanischen Migranten mit einer Maschine aus Addis Abeba, der Hauptstadt des Landes, in Kassel. Es sind die ersten Asylbewerber aus dem ostafrikanischen Staat, die nicht illegal über das Mittelmeer nach Europa und in die Bundesrepublik kommen, sondern direkt mit Charterflügen angesiedelt werden. Damit werden die Befürchtungen der Kritiker des Endes letzten Jahres verabschiedeten Migrationspakts wahr: Illegale Einwanderung wird praktisch legalisiert und durch die nationalen Umsiedlungsprogramme der UN organisiert.<

Im Rahmen dieser Programme werden auf Anweisung der Bundesrepublik seit Jahren Asylbewerber heimlich mit Passagierflugzeugen nach Deutschland geflogen.

So ging 2018 aus einer Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner hervor, dass zwischen 2013 und dem Zeitpunkt der Anfrage sage und schreibe 45.766 Asylbewerber aus aller Herren Länder nach Deutschland eingeflogen wurden, davon 2.331 im Rahmen des UN-Umsiedlungsprogramms – und das war vor dem Migrationspakt.

Es ist zu erwarten, dass das „Resettlement“ in Zukunft ausgeweitet wird. So verkündete der UN-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulus im April 2018, dass sich Deutschland (Nicht Deutschland. Vollpfosten in Berlin waren es. Thom Ram.) in geheim gehaltenen Gesprächen zu einer weiteren Umsiedlung von 10.000 Nordafrikanern und Flüchtlingen aus dem Nahen Osten bereit erklärt hat.

Auch der nächste Flug aus Äthiopien nach Kassel ist bereits geplant: Er soll Mitte November stattfinden. In der deutschen Öffentlichkeit sind diese Umsiedlungsprogramme weitgehend unbekannt. Die Flutung mit Menschen aus fremden Kulturen und damit die Zerstörung Deutschlands findet jetzt also höchstoffiziell und per Gratisflieger statt. Das ist ein weiterer Verrat am Wähler.

Ihnen ein erholsames Wochenende!
Ihr COMPACT-Team


10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Mujo sagt:

    Man staunt nur was alles möglich ist in Deutschen Lande !!

    Liken

  3. Helmut Nater sagt:

    Es wird immer offenbarer was BRD für eine Bananenrepublik ist.Heute versteckt man es nur nicht mehr so weil der Ruf ruiniert ist.

    Liken

  4. palina sagt:

    hat doch unser Hosenanzug angekündigt:“Es wird legal, was bis jetzt illegal ist.“
    Hört nur keiner richtig zu.
    Legal – Illegal – Scheiss egal.

    Liken

  5. haluise sagt:

    UIJUIJUI

    Liken

  6. Josef sagt:

    Interessant. Danke für den Beitrag!

    Die Frage ist, wie die Rückreise sich gestaltet, nachdem die Illusionen geplatzt sind. Zu Fuß? Per Bahn?
    Gehen deren Papiere vorher rechtzeitig verloren bei den Behörden?
    Spannende Zeiten, da manche Korrekturen anstehen.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Haluise 02:09

    Interessant. Danke.

    Liken

  8. Seychello sagt:

    Dazu den passenden Link der HNA-Zeitung aus Nordhessen.
    https://www.hna.de/welt/resettlement-programm-bundesregierung-fluechtlinge-landen-kassel-zr-13130652.html
    Das Durchganglager „Friedland“ und der Flugplatz „Kassel-Calden“ sind nicht ausgelastet.
    Der Flug wurde also nicht abgesagt, sondern durchgeführt.
    Dann noch folgendes:
    Der äthiopische Regierungschef Abiy Ahmed erhielt kürzlich den Friedensnobelpreis – da er sein Land befriedete und einen Dauerkonflikt mit dem Nachbarn Eritrea beendete.
    https://www.mmnews.de/politik/132426-resettlement-regierung-laesst-fluechtlinge-nach-kassel-einfliegen

    Wandere aus solange es noch geht!

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Seychello 19:05

    Köstlich. Du hast meine einleitenden Absurditäten doch nicht etwa auch nur im Ansatz ernst genommen?

    Was du vom Abiy Ahmed einreichst…wahrlich mein reges Interesse erregende Botschaft. Mittlerweile ist ja längst klar, dass man Friedensnobelpreisträger erst mal durchleuchten muss, bevor man in Hallelujas ausbricht.

    Liken

  10. palina sagt:

    https://swprs.org/die-propaganda-matrix/

    Der Friedensnobelpreis. Eine besondere Rolle in der Definition von »Gut« und »Böse« spielt der sogenannte Friedensnobelpreis. Dieser wird als einziger der Nobelpreise nicht von der Akademie der Wissenschaften des neutralen Schwedens verliehen, sondern von einer Kommission ehemaliger Politiker des NATO-Gründungsmitglieds Norwegen. Der Friedensnobelpreis wird deshalb im Allgemeinen nicht für die Wahrung des Friedens an sich, sondern für die Wahrung des amerikanischen Friedens – der Pax Americana
    – vergeben. Persönlichkeiten, die sich beispielsweise gegen völkerrechtswidrige NATO-Interventionen engagiert haben, sucht man auf der Liste der Preisträger daher vergeblich. Dafür findet man dort CFR-Vertreter von Kissinger bis Obama und ihre Gehilfen in Ländern von Burma über Tunesien und Jemen bis zur EU.
    Die Friedensnobelpreisträgerin und Präsidentin Burmas, Aung
    San Suu Kyi, erhält den NED Democracy Award 2012 im USKapitol.
    Links NED-Präsident und Council-Mitglied Carl Gershman,
    rechts die frühere US-Außenministerin und Council-Direktorin
    Madeleine Albright. Burma ist Teil der US-Einkreisungsstrategie
    gegenüber China

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: