bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Weltlage / Entwicklungsprognosen

Weltlage / Entwicklungsprognosen

Diogenes Lampe beleuchtet die aktuelle Weltlage und entwickelt Zukunftsprognosen.

Hochinteressanter Artikel. Diogenes Lampe schaltet Vollicht auf die Weltbühne ein.

Jesuiten. Malteser. Vatikan. City of London. Washington D.C. Währung. Geldfluss. Globalismus. Nationalismus. Eurasien. Amerika. Israel. China. Russland. Putin. Trump. Xi. NATO. Krieg. Frieden. Handel. Seidenstrasse. May. Macron. Merkel.

In „Das gelbe Forum“.

Thom Ram, 21.04.07

.

.

Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs

verfasst von Diogenes Lampe, 14.04.2018, 16:03

Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs

Giftgaswerkstatt und Bombenterror in Syrien. Giftanschlag in Salisbury. Diplomatische Krise der EU mit Russland. Sezessionsversuche mit Katalonien, um Spanien zu zerteilen und so Gibraltar zu behalten. Aufhetzen Griechenlands gegen die Türkei, die nach Russland umgeschwenkt ist. Anschläge in Deutschland. Ausrauben der russischen Ex-Oligarchen, die ihr Heil in der Flucht nach London suchten, als Putin Jelzin ablöste. Die Britische Regierung läuft offensichtlich Amok und führt sich in der ganzen Welt auf, wie es eben nur das Perfide Albion kann.

Die folgende ausführliche Analyse basiert auf meinen eigenen Spekulationen in Bezug auf die kommenden Ereignisse, die ich von meiner eigenen Wahrnehmung des aktuellen Geschehens ableite. Sie ist daher weder verbindlich noch erschöpfend und natürlich nicht von Irrtümern frei. Sie kann aber von jedem aufgrund eigenem Hintergrundwissens geprüft und weitergedacht werden. Der Sinn des Ganzen ist, anzuregen, die beängstigende Politshow, die uns gerade gegeben wird, mit nüchternem und ruhigem Blick aus der geopolitischen Perspektive zu betrachten.

In den Tagen des alten Empire log und betrog man noch feiner, raffinierter und war so wesentlich erfolgreicher beim Versuch, Weltmacht zu bleiben. Doch heute läßt man sich, wie im Fall Skripal, ertappen wie ein dummer Schuljunge beim Koksen auf der Cambridge-Toilette. Was ist los mit der britischen Oberschicht? Alles nur noch Politprolls, diese „Eliten“? Verlieren die Lords und Ladys von Ober -und Unterhaus ihren Verstand? Ihre Nerven? Oder Beides? Wenn ja, warum? Steht Großbritannien vor dem größten Skandal in seiner Geschichte? Einem, der die gesamte britische Elite erfassen kann? Dem Pädophilenskandal, dessen Metastasen womöglich bis in die königliche Familie streuen? Muß deshalb das Ablenkungsmanöver gegen Russland noch brutalere Wirklichkeiten in Aussicht stellen, um mittels künstlich erzeugter Kriegspanik Zeit für weitere Vertuschungen zu gewinnen?

Wir werden gerade Zeuge eines globalen Umbruchsereignisses bisher nicht gekannten Ausmaßes. Ein weiteres Mal wird die Welt unter Großmächten neu aufgeteilt. Alte Mächte steigen ab. Neue Mächte übernehmen. So weit so gut oder schlecht. Diesmal jedoch sitzen die Briten am Katzentisch (Macrons Frankreich nicht mal das). Erstmals seit Elisabeth I., der Seeräuberkönigin, mit der der Aufstieg des Britischen Weltreichs begann, drohen die Britischen Inseln in Europa geopolitisch marginalisiert zu werden. Die letzte Option, die ihnen noch bleibt, ist ein Bündnis mit dem verhaßten Trump. Doch das wird es nur zu seinen Bedingungen geben können. Die werden hart sein. Und noch fehlt die Einsicht in diese Notwendigkeit in der Downing Street und im Buckinghampalast, dem künftigen Juniorpartner – sprich Untertanen – des Weißen Hauses, des Pentagon und damit des Vatikan.

Trump als Faktotum ROMS

Das Transatlantische Imperium bricht, wie gesagt, aufgrund des Aufstiegs Chinas und Russlands und somit des mangelnden Zugriffs auf die weltweiten Ressourcen in sich zusammen. Der Umkehrpunkt seiner globalen Ausdehung ist längst überschritten. Jetzt geht es also um den strategischen und taktischen Rückzug. Seine bisherigen Allianzen lockern und lösen sich. Die Finanzkrise zerbröselt in ihrer Endphase die global agierenden Konzerne des Westens. Wirtschaft und Kapital flüchten vom zusammenbrechenden westlichen in den östlich aufblühenden Geldkreislauf. Mit der Ressourcenkrise geht die Legitimationskrise einher. Und so wurde angesichts der nahenden Katastrophe keine Malteser-Killery, sondern ein Jesuiten-Profi als US-Präsident engagiert. Kein Politikdarsteller sondern ein erfolgreicher Konzernlenker. Donald Trump.

Der Vatikan, seine Jesuiten und Malteser stehen somit als die obersten geistlichen Legitimationsinhaber (Bewahrer des „jüdisch-christlichen Abendlandes“) und Lenker des Transatlantischen Imperiums vor dem typischen Problem des systemisch bedingten und finanziell erzwungenen Reformdrucks. Nämlich diesem: Die bisherige kriegerische Option, das Finanzsystem einfach crashen zu lassen und durch einen Weltkrieg wieder auf Anfang zu setzen, besteht nicht mehr. Russland und China lassen sich auf keinen 3. Weltkrieg mehr ein. Allen Teilnehmern am Seidenstraßenprojekt haben sie Sicherheit garantiert und ihre Möglichkeiten hierzu in Syrien der ganzen Welt demonstriert.

Wenn wir nun die jüngsten Angriffe der USA, GB und Frankreichs aufgrund falscher Anschuldigungen aus London und Paris betrachten, dann erkennen wir leicht die Falle, die Trump seinen Amtskollegen May und Macron gestellt hat. Sicher nicht unbedingt in Absprache mit den Russen aber sicher zu ihrer Freude. Denn längst haben diese Beweise für Giftküchen der Franzosen und Briten in Syrien; und die, die ihnen noch fehlen, liefern ihnen die NATO-Türken, die May und Macron seit dem NATO-Putsch gegen Erdogan die Pest an den Hals wünschen.

Dass die Russen den Angriff zugelassen haben, sogar, ohne selbst direkt einzugreifen; dass sie die Abwehr vollständig der syrischen Luftabwehr überließen, damit die ihren Raketenschrott aus Sowjetzeiten loswerden kann; dass dieser „Schrott“ dennoch kein Drittel der neuen und smarten Trumpraketen durchgelassen hat; – mit all dem konnte das Jesuitenfaktotum im Weißen Haus der Malteserfraktion erneut demonstrieren, dass auch ihre modernsten Waffen keine Chance haben, die Lufthoheit über Syrien zu gewinnen. Dafür werden nun aber GB und Frankreich ihre internationale Reputation verlieren und der Militärisch Industrielle Komplex (MIK) dumm da stehen. Denn die haben sich nicht nur mit Damaskus angelegt sondern mit Moskau und Peking. Wenn die jetzt ihre wohl ziemlich beeindruckenden Geheimdiensterkenntnisse gegen Paris und London über deren Giftküchen in Syrien in die UNO-Waagschale werfen, dann dürfte dies eine Krise des UN-Sicherheitsrates auslösen, an dessem Ende genau die Reform der UN als solcher stehen könnte, die Trump, Putin und Xi längst anvisiert haben und aus der Frankreich und GB sehr geschwächt hervorgehen werden. Ganz abgesehen davon, dass diese „Entdeckungen“ die innenpolitischen Krisen dieser beiden Ex-Großmächte noch verschärfen, sobald das Licht der Weltöffentlichkeit auf sie geworfen wird.

Die beiden wichtigsten Orden des Vatikan müssen nun ihre altbewährte Doppelstrategie anwenden, damit ROM beim Zusammenbruch seines Transatlantischen Imperiums nicht auch noch ganz Westeuropa verliert. Sie setzen sich daher nun auch an die Spitze der Kritiker des Imperiums, um so einen kontrollierten Zusammenbruch hinzubekommen und dabei sicher auf der Gewinnerseite zu stehen. So geht Machtpolitik nicht erst seit den Tagen Machiavellis. Ihre bisherigen Faktoten, vor allem die, welche eng mit den Neocons und deren Ideologie verbunden sind, müssen wohl oder übel aus ihren Ämtern entfernt und durch neue und frische Kräfte ersetzt werden. So, wie einst ihre Nazis am Ende des 3. Reiches oder ihre Kommunisten nach dem Ende der Sowjetunion.

Der Neoliberalismus, letzte Variante des Römisch angepeilten Globalfaschismus, muss als Endstadium des krisengeschüttelten römisch-venezianischen (britischen) Kapitalismus abgewickelt werden und gleichzeitig muss man sich auf die multilaterale Weltordnung vorbereiten, die Russland und China nun der Welt aufdiktiert haben. Denn jede weitere Akkumulation des auf dem Petrodollar basierenden Fiat-Kapitals würde das Imperium implodieren lassen. Das Ende der Fahnenstange ist mal wieder erreicht. Die inzwischen gedruckte Geldmenge steht in keinerlei Verhältnis mehr zu realen Werten und somit tendieren die Investitionsmöglichkeiten angesichts des Verlustes des asiatischen Wirtschaftsraumes und dessen Abkopplung vom westlichen Finanzsystem gegen Null. Eine neue goldgedeckte Währung muss her. Doch das meiste Gold liegt in Asiens Minen und Tresoren. Und die weltweiten Investitonsmöglichkeiten des Petrodollar hat der größte Gläubiger der Transatlantiker, China, bereits genutzt, um seine überflüssigen Dollarberge abzubauen. Dasselbe tat es mit seinen Überschüssen von britischen Pfunden. Beim Investieren seiner Berge von westlicher Fiatmoney in die westlichen Realwerte konnte es dann auch noch viel eigenes Gold sparen, seine neu konvertierbare Währung damit decken und den Dollar als immer risikoreicheres Kapitalaufbewahrungsmittel wie als internationales Zahlungsmittel mehr und mehr aus Eurasien in die krisengeschüttelten und von den Chinesen schon weitgehend aufgekauften Märkte des Westens zurückdrücken. Ganz zu schweigen davon, dass es mit der Übernahme westlicher Banken und Schlüsselindustrien nun auch die Politik der einzelnen Nationalstaaten mitbestimmen kann und wird.

Das bedeutet, dass Rom nun nur noch zwei Optionen hat: Krieg/Bürgerkrieg oder Frieden. Die Beharrungskräfte (Malteser) schreien natürlich verzweifelt nach Krieg und zetteln mit der „Flüchtlingskrise“ schon mal Bürgerkriegszustände im Sinne ihres Konzepts vom Kampf der Kulturen an. Die Reformkräfte (Jesuiten) erkennen die Aussichtslosigkeit einer direkten militärischen Konfrontation angesichts der Aufrüstung Russlands und Chinas. Durch die schwere Glaubwürdigkeitskrise ihrer westlichen Medien können sie keine Kriegsbegeisterung mehr bei den von ihnen beherrschten westlichen Völker entfachen. Sie setzen daher taktisch erneut auf Nationalstaatselemente. Sie wollen/müssen die innere Ordnung der USA und EU daher mit polizeistaatlichen Mitteln wieder herstellen, um letztlich die eigene Wirtschaftsdiktatur, die sie mit ihrem gescheiterten Globalismus längst eingeleitet haben, wenigstens über ihre EU und ihren Vereinigten Staaten von Amerika aufrecht zu erhalten. Hierzu dient ihnen dieselbe „Flüchtlingskrise“ als Legitimation. Nur mit dem Unterschied, dass die „Flüchtlinge“ in ihrem Konzept eher zum Problem geworden sind. Sie haben erkannt, dass die Zerstörung der Volkswirtschaften durch gesellschaftlich nicht integrierbare Migrantenmassen, die ursprünglich dem Zweck dienten, die globalen Billigarbeitsmärkte auszuweiten, die Nationalstaaten Europas aufzulösen und in der EU aufgehen zu lassen, angesichts der neuen Bedingungen auf den Erhalt ihrer Macht nun kontraproduktiv wirken könnte. Denn die „Vereinigten Staaten von Europa“ sind ihnen nicht mal ansatzweise gelungen. Selbst der Versuch, den Einigungsprozess zu entschleunigen und zunächst erst die wirtschaftlich potentesten Staaten zusammen zu zwingen, wird nicht funktionieren. ROM scheitert am Widerstand der europäischen Nationalstaaten, die sich nicht umvolken lassen; geschweige, gen Russland in den Krieg ziehen wollen.

Das neue Ziel der Jesuiten ist nun der Spatz in der Hand. Die westliche Zentralmacht sucht einen in ihrem Sinne kompatiblen Anschluss an das von China und Russland dominierte multilaterale Gegensystem der zwar globalen jedoch bilateralen Seidenstraßenprojekte, in denen sich letztlich nur souveräne Nationalstaaten mit durch Gold oder Wirtschaftsleistung gedeckten Währungen einbringen können. Im Zuge der Wiederauferstehung des westlichen Nationalstaatenkonzepts zwangen sie die EU-Staaten, mit der neuen USA unter Trump nur noch bilateral zu verhandeln und somit die Nationalstaaten zu stärken. Der neue amerikanische Präsident verhandelt also nicht mit der überstaatlichen EU. Ein deutliches Zeichen, dass die Machtübernahme durch ihn der Anfang vom Ende der EU in der bisherigen neoliberalen Form eingeläutet hat. Nun wird es durch die unterschiedlichen Potenzen und Interessenlagen der Nationalstaaten erneut zum Aushandeln der Bedingungen zwischen schwachen und starken Staaten kommen; somit zu neuen Allianzen und taktischen Bündnissen. Die starken Staaten werden wieder um die Bündnisse mit den schwachen konkurrieren und die Jesuiten werden sich in ihrer klassischen Rolle als „politische Makler“ über ihre nationalistischen Einflussagenten in den Parteien ihre Einflussphären sichern.

Das heißt aber nicht unbedingt, dass so nur mal wieder die alten Verhältnisse zurückkehren, die die Welt immer wieder in Kriege verstrickt hat; auch wenn sich der Vatikan das wünschen würde. Denn diesmal sind die 3 Weltmächte nicht blockartig getrennt, sondern die souveränen Nationalstaaten, die der Vatikan wieder aus seinen EU -und NATO-Krallen loslassen muss, kooperieren dann natürlich in der Ressourcenfrage so frei wie zwangsläufig mit denen des Ostens. Das eurasische Seidenstraßenprojekt ist daher kein statisches sondern dynamisches System des Ausgleichs. Es basiert im Unterschied zum Römischen Reich des Transatlantischen Imperiums auf permanenten Interessenausgleich und nicht auf seinem Finanzsystem. Das dient ihm. Es herrscht nicht. Und somit besteht auch kein Bedarf Russlands oder Chinas, trotz ihrer nunmal natürlichen Dominanz Einfluss auf die Kulturen der schwächeren Nationalstaaten zu nehmen. Denn es besteht im Unterschied zum Transaltlantischen Weltimperium keine Notwendigkeit einer Nivellierung aller Kulturen, um eine amorphe Weltbevölkerungsmasse zu kreiren, die geeignet ist, von den Weltkonzernen – einschließlich des obersten Glaubenskonzerns – für immer glücklich versklavt zu werden.

Abschaffung der bisherigen Katholischen Kirche 

Der radikale Umbruch aufgrund dieser Wirtschafts -und Legitimationskrise des westlichen Imperiums erfordert jedoch eine grundsätzliche Reform der imperialen Zentren, also des Vatikan, der Londoner City und des Columbia-Districts. Das widerum bewirkt, dass viele der treuesten neoliberalen Marionetten Roms in Politik, Hochfinanz, Militär, Wirtschaft, Wissenschaft, Showgeschäft usw. zu beseitigen sind. Denn die stehen für das alte Machtsystem, das seine Legitimation eingebüßt hat, und sind nun nicht mehr zu gebrauchen. Das geht nicht nur bis hoch in die Königshäuser. Das erste Opfer war Papst Benedikt XVI. selbst. Die Folgen sind Machtkämpfe zwischen diesen Beharrungskräften (Malteser) und den Reformkräften (Jesuiten).

Letztere müssen nun alles versuchen, um ROM so umzugestalten, dass es als eine der neuen drei Weltmächte erhalten bleiben kann und nicht vom eurasischen Projekt der Russen und Chinesen einfach einverleibt wird. Dazu muss es aber auch weiter in der Lage sein, in den Einflusszonen der beiden östlichen Konkurrenten mit religiösen Mitteln zu wirken, um seinen bisherigen globalen Wirkungsradius auf allen Kontinenten über die Religion zu erhalten. Hierbei ist allerdings die eigene römisch katholische Religion mit ihrem strengen Katechismus im Weg. Der bereits vom Polenpapst Johannes Paul II. mit den Assisi-Treffen eingeleitete „interreligiöse Dialog“ mit den „Heiden“ soll daher weiterhin den Versuch der Errichtung einer Weltreligion, wie ihn die nun obsolete Globalisierung anstrebte, unter den neuen Bedingungen fördern.

Das bedeutet nichts weniger als die schrittweise Abschaffung der Katholischen Kirche in ihrer bisherigen Form. D.h., ihre bisher in Stein gemeißelte Theologie wird durch den neuen Jesuitenpapst gerade radikal „reformiert“. Man könnte auch sagen, abgeschafft. Zwar läuft die Malteserpartei zusammen mit dem Opus Dei im Vatikan dagegen Sturm, konnte aber nicht verhindern, dass dieser Prozess weiter rasant fortschreitet. Der Jesuitenpapst Franziskus hat mit seiner Kairoer Rede nicht nur Jesus Christus als Sohn Gottes in die Wüste geschickt und statt seiner den Propheten Christus installiert, wie er im Koran behandelt wird. Er schaffte damit auch gleich das Konzept der Dreieinigkeit ab. Er schaffte auch kurzerhand das Fegefeuer ab und schon bald wird auch die Hölle fallenlassen. Er ist inzwischen sogar soweit, das Heilige Sakrament der Taufe, das Kernelement des katholischen Katechismus, dahingehend zu relativieren, dass er nun scheibchenweise auch Protestanten zum gemeinsamen Abendmahl bittet. Und dass, obwohl der Abendmahlstreit zwischen beiden Konfessionen, der einst das große Schisma der abendländischen Kirche auslöste, nicht mal im Ansatz beigelegt ist. Nun sollen auch Geschiedene und homosexuelle Paare zum Abendmahl zugelassen werden, was nichts weniger bedeutet, als das Heilige Sakrament der Ehe auf den Kopf zu stellen.

Der Gott des Alten Testamentes, des Neuen Testamentes und des Koran sind inzwischen auch ein -und derselbe Gott, Juden, Christen und Moslems „Glaubensgeschwister“. Was nichts anderes bedeutet, als dass Katholiken nun auch Allah zu verehren haben. Interreligiöse Feiern von Juden, Christen und Moslems werden von der jesuitischen Partei organisert (in Deutschland über die Deutsche Bischofskonferenz), während das reichste und größte deutsche Erzbistum von Köln, dominiert von Maltesern und Opus Dei, dagegen Sturm läuft. Mit dem nachsynodalen päpstlichen Schreiben „amoris laetitia“ ist der Konflikt zwischen Beharrern und Reformern des Vatikan nun aber endgültig voll ausgebrochen. Es ist der Kampf der Anhänger von Franziskus mit den Anhängern Benedikts XVI..

Mit anderen Worten: Die Jesuiten haben über ihren falschen Papst Franziskus die Katholische Kirche im Sinne der Globalisierung bereits im Kern ausgehölt. Was bleiben soll, ist eine leere Form, welche die neue kosmopolitische Weltreligion der Jesuiten aufnehmen soll, die nicht nur die drei abrahamistischen Religionen zusammen führen -sondern auch das Christentum mit dem Heidentum kompatibel machen will.

Die Bewahrer und Streiter des Glaubens, die Kreuzfahrer, die Malteser, aber eben auch viele alte Gegner des 2. Vatikanischen Konzils sehen den Vatikan als Glaubensbewahrer in seiner Substanz erschüttert. Die Deutungen der Prophezeiungen des Malachias scheinen sich für jene zu bewahrheiten, die Papst Benedikt XVI. als letzten Papst überhaupt ansehen und Franziskus als den Antichristen.

Austausch der Werkzeuge und Marionetten

Die 3 Machtzentren des untergehenden Imperiums, Washington, London und der Vatikan, die sich gerade alle drei im Innern zerfleischen und zersetzen, werden jetzt vor allem verzweifelt versuchen, ihren Einfluss auf den europäischen Kontinent zu behaupten. Denn der Vatikan bricht, wie oben gezeigt, an seinen inneren Widersprüchen auseinander, dito Washington, und die Londoner City gehört defacto schon den Chinesen. Brüssel, seine politische Jesuiten (EU) -und militärische Malteserzentrale (NATO), wird sich als politische und militärische Zentralregierung zur Unterdrückung der europäischen Nationalstaaten nicht halten können. Dass sie zerfallen muss, ist ja inzwischen evident. Ob Belgien selbst als vatikanischer Kunststaat weiter erhalten werden kann, ist auch fraglich.

Ebenso deutlich ist jedoch, dass schon jetzt ein großer Teil der EU-Staaten nach Russland tendiert. Vor allem aber Deutschland und Frankreich, auch wenn das gerade angesichts der dort noch regierenden M&M nicht so aussieht. Aber Macrons Tage sind so gezählt wie die von Merkel. Die Protestbewegungen gegen diese Marionetten werden nicht mehr aufhören, bis sie von der Macht entfernt sind. Das geht sogar noch effektiver, wenn man sie in Kriege verwickelt, die sie nicht gewinnen können. Und so steuert gerade das Jesuitenfaktotum Macron auf einen Generalstreik und Bürgerkrieg zu und wird zudem von den NATO-Maltesern immer tiefer in den Syrien -Mali -und Libyien-Schlamassel gedrückt. Zwar kann Monsieur le President noch auf die Vasallentreue des Merkel zählen, aber eben nicht mehr lange.

In Deutschland gibt es zwar auch bereits bürgerkriegsähnliche Zustände, aber sein Übergang in die multilaterale Weltordnung wird weitaus weniger kriegerisch und somit gewalttätig ausfallen. Merkels Zeit geht zuende. Die nächste Regierung aus AfD und CDU/CSU wird ebenso wie in Österreich die konservativen Kräfte stärken, die jedoch diesmal eben nicht die Beharrungskräfte sind (diese Rolle müssen jetzt die Grünlinkversifften und die Pseudoliberalen von der FDP als überzeugte Multikulti-Globalisten auf Gedeih und Verderb übernehmen) sondern Reformkräfte, die den Nationalstaat wieder herstellen und in das östliche System einbinden sollen. Auf eher kürzere Sicht wird sich der Zerfall der EU und die Neubildung der Achse Paris-Berlin-Moskau daher nicht verhindern lassen.

Das neue System der drei globalen Großmächte

.

Weiterlesen

.

.


55 Kommentare

  1. Das kommende werde ich wohl hier in meinem physikalischen Körper nicht mehr erleben !
    Aber es wird sehr bitter für die jetzige und die kommende Generation!

    Gefällt mir

  2. Thom Ram sagt:

    Wolfi 15:55

    Mir gefällt die Neutralität des Diogenes Lampe, mittels derer er Ereignisse beleuchtet und Zukunft prognostiziert.
    Nach Lektüre seiner ausführlichen Botschaft fühle ich mich in keiner Weise heruntergezogen, ich fühle mich frei.
    Zwischen den Zeilen lese ich und verblümt ausgesprochen höre ich durchaus zuversichtliche Grundstimmung.
    Wolfi, wir alle wissen, dass noch gehobelt werden wird.

    Massgebend, ob mit dem Grob- Feinhobel, massgebend dafür bin ich, bist du, ist jeder Einzelne. Ich weiss, dass du das weisst, doch können wir uns in diesem Bewusstsein nie zu viel bestätigen.

    Lass uns klar und eindeutig denken. Lass uns in unserem schlichten Alltag das Beste tun. Lass uns offen sein für Eingebungen, wenn etwas Besonderes ansteht, eine besondere Tat. Für mich, dich, uns, für die Schöpfung.

    Gefällt 5 Personen

  3. webmax sagt:

    Hatt letzte Woche im Postkasten 19 auf dieses Kleinod im Taschenbuchformat aufmerksam gemacht und verweise nochmals auf den aufschlussreichen Merkelteil am Ende des Artikels.

    Gefällt mir

  4. Mujo sagt:

    Da Menschelt es ganz schön beim Leuchtkörper „Lampe“.
    So oder ähnlich könnte es tatsächlich einmal werden.
    Mir fehlt a bisl was zum Thema was unsere Umwelt betrifft. Das einzige was gleichzeitig alle angeht.
    Monsanto wird ja gerade im Wilden Westen der Prozess gemacht und zieht Bayer mit in den Abgrund.
    Genfood, G5, geht ebenso den Bach runter, und alle E..s und sämtliche Zusatzstoffe werden in Lebensmittel
    Verboten. Ebenso das Aufsprühen von Gift auf den Feldern. Massentierhaltung wird auch abgeschafft,
    und überhaupt isst die Menschheit viel weniger Fleisch. Die Meere werden wieder Sauberer, das Wasser
    sowieso, und Fischbestände gibt es wieder Reichlich die auch weniger Belastet sein werden als bisher.
    Das könnte man noch Unentlich weiter führen, jedenfalls in so einer Welt werde ich Leben weil eine
    andere ich mir garnicht Vorstellen kann, denn darauf richtet sich mein Lebensfokus.

    Gefällt 2 Personen

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. DET sagt:

    Was der Diogenes Lampe noch nicht mitbekommen hat, ist, das Donald Trump
    gegenwärtig CEO, also Geschäftsführer einer britischen Firma ist und von London
    seine Anweisungen erhält und das es den Petrodollar seit dem vergangenen 29. März
    nicht mehr gibt, denn an diesem Tag wurde wieder der Goldstandard, den Nixon 1971
    abschaffte, wieder etabliert ….. und die Qualitätsmedien haben mit keinem Wort darüber
    berichtet.

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    DET 22:14

    Du hast deine Quellen und ziehst deine Schlussfolgerungen. Das ist in Ordnung.
    Dass Trump einer britischen Firma hörig sei, und sei es die CoL herself, das erschliesst sich mir aus meinen Beobachtungen nicht.

    Frage.
    Wer hat den sybillinisch sogenannten „Goldstandard“ wieder einfegührt äh eingeführt? Prumt? Aeh Trump? In den US?? Träume oder träume ich?

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:03

    Du nennst es „menscheln“, dass die Lampedusa schier unendlich viele Themen auslässt.
    Wenn ich darüber siffliere, dann kömmet mir als aut putt:

    Wollte ein heutiger Goethe die Weltlage beschreiben, also ein Mensch, der schier alle Facetten des Geschehens erfasst und in Breite und Tiefe zu beleuchten imstande ist, dann, ja dann…..würde wohl ein Buch mit 10’000 Seiten entstehen.

    Dass der Diogenes nicht 10’000 Seiten geschrieben hat, wirst du ihm sicherlich nachsehen. Dass er sich auf eine Ebene, leicht fluktuierend manchmal auf andere Ebenen, beschränkt hat, wirst du weiss Gott nicht nachsehen, sondern als sinnvoll erachten. Wer möchte im Netz 10’000 Seiten verkonsumieren.
    Wobei ich nicht weiss, wie weit das Spektrum der Einsichtnahme des Diogenes reicht. Ich ausrangierter Lehrer und Orgelist bin dankbar dafür, dass er schier „nur“ eine einzige Ebene auf eine Art anschaut und beschreibt so, dass ich meine, etwas gelernt zu haben.

    Gefällt 1 Person

  9. Mujo sagt:

    Sollte keine Kritik an sich sein, jeder macht das was er am besten kann. Wenn wir uns alle an das halten wird die Welt von alleine ein Stückchen besser und besser und besser 😉

    Gefällt mir

  10. webmax sagt:

    Für die Erleuchtung durch diese Lampe braucht man mindestens einen Tag des Studiums. Die Herren Kommentatoren können den Text also höchstens überflogen haben. Verstehen und Erkenntnis verarbeiten geht anders.

    Gefällt mir

  11. webmax sagt:

    Den Kommentatoren im Gelben Forum scheint es mit der geistigen Erfassung nicht anders zu gehen. Man kommentiert besten Falls Randerscheinungen und leckt vergangene Wunden …
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=485092

    Gefällt mir

  12. DET sagt:

    @ Thom Ram
    21/04/2019 UM 22:29

    Das Trump CEO einer britischen Firma ist, ist der Entwicklung des Zivilkrieges von
    US-Amerika von 1860 … 1868 und ihrer 1. Verfassung geschuldet.

    In Kurzform, eigentlich bräuchte ich hierfür mind. eine ganze Seite, um alle Aspekte
    zu berücksichtigen:

    Die ursprünglichen „United States“, es waren nicht ganz 50 Republiken, wurden am 1. Juli 1776
    gegründet und das wurde am 4. Juli 1776 bekannt gegeben.

    Diese wiederum schufen sich die „The United States of America“, eine Federation von Staaten,
    die im internationalen See-und Landrecht agierten; gegründet am 9. Sep. 1776.

    Und die ursprünglichen „United States“ schufen sich auch eine Firma mit der Bezeichnung
    „the States of America“ und diese Firma war für die Globale Jurisdiction, das ist der kommerziellen Bereich
    für die Republiken, zuständig.

    Dieser Firma unterstanden die „Territorialen Vereinigten Staaten“ und die „Municipal Vereinigten Staaten“,
    beides ursprünglich unincorporated und unabhängige Firmen, die von den ursprünglichen „United States“
    über ihre Verfassung vertraglich für die Ausführung von 19 vereinbarten Leistungen gebunden wurden.

    Später wurden diese beiden Firmen inkorporiert, d.h. sie wurden Unterfirmen von übergeordneten
    Entitäten und diese Entitäten waren für die „Territorialen Vereinigten Staaten“, wo Trump jetzt CEO ist,
    die British Crown, das ist das Bankenkartell in London und für die „Municipal Vereinigten Staaten“wurde
    es die Holy Sea beim Vatikan. Mit Municipal Vereinigte Staaten ist der Stadtstaat in Washington D.C. gemeint.

    Wenn Du etwas über die Einführung des Goldstandards wissen willst, dann mußt Du dich mal
    mit Basel III und IV beschäftigen. Es betrifft nur die Banken.

    Die Anna von Reitz hat darüber auch einen Artikel geschrieben und ich sage gleich unterschätze sie nicht,
    sie hat in den 50 Staaten von US-Amerika die Eröffnung der ASAN Bank veranlasst; das ist eine Bank
    für Menschen und nicht für PERSONEN/Personen, welche nur im kommerziellen Bereich wirken.
    Ich jedenfalls kenne hier in Europa keine vergleichbare Bank.

    Gefällt mir

  13. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Die Eulenfrau rebloggt.

    Gefällt mir

  14. webmax sagt:

    Die DET- Ansichten haben für mich 7-Meilen-Stiefelcharakter.
    So ist Trump eindeutig (u.a.) ein Rockefeller-Mann und nicht der britischen Rothschildgang zuzuordnen. Daher ja die ständige Auseinandersetzung mit Clinton, Obama, Soros, Merkel und Co.
    Und der neue Goldstandard ist eine Vereinbarung unter Banken zur Neubewertung des Metalldachwertes; hat nichts mit der seiner Zeit von Nixon aufgehobenen Dollar-Goldpreisbindung zu tun
    http://www.deraktionaer.de/aktie/gold–der-goldstandard-der-notenbanken-460730.htm

    Und eine Yeah Bank scheint es nicht (mehr) zu geben, nur die islamisch-pakistanische Scharia Allied Bank…

    Gefällt mir

  15. DET sagt:

    @ webmax
    22/04/2019 UM 00:23

    Aus Artikel Nr. 1719 von der Anna
    http://annavonreitz.com

    „…As a result of all this, the Bank of International Settlements (BIS) will be announcing new currency
    standards, also known as values, based on gold being „the“ standard commodity.
    As of March 30, all the World Banks adopted Basel IV and gold became a world currency.
    Based on this new (and highly arbitrary) valuation scheme and the return to the old Gold Standard,
    people will be dealing in actual money instead of commercial script, and a great deal of the fraud and
    counterfeiting and „money“ laundering that has gone on will fade away. …“

    Sie beschreibt, und so ist es auch bei deinem Link erklärt, das Gold der Standard-Artikel ist.

    Seit dem 30 März haben alle die Welt-Banken sich an Basel IV angepasst und Gold wurde eine
    Weltwährung.
    Basierend auf das neue und hoch willkürliche Bewertungsschema und die Rückkehr zum alten Gold-
    Standard werden die Menschen mit richtigem Geld und nicht in kommerziellen Skripten (Fiat-Geld) handeln
    und der Betrug und Fälschen und Geld-waschen wird aufhören.

    Das wurde alles nicht an die große Glocke gehangen !! Mit anderen Worten: Das, was Henry Kissinger
    damals in die Wege leitete, nämlich als Kollateral für den Fiat-Dollar Erdöl anzusetzen, deswegen der
    Petrodollar, gehört der Geschichte an !!!

    Ich habe auch nicht davon geschrieben, dass Trump ein Rockefeller -Mann ist.

    Und, kannst Du mir erklären, was Du mit der Yeah Bank sagen wolltest ?

    Gefällt mir

  16. webmax sagt:

    @DET
    Da hat die Texterfassung von Google aus ASAN „Yeah“ gemacht. Sorry.

    Genau solches meinte ich mit 7Meilen-Stiefel:
    „Das, was Henry Kissinger damals in die Wege leitete, nämlich als Kollateral für den Fiat-Dollar Erdöl anzusetzen, deswegen der
    Petrodollar, gehört der Geschichte an !!! “
    Beinahe völlig unverständliche Aussage…

    Fiat Lux – aber in deinen grauen Zellen.

    Es gibt nur noch Fiat („Es werde,..“)- Währungen, also beliebig elektronisch vemehrbares Geld. Der Dollar ist die Referenzwährung dazu, ebenfalls zum Vorteil der USA-Finanzkleptokratie und ihrer Vasallen beliebig vermehrbar.
    Erdöl ist weder ein „Kollateral“ noch beliebig vermehrbar. Es dient wegen des weltweiten Bedarfs und aus Abrechnungs-Erleichterungsgründen als Vehikel, um dem Dollar diese Referenzqualität, ironisch „Petrodollar“ genannt, zu erhalten.Noch gehört deine Aussage nicht der Geschichte an, so wenig wie die wünschenswerte Kopplung von Währungen an den nicht beliebig vermehrbaren Sachwert Gold.

    Eine solche Änderung hat/hätte gewaltige (Crash-)Auswirkungen auf das nur den Finanzeliten nützliche derzeitige Zinssystem, das dann nicht mehr beliebig aufblähbar wäre..
    Ich bin sicher, du weißt das alles, aber du kannst es nicht allverständlich machen.

    Nicht du, ich habe Trump dem Rockefeller-Sektor zugeordnet, der ein Gegenspieler zum Rothschild-Lager ( und damit der britischen Krone oder BoE) darstellt.Zwei Herren dient der Mann nicht.

    Gefällt mir

  17. webmax sagt:

    @ DET
    Der von dir behauptete neue Goldstandard könnte als Vorstufe zu einer weit entfernten Kopplung an die Währungen gesehen werden.
    Wichtiger aber ist die Eigenschaft als Bilanzierungstrick für die Banken. Die können künftig Goldbestände vereinheitlicht bewerten und sowohl Besitz als auch diesen durch Verleihen als Förderung leichter geltend machen.

    Gefällt mir

  18. webmax sagt:

    Es wird doch immer deutlicher:

    Die westliche Welt wird – holzschnittartig, mit Überlappungen – von zwei Lagern – ja, was eigentlich: geführt, gelenkt, geleitet, beherrscht, ausgebeutet? Zutreffendes bitte ankreuzen.
    Diese – keineswegs immer gegeneinander kämpfenden – Seiten sind britisch-internationale Rothschilds mit Schwerpunkt Gold und Banken sowie Rockefeller mit Hauptinteresse Energie, Öl etc.
    Die Beherrschung Europas durch Rothschild ist legendär und heute durch Brüssel, Soros, Merkel, Macron und den luxemburgischen Säufer gewährleistet, Unterjochung durch Rassenvermischung und Bildungsprekariat weit fortgeschritten.

    Das Interesse der Rockefeller/ Trump Seite an Europa besteht nur insoweit, dass es nicht mit Russland eng kooperieren darf.
    Gegen eine anstehende Liaison Russland / China haben die Null Plan!

    Gefällt mir

  19. DET sagt:

    @ webmax
    22/04/2019 UM 10:38

    Ich habe den Text von deinem Link und das was die Anna geschrieben hatte überschlafen
    und eines ist mir dabei noch klarer geworden:

    Wenn durch Basel IV Gold seit dem 30 März eine Weltwährung geworden ist, dann steht es neben
    den US-Dollar, der auch die Funktion einer Weltwährung hat, gleichwertig zur Verfügung.

    Wer würde dann noch den US-Dollar als Bezahlung akzeptieren, wenn auch mit Gold bezahlt werden
    kann ? …… Also mußte man eine Bindung zum US-Dollar herstellen. Das wurde aber nirgendwo
    so beschrieben und warum wurde das durch die Medien nicht verkündet ??

    Hätten sie es nämlich offiziell verkündet, dann hätten sie auch zugegeben, dass die Abschaffung der
    Goldbindung 1971 auf einer Lüge basierte und das wiederum hätte Regressforderungen nach sich gezogen.

    Durch die Bindung des US-Dollars an das Gold ist es nicht mehr möglich diese Dollars nach Gusto
    zu drucken, denn jetzt müssen sie das dazugehörige Gold mit zur Verfügung stellen und das dürfte
    schwerfallen.
    .
    .
    Bei der ASAN-Bank handelt es sich um die American Staten and Nation Bank.
    Es ist auch gut möglich das Du die in den offiziellen Suchmaschinen nicht finden wirst,
    eben weil sie eine echte Konkurrenz zu den kommerziellen Banken ist.

    Gefällt mir

  20. webmax sagt:

    @DET

    Die Einlösung von Dollar gegen eine festgelegte Goldmenge ist nicht möglich. Das war schon zu Nixons Zeiten so, als er deswegen die Notbremse ziehen musste.
    Die weitere Entwicklung der US-Währung hat doch gezeigt, dass Menschen nur zu gern bereit sind, etwas zu glauben; etwa, der Dollar sei durch die US-Wirtschaft gedeckt. Sie glauben auch an eine Golddeckung, durch Fotos von einn paar gestapelten Barren hinter Gittern. Es darf eben nur kein Bank Run einsetzen…Die insgesamt global gesehen geringe Menge steht eben nicht „Zur Verfügung“, wie du schreibst. Deswegen ja der Betrug mit Goldzertifikaten u.ä.

    Die derzeit kleinste handelbare Einheit ist z.B. der 1/10 Krügerrand, Gegenwert heute unter 150 Euro.. Wovon wolltest du dein Essen und Benzin bezahlen, wenn die Münze auch nur um das 100fache stiege? Und da wird die Prüfung auf Echtheit schon schwierig.

    PS3
    Was taugt eine geheime Bank?

    Gefällt 1 Person

  21. DET sagt:

    @ webmax
    22/04/2019 UM 21:33

    Bei meinem letzten Kommentar bezog ich mich auf das, was Basel IV den Banken
    vorschreibt und meine Gedanken dazu. Es sind Tippelschritte, um den US-Dollar
    eine Deckung zu verpassen, damit er als Weltwährung überhaupt noch akzeptabel ist.
    Ich jedenfalls bin mittlerweile überzeugt, dass es mehr Gold gibt als offiziell zugegeben
    und das der ganze Hype zur Nixon-Zeit eine Finte war, um das Gold nicht auszahlen
    zu müssen.

    Die ASAN-Bank ist keine geheime Bank ! Es ist eine Bank, wie es sie bei uns noch
    zu Kaisers Zeiten gab. Bei ihr sind alle Einlagen 100 %ig abgesichert. Da kommt
    niemand anderes ran wie z.B. Gerichte. Sie steht für normalen Handel, also keinen Kommerz.
    Sie ist für „American Nationals“, also jene, die ihren politischen Status eines „US-Citizens“
    oder „Citizens of the US“ abgegeben haben; bei uns entspricht der letztgenannte Status den
    eines „Bundesbürgers“ bzw. Angestellten dieser BRD-Firma.
    .
    .

    Alle Banken hier sind kommerzielle Banken und das bedeutet, dass sie der Kontrolle und Vorschriften
    einer anderen Firma unterstehen und die Einlagen sind nicht gesichert, siehe Zypern.

    Gefällt mir

  22. webmax sagt:

    @DET

    Dollarmenge gerundet derzeit: 1.436.000.000.000.-
    Kilopreis Gold derzeit, in Dollar 40.000.-. 1 Tonne 40.000.000.-(40 Mio.$)

    Da von einer Wahrung erfahrungsgemäß immer nur 10% für den physischen Umlauf benötigt werden,
    müssten allein für den Dollar ca. 36.000.- to Gold bewegt werden.
    .
    Rechne selbst was 3,1 g Krügerrand dann heute wert wären…

    Gefällt mir

  23. webmax sagt:

    @DET

    Deine Überzeugung in Gottes Gehörgang, aber:
    Gold ist zwar beliebt, aber nicht beliebig vermehrbar.
    Man mag es weil es dauerhaft, unzerstörbar und sehr schön ist.
    Und es trägt einen Teil seines Wettes in sich selbst: Die hohen Förderkosten Arbeiter, Maschinen, Treibstoffe, Chemikalien, Verhüttung.

    Sinkt also drr Weltmarktpreis unter ca 800 Dollar, wird die Förderung eingestellt. Steigt er wesentlich über Marktwert, werden die Abraumhalden etneut durchforstet. 2 Gramm auf eine Tonne Gestein – und man sagt Mr.Goldfinger zu dir… In Ysudafrika liegen noch 2000 Tonnen rum – wirtschaftlich derzeit nicht förderbar.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gold-abbau-in-suedafrika-wie-eine-ganze-branche-zerfaellt-15745807.html

    Gefällt mir

  24. DET sagt:

    @ webmax

    Hast Du noch nicht mitbekommen, dass es hier so gut wie nichts gibt,
    was nicht in irgendeiner Form, im Englischen gibt es das Wort „rigged“, ist ???

    Alle Kurse von allen „commodities“ = Waren sind manipulierte Kurse.
    Hier gibt es nichts mehr, auf was man sich verlassen kann. Woher willst Du
    wissen, dass deine angegebene Dollarmenge der Wahrheit entspricht ???
    Gold soll es bei weitem mehr geben, als das, was offiziell kursiert.
    Experten schätzen das es ungefähr 2 Mio t Gold auf der Welt gibt und das
    meiste davon versteckt, also nicht auf dem Markt.

    Das ist es ja; der Betrug hat solche Ausmaße, dass es sich Otto-Normalverbraucher
    nicht vorstellen kann.

    Wir haben es hier mit einer Form von institutionalisierter Piraterie zu tun !!!

    Die beiden Firmen, die ich oben genannt habe, nämlich die „Territorialen Vereinigten Staaten von America“,
    wo Trump CEO ist und die „Municipal Vereinigten Staaten“, der Stadtstaat von Washington D.C.,
    betrieben von Rom, sind 2 riesige Corporation, die fast die ganze Welt umfassen !!!
    Zu denen gehören auch fast alle Medien und alles was von da an Nachrichten kommt
    ist so gut wie unbrauchbar, weil so gut wie nichts der Wahrheit entspricht.

    Gefällt mir

  25. Gefunden im Netz und was die „Zukunft so“ bringt “ oder bringen kann,
    denn wer die Gesetze der Resonanz von Ursache und Folgen versteht und kennt
    muss zu dem Schluss kommen ,dass der folgende gefundene Artikel relativ stimmig erscheint .
    Wobei ich selbst von Prophezeiungen und Hellseherei nichts halte…

    https://fremder1952.blogspot.com/2019/04/prophezeiungen-fur-deutschland.html

    PS Man kann nur Hoffen, dass es sich nicht ganz so schlimm bewahrheitet…
    wobei ich ganz klar festgestellt habe das viele Dinge schon jetzt gang und gebe sind…

    Gefällt mir

  26. Texmex sagt:

    „Was taugt eine geheime Bank?“
    Wie üblich bei Dir „Null- Ahnung“ vorhanden. Nur weil DU nix weisst, heißt das nicht, dass es nicht existiert oder funktioniert oder jemandem nutzt!
    Du hasst selbstverständlich ich keine Ahnung von den weitestgehend unbekannten, aber dennoch existierenden Banken – als Klöster getarnt- in der sog. Mönchsrepulik Athos? Natürlich hast Du keine Ahnung davon. Woher denn auch?
    Du weisst doch nix. Tönst nur rum und wenn Du. – wie üblich nichts Substanzieles beisteuern kannst – wirst Du persönlich. So, nun darfst Du wieder im Sandkasten spielen.

    @DET
    Meines Wissens bestand und besteht bis heute Gold als „zwischenstaatlichche ( Banken technische) Verrechnung. Neben anderen. Koordiniert durch die BIZ.
    Zu allen Zeiten war allerdings das Arbeitsvermögen des Volkes die Deckung der Währung, der Petrodollar dient nur zum Recyceln des FED-$.

    Gefällt mir

  27. webmax sagt:

    @Te mex
    Du kannst es nicht lassen. Bewusstes Mißverstehen, und persönliche Anmache werden
    Rest des Satzes gelöscht. Grober Verstoss gegen die Blogregeln. Thom Ram

    „sie hat in den 50 Staaten von US-Amerika die Eröffnung der ASAN Bank veranlasst; das ist eine Bank
    für Menschen und nicht für PERSONEN/Personen, welche nur im kommerziellen Bereich wirken.
    Ich jedenfalls kenne hier in Europa keine vergleichbare Bank.Nur darauf bezieht sich mein von dir bekrittelter Kommentar, nicht auf internationale Geldverschiebesysteme.
    Versuche also bitte nicht, an meiner Toilette Wasser zu trinken, du armes Würstchen.

    Gefällt mir

  28. webmax sagt:

    @DET
    Wenn man alles in Frage stellt, so wie du die über Jahrhunderte fortgeschriebenen, öffentlichen Wirtschaftskennzahlen, die in großen Teilen überprüfbar sind, dann wirst du dir das auch fur deine -verzeih – verschrobenen – Welltbildszenarien gefallen lassen mussen.

    Ich bin schon vor eineinhalb Jahrzehnten mit der ausgerechneten Eurocrash-Vorhersage für 2008 im Netz aufgetreten. Dass diese Kunstwährung mit allen kriminellen Mitteln und Methoden am Leben erhalten werden würde, hatte ich nicht einkalkuliert.

    Insofern ist jede Überraschung drin. Aber ein Crash-Inferno mit folgendem politischen Vakuum und Faustrecht ist imho nicht die erstrebenswerte Lösung.

    Gefällt mir

  29. Texmex sagt:

    Unnötige Anstinkerei. Gegen die Blogregel. Gelöscht. Thom Ram

    Gefällt 1 Person

  30. Piet sagt:

    Wirklich plausible und in sich schlüssige Analyse vom Meister Lampe mit einem (für mich etwas zu) versöhnlichen Ausblick. Daß Deutschland sich zu Russland schlagen sollte ist mir vom Aspekt verwandter Volksseelen durchaus angenehm. Allerdings gibt es dort immer noch sehr viele eingefleischte Stalinisten, die ihren rigiden und mörderisch-geliebten Sowjet-Bolschewismus wieder haben wollen. So viele, daß selbst ein Putin sich nicht traut, da dranzugehen.

    Xi‘ China ist auch dank Maos „Kulturbereinigung“ 1000%ig kommunistisch, kommt eigentlich den NWO Wunschträumen noch am nächsten.

    Ich sehe keinen Grund, warum sich dies in den nächsten Jahrzehnten ändern sollte. Falun Gong ist nur das bekannteste Beispiel.

    Also doch er hängen oder würgen?

    Nur noch mal zur Erinnerung an Herrn Orwell (Das mit dem 5G ist nur ein reißerischer Aufmacher kommt bei der SRF Reportage nicht vor)

    Gefällt 1 Person

  31. Vollidiot sagt:

    Wieso sollte unser Heil in der Achse China-Rußland liegen?
    Der Kommunismus/Sozialismus ist ja nicht tot. Seine Ideen sind noch voll im Safte stehend, nur nicht mehr so prall direkt, mehr dezent jetzt.
    Schon zu Chrustschews Zeiten tönte ein Moskowiter bei der UNO, daß die Strategie sanfter würde, dafür nachhaltiger, z,B. Klimafrage……………
    Die Grünen sind dafür ein hübsches Beispiel, sie gehören der Subspezies Atlantiker an, die es auch in Moskau gibt
    Rom ist tratitionell auf Seiten der Eurasier, so unserer Freunde Stalin und Putin. Und Rom ist interessanterweise jetzt Jesuitenschloß, und daß die Fraktionen dort mal kämpfen ist weidlich egal, denn letztlich ist die Pest ebenso Scheiße wie die Cholera. Die Jesuiten haben die gleiche Geisttötende Absicht wie Kommunismus/Sozialismus/Islam/Zionismus – das ist alles Satans (666) – Brut. Und die Opus Dei-Fraktion hat auch nur das verlogene, katholische Kirchenchristentum zu bieten.
    Alle diese vorgenannten verlogenen Stinker und Gestanksorganisationen, dienen der Ent-ichung.
    Natürlich gibt es auch noch die zahlreichen anderen Orgs, die nicht ent-ichen sondern das Ich erst garnicht als existent oder gar förderungswürdig betracheten.
    Es geht ums individuelle Ich und seine Freiheit – das hat eine teuflische Rotte als Gegner und Vernichtenwoller.
    Von daher leuchtet die Lampe mit max. 60 Watt, meintswechen noch mit Krypton.

    Gefällt mir

  32. Vollidiot sagt:

    Vorhersagen, Endzeitszenarien, Rosiges Eso-Kristallgeschwafel hat ähnliche Wirkung wie fanatisches Rosenkranzbeten der Armee Mariens.
    Es hält vom Wesentlichen ab, nämlich vom Wahrheitdenken und Umgestalten der herrschenden Verhältnisse.
    BB geht nur über Erkenntnis und Arsch hoch, nicht über Wunschdenken.
    Wenn alle fokussieren, daß Kacke nicht mehr röche, dann ist das der Kacke egal, sie wird weiter duften.
    Wenn wir aber unsere Ess-und Kaugewohnheiten ändern, wird die Kacke auch nichtmehr so martialisch schmöcken.
    Das sei jetzt nur ein eher unwichtiges Beispiel gewäsen, hätte aber schon k(n)ackige Folgen…………..

    Gefällt 1 Person

  33. webmax sagt:

    Der ehemals kulturelle und wissenschaftliche Vorsprung des Westens (hauptsächlich Europas) wurde sichtbar durch aufstrebende und tatkräftige Menschen mittels eines anderen Bildungs- und Regierungssystems verringert und sogar weitgehend zunichte gemacht.

    Dieser Wettbewerb wird weiter gehen.

    Uns bleibt die Hoffnung, diese Systeme durch die unbestreitbaren Vorzüge des Kapitalismus aufzudröseln und diesen Völkern friedlich (!) anwendbar zu machen. Abschreckend für sie wirkt aber auch) unsere Verweichlichung und b) die brutal-hegemoniale Vorgehensweise der USA.

    Gefällt mir

  34. webmax sagt:

    @DET

    Satz gelöscht, Verstoss gegen die Blogregel.
    Thom Ram

    Was bringen solche banalen Sätze von dir wie dieser:“…und alles was von da an Nachrichten kommt
    ist so gut wie unbrauchbar, weil so gut wie nichts der Wahrheit entspricht.“

    Das ist übertrieben und daher falsch.

    Es liegt in der Natur der Macht(Haber), für sie nützliche und wahre News zu bringen, aber auch aufzublähen,, mit falschen Motiven zu unterlegen und möglichst oft zu verbreiten – so wie ein Bräutigam vor der Ehe seinen Reichtum und sonstige Vorzüge darstellt, die Trunksucht und ä. aber verschweigt.
    Da wir alle erwachsen sind, darfst du dieses Wissen als bekannt voraussetzen.

    Leider muss ich wirklich auch alle deine anderen Teilwahrheiten in diesem Licht sehen. Es erinnert mich an eine asiatische Frucht namens Durian. Wenn man durch das stinkende Äußere durch ist, kommt der wahre Kern, das schmackhafte Fruchtfleisch. Versuche von Menschen zu lernen, die eine ausgewogenere Darstellung bevorzugen. Es gibt Licht und Schatten.š

    Schluss gelöscht. Grober Verstoss gegen die Blogregeln.
    Thom Ram

    Gefällt mir

  35. Vollidiot sagt:

    Maxe

    „Der ehemals kulturelle und wissenschaftliche Vorsprung des Westens (hauptsächlich Europas) wurde sichtbar durch aufstrebende und tatkräftige Menschen mittels eines anderen Bildungs- und Regierungssystems verringert und sogar weitgehend zunichte gemacht.“

    Mit dem Satz kammer nix anfangen, der is so gehaltvoll wie eine labbrige, ungesalzene Mehlsuppe, ohne ein einziges Fettauge.
    Und die Vorzüge des Kapitalismus sind Zins, Eigentum an Boden und sonstige Unbrüderlichkeiten (Grünsprech: Ungeschwisterlichkeiten).
    Irgendwie taugen mir Deine Worte überhaupts nedde.
    Hast Du etwa die Zeit oder SZ gelesen?
    Oder noch schlimmer, irgend eine Scheiße im TV inhaliert?

    Gefällt 1 Person

  36. webmax sagt:

    @Vollidiot
    Ich möcht deiner Aussage (billige Retourkutsche
    m?) klar widersprechen.

    Mein von dir erwähnter Satz ist eine zwar allgemeine,aber sehr klare Aussage zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung seit WK II. Der Chinesisch-kommunistischen Pseudokapitalismus (in Sonderwirtschaftszonen!) ist die sehr erfolgreiche Hauptrsache dafür. Da würde ich doch mal im Bestreitensfalle neu nachdenken, Volli.

    Wir können gern anderswo über den Kapitalismus – nicht den Raubtierkapitalismus! – diskutieren. Ich nenne mal kurz die Vorzüge: Eigeninitiative, Eigentum, Profit (im Wortsinn!), Fortschritt und (nur) daraus resultierendes Wachstum.

    Gefällt 1 Person

  37. webmax sagt:

    Volli 14.14

    Dein Rundumschlag oben, wahrscheinlich als Antwort auf den Artikel von Diogenes Lampe gemeint, kommentiere ich Mal pauschal so:

    Ein Umfrage unter Löwen im Zoo ergab, dass die große Mehrheit die Gitter sehr ablehnt, hingegen fast alle das Angebot regelmäßiger Mahlzeiten überaus zu schätzen wussten…

    Mehr Substanz bitte! Und schön auf dem Teppich bleiben, denn China-Russland ist weit…

    Gefällt mir

  38. Vollidiot sagt:

    Maxe

    Danke für die Präzisierungen.
    Wird jetzt klarer welchen Gehalt Deine Begriffe in sich tragen.
    Bei den Vorzügen wirst aber schon wieder unpräzise (Eigentum, Profit, Fortschritt).
    Bei einer Umfrage unter den Albrechts, Klattens usw., um in der BRD zum bleiben, würden alle sofort zustimmen.
    Sie würden dazu sagen, daß sie genau dies im Feinstofflichen focussieren und deshalb so wirkmächtig sei.
    Mehr Substanz kann ich Dir nicht bieten, denn: wo nichts ist bleibt nur die Hoffnung.

    Gefällt mir

  39. webmax sagt:

    @Voli

    Ich meine, dass mein von dir als zu allgemein eingeschätzter Beitrag doch sehr genau das Titelthema „Weltlage ; Entwicklungsprognosen“ trifft.

    Die Eigenschaften bzw. das Für und Wieder des Kapitalismus sind nur als Randerscheinung zu betrachten.

    Gefällt mir

  40. Thom Ram sagt:

    Webmax 00:29 und 14:57

    Zügle dich. Persönliche Verunglimpfung von Mitkommentatoren sind no go.
    Danke.

    Gefällt 1 Person

  41. Thom Ram sagt:

    Ueberragend klare Geister (Piet und Volli) beurteilen des Diogenes Lampes Sicht, so ich richtig verstanden habe, diametral verschieden.

    Sowas gibt mir zu grübeln heftig, und in solch Moment wünschete ich mir, dass wir uns zusammensetzen, alles auf den Tisch legen und ordnen könnten.

    Gefällt 1 Person

  42. Thom Ram sagt:

    Texmex 02:12

    Du hast Solches nötig nicht. Lass es einfach.

    bb ist keine Plattform für gegenseitiges Anscheissen. Du weisst das.

    Gefällt 1 Person

  43. Thom Ram sagt:

    Ich ermahne Kampfhähne.

    Wir brauchen Kampfhähne, pferdami, wirklich, wir benötigen ein Heer davon; ich habe alles dafür, dass es in DACH wenigstens noch ein paar der Sorte hat, dass ich DACH-mässig noch nicht umgeben bin von ausnahmslos Weicheiern.

    Und ich ermahne euch, Kampfhähne.

    Kämpft untereinander und hackt euch zu Tode. Geil! Die im Schloss am Kamin mit 2000 Euro – Schampanier, sich ebenso nebenbei wie lebenserhaltend erlabend an den panischen Schreien des oder der Kinder auf dem schönen Altar, sie lachen sich den Ranzen voll.

    Herren und Frauen der Welt, Männer und Weiber, Schulterschluss ist angesagt, nicht primitives gegenseitiges Anseichen und Anscheissen.

    Ist es mir gelungen, mich klar auszudrücken, huere Schiissi nomol?

    Gefällt 1 Person

  44. Thom Ram sagt:

    Webmax

    „wieder“ bedeutet: Ein wiederholtes Mal, wiederholte Male.

    Richtig muss es heissen:
    „Die Eigenschaften bzw. das Für und Wider des Kapitalismus sind nur als Randerscheinung zu betrachten.“

    Und dir ist bekannt, was es bedeutet, wenn ich auf solch oberlehrerhafte Art komme. Mir geht es nicht um wieder und wider, ich lasse Ohr to Graf isch unbeholfene Texte stehen so wie sie sind, wenn schreibend Unbeholfener sich an Regeln des Umganges hält, indes er kostbar Authentisches äussert.

    Heute grad stört mich deine Kommentatorenverunglimpfung grandios. Und das zeige ich mittels meinerseits kleingeistig daherkommender Ohr to Graf ie Korrektur.

    Du hören und Pferd stehen? Hoff ich doch. Ich hab nix gegen dich. Ich hab was gegen Anseichen.

    Und ich hab verd viel für Schulterschluss unter all denen, welche im Grunde Dasselbe wollen, nämlich eine Welt neu gestalten, da männig- und weibiglich die gesamte Kreatur blüht und voller Freuden ist.

    Mittels Anseichen ist das nicht zu erreichen.

    Amen. So ist es.

    Gefällt 1 Person

  45. webmax sagt:

    @Thom
    Ich stimme allem vorbehaltlos zu. Aber beachte bitte, wer anfing.
    Und da handle ich gern nach dem Motto: Grober Klotz, grober Keil.
    ZITAT Texmex:
    „“„Was taugt eine geheime Bank?“
    Wie üblich bei Dir „Null- Ahnung“ vorhanden. Nur weil DU nix weisst, heißt das nicht, dass es nicht existiert oder funktioniert oder jemandem nutzt!
    Du hasst selbstverständlich ich keine Ahnung von den weitestgehend unbekannten, aber dennoch existierenden Banken – als Klöster getarnt- in der sog. Mönchsrepulik Athos? Natürlich hast Du keine Ahnung davon. Woher denn auch?
    Du weisst doch nix. Tönst nur rum und wenn Du. – wie üblich nichts Substanzieles beisteuern kannst – wirst Du persönlich. So, nun darfst Du wieder im Sandkasten spielen.“

    Was ist das für ein Mensch, der mir wegen eines einzigen, fehlinterpretierten Satzes – wie aus dem Zusammenhang klar wird – Dummheit vorwirft?
    Einem solchen halte ich die andere Backe nicht hin.

    Entschuldige bitte die Mühe, die ich dir verursacht habe.

    OT
    Das Für und Wider hätte ich richtig geschrieben, aber der automatische Textkorrektor Haut mir dazwischen Hier bei Haut / haut auch wieder.Er kann auch nicht zwischen Mal und mal unterscheiden.

    Gefällt mir

  46. Thom Ram sagt:

    Webi 19:47

    Sachlage erkannt. In Ordnung.

    Trotzdem ermahne ich, Bruder unter Brüdern, ein weiteres Mal. Kommt mal ein Klotz, MUSS ich dann mit grobem Keil schlagen?

    Ich empfehle Vorbild den Vollidioten, von mir genannt Volli. Kommt dem einer mit dem Klotz, so erweitert er die Sicht, lässt kleine Bühne auffahren zu Global und saget dortens was hinein Allgemeingültiges. Nicht immer lupenrein, das nicht, aber immer mit der Absicht, dette Janze unserem Verstandes jämmlerliche Einsichtsfähigkeit dienlich zu sein.

    Nachtrag.
    Der dich diffamierende Texmextext ist mir im Gesamtgewusel entgangen. Habe ja 345789 Angestellte und Berater.

    Gefällt 1 Person

  47. webmax sagt:

    @Thom
    Gelobe Besserung. Ehrlich.

    Wer einige Jahre in Blogs unterwegs ist,wie ich, sollte wissen, dass persönliche Anmache nichts bringt.
    Ist es so schwer, z.B. zu schreiben: Das zeugt von einer gewissen Ahnungslosigkeit“ statt „Du bist strohdumm“?
    Ich Banause kann das…wenn man mich nicht vorher anmacht.;-)

    Gefällt 1 Person

  48. Texmex sagt:

    Es ist schon bezeichnend, dass als letztes “ Mammmiiiiie, der hat angefangen!!!“ kommt.
    Argumente? Wieder Fehlanzeige.
    Was vorher an persönlichen Angriffen kam?
    Weggedrückt, sucht ja eh keiner raus.
    Man- o- man, Du bist schon eine armselige Filzlaus.

    Gefällt mir

  49. Thom Ram sagt:

    Texmex

    Möchte da Klarheit. Wer hat was weggedrückt? Wen schon wieder beschimpfst du, ihn als armselige Filzlaus bezeichnend?
    Was ich solch Kindergarten oberkant Unterlippe habe.

    Weiter so. Krängeln und sich beklagen und andere, ja, andere sind eben Filzläuse. So kommen wir hervorragend schnell weiter.

    Wozu stelle ich hier eine Plattform zur Verfügung? Für solch weibisches Gewinsel oder was. Grosshänse. Wissen Bescheid über Gott und die Welt. Wenn sie von einer Kröte angepisst werden, schreien sie Zeter Mordio, als ob ihnen einer die Eier zerschlüge.

    Was mich das sauwütend macht.

    Herr. Mexikaner. Zur Sache. Zu den Themen. Wir haben anderes zu tun, als uns gegenseitig zu beseichen und zwischenzeitlich zu winseln.

    Gefällt mir

  50. webmax sagt:

    @Thom
    Ich denke, der Herr hat sich selbst eingenässt. Das kann einen schon wütend machen…
    LG. Kröte

    Gefällt mir

  51. Ich dachte immer hier geht es um echte Diskussionen
    oder um alternative Vorschläge wie man etwas besser machen könnte.
    Stattdessen haben sich hier Dialoge breit gemacht welche mich zu tiefst
    brüskieren und abstoßen…

    Gefällt mir

  52. Texmex sagt:

    @Thomram
    Bekommst Post, kann aber 1-2 Tage dauern, bis ich in die Stadt komme

    Gefällt mir

  53. webmax sagt:

    Diogenes Lampe bringt. etwas Hintergrundwissen zu den uns beherrschenden Kräften…
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=485876

    Da die Kirchen in Frankreich dem Staat gehören, kommen die zugesagten Spenden einer Sanierung von Macrons AB Maßnahmen gleich

    Gefällt 1 Person

  54. Thom Ram sagt:

    Texi.
    Ja. Das wird dauern. EU-ID zwischen 2 und 4 Wochen. Von deiner Ecke ist es noch weiter. Ich hab gefragt, warum eigentlich so lange. Die brauchen Segelschiffe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: