bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Jamal Khashoggi / Dringliche Eilmeldung / Herr Seibert wird nicht mehr rot

Jamal Khashoggi / Dringliche Eilmeldung / Herr Seibert wird nicht mehr rot

Unbefleckter. Unbefleckte. Klick dich weg. Hier gehe ich es bitzeli in gewisse Realitäten.

Zum Mord.

Zu meinem Senf:

Sehr oft, wenn ich den sehr korrekten Ausführungen des Herrn Regierungssprechers Seibert gefolgt bin, dabei das Vergnügen hatte, sein Antlitz zu beobachten, glühte er rot. Weil die Wahrheit, nichts als die lautere Wahrheit er von sich gab. Mit Engaschemang. Nach Beendigung seiner kurz knapp klaren Rede den Mund ostenta tief entschieden schliessend und Gegnerschaft auffordernd keck in die Runde schauend, denn Wahrheiten sind kurz und man muss zeigen, dass die Wahrheit nun am Ende ist.

Hat er einen neuen Arzt? Oder nimmt Baldrian? Beschäftigt mich sehr, der gute Mann.

Im Falle Skripal, als er die grundsätzlich einleuchtende Haltung der Bundesnegierung vertrat, welche wusste, dass Putin es war, welcher die Skripals vergiftet hatte, welche dies wusste, noch bevor eine Untersuchung des Falles überhaupt angefangen hatte, da glühte er vor Begeisterung. Da war er ein Mann, ein richtiger Vollblutdeutscher: Rechtschaffen, engagiert, ehrlich, redlich.  Rotwangich das Beste vertretend.

Und hier nun? Blasshäutig sagt er etwas gänzlich Unlogisches, nämlich sagt er, dass man die genaue Abklärung der (höchstwahrscheinlichen, mittlerweise schon offiziell fast erwiesenen) Ermordung des türkischen Journalisten Jamal Khashoggi in der Saudiarabischen Botschaft in Istanbul abwarten müsse, bevor man Stellung beziehe. Wo doch jedem klar ist, dass es weltweit keinen Saudi gibt, der einen Meuchelmord begehen würde.

Er glüht nicht. War er beim Hautarzt? Oder hat zu tiefen Blutdruck? Was mir der Mann Sorge bereitet. Hoffentlich ist er gesund.

 

Es gibt Deutsche, die müssen erhalten bleiben, um ihr Volk weiterhin zu stärken und zu schützen. Fällt mir ein ein took schoo Mode Rat Ohr. Ein echter Wikinger. Der verdient seine 400’000/Jahr redlich!

Dann schwirrt in meinem Kopp wadd.

Pundesbräsitend, der Letzte. War doch Pfarrer, der, also direkt von Gott gesandter Retter Deutschlands.

Dann haben wir das Abziehbild eines, der der Mörderei angeklagt war und heute ganz oben sitzt an der umgeleiteten Spree, ein Klardenker! Ein Idealist!

Sogar Teilinvalide ruhen und rasten nicht, um Deutschlands aktuelle Blüte zu mehren, nicht zu reden von den germanischen Heldinnen!

Eine sticht hervor, die zieht das Schwert, schneidet sich damit die rechte Brust ab, zwecks freierer Führung ihres rechten Armes, wie damals die Amazonen, stellt sich vor die wundesBeer und ruft: „Mir nach! Auf, nach Russland! Für unserer Freiheit, für unser Fatterland! Ich, zusammen mit meinen 7 Söhnen, wir führen euch, wir stellen uns voran!“

 

Heute werde ich ruhich schlafen im erneut gekräftigten Bewusstsein, dass die gute Kuzunft Deutschlands gesichert ist. Beste sind es, die die höchsten Posten bekleiden.

 

Stopp. Bin grad wieder aufgeknallt…vor Glück! Glühend fiel mir ein: An sonen Bundespressekonferenzen, da kommt ein halbes Dutzend Pressevertreter. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass die Regierung alles richtig macht, denn würde sie es nicht, dann kämen Pressevertreter und würden intelligente Fragen stellen!

 

Unn jetzo ich einn geh nehm ige. Auf alle Seiberts und das Nullkommaeine Per Cent. Sie werden landen in Paradiesen, welche ihre Taten spiegeln! Halleluja, Tschludigung, heute heisst das natürlich korrekt Al Hamdulila!

.

Da muss ich beigüfen: Ich bin Strick te dafür, dass in Deutschland für alle Frauen und Homosexuellen Kopftuchpflicht eingeführt wird!

Für die anderen 55 Geschlechtstüpen werden sich Lösungen finden, doch wer nicht zwei Eier vorweisen kann, welche täglich mindestens 2cm3 merSpa produzieren, der die das muss das dartun mit angemessener Verhüllung seines Hauptes. Die Lösung wird sein 6 Farben, als Hauptgeschlechter, versehen mit Auswahl aus 50 verschiedenen Sündbohlen zwecks genauerer Klassizifierung.

Die Restmasse der >2cm3 Produzierenden, die muss scharf beobachtet werden. Hobbela. Ich rede von den Eingeborenen natürlich!

Was zugewandert ist an Schwanzträgern, der ist verpflichtet zu wöchentlichen Tests und strengen Befragungen.

Test: Wixen. Wenn weniger als 2cm3, dann Kopf ab.

Befragung: Wieviele Blonde becklückt du Monat dieser? Wenn weniger denn 10, dann Kopf ab.

Hobbela, wo nur bin ich gelandet grad?

Habe doch nur mir angehört, was der heute nicht errötende Herr Seibert ausgeschieden hat.

Thom Ram, 16.10.08

.

.

.


28 Kommentare

  1. Rosemarie sagt:

    Ich kann nur sagen, zu diesem Bericht paßt alles. Der Seibert ist genau so eine verlogene Socke wie alle in der illegalen Regierung, die ja bekanntlich seit 1990 nicht mehr besteht lt. Bundesverf. Gericht.
    Der Seibert lügt auch schneller als eine Zeitung drucken kann. Wenn ich sehe, wie der immer am Schreibtisch hängt und sich abstützen muß, wie ein Schluck Wasser in der Kurve, der scheint ohnhin etwas behindert zu sein.
    Diese ganze Verbrecher-Kliucke gehört hinter Schloß und Riegel, am besten alle nach Guatanamo.

    Gefällt mir

  2. Pmatrone sagt:

    Ohne Worte

    Gefällt mir

  3. viktoria sagt:

    Bin angeekelt! Pfui.

    Gefällt mir

  4. Elisa sagt:

    …spielt engelein, ist schlengelein…

    Gefällt mir

  5. klauspeterkostag sagt:

    Gefällt mir

  6. Yoku sagt:

    @klauspeterkostag

    Ich bin entsetzt(!), dass dieses Bild ohne Vorwarnung hier reingestellt wird. Das Bild hat das Potenzial, zutiefst traumatisierend zu wirken.

    Meine Bitte: löschen und vorwarnen!

    Gefällt 1 Person

  7. Thom Ram sagt:

    Klaus Peter

    Es entspricht dem, was ich mir unter den Methoden gewisser Leute vorstelle.
    Weder bin ich erstaunt, noch bin ich geschockt.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Liebe Yoku.

    Ich lasse das Bild stehen.
    Wir alle müssen lernen, mit dem Grauen umzugehen.
    So lange wir damit nicht umgehen können, ist uns der Weg zum Paradies auf Erden versperrt.

    Ich bitte Dich, in Ruhe das zu bedenken, besser, es zu erfühlen. Du kannst das.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Die Täter werden nicht gefasst werden. Botschaften haben unterirdische Abgänge.

    Was die türkische Regierung nun mit Botschafter und Botschaft anstellen wird…ich erwarte harte Konsequenzen.

    Gefällt mir

  10. Jochen sagt:

    @ Thom Ram

    „So lange wir damit nicht umgehen können, ist uns der Weg zum Paradies auf Erden versperrt.“

    Die Täter können offenbar mit dem Grauen sehr gut umgehen, so daß sie sich wahrscheinlich auch schon in IHREM Paradies auf Erden befinden. Welches sie aber vor uns anderen verschlossen haben.

    Glaubst du wirklich an ein für alle mögliches Paradies auf Erden Thomas?

    Ist vielleicht ganz einfach dorthin zu gelangen. Man braucht möglicherweise auch nur noch ein Täter zu werden, dann gibt es bald keine Opfer mehr, und wir haben uns dann das Paradies auf Erden erschaffen.

    Was das Bild an sich angeht. Ich habe schon zuviel gesehen und erfahren, daß mich solches noch sonderlich schockieren würde. Doch wenn man sich in die Lage des Opfers versetzt, dann kann einem schon sehr bange werden. Denn wer möchte so schon sterben?

    Tue niemand (weder Mensch noch Tier) etwas an, von dem du nicht willst, daß man es dir antue!

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Jochen 17:45

    Inwieweit die Täter mit ihrem Tun gut umgehen können, weiss ich nicht. Ich kenne keinen.

    Ich gehe jedoch davon aus, dass du richtig tippst. Ich gehe davon aus, dass das Inkarnationen sind, welche von gut menschlicher Regung abgeschnitten sind, welche sich danach besaufen zusammen, begeistert über ihre…..was????….natürlich über ihre „Macht“.

    Und was soll ich mit dieser vermuteten Wahrheit nun anfangen?

    Jede Tat zieht Konsequenzen nach sich.
    Konsequenzen kleiner Taten folgen schnell.
    Konsequenzen grosser Taten brauchen Zeit.
    Ich beneide diese Leute, welche auf unterst grobstofflicher Ebene das tun, was Damen in Zügenanhosen, auch welche in Röcken, und Herren in Nadelfilz, per Verordnung und Befehl, im 1’000’000 fach vergrössertem Masse anrichten.

    Es gibt kosmische Gesetze. Was ich aussende, das fällt auf mich zurück. Unweigerlich. Kosmisches Gesetz.

    Wir hier, wir müssen die Menschenfamilie vor solchen Tätern beschützen. Wir haben sie zu fassen und an Orte zu bringen, da sie niemandem Schaden zufügen können.
    Wir haben ihnen Tätigkeiten zuzuweisen, da sie ihre Muskeln für Sinnvolles einsetzen können und müssen. Diesen Zwang ihnen aufzuerlegen, das ist nicht nur in Ordnung, das ist gut.

    Wir? Wer ist „wir“?

    Wir ist der, dessen redliche Absicht es ist, in sich selber aufzuräumen, dessen redliche Absicht es ist, dem einzigen gültigen göttlichen Gebote zu folgen.
    Es heisst:
    „Was würde die Liebe tun?“

    Ich bitte Dich, Jochen. Lassen wir uns doch mal von Gott eingesetzte Richter sein. A befiehlt, x deutsche Städte in Flammenhöllen zu verwandeln, oder er befiehlt den Abwurf in Hieroshima, oder er befiehlt die Bombardierung Lybiens, Syriens, des Jemen. Ist er besser, weil er am Schreibtisch sitzt, kein materielles Blut an den Fingern, als die, welche sich daran begeilen, einen umzubringen (will nicht wissen, wie), seine Gesichtshaut abzulösen, seine Augen auszuschälen, sein Gemäch abzuschneiden?

    Ich begreife das Entsetzen über die Fotografie nicht.

    Täglich kann ich in jeder Schurnallie viel Entsetzlicheres lesen. Eine einzige Bombe nur, eine einzige, in Wohnviertel abgeworfen, ist 1000 mal scheusslicher.

    Bitte Mass anlegen.

    Aber so ist es. (Nicht an Dich, Jochen, gerichtet)
    Die Leute lesen von Krieg und kapieren nichts. Sie sehen eine einzige Fotografie eines Toten, der nach seinem Tode auseinandergenommen wurde, und sie geraten in Panik. Sie geraten in Panik, weil sie sich nicht getraut haben, die Realitäten als Realitäten zu nehmen.
    Naiv, dass es knallt.

    Und, lieber Jochen, ja und ja.
    Wir stehen in der Uebergangsphase vom Kali Yuga (finsterem Zeitalter) zu einer aufblühenden Erde. Es sind Zyklen von 13’000 bzw 26’000 Jahren. Alle Weisen sprechen davon.

    Gefällt mir

  12. helmutn sagt:

    Das Foto ist schrecklich aber wenn alles schreckliche versteckt wird wird sich nichts ändern.Ich habe ein Foto gesehen von einer 14jährigen die von Huma Abedin samt ihrer Herrin ebenfalls diese Gesichtoperation bei lebendigen Leibe zugefügt wurde.Tonaufnahme nebstbei.Da kann man nur sagen entsetzlich..Wie soll es bekannt werden wenn nicht durch Veröffentlichung !

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Ich habe den Link zu diesem Artikel an das Impformazionszentrum in Berlin geschickt, mit der Bitte, ihn an Herrn Seibert weiterzuleiten.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Ob du hast Anliegen klein,
    ob du hast Anliegen gross,
    geh‘ in Arab’sche Botschaft h’nein,
    wirst deiner Würde bloss.

    Findest deine Würde wieder
    zerleget ausserhalb der Glieder,
    und singen manche Spatzen Lieder,
    zerschnetzelt ruhe du hienieder.

    Ach was bin ich froh,
    dass Aug und Penis so
    sich immer noch befinden do
    wo sie schon immer waren scho.

    Des Tunnels Gang die Täter schützte,
    indes die obern Herren soffen,
    der Täter Hirne würzte,
    ihrer Taten unbetroffen.

    Uebergang von Kali Yuga sind
    wir, und geschwind
    werden Täter fleuchen
    und Ende wird mit Seuchen.

    Gefällt mir

  15. Yoku sagt:

    Jaja, die Saudis das sind ganz böse, böse, böse Menschen.

    Mit solchen Bechreibungen werden diese stinkreichen Scheiche der Welt als die Schlächter schlechthin dargestellt.

    Von wem?

    In den Qualitätsmedien und den Alternativen(!) wird von den eingeflogenen saudischen Henkern berichtet, die den Journalisten auf bestialischem Höchstniveau hingerichtet haben.

    Was die Saudis alles Böses tun:

    Den Jemen angreifen … Hände abhacken … Köpfe absäbeln, Penise abschneiden, Gesicht bei lebendigem Leib abziehen, Augen ausstechen … Menschen steinigen … inkl. angeblicher grauenvollster Beweisfotos …

    Meine Sicht:
    Weltweit geschehen diese Dinge. Nicht nur in Saudi-Arabien, vermutlich von ein und dem selben Typus (Un)Mensch.

    Interessant finde ich den Terminkalender:

    Das Verschwinden des Saudischen Journalisten am 2.Oktober 2018 jährt sich (Zeitverschiebung inkl.) sich haargenau mit dem Attentat in Las Vegas am 1. Oktober 2017.

    Von Las Vegas drang ganz kurz und beiläufig durch, dass der Saudische Kronprinz Salman exakt zum Zeitpunkt des Attentates in Las Vegas weilte … dass der Anschlag ihm galt, dass er knapp mit dem Leben davon gekommen ist, während die sogenannte Wahrheitsszene sich mit angeblich okkulten Themen diesbezüglich ereiferte (wegen Pyramiden, einer Sphinx-Statue, ein Obelisk in Las Vegas).

    Nun verkündet man der Welt via Qualitätsmedien, dass da ein Saudischer Regime kritischer Journalist in einer saudischen Botschaft in Istanbul verschwunden sei, mit der Seziersäge eines angeblich saudischen, entarteten Forensikers, der den Journalisten mit seinen bösen, bösen Gehilfen auf dem Pult zerstückelt haben sollen.

    Warum soll ich das glauben?

    Waren bei der 9/11-Story nicht auch Ali Baba mit den Räubern aus Saudi -Arabien?

    Mit der Journalisten-Mordsstory setzt man wie bei 9/11 ein weiteres Trauma, so sehe ich das, auch mit den furchterregenden Fotos und Scahuergeschichrten, die verbreitet und nicht zensiert werden.

    Die an Grauen nicht überbietbaren Fotos und Beschreibungen kursieren nun überall, sowohl im Mainstream als auch in den sogenannten Alternativmedien, welche verbreiten, es werde nun endlich Gerechtigkeit geben (durch Trump).

    Vielleicht wird man nun das Auffliegen von 9/11 den Saudis zuschieben, inkl. Journalistenmord.
    Dann sind die Amis und ihre Auftraggeber fein raus.

    Es wird alles dafür getan, dass wir empört sein sollen, damit wir einen Angriff auf diese uns als Abgrund tief böse Metzler dargestellten Menschen befürworten.

    Ist es möglich, dass dies ein gezielt inszenierter Angriff („falsche Flagge“) ist, um einen Vorwand zu haben, diese bösen Körperzerstümeler aus Saudi-Arabien anzugreifen?

    Hier der flüchtender Kornprinz Salman in Las Vegas im Video:

    Gefällt 1 Person

  16. Yoku sagt:

    Die angebliche Journalistenmords-Geschichte lässt mich an folgende Auswüchse mahnen:

    – Lampenschirme aus Menschenhaut (und zwar
    aus ganz bestimmter Menschenhaut)

    – an Seifen aus Menschenfett (ganz bestimmter
    Menschen)

    Die (Lügner)Dichter sind womöglich dieselben.

    Es gibt eine mit Milliarden Beträgen finanzierte gigantische Industrie, deren Auftrag es ist, solche blanken Horror-Geschichten zu erfinden …

    diese dann literarisch, filmisch, fotografisch, akustisch etc. umzusetzen, es in die Welt zu streuen via Medien, Schulen, Kinofilme, Hörspiele, Bücher, Geschichtsbücher, um das zu bewirken, was diese Geschichten anrichten!

    Die Folgen, wenn die Geschichten für wahr gehalten werden, sind fatal für mehrere Generationen!

    Gefällt 1 Person

  17. Thom Ram sagt:

    Yoku 17:08

    Ich danke dir. Ohne dass du es gezielt beabsichtigt hast, hast du doch in mir eine Kontrollinstanz gestärkt: Thom, hüte dich, Saudis verallgemeinert zu beurteilen. Dortens hocken nicht nur Köpfen befehlende und Köpfende, dortens sind auch Menschen mit menschlicher Regung.

    Um es zu prozentualisieren bedürfte es des Aufenthaltes dortens mindestens ein Jahr, und es bedürfte der Sprachkenntnis.

    Babylon war ein kongenialer Schachzug der Kabale, einer der allergenialsten: Die Menschheit in 2000 Sprachen zu separieren.

    Gefällt mir

  18. Vollidiot sagt:

    Eigentlich trägt das die typische Handschrift vom MI6 oder ähnlicher Dienste (Angelsachsen, Is real).
    Die Herrschaften Trump und Salman waren darob zu erstaunt um, wie üblich, Putin zu benennen.
    Dieser Vorfall stört das Vorgehen Trumps in Nahost, das er ja innig mit Salman abstimmt.
    Darum glaube ich Trump und Salman ihre Überraschung – der Mord ist nicht in ihrem Sinn.
    Bei Skripal hatte man ja alles in den eigenen Händen, vom Gift bis zum Opfer und den Schuldbeweisen – Angelsachsenart halt.
    Hier hat sich jemand dieser Vorgehensart angenommen und sie kopiert – und schon herrscht Sprachlosigkeit.
    Sie haben sogar vergessen, ganz automatisch, Putin als Schuldigen auszugucken.
    Dabei haben die beiden, Tr. und Sal., sich in Saudi-Arabien selbst eine Menge Feinde gemacht.
    Da wird es eine ziemliche Menge geben die einen Hass haben.
    So gesehen möchte ich jetzt nicht dort leben……………..

    Gefällt 1 Person

  19. Yoku sagt:

    … möglicherweise WESTLICHE Geheimdienste inkl. Mossad, die einen anderen Plan verfolgen, als Trump und Kronprinz Salman.

    Die Journalisten-Geschichte ist mir zu offensichtlich sensationsgeil, handgestrickt/unprofessionell …. so, dass auch die von den Massenmedien Verblödedsten es merken sollen … und beabsichtigt den Salman zu beschuldigen.

    Für mich eine plumpe, absichtlich unelegante, für den Durchschnittsdummen zur Hypnose zugeschnittene Massenmanipulations-Geschichte.

    Wenns die Masse glaubt, dann droht dem Salem möglicherweise die Köpfung, von den selben wie Muammar Gaddafi, Saddam Hussein, …

    Die Skrupellosen können, wenn sie wollen, einen viel stiller „neutralisieren“.

    Fazit: Für mich ist vorstellbar, dass dies ein weiterer Anlauf ist, via Journalisten-Mordsgeschichte, den Salman zu beseitigen.

    Gefällt 1 Person

  20. fledgling sagt:

    @Bild am 17/10/2018 um 12:55

    Einmal kurz nachgedacht: was haben das Gesicht mit Haaransatz samt Ohren, die dazugehörenden Augäpfel, sowie die samt Hoden vom Rumpf abgetrennten Genitalien, oft auch beide Hände, gemeinsam ?

    Ganz einfach !

    Der gemeinsame Nenner sind Bio-Metrische ErkennungsMerkmale, woran mann / frau [intime Vertraute] den Leichnam jederzeit identifizieren könnten, und genau das, wollen Kriminelle mit den gezeigten EntstellungsMaßnahmen an einer, wohlgemerkt, bereits toten Leiche“ verhindern. Nicht mehr aber schon gar nicht weniger. 😉

    Dazu bedarf es keiner starken Nerven, sondern es bedarf bloß eines in allen Funktionen tüchtigen Verstandes LOL

    Wie auch immer

    MfG

    P.S.: Bei dem oben im Kommentarbereich, am 17/10/2018 um 12:55, gezeigten Bild, kann der Umstand, dass es sich um Jamal Khashoggi handeln könnte, mMn gut begründet, ausgeschlossen werden.

    MfG

    Gefällt mir

  21. lexus sagt:

    Interessante Gedankengänge bei Oliver Janich.

    und zurück in die 90er:

    Gefällt mir

  22. lexus sagt:

    oh das war das falsche Video, das hier ist es:

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    fledgling 01:53

    Ja. Es war viel zu schnell und wirklich dumm von mir, das Bild als Reste Khasoggis zu sehen und es in diesem Sinne zu veröffentlichen.

    Gefällt mir

  24. Thom Ram sagt:

    fledgling 01:53

    Ich möchte etwas ergänzen.
    Man könnte nun den Umkehrschluss ziehen, dass Mensch, der alles Vergangene vergisst und nicht fähig ist, etwas in die Zukunft zu projezieren, im Hier und Jetzt lebe.
    Natürlich trifft das zu.
    Doch achtung achtung. Natürlich trifft das auf einen jeden Einzelnen von uns zu.

    Ich gehe davon aus, dass von Alzheimer schwer Heimgesuchte in einem unbewussten Dämmerzustand leben. Tja, auch der ist „hier und jetzt“, doch das viel besungene „ins Hier und Jetzt gehen“, das ist eine andere Tasse Tee. Es ist ein Ausweiten von Bewusstheit. Worte vermögen es nicht zu beschreiben. Es war mir vor 4 Jahren zwei mal vergönnt. Kurz nur, beide Male vielleicht zwei Minuten lang. In diesem Zustande war alles haar genau gleich wie im Normalzustand. Der Tisch stand da, war fest, ich konnte denken wie normal, ich hätte auch sprechen können wie normal, war aber alleine, sagte nichts, und doch war alles ganz und gar anders, es war klar, durchsichtig, verständlich, logisch, in sich stimmig, und zwar alles, auch grösstes Verbrechen.

    Nun wieder den Schluss zu ziehen, dass einer, der im Hier und Jetzt lebe, die Perfektion des Augenblickes erkennend, sich hinsetzen und nichts mehr tun würde. Kommt vor! Mentor Eckhard Tolle sass, als er Dauererleuchtung erlebte, erst ma einfach im Park auf dem Bänklein und war nix als erleuchtet. Wenn einer will, kann er das machen bis das Fleisch von seinen Knochen fällt. Irgendwann aber kommt gesundem Menschen die Idee, dass er nicht hier sei in Fleisch und Blut, um dieses Fleisch und dieses Blut nicht zu gebrauchen. Und wird wieder aktiv.
    Und keineswegs ist Erleuchteter stets lächelnd und sanft, so wie man Kindern (und auch Erwachsenen) den „Heiland“ vormalt. Verbrecher muss in den Arm gefallen werden. Konstruktives muss per Gedanke, Wort und Tat gefördert werden. Dazu sind wir hier, egal ob „im Hier und Jetzt“ und erleuchtet, oder gewöhnlich geistig Umnachtet, wie wir es im Normalzutande (noch) sind.

    Gefällt mir

  25. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Anderer Strang 🙂 Dein Kommentar macht hier Sinn: https://bumibahagia.com/2018/10/16/die-10-gebote-5-wie-gebote-heute-heissen-konnten/#comment-108115

    Lg von A n g e l a

    Gefällt mir

  26. fledgling sagt:

    Es war viel zu schnell und wirklich dumm von mir, das Bild als Reste Khasoggis zu sehen und es in diesem Sinne zu veröffentlichen.

    Im Gegenteil, wenn ich das mal so sagen darf. Sie haben nämlich alles richtig gemacht. Nur durch Ihre Bildhafte Unterstützung des Textes wurde es erst möglich, festzustellen, dass die im Bild gezeigten Körperteile, einer ganz anderen Person, als dem Journalisten Khasoggis , zugeordnet werden müssen.

    Alleine vom schwarzen Haaransatz aber auch der Hautton muss den Betrachter stutzig machen. Mit so einen gesund anmutenden Teint im Gesicht, konnte Khasoggi mit Sicherheit Zeit seines gesamten Erwachsenen Lebens nie Punkten LOL

    —–
    Nun zu den Leichenteilen und dem möglichen „Warum“ noch eine weitere Mutmaßung meinerseits, indem ich den oben gesetzten Kommentar am 21/10/2018 um 01:53, ganz einfach mit einem völlig neuen Szenario, weil fernab jeglicher Kriminalität, inhaltlich befülle:

    Einmal kurz nachgedacht: was haben das Gesicht mit Haaransatz samt Ohren, die dazugehörenden Augäpfel, sowie die samt Hoden vom Rumpf abgetrennten Genitalien, oft auch beide Hände, gemeinsam ?

    Ganz einfach !

    Der gemeinsame Nenner sind Bio-Metrische ErkennungsMerkmale, woran unter besonderen Umständen, wissbegierige Medizinstudenten, den, für Übungszwecke zur Verfügung gestellten Leichnam, identifizieren könnten, und genau das soll, um, aus Datenschutz rechtlicher Sicht, die Privat- und Intimsphäre der Übungskörper zu wahren, mit der Beseitigung der Bio-Metrischen ErkennungsMerkmale, bereits vor Freigabe der Körper, verhindert werden. Nicht mehr aber schon gar nicht weniger. 😉

    Dazu bedarf es keiner starken Nerven, sondern es bedarf bloß eines in allen Funktionen tüchtigen Verstandes LOL

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt mir

  27. Eva-Maria Oeser sagt:

    Das Bild ist von Juli 2017, demnach NICHT Khashoggi.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: