bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die 10 Gebote / V / Wie Gebote heute heissen könnten

Die 10 Gebote / V / Wie Gebote heute heissen könnten

Erwachte Menschen brauchen keine Gebote mehr, denn kein erwachter Menschen übervorteilt, lügt, quält, unterdrückt, oder fügt sonstwie Leid zu. Diese Kategorie von Denken und Handeln kennt der erwachte Mensch zwar wohl, er weiss, dass es das gibt, er weiss, dass er das in sich trägt, und er weiss auch, dass auch er jederzeit in diesem Sinne handeln könnte – nur will er Anderes. Er hat keine Motivation mehr dafür.

Der erwachte Mensch lebt im Hier und Jetzt, und aus dem Hier und Jetzt fliesst natürlich, organisch, lebensbejahend, aufbauend, konstruktiv, intuitiv, kreativ, Glück und Freude bringend das, was im nächsten Moment zu tun ist.

Ein alter Professor pflegte immer mal einzuschieben: „Meine Herren, Gäben ist säliger dänn nähmen.“ Geben ist seliger denn Nehmen. Wie recht hatte er! Für den erwachten Menschen ist es selbstverständlich, dass er gibt, was er hat. Weil das alle tun, herrscht Ueberfluss.

.

Nun, vielleicht sind du und ich heute noch nicht ganz erwacht? Vielleicht ist es dir und mir heute (noch) von Nutzen, wenn wir statt der querverdreht doppelbödigen 10 Gebote des Alten Testamentes uns selber Gebote geben? Gebote, von denen wir denken, dass sie wirklich in Richtung bumi bahagia, glückliche Erde, deuten? Gebote, welcher wir uns erinnern können, wenn wir einen Absacker, wenn wir Schwierigkeiten haben, wenn wir wieder mal Wut , Trauer und Angst haben hochkommen lassen?

Wenn du eigene Vorschläge hast, so stelle sie bitte in den Kommentarstrang 🙂

Damit du unvoreingenommen lesen kannst, stelle ich die Vorschläge anonym ein 😉

.

Neu 1

1. Du schaust – nach Innen – so wie auch ich

2. Du ehrst – dich und mich – so wie auch ich

3. Du bist – gut zu dir und mir – so wie auch ich

4. Du verzeihst – dir und deinen Ahnen – so wie auch ich

5. Du bist – ein friedvolles Wesen – so wie auch ich

6. Du bist empathisch – so wie auch ich

7. Du bist Erschaffer – von Fülle – so wie auch ich

8. Du achtest –  und schätzt dich – so wie ich auch

9. Du bist Liebe – so wie auch ich

10. Du gibst – und empfängst von Herzen gerne – so wie auch ich

.

Neu 2

1. ich bin – Teil der Quelle

2. ich ehre –  mich und dich

3. ich bin – gut zu mir und dir

4. ich verzeihe – mir und meinen Ahnen

5. ich bin – ein friedvolles Wesen

6. ich fühle – ich bin empathisch

7. ich kreiere – Fülle für mich und dich

8. ich achte + lobe –  mich und dich

9. ich liebe – mich, mein Licht und meine Schatten

10. ich gebe – und empfange mit Freude und Dankbarkeit

.

Neu 3 

Was würde die Liebe TUN?

.

Neu 4

1. Ich atme ein und aus.

2. Die ganze Schöpfung atmet ein und aus.

3. Ich horche in mein Herz.

4. Mein Herz ist Liebe.

4. Ich bin Liebe.

5. Ich liebe und umarme die Schöpfung.

6. Die Schöpfung liebt und umarmt mich.

7. Ich liebe und umarme jeden Menschen, der mir begegnet.

8. Jeder Mensch, der mir begegnet, liebt und umarmt mich.

9. Danke, Maia, für meinen wundervollen Körper.

10. Danke, Alles – was – Ist, für meine Existenz.

.

Neu 5

DAS ELFTE GEBOT
SEI DAS HERTZ WAS DEINE WAHRE NATUR IST

.

Neu 6

Laß mich erkennen, daß meine Gedanken immer mit einem Engel verbunden sind.

Gib mir das Bewußtsein zu empfinden welcher Art diese Engel sind, mit denen sich meine Gedanken verbinden.

.

Thom Ram, Ueberarbeitet 16.10.06

.

.

 

Die 10 Gebote 1 / Postulat

Die 10 Gebote 2 / Die Negation

Die 10 Gebote 3 / Ihre wahre Bedeutung

Die 10 Gebote 4 / Falsche Flagge

Die 10 Gebote 5 / Wie die Gebote heute heissen könnten

Die 10 Gebote 6 / Was würde die Liebe tun?

.

.

.

 

.


9 Kommentare

  1. Lex Barker sagt:

    Fúr erwachte Menschen sind die Gebote Neu von 1-6 sicherlich leicht zu verstehen und
    darüber hinaus auch praktizierbar.
    Doch wie soll der mit Satansritual vereidigte Erzkatholik an dieses Wissen kommen ?
    Nun ich denke, er braucht für ihn nachvollziehbare Zwischenschritte.
    Darum sollten der Gewohnheit halber, die sehr Oberlehrerhaft lastigen von -Du sollst- nur so strotzenden Satzanfänge, vorerst für eine Neugebotsorientierung eingehalten werden.

    Ich stelle mir die Zwischenschritt Zehn Neugebote folgendermaβen vor,

    1. Du sollst keine anderen Smartphones neben mir haben.
    2. Du sollst den Namen des IWF nicht verunehren.
    3. Du sollst den Gründungstag der Federal Reserve, heiligen.
    4. Du sollst deine gleichgeschlechtlichen Adoptiveltern ehren.
    5. Du sollst mit G5,Chemie und Genfood nicht zu schnell töten.
    6. Du sollst mit 4 Burka tragenden Nebenfrauen, nicht Ehebrechen.
    7. Du sollst ohne Wertpapier und Kreditgeschäfte, nicht stehlen.
    8. Du sollst nicht falsch deines Nächsten Tagesschaukonsumenten aussagen.
    9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Shemale oder Transgender.
    10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hartz 4 Immobilien/Vermögen

    Werde gleich losreiten und heute um Mitternacht, diese Zehn Neugebote an irgend eine Kirchentür in Wittenberg annageln. Wie ich bei ZDF Historie gesehen/gelernt habe, geht sofort ein Ruck durch die von Strassbourg gelenkten Nationen.

    Gefällt mir

  2. makieken sagt:

    Lex Barker
    18/10/2018 um 00:00

    So Du mit „irgend eine Kirchentür in Wittenberg“ die Thesentür meinst, die ist inzwischen schwer zu behämmern, da aus Bronze. Zudem der gesamte Kirchplatz per Livestream zur Pozilei geschaltet. Hmm… Wünsche trotzdem viel Glück! 😉

    Gefällt mir

  3. Lex Barker sagt:

    Danke makieken…Info kam leider zuspät. Mein Gaul wurde mir unter’m
    Hintern weggeschossen.
    Begründung der SWAT-Einheit: Fehlendes Nummernschild 😓

    Gefällt mir

  4. makieken sagt:

    😀

    Gefällt mir

  5. fledgling sagt:

    Der erwachte Mensch lebt im Hier und Jetzt, und aus dem Hier und Jetzt fliesst natürlich, organisch, lebensbejahend, aufbauend, konstruktiv, intuitiv, kreativ, Glück und Freude bringend das, was im nächsten Moment zu tun ist.

    Der obigen Quotation muss ich das „Ja, genau-Wort“ schweren Herzens vorenthalten.

    Warum ?

    Im Hier und Jetzt zu leben, hört sich für viele Zeitgeister als ein, nach der Vollkommenheit zu streben, an, und somit als für Menschen ziemlich erstrebenswertes Ziel.

    Aber überlegen Sie mal im Stillen, was der GeistesZustand für einen im „Hier und Jetzt“ lebenden Menschen in Wahrheit bedeutet ? Um es einfach zu halten: ALZHEIMER !!!

    Alzheimer Patienten leben im fortgeschrittenem Stadium ganz automatisch im Hier und Jetzt. Alzheimer Patienten ist es zum Teil selbst bei größtem Wollen unmöglich mitzuteilen, was selbige zB eine viertel Stunde zuvor zu Mittag gegessen haben oder 10 Minuten zuvor, mit Ihnen besprochen haben, usw. usf.

    Überlegen Sie mal !!!

    Falls Sie meine Ausführungen anzweifeln, oder gar für ’nen Jux abtun, dann besuchen Sie, damit Sie sich selbst ein Bild zeichnen können, an einen Ihrer freien Tage, eine in Ihrer nähe situierte Neuro-psychiatrische Geriatrie !!! Ein oder 2 Stunden sollten reichen.

    Und Sie werden geläutert gewahr sein, dass ein Leben im Hier und Jetzt, alles andere ist, als das, was Sie sich mit gutem Recht, von Ihrem eigenen Leben zu erwarten erhofft haben 😦

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    fledgling 05:09

    Dein Einwand ist leicht nachzuvollziehen.

    Ja, wenn das im Hier und Jetzt Leben das ist, was Du Dir darunter vorzustellen scheinst, dann ist es Alzheimer gleichzusetzen, viel mehr noch, konsequent gedacht – in Deinem Sinne konsequent gedacht – würde damit jedes Bewusstsein gelöscht, da es ja „keine Zeit“ hat.

    Im Hier und Jetzt zu leben schliesst unser ganz gewöhnliches menschliches Leben mit ein.

    Zu unserem ganz gewöhnlichen menschlichen Leben gehören Erinnerung an die Vergangenheit und Planung für die Zukunft.
    Wer im Hier und Jetzt lebt, erinnert sich so normal und plant so normal wie Du und ich.

    Doch gleichzeitig, doch gleichermassen ist er in einem Zustand von überdurchschnittlicher Wahrnehmung, von überdurchschnittlichem Erkennen. Beides sind Vokabeln, welche die Wahrheit nur andeuten. Erkennen lässt sich nicht in Worte fassen.

    Unsere Zeit, sie ist von uns geschaffen. Sie ist ein kosmisches Sonderspiel, nur möglich nach Runterschrauben von Alles-was-Ist zu „Da ist eine Getrenntheit“. Mit der Getrenntheit gekoppelt, „entsteht“ die Zeit. „Zeit“ ist eigentlich nicht real. Zeit kommt uns real vor, weil wir uns in scharfe Getrenntheit begeben haben.

    Die Filmspule ist das Gesamte. Die Spule durchgespult lässt einzelne Bilder „nacheinander“ aufleuchten. Zu meinen, Vergangenheit sei vorbei und gegessen, zu meinen, Zukunft sei noch nicht da, das ist das, was wir uns erwählt haben. Ist aber Illusion.

    Der Vergleich ist unzulänglich, wenn auch der Beste, der mir bekannt ist.

    Gefällt mir

  7. Angela sagt:

    @ fledgling

    Zitat: „…. Aber überlegen Sie mal im Stillen, was der GeistesZustand für einen im „Hier und Jetzt“ lebenden Menschen in Wahrheit bedeutet ? Um es einfach zu halten: ALZHEIMER !!!…“

    Der Verstand mag bei einem Alzheimer Patienten nicht mehr funktionieren können, das bedeutet aber nicht, dass er kein Bwusstsein besitzt.

    Das Bewusstsein kann sich nur nicht mehr durch das Gehirn dieses Patienten ausdrücken.

    Bewusstsein gehört einer übergeordneten Intelligenz an und ist unabhängig vom Verstand.

    Im Hier-und Jetzt zu leben bedeutet, vollbewusst aus der Zeitdimension herauszutreten und ein „stiller Beobachter“ seiner selbst, seiner Gedanken, Reaktionen, Gefühle zu sein.

    Das ist eine völlig andere Ebene als die eines Alzheimer Kranken. Und wie es im Inneren eines solchen Patienten aussieht, kann ein Gesunder nicht ermessen.

    Wobei der Verstand durchaus seine Berechtigung hat, vor allen Dingen in den praktischen Angelegenheiten des Lebens. Aber es ist wichtig, ihn nicht unbeaufsichtigt agieren zu lassen. Wohin uns das gebracht hat, kann man am Zustand unserer Erde erkennen. Selbstbeobachtung ist also entscheidend, und die kann nur in der Gegenwart geschehen.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    Angela 11:34

    Ja. Was weiss ich schon vom Innenleben eines schwer Alz-Kranken.

    Und deine Unterscheidung von „in dieser Zeitdimension“ leben und „stiller Beobachter“ zu sein, gehört zwingend ins Thema. Danke.
    Mitleser:
    Stiller Beobachter nicht äusserer, sondern innerer Vorgänge.

    Gefällt mir

  9. makieken sagt:

    Zum Thema „Vergesslichkeit im Alter“ hier ein interessanter Artikel: https://www.matrixblogger.de/suche-nach-erleuchtung-teil-27-leben-und-tod/

    Wen es nicht interessiert, der möge es einfach vergessen. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.