bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sandmännchen / Alarm / Unterwanderung des Internets

Sandmännchen / Alarm / Unterwanderung des Internets

Wieder einmal sehe ich Bossi, wie er nicht so recht weiss, ob er kopfschütteln oder lachen soll. Ich habe mich dann angeschlichen und über seine Schulter auf den Skriin gelinst. Ich erhaschte etwas von Killerbiene und Maria Lourdes und Honigmann und bumigbahagia und anderen Blogs, und das klein Geschriebene konnte ich nicht lesen.

„Bossi, mein Lieber, was bewegt dich grad so?“

.

Sandmännchen, mein Liebes, da ist etwas, ich möchte es als Gemisch von lächerlich, dumm und boshaft bezeichnen. Schau mal. Da werden Blogs aufgelistet, welche „das Internet unterwandern“. Wir sind auch dabei. 

Hast du jemals gemerkt, dass ich das Internet unterwandern wollte? Wie geht das überhaupt? Unterwandern könnte ich eine Bewegung, ich könnte mich zum Beispiel bei einer Partei einschleichen und dort Gift rumtröpfeln lassen, oder ich könnte in einem Blog Unfrieden stiften, oder so. Aber das Internet? Das Internet ist ein Kommunikationsmittel. Kann ich das deutsche Telefon oder einen Radiosendemast oder ein Händinetz unterwandern? Also der, der das geschrieben hat, kann schon mal nicht der ganz sehr Hellste sein. 

.

Guck, das schreibt er über unseren Blog, dieser, der sich Teutoburgswälder nennt:

.

„bumbi bahagia

esoterisch angehaucht, gibt man sich vermeintlich aufklärerisch. Menschen, die auf der dort allgemein propagierten Esoterik-Schiene nicht mit machen wollen, werden verhetzt, und, wenn sie sich wehren, gesperrt. Die Seite präsentiert wechselnde Schreiber, ganz schlimm ist mir persönlich der dort schreibende „Dude“ bekannt, der mich vor Jahren verhetzte, als ich bekannt gab, dem Heidentum anzugehören. Das hat gereicht. Das war diesem „Dude“, der da einen auf „freiheitlich“ und „tolerant“ macht, ausreichend, um mich in übelster Manier anzugreifen und durch den Dreck zu ziehen. Der Betreiber der Seite „bumbi bahagia“, nennt sich Thomran, und der macht dort gar nichts, der läßt seine Schreiber wüten. Höchstens zensiert er noch selber mit und hetzt mit. Mit ab und zu mal einer spitzen, unsachlichen Bemerkung.

Diese gesamte Seite (eigentlich ein blog) ist besonders mit Vorsicht zu genießen, da sie einen auf besonders aufgeklärt macht. Laut Auskunft sitzt aber Thomram im Ausland, der hat also – wenn das stimmt – mit nichts zu rechnen.

Also alles sehr abstrus, das Ganze.“

.

Willst du sehen, was er über Honigmann, Lupo, Killerbee, Terraherz, Jürgen Elsässer, Trutzgauer Bote und noch viele mehr schreibt? Ach nein, das ist nicht deine Welt, liebes Sandmännli, solch Dumpfgedanken, tue es dir nicht an, solchen Seich zu lesen. 

.

Liebes Sandmännchen, du siehst: Sachen gibts, die giptz gar nicht, und doch giptt es sie. Nicht zu fassen. 

Und jetzt ins Kistchen, Freundchen. 

.

Bossi ist müde. Ich auch. Schlaf du dann auch gut, lieber Leser, wenn bei dir der Mond kommt.

Dein Sandmännchen, 15.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da Sandmännchen in allen Häusern bekannt und herzlich willkommen sind.

.

Ich habe dort im Kommentstrang ein paar Sachen richtiggestellt, bin neugierig, ob Herr Teutoburg das freischalten wird. Oh Verzeihung. Ich weiss nicht, ob es Frau Teutoburg ist. Also Herrfrau TeutoburgIn. Ram.

.

.

 

 

 


80 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    BESTE GESELLSCHAFT MEINIGE … LUISE

    Gefällt 1 Person

  3. Meine rage wäre: warum macht sich ein Mensch so viel Mühe Seiten aufzulisten, die angeblich „unterwandern“ ?
    Mit was sollen sie denn unterwandern?
    Ich versteh den Sinn nicht, was der Herr Teutoburgswälder meint.

    Und finde ihn auch etwas überheblich in seinem Ausdruck.
    Hab mal alle Kommentare durchgelsen zu diesem Thema, Herr Dude war ebenso wenig begeistert von den Spekulationen des Herrn Teutoburg in seinen Wäldern….

    Gefällt mir

  4. Dude sagt:

    Klarstellung:

    Da musst Du offensichtlich einen anderen Dude meinen, denn „Betreutes Denken“ oder „Ibrahim“ waren noch nie Kommentatoren beim Teamprojekt DudeWEBlog, das ich längst nur noch adminstrativ nebenbei betreue.

    „Dazu hatte er einen Blog, wo man auch selbst Musik verlinken konnte“

    Auch das ist Desinfo! Fakt ist, der einzige von mir je erstellte Weblog (von ein paar privaten abgeshene) ist DudeWeBlog!
    Musikartikel findet man da aber einige: https://dudeweblog.wordpress.com/category/musik/

    Gefällt mir

  5. Dude sagt:

    „Dude ist von der Antifa :-))“

    Unglaublich was hier für Bullshit verzapft wird… Fakt ist, ich finde sowohl die Linken als auch die Rechten völlig gestsört und der Kabale im Hintergrund auf den Leim gegangen!
    Kann man auch in zahlreichen meiner Artikel nachlesen…
    Aber schon lustig, wie manche glauben ich sei ein Nazi und andere mich der Antifa zuschreiben. *gröhl*

    Was die Verfasserin dieses Artikels über mich schreibt stimmt indes weitestgehend (guter Artikel übrigens – ich unterschreibe die meisten Seiten, die Du auflistest oben).
    Falsch ist nur „der mich vor Jahren verhetzte, als ich bekannt gab, dem Heidentum anzugehören.“
    Das kann jeder nachlesen und sehen, was der wirkliche Grund für unseren damaligen, betrüblichen Zwist war: https://dudeweblog.wordpress.com/2015/01/11/zur-grenzenlosen-verblodung-der-obrigkeitshorigen-herdenmenschen/

    Gefällt mir

  6. Dude sagt:

    Noch zur Klarstellung: ICh kümmer mich tatsächlich nicht um Netiquetten, da das Hirnwäsche/Manipulation ist, und ich die Überzeugung vertrete, dass jeder sagen kann, wenn er findet, ich sei ein hirnamputierter Dummbatz.
    Solange das unser erst kürzlich nötig gewordenes Kommentarregulatorium ( https://dudeweblog.wordpress.com/2017/01/23/in-eigener-sache-ii/ ) nicht verletzt, wird das – wie alles andere auch – mit Garantie freigeschalten.

    MfG
    Dude, Admin DudeWEBlog

    Ps. Sollte diese Stellungnahme zensiert werden, erscheint sie als eigener Artikel bei DWB.

    Gefällt mir

  7. Dude sagt:

    Ps. „„bumbi bahagia

    esoterisch angehaucht, gibt man sich vermeintlich aufklärerisch.“
    Fast korrekte Analyse.
    Vollkommen esoterisch verseucht wäre passender!

    Pps.@Ram
    Fick Dich! Details siehe Epost.

    Gefällt mir

  8. Gandalf sagt:

    Teuto……….. da war doch was !
    O , da ist aber jemand innerlich sehr ,,verletzt“ !
    Ich kann eure Verärgerung voll verstehen , trotzdem kann man das
    passende auch ,,anders sagen“ !

    Gruß Gandalf

    Gefällt mir

  9. Querulant sagt:

    Während mal wieder „Nabelschau“ gehalten wird, gehen die Hoffnungen den Bach runter.

    Man lese:
    „….Die Neocons und der „tiefe Staat“ haben nun Flynn gezwungen, unter dem idiotischen Vorwand zurückzutreten, dass er ein Telefongespräch auf einer offenen, unsicheren und klar überwachten Leitung mit dem russischen Botschafter führte.

    Und Trump akzeptierte diesen Vorwurf. Seit Trump im Weißen Haus sitzt, hat er nach dem Schlag aus der Neocon-Ziomedia, vom Kongress, von allen Hollywood-Doppelplusgoodthinking Stars und sogar von europäischen Politikern Schläge bekommen. Und Trump nahm jeden Schlag, ohne jemals dagegen zu kämpfen. Nirgends war sein berühmtes „du bist gefeuert!“ zu hören. Zu sehen.
    Aber ich hatte noch Hoffnung. Ich wollte hoffen. Ich fühlte, daß es meine Pflicht war zu hoffen. Aber jetzt hat Trump uns alle verraten. Denken Sie daran, wie Obama sein wahres Gesicht zeigte, als er heuchlerisch seinen Freund und Pfarrer Rev. Jeremiah Wright Jr. verurteilte?
    Heute hat Trump uns sein wahres Gesicht gezeigt. Statt den Rücktritt von Flynn zu verweigern und statt diejenigen zu bekämpfen, die es wagten, diese lächerlichen Anschuldigungen gegen Flynn auszusprechen, zeigte Trump Resignation. Das ist nicht nur ein Akt von Feigheit, sondern auch ein erstaunlich dummer und selbstvergessener Verrat, denn jetzt wird Trump allein sein, ganz allein, vor denen wie Mattis und Pence – harte Kalte-Krieger-Typen. Leute, die Krieg wollen und sich einfach nicht um die Realität kümmern. Auch hier war Flynn nicht mein Held. Aber er war auf alle Fälle Trumps Held. Und Trump verriet ihn. Die Folgen davon werden immens sein. Zum einen ist Trump jetzt klar gebrochen. Es dauerte nur wenige Wochen, bis der Trumpf kastrierte und ihn den Mächten verneigte. Diejenigen, die hinter Trump stehen würden, werden jetzt fühlen, dass er nicht hinter ihnen stehen und sie werden sich alle von ihm zurückziehen.

    http://goldseitenblog.de/wolfgang-arnold/entmannung-statt-mord/

    Noch Fragen?

    Gefällt mir

  10. Ludwig der Träumer sagt:

    @Sandmännchen, ich will dir das mal erklären, wie sich das verhält mit den Wäldlern oder WäldlerInnen, die Teutoburg noch nie gesehen haben, nachdem es im Wald für sie nichts mehr zum Balzen und Rammeln gibt.

    Hormonbedingt, ihr durchaus taugliches geistige Niveau im Wald verlassend, flüchten sie nach neuen Orgasmen suchend in die große Welt von Teutoburg oder weiter weg. WäldlerInnen suchen dort hysterisch (s. Plato) nach neuen Rammlern. Wäldler wollen druckbedingt überall ihre Duftmarke hinterlassen und abspritzen. Verirren sich wahllos mal da mal und dort in hochkarätigen Philosophieklubs oder auf dem Straßenstrich.

    Wundern sich und werden grantig, wenn sie nichts mehr zum Bumsen finden oder abgewiesen werden (natürlich nur im geistigen Sinn gesehen)

    Gefällt mir

  11. Usul sagt:

    @Querulant
    16/02/2017 um 02:03

    Entweder DAS!

    Oder siehe Benjamin Fullford:
    Die Zeit ist noch nicht reif, gerade deswegen weil der Sumpf dort nicht ebenmal trockengelegt werden kann!
    Wieviele Ämter und Funktionen müssen dort ausgetauscht werden, eh es „relativ gefahrlos“ geändert werden kann?

    Gehe in die Matrix und suche mal Gleichgesinnte…. überall trifft man Mr. Smith!

    Trump ist nicht blöd und noch lebt er…..

    Gefällt mir

  12. Skeptiker sagt:

    @Ludwig der Träumer

    Als ich mal im Wald war, sah ich diese Gruppe.

    FAUN – Walpurgisnacht (official video)

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 3 Personen

  13. ALTRUIST sagt:

    https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/02/11/unterwanderung-des-internets/comment-page-1/#comment-711

    Der Beitrag ist subjektiv aus der Sicht eines scheinbar enttaueschten Kommentators gewertet .
    Hat keinen Wert .
    Tolerieren .

    Gefällt 1 Person

  14. thom ram sagt:

    Querulant

    *Während mal wieder „Nabelschau“ gehalten wird, gehen die Hoffnungen den Bach runter.*

    Ich gebe dir recht. Es ist Kindertheater, in der Tat Selbstzerfleischung, und die in den schönen Schlössern lassen Korken knallen – nicht wegen unserem Minischauspiel natürlich speziell, sondern dessentwegen, weil unser Minibeispiel eines für Abertausende ist.

    Ich habe aus diesem Grunde bei Frau Teutoburg soeben auch noch einen versöhnlichen Kommentar reingehängt.

    Gefällt mir

  15. Dude sagt:

    „bei Frau Teutoburg“

    Ach, das hast Du endlich gecheckt??? Ganz von selber, oder musste es Dir jemand lang und breit erklären? ;-p

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Skepti

    Du hast das überlebt, oder hast Du Dich erst gar nicht gezeigt?
    Das hätte den Bescheidenen (nicht Beschnittenen) geziert.
    Das waren Heidinnen, mit sog. Brunftschleiern.
    In der Nähe solcher Kultstätten hat man schon Leichen gefunden, männliche.
    Ihr Gesichtsausdruck trug ungläubiges Entsetzen.

    Gefällt mir

  17. Vollidiot sagt:

    Sandmännchen

    What bringstn sone Kacke.
    Der Name Teutoburger läßt, in den tiefsten Tiefen, auf überwertige Astralität schließen, Brunftschleier und sone Sachen, also auf eine Entwicklungsstufe, die auf Wald, Nebel und Röhren schließen läßt.
    Also ursprünglicher als das heutige Surrogat des Schleierhüpfens im rosa Scheinwerferlicht und in brünftiger Erwartung kostenfreier Duirchgeistigung.
    Appezeller Mondscheinbier (vom Locher) koschtet nähmli ebbes.

    Gefällt mir

  18. thom ram sagt:

    Volli

    Jetzt schimpfe bitte nicht auch noch mit mir, schon Bossi war böse, als er gesehen hat, was ich geschrieben habe.

    Gefällt mir

  19. Cordula sagt:

    Moin,

    wenn Ihr Euch untereinander angreift und schlecht macht, dann hat „Teile und Herrsche“ ja wieder einmal gesiegt. Schade.

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Cordula

    Ohne Humor kommste hier net weiter.
    Verschtehst Du des?

    Gefällt mir

  21. Bettina sagt:

    @Sandmännchen,
    da war doch mal was?

    teutoburgswaelder
    10/10/2016 um 18:03

    Neoliberaler Bullhsit

    https://bumibahagia.com/2016/10/10/das-master-key-system-zwischenmahlzeit/

    Gefällt mir

  22. thom ram sagt:

    bettina

    Neoliberaler Bullshit. Wahrhaftig seltsame Bezeichnung für das, was der Wald damit gemeint hat.

    Gefällt mir

  23. Magnus Göller sagt:

    Ich habe mal überflogen, was Frau Teutowas losgelassen, auch ihren Kommentarstrang dazu.

    Was ist denn das für ein Dämchen?

    Ich bin ja als eigensinniger Streithansel durchaus nicht unberüchtigt, habe es aber in den letzten elf Jahren (da fing ich im Netz erst an) nur einmal geschafft, so richtig hochkant gesperrt zu werden.

    Das war beim „freitag“ (der Postille des antideutschen Salonlinken Augstein Junior), weil ich auf die Herunterrechnung der Dresdner Brandopfer 1945 auf 25 000 den Spott setzte, dass dann ja, bei 12 000 komplett zerstörten Großgebäuden in der von Flüchtlingen (echten) völlig überfüllten Stadt, wohl nur je der Hausmeister und seine Geliebte noch dagewesen sein müssten.

    Merkwürdig, dass sich hier um eine solche Gestalt noch gekümmert wird.

    Gefällt mir

  24. thom ram sagt:

    Magnus

    Du hast recht. Besser ist es, solch Giftpilz, einmal gesichtet, einfach stehen zu lassen.

    Gefällt mir

  25. Magnus Göller sagt:

    Da stund auch noch, dass „Mobbing“ in Kommentarsträngen praktisch „Mord“ sei (unter Decknamen auftretend, da lache ich mich schepp).

    Zensiert wurde ich auch oft, ohne jeden ersichtlichen Verstoß, oft auch noch nachzensiert.

    Na und?

    Ich erlebte aber auch, dass zuerst Zensiertes doch noch veröffentlicht wurde, selbst Nachzensiertes dann wiederum.

    Ich habe selber auf meinem Blog tausende Kommentare betreut, heikel war das oft, denn nicht wenige versuchten vorsätzlich, mich auf juristisches Glatteis zu führen, andere wussten wohl nicht, dass sie es taten.

    Nur ein paar ganz wenige Löschungen waren notwendig.

    Es gab auch mal Sperre, wegen allzugrober Beleidigungen (weniger gegen mich, ich ließ selbst mehr oder weniger verhohlene Morddrohungen gegen mich durchgehen, lediglich nicht wiederholt), woraufhin derjenige jeweilige ein paar Male, wie als ob dazu bestellt, bald wieder unter einem anderen Decknamen dawar, bis dass er wieder hatte, was unvermeidlich.

    Entsprechende Trolle halten – unter neuem Decknamen – ihre Agenda, sich langsam wieder anzuwanzen, als ein anderer zu erscheinen, erfahrungsgemäß nie allzulange durch. Einfach machen lassen, ein bisschen sticheln, und bald entlarven sie sich wieder.

    Allzumal sie schon in der Wahl ihrer Decknamen in der Regel nicht besonders erfindungsreich sind. Meist roch ich den Stall gleich oder alsbald, allein daran.

    Die eine Kritik jenes Dämchens allerdings, hier sei nicht so gerne gesehen, wer bestimmten „esoterischen“ Linien nicht folge, daran erkenne ich doch ein Gran Wahrheit.

    Mir passt auch manches bei der Honigmännerei nicht, was soll ich da noch zu „Killerbee“ und gar einem Mannheimer sagen (bei denen habe ich mich gleich gar nicht eingebracht, vielleicht einmal beim Honigmann, ich weiß es nicht mehr, Mannheimer habe ich mal kennengelernt, auf einer Veranstaltung von Kleine-Hartlage, der beschumpf mich sofort als „Antisemit“). Mit dem „As der Schwerter“ hatte ich – zunächst willkommen – endlich eine sehr unangenehme Erfahrung. Bei Elsässer lief auch nicht immer alles glatt, doch lässt der Mann (hallo: Klarnamen und eigene Zeitung!) ganz schön viel zu. Da bin ich auch wieder dabei.

    Vielleicht hätte das Dämchen es mal mit Klarnamen und entsprechender Rede versuchen sollen.

    Dafür fehlte wohl die Traute und das Format.

    So mag es jetzt jammern und sich selbst bemitleiden.

    Wo es nicht eigentlich nur zur Verleumdung angetreten.

    Ich wiederhole mich: „Wie Mord!“

    Alle sich gegen sie verschworen! Die Existenz eines Decknamens vernichtet! Wie verkommen und böse sind sie, diese Leute, diese Deutschen, denen sie (anscheinend lebt sie doch noch und redet dazu viel) das nie vergessen werde!

    Nein, da fließt aus mir kein Mitleiden.

    ——————

    Ich habe den Abend lang überlegt – ja, ich kochte auch und putzte und tat noch andere Sachen – ob ich mich dazu überhaupt äußern solle.

    Das Dämchen soll aber hiermit die Gelegenheit haben, mich auf seine Liste zu setzen.

    Mag sein, ich bekomme in seiner Beschreibung meiner Bösartigkeit und Verlogenheit noch einen Lacher gestellt, der mir zuvor nicht geboten ward.

    Gefällt mir

  26. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Kommentare eben überschnitten. Danke. Habe nun doch auch noch nachgesetzt. Fragwürdig, aber geschehen.

    Gefällt mir

  27. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Nun, es ist geschehen, ich habe mich darauf eingelassen. Dann das auch noch, speziell für Dich, bezogen auf die Seite hier.

    Das Dämchen war so dreist (oder dumm?), Dir vorzuwerfen, Du ließest hier ja nur andere werkeln und tun, tätest selber praktisch nichts.

    Erstens habe ich viele gute Eigentexte, Intros, zumal auch Kommentare von Dir selbst gelesen, zweitens musst Du das alles zusammenbringen, drittens alle Kommentare wenigstens überfliegen. Das ist masse Arbeit, egal, wie man die Qualität des Ganzen beurteilen mag. Riesenmasse.

    So zog sich das Dämchen denn in seinem Kommentarstrang auch plötzlich darauf zurück, es habe es ja nur so gemeint, dass Du nichts für den Kommentatorenschutz getan hättest (ich bin Schnellleser, das sah ich in all dem Gewaf).

    Das ist im Grunde ein Rückzug auf ganzer Linie, verbrämt mit dem Restvorwurf, Du habest Dich um es (vielleicht auch andere, vergleichbar Edle) nicht genug bekümmert.

    Armseliges Weib.

    Oder nur ein unfähiges bestellt. (Vielleicht ein simuliertes Weib. Aber, ich vermute stark, es ist eins. Wenn nicht, so spielt der Herr immerhin sehr gut beleidigtes, verstoßenes, misshandeltes Weib.)

    LG

    Gefällt mir

  28. Dude sagt:

    @Magnus

    „Was ist denn das für ein Dämchen?“

    Guxtu mal hier: https://dudeweblog.wordpress.com/2015/01/11/zur-grenzenlosen-verblodung-der-obrigkeitshorigen-herdenmenschen/
    Das ist ein Gastartikel von dem Dämchen – unter altem Pseudonym – mit notwendig gewordenem Addendum der DWB-Redaktion.

    Gefällt mir

  29. thom ram sagt:

    Magnus

    Alles ok, mein Juter. Und genau so wie du es beschreibst, erlebe ich es: Das Verfolgen und Betreuen von Kommentsträngen, wie auch das Erscheinen und Verschwinden von nicht so netten Elemtarteilchen.

    Ein Wort noch möchte ich doch sagen: Wenn ich bei ihr überfliege, so sehe ich Sachen, die mir gefallen. Wie sie sich nun über Dude und mich äussert, zeigt mir einen Menschen, der sich in Projektionen hineinsteigert.

    Gefällt mir

  30. Dude sagt:

    Ps. Das Dämchen ist im übrigens in gewisser Weise Leuten wie Dir oder mir weit mehr verbunden wie der meiste Rest der heutigen Biozombie-Gesellschaft – hat aber leider eine ziemlich arge psychische Störung.
    Pps. Es hätte mich beinah gwundert, dass sie meine Klarstellung da freigeschaltet hat, doch weiss ich, dass sie alles andere als blöd, ist und angesichts meiner Ps.-Ansage fand sie es wohl zielführender, wenn meine Klarstellung nicht mit etlichen hunderten Zugriffen auf Artikelebene gelesen wird. 😉
    Es sei mir recht so – denn im Prinzip habe ich – abgesehen von ihrem rassistischen Gedankengut, siehe obigen Link – nichts gegen sie; im Gegenteil…

    Gefällt mir

  31. Dude sagt:

    „Vielleicht hätte das Dämchen es mal mit Klarnamen“

    Den findest Du via Netzrecherche selber raus 😉
    Und auch die zugehörigen Pseudonyme…
    Also ist das „Die Existenz eines Decknamens vernichtet!“ – zumindest für Leute die das Netz handzuhaben wissen, irrelevant. 😉

    „Das Dämchen soll aber hiermit die Gelegenheit haben, mich auf seine Liste zu setzen.“

    Wird sie käumlichst. Ausser Du gibst ungeniert unezeniert Vollgas in ihrem Artikelstrang.. *lol*

    „Das Dämchen war so dreist (oder dumm?), Dir vorzuwerfen, Du ließest hier ja nur andere werkeln und tun, tätest selber praktisch nichts.“

    Wenn Du das „nichts“ mit „nichts/kaum was brauchbares“ ergänztest, hättest Du damit sogar ins scharze getroffen.
    Oder glaubst Du der ehemalige Topautor im gesamten dt. Sprachraum hätte hier – neben etlichen wirklich grandiosen Stammkommentatoren – zufällig nen Abgang gemacht????

    „Das ist masse Arbeit, egal, wie man die Qualität des Ganzen beurteilen mag. Riesenmasse.“

    Das ist in dem Zusammenhang irrelevant. Glaubst Du ich betriebe DWB zufälllig weitestgehend nur noch administratorisch fürs Autorenteam??

    Ps. Und die ist garantiert ein Weib… aufs härteste verletzt und entsprechend abstossend… ich kanns durchaus nachvollzeihen bei den ganzen Schmierenkomödien im Schwurbelnetz…

    Gefällt mir

  32. Dude sagt:

    @Ram

    „Wie sie sich nun über Dude und mich äussert, zeigt mir einen Menschen, der sich in Projektionen hineinsteigert.“

    Mir nicht – denn teilweise hat sie absolut recht mit dem was sie über uns beide sagt, deshalb hab ich das in der Klarstellung auch erwähnt und begründet in Sachen meiner Vorgehensweise bzgl absolut radikal ungeniert unzensiert auf jedwede Hirnprogramm-Netiquetten-Konventionen hochkannt scheissend!

    Gefällt mir

  33. Renate Schönig sagt:

    „Vor vielen Jahren gab es in Indien den Tempel der tausend Spiegel. Er lag hoch oben auf einem Berg und sein Anblick war gewaltig. Eines Tages erklomm ein Hund den Berg, stieg die Stufen des Tempels hinauf und betrat den Tempel der tausend Spiegel.

    Als er in den Saal der tausend Spiegel kam, sah er tausend Hunde. Er erschrak, knurrte furchtbar und fletschte die Zähne. Und auch die tausend Hunde knurrten furchtbar und fletschten ihre Zähne.

    Voller Panik rannte der Hund aus dem Tempel und glaubte von nun an, dass die ganze Welt aus knurrenden, gefährlichen und bedrohlichen Hunden bestehe.

    Einige Zeit später kam ein anderer Hund in den Tempel. Auch er kam in den Saal mit den tausend Spiegeln, und auch er sah tausend andere Hunde. Er aber freute sich. Er wedelte mit dem Schwanz, sprang fröhlich hin und her und forderte die Hunde zum Spielen auf.

    Dieser Hund verließ den Tempel in der Überzeugung, dass die ganze Welt aus netten, freundlichen Hunden bestehe, die ihm wohlgesonnen sind.“

    -Verfasser unbekannt-

    Gefällt 4 Personen

  34. Vollidiot sagt:

    Dann kam ein Hund und setzte seine Duftmarke.
    Und er sah. wie tausende Hunde ihre Duftmarke setzten.
    Und er begann zu schnüffeln und alle Hunde schnüffelten.
    Als er sich satt geschnüffelt hatte wußte er: alle riechen wie ich.

    Gefällt 1 Person

  35. Renate Schönig sagt:

    Was will uns diese „Geschichte“ (15:15) u.a. sagen ?

    Es IST alleine UNSRE Entscheidung (= FREIER WILLE), WIE
    wir „etwas sehen (wollen)“.

    Jede Entscheidung ist in der physischen Existenz mit Konsequenzen verbunden. Nichts ist ohne Auswirkung.

    =========================

    ICH -als Mensch- habe mich entschieden, hier in der „dualen Realität“ zu sein…Erfahrungen zu sammeln…daraus zu lernen/zu unterscheiden…und daraufhin Entscheidungen treffen zu können.

    Und DAS ist nur HIER -unter diesen „Bedingungen“- möglich.

    Die „Rahmenbedingungen“ jeden Lebens in JEDEM Leben neu: Polarität der physischen Existens/Illusion von Realität.

    Und DIESE „individuellen Rahmenbedingungen“ (ob sie (mir) uns nun als „erfreulich oder unerfreulich“ erscheinen) enthalten DIE „Themen/Herausforderungen“, die (ICH) WIR ja selbst „gewählt HABEN“.

    ERKENNEN wir dies und „lehnen uns nicht dagegen auf“ (was uns ja „Kraft kostet und auch unsre Entwicklung HEMMT“) > sondern vertrauen wir doch unsrem SELBST (das ja schließlich diesen LebensPLAN kreiert HAT. 😉

    WIR allein haben es in unsrer Hand, WIE wir uns „entscheiden“ > denn jede Entscheidung ist ja auch in der physischen Existenz mit Konsequenzen verbunden.

    ALLES hat eine Auswirkung („LERNprozess“)

    Jede/r geht ihren/seinen individuellen, spirituellen Weg und doch ist dieser Weg auch gleichzeitig (in der „Summe“) der Weg der „Gesamtheit“ (Kollektiv)

    MEINE Sicht aus MEINEM BewusstheitsStand: JETZT 😉

    Gefällt 2 Personen

  36. Bettina sagt:

    @Renate,
    So gut 😀 😄 Danke!
    Daran hatte ich gestern auch gedacht und hab mich erinnert an einen Besuchshund, den ich ja mal sooooo süüüüß fand.

    Ein kleiner Chihuahua durfte mal bei mir nächtigen, als ich dann abends im Dunkeln noch mal mit ihm Gassi bin, lief da ein großer Rottweiler am Grundstück vorbei und was machte das kleine goldige Hundchen?
    Blitzschnelles Gekeife, Gekläffe und es sprang bissig dem Rotti an den Hals!
    Ich hab um mein Leben Angst gekriegt und danach, das kleine bissige Hundi gar nicht mehr mögen.

    Und was mir noch dazu eingefallen ist.
    Zu meinen Jungs hab ich nach einem Umzug mal gesagt:

    „Wenn ihr Neu in eine Gruppe kommt und euch gleich Scheiße benehmt, dann kanns Klassendresche geben! Und solltet ihr die souverän Überleben, dann habt ihr gute Canchen auch dazuzugehören!“

    Und ja, es ist bestimmt schmerzhaft, wenn die anderen Kinder nicht mit einem spielen wollen.
    Aber noch schmerzhafter ist es, wenn man seine eigenen Anteile daran, versucht zu verleugnen!

    Lg
    Bettina

    Gefällt mir

  37. Lass dich nicht ärgern lieber Thom, es lohnt nicht.

    Großes Kino auf diesem kleinen Planeten, ich finds witzig.

    Die steigenden Energien fördern in mir den Gedanken für einige Menschen ein riesiges Bällebad zu manifestieren…

    Gefällt mir

  38. haluise sagt:

    bewertung hat nichts mit LIEBE-DEINEN-NÄCHSTEN zu tun.
    schauen WIR UNS an, das und was die einzelnen mitbringen an beiträgen und akzeptieren WIR sie einfach und lassen sie ihre beiträge zur VIELFALT beitragen .

    EIN INTERESSANTES BUCH DAZU ::::
    DAVIS BOHM — DER DIALOG.

    EURE EUCH LIEBENDE SHLUISE Rah‘ Nea

    Gefällt mir

  39. haluise sagt:

    LIEBE Renate Schönig
    17/02/2017 um 15:15

    „Vor vielen Jahren gab es in Indien den Tempel der tausend Spiegel….“

    HÄR-VORR-AGEND DEIN HUN-DE-GLEICHNIS, wenn auch nur für hunde, deren achtsamkeit weitgehend unausgebildet ist, denn alle hunde sind liebenswert dennoch ungleich auch die knurrenden.
    und gleich düfteln, kann unmöglich für eine sensible hundenase sein (Vollidiot
    17/02/2017 um 16:13 — Dann kam ein Hund und setzte seine Duftmarke.).

    und WITZIG IST DIE GESCHICHTE ALLEMAL hihihihihi

    BIN LUISE Rah’Nea

    Gefällt mir

  40. Michleiden sagt:

    Unterdrückte Emotionen, Meinungen (kognitive Dissonanz, kein eigenes Leben) lassen projizieren, suchen als Programm Schuldige. Um die Programme zu löschen braucht es ein erneutes Hochfahren der Erinnerung, um es umprogrammieren zu können.
    physischer, Äether, Astral, Mental,Kausal-Seelen – Körper.

    Gefällt mir

  41. thom ram sagt:

    Hannes fF

    Wenn sowas ist, steigt mein Ego innert Blitz auf 200, aber holla, mein Ego ist toll! Wenn mir die Sache sehr wichtig ist, warte ich, bis ich wieder Chef bin und mein Ego ruhig ist, bevor ich agiere oder reagiere. Wenns so ein Furz ist wie hier grad, kommt es vor, dass ich mein Ego nach aussen hin zeige.

    Love.

    Gefällt 1 Person

  42. thom ram sagt:

    Michleiden

    Ja. Das Umprogrammieren ist eine spannend interessante Angelegenheit. Alle Programme sind Bestandteil des Egos, und das Ego wendet JEDEN Trick an, damit Mensch nicht umprogrammiert, es verteidigt seine Programmkiste mit Klauen, Zähnen, List und Schläue.

    Ha, das Leben ist um soo viel leichter, seit ich das mal gelernt und akzeptiert habe. Das Ego funzt nach wie vor bestens, doch habe ich 1000 mal die Erfahrung gemacht, dass es, klar und freundlich angesprochen, das tut, was ich will – denn es funktioniert als mein zuverlässigster aller Diener, nebst Herz und Lunge und Hirn und Milz und Rückenmark und überhaupt ist alles zuverlässigster Diener da, meinen wunderguten Körper bildend.

    Gefällt mir

  43. Michleiden sagt:

    @ Thom Ram

    Wenn du du selbst bist, ist es ja nicht das Ego.
    Mir ging es um die Dinge, die verdrängt Energie klauen.

    Gefällt mir

  44. thom ram sagt:

    Michleiden

    Ich selbst unterliege keinen Programmen. Ich selbst bin einverstanden, mich mit den thom ram Egoprogrammen zu konfrontieren. Sie sind lustig, denn sie sind nicht ich, sind aber doch Teil meines Selbstes, haha.

    Dinge, die verdrängt sind und Energie klauen? Ha, so ich richtig verstehe, was du meinst… Verdrängtes schafft Programme, dass es zischt und knallt. Und Energie geht dabei drauf, aber holla.

    Gefällt mir

  45. Dude sagt:

    „„„bumbi bahagia

    esoterisch angehaucht, gibt man sich vermeintlich aufklärerisch.“
    Fast korrekte Analyse.
    Vollkommen esoterisch verseucht wäre passender!“
    https://bumibahagia.com/2017/02/15/sandmaennchen-alarm-unterwanderung-des-internets/comment-page-1/#comment-63967

    Danke für den Beweis@All

    Gefällt mir

  46. Ich hab da was trapsen gehört!

    Der 1. Preis für den geistreichsten Kommentar zu diesem Artikel geht heute an

    Renate Schönig

    Hier nochmal der Kommentar zur Erinnerung:

    Gefällt mir

  47. ALTRUIST sagt:

    Ludwig der Träumer
    17/02/2017 um 23:23

    Richtig getroffen .

    An Stelle sich zusammen zufinden beharken sich die alternativen Blogs noch voellig sinnlos und
    kontraproduktiv .

    Ueber 200 Verbaende /Organisationen/Parteien/ Zentralraete / NGO / auslaendische Interessenvertretungen betreiben das Tag fuer Tag in unserer Heimat .

    Wir muessen uns zusammenfinden , vereint ueber das nichtig Trennende sind wir unbesiegbar und nur so erreichen wir Veraenderungen !

    Gefällt 1 Person

  48. Renate Schönig sagt:

    ui Ludwig, DAS iss aber n schöner Preis … Danke 😉 😉

    Gefällt mir

  49. Ja Altruist, hier liegt die Crux. Das Trennende überwinden mit der Forderung, denkt so wie ich, dann klappt das schon, ist die größte Verirrung aller Zeiten, die geradezu zur Trennung führt. Paradox das. Das Ego ist leider so konditioniert, daß es im Besten Fall schmollt, wenn es nicht gleich eine Resonanz findet und im schlimmsten Fall die Keule herausholt bei dieser ‚Disharmonie‘.

    Habe bewußt die Metapher der Nachtigall gewählt.

    Die Nachtigall erscheint oft in alten Mythologien im Wunsch es ihr gleichzutun. Leider wurde sie in goldene Käfige eigesperrt, damit sie das ganze Jahr über als Botschafterin der Liebe und des Herzens singen kann. Der Mensch hat sie bis heute noch nicht verstanden – hat sie durch seine Unfähigkeit es ihr Gleichzutun mißbraucht.

    Der Gesang der Nachtigall ist der eines einsamen Lebewesens, das im Gegensatz zum Menschen gelernt hat abzuwarten. Unermüdlich ihren Liebesgesang jede Nacht und oft auch am Tag bedingungslos in die Welt tragen. Sie gibt, was sie inne hat – ihre Schöpferkraft. Kann abwarten bis der – das Richtige kommt um sie zu vereinen.
    Von der Nachtigall können wir mehr lernen als wir uns vorstellen können.

    Abwarten

    Vor meiner Bude wird sie in wenigen Wochen wieder ihre Lieder von der Sehnsucht nach Eins sein singen, mir schlaflose Nächte bringen, wegen der Frage, warum wir es ihr nicht gleichtun können.

    Gefällt mir

  50. Michleiden sagt:

    @ Thom Ram

    Dinge, die verdrängt sind und Energie klauen? Ha, so ich richtig verstehe, was du meinst… Verdrängtes schafft Programme, dass es zischt und knallt. Und Energie geht dabei drauf, aber holla.

    Genau, verbraucht viel Energie. Ist die Blockade weg, kostet sie keine Energieverschwendung mehr.
    Jemand erklärte es mal mit „dagegenstemmen müssen“ wenn Emotionen unterdrückt werden. Und das kostet Energie.
    Kinder lassen die Energie sofort raus, sie schreien es raus. Erwachsene sagen:psssst.

    Gefällt mir

  51. ALTRUIST sagt:

    IRRWEGE AUF DER SUCHE NACH DER WAHRHEIT

    Published on Feb 17, 2017

    Wer missionieren will zum eigenem Nutzen, hat nichts mit der Wahrheit am Hut, und wer mit der Wahrheit nichts am Hut hat, dem ist auch Dein Seelenheil egal …
    Wer nicht mal glaubt das er eine Seele hat, ist eben ein Seelen-loser Wanderer …

    Gefällt mir

  52. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Im Nachhinein ist es dann immer leichter etwas zu kommentieren und so geht es mir jetzt auch .

    Verfolge Deine Idee weiter , wie gehabt .

    Du musst Dich niemandem erklaeren bzw. sogar rechtfertigen, das musst Du nur Dir selbst .

    Wer Deine Kommentare verfolgt , so bist Du sehr , sehr nahe ehrlich am Leser/Kommentator ohne zu missionieren und stehst zu Dir selbst im Wissen , das auch Du dazu lernst , wie wir alle hier .

    Wo gibt es so etwas noch ?

    Weiterhin viel Erfolg und mit uns gemeinsam zu neuen Erkenntnissen !

    Gefällt 1 Person

  53. Dude sagt:

    Was noch nebenher zur ganzen Esospinnerei ergänzt werden muss bzgl. Blablablablagia:
    Dauerhaft nur Offtopic-Gequatsche allüberall. Auf @Topic-Kommentare wird prinzipiell kaum überhaupt je eingegangen.

    Gefällt mir

  54. thom ram sagt:

    Altrui

    Danke!

    Gefällt mir

  55. Michleiden sagt:

    Die ganze Welt besteht aus Aufmerksamkeit und Werbung um diese. Die größte Aufmerksamkeit dreht sich ums Geldverdienen und Geldausgeben und um das zu können wird geworben.
    Also geht immer um Qui bono (wem nützt es).
    Kinder staunen, sind mittendrin, sind noch nicht konditioniert. Haben keine rationale Meinung.
    Und wie viele Statisten laufen wohl rum, die garnix zu melden haben.

    Gefällt mir

  56. Bettina sagt:

    Und?
    Was bringt dir jetzt das Petzen?
    Vielleicht ein Fleißbienchen im Muttiheft?

    Thom wird schon wissen, wie er als Pädagoge mit so Dingen umgeht:

    Gefällt mir

  57. Usul sagt:

    Ja böser blog hier!

    Einem anderen Blog soll ja auch gerade die Meinungsfreiheit (welche gegen den MSM-schit schreibt) ausgeknipst werden.
    Mit gekauften Rechtsmitteln alla BRD !

    DIE Medien:
    Interessant, man versucht gerade den Hadmut Danisch fertig zu machen. Der MDR die ARD der NDR der SWR die ganzen Proffessoren der Hochschulen und Unis, welche die Plagiat-Doctortitel vegeben, die Politschows GMBH’s wie Anne Will, Sandra Maischberger und Co., alles Abzockvereinigungen auf Kosten legitimierter GEZ-Abzocke.
    Bis hin ins Bundesverfassungsgericht!

    Und er weiß ziemlich viel!
    Der gesamte Klüngel und die gekaufte Rechtsprechung und der politisch unabhängige Veröffentlichte Rundfunk (kurz: Propagandaministerium) er hat ihnen ihre Machenschaften und Schieberrein alles nachgewiesen und nun soll er mal mundtot gemacht werden, denn es ist ja bald BU-Wahl in BRD.

    Er betreibt ein kleines Feuer auf seine Art und das sehr hartnäckig.

    Das ist zwar kein Eso-blog wie manche es von bahagia behaupten, dafür aber ebenfalls autark und unabhängig.
    Er hat den Antifa-kampf und die Abzocke der linken Staats-Selbstversorger, inklusiver Genderwahnsinn schön nachvollziehbar beschrieben und aufgedeckt und einen nachvollziehbaren Verblödungszwang der Gesellschaft durch Grüne und andere Gruppen bis zu den Anfängen in den Kindergärten beschrieben.
    Die Universitäten sind komplett verseucht mit fremden von der Wirstschaft finanzierten Forschungsgeldern, alle sind davon abhängig!

    Die vulgäre Analyse und andere wurden bei youtube einfach mal so gelöscht, weil die ARD das will!
    Nicht mal rechtsfähig ist die, hat keine Form einer Gesellschaft und offiziell uberhaupt keine Legitimation.

    So ist das hier.

    Und deswegen wird danisch.de hier auch nicht vergessen 🙂

    Gefällt mir

  58. ALTRUIST sagt:

    Bettina
    21/02/2017 um 16:30

    Das alles hat etwas mit Kultur zu tun , mit sozialem Umgang und Sozialkompetenz .
    Wenn man anderer Auffassung ist , dann kann man das in sachlichen Botschaften unterbringen und nicht durch Ignoranz des Gastrechtes .

    Jedenfalls haben mich diese Kommentare tief betroffen und abgestossen , auf welchem niedrigem Niveu man sich begeben kann und sich mit zwei Gesichtern im Netz bewegt .

    Ich brauche dafuer kein Bienchen , eher bekomme ich danach noch Aerger , den ich haette mir ersparen koennen .

    Gefällt mir

  59. Bettina sagt:

    @Altruist,
    ich hatte es auch gelesen und fand es auch eher unschön. Zuerst wollte ich Skepti auch gleich deswegen ausschimpfen, meine erste Reaktion.
    Aber, zweite Reaktion „es geht mich nichts an“ ❤
    Weil,
    ich vorher verfolgen konnte, wie es überhaupt dazu kam. Und ich darauf vertraue, das Thom in seinem Alter und mit seiner, ich denke liebevollen Menschenkenntnis sehr gut alleine damit zurecht kommt.

    Dieses Hauen von Skepti hat meiner Meinung nach, nur vordergründig mit Thom zu tun.
    Eher ging es um dich, dein Auftreten hier und um euren eigenen Streit, den nur ihr miteinander habt.

    Dich direkt darf er hier nicht mehr angehen, das wurde ihm vom Blogwart verboten, sonst droht ihm absoluter Rausschmiss.
    Er ist sauer, was bleibt ihm nun übrig um seine Wut loszuwerden?

    Er holt seinen Freund, der dich auch nicht leiden kann.

    Thom geht dazwischen und schimpft die zwei aus ("ab in die Ecke, alle Beide") und du fühltst dich hier als der brave Schüler!

    Aber bist du auch der brave Schüler, der du denkst zu sein?

    Oder nicht eher jemand, der ….auch………. gerne……beachtet/gelobt werden will?
    Aber dem, auf der anderen Seite irgendwie eine Kleinigkeit fehlt. (ich denk da nicht schlecht über dich, gar nicht)

    Ich mag den Skepti halt und auch seinen Freund. Vielleicht, weil sie für mich greifbar sind, ich den Menschen dahinter fühle, auch wenn da Unebenheiten und pupertierende Ausbrüche stecken.
    Solche Jungs mochte ich schon immer, das hat mich früher bei den Lehrern auch nicht sonderlich beliebt gemacht. (oh, Bettina, dein Umgang!!)

    Und Petzen konnte ich halt auch noch nie so wirklich gut leiden.

    Es hätte auf mich vielleicht anders gewirkt, wenn du den unflätigen-hinterm-Rücken über den Lehrer Schimpfer direkt darauf angesprochen hättest, oder zumindest ein paar deiner eigenen Gedanken zu deinen Links dazugeschrieben hättest.

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt mir

  60. ALTRUIST sagt:

    Bettina
    21/02/2017 um 18:41

    Wenn Deinem Nachbarn , den Du gut kennst, unwissentlich Unrecht geschieht wird Widerstand zur Pflicht !

    Das hat mit Petzen nichts zu tun .

    Ich habe auf Lupo keine Chance frei und ungehindert zu schreiben .
    Ich kann hierzu mehr schreiben , aber warum soll ich mir eine Angriffsflaeche schaffen , die mir nur innere Energie absaugt wie ein schwarzes Loch .

    Bei allen inhaltlichen Unterschieden kann man sich rein auf der Sachebene verstaendigen auf der Erwachsenen Ich Form Ebene .
    Alles andere ist Respektierung und unterwuerfige Umsetzung des Prinzips Herrsche und Teile .

    Auch Dir alles Liebe

    Gefällt mir

  61. Bettina sagt:

    @Altruist,
    ich seh schon, wir zwei kommen nicht zusammen, du kannst/willst mich einfach nicht verstehen.

    Ich wollte dich einfach darauf aufmerksam machen, was dein eigener Anteil an dem tuscheln „Hinter-dem-Rücken des Lehrers“ war!
    Es war keine Unterwanderung, es war nichts von dem, was du da aussagen wolltest.

    Und natürlich! ist es Petzen was du gemacht hast!
    Wenn man einfach so Links reinklopft, ohne eigenes Gedankengut dazu.
    So etwas sehe ICH als Teile und Herrsche!
    Entweder beziehe ich Stellung, sofern ich eine haben, oder bleibe einfach ruhig!

    Ich hatte mal einen Psychotherapeuten, der meinte zu mir: „Legen sie doch einfach bei Schichtbeginn ihr Hirn in den Spind und bei Schichtende nehmen sie es wieder mit und leben dann in der Restzeit!“
    Er konnte es gar nicht verstehen, dass mir dazu meine Lebenszeit zu schade ist. Und Geldverdienen alleine so wichtig nicht ist und vor Allem, diese Zeit vom eigentlichen Leben nicht getrennt werden darf.

    Mich rein auf die Sachebene zu beziehen, bedeutet für mich auch verschwendete Lebenszeit. Dieses Welche, was du (ich schreibe nicht mehr mit dir, aber ich lese manchmal mit) schon seit einiger Zeit sehr, immer wieder betonst.

    Du schreibst Zitat:
    Bei allen inhaltlichen Unterschieden kann man sich rein auf der Sachebene verstaendigen auf der Erwachsenen Ich Form Ebene .

    Dazu sage ich: Nein, nicht auf Allen! Dann wäre da kein Leben, kein Fluss mehr und vor allem müssen einigermaßen intelligente Erwachsene Menschen sich manchmal miteinander auseinandersetzen. Nur dadurch können sie auch wieder zusammenfinden und daran wachsen.

    Sie müssen aber auch lernen, sich nachher wieder zu vertragen und manchmal gehört dazu auch ein: „Tut mir leid, ich hab dir verdammt wehgetan, ich respektiere deine eigene Meinung und ich respektiere dich als Mensch!“

    Das zu deinem Streit bei den Leuten von Lupo!
    Wenn du aber meinst, mit der deiner eigenen Ansicht nach, erwachsenen Ansicht von Streitkultur, weiter zu kommen, dann ist es deine Entscheidung und ich sag da auch nichts mehr dazu.

    Zur Zeit lese ich „Stein und Flöte“ von Hans Bemmann. Ein wahnsinnig gutes Werk, es hält dir auf vielen Seiten den eigenen Spiegel vor und zeigt dir auf, wo deine eigenen Defizite und blinde Flecken sind.
    Ich hätte diesen Autor niemals kennengelernt, wenn ihn nicht der liebe @Ludwig hier im Blog mal erwähnt hätte.

    Das macht es für mich aus, der Grund meines Schreiben und Lesens hier im Blog. Die Erfahrungen der Menschen, von anderen zu lernen und überhaupt diese lebendigen Menschen dahinter zu sehen und nicht „Mich rein auf Sachebene beziehen zu müssen!“ das ist mir zu billig.

    Das war auch meine Intention mich hier überhaupt anzumelden auf dem Blog von Thom Ramdas Vögeli, weil ich hier reale Menschen gelesen habe und dahinter einen Freund spürte, einen wirklichen Menschen, einen Menschenfreund.

    Was war deine Intention, dich hier auf dem Blog anzumelden?

    Dir alles Liebe auf deinem steinigen Weg
    Bettina

    Gefällt 1 Person

  62. ALTRUIST sagt:

    Bettina
    21/02/2017 um 20:32

    Sachebene und Erwachsenen Ich Form ist die Form der Verstaendigung zwischen Erwachsenen .
    Da ist alles mit einbezogen, alles auch die Inhalte , welche Du genannt hast .

    Das in Perfektion zu beherrschen koennen wahrscheinlich nur Wenige . Aber man kann sich dem annaehern Gespraeche und Koversationen zu fuehren ohne kontraproduktive Konflikte zu provozieren .

    Es ist voellig normal , wenn Erwachsene in bestimmten Situationen reagieren wie Kinder im Kindheits Ich oder wie Eltern in der Ich Form des Erziehers schlimmstenfalls in der Form des Henkers .

    Das sollte aber nicht geschehen auf oeffentlichen Kommentaren im Netz .
    Jeder der etwas schreiben will , hat ein Ziel seines Kommentars, nimmt sich die Zeit dafuer und kann es so aus formulieren , das andere nicht verletzt oder sinnlos erniedrigt und angegriffen werden .

    Das ist die Pflicht gegenueber dem unbekannten Leser .
    Die Zeit dafuer sollte man sich nehmen .
    Wenn ich jemanden verletzt habe , dann stehe ich dazu und entschuldige mich .

    Beim Gruender des Blogs Lupocattivo war das ausgeschlossen und im Kommentarbereich war jedes Sachargument ohne ideologische Vorgaben frei und ungehindert .
    Durch Lupo sind mir vor vielen Jahren die Augen foermlich aufgerissen worden .

    Ich habe keinen Streit mit Lupo , ich lehne eine Konversation auf niederer Ebene zwischen wirklich nur Einzelpersonen im Kommentarbereich nur prinzipiell ab , die darauf zielt Peronen zu werten , zu erniedrigen und laecherlich zu machen um eigene niedere Ziele wie gibst Du mir nicht recht , so bist Du mein Feind !

    Ich kann darueber mehr schreiben, werde es aber nicht tun , weil es einfach den Rahmen sprengen wuerde.

    Und wenn ich fuer Dich eben gepetzt habe , dann soll es eben so sein . Ich kann und will diesen Eindruck gar nicht aendern .

    Warum ich auf diesem Blog bin ?

    Ich will verstehen , warum diese Welt so ist, wie sie ist und dabei ist mein Weg nicht steiniger als der Anderer auch .

    BB schneidet hier Inhalte an , welche auf anderen Blogs kaum oder gar nicht gebracht werden .
    Das ist fuer mich eine Bereicherung .
    Ich wuensche mir , auf BB wuerde mehr kommentiert werden .
    Wenn ich erkenne , das womoeglich ich dafuer die Ursache bin , ziehe ich mich still und leise so wie ich gekommen bin auch wieder zurueck .

    Lieben Gruss .

    Gefällt mir

  63. Vollidiot sagt:

    Hätt’n die Menschen ein Schneckengen gelieh’n
    In Ruhe und ohne Hast zu verkehren
    Sie könnten im Tanz sich belehren
    Und ließen einander, trotz Schleime, ziehen

    Trotz stieliger Augen und raspelndem Zahn
    Ihr Austausch wäre mehr als nur brünstiger Ruf
    Weniger Ego pumpen, das wär ihr Behuf
    Sie ließen dem Andern den säuselnden Wahn

    Beim Raspeln an einer Tagetesblaume
    Die Sachebene wär ihn‘ durchaus vertraut
    Der Diskurs, er drehte sich nur ums Kraut
    So sagte der Mensch, so wars mir im Traume

    Drum sprachen einander und machten sich stark
    Unser Weg ist glatt und feucht und gar nicht steinig
    Die Sachebene ist nu persönlich, da sind wir uns einig
    In unserem Tempo, ein Dissenz, das ist doch Quark

    Gefällt 2 Personen

  64. Gravitant sagt:

    Quark
    Sammelbezeichnung für Elementarteilchen mit Ladungen
    gleich dem Bruchteil der Elementarladung.
    Es sind die Konstituenten anderer Elementarteilchen anderer Elementarteilchen,
    wobei ein Quark und ein Anti-Quark ein Meson bilden.
    Jedes Quark hat einen speziellen Namen,
    der seine Eigenschaft bezeichnet,
    z.B.“Geschmack“ und „Farbe“,
    „Charme“ und „Seltsamkeit“,
    welches nicht deskriptive Namen sind,
    sondern ‚Codes‘ für äußere Eigenschaften
    der Wellenfunktionen darstellen.
    Sie repräsentieren die unteren,
    subatomischen Zweige am Baum des Lebens
    im Sinne von trinitisierten und halb-trinitisierten Beziehungen

    Gefällt mir

  65. Bettina sagt:

    Ihr Zwei seid schon so Kasper, „die welche mit Metaphern reden“!
    Oder nennt sich das Phylosophie?

    Gefällt mir

  66. Vollidiot sagt:

    Betty

    Selber Chaschper!

    Gefällt mir

  67. Michleiden sagt:

    Eine Metapher ist für mich wie ein Gleichnis.
    Da ist ein Gesamtbild und es erzählt.

    Wie wenn ein Aufsatz geschrieben wird (das liebt der Verstand, der braucht Struktur), nur ist zuerst der Aufsatz da, und dann zeigt sich der Aufbau, die Details. Also rückwärts.

    Das ist abstrakt. Mit abstraktem kann der Verstand nicht umgehen.

    Gefällt mir

  68. ALTRUIST sagt:

    Abschliessend

    Bewegung ist alles, Ziel ist Nichts


    Der schwedische Politiker und Mitglied des Stadtrats von Övertorneå Per-Erik Muskos hat bezahlte Sexpausen während der Arbeitszeit vorgeschlagen, berichtet AFP.

    „Es gibt Studien, die beweisen, dass Sex gesund ist. Das wird helfen, die Beziehungen zu verbessern“, sagte er gegenüber der Agentur.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170221314646635-schweden-sex-pausen/

    Gefällt mir

  69. thom ram sagt:

    Bettina

    Stein und Flöte. Ja und ja. Ich habe zwar null Erinnerung an die Inhalte, aber ich habe lebhafteste Erinnerung, wie ich das Buch mit Höchstgenuss frass. Wann war das? Puh, mehr als 30 Jahre seither.

    Gefällt mir

  70. Ja, ich glaube, bei mir isses auch so an die 26 Jahre her dass ich es las. Weiss noch genau wie das war.
    Bin mit meiner guten Freundin R. nach Fuerteventura geflogen, wollten einen ganz gemütlichen Urlaub machen, da sie schon in ziemlich fortgeschrittener Schwangerschaft war mit ihrem ersten Kind und sie die letzte stressfreie Zeit für sich nutzen wollte.
    Viel Lesestoff gehörte zum Reisegepäck.
    Als wir in unserem Zimmer waren und die Koffer auspackten haben wir erstmal kräftig gelacht, Wir hatten beide zuvor schon von einem guten Buch erzählt, welches wundervoll zum Lesen war……was soll ich sagen, wir hatten BEIDE dasselbe Buch mitgenommen, mämlich „Stein und Flöte“

    Habe jetzt auch nicht mehr genau in Erinnerung worum es gin, aber hab es auch verschlungen…

    Gefällt mir

  71. Renate Schönig sagt:

    Neugierig, wie ich bin, hab´sch gleich mal gegoogelt nach dem Buch … werd mal reinspickeln 😉

    Gefällt mir

  72. Renate Schönig sagt:

    Falscher link oben 😉

    DER müsste funktionieren zum Reinspickeln ins Buch :

    Gefällt mir

  73. Renate Schönig sagt:

    Mist….

    na ja….wen´s interessiert…einfach bei Amazon eingeben. Stein und Flöte – Hans Bemmann

    Gefällt mir

  74. Vollidiot sagt:

    Alt
    Jede Art von Verhütung ist letztlich des Teufels.
    Sexpausen hin oder her.
    Verhütung mindert die Verantwortung und fördert die Unzucht.
    Alles Dinge die der Dschast of Fan- Bürger fürchtet wie die Krätze.
    Selbst die Kirchen sind auf dieses Credo eingeschwenkt.
    Und singen dazu ein Kloria.
    Wozu das Agnus Dei, wenns beim Anblick eines Ministranten in der Hose juckt.
    Und wenns im Beutel klingelt murmelt es Sanctus.
    Aber: das ist wieder sone tüpisch männliche Hinterhältigkeit.
    Sex stärkt die Leistungsfähigkeit der Frau – also der wahre Hintergrund.
    Losse mer die Weiber mehr schaffe un mir selber dun uns dann e bissje ausruhe, des bleibt in der Effizienzsumme dann ebbe gleich.
    Das sind die wahren, nicht nur, Gründe.

    Gefällt mir

  75. ALTRUIST sagt:

    In den Suchmaschinen des Internets ganz oben gelistet

    Komisch , aber bitte nicht bei Google Unterwanderung des Internetz suchen

    Sandmännchen / Alarm / Unterwanderung des Internets « bumi …
    Sandmännchen / Alarm / Unterwanderung des Internets. Wieder einmal sehe ich Bossi, wie er nicht so recht weiss, ob er kopfschütteln oder lachen soll.
    bumibahagia.com/2017/02/15/sandmaennchen-alarm-unterwande

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: