bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Admin Thom Ram » Organtransplantation / Mord

Organtransplantation / Mord

Ich kann locker inn Spittel gehen und dem Fräulein, welches Formulare ausfüllen lässt,  sagen:

„Ich habe zwei Nieren. Die sind so saugut, dass ich eine davon abgeben möchte. Eine genügt mir. Ich möchte eines Menschen Inkarnation verlängern. Ich bitte Sie um einen Termin für die Entnahme meiner rechten Niere. Bitte nicht die linke. Die rechte. Haben Sie das protokolliert? Ja? Gut. Danke.

Haben Sie auch wirklich „Niere“ geschrieben? Von meinen Lungen möchte ich nämlich keine geben, weil ich nämlich jogge, da brauche ich beide. Ah, Dienst -Nachts um die Geisterstunde. Kein Problem, Fräulein, ich werde mich rechtzeitig einfinden.“

Davon spreche ich hier nicht. Wer von den 7 Milliarden Menschen geht hin und spendet eines seiner Doppelorgane? Zum Beispiel das linke Auge?

Nochmal, davon spreche ich hier nicht.

.

So. Nachdem das mit der üblichen, mannigfachen, milllionenfach praktizierten,  freiwilligen, selbstverständlichen  Abgabe von Zwillingsorganen durch quicklebendige Zeitgenossen geklärt ist, komme ich zur Sache.

Soweit klar? Geklärt?

Für ganz und gar Begriffsstutzige: Wieviele Menschen tun das, praktizieren das, gehen hin und bieten eines ihrer Zwillingsorgane an, bei vollem Tagesbewusstsein, zwecks Lebensrettung eines Menschen?

.

Bis vor verd Kurzem liess mich Organtransplantation kalt.

Ich „wusste“, dass der Spender bei der Entnahme des Organes tot, ratzfatz tot sei. Ich „wusste“, dass die dem Körper innewohnende Wesenheit denselbigen definitiv verlassen hatte. Ich „wusste“, dass die Zerstückelung des entseelten Körpers eine rein mechanistisch materielle Angelegenheit sei. Ich wusste“, dass die Organentnahme mit keinerlei Not des Operierten verbunden sei. Ich „wusste“, dass da ja nur Materie, Körper, sei, der auseinandergenommen werde.

Ich zweifelte zwar an der Lebensweisheit derer, welche ein Organ sich einpflanzen lassen, denn dass ein Organ den gesamten Körper- und Lebensplan eines Menschen enthält, das wusste ich schon lange. Genauer: Nicht das Organ enthält diese Pläne. Jede einzelne Zelle des Menschen enthält sie. Ja. Das gehört zu den sogenannten Wundern der Natur.

Ich dachte mir jedoch stets, dass die Empfänger bei vollem Bewusstsein seien, dass sie sich selber schlau machen können, dass es keines Mahnrufes meinerseits bedürfe.

.

Und was war ich für ein Narr.

Es prügelt auf mich ein. Du hast dich täuschen lassen, mein Lieber Thomas Ramdas Voegeli.

So.

.

Transplantationsbefürworter sagen, die „Spender“ seien ja tot.

Das trifft nicht zu. Es wird ausgeweidet, wenn ein Patient hirntot ist. Wer hirntot ist, ist nicht tot, es zu behaupten ist bewusste, verbrecherische Irreführung.

Menschen, welche in Tieftrance gehen, sie haben keine fliessenden Hirnströme. Sie sind während Tiefmeditation das, was die Krankheitsmedizin als hirntot bezeichnet.

Du hast richtig gelesen. Der tief Meditierende meldet der Messapperatur klipp und klar: Hirntot. Der Meditierende ist jedoch quicklebendig. Er ist in Tieftrance, das ist alles. Er wird aus der Tieftrance aufwachen und sein Hirn wird funktionieren wie vor der Trance.

Der Hirntod ist eine der Lügen unserer Zeit. Wenn der Patient hirntot ist, dann darf er ausgeweidet werden. So einfach hat man das eingerichtet. Da er aber nicht wirklich tot ist, ist jeder Chirurg, der Organe entnimmt, ein Mörder. Die Opfer werden narkotisiert, damit sich ihre Körper nicht wehren. Oder es wird ihnen ein Mittel eingegeben, welches sie am Bewegen hindert (!). Und sie werden festgebunden so, wie man es sich in schönen Folterszenen vorstellt.

.

Nun kann ein Gutmenschschlächter kommen und beschwichtigen:

Jaja, das mit dem Hirntod ist nicht so ganz ganz hundertpro sauber, aber ach Gott, wir entnehmen doch nur Organe denen, welche wirklich todgeweiht sind

Er will damit sagen: Das Opfer hätte sowieso nur noch ein paar Stunden oder Tage oder Wochen zu leben gehabt.

Da werde ich fuchsteufelswild! Was weiss der Schlächter vom Lebensplan des Opfers? Was weiss er davon, wie entscheidend wichtig dessen letzte Stunden oder Tage für seine Entwicklung gewesen wären? Und, noch, was weiss der Schlächter überhaupt? Noch nie von unerwarteten Gesundwerdungen gehört?

Das mit der Rest – Leben – Zeitspanne nehme ich auseinander.

.

Was spielt sie für eine Rolle, die Zeitspanne? 

Fall A)

Ich bin pädofiil, du bist Kind und ich will dich grabschen, du wehrst dich, ich bringe dich um, weil ich Schiss habe, dass du dich irgendwo beklagen wirst, und ich  im Knast landen könnte.

Ich habe dein Leben um vielleicht 80 Jahre verkürzt.

Fall B)

Ich habe nichts zu fressen, ich überfalle dich, will dein Geld, doch du wehrst dich so blödsinnig, dass mir nichts anders übrigbleibt, als dir das Messer reinzustecken und du bist tot.

Ich habe dein Leben um vielleicht 40 Jahre verkürzt.

Fall C)

Ich bin eigentlich Metzger („Schlachter“ für die, welche wahres Deutsch nicht verstehen), doch weil ich mehr Geld will als ein Metzger verdient, ziehe ich es vor, nicht tote Menschen von Organen zu befreien, da ich dafür saugut bezahlt werde.

Ich verkürze deren Leben um vielleicht Tage, vielleicht aber auch viele Jahre.

Frage.

Was ist diesen drei Fällen gemeinsam?

Antwort.

Sie zeichnen sich aus durch primitiven Eigennutz.

 

Fall A)

Ich habe dich in die Unfreiheit geschlagen. Ich zwang dich, deine Inkarnation früher als von dir geplant zu beenden.

Fall B)

Ich habe dich in die Unfreiheit geschlagen. Ich zwang dich, deine Inkarnation früher als von dir geplant zu beenden.

Fall C)

Ich habe dich in die Unfreiheit geschlagen. Ich zwang dich, deine Inkarnation früher als von dir geplant zu beenden.

.

Fazit: 

Alle drei Fälle sind das gleiche Verbrechen. Sie lauten: „Ich mische mich ohne zu fragen in eine Inkarnation ein, und zwar unüberbietbar gewaltig, denn ich beende sie.“

.

Ein Wort zu den Herren Prof.Dr.Dr., ihres Zeichens Schlächter.

 

Sie, Herr Professor, sind entweder Fall A), nämlich ignorant, oder Sie sind Fall B), nämlich ignorant:

Im ersten Fall von Ignoranz denken Sie digital. Sie haben keine Ahnung von Leben und Sterben. Sie wissen nichts davon, wann und wie sich das dem Körper innewohnende Wesen vom Körper trennt. Da Sie als digital Denkender nicht verstehen können, worum es geht, gehören Sie anderer Tätigkeit zugeführt.

Ich habe gesagt, Sie gehören anderer Tätigkeit zugeführt.

Im zweiten Fall von Ignoranz wissen Sie, was die Entnahme für den „Spender“ bedeutet, nämlich Höllenqualen. Mehr. Sie wissen, dass der Hirntod eigens dafür erfunden worden ist, um die Möglichkeit zu schaffen, Menschen bei lebendigem Leibe auszuweiden. Mehr. Sie nehmen es bewusst in Kauf, Menschen bestialisch zu quälen und ihrem Leben ein vorzeitiges Ende zu setzen, was eine blumige Ausdrucksweise für „Mord“ ist. Sie ver“dienen“ Ihr Brot und Ihren Audi als Folterer und Mörder.

Da Sie die Situation des Patienten kennen und dessen Wehrlosigkeit bewusst ausnutzen, foltern und killen, gehören Sie an einen Ort gebracht, wo Sie keinen Schaden mehr anrichten können.

Ich habe gesagt, Sie gehören an einen Ort gebracht, wo Sie keinen Schaden mehr anrichten können.

.

Die Bevölkerung muss aufgeklärt werden.

In der Schweiz laufen Werbeaktionen für das Kapitalverbrechen. Im guten sauberen Bundeshaus sind Sesselwerämer, welche Steuergelder dafür verwenden, zu Folter und Mord aufzurufen. Sie sitzen im BAG, im Bundesamt für Gesundheit.

Es ist der nackte Hohn.

Dass die an den Transplantationen verdienenden Institutionen ebenfalls Werbung für Folter und Mord machen, erstaunt nicht, nicht in der Endphase des Kali Yuga, des finsteren Zeitalters.

Es muss aufhören, jetzt, in dieser Zeit.

.

Lieber Leser, habe ich dich überrumpelt?

Auch für mich ist das Thema neu.

So sich in dir Staunen, Widerspruch oder einfach gesunde Neugier regen sollte, dann bitte ich dich, bevor du kommentieren solltest, das – gemessen an der Schwere des Themas – kurze Video eines Fallbeispieles dir zuzuführen. Der Mord an einem 15 jährigen deutschen Jungen in einem sauberen Spital in der sauberen Schweiz wird unaufgeregt vor dir ausgerollt.

Als Krönung wird gezeigt, wie die gerechte saubere Juris Prudenz in der schönen sauberen Schweiz das Verbrechen deckelte.

.

Nocheinmal. Da sind zwei Punkte. 

  • Organe eines wirklich Toten, einer wirklichen Leiche, sie sind für Transplantation nicht tauglich. Nicht verwendbar. Das heisst: Der Operateur entnimmt einem lebendigen Menschen lebenswichtige Organe. In meinem Lebensbild läuft das unter dem Begriff „Mord“.
  • Empfänger fremder Organe nehmen in Kauf, durch dasselbe ihre gesamtheitliche menschliche Existenz einer dauernden Fremdbestimmung auszusetzen.

.

thom ram, 23.09.0004 (Für Leute, welche sich gerne bei lebendigem Leibe ausräumen lassen, 2016)

.

.

 

 

 

 


28 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Archivar sagt:

    Organspende? Organraub klingt besser und trifft es genau.

    Gefällt 1 Person

  3. Katharina sagt:

    Als ich vor etwa 8 Jahren einen Hinterwandinfarkt erlitten hatte und in ein großes bayerisches Krankenhaus „eingeliefert“ wurde, habe ich dem Aufnahmearzt meinen Ausweis, daß ich kein Organspender bin, vorgelegt. Man hat mich sehr empört angeschaut, als sei ich kriminell! Ich habe den Ausweis nicht mehr zurück erhalten. Man hat – so erzählte mir ein befreundeter Arzt – diesen Ausweis bei einer der üblichen Ärztekonferenzen thematisiert.

    Gefällt 1 Person

  4. Yoku sagt:

    Ich danke Dir sehr Tom, für diesen Klartext! Es hilft mir.
    Es arbeitet auch in mir weiter, seit ich gestern das Video gesehen habe, und gleich noch ein anderes.

    Du redest auch vom digitalen Denken vieler Hochglanz-Professoren.
    Aus eigener Notfallerfahrung im Spital als Patientin, wurden vom einen Arzt meine subtileren Symtombeschreibungen als Übertreibung abserviert, beim Schichtwechsel des Arztes war genau diese subtile Zusatzbeschreibung der Hinweis auf die Diagnose, welche tiefe Resonanz in mir auslöste. Es braucht differenzierte, vor dem Leben respektvolle Ärzte.

    Dass die noch jugendlichen Geschwister (im Video) den entscheidenden Impuls zur Organentnahme gaben, erstaunt mich nicht, und wurde gestern von mkarazzi angesprochen.

    Grundsätzlich sehe ich an den eigenen Nachkommen, dass sie ihren Platz in dieser Gesellschaft suchen, auf der Basis, was sie gelernt haben. Während ich den abgespeicherten Mist aussortiere.
    Mein Weg ist ein entgegengesetzter. Und mit den nicht systemkonformen Ansichten gibt es Schwierigkeiten zwischen den Generationen.

    @ Archivar
    Ja, Organraub ist die genauere Bezeichnung. Das Wort Organspende kommt gewiss aus dem Marketing und ist schön geschminkt und zensiert die wahre Bedeutung.

    Gefällt 1 Person

  5. Yoku sagt:

    Zum Thema Organraub-Ausweis:
    Wer ein iPhone besitzt und keine Organe hergeben will, muss wissen, dass die Werkeinstellungen der neuen iPhones auf Organspenden eingestellt ist.
    Wer das nicht möchte, muss, falls er sein iPhone personalisiert, dies Werkeinstellung korrigieren.
    Heute muss man extrem auf der Hut sein.

    @ Katharina
    „Man hat mich sehr empört angeschaut, als sei ich kriminell! Ich habe den Ausweis nicht mehr zurück erhalten. Man hat – so erzählte mir ein befreundeter Arzt – diesen Ausweis bei einer der üblichen Ärztekonferenzen thematisiert.“
    Diese Reaktion seitens des Spitals sehe ich als eine Respektlosigkeit Deines Entscheides gegenüber, als einen Manipulationsversuch, Diebstahl und Missbrauch Deines Ausweises …in einer wehrlosen Situation.

    Gefällt 1 Person

  6. Till sagt:

    Der Beitrag von gestern und heute hat mich auch nachforschen lassen. Vor fast zwei Jahren bin ich genauso gefragt worden ob wir dem zustimmen. Wir haben es abgelehnt aber pathologisch mußte untersucht werden, so die Aussage von damals. Dem haben wir dann zugestimmt.

    Ich bin jetzt auf einen Inhalt, der im dem Buch Allgemeine Pathologie: Lehrbuch für die Gesundheits- und Krankenpflege von Hans Bankl ,Text auf Seite 34 (Link siehe unten), gestossen. Danach kann jeder Pathologo Organentnahme zur Transplantation vornehmen, wenn der Betroffene zu Lebzeiten das nicht ausdrücklich, besser schriftlich, verneint hat, § 62a Krankenhausgesetzt von Österreich 1982…. in der BRD ist es zumindestens offiziell genau umgekehrt…hier muß man vorher erklären, daß man Organspender ist…

    Somit wäre dann selbst in der Pathologie noch ungestraft Organentnahmen zur Transplantation möglich, wenn ich kein Schreiben habe, das meine Angehörigen vorlegen, dass ich nach meinem Tod keine Organentnahme wollte. Ich könnte nicht mal, wenn es meine Kindern betreffen würde, dagegen einschreiten, weil zu Lebzeiten kein Schreiben existierte. Gut man sollte eine Patienverfügung haben, darin kann man alles festhalten, was man will.

    Es stellt sich mir aber die Frage, warum sollte man man Verstorbenen überhaupt noch Organe zur Transplantation entnehmen? Und warum ist das auch noch das gesetzlich erlaubt, wenn doch das ganze Fleisch längst nicht mehr durchblutet wird und alles abgestorben ist?

    https://books.google.de/books?id=JKtxColYng8C&pg=PA34&lpg=PA34&dq=pathologie+organentnahme&source=bl&ots=e4Y_iw4uAN&sig=iA_dL3_uP5CvGto9DYcCqhgT4rY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjGqt6gj6XPAhXGjCwKHQ-gBnIQ6AEILjAC#v=onepage&q=pathologie%20organentnahme&f=false

    Gefällt 1 Person

  7. blackhawkone sagt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Katharina sagt:

    @ Till
    Es stellt sich mir aber die Frage, warum sollte man man Verstorbenen überhaupt noch Organe zur Transplantation entnehmen?
    Dazu hätte ich viele Ideen. z. B. Präparieren für Studienzwecke (natürlich nicht kostenlos), Forschungen z. B. für Transplantationschirurgie ….., Pharmafia-Medikamente…. (rein persönliche Meinung), habe noch weitere Ideen, mag sie aber nicht mitteilen.
    Es stellt sich für mich auch die Frage, ob Blutspenden – da genetisches Muster des Spenders enthaltend – so ohne Weiteres harmlos sind (mit Ausnahme natürlich für die, die gut daran verdienen).

    Gefällt mir

  11. Till sagt:

    @Katharina

    Das steht dort aber nicht…“zu Forschungszwecken oder zum Studium“ sondern zur TRANSPLANTATION …Transplantation in was…andere Leichen? …die Leichen zur Ausbildung der Ärzte werden hauptsächllich von Freiwilligen und von Obdachlosen beschafft…diese werden dann für ca. 1 bis 2 Jahre genutzt bis der Körper von ca. 4-6 Ärzten in Einzelteilen zerlegt wurde. Ich hatte mal ein Projekt in einem Anatomischen Institut und bin dort öfter den Leichen und Körperteilen über den Weg gelaufen…

    Mich macht stutzig, warum jedem Verstorbenen ohne Möglichkeit Einwand zu legen, einfach Organe entnommen werden können. Das ist Leichenschändung, die vom Staat, hier Östereich aber auch andere , gefördert und erlaubt ist.

    Gefällt mir

  12. peter107 sagt:

    Dann bin ich also ein Wissender und gebe dies gerne weiter:
    Organtransplantation: Leiden von Organspender und Empfänger
    http://www.theologe.de/theologe17.htm
    Eine Möglichkeit zu erkennen, wie der Bioroboter Mensch funktioniert, auch mit Schaubild:
    http://heminaz.webnode.com/lebens-gedanken/lebens-gedanken-3/

    Dies zum tieferen verstehen, denn eine Mehrheit trägt also noch immer die erlebten, abgespeicherten Ereignisse des Krieges in sich. Nur ist sich dies niemand bewußt.

    Gefällt 1 Person

  13. peter107 sagt:

    @Till
    Einfach Organentnahme, warum? Weißt Du warum wir bei den Einsatzfahrzeugen blaues Signallicht haben? Weil dies im Kriegzustand so ist. Daher als eine Möglichkeit zu sehen, die andere wäre, wir sind seit Jahrhunderten keine freien Menschen mehr, nur eine Sache. Dies in kürze dazu.

    Gefällt 1 Person

  14. thom ram sagt:

    peter107

    Sei willkommen, Peter. Und danke für deine wertvollen Hinweise.

    Gefällt mir

  15. Katharina sagt:

    Als es in Deutschland noch „Sterbegeld“ gab und ich einen ehemaligen Staatsanwalt fragte, warum in der Pathologie so viele Leichen von verstorbenen alten Menschen für die Studierenden zur Verfügung stehen würden, und ob die alle zu Lebezeiten ihr Einverständnis gegeben haben könnten, daß ihre Körper für Studienzwecke zur Verfügung gestellt würden, antwortete dieser, daß dies meistens nicht der Fall gewesen sei, aber man immer davon hätte ausgehen können. Noch Fragen?

    Gefällt 1 Person

  16. Vergesst auch nicht das Klonen, das Aufheben von wichtigem Zellmaterial.
    Wer zur Zeit noch in einer Klinik stirbt, muss einige Zeit erstmal auf Station liegen bleiben, bevor er in die kühle Kammer kommt.
    Jedoch ist es bei denen, die einfach so verschwinden, vielleicht auf der Strasse leben mussten oder sonstwie sich durchwuseln,ziemlich einfach ihm gleich nach dem Versterben oder kurz zuvor, einige wichtige Dinge Knochenmark zu entnehmen…..eine wunderbare Möglichkeit der Stammzellenzüchtung.
    Ach ja, nicht zu vergessen die Geburtshilfe und künstliche Befruchtung, wo neuerding ziemlich viele Mehrlingsschwangerschaften anfallen, und wo natürlich ganz viele Fehlgeburten sind.
    Ich glaube nicht daran, dass es da mit rechten Dingen zugeht, lässt sich auch nicht gut überwachen oder nachverfolgen.
    Bei Frühchen ab einem gewissen Alter, werden sie den Eltern noch gezeigt.
    Davor….????
    Tja, auch da gibt es Möglichkeiten für gute Stammzellen aus der Nabelschnur, Placenta usw.

    Schöne neue geclonte Welt sag ich nur.

    Gefällt 1 Person

  17. peter107 sagt:

    Danke für den Gedanken. Dies wird so sein und es ist interessant, daß meine Mama zum Sterben in eine Altersresidenz noch überführt werden durfte und dort auch noch aufgenommen wurde. Sie hatte da nur noch geschlafen und verstarb wenige Tage später. Meine Eltern waren auch benutzt wurden, um mich von meinem Weg zu bringen. Zwei Mordversuche an meinen Papa, die er überlebt hat. Einmal ist der Backofen in der Bäckerei 1968 explodiert, erste Hauttransplantion in der DDR überhaupt und vor 16 Jahren war das platzen der Aorta übersehen worden von einem Arzt. Zu Hause wieder und nach 10 Stunden Notarzt und Notoperation. Dies zum Verstehen dessen was ich am Anfang schrieb.

    Dies bedeutet doch wieder, das Göttliche siehr alles, weiß alles und kümmert sich um die Seelen, die in sich das Licht tragen und nach außen zeigen. Dies nur als Information, als „Stütze“ für das, was wir hier erleben müssen im Moment. Die Ärzte in Krankenhäuser in Deutschland, dies weiß ich aus erster Hand, sind Freimaurer. Das sagt doch alles.

    Ich sehe auch das Gleichnis mit den Bäumen. Äste. Auch Bäume sollten einige Tage, Wochen an dem Platz verbleiben, wo sie gefällt oder getrennt wurden vom Baum.
    Da ich gerade beim Schreiben bin, zu alten Zeiten sind unsere germanischen Führer verbrannt worden, damit eine schnelle Inkarnation wieder stattfinden kann. So ist dann auch zu verstehen, weshalb der Körper des Pharaos erhalten wurde. Keine Wiederkehr, da der Körper noch immer da ist.

    Gefällt mir

  18. Danke Peter 107, macht ein bissl Mut das Ganze weiter durchzustehen….
    Muss sagen, dass es mich schon arg gebeutelt hat nach dem Antichristen Bericht, ob nun wahr oder nicht wahr….also das von der FRau die angeblich todkrank ist und jetzt ihr Gewissen bereinigen möchte….
    Da merke ich doch, wie schnell man in einen Sog hineinkommt, den man so gar nicht möchte.

    Gefällt 1 Person

  19. Vielen Dank für den Beitrag und die guten Kommentare. Zwei Anregungen möchte ich dazu noch einwerfen.

    1.) Die erste handelt von einem Ukrainischem SBU-Agenten, der dieses Jahr die Verbrechen durch Organraub/Mord in der Ost-Ukranien Informationen offenlegte und dabei konkret die Drahtzieher benennt: Mikheil Saakashvili & Sandra Roelofs

    Wer sich mit den Tiefen der Khasarischen Mafia (Kabale) auskennt, dem ist dieses Paar nicht unbekannt. Spannender ist für diejenigen, die sich über das weitverbreitete Klonen seit den ersten Projekten der Nazis dazu oder gar mit den alten Summerischen Tafeln auseinander gesetzt hat, wie unfassbar Absurd das ganze eigentlich ist. Es geht nur um Geld, Macht & Leid. (Ich möchte hiermit aber NICHT das Klonen verunglimpfen, es gibt ganze Sternennationen, die dies ethisch korrekt und nicht entgegen der Schöpfung nutzen.Wie immer, der Mensch entscheidet ob er das Messer zum Brot schmieren nimmt, oder zum töten. So verhält es sich auch beim Klonen)

    http://quer-denken.tv/ukraine-massenmorde-unter-den-zivilisten-wegen-organjagd/

    2) Wer sich bereits mit unserer Holographischen Matrix auseinander gesetzt hat und weiß, das solch Gedankenmuster ja ins Kollektivbewusstsein gespeist werden müssen, damit es sich den Wünschen der atlantischen Schwarzmagier auch auf dem ganzen Planeten manifestiert. Dem kann ich diesen wunderbaren Film von 1978!!!! ans Herz legen, der Prima darlegt, wie Hollywood solche Muster auf die ganze Erde durchs Unterbewusstsein festigt: Coma mit Michael Douglas

    http://hdfilme.tv/coma-1978-2991-info

    (PS entschuldigt die nervigen Emanzipationsmuster der HauptdarstellerIN, die sind wirklich sehr anstrengend, aber damals waren die Frauen ja noch nicht Arbeitssklaven genug, musste man ja auch nach vorne bringen, ne Alice Schwarzer konnte das ja nicht allein 😀 )

    Sorry falls sich wer durch mein schreiben angegriffen fühlt, ist nicht meine Absicht, ich teile nur mit, wie ich die Sachen sehe und hab nicht mehr soviel Geduld mit Unbewussten zu diskutieren. Daher bitte ignorieren, wenns emotional knirscht, Danke 🙂

    Gefällt 1 Person

  20. peter107 sagt:

    Ich danke Dir, weil Du mein Wissen bestätigst. Ich hatte schon woanders geschrieben, daß ich Preußen als die Wiedergeburt von Sumer sehe. Sumer, die letze Kolonie von Atlantis. Das Althochdeutsch, Sanskrit und das Sumerische sind eine Sprachfamilie für mich. Gemahl bedeutet im Sanskrit Seelenverbindung. Deswegen haben wir eine moderne Sprache. ;-( Die Sprache der Maya ist Althochdeutsch.

    Wir haben damals Atlantis an die Dunklen verloren durch eigene „Schuld“ und heute habe ich mitgeholfen einen Schwarzmagier wieder an und in die Macht zu kommen gehindert. Alte Schuld abtragen? Du bestätigst mein Gedanken von mir, daß Rudolph Hess geklont wurde. Er nahm auch Medikamente mit bei seinem Friedensflug u.a. Der Bruder des Mannes, der den Flug vorbereitet hat, hat mir dies erzählt. Ich fühle dies auch so. Wir haben nie Grauen verübt, Nazi wäre Nationalzionismus. Warum dieses, warum die Todesrune bei den Pfingstmärchen? Heute ist alles verdreht, damit das Niedere als das Gute erscheint.

    Du sprichst Dinge an, die ein höheres Bewußtsein erfordern und nur denen vorbehalten ist, die sich selbst qualifiziert haben für die neue Zeitqualität. Auf meiner Seite bekommst Du und andere eine Resonanzmöglichkeit zu vielen Themen der heutigen Zeit. Ein Buch hat mich sehr weit gebracht im sich Bewußt sein: http://heminaz.webnode.com/deutsche-nation/im-verborgenen/ Dort steht auch eine Besonderheit über Adolf Hitler, das mit einem Mal fast alles erklärt.

    Du solltest nie Dinge von anderen Ent schulden oder ver zeihen. Dies ist eine Programmierung, auch über Jahrhunderte so getan. Während das Niedere lernte wie wir in Liebe leben und dies nun kopiert. Alles ist Schwingung und eine Resonanz daraus ist das Leben u.a. Es kann nie mehr lange dauern, denn mein Nachbar, der Schwarzmagier schickte mir sogar das Gesundheitsamt vorbei. 🙂 Er kann nun das energetische Erhöhen von Mutter Erde und mein Erhöhen meiner Energie nie mehr ertragen. Vorher hat er durch andere Dinge, zerstören von Dingen im Garten von mir, mich versucht zu vertreiben. Er war und ist immer das Meßgerät für unser Arbeiten und das Ändern der Zeitqualität gewesen.

    Wenn Du einen Schritt weiter bist, ist alles gelassener. 🙂 Für Dich: „Sich nicht über die Maßen wichtig nehmen! Geduldig sein gegen andere und auch gegen sich selbst. Geduldig auch gegen seine eigene Last.“ Von Anna Schneider.

    Gefällt 1 Person

  21. peter107 sagt:

    Danke, auch wenn dies verrückt klingt, wir haben unser Leben hier geplant. Von A bis Z. Auch Dein Kommentar hast Du schon vorher verfaßt. Diese Unruhe und das sich herunterziehen lassen kann Ursachen haben in früheren Inkarnationen. In der heutigen Zeit sind wir dem im Normalen zu Hause unser Seelen wieder sehr nahe. Wenn Du Dir vorstellst einen Flur, dann waren auf diesen Flur die Zimmer der vielen Ebenen sehr weit voneinander entfernt und heute nun sehr nahe. Wir hören das Flüstern im Nebenzimmer. Dadurch dann auch dieser Sog, das kenne ich doch (unbewußt) …Dies zieht einen dann an und in diesem Fall runter:-(

    Es gibt Möglichkeiten, Anleitungen im Internet, die in solchen Situationen Dir helfen können. Einfach reinfühlen was das richtige ist. Ein Anfang wäre, sich mit dem goldenen, göttlichen Licht zu fluten. Die Geistige Welt, Deine Seele zu bitten, daß sie Dir helfen diese Ängste zu nehmen, sie in Liebe zu verabschieden, ohne daß dadurch das Erlernte, der Lernerfolg verändert wird. Sich bedanken und Segnen.

    Gefällt 1 Person

  22. @Peter107 (Oder Anna?! 🙂 )

    Ich gehe mal „mich selber als sehr wichtig nehmend“ davon aus, das dein Kommentar sich auf meinen Bezog und ich daher mich berufen fühle zu antworten 🙂

    Mit dem was du schreibst gehe ich ebenso Konform, Hess war mir neu, aber nun ist es ja wahrgenommen, mal schauen was da noch kommt. Bezüglich der Sprache: Althochdeutsch ist eine SEHR weit verbreitet Sprache in unserer Galaxie und auch sehr sehr alt. Falls noch nicht die Puzzleteile zusammengesetzt: Vergleiche die Vril-Channelings 😉

    Das „zu Wichtig nehmen“, ich spiele gern mit dem Anschein im außen, aber die Etappe hab ich zum Glück schon hinter mir. Sonst würd ich mit dem Wissen und den Kontakten die ich mittlerweile Pflege definitiv mich wohl zu wichtig nehmen 😀 Wir sind ein Wimpernschlag in einem unfassbar großartigem Schöpfungsprojekt und wir starten grade erst richtig durch. Ich hab das Glück/die Ehre zu wissen, warum ich hier bin, was ich hier lernen möchte und welche Möglichkeiten mir dafür offenstehen. Dies wäre mir nicht zugänglich, sofern ich nicht schon Angst und Ungeduld hinter mir gelassen hätte. Unnütze Werkzeuge auf meinem jetzigen Weg.

    Sofern du Zeit und Lust hast, gibts ein längeres Interview, in dem ich einiges erkläre: https://www.youtube.com/watch?v=_atDg1TfrkI

    Schreibst du auch irgendwo? Ich wäre gespannt auf weitere Fragmente deiner Perspektive 🙂
    Alles Liebe
    Hannes

    Gefällt mir

  23. Marietta sagt:

    Sonst bin ich gar net so der negativ gepolte Mensch, sondern eher das Gegenteil.
    Auch zu meiner „esoterisch“ anmutenden Lebensphase war ich schnell wieder auf realem Boden unterwegs.
    Doch diesmal isses ein Ticken krasser….zudem ich weiss weshalb ich jetzt wieder hier bin, dat is schon eine Herausforderung.
    Aber damit möchte ich es gut sein lassen.
    Meine Ahnen unterstützen gut im Hintergrund und auch sonst gibt es gute, tragende Kräfte……die haben bloss zur Zeit ziemlich viel zu tun, sodass manchmal eben doch ein kleines Unterstützungsloch entsteht, bei dem ich selbst gefordert bin.

    Meditiere seit vielen Jahren, dat hilf janz jut.

    Gefällt 1 Person

  24. thom ram sagt:

    Marietta

    …und du bist nicht alleine, du bist in Gemeinschaft.
    Beispiel:
    Als ich meine Wohnung in Berlin verliess, übergab ich sie einer älteren Frau als Mieterin.
    Nach einem halben Jahr besuchte ich sie, in meiner Wohnung. Ich staunte!

    Meine Wohnungen strahlen immer. Sie strahlen, weil ich mich ihnen zuwende, beim Reinigen, generell, sie sind sowas wie lebendige Partner für mich.
    Was mich da aber empfing, war eine Ueberraschung und grosse Freude zugleich. Meine Wohnung strahlte noch viel mehr! Die Mieterin meditiert täglich, gerade auch gezielt im Sinne von: Erde und Fauna und Flora und Mensch sind glücklich und gesund und kreativ und froh und freundlich und hell und klar.
    Das übertrug sich auf die Wohnung. Selten so viel Licht gesehen in einer Wohnung.

    Ja, und Menschen wie diese gute Frau, sie wirken im Verbunde mit dir.
    Ich tue ein Gleiches, mit Vorliebe am Strand. Es braucht nicht lange Zeit. Erden, atmen, Kosmos herholen, geistige Freunde herbitten, dann entscheidende, klare Gedanken formen. Bei mir ist es immer mit Visualisieren von Bildern verbunden, weil ich sehr visuell funze in diesem Leben.

    🙂

    Gefällt 2 Personen

  25. Renate Schönig sagt:

    Zitat Marietta: „Meine Ahnen unterstützen gut im Hintergrund und auch sonst gibt es gute, tragende Kräfte……die haben bloss zur Zeit ziemlich viel zu tun, sodass manchmal eben doch ein kleines Unterstützungsloch entsteht, bei dem ich selbst gefordert bin“

    ————————————————–

    Hi Marietta, möchte gerne mal ein paar Gedanken dazu senfen. 😉

    Ich habe für MICH herausgefunden, dass es mir (energetisch) SEHR geholfen hat, MEHR in die SelbstverANTWORTung zu gehen und nicht „ständig“ meine Helfer aus der GW um Unterstützung zu bitten … sprich > ICH habe mich -zu oft- auf „SIE“ verlassen und somit
    meine ENERGIE quasi „abgegeben“ .

    Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich ihre gelegentlichen „unterstützenden Ratschläge/Inputs“ nicht mehr in Anspruch nehmen werde … Das tue ich immer noch …. so, wie man ab und an mal einen GUTEN Freund um Rat bittet.

    —————————————————

    LOSlassen ist ein dauerhaftes, individuelles und kollektives Dauerthema.

    Dass wir hierbei immer wieder an Zusammenhänge herangeführt werden, die uns im ersten Moment (verständlicherweise) in eine Art Schock versetzen mögen, uns verwirren, wir den „Überblick“ verlieren zu scheinen oder uns handlungsunfähig machen – all dies wiederholt sich immer wieder.

    Ist man soweit (wirklich) LOSzulassen, setzen wir hierbei Energien frei, die einem die Phase des Loslass-Prozesses als notwendigen Reifeprozess -um diesen Schritt überhaupt gehen zu können- erkennen lassen.

    Wie oft ‚bauen‘ hierbei manche eine Energie der (erneuten) ‚Schuld’ auf – Warum hab ich das nicht schon früher getan? Warum mußte erst dieses und jenes sein? …

    Wir gehen in ein neues Zeitalter – verlassen die Dimension der dritten Ebene. (bzw. haben sie schon verlassen)

    Lösen hierbei unsere eigenen individuellen Verstrickungen die wir bereit waren aufzulösen … und gleichZEITig geben wir dem Kollektiv diese unsere individuellen Erkenntnisse sozusagen als Möglichkeit > diese ‚abzurufen‘ – frei.

    Warum werden, vor allem wir (ich nenn´s mal > die -schon- „höher“ Bewussten), immer wieder auf Zusammenhänge mit ‚höheren‘ Ebenen hingewiesen?

    Hierin zeigt sich – ALLES IST.

    Der Verstand kann es sich inzwischen soweit erklären, dass zwischen uns allen eine Verbindung aus den Verstrickungen etc. heraus besteht.
    Manch einer ist soweit, begreifen zu können, dass es noch weitaus mehr gibt.

    Doch oftmals steigt unser Verstand bei der Tatsache aus, dass, eben z.b., diese Verstrickungen auch auf und in ‚höheren‘ Ebenen bestanden haben und immer noch bestehen.
    Wir alle haben unsere ganz individuelle Art und Weise Informationen die wir (von woher auch immer) erhalten, zu verarbeiten.

    Dies macht EINEN Teil des ALLES IST aus.

    Geben wir unserem Verstand auch die Möglichkeit, individuell mit der jetzigen Epoche umzugehen?

    Um DURCH ihn und MIT ihm ALLES was IST die Möglichkeit zu geben, sich selbst ‚zu erfahren‘?

    (LOSlassen – in der gegenwärtigen Phase geht es für mich ganz persönlich um ein Loslassen, das zu keinem Moment meinem (gefühlten) Willen (im gefühlten) hier und jetzt entsprach.
    Dennoch sind alle „Anzeichen“ hierfür unübersehbar für mich.

    Ignorieren – hat nicht´s geholfen, wegsehen – auch nicht > also seh ich bewusst HIN und löse, ganz individuell, auch diese Verstrickung auf.
    Damit auch auf den ‚höheren‘ Ebenen diese Verstrickung die Möglichkeit hat, sich selbst neu zu erfahren.)

    Wir wissen, dass unsere Kindheit und wie wir gross werden, uns prägen und wenn man noch etwas von einer vergangenen oder „alten“ Inkarnation mitnimmt, kann es doppelt so schwer oder anspruchsvoll sein.

    Wir haben alle Anhaftungen zu Objekten, Menschen, Themen oder Zeitabschnitte, von denen wir uns nur sehr schlecht lösen können.

    Diese Anhaftungen -oder auch karmische Verstrickung- kann man auch mit den energetischen Bänder erklären. DIESE blockieren uns und hindern uns, unser wahres Potential zu leben.

    Diese karmischen Bänder werden laufend aufgelöst.
    Entweder durch uns SELBST oder durch dass Licht > weil die Zeit dafür reif ist.

    In gewissen Abständen spreche ich -zur Unterstützung- auch immer wieder mal diese Worte … und bitte dabei auch -meine guten Freunde- Metatron (f.d.karmischen Verträge zuständig) und EE Michael um „Beistand“:

    „Ich löse alle karmischen Verstrickungen, Beziehungen und Anhaftungen zu Energien und Objekten, im hier und jetzt und von Anbeginn der Zeit bis in alle Ewigkeit; Innerhalb und Ausserhalb von Raum und Zeit auf. Dies ist mein Wille und mein Wille geschehe jetzt!“

    (Anmerkung: Es müssen nicht GENAU diese Worte sein)

    ———————————————

    Ja, und was deinen -von dir- erwähnten „realen Boden“ anbelangt > dazu noch dieses dazuGesenfe 😉

    Wir haben zwar erkannt,dass alles nur Illusion IST und es „uns eigentlich garnicht gibt bzw. wir „nur“ ein Teil des GROSSEN GANZEN sind “ … trotzdem essen wir/schlafen wir/arbeiten wir … 🙂

    Soll bedeuten: Wir müssen auch aufpassen, dass wir uns nicht „verlieren“ (wenn wir nur noch OBEN „rumschweben“ 😉 )… sondern zusehen, dass wir bei uns SELBST „bleiben“ (bei diesem jetzigen Erfahrungsaspekt, der wir sind) … denn verlieren wir uns in der jetzigen Idendität > werden wir handlungsUNfähig und das kann dazu führen, dass wir unser gesamtes SEIN in Frage stellen..und somit auch die Existenz der gesamten Schöpfung.

    Gefällt 1 Person

  26. Heidelore Terlep sagt:

    @ Thom
    Vielen Dank fuer diesen und die andere Artikel, die dieses Thema behandeln.
    Ich kann dies alles aus meinem Wissen und meiner Erfahrung nur bestaetigen.
    Organraub ist die richtige Bezeichnung
    Organspende ist irrefuehrend und signalisiert eine Spende zum Wohle eines anderen Menschen. Sprich zum Wohle der Transplantationsindustrie.
    In Oesterreich benoetigt man eine Organraub Widerspruchserklaerung die man notariell beglaubigen lassen sollte.
    Die wirksamste Massnahme jedoch ist die Aufklaerung der Bevoelkerung. Denn hier liegt vieles im Argen.
    Die meisten Menschen sind voellig ahnungslos
    Medial wird ihnen suggeriert, sie wuerden einen Sterbenden vor dem Tode bewahre, wenn sie ihm ihre Organe spenden, die sie ja nach ihrem Tode nicht mehr benoetigen
    Sie wissen nicht, dass man sie bei lebendigen Leibe unter Folterqualen ausweidet.
    Vielen Dank auch fuer die Kommentare und die weiterfuehrenden Links

    Gefällt 1 Person

  27. @Renate

    Danke für deine Worte ( Gesenfe 😉 ) und ich stimme Dir zu, dass man nicht die Wesen aus der anderen Welt oder sonstwo Welt aktivieren muss.
    Bei mir isses eher so, dass sie einfach da sind, ich bequeme sie nicht mir dienlich zu sein.
    Sie erscheinen auf der Bildfläche im Traum, in der „realen“ Welt in Form von kleinen Botschaften, von Menschen die den Namen des Menschen tragen der in dem Moment nahe ist, über ein Lied welches die Verbundenheit mit Jemanden aus der Ahnenreihe aufzeigt und, und, und….

    Ein schwebendes Engelchen war ich vor ca. 10 Jahren mal, war nicht gut da ziemlich fern jeglicher „Realität“.
    Hab mich dann von ALLEM distanziert, mal Pause gemacht vom Engeldasein.
    Nu isses eine gute Mischung von Allem.

    Tja, und manchmal wirds halt ein bissl viel, und die Organspendegeschichte ist schon ein Thema was mich fordert, da ich seit einigen Jahren an dem Thema dran bin, schon alleine weil ich berufswegen so nah dran bin…..

    Von all dem anderen in der Welt…..das möchte ich am liebsten auf einen fernen Planeten tun, so ungeheuerlich wie es oft ist.

    Ich wusel mich weiter durch, bin schon wieder aufsteigend gepolt 🙂

    Gefällt 1 Person

  28. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: