bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Frau Wagenknecht: „Putin hat den Krieg begonnen…

Frau Wagenknecht: „Putin hat den Krieg begonnen…

…und das ist verbrecherisch.“ Originalton von Frau Sarah Wagenknecht. Minute 4:50.

Tja, gute Frau Knechtwagen, da haben Sie etwas postuliert, das läßet mich wohl aufhorchen.

Entweder Sie kennen nicht die Entwickelung in der Ukraine, begonnen spätestens mit Datum Jahr 2014 und aberkennen öffentlich des Mannes Recht, sich zu wehren, nämlich dessen Nachbar Bulldozzer aufstellt, um des Mannes Land zu verwüsten, sprich, Sie wissen nichts von den über 30 mittlerweile ausgehobenen Giftlaboratorien, betrieben vom Wertewesten im Donbass, wissen nichts von den von der NATO bereits installierten Gefechtsständen, wissen nichts von der Aufrüstung der Kiew-Armee, wissen schon gar nichts von der vormaligen Konzentration von DUMBs in der Ukraine, wissen also null nichts davon, daß die Ukraine das vermutlich ultimativ heißeste Zentrum der Kräfte des Deep States war…..oder aber Sie sind im Bilde über die Bedeutung und die Entwickelungen in der Ukraine und wischen das hinweg, flutsch, mit einem leicht dahergesagten Hiebchen, wonach der Einfall des Bären in den Donbass „verbrecherisch“ sei.

Sarah, Sahrah, mir schwindet was. Ist aber nicht wichtig, was ich von Dir denke, Hübsche du.

.

Mein Nachbar hat Bulldozer im Garten aufgestellt. Freunde meiner Freunde haben erfahren, daß Nachbar beabsichtigt, mit dem Bulldozer meinen Garten umzupflügen, zudem mein Haus nicht nur äh es bitzeli zu rammen, sondern auch mich in meinem Schlafenzimmer zu überrollen.

Was bleibt mir zu tun?

Ich kann zum Nachbarn gehen und mit ihm gut reden.

Das hat der Bär hundert und hundertfach getan.

Seit 20 Jahren.

Der Nachbar, nun, der hat den Bulldozer von 30m Distanz mittlerweile auf 1m Distanz gegen meinen Garten aufgefahren.

Was bleibt mir zu tun?

Hallo, Frau Wagenknecht, ehrlich, Sie sind intelligent. Sind Sie auch informiert?

Ich, mit Bulldozernachbar, ich habe Frau und Kinder.

Was bliebe mir übrig als des Nachts, mit Knarre, in des Nachbarn Haus einzudringen und ihm, Knarre aufs Auge gerichtet, zu sagen:“Bulldozer weg. Jetzt. Nullkommaplötzlich.“

Wenn Nachbar nicht einwilligt, dann SchußinsAuge plus Leerung des Tankes des Bulldozers.

Sollte ich weiterhin vertrauen auf nichts Sagendes blabla meines Nachbarn, der, öffentlich sichtbar, seinen Bulldozer nah und näher der Grenze meines Gartens auffährt?

Sarah, Sahra, ich hatte dich gehalten für sehr klug. Hatte.

Kein Problem, das. Ein Jeder ist auf seinem Wege. Heute überkreuzen sich Wege so gar sehr haha mannigfaltiglich, und nicht nur haha wird dabei erzeugt harmonischer Klang.

Harmonie im Inneren.

Suchen – finden. Gelassenheit suchen – finden.

Herzlichkeit erfühlen und dankbar wieder erkennen.

TRV 17.07.10

.

Nebenbei. Vier Frauen mit einem Manne, Letzterer moderierend. Frauenquote überfüllt. Ich fordere Gleichstellung der Schwanzträger mittels Quote. Zu Hülf, zu Hülf.

Lach mich kapott.

.


54 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Dieses Q“Bekenntnis“ der Wagenknecht hatte ich glatt überhört, da ich mir nur die Anteile von Gloria herausgefischt hatte und von S.W. nur wenig.
    Hatte registriert, dass S.W. Glorias Beiträge mit beifälligem Lächeln verfolgte, da von Thurn und Taxis ihr zugleich den Wind aus den Segeln nahm
    und S.W. sich somit verbal nicht „schmutzig“ machen musste in Sachen Bekenntnis. Dass sie sich aber zu dieser Bemerkung über Putin hinreißen ließ,
    finde ich schändlich! Soll doch an erster Stelle der politische Hintern gerettet werden, um das Spiel der „kontrollierten Opposition“ weiterzuführen?
    So verliert sie mit einem Satz ihre Glaubwürdigkeit, schade!

    Der britische Beerdigungsunternehmer John O’Looney hat ein weiteres Mal schockierende Informationen abgelassen. Ab ca. Min. 41 spricht er darüber, was involviertem medizinischem Personal blühen wird, wenn die Masse herausfindet, was gelaufen ist, was ihnen angetan wurde.
    Viele wissen es und die Verzweiflung nimmt zu unter den „Gefangenen des Systems“. Haarsträubende Fakten hält O’Looney bereit – Stichpunkte:

    Will 100 Million Die From the COVID Vax by 2028? Scary and Plausible per John O’Looney – Hospitals Are Covering Up Baby Deaths by Cremating Babies Themselves – Young Hearts Part 9: Pro Athlete Hearts Failing Every Day Now, Too Many to Hide – C19 Is 5g @ 60ghz (Absorbs Oxygen)

    https://beforeitsnews.com/canada/2022/07/will-100-million-die-from-the-covid-vax-by-2028-scary-and-plausiblejohn-olooney-hospitals-are-covering-up-baby-deaths-by-cremating-babies-themselves-5016.html

    Gefällt mir

  2. Gernotina sagt:

    Das „Q“ oben ist ein Tippfehler! Erstaunlich finde ich, dass Gloria die USA als Urheber von übler Entwicklung ziemlich explizit benennt (gegen Ende) – dort muss gegraben werden, bedeutet ihr Hinweis.

    Gefällt mir

  3. Gernotina sagt:

    Video oben – John O’Looney im Gespräch mit Maria Zeee / Australien. Sie bearbeitet das „Vernichtungsprogramm“ schon länger – ihre Seite:

    https://zeeemedia.com/

    Gefällt mir

  4. Matthes sagt:

    Sarah Wagenknecht ist, wie der Name sagt, Knecht des Wagens und somit des Systems. Sie erhält wohl noch irgendetwas 5 Stelliges monatlich und ist demgemäß als klassische Systemhure zu bezeichnen. Ihr Ex Mann Niemeier und sie selbst sind politisch noch gemeinsam wie in den 80′ ern unterwegs. Niemeier hatte es nach seinem letzten Rußlandbesuch bei Lawrow ganz wichtig, mich kennenzulernen. Er hat mir auch bestätigt, daß er als anwesender Journalist bei den 2 + 4 Verhandlungen (4 + 2 Verhandlungen) Zeuge wurde, daß in Paris am 17.7.90 das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland gestrichen wurde. Habe ich schriftlich aus seinem Chat bei Telegram. Er hat mir mitgeteilt, daß er am Grundgesetz gerne festhalten würde und seine Sarah gerne zum ersten Kanzler machen wolle, woraufhin ich mich abwendete von ihm. Systemhuren müssen ihrem Freier dienen, ob sie das wollen oder nicht.. Sonst bekommt sie kein Geld mehr.

    Gefällt 1 Person

  5. Texmex sagt:

    Wagenknecht bemüht sich krampfhaft, zu verschleiern, dass die Auseinandersetzung in der Ukraine und deren Weiterungen in Kürze eine abgekartete Sache der Struktur über den Firmenkonstrukten, die sich Länder nennen, ist.
    Ich gehe konform mit @ Matthes Aussage, dass sie eine Systemhure ist, deren Aufgabe darin besteht, die Gesellschaft zu spalten und das von ihr bevorzugte Klientel and System zu binden.
    Und zu verhindern, dass Leute anfangen, selbst zu denken und ins Handeln kommen.
    Auch eine Kandidatin für den Laternenorden.

    Gefällt mir

  6. Schmunzel, Schmunzel: „Knecht des Wagens“

    Gefällt mir

  7. Bettina März sagt:

    Hier ein Interview mit Ihrem Ex-Männe Niemeyer

    Gefällt mir

  8. Stephanus sagt:

    Thom,
    jeder Polit-Ticker ist vom System bezahlter Schauspieler. Oder, wie oben schon gesagt: Systemhure oder -stricher.
    Nimm das jetzt so und versuche nicht mehr, hier für die Volksmenschen Sinnhaftes drin zu finden!

    Gefällt 1 Person

  9. Bettina März sagt:

    Die Wagenknecht spielt den Bosbach. Bosbach hat es genauso gemacht, ab und zu mal was richtiges gesagt, damit die Leute denken, o, so schlecht kann die CDU nicht sein. Und die können wir dann wählen. Und die Wagenknecht hat den Job übernommen. Aber mittlerweile kommen alle bösartigen Fratzen zum Vorschein.
    P.S. Seit mindestens 2015 traue ich keinem Poltigger mehr. Egal, welcher Partei… es gibt für mich da keine Guten. Die Afd ist genauso gekauft. Irgendwann wird sie sich der CDU unterordnen. Ist so im Vertrag mit der ehemaligen BK*in M. damals so beschlossen worden.

    Gefällt 1 Person

  10. Texmex sagt:

    @ Bettina
    Die AfD wird sich der CDU nicht unterordnen, das ist gar nicht notwendig!
    Die AfD ist ein CDU-PROJEKT!
    Gegründet und finanziert von “ ehemaligen” CDU-Pappnasen wie Olaf Henkel.
    Es gab sogar bei einem Telegram-Kanal ( Haunsi Apmann?) mal einen Screen Shot , wo dieses Merkel die Parteigründung unterschrieben hat. Das kann natürlich Fake sein.
    Was garantiert kein Fake ist, ist die Anschubfinanzierung von 5 Mio.€ durch Olaf Henkel.

    Gefällt mir

  11. Bettina März sagt:

    Texmex 04.40
    Ja, das könnte stimmen, so weit ich mich erinnere, habe ich diesen screen shot gelesen. Ich glaube nicht, daß es ein Fake ist.
    Die AFD hätte ja von Anfang die Wahrheit sagen können. Wie es mit den Wahlen ist bei uns usw. und so vieles mehr, daß wir Besatzerland sind, die YUsa hier bestimmen usw. hat sie aber natürlich nicht. Sie müssen sich ja an die „Regeln“ halten.
    Und so ist mit jeder Partei. Auch mit der Basis. Lug und Trug. Hauptsache Kohle abgreifen. Stell mir gerade vor, falls die Basis tatsächlich über 50 Prozent kommen sollte, dann müßte Füllmich oder Wodarg nach – du weißt schon wohin – fliegen, mit dem Käppchen auf den Hinterkopf und auf das – du weißt schon was – schwören…… Grimms Märchen waren und sind Tatsachenberichte, im Gegensatz zu dem, was hier abgeht….

    Gefällt mir

  12. Texmex sagt:

    Bettina
    Die AfD kann nicht die Wahrheit sagen, noch nicht einmal Tatsachen benennen.
    Schau Dir an, wer deren Vordenker sind!!!
    Götz Kubitschek ( Jesuit) , Erik Lehnert ( Stiefsohn von Rudolf Bahro), Martin Lichtmesz und tw. Martin Sellner ( beide Ostmarker).
    Sezession.de
    Sie geben sich hilflos, ratlos, rühren immer wieder im Rechts-Links- Quark, bis er richtig zähe Pampe ist.
    Das Rittergut Schnelleoda ( Institut für Staatspolitik/ Antaiosverlag) ist auch nur eine Filterblase, die vor sich hingärt.
    Damit Otto-Normal, der etwas über den Tellerrand zu sehen vermag, sich nicht vor Langeweile abwendet und sich spannenderen Themen zuwendet, wird die Mär von der Beobachtung durch den ReGierungsschutz immer wieder aufgewärmt und wie sauer Bier angepriesen.
    Macht es spannend für die neue Jugend.
    Erinnert mich an die Edelhäftlinge Adenauer und Thälmann beim Adolf, die dort für die Nachkriegszeit geparkt wurden.
    Das Theater der ehemaligen „ Führungsfiguren „
    Meuthen, Petry, Lucke, Pazderski u.a. sollte den Leuten ein wenig die Augen geöffnet haben, aber wie üblich Fehlanzeige.

    Gefällt 1 Person

  13. Texmex sagt:

    Ach, ich vergaß- die Überschuldung der PETRY , FRAUKE ( jur. Person) kam aus der Welt nach dem Yad Vashem Kotau dieser und derm sofortigen Verlassen der Fraktion am „ Wahlabend „.

    Gefällt mir

  14. Bettina März sagt:

    Texmex 06.06

    genau

    It’s showtime, lehn dich zurück und genieß das Popcorn….in Dauerschleife…………..

    Gefällt mir

  15. Waldi sagt:

    Eine Journalistin und Politikerin der Piratenpartei äußert sich zur deutschen Politik.
    „Warum stellt die größte Wirtschaftsmacht Europas keine Masken her?“ (Achtung Satire!)

    Gefällt mir

  16. Waldi sagt:

    Wie manche Leser vielleicht bereits bemerkt haben, beschäftige ich mich mit der Psychologie des Menschen und des Hundes. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass sich der menschliche Glaube an ein „Kasperle“ und die menschliche Politik nicht voneinander trennen lassen. Dies gilt für alle Glaubensrichtungen. Der katholische Bischof, dem ein Doktorgrad verliehen wurde, ist nur ein Beispiel dafür. Es handelt sich hier nicht um Satire, sondern um ein allgemeines Phänomen.

    Gefällt mir

  17. Fritz sagt:

    Frau Wagenknecht ist eben nicht richtig informiert und übernimmt die MSM Beiträge.
    Der heutige Ukaraine Krieg ist das Resultat des Putches 2014 in der Ukraine.
    Dr. Daniele Ganser hat dies in seinem Buch „Illegale Kriege“ genau beschrieben.
    Erschienen in 2015. Nun hat er auch im letzten Monat ein Interview gegeben
    wo er dies nochmals bestätigt :

    Einen umfassenden und sehr genauen Artikel über die Zeit des Ukraine Putches bis jetzt hat
    Prof. Th. Dalton im Mai 2022 geschrieben : Oben im Feld bei der Sprache anklicken und
    für die Übersetzung „Deutsch“ einstellen.

    Die jüdische Hand im Dritten Weltkrieg
    Redefreiheit versus Katastrophe

    https://www.unz.com/article/the-jewish-hand-in-world-war-three/

    und von Philip Giraldi vom 12. Juli 2022

    Wie jüdisch ist der Krieg gegen Russland?
    Seien wir ehrlich darüber, wer es fördert

    Auch wieder für Deutsch oben entsprechend einstellen:

    https://www.unz.com/pgiraldi/how-jewish-is-the-war-against-russia/

    Gefällt mir

  18. Gernotina sagt:

    Deutschland steht komplett unter Fremdherrschaft, Punkt. Und das deutsche Volk … soll nun endgültig „über die Wupper gehen“, an diesem Folterrad wird sichtbar und spürbar immer stärker gedreht. Dann fällt das Land in einen fremden Schoß wie eine reife Frucht.

    Dr. Füllmich von heute:

    https://clouthub.com/v/97ff5f8c-a424-490a-95b9-38b428470d61

    Gefällt mir

  19. Bettina März sagt:

    Mal wieder alles in englisch Gernotina 23.08

    trotzdem danke, kann leider mit dem Gespräch nix anfangen. Mein Schulenglisch reicht nicht aus.

    Achso, daß wir – D – am Arsch sind, ja, das ist doch schon seit vielen Jahren geplant.
    Hat das keiner hier mitbekommen? Nochmal Blechtley Park, Hooten Plan, Kaufmann Plan, Kalergi Plan. Nizer Plan? Wie oft noch? ‚Wie oft noch zu wiederholen? Ist doch jetzt schon wirklich alles geschrieben und gesagt…Nato gegründet, um die Ami oben zuhalten, die Russ draußen und die DBunzels unten, die aber alles bezahlen dürfen. Manometer……….

    echt Leutz, mittlerweile langweilt es nur noch. Kommt mal mit was Neuem…………
    ja der Füllmich wuppt das auch nicht. Weil in D sind alle weisungsgebunden, weil wir gehören zu Amiland. Wir sind nur Personal. Wir haben keine Menschenrechte usw. usf. Wissen wir. Und jetzt?????

    Gefällt mir

  20. Gernotina sagt:

    Frau Wagenknecht könnte aber informiert sein und ist es sicher – wie der Oskar auch. Sie verhält sich jedoch taktisch – wie es von einigen erklärt wurde. Die Motive sind dabei entscheidend und bei der Endabrechnung kommt es ihr nicht zugute. Für ideologische Blindheit halte ich es bei ihr nicht, dazu ist sie zu ausgeschlafen. Hab vor ein paar Jahren eine Rede von ihr vor Ort gehört – sie geht immer nur bis zum „korrupten Banken- und Finanzsystem“ oder den kapitalistischen internationalen Großunternehmen – nie nennt sie Ross und Reiter, aber ich denke, sie weiß es.

    @Betty

    Sie werden ihre Pläne nicht bis zu Ende durchführen können (meine Meinung), aber zuvor dürfte es noch einmal reichlich „Angstporno“ geben.
    Einfach hindurchgehen und die höchstmöglichen Frequenzen „einschalten“.
    Olle FulleFord hat gestern gesagt, dass Japan und Deutschland bald wieder souveräne Staaten werden – Deutschland mit den Grenzen wie vor WKI!
    Wär schön, wenn der mal recht hätte !

    Gefällt 1 Person

  21. Bettina März sagt:

    Gerontina 00.53

    natürlich weiß die Wagenknecht was abgeht. Sie ist ja Politiggerin. Diese Wichtigtuer wissen alles. Die weiß, was abgeht und noch viel mehr.
    Wenn nicht sie, wer schon? Der Oskar natürlich auch.
    Sie spielen jetzt manchmal, in der letzten Zeit, die good Cops. Die Wagenknecht spielt, wie gesagt, den Bosbach. Wir brauchen die da oben nicht. Sie sollten endlich in Rente gehen oder abtreten.

    Es ist vorbei.

    Ob wir souverän werden oder nicht, weiß ich nicht. Wie denn? Angstporno ohne Ende? Ja.

    Hoffen wir jetzt auf den Buddin?
    Wir haben ja lange auf Dramp gewartet.

    Ich weiß es nicht. Wer soll es denn richten? Weder die Habsburger, Hohenzollern, noch die was-weiß-ich Adels-geschlechtliche….. bääüäh, pfui.
    Hajo will das, ja, und die ganzen Gatekeepers. Ja.

    Nun zu uns:

    Wo sind die Leute, die das wuppen? Wer sind sie, wer sollen sie sein……..?????

    Soll ich mir die Engelsburger Nachrichten anhören? Ja. Natürlich. Da sind diese überdimensionalen Raumschiffe, die alles richten. Und wir müssen aber vorher Anastasia-Bücher gelesen haben, sonst funzt das nicht.

    Wer sollen die neuen Leute denn sein? Füllmich? Ballweg, Haintz, Schiffmann? der Major Jansen? die Kanadinerin? die AFD? der Prof. Toel, unser Thom, wer denn? das kaputte D-Volk?

    Wer ist denn jetzt da?

    Wenn Du welche kennst, liebe Gernotina, dann nenne sie.

    Ich kenne keinen.

    Bin zur Zeit nicht im Angstporno.

    Bin nur am überlegen, wer soll das Ruder jetzt endlich mal rumreißen?

    Gefällt mir

  22. palina sagt:

    @Bettina
    Es ist immer interessant, wenn was von vielen Blickwinkeln aus beleuchtet wird.

    „Bin nur am überlegen, wer soll das Ruder jetzt endlich mal rumreißen?“

    Das kann nur durch ein „erwachtes Volk“ geschehen.

    Gefällt mir

  23. Bettina März sagt:

    palina 03.27

    Ist das Volk erwacht?

    Gefällt mir

  24. Texmex sagt:

    Bettina
    Irgendwie kann ich Deinen Ärger verstehen!
    Es ist auch für mich frustrierend zu sehen, wie dämlich unsere Landsleute sind und nicht nur die. Viele meiner Freundschaften sind inzwischen zerbrochen. Leute, die sonst recht ausgeschlafen waren, raffen nix. Wollen nix raffen. Es kostet mich oft viel Energie, ruhig zu bleiben.
    Auch ich denke, unsere Heimat ist am Arsch.
    Dann denke ich aber immer öfter, der ganze Zirkus dient der Reinigung der Erde. Was wollen wir denn mit den Pappnasen anfangen? Erklären, wie dämlich sie sind? Nö. Hab ich keine Lust zu. Sollten wir überleben, haben wir alle Hände voll zu tun, etwas Neues aufzubauen.
    Überleben wir nicht, ist es egal. Mir tut die Generation der jungen leid. Nennen sich Generation Z! Geht’s noch?
    Ich habe rein theoretisch ( rechnerisch) noch 53/54 Jahre vor mir ( unser Körper ist für 120 Jahre ausgelegt).
    Das sind in etwa 2 Generationen, die will ich noch erleben. Nicht als Sklave sondern frei unter Freien.
    Was ich aber auf jeden Fall erleben will, sind die ganzen Galgenvögel baumeln sehen. Das ganze Politgesindel.
    Und die ganze Trecks nach Birobidschan, so wie es Schröder vor Jahren schon beschrieben hat.

    Gefällt 1 Person

  25. Bettina März sagt:

    Texmex 05.21

    ja einerseits ist unser Land am A sch. Und nicht nur das, und auch schon lange, auch Europa. Als Zahlmeister reißen wir die mit runter. Ich weiß, ist so gewollt. Schon seit vielen Jahren. Bringt nix darüber zu philosphieren bzw. zu schreiben. Es ist alles schon gesagt und geschrieben. Jetzt ist es eben so. Wir müssen uns damit erst mal auseinandersetzen. Bunzelland ist abgebrannt.

    Vielleicht ist es wirklich eine Chance, endlich mal diesen ganzen Lügen den Garaus zu machen. Und neu anzufangen. Vielleicht ist es darauf abgezielt, daß wir uns den Ar…h halbabfrieren und hungern müssen, vielleicht könnte was passieren.

    Ansonsten? Wer weiß? Die Armen und Alten dürfen sowieso nur in die Wärmehallen, wenn sie zum 4. Mal geboostert (nur meine Annahme, vielleicht müssen sie/wir bis zu sieben mal geboostert sein) sind. Von daher werden viele noch mehr erfrieren oder verhungern müssen, bevor sie sich den „Lauterbach-Stich“ holen.

    Neues Leben:

    Vorsorge betreiben ist jetzt gut.

    Kleine Gulaschkanone, Werbeflyer: süß/lieblich/werbewirksam familiengerecht eingesetzt,
    Schlafsäcke bis minus 0 bis -18 Grad,
    Essen und Trinken bunkern bzw. preppern. Vielleicht, wenn alles mal vorbei ist, werden die Auslands-Deutschen uns wieder Care-Pakete schicken, wie damals die Quäker? Eine kleine Luftbrücke… wer weiß….

    Bitte nehme es mal wieder als Frau oder Herrn Sarkasmus an;

    Liebe Grüße…

    Gefällt 1 Person

  26. Gernotina sagt:

    Betty

    Ich nenne Dir ein neues Leut: Matthes Haug – und andere seines Kalibers. Leute, denen etwas zugetraut wird … in Richtung bessere Welt und ihre Strukturen, Menschen, die anpacken können und bei denen Kopf und Herz auf Vordermann sind.

    Zunächst kommt das Militär und bleibt auch für eine Weile – eine gewisse Ordnung und auch Sicherheit im vermeintlich erstürmten Bunzelland (mit Moscheen als Duftmarken) muss erhalten bleiben. Ich setze auf die Integeren im Militär verschiedener Länder, auf eine internationale Allianz.

    Es kann in unseren Bedingungen auf der Erde nie nur das Böse geben, sondern es gibt Polarität und am Ende darf/ wird sich das Gute ausbreiten,
    denn die Frequenzen in unserer Galaxie haben sich in der Weise verändert, dass die Dunkelmacht nicht mehr bestehen kann (vergl. Thema „Zauberflöte“, Licht besiegt Dunkelheit („spiritueller Exkurs“).

    Wenn ihr Militär in den Städten seht, dann ist es keine „Übung“, es ist diesmal ernst. Das Geschehen des kommenden Halbjahres bis ins Frühjahr 2023 hinein wird sich wahrscheinlich wie ein Feuerzeichen in die Menschheit einbrennen, wird niemals mehr vergessen werden.
    Ich hoffe nur von Herzen, dass nicht mit Asteroiden geschmissen wird und nicht Kataklysmen dieses „Erdbällchen“!!! aus seiner Verankerung reißen werden.
    Die jüngere Menschheit hat (Verblödung hin oder her) genug gelitten über eine Geschichte von nun ca. 7000 Jahren. Vorausgegangene Zeitalter (Atlantis und co.) will ich dabei gedanklich nicht einbeziehen, das ist ein anderer „Film“. Unsere Matrix und ihr Abriss reichen mir völlig.
    Tapfer bleiben und unter der Welle durchtauchen, dabei Hilfe für andere, die es brauchen, nicht vergessen!

    Gefällt 2 Personen

  27. Gernotina sagt:

    „Vielleicht, wenn alles mal vorbei ist, werden die Auslands-Deutschen uns wieder Care-Pakete schicken, wie damals die Quäker? Eine kleine Luftbrücke… wer weiß….“

    Die Auslandsdeutschen werden hier möglicherweise ganz am Schluss aufschlagen und mancher wird den Mund nicht zubekommen ;). Wegen
    Blödheit und totaler Programmierung der Hiesigen konnten sie vorher unmöglich kommen, es wäre gar nicht verstanden worden.
    Ich hoffe, sie sind gut, und hochentwickelt und nicht das, was Dumm-Fritzchen ihnen unterstellen möchte. Sollte es so sein, wünsche ich ihnen den Schutz des Himmels und aller guten Mächte.

    Gefällt mir

  28. Ost-West-Divan sagt:

    Die Schulden und der Zins fließen in die Preise der Produkte mit ein. Jeden der ein Brot oder ein Stück Butter kauft könnte man da Systemhure nennen?!
    Vielleicht nicht ganz, wir lassen es uns ja nicht so hoch bezahlen wie diese Leute da.
    Aber jeder legt sich die Dinge so zurecht, wie er es braucht. Man nennt das Rationalisierung, wenn man sich sein Handeln schön redet.
    Frau Wagenknecht wird sich sagen, ich hinterfrage wenigstens noch die Dinge. Der Bundeswehrsoldat in Mali (jetzt nicht mehr) sagt sich, er muß seine Kinder ernähren.
    Der Nadelstreifen an der Börse der mit Lebensmitteln spekuliert sagt sich, wenn ich es nicht tue, tut das ein anderer. (Das wird natürlich nicht erwähnt, Schuld sind die 5 Prozent Weizen vom Weltanteil die in der Ukraine produziert werden)
    Und so ist das Leben eine einzige Rationalisierung. Wir reden uns unser Tun schön.

    Gefällt mir

  29. palina sagt:

    @OWD
    jeder Kassenzettel ist ein Wahlzettel.

    Gefällt mir

  30. Waldi sagt:

    Palina 16:03 „Jeder Kassenzettel ist ein Wahlzettel.“

    Das ist sicher richtig. Doch hat der Einzelne immer eine Wahl, wenn er mit den alltäglichen Zwängen einer „freien“ Gesellschaft konfrontiert wird? Man sagt, Emanzipation bedeute „die Befreiung aus gesellschaftlichen oder persönlichen Zwängen“. Wenn der Krämerladen montags bis freitags von 9.00-18.00 Uhr und samstags nur bis 14.00 Uhr geöffnet hat, dann ist ein „emanzipierter“ Vollzeitarbeiter gezwungen zum Supermarkt zu gehen, wenn er alleine lebt, sich kein Personal leisten kann, das die Einkäufe für ihn tätigt, und am Wochenende auch mal entspannen muss. Der Einzelne müsste seinen Lebenswandel an die Öffnungszeiten des Krämerladens anpassen.

    Gefällt mir

  31. palina sagt:

    @Waldi
    sich selbst organisieren war schon immer angesagt.
    Und keine faulen Ausreden suchen.

    Die Krämerladen sind weitest gehendst verschwunden, wegen dem Konsumverhalten.

    Alles hübsch bequem und billig.

    Damit werden ahrimanische Kräfte bedient

    Gefällt 1 Person

  32. Löwenzahn sagt:

    Wegen des Konsumverhaltens werden nicht nur ahrimanische Kräfte bedient,
    sondern gemäß eines Entgeltes, normalerweise für erbrachte Leistung verdient,
    die Verfügbarkeit eingesetzten Kapitals bestimmt.

    Je mehr die Verfügbarkeit des möglich eingesetzten Geldes
    von den lebensnotwendigen käuflich erwerbbaren Waren abweicht,
    desto mehr die Bedrängnis Lebensnotwendiges zu erwerben.

    Nicht „bequem und billig“, sondern Erfüllung des Lebensnotwenigen,
    was leider durch Werbung zur Produktvermarktung irregeleitet ist.
    So wie „Fleisch ist Lebenskraft“…
    Wen interessiert da schon der Transport und die Schlachtung?
    Gewiß auch nicht die, die von „ihrem“ „Bio-Bauern“ kaufen…

    Gefällt 2 Personen

  33. Waldi sagt:

    palina 04:14 „faule Ausreden“

    Man kann über die Denkweise und die Handlungsmuster seiner Mitmenschen zornig sein. Das verstehe ich. Doch man kann den Hund seines Nachbarn nicht umerziehen (eine Metapher). Wenn man sich für ihn interessiert, dann kann man seine Lage vielleicht begreifen. Mann muss die Leute beobachten, um zu erfahren, wieso sie sich so verhalten.

    Gefällt mir

  34. Waldi sagt:

    palina 04:14 „faule Ausreden“

    In meinem vorigen Kommentar habe ich den Begriff „Herrchen“ vermieden, weil man ihn oft mit „Herrscher“ verwechselt und dementsprechend missbraucht.

    Man kann den Hund seines Nachbarn nicht umerziehen (schützen), weil er ein anderes „Herrchen“ hat. Wenn man sich für ihn interessiert, dann kann man seine unnatürliche Lage vielleicht begreifen.

    Gefällt mir

  35. Die Universitäten mit ihren vermeintlichen Wissenschaften sollen die Funktionen der Menschenfarm optimieren. Ich lehnte diese perfide Verblödung ab, als ich entschied, nach sechs Klassen das Gymnasium zu verlassen. So wurde ich vor dem akademischen Denken einer Universität bewahrt.

    Seien Sie in Frieden mit dem Umstand, dass die meisten Menschen verloren sind. Die Menschen wollen gut und liebevoll behandelt werden. Dann fügen sie sich willig und sind glücklich. Das heutige System muss lediglich „abgeschaltet“ werden. Dann setzt bereits nach wenigen Wochen die Heilung ein. Beobachten Sie die Natur. Dort heilt alles schnell. Allerdings können Sie keinen Verblödeten zwingen, intelligent zu handeln. Ein jahrzehntelang entstandener geistiger Schaden braucht Zeit, um geheilt zu werden. Ein Monat ist zu kurz. Deshalb haben die Betreiber der Menschenfarm die biologische Lebensspanne der Sklaven auf 120 Jahre verkürzt, wobei viele nur 40 bis 60 Jahre schaffen. Den Menschen fehlt demzufolge der Überblick. Hinzu kommen noch die Geschichtslügen.

    Was für ein Segen, wenigstens 600 bis 900 Jahre zu leben! Doch das ist erst einmal vorbei! Nach folgendem Absatz zitiere ich meine Rezension zum vierten Band von Geistheiler Sananda, in der ich einiges über mich mitteile:

    Schlussfolgerung
    Worin besteht das eigentliche Problem? Die Führungskräfte der menschlichen Gesellschaft verursachen Probleme, um aus ihren vermeintlichen Lösungen finanzielle Profite zu schlagen. Ohne diese Teufel gäbe es keine Probleme, auf die ein göttlich orientierter Mensch gar nicht kommen kann. Die Satanisten jedoch sind unermüdlich darum bemüht, das Göttliche zu zerstören, um Leid und Schmerzen zu verursachen. Es gilt für jeden Einzelnen, diesen Teufeln entschieden zu widerstehen und ihre Betrügereien abzulehnen. Jeder Mensch hat die Macht und das Wissen, wenn er sein Bewusstsein entwickelt. Er muss es nur tun! Die Lektüre der vier Bücher von Geistheiler Sananda geben Orientierung in dieser verfahrenen Situation. Gelegentlich gibt es auch Gebrauchtangebote.

    Meine Rezension zum vierten Buch: Haltlose Kritiken an Geistheiler Sananda …. [Bitte dem Link hinter meinem Namen folgen!]

    Gefällt 1 Person

  36. Thom Ram sagt:

    20:40 pEWH

    Hatte Geliebte. Die hatte Söhnchen. Es war in Berlin. Söhnchen hatte geschätzt 14/24 vor sich TV sowie Pleisteischen sowie noch son Bildschirmkram. Musste Söhnchen ma pinkeln, rannte er hin, vergaß zu spülen und raste wieder vor seine Bildschirmchen. Alter damals um die 9 Jahre.
    Reiste dann mit Geliebter und ihrem Söhnchen in die Schweiz, auf eine abgelegene Alphütte. Kein Strom. Nahrung musste eingekauft werden, Hinweg zu Fuß, 1 oder 2km, steil. Söhnchen hatte die Angewohnheit gehabt, zu fressen nur Ungesündestest. Der Weg zum Laden, der überforderte seine Beinchen schier.
    Und siehe da.
    Nach nur einer Woche! schaffte er den Weg ohne schier zu heulen. Nach nur einer Woche aß er Kartoffel und Brot. Statt Mainstreamfraß.

    War ein analoger Bericht von einer saumäßig schwierigen Schulklasse, welche nur einen Monat in den Bergen verbrachte, Wasser und Nahrung nur zu Fuß erreichbar, keine Techno“musik“ da, alles von der Natur diktiert.

    Nach nur einem Monat wollten diese Kinder gar nicht mehr zurück in die Verrücktheit des in den „Demokratien“ herrschenden Kirrsinnkonsums. Sie wollte nicht zurück!

    Ja warum wohl. Die Kinder hatten Natur gekostet.

    Gefällt mir

  37. palina sagt:

    wer hier wegen Parteien diskutiert sollte sich folgenden Beitrag genau durchlesen.

    Das Verhängnis der politischen Parteien
    Auszug:
    Keine Volksvertreter

    Die von den Parteien gestellten Abgeordneten sind keine Volks-, sondern Parteivertreter, deren partikulare Interessen sie im Parlament wahrnehmen. Sie verschleiern das natürlich gerne, indem sie als „Volksvertreter“ ausgegeben werden. Doch das geflügelte Wort „Wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten“ drückt schon in sarkastisch- bitterer Weise den wahren Sachverhalt aus. Nach Art.38 des Grundgesetzes sind die Abgeordneten des Deutschen Bundestages zwar „Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen“. Das ist aber, seitdem die Abgeordneten ausschließlich von den Parteien gestellt werden, eine Fiktion, die sie zur Täuschung und Vernebelung der Wähler vor sich hertragen.

    Die Interessen der Partei, die die parteiischen Abgeordneten zu vertreten haben, sind, wie wir alle wissen, mit den Interessen des ganzen Volkes nicht identisch. Die SPD vertritt heute noch nicht einmal die tief berechtigten Interessen ihrer eigenen ursprünglichen Klientel, der Arbeiterschaft, sondern weitgehend die der Unternehmer. Weicht ein Abgeordneter von der ausgegebenen Linie der Partei- oder Fraktionsspitze ab, verschlechtert sich rapide das persönliche Klima zu ihm. Er wird gemieden, verliert bei nächster Gelegenheit seinen Sitz in einem Ausschuss und muss bei fortgesetztem grundgesetzkonformem Verhalten damit rechnen, bei der nächsten Wahl von der allmächtigen Partei nicht mehr als Kandidat aufgestellt zu werden.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

    Gefällt 1 Person

  38. palina sagt:

    @Waldi
    „In meinem vorigen Kommentar habe ich den Begriff „Herrchen“ vermieden, weil man ihn oft mit „Herrscher“ verwechselt und dementsprechend missbraucht.“

    Ne waldi, schreib mal wie es richtig ist. Man muss sich nicht über alles den Kopf zerbrechen.
    Der Kopf ist rund, damit sich die Denk-Richtung ändern kann.
    Manchmal kommt es anders, wenn man denkt.

    Gefällt 1 Person

  39. palina sagt:

    @Löwenzahn
    „Wen interessiert da schon der Transport und die Schlachtung?
    Gewiß auch nicht die, die von „ihrem“ „Bio-Bauern“ kaufen…“

    vernehme ich da eine gewisse „Stichelei“ an die Fleischesser?

    Es geht hier im Blog darum eine friedliche Welt zu schaffen.

    Wir haben fast alle da gleiche Ziel und sollten unser EGO hinten anstellen.

    Es sind bei dieser Aufgabe alle gefragt. Egal wie sie sich ernähren oder sonst was für Vorlieben haben.

    Das Ziel und die gemeinsame Aufgabe ist wichtig.

    Gefällt 1 Person

  40. Löwenzahn sagt:

    Ja Palina,
    alles nach dem Motto: fressen oder gefressen werden?
    Hast Du Dir schon mal Gedanken gemacht, woher das kommt?
    Ich denke nicht!
    Hinweis:
    hat was mit dem „Recht“ des „Stärkeren“ zu tun…
    Auch damit,
    was so als „stärkende Lebenskraft“ durch Mord an unseren Mitgeschöpfen
    „schulmedizinisch“ propagiert wird.
    Und da das die einzige Wahrheit in der „grünen“ Agenda ist,
    wird natürlich gerne an diesem Punkt die Spaltung durchgeführt!
    Es ist kein Ego,
    den Tiermord für die eigenen „geschmackliche Befindlichkeit“ und „propagierte Gesundheit“ als solchen zu übergehen?
    Die „traditionelle“ Küche anzuführen und das „Lecker-Schlecker macht mich stark“?
    DU bist doch diejenige,
    die gerne von „ihrem“ „Biobauern“ erzählt…
    als würde damit die Tierfolter gemindert oder gar beseitigt.
    Jedes Tier bei einem Bauern landet im Schlachthof!
    Vielleicht die Pferde nicht… die „nur“ beim Abdecker.
    Welch schöne Idylle die da den Kinderlein vermittelt wird.
    Lüge pur!

    Gefällt mir

  41. Waldi sagt:

    palina 22/07/2022 um 02:51
    „Man muss sich nicht über alles den Kopf zerbrechen. Der Kopf ist rund, damit sich die Denk-Richtung ändern kann. Manchmal kommt es anders, wenn man denkt.“

    Ich zerbreche mir oft den Kopf über allerlei Dinge. Viele Katzenbesitzer behaupten zum Beispiel, dass Hunde dumm seien, weil sie nicht selbständig leben können. Doch im Grunde genommen verhalten sich die meisten Menschen („die Krönung der Schöpfung“) genauso. Auch die haben meist ein „Herrchen“ oder „Frauchen“ (der Freundeskreis, der Herr Doktor, der Arbeitgeber etc.). Der Mensch kann lernen, selbständig zu denken. Man kann ihn aber nicht dazu zwingen.

    Gefällt 1 Person

  42. palina sagt:

    @Waldi
    „Der Mensch kann lernen, selbständig zu denken. Man kann ihn aber nicht dazu zwingen.“

    Vielleicht ist es besser sich mit Menschen zu unterhalten, die selbständig denken können. Erspart sehr vieles.

    Gefällt mir

  43. palina sagt:

    @Löwenzahn
    deine militante Art über die Menschen zu schreiben, die Fleisch essen, halte ich nicht für angebracht.

    Wie viele Spaltereinen soll es noch geben?

    Fleischesser, Vegetarier, Veganer, Rohköstler usw.

    Man, man es geht um andere Themen, die tausend mal wichiger sind.

    Gefällt mir

  44. Löwenzahn sagt:

    Palina, krieg bloß keine Schnappatmung.

    Wenn Du den Hinweis auf Tiermord und Fleischfresserei als militant empfindest… weiß ich wirklich nicht, von welch‘ besseren Welt Du träumst.
    Und TOD IST ein Zentralthema!
    Aber wie Du das aufreihst, verstehst Du trotz Deiner Steiner’schen Hinweise gewisse Themen nicht.
    Macht nix.
    Jeder ist in gewisser Weise „beschränkt“!

    Gefällt mir

  45. palina sagt:

    @Löwenzahn
    hatte noch nie Schnappatmung.

    Schreibe einfach weiter. Vielleicht gehen andere Mitschreiber auf dein Thema ein.

    Gefällt mir

  46. Löwenzahn sagt:

    Schon wieder falsch!
    Über Tierrechte und Tierethik hat Helmut Friedrich Kaplan eine mehr als informative Seite.
    Die auch die spirituelle Sicht, ebenso die politische beleuchtet!

    Über medizinische Gesichtspunkte, Analysen, Studien… schreibt sich Dr. med. Henrich auf seiner ProVegan-Seite „die Finger wund“,
    daß er dazu eine Stiftung gegründet hat in der Schweiz,
    habe ich oft erwähnt
    und vielmals auf Beide hingewiesen.

    Da kann man sich informieren und „muß“ es letztendlich nur TUN!

    Von Dir kam immer nur: „es gibt wichtigeres“.

    Solange Schlachthöfe existieren, wird es auch Kriege geben.
    Darüber hast Du nie nachgedacht,
    weil „Fleischfresserei“ Dir antrainiert wurde
    und so Du Dich immer Deinem „angeblich Wichtigerem“ widmest:
    die Massenflut des alternativen „Mainstrams“ mit wenig Eigentext zu verbreiten.

    Glücklicherweise steht es jedem frei, dem zu folgen.
    Nur, mir nun „Militanz“ zu unterstellen, nur weil iCH zum Tiermord, zur Ernährung, zur Erhaltung der Gesundheit
    tatsächlich ganz andere Ansätze habe,
    naja Palina, dazu kann ich nur sagen: backe mal kleinere Brötchen mit Deinen rigiden selbstgefälligen Zurechtweisungen,
    denn so wie ich bei Deinen teils für mich oberflächlichen Äußerungen als auch Eigentexten
    gar nichts sage, ist meine Vehemenz aufgerufen,
    wenn es wichtigeres geben soll als sich Gedanken zu machen,
    was der Fleischkonsum BEDEUTET.
    Es ist und bleibt MORD.
    An unseren Mitgeschöpfen!
    Punkt.
    Löwenzahn

    Gefällt 1 Person

  47. Löwenzahn sagt:

    Ich muß es noch präzisieren:

    Es ist und bleibt MORD.
    An unseren Mitgeschöpfen!
    ===> Mittels Vertrauensbruch.

    Genau so wie der „Bettler“ den Jungen hintergeht, Spritze in den Hals jagt
    und der Junge ohnmächtig, wohin auch immer, organisiert „abtransportiert“ wird.

    Oder, wie in dem Film „Capricorn“ die Astronauten genötigt werden,
    díe mediale Lüge aufzubauen als Weltraum befahrende Statisten,
    weil der Tod ihrer Angehörigen durch „Unfall“ bei Nichtfolgsamkeit „in Aussicht“ gestellt wird,
    durch „Vorgesetzte“ wie Projektleiter und deren hierarchisch organisierte monetären Strukturen.

    DAHER
    gibt es nichts wichtigeres als das Gewissen!

    Und Fleischfraß ist auch ein Synonym für Vertrauensbruch.
    Für Kinder die süßen Kuscheltiere, die ungeahnt auf ihrem Teller landen…
    Für Erwachsene die pflichtbewußte Leistungserfüllung für ihren Auftrag- oder Arbeitgeber,
    wobei ein möglicher Schaden in keinem Falle ihre Familienangehörigen treffen soll,
    aber sie, sowie alle andere Menschen ebenso, belogen werden.
    Die Abwägung der persönlichen Betroffenheit und dem relativ unpersönlichen Gemeinwohl
    ist kaum zu bewältigen für den emotionalen Menschen,
    doch in der Folge leben alle in oder mit der Lüge…
    So dann auch z.Bsp. in der Geschichtsschreibung, der Gesundheitserhaltung usw.

    *

    Und doch Palina,
    Schnappatmung hast Du, wenn Du drei Stunden auf dem Feld mit Hacke gearbeitet hast,
    ok, ein Kommentar mit vorwiegend ungekennzeichnet eingefügtem Fremdtext und persönliche Kurzbeurteilung
    erfordert nicht so viel körperliche Anstrengung.
    – Zufällig gefunden… deshalb wird es erwähnt –
    https://bumibahagia.com/2019/04/11/eine-atemtechnik/#comment-123887
    Sag‘ niemals nie… und so… gell!

    Gefällt mir

  48. Kunterbunt sagt:

    Löwenzahn
    26/07/2022 um 00:54

    Das GeWissen ist ein wichtiger Teil unseres inneren Navigators.
    Je höher die Eigenschwingung, desto höher das GeWissen.
    Und ja, es geht nicht darum, Wissen zu rezitieren, sondern zu ergründen, zu erspüren, zu leben.

    Gefällt 1 Person

  49. Kunterbunt sagt:

    …wobei ich versuche, niemanden zu verurteilen, der oder die an einer Arbeitsstelle arbeitet, welche nicht zu 100% lupenrein ist.
    Welcher Broterwerb entspricht auf diesem Planeten schon diesem Kriterium?

    Gefällt mir

  50. Waldi sagt:

    Löwenzahn 26/07/2022 um 00:54

    Die moderne Fleischindustrie ist WAHNSINN. Da stimme ich Dir feurig zu. Es gibt in der Natur jedoch auch Wesen, die nur als Jäger bzw. Fleischfresser leben können. Seitdem man die Eskimos umerzogen hat, fallen ihnen die Zähne aus. Ganz zu schweigen von den Wölfen, die von den Viehhaltern und Märchenerzählern verteufelt wurden. Im zwanzigsten Jahrhundert gab es diese fabelhaften Tiere in den Niederlanden nicht mehr. Erst jetzt kehren die Wölfe langsam zurück. Ein niederländisches Kamerateam hat sie vier Jahre lang dabei beobachtet. Der Film, der daraus entstanden ist, zeigt. dass die Wölfe nicht nur zähe Jäger sind, sondern auch sehr liebevolle und soziale Wesen.

    Gefällt 1 Person

  51. Waldi sagt:

    Löwenzahn 26/07/2022 um 00:54

    Diesen Film möchte ich allen Leuten zeigen. Maja ging nach der Wende nach Russland, wo sie in einem kleinen Dorf unter Selbstversorgern lebte. Auch die Hunde, die sie dort traf, waren Selbstversorger.

    Gefällt 1 Person

  52. Waldi sagt:

    [Waldi 27/07/2022 um 18:54]

    Die 10 Minuten Dauer dieses Films sind wirklich keine Zeitverschwendung. Es dreht sich dabei nicht um die Hunde, sondern um unser menschliches Bewusstsein.

    Gefällt 1 Person

  53. Löwenzahn sagt:

    Waldi, Danke.
    Für den wohlstandsgebeutelten Stadtmenschen ein Augenöffner,
    fernab jeglichen „Medieneinflusses“ unverbildeten Menschen zu treffen,
    die hart ihr Leben leben, entfernt jeglicher Großstädte und „Zivilisationseinflüsse“,
    die mehr auf soziale Interaktion ausgerichtet sind, als auf „Konsum“.
    In der eng besiedelten BRiD oder auch in Holland kaum vorstellbar
    ein solches „Biotop“ zu finden.
    Ja, das ist heilsam.
    Interessant aber auch, daß auf den Bildern aus Rußland nur sehr alte Menschen mit „der Hundeflüsterin“ zu sehen sind.
    Auch, daß sie nach sieben Jahren heute mitten in der Metropole Berlin lebt und
    dort therapiebedürftigen Hundehaltern ein Verständnis zu deren Schnuten vermittelt.
    Gute Arbeit, eine sympathische Frau!

    Auch die Vorschau auf den Film über die Wölfe… tolle Aufnahmen soweit man sehen kann.
    Du weißt aber auch um die „Legende“, daß auch die wildesten Tiere wieder zu Pflanzenfressern werden,
    wenn sie dem „Vorbild“ des „Menschen“ nicht mehr folgen können,
    weil der Mensch sie zu jagen unterläßt?
    … aus dem Film „Gott hat keine Raubtiere erschaffen“
    Doch der Mensch aber immer noch Intelligent ihnen Fallen stellt um sie aufzufressen?
    Raubtier „Mensch“…

    Wie auch die Sarah, bekannt als intelligente Frau,
    gewisse Themen NIE aufkommen läßt,
    wie z.Bsp. die Gesetzessituation in diesem Lande, die Gültigkeit der SHAEF-Gesetze…
    Alles ein Vertrauensbruch, zum Schaden des Lebens der Menschen.
    Der Unterschied ist nur,
    Tiere spielen kein Theater…

    Gefällt mir

  54. palina sagt:

    @Löwenzahn

    „Du weißt aber auch um die „Legende“, daß auch die wildesten Tiere wieder zu Pflanzenfressern werden,
    wenn sie dem „Vorbild“ des „Menschen“ nicht mehr folgen können,
    weil der Mensch sie zu jagen unterläßt?“

    Dererlei gibt es viele Legenden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: