bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Gespräch mit Lucifer

Gespräch mit Lucifer

.

Meine Sicht auf Luzifer seit vielen Jahren ist die: Er ist die uuunvorstellbar gewaltige Kraft, welche die zwei Pole unseres Kosmos hält. Hielte er sie nicht, der Kosmos würde implodieren augenblicks.

Irritieren tut mich, dass von Dualität die Rede ist. Dualität ist eines der Kinder der Polarität nur, allerdings eines, das auf Erden vorläufig immer noch nach weiterer Nahrung rumschreit, obschon längst dick und fett. So wie ich Lucifer verstehe, meint er Polarität.

Ha. Geil. Mit Luzi sprechen. Will ich auch.

Thom Ram, 12.10.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Ein Gespräch mit Lucifer über gefallene Engel
( von Shari im Oktober 2020)

Quelle: Sternenkraft.at

Hallo meine Lieben,

Was für eine spannende Zeit, nicht wahr?
Meine Arbeit mit Youtube, hat mir bereits einen kleinen Puffer für diese Woche eingebracht, so dass ich mich tatsächlich, wie geplant, rein auf die Beratungsarbeit konzentrieren kann und somit ein wenig Zeit habe, wieder etwas für Euch zu schreiben.

Bei meinem letzten Energie-Update für die Zeit vom 05. bis 18. Oktober 2020 (hier der Link: https://youtu.be/TqtkVHlZeMc) ging es unter anderem darum, unseren Schmerz von einer völlig neuen Perspektive zu betrachten.
Als Engel-Karte kam für die 1. Woche: Lucifer, der Lichtbringer!

Bei mir dauerte es tatsächlich nicht allzu lange, bis ein alter Schmerz sich zu Wort meldete und da dachte ich mir doch glatt, es wäre vielleicht sinnvoll, meinem eigenen Rat zu folgen und die Geistige Welt darum zu bitten, mir eine neue Perspektive aufzuzeigen.
Und so fragte ich:
„Liebe Geistige Welt, könnt Ihr mir bitte aufzeigen, was dieser Schmerz für ein Geschenk für mich bereit hält?

Und da hörte ich auch schon eine Stimme in meinem Kopf, die sagte:
„Ganz einfach. Der Schmerz hilft Dir auf- und für Dich einzustehen. Er hilft Dir dabei, dass Du Dinge, die Du früher mit Dir hast machen lassen, heute nicht mehr mit Dir machen lässt.“

Diese Antwort war klar und eindeutig und es würde jetzt zu weit führen, Euch zu erzählen, worum es dabei ging. Für mich gab es dazu dann keine weiteren Fragen mehr, allerdings wunderte ich mich über die Energie dieser Stimme aus der Geistigen Welt, denn sie fühlte sich so anders an, als dies normalerweise der Fall ist. Ich kann sie nicht anders als distanziert oder irgendwie von mir „gegtrennt“ beschreiben und sie gehörte zu keinem meiner mir ansonsten so vertrauten Kontakte. Also fragte ich natürlich:

Wer bist Du?“

Und die Antwort lautete:

Lucifer!“

Einige von Euch können sich vielleicht daran erinnern, dass ich vor vielen Jahren einmal Kontakt mit Sammael hatte, der ebenfalls zu den „gefallenen Engeln“ gezählt wird. Doch die Energie von Sammael fühlte sich so ganz anders an, als die von Lucifer.

Sammael fühlte sich keinesfalls distanziert oder irgendwie „getrennt“ an, sondern mit ihm war es eher so, als würden mich samtig schwarze Flügel umarmen. Sammaels Energie könnte man als die „dunkle Verführung“ beschreiben, etwas, dass eine bittersüße Sehnsucht auslöste und sich nach einer gefährlichen Versuchung anfühlte.

Diese Begegnung mit Sammael war damals sehr lehrreich für mich und so nutzte ich natürlich auch diese Chance, mich ein wenig näher mit Lucifer zu unterhalten.

Shari: Du fühlst Dich so ganz anders an, wie kommt das?

Lucifer: Ich BIN die Energie der Trennung. Ich bin die Kraft, die dafür sorgt, dass die Seelen die Dualität überhaupt erfahren können. Erinnere Dich daran, was Dir Erzengel Michael über die wahre Gestalt der Erzengel erzählt hat.

(Hinweis: hier der Link zu der erwähnten Botschaft: https://www.sternenkraft.at/botschaften/botschaften-shari/erzengel-michael-reloaded/)

Wir, die ihr Engel nennt, sind in unserer wahren Form eine Dynamik, eine Energie-Qualität, welche die Schöpfung, wie Ihr sie gerade erfährt, durchdringt, um Euch die Erfahrungen als Mensch mit Ihren unzähligen Facetten überhaupt zu ermöglichen.

Shari: Damals, als ich mit Sammael Kontakt hatte, habe ich bereits durch ihn erfahren, dass die gefallenen Engel nicht wirklich böse sind, sondern ebenso ihre Aufgabe innerhalb der Schöpfung haben, wie auch die Erzengel. Dennoch kann ich mir vorstellen, wenn ich unser Gespräch hier veröffentliche, dass manche dies erschrecken könnte, würdest Du bitte etwas dazu sagen?

Lucifer: Ich BIN NICHT das Böse, aber meine Energie ermöglicht, dass das Böse erfahrbar gemacht wird. Nur durch die Erfahrung der Trennung, kann eine Wesenheit das Bedürfnis entwickeln, einer anderen Wesenheit schaden zu wollen. Ich selbst BIN einfach und halte die Trennung für Euch und viele andere Geschöpfe im Universum aufrecht, welche die Erfahrung der Trennung für sich wählten.
Die Erfahrung des Bösen, ermöglicht der Seele im Endeffekt, Liebe wirklich zu verstehen. Einfach in dem sie erfährt, was Liebe NICHT ist. Dies ist jenseits meines Einflussbereiches nämlich nicht möglich.
Wie Ihr so schön sagt:
„Erst die Dunkelheit der Nacht bringt die Schönheit der Sterne zum Vorschein!“


Shari: Der Name Lucifer bedeutet ja in seinem Ursprung „Der Lichtbringer“. Könnte man Dich also mit der Dunkelheit der Nacht vergleichen, die es uns, wie in diesem Beispiel, ermöglicht hinaus ins Universum zu blicken, um dort das Licht der Sterne zu sehen?

Lucifer: So ungefähr. Auch wenn ich vielmehr die Energie bin, welche das Licht und die Dunkelheit davon abhält, in einer Einheit zu verschmelzen.

Shari: Viele fürchten Dich allerdings.

Lucifer: Ich wurde in Eurer Vergangenheit und werde auch heute noch von vielen für all das Dunkle und Böse in der Welt verantwortlich gemacht. Doch nicht ich bin es, der das Leid auf der Welt verursacht – Es sind die Menschen, die die Erfahrung der Trennung durch mich als Begründung dafür nehmen, andere beherrschen zu wollen.

Shari: Also gibt es neben den, ich nenne es mal „Bewusstseinsströmen“ der Erzengel, auch die „Bewusstseinsströme“ der gefallenen Engel.

Lucifer: Genau. Du hast bereits die Energie von meinem Bruder Sammael kennengelernt. Er stellt sozusagen den Gegenpol zu der Energie von Erzengel Chamuel dar. Während Chamuel eine Energie zur Verfügung stellt, welche zwei Menschen nutzen können, um sich in wahrhaftiger Liebe zu vereinen, stellt Sammael eine Qualität zur Verfügung, welche Menschen dazu verleitet ihre niederen Triebe und Bedürfnisse befriedigen zu wollen. Durch die Erfahrung der Befriedigung der niederen Triebe, wird die Sehnsucht nach mehr geboren. Dadurch versteht der Mensch erst, was die Vereinigung in wahrer Liebe wirklich bedeutet und wendet sich mehr und mehr der Energiequalität von Chamuel zu.
Wir, die gefallenen Engel, sind in Wahrheit nicht gefallen. Wir dienen Euch genauso, wie die Erzengel es tun. Wir lieben Euch und halten für Euch sehr schwere und niedrige Energien, damit Ihr durch sie hindurch, zu einem höheren Verständnis heranwachsen könnt.
Wir verführen Euch nicht zu irgendetwas, wir bieten Euch einfach nur die Möglichkeit der Erfahrung an. Ihr entscheidet!


Shari: Dafür werdet Ihr allerdings nur sehr wenig wertgeschätzt. Das klingt nach einer schwierigen Aufgabe!

Lucifer: Da wo wir uns befinden, gibt es kein Urteil und somit auch kein schwierig und leicht. Dass wir gefürchtet werden, gehört zu unserer Aufgabe dazu, auch wenn es nicht notwendig ist und da wir keine Menschen sind, ist Wertschätzung nichts wonach wir streben.

Shari: Es gibt ja viele Medien, die mit den Erzengeln in Kontakt stehen. Ich habe zwar schon hin und wieder Botschaften gelesen, die von Dir übermittelt wurden, aber wäre es hilfreich, Dich und Deine Brüder öfter zu Wort kommen zu lassen.

Lucifer: Nein, ein allzu häufiger Kontakt ist nicht notwendig, da Ihr Euch ja aus unserem niederen Einflussbereich hinaus bewegt. Allerdings kann es hilfreich sein, die Furcht vor uns loszulassen und zu erkennen, wer wir wirklich sind.
Ihr alle seid freiwillig in diese Welt inkarniert und wolltet all die Erfahrungen machen, die wir Euch zur Verfügung stellten.
Auch die dunklen Erfahrungen durch welche die Welt immer noch geht, um sich endgültig von dem Bösen zu befreien.
Ihr werdet Euch auch nicht vollständig aus unserem Einflussbereich bewegen, sondern nur aus dem niederen. Ihr werdet lernen die Dunkelheit anders zu betrachten und sie nicht mehr zum Bösen einsetzen.
Die Dualität kann eine wundervolle Erfahrung sein, wenn sie nicht zum Bösen benutzt wird und es wird eine Zeit kommen, wo Ihr dies auf einer so tiefen Ebene versteht, dass der Kontakt mit uns Euch keine Angst mehr bereiten wird. Dann werdet Ihr uns auch auf der selbe Ebene erkennen, wie unsere Erzengel-Brüder. Ihr werde ebenso über die Schönheit der Dunkelheit staunen können, wie über die Schönheit des Lichts und Ihr werde Gott in beidem erkennen.
Viele von Euch tun dies bereits.


Shari: Es geht also zurzeit mehr darum, Euch zu verstehen, als darum Euch zu kontaktieren.

Lucifer: Genau! Vielen von Euch fällt es schwer unsere Energien zu erfassen. Dir ist ja ebenso aufgefallen, dass Du mich anders fühlst, als Deine anderen geistigen Kontakte.

Shari: Ja, aber Sammael fühlte sich nicht ganz so anders an.

Lucifer: Das liegt daran, dass ich die Energie der Trennung aufrecht erhalte. Die Energie der Verführung ist, so könnte man sagen, etwas weniger distanziert (ich höre ein Lachen).

Shari: Das stimmt wohl 🙂 Lucifer, ich danke Dir für dieses überaus interessante Gespräch! Gibt es etwas, dass Du hier noch gerne mitteilen möchtest?

Lucifer: Ja, viele von Euch wünschen sich, dass ihre Medialität endlich zum Leben erwacht und sie darauf zugreifen können. Und bei einigen ist der Grund dafür, warum es immer noch nicht klappt, die Angst vor der Dunkelheit.
Ihr führt Rituale durch, um Euch vor dunklen Einflüssen zu schützen, fürchtet Angriffe von Wesenheiten der Dunkelseite. Doch damit verschließt Ihr Eure Kanäle zu den Ebenen des Lichts ebenso.

Es braucht keine Rituale, um sich vor der Dunkelseite zu schützen. Alles was es braucht ist Klarheit!
Ihr müsst Euch in jedem Moment darüber klar sein, für was Ihr Euch entscheidet. Ihr müsst Euch darüber im klaren sein, welche Wahrheit ihr leben und weitergeben wollt. Wir verführen Euch nicht, wir halten einfach Angebote bereit und alles was Ihr tun müsst ist zu sagen: „Nein, danke!“
Wir freuen uns für jeden, der unsere Angebote ablehnt und sich somit dazu entscheidet, den Weg in seine wahre Heimat anzutreten. Wir sind nur dazu da, um Euch diese Entscheidung überhaupt zu ermöglichen.
Habt keine Angst!

Wenn Ihr Eure höheren Kanäle öffnet, dann werdet ihr nicht darum herum kommen, auch die Dunkelheit auf den höheren Astralebenen wahrzunehmen. Denn die Dualität ist nicht alleine auf die Erde beschränkt.
Eure Klarheit darüber, wer Ihr sein wollt, ist der größte Schutz und der einzigste Schutz, den es benötigt.
Es gibt keine Dämonen, die Euch gegen Euren Willen verführen oder in die Dunkelheit hinabreißen können. Der größte Dämon in Euch ist Eure Angst.
Angst ist ein Angebot von einem weiteren meiner Brüder, nämlich von Azrael, Auch ihn müsst Ihr nicht fürchten. Lehnt sein Angebot einfach ab und er wird Euch zuzwinkern und Euch Eurer Wege gehen lassen.
Ich bedanke mich hier bei allen, die den Mut hatten, diese Botschaft zu lesen.

Shari: Ich danke Dir Lucifer!

So, ihr Lieben!
Ich hoffe ihr habt meinen kleinen Plausch mit Lucifer genossen. Er hatte übrigens weder Hörnern, noch Hufe 🙂

Alles Liebe

Eure Shari

Quelle: Sternenkraft.at


20 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    Ich habe für all diese Heilsbringer und Erklärmystiker und Seelengurus nur noch Spott übrig.
    Thom, der du Unwahrheit und Lüge und Gier, Machtstreben wie ich verurteilen, verwendest, ja empfiehlst diese Trollgeburten tatsächlich?
    Unfassbar.

    Uns Menschen als Teil des Ganzen – und nicht als zentraler Mittelpunkt! – ist Verstandeskraft gegeben, um uns und unsere Umwelt reflektierend zu verstehen, keines Falls um solchen Scharlatane Raum zu geben.

    Liken

  2. Thom Ram sagt:

    Webi 22:57

    Ich denke weiter. Es kommt vor, dass ich mit dem Schatten einer großen Wesenheit sprechen darf. Kannst du auch, so du nur wollen willst.

    Ich nehme den hier vorgestellten Luzi nicht als die geballte Kraft. Wie könnte ich. Wollte sie sich mir manifestieren, ich würde implodieren als wie ein Streichholz beim Aufschlag der Sonne.

    Liken

  3. Gernotina sagt:

    Sollte man nicht besser gewärtig sein, dass das schönste und einst mächtigste Lichtwesen zugleich der Meister der Lüge ist – genauer, das, was von seinem Geist wirkt in der materiellen Welt, wo es zugelassen wird zum Erfahrungen-Sammeln und zur Reifung der Menschenseelen ?

    Wäre nicht schlecht für die Menschheit, wenn immer mehr Menschen sich darüber klar würden, dass der Abgrund zwischen Geist und Materie (Abyss), eine Trennung, entstanden durch die freie Willenswahl geistiger Wesen, nur durch das Zutun Gottes (oder der Gottheit) überbrückt werden kann. Das stellt nicht in Abrede, dass göttliche Kraft auch in jedem kleinsten Teilchen der Materie sowie in allen Lebewesen sich befindet, denn sie hat das Chaos geordnet und das Leben in den Ruinen erweckt. Dennoch könnte keine Seele darauf „heimreiten“ (zum göttlichen Ursprung) und wäre samt der Materie letztendlich dem Tode, dem Vergehen ausgeliefert.

    Nun ja, der Mehrheit der irdischen Zweibeiner ist dies anscheinend aus dem Bewusstsein gerutscht, dank der freundlichen Unterstützung des eifrigen Luzi, der hier an allen Ecken und Enden geistig wirkt mit was auch immer für Ideologien, Konzepten usw. … Hauptsache erfolgreich blenden, verführen, lügen, um die eigenen Pläne (Herrschaft der Täuschung, Herrschaft über die materielle Welt) erfolgreich zu Ende zu führen. Dabei hätte er die Option umzukehren, aber diese wird er nicht wollen, da er wohl am meisten sich selber täuscht.

    Wer über die kleine Kaffeeplauderei der jungen ? Dame mit Luzifer hinaus mal etwas tiefer leuchten möchte, der könnte sich bei dieser Quelle etwas Inspiration holen. Dieses Wissen wurde Jakob Lorber aus hoher Quelle verabreicht (er war dabei nur der „Aufschreiber“) – vom Boss himself.

    Haben sich Nachdenker schon einmal die Frage gestellt, warum „Luziferianer“ jeglicher Schattierung alles, was mit Jesus Christus zu tun hat auslöschen wollen, müssen … und mit geiferndem Hass verfolgen? Die Anzahl von weltweit verfolgten und getöteten Christen spricht eine deutliche Sprache.
    Auch in der NWO-Eineweltreligion, soll das Christentum samt JC nicht mehr vorkommen – soviel lässt sich leicht ermitteln. Eine Ausnahme ist die
    Vatikanische Ideologie, die schon lange umgebaut worden ist und deren Vorstände zum Verein maßgeblich dazugehören.

    Komisch, dass diese logischen und grundlegenden Fragen so gut wie nie oder selten gestellt werden. Tja, dann müsste man tatsächlich noch ne Etage tiefer graben und vielleicht so manches liebgewonnene Konzept von der Welt sausen lassen. Es gibt natürlich bequemere Wege, dafür hat auch uns Luzi reichlich gesorgt, hat lange daran gearbeitet. Oh, wie sehr das doch alles schillert, da könnte man doch glatt auf den Leim gehen – und dort ist man nicht allein, dort kleben schon viele dran.

    Die Stellung Luzifers vor seinem Fall

    https://jesus2030.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=363&Itemid=417

    Gefällt 3 Personen

  4. Gernotina sagt:

    Das Buch Henoch – äthiopische Version (älteste, Original vorhanden in äth. Sprache)

    Über die gefallenen Engel oder die „Wächter“, die sich mit Menschenfrauen vermischten und gewisse Blutlinien erzeugten

    Klicke, um auf henochbuch-kopie.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Man gibt dem Lucifer ein Menschliches Bild, sowie man Gott gerne ein Menschliches Antlitz geben möchte.
    Das kann zum Verständnis Beitragen aber auch mächtig schief in die Hose gehen was wir ja von den Glaubenskriegen bis in der heutigen Zeit kennen.
    Da hat jeder sein Gott der Recht hat und in Wirklichkeit Lucifer anbetet.

    Ying und Yang halte ich da oft für den besseren weg, wo das Dunkle mit dem Hellen die Waage bzw. die Balance in der Welt hält.

    Im Christlichen Abendland ist halt der Bärtige Ziegenkopf ( eigenartiger weise seit Generationen das Wertvollste Haustier ) mit den Hörnern und den Dreizack der größte Werbeträger.

    Hab mich Amüsiert am Samstag Abend die Serie Lucifer angesehen wo der Teufel in Gestalt eines großen Attraktiven Mannes der sehr Selbstbewusst mit viel Witz die Freuden des Lebens genießt und gute Absichten hat aber auch Höllisch Wild dem Bösen die Klauen zeigt. Das ganze Verpackt in einer Polizei Serie die Verbrechensfälle löst. Und das aus einer Amerikanischen Werkstatt wo die Oberste Zensur das Militär und die Kirche ist. Ohne deren Freigabe läuft nichts über die Mattscheibe.
    Tja, dachte ich mir ein Lucifer mit guten Geschmack und Sinn für Humor der das Böse nur in sofern vertritt das wir es selbst hervorrufen wenn wir nicht im Bewusstsein sind und unser Ego auf die Spitze Treiben.

    Deshalb musste ich Schmunzeln als das Thema plötzlich hier Auftauchte.

    Es sind unsere Schatten die wir selbst gerufen haben, aber daran wachsen können wenn wir sie Meistern. Man kommt an sie nicht vorbei. Sonst haben sie die Tendenz das sie mit der Zeit immer größer werden bis sie eines Tages zur Lähmung führt,…. bis zum stillstand. Man verkümmert wie eine Pflanze ohne Wasser.
    Wir brauchen diese Schatten, Lucifer oder wie auch immer man sie nennt. Sie sind der Motor der uns antreibt, auch wenn im Moment des größten Widerstandes ein alles andere lieber wäre.

    Liken

  6. Gernotina sagt:

    Mujo

    Wenn Du dieses Thema mit dem Schatten-Modell erklären möchtest (ich hab das Gebiet „Esoterik“ intensiv abgegrast, auch dieses Modell der esoterischen Psychologie), dann erkennst Du nicht die Tiefe und die Ernsthaftigkeit der Thematik und wie dies alles- entscheidend für das Überleben der Menschheit ist. Auch mit Hollywood-Serien alla Lucifer kann man sich nicht darüber hinwegmogeln – was glaubst Du, wozu diese gemacht
    wurden – De-Sensibilisierung? Das sollten wir inzwischen durchschauen.

    Die meisten abgefahrenen „spirituellen Konzepte“ stammen alle aus der gleichen Küche. Warten wir mal die Aufklärung von Chaukee über Mystery Babylon ab, vielleicht führt es weiter, zu tieferem Verständnis.
    Ich hab jedenfalls keine Lust, mir einen Wolf zu erklären. Impulse setzen und Materialien anbieten – das muss reichen.

    Der Sturz des geschaffenen Erstlings (großen Geistes) in die Materie war ursprünglich in der Bibel enthalten – wurde entfernt. In anderen Quellen (Sufis z.B.) ist es noch erhalten. Das Buch Henoch kann Aufschluss geben, wurde ebenfalls aus dem Kanon entfernt vom Konzil.
    Anstelle dessen gab es einen bunten Blumenstrauß (vor allem in den letzten Jahrzehnten), worin sich für jeden das Passende findet, Hauptsache, der Geist ist beschäftigt oder besetzt mit Placebos.

    Es müssten gar nicht Reptiloide oder Archonten sein, erdgemachtes Zeug würde voll reichen – hybride Linien der „Kinder der Schlange“, ist jedoch vorstellbar, dass außerirdische Entitäten hier immer mitgemischt haben – vieles deutet darauf hin.

    Woher kommt eigentlich der Wunsch, die göttliche Ordnung zu zerstören ? Wem wohnt dieser inne und von welchen Motiven wird das getrieben ?

    Liken

  7. Mujo sagt:

    @Gernotina

    Dein Wissen in allen ehren.
    Ich gehe da sehr Pragmatisch in der Sache vor. Natürlich habe ich mein eigenes Bild von der Dunklen Seite, was Hollywood bringt amüsiert mich nur und ist nur ansatzweise zu gebrauchen.

    Da ich Aura füllig bin habe ich eine Zeitlang mit anderen Freunden Fremde Wesenheiten erspürt und uns gegenseitig davon gereinigt. Die eigenen sind immer die schwersten die man selber Entdecken kann. Es hat mich wenig interessiert was wie welche es waren. Ich war Dankbar und es war Spürbar sie zu Verabschieden. Der Unterschied war enorm. Das Ergebnis mit einigen Teilnehmer noch mehr. Einer der seit 10 Jahren eingeschränkt in seiner Bewegung war konnte dadurch wieder seine Fähigkeit zurück erlangen. Das war beeindruckend und erkenntnisreich wie Tief und Fest solches in einen wirken kann.

    Wer Staub Wischen will muss nicht den Staub analysieren !

    Es gibt natürlich Themen in die ich Tief einsteige weil es mich Brennend interessiert. Dies ist es jetzt nicht, und vielleicht weil ich schon seit langer Zeit mehr in Lösungen Arbeite und mich die Fülle an Wissen manchmal überfordert.
    Umso angenehmer wenn es Menschen gibt wie du es bist die sich damit gut auskennen. So kann ich etwas von dir auch mitnehmen.

    Liken

  8. Drusius sagt:

    Der Lichtbringer von Ur, der Höhle, Lichtträger des Nordens, Licht der höchsten Geistigkeit ist er für einge dieser Welt.

    Liken

  9. Vollidiot sagt:

    Also der Prometeus wurde an den Felsen geschmiedet und täglich kam der Adler um ein Auge zu verspeisen.
    Des is öppis aus der vorkristlichen Zeit.
    Sone Augen könnt mancher gebrauchen, einfach nachwachsen.
    Damals, so wurde mir getschännelt, waren die pluripotenten Zellen noch dazu in der Lage.
    Was sagt uns nun der „Adler“ und das“ Auge“?
    Damals vermeinten die Griechen Luzifer noch bremsen zu können, war wohl mehr ein Wunsch.
    Der läßt sich nämlich erst zu späteren Zeiten bremsen.
    Dazu mußte erst bereitet werden das, was ihn bremsen kann.
    Die Bedingungen zu individueller Erkenntnis, also das was man das Wirken des JC. nennt.
    Seit dem darf jeder in sich schauen und das Wirken Luzifers beobachten und es mit sich in Einklang zu bringen versuchen.
    Helfen dabei tut unser alter Typ aus den höheren Hierarchien (net höchsten!), des is der Genosse Ahriman, dieser im Denken (logo) erstarrte Meister, der die erstarrte Materie so lieben tut. Zwischen Skilla und Karübdiß muß Odysseh durch.
    Der hat sich auch an den Mast binden lassen, damit er nicht die Merkelklänge hört – oder waren das jetzert die Syrenen von Jericho?
    Wenn des die Bunzelbürcher (net Bircher!) mal Spahnen däden.
    Die huldigen aber dem Jejendeil – Old Schiffy sachte: Wenn man denkt es geht net blöder, hey da kimmt der Markus Söder.
    Man muß die tiefen Wahrheiten allfällig erkennen………………..

    Gefällt 1 Person

  10. Mujo sagt:

    @Volli 20:27

    Deine Geistigen Verknüpfungen immer höchst Amüsement 😉

    Liken

  11. Gernotina schreibt:
    13/10/2020 um 02:59
    „Wer über die kleine Kaffeeplauderei der jungen ? Dame mit Luzifer hinaus mal etwas tiefer leuchten möchte…“
    ——————–

    Wer `tiefer leuchten möchte´, der wird mAn (ausser bei Jakob Lorber) auch hier fündig:

    https://ondoor.de/die-luziferischen-wesenheiten/

    einfach scrollen bis zu diesen Hinweisen:

    ***Um die Frage des sog. Bösens zu klären, sollte man sich auch mit den Wesenheiten Ahriman und Asuras beschäftigen:

    Die Ahrimanischen Wesenheiten und der Schwefel
    hier weiter

    Die Wesenheiten der Asuras
    hier weiter

    +++

    Die Widersacher – Luzifer, Ahriman, Sorat, Asuras. Kurztexte von Rudolf Steiner
    hier weiter***

    Liken

  12. Vollidiot sagt:

    Warum soll Lucy seinen Samen in eine Adlige verbracht haben, als Schwan oder als Krokodil?
    Ne, ne der ist doch in Jedem schon drin, schon lange, und hilft, damit der Mensch die beiden Waagenschalen von L. und A. in Gleichgewicht bringe.
    Werkzeuge der Dualität, alles ist eins.

    Liken

  13. Gernotina sagt:

    Renate und Mujo

    Zur Klärung: Ich will niemanden etwas aufdrängen, die Freiheit des menschlichen Willens und die eigene Wahl ist absolut, nur das ist von Wert, was aus dieser Freiheit kommt.
    Ich hab auch nicht einfach mal so ein Konzept gefunden, das mir gefällt, woran ich nun klebe, sondern es gingen bei mir Erlebnisse und Erfahrungen (Sehen und Hören) voraus, die das Kostbarste im Leben für mich bedeuten. Die Handschrift, der rote Faden waren so eindeutig und zur Klärung (mithilfe des Verstandes) würde mir noch einiges obendrauf gepackt. Ich habe gelernt, dass nichts beliebig ist. Es geht immer wieder um unsere Entscheidung.

    Die Menschen im Mittelalter haben es nach m.E. richtig erkannt mit ihrer „Psychomachia“ (gelernt von meiner Anglistik-Professorin), der ständige Kampf im Inneren des Menschen von „Gut und Böse“. Das Göttliche (der Gottesfunke) ist in uns genauso wie das Potential zum Bösen – unser Wille darüber zu entscheiden (geistig) ist prinzipiell frei, selbst beim Sklaven in gebundenen Lebensverhältnissen.

    William Golding hat in seinem Buch „Der Herr der Fliegen“ darüber geschrieben. Er hat solche Kämpfe und Prozesse dargestellt an Kindern auf einer Insel, Überlebende eines Flugzeugabsturzes, während draußen ein Atomkrieg tobt. Am Ende wollen die Mutierten die „Kinder des Lichtes“ vernichten, haben eine Evolution rückwärts durchgemacht bis zum Stadium der Barbarei, wo „Idols“ verehrt werden z.B. ein stinkender Schweinekopf (Jagd und Töten waren vorausgegangen und verschiedene Tabubrüche), eine Gabe für „den Herrn der Fliegen“.

    Der Junge, der als einziger die Wahrheit erkannt hatte (das geistige Prinzip des Bösen in jedem Menschen), die Kinder somit von ihrer Angst (Angst war die Waffe, mit der die Kinder gefügig gemacht wurden vom neuen Anführer) hätte erlösen können, wird während eines archaischen Rituals in Trance von seinen Kameraden ermordet, sein Körper von der See weggewaschen – es bleibt nur ein „Silberstreifen““ auf dem Meer – tiefe Symbolik ist die Kunst von Golding.
    Simon, der Hochsensible, oft gequält von epileptischen Anfällen, war durch seine geheimen Zwiegespräche im Dschungel mit dem Schweinekopf der Einzige gewesen, der die Wahrheit erkennen konnte, alle anderen steckten in einem geistigen Sog oder waren einfach zu schwach, beherrscht von Angst. Dieses Buch finde ich überwältigend in seiner Aussage, wurde in den Schulen früher viel gelesen.

    Wir alle gehen unterschiedliche Wege den Berg hinauf (auch die Wissenschaft), um letztlich auf dem Gipfel das Gleiche vorzufinden … wurde so gesagt auf der Konferenz „Wissenschaftler und Weise“ in München, 1990. Mit diesem Bild wurde das gemeinsame Anliegen beschrieben und ich finde es sehr treffend.

    Liken

  14. Gernotina sagt:

    Volli,

    Deinen Beitrag 20:27 finde ich genial 🙂 !

    Liken

  15. Wolf sagt:

    In meinem Badezimmer sitzen in letzter Zeit immer wieder merkwürdige kleine schwarze Fliegen (keine Motten). Das Schwarz dieser Tiere ist völlig schwarz (völlig dunkel). Wenn man sie erschlägt, bekommt man „Ruß“ auf die Finger. Solche Fliegen habe ich vorher noch nie gesehen.
    Ob sie wohl der Herr der Fliegen geschickt hat?

    Liken

  16. enoon sagt:

    @Wolf 19:14

    Vermutlich sind das Schmetterlingsfliegen/mücken. Hatte diese gruselig aussehenden Geschöpfe letzten Sommer auch in meiner Wohnung.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingsm%C3%BCcken
    Kann mir nicht vorstellen dass dir jemand so etwas schicken würde… wozu auch!?

    Liken

  17. Gravitant sagt:

    Für jene, die nicht mit dem Licht arbeiten,
    wird es eine Zeit großer Trübsal sein,
    eine Zeit der Vergeltung für die Babylonischen Welt – Systeme
    des Materialismus und wirtschaftlichen Manipulierens der menschlichen Schöpfung,
    die zu einem Ende gebracht werden.

    Letztlich Siegreiche
    Die Legionen von Heerscharen,
    die mit Michael zur Reinigung der niederen Himmel
    und zur Vernichtung der „materialistischen Mächte“,
    die die Spezies verderben,
    zurückkehren werden.

    Liken

  18. Wolf sagt:

    enoon 14/10/2020 UM 20:53

    Danke für Deinen Hinweis! Ja, so sahen sie etwa aus.
    Bei Wikipedia las ich, dass man davon weltweit 2850 Arten gezählt hat (in Deutschland etwa 110). Da ist sicher auch eine pechschwarze Unterart dabei.
    Danke nochmals. Das ist des Rätsels Lösung!

    Liken

  19. Gravitant sagt:

    Der christliche Gott ist der wahre, der personifizierte Teufel,
    Petrus und die anderen 11 Jünger um Jesus haben gute und ganze Arbeit geleistet.
    Sie leisten diese Arbeit heute noch, im Namen des christlichen Gottes wird alles verchristianisiert,
    alle alten Kulte werden als heidnisch verdammt, jegliches Wissen um die Neutralität wird verhindert,
    verteufelt.

    Der Teufel heißt christlicher Gott, der Schöpfer dieses Christen – Gottes ist der Pseudo – Römer auf Petri Stuhl.
    Der Vatikan wurde dem ursprünglichen grauen Gebäude auf Mallona originalgetreu nachgebaut,
    mit allen Abartigkeiten, die schon damals die Köpfe dieser 13 Personen durchzog.
    Es hat sich seit damals nichts geändert.
    Immer noch tragen sie die Roben, wie auch Richter,
    heute tragen sie zusätzlich das Kreuz auf ihrer Brust und Grundstücken,
    um damit einen Freifahrtsschein für ihre Abartigkeiten zu haben.
    Der Tag wird kommen, da Roms Mauern bröckeln.

    Liken

  20. Drusius sagt:

    Gravitant
    Dazu muß die Säule bersten und der Löwe herausspringen, wie man es wohl früher hören konnte.

    Ein wenig Aufklärung, um wen es geht: Gerhard von Attiqua News Teil 76 (https://www.youtube.com/watch?v=WgDwtW1MeY4)
    Es geht immer um den Bienenkorb.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: