bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweiz / Singe die Nationalhymne, und du kriegst Gratistaxi ins…..

Schweiz / Singe die Nationalhymne, und du kriegst Gratistaxi ins…..

…..Polizeipräsidium.

Du bist dir der Menschen Rechte selbstverständlich bewusst, bist unerschütterlich, handelst klug und mutig eigenverantwortlich, behandelst die Bewaffneten als Menschen.

Landsmann Gerhard Ulrich, du handelst vorbildlich. Um ehrlich zu sein…ich bin stolz auf dich.

Thom Ram, 20.07.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

 

.


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Stephanus sagt:

    Wären alle auf dem Level von Gerhard Ulrich, bräuchte man sich um die Bevölkerungen unser zentraleuropäischen Länder keine Sorgen zu machen.
    In der Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien… gibt es wenigstens Verfassungen, auf die die Polizisten ihren Eid geschworen haben.
    Worauf schwören die Polizisten in „DEUTSCH“? Auf ein willkürlich auslegbares GG, das, je nach Bedarf, als gültig oder ungültig auszulegen ist.
    Auf dieser (nicht vorhandenen) Basis ist die Kommunikation mit Polizisten auf menschlicher Ebene in „DEUTSCH“ bedeutend schwieriger. Die menschliche Ebene bleibt dennoch der einzige Weg, weil in göttlichem Gesetz eingebettet.
    Nehmen wir uns ein Beispiel an Gerhard Ulrich – so muß verantwortungsbewußtes, gewaltfreies Handeln aussehen!

    Gefällt 3 Personen

  3. Mujo sagt:

    Intelligente Zivilcourage und dabei sein gegenüber noch trotz der umstände Menschlich wahrzunehmen. Hut ab vor solchen Menschen.

    Gefällt 1 Person

  4. n00ne§0me0b0dY sagt:

    „Nehmen wir uns ein Beispiel an Gerhard Ulrich – so muß verantwortungsbewußtes, gewaltfreies Handeln aussehen!“ behauptet Stephanus

    Gibt es überhaupt „gewaltfreies Handeln“?

    Mir scheint jegliches Handeln als Ge-walt, mit der man waltet und verwaltet, wirkt und be-wirkt. Und die WirkKraft und Macht der Musik, der Stimme wird oft unterschätzt und übersehen, gespickt mit Worten und Sätzen lasst sie Vorstellungen aufsteigen, an denen man Gefallen finden kann, diese zu manfestieren

    Nach meiner Beobachtung Erkenntnissen und Lebenserfahrungen halte ich es für angemessener von achtsamer wohlwollender Gewalt zu sprechen, ausgewogen wohlwollend tätig zu sein….

    Und das scheint mir ein 24 Stunden „Job“ zu sein, dem ich selbst nur ungenügend bewältige….

    Liken

  5. Stephanus sagt:

    Null-Null-§..B0dy 08:47
    Ganz daneben liegst du sicherlich nicht! Indes, die Kombination „wohlwollend“ und „Gewalt“ will bei mir aber nicht so recht zusammenfinden.
    Leitet man Ge-walt vom althochdeutschen Begriff „waltan“ ab, so stößt man auf Bedeutungen wie „bestimmen“ und „beherrschen“ – und das tut man eben mit Machtausübung – genug der Rechthaberei 🙂

    Liken

  6. Mujo sagt:

    @……..obody 08:47

    „…achtsamer wohlwollender Gewalt zu sprechen….“

    Etwas Verschwurbelt !!?

    Entweder ist man achtsam wohlwollend oder hat Gewalt in der Sprache. Beides zusammen geht nicht, das sind gegensätze wie Tag und Nacht.
    Es gibt eine Gewaltfreie Emphatische Kommunikation wie es Marshall B. Rosenberg mit der Giraffensprache ins Leben ruft. Oder die Wolfssprache die dazu benutzt wird allein sein Ego auf Kosten der andere durchzusetzen.

    .https://www.landsiedel-seminare.de/wissen/gfk/wolfssprache-und-giraffensprache-gfk.html

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: