bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » DER MENSCH : Schöpfer oder Geschöpf ?

DER MENSCH : Schöpfer oder Geschöpf ?

von Angela  22.11.2019

Hiermit möchte ich gerne ein Thema zur Diskussion stellen, bei welchem ich selbst keinen absolut festen Standpunkt einnehme. Zu  komplex ist das Thema und zu groß erscheinen mir die momentanen Gefahren, um für mich als  Laien eindeutig dafür oder dagegen Stellung zu beziehen.

Dennoch habe ich mir ein paar Gedanken, – insbesondere spiritueller Natur –  über dieses Thema gemacht. 

In den letzten 3O-40 Jahren haben Wissenschaftler entdeckt, dass die DNA , – unsere Gene –  zwischen den Organismen austauschbar sind. In der Gentechnologie werden einem Organismus fremde Gene eingeführt, die dieser nicht auf natürliche Weise, z.B. durch Kreuzung erhalten könnte. Durch diese Veränderung am Erbgut kommt es zu einer Neukombination der Nukleinsäuren. Diese sind als Hauptbestandteil der Gene in den Zellkernen Träger der Erbinformation.

Es gibt die grüne- Agrogentechnik, d. h. die Anwendung bei Pflanzen,

die rote Gentechnik, z.B. in der Medizin und in der Pharmazeutik, woraus z.B. das lebenswichige Insulin entstanden ist,

und die weiße/graue Gentechnik, die Anwendung bei Industrieprozessen, speziell in der Abfallwirtschaft.

Über das Thema Gentechnik gibt es im Internet unzählige Seiten, wie z.B.  diese:   https://gentechniken.de/genmanipulation-verstehen-und-einordnen/  ,

so dass ich mir hier sicherlich eine genauere Aufschlüsselung ersparen kann.

Mir ist bewusst, dass es sich  um ein heikles Thema handelt, in das religiöse, ethische und spirituelle Aspekte mit hineinspielen. Doch so wie es aussieht, ist die wissenschaftliche Entwicklung nicht mehr aufzuhalten, deshalb scheint es am wichtigsten zu sein, den zweifelsohne vorhandenen Missbrauch einzudämmen.

Die Denkweise der christlichen Kirchen in dieser Frage ist eindeutig. Christen glauben an einen Gott außerhalb ihrer selbst und kommen sich demzufolge vermessen vor, ihrem Gott „ins Handwerk zu pfuschen“, ihn sozusagen zu korrigieren. Doch vergessen sie dabei, dass jede Schöpfung das Universum auf irgendeine Art verändert,; jede Schöpfung ist eine Entdeckung und Fortentwicklung. Das ist erst einmal eine ganz wertfreie Tatsache.

Das Universum, somit auch unsere Erde, ist ein lebendiger Organismus, immer in Bewegung, auch der Mensch ist ungeheuer flexibel, neugierig und anpassungsbereit, er ist sowohl Geschöpf als auch Schöpfer. Menschliche Wesen erschufen schon immer bewusst und willentlich neue Wirklichkeiten und neue Möglichkeiten im Laufe ihrer Entwicklung. Sollte mit der Gentechnologie da eine Grenze überschritten werden? Worin besteht dann diese Grenze?

Viele Menschen werden von tiefen Ängsten erfüllt, wenn sie an die Möglichkeiten der Genmanipulation denken, manche allerdings auch von Hoffnungen, was den medizinischen Sektor betrifft.

In unserer Angst sind wir oft sehr schnell bereit, alles Neue abzulehnen, besonders wenn wir uns von jenen Zeitgenossen beeinflussen lassen, die Angst vor dem Unberechenbaren haben. Hierbei hilft es , sich klarzumachen:  Unsere Gene sind nicht unsere Seele, nur unsere Zellen wachsen aus der DNA unserer Eltern. Die Seele kann durch Gentechnologie nicht beeinflusst weren, sie entstammt einer anderen Dimension.

Alle neuartigen Ideen waren erst einmal nicht weniger beängstigend und und stießen auf ebenso viel Ablehnung, wie zu unserer Zeit die Vorstellung, dass unsere Gene oder die Gene unserer Nahrungsmittel  durch eine Technologie beeinflusst  werden können.

Doch glauben wir wirklich, dass innerhalb der nächsten Zigtausend Jahre die Menschheit keine neuen Entwicklungen, auch körperlicher Art oder in ihrer Nahrungsaufnahme mehr durchmachen wird? Wie oft hat sich der Mensch im Laufe seiner Geschichte verändert? Vom Neandertaler zum HomoSapiens über viele Stufen seiner „natürlichen“ genetischen Entwicklung hinweg bis zum heutigen Menschen.

Gentechnik kann sehr hilfreich sein, besonders auch im medizinischen Sektor – doch unbestritten kann sie in den falschen Händen auch enorme Schäden anrichten. Das betrifft ganz besonders die Gefahren unserer dualen Welt, man denke nur an die Firma Monsanto. Denn alles, was existiert, kann so oder so genutzt werden. Forscher, die aus echter Liebe zur Menschheit und einem großen Verantwortungsbewusstsein handeln, verdienen unsere Hochachtung.

Die pauschale Ablehnung der Gentechnik in einem Großteil der Gesellschaft führt meiner Ansicht nach nur dazu, dass die Öffentlichkeit sparsamer informiert wird. Dadurch werden dem Missbrauch noch mehr Möglichkeiten eröffnet.

Völlig verunsichert und ängstlich sind vor allem die Menschen, die sich gegen alle Gefahren ganz und gar abschotten möchten und versuchen, sämtliche Risiken auszuschalten. Es gibt nur eines, was wirklich sicher ist, und das ist das Leben selbst. Das Leben wird immer danach streben, sich selbst zu erhalten und zu regenerieren.

Im übrigen gibt es in esoterischen Kreisen ein Wissen, wonach wir Menschen von heute eine Folge der Genmanipulationen von Außerirdischen sein sollen. Demnach soll die Erde vor Äonen ein „Spielball der Götter“, einer Gruppe von Außerirdischen gewesen sein. Sie waren technologisch sehr fortgeschritten und landeten mit ihren Raumschiffen  in Südafrika. Das Gold der Erde, was dort zu finden war, brauchten sie dringend, um ihre eigene Atmosphäre, in der Defekte aufgetreten waren, zu reparieren. Diese Außerirdischen , die Anunaki machten in späterer Zeit umfassende genetische Experimente auf der Erde, indem sie ihre eigene DNA mit der „native species“ der Erdbewohner vereinigten.

Es gab noch viele andere Interventionen und genetische Experimente, aus denen wir , die heutigen Menschen letzendlich hervorgegangen sein sollen. Nur die australischen Aborigenes, die acient sibiriens und die Lemurier sollen niemals genestischen Interventionen unterworfen worden sein.

Das alles können wir nicht nachprüfen, aber dass eine Genmanipulation in vorgeschichtlicher Zeit stattgefunden haben muss, halte ich für sehr glaubwürdig. Schon allein, dass wir ein solch komplexes Gehirn besitzen, was wir nur zu einem kleinen Teil überhaupt nutzen, weist darauf hin.

Wäre es denn überhaupt möglich gewesen, eine solche Entdeckung wie die Gentechnologie zu machen und die Entwicklung voranzutreiben, wenn sie nicht einen Sinn im großen Ganzen hätte?

Es ist wahr, jede Veränderung, die durch ‚Genmanipulation bewirkt werden kann, ist zur Zeit noch unberechenbar. Niemand kann abschätzen, wohin sie führen wird. Deshalb ist Kontrolle sehr wichtig. Doch gilt das nicht für fast alle Entwicklungen und wäre es  nicht fatal, alles in unserem Leben auf dem heutigen Stand festzuhalten?

Dieses Denken ist – so meine ich- eines Schöpfergottes, der wir doch sind, nicht würdig. Vielleicht wäre es besser, dem großen Plan der Schöpfung zu vertrauen und den Vordenkern einer neuen Lebensweise eine Chance zu geben? Sie sind mutig genug, sich in unerpropbte und fremde Bereiche vorzuwagen und vielleicht wird ihre Arbeit in 500 Jahren genau den Notwendigkeiten des Lebens auf dieser Erde entsprechen. Wer kann das wissen?

Angela


52 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Meine Ansichten dazu, zunächst mal aus 3D-Raumzeit-Sicht

    Das „Spielen mit den Genen“ sehe ich als sehr gefährlich an. Es gleicht dem Spiel eines dreijährigen, der den Atomkoffer des US-Präsidenten gefunden hat. Schlüssel steckt drin, alles ist entsichert. Jetzt probiert der Kleine mal aus, was passiert, wenn man den roten oder grünen Knopf drückt.
    Gar nichts, wie es aussieht, für ihn. Aber die Amerikaner haben soeben alle Rakten abgeschossen Richtung Russland, und die werden bald antworten, mit ihren eignen Raketen. Und dann werden diese beiden Atomschläge die Erde verwüsten. Der Kleine hat keine Stunde mehr zu leben. Aber das weiß er gar nicht, weil das für ihn unvorstellbar ist, was er da gerade ausgelöst hat.

    Die irdische 3D-Wissenschaft hat die Gene teilweise decodiert. Bilden sie sich jedenfalls ein. Und bisher is es ja auch immer noch jut jegange. Keine Panik also!

    — Achtung, es wird jetzt esotherisch —
    Wer waren die Vordenker des Systems, in dem wir gerade leben?

    Die Annunaki. Die, die unsere Gene verändert haben. Damit wir schwächer werden. Das hat aber immer noch nicht gereicht, denn wir selbst könnten sie wieder aktivieren, und das passiert gerade. Und dann werden wir irgendwann stark genug, unsere Gene selbst weiterzuentwickeln. Aber nicht im Labor, sondern so, wie es die Natur vorgesehen hat.

    Glaubt ihr allen Ernstes daran, daß die, die sich wirklich auskennen, mit den Genen, zu unserem Vorteil arbeiten (dürfen oder dürften)?

    Die direkte Manipulation der Gene anderer Wesen stellt für mich einen unzulässigen Eingriff in das Leben dieses Wesens dar. Mit einer Ausnahme: Das Wesen hat vollumfänglich zugestimmt, und was da getan wird, mit seinen Genen, das ist ihm bewusst und die Folgen sind ihm bekannt.

    Doch das können unsere irdischen Wissenschaftler nicht. Vorhersehen, wohin das führen würde. Siehe oben das Beispiel mit dem Atomkoffer.

    Gefällt 2 Personen

  2. Guido sagt:

    Nur kurz mM:

    Beides.

    Geht man davon aus, dass wir Kinder Gottes sind, haben wir auch seine (Schöpfungs-)kräfte geerbt. Aber ein Kind ist eben nicht erwachsen und noch in der Lernphase.

    Zum Erwachsenwerden gehört nicht nur Ansammlung von Wissen, sondern Lernen von verantwortungsbewusstem Handeln.

    Verantwortungsvolles Handeln bedeutet, dass man nicht alles tut, was möglich ist. Nein, man sieht es in einem grösseren Kontext und berücksichtigt dabei sein soziales Umfeld.

    Mag einer zwar physisch erwachsen sein, aber Verstösse gegen dieses Verantwortungsbewusstsein zeigen einfach, dass er es psychisch noch nicht ist.

    Noch leben wir halt in einer Kinderwelt (im negativen Sinn)…

    Gefällt 4 Personen

  3. Angela sagt:

    @ Jpr.

    Zitat: „… Die direkte Manipulation der Gene anderer Wesen stellt für mich einen unzulässigen Eingriff in das Leben dieses Wesens dar. Mit einer Ausnahme: Das Wesen hat vollumfänglich zugestimmt, und was da getan wird, mit seinen Genen, das ist ihm bewusst und die Folgen sind ihm bekannt.

    Wie können die Folgen bekannt sein? Leben ist immer ein Abenteuer und ein Gang ins Ungewisse. Vertrauen in das Göttliche ist sicher vonnöten. Tiere und Pflanzen sind auch nicht fähig, „vollumfänglich zuzustimmen“ .

    Und was meinst Du zu diesen Sätzen aus meinem Artikel?

    „In unserer Angst sind wir oft sehr schnell bereit, alles Neue abzulehnen, besonders wenn wir uns von jenen Zeitgenossen beeinflussen lassen, die Angst vor dem Unberechenbaren haben. Hierbei hilft es , sich klarzumachen: Unsere Gene sind nicht unsere Seele, nur unsere Zellen wachsen aus der DNA unserer Eltern. Die Seele kann durch Gentechnologie nicht beeinflusst weren, sie entstammt einer anderen Dimension…..

    …… Doch glauben wir wirklich, dass innerhalb der nächsten Zigtausend Jahre die Menschheit keine neuen Entwicklungen, auch körperlicher Art oder in ihrer Nahrungsaufnahme mehr durchmachen wird? Wie oft hat sich der Mensch im Laufe seiner Geschichte verändert? Vom Neandertaler zum HomoSapiens über viele Stufen seiner „natürlichen“ genetischen Entwicklung hinweg bis zum heutigen Menschen…..“

    Angela

    Liken

  4. Du hast bei der Gentechnik die „Fauna“-Technik vergessen: Also die Anwendung auf Tiere und Menschen.

    Liken

  5. Angela sagt:

    @ Guido

    Zitat: “ Noch leben wir halt in einer Kinderwelt (im negativen Sinn)…

    Ja, da hast Du weitestgehend recht. Deshalb sind Verantwortungsbewusstsein und Kontrolle in dieser Angelegenheit meiner Ansicht nach so wichtig.

    Ich fühle mich nicht als „Kind“ Gottes, sondern als ein Funke, der aus dem göttlichen Licht hervorgegangen ist und eines Tages dorthin wieder zurückkehren wird. Mit allen Erfahrungen, die ich mir zu erlangen erlaubt habe.

    Und – wie gesagt, die Gene betreffen nur das Körperliche, das rein physische, nicht die Seele oder den Geist. In der Medizin oder bei der Nahrung können sie durchaus auch Gutes erschaffen, obwohl ich natürlich ebenso die Gefahren erkennen kann.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  6. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  7. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Zitat: „… Du hast bei der Gentechnik die „Fauna“-Technik vergessen: Also die Anwendung auf Tiere und Menschen.

    Ich habe Menschen und Tiere – da beides biologische Organismen sind, unter „rote Gentechnik“ eingeordnet.

    https://www.transgen.de/tiere.html

    Angela

    Gefällt 1 Person

  8. Danke für den Hinweis, Angela. Aber ist es nicht passender, sie dann unter die „grüne“ einzuordnen? Pflanzen sind ja mit den Tieren näher verwandt als das von dir erwähnte Insulin.

    Liken

  9. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Zitat: „. Pflanzen sind ja mit den Tieren näher verwandt als das von dir erwähnte Insulin.

    Insulin habe ich nur als positives Beispiel für den Nutzen der Gentechnologie genannt. Tiere sind doch den Menschen näher als Pflanzen, denk nur an diese grausigen Tierversuche, um Medikamente der Medizin zu testen, für beide Gruppen : Mensch und Tier.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  10. Mujo sagt:

    Gen Veränderungen hat es schon immer gegeben. Was uns ängstigt ist das Tempo durch den bewussten Eingriff der eine Kettenreaktion in andere Bereiche auslöst den wir nicht mehr Herr der Lage sind. Und daran pfuschen Weltweit Tausende Wissenschaftler rum.

    Die Motivation die dahinter Steckt ist selten den Menschen etwas gutes zu tun, sondern Machterhalt und Gewinnmaximierung der großen Konzerne dieser Welt. Saatgut das selber nicht mehr durch die Pflanze Reproduzierbar ist sondern immer wieder neu Erworben werden muß. Also auch Abhängigkeiten von anderen. Man versucht ja schon seit langen die natürlichen Grundnahrungsmittel durch Veränderungen im Erbgut zu Patentieren das man es nicht mehr so einfach Pflanzen kann ohne Rechtliche Erlaubnis bzw. dafür zu Zahlen das man es nur pflanzt.

    Wir haben nochweder die Komplexität der Folgen im Griff als auch dann zwegs Patentierung die Freiheiten Unabhängige Forschungen zu betreiben ohne in bestehenden Rechten einzugeifen.
    Somit wird dieses Feld einige wenige Konzernen in Zukunft Verbleiben was gemacht werden darf. Staaten haben da dann kaum noch endscheidungs einfluss. So seltsam es klingt ist warscheinlich China das einzige Land der Welt wo noch der Staat über alles steht, selbst bei Weltkonzernen.

    Natürliche Gen Veränderungen die sich der Umwelt anpassen ist das eine, da gezielt reinzupfuschen etwas anderes wo ich keine zustimmung geben möchte. Auch aus den Grund weil es Unnötig ist, da wir genug Wissen und Potenzial haben um alle Probleme dieser Welt Lösen zu können.
    Die meisten Lösungen sind sogar sehr Preisgünstig, daran Verdienen nur gewisse interessen nichts.

    Gefällt 1 Person

  11. L.Bagusch sagt:

    Zitat:
    „Spielball der Götter“

    Wenn man alle alte Religionen betrachtet, auch die sogenannten Naturreligionen, kamen immer irgendwelche Wesen (Götter) vom Himmel daher und haben den Menschen alles mögliche gelehrt, zum Guten wie zum Bösen !
    Da einige Menschen pfiffig wahren, wurden Religionen erfunden und das wahre Wissen verheimlicht, verdreht und gebogen wie denen es passte und immer noch passt.
    Ich habe viel über Religionen und andere spirituelle Sachen gelesen und festgestellt dass alle Religionen ein gemeinsames Fundament haben, nämlich das deren Götter alle aus dem Himmel kamen, aber jede Religion will nun die Weisheit mit der Kelle gefressen haben während die Wahrheit dadurch unterdrückt wird.

    Gefällt 4 Personen

  12. Liebe Angela,

    Menschen = Tiere

    Der Mensch ist ein Säugetier, der zur Art Mensch der Gattung Homo und dort zu den Affen gehört!

    Ob es ein „Glück“ oder ein „Unglück“ ist, daß der Mensch aufgrund der Fähigkeit
    Sprechen-Lernen zu können, ein Bewusstsein entwickeln kann,
    WEIß ICH nicht!

    Was ich jedoch wahrnehme: Weit sind wir Menschen damit immer noch nicht gekommen!

    Das „menschliche Problem“die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen
    und damit die allgemeine SKLAVEREI, die seit 12.000 Jahren von Menschen praktiziert wird,
    IST NICHT überwunden!

    Und obwohl die Lehre der Agape, die die metanoia μετάνοια „Umdenken, Sinnesänderung, Umkehr des Denkens“. enthält, damit und dadurch sich der Mensch SELBER befreien kann! als auch der Sozialismus ALS WISSENSCHAFT
    wird bis heute nur von wenigen Menschen „verstanden“.

    Es kann sich freilich gefragt werden:
    „Warum ist das so? Wenn doch die Wirklichkeit — und damit das, was als Wahrheit bezeichnet wird — so klar vor Augen liegt!!!

    Ja, was ist denn überhaupt die Wahrheit und Wirklichkeit MEINES Seins???

    Haben mich „die Götter“ … irgendeine Gottheit – gar ein Einziger Gott – geschaffen?
    War es der Osterhase, der Weihnachtsmann oder der Klapperstorch, der mich zur Welt brachte
    ?

    NEIN!
    Ein Mensch männlichen Geschlechts (der als Vater bezeichnet wird)
    hat mit einem Menschen weiblichen Geschlechts (die dann als Mutter bezeichnet wird)
    ganz gewöhnlichen Sex — wie alle anderen Tiere auch — gehabt.

    Kumbe – Ergo Est – zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts hatten / haben SEX
    und daraus kann nun einmal ein ’neuer‘ Mensch entstehen!!!

    Bei meiner Zeugung war keine Gottheit, kein Gott zugegen!
    Da hatten zwei Menschen einfach Sex miteinander und ein reifes Spermatozoon traf
    auf ein reifes Ovulum
    :

    und schon kam ich in diese BIOLOGISCHE Welt!!! = in die REALITÄT des SEINS!!
    Was ist daran so schwer zu kapieren??? Was daran nicht zu verstehen?!?!

    Liken

  13. Security Scout sagt:

    Zitat: Wie oft hat sich der Mensch im Laufe seiner Geschichte verändert? Vom Neandertaler zum HomoSapiens über viele Stufen seiner „natürlichen“ genetischen Entwicklung hinweg bis zum heutigen Menschen.

    Nun, das ist die Frage:
    Glaubt man der Theorie von Darwin (Enticklung vom Einzeller, Fisch, Affe dann Mensch)
    ODER war alles anders in der Vergangenheit???

    Sind wir Aufgestiegene vom Affen zum Menschen
    oder
    sind Wir Abgestiegene von Göttern zu DNA manipulierten Sklaven mit einer geringen Lebens-Dauer?

    Tatsache ist für mich, das die meisten Menschen das Dasein eines Sklaven führen, ohne sich dessen direkt bewußt zu sein.
    Man sollte gerade einfache Menschen nicht darauf hinweisen, weil mit Sicherheit eine aggressive Abwehr-Reaktion erfolgen wird.

    Darum ist ja der perfekte Sklave der, welcher glaubt frei zu sein.

    Würden diese Sklaven darüber informiert werden, würde eine sofortige Anarchie ausbrechen.
    Das sieht man in Afrika, wo die Menschen nichts mit ihrer Freiheit anzufangen wissen und das Land im Chaos versinkt.

    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!!

    Von einer geistigen Weiter-Entwicklung der Menschheit kann ich die letzten 6.000 Jahre nichts erkennen.

    Götter-Rasse oder Sklaven-Rasse
    das ist die Frage……………..

    JEDER entscheider für sich Selbst.

    Gefällt 1 Person

  14. arnomakari sagt:

    Alles schön und gut geschrieben liebe Angela warum scheibst du so viel über Angst , man weiss doch Angst ist ein schlechter Ratgeber , wie ich schon geschrieben habe das ich keine Angst habe auch nicht vor den Tod — ich sage Angst ist nur da um die Menschen klein und dumm zumachen …

    Liken

  15. Ich Bin Ein MENSCH
    so wie du!

    Mehr ist dazu nicht zu sagen!

    Liken

  16. Mujo sagt:

    @arnomakari

    Die Angst um sich selber ist meist überwindbar. Die Angst um seine Lieben wenn sie wirklich in Gefahr sind ist immer da.
    Das ist auch ein Ur-Instinkt was der Art Erhaltung dient.

    Liken

  17. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    Schön das du wieder mal da bist.

    „Bei meiner Zeugung war keine Gottheit, kein Gott zugegen!“

    Aber natürlich war Gott zugegen, wir sind alle selbst wache oder schlafende Götter 😉

    Gefällt 2 Personen

  18. Angela sagt:

    @ Arnomakari

    Zitat: “ … Alles schön und gut geschrieben liebe Angela warum scheibst du so viel über Angst , man weiss doch Angst ist ein schlechter Ratgeber , wie ich schon geschrieben habe das ich keine Angst habe auch nicht vor den Tod — ich sage Angst ist nur da um die Menschen klein und dumm zumachen …

    Angst regiert die Welt, schau Dich nur um….. Sie kommt unter Tausenden von Verkleidungen daher und deshalb halte ich es für wichtig, sich bewusst zu werden, was hinter mancher rationalen Erklärung so steckt.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  19. Angela sagt:

    @ Security Scout

    Zitat: „…. Tatsache ist für mich, das die meisten Menschen das Dasein eines Sklaven führen, ohne sich dessen direkt bewußt zu sein….“

    Da stimme ich Dir zu, aber wahrscheinlich aus anderen Gründen, als denen, die DU meinst.

    Ich denke, sie sind allein Sklave ihrer eigenen Unbewusstheit, ihrer mangelnden Fähigkeit, den „Denker“ in sich zu beobachten, ihrer Identifikation mit ihren Wünschen, Begierden und Anhaftungen.

    Freiheit findet meiner Ansicht nach nicht im Außen, sondern nur im Inneren eines Menschen statt.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  20. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Zitat: „… Da hatten zwei Menschen einfach Sex miteinander und ein reifes Spermatozoon traf
    auf ein reifes Ovulum:
    … und schon kam ich in diese BIOLOGISCHE Welt!!! = in die REALITÄT des SEINS!!

    Der Körper kam sichtbar in diese biologische Welt, doch was ist mit der Seele und dem Bewusstsein, die unsichtbar mitkamen?

    Zitat: „…. Weit sind wir Menschen damit immer noch nicht gekommen!…“

    Werden sie auch nie…. In meiner Anschauung sind es immer nur Einzelne, mal zahlreicher, mal weniger, die den Sprung zum „wirklichen“ Menschen vollziehen. Der Sozialismus/ Kommunismus war eigentlich eine gute Idee, aber er hat eine ganz wichtige Sache nicht berücksichtigt. Man kann das menschliche Miteinander nicht verändern, wenn sich nicht zuerst das Bewusstsein des Einzelnen verändert hat.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  21. Angela, „doch was ist mit der Seele und dem Bewusstsein, die unsichtbar mitkamen?

    Ich habe keine Seele. Das ist für mich wie das Märchen vom Weihnachtsmann, der den Osterhases beim Klapperstorch besucht.

    Liken

  22. Security Scout sagt:

    Angela
    23/11/2019 um 14:45
    @ Security Scout

    Angela, ich stimme dir zu 100% zu!

    Richtig, Freiheit gibt es nur im Inneren.

    Der Mensch ist nicht der, welcher er ist,sondern der, welcher er glaubt zu sein.

    Die meisten Menschen GLAUBEN wie Sklaven zu sein, verhalten sichi wie Sklaven und sind darum Sklaven.

    Als Mensch mit hohem Selbst-Bewußt-Sein fällt man unter Sklaven auf, erregt Neid und darum tarnen sich viele.

    Global gesehen denken die meisten deutschen Politiker wie Sklaven, handeln als Sklaven und haben darum keine
    Chance gegen die Strategie der Chinesen.
    Es ist irrelevant für die Chinesen, daß diese politiker nur Marionetten sind.

    Hier zum nachlesen die Strategie der Chinesen:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme

    Selbstverständlich kann jeder einzelne Mensch diese Strategien auch zu seinem persönlichen Vorteil nutzen.

    DACH bzw. Deutschland ist DER Wahlpartner in Europa, mit dem die Chinesen in Zukunft Geschäfte machen möchten.
    WIR bieten den Chinesen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit als „alte Freunde“ an!
    Dafür geben WIR den Chinesen „exklusive Handels-Rechte“ für die nächsten 99 Jahre.

    WIR fordern als Preis die Hilfe für die Abschüttelung des 100 Jahre altes Joches der Abhängikeit.

    Haben WIR einen Deal?

    Wenn ja, dann warten WIR auf ein klares Zeichen, danke.

    Gefällt 2 Personen

  23. Mujo sagt:

    @Security Scout

    Von mir hast du meine 100 % zustimmung, auch weil ich mit Angela der selben meinung bin. Das bewusst werden ist er einzige sichere Weg der Freiheit.
    China und überhaupt Asien wird an Europa näher rücken. Die Seidenstrasse wird kommen. Das wird zur verschiebung von Handelswegen und Politischen Partnern Führen. Der Restlos Verschuldete Übersee wird langfristig nicht so von bedeutung sein wie heute.

    Gefällt 1 Person

  24. muktananda13 sagt:

    Das Denken alleine kann weder den wahren Ursprung, noch die wahre Bestimmung und Zukunft des Menschen sehen.
    Es kann nicht das sehen, sonst würde es seinen eigenen Ursprung und Ziel sehen.
    Doch DIESES Sehen benötigt keine Augen, die nur den dreidimensionalen Raum wahrnehmen können. Das wahre Sehen braucht nicht einmal Denken- denn das Denken täuscht sich sogar oft in Zeit-Raum.

    Der Ursprung von Allem ist ein rein spirituelles, gebunden an einem rein materiellen. Jedoch Materie an sich ist nur Bewusstsein, das sogar, hier und nicht nur, als Zeit-Raum wahrnehmbar ist. Der Mensch an sich ist Bewusstsein. Flora und Fauna sind Bewusstsein. Die Taten, Träume und Vorstellungen samt Wünsche sind Bewusstsein und Bewusstseinsgebilde. Nichts gibt`s, was nicht Bewusstsein ist. Alles spielt AUS und stets IN SICH, in selbem Bewusstsein ab. Es gibt nur EIN Bewusstsein: DAS BEWUSSTSEIN. Alles, was Vielfalt ist, ist Illusion des einen Bewusstseins. Es träumt sich als separat , als absolut verschieden und separat ab. Das Bewusstsein träumt sich selbst als Mehrere- und dies geschieht`s auch.Augenblicklich. Es ist die Geisteskraft, die erschafft, die der Schöpfer ist. Diese Vorstellungskraft ist die Genesis als /im Zeit-Raum Gebilde, holografisch, als Film , als Projektion in sich herein, aus sich „heraus“.
    Als „rein“ materieller Ursprung betrachtet, ist mit Sicherheit die Geburt des Menschen ein kosmisches Ereignis gewesen. Diese entstand, laut der Mythologien, Religionen und Legenden aller Völker, als ein komplexer Plan verschiedener Gottheiten, die nichts anders als das Gebilde des Einen Bewusstseins sind und somit die schöpferischen Aufgaben im Plan der niedrigeneren Dimensionen des ewigen Bewusstseins übernahmen. All die Mythen, Sagen, Legenden aller Völker dieser Erde sind der lebendige Zeuge jener historischen Geschenisse.

    Das DNA ist die materielle Kontaktstelle zwischen Materie und Geist. Sie ist der Urträger derselben Energie, welche diese aus den höheren eigenen Dimensionen in die niedrigeren eigenen Dimensionen mutieren, um neue Experimente des Bewusstseins unter Voraussetzungen der Halbfestigkeit der Dreidimensionalität geschehen zu lassen. Sie zu erleben. Sie sich anders zu experimentieren. Dies ist es, was letztendlich unser Dasein möglich macht, oder was das Sein im Gebilde der Dreidimensionalität allgemein ermöglicht. Die Genen sind die Funkstellen des imaterellen, rein körperlosen Seins im materiellen, körperlichen Sein. Die Seele, das individuelle Bewusstsein, die Projektion des Einen, lebt nur durch sie als Individuum. Die Erschaffung des menschlichen Individuums als dreidimensionales, eigentlich multidimensionales Wesen, wurde vorgenommen als IDEE in den höheren Dimensionen des Seins, im Plan des Kausalen- „dort“, wobei alles sich im Grunde genommen abspielt und abspeichert.

    Es ist eine erstaunliche Einfachkeit und eine schockierende Tatsache der Fakt, dass wir und alles, was wir wahrnehmen, EINE REINE IDEE IST. Eine Göttliche, schöpferische Idee. Zeit und Raum, Wesen und alles, was sie ausmacht und unterscheidet, letztendlich diese eine reine Idee, ein Gedanke ist. Alles ist ein Traum des Bewusstseins. Das Experiment des Bewusstseins.
    Und die geistigen Wesen, welche die Genesis des Menschen vornahmen, haben die Erschaffung des Menschen auch als IDEE geboren.Doch als diese Idee dreidimensional wurde, kam auch der Augenblick der Geburt und Steuerung der „Funkstellen“, also der Genen. Als diese erschaffen wurde, wurde eigentlich der Mensch erschaffen. Wann, wie und von wem dies unternommen wurde, ist ebenso wichtig, was an die Oberfläche kommen wird, wenn die Zeit dafür reif ist. Und dieser Zeitpunkt ist mit Sicherheit in absehbarer Nähe.

    Gefällt 2 Personen

  25. muktananda13 sagt:

    Das Geschöpf am Menschen ist eben der Schöpfer aus ihm.

    Liken

  26. muktananda13 sagt:

    Die körperliche Zeugung bedeutet die Übertragung der Energie aus dem Feinstöfflichen in das Grobstöffliche- aus alten karmischen mit neuen karmischen Folgen der Seele, die selbst eine neue „Mischung der Karten“, eine neue individuelle Identität unendlicher Potentialität der Existenz bedeutet.

    Liken

  27. muktananda13 sagt:

    Hinter jeder erdenklichen Sichtbarkeit verbirgt sich stets die unerdenkliche Unsichtbarkeit der Seele.
    Und die Seele ist das Bewusstsein.

    Liken

  28. Es gibt jedoch weder den von uns Menschen „erdachten“
    URSPRUNG noch irgendein ZIEL!

    Das SEIN existiert. Es hat keinen Anfang und kein Ende!

    „Ruhelos, in beständiger Bewegung verharrend,
    ‚macht es halt, was die „Gesetze der Bewegung“
    von „ihm ‚fordern‘!

    Wir kamen NACKT auf diese Welt
    und NACKT werden wir sie auch
    wieder verlassen!

    Am 3. Dezember werde ich 21.000 Tage alt.

    Liken

  29. Es gab, es gibt und wird niemals eine „SEELE“ geben!

    Das ist eine Phantasie, wie der Klapperstorch — ein
    Märchen — der die Kinder bringen würde!

    Der Mensch IST ein biologisches Lebewesen,
    genauso wie eine Eintagsfliege! Mehr nicht!

    Liken

  30. muktananda13 sagt:

    Jauhuchanam,

    es spielt ja keine Rolle dabei, was du davon hältst.
    Glaube ist ja kein Wissen.

    Man kann seine falsche Überzeugung nicht nur ein Leben lang, sondern viele Hunderte beibehalten und auch darum kämpfen, dass sie weiter lebt und Andere nährt. Das ist eben die Welt, die wir eben kennen. Doch die Gesamtheit falscher Überzeugungen und Vorurteile bringt jedoch nur ein spätes Erdbeben und ein Tsunami der Bestürzung in Gang.
    Je größer und härter dieser Berg der Falschheit ist, umso größer der Schock.

    Gefällt 2 Personen

  31. Es spielt sehr wohl eine Rolle, was ich denke oder glaube, denn dies bestimmt letztlich meine Handlungen.

    Gefällt 2 Personen

  32. muktananda13 sagt:

    Es spielt für dich schon eine, aber nicht für die Wahrheit.

    Liken

  33. muktananda13 sagt:

    Besser ist es, an allem zu zweifeln, aber nie an sich selbst – als alles zu glauben, doch an sich selbst zu zweifeln.

    Liken

  34. muktananda13
    Was ist denn die „Wahrheit“?

    Wahrheiten gibt es wie Sand am Meer.
    Und Lügen um so mehr!

    Liken

  35. muktananda13

    Wissen: Die Materie existiert unabhängig und außerhalb des Bewusstseins; das Bewusstsein hingegen ist nicht unabhängig von und liegt nicht außerhalb der Materie.

    Liken

  36. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    „Wissen: Die Materie existiert unabhängig und außerhalb des Bewusstseins; das Bewusstsein hingegen ist nicht unabhängig von und liegt nicht außerhalb der Materie.“

    In deiner Welt ist es so Richtig. Wenn man nicht an die Existens eines BEWUSSTSEINS als eine Geistige Seelische Kraft glaubt, sondern nur an den Hirnwindungen die der Mensch hat.

    In meiner Welt ist es undenkbar das ein Menschlicher Körper ohne bewusstsein Leben kann, außer man ist eine KI oder irgend ein anderer Toter gegenstand. Und selbst da ist eine Geistige Kraft Spür und erlebbar, nur die Qualität ist eine andere.
    Und dieses erleben bestätigt mir seit über 20 Jahren Aufstellungsarbeit ohne dies es nicht möglich wäre wenn so etwas wie eine Seele nicht geben würde.
    Selbst Nahtod erlebnisse, außer Körperliche Erfahrungen mit Detail genauen Berichten wäre nichts anderes als Hirngespinnste.

    Du mein Lieber jauhuchanam magst nicht daran Glauben das du eine Seele hast, das Respektiere ich. Ich dagegen Glaube sehr wohl das du eine hast, die ist nur sehr sehr Tief in dir verborgen.

    Liken

  37. Liebe(r)? Mujo,

    ich selber habe viele Erfahrungen in meinem Leben gemacht, die gemeinhin als Wunder bezeichnet werden.

    Ich hatte am 26.12.1983 sogar ein Erlebnis, welches als von einer überwältigenden, Transzendenz eröffnenden Erscheinung getroffen beschrieben werden kann. Während dieses Erlebnisses hatte ich eine „Epiphanie“, eine „Ekstase“ des Glücks, der Zufriedenheit, des Friedens und der Liebe, in der alle meine Rücken-Muskeln vom Hinterkopf bis zum Steiß vibrierten und meine Wirbel (oder Bandscheiben?) ‚knackten‘. Seit nunmehr 36 Jahren habe ich keine Rückenschmerzen mehr, die mich vor diesem Ereignis fünf Jahre lang quälten; so quälten, daß ich oft viele Stunden lang in ein Kopfkissen schrie (damit mich keiner hören möge). Jahrelang konnte ich nicht klar denken. Alles war wie eine dunkle Nacht in einem Kopf. Ich dachte, daß ich im Irrsinn ende und hatte derart schreckliche Depressionen, daß ich eigentlich ständig daran dachte, mir das Leben zu nehmen.

    Im Dezember 1996 lag ich in einer Hütte in Afrika mit einer schweren Malaria im Sterben. Es war Nacht. Die Hütte lag in einem Kriegsgebiet. Es gab keinen Transport zum nächsten Krankenhaus, um mich behandeln zu lassen. Dann wurde es Mitternacht. Ein dunkles Wesen kam wie ein Gespenst durch die Wand. Der Raum wurde ganz kalt. Ich lag im Bett. Das Wesen trat zu mir und durchdrang mit seiner Hand meinen Brustkorb, umfasste mein Herz und drückte es zusammen, so daß mir der Atem weg geblieben ist. Innerlich schrie ich: „Jesus, Jesus!“ Das Wesen öffnete seine Hand und nahm sie aus meinem Körper, verharrte jedoch neben dem Bett. In Gedanken sprach ich mit diesem Wesen: „Ich bin Christ, ich glaube an Jesus.“ – „Ich bin der Tod und mein Auftrag ist es, dir dein Leben fort zu nehmen.“

    Erneut durchdrang mit seiner Hand meinen Brustkorb, umfasste mein Herz und drückte es zusammen, so daß mir der Atem weg geblieben ist. Innerlich schrie ich: „Jesus, Jesus!“ Das Wesen öffnete seine Hand und nahm sie aus meinem Körper, verharrte jedoch neben dem Bett. — Dieses Wesen hatte eine derart unvorstellbare „gedankliche“ und körperliche Kraft, der ich mit meinem ganzen Wissen, mit all meinen Erfahrungen und körperlichen Zähigkeit nichts entgegenzustellen hatte. —

    „Träume ich?, habe ich Halluzinationen?“, fragte ich mich. Doch schon wiederholte sich der „Vorgang“: Das Wesen durchdrang mit seiner Hand meinen Brustkorb, umfasste mein Herz und drückte es zusammen, so daß mir der Atem weg geblieben ist. Innerlich schrie ich: „Jesus, Jesus!“ Das Wesen öffnete seine Hand und nahm sie aus meinem Körper, verharrte jedoch neben dem Bett. Das hat sich zwei Stunden lang wieder und wieder ereignet.

    Dann hörte ich eine Stimme — „Ach, du Scheiße“, dachte ich: „Jetzt hast du auch noch eine Psychose! Ja, das kann ja noch heiter werden und böse ausgehen!“ — „Georg, du bist dehydriert.“ Umgehend nahm ich eine Cola und füllte ein Glas damit und streute Salz hinein und trank sie. Sofort ging es mir ein wenig besser. Von 2°° Uhr bis 6°° Uhr trank ich dann alle Viertelstunde ein Glas. … dann wurde ich in Begleitung eines Konvois zu Krankenhaus gefahren. Ich erhielt sofort eine Infusion gegen die Dehydration und eine weiter Infusion mit einer hohen Dosis (1.000 mg auf ein Liter Flüssigkeit) Fansidar®. … dann weiß ich nichts mehr. Drei Tage und drei Nächte schlief ich durch ohne aufzuwachen und erholte mich dann noch weitere sieben Tage im Krankenhaus.

    „Hirngespinnste“ Ja, die gibt es wie Sand am Meer. Aber es gibt auch die wahre Realität und die können wir mit unseren Sinnesorganen aufnehmen, die dann von unserem Gehirn „gespiegelt“ wird und die wir vermittels der Sprache wiedergeben können. Und diese Fähigkeit des Menschen — die Sprache — erzeugt die Gedanken, die dann das Bewusstsein erschaffen.

    Ohne Materie kein Mensch, keine menschlichen Sinnesorgane, kein Gehirn, keine Sprache, keine Gedanken, kein Bewusstsein.

    Gefällt 1 Person

  38. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    Erstmal „Lieber“ ist mir lieber 😉

    Danke für das Teilen deiner Erlebnisse.

    Es stellt sich schon die frage wie die Henne mit dem Ei, was war zuerst da, das bewusstsein oder die Materie ?

    Hat das bewusstsein die Materie erschaffen oder war die Materie zuerst da und hat sie dann das bewusstsein erschaffen ?

    Für mich ist Klar das bewusstsein oder wie andere vielleicht sagen diese eine Kraft die alles verbindet kann außerhalb der Materie Existieren.
    Wir sind alle Schöpfer, Göttliche Wesen und Kreieren unser Universum jeden Augenblick selber.
    Was vor uns da war, ist schwer Erfahrbar.

    Meister Eckhart ein Theologe sagte bereits im 13.Jahrhundert „Wenn ich nicht wäre, wäre Gott nicht Gott, denn ohne mich gebe es ihn nicht“.

    Da waren manche in der Zeit schon weiter als heute die meisten Menschen sind.

    Liken

  39. muktananda13 sagt:

    Materie existiert eigentlich nicht. Sie ist nur die Spiegelung des Bewusstseins.
    Oder, anders formuliert:

    ES GIBT NUR BEWUSSTSEIN.

    Ungeachtet dessen, was ein Denk-Ego sich ausdenkt.

    Liken

  40. muktananda13 sagt:

    Das Denken ist absolut unfähig das zu entdecken, was jenseits von ihm ist.
    Das Denken ist aber absolut fähig, das sinnlich- Wahrnehmbare festzustellen.
    Jedoch nur dies.

    Es ist wie ein Blinder, der die Sonne nicht erblicken kann. Für das Denken gibt`s nur sternlose Nacht.

    Liken

  41. Richtig lieber Mujo!

    Meister Eckhart ein Theologe sagte bereits im 13.Jahrhundert „Wenn ich nicht wäre, wäre Gott nicht Gott, denn ohne mich gebe es ihn nicht“.

    Seele, Gott uns andere Hirngespinste stammen vom Menschen, der IST!

    Liken

  42. muktananda13 26/11/2019 UM 02:10 — „Materie existiert eigentlich nicht. Sie ist nur die Spiegelung des Bewusstseins.
    Oder, anders formuliert: ES GIBT NUR BEWUSSTSEIN. Ungeachtet dessen, was ein Denk-Ego sich ausdenkt.“

    Du möchtest also damit zum Ausdruck bringen,
    daß Hiob, Kirshna … Konfuzius, Gautama … Jesus … und all die anderen
    sich geirrt haben!?

    Das Seiende Sein, das SEIN, die Materie ist EXISTENT!
    Mit den Sinnesorganen kann der Mensch wahrnehmen
    und an das Gehirn weiterleiten, was dann FESTSTELLEN MUß;
    daß du ein Sein BIST!!!

    Mit der durch nichts zu beweisenden Behauptung:
    „Materie existiert eigentlich nicht“
    leugnest du nicht nur dein Eigenes Sein,
    sondern du Verneinst es!

    Das IST NIHILISMUS in seiner höchsten Form im Ausdruck der menschlichen Sprache,
    den jede Philosophie und Religion zu recht VERFLUCHT!!!

    Denn das entleert das Leben an sich und das Leben des Menschen im speziellen
    zu einem Leeren Schatten eines Gespenstes! = Einem GAR-NICHT-SEIN!

    Das bedeutet, ich würde bloß in meinen Hirngespinsten, in meiner Phantasie, im Bewusstsein vorhanden sein!

    Du scheinst dich ja in diesem Wahn zufrieden zu finden und deinen Frieden gefunden zu haben!

    Ich gönne dir deinen Frieden!!!

    Zehn Milliarden Menschen „denken“, was sie denken —> und leben ja Trotzdem und Dennoch!
    —> Vollkommen EGAL, was ich darüber denke, glaube, meine oder gar wissen tue!

    Liken

  43. So einen Unsinn kann man nur behaupten, wenn man das Denken nicht erlernt hat!

    Liken

  44. muktananda13 sagt:

    Jauhuchanam,

    du denkst zu viel und weißt zu wenig.
    Und dazu: weder lernst du vom Lesen, noch liest du das Gelernte.
    Glauben ist nicht Wissen.
    Materie ist nur ein Hologramm, verdichtetes Bewusstseins, das im Zeit-Raum als real zu existieren scheint – das heißt, lieber Tiefdenker, dass es illusorisch ist.
    Wer nicht meditiert, glaubt sich kreiert.
    .

    Liken

  45. Ihnen — muktananda13 —

    spreche Ich
    jede Wertung über mich und
    jedes Urteil über mich ab!

    Deine absurden „Du-Bist-Botschaften“ —

    ich werde einfach mal vulgär:

    [auf abstoßende Weise derb und gewöhnlich, ordinär, anrüchig, anstößig, anzüglich, derb, gewöhnlich, nicht salonfähig, pornografisch, rustikal, schamlos, unanständig, unfein, ungehörig, verdorben; (schweizerisch) urchig; (bildungssprachlich) krude, obszön; (umgangssprachlich) dreckig, gepfeffert; (salopp) gesalzen; (abwertend) schlüpfrig, schmierig, schmutzig, ungehobelt, zotig; (meist abwertend) ordinär; (umgangssprachlich abwertend) schweinisch; (derb abwertend) säuisch]

    Schiebe Sie sich doch selber sonst wohin!
    oder rühre weiter mit deinem Finger im Kot herum!

    Ich bin KEINE Kreatur!
    Ich Bin Gutes Sein!
    Sie idealistischer Hohlkopf!

    Liken

  46. Wolf sagt:

    Werter „seelenloser jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו“,

    das „Affengebiß“ kann man bei vielen Menschen erkennen, wenn man darauf achtet. Wenn ich der Meinung wäre, mit meinen Gedanken die Menschheit „aufklären“ zu können, dann würde ich Dir und den anderen Lesern einige Fotos zukommen lassen, auf denen man meiner Meinung nach das „Affengebiß“ erkennen kann. Solche Menschen stören mich nicht. Sie sind Lebewesen mit Stärken und Schwächen.

    Liken

  47. Wolf sagt:

    Geschätzter „seelenloser jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו“,

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    @muktananda13

    Bitte balgt Euch nicht wie zwei wütende Affen. Daß der geschätzte jauhuchanam sich so verhält, verwundert mich nicht, da er sich aufrecht zu den Affen bekennt. Daß muktananda13 sich ebenso aufführt, spricht für die Annahme des jauhuchanam, daß die Menschheit aus Affen besteht. Das „Affengebiß“ kann man bei vielen Menschen erkennen, wenn man darauf achtet.

    Gefällt 1 Person

  48. Mujo sagt:

    Im Universum ist Platz genug das jeder Recht haben kann, bzw. haben darf.
    Wir haben noch lange nicht die Grenzen unseres Wissens erreicht.
    Das was wir hier zu Papier bringen ist immer nur ein kleiner Ausschnitt davon.

    Bin ich Wütend, habe ich soeben nur meine eigenen Grenzen gesetzt.

    „A Himmiherrgotzaggramentzefixallelujamilextamarschscheissglumpfaregtz,
    i griads grads fenster net aufe bei dr sau luft hier.“

    Liken

  49. Thom Ram sagt:

    Normalerweise sperre ich ja du-Botschaften-Ping-Pongs. Beim Uhu und dem Muki lass ich laufen. Weil ich beide als sooo böse einschätze, dass ich nur kichern kann.

    Gefällt 1 Person

  50. webmax sagt:

    Zum Thema

    Mein Fazit ist, dass Gentechnik weder zu verhindern noch in den Folgen vorab umfassend zu werten ist.
    Wie das Messer kann sie nutzlich oder eine Waffe sein. Deshalb ist größtmôgliche Kontrolle erforderlich.

    Nur weil die Welt – das Universum – in Bewegung ist, ist sie mitnichten ein lebendiger Organismus – kann aber solche beherbergen.
    Wie der menschliche Körper den Krebs beherbergt, der letztendlich sein Wirtstier erledigt, kann das auch der Mensch mit seinem Planeten;
    zum Beispiel durch Robots, einfacher durch gentechnisch erzeugte bzw. entstandene humanoid-kannibalistische Killerwesen.
    In Hollywood längst vorhanden.

    Die Schlußfolgerung des Themas, alles laufen zu lassen in der Hoffnung, wir würden das genau Richtige „in 500 Jahren“ geschöpft haben, ist eine sehr gefähliche und falsche Annahme. Die Erfahrung lehrt, wenn etwas machbar ist, wird es gemacht. Und wenn etwas wchief gehen kann, geht es auch schief!

    Warum? Weil wir eben keine Schöpfer sind.
    Das zu behaupten ist wirklich vermessen, eine idiotische Einbildung wie die des Malers, der glaubt, durch Drücken von Farbe auf Leinwand etwas „geschaffen“ zu haben. Blödsinn. Er hat etwas längst Vorhandenes anders gesehen; thats all.

    Liken

  51. @ Wolf
    Ich bin ein biologisches Sein.
    Ich bin keine Pflanze, sondern ein Tier-Wesen.
    Ein Vogel-Wesen, ein Reptilien-Wesen, ein Fisch-Wesen, ein Insekten-Wesen bin ich nicht.
    Ich gehöre zu den Säugetieren.
    Ein Kuh-Wesen, ein Elefanten-Wesen, ein Delphin-Wesen, ein Raubtier-Hunde-Katzen-Wesen bin ich nicht.
    Ich gehöre zu den Primaten, dort zu den Affen-Wesen, zur Art Mensch der Gattung Homo.

    Vivo ergo sum
    Ego sum qui sum

    Ich lebe, also bin ich
    Ich Bin, der Ich Bin ⇒ Ich Bin Ich ⇔ Ich lebe, also bin ich Ich

    Ich lebe ⇒ Ich Bin

    Ich lebe = Ich bin ∧ Ich Bin = Ich lebe

    ∀xF(x)
    ∀Menschen F(Menschen)

    Alle Menschen leben

    M = Menschen (Mankind); L = Leben (Life)

    ∀x(M(x) ⇒ L(x))

    Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat L auf x zu.

    Oder: Alle M sind L.

    Alle Menschen sind gut

    M = Menschen (Mankind); G = Gut (Good)

    ∀x(M(x) ⇒ G(x))

    Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat G auf x zu.

    Oder: Alle M sind G.

    Alle Menschen sind heilig

    M = Menschen (Mankind); H = Heilig (Holy)

    ∀x(M(x) ⇒ H(x))

    Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat H auf x zu.

    Oder: Alle M sind H.

    ∀x(M(x) ⇒ LGH(x))

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: