bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Dritte Macht / Flugscheiben / Evakuation

Dritte Macht / Flugscheiben / Evakuation

Ich verlinke einen „Evakuations-Artikel“ aus CM (Christ-Michael). Ich tue es mit besonderem Vergnügen, weil das Thema (ansatzweise) kontrovers beleuchtet wird.

Es ist die Rede von unserer nahen Zukunft, es wird eines der (eines der) denkbaren Grossereignisse aufgefächert: Die Entwickelung auf Erden läuft grottenschlecht so, dass Chaos ausbricht, verursacht durch schreckliche Waffen, verursacht durch deutliche Sprache sprechende Mutter Erde, dass Mensch hier kaum eine Ueberlebenschance hat.

Joo, und dann kommt die Rettung vom Himmel, in Form von Giga Flugscheiben, ein Teil davon gestellt von den Reichsdeutschen, ein Teil von galaktischen Vereinigungen. Das Leben eines jeden Menschen ist den Rettern in- und auswändig bekannt, entsprechend fallen bei der Rettung  Einladung oder Abweisung aus.

Wir werden vorbereitet: Hartgeld und die Flugscheiben der 3.M8

.

Soll ich etwas dazu senfen? Kann nur rapportieren mein aktuelles Weltbild. Es mit den Inhalten des Artikels öffentlich abzugleichen wäre müssig, wozu auch, wir werden sehen, was geschehen wird, ein Jeder mache sich im Blick auf die Zukunft seine eigenen Reime.

Ich sage, wie ich es sehe.

Die Absetzbewegung hat es gegeben. Sorgfältig ausgewählte Deutsche verliessen D während der Kriegszeit und siedelten sich in vorbereiteten Anlagen in der Antarktis an. Sie wurden ausgewählt nach sozialen Gesichtspunkten: Wer, wenn er wegzieht, verliert am wenigsten „Familie“, wer ist gesinnungsmässig würdig, wer hat besondere Talente.

Sie nahmen mit die Hochtechnologie. Die tausende von den Aliierten gestohlenen Patente waren zwar ein Schatz, doch die Sahnehäubchen, die erwischten sie nicht, die waren längst in Sicherheit gebracht.

Die Nachfahren der damals Ausgewanderten sind von edler Gesinnung. Sie verfügen über Techniken, auch Waffentechniken, welche denjenigen der bekannten Erdenmäche überlegen ist.

Das Wohl der gesamten Erde und im Speziellen das Wohl Deutschlands ist ihnen hohes Anliegen.

Sie sind  ebenso mit Ausserirdischen in Kontakt wie auch mit konstruktiv-kreativen Kreisen in vielen Ländern.

In Zusammenarbeit mit Ausserirdischen haben sie schon unzählige Male materiell eingegriffen, das heisst die Elektronik zur Sau gemacht, wenn Verrückte Gigawaffen zu starten versuchten.

Weil sie von wahrem Menschsein etwas begriffen haben, kommen sie nicht daher und „retten Deutschland und die Welt“. Sie machen es haargenau so wie der Liebe Gott. Wer eifrig sich bemüht, dem wird Hilfe zuteil. Wer rumhängt und meint, er werde irgendwie gerettet werden, dem ist Hilfe versagt.

.

Zum Szenario der im Artikel geschilderten Evakuierung sage ich:

Ich halte Solches für möglich.

Ich halte es für äusserst unwahrscheinlich, dass es hier in unserer Zeit so geschehen wird.

Warum?

Es ginge zu leicht, zu glatt. Und es ist mir zu materiell gedacht, zu grobstofflich gebunden.

Gesetzt den Fall, heute Nacht ginge es los, die Erde bebte und raubende und mordende Banden zögen durch die Strassen…wollte ich denne raufgebeamt und in Sicherheit gebracht werden, im Bauche eines Raumschiffes?

Klar, wäre das Angebot da, ich würde es ohne zu zucken ergreifen. Doch hoffte ich mir solch Angebot nicht herbei.

Ich hocke und latsche immer haargenau da, wo ich hingehöre. Unweigerlich und eigenverantwortlich, gesteuert letztlich von meinem Hohen Selbst, umgesetzt per Erdenmenschenkörper Thom Ram. Ich brauche es  mir nicht einzureden, für  mich ist es so: Wenn es ringsum toben sollte und in meinem Lebensplane steht „überleben“ drin, dann überlebe ich. Steht darinne, dass ich durch die Toberei bedingt meinen treuen Körper verlassen sollte, dann verlasse ich ihn, ihm herzlich dankend für treue Dienste.

Per Raumschiff gerettet werden?

Denkbar, ja.

Doch wozu denn nur? Es gibt keinen Tod.

Thom Ram, 28.09.7

.

.

 

 

 


5 Kommentare

  1. arnomakari sagt:

    Um Milliarden Menschen zu Retten warum weil die Menschen so dumm sind , und wo sollen die denn hin auf welchen Planeten , wenn es einen Gott gibt wird der schon das richtige veranlassen , ich habe keine angst , denn ich weis woher ich komme , und wohin ich gehe , so lange meine Kerze nicht abgebrannt ist , sol lange lebe ich auf der Erde , und mache das beste daraus , mein Motto ist leben und leben lassen ,

    Gefällt 1 Person

  2. wahrheitssucher777 sagt:

    Jo, das Ding hatte ich gestern gelesen, es ist ein bisschen viel des Guten.
    Ich sehe es so, wer jetzt nicht die Dreieinigkeit von Körper, Geist und Seele halbwegs rein halten kann,
    der wird von den Lügen erschlagen, 7 von 10 werden aussortiert.
    Dies geschieht über die ganzen Vergiftungen, Pharma. Nahrung, den Schöpfer gegen den Strich bürsten, als Minusseele usw.
    Letztendlich sind wir das Bodenpersonal, als gefallene Engelchen, überlebt wird durch den Geist, die Verbindung mit
    dem göttlich wesenhaften Ich im Jenseits, Allvater wirkt hier nicht, aber die Schwarze Sonne, als innerliche göttliche Erkenntnis.
    Wer alles weiß und nicht liebt, der weiß gar nichts, natürlich bedeutet Liebe auch, in den Kampf für sein Volk und seine Heimat zu ziehen,
    egal ob physisch oder psychisch. Manch ein Vorturner wird sich noch wundern, was es bedeutet, seine Seele nach außen zu leben,
    da ist dann kaum noch was mit Mitte, und wenn, dann rein ins nächste Getummel, immer und überall.
    Dies ist die materielle Welt und nicht die Spielwiese, für Möchtegerngeistige, wer deswegen Brass hat, gut gemacht,
    das sind die Jungs an der praktischen Front und nit so ne Gurkenknipser, der sich mit seinem Wissen zuhause einkuschelt,
    die Zäng aber nirgendswo aufkriegt, nur weil es mal turbulent werden könnte. Vor allem, wenn jemand andere maßregelen will, in seiner
    Suche. Wer hat denen das erlaubt? Wir alle sind Götterfunken und manch einer fliegt in geistigen Höhen, wo jemand mit dem
    rationalen Verstand niemals hinkommen wird und wenn der von der Sonderschule kam und kaum schreiben kann,
    ist der brauchbarer, als diese antigöttlichen Vortuner, die jeden Sucher anzecken, mit deren Klugscheißerei.
    Nichts drauf haben die in Wirklichkeit. Jeder sollte sich ohne Grenzen so entfalten, wie er ist.
    Gruß an die ‚Gemeinde‘.
    Für die Dunkeldiener ist sowieso Feierabend, unabänderbar, nur jetzt drehen die richtig auf. Aufgepasst…

    g

    Gefällt 1 Person

  3. wahrheitssucher777 sagt:

    MAN (mein Name) las jetzt auch, dass Nichtveganer mindergeistig sein sollen. Ich frage mich, wie der Bauarbeiter seinen Dachstuhl nach oben befördern will, wenn der da anfängt mit einer Rune rumzufuchteln oder rumbrummt, dann gehts spätestens in der Mittagspause nach Grafenberg,
    spätestens wenn der Tiefbauarbeiter vor Kohldampf am Sack Zement rumlutscht, weil der geistig werden möchte.
    Ein Stück Fleisch in Dankbarkeit bringt den doch besser durch den Tag, als das schnittfeste Wasser in Gemüseform,
    wo außer Gift, noch nichtmals mehr ein Furz drin ist.
    Wir stehen gerade mal am Anfang zum neuen Zeitalter und vieles wird möglich sein, doch alles zu seiner Zeit.
    Beim Sack Zement musste ich gerade an diese Fertigknödel denken. Falls sich da Lichtkegel / -strahlen auftuen sollten, aus einem ‚UFO‘,
    und sich der Erste in seine feinstofflichen Teilchen auflöst, weil er der Grillkönig war, spätestens dann sollte man sich überlegen, was hier los wäre.
    Massenpanik, Chaos, Mord- und Totschlag.
    Ich glaube an eine stille Übernahme, die mit möglichen Turbulenzen stattfinden wird, danach werden wir uns stetig dem Schöpferischen zuwenden.
    Ich esse gerne Wurst und nehme die runtergesetzten Aasstücke, damit diese nicht im Müll landen, ich hatte mal einen Veggietag eingelegt,#
    am nächsten Morgen war ich wie auf Entzug am Kotzen und habe den Kühlschrank geplündert, sogar die WC Ente hätte ich auf den Grill geworfen.
    Mit richtigen Nahrungsmitteln wird es wohl möglich sein, doch wer sich Fleisch aus Gemüse zusammenbasteln muss,
    da stimmt doch auch was nicht, dann gibts auch noch die Abteilung „Fleisch ist mein Gemüse“, die gucken sich dann verfrüht die
    Radieschen von unten an.
    Biws dahin gehe ich meinen Weg, stelle meine Weichen für das jenseitige Kommende und hoffe, dass zumindest die Richtung stimmt.
    Es geht nicht um rechts oder links, sondern jeder Millimeter Richtung Wahrhaftigkeit zählt.
    HASSe gehört Gedröhnemeier, keinen Millimeter zu Dir, dem Götzenanbieter und HASSprediger. :))

    Liken

  4. Renate Schönig sagt:

    Thom Ram: „Ich brauche es mir nicht einzureden, für mich ist es so: Wenn es ringsum toben sollte und in meinem Lebensplane steht „überleben“ drin, dann überlebe ich. Steht darinne, dass ich durch die Toberei bedingt meinen treuen Körper verlassen sollte, dann verlasse ich ihn…“
    ———-

    Seh ICH genauso 🙂

    Dieser link-Inhalt ist für mich auch „stimmig“ > https://transinformation.net/die-letzten-tage-des-krieges-gegen-das-bewusstsein/

    AUSZUG:

    „Wir befinden uns in den letzten Tagen des Krieges gegen das Bewusstsein, während wir von der höherer Schwingungsenergie, die tief aus unserem Universum von unserer Zentralsonne kommt, bestrahlt werden. Diese Wellen höherer Energie beeinflussen jede einzelne Zelle auf dem Planeten. Die Quelle heilt sich selbst, sie bringt das Gleichgewicht zurück. Das heisst, wir werden endlich in der Lage sein, ohne durchtrennte Überlebensinstinkte zu leben. Alles wird in die höhere Frequenz gehoben, welche die Liebe ist, und alles, was nicht Liebe ist, wird umgewandelt werden.

    Parasiten jeder Art und Form werden in dieser höheren Frequenz aufgelöst. Wenn sie sich entscheiden, sich nicht mit dieser höheren Schwingung zu verbinden, können sie auf dem geheilten Planeten nicht existieren. Wir sind mächtige Fraktale der Quelle und wir werden wieder in unserer Macht kommen.“

    Gefällt 1 Person

  5. eckehardnyk sagt:

    An RAM gerichtet, doch für alles Mitdenkenden, Zitat aus dem im Aufsatz-Link enthaltenen Text, wo ich dies auch kommentiert habe:
    „Seit über einem Jahrhundert haben die Dunkelmächte alles daran gesetzt, Deutschland zu verhindern und zu eliminieren, forscht einfach mal nach – mit Begriffen wie „Morgenthau-Plan“, „Hooton-Plan“, „Kalerghi-Plan“ etc. und es gibt da einen gemeinsamen Nenner mit den Bestrebungen, Trump zu verhindern.

    Eve hat es schon in ihrem Newsletter erwähnt – Trump hat deutsche Wurzeln, denn sein Großvater war Deutscher. Wir haben ihn nicht einfach deswegen unterstützt, nur um irgendeine Lichtgestalt aufzubauen – der Grund lag darin, dass er das Potential seines Erbes trägt und deshalb in der Lage sein wird, die Bedeutung seines Vornamens zu erfüllen – wenn er es schafft, in der Spur zu bleiben. Natürlich denkt und fühlt er wie ein amerikanischer Bürger, aber trotzdem kann er seine Wurzeln nicht verleugnen.

    Es muss eine offizielle Korrektur der öffentlichen Falschaussagen geben, die über die Historie Deutschlands gelehrt werden und es muss eine Konfrontation der verantwortlichen Lügner mit der echten Geschichte geben. Und Deutschland muss die Souveränität zurückerhalten, Punkt.“ –

    Habe ich, wie gesagt, herauskopiert und stelle anheim, die Sache mit Polen zu bereinigen. Deutsche und Polen können und sollten einen Staatskörper bilden, auch bei getrennt sprechenden Kulturen. Allerdings kann dies nur funktionieren, wenn gleichzeitig die Organismusstruktur des Menschen auch staatlich eingerichtet und garantiert wird. Nach WeltKrieg 1 hat Rudolf Steiner dazu seine Gedanken vorgestellt und an deutsche Verantwortliche herangetragen. Er wollte auch erreichen, dass der Diktatfriede von Versailles NICHT unterschrieben wurde. Vergebens. Die Folgen der Nichtbefolgung seiner Dreigliederungsidee des sozialen Organismus hat er vorausgesehen und sie wirken bis heute, wo das Deutsche – jetzt smart und weltoffen – vernichtet wird.
    Mit den Polen als Bruder-Staatsvolk hätten wir einen starken, auch international geachteten Verbündeten, der uns insbesondere gegen die Umvolkungspläne schützt, denn die Polen sind gegen solche Absichten höchst aggressiv eingestellt (siehe ihre standhafte Weigerung und Durchsetzung, keine „Flüchtlinge“ aufzunehmen) und von den Deutschen droht ihnen in dieser Hinsicht keine Gefahr (siehe das ursprünglich gute Nebeneinander der Kulturen, Brandenburgs Herrscher, Friedrich III. als erster Deutscher als „König in Preußen“ als solcher Friedrich I.) Sie müssten nur ihr Verhältnis zum Russentum aufarbeiten, die Polen, und dabei könnten ihnen wiederum die Deutschen helfen. Denn wie bekannt, ist die nächste Kulturepoche russisch-slavisch, und die deutsch-slavischen Kulturbeziehungen gehören zu dem stärksten, was auf geistigem Gebiet geleistet wurde zwischen den Völkern.
    Mit den Polen hätten die Deutschen ihre Kulturaufgabe zu lösen leichter.
    Bedenkt das bitte alles, wenn ihr die Erde retten wollt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: