bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Planet Erde – Experiment des Universums? / Barbara Thielmann

Planet Erde – Experiment des Universums? / Barbara Thielmann

In die fünfte Dimension aufsteigen? Welch Schwachsinn. Innerlich aufräumen, darum geht es, Seelenanteile einladen, darum geht es, hier auf diesem wundervollen Planeten leben, darum geht es.

Klassemensch, diese Frau, sie nennt die Dinge beim Namen, räumt und baut auf!

Thom Ram, 06.06.07

.

.

Am 02.06.2019 veröffentlicht in Neue Horizonte
„Die Diversität der Lebensformen auf unserer Erde ist einmalig im Vergleich zum Rest des Universums. Dies macht unser Sonnensystem einzigartig und die Rolle, die der Mensch bei der Entwicklung dieses Universums gespielt hat, ist unermeßlich. Wir mögen uns unbedeutend fühlen, aber in Wirklichkeit waren wir von immenser Bedeutung und sind weiterhin (!) von immenser Bedeutung für das Universum sowie für die gesamte Schöpfung. Denn hier auf unserer Erde findet „das Experiment“ des Universums statt.
Wir sind beim dritten Anlauf, denn zweimal wurde es durch natürliche Umstände gestört. Und dieses Mal versucht eine semi-physische Rasse unseren eigenen Plan, den menschlichen Plan, durch den ihrigen zu durchkreuzen. Einen Teilerfolg können sie leider verbuchen, denn 2012 haben wir unsere selbst geplante, kollektive Seelen Re-Integration verpaßt. Durch Ablenkung, durch Angst und durch mangelndes Selbstvertrauen und Selbstliebe.
Darum gehen wir nun den deutlich schwereren Weg. Dazu ist es notwendig, uns unserer emotionalen Datenbank zu entledigen, die Ladungen herauszunehmen, damit unsere höheren Anteile endlich integriert werden können, und wir wirkliche Menschen, so wie die Erde einen Menschen definiert, sein können. Und dann geschieht hier etwas Wunderbares…
Die Therapeutin Barbara M. Thielmann spricht über die Seelen Re-Integration und Techniken, wie man diesen Prozess selbst vorantreiben kann und bietet in ihrer Praxis auch angewandte Hilfe zur Selbsthilfe an.
.
Götz Wittneben im Gespräch mit der Therapeutin Barbara Thielmann.
Seelen Re-Integration. Was ist das und warum ist sie jetzt notwendig? Mehr dazu auf der CADUCEUM Seite von Barbara M. Thielmann: https://www.caduceum.de/257.html und in den Büchern von Chris Thomas https://cygnusreview.com/collections/…
.
.

Planet Erde – Das Experiment des Universums? Teil 2 – Barbara Thielmann

.

33 Kommentare

  1. Hab grade kurz reingehört und werde es mir nachher in Ruhe weiter anschauen und hören.
    Die Frau spricht mir aus der Seele !

    Gerade diese Sache mit den Channelings kann ziemlich arg nach hinten losgehen.
    Gerade wenn man sein Einverständnis dazu gibt……da kann noch mehr an Manipulationen stattfinden.

    Bestes Beispiel ist unser Vater, der aus Einsamkeitsgefühl sich an eine TV Astro Stelle gewandt hatte.
    Dort channelte man auf Deubel komm raus ( passt irgendwie der Begriff gelle…? ) und erzählte den Bedürftigen Sachen, da grauselt es mich jetzt noch.
    Letztendlich hat er ausser viel Geld auch noch Teile seiner Seele dort gelassen und tat Dinge, die er zuvor niemals so umgesetzt hätte.
    Es hatte in sofern Auswirkungen auf die komplette Familienstruktur, bis hin zu einer Bindung an eine Frau, die ihn bis zuletzt von seinen Finanzen bedient hat. Diese Frau hat sogar bewirken können, daß er sich komplett von seinen Kindern abwandte.

    Ich weiß noch wie er mir sagte, daß es so einen Meister gibt der Metatron heisst, dass wäre sowas wie sein Erzengel, der auf ihn aufpasse und Lebensinfo geben würde. Da waren Tarotkartenlegerinnen ( hab ich früher auch gemacht bis vor 5 Jahren, da hab ich alles in einem Ritual zerrissen, selbst die Anleitungsbücher, zu stark waren negative Entitäten dabei spürbar ), die ihm das Blaue vom Himmel erzählten.
    Als ich ihm damals sagte: das kann ich auch, mache das seit Jahren, da wollte er eine Probe meines „Könnens“ haben.
    Also legten wir per Telefon Karten und ich sagte ihm das, was jeder anderer auch hätte ihm sagen können.
    Er war begeistert, meinte ich solle mein Geld mit verdienen……
    Dabei hatte das nix, aber auch gar nix mit Können zu tun, sondern einzig und allein mit logischen Schlussfolgerungen, die psychologischer Struktur zugrunde lagen.
    Spätestens ab da merkten wir Kinder, daß etwas aus dem Ruder lief.

    Ich bin gespannt was die Frau Thielmann noch sagen wird, habe leider grad nicht so viel Muße zum Anhören.
    Erste Eindruck ist, daß sie authentisch wirkt.

    Gefällt mir

  2. Marianne berthold sagt:

    Warum die Menschen immer auf dem Sprung oder zwischendurch sind.So lösen wir kein einziges Problem.

    Merry

    Gefällt mir

  3. @Marianne berthold

    Weil ich um alles anzuhören die Zeit und Ruhe zum Zuhören brauche, ganz einfach !
    Ich entscheide wann ich offen und präsent bin zum Lauschen, das ist für mich die bessere Variante des Zuhörens.

    Gefällt mir

  4. jpr65 sagt:

    Zunächst mal zu der „Therapeutin Barbara M. Thielmann“. Ihre Gestik zeigt mir, daß sie missionieren will.

    Und wenn ich in sie reinfühle, dann erkenne ich folgendes:

    Wie die meisten Therapeuten hat sie einen Drang, andere von ihren Ansichten überzeugen zu wollen, sie missioniert.

    Aus welchen Beweggründen sie das auch immer macht, missionieren läßt anderen nicht die Freiheit ihres eigenen Willens.

    Und sie ist mehr im Verstand, als im Herzen.

    Denn wenn sie in ihrem Herzen wäre, dann würde sie anderen nichts aufdrängen wollen.

    Ihnen ihre Freiheit lassen.

    Gefällt mir

  5. Es ist immer „die gleiche Leier“: Informationen auf Verstandesebene.

    Es spielt keine Rolle, ob das Plato, Jesus (z.B. über Bibeltexte), Einstein, Goebbels, der Papst, eine Wahrsagerin oder was auch immer ist. So lange es über den Kanal Verstand läuft, ist alles Matrix (Konstruktivismus), Implantat, Vorstellung, ein totes Bild (abstrakte Momentaufnahme) von dem nie eine Kongruenz zum Sein ausgehen kann und somit befinden wir uns auf dieser Ebene niemals in der Wahrheit. Ewiges Stückwerk, ewige Zweifel, ein Hin-und-Her (Poppers Falsifikationsmechanismus), hier muß immer wieder neue Information reingepfiffen werden …

    So entsteht ein gigantischer Datenkonsum (das Internet läßt grüßen).

    Aus den Fesseln des Vestandes befreien ist ganz einfach, aber nicht leicht:
    – mache Musik,
    – male etwas,
    – kreiere etwas ganz Neues (mit den Händen)
    – schaue 2 Stunden lang einen Baum an
    – nehme 20 Minuten Deine Atmung wahr (natürlich keine Gedanken dabei)
    – usw. …

    kläre Dich über die Eigenschaften Deines Verstandes auf, siehe hierzu auch meinen Beitrag:
    https://bumibahagia.com/2019/01/31/die-schluessel-7-siegel-6a/

    Noch mal: wir brauchen nichts VOR-GESETZ-tes. Der Verstand kann nur mit VOR-GESETZTEM arbeiten.
    Also hört auf euch etwas VORSETZEN zu lassen – auch nicht die Zeilen hier … geht in die Präsenz des Seins – in die WAHR-NEHMUNG statt VOR-SETZUNG

    Die Wahrheit ist ausschließlich auf der Herzebene – solange ihr das Herz „unter“ euch fühlt – also dabei innerlich nach „unten guckt“, wißt ihr ja, von wo ihr grad guckt und seid …

    Gefällt 4 Personen

  6. jpr65 sagt:

    Inhaltlich:

    Vieles stimmt nicht, was sie da sagt und schreibt.

    Ich sehe das so:

    Wir steigen doch auf von der 3. Dimension in die 5. Dimension.

    Das heißt genauer, daß wir unsere Wahrnehmung von der 3. Dimension in die 5. Dimension verschieben. Momentan nehmen wir aus der 4. und 5. Dimension recht wenig wahr.

    Zeit, wie wir sie kennen, gibt es nur in der 3. Dimension, die ich im Folgenden „3D-Raum-Zeit“ nenne.

    Wir sind immer tiefer in die 3D-Raum-Zeit abgestiegen, bis viele Menschen hier die höheren Dimensionen sogar „verleugnen“. In ihrem Bewusstsein existieren sie schlicht nicht mehr.

    Für die Chakren bedeutete das Folgendes:

    Das Herz-Chakra, das uns Zugriff auf die höheren Dimensionen und die geistige Welt gibt, wurde blockiert und das Solarplexus-Chakra übernahm die Kontrolle. Deshalb fühlen die Menschen die Liebe zu ihrem Partner in der Magengegend und nicht mehr im Herzen.

    Einer meiner wissenden Freunde hat dazu geschrieben:

    Das Herz bzw. die Weiblichkeit ist beim Abstieg in die 3. Dimension ebenfalls abgestiegen hinter den Solarplexus … gleichbedeutend damit, dass der Kopf/Verstand die ‚Kontrolle‘ über das Herz bzw. die Macht des Herzens übernommen hat … oder analog, dass das Männliche das Weibliche kontrolliert bzw. beherrscht.

    Für den Aufstieg ist es notwendig, dass die Weiblichkeit wieder ihre Position als ‚wahre Königin des Menschen‘ im Herzen (Thronsaal des Herzens) einnimmt und das Männliche (der Solarplexus) hinter das Herz tritt als freiwilliger Diener des Herzens. Die Königin/Liebe kann jederzeit die Dienste ihres Verstandes/des Männlichen in Anspruch nehmen, aber die Führung bleibt bei ihr! Die wahre Macht liegt in der ursprünglichen Weiblichkeit!

    Und das ist keine Theorie, ich habe selbst erlebt, wie vor 3 Jahren mein Herz-Chakra aktiviert wurde, durch die Begegnung mit der Adlerin, und ich fühle die Liebe jetzt im Herzen und nicht mehr im Solarplexus.

    Die „Liebe im Solarplexus“ zu fühlen ist nur ein ganz schwacher Ersatz im Vergleich zur Herzliebe.

    Der Unterschied ist ungefähr so stark wie bei der Musik: „Alle-Meine-Enten“ auf der Blockflöte gespielt von jemand, der es gerade erst gelernt hat, zu Mozart, aufgeführt von einem guten Orchester aus Profi-Musikern.

    Gefällt mir

  7. Ach ja…….

    Da bin ich aber heilfroh, daß es Menschen gibt, die uns die Wahrheit vermitteln können.
    Sozusagen vorab aufgestiegene Maestros und Maestras.

    Soll ein Jeder Tun und Denken was für ihn sich richtig anfühlt.

    Wir Menschen sind schon eine recht merkwürdige Spezies, gelle…

    Gefällt mir

  8. HansL sagt:

    vielen Dank Herr Lehrer für diese Aufmunterung in der täglichen Bewußtseins-Erweiterungs-Stunde (Doppelstunde), sehr anschaulich rübergebracht von der Putzi-Versteherin, so lebend_ich. Im Währenden habe ich nun endlich verstanden warum in etwa die Hälfte meines Hirns als nicht mehr funktionsfähig bezeichnet wird — habe ich es doch selbst getan, um nicht mehr so umständlich über Irrwege zu denken und vor allem selbst nen Dschännel tsum Draht des sajns zu krei ern ; einen direkten mitohne Umwege_ gelegentlich is eben selbermachen angesagt. — nun geht’s drum die Marschmellos tsu verdauen, das ist günstigerweise die Leibspeise von Frieder- Hulk, drum issa ja so stark und groß —wohl an_ ran ans Werk—
    beim Zuhören der Videlios über die Du-Röhre bin ich in aderes Welt gelandet, da die Röhre über HU auf den Schirm gelangte, flimmerten Anzeigen auf ungarisch (welche mir nicht mehr ganz fremd) — total ver-rückt — dütsch hearn und magyarul läse………..wie anno dubak ina Schule mit’n Heftle unterm Tisch

    Gefällt mir

  9. Tja HansL, mit der Tunnellösung kommt man schon in andere Dimensionen, gelle….

    Gefällt 1 Person

  10. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  11. Marianne berthold sagt:

    Alles sucht nach Wahrheit,und ist im Startloch der Verteidigung.,W
    enn nur mal zaghaft gefragt wird.
    wird ventiliert mit Schnappatmung.

    Da setze ich mich lieber zu Thom in seinen Gralsdaimler u. mach mal eine Sause mit Ihm.
    Das löst auch Blockaden.
    Gruß Merry

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Ich leiste mir das Spässchen und antworte in einem Briefchen auf die Eingabe von der mich offensichtlich verführen wollenden Merry Fuchs, zur sagenhaften Uhrzeit 17:17,
    sowie Jürgen 15:53, Kweersumme 5, somit 555, auch nicht schlecht.

    Beide empfehlen grundsätzlich Dasselbe: Etwas tun. Gralsdaimler lenken, Musik machen, malen, mit den Händen etwas Neues machen, Baum anschauen, dem Atem horchen.

    Da gehe ich eins. Wenn ich als Junge 3 Stunden am Stück mit Metallbaukasten Meccano mein neuestes Cabriolet ersann und zusammenschraubte oder den Enten an der Suhre zuschaute, wenn ich hier heute einen neuen Stuhl zimmere oder das Wassersystem repariere, war / bin ich ganz ich. Analog meine zweite Tochter. Wenn sie in ihrem Atelier ist und sich in Malerei versenkt, weiss sie beim wieder Auftauchen nicht, ob das nun eine halbe oder ob das nun drei Stunden waren.

    Denken ist wunderbar. Emotionen spüren ist menschlich. Mittels Tun in ein Gefühl eintauchen ist königlich. Und, wie Volli sagte, ist Gefühl mit Gedanke verbunden, spriesst Empfindsamkeit.

    Gefällt 1 Person

  13. Ach Merry, du großartigste aller Merry’s….

    Schnappatmung ?
    Nö.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Ich hörte beide Videos von a bis z.

    Wer ablehnend – kritisch kommentieren will, den bitte ich, vor dem Griff zur Feder es mir gleich zu tun. Zum Beispiel der Schluss von Teil I ist brandheiss. Es geht um Opfer und Täter, kurz angesprochen und treffend beschrieben – für manche Ohren unbequem – doch halt eben treffend.

    Es werden sehr viele Themenkreise beleuchtet. Bitte also. Solltest du einen Teil gehört haben, und sollte dieser Teil dich zum Widerspruch anregen, dann bitte…zuerst das Ganze reinziehen. Es ist eine andere Welt, verborgen in der gewöhnlich wahrgenommenen und beschriebenen Welt, in der Barbara Thielmann lebt, und nein und nein, eben nicht irgendwo abgespaced, im Gegentum, solide hier verankert.
    Widerspruch in sich? Eben gerade nicht.

    Gefällt 2 Personen

  15. Marianne berthold sagt:

    Thom,Schöpfe schöpferisch u.es purzeln die Ideen für die neue Zeit

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Jürgen

    „Der Verstand kann nur mit VOR-GESETZTEM arbeiten.“

    Denken, Verstand, Sprache bedingen einander.
    Ich kann den Fluß des Denkens beobachten, kann die Denkinhalte beachten (in Sprache übersetzen) und den Verstand einschalten, auf daß ich das Gedachte in mich aufnehmen, daraus Lerninhalte und Lebensanweisungen mir gebe.
    Ohne Verstand wird das so nicht gehen.
    Der Verstand braucht Nahrung, sonst verkümmern bestimmte Hirnbereiche.
    Dieses VOR-GESETZTE muß ergriffen werden.
    Dann kommt der Wille ins Spiel – also das Bewußte.
    Wahrnehmung, wie es hier oft verstanden wird, soll also Herzgesteuert sein.
    Es unterliegt unbewußt einer Beurteilung/Bewertung.
    Eine Beurteilung/Bewertung ohne Verstand/Denken ist nicht möglich.
    Wahrnehmung ist eigentlich ein neuronaler Prozeß – das Nervensystem ist aso aufgebaut, daß aus diesem Prozeß sofort oder später eine Reaktion oder Emotion ausgelöst wird.
    Die Reiz-Reaktions-Muster, die man auch gerne, aufgrund dieser Gegenheiten, zur Manipulation verwendet geben uns die Aufgabe Ich-Bildend einzugreifen – mittels Denken/Verstand.
    Daß dann das Herz involviert sein sollte stelle ich nicht in Abrede.
    Steiners „Liebe zur Tat“ benötigt sowohl Herz als auch Verstand.
    Die Ausbildung der Bewußtseinsseele ist nur mit Herz und Gefühl nicht zu leisten.
    Der Erkenntnisweg der „Filosofie der Freiheit“ wäre sonst eine Schimäre.
    Wahrheit ist Weisheit (Göethe), der Mensch braucht alles von dem was er hat – aber von vielem hat er keine Ahnung, daß er das hat.
    Wenn er dann noch freiwillig auf seine Gaben verzichtet oder selbige verkennt, tut er der Schöpfung unrecht, er setzt sich, aus welchen Gründen auch immer, in Opposition zu dieser.
    Warum?
    Weil über das Denken (Verstand) er den Zugang zum Geistigen hat, er die Dualität erkennen kann und sich mit (seinen) Bedingungen des Menschseins auseinandersetzen kann.
    Wenn also er aus sich den Zugang zum Geistigen schafft, auch zu Gut und Böse, hat er einen wesentlichen Schritt auf dem Weg des bewußten Menschseins getan – er bekommt also aus der Sfäre des Geistigen etwas VOR-GESETZT.
    Das ist jetzt keine Theorie.

    Gefällt mir

  17. Marianne berthold sagt:

    Götz Widneben hat auch Axel Burkhard bekleidet.Es soll alles intellektualisiert werden,was nicht in Steiners Interesse wäre,sondern gesunder
    MENSCHENVERSTAND.

    Werde mir das Video reinziehen.

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  18. jpr65 sagt:

    Ich sage es hier nochmal ganz deutlich:

    Wahrheit hat eine „magnetische Frequenz“, die man mit dem Herzen (darum auch „Herzmagnet“ genannt) fühlen kann.

    Was diese „magnetische Frequenz“, genau ist, und wie das mit Magneten und Elektromagnetismus zusammenhängt, das weiß ich (noch) nicht.

    Aber ich kann mit dem Herzen fühlen, wieviel Wahrheit in einer Aussage, einem Web-Artikel, einem Buch, einem Video steckt, OHNE es vorher lesen oder ansehen zu müssen.

    Und natürlich auch, ob jemand seinem Herzen folgt oder nur seinem Verstand.

    Dabei kann auch noch einiges schiefgehen, bei der Wahrheitsermittlung über das Herz. Das braucht ein offenes Herz, damit es funktioniert.
    Und die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis, ob und wie weit das Herz gerade offen ist oder nicht.

    Doch mit dem Verstand kann man die Wahrheit nicht erkennen. Man kann Widersprüche entdecken und Quellen vergleichen. Aber wer garantiert einem, daß in den Quellen die Wahrheit steht/gesagt/gezeigt wird?

    Wenn man dann darüber mit anderen in Streit gerät, ja dann verliert man irgendwann die Herzanbindung und steht völlig ahnungslos dar.

    Verstandesmenschen werden in unserer Gesellschaft soetwas von gehyped, obwohl genau die keine Ahnung haben, ob sie die Wahrheit sprechen oder nicht. Selbst, wenn sie es wollten, sie können es nicht wissen.

    Und ein gesunder Menschenverstand und ein Gewissen sind nur die Notprogramme, wenn die Anbindung an das Herz ausfällt.

    Wir leben hier also üblicherweise bzgl. der Wahrheitsfindung nur im Notfallplan, im Ausnahmezustand. Bis wir es schaffen, unser Herz zu aktivieren und die Wahrheit zu fühlen.

    Ich kenne den Unterschied sehr genau, ich habe 50 Jahre mit inaktivem Herzen gelebt und war bei der Wahrheitsfindung sehr langsam und sehr schlecht. Obwohl ich da oft viel Energie reingesteckt hatte.

    Und jetzt, wenn ich es schaffe, mein Herz aktiv zu halten, dann fühle ich es einfach. Ob es die Wahrheit ist, oder fast die Wahrheit, oder falsch bzw. absichtlich falsch, sprich gelogen.

    Auch meine eigenen Texte, wie diese hier, können noch Unwahrheiten enthalten.

    Ich will euch ja auch nicht von der Wahrheit überzeugen.

    Sondern ich lasse euch die Freiheit, selbst die Wahrheit zu fühlen und mich auf etwaige Unwahrheiten hinzuweisen.

    Und diese Fähigkeit der Wahrheitsfindung wird sabotiert, wo es nur geht.

    Stellt euch nur mal vor, ihr wüßtet immer, ob etwas der Wahrheit entspricht oder nahekommt oder nicht.

    Und bei jeder Lüge leuchtete über dem Kopf des Lügners eine rote Alarmsirene.

    Da kann ich mir viele vorstellen, die damit ein Problem hätten, meint ihr nicht auch?

    Gefällt mir

  19. Vollidiot sagt:

    JPR

    „Doch mit dem Verstand kann man die Wahrheit nicht erkennen. “

    Hat das einer behauptet?
    Magst Du eine der wenigen Ausnahmen sein, der Normalo hat erstmal all seine Sinne auszubilden, denn ohne die hat er nicht die Organe, die er braucht Weiteres wahrzunehmen.
    In der Schöpfung heißt es: und es war Licht.
    Erst dann konnte der Mensch den Sehsinn ausbilden.
    Speziell für seinen Erdaufenthalt hat er dann auch Gehör für die Erdgeräusche und den Tastsinn ausbilden können.
    Stell Dir vor wir hätten schon unseren Ichsinn ausgebildet, dann könnten wir ein Ich wahrnehmen.
    Und mit jedem Sinn entwickeln wir unsere Möglichkeiten zum Werden eines Mitgliedes, religionsphilosophisch jetzt, der 10. Hierarchie.
    Menschsein ist kein Quicky, sondern ein Werden mit der Garantie alles auszukosten.
    Der Mensch ist dann ein Universum, sonst könnte er nicht eins werden mit diesem, aber bis dahin hat er auch seine schwarzen Löcher und seine Gesamtheit zu erkennen und zu formen, nämlich aus allem, was in ihm angelegt ist – da ist nichts überflüssig.
    Wie gesagt, der Mensch kann sich auch zum Tier entwickel, er ist frei dazu, nur Astrales und aufs Ich verzichten.
    Der Unterschied ist nur, zum Tier, es weiß nichts vom Verstand.
    Die andern Tiere haben ihn abgelegt wie eine vollgeschissene Windel.

    Gefällt mir

  20. Marianne berthold sagt:

    Jpr65

    Wenn man Studiert zb. MEDIZIN ist das sehr schwer.Ich habe mich immer gefragt warum.
    Irgentwann wusste ich es.Das was man in der Medizin lernt ist falsch siehe der Beweis die 5 biologischen Naturgesetze.
    Das Herz spürt das und tut sich mit der Unwahrheit schwer.
    Das selbe mit der Rückwärtssprache (Frau Kaiser)Das Unterbewusstsein gibt sich zuerkennen.

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  21. Thom Ram sagt:

    JPR 20:58

    „Doch mit dem Verstand kann man die Wahrheit nicht erkennen.“

    Einverstanden. Der Verstand kann Wahrheit und Lüge nachvollziehend begreifen und als solche benennen, doch als automatischer Wahrheits- und Lügendetektor ist er nicht gebaut.

    Wahrheit erkennen? Wie geht das vor sich? Der Verstand begleitet den Prozess, kommentierend, und das ist in Ordnung. Zudem ist es so: Was wahr ist, bejaht (nicht versauter) Verstand.

    Ist da eine innere Stimme, die etwas als wahr deklariert, und dieses „Wahre“ beleidigt des Verstandes Logik, dann ist ratsam, der warnenden Stimme des Verstandes zu achten und die Angelegenheit gründlicher zu prüfen.

    In meinen jüngeren Jahren war dies zum Beispiel der Opfertod Christi. Mein Verstand rebellierte dagegen. Die offizielle Geschichte entbehrte jeglicher Logik, was Verantwortlichkeit, Schuld und Sühne, Vergebung und Würde betrifft. Die Rechnung ging ihm nicht auf.Ich bedanke mich bei meinem damaligen stark verstandesgeprägten Denken.

    Gefällt mir

  22. enoon sagt:

    What? „Das Herz kann keinen Krebs kriegen“…. sagt diese Frau (min 49:53)!
    Da „k r i e g“ ich, obwohl ich dieses Verb verabscheue, Plaque, im Sinne eines Schutzschildes, vor solcher Unwahrheit.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/156806/Herztumoren-Diagnostik-und-chirurgische-Therapie

    Gefällt mir

  23. In 45 Jahren ein einziges Mal Tumor am Herzen erlebt, und das bei über 20 Jahren Onkologie.

    Soviel zum Herz Tumor, ist äusserst selten……da brauchte keine Plaque zu kriegen.

    Gefällt mir

  24. Texmex sagt:

    @enoon
    Der Herr Hirneise behauptet das auch in seinem Gespräch mit KenFm

    Gefällt mir

  25. Marianne berthold sagt:

    Die 5 Biologischen Gesetze v. Dr. Hamer lesen,dann weiter schreiben,und alle Verleumdungen ignorieren.
    Frau Thielmann hat recht.Trotzdem stimmt was nicht.weil ich verfechter des Innenweltkosmos bin.

    Das würde hier aber nicht passen.

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  26. enoon sagt:

    Wer hat denn hier wo „Verleumdungen“ (Plural!) aufgestellt, Frau berthold Fuchs?

    Gefällt mir

  27. Heide sagt:

    Das Fettgedruckte von Jpr65 gefällt mir am besten von allen.
    3x Daumen hoch!

    Gefällt mir

  28. Marianne berthold sagt:

    enoon
    Dr.Hamer vom System ständig verleumdet. Es ist nur als Hinweis gedacht,falls Du nach den 5 Biologischen Gesetzen suchst.

    Schönen Tag noch Merry Fuchs.

    Gefällt mir

  29. Thom Ram sagt:

    Habe das Aerzteblatt konsultiert. Zitat:

    „Basierend auf Autopsiestudien beträgt die Häufigkeit von Herztumoren 0,02 %“

    Autopsiestudien. Die Angabe ist unklar. Typisch deutsch. Beispiel: Einkommen: 2000. Oder Verbrauch 8 Liter. Es muss heissen Monatseinkommen 2000, Verbrauch 8l/100km. Und auch hier. Auf welche Gesamtmenge beziehen sich die 0,02%?

    Es ist bekannt, dass Menschen mit Krebs oft fröhlich leben können, friedlich sterben, und eine Autopsie zeigt, dass sie verkrebst waren – ohne Symptome zu Lebzeiten.

    Man nenne hier einen Fall, da Mensch an „Herzkrebs“ litt und an demselben starb.

    Gefällt mir

  30. Tumor bedeutet nur, daß da etwas gewachsen ist, eine Geschwulst…….das muss noch nicht mal Krebs sein, sondern kann auch als gutartiges Tumorlein etwas komprimieren oder ganz abdrücken oder bewegungsunfähig machen.

    Danke für’s nachforschen in der Ärztewelt……fehlte mir leider die Zeit zu.

    Gefällt mir

  31. Marianne berthold sagt:

    Thom
    Bei schwangeren Frauen setzt der Krebs im 4. MONAT aus und kommt nach der Entbindung zurück damit das Programm fertig machen kann.
    Es sind die biologischen Programme.

    Das darf aber ruhig verbreitet werden
    .Merry ist Krebs und Fuchs ist Fisch.

    Gruß Merry Fuchs.

    Gefällt mir

  32. Vollidiot sagt:

    Thom

    Bei 10000 Autopsierten (theoretisch) findet man einen mit einer Geschwulst am Herzen.

    Interessant ist hier dabei, daß man Bruchteile von Prozent angibt – in der Empirie gilt ein Vertrauensintervall von 3%/5%.
    Das heißt: es gibt keinen Herzkrebs.
    Ein Mysterium der Wissenschaft.

    Gefällt mir

  33. Marianne berthold sagt:

    Volli

    Volltreffer

    Merry Fuchs

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: