bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » Die gefährlichste aller Religionen

Die gefährlichste aller Religionen

Zeitlich nachgeschoben, optisch hier oben hin gesetzt mir zentral wichtig scheinende Frage:

Im Film werden Sequenzen eingeblendet, unter Anderem Zeugnisse davon, wie Polizisten einen Menschen, den sie (aus welchen Gründen auch immer) gefangen nehmen. Wie kann es kommen, dass Polizisten (nicht alle handeln so) einen bereits eindeutig Ueberwältigten zwischen brutal und lebensgefährdend brutal zusammenschlagen?

Gefangengenommener ist mir Sinnbild für Normalo, der vielleicht nichts getan hat, der vermutlich oder tatsächlich etwas getan hat, was gegen Menschlichkeit im eigentlichen Sinne verstösst, vom Apfelklau bis zum Messern. Brutale Polizisten stehen mir als Sinnbild für gewissenlos Handelnde, bis hinauf in allerhöchste Chefetagen.

Also. Wie konnte es dazu kommen, dass wir unter uns solche Zeitgenossen haben? Ist „der Staat“ „der“ Verursacher? Der Staat? Wer ist das, „der Staat“??

.

Ich mahne zwar an, die Botschaft des Filmes ernstlich aufzunehmen, doch mahne ich dringend an, selbständig weiter zu denken, konkreter, umfassender.

 

Der Text zum Video:

Rund 270 Millionen wurden allein in den zurückliegenden 100 Jahren von ihren eigenen Staaten, Regierungen und Politikern ermordet. Der Staat ist mit großem Abstand und unzweifelhaft die unnatürliche Todesursache Nummer 1. Ebenso ist er die Hauptursache für menschliches Leid, für Not und Elend, Diskriminierung, Krankheit und Tod, Zerstörung, Verfolgung, geistige und körperliche Folter, Vergewaltigung und Verstümmelung, Armut und Umweltverschmutzung. Umso erstaunlicher ist es, dass der Staat und seine Handlanger nach wie vor Mehrheitlich unterstützt, ja sogar verehrt und verteidigt werden. Weltweit und auch noch unter dem Vorwand, sie mögen für Frieden, Freiheit, Sicherheit und Umweltschutz sorgen.

Mit Vernunft ist diese Situation schon lange nicht mehr zu erklären. Es gibt keine sachlichen und rationalen Argumente dafür, weiterhin am Staat festzuhalten.

Der Freiheitsaktivist und selbsternannte Staatsfeind Larken Rose wird nicht müde, darauf hinzuweisen, dass der Staat kein externes Wesen ist, das die Menschen unterdrückt, sondern ein Aberglaube. Eine individuelle religiöse Wahnvorstellung von einem Gott, in dessen Namen es richtig und gut sein soll, sämtliche Menschlichkeit über Bord zu werfen. Er legt in unvergleichbarer Art und Weise immer wieder die Absurdität und innere Widersprüchlichkeit des Glaubens an den Staat offen.

Dieses Video ist eine Zusammenstellung seiner wichtigsten Aussagen und Erkenntnisse. Daten und Fakten zur Zahl der Menschen, die im staatlichen Auftrag ermordet wurden: https://www.hawaii.edu/powerkills/

.

Die brennende Frage, wer denn „der Staat“ ist, und warum „der Staat“ überhaupt funktionieren kann, diese Frage wird nicht ernstlich beleuchtet und mir nicht befriedigend beantwortet.

Trotzdem ist die Darstellung hör-sehenswert. Sie weist glasklar auf eine der Hauptursachen hin: Anerzogene Obrigkeits- und Autoritätsgläubigkeit sowie ausgeräucherte Gabe, selbständig zu denken und zu urteilen.

.

.

Original: Liberty or Death Media – Statism: The Most Dangerous Religion (feat. Larken Rose)

http://www.youtube.com/watch?v=N6uVV2…

Bearbeitung, Sprecher: Peter Müller

Übersetzung: Rudolf Engemann

Musik: Schwarzweiss – War Theme https://www.jamendo.com/de/track/5454…

.

Kein schöner Film. Doch bitte höre dir die letzten Minuten an. (Auch ich sehe im Grunde wohlgemut in die Zukunft.)

Thom Ram, 01.05.07

.

.


22 Kommentare

  1. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Die Eulenfrau rebloggt.

    Liken

  2. Leser sagt:

    Was für ein unglaublich schlimmes Video.
    „qpress“ nannte es Nutzmenschhaltung.
    Danke für das zeigen.

    L G

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Leser,

    ich habe einen Nachtrag geschrieben und ihn im Artikel optisch oben hin gesetzt. Er ist mir wichtig.

    Zeitlich nachgeschoben, optisch hier oben hin gesetzt mir zentral wichtig scheinende Frage:

    Im Film werden Sequenzen eingeblendet, unter Anderem Zeugnisse davon, wie Polizisten einen Menschen, den sie (aus welchen Gründen auch immer) gefangen nehmen.
    Wie kann es kommen, dass Polizisten (nicht alle handeln so) einen bereits eindeutig Ueberwältigten zwischen brutal und lebensgefährdend brutal zusammenschlagen?

    Gefangengenommener ist mir Sinnbild für Normalo, der vielleicht nichts getan hat, der vermutlich oder tatsächlich etwas getan hat, was gegen Menschlichkeit im eigentlichen Sinne verstösst, vom Apfelklau bis zum Messern.
    Brutale Polizisten stehen mir als Sinnbild für gewissenlos Handelnde, bis hinauf in allerhöchste Chefetagen.

    Also.
    Wie konnte es dazu kommen, dass wir unter uns solche Zeitgenossen haben? Ist „der Staat“ „der“ Verursacher? Der Staat? Wer ist das, „der Staat“??.

    Ich mahne zwar an, die Botschaft des Filmes ernstlich aufzunehmen, doch mahne ich dringend an, selbständig weiter zu denken, konkreter, umfassender.

    Liken

  4. eckehardnyk sagt:

    Dass der Staat als omnipotenter Apparat nur immer schlimmeren Zuständen ausliefert, hatte Rudolf Steiner 1919 vorhergesagt und d die soziale Ordnung als dreigliedrigen Organismus gesehen, vorgeschlagen und gefordert. Es ist noch immer angesagt, damit zu beginnen und insbesondere die bereits verwirklichen Bereiche bewusst zu machen und in den staatlichen Verfassungen zu verankern, wie z. B. frei passende Kulturstiftungen.

    Liken

  5. Leser sagt:

    @Thom Ram,

    Ich kann nur für mich selbst sprechen.
    Irgendetwas in meinem Leben hat mich Immun und Hart verdrahtet. Niemals und unter keinen Umständen mache ich da mit!
    Es ist Falsch in meinen Augen. Nicht für Geld und gute Worte!
    Ich lese schon sehr lange Deine Ansichten. Vieles stimmt mit meinem Multiversum überein.
    Nach dem Ende von AdS und KB wollte ich stillhalten. Es geht nur nicht. Es läuft einfach viel zu viel in eine Richtung, die ich als Vater abgrundtief ablehnen muss. Da geht es schon lange nicht mehr um mein kleines Lebenslicht.
    Hier lauert echte Gefahr!

    Ich freue mich darüber, daß viele KB-Kommentatoren nun auch hier sind und bei Dir auch schreiben dürfen.
    L G

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Lieber Leser
    20:26

    Ich schreibe hier zwar auch, um mein Lebenslicht leuchten zu lassen, selbstverständlich ist das so, doch schreibe ich in erster Linie, so wie du, um freie Bahn glücklicher Existenz allen Lebewesen zu schaffen.

    Das ist mein Bekenntnis.

    Fühle dich frei, auf bb zu äussern, was dir wichtig ist.

    Darfst auch mal deinen Kropf leeren, wenn es dich erleichtert, im Sinne von zum Beispiel „habe Freunde verloren, weil ich dies das gesagt habe“.

    Was Killerbee bot, das kann ich nicht bieten. Ich biete Anderes.

    So du ein klein Stückchen Heimat hier und unter den Stammkommentatoren finden solltest, so wäre das schön.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Ecki 20:05

    Ich bitte dich um eine Definition dessen, was du als Staat siehst.

    Liken

  8. Leser sagt:

    @Tom Ram,

    Es geht überhaupt nicht um „bieten“. Kopf leeren ist ein sehr treffender Vergleich.
    Du hast damals das Buch „Teufel jagen…“ in die Welt publiziert. Sagenhaft! Danke dafür. Das hätte ich ohne Deine Seite und Mut nie zu Gesicht bekommen.
    Ich möchte auch keinen KB-Ersatz. Es ist immer Zeit für Neues. Aber die Köpfe in den genannten Blogs sind gut und Wichtig.
    Wie Schulklassen. Wenn ich hier die andere Klasse besuchen darf, ist das schon genug. Hätte ja auch einen anderen Nutzer-Namen wählen können.

    Es würde mich nur freuen, wenn „wir“ alle irgendwie zusammen bleiben. Es beruhigt mich, wenn ich Nationalist, Inländerin, Onkel Peter, Jim Jeckyl u.s.w. alle im Chat sehe. Auch „Deine“ Leute haben sehr interessante Ansichten und Themen am Start.

    Ich werde also zunächst meinem Namen die Ehre geben und viele alte Dinge zunächst Lesen um mir ein weiteres Bild zu machen.

    Die kleine Botschaft sollte sein….Ich bin hier.

    L G

    Liken

  9. palina sagt:

    @Thom und eckehardnyk. Ich hoffe, das ist eine einigermaßen gute Erklärung zur sozialen Dreigliederung. Kann gerne noch umgeschrieben oder ergänzt werden.

    Der Staat oder eine Nation wird immer noch als Einheitsstaat gesehen. Was von den „Eliten“ auch so gewollt ist.
    Denn der kann zentral gelenkt und geleitet werden.
    Der Staat ist die politische Ordnung (lt. Wiki).
    Wo wir stehen ist für alle sichtbar.

    Wenn das gelöst werden soll, muss das mit einem neuen Denken angegangen werden.
    Man muss die Wahrheit anschauen und keine Partei-Programme. Diese sind letztendlich nichts weiter als Ideologien.
    Als was wird die Gesellschaft betrachtet? Als geistlose Wesen, die funktionieren wie Maschinen.
    Sowohl im Kommunismus wie im Kapitalismus.

    Die Aufgabe der Deutschen, als Mitte Europas, ist das spirituelle Wissen aus der Geisteswissenschaft in die Welt zu tragen.

    Die Lösung ist die soziale Dreigliederung.

    Rechtsleben

    Wirtschaftsleben

    Und Geistesleben (Bildung und Kultur).

    Also drei getrennte autonome Systeme.
    Das Rechtsleben ist die Politik.
    Das Wirtschaftsleben ist zuständig für die Produktion von Gütern, mit der Verteilung der Güter und mit dem Verbrauch der Güter.
    Die Wirtschaft hat die materiellen Bedürfnisse zu erfüllen.
    Dann gäbe es auch beispielsweise keine Eingriffe der Politik, wie es kürzlich vorgeschlagen wurde, die Subvention der E-Autos.
    Da hat sich die Politik vollkommen rauszuhalten.
    Somit würden die ganzen Lobbyisten wegfallen.
    Das Geistesleben strebt die Menschenbildung an. Und nicht, wie es heute ist, die Bürger- und Maschinenbildung. War schon 1791 von Humboldt so verfasst worden. Der hat klar erkannt, dass es keine Staatsbildung geben darf.
    Diese Staatsbildung bringt eben keine freien Menschen hervor.
    Rudolf Steiner wurde schon 1916 von der Politik nach einer Lösung angefragt. Sein Memorandum ging bis in höchste Regierungskreise. Max von Baden war deswegen persönlich bei Rudolf Steiner. Die oberste Heeresleitung (Ludendorf und Hindenburg) haben das verhindert.

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Leser 21:51

    Deine Eingabe rührt mich.

    Am Rande, lächel. Du schreibst „Kopf leeren“. Ich schrubete „Kropf leeren“.
    Doch beides ist immer ma anjesachd.

    Und…du willst hier lesen, um dir ein Bild zu machen von Gesinnung. Dazu: Das von dir erwähnte Sonderthema habe ich gelöscht, da ich lieber diesbezüglich schweige und frei lebend wirken, denn als kleiner Märtyrer im Hotel hocken und wenig bewirken können will.

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Leser

    Mein Jefühl sachd: Schön, dass du hier bist.

    Liken

  12. Thom Ram sagt:

    Palina 22:40

    Danke für deine Eingabe.

    Ich kann mit der Dreigliederung „Recht / Wirtschaft / Geist“ zumindest spontan wenig anfangen. Die drei Grössen korrelieren nicht, sie überlagern sich gegenseitig, sie als ein sinnvolles Ganzes zusammenzufügen ist mir nicht möglich.

    Ich kann auch mit „Soziale Dreigliederung“ wenig anfangen. Da sprechen wir verschiedene Sprachen. Für mich ist sozial sozial. Ist das dreigliederbar? Klar, ja. Aber zu gliedern in die drei obgenannten Kategorien?

    Wahrlich wahrlich, ich sage euch, Palinchen, ins Grübelen bringest du mich ob dieser These.

    Liken

  13. L.Bagusch sagt:

    Sehr gutes Video !
    Leider sind die meisten Menschen auf diesem Planeten Systemhörig, egal ob Politik oder Religionen.
    Ich habe mich schon als Jugendlicher gefragt warum die Menschen immer wieder den selben Fehler machen und sich irgendwelche raffgierigen und faulen Tyrannen (Politdarsteller und Schergen) sich selbst vor die Nase setzen ?
    Rechts, Links, Mittig, Rot, Grün, Braun, Blau, usw. sind einfach nur Synonyme um die Menschheit zuspalten und zubeherrchen !
    Genauso ist es auch mit den Religionen.
    Alles nur verlogene und feige Abzocker, Denunzianten und Soziopathen.
    Es ist mir unbegreiflich daß sich die Menschen selbst solch ein Leid antun indem sie solche üblen Strolche anhimmeln und auch noch wählen.

    Gefällt 1 Person

  14. Thom Ram sagt:

    L.Bagusch 23:24

    Eben da fängt, so meine ich, die wahrliche Forschung erst an. Wie ist dies Unbegreifliche, tatsächlich Stattfindende, möglich.

    Weil ich ja keinen Menschen verändern kann, mit einer einzigen Ausnahme, nämlich mich selber, so frage ich mich: Wie kann ich mich verändern, auf dass dieser Irrsinn ein Ende findet, auf dass sprühend freudig Leben Einzug hält?

    Bei aller Bewunderung für KBs klarem analytischen Verstand und für seine kristalklaren anal Ysen … diesbezüglich fand ich bei diesem unserem Mitstreiter keinen Hinweis. KEIN Vorwurf. Ein jeder von uns tut so viel, wie er es vermag.

    Also. Wie kann ich mich verändern so, dass die Welt, die ich will, entstehe?
    Ich frage mich.
    So du dich angeregt fühlen solltest, dich dahingehend zu befragen, so würde ich wohl nur befeuern das, was du eh schon tust. Lass uns dahingehend untereinander gegenseitig befeuern.

    Liken

  15. Thom Ram sagt:

    L.B.23:24

    Die Menschen setzen raffgierige Tyrannen sich selbst vor die Nase?
    Trifft zu.
    Wie es dazu komme, fragest du dich? Ich mich auch.
    Meine Antwort: Das ist einem System geschuldet, welches Normalo blendet. Normalo geht hin, macht Kreuzchen dort, wo versprochen wird, was Normalo in so ungefähr möchte. Normalo weiss nicht, dass der, den er wählt, lügt, dass die Balken krachen. Normalo ist geblendet von Radio, TV und Zeitung, welche ihm vorgaukeln, dass da redliche Menschen regieren wollen. Normalo forscht nicht nach, weiss nicht, dass die zur Wahl Stehenden hervorragend ausgebildet sind in Sachen NWO – hörig, in Sachen lügen, des Vertuschens und des Verschweigens von entscheidend Wichtigem. Ausnahmen gibt es. Sie werden zugelassen, auf dass der Eindruck bei Bundestagsbeobachtung durch Normalo der Eindruck entsteht, dort werde um Wohl und Werte gerungen, indes die Ausnahmen nie nimmer eine Abstimmung gewinnen werden, da nämlich die handerlesenen dumpfbackenhöchstbezahlten Nullwisser, das Volk Verratenden per System immer in überragender Mehrzahl sind.

    Liken

  16. palina sagt:

    Hier liegt das Problem. Oder sagen wir es einmal so. eines der Probleme.
    Bitte sich die Zeit nehmen und gut zuhören.

    Ernst Wolff: Das Finanzsystem ist reiner Betrug.
    Die Banken und die Finanzwirtschaft haben ein Geldsystem etabliert, das die wenigsten in seiner Vollständigkeit verstehen. Es ist ein Betrugssystem, dem ein geschickt versteckter Mechanismus innewohnt: Die Verteilung der erarbeiteten Werte an die immer reicher werdende Oberschicht.

    Unser Geldsystem ist ein Kriegssystem, das keinen Wohlstand schafft sondern auf ein gegenseitiges Wegnehmen von Werten basiert. Gewinne werden privatisiert, Verluste verstaatlicht. Die Banken sind zur eigentlichen Macht in diesem System avanciert, in dem die Politik nur noch willfährig dafür sorgt, dass dieses System niemals zum erliegen kommt. Koste es, was es wolle.
    Wir sprachen mit Ernst Wolff über dieses Geldsystem, das an keinen Schulen vernünftig gelehrt und erklärt wird. Warum nicht? Was sind die Mechanismen und wem nützen sie?

    Liken

  17. webmax sagt:

    Die Steiner’sche Dreigliederung in unserem „demokratischen“ System besteht annähernd: Judikative, Legislative und Jurisdiktion. Nur dass sich hier untereinander Abhängigkeiten gebildet haben, die genau wie im politischen Parteiensystem (Fraktionszwang statt Gewissen z.B.) die eigentlich gute Absicht konterkarieren.. Auch die Kontrollfunktion der Presse als viertes (Kontroll-)Organ ist längst verloren gegangen.

    Staaten entstehen, weil sie Erkenntnis und Bequemlichkeit von Menschen ausnutzen: Wenn jeder Häuptling sein will, entsteht Anarchie. Also wird von der stillen Mehrheit delegiert und auf die Redlichkeit der Regierenden vertraut, das Überprüfen aber vergessen oder bewußt locker gehandhabt.

    @Thom: Polizisten wissen, dass sie einen ungleichen Kampf im Auftrag für andere führen müssen: Wo Kriminellen alle Mittel erlaubt sind, sind ihnen durch Vorschriften die Hände gebunden und sie müssen oft genug die schlimmen Folgen mit erleben. Dies führt zu Frustrationen und den von dir beklagten Auswüchsen.

    Mein Fazit: Auch Staaten haben eine Lebensdauer. Wird im Sinne des Tao zu lange zu einseitig gehandelt, kommt unweigerlich der Umschwung ins Gegenteil.

    Liken

  18. palina sagt:

    @Thom
    ja, Steiner hat schon so manche ins Grübeln gebracht.

    Möchte dir mal ein Beispiel nennen, das ich aus der Praxis kenne,

    Wir, das heisst Unternehmerin und Eltern, haben eine Waldorfschule gegründet.

    Gibt es noch heute,

    Brauchten keine staatlichen Zuschüsse. Also waren wir unabhängig vom Staat.
    Mussten keine Lehrer mit Staats-Examen einstellen.

    Konnten den Lehrplan selbst festlegen und auch die Ferienzeiten.

    Diese Möglichkeit gibt es auch noch heute in Deutschland.

    Wird leider nicht mehr genutzt.
    Weil die Leute das nicht verstehen.

    Alle verknüpfen Bildung und Schule mit Staat.

    Die Unternehmerin, die uns finanziell unterstützte, hatte eine Stiftung gegründet.

    Ist auch immer noch möglich in Deutschland.

    Wenn das alles Staats-unabhängig wäre, bräuchten wir keine Geldgeber von aussen.

    Solange das so ist, müssen wir uns Geldgeber suchen, die diese Ideen unterstützen.

    Kann nur sagen, die aufwendige Arbeit hat sich gelohnt.
    Meinen Kindern konnte ich den staatlichen Schulweg ersparen und die haben sich sehr gut entwickelt.

    Gefällt 1 Person

  19. MaryPoppins sagt:

    Na endlich leser! Dachte schon wir hätten dich verloren… Freu mich, dass du bb gefunden hast. Natürlich kein ersatz für KB… Da gab’s nur 1 original… Aber beim thom is auch n prima zuhause, kannste mir glauben! Also… Lass von dir hören äh lesen, hi hi weißt schon wie ich mein

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Palina 03:23

    Great!

    Liken

  21. Thom Ram sagt:

    Palina 22:40

    ***Man muss die Wahrheit anschauen und keine Partei-Programme.***

    Das lässt mir hochkommen einen meiner Standartsätze:
    „Ich kann mit dem Begriff „Politik“ nichts anfangen.“

    Immer wieder kommt es vor, dass Leute sagen: „Dies ist eine Frage der Politik.“ Oder „Dies ist Aufgabe der Politik.“
    Ein Leben lang nun ist Solches in meinem Ohr leere Worthülse.

    Wir Menschen kommen nicht darum herum. Wir müssen uns organisieren. Träume von Zusammenleben ohne gemeinsam abgesprochene Regeln scheinen mir lebensfern.

    Ein Beispiel, stellvertretend für Millionen. Da sind 5 Kleinbauern. Zusammen kaufen sie eine Mähmaschine. Ja und dann? Es muss abgesprochen werden, so sie steht, wer sie wann braucht, wer sie wartet, wer sie repariert.

    Im Dorf. Nehmen wir an, die bestehende Dorfregierung wird abgeschafft. Und dann? Irgendjemand muss an die Hand nehmen die Organisation von Trinkwasser, von Strassenpflege, von Müllabfuhr, vom Transformatorhäuschen.

    Ich wandle ab:

    „Man muss die anstehenden Projekte und Probleme anschauen, besprechen bis Einigung erreicht ist, die Organisation möglichst klein halten.“

    Die Organisationsebenen sind Familie oder besser: Sippe / Quartier / Dorf (Stadtteil) / Region (Stadt) / Land / Ländergruppen / Kontinent / Welt.

    Hab das auch schon ausführlich ausgebreitet. Meine Sekretärinnen sind in den Ferien, ich finde es nicht.

    Liken

  22. Vollidiot sagt:

    Die Welt glaubt dem Satanisten Karlchen Marx, dessen Scheißkram ist in die Hirne eingesickert (natürlich beschreibt er auch richtige Fakten).
    Sein geistiger Gegner Stirner wurde und wird totgeschwiegen.
    Das genügt der Welt und Jahrhunderte sind betört (Goethe).
    Und so ist bei Steiner AUCH.
    Viele reden darüber, haben aber meist nur darüber gelesen, nicht davon.
    Geistreichigkeitbildend ist das Stichwortlexikon bei Anthrowicki auch nicht, wenn man es nur als Lexikon verwendet, weil dann das Verständnis fehlt.
    Es interessiert ja auch kaum einen, über was lesen ist leichter als sich mit etwas beschäftigen – aber dann lauthals argumentieren.
    Dann gibt es gottseidank die großen Geister, die Steiner in eine verständliche Sprache übersetzen.
    Kennen wir vom Neuen Testament, siehe Wachturmbibel.
    Stringente Beschäftigung mit etwas hat geistige Wirksamkeit, siehe „Prädiktor“.
    Davor scheuen sich aber viele Menschen, was zu bemerken ist………..

    So erfolgen Äußerungen wie die vom Maxe: „Die Steiner’sche Dreigliederung in unserem „demokratischen“ System besteht annähernd: Judikative, Legislative und Jurisdiktion.“

    oder Thom: „Ich kann mit der Dreigliederung „Recht / Wirtschaft / Geist“ zumindest spontan wenig anfangen. Die drei Grössen korrelieren nicht, sie überlagern sich gegenseitig, sie als ein sinnvolles Ganzes zusammenzufügen ist mir nicht möglich.
    Ich kann auch mit „Soziale Dreigliederung“ wenig anfangen. Da sprechen wir verschiedene Sprachen. Für mich ist sozial sozial. Ist das dreigliederbar? Klar, ja. Aber zu gliedern in die drei obgenannten Kategorien?
    Wahrlich wahrlich, ich sage euch, Palinchen, ins Grübelen bringest du mich ob dieser These.“

    Es ist wie es ist und aus der Offenbarung des Johannes kann erlesen werden, daß der letzte Brief an die Gemeinde von Laodicea gesendet wird.
    Dort herrscht Lauheit, Dekadenz – die braucht zur Reifung auch geraume Zeit.
    Wie heißt es doch so schön, auch bei Brahms, neben seinen Tönen: denn wir haben hier keine bleibende Stadt/Statt.
    Eigentlich eine Aufforderung……………….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: