bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Plauderplauder / Susi und Somak

Plauderplauder / Susi und Somak

Susi wurde von einem Gast gebracht. Als der Gast uns verliess, liess er Susi zurück, und ich hatte wieder eine schöne Aufgabe: Einen kleinen Teich machen.

Ach so, ja. Susi und Somak sind Ente und Enterich.

Nun begannen die Dramen. Nämlich Susi wurde erwachsen, und je erwachsener sie wurde, umso mehr Stunden des Tages und des Nachts quakte sie im Garten rum in einer Lautstärke, man würde nicht glauben, dass eine Ente so laut machen kann.

Wenn ich mich Susi näherte, kauerte sie danieder und könnte sie schnurren, sie hätte geschnurrt, wenn ich ihr den schönen feinen langen weissen Hals streichelte. Ich, selber zwar Erpel, nicht Ente, kombinierte scharf. Susi braucht etwas. Aha. Susi braucht einen Mann.

Also dies war Susi, als sie noch nach Mann quaaaken musste. Im nagelneuen Teich.

.

Ok. meine Freunde besorgten einen jungen braunen Erpelich, nämlich den Somak. Stille kehrte ein, und was? Die Eierproduktion lief an. Ein Ei pro Tag im Minimum. Freude! Enteneier braten und kochen!

Doch hups. Susi legte an immer neuen Stellen im Garten, und wir, blitzgescheit, kombinierten ein Weiteres: Sie merkt, dass ihre Eier abhanden kommen und versteckt die neuen Ausgaben deswegen an neuem Ort. Ab Stunde liessen wir immer ein oder zwei Eier im Nest, und Susi blieb einem Nest treu.

Aber oha. Vor vielleicht drei Wochen begann ein Neues. Somak wurde aggressiv. Nein, nicht gegenüber seiner Gemahlin. Ja, gegenüber mir. Jeden Schritt, den ich im Garten machte, verfolgte er und zwackte mich in die Füsse. Das tut ordentlich weh, und eines Tages, ich hatte grad meinen Schlüsselbund in der Hand, zwackte ich ihm damit eine zurück.

Oh je! An den Kopf! Somak sank zusammen, wand sich am Boden, und ich schauderte, dachte, ich hätte ihn lebensgefährlich verletzt. Nein, gottseidank, er stand auf und schüttelte sich und zog etwas von dannen. Mein Abend und der folgende Tag, die waren gründlich versaut. Eine Stimme in mir machte mir höllische Vorwürfe, dass ich ein kleines Tier so misshandelt hatte. Zwei Tage liess er mich in Ruhe, dann wieder begann das Schauspiel, dass ich nur mit dem Besen durch unsern Garten ging, ihn zwischen mir und Somak pendeln lassend. Muss ja göttlich ausgesehen haben. Somak war wütend auf mich, dass es krachte.

Wir besprachen die Sache und kamen zum Schluss: Schluss mit Eierklau. Und auch kein Gedanke mehr daran, den wackeren Papa zu schlachten, da er mich so schlecht behandelt.

Gedankenkraft. Gedankenübertragung. Verbindung „oben durch“.

Ab Stunde geschah zweierlei:

Erstens begann Susi zu brüten. Hatte sie vorher keine Minute gemacht!

Zweitens war Somak friedlich.

Ich setzte mich dann zu ihm und bat ihn um Verzeihung für die Misshandlung und versicherte ihm, wir würden seine Kinder nicht mehr stehlen. Es war zum Schiessen lustig. Er hörte sich das an, dabei angelegentlich sein Gefieder behandelnd und immer mal leicht den Boden beschnäbelnd.

Seit Gestern ist er wieder böse mit mir. Ich habe aber nichts Böses getan. Ob es daran liegt, dass Agus seine, also des Somaks, Frau vor drei Tagen gestreichelt hat, sie im Nest sitzend und brütend? Also ich habe Agus angewiesen, nicht mehr näher als einen Meter zum Nest zu gehen.

Ma kucken, wie ich mit Somak wieder einen Friedensvertrag hinkriege.

Hab heute Fotos gemacht, kann sie nicht schicken, Guthaben ist alle.

Sie werden folgen 🙂

Herzensgruss in die Runde.

Euer Thom Ram, am 01.05.07

.

Heute wird weltweit wohl Einiges abgehen. 1.Mai. Was mir heute begegnete, das war wie der denkbar friedlichste Sonntag. An meinem Lieblingssträndchen einen waschechten Cappuco schlürfend, zusammen mit Agus eine Portion ultragute Pommes Frites geniessend, den Blick auf den Indischen, der heute in Spezialfriedenslaune: Nur kleine sich am Riff brechende Wellen, tiiefblau, da keine Wolken, und ….. sauberes Wasser, Sichtweite mindestens 10, eher 20 Meter. Was man nicht immer behaupten kann…

.

.


24 Kommentare

  1. Angela sagt:

    LIeber ThomRam!

    Anscheinend hängt das Problem mit der Balzzeit zusammen. Da hast Du ja noch was vor Dir … grins…. Aber danach sollen die Erpel wieder ganz lieb sein….

    Guck mal hier, Zuschriften in einem Forum:
    https://www.vogelforen.de/threads/hilfe-warzenerpel-greift-mich-an.257492/

    Hallo,
    wie alt sind Deine Enten jetzt?? Es ist jetzt die Jahreszeit wo die Enten und auch Gänse in der Balz sind oder auch schon teilweise brüten. :zustimm: In dieser Zeit sind die Erpel besonders aggressiv gegen Tier und auch Mensch. Ich selber habe das gestern grad wieder mit unserem großen Ganter Cäsar erlebt. Ich war bei den Gänsen füttern und frisches Wasser geben, da ging er auf mich los. Sonst ist es kein Problem bei ihm, ich schubse ihn dann zur Seite. Aber gestern interessierte ihn das nicht im geringsten, er griff den Eimer an, dann schnappte er nach meinen Händen, als ich ihn da los hatte, hatte ich ihn am Hosenbein. Und wenn er einen richtig erwischt, kann das ganz schön schmerzen. Zum Glück hatte ich dicke Handschuhe an, so daß ich ihn dann am Hals packen konnte. Wir haben auch noch einen kleinern Nonnenganter (der hat grad ein Stück von seinem Schnabel eingebüßt), bei dem ist es ähnlich, der geht auch auf jede Enten und jeden los. Aber die kleinen merkt man nicht so. :zwinker: Legen Deine Enten schon Eier oder haben sie sogar schon ein Nest gebaut?? Schau mal nach. Das würde evtl. das Verhalten des Erpels bei Dir erklären. Nach der Balz- und Brutzeit sind sie wieder total lieb, diese Herren… 🙂 Damit er Dich evtl. nicht mehr anfliegt, kannst Du ihm die Federn an einem Flügel etwas einkürzen, das tut ihm nicht weh, aber er wird Dich nicht mehr anfliegen..

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  2. Thom Ram sagt:

    Engelchen 17:14

    Na, da hast du ja Erfahrungen weg mit den Gefiederten.

    Ich meinerseits lernte in unserem ersten Haus hier gründlich das Verhalten von Hühnern, da war fast ein Dutzend freilaufende dieser Gattung. Das Schlafen auf den Bäumen, die Hackordnung, das Balzen und so weiter. Du kennst die Geschichte vielleicht noch nicht. Ein mutterloses Hühnchen, das Unterste in der Hackordnung (seine Mama war von Nachbars Hund gefressen worden), das konnte seine Eier ausschliesslich auf … Stühlen legen. Kam einmal vor, ich am Tisch, sie am Tisch, ich im Komputer, sie gagaaakgagaaak, und hatte ihr Ei gelegz in meiner Gesellschaft.
    Und….dieses Hühnchen wurde was? Ja. Dieses Hühnchen wurde, als es Kücken hatte, auf dem kleinen Felde von wem? ja, vom selben Nachbarhund getötet.
    Es blieb in der Familie…

    Interessant, was du vom Erpelverhalten erzählst. Tatsächlich war er gestern etwas balzig (passt also zu der von dir rapportierten Parallele: Balzig > aggressiv) wollte sich über Susi hermachen. Der Dumme, jetzt ist doch brüten angesagt, nicht schon wieder Eier legen. Ich werde ihm ins Gewissen reden.

    Gefällt mir

  3. Angela sagt:

    LIeber ThomRam !

    Oh, diese Erfahrung mit Enten stammt nicht von mir, sondern von einem Kommentator aus dem Link.
    Katzen, Hunde, Zwegkaninchen, Stubenvögel, darüber könnte ich Romane erzählen, aber Enten hatten wir noch nicht ….

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  4. Hilke sagt:

    Thom,
    ich liebe solche Geschichten mitten aus dem Leben!
    Susi sieht aus wie ne Gans, ist sie denn ne Ente, vielleicht sind die Enten bei euch größer?
    Thom, schreib doch dem Somak einen Friedensvertrag in Kurzform, wie du das mit dem nix mehr Eierklau auch gemacht hast 🙂
    Bin neugierig wies weitergeht. Freu.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Hilke 20:44

    Hier sind zweierlei Tiere in meinen Augen anders.

    Die Enten, die ich sichte, sind in der Grösse etwas zwischen der bei „uns“ bekannten Enten und Gänse. Nebenbei, Somak kann sich raufflattern auf 1m, höher nicht, die können nicht fliegen, diese Enten hier (die ich nun kenne, es sind nur zwei).

    Die Mäuse, die wir haben, die haben nackte Rattenschwänze, sind grösser als „unsere“ Mäuse, aber wesentlich kleiner als „unsere“ Ratten. Und meine Katzen, die mal eine davon fangen, ich verstehe es noch nicht, mal fressen sie sie auf, mal null nicht (so wie bei „uns“ die Spitzmäuse nicht, die Haus- und Feldmäuse den Katzen schmecken)

    Gefällt mir

  6. Hilke sagt:

    Ist der Teich von Susi und Somak direkt am Haus? Sieht aus, als würde deine Terrasse da angrenzen?

    Vielleicht haben eure Katzen ihren Taurinspiegel erfüllt, wenn sie sie nicht fressen? Tiere haben ja gute Instinkte, was wann und wieviel. Ausgenommen vielleicht einige unserer überfüllten Haustiere in DACH. Hunde fressen Sch…, aber nicht immer, je nachdem, wieviel Mineralien sie grad brauchen…

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Hilke 21:41

    Der Teich ist 8m vom Balkon des Hauses. Warum fragst du?

    Taurinspiegel. Huch. Beeindruckt mich. Noch nie gehört. Kann schon sein, dass es so sei, wie du als Frage formuliert andeutest.
    In der Regel fressen die Katzen hier die erlegten Mäuse (mit Rattenschwänzen) nicht…also immer in meinem kleinen Erfahrungsbereich betrachtet. Es kann selbstverständlich sein, dass weder meine Katzen noch die Mäuse hier ein Bali- repräsentatives Bild ergeben.

    Und meine Katzen sind frassmässig versaut. Ich fütter sie mit Fabrickfutterscheisse, da ich selten Natürliches für sie habe (da ich Wenigfleischfresser). Diese Fabrikscheisse macht sie süchtig einseitig nach eben dieser Fabrikscheisse. Also dürfte das Mäusefressverhalten unserer Katzen nicht natürlich – representativ sein, was die Mäuserattenverschlingerei oder -verweigerung betrifft.

    Gefällt mir

  8. Hilke sagt:

    Ich weiß nicht, dachte bei meiner Frage daran, daß jeder seinen Raum braucht, also daß „zu nahe“ evtl. als Grenzübergang gedeutet wird, herrje, mir kommen grad nicht die passenden Worte. Also Mensch und Ente vielleicht zu nah beinander, aka Wertung der erlauchten Enten als Grenzüberschreitung. Jetzt fällt mirs Wort ein: Stichwort Revier. Das Nest machen die ja auch weiter hinten im Garten, weiter von „der anderen Gattung“.

    Katzenfutter ist meist ohne Taurin hieß es, das enthalten aber die Mäuse, in ihrem Blut oder so.

    Gefällt mir

  9. Mujo sagt:

    Versuch es mal mit einen Handsprüher wenn die Ente wieder mal auf Atacke ist. Tut nicht weh, wenn’s weich eingestellt ist. Der Wasserdampf sollte die aber inne halten in ihren Testoteron überschuss.
    Wenn’s mal Mental nicht klappen 😉

    Gefällt mir

  10. Ich bin gespannt wie es weitergeht !
    Vor allem auf die Bilders….

    Hab Dank für die lustige Geschichte aus dem fernen Lande…..

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Habe zwei Fotos eingefügt. Oh je, die sind nun wahrlich von bescheidener Kwalidäd.

    Mit 20 kaufte ich mir vom ersten Lehrerlohn meinen Traum, die Asahi Pentax mit 50/1,4 Objektiv.
    Und heute? Quäle ich mich mit einem neuen Schlauföhn ab, den kann man weder richtig in der Hand halten, noch ans Auge drücken und überhaupt ist er für mich saublöd, ich hatte zu tun wie verrückt, die zwei schäbigen Bilder von dortens hierher zu schicken.

    Wird sich einer fragen, warum ich mir so ein modernes Unnützding zugelegt habe. Aus einem einzigen Grunde. Um mein Onlinekontölein weiterhin bedienen zu können, ist Wotzäp neuerdings obligatorisch. Verrückt. So wirds gemacht. Nie im Leben sonst hätte ich mir ein Ding mit solch 1001 unnötig eingebautem Seich gekauft.

    Und meine Hauskamera, die ist kapott.
    Und von der geliehenen Super Canon bring ich die Bilder nicht vom Speicherchen in den auch saublöden Mäikrosoftkasten.

    Schade, dass ich meine 4x4cm rollfilmbox nicht mehr habe. Kodak Instamatic hiess die. Dort konnte man abdrücken und drehen, das wars. Vielleicht sollte man für Komposti wie ich es bin wieder solche Klickis auf den Markt schmeissen.

    Gefällt mir

  12. Pieter sagt:

    Thom Ram
    02/05/2019 um 20:45
    Ehhh Thom, kann doch gar nicht sein. Du hast Cam mit Speicherkarte. Hast bestimmt ein Slot an Deim Laptop wo Du die Camera Speicherkarte einstecken kannst. Ok, einstecken,datei ( Bilder) auf Pc Kopieren und dann kannst deine Bilders hochladen.

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Pieter, Guter du,

    ja, mein ACER hat ein Löchlein, da kann ich das Speicherdingsen einstecken. Ist kein Löchlein, ist ein Schlitz, doch um niemanden zu brüskieren meide ich das Wort „schlits“. Der ACER ist sogar so begabt, zu erkennen, dass da was eingesteckt wurde, doch weigert er sich, das, was im Eingesteckten steckt, zu erkennen, geschweige denn mir als von mir geschossene Fotos auf den Schrimm zu bauzern. Bräuchte wohl ein kleines Aeffchen, eh eine zum Erkennen notwendigs Aepplikeeschn. Solch Aeffchen zu finden und su insdaliren, weis der Deufl, da fehlt mir immer wieder Gans offensichtlich eine Windung oder eine Sühn Apse im Hirni.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Pieter, ich schlafe, eh, schlage nun mal hier öffentlich vor, dass zu züglisch. Das hat nichst mit Pferdezügel zu tun, ist reine deutsche Spracke, nämlich Schwiizertüütsch und wird von euch bedauerlicherweise spracklick leicht behinderten mit „umziehen“ umschrieben. Umziehen? Man muss sich dette ma vorstellen. Ziehen. Um ziehen. Also ziehen um etwas herum. Oder wie? Da ist „zügle“ hingegen einwandfrei klar. Ein Wort für eine Tat. Zügle. Definiti Zion: Ich gehe weg von hier und lasse mich anderen Ortes nieder, esse, trinke, schlafe, scheise am neuen Ort. Umziehen? Beschreibt das, was gemeint ist, ungemein gemein falsch.

    Also hier sind grad 10 Uhren plus 27 Minuten, und der Thermo Meter behauptet, es herrschen hier 29 Grade. Kannst nackto schlafen. Ohne Deck. Schon alleine das is n arg Ument, mönschen Feind Lichtes Klima in höherem Norden oder Süden su verlasen. Odr etwa nüschd? Und hier, Pieter, hättest du eine vornehmliche Aufgabe! Du könntest, inmitten meiner 70 holden Sekret äh Rinnen dich sinnreich betätigen als Män ätsch er meiner kompiuteristischer Unfähigkeiten.

    Gefällt 1 Person

  15. Vollidiot sagt:

    Ja Thom

    müsstest Du wissen.
    Wer Eier klauen möchte bekommt eine gewaffelt.
    Somit hat Somak recht getan…………

    Gefällt 1 Person

  16. Pieter sagt:

    Thom Ram
    02/05/2019 um 20:45
    Ja, passt doch schon,. Nimm aus Deiner Kamera das Speichermedium, 🙂 sprich die kleine flache etwa 2 x 3,5 cm große plastik Karte aus deiner Kamera und steck sie in den Lappentopf. Der sagt speicherkarte erkannt.Geh auf dieses Laufwerk, ist wie USB stick und klickdoppelt an Inhalt ercheint, DCM datei nochmal doppelklick, bilddateien erscheinen, jetzt auf Pc kopieren

    Gefällt mir

  17. Pieter sagt:

    Thom Ram
    02/05/2019 um 22:33
    Ach Thom, glaub mir, habs mir immer wieder überlegt zu Dir zu kommen, bin ich schon zu alt, hab ich nicht den Mut, kann meine treuen Freunde, meine Katze und Kater nicht verlassen. Schau mal, Kater ist jetzt 20 Jahre alt,Katze 14 beide allerliebst, es geht nicht sie im Stich (was für ein Begriff)zu lassen, mit nehmen kann ich sie nicht.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Pieter,

    so ganz nun wieder plöt bin ick auch wider nick. Habe Karte aus Kameravulva rausgezogen und in Vulva Acer sorgelfältich einjeführet und ACER hat erkannt, dass da eingeführt wurde Eindringliches aber weigert sich, zu lesen.

    Esel du, zügle endlich nach Bali, dann kansde dich mal mit ACER und Mäikrosoft rumschlagen und Karte und Programm verkompatibilitisieren. Was mich dieser Halbleiter Programm uneinleuchtender Blaaasch immer wieder ärgert. Ist eine neue Art von Logik. Nicht meine Logik. Entweder bin ich blöd oder die neue Logik ist scheiseplött. Oder beides.

    Gefällt mir

  19. Thom Ram sagt:

    Pieter

    Kann ich nachfühlen. Wahr.

    Gefällt mir

  20. Thom Ram sagt:

    Pieter

    Du wirst Katz und Kater, die Treuen, überleben. Kommst eben nach deren Ableben. Mit Rollator und so. Alles kein Problem. Wir holen dich am Hafen der Flugi ab, fahren dich täglich ann Strand dann, Sündflut, äh, Meeresgezeit so ist, dass du mitsamt Rollator erkwicklich Bad in heilend Salswasser dir zukommen lassen kannst.
    Ups. Wie transbordieren wir deinen Rollator? Bäääh, null Problem. Wenn deine lieben Büsi dann mal das Zeitliche gesegnet haben werden, dann fährt Agus Moped. Er mit Rollator hinten drauf, du bei mir hinten drauf, an mich angschnallt mittels Handschellen, damit du nicht etwas funterrällst, und an Strand und im Wasser dann eitel Freud.
    Hoff nur, dass es Indonesien zuwege bringt, dass der Indische künftig weniger statt mehr verschmutzt wird.

    Statt Rollator wird es bis dahin Besseres geben. Sone Art Menschelevationsdrohne. Hängst dich drinn und fliegst ann Strand oder sonst wo, und auch meine treue Braut wird langsamer sein denn du.

    Gefällt 1 Person

  21. Mujo sagt:

    Zum Fit halten gibt es auf Bali sicher auch eine Mucki Bude.
    So wie diese in Indonesien mit diesen Jungspund 😉

    Gefällt 2 Personen

  22. Thom Ram sagt:

    Mujo

    ja klar.

    Ich mache das brifaat.
    Haben da im Garten sone Teile von umgehacketen Bäumen. Also diese 22 Kilöner stemme ich täglich 113 Mal und werve sie per Handstoss über genau gemessen 15 Meter, und lege sie auf meinen Rücken und mache zwischen 200 und 300 Liegestütz zweiarmig, danach im Handstand (zugegebenermassen ohne Zusatzgewichte) auf einem Arm noch der Liegestütze 20.

    Gefällt 2 Personen

  23. Mujo sagt:

    Thom. Boaaa…bin beeindruckt, dafür würde ich dich jetzt 5 Sterne geben wie auf Amazonia :-))

    Gefällt mir

  24. Pieter sagt:

    Thom, Mujo, schön wärs ja, der Typ ist genau so alt wie ich, und vermutlich wiegt er die hälfte, na ja bissi mehr. Bin schon froh wenn ich im Sommer wieder auf 80 runterkomm. Kein Bier mehr, kein Wein, nur Tee, ätzend das

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: