bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Stacheln im Fuss / Eigentlich mehr als nur Plauderplauder

Stacheln im Fuss / Eigentlich mehr als nur Plauderplauder

Eka, mein bester Freund auf der männlichen Seite hier, hat selten mal einen freien Tag. Heute sagte mir eine innere Stimme, er sei zuhause. Schön, ich fuhr hin und ja, die Tür stand offen, und nicht nur Eka war da, auch sein Bruder und seine Eltern. Was ich solch „übernatürliche“ Fügungen liebe!

Frohes Wiedersehen. Austausch unserer Tagesereignisse und wahrlich bemerkenswerten Nachtträume, und irgendwann landeten wir beim Gesundheitszustand von Ekas Mama.

Ich fasse es kurz: Sie leidet körperlich sehr, hat Schmerzen in den Beinen beim Gehen. Sie hat des Tages schmerzenden aufgedunsenen Bauch (nur des Tages!), und sie hat des Nachts (nur des Nachts!) ziehende Schmerzen in beiden Beinen von Fessel bis Hüftgelenk sowie stechende Schmerzen in den Fusssohlen, also als wie sie kleine Splitter in den Fusssohlen hätte und damit auftreten würde. Kennen wir alle, wie liebreizend dette.

Ich kenne kein passendes deutsches Wort für die kleinen Dinger. Schweizerdeutsch sind das „Schpriisse“, eine eindeutige Definition von „klein, in Haut/Fleisch steckendes Stäbchen/Dorn“), deutsch vielleicht „Stacheln“?

.

Vergangene Nacht war an Schlaf nicht zu denken, allzu stark waren die Beschwerden der Beine und der Fusssohlen. Mit mässigem Erfolg massierte Sohn Eka die Beine mit Naturheilmitteln, sass dann da, in der Nacht, es war um zwei Uhr, schloss die Augen und liess sich innerlich entspannen und öffnen. Kam die Intuition. Geschlossenen Auges ertastete er Beine und Fusssohlen. Geschlossenen Auges drückte er mehrere Splitter, hauchdünne, vielleicht 2mm lang, heraus. Geschlossenen Auges. Papa, der zuschaute offenen Auges sah die Splitter nicht. Eka sah sie geschlossenen Auges und drückte sie mit seinen Fingernägeln aus der Fusssohle.

.

Ich war ob der Erzählung so sehr beeindruckt, dass ich glatt zu fragen vergass, ob es der Mama Linderung gebracht habe. Dumm von mir, kann ich aber nachholen.

.

Eka schmiss die Splitterchen weg

Ich sagte, es wäre besser, sowas dem Feuer zu übergeben. Sieht er auch so.

.

Ich erinnere an meine Begegnung mit einem Schwarzmagier, erinnere daran, dass man hier von Magie weiss, von Weisser wie eben auch von Schwarzer, letztere guna-guna genannt.

.

Ich tauchte in die Geschichte und in Ekas gute Mama ein, soweit mir das möglich ist. Ich sagte: „Entscheidend wichtig ist, dass wir uns täglich klar machen, wer der Boss ist. Kann jemand anders über mein Leben bestimmen, oder bestimme ich über mein Leben ganz alleine. Wer ist der Chef. ICH bin der Chef.

Und ganz wichtig ist, dass wir uns täglich unsere Liebe schenken. Ja, ich mir, du dir. Je reiner wir uns lieben, desto glücklicher leben wir und desto mehr Gutes vermögen wir zu tun.“

.

Diese Menschen wissen das. Sie wissen es. Volle Zustimmung ihrerseits. Und immer sind wir gerufen, uns in solch grundlegendem Wissen zu bestärken.

.

Eigentlich mehr als Plauderplauder?

Ja. Dieses Mehr ist weltgeschichtlich bedeutsam. Weltgeschichtlich.

Eka „begab sich“ auf eine andere Seinsebene. (Andere sprechen von Dimensionen. Ich habe für das Bild der Dimensionen wenig Verwendung). Auf dieser anderen Seinsebene sah er die Splitterchen ebenso klar und scharf, wie wir  normalerweise per dem uns vertrauten Licht und mittels unserer Augen  zu sehen vermögen. Ich erinnere: Der Papa sah sie nicht. Er war auf der uns hier gewohnten Ebene. Eka war zwar körperlich hier, mit diesem seinem Erdenkörper drückte er die Splitter raus, doch hinwiederum auch nicht, es waren seine Finger auf der anderen Ebene. Beides zugleich.

Ja, und ich meine, nein, ich weiss: Das lernen wir. Wir sind im Begriffe zu lernen, uns mehrdimensional (also doch Dimensionen; hihi, schön inkonsequent von mir) zu bewegen und zu erleben.

.

Heil und Segen dir, guter Leser.

Thom Ram, 28.03.07

.Berlin, 2008

 

.


9 Kommentare

  1. webmax sagt:

    Der Glaube versetzt bekanntlich Berge, das wusste schon meine Mutter von ihrer Großmutter.
    Wie anders wäre zu erklären, dass Patienten mit Scheinmedikamenten (Placebo) ähnlich erfolgreich zu behandeln sind wie die aus der Vergleichsgruppe mit den richtigen? Oder Menschen über Feuerglut laufen, ohne Hitze oder Schmerz zu spüren?

    Offensichtlich gehorchen Körper und Geist auf dieser Seinsebene noch anderen Befehlen.

    Liken

  2. Vollidiot sagt:

    Die Vielzahl von Seinsebenen wurde geschaffen um die Seinsebene als solche unsichtbar zu machen.

    Liken

  3. eckehardnyk sagt:

    Mehrdimensional… lässt das von Dimension (Abmessung) gemeinte hinter sich. Gerade umgekehrt wie ein Mensch mit Format eben nicht erbaut wäre als formatiert bezeichnet zu werden.

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Stachel im Fuss der Frau, Augen geschlossen nimmt es raus, der Ehemann sieht es nicht.

    Ja Magie mag sein, aber es steht noch etwas anderes im Raum das uns aber nichts angeht.

    Entscheidend ist letztendlich was heilt. Und dieser Satz von dir trägt dazu bei.

    „Und ganz wichtig ist, dass wir uns täglich unsere Liebe schenken. Ja, ich mir, du dir. Je reiner wir uns lieben, desto glücklicher leben wir und desto mehr Gutes vermögen wir zu tun.“

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Mujo 21:22

    „Ja Magie mag sein, aber es steht noch etwas anderes im Raum das uns aber nichts angeht.“

    Zuerst ma…was ist Magie? Ich verstehe unter Magie Vorgänge, die ich mittels Verstand und angelernten Wissens nicht nachvollziehen kann, welche immer mit Beeinflussung zu tun haben, sei es zum Heil, sei es zum Verderben.
    Was unter Magie verstehest du, Mujo?

    Wenn du willst, dass etwas gelesen wird, schreibe oben drauf: „Nicht lesen.“ Weckt Neugierde pur. Und so hast du eben getutet, indem du sugetest, dass das, was auch noch im Raum stehe, uns nichts angehe.

    Wen meinst du mit „uns“ hier grad? Mitleser? So du etwas erkennst, was für die Mama von Eka hilfreich sein könnte, was du hier nicht öffentlich sagen willst aus gutem Grunde, was du mir aber vielleicht anvertrauen willst, auf dass ich es heilend ins Spiel bringe…bitte an kristall@gmx.ch.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Mujo 21:22

    Lese deinen Einwurf nun ein viertes Mal.

    Du schreibst: „Stachel im Fuss der Frau, Augen geschlossen nimmt es raus, der Ehemann sieht es nicht.“
    Das ist irreführend. Richtig muss es heissen: „Heftig gefühlte Stacheln in den Füssen der Mutter. Augen geschlossen, drückt Eka, der Sohn, sie heraus, der Papa sieht offenen Auges keine Stacheln.“
    Nicht: „Papa sieht „es“ nicht.

    Fantasierst du hier was rein vielleicht? Ich kenne diese Menschen. Da sind Vater und Mutter, und da sind zwei erwachsene Söhne. Da ist nichts, was Papa „hier nicht sehen könnte sollte wollte“.

    Liken

  8. Mujo sagt:

    Thom du hast schon alles gemacht was der Heilung dient. Vor allem deine innere Haltung dazu ist Großartig.

    Magie ist Beeinflussung das zum guten oder schlechten bewendet wird. Sehe ich ebenso. In Prinzip ist es ja etwas alltägliches was wir ständig tun wenn es uns bewusst ist. Der Starke Glaube an die Magie besonders in einfache Kulturen verstärkt es noch mehr. Wenn dann noch eine beeindruckende Performance dazu kommt sind jede geringste Zweifel ausgeräumt. Mit anderen Worten so sei es, und es ist da. Darum helfen gegenmaßnahmen wenn man in dieser Denkstruktur ist auch nur mit einer Vergleichbaren Performence, so wie du es einmal mit den Bergkristall gemacht hast als das Restaurant nicht mehr lief.
    Bei uns wo Magie keine bedeutung hat, funktioniert es ja kaum. Also es ist letztendlich eine umschreibung für sehr bewusste Geistige Arbeit.

    Als ich es gelesen habe kamen über meine Wahrnehmung plötzlich Bilder rein. Es geht um Magie, sah aber auch eine Disharmonie auf der Beziehungsebene zwischen Ehepartner. Das war damit gemeint was uns nichts angeht.

    Jetzt allgemein, für was stehen die Füsse !……für’s gehen, stehen, sich Fortbewegen. Auch Tanzen, Springen, Spielen.

    Gegenfrage wenn es nicht ist, wo fehlt die Freude !……wo darf man sich nicht bewegen !

    Bauch, steht für Nahrungsverdauung, Bauchgefühl…Intuition !!…Sitz vieler Organe.

    Schmerzenden aufgedunsenen Bauch- steht unter Spannung, Druck !…..was macht Druck !!

    So in dieser Art kannst du dich herantasten mit Achtsamkeit, aber was sage ich, hast du ohnehin.
    Einfach wahrnehmen was kommt an informationen. Ich spüre sehr deutlich das dich diese Familie am Herzen liegt.
    Lass hören was sich dann tut, was kommt in bewegung.
    Ich bringe mich gern ein wenn meine hilfe weiter erwünscht ist.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Mujo 06:34

    Ah, verstehe nun, ja, das geht uns nix an.
    Um allenfalls Hilfe zu stellen ist es günstig, es zu erkennen, im Hintergrund. Ich bin nicht drauf gekommen.

    Deine Hinweise sind mir wertvoll, ich danke dir, Mujo.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: