bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Maassen ist möglicherweise russischer Spion / Die Bildersprache des Deep States // Maassen may be a Russian spy / The imagery of the Deep States

Maassen ist möglicherweise russischer Spion / Die Bildersprache des Deep States // Maassen may be a Russian spy / The imagery of the Deep States

.

Dieser Kai aus Hannover ist die Wucht. Sherlock Holmes würde sich verneigen.

Nun, da Kai die Resultate seiner Beobachtungen kundtut, sind für mich Prinzip und Praxis leicht nachzuvollziehen. Doch so wach zu beobachten, wie Kai es tat und tut, dabei auf Regelmässigkeiten zu kommen, die beobachteten Bilder in den Medien mit dem Tagesgeschehen abzugleichen und daraus die hier schlicht dargestellten Schlüsse zu ziehen…chapeau chapeau chapeau.

Ich ziehe das am einfachsten zu Verstehende heraus.

Wird eine Person in den Medien klar und deutlich dargestellt, ist die Umgebung des Betreffenden dabei verschwommen, so bedeutet das: Wir sind gegen ihn. Er ist zum Abschuss freigegeben. Schiesst ihn ab. 

Es ist die Botschaft von Vordenkern des Deep States, im Falle Maassens, der in teutschen Medien in verschwommener Umgebung hingestellt wurde, war es Botschaft des deutschen Deep States. Die Botschaft erscheint für Jedermann sichtbar, doch lesen kann sie der, der die Verschlüsselung kennt. Wer kennt die Verschlüsselung? Blöde Frage. Alle Nasen, egal in welcher Position, welche dem Deep State zuarbeiten, kennen sie.

Und dank Kai werden sie nun auch von Franz und Fritz wie du und ich lesbar.

.

Wir leben in der Uebergangsphase zum Neuen Zeitalter. Lügen werden aufgedeckt, Codes der Vampire geknackt, Verstecke werden gefunden, es wird ausgekehrt.

.

Kai’s Postulate belegendes „Detail“:

Kai’s Video erschien am 12.09.2018. Heute ist der 18.09.2018  Das heisst: Vor 6 Tagen, als Kai Maassens Abschuss auf Grund der Bildersprache voraussah, war Maassen noch in Amt und würden.

Und heute wurde er seines Sessels enthoben.

.

Leser, speichere und verbreite.

.

Danke, Kai, du

.

Eingereicht von Irene.

Thom Ram, 18.09.06

.

.

Nachtrag.

Ich schrieb in der Ueberschrift, dass Maassen möglicherweise russischer Spion sei.

„Spion“ ist nicht per se schlecht. Es gibt verschiedene Motive, als Spion tätig zu sein, auch verdammt ehrbare***. Ich unterstelle Herrn Maassen keine Motive, denn ich kenne die Seinigen nicht.

*** Es gibt Menschen, die es wagten und wagen, sich Hyänenrudeln anzuschliessen, permanent in Gefahr, bei Entlarvung gefressen zu werden, mit der lauteren Absicht, mögliche Opfer der Fleischfresser stets rechtzeitig zu warnen.

.

Nachtrag II

Man muss zu deuten wissen.

Also. Du bist kleinster oder kleiner oder mittlerer oder grosser oder sehr grosser Tat-Zulieferer des Deep States. Du siehst, dass nun, bleiben wir beim Beispiel, Maassen zum Abschuss freigegeben ist.

Du weisst somit…solltest du nicht allllzuuplump vorgehen beim Maassen – schächten – Helfen, so bist du des Schutzes des Deep States gewiss, wirst belohnt werden, und kein Richter wird sich finden, der deine unredliche Tat verurteilen wird. Keiner. Sollte sich einer finden, schnell wäre er offiziell als Fotografie zu sehen – in verschwommener Umgebung.

Was ist das: CfV?

Richtig.

Club feiger Verbrecher.

Eigentlich sollte ich hier das Konterfei eines gewissen als deutscher Junker Auftretenden einstellen. Nur so zur Strationsillu eh Illustration, rein nur tischop eh hopp Tisch knurr optisch.

.

Nachtrag III

Ich schaue Fotosammlungen von äh unerwartet Verstorbenen. Udo Ulfkotte zum Beispiel. Als er jünger war (stramm bei Fazzz), klarer Hintergrund. Als Gezeichneter Kämpfer für Wahrheiten…schau selber!

.

.

This quay from Hanover is the force. Sherlock Holmes would bow his head.

Now that Kai is announcing the results of his observations, the principle and practice are easy for me to understand. But to watch so awake, as Kai did and does, to come to regularities, to compare the observed pictures in the media with the daily events and to draw from them the simple conclusions presented here…chapeau chapeau chapeau.

I draw out the things that are easiest to understand.

If a person is depicted clearly in the media, the environment of the person concerned is blurred, this means: we are against him. He is released for firing. Shoot it down. 

It is the message of thought leaders of the Deep States, in the case of Maassen, who was presented in German media in a blurred environment, it was the message of the German Deep States. The message appears visible to everyone, but anyone who knows the encryption can read it. Who knows the encryption? Stupid question. All noses, no matter in which position, which ones work towards the Deep State, they know.

And thanks to Kai they now become readable by Franz and Fritz like you and me.

.

We live in the transition phase to the New Age. Lies are uncovered, codes of the vampires are cracked, hiding places are found, it is swept out.

.

Kai’s postulates confirming „detail“:

Kai’s video was released on 12.09.2018. Today is 18.09.2018 That means: 6 days ago, when Kai predicted Maassen’s shooting based on the imagery, Maassen was still in office and would.

And today he was removed from his chair.

.

Readers, save and distribute.

.

Thank you, Kai, you

.

Submitted by Irene.

Thom Ram, 18.09.06

.

.

Supplement.

I wrote in the headline that Maassen may be a Russian spy. 

„Spy“ is not bad per se. There are various motives for acting as a spy, including damn respectable ones***. I do not accuse Mr. Maassen of motives, because I do not know his own. 

There are people who dared and dare to join hyena packs, permanently in danger of being eaten when exposed, with the sincere intention of always warning possible victims of carnivores in time.

.

.

Translated with http://www.DeepL.com/Translator


54 Kommentare

  1. Jörg Maxin sagt:

    … KAI ! Super-Durchschaut … die Bilder-Symbolsprache der Menschenhalter … noch ´Nie´ habe ich von solchen ´Anwendungen´ gehört … bis heute.. Kai … Sie / Du hast dafür einen Orden verdient … Eigentlich ist das der Ritterschlag … Finanzielle Unabhängigkeit bis 120 sollte Dir vergönnt sein … leider sind bei meiner Ebene nur Münzen in gebrauch … und Geldscheine sind schlicht Mangelware..! … = Kai ! Danke !!!

    Gefällt mir

  2. VitaminD47 sagt:

    OT: Die Juden wollen 3,3 Mio. Juden in Polen ansiedeln. Das Video unbedingt ansehen!
    Link gelöscht.

    Tut mir leid. Mein Englisch ist zu schlecht, um beurteilen zu können, ob mich die Veröffentlichung dieses Videos nicht nochmals in gesiebte Luft bringt.
    Thom Ram

    Gefällt mir

  3. makieken sagt:

    Na dann ma kieken, wann es beim Seehofer soweit ist: http://www.taz.de/!5531405/

    Gefällt mir

  4. makieken sagt:

    Und was sagt uns dieses Bild nun über Salvini? https://de.sputniknews.com/politik/20180915322324562-migranten-streit-salvini/

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. makieken sagt:

    Yoku um 01:32

    Dieses Bild gefällt mir besonders gut. Sehr harmonische Farbkomposition! Danke. 🙂

    Gefällt mir

  7. Wolf sagt:

    Der „Kai aus Hannover“ meint, das von Sputnik gezeigte Foto mit der dunklen Gesichtshälfte sei ein Indiz dafür, daß der russische Staat Hans-Georg Maaßen unterstütze. Doch wenn man den dazugehörigen, äußerst scharf formulierten Artikel von Sputnik liest, würde man eher das Gegenteil vermuten. Die russische Nachrichtenagentur hetzt regelrecht gegen ihn.

    Zitat aus dem Artikel von Sputnik:
    Wenn Merkel jene politische Macht, die im Kanzleramt gebündelt ist, nicht in einem Putsch von Maaßen-Seehofer-AfD verlieren will, dann muss sie den Verfassungsschutz-Präsidenten ablösen. Schnellstens. Am schnellsten ginge es, wenn man gegen die unheimliche Bürokraten-Seele Maaßen den Paragraphen 81 des Strafgesetzbuches „Hochverrat gegen den Bund“ anwenden würde. Denn „wer es unternimmt, die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, der wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft“.

    Man lese selbst:
    https://de.sputniknews.com/kommentare/20180910322275921-bfv-maassen-gegen-rechtsextremen/

    Das Foto stammt übrigens von der englischen Nachrichtenagentur REUTERS.


    Hans-Georg Maaßen im Verhör

    Gefällt mir

  8. Yoku sagt:

    makieken um 01:46

    Gefällt mir auch besonders gut 😉

    Als ich das sah, kam ein befreiender Seufzer … gefolgt von Rechnungen: September 2018 + 3-4 Monate= Dezember 2018/Januar 2019. Hurra, sie ist nimmer da ..

    Das Verfalldatum ist ja längst überschritten. Es stinkt ja schon bis zum Himmel mit dem Bengelchen, doch wird die Nachfolge einfach ein anderes Instrument sein, dass dann gebraucht wird. Ich mach mir aufs System bezogen (und auch sonst) keine Hoffnungen, und bin hoffnungslos am besten unterwegs.

    Gefällt mir

  9. Wolf sagt:

    [zu Wolf 01:59]

    Man lese und staune:
    SPUTNIK vermutet einen „Putschversuch“ [soweit nachvollziehbar, doch jetzt kommt es:] bei dem Maaßen „jenen braunen Existenzen dient, die, „gestützt auf ein vom Amt bezahltes Spitzel-Netz [ Damit ist wohl Maaßens Verfassungsschutz gemeint.] Mord an Mord reihen, mit Vorliebe Ausländer jagen, aber gern auch missliebige Inländer unter die Springerstiefel nehmen“. Zum Abschluß fordert SPUTNIK eine Freiheitsstrafe von mindestens zehn Jahren!

    Gefällt mir

  10. makieken sagt:

    Yoku um 02:06

    „[…], und bin hoffnungslos am besten unterwegs.“ Genau meine Meinung/ Erfahrung. Läuft! 🙂

    Gefällt mir

  11. makieken sagt:

    Wolf um 01:59

    „Und die jenigen, die im System sind, müssen den Text nicht lesen. Die schauen sich nur die Bilder an und wissen, wie sie sich positionieren müssen.“ – oder so ähnlich sagt es Kai im Video. Vielleicht läuft das auch unter „Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte“?

    Gefällt mir

  12. Wolf sagt:

    makieken 03:09

    Daß man das Volk mit allerlei Symbolik konfrontiert, ist mir schon klar. Diejenigen, die in das System eingeweiht sind, brauchen solche Symbolik bestimmt nicht, um zu wissen, was los ist.

    Wenn ich mir die Bilder anschaue, sagt mir meine eigene Wahrnehmung allerdings etwas anderes, eher banales, durchaus passend zum Artikel: Herr Maaßen ist unter Verdacht geraten. Als Journalist hätte ich dazu ein ähnliches Foto gewählt.


    Foto vom Deutschlandfunk: Verhör vor laufender Kamera (rotes Aufnahmelämpchen)


    Foto von Reuters (Sputnik): Maaßen – eine geheimnisvolle (zwielichtige) Person

    Daß man für Portraitfotos gerne eine offenen Blende wählt, um eine Unschärfe im Hintergrund zu erzeugen, ist für Fotografen ebenfalls nichts Ungewöhnliches.

    Gefällt mir

  13. Besucherin sagt:

    Manchmal dauerts wohl länger. Hier gabs schon vor zwei Jahren mal die rote Ampel für Maaßen. (Okt. 2016)

    http://www.taz.de/!5343900/.

    Gefällt mir

  14. makieken sagt:

    Wolf um 04:25

    Bin leider keine Fotologin, daher kann ich nichts dazu sagen, mit welchen Techniken man jemanden/etwas ins rechte Licht rückt. Das mit dem „unter Verdacht geraten“ leuchtet mir jedoch ein, sieht er auf dem Bild doch aus, wie ins Visier genommen.

    Zwielichtig trifft es auch beim 2. Bild. Oder auch gespalten oder halbe Wahrheit. Vielleicht ist er auch einfach nur jüdischen Glaubens (Semi(t)) oder Leute dieses Glaubens stehen hinter ihm. So oder so werden wir es zu gegebener Zeit schon erfahren.

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Geile Fotosammlung, Leute.

    Bei meiner Suche bin ich auf eine Auffälligkeit gestossen, welche ich (natürlich, bin ja Anfänger) nicht zu deuten weiss: Ein schwarzer Balken, der nicht zur Fotografie gehört, der eingebaut wurde, nie senk-oder waagerecht, stets schräg. Wird auch etwas klar Umrissenes bedeuten.

    Gefällt mir

  16. Wolf sagt:

    makieken 05:01

    Der rote Punkt im Foto des Steinmeier läßt sich aus meiner Sicht weder fototechnisch noch thematisch erklären. Der als Präsident getarnte Volksverräter vertritt offiziell den gegenteiligen Standpunkt des sogenannten Schützers der „BRD-Verfassung“. Die einzige Übereinstimmung die ich zwischen diesen beiden Menschen erkennen kann, ist, daß ich beide bisher stets als Feinde des deutschen Volkes betrachtet habe. Die Frage, die mich momentan bewegt, ist folgende: Gehört Maaßen als Jude zum deutsch-nationalen Lager? So etwas gibt es. Denn es gibt verschiedene Formen des nationalen Selbstverständnisses. Schaut nur nach Frankreich oder Rußland.

    Gefällt mir

  17. jpr65 sagt:

    So wie die FAZ auf den Maassen einprügelt, muß er sehr gefährlich für das herrschende System sein.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hans-georg-maassens-umstrittene-entscheidungen-im-ueberblick-15793951.html

    Und deshalb holt in der Seehofer in sein Ministerium. Weil er ein fähiger Spion ist. Der soll den Deep State weiter ausspionieren und ihm berichten.

    Denn der Seehofer bereitet den Sturz von Merkel vor. Und des ganzen Systems.

    So interpretiere ich das.

    ESO ein

    Wenn ich mich da reinfühle.

    ESO aus.

    Den Kai finde ich klasse, hatte aber noch keine Zeit, mir dieses Video anzusehen.

    Gefällt mir

  18. jpr65 sagt:

    Wolf
    19/09/2018 um 01:59

    Artikel von Sputnik: Die stehen ganz klar hinter der NWO, sind von den Kabalen dominiert!

    Wer begeht hier Hochverrat,

    der, der die Wahrheit sagt?

    oder die, die alle Grenzen öffnet, und die Folgen alternativlos nennt, der POLIZEI verbietet, die hierhergekommenen Mörder zu fassen und wegzusperren? Die das alles runterspielt?

    Leute, lest doch mal, was für ein verdrehter Schwachsinn da von sputniknews geschrieben wird.

    Und wenn das ein Putsch ist, dann hat der Helmut Kohl seinerzeit auch mit Hilfe der FDP geputscht, als er Kanzler wurde durch ein Mißtrauensvotum:

    https://www.welt.de/kultur/history/gallery109002859/Die-Wende-1982.html

    Der Kohl hat ja jede Menge illegale Aktivitäten durchgezogen, aber das war legal.

    Gefällt mir

  19. Besucherin sagt:

    Kurz

    https://www.unsertirol24.com/2018/01/06/kanzler-kurz-besucht-bald-angela-merkel/

    Hm, ein Käseblatt ohne Reichweite, das keiner kennt.

    Gefällt mir

  20. Besucherin sagt:

    Orban

    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5412360/Ungarn_Viktor-Orban-will-mehr-Kinder

    Orban will mehr eigene Kinder, da gibts die rote Ampel. Orban fördert ungarische Familien mit mehr als 2 Kindern erheblich. Vielleicht gehts auch um Inhalte, die als no – go gekennzeichnet werden.

    Gefällt mir

  21. Besucherin sagt:

    Ganz frisch von gestern: Strache

    https://vorarlberg.kronen.co.at/2018/09/18/strache-blitzt-mit-forderung-an-eu-zu-ungarn-ab/

    Die Edelfedern werden ganz schön auf Trab gehalten.

    Gefällt mir

  22. Besucherin sagt:

    Und Fr. Kneissl

    https://www.vienna.at/karin-kneissl-bei-wertekurs-besuch-aus-migrationskrise-2016-darf-nicht-integrationskrise-2018-werden/5733120

    und von heute, der Horschti

    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5498969/Seehofer-haette-Maassen-nicht-abgeloest

    Ich glaube nicht, dass die jeden Tag alle Käseblätter durchforsten, die gekennzeichneten Bilder werden wohl irgendeinen tag haben.
    Aber offenbar hängen da auch die Provinzblätter drin, das fällt ihnen ja nicht von selber ein.

    Gefällt mir

  23. Gravitant sagt:

    Maaßen wurde abgelöst und dann befördert.
    Er steigt von der Besoldungsstufe B9 auf B11,
    von bisher 11577,13 auf 14157,13 € im Monat.

    Gefällt 1 Person

  24. Besucherin sagt:

    ganz laut leuchtet es für Seehofer heute auch in der Süddeutschen

    https://www.sueddeutsche.de/politik/livestream-seehofer-aeussert-sich-zum-fall-maassen-1.4135943

    Gefällt mir

  25. Besucherin sagt:

    Und aktuell noch die Nahles

    https://www.aachener-nachrichten.de/politik/andrea-nahles-unter-druck-durch-fall-maassen_aid-33117333

    Irgendwie seltsam, dass einem das nicht schon früher aufgefallen ist.

    Gefällt mir

  26. Wolf sagt:

    Bei Pressekonferenzen müssen die Fotografen vermutlich hinter den Kameraleuten vom Fernsehen anstehen. Das führt dann offenbar zu kuriosen roten Lämpcheneffekten. Inzwischen scheinen manche Fotografen bei der Bildgestaltung damit zu spielen.

    Gefällt mir

  27. Wolf sagt:

    Solche Fotos sieht man in der Regel nur bei Pressekonferenzen mit großem Zulauf. Die Fotografen bekommen meist kein freies Bild, weil immer irgend ein Kameramann vor ihnen steht. Deshalb arbeiten sie mit Bildausschnitten und Filtereffekten. Das rote Aufnahmelämpchen einer Fernsehkamera ist dann auch im Bild zu sehen. Ein schöner Effekt.


    Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä spricht am 01.01.2016 während einer Pressekonferenz. Die Polizei in München hat am Silvesterabend vor einem Terroranschlag in der bayerischen Landeshauptstadt gewarnt.
    Foto: Sven Hoppe (dpa)

    Gefällt mir

  28. Besucherin sagt:

    Wolf
    20/09/2018 um 00:09

    Eine einleuchtende Erklärung! Wenn auch nicht für jedes einzelne Photo, aber insgesamt wird es wohl einen banalen Grund geben.
    Danke fürs Mitdenken!

    Gefällt mir

  29. Besucherin sagt:

    Thom Ram
    19/09/2018 um 09:20

    „Ein schwarzer Balken, der nicht zur Fotografie gehört, der eingebaut wurde, nie senk-oder waagerecht, stets schräg. “

    Die Beine des Kamera – Stativs.

    Gefällt mir

  30. Thom Ram sagt:

    Besucherin 00:44

    Nö. Ein Teufelsstrahl.

    Gefällt mir

  31. Besucherin sagt:

    Thom Ram
    20/09/2018 um 09:05

    „Nö. Ein Teufelsstrahl.“

    Bestimmt ist das so. 🙂

    Aber, da ja jeder selber seine Wahrheit finden muss, möchte ich dafür plädieren, dass du Wolfs Erkenntnisse im Artikel unten anfügst.
    Tatsächlich gibt es solche Bilder von allen möglichen Leuten, eigentlich eh von ziemlich allen, die in der Öffentlichkeit stehen.

    Mein Applaus jedenfalls geht an Wolf, und ne saure Traube an diesen Kai.

    Gefällt mir

  32. Wolf sagt:

    Das Fazit der Besucherin hätte eigentlich gut als abschließender Kommentar gepaßt.
    Doch jetzt bin ich über ein Bild gestolpert, das ich den Lesern nicht vorenthalten möchte. Das Foto zeigt die gleiche Pressekonferenz wie unter [Wolf 20/09/2018 UM 00:09]. Der Bildausschnitt ist jedoch größer. Links im Bild kann man den Kameramann erkennen. Er hat kurzes Haar und trägt ein helles Hemd. Sein Gesicht ist dem Polizeipräsidenten zugewandt. In der rechten Bildhälfte sind die Umrisse einer Fernsehkamera mit einem rotem Aufnahmelämpchen zu sehen.


    Der Kameramann schaut auf den Polizeipräsidenten.


    Zum Vergleich: Horst Seehofer spricht vor laufenden Kameras.

    Gefällt mir

  33. Wolf sagt:

    Sogar auf den Mikrophonen sind rote Lämpchen zu sehen.

    Gefällt mir

  34. Wolf sagt:

    Die meisten der hier besprochenen Bilder stammen übrigens von dem Fotojournalisten Sven Hoppe von der dpa. Dieser Mann scheint eine Vorliebe für solche Bildgestaltungen zu haben. Wer es ganz genau wissen möchte, kann ihm ja mal eine E-Mail schicken (hoppe.sven@dpa.com).

    http://svenhoppe.photodeck.com/-/galleries/politik/-/medias/6468126d-1263-4943-90cc-3fae3e385c25-politischer-aschermittwoch-die-linke

    Gefällt mir

  35. jpr65 sagt:

    Wolf 21:16

    Foto vom Polizeipräsidenten.

    Das ist gefotoshopped, wie es neudeutsch heißt. Stark manipuliert.
    Und das schlecht. Ich habe selbst schon solche Arbeiten gemacht. Aber besser.

    Man achte auf die Perspektive recht weit von oberhalb. Wenn man auf den fotografierten Mann sieht.
    Normalerweise stehen die Filmkameras auf Augenhöhe. Hätten hier also einiges oberhalb stehen müssen. Auf einem Podest vor dem Fotografen.

    Und die unscharfen schwarzen Umrisse sehen merkwürdig aus.

    Abschussfreigabe. Sach ich mal.

    Gefällt mir

  36. jpr65 sagt:

    Dein letztes Bild, das ist echt. Auf Augenhöhe.

    Gefällt mir

  37. jpr65 sagt:

    Wolf
    20/09/2018 UM 00:09

    Da ist die Photoshop-Arbeit noch deutlicher. Der Name und der Mann passen exakt in das Loch. Hab ich noch nie geschafft, so was. Als Foto ohne Nachbearbeitung.

    Und ich habe schon Theateraufführungen als Amateur-Fotograph begleitet. Da kannt ich das Stück noch vom Vorabend…

    Doppelter Abschuß.

    Gefällt mir

  38. Wolf sagt:

    jpr65 22:18

    Viele Fotografen bearbeiten heutzutage ihre Bilder im nachhinein. Daran kann ich nichts Verdächtiges erkennen. Ein paar Photoshop-Effekte wirken wohl auch besser als die Hinterköpfe und Stative von den Kameraleuten. Allerdings finde ich, daß der Sven Hoppe es mit seinen Rotlichteffeken übertreibt.


    Gregor Gysi gibt am 05.03.2014 beim Politischen Aschermittwoch in Passau (Bayern) einem Kamerateam ein Interview. Foto: Sven Hoppe dpa/lby

    Sven Hoppes Adresse auf Twitter:

    Gefällt mir

  39. Wolf sagt:

    https://twitter.com/sven_hoppe

    Gefällt mir

  40. jpr65 sagt:

    Der Täter war wohl ein Amokläufer. So meine Zusammenfassung der Aussage des Polizeipräsidenten. Ganz entgegen zur Main-Stream Presse eines gewissen…, der gerichtlich Bücher über die Widersprüchlichkeiten seiner Live-Reportage vom Tatort hat verbieten lassen. Aber dann in zweiter Instanz gescheitert ist. Kläglich gescheitert. Zum Glück für die Meinungsfreiheit echter Journalisten, wie Gerhard Wiesnewski, in seinem Jahrbuch von 2017.

    Aber wenn Söder und der Innenminister Seehofer da ihre Hand über den unbescholtenen Mann halten, dann ist das mit dem Abschuß nicht so leicht und inzwischen auch wieder Schnee von gestern.

    Gefällt mir

  41. jpr65 sagt:

    Jetzt hat die Nahles sich unbeliebt gemacht. Nicht bei uns, sondern bei ihren Auftraggebern. Wenn ich die Bildcodierung richtig verstehe, ist sie jetzt zum Abschuß freigegeben.

    Oder habe ich etwas übersehen, Kai aus Hannover (https://www.facebook.com/Kai1896)?

    Hier gehts zum Focus: https://www.focus.de/politik/deutschland/wurde-sie-ausgeladen-spd-chefin-nahles-kommt-nicht-zu-wahlkampfveranstaltung-in-bayern_id_9623811.html

    Ich hab das Bild extra ausgeschnitten, damit ich es später vergleichen kann, ob es verändert wird.

    Gefällt mir

  42. Pieter sagt:

    jpr65
    kannst Du ein wenig erläutern was die entscheidenden codierungspunkte sin die Du Deiner Annahme zugrunde legst ?
    Ich bin nicht in der Lage etwas zu entdecken. Danke.

    Gefällt mir

  43. Besucherin sagt:

    jpr65
    26/09/2018 um 19:33

    Dieser Kai reimt da was zusammen, was einfach nicht stimmt.
    Solche Fotos von der Nahles gabs vorher auch schon

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-04/spd-andrea-nahles-simone-lange-parteivorsitz-wahl

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nachfolge-von-martin-schulz-kampf-um-spd-vorsitz-gegenkandidatin-fuer-andrea-nahles/20955506.html?ticket=ST-2350255-HBv15ol1gHfMzLXZ2ePB-ap6

    und von vielen anderen auch. Eigentlich eh von allen, wenn man lang genug sucht.

    Der schlaue Kai könnte nun ein paar alte Fotos vom Kauder raussuchen, und voila, es gibt sogar mehr davon mit Rotlicht – wenn das mal nicht ein Beweis ist. 😉

    Gefällt mir

  44. Thom Ram sagt:

    Pieter
    Besucherin

    Die Nahles ist optisch scharf abgebildert, umgeben von Unscharfem. Zudem ist da der grosse rote Punkt.
    Also Abschuss – gemäss Rede des Kai’s von Hamburg

    Was Besucherin 00:23 sagt, muss bedacht werden….. bitte mit Sorgfalt.

    Hinweis. Scharf Konterfei vor unscharfer Umgebung hat auch mein Lieblinsonkel mit Contaflex anno 40 50 und 60 gemacht.
    Ich habe es auch gemacht mit Ashahi Pentax 1968 und Folgende.

    Damit ist geklärt: Nicht jede Foto, die zeigt klar Gesicht vor unklarem Hintergrund ist Botschaft kabaleskem Knecht an kabalesken Sklaven: Vernichte den Fotografierten.

    gopfertami. Ein bisschen anal ütischer muss man die von Kai eingestellen Bilder schon anal ütisch anal ütisieren anal.

    Gefällt mir

  45. Pieter sagt:

    :-))

    Gefällt mir

  46. jpr65 sagt:

    Thom Ram
    27/09/2018 um 00:57

    Pieter
    Besucherin

    ————–

    Die haben soviele Fotos, die der dpa angeboten werden. Da sind immer welche dabei, die einfach die Frau Nahles zeigen, ohne unscharfe Konturen drumherum, ohne Schwärze drumherum, ohne rote Punkte.

    Es soll nur den Anschein erwecken, daß das ein echtes Foto ist. Warum sollte man das so bearbeiten, daß es so aussieht?

    Das ist kein Wettbewerb für Kunstfotografie. Das ist eine Reportage. Die sollte auch ohne Foto funktionieren. Das Foto ist austauschbar.

    So soll man denken.

    Aber das Foto, das ist das Wichtige.

    Und später wird es gelöscht oder durch ein unverdächtiges ausgetauscht. Hat der Kai ja beschrieben. Warum sollte man sich damit noch befassen, wenn da nichts dahinter wäre?

    Der Kai ist ja nicht blöd.

    Und das ist eine geniale Idee, das so zu machen.

    Und natürlich gibt es genügend, die uns das ausreden wollen oder sollen.

    Aber ich weiß jetzt auch nicht mehr, wie ich es euch begreiflich machen soll.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: