bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Chemnitz / Fiktiver Mord

Chemnitz / Fiktiver Mord

.

Einleitend ein Blick von Mary Poppins auf die Stimmung in Chemnitz (31.08.06=2018)

.

Lieber Thom. Ich war heut in Chemnitz arbeiten. Alle meine antennen auf empfang. Wollte die stimmung der menschen erfühlen. Auf den straßen alles ruhig. Keine polizei zu sehen. In der betonfirma, welche ihr sommerfest abhielt, auf dem ich die kinder bespaßen sollte, herrschte ein angenehm entspanntes, familiäres klima. Essen und trinken wurde uns selbstverständlich vom kleinen aber feinen buffet angeboten.

(keineswegs bei jeder mugge so! Regelmäßig sind wir auf großen feiern im gasthaus gebucht. während ich die kinder beschäftige essen die eltern neben mir in ruhe und zum feierabend wandern die reste des buffets kommentarlos in den müll)

Es gab spanferkel u wirklich leckeren, selbstgemachten kartoffelsalat. In gesprächen keinerlei hysterie erkennbar. Durch die bank weg bodenständige menschen. Entspannung .

machte sich in mir breit. Zum schluss durfte ich sogar noch ne runde mit dem gabelstapler über’n hof schlazen. War ein riesenspaß für mich!

Fazit: glaub den medien kein wort! Mach dir selber ein bild und du wirst merken, dass die menschen in chemnitz nix gemein haben mit dem, was uns vermittelt werden soll. Ich hatte einen sehr schönen nachmittag und werd heut nacht saugut schlafen.

.

In Kombination dazu das Schreiben eines Chemnitzers, der 150m vom angeblichen Tatort entfernt wohnt. Auf bb eingereicht von Eva-Maria Oeser.

„Chemnitz, nur eine Inszenierung“

.

Ich gebe zu, spontan den Kopf geschüttelt zu haben.

Der Daniel Hillig sei nicht erstochen worden? Er habe das Zeitliche vor 2 Jahren schon gesegnet? Also waren in Chemnitz weder Ermordeter noch Verletzte? Die waren doch im Spital! Das kann doch nicht alles erfunden sein?

.

Bah. Ich brauchte einige Minuten um mich da hineinzuversetzen – und es geht.

Ich konstruiere. Gewagtes Unternehmen, doch tue ich es.

Chemnitz wird bewohnt von bodenständigen Menschen, welche ums Verrecken nicht in den für die NWO erforderlichen Tiefschlaf zu versetzen sind. Das gilt für ehemalige DDRler tendentiell generell, indes Westtäutsche im Schnitt erfolgreich indoktriniert sind, Mutti und co. ganz prima finden in der (kirren) Meinung, in einem Rechtsstaat zu leben.

Es muss etwas Dramatisches geschehen. Die idiotieresistenten DDRler müssen endlich aus der Reserve gelockt werden so, dass man sie anprangern, niedermachen und bändigen kann. Sie müssen endlich, verd nochma, fanatisiert werden. Da nehmen wir den Menschenauflauf in Chemnitz 875 als Anlass. Das Problem: In Chemnitz finden wir unter den Zuwanderern keine Gruppierung, welche mordlüstern ist. Problem? Nö, wir, erfinden den Mord.

Vorgehen:

Eine Vielzahl von Chemnitzern wird provoziert so, dass sie tätlich werden. Wir fiktieren einen Mord (Muslim gegen Christ, Zuwanderer gegen Einheimischen). Damit haben wir einen Schritt in Unterwerfung getan, denn… 200 Chemnitzer werden bei Massenkundgebungen tätlich werden, und sie können danach, für Jedermann rechtens scheinend, verhaftet und verkerkert werden. Damit sie tätlich werden, karren wir gehörig links- und rechtsextreme Schläger an, um die Stimmung aufzuheizen, bis Chemnitzer Männern der Kragen platzt. Damit sind bereits weitere 2000 Chemnitzer aus dem Tritt gebracht (die Nächsten der Inhaftierten). Weitere 5000 Chemnitzer werden sich per Rede und Schrift mit den Inhaftierten solidarisieren. Damit haben wir sie am Wickel, denn sie verüben ja Hate Speek. Sie werden ebenfalls mit Strafanzeigen überzogen. Von Berlin aus werden Massnahmen ergriffen, der Not gehorchend weitere Gesetze zur Gängelung der Widerspenstigen erlassen. Echte Anschläge werden die Karre endlich in Fahrt bringen, wir werden einen Aldi anzünden und zwei Einwanderer ermorden lassen, das Eine wird die Chemnitzer weiter aufheizen, das Andere die dortens einfach zu sanften Einwanderer anstacheln.

Und so weiter und so fort.

.

Der Vorgang, so betrachtet, erklärt auch das unverhältnismässige Geschrei gegen den Angestellten der Justiz, der den Haftbefehl gegen einen des Mordes Verdächtigten veröffentlichte. Nachforschungen über diesen Verdächtigten könnten das wahre Geschehen aufdecken.

.

Früher: Lügen haben kurze Beine.

Heute: Lügen haben immer kürzere Beine.

.

Ich erinnere. Alles, was ich schreibe, ist Fiktion. Wahrheit muss der Leser selber herauspflücken.

Thom Ram, 01.09.06

.

.

 


16 Kommentare

  1. Max Webmax sagt:

    Das ist, mit Verlaub, ebenfalls ein Fake.Um sonstige Verschwörungstheorien unglaubwürdiger erscheinen zu lassen?
    Die „Punkte“ lassen sich leicht aufklären.
    1. Es gab keinen Ermordeten, sondern einen Schwerstverletzten, der ins Krankenhaus gebracht wurde und dort nicht mehr reanimiert werden konnte.
    2 Der Tatort – ein Blutfleck – mußte deshalb auch nicht abgesperrt werden.
    3. Die Tatwaffe ist nur eine vermutete. Hier werden genaue Daten ermittlungstechniach zur Verifizierung bewußt zurückgehalten.
    Seltsam allerdings, dass die Wohnung des Beschuldigten (=Haftbefehl) bisher nicht durchsucht wurde.

    Gefällt mir

  2. petravonhaldem sagt:

    Toll!!

    Mit den Doofen kann man’s machen:
    siehe nein-i-lewwen,
    Börliener Wainacktsmaakt
    na, und so weiter, schier endlose Inszenierungswolllust….
    aber die Doofen reagieren so träge…..tztztzt

    Die Verhöhnung ist grandios, wenn das wirklich so sein sollte (s.o.)

    Der Kaiser hat wirklich prächtige neue Kleider!!!!

    Was wohl in der Zwischenzeit in Wirklichkeit geschehen ist???

    Gefällt mir

  3. Guido sagt:

    Eine Vielzahl von Chemnitzern wird provoziert so, dass sie tätlich werden.

    Jahrzehntelange Umerziehung hat die Deutschen duldsam gemacht. Und jetzt wo man aggressive Deutsche möchte hat man ein Problem.

    Kein Nachteil ohne Vorteil wie ein Bekannter zu sagen pflegt.

    Und sollte es sich tatsächlich herausstellen, dass diese Tragödie in Chemnitz vom Tiefen Staat fabriziert worden ist, dann ginge der Schuss nach hinten los. Sofern natürlich die breite Masse überhaupt davon was mitbekommt. Die FSM werden wie üblich nur Propaganda verbreiten.

    Eingedenk der periodisch in den USA inszenierten Anschläge und Schiessereien sollte man diese Möglichkeit nicht ausser Acht lassen.

    Gefällt mir

  4. Kurze Stippvisite von mir bei bumi – um dieses Kurz-Video -von Axel Burkhart- hier einzustellen:

    …und schon bin ich wieder weg 😉

    Gefällt 1 Person

  5. haluise sagt:

    .

    AfD Pressekonferenz zu den Vorgängen in Chemnitz. 27.08.2018

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    Renate Schönig
    01/09/2018 um 16:49

    DANKE DIR … DU und der DEUTSCHE GEIST bleibe BITTE in reichweite …. ICH umarme DICH auf allen und durch alle ebenen … luise

    Gefällt mir

  7. Reiner Ernst sagt:

    Hat schon irgendwie gefühlte Parallelen mit dem Breitscheidplatz. Das ganze Attentat ist „nicht rund“.
    ER soll ja bei jeder bösen Aktion einen Hufabdruck hinterlassen . . .

    Gefällt mir

  8. Reiner Ernst sagt:

    Dank an Renate Schönig 01/09/2018 um 16:49!
    Den Axel Burkart kannte ich bis dato nicht. Gutes kurzes(!) Video. Sehr erhellend!

    Gefällt mir

  9. Yoku sagt:

    Ob es ein Mordopfer in Chemnitz namens Daniel Hillig, zu welchem die sehr wenigen Fotos im Netz identisch sind, wirklich gab?

    Auch die Kerzen und Karten wirken am sogenannten Tatort gestellt auf mich… zu regelmässig, zu unpersönlich.

    Nachdem, was uns tagtäglich an Lügen serviert wird, muss diese Geschichte keinesfalls wahr sein.

    Die Gesellschaftspolitiker brauchen immer wieder mal eine Initialzündung, um gezielt und nach Plan das Volk weiter gegeneinander aufzuhetzen zu versuchen, und weltweit durch die Medien den Eindruck entstehen zu lassen, wie Abgrund schlecht der Deutsche doch sei.

    Mittels übler Propaganda durch die Medien werden die dem (angeblich?)Ermordeten Gedenkenden …. und all jenen, die darin einen unmittelbaren Zusammenhang mit der beabsichtigten Überflutung von fremden Kulturen sehen, und den ganzen Ballast, den das für das Volk bedeutet, als brauner Mob, als Nazis, als Rassisten, als das, womit man sie seit über 70 Jahren zu schwächen, zu traumatisieren versucht, diskreditiert. Und das weltweit, vornehmlich durch die Presse und andere Organe.

    Gefällt mir

  10. webmax sagt:

    Sicher hat dieser Axel Burkhart Recht, wenn er die Umerziehung des „Deutschen Geistes“ durch den Westen sieht und beklagt; aber es hört bei mir auf, wenn er für D eine Primus-inter-pares-Rolle herbeisehnt, nach dem Motto:“Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“.
    No, never ever!

    Gefällt mir

  11. webmax sagt:

    Der Volkslehrer in Chemnitz

    Gefällt mir

  12. haluise sagt:

    garncht so einfach das wissen…

    https://andreasgrosse.wordpress.com/2018/09/01/genuggezahlt-kostenlos-konzert-gegen-rechts-wird-aus-zwangsgebuehren-finanziert-die-unbestechlichen/

    GenugGEZahlt: Kostenlos-Konzert gegen Rechts wird aus Zwangsgebühren finanziert – Die Unbestechlichen

    Gefällt mir

  13. haluise sagt:

    Daniele Ganser: Das Prinzip Menschheitsfamilie

    Gefällt mir

  14. Bettina sagt:

    Hier spricht die kritische Polizei über die Vorfälle in Chemnitz!

    Oh weh, oh weh, wenn das kritisch sein soll, dann weiß ich auch nicht….

    https://www.kritische-polizisten.de/2018/08/chemnitz/

    „Hier unsere aktuelle Stellungnahme zu den Vorgängen in Chemnitz mit weiteren grundsätzlichen Anmerkungen zur Polizei als Teil des Problems:

    Seit Sonntag zeigt eine Großstadt-Polizei (hier: Chemnitz) in welchem Zustand sie ist. Es handelt sich aber um keinen Zufall und es ist auch nicht isoliert in Chemnitz so problematisch wie bereits die Behinderung der ZDF-Journalisten von Frontal 21 in Dresden vor etwa zwei Wochen belegt. Und es gibt viele weitere Fälle die gar nicht öffentlich diskutiert werden. Immer mittendrin: Eine Polizei, die vermeintlich so tickt wie „ihre“ Bevölkerung. 
In Chemnitz proben Rechtsextremisten, wie weit sie gehen können. Der Rechtsstaat versagt nahezu planvoll.

    Dazu nehmen wir wie folgt Stellung: Weiteres Flashlight der bundesdeutschen Polizei 2018:

    „Polizei macht auf doof und ist doch Teil des Problems“ 


    Nachdem am vergangenen Sonntag die Chemnitzer Polizei rund vier Stunden, nachdem ein Bürger auf offener Straße erstochen worden war und sich deutlich die Mobilisierung eines rechten gewaltaffinen Mobs abzeichnete, nicht in der Lage war, weitere Kräfte aus dem 90 Kilometer entfernten Leipzig oder dem 80 Kilometer entfernten Dresden anzufordern, versicherte die offensichtlich unfähige Chemnitzer Polizeipräsidentin noch am gestrigen Nachmittag (Montag, 27.08.2018), dass die Chemnitzer Polizei für die gestern ab 16h angekündigten Demonstrationen mit Kräften ausreichend und gut gerüstet wäre. Aber auch jetzt hatten 24 Stunden mitnichten gereicht, um Zusatzkräfte, auch der Bundespolizei, anzufordern.“

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    usw. usf. bla, bla, laber laber und bla.
    Denen Laberern, geht es gar nicht darum, dass da drei Menschen abgestochen wurden von den illegalen Gästen der Kanzlerin, es geht in einem Fort nur um die Hitlergrüße, die ja verboten seien im freiesten Deutschland was es je auf Erden gab.
    Und wenn ich mir das Phamphlet von der angeblich krtitischen Polizisten so durchlese, dann hab ich den leisen Verdacht, dass die alle eins gewaltig an der Omme haben, sie sich doch lieber bei einem Psychiater Hilfe suchen sollten?
    Die Wirklichkeit kann es nicht sein, sonst würden wir die Hölle hier auf Erden haben!
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    hier weiter im Text:
    „Obgleich Dutzende, wenn nicht hunderte, Straftaten begangen wurden (Jagdszenen auf Bürger, Körperverletzungen, Flaschenwürfe, Nazisymbole, Zeigen des Hitler-Grußes, Beleidigungen zuhauf, Volksverhetzungen) begleitete sie den Mob weitestgehend nur vorne und hinten, sodass die Gewalttäter über mehrere hundert Meter dazwischen munter agieren konnten.“

    hier der dazugehörige Polizeibericht:
    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59214.htm
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Wenn ich mir nun das Live-Video angeschaut habe und auch sonstige Videos die im Netz so kursieren und dazu noch den Polizeibericht, dann ging die Agression einzig von den Gegendemonstranten aus und diese kritischen Polizisten sind einfach nur sauer, dass der Aufmarsch von Seiten der Demonstranten nicht wie gewünscht eskaliert ist!

    Aber nun weiter im Text:
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    „2. Selbstverständlich haben der LfV Sachsen, aber auch andere Verfassungsschutzbehörden, reichlich V-Leute im rechtsextremen Spektrum und sie müssen daher auch gewusst haben, dass sich mehrere tausend Personen aus anderen Regionen auf den Weg nach Sachsen machten, um in Chemnitz ein weiteres „Zeichen“ zu setzen. “
    „3. Hundertfach wurde alleine der Hitler-Gruß, teilweise unmittelbar vor PolizeibeamtInnen gezeigt. Eingeschritten ist die Polizei nicht. Erst im Nachhinein werden eiligst Strafverfahren eingeleitet – heute Mittag „schon“ derer zehn und insgesamt etwas über 40. Wie lächerlich und peinlich ist dies bei einem bestehendem Strafverfolgungszwang nach § 163 Strafprozessordnung?
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    oh ja, ihr habt es bemerkt, oder schnallt ihr es gar nicht, wie peinlich es ist einen Hitlergruß, als größere Straftat einzuordnen wie einen Mord, sogar einen vorsätzlichen Mord, sofern man die Tatwaffe schon mit sich führt?
    Absolut lächerlich ist halt, dass eure eingeschleusten V-Leute gar nicht belangt werden dürfen und auch eure Merkeljugend/die Antifa, die dürft ihr gar nicht mal bestrafen, weil ihr so lächerliche Gesetzte erlassen habt, und die Gegner aller Nationsozialisten dadurch straffrei ausgehen werden!
    Ihr seid so erbärmlich, es ist in Worte gar nicht zu beschreiben!

    Und dann labert ihr über Köln (wo die Merkelgäste unbehelligt eine Gruppenvergewaltigung tätigen konnten), oder über den G20-Gipfel (wo die Merkeljugend eine Stadt in Brand steckte) und über den NSU (der Nachweislich nicht von Rechten begangen werden konnte), ihr seid so was von widerlich und höchst gefährlich!

    Und dann vergleicht ihr all diese Abartigkeiten mit dem Friedlichen spontanen Aufmarsch von, zum Glück noch normal gebliebenen Menschen!
    Ich schäme mich nach diesem Statement der angeblich „kritischen Polizisten“ über die Polizisten allgemein, ich schäme mich in so einem Land der Speichellecker und Ja-Sager leben zu müssen.

    Wisst ihr was?
    Verpisst euch einfach, nehmt eure Politschranzen, alle eure Antideutschen mit und lasst uns, die wirklich im Herzen Deutschen, hier ein friedliches Leben führen.

    Es gab mal ein großes Staatorberhautpt, das dachte, dass Madagaskar, als am wenigst besiedeltes Land, ein Fluchtkoninet und eine Zukunft wäre, für diese, die nicht hier leben wollen.
    Aiuch heute leben dort recht wenig Menschen, es wäre doch möglich für die die nicht länger hier leben wollen, dahin auszusiedeln.
    Dort könntet ihr Antideutschen dann euer Multikulti ausleben und so sein wie ihr gerne mögt,…… denk ich mal so vor mich hin…..

    Ich kann es gar nicht fassen, was da gerade passiert, ich finde mich wie Original Zeitversetzt in den Roman von George Orwell „1984“ wieder.

    Bitte last mich aufwachen aus diesem schrecklichen Alptraum
    Bettina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: