bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ken Jebsen / „Ich bin hineingestolpert“ / Endzeitstimmung

Ken Jebsen / „Ich bin hineingestolpert“ / Endzeitstimmung

Hineingestolpert? So beschreibt Ken den Weg in sein Wirken in Oeffentlichkeitsarbeit.

Anderseits sagt er, sinngemäss: „Ich tat und tue, was ich wollte und was ich will.“

Endzeitstimmung? Nicht im üblichen, angstgeprägten Sinne. Wir leben tatsächlich in einer Endzeit, doch leben wir im gleichzeitig aufblühenden Neuen Zeitalter. Ken wirkt kräftig mit.

Er sagt: „Ich lebe in der Gegenwart. Ich lebe nicht in der Zukunft, weil ich die Zukunft nicht erreiche.“

Er sagt: „Zeit und Raum sind Fiktionen.“

„Ist das, was ich tue, anständig?“

Bah, was zitiere ich da einzelne Sätze aus einem Feuerwerk von Lebenskunde.

.

Aus meiner Sicht treffende Auszüge aus den Kommentaren auf Youtube:

Mainz Free TV: „Ken ist weit mehr als ein Journalist, er ist ein Visionär und FREIDENKER!“

Angelo Oliva: „Das was er sagt hat Hand und Fuss. Er ist ein sehr Intelligenter und Selbst-reflektierter Mensch.“

Wolfgang Wirth:„GROSSARTIG, weil authentisch, ehrlich, aufregend, hoffnungsvoll, DANKBAR, inspirierend UND zornig!!!… er will es (logischerweise) nicht hören, ich sage es trotzdem… gut, das es solche Typen wie Ken Jebsen gibt.“

 


23 Kommentare

  1. NORBERT FUCHS sagt:

    Ich beobachte Ken Jebsen seit Jahren,er ist nicht zu durchschauen und hat immer beste Gerätschaften (gleichbedeutend Geldgeber)
    Der Heimkehrer hats bei mir klingeln lassen (Jebsen ist ein U-Boot),zudem mag ich seine hektik nicht,man hat das Gefühl der läuft gleich weg,der kommt nicht rüber.

    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  2. b.duenner sagt:

     FQBSQQQ

    Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

    Gefällt mir

  3. Norbert Fuchs sagt:

    B.deunner
    Ich bin kein Eingeweihter oder Hellseher.
    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Norbert 12:51

    Wenn jemand Geldgeber hat, besagt das nichts über seinen Charakter. Punkt.
    Wenn man weiss, wer die Geldgeber sind, dann lassen sich Rückschlüsse auf seine Absichten ziehen. Du kennst die Geldgeber also? Wer ist es?

    Hektik darfst du jedem zuschreiben, das ist in Ordnung. Ich vermute indes, dass du Jebsens Schnelligkeit als Hektik gleichsetzest. Jebsen hektisch? Tut mir leid, Norbert, Hektik ist anders. Jebsen ist sehr schnell. Und er kann schweigen, und zuhören.

    Ich nehme an, du habest das Video angehört? Nein oder Nein? Ein Hektiker, der sich von vielen möglichen Tätigkeiten zurückzieht, oft, und Stunden in der Natur verbringt, einfach so? Geht nicht. Passt nicht.

    Gefällt 2 Personen

  5. Thom Ram sagt:

    b.d. 13:13

    Ich bitte um Aufschlüsselung. FQBSQQQ Forbes Quarantäne Basel Quark Quinte Q.

    Ich erbitte Mitteilungen, welche Normalo wie ich zu verstehen vermag. Danke.

    Gefällt mir

  6. Max Webmax sagt:

    Es gibt doch immer wieder welche, welche Haare in der Suppe sehen und spalten wollen.
    Ken FM ist einer der besten und aufrichtigsten Alternativ-Journalisten, den ich kenne. Blitzgescheite und sauber durchdachte Ansichten und Standpunkte. Er hält Distanz zu Hörstel, der ihn gern in seiner Neuen Mitte gesehen hätte.
    Der Mann ist Extraklasse und finanziert sich durch eine immer größere Spendengemeinschaft.

    Gefällt 1 Person

  7. Peyrolas sagt:

    @Norbert – Ich teile die Zweifel von Thom nicht ganz. Mir ist Ken auch suspekt. Als U-Boot oder Verzerrer oder was auch immer. Dies aus eigener Erfahrung. Klar ich liebe seine Reden, z.T. wirklich sehr sehr gut und auf den Punkt. ZB. seine Rede übers Nicht-Wählen-Gehen ist genial.
    Aber nun zu meiner Erfahrung. Er hatte sich mal verplappert in einem seiner Vids, da sprach er von den 2 Hauptproblemen auf dieser Welt. Und ich staunte nicht schlecht, dass eines von Beiden die Überbevölkerung sein soll. Ein Quatsch den jeder in wenigen Minuten widerlegen kann, wenn er die Grundrechenarten beherrscht. Dann habe ich Ken geschrieben, grob gefragt, ob er nicht ganz dicht ist und so. Keine Antworten. Das ist schon mal verdächtig. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wahrheitsliebende meist oder immer antworten. Dann habe ich das Vid nochmals geschaut – und, sage und schreibe, er hatte diese Szene rausgeschnitten. Ich könnte mich heute noch schlagen, dass ich das Vid nicht heruntergeladen hatte zum Beweis. Oft ist es auch so, dass solche, nennen wir es U-Boote, Vieles anprangern, auch „geheime“ Wahrheiten ans Licht bringen, aber gewisse Themen einfach meiden und sich weigern darüber zu diskutieren, bzw. klar sagen, dass Diese eh nicht wahr sind (gutes Beispiel Chämtreeillz).
    Ken kommt mir so vor. Und seit jenem Erlebnis mit dem Vid schaue ich ihn nicht mehr. Ev. tue ich ihm unrecht, aber das mit dem Vid ist schwer zu erklären, wenn er „sauber“ sein sollte.
    HG aus der CH

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Peyrolas 19:58

    Du habest Ken grob gefragt, ob er nicht ganz dicht sei.
    Sodann fandest du es verdächtig, dass er nicht antwortete.

    Ein engagierter Mensch hat anderes zu tun als Anpöbelei zu beantworten. Kannst du das nachvollziehen?

    Sodann beschreibst du, wie du beweisen möchtest, dass Ken einen Seich gesagt und dann gelöscht habe. Warum findest du es schlecht, wenn er einen geäusserten Sein löscht?

    Ich lade dich ein, Beiträge oder Teile derselben konstruktiv zu behandeln, das heisst, erweiternd zu bestätigen oder deine andere Sicht darzulegen.
    Das betrifft obiges Interview direkt. Es werden x Lebensthemen aufgeworfen. Nimm eines und äussere dich dazu.

    Die Leserschaft hat zur Kenntnis genommen, dass du Ken für ein U Boot hältst. Diese Pauschale ist damit geklärt und bedarf keiner weiteren Erörterung, gelle.

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Es ist nicht zu fassen. Ein Mensch wie Ken, der dafür sorgt, dass von den Edelsten zu Worte kommen, dass man im Netz deren Worte vernehmen kann, wird verdächtigt, Wühlmaus zu sein. Wäre er das, würde er Augstein, Roth, Kleber, Fischer, Nahles, Schäuble und Kahane interviewen. So einfach ist das. Und Ackermann und Seibert. Und die ganze Bande.

    Gefällt 1 Person

  10. haluise sagt:

    ER gräbt tiefer, was viele nicht verstehen, vor allem „die, die nur glauben, was sie sehen“
    … luise

    Gefällt mir

  11. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  12. webmax sagt:

    @Peyrolas
    Danke für deine fundierte aber Ingo trotzdem falsche Meinung zu KenFM. Du hast Vermutungen und Indizien, aber keine Beweise.

    Obendrein liegst du imho falsch mit der Behauptung, der Globus könne diese Bevölkerungsmasse ertragen. Ich bin da auf Seite von KenFM.
    Wir stoßen bereits jetzt an Grenzen, z.B. Überfischung und Verhüllung der Meere. Wenn dann noch ein Supervulkanausbruch oder eine Hungerperiode durch Trockenheit kommt, wars das wohl für einen Großteil der Menschheit.
    Oder hast du andere Erkenntnisse? Laß hören.

    Gefällt 1 Person

  13. webmax sagt:

    Ingo= imho (in my humble opinion), Verhüllung = Vermüllung. Sorry

    Gefällt mir

  14. Guido sagt:

    Obendrein liegst du imho falsch mit der Behauptung, der Globus könne diese Bevölkerungsmasse ertragen.

    Wenn wir eng zusammenrücken, könnte die ganze Weltbevölkerung in der Schweiz leben.

    Titel aus:

    https://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/8955/wenn-zuerich-so-dicht-besiedelt-waere-wie

    Wenn ich die Bauwut verfolge, scheint das hier tatsächlich zumindest langfristig geplant zu sein… 🙂

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Ich liebe Ueberschlagsrechnungen. Wir hatten das auf bb schon mal.

    Gesamte Erdoberfläche, egal ob Scheibe oder Kugel, hahaha, 500’000’000km2
    Davon Land ca. 30% > 150’000’000km2
    Davon für Anbau nutzbar ca.30% > 45’000’000km2

    Bei 7,5 Mia. Bewohnern 45:7500 = 0,006km2 = 0,6ha = 60a

    Sechzig Aren pro Nase. Für eine fünfköpfige Familie 3 Hektaren.
    Es sollte sehr locker reichen – bei erd- und menschenwürdigem Anbau wahrlich für mehr als nur Kartoffel.

    Gefällt mir

  16. webmax sagt:

    Tja, die Statistik… Die gesamte Erdbevölkerung kann also auf der Fläche von Texas hausen? Und die werden dann per Heli ernährt? Im Ernst, an eine Infrastruktur und Ver-/ Entsorgungslogistik ist da nicht mehr zu denken, Epidemien mal ausgeschlossen.
    Wüsten und Verstellung nehmen auch gravierend zu, das ist ja ein Migrationsgrund.

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    Ich rege an, dass sich die Leserschaft wieder auf das Interview besinnt. Dortens werden andere Fragen aufgeworfen.

    Gefällt 1 Person

  18. webmax sagt:

    Die Wasserflächen wie Seen und Flüsse fehlen – und auch die Hochrechnung. Und die Klimaschädigung durch Flatulenz.

    Gefällt mir

  19. Guido sagt:

    Thom Ram
    01/09/2018 um 21:58

    Tschuldigung Thom, nur noch diesen Einwurf zu:

    Wüsten und Verstellung nehmen auch gravierend zu, das ist ja ein Migrationsgrund.

    von

    webmax
    01/09/2018 um 21:55

    weil ich das nicht so stehen lassen möchte.

    Treibhausgase Die Welt wird grüner

    Titel aus:

    CO2 sorgt für den Klimawandel – doch gleichzeitig lässt es verstärkt Pflanzen wachsen. Satellitendaten zeigen: Die Erde ergrünt.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/co2-macht-die-welt-gruener-a-1089850.html

    Die Welt sei in den vergangenen Jahrzehnten erheblich grüner geworden. Eine Grünfläche doppelt so groß wie die USA sei seit 1982 hinzugekommen.

    Gefällt mir

  20. Thom Ram sagt:

    Guido , dein Einwurf ist wertvoll.

    Trotzdem.

    Ich fordere auf, das Thema Bevölkerung und Ernährung unter entsprechende Artikel zu setzen. Suchfunktion rechts oben.

    Hier sind Lebensthemen, angeregt von Ken Jebsen.

    Gefällt mir

  21. webmax sagt:

    @Thom – was verstehe ich falsch, wenn ich die angeschnittenen Fragen zu Überbevölkerung und Ressourcenmißbrauch dem interviewthema
    zuordne, in dem die Interviewerin sagt: Der Mensch braucht die Natur, nicht die Natur den Menschen; und Ken wenig später sagt: Unsere Kinder werden uns ganz schön auf die Pelle rücken; wenn er über Verantwortung und Restriktionen wie „Keine Flüge mehr, nur noch 500 km Autobahn im Jahr für den Einzelnen“ etc. nachdenkt?

    Gefällt mir

  22. NORBERT FUCHS sagt:

    Peyrolas
    So ist es,die mit Erfolg, haben alle Leichen im Keller.
    Das Selbe mit Dirk super Müller,nix da, ist im grunde gegen Bargeld,auch verblabert.
    Klaus Jäger Clustervision hat auch über Ken Jebsen gewisses geäußert.
    Und Unser Webmax braucht mehr Intuition.
    und unser Thom soll mal ganz ruhig sein,wir haben halt unsere Meinung und dafür ist dieses Forum.
    Auserdem warte ich immer noch auf die Bereinigung b.duenner,codeFQBSQQQ um13:13 könnte mich bedroht fühlen.2×13 ich glaub es geht los.

    Norbert Fuchs

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Norbert 00:16

    *die mit Erfolg, haben alle Leichen im Keller.*
    Unzulässige Verallgemeinerung. Diskriminierung erfolgreicher Menschen mit Bagatellen im Keller.
    Auf Vermutung beruhende Verunglimpfung Dritter verzichte auf bb. Dafür gibt es andere Plattformen. Habe ich die Forderung verständlich ausgedrückt?

    *unser Thom soll mal ganz ruhig sein*
    Ich nehme einen Monat Auszeit.
    Du übernimmst bb für diese Zeit. Inklusive die volle Verantwortung für alle 5000 Artikel und für die laufenden Kommentare.

    Auf Vermutung beruhende Verunglimpfung Dritter verzichte. Habe ich die Forderung verständlich ausgedrückt?

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: