bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Satan / Luzifer / Gottessöhne

Satan / Luzifer / Gottessöhne

.

 

Während des Wartens darauf, dass unsere gute Maschine meine Wäsche schleudert, machte ich, was ich so gerne tu‘, ich schlug auf’s Geratewohl auf, neugierig, was meine Fingerintuition mir offenbaren werde. Das Buch haben wir längst vorgestellt, die meisten Leser werden es kennen:

.

Alf Jasinski: Thalus von Arthos / Die Offenbarung / Ein Augenzeuge berichtet über eine Zivilisation im Inneren der Erde / Aus dem Tagebuch eines Ordensmitgliedes

.

Yau, ich landete also auf Seite 337 und war begeistert. Der Vrilmensch Ulluer bestätigt mein Weltbild teils, teils zeigt er mir ein mir Fremdes. Einen Punkt nehme ich heraus, ich kann es nicht lassen:  Mir sträuben sich alle nicht vorhandenen Haare, wenn einer kommt und sagt, es gelte, sich ausschliesslich am „Positiven“ zu orientieren, ausschliesslich „das Positive zu denken und zu tun“. Denn…wo bleibt dann das Negative? Unter dem Tisch? Positiv ist ohne Negativ nicht möglich, gibt es nicht. Sie bedingen sich. Wer meint, „nur Positiv“ sei machbar, erliegt einem grotesken Irrtum.

Das musste ich schnell los werden, und nun tippele ich dir, lieber Leser, das mich Begeisternde ab.

🙂

.

.

Vrilmensch Ulluer sagte in die Runde:

Mir fällt immer wieder auf, dass ihr euch regelmässig zwischen den Extremen bewegt – selbst bei solch prinzipiellen Gesprächen verwendet ihr einen Terminus, der sich zwischen dem Zuviel und dem Zuwenig bewegt. Sowohl das Zuviel als auch das Zuwenig in seinen extremen Erscheinungsformen, sind Dunkelebenen des luziferischen Prinzips. Das Negative und das Positive innerhalb der materiellen Erscheinungswelten gehören einem Prinzip an – nämlich dem Prinzip Luzifers. Nur der schmale Pfad der Mitte, die ausgewogene Harmonie, ist der Weg und die Bewegungsebene der lichten Befreiung.

Das Negative (zuwenig) ist der Satan, der mit Behinderung und Trägheit (Unaufmerksamkeit) lockt; das Positive (zuviel) ist Luzifer, der mit Selbstgöttlichkeit und irdischer Erleuchtung (Selbstüberhöhung) blendet. Satan und Luzifer werden oft als ein und dasselbe bezeichnet, sind es aber nicht. Satan (Maya) ist eine Bezeichnung für Karma–Auferlegung, für die Anhäufung trägen Karmas und besitzt nur eine Macht, wenn wir uns das Leben zu leicht und zu materiell nehmen. Luzifer (Ahriman) ist die Bezeichnung für die Selbstvergöttlichung schlechthin, für die Kraft aus dem urgöttlichen Licht, woraus er ursprünglich hervorgegangen ist. Luzifer ist der Schaffer der materiellen Welten, um sich den Geschöpfen als Herrengott darzustellen – er verführt dazu, dass sich die Menschenwesen im Kosmos als direkte Gottessöhne erachten und sich selber zu Göttern hochschwingen können.

Das Zuviel, Luzifer, ist viel schwieriger zu durchschauen als das satanische Zuwenig, das in sich träge und unbeweglicher fungiert. Es gibt Zuviel- und Zuwenigmenschen, wenn ihr so wollt – aber es gibt nur sporadisch den wirksamen und ursrprünglichen Aspekt des Menschseins, der sich in der Mitte des Gerade–recht befindet. Die meisten religiösen Institutionen werden von der luziferischen Seite her infiltriert, da sie extrem schnell, alles überschauend und selbsterhöhend in das Menschsein wirkt. Nur über ein schnelleres Denkvermögen bei den Menschen, dem Hochgeschwindigkeitsdenken, kann man das Wirken Luzifers orten und sich ihm entgegenstellen.“

.

Das klingt, als sei es für uns Erdenmenschen kaum mögtlich, dem Dilemma zu entkommen“, warf ein Frater ein.

.

So klingt das nicht! Schon innerhalb der Feststellung, der Mensch müsse schneller denken lernen, liegt auch die Lösung für das Problem“, entgegnete Ulluer lächelnd. „Obwohl Luzifer der Herr der materiellen Welten – auch der feinstofflichen in bestimmten Dimensionen – ist, ist der grundsätzliche Schöpfer ursprünglich dafür verantwortlich. Luzifer ist ein Geschöpf des kosmischen Urgottes und somit kann Luzifer nicht ausserhalb seines Selbst die Urgöttlichkeit beanspruchen – er ahmt nach, weil er in seiner Selbstverblendung von sich annimmt, genau dieses machen zu müssen. Wenn ein Mensch glaubt, aus sich alleine heraus seine Gottschaft zu finden, selbst Gott zu werden, unterliegt er exakt dieser Selbstverblendung und nimmt eine Luzifer-Sohnschaft ein. Selbst die höchste Erzengelhierarchie nimmt diese Wesensart niemals an, weil sie weiss, dass die einzige Sohnschaft nur aus der ursprünglichen lichten Göttlichkeit, sowohl von innen als auch von aussen kommt. Der Mensch im Kosmos kann aus sich selbst heraus nach der Gott-Sohnschaft rufen und daran arbeiten, aber er muss zuerst die Luzifer-Sohnschaft überwinden, um vom kosmischen Zentralgeist (Gott) die Autorisation zur Gottesheimkehr (wahre Sohnschaft) von aussen zu erhalten. Verinnerlichung alleine bringt nur die Luzifer-Sohnschaft und erst ab da beginnt die eigentliche Arbeit der Ueberwindung, bis hin zur Gott-Sohnschaft. Zuwischen den Zeilen eurer alten heiligen Schriften lugen diese Angaben hervor – ihr müsst sie nur richtig entschlüsseln; befreien von den infiltrierten Anhaftungen satanischer und luziferischer Inhalte.“

.

.

Nicht in allen Punkten mein Weltbild, das. Prima! Es regt mich zum Denken an!

„Schnelldenken“? Hm. Gefällt mir ausgezeichnet. Also üben!

Thom Ram, 13.06.06

.

.


35 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Nur der schmale Pfad der Mitte, die ausgewogene Harmonie, ist der Weg und die Bewegungsebene der lichten Befreiung.

    „Die ausgewogene Harmonie“, das ist es, was hier auf der Erde wieder hergestellt werden muss.

    Und die Wetter-Katastrophen wie Dürre, Tornados, Überschwemmungen, Starkregen zeigen an, wo es noch an dieser Harmonie fehlt.

    Habt keine Angst vor Wetter-Katastrophen, das verstärkt sie noch.

    Stärkt vielmehr die Harmonie so gut ihr könnt, dann werden sie euch nicht treffen.

    Und bei denen, die es getroffen hat, werden der Zusammenhalt und die Harmonie durch die Hilfsaktionen gestärkt.

    Und das sind keine Sprüche, sondern von mir erlebte Wirklichkeit.

    Gefällt 2 Personen

  2. Vollidiot sagt:

    Hier zeigen sich schon kräftige Unterschiede zu, meintswechen, Steiner.
    Und dieser Steiner ist in seinen Darlegungen ziemlich gründlich.
    Um mal nur bei „gründlich“ zu bleiben.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. no one sagt:

    Dieser Artikel ist mir gerade Balsam für Seele, Herz u n d Verstand…
    im Selbstzweifel mich suhlend, z u w e n i g auf Herz und Bauch hören zu können, wähne ich mich oft genug z u v i e l zu denken, und in der Schnelligkeit das Wesentliche etwaig verlierend dabei gedanklich zu übersehen.
    Großes Dankeschön… an deine zarten feinfühligen Finger, die mich hier im Ganzen, aus weiter Ferne berühren!

    Gefällt mir

  5. Security Scout sagt:

    100% richtig der Text!
    ANASTASIA hat die gleichen Worte gewählt.

    Sie spricht auch davon, daß die Menschen die „Denk-Geschwindigkeit“ erhöhen müssen!
    Die Eliten beherzigen diese Aufforderung weil Sie wissen, daß darin eine teife Wahrheit verborgen ist.

    Mit Eliten meine ich auch „bestimmte Bruderschaften“ die SEHR fleißig und ernsthaft dieses lernen.

    Das ist der Grund, warum die Masse der Menschen ANIMALisch, tierisch bleibt.

    Von der Sicht der Eliten ist es nicht möglich, Menschen welche durch Triebe gesteuert sind, die Führung
    zu überlassen. Dies würde zum Chaos führen.

    Ein Beispiel dafür sind die Indianer in den USA welche sich immer gegenseitig die Köpfe eingeschlagen haben,
    gegenseitig Pferde geraubt etc.

    Selbst als die Weißen kamen und die Indianer insgesamt bedrohten, war es ihnen nicht möglich sich zusammen
    zu schließen.

    Die Folge war die Vernichtung der Indianer.

    Gleiches passiert heute in anderen Teilen der Welt.

    Meiner Meinung nach, sind insbesondere die Masse der Deutschen Frauen derart degeneriert, daß ihnen die völlige
    Vernichtung droht.
    Ausnahmen bestätigen NUR die Regle!!

    Es braucht nur noch eine große Krise und die Neue Welt Ordnung wird aktiviert.
    Worte eines Menschen der Elite.

    Zum richtigen Zeitpunkt wirft man die Menschen in Armut und versetzt sie in Angst.
    Gleichzeitig gibt man ihnen ein wenig Hoffnung, daß die Menschen sagen.

    „Ich mache alles was Du willst, ABER bitte, bitte laß mich in Ruhe“.

    Damit hat man den perfekten Sklaven.

    Gefällt mir

  6. jpr65 sagt:

    Security Scout
    13/06/2018 um 17:12

    Das zuviele „Denken“ (Ahriman) hat uns erst in diese Situation gebracht, in der wir gerade stecken. Und dass wir es verlernt haben, auf unser HERZ zu hören.

    Der reine Denker fällt schnell in die EGO-Falle und das wird hier von den Betreibern der Matrix ausgenutzt.

    Und schnelleres Denken führt noch schneller in den Abgrund und nicht hinauf.

    Hinauf führt nur die ausbalancierte Nutzung von HERZ und VERSTAND.

    „Harmonische Nutzung von HERZ und VERSTAND“ halt.

    Dem zuviel ist dann das von dir zitierte zuwenig entgegengestellt:

    „Ich mache alles was Du willst, ABER bitte, bitte laß mich in Ruhe“

    Und man sollte nicht alles ungeprüft übernehmen, was Western-Filme, -Serien und -Bücher einen glauben machen SOLLEN.

    Gefällt 2 Personen

  7. Hat dies auf Mindcontrol2017 rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Kunterbunt sagt:

    Die „ausschliessliche“ Konzentration auf das sog. Positive endet in einer Sackgasse, würde
    auch bei bb in einem Dead End landen, da nervig (nicht unserem IST entsprechend).

    Nur das sog. Positive sehen zu wollen führt zu einem Überschuss an Luziferischem (z.B. geistige Luftsprünge, Verblendung)
    oder Ahrimanischem (z.B. Anbetung von Technologie, Abhängigkeit).

    Nur das sog. Negative zu sehen, schliesst seinerseits das Evolutive, das Ursprüngliche, die Heimat und den Weg dahin aus.

    1 Schlüssel kann sein, mit der Etikettierung aufzuhören und sich für das Menschsein zu entschliessen.
    Mensch sein bedeutet für mich u.a., uns dieses Menschsein gegenseitig zuzugestehen.

    Gefällt 1 Person

  9. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  10. mkarazzipuzz sagt:

    Hi Ram,
    naja… Ich habe es ja mit der Mittelerde nicht so…
    Aber auch der Rest klingt für mich wie Geschwurbel. Ich gehe mal in die materielle Welt und schaue, wie beim Hannes für den Frieden, nach den Auswegen aus der Misere. Ich kann sie leider hier auch nicht erkennen. Der „Erleuchtete“ ist weiter im System. Er entkommt ihm auch als Mittelloser nicht wirklich.
    Viel spaß beim Meditieren…
    Und wenn in Mittelerde sich ein „Frater“ von dem „Ulluer“ belehren lassen muss, ist mir das komisch.
    Für den Fall, dass der Mittel-Erde-Bewohner das auf der Oberen-Erde gesagt gaben sollte, wäre es immer noch komisch.

    Wie schon gesagt, ich bin eher Physik-Anhänger und weiß, dass die Temperatur in einem Bohrloch mit jedem gebohrten Meter zunimmt (Geothermie). Mich erstaunt das nicht, weil ich die annähernde Kugelgestalt der Erde für die einzig sinnvolle Variante halte.

    Jeder Wassertropfen sieht ähnlich aus, weil seine Oberfläche bei gleichem Volumen dann die Kleinste ist.

    Lieben Gruß

    krazzi

    Gefällt 1 Person

  11. haluise sagt:

    jpr65
    13/06/2018 um 17:45

    „Der reine Denker fällt schnell in die EGO-Falle …“ — ER SITZT in der falle und es fehlt ihm die verbindung zur LEBENDIGKEIT des HERZENS .
    dann sind da die bauch-emotionen, gekoppelt wiederum an den verstand

    „Harmonische Nutzung von HERZ und VERSTAND“ — ja … enthalten In dem GÖTTLICHEN BEWUSSTSEIN überall im UNIVERSUM ,, der LIEBE ..

    DER WEG DAHIN == der WEG der MENSCHEN == BEWUSSTSEINS-ERWEITERUNG == „dieses Menschsein gegenseitig zuzugestehen“ (VON ::
    Kunterbunt
    13/06/2018 um 18:52)

    so emp-finde ikke … die luise

    Gefällt 1 Person

  12. haluise sagt:

    mkarazzipuzz
    13/06/2018 um 19:23

    “ Physik-Anhänger“

    dies zu den beweisen der physik :: https://faszinationmensch.com/2018/05/27/weltbilderschuetterung-kohle-oel-und-gas-sind-quasi-unerschoepflich/

    die beweise der wissenschaften ändern ca alle 10 jahre …

    UND

    es gibt keine harte materie, es gibt ENERGIE und BEWUSSTSEIN … DEIN BEWUSSTSEIN lässt dich durch wände gehen …
    dazu
    von David Icke :: die Wahrnehmungsfalle 1 und 2,
    oder … ALLES NUR MUMPITZ — JA ALLES

    VIEL VERGNÜGEN

    von luise

    Gefällt mir

  13. Jochen sagt:

    „Positiv ist ohne Negativ nicht möglich, gibt es nicht.“

    Doch, gibt es!

    Das ist die Sache mit dem Schwarz oder/und Weiß.
    Das mit dem ODER ist das Denken in Bezug auf die duale Welt, der Welt der Gegensätze, schwarz/weiß, kalt/heiß, Frieden/Krieg usw.
    Das mit dem UND ist das Denken in Bezug auf die polare (das Wort beginnt mit po wie positiv) Welt, wobei es keine Trennung z.B. zwischen schwarz und weiß (siehe dem entgegen auf menschlicher Ebene z.B. das System der Apartheid – Rassentrennung beim dualen Denken) gibt, wobei die Temperatur immer angenehm ist, wobei Kriege der Vergangenheit angehören, usw..

    Uns wurde das duale Denksystem beigebracht, siehe herausragendes Beispiel und worauf letztendlich dieses Denken sogar beruht, die Kreuzigung.
    Zur Rechten von Christus der gute Schächer (Dismas), ihm zur Linken der böse Schächer (Gestas).

    Symbolisch als Zeichen: A wie Alef rechts, X (griech. Chi) für Christus in der Mitte, und O wie Olam links.
    In aller Kürze in Zeichen: A X O (= Anti-Christ-O, „Antichrist“), „Gott ist abwesend“.
    Das ist die duale (dualistische) Denkweise und sie erschafft Trennung, Haß und letztendlich Krieg. Das ist das Prinzip der Schlange, welche die Menschen zu diesem Denken und dem entsprechenden Verhalten verführt.

    Ersetzt man das X durch ein +, wird aus dem dualen das polare Denken.
    In aller Kürze in Zeichen: A + O (= Ante-Christ-O, „Vor-Bote“ = „Vor (lat. ante, coram)-Bote (lat. nuntio)), „Gott ist anwesend“. Das ist das Prinzip des Kreuzes, welches stehen blieb als man die Schlange in Form des toten Jesus Christus vom Kreuz entfernte. Das Kreuz ist beständig, während die Schlange einer fortlaufenden Wiederbelebung bedarf. Diese Wiederbelebung erfährt die Schlange (Jesus Christus) indem man ihrem Prinzip des dualen Denkens treu bleibt. Und wer so denkt, der befeuert damit das Übel in der Welt. Denn übers Denken der Menschen wird die Welt in der wir leben vor unseren Augen Wirklichkeit (Realität, griech. Aletheia, fürs NT mit Wahrheit übersetzt) und das in einem Nu.

    Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

    Zu X und + siehe auch unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Taw

    Und zum Unterschied zwischen Dualität und Polarität höre man z.B. den Vortrag von Armin Risi.

    Um zum Anfang zurückzukommen „Doch, gibt es!“. „Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.“ (Lukas 1:37).

    Und weil Jesus Christus der falsche Messias war, denn ihm eigen war das dualistische Denken, wurde er am Kreuz von Gott verlassen.

    Matthäus 27:46 Und um die neunte Stunde rief Jesus mit lauter Stimme: Eli, Eli, lama sabachthani! das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Jochen 20:06

    Alles schön und recht, bloss wurde der Joshua, den wir meinen, nicht gekreuzigt.

    Duales Denken ist nicht per se abzulehnen. Wenn ich denke „Dieses Wasser kocht“, so ist das zwar noch neutral, doch hänge ich sofort dual an, wenn ich vernünftigerweise denke „Trag sorge, dieses Wasser kann dich brennen“, denn damit sage ich implizit, dass die Hitze dieses Wassers schlecht sei, schlecht nämlich für meine Haut.

    Gefällt mir

  15. Guido sagt:

    Ich sehe es ähnlich, wenn auch etwas anders.

    Nicht nur der Vater bzw. die Mutter, wie Jesus von seinen göttlichen Eltern gesprochen hat, haben Kinder.

    Sondern auch Luzifer, der gefallene, oberste Engel. Jehova und Satan sind zwei seiner vielen Kinder, die im AT eine zentrale Rolle spielen.

    Wie ich erwähnt habe, verkörpern sie im Baum der Erkenntnis die Pole von Gut und Böse.

    Gut und Böse gehören zum Baum der Erkenntnis. Dem Baum des Lebens sind solche Polaritäten fremd. Darum genügt es auch nicht, sich am Pol des Guten allein zu orientieren, wenn man die Matrix verlassen möchte.

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Thom

    „den wir meinen, nicht gekreuzigt“

    Hier hast Du genau zu 100% recht, aber bitte zähle mich nicht dazu, weil Du sagst „wir“.
    Ich meine einen anderen.
    Der ist nicht so leicht greifbar, weil er sich außerhalb der kirchlichen Lehr (Leer) gebäude aufhält.
    Ohne differenzierende Betrachtung kann man leicht zu falschen Schlüssen gelangen.
    Wer sich an dem der Kirchen festhält wird genau zum Schlusse geführt – der zu 100% befriedigt.
    Dabei wäre doch Alarmstufe rot angesagt bei Dingen, die unsere Religionsführer unter die Leute bringen.
    Immer die gleichen psychol. Mechanismen – und der Mensch bindet sich seelisch und gedanklich an eine Verführung.
    Die Kirchen machen sich unglaubhaft und provozieren das Gegenteil……………

    Gefällt mir

  17. jpr65 sagt:

    „Das Negative (zuwenig) ist der Satan, der mit Behinderung und Trägheit (Unaufmerksamkeit) lockt; das Positive (zuviel) ist Luzifer, der mit Selbstgöttlichkeit und irdischer Erleuchtung (Selbstüberhöhung) blendet.“

    Dem stimme ich so nicht zu. Das „Wenig“ und „Viel“ sind nur zwei Pole, zwischen denen man sich bewegen kann in der „Polarität“. Da ist das eine nicht negativ und das andere positiv, gut oder böse oder was auch immer. Diese Begriffe entspringen der Dualität, die überwunden werden will.

    Nun gibt es hier Wesenheiten, die die Menschen stark zu dem einen oder anderen Pol hinziehen, um Macht über sie zu gewinnen. Um sie in der Matrix zu halten. Nur darum geht es diesen Wesenheiten.

    Wer diese Begriffe aus der Dualität nicht losläßt und aufhört zu (ver-)urteilen, wer nicht seine Ängste losläßt, der wird in der Matrix gefangen bleiben.

    Harmonie findet sich nur zwischen den Polen, z.B. bei Regen

    Zuviel Regen löst Überschwemmungen aus, zu wenig Regen Dürre.

    Aber es gibt Gebiete, die vertragen mehr Regen als andere, und welche, die halten längere Trockenperioden aus.

    D.h. die Harmonie muß noch gefunden werden, man kann nicht einfach die Mitte wählen und dann behaupten, es wäre alles gut.

    Und so muß man auch mit solchen Texten immer sehr vorsichtig umgehen und alles prüfen. Schnelldenken führt oft zu schlechten Prüfungen, und das wird dann gefährlich. Da wird man schnell von der Matrix wieder eingefangen. Damit man nicht einen vergifteten Honigtopf erwischt.

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    Danke fuer den Beitrag .

    Ist nicht in jedem von uns mal der Satan und dann auch wieder der Luzifer ?

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Altrui 23:45

    Du fragst? Permanent doch!

    Gefällt mir

  20. ALTRUIST sagt:

    Ein aktueller Bezug zum Thema aus der Politik :

    Trump 2015 :

    „Wir befinden uns jedenfalls in einer Blase. (…) Der Grund, warum sie (Barack Obamas Administration) die Leitzinsen enorm niedrig halten, ist, dass Obama keine Rezession bzw. Depression will, solange er im Amt bleibt. (…) Und wissen Sie, wer darunter am meisten leiden wird? Die Menschen, die in Übereinstimmung mit dem ‚amerikanischen Traum‘ handeln und das tun, was richtig sein sollte. Diese Menschen haben im Laufe von 40 Jahren 200 Dollar pro Woche auf ihr Bankkonto überwiesen. Sie haben ihr ganzes Leben gearbeitet, um zu sparen, und jetzt werden sie auf den überschätzten Aktienmarkt gestoßen – und irgendwann werden alle ihre Ersparnisse völlig verlorengehen.“

    Das NichtErkennen der infiltrierten Anhaftungen satanischer und luziferischer Inhalte. einer Obama Politik und der seines globalen und EU Politbueros hat zu dem gefuehrt , was aktuell im Ist vorhanden ist .

    „Wir drucken noch Geld, und alles ist wieder gut“ , wird bei Trump nicht mehr funktionieren koennen , so Simon Nixon , der eines der groessten Europaexperten sein soll .

    Nun spielt auch der Trump sein Spiel in Taeschung mit satanischen und luziferischen Inhalten , weil auch er taueschen muss .

    Es gibt noch Alternativen , aber die sind wohl mit einem Macron und einer Merkel nicht mehr umzusetzen , weil sie mit dem satanische Zuwenig, in sich träge und unbewegliche fungieren .

    Das Licht sehe ich woanders , in Italien , Slowenien, Oesterreich , in Russland und China u.a.

    Simon Nixon, erwartet in absehbarer Zeit eine Art Wiederholung des Jahres 1989, doch diesmal mit den USA als Betroffener .

    Simon Nixon prophezeit , dass die proamerikanischen EU-Politiker sich auf das Schicksal der einstigen sozialistischen Spitzenpolitiker in Osteuropa gefasst machen müssten: Viele von ihnen landeten damals hinter Gittern, und der rumänische Staatschef Nicolae Ceaușescu wurde sogar erschossen. Und praktisch alle haben den größten Teil ihrer Rechte verloren.

    Interressant ist zudem , dass sich Simon Nixon dazu auf dem US-amerikanische Wall Street Journal auessern durfte ………

    Das ist das Neue daran, dass solche Inhalten den Main Stream erreicht haben .

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20180613321151813-eu-usa-konflikt-vergleich/

    Gefällt mir

  21. chaukeedaar sagt:

    Mal salopp gesagt, „Hochgeschwindigkeitsdenken“ kannste in die Tonne kloppen, bringt nichts, wenn man das Hamsterrad verkleinert. Genau so wie hohle Erde, flache Erde, Mittelerde 😉

    ABER der letzte Abschnitt hats in sich, das ist 100% mein kosmologisches Destillat, das ich in den letzten Jahren aus dem hiesigen Sein zu extrahieren versucht habe. Respekt!

    Gefällt mir

  22. Pmatrone sagt:

    „Mir fällt immer wieder auf, dass ihr euch regelmässig zwischen den Extremen bewegt – selbst bei solch prinzipiellen Gesprächen verwendet ihr einen Terminus, der sich zwischen dem Zuviel und dem Zuwenig bewegt. Sowohl das Zuviel als auch das Zuwenig in seinen extremen Erscheinungsformen, sind Dunkelebenen des luziferischen Prinzips. Das Negative und das Positive innerhalb der materiellen Erscheinungswelten gehören einem Prinzip an – nämlich dem Prinzip Luzifers. Nur der schmale Pfad der Mitte, die ausgewogene Harmonie, ist der Weg und die Bewegungsebene der lichten Befreiung.

    Irgendetwas war für mich schon beim Lesen des ersten Absatzes nicht vrilgemäß. Ah, jetzt weiß ich!
    Wenn wir uns zwischen den Extremen bewegen, sind wir dann nicht in der Mitte? Dann wäre ja alles gut.
    Zu viel ist ebenso tödlich wie zu zu wenig. Zu viele Drogen oder zu wenig zum Essen. Das Maximum, was wir erreichen können, um nicht schnell zu sterben liegt kurz vor beiden Extremen. Wenn er gesagt hätte, dass wir uns regelmäßig kurz vor den Extremen bewegen, dann dann würde das ganze Sinn machen. Oder mache ich jetzt Wortklauberei? Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass wenn ich Ungereimtheiten entdecke, sofort an dem ganzen Text zweifle. Aber der Mittelweg erscheint mir stimmig. Wenn ich mich ausgewogen ernähre, dann lebe ich am längsten. Nur nutzt mir das nichts, wenn mein Essen vergiftet ist, dann werde ich, ob ich will, oder nicht, ins zu viel befördert. Grübel… Ist das dann Schicksal, oder habe ich mich nur unbewusst aus der Mitte bewegt?

    Das gleiche gilt für das schnellere Denken.

    „So klingt das nicht! Schon innerhalb der Feststellung, der Mensch müsse schneller denken lernen, liegt auch die Lösung für das Problem“, entgegnete Ulluer lächelnd. „

    Das würde ja bedeuten, dass wir uns grundsätzlich auf der satanischen Seite befinden.
    Wir müssten dann aber unser Denken nur soweit beschleunigen, dass wir die goldene Mitte erreichen. Wenn wir über das Ziel hinausschießen, wären wir schnell wieder im zu viel.
    Ich glaube aber nicht, dass wir uns grundsätzlich auf der satanischen Seite befinden. Deshalb ist auch dieses Zitat ein Widerspruch in sich.

    Wenn es eine Mitte gibt, dann muss es auch Punkte geben, die von der Mitte entfernt sind, in welcher Richtung auch immer. Wenn man einen Kreis um einen Punkt macht, dann befinden sich die Extreme auf der Kreislinie. Wenn man eine Kugel darum macht, dann auf der Kugeloberfläche.
    Das Yin-Yang Zeichen drückt genau diese Extreme aus. Wenn man es dann auch noch rotieren lässt, kann man es auch auf eine Kugel projizieren, und egal, wo man dann die Kugel anschneidet (es muss nicht mal die Mitte sein), erhält man wieder das Yin-Yang Zeichen mit dem Mittelweg in Form einer Sinuskurve. Die Sinuskurve hat aber auch Extreme. Zieht man dann wieder eine Linie durch den Mittelpunkt(egal wo), hat man genau die „die goldene Mitte“. Schon ein Kreis hat in der Geometrie unendlich viele Extreme. Die Kugel noch unendlich vieler (grins). Ist das die heilige Geometrie? Und die einzige wahre Wissenschaft, wie es schon in der Antike behauptet wurde?

    Gefällt mir

  23. ALTRUIST sagt:

    Pmatrone
    14/06/2018 um 07:00

    Wau , Du hast ja hier eine Menge Denke – Denke Anregungen in Deinen Kommentar gelegt .

    Schaun wir mal , wie der Strang der Kommentare sich entwickelt .

    Zur heiligen Geometrie

    https://h0rusfalke.wordpress.com/heilige-geometrie-blume-und-frucht-des-lebens-metatrons-wurfel/

    Ich lege mich erst einmal aufs Ohr ……

    Gefällt mir

  24. ALTRUIST sagt:

    Dieses Bild ist fuer mich am beeindruckensten .
    Deswegen muste ich noch einen Kommentar dazugeben .

    Ist das genau die Mitte zwischen dem Zuwenig und dem Zuviel direkt aus dem Leben gegriffen ?

    Gleiche Quelle .

    Gefällt 2 Personen

  25. ALTRUIST sagt:

    Security Scout
    13/06/2018 um 17:12

    Zu Deinem Kommentar bezueglich der Indianer habe ich folgendes gefunden :

    Wir sind ein Teil der Erde

    Erzählung nach einer Rede des Häuptlings Seattle
    vor dem Präsidenten der USA im Jahre 1855

    https://h0rusfalke.wordpress.com/2012/11/27/rede-von-hauptling-seattle-1855/

    Diese Rede ist ja schon selbst ein Artikel auf BB wert , meine ich .

    Diese Rede wurde 1855 von Chief Seattle, Häuptling der Duwamish-Indianer, vor dem Kongreß der Vereinigten Staaten von Amerika gehalten.

    1856 wurde der Stamm aus seinem Wohngebiet, dem Abfluß des Washington-Sees, an die Ostküste der Bainbridge-Insel umgesiedelt, wenig später zur Holderness-Landspitze an der Westseite der Eliot-Bucht.

    Wo einst die Jagd- und Fischgründe der Indianer waren, stehen heute Stahlwerke, Maschinenfabriken, Werften und viele andere Großbetriebe, darunter die ausgedehnten Anlagen der Boeing-Werke, die Flugzeuge und Raketen herstellen. Seattle, die nach dem Häuptling benannte Stadt im Staate Washington, ist ein wichtiger Handelsmittelpunkt …

    Gefällt 1 Person

  26. Gernotina sagt:

    Hier hat sich einer ausgebreitet, wie die Ausrottung der Deutschen bewerkstelligt werden sollte … AUSROTTUNG ! Auch von ENDLÖSUNG ist die
    Rede ! Theodore Kaufman heißt das Genie und veröffentlicht wurde sein Werk 1941. Quellenstudium in der Bibliothek von Cambridge

    Mehr liebevolle Menschlichkeit habe ich selten vernommen.

    Gefällt mir

  27. Vollidiot sagt:

    Vence(remos)

    An diese 2 Beiträge schließt sich die Frage nach dem Warum an.
    Die Beantwortung könnte man sich erarbeiten, dann wäre die Sache rund und aus dem Begreifen dieser Fakten heraus könnten konstruktive Schritte entwickelt werden. Das Erkennenwollen allfälliger Schweinereien, vornehmlich aus dem angelsächsischen Bereich heraus fließend, ist das Eine das Verstehen warum das andere.
    Und an diesem „Anderen“ da hapert es gewaltig.
    Das ist ja auch gewollt – blinder Eifer schadet nur.
    Man nehme nur mal das Goethewort als Beginn eines Prozesses: Zur Nation euch zu gründen hoffet ihr Deutschen vergebens………………………
    Die Deutschen sollten keine Germanen/Germans sein – sie sind zur Freiheit des Geistes berufen.

    Gefällt mir

  28. Vollidiot sagt:

    jpr

    Schnelldenken……………….
    Das klingt nach Verächtlichmachung des Denkens.
    So nach Produktion von Ausscheidungen.

    Hauptsache man denkt überhaupt ………….
    Weil damit mal ein Anfang gemacht wäre.
    Fehler machen ist erlaubt.
    Aus Säuglingen werden Krabbbler und Robber dann Steher, dann Wanker und dann Gehende.
    Und gelegentlich fliegen sie auf die Fresse.
    Das kann auch zum Lebensende hin geschehen.
    Nur umgekehrt.
    Hoffentlich, so als gerundete Sache.

    Gefällt mir

  29. jpr65 sagt:

    Pmatrone
    14/06/2018 um 07:00

    Ich drücke es mal anders aus:

    Wir fallen oft schnell von einem in das andere Extrem, und halten nur selten unsere Mitte. Das heißt einerseits Angststarre und andererseits überbordende Fröhlichkeit, die in den Leichtsinn führt.

    Und das Annehmen und Halten von Extrempositionen in Verhandlungen, noch bevor man den anderen überhaupt angehört hat. Taugt ja eh nichts, was der/die sagt.

    Gefällt mir

  30. jpr65 sagt:

    Schnelles Denken:

    Da fehlt das gründliche Überdenken, die Gründlichkeit. Auch kann beim schnellen Denken das Herz nicht mehr seine Ansicht dazu kundtun.

    Deshalb „überschlafen“ wir wichtige Fragen ja noch einmal, bevor wir sie beantworten. Damit das Herz und das höhere Selbst Zeit gewinnen, sich mitzuteilen. Bzw. unser ICH-Bewusstsein die Zeit findet, die Infos vom Herzen und des höheren Selbst zu empfangen und zu verarbeiten.

    Wer ganz schnell Entscheidungen fordert, der will diese Ebene übergehen. Viele machen das ganz bewußt und setzen andere unter Druck. Das machen sie bestimmt nicht, weil sie den anderen wohlwollend eingestellt sind, im Gegenteil.

    Das wird getan, damit der andere in die Falle tappt. Wie auch immer die aussieht.

    *** Und auch hier auf bb sind so einige Honigfallen unterwegs, seid also vorsichtig. ***

    *** Prüft jeden Kommentar, den ihr hier lest, mit Eurem Herzen! ***

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    jpr65

    Ja. Einige kurze Tage liefen persönlich gefärbte, durchdachte, interessante Kommentare, wie frisch geölt.
    Neu kommen wieder Rechthaber und gefallen sich, Vorwürfe an die Welt und an Leute hier auszugiessen.

    Der Witz dabei: Je rechthaberischer und grosskotziger, desto lauter das Geschrei, wenn ich einen in Moderation nehme oder sperre. Anständiger Mensch knurrt kurz, fasst sich und wendet sich ab. So ich damals bei Lupo und beim Infosperber.

    Zum Schnelldenken.
    Wer sagt denn, dass Schnelldenken schnelle, ja übereilte Entschlüsse impliziere? Ist es einem Schnelldenker verwehrt, einen Gedankenkomplex oder ein Projekt in Ruhe reifen zu lassen? Ist es nicht. Ist es einem Schnelldenker verwehrt, in ständiger Zwiesprache mit seiner Intuition und mit seiner Stimme des Herzens zu sein? Ist es nicht.

    Gefällt mir

  32. Pmatrone sagt:

    Thom,
    da geb ich dir recht. Schnelldenken ist meiner Meinung nach kein negativ besetztes Wort, aber es gibt einen Unterschied zwischen „Schnelldenken“ und „Schnelldenken können“, denn zweites macht das Denken wertvoller, und das nicht nur für dich selbst, sondern meistens auch für dein Gegenüber. Ich denke, das kann jeder in seinem Rahmen lernen, bestimmt auch ohne dafür die Schulbank drücken zu müssen. Ich habe meistens geschrieben, da es dabei immer auf deine Intentionen ankommt.

    Gefällt mir

  33. ALTRUIST sagt:

    Laeft man nicht auch Gefahr in ein unbewusstes geistiges Strudeln zu geraten , wenn man nicht die Waage halten kann zwischen innerem Wissen und auesserem Wissen .

    Nicht selten habe ich beobachtet , wie der Schwerpunkt auf das Entdecken , das Erfuehlen des inneren Wissens gelegt wird und vergessen wird , dass ein inneres Wissen nur durch ein erfasstes auesseres Wissen erst ermoeglicht wird ?

    Ein zuenig bei dem einen und ein zuviel bei dem anderem bringt wie eine Killerphrase jede Kommunikation zum Stillstand .

    Es wird dann Abschied genannt , scheint aber eher eine Flucht zu sein .

    Wer sich auf BB verabschiedet hat , ist eher gefluechtet vor sich selbst und hat anstandslos ohne Respekt dann BB als Ursache versucht zu nennen.

    Harmonie entsteht nicht durch Kuscheln und Liebdienern sondern erfordert auch Demut ……..

    Gefällt mir

  34. Vollidiot sagt:

    Alt

    Harmonie ist eigentlich nur auf geistiger Ebene zu erreichen.
    Durch den Einbezug dieses Geistigen in das Wirken des Einzelnen.
    Daran kann man erkennen was noch fehlt und wie weit der Weg bis zur „Harmonie“ ist.
    Wir müssen geistig werden, dann werden wir Harmonie erreichen.
    Demut ist da nur ein Teilchen.
    Weiterführendes und Ergänzendes z.B. bei Fichte, Hegel, Goethe, Steiner, Heidegger, Johannes usw.usw.usw.
    Und das Entscheidende dabei ist jedes einzelne Individuum.
    Und wer sich bei BB verabschiedet mag schlicht sich woanders weiter entwickeln.
    Denn, bei aller Liebe, auch bei BB sind die Entwicklungsmöglichkeiten endlich und nicht ohne Friktionen……………….

    Gefällt mir

  35. ALTRUIST sagt:

    Wie Satan und Luzifer die sogenannte sexuelle Befreiung beeinflussen , ein Zuviel zerstoert jede Hochzivilisation und wir scheinen mittendrin zu sein .

    Sehr gut , aus meiner Sicht zusammengefasst hier :

    https://schluesselkindblog.com/2017/04/20/warum-frauen-staaten-zerstoeren-und-andere-unbequeme-tatsachen/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: