bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 9/11 und 3/11 » Aufklärer in Not

Aufklärer in Not

Es kommt in unserer Zeit durchaus vor, daß Dinge passieren, die „eigentlich“ so nicht sogleich erklärlich sind. Und da es kein „uneigentlich“ gibt, muß oftmals „um die Ecke gedacht“ werden, wenn man zu schlüssigen, plausiblen Einschätzungen kommen will.
Aber vielleicht beginnen wir mal mit jenen Fakten, die für alle denkenden Menschen „eigentlich“ klar sein sollten…
Luckyhans, 25. Mai 0006
————————————

Nein, nicht schon wieder“ mag mancher denken, wenn ich jetzt „wieder vom Urschleim“ anfange.
Aber es ist leider Fakt, daß es zu Beginn dieses kalendarischen Jahrtausends ein Ereignis gegeben hat, das diese Welt in ihren Grundfesten erschüttert hat.
Und an der Haltung eines jeden Menschen zu diesem Ereignis kann man leicht dessen Erkenntnisstand zu den Vorgängen auf, neben, über und hinter der Weltbühne und hinter deren Vorhängen (oder Schleiern) ableiten.

Was ja durchaus von Nutzen sein kann, denn wenn man mit jemandem ins Gespräch kommen will über die Verhältnisse in der heutigen Zeit, dann muß man diesen schon an jener Stelle „abholen“, wo er sich erkenntnisseitig gerade befindet.

Denn Wahrheiten dürfen stets nur in kleinen Portionen verabreicht werden, weil zu große Brocken keiner schlucken kann.

Die Angst, zuviel von den bisherigen „Überzeugungen“ (die meist nur Glaubenssätze sind!) aufgeben zu müssen – und vor allem dann seine eigene Rolle in dem ganzen Spiel neu bestimmen zu müssen! – ist bei den meisten einfach zu groß.

Ja, es wird hier um Nein-Ihleffen gehen, wie das Ereignis so schön genannt wird.

Alle, die meinen, sich darin gut genug auszukennen, bitte ich, die nächsten Absätze in dunkelblauer Schrift zu überblättern und danach weiterzulesen – es folgen wenige Sätze, die sich an alle wenden.
Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob er die Zusammenhänge alle im Blick hat, der lese bitte hier weiter.
– – – – – – – – –

Nun, daß der „offizielle Bericht“ zum Ereignis – freundlich ausgedrückt – höchst unvollständig und in sich unlogisch ist, braucht wohl keinem extra klargemacht werden.
Es kann hier auch darauf verzichtet werden, sich mit diesem Machwerk auseinanderzusetzen, da durch die Konzentration auf die wesentlichen Fragen, die darin nicht beantwortet werden, leicht Ordnung in der Angelegenheit geschaffen wird – auch im Bezug auf andere, „alternative“ Ansichten, deren es mittlerweile etwa ein Dutzend gibt.

Welches sind nun die wesentlichen Fragen?

Es lassen sich wenige Fragenkomplexe herausarbeiten, deren Beantwortung für die Aufklärung notwendig und hinreichend ist. Wir werden uns auch auf gut dokumentierte Fakten beschränken, die sich anderweitig kaum erklären lassen.

1. Das dritte Gebäude: WTC-7

Wie kam es, daß das Gebäude WTC-7 sehr schnell in sich zusammengestürzt ist, ohne daß ein Flugzeug da hineingeflogen wäre? Warum fragt niemand danach, wer oder was die dort in einigen Etagen festgestellten Brände verursachte?
Wie konnte die Reporterin einer US-Fernsehgesellschaft vom Einsturz dieses Gebäudes berichten, während es hinter ihr noch weitgehend intakt stehend zu sehen war und erst 20 Minuten später einstürzte, nachdem es vollständig (?) evakuiert worden war?

Antwort:
Die vereinzelten Brände, deren Ursache nie erklärt wurde, konnten nicht zu einem Komplett-Einsturz von WTC-7 führen. Für den schnellen Zusammenbruch dieses massiven Baus gibt es keine plausible Erklärung – außer einer.
So „abwegig“ sie auch erscheinen mag, es bleibt nichts anderes übrig: das Gebäude WTC-7 wurde gesprengt, und zwar in einem geplanten Akt.
Bitte suche auf der Duröhre Videos von kontrollierten Gebäudesprengungen (Suchwort „controlled demolition“), es gibt viele davon – du wirst die Ähnlichkeit, aber auch die Unterschiede zu den Einstürzen der WTC-Gebäude leicht selbst erkennen.

Der Sinn und Zweck dieser Sprengung?
Bitte mache dich kundig, was für Einrichtungen sich in jenem Gebäude 7 befunden hatten. Das wird dir die Antwort geben.
Ich vermute, daß von dort der Einsturz der beiden Hochhaus-Türme „gesteuert“ wurde.

Und als zweite Schlußfolgerung ergibt sich aus der sonderbaren Berichterstattung:
die mediale Darstellung jener Vorgänge lief nach einem vorbereiteten Szenario ab, d.h. die Medien waren Bestandteil der Inszenierung.
Nur ist bei dem einen Sender der zeitliche Ablauf ein wenig durcheinander geraten, daher der vorherige, „prophetische“ Bericht.
Dazu passen auch die äußerst widersprüchlichen Interviews, die von verschiedenen US-Fernsehstationen an jenem Tage ausgestrahlt wurden, wo einige Schauspieler angelernte Phrasen von sich gaben, während die „echten“ zufälligen Zeugen ( wie übrigens auch die überlebenden Feuerwehrleute) ganz anderes berichteten – alles auf der Duröhre zu finden.

2. Die Flugzeuge

Wie kann es sein, daß ein bodennah fliegendes Flugzeug, das hauptsächlich aus Leichtbaumaterialien wie Aluminium, Titan und Plastik besteht, laut „Fernsehbildern“ komplett in einem Gebäude „verschwindet“, das aus hochfesten massiven Stahlträgern besteht, die etwa ¼ der Gesamtfläche jeder Seitenwand ausmachen?
Warum hat man auf den Aufnahmen nicht einen heftigen Regen von abgeprallten großen und kleinen leichten Flugzeugteilen gesehen, die während und nach dem jeweiligen „Flugzeug-Einschlag“ außen an der Wand der Gebäude WTC-1 und WTC-2 zu Hunderten hinabgerieselt sind?
Wie kommt es, daß auf den „Fernsehbildern“ vom „Anflug“ der „Flugzeuge“ Fehler in der Überdeckung einzelner Gebäudeteile zu sehen sind, die plötzlich einige Momente VOR der jeweiligen „Flugzeug“struktur zu sehen sind?

Antwort:
Ein bodennah fliegendes Flugzeug kann nie mit voller Geschwindigkeit unterwegs sein, es fliegt mit maximal 200 – 300 km/h. Das sind Geschwindigkeiten, wie sie auch bei plötzlichen Frontalzusammenstößen von Autos auftreten. Hier sind die Festigkeitsmechanismen sehr gut bekannt, und Aluminium kann auf keinen Fall dicken Stahl durchdringengar nicht. Bereits beim Zusammenstoß mit einem großen Vogel in ähnlichen Höhen wird die Außenhaut eines Passagierflugzeuges wesentlich beschädigt – auch dazu gibt es Fotos im Weltnetz.
Und ein Flugzeug-Crashtest-Video, auf dem zu sehen ist, daß ein hölzerner (!) Telegrafenmast bereits ausreicht, um die Tragfläche eines Flugzeuges zu durchschneiden – bitte selbst nachprüfen!

Das Auftreffen eines Passagierflugzeuges auf eine massive Hauswand wie die stahlträger-bewehrte Fassade jener Hochhäuser, die konstruktiv nicht nur gegen den Anprall großer Flugzeuge, sondern gegen die vielfach höheren Belastungen der Windlast ausgelegt waren, hätte also realistisch so ausgesehen, daß praktisch die gesamte Außenhaut des Liners außerhalb der Fassade verblieben und nur wenige Titan-Strukturteile und vielleicht die Triebwerke teilweise durch die Zwischenräume der Fassade bzw. durch die Träger hindurch gelangt wären – 90% des Flugzeuges wären draußen verblieben und in kleinen oder größeren Teilen außen herabgerieselt!
Es gibt auf der Duröhre diverse Auto-Crashtest-Videos, wo deutlich zu sehen ist, daß massive Hindernisse auch von stählernen Fahrzeugstrukturen nicht durchschlagen werden – bitte selbst nachschauen.

Ebenso wie die eben genannten Fakten weisen die „Überdeckungs-Fehler“ in den „Anflugvideos“ (youtube-Suchwort: „no planes“) darauf hin, daß es sich bei allen angeblichen Videos um Computersimulationen handelt, die medial entsprechend kommentiert und aufbereitet wurden.

Wir haben es also bei den Ereignissen an jenem Tage mit einem gezielten, medial konzertierten Manipulationsvorgang zu tun, der ausschließlich zum Zwecke der Erreichung der vorgegebenen Ziele durchgeführt wurde.
Diese Ziele lassen sich ganz leicht von jedem selbst auffinden, nach dem Grundsatz: „wer hat einen Vorteil daraus gezogen“.
Dies mag jeder selbst eruieren – passende Suchwörter wären zum Beispiel Larry Silverstein, oder der wenige Wochen später beginnende Angriff auf Afghanistan, der schon Monate vorher vorbereitet worden war, oder der „Patriot-Act“…

3. Der Einsturz von WTC-1 und WTC-2 im freien Fall

Warum sind die Gebäude WTC-1 und WTC-2 im freien Fall in sich zusammengestürzt?
Wie konnte sich an der angeblichen „Flugzeug“-Einschlagstelle des Gebäudes WTC-2, wo doch angeblich heftigste Brände gewütet haben, eine lebende Frau an der Fassade zeigen und um Hilfe winken?
Und warum ist zuerst jenes Gebäude eingestürzt, das als zweites „von einem Flugzeug getroffen“ wurde und viel kürzere Zeit „gebrannt“ hat?

Antwort:
Die Anwesenheit der winkenden Frau an der angeblichen Flugzeug-Einschlagstelle beweist nachdrücklich, daß es keinen andauernden heißen Brand gegeben hat, der die Gebäudestrukturen hätte soweit schwächen können, daß sie eingestürzt wären.
Denn auch eine große Menge Kerosin (hochoktaniges Flugzeugbenzin) wäre zwar relativ heiß, aber in sehr kurzer Zeit verbrannt.
Und zum anderen waren die Gebäude natürlich mit Sprinkler-Löschanlagen ausgestattet, welche Brände in den Innenräumen automatisch gelöscht hätten. Es hätte also „jemand“ diese Sprinkler-Anlagen bewußt an jenem Tage von der Wasserversorgung abtrennen müssen…

Und drittens weist die Reihenfolge des Einsturzes (zuerst das später getroffene Gebäude und erst dann das schon länger brennende) darauf hin, daß es keinen Zusammenhang mit dem Flugzeug-Einschlag und dem nachfolgenden Brand gegeben haben kann.

Wie auch immer – jeder kann sich anhand der oben angeschauten Videos von gezielten Gebäudesprengungen (controlled demolition) selbst davon überzeugen, daß eine kontrollierte Sprengung nicht zu einem Zusammenbruch des Gebäudes im freien Fall führt, sondern daß dieser stets langsamer erfolgt, da auch die Einzel-Sprengungen beim kontrollierten Abbruch der Gebäude nacheinander ausgelöst werden.

4. Die ominöse augenblickliche Verwandlung von Hunderten Tonnen Stahl und Beton sowie weiterer Materialien und Inneneinrichtungen der Gebäude in feinsten Staub

Welcher bekannte technologische Prozeß kann so unterschiedliche Materialien wie hochfesten Stahl von massiven Trägern, hochfesten Beton, Asbest, Computer, Elektrokabel, Stahlkabel, Büromöbel und lebende Menschen augenblicklich in feinsten Staub „verwandeln“?

Antwort:
Dies ist eigentlich die Schlüsselfrage, denn damit wird auch die „alternative“ Antwort von der „kontrollierten Sprengung“ der Gebäude als nicht richtig erkannt.
Eine konventionelle kontrollierte Sprengung führt lediglich zur Zerstörung der Strukturen der Gebäude, aber niemals zur vollständigen Auflösung oder Pulverisierung der Baumaterialien!
Bitte seht euch auf den Videos die Schuttberge nach den Gebäude-Sprengungen an – diese sind sehr groß, denn das Material „verschwindet“ ja nicht, sondern fällt zwar zusammen, ist aber danach immer noch fast komplett da.

Denn eine Explosion ist nichts weiter als ein chemischer Prozeß, bei dem in extrem kurzer Zeit (ca. eine Mikrosekunde) sehr viel Gas (bei Sprengstoffen meistens Stickstoff) entsteht – pro Mol Sprengstoff 22,4 l Gas.
Konventionelle Explosionen (mit Sprengstoff) „funktionieren“ – im Unterschied zu Gasexplosionen – auch unter Wasser, denn der Sprengstoff „bringt seinen Sauerstoff für die Reaktion gleich mit“; er ist also nicht auf die Anwesenheit von Luftsauerstoff angewiesen.

Daraus folgt, daß man mit relativ wenig Sprengstoff wohl einfache Strukturen zerstören kann, obwohl auch hier sehr viel Erfahrungs-Wissen und spezielle Ladungen (sog. Schneidladungen) zum Einsatz kommen – ebenso sind auf der Duröhre auch genug mißglückte Gebäude-Sprengungen zu bewundern – bitte selbst gockeln.
Es wäre also doch nicht ganz so einfach, ein derart präzises Zusammenfallen solcher riesigen Hochhäuser mit konventionellen Mitteln zu bewerkstelligen.
Für alle, die jetzt wieder mit den nachgewiesenen Resten vom sog. „Nano-Thermit“ und anderen Sprengstoffen im Pulver der Türme kommen: selbstverständlich sind dort konventionelle Sprengladungen zum Einsatz gekommen, schon allein um die flugzeugförmigen „Einschlaglöcher“ in die Fassaden zu sprengen. Dabei mußten auch Stahlträger mit Schneidladungen zerschnitten werden.
Wahrscheinlich sind auch weitere Ladungen angebracht worden, die vor dem Zusammenbruch gezündet wurden – die Feuerwehrleute haben von mehreren (!) Explosionen im Bereich unterschiedlicher Stockwerke berichtet.

Dies bedeutet aber auch, daß für die Pulverisierung von solchen gigantischen Mengen an Bau-Materialien eine extrem große Menge an Sprengstoff erforderlich ist.
Wir sind hier also sehr schnell im Bereich von vielen Kilotonnen (tausenden Tonnen) TNT-Äquivalent, wenn wir solche Mengen an Baumaterialien wie die Hochhaustürme von WTC-1 und 2 weitgehend zu feinem Staub zermahlen wollen.

Es gibt gegenwärtig nur einen bekannten technologischen Prozeß, der solche Energien bereitstellen kann. Und wenn wir uns nicht in völlig in der Luft hängende, nur auf „Glauben“ gestützte Vorstellungen von uns nicht zugänglichen „außerirdischen Supertechnologien“ hineinsteigern wollen, dann müssen wir zugeben, daß dies nur Atombomben sein können.

Und hier verweise ich auf jenen Mann, der diese „dritte Wahrheit“ erst publik gemacht hat, dem wir diese Erkenntnisse verdanken, was denn tatsächlich an jenem Donnerstag in NY vor sich gegangen ist.
Hier ist das Video zu sehen.

Was vielleicht nicht jedem klar ist: in den 1960er bis 1980er Jahren war es in den VSA üblich, daß zu jedem Bauprojekt auch das „Entsorgungskonzept“ gehörte, d.h. die Antworten auf die Frage: wie wird der Bau zu gegebener Zeit wieder „abgebaut“ und wie werden die Reste „verarbeitet“.
Und das sah – bei allerdings 80 – 100 Jahren geplanter „Standzeit“ für die Türme – damals eben vor, die Desintegration der Hochhäuser mit Hilfe von tief unter den Fundamenten eingebauten Mini-Nukes, also kleinen Atomsprengladungen, zu realisieren.
Die dann auch tatsächlich im Fels in definierter Tiefe unter den Fundamenten installiert wurden – mit der Maßgabe, daß in 100 Jahren gewiß andere Technologien vorhanden sein werden, um den Abbau dieser gewaltigen Stahlgerippe-Kolosse, welche die beiden WTC-Gebäude 1 und 2 bautechnisch waren, dann vielleicht etwas „schonender“ zu gestalten…
– – – –

Selbstverständlich gibt es noch eine Menge anderer Fragen, die im Rahmen der „gängigen“ (auch „alternativen) Theorien nicht beantwortet werden können.

Zum Beispiel:
Wie konnten Leute aus einem Flugzeug in großer Höhe mit ihrem Mobiltelefon anrufen und das berühmte „Let’s roll“ von sich geben, wenn die Technik des Telefonierens über die Flugzeugsysteme erst Jahre später eingeführt wurde und die Reichweite des Mobilfunknetzes damals in wenigen Hundert Metern Höhe endete?

Oder:
Warum wurden nach dem angeblichen Einschlag einer riesigen Boeing in das Pentagon keine hinreichend großen Flugzeugteile (Triebwerke!) gefunden?

Oder:
Warum konnten die Abfangjäger der modernsten Militärmaschinerie der Welt in der Nähe der eigenen Hauptstadt nicht rechtzeitig vor Ort sein, um das angebliche zweite Flugzeug
vor dem Einschlag in das Nordgebäude abzuschießen?

Oder:
wie konnten angeblich Leute, die nicht mal ein Kleinflugzeug sicher führen konnten, die unmöglichen Flugmanöver in Richtung Pentagon mit einer großen Passagiermaschine ausführen?

Oder:
warum erschienen die Mitarbeiter des FBI bei den Bauarbeitern, welche in den unterirdischen Felskavernen die Beseitigung der Gebäudereste durchführten und die nur gewöhliche Bauarbeiter-Bekleidung trugen, in ABC-Vollschutz-Anzügen?
Und warum war ein Großteil eben jener Bauarbeiter danach mit Krankheiten belastet, die Strahlenschäden extrem ähnlich sehen?

Und viele andere mehr.
Aber wir wollten uns auf die wesentlichen Punkte beschränken, und zu denen hast du, lieber Leser, nun oben eine schlüssige und verständliche Erklärung erhalten.
– – – – – – – –

Die sonderbaren Vorgänge an jenem Tage sind also gar nicht so unerklärlich, wenn wir uns einfach vom gesunden Menschenverstand leiten lassen.
Und ein wenig technisches Wissen einsetzen, das sich dank Weltnetz ein jeder aber auch selbst erarbeiten, zumindest aber überprüfen kann.

Weshalb habe ich nun diesen ganzen alten Schlamm nochmal aufgerührt?

Es ist so:
Jener Querdenker und echter Aufklärer, der uns diese Lösung schlüssig dargelegt hatte, kämpft
seit Jahren um sein finanzielles und physisches Überleben, weil er u.a. so „blöd“ war, seine (unterdessen wissenschaftlich verifizierten!) Enthüllungen in e-Buch-Form zu veröffentlichen, mit dem „Hinweis“, daß der Leser ihm doch bitte einen frei wählbaren Betrag als Ausgleich innert 30 Tagen nach Download zukommmen zu lassen möge.
Gerade mal 0,01 % der Leser haben sich das zu Herzen genommen!

Der junge Mann mußte, da die Wahrheit auf der ganzen Welt nach wie vor verfolgt wird, solange sie nicht in bestimmte Kalküle paßt, aus seinem Land fliehen und befindet sich nun in Thailand. Seine Ersparnisse wurden ihm durch nicht zurückgezahlte Kautionszahlungen geraubt. Bares und Wertgegenstaende hat man ihm bei Wohnungsdurchsuchungen entwendet und ebenso nicht zurückerstattet.

Die Lage dieses Ausnahme-Aufklärers ist prekär, prekärer könnte es kaum sein!
Hilfe ist angesagt!
Der Mann ist am ANSCHLAG seiner körperlichen Kapazitaeten angekommen, wie Du „leicht“ aus diesem Video entnehmen kannst, und wenn Du sein Gesicht vergleichst mit Bildern, nachdem er 2015 aus dem Thai-Kerker entlassen wurde.

Der Junge Mann hätte also ein paar finanzielle Zuwendungen sehr nötig.
Daß er mehr als nur ein paar theoretische Betrachtungen zu bieten hat und daß seine Aussagen wissenschaftlich unbestreitbar (u.a. durch den Atomphysiker Heinz Pommer bestätigt) richtig sind, davon kann sich jeder selbst überzeugen.

Bitte nutzt die Gelegenheit und seht euch dort oder auch hier einmal um – es gibt noch mehr zu entdecken.
Und ihr könnt euch davon überzeugen, daß ihr es nicht mit einem Spinner oder einem weiteren Wahrheitsverhinderungs-, Lügen-, Halb- und Schein“wahrheits“-Desinfo-Konstrukteur ala „AE911truth“, Judy Wood, „Scolars for 9/11 truth“ und wie sie alle heissen, zu tun habt, sondern mit einem
integren, intelligenten jungen Mann, der einfach ein wenig zu früh die Wahrheit verkündet hat – zu einem Zeitpunkt, da es auch in seinem Heimatland noch nicht ins politische Konzept gepaßt hat und er daher von dort bis heute auch keinerlei Unterstützung zu erwarten hat – eher im Gegenteil.

Es wird auch nur ein bescheidenes Mindestmaß an Intelligenz und logischer Denkfähigkeit vorausgesetzt, um die Plausibilität der durch atomare/molekulare Desintegration zu mikroskopisch feinem Staub pulverisierten und verdampften Menschen und im Falle von Geb. 1+2 je etwa 500.000 Tonnen (!) Stahl, Beton, Aluminium, Glas und allen anderen Materialien, mit relativer Leichtigkeit erkennen zu können.

Von meiner Seite ergeht also an alle meine Leser die Bitte, ein paar Öre lockerzumachen, um dem Aufklärer in Not über die nächsten Wochen und Monate hinwegzuhelfen, denn irgendwann wird ja wohl die Wahrheit soweit „salonfähig“ sein, daß deren Verkünder nicht mehr weltweit verfolgt und verschmäht wird.

Bitte erweist seinem Mut eure Wertschätzung, und wenn es – je nachdem, was ihr erübrigen könnt – vielleicht auch nur ein paar Euro sind, die ihr ihm zukommen laßt.
Aber jede Spende wird ihm wieder
Selbstvertrauen geben und ihn darin bestärken, daß er mit der Aufdeckung der Wahrheit das Richtige getan hat.

Die verschiedenen Möglichkeiten, wie du ihm deine Anerkennung zukommen lassen kannst, findest du hier.

Seid bedankt!
LG
Luckyhans

P.S. Besonderer Dank gilt dem Initiator dieser obigen Zeilen.

.

.

Wer DMITRI unterstützen will, der schreibt mir.
kristall@gmx.ch

Ich gebe dir mein D Konto an.
Du überweisest auf mein Konto.

Gegen Ende Juni überweise ich den gesammelten Betrag auf das Konto von DMITRI.

Scout, Palina und ich haben bereits was unternommen. Finden sich noch 100 weitere Unterstützer, so wird Dach daraus zum Brot.

Jajaja. Millionen sind es, die der Unterstützung bedürfen. Und jeder hier ist eh schon knäppe dran und antizyklisch sich verhaltend eben erst recht grosszügig… doch 100 Kleine machen einen Grossen.

🙂

Thom Ram, 01.06.06

.

.


168 Kommentare

  1. Tabburett sagt:

    Riesengrossen herzlichen Dank, lieber Luck!

    „Bitte erweist seinem Mut eure Wertschätzung. Jede Spende wird ihm wieder Selbstvertrauen geben und ihn darin bestärken, daß er mit der Aufdeckung der Wahrheit das Richtige getan hat.“ ———-

    Bitte nehmt euch diese Worte zu Herzen, liebe BB-ler. Wir alle „kleinen“ Wahrheitssucher und Aufklärer sind aufgerufen, dieses Verbrechen an Dimitri Khalezov mit entsprechenden finanziellen Hilfeleistungen zumindest etwas abzumildern, um ihm wenigstens in monetärer Hinsicht einen gewissen Freiraum „zum Durchatmen“ zu verschaffen und ihm damit die praktisch ständige Ungewissheit zu nehmen, wie/ob er seine nächste Zimmermiete bezahlen kann – und nicht zuletzt, um ihm (als regelmässig Fastender) dadurch auch die ein oder andere ausserplanmässige „Fastenzeit“ zu ersparen! – Bitte sprecht auch eure Freunde darauf an und verbreitet diesen Artikel. Vielen Herz-Lichten Dank für eure Mithilfe!

    (@Thom: Auch dir einen herzlich lieben Dank für deinen „Arschtritt“ 😉 der mich dazu brachte, folgenden Artikel zu schreiben: https://tabburett.wordpress.com/2018/05/25/aufklaerer-in-hoechster-not/)

    Wer DMITRI unterstützen will, der schreibt mir.
    kristall@gmx.ch

    Ich gebe dir mein D Konto an.
    Du überweisest auf mein Konto.

    Gegen Ende Juni überweise ich den gesammelten Betrag auf das Konto von DMITRI.“
    Thom Ram

    Gefällt mir

  2. Tabburett sagt:

    Riesengrossen herzlichen Dank, lieber Luck!

    „Bitte erweist seinem Mut eure Wertschätzung. Jede Spende wird ihm wieder Selbstvertrauen geben und ihn darin bestärken, daß er mit der Aufdeckung der Wahrheit das Richtige getan hat.“ ———-

    Bitte nehmt euch diese Worte zu Herzen, liebe BB-ler. Wir alle „kleinen“ Wahrheitssucher und Aufklärer sind aufgerufen, dieses Verbrechen an Dimitri Khalezov mit entsprechenden finanziellen Hilfeleistungen zumindest etwas abzumildern, um ihm wenigstens in monetärer Hinsicht einen gewissen Freiraum „zum Durchatmen“ zu verschaffen und ihm damit die praktisch ständige Ungewissheit zu nehmen, wie/ob er seine nächste Zimmermiete bezahlen kann – und nicht zuletzt, um ihm (als regelmässig Fastender) dadurch auch die ein oder andere ausserplanmässige „Fastenzeit“ zu ersparen!

    Vielen herz-lichten Dank für eure Mithilfe!

    Gefällt 2 Personen

  3. thom ram sagt:

    Danke, Lück, danke Taburettli.

    Ich war des Themas müde, einzig aus diesem Grunde habe ich es nicht mehr aufgeworfen. Nach wie vor muss es brennen, das Thema, denn immer noch hat bei zu wenig Menschen der initialfunke gezündet, der Funke, das Feuer entfacht: „Berichte hinterfragen Selber denken. Alternativberichte lesen. Und weiter selber denken.“

    Obiger Bericht ist fabelhaft verfasst, weist auf wichtigste Punkte hin.

    Ich bin monetär flach dean, doch schicke Dimitri ein zweites Mal einen Fuffi.

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Schön das Lucky das hier für die Uninformierten noch einmal in allen Einzelheiten ausbreitet.
    Aber sollten nicht ALLE des Lesens und Hörens mächtige in der Lage sein, all diese richtig beschriebenen Dinge zu bestätigen und die offizielle Version für sich und ihr Umfeld der Lächerlichkeit preis zu geben?
    Nun, wenn das nicht der Fall ist, haben wir ein dickes Problem. Es ist die Eigenschaft der Masse, sich Offensichtlichkeiten zu verweigern, die ihnen nicht passen und die nicht mit dem Strom schwimmen…. Es interessiert sie auch nicht, dass nur tote Fische ständig MIT DEM STROM SCHWIMMEN. SIE WOLLEN NICHTS DAVON HÖREN. SIE SIND TOT UND SCHWIMMEM MIT DEM STROM. Sie haben die 3 Affen in sich und geben sie nicht her.
    Diese Spezies wird Lucky LEIDER nicht erreichen, der Rest ist eh schon überzeugt.
    Ich hätte einen Vorschlag:
    Lasst uns Geld sammeln für ganzseitige Anzeigen in großen Klopapieren. Wir finanzieren sie damit, ich weiß!
    Aber wir liegen dann oben auf in Omas Einkaufskorb (wenn sie unser Geld überhaupt nehmen??!!).
    Wir haben doch nichts Gleichwertiges (Gelumpe)… Der Blödmann an der Ecke kauft es aber immer noch!

    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    Schön das Lucky das hier für die Uninformierten noch einmal in allen Einzelheiten ausbreitet.
    Aber sollten nicht ALLE des Lesens und Hörens mächtige in der Lage sein, all diese richtig beschriebenen Dinge zu bestätigen und die offizielle Version für sich und ihr Umfeld der Lächerlichkeit preis zu geben?
    Nun, wenn das nicht der Fall ist, haben wir ein dickes Problem. Es ist die Eigenschaft der Masse, sich Offensichtlichkeiten zu verweigern, die ihnen nicht passen und die nicht mit dem Strom schwimmen…. Es interessiert sie auch nicht, dass nur tote Fische ständig MIT DEM STROM SCHWIMMEN. SIE WOLLEN NICHTS DAVON HÖREN. SIE SIND TOT UND SCHWIMMEM MIT DEM STROM. Sie haben die 3 Affen in sich und geben sie nicht her.
    Diese Spezies wird Lucky LEIDER nicht erreichen, der Rest ist eh schon überzeugt.
    Ich hätte einen Vorschlag:
    Lasst uns Geld sammeln für ganzseitige Anzeigen in großen Klopapieren. Wir finanzieren sie damit, ich weiß!
    Aber wir liegen dann oben auf in Omas Einkaufskorb (wenn sie unser Geld überhaupt nehmen??!!).
    Wir haben doch nichts Gleichwertiges (Gelumpe)… Der Blödmann an der Ecke kauft es aber immer noch!

    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  6. Security Scout sagt:

    Hallo Thom Ram,

    ich habe Dir eben eine wichtige Mail wegen Dimitri gesendet.

    Hilfe für ihn ist bereits unterwegs!!!

    Gefällt mir

  7. Texmex sagt:

    @krazzi
    Nein, man würde damit nur deren Abgang aufhalten. Sie jammern doch eh schon über den Leserschwund. Lass sie bachab gehen. Wichtiger finde ich da schon, Dmitri Khalezov zu unterstützen. Das bringt allen etwas. Es war bisher kaum möglich, fundiert über das Thema zu sprechen, selbst in der „Gemeinde“, die den ganzen Schwindel nicht glaubt, hat man sich an Nebensächlichkeiten abgearbeitet und bekämpft. Es scheint aber egal zu sein.
    Die großen Klopapiere gehen auch so bachab, sie lügen an allen Fronten. Die Leute merken das und reagieren.
    In Diskussionen mit Gringos stelle ich immer nur 2 Fragen:
    Weshalb stürzte WTC-7 30 min. nach Ankündigung durch die BBC ein?
    Und
    Weshalb lagen gerade in WTC-7 die Enronakten ( allen bekannter Pleitefall einer riesigen Energiefirma) und waren damit vernichtet.
    Das unglaubliche Staunen in den Gesichtern ist immer wieder sehenswert.
    Dann nimmt das Gespräch meist Fahrt auf.
    Wenn man denen dann von Khalezov erzählt, wird dann das Staunen komplett.
    Aber der Trigger ist immer die 1. Frage.

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Texi 23:13

    Anreissfrage 1 ist genial. Uebernehme ich. Genial, weil erstens zwingend Fragezeichen auslösend und weil zweitens einen einzigen kurzen Satz benötigend.

    Für Nichtgringos (kennen die Firma nicht) benötigt es einen anderen zweiten Anstoss…hm, grübel…
    bislang verwendete ich: Schmelztemperatur Stahl? Brenntemperatur Kerosen? (>1400C / 900C).
    Wer bietet eine bessere Idee?

    Dass Aluröhre den Stahl nicht durchdringen kann, glaubt auf Anhieb keiner. Jeder sagt (x Techniker erwiderten mir so!): Doch doch, Alu kann das, denn es kam soo schnell geflogen….

    Gefällt mir

  9. Arno sagt:

    Ein sehr guter Beitrag ,aber es gab schon ein Jahr vorher ich Glaube in Spiegel oder Deutsche Welle , ein Bericht das jemand die 42 Etage Mieten wollte , da wurde nur gesagt , das da Reparaturen nötig sind , nun kann man sich ja vorstellen , warum ?mehr brauche ich nicht zu schreiben , alles andere ist im Bericht erhalten , es war von 1 Minute klar das es eine Sprengung war .

    Gefällt mir

  10. palina sagt:

    danke für die Info. Würde gerne was dem Dimitri zukommen lassen. Frage mich allerdings was kostet die Überweisung an Gebühr?
    Schlage vor wir sammeln das Geld bei einem unserer Mitstreiter und der überweist es komplett.Da ich leider nicht so kompetent mit diesen Dingen bin, würde ich das gerne auf jemanden übertragen.

    Gefällt mir

  11. Texmex sagt:

    @thomram
    Der Kardinalfehler Jener war WTC-7.
    Das ist der Trigger.
    Alles andere ergibt sich daraus.
    Das war schon immer klar, egal was für Zeugs sie sich sonst in den Diskussionen einfallen lassen.
    Die meisten Leute erschüttert das 3. Gebäude. Sie wissen es oft nicht und man kann es ihnen leicht zeigen.
    Damit ist das Lügenfundament erschüttert.

    Gefällt mir

  12. Tabburett sagt:

    @ thom ram 26/05/2018 um 16:06

    Zu: „Ich war des Themas müde“… ———-
    Das ist eine der Kruxen. Viele sind ob der Flut an verwirrenden Desinfo’s des Themas muede und wenden sich ab, ohne zum wahren Kern und damit zu Dimitri Khalezov vorgedrungen zu sein. – Und eine andere Krux ist, wie es Texmex richtig sagt: „… selbst in der „Gemeinde“, die den ganzen Schwindel nicht glaubt, hat man sich an Nebensächlichkeiten abgearbeitet und bekämpft.“ … Und genau zu diesen Zwecken wurden (wie oben im Artikel erwaehnt) – „die Wahrheitsverhinderungs-, Lügen-, Halb- und Schein“wahrheits“-Desinfo-Konstrukteure ala „AE911truth“, Judy Wood, „Scolars for 9/11 truth“ und wie sie alle heissen“ – ins 9/11 (Des-) Info-Schlachtfeld gefuehrt!

    Jedenfalls vielen Dank Thom fuer den 2. Fuffi an DK! *****

    @ mkarazzipuzz am 26/05/2018 um 20:58

    Ich glaube ja nicht, dass dein Vorschlag wirklich ernst gemeint war. Ansonsten waerst Du damit meilenweit am Sinn und Zweck des Artikels verbeigeduest, und das auch noch in entgegengesetzter Richtung! 😉 Geht es doch darum, Geld zur Unterstuetzung von Dimitri K. zu sammeln/zu verwenden (und nicht fuer irgendwelche „Schnapsideen“.., Prost!) Zumal die „Transatlantiker“/Logenbrueder in den oberen Chef-Klo-Etagen mit der 2. „Wahrheit“ gefuettert wurden und dadurch angehalten/gezwungen! sind, die (3.) Wahrheit mit allen Mitteln zu bekaempfen/zu verhindern! Somit sind in diesem speziellen Fall die (Falsch-) Nachrichtenverkaeufer gegenueber bunten Paperschnipseln sowieso immun. – Und abgesehen davon; mit dem Geld was ein Blatt (eine Seite) Klopapier kostet, koennte Dimitri schon mal eine ganz gute Zeit lang ueberleben..! *****

    @ Security Scout am 26/05/2018 um 23:10

    Zu: „Hallo Thom Ram, ich habe Dir eben eine wichtige Mail wegen Dimitri gesendet.“ ———-
    Moechtest Du uns nicht daran teilhaben lassen?! 😉

    Und zu: „Hilfe für ihn ist bereits unterwegs!!!“ ———-
    Kannst Du demnach etwas zur Frage von Palina bezuegl. der D-A-CH Auslands-Transfergebuehren sagen? (Auch Dir jedenfalls schon mal herzlichen Dank fuer deine Mithilfe!)

    @ palina am 27/05/2018 um 05:54

    Zu: „Schlage vor wir sammeln das Geld bei einem unserer Mitstreiter und der überweist es komplett.“ ———-
    Find ich ne absolut tolle Idee! Einerseits bezahlt man eben nur 1 mal die Transfergebuehr und andererseits kommt so das Geld nicht nur troepfchenweise bei DK an, sondern in einem „kompakten“ Betrag! Mit ner Schuessel Wasser kann er sicher mehr/was besseres anfangen, als mit einem tropfenden Wasserhan (so wie Letzteres eigentlich bisher immer der Fall war…) – Und als der entsprechende „Mitstreiter“ kommt fuer mich eigentlich nur einer in Frage, naemlich der Artikelschreiber selber! 🙂 (Thom und ich leben selber in Suedostasien, ergibt daher keinen Sinn… 😉

    Lucky, waerst Du also bereit, als Sammelbecken und Ueberweiser zu fungieren?

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Texi 07:18
    Vor 10 Jahren haben mir zwei Freunde (wie ich meinte), die Freundschaft gekündigt, ausschliesslich wegen 9/11. Zwei Flugzeuge / drei Türme beeindruckte sie null. Sie fanden die Fabuliererei vom Feuer in WTC7 jans einleuschdend. Dass WTC7 restlos zu Staub wurde? Wurde einfach überhört, 100 mal überhört, es ist wie in Matratze Boxen, nie triffst du auf Struktur. Und beide sind in technischen Berufen ausgebildet und tätig.

    Wie es kommen konnte, dass sie in das 3. Gebäude keine Flugzeuganimation hineinzauberten, ist mir rätselhaft. Vielleicht menschlich-technisches Versagen – jedenfalls für Aufklärung prima gelungen, haha.
    Aber ich weiss, das kennt hier jeder.

    Gefällt mir

  14. Tabburett sagt:

    thom ram 27/05/2018 um 13:01

    @ Dein Text an Texi 07:18 ———–
    Tragisch! Man sieht: Auch eine technische Berufsausbildung schuetzt vor (technischer) Torheit nicht… Es ist halt so bequem, es sich „einfach“ zu machen (nicht selber denken zu muessen…) und dabei „Freundschaften“ zu Brueche gehen zu lassen. Da teilt sich dann der Spreu vom Weizen.
    Von 50 Aehren sind mir heute auch nur eine handvoll Weizen uebrig geblieben. Das ist aber gut so! 😉

    @ „Wie es kommen konnte, dass sie in das 3. Gebäude keine Flugzeuganimation hineinzauberten, ist mir rätselhaft. Vielleicht menschlich-technisches Versagen – jedenfalls für Aufklärung prima gelungen, haha.“ ———-
    Zu tief lag dieses „nur“ 190 Meter hohe Gebaeude in Manhattan eingebettet. Obwohl, nach der Pulverisierung der WTC’s 1+2 haette es da schon ne schoene „Einflugschneise“ gegeben 😉 Aber die ausfuehrende Fraktion der „Anschlaege“ wusste nicht wirklich, wie oder ob die Verantwortlichen der „Regierung“ so handeln wuerden, wie es von ihnen (der verantwortlichen/ausfuehrenden Fraktion) gedacht war. So war wohl fuer dieses Gebaeude kein Filmmaterial vorhanden/vorgesehen. Die Chose war erst gegessen, als die 2 WTC’s tatsaechlich zu Fall gebracht wurden. Danach musste „nur noch“ verdaechtiges „Beweismaterial“ (u.a. die Versorgungs-Tunnels, welche vom Geb. 7 unter die WTC’s 1+2 fuehrten und gewisse finanztechnisch hoechst kriminelle Unterlagen, die in 7 gelagert waren) mit einer weiteren 150 KT Bombe von den in Panik agierenden Verantwortlichen der „Regierung“ vernichtet werden. – Etwas verzwickt das Ganze. Man kann halt nicht mehrere Kapitel eines Buches auf einen Kommentar zusammendampfen…

    Sodann noch zu einem falschen Detail im Artikel, nur zum allg. Verstaendnis und zur Klarheit: Es waren keine „Mini-Nukes“, es waren „ausgewachsene“ 150 KT nukleare „Geraete“ (also das 8-fache der Hiroshima Bombe), die da unterirdisch gezuendet wurden!
    Die „Mini-Nuke“ Theorie gehoehrt zur 2. „Wahrheit“ fuer die Patrizier, die da lautet: Osama bin Fladen und seine Hoehlenterroristen brachten Mini-Nukes nach New York zu den WTC’s und zuendeten sie dort! Osama und seine Hoehlenraeuber brachten die ganze US-Luftabwehr zum „Stillstand!“ … So etwas darf man den Plebejanern nicht offenbaren, es wuerde Panik ausbrechen und die nationale-, aber auch die Internationale Sicherheit gefaehrden und somit ist diese „Wahrheit“ mit allen Mitteln vor den Sklaven zu verbergen. – Jetzt wird einem klar, warum all die „Experten“ (Logenbrueder) Halb- Schein- und Unwahrheiten verbreiten. Sie meinem eingeweiht zu sein in die geheimzuhaltende „schreckliche Wahrheit“. Sie meinen, stolze Hueter der nationalen und internationalen Sicherheit zu sein. – Diese 2. „Wahrheit“ mit den Mini-Nukes ist durchgesickert und dreht seitdem seine Runden in der „Wahrheitsbewegung“…

    Wohlan Dimitri Khalezov!

    Gefällt mir

  15. Security Scout sagt:

    Transferkosten Dimitri

    Bei kleinen Beträgen, also unter 300 Euro ist es am besten per Western Union an Dimitri zu überweisen.
    100 Euro kosten ca. 12 Euro Gebühr in Deutschland.

    Ich habe an ihn über ein Nachbarland überwiesen.

    Außerdem werde ich ihm bei Interesse aufzeigen, wie er alleine über das Internet Geld verdienen kann.
    Ich habe da MEHR(!) als 20 Jahre Erfahrung.
    Auch wenn er NUR 1.000Euro nebenbei verdient, ist das in Thailand genug um sich über Wasser zu halten.

    Es ist übrigens daß, wovon Bill Gates sagt:
    Würde ich heute noch einmal von vorne anfangen, würde ich genau DAS machen!!!

    Ich denke, man kann dem einfachen Volk einfach nicht die Wahrheit mit den Nukes und 911 sagen!
    Die große Mehrheit ist leider gehirn-gewaschen.

    Beispielsweise ist diese Mehrheit so programmiert gewesen zu denken, die ganzen Ausländer welche nach
    Deutschland kommen sind gute Menschen denen man helfen muß.
    Dieser „Hilfs-Komplex“ ist fest in die Masse einprogrammiert.

    ABER(!!!)
    Derzeit ist man dabei die Masse wieder „um-zu-programmieren“,
    und zwar damit, daß die Ausländer, Muslime sehr gefährlich sind und MASSNAHMEN ergriffen werden müssen.

    Das große Problem dabei ist:
    Eine derartige Um-Programmierung ÜBERFORDERT die meisten menschlichen Gehirne.
    Diese drehen dabei durch. Es erfolgt ein geistiger Zusammen-Buch, wenn jetzt das Gegenteil ein-programmiert wird.

    Wir werden die Folgen sehr bald sehen. Ein Beispiel dafür ist, daß selbst mit Auto-Fahren die Menschen überfordert
    sind und Unfälle explosionsartig ansteigen werden. Psysische Krankheiten werden ebenfalls extrem zunehmen.

    Entsprechende Erfahrung hat man beispielsweise mit Hunden gemacht, die erst darauf programmmiert wurden
    schwarze Menschen zu hassen und später umprogrammiert wurden schwarze Menschen zu mögen.
    Das ist super-gefährlich!!!!

    Solche Hunde wurden zu wandelnden Zeitbomben.

    Sowas glaubt natürlich NIEMAND außer denen, die sowieso Bescheid wissen.

    Gefällt mir

  16. palina sagt:

    @Security Scout
    das mit der Western Union Bank hatte ich auch schon recherchiert. Scheint mit aber sehr kompliziert zu sein. Zumindest für mich.
    Wie du schreibst kostet eine Überweisung von 100 Euro 12 Euro Gebühr.
    Da macht es doch einfach Sinn, wenn sich einer hier bereit erklärt, das Geld zu überweisen.
    Bezüglich Bankdaten können wir ja über Thom kommunizieren.

    Gefällt mir

  17. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 28/05/2018 um 00:56

    Danke fuer die Info, aber WU ist nicht grad die guenstigste Variante. Ich finde Palinas‘ Idee immer noch das Beste, wenn sich jemand findet, der/die als Sammelbecken und Ueberweiser fungiert. Vielleicht ja Du, „Sec“?!
    Was hast Du denn im Nachbarland (welchem?) bezahlt? Vielleicht kann sich ja hier jemand mal kurz bei ner Bank erkundigen?!

    @ „Außerdem werde ich ihm bei Interesse aufzeigen, wie er alleine über das Internet Geld verdienen kann.“ ———-
    Das waere toll! Hast Du ihn angeschrieben? (Er ist sehr nachlaessig (geworden) im checken seiner e-Mails.) Ich koennte ihn telefonisch darauf aufmerksam machen.

    @ „Auch wenn er NUR 1.000Euro nebenbei verdient…“ ———-
    HA, „nur“ ist gut. Von solchen Betraegen kann Dimitri nur traeumen! Das waere bei seiner bescheidenen Lebensweise mehr als ein „sich ueber Wasser halten!“ Vor Allem waere er dann endlich nicht mehr ausschliesslich auf Hilfe von aussen angewiesen! Waere echt super, wenn Du ihm diese Verdienstmoeglichkeit vermitteln koenntest!

    @ „Ich denke, man kann dem einfachen Volk einfach nicht die Wahrheit mit den Nukes und 911 sagen!“ ———-
    Das denk ich auch, die Zeit ist nicht reif dafuer. Die, die es begreiffen koennen sind die, welche eh schon „aufgewacht“ und auf der Suche sind… – wenn sie sich denn nicht im Netz der breit aufgestellten 9/11 Desinfo-Maschinerie verfangen…

    @ „Um-Programmierung“ ———-
    Ja ja, die Psyche ist nicht unbegrenzt belastbar. Da kann es dann schon zu „ein paar“ Kurzschluessen kommen…

    LG Dir und Allen!

    (PS: Ich werde Thom meine aktuelle e-Mail Adi uebermitteln. Bitte nimm Kontakt mit mir auf, ja?! – Danke!)

    Gefällt mir

  18. Security Scout sagt:

    palina
    28/05/2018 um 05:16

    Palina,
    geh einfach zu irgendeinem Postamt in Deutschland und sag Du wills per wu Geld überweisen.
    Einfacher geht es nicht!!!

    Formular ausfüllen, Perso zeigen und das war es.

    Gefällt mir

  19. Tabburett sagt:

    @ Seco (& Palina)

    Ein wichtiger Komm an dich haengt seit Stunden wahrscheinlich in Thom’s Spamordner fest. – Ich hab ihm grad ne Mail geschickt… **********

    WU ist schon einfach, aber ganz so einfach auch nicht – und eben relativ teuer… @ „Formular ausfüllen, Perso zeigen und das war es.“ ———-
    Nicht ganz; es wird ein MTC „Money Transfer Code“ generiert, den man dem Empfaenger zukommen lassen muss. Ohne den hat er keinen Zugriff aufs Geld. Auch den genauen Betrag und (wenn ich mich richtig erinnere) die Personalien des Absenders muss der Empfaenger nennen koennen.

    Gefällt mir

  20. Tabburett sagt:

    Da dieser (obige) Komm, wie es sein sollte, unmittelbar erschienen ist, sende ich den oben Erwaehnten (vor einigen Std. geschriebenen) gleich hinterher:

    @ Security Scout am 28/05/2018 um 00:56

    Danke fuer die Info, aber WU ist nicht grad die guenstigste Variante. Ich finde Palinas‘ Idee immer noch das Beste, wenn sich jemand findet, der/die als Sammelbecken und Ueberweiser fungiert. Vielleicht ja Du, „Sec“?! (Luck hat sich noch nicht zu meiner Anfrage geaeussert…)
    Was hast Du denn im Nachbarland (welchem?) bezahlt? Vielleicht kann sich ja hier jemand mal kurz bei ner Bank erkundigen?!

    @ „Außerdem werde ich ihm bei Interesse aufzeigen, wie er alleine über das Internet Geld verdienen kann.“ ———-
    Das waere toll! Hast Du ihn angeschrieben? (Er ist sehr nachlaessig (geworden) im checken seiner e-Mails.) Ich koennte ihn telefonisch darauf aufmerksam machen.

    @ „Auch wenn er NUR 1.000Euro nebenbei verdient…“ ———-
    HA, „nur“ ist gut. Von solchen Betraegen kann Dimitri nur traeumen! Das waere bei seiner bescheidenen Lebensweise mehr als ein „sich ueber Wasser halten!“ Vor Allem waere er dann endlich nicht mehr ausschliesslich auf Hilfe von aussen angewiesen! Waere echt super, wenn Du ihm diese Verdienstmoeglichkeit vermitteln koenntest!

    @ „Ich denke, man kann dem einfachen Volk einfach nicht die Wahrheit mit den Nukes und 911 sagen!“ ———-
    Das denk ich auch, die Zeit ist nicht reif dafuer. Die, die es begreiffen koennen sind die, welche eh schon „aufgewacht“ und auf der Suche sind… – wenn sie sich denn nicht im Netz der breit aufgestellten 9/11 Desinfo-Maschinerie verfangen…

    @ „Um-Programmierung“ ———-
    Ja ja, die Psyche ist nicht unbegrenzt belastbar. Da kann es dann schon zu „ein paar“ Kurzschluessen kommen…

    LG Dir!

    (PS: Ich werde Thom meine aktuelle e-Mail Adi uebermitteln. Bitte nimm Kontakt mit mir auf, ja?! – Danke!)

    Gefällt mir

  21. Security Scout sagt:

    Tabburett
    28/05/2018 um 12:24
    Ich finde Palinas‘ Idee immer noch das Beste, wenn sich jemand findet, der/die als Sammelbecken und Ueberweiser fungiert. Vielleicht ja Du, „Sec“?!

    Tabburett,
    über mich geht es nicht.
    Ich mache so etwas nie persönlich, sondern gebe Dinge nur „in Auftrag“.

    „Man“ wird Dimitri die notwendigen Angaben (MTCN, Sender, Sende-Land zum Geld abheben per email und sms geben.
    Über Thom Ram kannst Du mich erreichen.

    Freundliche Grüße vom
    Security Scout

    Gefällt mir

  22. vintage sagt:

    ich frage einfach nur….“wieviele gebäude sind am 11.9 eingestürzt?“
    das reicht um den istzustand des gegenübers zu ermitteln.

    dann bbc
    dann thema put optionen….
    usw.

    aber die hauptantwort ist die frage „warum sollte es ein insidejob sein- wozu“
    mein umfeld (die meisten) können sich die notwendigkeit und boshaftigkeit nicht vorstellen….

    stellenweise hab ich aufgegeben

    Gefällt 1 Person

  23. palina sagt:

    @Tabburett
    vielleicht kommt ja noch eine Lösung für das Überweisen der Euronen. Ich bin da wirklich total überfordert. Besitze auch kein Smart Phone.

    Gefällt mir

  24. Security Scout sagt:

    Tabburett
    28/05/2018 um 12:24
    3.400 Baht liegen für Dimitri zum sofortigen abholen bei wu bereit.
    Er soll seine email checken.

    Gefällt mir

  25. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 29/05/2018 um 13:00

    Habs ihm vermittelt. – Herzlichen Dank! (Er fragte, an welche Mail-Adi Du die Post geschickt hast.)

    Gefällt mir

  26. Tabburett sagt:

    @ palina am 29/05/2018 um 01:23

    Ja, ich bin am abchecken. – Kannst Du bitte trotzdem vielleicht mal bei der Bank die Gebuehren nachfragen?

    Gefällt mir

  27. Security Scout sagt:

    Tabburett
    29/05/2018 um 16:27
    Es war die donate Anschrift

    Gefällt mir

  28. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 29/05/2018 um 17:39

    Gebrauche in Zukunft: dkhalezov@yahoo.co.uk (Ich werde ihn auf die „Bugs“ auf seiner Seite mit den Kontaktinformationen aufmerksam machen.)

    Gefällt mir

  29. Tabburett sagt:

    Und vielleicht schick ihm die noetigen WU-Daten per SMS an seine Tel.-Nr.: + 66 81 249 22 33 (0066 81 249 22 33)

    Gefällt mir

  30. Security Scout sagt:

    Tabburett
    29/05/2018 um 20:20
    Bitte keine vertraulichen Dinge hier posten!
    Telefon Nr IST vertraulich.
    Dimitri ist bereits von meiner Person informiert und er hat bestätigt die
    Daten erhalten zu haben.

    Bitte IMMER an Sicherheit denken.
    Du glaubst nicht, was man mit einer Telefon Nummer plus email an Meta-Daten heraus holen kann!
    Dazu noch iP Anschrift etc. und Du bist total gläsern wenn diese Daten mit anderen Infos verprobt werden.

    Auf jedem Telefon ist bereits ein Trojaner implementiert! Dazu kommen nach Daten wie von Whatssapp bei vielen
    die alles wie TelefonNummern auslesen und in der Cloud analysieren und verarbeiten, GPS Daten inklusive.

    Darum sagte Obama:
    Wir töten aufgrund von Metadaten.
    Die obigen Daten sind ausreichend um ein Target zu identifizieren und einer Drohne einen entsprechenden Auftrag zu geben.

    Muß keine Drohne sein, sondern nur ein paar Leuten die aufräumen (Cleaner).

    Wenn Du schreibst bitte nur an Thom Ram.
    Danke für Deinen Einsatz ABER die Sicherheit darf niemals vernachlässigt werden.

    Gefällt mir

  31. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 29/05/2018 um 21:22

    Machst deinem Namen alle Ehre 😉 ist wohl alles richtig was Du sagst! Aufrichtigen Dank fuer deine Besorgnis, aber; seine Tel.-Nr. ist oeffentlich einsehbar auf seiner „urgent address“-Seite.

    @ „Wenn Du schreibst bitte nur an Thom Ram.“ ———-
    Wieso nicht direkt von safe-mail zu safe-mail?!

    Nochmal vielen herzlichen Dank fuer deine geschaetzte Mithilfe!

    Gefällt mir

  32. Tabburett sagt:

    Hi Thom

    Da Du auf meine e-Mail (noch) nicht geantwortet hast, frage ich hier mal nach: Wie siehts aus mit deinem von Dir angesprochenen „Direct Com“-Konto in Schland, welches gemaess deiner Aussage als Sammelbecken verwendet werden koennte?! …

    Gefällt mir

  33. thom ram sagt:

    Taburettli 20:24

    Ist doch einfach. Wer spenden will, der schreibt mich an. Ich gebe die Daten durch. Was hereinkommt, das überweise ich nach einem Monat Laufzeit.

    Anhaltspunkt: Ich habe 45 überwiesen. Die Banken haben mir dafür 17 belastet. Bezahlt habe ich somit 62. Ich kommentiere nicht.

    Gefällt mir

  34. palina sagt:

    @Thom
    gute Idee. Habe dich gerade angeschrieben.

    Gefällt mir

  35. Tabburett sagt:

    @ thom ram 31/05/2018 um 22:16

    Einfach ja, aber das haettest Du von Anfang an (oeffentlich) konkretisieren/kommunizieren koennen/sollen.., man muss ja erst mal wissen, dass Du dich dazu bereit erklaerst 😉 Vielen Dank jedenfalls!

    Aber die Gebuehr von 17 bei 45 ist ja eine Frechheit..! – Da ist ja WU tatsaechlich noch guenstiger! …

    Gefällt mir

  36. thom ram sagt:

    An alle.

    Wer DMITRI unterstützen will, der schreibt mir.
    kristall@gmx.ch

    Ich gebe dir mein D Konto an.
    Du überweisest auf mein Konto.

    Gegen Ende Juni überweise ich den gesammelten Betrag auf das Konto von DMITRI.

    Drei bb Leser haben bereits etwas geschickt.

    Gefällt mir

  37. Tabburett sagt:

    Lieben Dank Thom

    Waer schoen, wenn Du das als kurzen „Beitrag“ auf der Startseite festmachen koenntest. Hier im Kommstrang „verschwindet“ die Info innert kuerzester Zeit (rutscht nach unten, aus den Augen aus dem Sinn…) Genauso wie der Aufruf (Artikel) an sich; man muss jetzt schon runterscrollen,um ihn ueberhaupt noch wahrzunehmen …

    Gefällt mir

  38. thom ram sagt:

    Taburettli 19:26

    Dein Anliegen geht gegen mein intuitiv durchgezogenes Konzept: Auf der Startseite steht etwas Allgemeinesfür Alle.
    Ich lasse kurz sacken und werde entscheiden dann.

    Gefällt mir

  39. ICH seh das wie Tabburett 🙂

    Jetzt wurde doch schon EINIGES darüber geschrieben – ausser dem Spenden-Aufruf.

    Ist es denn nicht möglich, den „Artikel an sich“ und deinen Kommentar

    „An alle.

    Wer DMITRI unterstützen will, der schreibt mir.
    kristall@gmx.ch

    Ich gebe dir mein D Konto an.
    Du überweisest auf mein Konto.

    Gegen Ende Juni überweise ich den gesammelten Betrag auf das Konto von DMITRI.“

    i-wie ganz oben „festzumachen“ – damit Lesende dran erinnert werden ?

    Ich kenn mich da zu wenig aus….in „solchen Sachen“ .

    Gefällt mir

  40. thom ram sagt:

    Ja.
    Die Startseite gebe ich nicht her für Detailanliegen.
    Ich hänge meine Relaisfunktion in den Artikel hinein,
    zusätzlich unter den von Taburettli verfassten ersten Kommentar.

    Gefällt mir

  41. Security Scout sagt:

    Es erscheint mir hier einiges verwirrt!

    Ich habe konkrete Pläne, wie WIR Dimitri für die Zukunft helfen können ABER(!!!)
    das geht nur privat/intern und ist NICHT für die Öffentlichkeit bestimmt.

    Zentraler Kontaktpunkt für ALLE(!!!!!) ist NUR Thom Ram,
    AUCH(!!) wenn jemand mich kontaktieren möchte.

    Man spricht oft von 1% der Elite und 99% der Masse.

    Sehe ich die Realität, sind aber auch 99% der Menschen NICHT an der Wahrheit interessiert.
    WIR sind auch die 1%!!!

    Wer ist denn die Gefahr???
    Wenn ich als Normalbürger 35.000Euro pro Jahr verdiene, habe meinen Bekanntenkreis und dann
    verdiene ich plötzlich 300.000 pro Jahr.
    Erfährt das mein Bekanntenkreis, habe ich plötzlich NEIDER, die mir dies nicht gönnen.
    Davor muss ich mich schützen!!!!

    Das bedeutet aber auch, daß ich eine Auslese treffe, an wen ich Informationen gebe!!

    Danach bin ich bereit, jedem kostenfrei zu zeigen, wie er tatsächlich FREI sein Leben gestalten
    kann.Ich erwarte(!) ein paar freiwillige Angaben zur Person.
    Überzeugt mich das nicht, antworte ich nicht.

    Danke für das lesen meiner Mail.

    SS

    Gefällt mir

  42. Tabburett sagt:

    @ thom ram 01/06/2018 um 21:21

    @ „Die Startseite gebe ich nicht her für Detailanliegen.. ———-
    „Detailanliegen“… – Na ja, es geht immerhin um nichts Geringeres als um das Ueberleben des einzig valuablen 9/11-Aufklaerers auf dieser Welt!
    DAS scheinst (auch) DU immer noch nicht begriffen zu haben!? HIER koenntest DU ein EXEMPEL statuieren und damit deinem Block eine Einzigartigkeit im Dschungel der alternativen Schwurbelmedien angedeihen lassen! Aber.., es ist dein „Kind“…

    @ „Ich hänge meine Relaisfunktion in den Artikel hinein, zusätzlich unter den von Taburettli verfassten ersten Kommentar.“ ———-
    Und somit verschwinden diese Informationen innert kuerzester Zeit aus der Wahrnehung deiner Leserschaft! – Wem ist damit gedient..?

    Gefällt mir

  43. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 02/06/2018 um 00:36

    @ „Es erscheint mir hier einiges verwirrt!“ ———–
    Kein Wunder, wenn Thom nur intern/per e-mail kommuniziert und auch Du dich, bei allem Respekt, mittels deiner Komms jeweils nur sehr sybillinisch aeusserst! Alles muss man dir/euch aus der Nase ziehen.

    @ „Ich habe konkrete Pläne, wie WIR Dimitri für die Zukunft helfen können ABER(!!!)
    das geht nur privat/intern und ist NICHT für die Öffentlichkeit bestimmt.“ ———-
    Toll!!! – Und wie koennen WIR allenfalls dabei mithelfen?

    @ „Zentraler Kontaktpunkt für ALLE(!!!!!) ist NUR Thom Ram, AUCH(!!) wenn jemand mich kontaktieren möchte. ———-
    Was ist denn verkehrt daran, dich DIREKT per e-Mail, ohne „umstaendliche“ Umwege zu Kontaktieren?

    @ „Danke fuer das lesen meiner Mail.“ ———-
    An Wen richtet sich dieser Dank? Welche Mail ist gemeint? (Dieser Post/Komm?)

    Gefällt mir

  44. Also – jetzt muss ich grad mal bissi den Kopp „schütteln“ 😉

    Ist das denn SO „schwierig“ , DAS „hinzubekommen“ mit der Spenden-Unterstützung für Dimitri ?

    Wollten wir nicht u.a. hier bei bumi > „Tun/Handeln“ ?

    JETZT wäre dazu mal die Gelegenheit – und ich frag mich ebenso wie Tabburett, WOHER sollen „potentielle“ Spender denn wissen, WAS zu tun IST – wenn der Beitrag im Nirwana verschwunden ist ?

    Hier bei bumi kommen ja auch neue Leser dazu – vielleicht wär ja von denen -auch- einer „bereit“ zu spenden ?

    „Nach wie vor muss es brennen, das Thema 9/11…“ schreibst du ja selbst Ram.

    Also ich bitte jetzt einfach mal DARUM, die „Spenden-Angelegenheit“ nicht „unnötig zu erschweren“.

    MEIN „Scherflein“ für die Sammelüberweisung hast ja bereits erhalten Ram – und wie du schreibst, sind es mittlerweile 3, die gespendet haben – wäre doch schön und (lohnend-schon wg. der hohen Überweisungskosten) wenn MEHR dazukämen.

    🙂

    Gefällt mir

  45. Security Scout sagt:

    Tabburett
    02/06/2018 um 13:52

    Ich habe sehr gute Gründe, warum ich bestimmte Sicherheits-schranken einbaue.
    Es sollte klar sein, daß ich darüber in der Öffentlichkeit nichts sage.

    JEDER entscheidet selbst, ob er mich unter diesen Bedingungen kontaktieren möchte oder nicht.

    HIER darüber diskutieren geht auf keinen Fall.

    Der Dank geht an alle welche meine Mails lesen.

    Möge Frieden sein.

    Tabburett, ich respektiere Deine Ansichten aber bitte respektiere auch meine.

    Genau so ist es mit den Entscheidungen anderer Menschen. Wenn Thom Ram hier im Blog etwas
    entscheidet, dann ist das seine Sache und wer darüber weiter schreibt, respektiert nicht den Willen
    des Anderen (Thom Ram).

    Da Du Dich so gegenüber Thom Ram UND mir so verhälst, gehe ich davon aus, daß dieses nun einmal deine
    Wesens-Art ist.
    Das respektiere ich,

    Zur Zusammen-Arbeit gehört aber mehr!
    Ich kann und darf nicht mit Menschen zusammen arbeiten die ein potentielles Sicherheits-Risiko darstellen!
    Von Agenten-Provocateur rede ich hier erst garnicht.

    Es sollte auch klar sein.
    Antwortet jemand nicht, bedeutet dies immer, die Person ist an einem Kontakt nicht interessiert.

    Entschuldigung Thom Ram, ich rede hier natürlich nicht für Dich, sondern gebe nur meine Meinung wieder.
    Ich denke, es ist jetzt sehr klar heraus gearbeitet was ich meine.

    Die Amis reden nicht so viel und sagen nur:
    Its my way or the Highway!

    Gefällt mir

  46. Tabburett sagt:

    @ Renate Schönig am 02/06/2018 um 14:19

    @ „Wollten wir nicht u.a. hier bei bumi > „Tun/Handeln“ ?“ — „JETZT wäre dazu mal die Gelegenheit – und ich frag mich ebenso wie Tabburett, WOHER sollen „potentielle“ Spender denn wissen, WAS zu tun IST – wenn der Beitrag im Nirwana verschwunden ist ?“ — „Hier bei bumi kommen ja auch neue Leser dazu – vielleicht wär ja von denen -auch- einer „bereit“ zu spenden?“

    „Nach wie vor muss es brennen, das Thema 9/11…“ schreibst du ja selbst Ram. – Also ich bitte jetzt einfach mal DARUM, die „Spenden-Angelegenheit“ nicht „unnötig zu erschweren“. ———-

    Danke vielmals, das trifft exakt den/die Punkt/e!

    Gefällt mir

  47. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 02/06/2018 um 14:27

    @ „Ich habe sehr gute Gründe, warum ich bestimmte Sicherheits-schranken einbaue.“ ———–
    Das glaube ich Dir! Aber Du glaubst ja nicht ernsthaft, dass solche Sicherheitsschranken „die Dienste“ davon abhalten koennen, auf deine Daten zuzugreifen?!

    @ „Tabburett, ich respektiere Deine Ansichten aber bitte respektiere auch meine.“ ———–

    Es sei dir versichert; Das tue ich! – Aber ich will deine Ansichten auch VERSTEHEN! Verstehst Du? Desshalb auch meine ev. etwas „provokativen“ Fragen/Aussagen! – Z.Bsp. @ „Da Du Dich so gegenüber Thom Ram UND mir so verhälst, gehe ich davon aus, daß dieses nun einmal deine
    Wesens-Art ist. ———-
    Ich nenne nun mal einen Blumentopf Blumentopf, und nicht Fahrrad… Und ja, das ist wohl eine meiner Wesensarten… (Bin ich dadurch ein „potentielles Sicherheitsrisiko“?)

    Nur zu deiner Info: Ich bin (weil zuweilen [auch] etwas „paranoid“ 😉 ) nach deinem WU-Komm ausser Haus, in eine oeffentliche Tel.-Kabine gegangen, um – wie von Dir gewuenscht – DK deinen WU Geld-Transfer, resp deine entsprechende Datenuebertragung per e-Mail an ihn, Ihm telefonisch zur Kenntnis zu bringen (da er wie schon erwaehnt, seine e-Post Konten ziemlich „nachlaessig“ ueberprueft. Und ich wollte ihm die freudige Nachricht einer 3’400 Baht Zahlung – welche fuer ihn am WU-Schalter bereitsteht, moeglichst zeitnah ueberbringen…)

    Wie auch immer jetzt..; magst Du MICH ueber Thom kontaktieren, oder soll/muss ich DICH ueber Thom erst-kontaktieren?

    Gefällt mir

  48. thom ram sagt:

    Tabburett 13:46

    Danke, dass du mich auf meine Begriffsstutzigkeit aufmerksam machst.

    Die Alternative ist, einen Blog „Dmitri“ zu machen. Tue es. Scheissleicht ist es, einem Blogger zu sagen, was er falsch mache. Könnte ich auch. Kann jeder. Ist scheissbillig.

    Ich tue da so Einiges für Dmitri. Wenn es dir zu wenig ist, tue selber mehr. Ich fühle mich von dir verarscht.

    Gefällt mir

  49. Tabburett sagt:

    @ thom ram 02/06/2018 um 18:07

    @ „Danke, dass du mich auf meine Begriffsstutzigkeit aufmerksam machst.“ ———-
    Bitte! Das ist das Mindeste, was ich diesbezueglich machen kann.

    @ „Scheissleicht ist es, einem Blogger zu sagen, was er falsch mache.“ ———–
    Hab ich irgendwo gesagt, dass Du irgendwas falsch machst? – Ich habe gesagt: „HIER koenntest DU ein EXEMPEL statuieren und damit deinem Block eine Einzigartigkeit im Dschungel der alternativen Schwurbelmedien angedeihen lassen!“ ———–
    Eine Anregung sollte das sein! Desshalb war der Schluss auch: „Aber.., es ist dein „Kind“…“

    @ „Ich fühle mich von dir verarscht.“ ———-

    DAS tut mir leid! Und ich verstehe es nicht wirklich… Es wurden ein paar signifikante Fakten (welche vielleicht auch deinem Weiterkommen dienen) genannt. Ist das „Verarschung“?!? (Kannst Du Freund von „Feind“ noch unterscheiden?)

    PS: @ „Die Alternative ist, einen Blog „Dmitri“ zu machen.“ ———–
    Dieses Kind ist ca. im 8-en Monat schwanger, weil anscheinend wirklich NIEMAND in der „alternativen Landschaft“ den Wert dieses ausnahme Aufklaerers und seiner Enthuellungen WIRKLICH erkennen/begreiffen kann! VIEL MEHR als „nur“ 9/11 steckt hinter diesem VERBRECHEN gegen DK!!! DAS ist/scheint Dir und den meisten „Aufklaerern“ NICHT bewusst zu sein! Also was?! – Da kann ich doch wirklich nur noch sagen: Schlaf diesbezueglich weiter, oder WACH endlich AUF und TUE was (EFFEKTIVES!) auf deinem Blog! … PFERTAMI..!

    „Heiligen ZORN“ begleiten meine besten Wuensche an Dich und alle Anderen, die hier mitlesen..!

    Gefällt mir

  50. Tabburett sagt:

    @ thom ram 02/06/2018 um 18:07

    @ „Danke, dass du mich auf meine Begriffsstutzigkeit aufmerksam machst.“ ———-
    Bitte! Das ist das Mindeste, was ich diesbezueglich machen kann.

    @ „Scheissleicht ist es, einem Blogger zu sagen, was er falsch mache.“ ———–
    Hab ich irgendwo gesagt, dass Du irgendwas falsch machst? – Ich habe gesagt: „HIER koenntest DU ein EXEMPEL statuieren und damit deinem Block eine Einzigartigkeit im Dschungel der alternativen Schwurbelmedien angedeihen lassen!“ ———–
    Eine Anregung sollte das sein! Desshalb war der Schluss auch: „Aber.., es ist dein „Kind“…“

    @ „Ich fühle mich von dir verarscht.“ ———-

    DAS tut mir leid! Und ich verstehe es nicht wirklich… Es wurden ein paar signifikante Fakten (welche vielleicht auch deinem Weiterkommen dienen) genannt. Ist das „Verarschung“?!? (Kannst Du Freund von „Feind“ noch unterscheiden?)

    PS: @ „Die Alternative ist, einen Blog „Dmitri“ zu machen.“ ———–

    Dieses Kind ist ca. im 8-en Monat schwanger, weil anscheinend wirklich NIEMAND in der „alternativen Landschaft“ den Wert dieses ausnahme Aufklaerers und seiner Enthuellungen ERKENNEN/BEGREIFFEN kann! VIEL MEHR als „nur“ 9/11 steckt hinter diesem VERBRECHEN gegen DK!!!
    DAS ist Dir und den meisten „Aufklaerern“ NICHT bewusst! Also was?! – Da kann ich doch wirklich nur noch sagen: Schlaf diesbezueglich weiter, oder WACH endlich AUF und TUE was (EFFEKTIVES!) auf deinem Blog! … PFERTAMI..!

    „Heiliger“ ZORN begleiten meine besten Wuensche an Dich und Alle die hier mitlesen! …

    Gefällt mir

  51. thom ram sagt:

    Taburett 20:01

    Zur Verfolgung von Dmitri.
    Ich habe es vergessen: Wird er verfolgt, lediglich wegen seiner Erklärung des technischen Vorganges, oder war da noch was Anderes? Ich bitte um Aufklärung. Danke.

    Aus deiner Sicht schlafe ich und tue nichts Effektives.
    Ich bin so wach, wie ich es vermag, und für meine Effektivität gilt Dasselbe.

    Doch wenn du meinst…zieh am Gras, es wird viel viel schneller wachsen.

    Gefällt mir

  52. Besucherin sagt:

    Ich schicke ihm was mit der Post, er zeigt ja in dem video dass ihn die Briefe erreichen und er sich drüber freut. Die Postanschrift hat er zuletzt vor 4 Tagen in einem YT – comment nochmal reingehängt, das kommt also eh an.

    Gefällt mir

  53. Texmex sagt:

    @ thomram und\oder security Scout
    Bitte setze sich einer mit mir in Verbindung und Übermittler mir Kontodaten direkt von Dimitri.
    Ich überweise direkt an ihn.

    Gefällt mir

  54. Besucherin sagt:

    Sacht mal…

    „Dimitri Khalezov is still free“

    https://www.youtube.com/results?search_query=Dimitri+Khalezov+is+still+free

    Das ist ja fast schon ne Telenovela, seit Jahren.

    Den müsste doch ein Daniele Ganser zumindest kennen, warum unterstützt er ihn nicht?

    Ist Khalezov aktuell bedroht?
    Vielleicht kann jemand die Situation erhellen.

    Gefällt mir

  55. Tabburett sagt:

    @ thom ram 02/06/2018 um 22:07

    @ „Wird er verfolgt, lediglich wegen seiner Erklärung des technischen Vorganges, oder war da noch was Anderes?“ ———-

    Ja, da ist noch eine Menge worueber D. Khalezov jahrelang recherchiert hat und aufklaert, was der zivilen Welt nicht bekannt ist:
    Der seit Jahrzehnten schon als Auto-Bomben (car-bombings) getarnte nukleare Terrorismus (mit im Bereich von 0.1 bis weis nicht mehr genau wieviel Kilotonnen einstellbaren Mini-Nukes.) Die Hintergruende um die Farce des in Thailand von US- und Thai-Geheimdiensten in die Falle gelockten „Bauernopfers“ Victor Bout, in dessen Gerichtsverhandlung und Verurteilung es u.a. eben auch um solchen nuklearen Terrorismus ging. Das hoechst brisante „Detail“, dass eine Granit-Missile aus sowjetischer Fertigung und russischem Arsenal fuer die Pentagon-Attacke verwendet wurde. Die Bekanntmachung der 2. „Wahrheit“. Der Tschernobyl-„Unfall“ und Vieles mehr …

    Die deutsche Uebersetzung seines Buches haette spaetestens 2016 herauskommen sollen. Dass das bis heute nicht geschehen ist, ist auch eine etwas mysterioese Sache… Ich habe die Uebersetzer viele male angeschrieben, ohne je eine Antwort zu bekommen…

    PS: @ „Ich bin so wach, wie ich es vermag, und für meine Effektivität gilt Dasselbe.“ ———-
    Ja, danke dafuer!
    ********************

    Texmex 02/06/2018 um 23:24

    „@ thomram und\oder security Scout
    Bitte setze sich einer mit mir in Verbindung und Übermittler mir Kontodaten direkt von Dimitri.
    Ich überweise direkt an ihn.“ ———–

    Bin zwar nicht Thom und/oder security Scout, aber: Kontodaten und verschiedene andere Zahlungsmoeglichkeiten findest Du hier: http://www.911thology.com/donations_details.html (Darauf achten, dass sein Vorname ohne ersten „i“ geschrieben wird; also Dmitri!)

    (Uebr.: Am Ende des Artikels hat Lucky eine Verlinkung eingefuegt. Nicht gesehen?)

    Thom, kannst Du bitte diesen Komm an Texmex weiterleiten? Ich weiss nicht, ob er ihn hier lesen wird. Danke! **********

    @ Besucherin am 03/06/2018 um 00:20

    Daniele Ganser „kennt“ ihn, ich habe ihm vor 3 Jahren schon DK’s Material zugeschickt. Aber immer noch redet er in seinen Vortraegen von Flugzeugen und kontrollierten Sprengungen. Offensichtlich hat er sich das Material nicht (oder nur ganz oberflaechlich) mal angeschaut. – Fuer mich nicht sauber!

    @ „Ist Khalezov aktuell bedroht?“ ———-

    DK hat passwortgeschützte Dateien ins Internet gestellt, welche im Falle einer erneuten Einkerkerung (oder anderen UNNATÜRLICHEN Vorkommnissen) veröffentlicht werden. In diesem Zusammenhang stellt er alle 10-12 Tage ein Video auf YT ein, in welchem er darüber informiert, dass er in Freiheit und am Leben ist. Alternativ dazu wird sein Status schriftlich aktualisiert, wenn ihm etwas zustossen sollte: http://www.911thology.com/retaliation.html

    Gefällt mir

  56. thom ram sagt:

    Taburettli 16:18

    Danke für deine weiteren Beschreibungen des Wirkens des Dmitri.

    Kommentar an Texi: Done.

    D. Ganser
    Du denkst doch nicht im Traum, dass D Ganser nicht weiss, dass die Flugzeuge eine Ente sind, und dass kontr. Sprengungen Gebäude nicht pulverisieren bis aufs letzte Knopfloch. Er beharrt auf dem Standpunkt: Es müsse geklärt werden. Wenn er sagt, was hier in bb offen zu lesen ist, haben seine Kinder innert weniger Monaten keinen Papa mehr. Er ist viel zu berühmt, als dass er das überleben würde.

    Ein Jeder muss sich fragen: Was will ich. Wo nütze ich mehr. Auf freiem Fuss (einige Dinge nicht aussprechend) oder im Knast oder im Grab. Würde ich HC weiter kommentieren, so hätte ich zusätzlich zu der bereits abgedrückten Busse minimal 100 Tage Gitter plus weiteres Verfahren, also Kosten und vielleicht noch mehr Gitter. Lohnt sich das? Ich habe entschieden: Nein, es lohnt sich nicht.

    Grad eben hat mir aufnem andern Blog einer gesagt, ich sei ein Scheisser. Einer, der unter Nick läuft. Anderen zu sagen, dass sie höheres Risiko eingehen sollten, ist billig.
    Da ist z.B Frau Haverbeck glanzvoll vorbildlich. Nie jammert sie, dass sie eine von den verschwindend Wenigen ist, welche Klartext reden. Unglaubliches Format hat diese Frau.

    Gefällt mir

  57. thom ram sagt:

    Taburett noch.

    Dein Komment war im Spam. Kann dagegen nix machen.

    Gefällt mir

  58. Besucherin sagt:

    Tabburett
    03/06/2018 um 16:18

    „In diesem Zusammenhang stellt er alle 10-12 Tage ein Video auf YT ein, in welchem er darüber informiert, dass er in Freiheit und am Leben ist.“

    Ja, und er sagt immer dasselbe, und dass er Geld braucht, und das seit Jahren. Es scheint sich also nicht so sehr um einen akuten Notfall zu handeln, wie der Artikel weismacht, sondern um einen Dauerzustand.
    Ich werde ihm mit der Post Bares schicken, das ist ihm offenbar das Liebste, für mittellose Schriftsteller hab ich immer was über.

    Was ich weniger verstehe, dass ein hochausgebildeter Militär sich hunderte Male mit Leidensmine hinstellt, und seinen Opferstatus bewirtschaftet.
    Passt für mich irgendwie nicht zusammen.

    Gefällt mir

  59. Besucherin sagt:

    Neues von Dimitri von heute. Er lebt und ist frei und alle Spendenkonten sind aktuell.

    Gefällt mir

  60. Kunterbunt sagt:

    Für Dmitri im Exil

    Sergej Yatsko: Очи Чёрные (Accordion)
    https://www.youtube.com/watch?v=_FT45noJ67c – 6:24

    Gefällt mir

  61. Besucherin sagt:

    Bares ist Wahres (haha) und die Portogebühr bis 50 Gramm beträgt hier 2,55 Teuronen. (50 Gramm ist soviel, wie bei uns Wurst in ner Semmel sein muss 🙂 damits ne Wurstsemmel ist )
    Ich glaub altmodisch ein oller Brief aus irgendeiner Ecke der Welt mit nem Geldschein drin macht mehr Freude, weils persönlicher ist.

    Insgesamt seh ich das alles eher skeptisch, aber ob ich nen Fuffi hab oder nicht, macht das Kraut nicht fett.

    Gefällt mir

  62. palina sagt:

    @Besucherin
    habe das oft auch in der Vergangenheit gemacht und so mancher Brief mit dem Inhalt ist nicht angekommen. Und das war in Deutschland.
    Erinnere nur an den Vortrag von Foschepoth. Kontrolle lief damals und auch heute noch über die Post.

    Gefällt mir

  63. Tabburett sagt:

    @ thom ram 03/06/2018 um 17:25

    @ „D. Ganser“ ———-
    Er koennte/MUESSTE als Forscher/Aufklaerer ZUMINDEST „leise“ Hinweise geben, aber kontraer dazu verschweigt er Alles, was ueber die von den Wahrheitsunterdrueckern „ae911truth“-Faker & Co propagierten Luegen hinausgeht! – Und auch DIE fordern „Es muesse geklaert werden“.
    Ja WAS denn?? ES IST doch bereits schon lange GEKLAERT, Heiland-Donner nochmal..!! Und es ist doch himmelherrgottnochmal ein Unterschied, bei einem Thema wissentlich Wahrheit/Fakten/Beweise zu unterschlagen und darueber hinaus noch verwirrende Unwahrheiten zu verbreiten, im Gegensatz zu deiner (verstaendlichen) Abkehr vom hohlen Klaus wegen juristischer Erpressung aufgrund eines kriminellen Paragraphen!

    Und uebrigens: Khalezov hat auch eine (geschiedene) Frau und 2 Kinder..!

    Gefällt mir

  64. Tabburett sagt:

    @ Besucherin am 03/06/2018 um 18:12

    Dieser Notfall ist spaetestens seit 2015 akut, als er durch nicht zurueckgezahlte Kautionen seiner Ersparnisse in Hoehe von 160’000 $ beraubt wurde! (Hast Du den Artikel eigentlich gelesen..?)
    Mit diesem Geld haette er weit ueber 10 Jahre ohne Einkommen Leben koennen. Aber vor Allem haette er weiterarbeiten und seine Recherchen zu seinem neuen Buch (mit einem ganz anderen/neuen Thema) weiterfuehren und es fertigstellen koennen. Und dieses Buch wuerde nicht wieder „frei zum Download“ veroeffentlicht, wo sich dann wieder nur o.o1%(!) der Leser (Downloader) als moralisch/ethisch integer genug erweisen wuerden, ihm innert 30 Tagen einen frei waehlbaren(!) Betrag fuer seine Arbeit zukommen zu lassen…

    @ „…und er sagt immer dasselbe…“ ———-
    Ja, dieser Kanal ist extra fuer diese kurzen „Confirmation-Videos“ erstellt worden. In diesen Vids bestaetigt er eben nur, dass er noch in Freiheit und am Leben ist, bedankt sich fuer die eingegangenen Spenden und bei den Unterstuetzern. Was soll er noch mehr? Alles Andere ist schon tausendmal gesagt und kann bei Interesse im Internet in Erfahrung gebracht werden!

    Und noch @ „Was ich weniger verstehe, dass ein hochausgebildeter Militär sich hunderte Male mit Leidensmine hinstellt, und seinen Opferstatus bewirtschaftet. Passt für mich irgendwie nicht zusammen.“ ———-
    Schoen gesagt.., aber es zeigt, dass Dir nur grundlegendes Wissen zum Verstehen fehlt. Also informiere dich doch erstmal (ausreichend) ueber diesen Menschen und die Umstaende, bevor Du solch beschaemende Komms aufgrund von unausgegorener Meinung kundtust!

    Trotzdem natuerlich auch Dir herzlichen Dank fuer deine finanzielle Mithilfe!

    Gefällt mir

  65. Besucherin sagt:

    Tabburett
    04/06/2018 um 13:47

    „Ja, dieser Kanal ist extra fuer diese kurzen „Confirmation-Videos“ erstellt worden. In diesen Vids bestaetigt er eben nur, dass er noch in Freiheit und am Leben ist, bedankt sich fuer die eingegangenen Spenden und bei den Unterstuetzern.“

    Ja, nur interessiert das nach 3 Jahren offenbar kaum noch jemand, wie die wenigen Zugriffe zeigen. Und 3 Jahre dasselbe schaut halt irgendwann nach Drama – Queen aus.
    Sein twitter – account ist verwaist
    https://twitter.com/dimitrikhalezov?lang=de

    aber es gab auch dort kein nennenswertes Publikum. Ein wenig seltsam ist das alles schon.

    Gefällt mir

  66. Tabburett sagt:

    @ Besucherin am 04/06/2018 um 17:15

    Seltsam? Ist fuer dich Quantitaet=Qualitaet? (Immer noch) konditioniert auf „Schein ist mehr als (wahrhaftes) Sein“? –
    Ist es nicht eher seltsam, dass die Halb- Schein- und Unwahrheiten-Propagandisten es u.a. sogar bis in die deutschen alternativen (auch TV) Medien geschafft haben und dort ihre Luegen verbreiten duerfen, aber der Mann der die wirklichen Ursachen der Pulverisierung der WTC’s (und einiges mehr) enthuellt hat, immer weniger Gehoehr findet? Schon mal was von „Controlled Opposition“ gehoehrt?

    1 „einfacher“ Mann der die Wahrheit sagt, gegen 3000 „authoritaere“ Luegner. Was denkst DU wer das „Rennen“ macht?! – DAS ist einer der Hauptgruende fuer mein Engagement fuer diesen Ausnahme-Aufklaerer und Menschen von „heutzutage“ seltener Klasse!

    Ist es nicht auch seltsam, dass Du bezueglich DK alles seltsam findest und anzweifelst, ohne dich erst kundig zu machen? – Schau, wenns dich wirklich ERNSTHAFT interessiert; Thom kann dir meine e-Mail Adi aushaendigen. Dann muessen wir mit diesem Geplaenkel nicht noch weiter den Kommstrang strapazieren. Und: Ich bin nach 5 Jahren echt muede, jedem Rookie immer wieder dasselbe erzaehlen/erklaeren zu muessen, nur weil der nicht erst mal MINDESTENS 2 oder 3 mehr oder weniger ausfuehrliche Artikel und die darin befindlichen Verlinkungen aufmerksam lesen/studieren/verifizieren kann/will.

    LG

    Gefällt mir

  67. Kunterbunt sagt:

    Besucherin
    04/06/2018 um 17:15

    „Drama – Queen“ 🙂
    DK spielt nicht die Drama-Queen, es ist ein Drama, was da abgeht: Raus aus der Haft und trotzdem noch total gefangen, ohne jegliche Bewegungsfreiheit, da im Exil, mittel- und papierlos. Er kann sich nicht mal entspannt irgendwo an einen Strand legen ohne Bodyguards.
    Und die kann er sich nicht leisten, wenn er aus Geldmangel sogar unfreiwillig immer wieder fasten muss…
    Seine missliche Lage geht insgesamt gegen sein freiheitsliebendes, kontaktfreudiges Naturell.

    „Kein nennenswertes Publikum. Ein wenig seltsam ist das alles schon.“
    Wer möchte sich schon die Finger verbrennen? DK ist eine persona non grata, ohne etwas verbrochen zu haben.
    Ist es nicht klassisch, dass sich dann alle aus dem Staub machen? Denn jeder Kontakt wird registriert.

    Wenn wir die Glaubwürdigkeit von DK mittels Klickzahlen verifizieren wollen, werden wir enttäuscht werden.
    Zwischen seinem Leben vor dem Eklat in Anzug und Krawatte (wenn’s sein musste) und nacher liegt ein grosser Schnitt.

    Wie du es korrekterweise geschrieben hast: 50 mehr oder weniger tut uns (normalerweise) nicht weh.
    Ich unterstütze es voll und ganz, ihn nach unseren Möglichkeiten zu unterstützten.

    Herzlichen Gruss

    Gefällt mir

  68. Kunterbunt sagt:

    „nachher“ war gemeint 😉

    Gefällt mir

  69. Security Scout sagt:

    Kunterbunt
    04/06/2018 um 20:50

    Gut wieder etwas von Dir zu hören Kunterbunt!

    DK ist ohne Papiere?
    Warum läßt man ihn raus aus dem Gefängnis und schiebt ihn nicht ab???

    Ich kenne Thailand SEHR gut, spreche auch die Sprache.
    Wäre er dort ein Problem für die Amis ist es ein Klick ihn im Gefängnis zu liquidieren
    oder wenn er draußen ist!
    Verpaßt ihm eine Spritze mit Drogen und dann wird er als Junkie entsorgt.

    Ich kenne seinen Fall nicht. Thom Ram vertraut ihm und das reicht mir, um ihm zu helfen.

    Es wäre kein Problem, seine Akte im Immigration-Computer einzusehen.
    JEDER (kleinste) Polizist bekommt auch seine Konto-Auszüge bei der Krung Thai Bank.
    Gleiches gilt für die sms bzw. Telefonate über seine Handy Nummer mit Standort-Daten.

    Ich drücke mich hier noch sehr vorsichtig aus!!!

    Sei ganz sicher, daß er von den Amis NICHT als Sicherheits-Risiko beurteilt wird!
    Sonst wäre er zu 100% bereits tot. Bißchen auswärts von Bangkok haben die Amis auch ein
    geheimes Gefängnis.

    Ich wünsche DK das beste und das er sein „Gesundheits-Problem“(?!?!??) in den Griff bekommt.
    „Ja-Ba“ hat da schon so manchem das Genick gebrochen!!! Ich vermute SEHR(!!!) stark, daß damit
    auch die Probleme mit der Polizei zusammen hängen!!!

    Gefällt mir

  70. Kunterbunt sagt:

    Lieber Security Scout
    Habe mich unklug ausgedrückt ;-), war eine Antwort an die geschätzte Besucherin.
    Ich vertraue DK auch.
    LG

    Gefällt mir

  71. Besucherin sagt:

    Die Beiträge #63 und #64 sollen von Dimitri sein und geben einen Überblick worums da ungefähr geht

    http://letsrollforums.com//dimitri-khalezov-sentenced-prison-t30755p7.html

    Jedenfalls sind die Geschichten spannend.

    Gefällt mir

  72. Security Scout sagt:

    Besucherin
    05/06/2018 um 01:13

    Die Beiträge #63 und #64 sollen von Dimitri sein und geben einen Überblick worums da ungefähr geht

    Danke für den Hinweis!
    Sehr interessante Informationen.
    Mittlerweile ist es offiziell, daß der alte König tot ist.
    Man spricht jetzt davon, daß der Sohn jetzt der neue König ist.
    Er ist aber nie(!!!) als Nachfolger zum König gekrönt worden!!!

    DK wurde schlecht beraten. Man gibt in Thailand nicht Bargeld als Kaution, sondern zahlt Geld auf ein
    eigenes Bank-Konto ein. Dieses Bank-Buch gibt man dem Gericht als Sicherheit. Später ist es dann SEHR
    viel leichter, ein Bank-Buch zurück zu bekommen als Bargeld von einer Thai Behörde.

    Wenn man so gefährlich wie er lebt, darf man niemals viel Bargeld oder Wertgegenstände in der eigenen Wohnung
    haben!!!! Niemals!!!

    Wundert mich, warum bei einem erfahrenen Menschen es so gelaufen ist.

    Je mehr Infos ich habe, desto mehr Fragezeichen kommen auf???

    Gefällt mir

  73. Tabburett sagt:

    @ Kunterbunt 04/06/2018 um 20:50

    Herzlichen Dank fuer diese/deine kleine aber feine/anschauliche Darstellung/Zusammenfassung des Problems! *****

    @ Security Scout am 04/06/2018 um 23:33

    @ „Warum läßt man ihn raus aus dem Gefängnis und schiebt ihn nicht ab?“ ———-
    Sehr gute Frage! – Eigentlich sollte er nach seiner Entlassung direkt ins Immigrationsgefaengnis ueberfuehrt werden, um dort (als „Staatenloser“) den Rest seiner Tage zu verbringen. Wie und Warum er das verhindern konnte, kann Dir DK in allen Einzelheiten persoenlich erklaeren, falls gewuenscht.

    @ „Sei ganz sicher, daß er von den Amis NICHT als Sicherheits-Risiko beurteilt wird!“ ———-
    Ja, denn die Katze (die 3. Wahrheit) ist seit 2006 aus dem Sack. DAS ist das Sicherheitsrisiko, desshalb wurde auch eine Armada von Desinformations-Organisationen (Controlled Opposition) in die Wahrheitsunterdrueckungs-„Schlacht“ geworfen. Nur so laesst es sich (jetzt noch) verhindern, dass diese Wahrheit an die Oberflaeche kommt und (zu) Vielen bewusst wird. – DK ueber den Jordan zu schicken bringt nichts (mehr.)
    Das von den Amis an die Thais gestellte Auslieferungsgesuch wurde zurueckgezogen, denn das haette wohl dann doch zuviel Staub aufgewirbelt… Und durch die anhaltend prekaere Situation DK’s, seinem Verschwinden aus oeffentlichen Diskussionen und der Tatsache, dass er unter den gegebenen Umstaenden nicht mehr weiterarbeiten kann, ist ihnen schon mehr als gut gedient…

    @ „Gesundheits-Problem“ und „Ja-Ba“ ———-
    Dimitri lebt gesund, raucht und trinkt nicht, faehrt regelmaessig Fahrrad. Aber bei staendigen geistigem/psychischem Stress und „ausserplanmaessigen Fastenzeiten“ meldet der Koerper halt mal sein Ungemach. Mit „Ja-Ba“ (Methamphetamin), oder irgendeiner anderen Droge, hat das jedenfalls bei DK (und auch seinem „Problem“ mit den Cops) absolut nichts zu tun! *****

    @ Besucherin 05/06/2018 um 01:13

    Ja richtig, die „Komms“ #63 und #64 geben einen guten Überblick worums ungefähr geht. –
    Aeusserst interessant (und hoechst brisant) ist auch, was im Beitrag #63 ueber die „juristische Befindlichkeit“/den Zustand dieses Staates – seit Abschaffung/Ueberfuehrung der „absoluten“ Monarchie in eine Konstitutionelle – erlaeutert wird! (Unterhalb des etwa in der Mitte des Briefes verlinkten YT-Vids, von da an 21 Abschnitte runterzaehlen bis: „Please, note that the current Thai military government’s legitimacy is under a big-big-question, to put it the mildest way. I will try to explain why.“)
    Es handelt sich dabei uebrigens um Briefe aus dem Archiv von DK (genauer gesagt dem „Archiv Nr. 3“), die nach seiner 2. Inhaftierung 2014 von Dritten („faelschlicherweise“) versendet und veroeffentlicht wurden.

    Gefällt mir

  74. Besucherin sagt:

    Weiteres Puzzleteilchen

    http://mainstreamsmasher.blogspot.com/2012/04/victor-bout-der-sogenannte-handler-des.html

    Der Artikel ist aus 2012, Viktor Bout wurde zu 25 Jahren verknackt.

    Das Unternehmen der Brüder Bout soll nach verschiedenen Angaben mehrere Millionen bis 6 Milliarden wert sein, die Schlüsselfigur soll eigentlich der Bruder Sergej sein. Der konnte immerhin 370.000 $ Kaution hinlegen, die er auch nicht wiedergesehen hat.
    Ausser einem dürren statement, dass ich ausserdem nicht verstehe, gibts da ncht viel zu finden

    Nun wird dieser Sergej Bout, der mit Dimitri ja im selben Dorf aufgewachsen sein soll, ja noch ein wenig Kleingeld überhaben, wieso hilft er Dimitri nicht? Kommt das irgendwo zur Sprache?

    Gefällt mir

  75. Besucherin sagt:

    http://www.911-truth.net/donate_details.pdf

    Weija, das ist schon recht grausam. Und wie soll das längerfristig funktionieren?
    Auf einem anderen Forum haben wir für einen user, der auf die Straße gesetzt worden war, ein Haus aufgestellt.
    Vielleicht fällt uns ja was ein.

    Hat schon mal jemand von euch was mit crowdfunding gemacht?
    Da das Buch ja fertig und frei zugänglich ist, was kann man anbieten?
    Handsigniertes Porträt des Autors um 25$ ?

    Oder einfach für ein Preisgeld sammeln?

    Dauerzustand ist das natürlich auch keiner.

    Gefällt mir

  76. Texmex sagt:

    @Besucherin
    Herrn Bout wird niemand helfen (können),
    da sich sein Unternehmen in starker Konkurrenz zu diversen „Unternehmen“ diverser Regierungen befand oder befindet.
    Nur sehr selten beflügelt Konkurrenz das Geschäft, meist verärgert sie.
    So auch den Herrn Putin, der sich selbst in eine schier aussichtslose Positiven manövriert hat, aus der er nicht mehr heraus kommt. Diese ganze 911-aktion ist so mit Stümpereien durchzogen, garniert mit Lügen, dass sich die Balken biegen.
    Eigentlich müsste jedem halbwegs funktionierenden Hirn die Sache klar auf scheinen, tut es aber nicht. Die Leute sind zu faul zum Denken.

    Gefällt mir

  77. Texmex sagt:

    @Besucherin
    Herrn Bout wird niemand helfen (können),
    da sich sein Unternehmen in starker Konkurrenz zu diversen „Unternehmen“ diverser Regierungen befand oder befindet.
    Nur sehr selten beflügelt Konkurrenz das Geschäft, meist verärgert sie.
    So auch den Herrn Putin, der sich selbst in eine schier aussichtslose Positiven manövriert hat, aus der er nicht mehr heraus kommt. Diese ganze 911-aktion ist so mit Stümpereien durchzogen, garniert mit Lügen, dass sich die Balken biegen.
    Eigentlich müsste jedem halbwegs funktionierenden Hirn die Sache klar auf scheinen, tut es aber nicht. Die Leute sind zu faul zum Denken.

    Gefällt mir

  78. Besucherin sagt:

    @ Texmex

    Bout ist eventuell eh schon wieder zuhaus

    https://de.sputniknews.com/politik/20160803311939871-jaroschenko-bout-austauschen/

    Die Brüder Bout sollen ganz nah mit Igor Setschin sein, und die Russen werden schon auch was haben, das die USA zurück wollen.

    Den Meisten ist schon klar, dass 9/11 erstunken und erlogen ist, aber die vielen „Wahrheiten“ scheinen die Leute inzwischen auch ermüdet zu haben, und es interessiert nur mehr wenig, wer noch ne weitere Theorie aus dem Hut zaubert.
    Dieser Dimitri scheint sich da arg verschätzt zu haben, dass da gerade mal 20.000 zugreifen, wenns kostenpflichtig wär, wär wohl überhaupt nur ein trauriges Häufchen über. Aus dem Grunde glaube ich auch, dass das Interesse an ihm nicht so groß ist, wie er glaubt, und seine dauernden „Lebendmeldungen“ wirken eher schräg.

    Aber wie immer, er hat sich einen Haufen Arbeit gemacht und nur Unannehmlichkeiten eingehandelt, und dass das Händchen bei den Finanzen oft recht unbeholfen ist, kommt in der schreibenden Zunft ja häufig vor, auch wenn sie sonst noch so gescheit sind.

    Jedenfalls werde ich noch was drauflegen, weiß eh keiner, wie lang die Zettel noch für was gut sind.

    Gefällt mir

  79. Texmex sagt:

    Ja ja,“ um von den Lasten der Haftstrafe zu befreien „!
    Lach.
    Mit dem DK, das sehr ich ähnlich, schlecht beraten, Geld wächst am Baum, reingelegt von den vermeintlichen Freunden. Was auch immer. Armer Hund.
    Ich schick ihm auch was, er ist nicht der erste oder letzte, wenn’s ihm hilft.
    Das Universum gleicht das dann wieder aus. Mich wundert, dass er sich nicht aus dem Staub macht. Er ist schließlich Russe, das mit dem staatenlos ( sind wir ja schließlich auch alle) kann doch kein Hinderungsgrund sein. Und irgendwas wird er doch können, ausser Buch schreiben und Video drehen, also was praktisches, nützliches. Von Thailand. Kollege Putinovski hat doch allen einen Hektar Land versprochen. Nix wie los. Alte Kumpels aktivieren, Häuschen bauen, Wodka brennen, ja ich weiss, mir geht die Fantasie durch, lach.

    Gefällt mir

  80. Security Scout sagt:

    https://nuoviso.tv/premium-abo/

    So läßt sich im Internet Geld verdienen.

    Dimitri sollte sein Buch als pdf Datei mit Passwort schützen.
    Freigabe gibt es nach einer Spende, wobei am besten er um ein Dauer Abo
    genau wie Nuoviso wirbt.

    Ich werde einmal mit ihm unter vier Augen sprechen sobald ich in Thailand bin.

    Momentan sehe ich da keinerlei „Strukturierte Organisation“!
    Es ist für einen Russen sehr einfach einen neugeborenen Paß zu bekommen.
    Bei den Kontakten die er hat, sind das Peanuts!!

    Gefällt mir

  81. Kunterbunt sagt:

    Texmex
    06/06/2018 um 06:35
    Die Krux ist eben auch, dass er im Zusammenhang mit 9/11 etwas verraten hat, was mit seiner Heimat zu tun hat.

    Gefällt mir

  82. Kunterbunt sagt:

    Gerade lese ich die neuen Kommentare durch und merke, dass keine sorgfältige Recherche in dieser Sache stattgefunden hat. Die Dinge sind komplexer als es scheint.

    Und seine Version ist keine weitere Theorie! Er wusste dies alles im Zusammenhang mit seiner ehemaligen Funktion, welche mit atomarer/radiologischer Prävention zu tun hatte.

    Gerne würde ich hier auch ein paar Donnerwetter hinschreiben, wie Taburett. Here you go:
    https://www.google.com/search?q=Zeichen+f%C3%BCr+Blitz+und+Donner&client=firefox-b&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=tY6DfeTGWB-LKM%253A%252C0xtIPLWBosyNaM%252C_&usg=__7MQfzGuwe_KE3E0N-MVYnw5_8iQ%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjUysfBv7_bAhVuwqYKHSxTAYwQ9QEILDAB#imgrc=tY6DfeTGWB-LKM:

    Wieso beruft man sich in so einer wichtigen Angelegenheit auf Mutmassungen? Es schadet DK mehr als dass es ihm nützt. In einem Strang, wo um Spenden aufgerufen wird!

    Übrigens wusste auch ich 17! Jahre vor diesem Ereignis davon. Aber dies hier zu erzählen ist mir zu doof, da es sowieso niemand glaubt.
    Nur soviel: Jegliche Berichterstattung darüber kam mir wie schlechtes Theater vor – lächerlich 😉

    @ Security Scout: Dürften es, wenn’s nicht gerade ums Geld geht, auch sechs Augen sein?

    Gefällt mir

  83. Texmex sagt:

    @ Kunterbunt

    Ja, das Thema hab ich ja oben angerissen, dass sich der Putinovski viel zu weit aus dem Fenster gelehnt hat und nun nicht mehr rein kommt.
    Wer einmal luegt,…

    Gefällt mir

  84. Texmex sagt:

    @thom und taburettli

    Angekommen. war im spam gelandet, habs aber heute gefunden.
    Besten Dank

    Gefällt mir

  85. Besucherin sagt:

    Security Scout
    07/06/2018 um 00:03

    „Dimitri sollte sein Buch als pdf Datei mit Passwort schützen.“

    Sein eigentliches Problem scheint zu ein, dass das Thema die Leute einfach nimmer interessiert. Auf den crowdfunding – boards haben sich etliche um Geld bemüht, um irgendwas zu 9/11 zu schreiben, das blieb alles im unteren dreistelligen Bereich, während für „Fettleibigkeit bei Hunden“ hohe fünfstellige Summen erzielt wurden. Und er sagt ja selber, dass er damit rechnet, dass wahrschenlich nur etwa ein Drittel von den bisher 20.000 das Buch überhaupt gelesen haben. Woher sollen da Leser kommen, die auch noch was zahlen?

    Er hätte da von Anfang an jemand gebraucht, der das professionell vermarkten kann, bzw. beurteilen hätte können, dass man damit kein Millionenpublikum erreicht. DK scheint wirklich rundherum ganz schlecht beraten worden zu sein, oder war selber zu naiv.

    Vielleicht kann er ein geopolitisch angehauchtes Nachrichten – blog oder sowas machen, wo er sich im Gedächnis hält, diese „I am free and alive“ – vids sind ja eher nervig, und werden auch kaum mehr geguckt.

    Scouty, wenn du ihn persönlich sprichst, frag doch bitte konkret, was er im Monat so braucht, damit er über die Runden kommen kann.
    Es findet sich ja vieles von selber, wenn es frei ist von Eigennutz.

    Gefällt mir

  86. Besucherin sagt:

    Kunterbunt
    07/06/2018 um 00:56

    „Und seine Version ist keine weitere Theorie! Er wusste dies alles im Zusammenhang mit seiner ehemaligen Funktion, welche mit atomarer/radiologischer Prävention zu tun hatte.“

    Das wird aber auch angezweifelt, und es gibt ein vid, wo er sagt, der KGB hätte seine Wohnung gefilzt und die Unterlagen entwendet, die beweisen, dass er in dieser Behörde jemals war. Da wirds einfach zur Glaubensfrage.

    Gefällt mir

  87. Kunterbunt sagt:

    Zu Besucherin von eben: Im Gegenteil – diesen Aspekt kannte ich nicht. Er liefert aber ein weiteres Puzzle und bestätigt meinen Wissensstand über die Angelegenheit. Gut, hast du dies erwähnt.

    Gefällt mir

  88. Kunterbunt sagt:

    @ Diese„I am free and alive“ – vids sind ja eher nervig, und werden auch kaum mehr geguckt.
    Gehe davon aus, dass er ohne diese Videos nicht mehr leben würde. Sie haben eine Doppelfunktion.

    Gefällt mir

  89. Texmex sagt:

    @Besucherin
    Bzgl. Nachrichtenblog – ist für ihn nicht Ziel führend, da falscher Name.
    Nimm die Pflaume vom Analitikblog, Berednikov, hebräisiert BR DNJK
    Eingesetzter Hänsel von „der höchsten Gewalt (Chaldäer).
    Wird hier bei BB verlinkt. Kopfschütteln.
    Der DK sollte sich etwas suchen, was er gut kann und gerne macht.

    Gefällt mir

  90. Security Scout sagt:

    Texmex
    07/06/2018 um 05:36
    Analitikblog halte ich für sehr gute Analysen!
    Siehst Du das anders Texmex?

    Ich lese hier gerade das Dimitri angeblich beim KGB war.
    Stimmt das, wüßte er, daß man IMMER und unter allen Umständen sich persönlich
    (ab)-sichern muß!

    Der Selbst-Schutz darf niemals vernachlässigt werden.
    Wenn ich aber sehe was gelaufen ist, sehe ich, daß es keinerlei Selbst-Schutz gab.

    Dimitri sucht sich seine Partner aus. Sind das die falschen Partner oder arbeitet er
    nur alleine ist das sein Entscheidung.

    Irgendwo Papiere und Geld für den Notfall deponieren, wo JEMAND bei Gefahr diese Dinge
    an jeden gewünschten Ort der Welt bringt ist eine Selbstverständlichkeit wenn jemand
    gefährlich lebt.

    Jeder beim KGB mußte Die Kunst des Krieges von Sunzi verinnerlichen und nicht nur lesen.
    Eine große Menge Bargeld an die Stelle deponieren wo Behörden wissen wo jemand offiziell lebt
    ist nicht gerade clever um sehr höflich zu sein.

    Es gibt da einige sehr große Fragezeichen zu dem Fall????

    Ich hatte ihm an 2 verschiedene Email Anschriften geschrieben und wie ihr wißt 3.400 Baht geschickt was
    angekommen ist.

    Er hat mich nicht angeschrieben, was auch ein sehr großes Fragezeichen bei mir hinterläßt??????

    Kurze Bestätigung von ihm, daß er das Geld in Händen hat sehe ich als eine Selbstverständlichkeit.

    Gefällt mir

  91. Security Scout sagt:

    Kunterbunt
    07/06/2018 um 00:56

    Sechs Augen sind auch okay Kunterbunt.

    Gefällt mir

  92. Texmex sagt:

    @Secsco
    Ja, die Analysen vom Berednikov sehe ich allerdings anders, neben vielem, wo ich zustimmen kann, auch kompletter Unsinn.
    Nennt sich wohl dann Desinfo. Aber das soll jeder sehen, wie er will.

    Gefällt mir

  93. Besucherin sagt:

    Security Scout
    07/06/2018 um 13:51

    „Ich lese hier gerade das Dimitri angeblich beim KGB war.“

    Nein, es ging darum, dass der KGB seine Papiere gestohlen haben soll.

    Hier ab 6:20 min.

    Ob die beiden Zettel, die er da vorweist, irgendwas beweisen, kann man glauben, oder auch nicht.
    Insgesamt ein bissl viel Pechvogel: Papiere in Moskau geklaut, dann Geld weg, und nun interessiert das alles kaum noch jemand.

    Viktor Bout könnte gegen Nadiya Savchenko ausgetauscht worden sein

    https://www.telegraph.co.uk/news/2016/03/30/russia-will-release-pilot-nadiya-savchenko-if-us-releases-world/

    Die Bout – Brüder sollen stinkreich geworden sein mit heiklen Transporten aller Art, und scheinen für jeden gearbeitet zu haben, der genug bezahlt hat, auch für die USA und Halliburton im Irak. Sergej Bout sollte Dimitri aus der Portokassa über Wasser halten können.

    Gefällt mir

  94. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 07/06/2018 um 13:51

    Du sagst: „Ich hatte ihm an 2 verschiedene Email Anschriften geschrieben und wie ihr wißt 3.400 Baht geschickt was angekommen ist. – Er hat mich nicht angeschrieben, was auch ein sehr großes Fragezeichen bei mir hinterläßt?????? Kurze Bestätigung von ihm, daß er das Geld in Händen hat sehe ich als eine Selbstverständlichkeit.“ ———-

    Aber am 29/05/2018 um 21:22 hast Du geschrieben: „Dimitri ist bereits von meiner Person informiert und er hat bestätigt die Daten erhalten zu haben.“ ———- Das hinterlaesst jetzt bei mir ein kleines Fragezeichen! 😉 Was stimmt jetzt?

    Abgesehen davon hab ich Dir ja schon gesagt, dass er seine Mail-Konten (unterdessen) sehr unregelmaessig checkt. Wer mags ihm veruebeln? – Versuch seine Situation zu verstehen und sieh seine Nachlaessigkeit nicht als Respektlosigkeit an! Auch ich bekomme regelmaessig oft erst Wochen spaeter Antwort auf meine Mails.

    Versetz DU dich mal in SEINE Lage! – Da klaert einer „mal kurz“ nach 5-jaehriger Recherche das punktuell groesste Verbrechen Anfangs des neuen Jahrtausends auf (praktisch ALLES rund um 9/11) und enthuellt aufgrund seines Insiderwissens die wahre Ursache, die zur PULVERISIERUNG von 3 Wolkenkratzern fuehrte (nicht ein alberner, UNMOEGLICHER Abriss durch kontrollierte Sprengungen, wie von den „allerorts“ gehypten „ae[fake]911truth“ & Co Desinfo-Agenten propagiert!) und erntet dafuer groesstenteils nur Haehme und Unverstaendnis.., weil die meisten Menschen einfach nicht in der Lage sind, auf Anhieb die logischen und unterdessen (nochmal) wissenschaftlich bewiesenen (siehe Atom-Physiker Heinz Pommer) Darlegung dieses aussergewoehnlichen Menschen/Aufklaerers zu Begreiffen/zu Erfassen!

    Und ja, vielleicht spielt gerade DIE Tatsache, dass dieser UNEIGENNUETZIGE KERL seine ueberaus wertvollen Arbeiten unentgeltlich (zum Download) der „Truther-Bewegung“ zur Verfuegung gestellt hat, eine Rolle dabei. Was „Nichts“ kostet, ist nichts wert, ja..? – Aber darueber sollte man jetzt nicht noch lange rumlamentieren, das Kind liegt schon auf dem Boden des Brunnens!

    Also DEMUT und RESPEKT! waere hier angebracht – und nicht „was haette man Alles besser machen koennen“ …

    Fakt ist: Dieser Mensch der „aussterbenden Art“ wollte mit seinen (wahren/echten!) Enthuellungen nicht „auf Teufel komm raus“ KOHLE MACHEN, nicht so wie alle anderen „alterna(t)iven Schreiberlinge, die fuer ihr staendiges Rumkauen auf „Ungereimheiten“, welche eh schon allen selbst Denkenden gewahr sind, noch teures Geld verlangen! – DK ging/geht es um AUFKLAERUNG dieses Verbrechens der besonderen Art und er erhoffte sich lediglich einen Ausgleich zu seinen kostspieligen Recherchen, denn er hatte zum Zeitpunkt der Veroeffentlichung ja noch sein Geld, das ihm sein Ueberleben auf einige Jahre hinaus ermoeglicht haette. – Leider wurde ihm das dann von den US-treuen Arschleckern des geldgierigen, korrupten thailaendischen Justiz- und Polizeiapparates „abgenommen“… – Da hilft „dir“ auch kein Konto mehr, auf welchem „Du“ deine Kautionszahlungen hinterlegt hast..!

    Demut und Respekt waere angebracht!

    Bevor man jedes einzelne Puzzle-Teil, das man fuer sich wieder irgendwo ausgegraben hat, mit einem Komm belegt (und damit den Strang „zumuellt“): Nehmt Euch doch einfach erst die Zeit die notwendig ist, um die wahren Sachverhalte die zu diesem Dilemma (Verbrechen gegen diesen Menschen) gefuehrt haben, zu Ergruenden. Zumindest DAS hat dieser wahrhaft aufrichtige, wenn auch unkonventionelle Mann mehr als VERDIENT!

    Danke!

    PS: @ Besucherin am 07/06/2018 um 16:32 – „Die Bout – Brüder sollen stinkreich geworden sein mit heiklen Transporten aller Art, und scheinen für jeden gearbeitet zu haben, der genug bezahlt hat, auch für die USA und Halliburton im Irak.“ ———-
    Ich moechte hier niemanden in Schutz nehmen, oder verteidigen. – Aber: Dir ist schon klar, dass genau die Leute, welche noch einigermassen im „ethisch/moralischen“ Rahmen in diesen Haifischbecken agieren, meistens als Zielscheibe/Bauernopfer der absolut moralisch/ethisch unterirdisch Agierenden herhalten muessen/herangezogen werden?!

    @ „Sergej Bout sollte Dimitri aus der Portokassa über Wasser halten können.“ ———-
    Ja siehst Du, nicht mal DER moechte sich noch seine Finger an DK verbrennen..! – So moechte ich hier nochmal auf meinen Hinweis auf https://tabburett.wordpress.com/2018/05/25/aufklaerer-in-hoechster-not/ verweisen:
    „So sind also wir alle „kleinen“ Wahrheitssucher und Aufklärer aufgerufen, dieses Verbrechen an Dimitri Khalezov mit entsprechenden finanziellen Hilfeleistungen zumindest etwas abzumildern, um ihm wenigstens in monetärer Hinsicht einen gewissen Freiraum „zum Durchatmen“ zu verschaffen und ihm damit die praktisch ständige Ungewissheit zu nehmen, wie/ob er seine nächste Zimmermiete bezahlen kann – und nicht zuletzt, um ihm (als regelmässig Fastender) dadurch auch die ein oder andere ausserplanmässige „Fastenzeit“ zu ersparen!“

    Gefällt mir

  95. Security Scout sagt:

    Tabburett
    07/06/2018 um 20:06

    Dimitri ist bereits von meiner Person informiert und er hat bestätigt die
    Daten erhalten zu haben.

    Mit „meiner Person“ ist die von mir beauftragte Person gemeint, welche telefonisch zu Dimitri Kontakt aufgenommen
    hat und ihm die Transferdaten mitgeteilt hat.

    Gefällt mir

  96. Tabburett sagt:

    @ Security Scout am 08/06/2018 um 00:01

    @ „Mit „meiner Person“ ist die von mir beauftragte Person gemeint, welche telefonisch zu Dimitri Kontakt aufgenommen
    hat und ihm die Transferdaten mitgeteilt hat.“ ———-

    Aha, ok… – Wieso hast Du mich denn (zusaetzlich auch noch) voellig unnoetigerweise ausser Haus in eine Tel.-Kab. „rennen“ lassen, um DK ueber deine Transaktion zu informieren?!? (Siehe: Security Scout am 29/05/2018 um 13:00 – @Tabburett: „3.400 Baht liegen für Dimitri zum sofortigen abholen bei wu bereit. Er soll seine email checken.“)

    PS: Ich haette Dir diese (fuer andere Mitleser absolut unwichtige) Frage (und einiges Anderes) gerne per e-Post zugestellt. Da Du aber eine direkte Kommunikation per e-Mail verweigerst und/aber Thom von deinen Anweisungen (Security Scout am 02/06/2018 um 00:36: „Zentraler Kontaktpunkt für ALLE(!!!!!) ist NUR Thom Ram, AUCH(!!) wenn jemand mich kontaktieren möchte.“) anscheinend nichts weiss(!), oder nichts wissen will(?!), sehe ich mich ja beinahe „genoetigt“, diese im Bezug auf das Artikelthema voellig irrelevante, persoenliche Frage hier im Kommstrang unterzubringen…

    Hier weiss offensichtlich die eine Hand nicht was die anderer tut, oder will..!?! – Und DAS bei einem dermassen (Ueberlebens-)wichtigen Thema..! – Voelliger Kindergarten…

    Gefällt mir

  97. thom ram sagt:

    Taburett 14:43

    Dmitris Aufklärung über die Technik der Zerstörungen 9/11 ist in bb archiviert und für jedermann zu lesen.

    Ich vermittele Mail Adressen von Kommentatoren.
    Ob die Kommunikation zustandekommt oder nicht, ist ausserhalb meiner Verantwortung.

    Ich stelle mein Konto zur Verfügung für Leser, welche spenden wollen. Leser wenden sich zu diesem Zwecke an mich. kristall@gmx.ch
    Bis gestern sind 140 eingegangen.

    Diese Leistungen sind in deinen Augen offenbar ungenügend. Ich nehme das zur Kenntnis. Ein Kommentar dazu fällt mir nicht ein.

    Gefällt mir

  98. Kunterbunt sagt:

    Vielleicht möchte jemand persönlich nach Thailand reisen, um Dmitri einen Obolus zu überreichen.
    Beautiful THAILAND Chillout
    https://www.youtube.com/watch?v=kQ-BnKcLKpM&t=176s – wenn sich die Bilder wiederholen, kann man ausschalten
    Seichte (nicht thai) Musik mit Bildern aus Thailand. Sie geben einen Einblick, man muss aber beim Anklicken des Videos gleichzeitig auf die Geduldstaste drücken.

    Gefällt mir

  99. Kunterbunt sagt:

    @ Tabburettli – „…die eine und die andere Hand…“

    Jazz as it’s best: Piano, Sax, Drums, Bass
    https://www.youtube.com/watch?v=JixfzsQWZ8c – 14:23

    Gefällt mir

  100. Tabburett sagt:

    Wichtige Mitteilung an Alle!

    Da ich Dimitri ueber den Spendenaufruf in Kenntnis gesetzt habe und er aber kein deutsch spricht, hat er mich nun gebeten, fuer die Aktion auf BB und natuerlich den Spendern selbst, vorerst seinen herzlichsten Dank auszusprechen!

    Gefällt mir

  101. thom ram sagt:

    Taburettli 16:27

    Danke.
    Bitte schicke Dimitri einen warmen Gruss zurück.
    Was bis Ende Juni zusammengekommen sein wird, werde ich am 30. schicken.

    Gefällt mir

  102. Tabburett sagt:

    @thom ram 11/06/2018 um 16:56

    Jep danke, „einen warmen Gruss zurueck“.., werd ich tun. – Jedoch bitte ich Dich, das Geld von den Dreien unverzueglich zu Ueberweisen, also nicht erst bis Ende Monat zu warten! Denn die, welche bereit sind etwas zu DK’s Unterstuetzung beizutragen, haben sich gemeldet. Da wird sich in absehbarer Zeit nichts mehr tun! – Der Artikel ist, wie es ja absehbar war und angemahnt wurde, schon nicht mehr ohne vielmaliges Runterscrollen sichtbar… – Also bitte, schick ihm das Geld JETZT!

    Es bleibt nur noch zu hoffen, dass den Wenigen, welche auf diesen Aufruf erfreulicherweise reagiert haben, auch weiterhin der dringlichen Notwendigkeit einer Unterstuetzung gewahr sein wird…

    Darf ich Euch – Palina, Renate, Besucherin, Texmex, ? und SS bitten, sich diesbezueglich kurz zu Aeussern?!

    Gefällt mir

  103. Tabburett
    11/06/2018 UM 19:58
    Also bitte, schick ihm das Geld JETZT!
    ——–

    JA – bin auch dafür 🙂

    Gefällt mir

  104. Kunterbunt sagt:

    —————————————————-
    Die schwächsten Momente des Kopfes
    sind oft die schönsten des Herzens.
    —————————————————-

    Tabburett
    11/06/2018 um 19:58 – „Denn die, welche bereit sind etwas zu DK’s Unterstuetzung beizutragen, haben sich gemeldet.“

    Habe abseits von bb eine Option gefunden.
    Werde weniger Süsses essen und das Ersparte gestückelt in Umschlägen an Dmitri senden.
    Dies ergibt pro Monat einen beachtlichen Betrag – zur Hälfte ein Witz, zur andern Hälfte nicht 😉
    Bin daran, mit ihm abzuklären, welche Währungen nebst Dollars (nicht) genehm sind.
    Denn er muss das Geld umtauschen können.

    Спасибо an alle!

    Gefällt 1 Person

  105. palina sagt:

    @Tabburett
    von mir aus kann er das Geld auch gleich haben.

    Gefällt mir

  106. Texmex sagt:

    erledigt, habe Dmitri einen Betrag geschickt, hoffe, er kommt an

    Gefällt 1 Person

  107. Kunterbunt sagt:

    Mittelung betr. Übersendung von Barbeträgen

    Glücklicherweise kann Dmitri alle DACH-Währungen umtauschen,
    solange die Banknoten in gutem Zustand, also unbeschädigt sind.

    Die Adresse wird in diesem Video bei Min. 9:00 durchgegeben:

    Auf demselben Video gibt Dmitri sämtliche Überweisungsmöglichkeiten bekannt.

    Hier erklärt Dmitri alle Kontaktmöglichkeiten:

    Gefällt mir

  108. Kunterbunt sagt:

    Sorry, funktioniert nicht, da die Videos hintereinander verlinkt sind –> deshalb einfach Video I zuhinterst anklicken.

    Bankkonten und Anschrift Video II, Postfachadresse für Barübersendungen bei Minute 9:00

    Sämtliche Kontaktmöglichkeiten Video III

    Gefällt mir

  109. Besucherin sagt:

    Tabburett
    11/06/2018 um 19:58

    „“Darf ich Euch – Palina, Renate, Besucherin, Texmex, ? und SS bitten, sich diesbezueglich kurz zu Aeussern?!“

    Von mir ist nen € – Hunni per Post unterwegs, Postgebühr war nur 1,80 €. Lt. Auskunft dauert der Postweg 10 – 20 Tage.

    Gefällt mir

  110. Tabburett sagt:

    @Kunterbunt am 10/06/2018 um 08:34
    Danke fuer das Sahnestueckchen. – Locker locker, was die da so aus den Hand- (und im Falle von Omar zusaetzlich aus Fuss-) Gelenken schuetteln 😉 *****

    @Texmex am 14/06/2018 um 00:57
    Per Brief?

    @Kunterbunt (14/06/2018 um 03:58) & Alle
    Auf dieser Seite sind u.a. alle Kontakt-Daten und Ueberweisungs-Moeglichkeiten zu finden: http://www.911thology(dot)com (dot durch Punkt ersetzen, hier so geschrieben wegen der max. 2 Link-Regel.)

    Direkt fuer Tel., e-Mails: http://www.911thology.com/contact_details1.html – Zahlungsmoeglichkeiten: http://www.911thology.com/donations_details.html

    @Besucherin (14/06/2018 um 06:17) & Alle
    Herzlichen Dank nochmals fuer Eure Mithilfe! – Wie waers, wenn wir das jetzt einigermassen regelmaessig wiederholen koennten?! (Ich tue das schon seit 4 Jahren, jeden Monat.)

    Gefällt mir

  111. Tabburett sagt:

    Dieses am 11/06/2018 um 19:58 von mir gepostete haette/sollte grammatikalisch richtigerweise eher so formuliert sein sollen/muessen: „Es bleibt nur noch zu hoffen, dass den Wenigen, welche auf diesen Aufruf erfreulicherweise reagiert haben, auch weiterhin die (nicht „der“) dringliche (ohne „n“ am Schluss) Notwendigkeit einer Unterstuetzung gewahr bleiben (nicht „sein“) wird…
    Und zu obiger und dieser Anmerkung – „Wie waers, wenn wir das jetzt einigermassen regelmaessig wiederholen koennten?!“ – brennt mir die Frage auf der Zunge: (Wieso) Ducken sich jetzt alle weg?! Oder bin ich nur zu ungeduldig, weil sich „alle“ noch im wochentaeglichen Hamsterrad fort(!)bewegen und das bevorstehende Wochenende eben erst morgen anbricht?

    Nur ne Frage… 😉

    Gefällt mir

  112. thom ram sagt:

    Tabburett 17:43

    Ich stelle ich mir vor, dass sämtöliche Leser, helfen, wo sie können, und so viel sie können. Und das hat seine Grenzen.
    Ich zum Beispiel habe Dmitri zwar was geschickt. Regelmässig jedoch kann ich das nicht, da ich vor Ort regelmässig „schicke“, vor Ort Nötigstes abdecke.
    Wieviele Hilfsprojekte hast du? Zehn? Vier? Eines, nämlich Dmitri? Es geht mich eigentlich null nichts an. Ich frage so anzüglich, weil ich den Eindruck habe, du meinest etwa, Dmitris Situation sei die Schlimmste von allen Menschen in Not, und dessentwegen müsste die Leserschaft ihre laufenden Hilfsprojekte zu Gunsten Dmitris beschneiden.

    Gefällt mir

  113. palina sagt:

    @Thom
    wie gerne würde ich noch viel mehr Menschen unterstützen. Aber meine Mittel sind leider sehr begrenzt. Dmitri konnte ich einen größeren Betrag zukommen lassen, weil ich für eine Nebentätigkeit eine kleine Sonderzahlung erhalten hatte.
    Ausserdem halte ich es für wichtig, Leute hier zu unterstützten, die sich für freie Presse, andere Möglichkeiten von Plattformen usw. stark machen. Wir brauchen in Zukunft immer mehr solche Kanäle.

    Je 10 Euro pro Monat lasse ich zukommen
    Ken Jebsen
    Hagen Grell, der eine neue Plattform aufbaut.
    Und für mich ganz wichtig – https://human-connection.org/

    Dann habe ich noch die Free21 abonniert, die 60 Euro im Jahr kostet. Diese Zeitung verteile ich regelmäßig, da ich immer 10 kostenlose Exemplare alle 2 Monate erhalte.
    Konnte dadurch schon manche für eine Zeitung gewinnen, die ausserhalb des Mainstreams berichtet.

    Gefällt 1 Person

  114. Kunterbunt sagt:

    palina
    16/06/2018 um 02:06

    „Dmitri konnte ich einen größeren Betrag zukommen lassen…“ Das freut mich für ihn 🙂
    Er hatte letzthin extreme Zahnschmerzen und der Computer war defekt, für ihn Riesenprobleme.
    Habe ihm heute auch den ersten Betrag abgeschickt.
    Wenn man bedenkt, dass Autoren, die ihre Bücher auf lauter Hypothesen gestützt haben (keine Gefahr für sie),
    ihr Geld damit machen konnten und er, der wirklich die genauen Begebenheiten und Hintergründe akribisch genau
    zusammengetragen hat, auf diese entwürdigende Weise leben muss. Einer seiner Freunde wurde ja umgebracht.

    Gefällt 1 Person

  115. palina sagt:

    @Kunterbunt
    einer seiner Freunde wurde umgebracht? Wusste ich nicht. Habe mich auch nie mit seiner Geschichte beschäftigt und eigentlich erst hier in bb davon erfahren.
    Ich habe den Strang hier nicht mehr weiter verfolgt. Hast du persönliche Kontakte zu ihm? Oder kennst du ihn persönlich? Warst du schon mal bei ihm in Thailand?

    Gefällt mir

  116. Kunterbunt sagt:

    @ Palina
    1. Antwort: ja, wegen der Enthüllungen.
    2. Antwort: schriftlich
    3. Antwort: nein

    Gefällt mir

  117. Besucherin sagt:

    Was mal interessant wäre: was braucht er denn so ungefähr im Monat?

    Wer wäre bereit, über 12 Monate einen Betrag X aufzubringen?

    vid gibts auch wieder, interessiert aber kaum jemand mehr

    Hat er selber irgendwelche Pläne, wies weitergeht?

    Gefällt 1 Person

  118. Kunterbunt sagt:

    @ Besucherin ++++ Meinst du gemeinsam?++++
    Tabburett wird dir bestimmt Antworten geben können.
    Werde alle paar Wochen einen Betrag schicken, „der nicht weh tut, wenn er mir fehlt“.

    Gefällt mir

  119. Tabburett sagt:

    @thom ram 15/06/2018 um 18:49

    Freund, mach mal halblang! Ich habe eine wichtige Frage an die Spender gerichtet! Ueberlass es doch ihnen selber, ihre Spendenprioritaeten angesichts dieses konkreten Verbrechens an einem Menschen ev. doch mal zu ueberdenken/neu auszurichten und sich einer regelmaessigen Unterstuetzung dieses Ausnahme-Aufklaerers anzuschliessen!

    Dir scheint jedenfalls jegliches „Gschpueri“ fuer Dimitri K.’s fatale Situation zu fehlen…

    Man hat ihn aufgrund seiner hoechst brisanten und sehr umfangreichen Enthuellungen gezielt in den finanziellen Ruin getrieben, hat ihn fuer insgesammt ueber 2 Jahre in einem staendig ueberfuellten Massenschlag eingekerkert, mit 1×2 Meter als Schlafplatz auf Betonboden und einer Wolldecke, die wahlweise als „Kissen“ oder „Matratze“ dienen musste und ohne ihm in der ganzen Zeit auch nur 1 Minute „Freigang“ an frischer Luft zu gewaehren… Seit seiner Entlassung 2015 ist er hier mittellos parkiert und damit quasi mundtot gemacht. Und er kann/darf sich als „Farang“ (Auslaender) aufgrund der rigorosen Arbeitsgesetze nicht mal als Tellerwaescher ein Zubrot verdienen…

    Und ja, Du hast voellig recht; Dimitri K. ist mein einziges (konkretes) Hilfsprojekt und jeder ueberschuessige Baht, den ich/wir nicht fuer unsere eigene, bewusst sehr bescheidene Lebensfuehrung benoetigen, geht 2x monatlich an Dimitri. Haette ich Erspartes, wuerde ich es – obwohl ich noch eigene Familie habe – ohne zu zoegern mit ihm (mindestens) teilen. Damit er endlich wieder mal durchatmen und mit seiner Arbeit/Recherche an seinem neuen Buch fortfahren und es fertigstellen koennte, wodurch sich die Moeglichkeit ergaebe, sich finanziell von selber wieder einigermassen berappeln zu koennen!

    Dies liesse sich eben auch in Gang setzen, wenn eine ausreichende Anzahl von regelmaessigen Mitunterstuetzern mobilisiert werden koennte. – Also unterlasse doch bitte in Zukunft solche abweisende, kontraproduktive Despektierlichkeiten! Danke… *****

    @Besucherin

    Herzlichen Dank schon mal fuer de(ine)n Hunni!

    @ „Monatliche Ausgaben?“ ———- Fuer genaue Angaben hab ich deine Frage an ihn weitergeleitet. Die Antwort werde ich dann umgehend hier kommunizieren. – Uebrigens: Deine Idee bezuegl. „Crowdfunding“ (oder Aehnlichem) finde ich gar nicht so abwegig. Sollten wir im Auge/im Sinn behalten. *****

    @Kunterbunt am 16/06/2018 um 05:25

    Das ist ja mal n Wort! Vielen lieben Dank fuer deinen Entschluss zu einer fortdauernden Unterstuetzung!! Das Herzle strahlt, das Herzle lacht – ein weitrer guter Geist ist aufgewacht! 🙂

    Gefällt mir

  120. thom ram sagt:

    Tab 13:39

    Ich kann mich in die Lage des Dmitri hineinversetzen. Du unterschätzest meine diesbezügliche Fähigkeit. Ich kann Solches seit Kindesbein. Es ist nicht lustig, es zu können.

    Gefällt mir

  121. Tabburett sagt:

    @ Besucherin @ Alle

    Das absolute Minimum belaeuft sich auf 450 Euronen fuer Essen, Miete, Strom, Wasser, Tel. und Internet. Also das sind die ueberaus bescheidenen Fixkosten, die er fuer sein ebenso bescheidenes (Ueber-)Leben mal grundsaetzlich benoetigt. Wirklich Ge-Lebt hat er davon zwar noch nicht, aber es waere fuer ihn schon mal eine grosse Erleichterung, wenn wenigstens dieser Betrag monatlich gewaehrleistet waere.

    Wenn sich jetzt also die 5-6 Spender hier dazu entschliessen koennten, ihre Spenden kontinuierlich fortzusetzen (falls nicht, hast Du „Besucherin“ ja vielleicht eine Idee, wie wir das anderweitig bewerkstelligen koennen?!), waeren wir wohl schon nahe an dem Betrag dran.
    Alles was darueber hinaus dann noch von Dritten reintroepfelt, koennte ihm gegebenenfalls dabei helfen, seine Arbeit/Recherche zu seinem neuen Buch weiterzufuehren, damit es endlich fertiggestellt und veroeffentlicht/zum Kauf angeboten werden koennte. Damit bestuende dann immerhin auch die Moeglichkeit, die „Spirale“ der staendigen finanziellen Engpaesse und die unsaegliche Abhaengigkeit von Spenden ueberwinden zu koennen… **********

    @ Security Scout am 07/06/2018 um 13:51

    Dimitri hat sich bei der von Dir beauftragten Person unmittelbar nach der Transaktion per SMS gemeldet, das Empfangen der Daten bestaetigt und sich bei ihm/ihr bedankt. – Desweiteren hatte DK Probleme mit seinem Kompi. Als er wieder Zugriff auf seine Mail-Konten hatte, war das „Donate“-Konto zugemuellt mit Spam. Auf meinen Hinweis hin hat er den Ordner durchforstet und die e-Mail der besagten Person gefunden und umgehend beantwortet. Wende dich also an diese Person, wenn die es nicht fuer noetig haelt, Dich darueber zu informieren.
    Besagte Mail ist uebrigens die einzige, welche sich auf eine WU-Ueberweisung beruft. Von Dir ist keine Mail bei ihm eingegangen, oder aber (das ist jetzt meine eigene Aussage/Vermutung) er konnte sie womoeglich nicht „deiner“ Transaktion zuordnen… **********

    @ thom ram 17/06/2018 um 21:51

    Umsomehr erstaunt mich denn der abweisende Komm von Dir…

    Gefällt mir

  122. Besucherin sagt:

    Tabburett
    18/06/2018 um 10:51

    Ich werde mich gern weiter beteiligen, so gut es grad geht.

    Was er vielleicht probieren könnte auf „go fund me“ unter „Notfälle“ ein fundraising zu starten, dort scheinen die Chancen nicht so schlecht zu sein, dass auch was reinkommt.

    https://de.gofundme.com/emergency-accident-fundraisinghttps://de.gofundme.com/emergency-accident-fundraising

    Ich könnte mir was vorstellen wie „famos author DK needs your help to continue his new book“ oder sowas in der Richtung.

    Seine Lebensgeschichte müsste man halt ein wenig weichzeichnen, die user dort scheinen eher aus der Abteilung „harmlos“, also Gefängnis und so würde ich weglassen, vielleicht gibts ja *hust* ein Bild mit Kätzchen oder so von ihm. Schaus dir mal durch, ob das was sein könnte.
    Als Zielvorstellung könnte man schon 20.000 ansetzen, Recherche kostet schließlich.

    Diese „I am still alive“ vids – gibts da keine andere Möglichkeit? 1 x im Monat reicht doch auch, irgendwie macht das den Eindruck, es kräht eh kein Hahn nach ihm und er macht sich wichtig. Gut wäre auch, wenn er stattdessen mehr über die Arbeit am neuen Buch erzählt, oder persönliche Erlebnisse, aber nicht eine dauernde Leidensgeschichte, so ein wenig mehr „Held“ – Inszenierung täte wohl nicht schaden.

    Ich werde weiter drüber nachdenken, wie man dem Burschen wieder auf die Sprünge helfen könnte.

    Gefällt 1 Person

  123. Kunterbunt sagt:

    @ Besucherin

    Gute Inputs, finde ich.

    Die Hürden für ‚gofundme‘ sind leider sehr hoch.
    Zudem kann die Kampagne nicht in allen Ländern (z.B. an seinem momentanen Standort) gestartet/betreut werden.
    Es braucht auch ein Bankkonto in einem der gelisteten Länder.

    Die Videos sind für Danksagungen an SpenderInnen bestimmt
    (da er die Mailflut mit Anfragen zu seinem Wissen kaum bewältigen kann)
    sowie als Mitteilungen an Vertrauenspersonen gedacht,
    welche über ein Passwort verfügen, falls ihm etwas zustossen sollte.

    Gefällt mir

  124. Besucherin sagt:

    Kunterbunt
    23/06/2018 um 18:20

    „(da er die Mailflut mit Anfragen zu seinem Wissen kaum bewältigen kann)“

    Und wie jetzt, das beantwortet er gratis?
    Da kann er ja mal mit einer mail antworten, dass die Bearbeitung und Beantwortung der Anfrage Zeit in Anspruch nimmt und er das nicht ohne entsprechende Vergütung leisten kann – kann man ja höflich formulieren.

    „sowie als Mitteilungen an Vertrauenspersonen gedacht,
    welche über ein Passwort verfügen, falls ihm etwas zustossen sollte.“

    Für mich wirkt das halt ein wenig an den Haaren herbeigezogen, Vertrauenspersonen lassen sich auch ohne Öffentlichkeit aktivieren, und so als Dauer – Drama erweckt er damit ja auch kaum noch Interesse, was dann wiederum nicht gerade den Eindruck erweckt, dass er ein gefragter Autor ist.

    Eine Frage wäre auch, ob er das gratis/freiwillig Bezahlmodell nicht schlicht beenden kann, und eine „aktualisierte“ Ausgabe nur mehr gegen Bezahlung anbietet – Urheberrecht muss ja auch für ihn gelten, auch wenns bisher nichts gekostet hat. Mit ein paar Textänderungen und Ergänzungen könnte man einen neuen Titel nehmen – durchaus mit Hinweis auf das Original.
    (Wir hatten mal ein Buch geschrieben, das der Verlag in hardcover rausbrachte, und als es sich ganz gut verkaufte, wollte der Verlag eine größere, „weiche“ Ausgabe mit neuem Titelbild – am Text wurde null geändert. Gar nicht so wenig Leser haben das Buch doppelt gekauft, und fanden die „aktualisierte“ Ausgabe besser als die erste 😉 )

    Das so entstandene „neue“ Buch müsste man halt auch bewerben, und mag dann vielleicht aufmerksame Leser erzürnen, aber letztlich hätten sie dann eh nur den angemessenen Obolus geleistet.

    Gefällt mir

  125. Texmex sagt:

    @taburett
    per Brief? weiter oben (die tastatur hier ist grad eine katastrophe)
    nein, ich habe es ueberwiesen um zu sehen, ob es ueberhaupt vernuenftig funktioniert.
    ob ich weiterhin etwas schicke, weiss ich noch nicht, aus den augen, aus dem sinn- meistens jedenfalls.
    da ich mich auch grad von thom und den anderen, mit denen ich hier mehr kontakt hatte, verabschiedet habe, gehe ich davon aus, dass ich nicht sehr oft an ihn erinnert werden werde. ist leider so.
    das ist mein absolut letzter kommentar hier.
    ich wuensche euch alles gute.

    Gefällt mir

  126. Kunterbunt sagt:

    @ Besucherin

    DK hat sowohl in russischer wie auch in englischer Sprache so viele Anfragen zu beantworten, dass er damit ständig im Rückstand liegt. Zudem nimmt er alles äusserst genau und kann es nicht bei einigen Stichworten belassen, beantwortet auch wiederholte Rückfragen ernsthaft Interessierter. Habe ihm geraten, wo es geht – natürlich nicht bei anderen AutorInnen und regelmässigen Kontakten – auf sein Buch hinzuweisen, die jeweiligen Kapitel anzugeben und den Link zu seinen Spendenoptionen mitzuschicken.

    Zum Video möchte ich mich nicht mehr äussern, es handelt sich aber nicht um Informations-, sondern um Mitteilungsvideos. Man muss sie einfach ignorieren, wenn man sich nicht angesprochen fühlt. Sie bedeuten einen gewissen Schutz für ihn. Er hat diesen Weg gewählt und muss seine Gründe haben. Seine Vorgehensweisen unterscheiden sich signifikant von den unsrigen westlichen. Seine Situation sieht schlimmer aus als es scheint, damit sind auch seine Möglichkeiten begrenzt. Er möchte auch nicht andere Menschen mitgefährden.

    Von unserer sicheren Warte aus seine (bescheidenen, improvisierten) Methoden zu kritisieren ist viel einfacher als in seiner Lage anders zu handeln.

    Vielleicht findest du das am 2. Juni aufgenommene Video. Bei den dortigen Kommentaren sieht man, dass doch ein gewisses Interesse an ihm und seinem (erstmal teilweise offenbarten) Wissen besteht, wenigstens bei den etwas Mutigeren. Und da er so in der Versenkung und Ächtung lebt und von niemandem gecoacht wird, ist es schwierig, sich/ihn bekannter zu machen. Prominente AutorInnen bzw. solche auf Linie haben’s da leichter. Sollte die Wahrheit jemals als solche anerkannt werden, wird es auch ihm wieder besser gehen. Vorher ist seine Lage schwer zu ertragen – in jeder Hinsicht: finanziell, technisch, gesundheitlich, emotional, zwischenmenschlich, vom Bewegungsradius her, was die Selbstmotivation und die ihm zur Verfügung stehenden Optionen angeht… Er verfügt über Hintergrundinformationen, welche die Welt erschüttern würden, könnte er sie frei äussern. Es ist mir ein Rätsel, wieso man das hier noch nicht erkannt hat.

    Interessant, dein Beispiel mit der Neuauflage eures Buches. Wahrscheinlich war es ein gängigeres Thema, welches nicht mit einem Tabu und Verfolgung belegt war? DK hatte für sein Buch keinen Verlag gefunden und auch keine Übersetzer.
    Was er auf jeden Fall macht: er speichert sämtliche Adressen von Interessenten und wird das neue Buch mit einer Rundmail bewerben, unter Angabe der Konditionen. DK verfügt nicht über dieselben Möglichkeiten wie wir sie in völliger Freiheit und im Rahmen konventioneller, trendigerer Themen haben.

    Herzlichen Gruss

    Gefällt mir

  127. Skeptiker sagt:

    @Texmex

    Du schreibst:

    Reinkopiert.
    =====================
    das ist mein absolut letzter kommentar hier.
    ich wuensche euch alles gute.
    =====================

    Das erinnert mich an dieser Situation, wo Du auch gekündigt hast

    Texmex betritt mein Büro.

    (https://youtu.be/YmVkYlHx6YM?t=95)

    Wie gesagt, ich als Dino-Chef, finde das ja sehr bedauerlich, das Du gekündigt hat, aber Du solltest mir dankbar sein.

    =============
    P.S. Also wer das nicht zum Lachen findet, hat einfach kein Humor, oder ist geistig und intellektuell einfach nur einfältig.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  128. ALTRUIST sagt:

    Texmex
    24/06/2018 um 01:38

    Immer wenn ein Gloecklein klingelt .
    bekommt ein Engel seine Fluegel .

    Gefällt mir

  129. Besucherin sagt:

    Texmex
    24/06/2018 um 01:38

    „das ist mein absolut letzter kommentar hier.“

    Schade, das tut mir leid. Offenbar hab ich da grad was nicht mitbekommen. Alle Gute, jedenfalls.

    Kunterbunt
    24/06/2018 um 02:00

    „Zudem nimmt er alles äusserst genau und kann es nicht bei einigen Stichworten belassen, beantwortet auch wiederholte Rückfragen ernsthaft Interessierter.“

    Diese ernsthaft Interessierten haben aber offenbar aufs Zahlen vergessen, fragen ihm dann noch ein Loch in den Bauch, und er schmeißt denen noch seine Zeit hinterher? Sachen gibt’s.

    DK wird nie einen Verleger finden, und es wird auch kein Schriftstellerverband, und was es da so alles gibt, bei ihm anstreifen wollen, das ist ja vollkommen klar.

    „Er verfügt über Hintergrundinformationen, welche die Welt erschüttern würden, könnte er sie frei äussern.“

    Da wird er sich mit dem Gedanken abfinden müssen, dass er es für sich behalten wird müssen, denn wenn er es aus gutem Grund zurückhält, werden auch andere nicht freudig ins Messer springen. Die Sache mit dem thail. König hat sich ja inzwischen erledigt, und gut möglich, dass der schon länger verstorben war – nur gab es vielleicht auch gute Gründe, das zu verheimlichen.

    MMn würde er dringend einen Profi – Berater brauchen, der die finanziellen Möglichkeiten realistisch einschätzt, es wäre ja auch ein – vorderhand fiktiver – Krimi möglich, wo man Wahrheiten rein verpackt.
    So, genuch Kluchshice.

    Ich werde ihm weiter monatlich ein bissl was zukommen lassen, vieleicht machen wir ja auch ein Benefiz für ihn.

    Gefällt mir

  130. Skeptiker sagt:

    @Besucherin

    Also es geht ja darum.

    https://bumibahagia.com/2018/06/13/trutzgauer-honigmann-lupocattivo/#comment-99573

    Der gute Texmax, hat Angst vor der Angst, wenn er nur die Ahnung hat, das ich mit der geschichtlichen Wahrheit konfrontieren könnte.

    Gott hat ihn Seelig, oder evtl. auch eher nicht der Gott?

    Sondern?

    Wurden Töne aus der Hölle aufgenommen? Was befindet sich unter der Erde? Lebt etwas unter der Erde?

    (https://youtu.be/QUYELLw4-mo?t=305)

    P.S. Also ich habe Dir nur den Grund genannt, ich meine das Wieso und das Warum.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  131. ALTRUIST sagt:

    Skeptiker
    24/06/2018 um 04:48

    Der Grund fuer das Ausscheiden liegt wahrscheinlich ganz wo anders .
    Das betrifft auch den Luckyhans .

    Wenn man sich dafuer Zeit nehmen kann , kommt man eventuell zu Ergebnissen ……..

    Doch die Zeit ist schmerzfrei und nimmt es noch nicht einmal zu Kenntnis ……..

    Gefällt mir

  132. Skeptiker sagt:

    @ALTRUIST

    Ach, oder ist der Grund ein vorgeschobener Grund?

    Hier steht doch ganz klar.

    https://bumibahagia.com/2018/06/13/trutzgauer-honigmann-lupocattivo/#comment-99537

    Und nun behauptest Du, der Grund liegt an Luckyhans.

    Ich dachte das Ausscheiden liegt schon etwas zurück, rein logisch gesehen, dürfte Texmex danach ja nie mehr hier aufgetaucht sein dürfen.

    Aber Du baust Die die Geschichten ja auch immer so zurecht, wie es Dir je nach Tagesstimmung am Besten passt.

    Aber mit dem logischen Denken darf man den meisten eh nicht kommen.

    Archimedes – Der Mann der die Welt veränderte (DOKUMENTATION 2014 / German)

    Archimedes von Syrakus (ca. 287 bis 212 v. Chr.) war das größte mathematische Genie der Antike und gleichzeitig einer ihrer produktivsten Erfinder. Seine Entdeckungen prägten die Entwicklung von Mathematik, Physik und Technik auf Jahrhunderte hinaus. Die Dokumentation zeigt das ??

    Hier die entschiedene Stelle.

    (https://youtu.be/4qik3BYjrkE?t=1269)

    Begründung, weil die eben so flach sind, das die an der flachen Erde glauben.

    Aber das ist ja auch nicht mein Problem, sondern das Problem ? aber ich schweige lieber.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  133. thom ram sagt:

    Skeptiker 06:04

    Das Thema hier heisst: Hilfestellung für Dmitri.
    Begriffen?
    Oder fängt jetzt das Theater schon wieder an, dass ich deinen Kommentaren hinterherhecheln muss um zu prüfen, ob sie auch nur den Hauch von Zusammenhang mit Vorhergehendem haben?
    Spar mir die Mühe, ja.

    Gefällt mir

  134. Kunterbunt sagt:

    Neuste Meldung von Dmitri

    Gefällt mir

  135. Tabburett sagt:

    Die Links zu seinem 4-teiligen Interview vom 18. Juni stehen in der Beschreibung unterhalb des obigen Videos.

    Hier Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=C7QH5Tnw7j0

    Gefällt mir

  136. Tabburett sagt:

    @ Alle

    Bankgeheimnis auf thailaendisch…

    Bei einem Geldeingang auf ein Bankkonto erhaelt man hier keine Angaben ueber den/die Sender/in des Geldes. Kein Name, keine Adresse, nicht mal die Bank und/oder das Herkunftsland wird genannt. Fuer solche „Details“ muesste man jedesmal extra zum Haupsitz seiner Bank „reisen“, um sich dort diese „unwichtigen“ Informationen abzuholen… ฿-{

    Dimitri weiss also jeweils nichts ueber die Herkunft der Spende/n. Es empfiehlt sich daher immer gleichzeitig eine e-Mail an seine „donate@911thology.com“ – Adresse zu senden.

    @ Besucherin

    Kannst Du bitte Thom e-mailen? Ich haette was zu klaeren mit Dir. – Ich bat ihn, meine e-Mail Adi an Dich weiterzuleiten, konnte aber an deine hier registrierte Kommentar-Adresse „nicht zugestellt“ werden..?!

    Gefällt mir

  137. Besucherin sagt:

    Tabburett
    28/06/2018 um 15:11

    “ konnte aber an deine hier registrierte Kommentar-Adresse „nicht zugestellt“ werden..?!“

    Jetzt sollte es klappen. 😉 Thom kann sie dir direkt geben, ist oki.

    Sry, habs erst jetzt gesehen.

    Gefällt mir

  138. Besucherin sagt:

    Neues vid gibts

    Der Hunni von mir ist offenbar noch nicht eingelangt, der kommt mit ner Sonnenblume…
    Langsam sollte der doch eingetrudelt sein..

    Gefällt mir

  139. Tabburett sagt:

    @ Besucherin

    Das zu Klaerende vom 28/06/2018 um 15:11 hat sich von selbst geklaert 😉 *****

    Nett/suess, das mit der Sonnenblume. Er zeigt jeweils alle neu eingegangenen Brief-Spenden. Wann genau hast Du den Hunni abgeschickt?

    Gefällt mir

  140. Besucherin sagt:

    Neues vid von Dimitri

    Sonnenblume samt Hunni sind eingetroffen, ich weiß nicht mehr genau, wann ich es auf die Post gebracht habe. Länger als 1 Monat auf jeden Fall.

    Gefällt mir

  141. Besucherin sagt:

    *hochschubbs*

    Für die Unterstützer von Dimitri, er hat am 11. August Geburtstag, und vielleicht habt ihr ja ne Kleinigkeit über.
    Bargeld mit Post funzt offenbar ganz gut, dauert nur von hier etwas länger als gedacht. Porto ist 1,80 €, also sehr überschaubar.

    Wer macht mit bei einer „happy birthday“ – Aktion per Post?

    Adresse ist

    Dmitri Khalezov

    P.O.Box 36
    Yannawa
    Bangkok
    Thailand 10120

    Alles, was bis 1. August an Bargeldspendenzusagen per Post zusammenkommt, verdopple ich.

    Gefällt mir

  142. Besucherin sagt:

    Hm, wie jetzt, Tabburett verdoppelt auch? Oder verwechselst du da grad was?

    Und warum per mail an dich?
    Wenn jeder hier einträgt was er zu spenden gedenkt mit der Post seh ich das, und in den vids sieht man ja dann obs angekommen ist.
    Alles ganz einfach, eigentlich.

    Gefällt mir

  143. Tabburett sagt:

    @ Besucherin am 30/07/2018 um 17:17 – Vorab meinen herz-lichten Dank fuer deine tolle Aktion! Und dass Du damit diesem Strang (hoffentlich) wieder etwas „Leben“ eingehaucht hast (wusste nicht, dass er nach der Schliessung nun wieder offen ist…)

    Ja, der Blockwart hat da was verwechselt/falsch verstanden. – Ich hab ihn per e-Mail auf deine tolle Idee und dein generoeses Angebot aufmerksam gemacht und drum gebeten, diesen deinen Aufruf auf die Startseite zu hieven, da er ansonsten hier im verwaisten Kommstrang wohl ziemlich wirkungslos verpufft…
    Dazu habe ich deinen Komm vom 30/07/2018 um 03:58 reinkopiert, wobei er wohl die Anfuehrungs- und Schlusszeichen vor und nach deinem Text uebersehen hat und deinen abschliessenden Satz/dein Angebot – „Alles, was bis 1. August an Bargeldspendenzusagen per Post zusammenkommt, verdopple ich.“ – offensichtlich falsch (mir) zugeordnet hat.

    Gefällt mir

  144. Kunterbunt sagt:

    Liebe Besucherin
    Mir hat deine Sonnenblumenkarte gefallen 🙂
    Deine Idee mit der Geburtstagsaktion finde ich absolut wunderbar, weil Dmitri
    – neben den Fixkosten – z.B. unbedingt Zubehör für den Computer kaufen sollte und
    ein Paar neue Turnschuhe für den Park. Auch kann er selten schwimmen gehen, da
    er den Eintritt ins Schwimmbad nicht bezahlen kann, was ihm aber guttun würde.
    An die, welche ihren Beitrag aus x Gründen nicht bekanntgeben möchten:
    Eure Spende wird auch anonym sehr geschätzt werden!
    Man kann ihm ja schreiben: „Beitrag an
    die Fixkosten,
    neue Turnschuhe,
    fürs Schwimmbad,
    für Computerzubehör oder
    für ein Geburtstagsessen
    usw.“
    Ich bin überzeugt, dass es niemandem „weh tut“, 10 oder 20 Euro in ein Kuvert zu stecken und ihm zu schicken.
    Herzlichen Gruss

    Gefällt mir

  145. Besucherin sagt:

    Kunterbunt
    31/07/2018 um 01:51

    „An die, welche ihren Beitrag aus x Gründen nicht bekanntgeben möchten:
    Eure Spende wird auch anonym sehr geschätzt werden!“

    Ja, eh, aber wie verdopple ich die Spende, wenn ichs nicht weiß?

    Macht mich arm. 🙂

    Z.B: „Schicke 20 Öken mit ner blauen Geburtstagskarte“, er zeigt ja das dann im video.

    Wie ich das abgeschickt habe, waren grad die Kids von Freunden da, uii, nach Thailand geht der Brief, wo issn das?
    Also alten Atlas, wo ist Asien und wo dieses Thailand. Boah, so weit weg. Gibts dort Haie, hat schon mal einer Dimitri gebissen? Usw.

    Und dann warten, soo lang, vielleicht haben die Postboten dort Hitzeferien?

    Endlich, das video, Karte angekommen, die sind herumgehupft wie die jungen Gämsen, nochamal und nochamal wollten sie das sehen…
    dann sitzt die kleine Maus angestrengt vor dem Atlas, fährt da mit dem Finger hin und her… und zückt nen 5er, den soll ich Dimitri von ihr schicken und er soll sich ein Eis dafür kaufen. Wird erledigt. 🙂

    Ist sowas wie ne Freuden – Dividende für mich.

    Gefällt mir

  146. Josef Brand sagt:

    hallo, ich lebe in Thailand. wuerde gerne direkt eine spende ueberweisen, ich hatte schon mal kontakt per email aber leider nicht mehr moeglich, danke

    Gefällt mir

  147. ich lebe in Thailand, kann mir jemand seine email bekannt geben, hatte schon mal kontakt mit ihm und wuerde gerne etwas spenden, danke

    Gefällt mir

  148. Tabburett sagt:

    @ Besucherin am 31/07/2018 um 03:03

    @ „… waren grad Kids von Freunden da… (usw.)“ ———- Sooo gut/schoen die Geschichte! 🙂

    „Leider“ will Dich hier offenbar niemand „arm machen“… – Wo seid ihr Renate, Palina, Kunterbunt…(Thom?).., usw.?!

    Andere Frage: Meint deine Aussage „bis 1. August“ bis- und mit? Also bis heute Mitternacht? – Dann bestuende ja noch die Chance, dass sich (doch) noch jemand meldet/einfindet…

    Da ich ja im selben Land wie DK wohne/lebe, macht es eigentlich keinen Sinn, ihm bunte Papierschnipsel per Post zu schicken. Meine regelmaessigen Ueberweisungen Bank zu Bank kosten mich jeweils etwa 60 Euro-Cent. – Aber.., angesichts der Flaute hinsichtlich deines Angebotes werde ich ihm nun umgerechnet 100 Euronen per Post zukommen lassen. Kennzeichen wird ein mitgesendeter gelber Luftballon (nicht aufgeblasen) im Couvert sein…

    Gefällt mir

  149. Kunterbunt sagt:

    @Tabburett
    Für mich kommt dieser Aufruf leider etwas quer vom Timing her 😉
    Habe ihm bereits ein Geschenk abgeschickt, das demnächst ankommen sollte.
    Der Gesamtwert beträgt ca. 70 Euro. Aber er wird es definitiv nicht im Video zeigen.
    Zusätzlich erwarte ich von einer Freundin in einem Umschlag an mich 50 Euro, die ich dann
    später mit ein paar Worten und einem Betrag von mir weiterschicken wollte (ca. 40).
    Was sie für eine Karte mitschickt oder ich dann mitschicken werde, weiss ich leider noch nicht.
    Ausserdem tätige ich normalerweise meine bescheidenen Spenden (an wen auch immer),
    ohne diese bekannt zu machen.
    Also halt wirklich etwas quer für mich, hmm…
    Mit bestem Dank an dich und Besucherin (süss, das mit den 5 Euro an ein Eis 🙂 –
    hoffe, das Kind bewahrt sich seine Spontaneität und sein offenes Herz)

    Gefällt mir

  150. thom ram sagt:

    Josef Brand 16:43

    Willkommen auf bb, Josef.

    Eine Mailadresse von Dmitri habe auch ich nicht. Seine Postadresse lautet

    Dmitri Khalezov
    P.O.Box 36
    Yannawa
    Bangkok
    Thailand 10120

    Hilfsbereite hier haben herausgefunden, dass es das Einfachste und Kostengünstigste ist, einen Schein per Brief persönlich zu schicken. Kannst ja Tinte und Feder nehmen und was schreiben dazu, so, wie daamals wir alle es tateten. 🙂 Ich stelle mir vor, dass ihn das freuen würde.

    Gefällt mir

  151. thom ram sagt:

    platincoininfo 16:46

    Bitte entscheide dich für einen Nick und bitte bleibe dann dabei. Danke.

    Gefällt mir

  152. Besucherin sagt:

    Kunterbunt
    01/08/2018 um 20:57

    „Ausserdem tätige ich normalerweise meine bescheidenen Spenden (an wen auch immer),
    ohne diese bekannt zu machen“

    Schon klar. Ich habe nur auf einem anderen Forum die Erfahrung gemacht, wo etliche Leute was abgegeben haben gegen Spende an den Forenbetreiber, dort dann aber keine einzige Spende ankam.
    Und wenn ich schon verdopple, will ich das Blatt sehen 🙂

    Vielleicht hat sich ja auch jemand per mail an Thom gewendet.

    Die Aktion läuft bis Mitternacht Forenzeit, aber Spätentschlossene bis MEZ nehme ich auch mit.

    Gefällt mir

  153. thom ram sagt:

    Besucherin 22:12

    „Vielleicht hat sich ja auch jemand per mail an Thom gewendet.“

    Negativ. Keine Mail da.

    Ich stelle mir vor, das läuft so, wie ich es von mir erlebe. Ich wände auf für bb, zahle alles selber, und meine Arbeitszeit irgend jemandem in Rechnung stellen zu wollen, fällt mir nur ein, weil es Blogger gibt, welche das erbitten oder gar fordern. Mir käme sowas einfach nicht inn Sinn, denn ich arbeite absolut freiwillig und dann erst noch gerne, hehe.

    Hingegen unterstütze ich im Netz niemanden, nicht Ken, nicht Volkslehrer, bei dmitri habe ich eine Ausnahme gemacht, nicht Blogs, welche wirklich mit Aufwand arbeiten. Ich unterstütze vor Ort.

    Ja, und ich vermute, dass bb Leser es grossenteils gleich halten. Unterstützen per Kohle da, wo ich stehe und gehe und sehe, dass Notwendigkeit besteht.

    Und ich gehe davon aus, dass so viele bb Leser viele menschlich gute Arbeiten verrichten auch, ohne direktes Entgelt zu erwarten, mein Gott, angefangen von mit Enkeln Geschichten lesen bis zu Altenpflege leisten, einfach so.

    Mein Papa zitierte gelegentlich einen Professor der Kantonsschule Aarau. Muss um anno 1933 gewesen sein. Der pflegte einzuflechten „und merken Sie sich. Gääben ist säliger denn nähmen“. Geben ist seliger denn nehmen.

    Wo geben, das ist jedem selbst überlassen. Und ein jeder hat seine Grenzen im Geben – pool.

    Um noch einen los zu werden. Es erbaut mich nicht, wenn mich einer dazu drängt, endlich doch mal Gutes zu tun. Ich tue Gutes. Ich tue, so viel ich kann. Also, Besucherin, haha, du bist nicht gemeint.

    Gefällt mir

  154. Kunterbunt sagt:

    @ Thom:
    „Es erbaut mich nicht, wenn mich einer dazu drängt, endlich doch mal Gutes zu tun.
    Ich tue Gutes. Ich tue, so viel ich kann. Also, Besucherin, haha, du bist nicht gemeint.“

    –> Wer ist denn gemeint? 🙂

    Thom, du hattest auf der Frontseite vermerkt:
    *Alles, was bis 1. August an Bargeldspendenzusagen per Post zusammenkommt,
    verdoppelt Khalezov-Unterstützer Tabburett.
    Bitte bei Thom Ram vermelden. kristall@gmx.ch*

    –> Weder Tabburett noch Besucherin haben das verstanden, denn

    Besucherin schrieb am
    30/07/2018 um 17:17
    „Hm, wie jetzt, Tabburett verdoppelt auch? Oder verwechselst du da grad was?
    Und warum per mail an dich?“

    –> Besucherin hat den Aufruf und das generöse Angebot zu verdoppeln gemacht und um Nachricht @ sie gebeten.

    Tabburett schrieb am
    30/07/2018 um 18:40
    „Ja, der Blockwart hat da was verwechselt/falsch verstanden. …wobei er wohl die Anfuehrungs- und Schlusszeichen vor und nach deinem Text uebersehen hat und deinen abschliessenden Satz/dein Angebot – „Alles, was bis 1. August an Bargeldspendenzusagen per Post zusammenkommt, verdopple ich [= Besucherin].“ – offensichtlich falsch (mir [Tabburett]) zugeordnet hat.“

    –> Also lagen hier von Anfang an Verwechslungen vor 😉 und die blieben die ganze Zeit so stehen.

    Gefällt mir

  155. Besucherin sagt:

    Ja da hats vielleicht ein paar Wurschtel gegeben aber sowas passiert halt.

    Tabburett, du kannst das auch überweisen, ich glaubs dir und da hat er es wenigstens zum Purzltag.
    Kunterbunt bei dir nehme ich den Willen als Werk, werd das noch ein bissl aufrunden und den 5er fürs Eis gibts obendrauf.

    Ich mach ja sonst auch fast nur was, wenn ich jemand persönlich kenn, aber der Dimitri hat sich so zwischen alle Sessel gesetzt, den muss ma schon ein wenig aufmöbeln.

    Gefällt mir

  156. thom ram sagt:

    Kunterbunt 23:59

    Nun wird es mir unübersichtlich gar.
    Wer Dmitri etwas schicken will, der tue es bitte per Post. Bereits habe sich das bewährt.

    Dmitri Khalezov
    P.O.Box 36
    Yannawa
    Bangkok
    Thailand 10120

    Ich bitte um Verzeihung, sollte ich etwas nicht richtig verstanden und entsprechend falsch verkündet haben.

    Gefällt mir

  157. thom ram sagt:

    Kunterbunt 23:59

    Ich meinte Tabburett.

    Es gibt 1000 Brandstellen, da Hilfestellung angesagt ist. Mir sind, mich genügend beschäftigend, derer genügend bekannt, und ich tue, was ich kann. Wenn ich dann beharkt werde von einem Zeitgenossen, ich möge doch endlich mal ack tief werden, dann wandele ich mich zum Igel, befleissige mich dabei, meine Stacheln zu zeigen, sie nicht stechen zu lassen.

    Tabburett tut Gutes. Er unterstützt Dmitri nach Kräften. Doch zu meinen, einem, der nun nicht Dmitri, sondern andere Menschen in Not unterstütze, müsse inn Arsch getreten und zum Aufwachen gebeten werden, das kommt mir schräg rein.

    Ich bat einen wohlhabenden Bekannten in der Schweiz um Kröten für Kinder hier, deren Eltern die Schule nicht bezahlen können. Er lehnte ab. Er sorgt für Brot für Menschen, welche ohne seine Unterstützung verhungern würden. Sollte ich jetzt diesem meinem Bekannten etwa sagen, er solle seinen Arsch endlich bewegen?

    So viel zu „wer ist gemeint“.
    .
    Nachtrag.
    Ich brauche einen Sekretär. Sekretärin tuts auch, wäre vielleicht ungeeigneter, wenn hübsch und mich damit ablenkend von dem zu Fokussierenden.

    Ich brauche schon nur einen dazu, der mir erklärt, was diese äts (@), eingeflochten in Texte, bedeuten mögen. Betreffend? Gerichtet? Ge was?

    Ich kann nur hoffen, dass meine Texte für die, an die sie gerichtet sind, in meinem Sinne verständlich seien. So Vieles, was ich lese, höre ich wohl nicht genau, verstehe ich verdreht, wie sich gelegentlich im Nachhinein zeigt.

    Gefällt mir

  158. Kunterbunt sagt:

    Besucherin
    02/08/2018 um 00:23 – Vielen Dank!! Meine zweitgenannte Sendung erfolgt der Verteilung halber wahrscheinlich post Geburi.
    „…den muss ma schon ein wenig aufmöbeln“. Sein Grundnaturell entspricht so gar nicht seiner jetzigen Lage, für die ich kein treffendes Adjektiv finde.

    thom ram
    02/08/2018 um 01:41 – Danke dir für die Erklärungen.
    Die @s haben’s in sich; sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich – wenn man Glück hat, beim richtigen Adressat.

    Gefällt mir

  159. palina sagt:

    @Tabburett
    danke der Nachfrage nach mir wegen der Spende.
    Habe Thom beim ersten Aufruf was zukommen lassen und er hat es überwiesen.
    Bei mir im persönlichen Umfeld gibt es auch einige Menschen, die dringend was brauchen. Und sei es nur Kleidung oder Essen. Dafür sorge ich wenn immer es möglich ist. Meine Leute wissen, dass sie ausrangierte Kleider immer bei mir abgeben können und ich verteile das weiter. Von der SOLAWI, bei der ich mitarbeite, bekommen auch einige gesundes Gemüse von mir.

    In Deutschland geraten immer mehr Menschen in Armut. Das kannte ich nicht vor ca. 30 Jahren. Mein Eindruck – seit dem Euro hat sich die Situation drastisch verschlechert. Die Löhne wurden halbiert und die Kosten habe sich verdoppelt.

    Gefällt mir

  160. Besucherin sagt:

    palina
    02/08/2018 um 04:45

    „Meine Leute wissen, dass sie ausrangierte Kleider immer bei mir abgeben können und ich verteile das weiter.“

    Ernstgemeinte Frage: gibts da echt ne Nachfrage?
    2015, als in Klingenbach die Flüchtis die Grenze stürmten, gabs Hilfsaufrufe, und die Leute haben Berge von Kleidung gebracht, die wollten das aber nicht, und tagelang haben sie das abends mit dem Schneeschieber auf einen Haufen geräumt und mit LKWs auf den Müll gefahren. Auf dem Flohmarkt gibs um 2, 3 Oiros z.T. neue Markenkleidung, eine Bekannte kriegt da regelmäßig den Kaufrausch, nur passt in den Schrank eh nicht mal mehr ein Löschblatt.
    Bitte versteh mich da nicht falsch, ich frage das ohne jeden Bezug auf die Geburtstags – Aktion, ich höre sowas immer wieder aus DE, und kanns kaum glauben, dass es dort so anders ist wie bei uns. Hier gibts auch Soma – Märkte, was ähnliches wie die Tafeln, nehme ich an, meine Mutter wollte ihnen die sehr schöne Garderobe meines verstorbenen Vaters zukommen lassen – leider, kein Platz.
    Wär vielleicht einen eigenen Faden wert, wie jeder den Ist – Zustand des eigenen Umfelds sieht.

    Gefällt mir

  161. Kunterbunt sagt:

    @ palina: „Die Löhne wurden halbiert und die Kosten habe sich verdoppelt.“ In voller Absicht, möchte ich da noch ergänzen. LG an dich.

    Finde es übrigens logisch, dass sich Taburettli auf so einem Strang für den Protagonisten einsetzt und sich nicht noch für ‘Brot für Brüder‘, kehrichtdurchwühlende Rentnerinnen und alternative Blogs ins Zeug legt. Einerseits würde er dadurch den Aufruf für Dmitri arg und inadäquat verwässern, ja sabotieren (energetisch katastrophal bis fatal), anderseits sind ihm die Zusammenhänge und das Ausmass dessen Situation bekannt – und damit auch die Seidenfäden, an denen sie/er hängt. Das Ganze kann man durchaus auch symbolisch sehen und global auslegen. Im Grunde geht uns Dimas Lage mehr an als uns lieb ist.

    Gefällt mir

  162. Tabburett sagt:

    @Josef Brand am 01/08/2018 um 16:43

    donate@911thology.com – Konto-Daten: http://www.911thology.com/donations_details.html

    LG

    (Ich wohne in Nakhon Ratchasima. Und Du?)

    Gefällt mir

  163. Tabburett sagt:

    @Kunterbunt am 01/08/2018 um 20:57 – Passt ja erfreulicherweise trotzdem 🙂 wie anhand des Komms von „Besucherin“ vom 02/08/2018 um 00:23 zu entnehmen ist!

    @Besucherin
    Trotz, oder gerade wegen der ueberschaubaren Anzahl von Teilnehmern – naemlich Null/Nada/Keine (die liebe Kunterbunte zaehlt ja nicht direkt): Nochmal herz-lichten Dank fuer deine tolle Idee/grosszuegige Initiative! Und dank der unkomplizierten/wohlmeinenden Auslegung deiner Verdoppelungs-Bedingungen gegenueber „Kunterbunt“ – und dem Vertrauen ihr und auch mir gegenueber – kommt ja auf diesem Wege doch noch ein Betrag zusammen. 😉

    Gefällt mir

  164. palina sagt:

    @Besucherin
    „Ernstgemeinte Frage: gibts da echt ne Nachfrage?“
    Ja.
    Ich verteile das an Deutsche.
    Wohngemeinschaft von Behinderten, die im Monat für ihre Arbeit 120 Euro bekommen. Und alle 2 Monate Kleidergeld vom Amt 25 Euro.
    Dazu kommt noch ein Taschengeld vom Amt von 120 Euro im Monat.
    Von diesem Geld müssen die noch einiges bestreiten, also bleibt nicht mehr viel übrig.

    Gefällt mir

  165. palina sagt:

    @Kunterbunt
    verstehe nicht so ganz was du damit sagen möchtest.

    Gefällt mir

  166. Kunterbunt sagt:

    @ palina
    Du hattest geschrieben „Die Löhne wurden halbiert und die Kosten haben sich verdoppelt.“

    Ja, seit Jahren stagnieren die Löhne und die Lebenskosten steigen laufend. Gerade Nahrungsmittel guter Qualität sind sehr teuer geworden.
    Dies geschieht mit voller Absicht, nicht etwa zufällig. Das wollte ich damit sagen. Es handelt sich um eine der unzählichen Schrauben, die stetig angezogen werden. Nichtswisser und notorische ‚Positivdenker‘ schlafen sehr tief bzw. haben ihre Intuition ganz tief vergraben in Bezug auf das, was so läuft.

    Gefällt mir

  167. palina sagt:

    @Kunterbunt
    Jetzt ist es mir klarer. Danke.
    „Nichtswisser und notorische ‚Positivdenker‘ schlafen sehr tief bzw. haben ihre Intuition ganz tief vergraben in Bezug auf das, was so läuft.“
    Von den Positiv-Denkern habe ich auch einige um mich. Die meisten davon machen Yoga.

    Gefällt mir

  168. Tabburett sagt:

    Zur allgemeinen Erinnerung: https://bumibahagia.com/2018/05/26/aufklaerer-in-not/

    Ist ja Alles so schnelllebig „heutzutage“… – Der Mann braucht nach wie vor unsere Unterstuetzung! Mindestens bis wir ihm durch unser Zutun die Fertigstellung seines neuen Buches, somit den Verkauf desselbigen und dem daraus folgenden Einkommen, ermoeglicht haben…

    Kannst auch hier schauen: https://tabburett.wordpress.com/2018/05/25/aufklaerer-in-hoechster-not/ – Am „Ende“ siehst Du (nebst anderen, weiterfuehrenden Links) die verschiedenen Zahlungsmoeglichkeiten.

    Er braeuchte momentan dringend MMS und DMSO zur Behandlung eines entzuendeten Zahns, respektive entzuendeter/entzuendetem Wurzel/Zahnfleisch/Kieferknochen.., er (man) weiss es nicht genau… Zahnarzt kann er sich nicht mehr leisten, nach einmaliger Konsultation…
    Die ueblichen Schmerzmittel wirken nicht mehr. Nicht mal mehr das hier bekannte, hochpotente „M16/Patar 75“, eine Mischung aus Kampfer und Lidocaine (lokales Anaesthaetikum), welches fuer 80 Eurocent/3ML zu haben ist.

    MMS und DMSO (je 100 ML) kostet hier zusammen 5000฿ = ~ 130 Euronen. – Das MMS konnte ich ihm sponsern. Jetzt waeren noch die 2000฿ ~ 53 Euro fuer das DMSO…

    Danke fuer Eure Mithilfe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: