bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Beschrieb der Bombardierung Syriens / Meine Spekulation / Wo steht die Türkei? / Die NZZ informiert / Nachspeise

Beschrieb der Bombardierung Syriens / Meine Spekulation / Wo steht die Türkei? / Die NZZ informiert / Nachspeise

Ich zitiere Russia Today RT. Der Leser möge offensichtliche Uebersetzungsschwächen selbständig richtig-denken.

„Sergej Rudskoi, Chef der operativen Hauptabteilung im russischen Generalstab, hat heute eine Erklärung zu den Angriffen auf Syrien durch die USA, Großbritannien und Frankreich abgegeben. Ihm zufolge sei eine Reihe der Gebäude, auf die die Angriffe abzielten, leer gewesen.

„Diese Objekte, die angeblich mit dem sogenannten ‚militärischen Chemieprogramm‘ von Damaskus in Verbindung stehen, wurden teilweise zerstört. Gleichzeitig wurden sie lange Zeit nicht benutzt, es befanden sich keine Personen oder Geräte in ihnen.“ Das würde auch erklären, warum bislang keine Opfer gemeldet wurden, weder in der Armee noch unter Zivilisten.

Er betonte, dass 71 von 103 Raketen von syrischen Flugabwehrsystemen, die hauptsächlich mit „sowjetischen Flugabwehrkomplexen“ ausgerüstet seien, abgefangen worden seien. „Dies zeugt von der hohen Effizienz der Waffen in Syrien und den hervorragenden Fähigkeiten der syrischen Armee.“

Außerdem erklärte er, dass man aus Rücksicht auf westliche Beschwerden von einem Verkauf an Syrien von S-300-Systemen abgesehen habe. „Ich möchte darauf hinweisen, dass wir vor einigen Jahren aufgrund der ernsthaften Bitten einiger unserer westlichen Partner die Lieferung der Flugabwehrsysteme S-300 an Syrien abgelehnt haben.

Unter Berücksichtigung dessen, was geschehen ist, halten wir es für möglich, diese Frage neu aufzuwerfen – nicht nur in Bezug auf Syrien, sondern auch in Bezug auf andere Länder.“

.

.

Also 71 von 103 hat die Syrische Abwehr runtergeholt. Wenn ich mir anschaue, wo alle anfliegenden Geschosse unschädlich gemacht worden sind, und wo sie eingeschlagen haben, dann macht es in meinem Kopfe bim. Gibts nicht. Dort, wo die Raketen erheblichen Schaden angerichtet hätten, dort landete keine einzige. Die, welche das Ziel trafen, zerstörten leere Gebäude.

Ich hole die hirnzellenzerstördende und nervtötende Rede Trumps aus meinem Gedächtnis. Immer redet er wie ein aufgeblasener Frosch, aber in dieser Rede zieht er sogar Meister wie Mrkl und co. übertreffend, alle Register von Lüge, Verdrehung und Uebertreibung, so sehr auffällig, dass es wieder bimmelt bei mir.

Ich werde gesteinigt und gekreuzigt werden, doch ist Denken und einen Gedanken äussern erlaubt (nicht überall, auf bb schon). Wie schon Trumps Tomahawk Angriff, der einen leerstehenden Flughafen löcherte, also reichlich eng begrenzten Schaden anrichtete, so war es auch gestern. Bitteschön. 103 Raketen verschiedenen Typs. Entweder abgefangen oder leere Gebäude treffend, wir haben es gehört und ich sage es zum zweiten Male. Das riecht doch wirklich scharf nach geheimer Absprache? Ich sage etwas ganz Verrücktes. Syriens  Luftabwehr wäre in der Lage gewesen, keine einzige Rakete ihr Ziel erreichen zu lassen. Damit Trump sein Gesicht wahren kann, liess man Raketen harmlose Ziele absichtlich erreichen. Ich bin Verschwörungstheoretiker und hege die Hoffnung: Trump will das Gute, ist verbündet unter anderem mit Assad.

Ich weiss ich weiss. Ich stehe mit meiner Verrücktheit alleine da. Und Hoffnung ist die Mutter des Gedankens, zugegeben! Die Hoffnung ist nach wie vor: Doni heult mit den Wölfen, sonst ist er eher gestern denn morgen weg.

.

Interessant ist die Formulierung Erdogans, was den Giftgasanschlag (in Wirklichkeit das inszenierte Theater) betrifft:

Natürlich weiss auch er, dass es ein Theaterstück war, er unterschlägt dies nette Detail, und darüber nachzudenken ist lohnend.

Indes jedoch die Westbande heult: „Putin war es“, spricht Erdogan von „den Tätern“, explizit sogar sagt er:“Wer auch immer es war.“ Klug gemacht. Er zieht die Türkei damit aus Spekulation raus. Er verpflichtet die Türkei zu keiner Parteinahme. Er bewahrt der Türkei freie Hand. Und er zeigt den westlichen Kriegshetzern den Stinkefinger, ohne dass er dazu die Hand zu heben braucht, auch dadurch, dass er klipp und klar deutlich macht, mit wem er den Fall kommuniziert.

.

Die NZZ hatte früher Auslandkorrespondenten. In Syrien derzeit offenbar nicht. Kriegshandlungen in Syrien sind fast gänzlich vorbei. Syrer bauen auf. In Teilen Syriens herrscht normales Leben.  Die NZZ meint, dass in Syrien weiterhin Bürgerkrieg tobe.

Und deutet damit unterschwellig an, dass leider leider weitere Bombardierungen notwendig sein werden.

Dass Syrien über keine Labors verfügt, welche Kampfgiftgas produziert, ist noch nicht bis in die Redaktionsstube der NZZ gedrungen. Dass die syrische Armee bei den „Oppositionellen“ Vorräte an Kampfgiften gefunden haben, ebenfalls nicht.

Was machen NZZ Ausland Schur na Listen den lieben ganzen Tag? Nasenbohren? Sie wissen nicht, was sie anrichten mit ihrer Ignoranz. Und: Wer kauft solchen Schund noch?

NZZ>GPK*

.

Zur Nachspeise für die, deren Magen noch funktioniert:

Unter westlichem Schutz: Islamisten setzten in Syrien systematisch Giftgas ein – auch gegen Kurden

Aber achtung, achtung. Der Artikel steht in RT, ist also lupenrein russische Propaganda. Nichts glauben!  FAZ, SZ, TA, NZZ, Bluck und Blöd, Speigel und Lokus lesen, Tiwi schauen, dort erfährt man, was wirklich Sache ist. Ja, und Trumps edeler Rede lauschen, fast vergessen.

.

Thom Ram, 15.04.06

.

 

*GKP Grosses Klopapier

.

.

 


23 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Es gibt noch eine weitere Möglichkeit:

    Chemiewaffen-Labors wurden durch die Treffer vernichtet. Aber es waren keine syrischen Labors. Sondern die der Gegenseite der Syrer. Wurde im Web schon so gemeldet.

    Dann würde das alles so richtig Sinn ergeben.

    Gefällt mir

  2. Security Scout sagt:

    100% Zustimmung zu Deiner geäußerten Meinung Thom Ram!

    Sieht für mich wie ein abgekartetes Spiel aus, wo man dem Gegner (USA) einen ehrenvollen Rückzug gewährt.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Kriegerische Manipulation

    https://www.rubikon.news/artikel/kriegerische-manipulation

    „Nun sind Bilder der Jaish-Al-Islam-Terroristen (3) aufgetaucht, welche die Fälschung unfreiwillig belegen.“

    Gefällt mir

  6. Texmex sagt:

    NZZ>GPK Geschäftsprüfungskommission?

    Da sind wieder Botschaften ausgetauscht worden.
    Der Russe sagt, wir verkaufen Assad jetzt S300 oder sogar S400 mit all dem Radargedöns. Na „Israel“, was sagst Du nun?
    Trump sagt, ich habe nur gemacht, was aus Euren (GB, F, BRvD) “ Beweisen “ logisch war.
    Wenn Irmich angelogen habt, ist das nicht meine Sache.
    Meine Leute gehen dann mal heim.
    Macht’s gut!
    Und Assad sagt, is nix passiert, aber den Wiederaufbau zahlt der Terrorist, der mit der Hakennase, ihr wisst schon.

    Und dann ab nach Birobidschan.

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    Tex 22:16
    Schön zusammengefasst.

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    jpr 20:51

    Ich gebe klein bei und erkläre dich zum noch grösseren Spinner als ich selber zu sein scheine.

    Der Nachtwächter sagt immer so schön: Alles läuft nach Plan. Und meint damit einen guten Plan.

    Inkarnierten gute Geister. Sie wählten fähige Körper. Sie hatten einen Plan.

    Sie wählten Raffinesse um den blauen Planeten vor endgültigem Aussaugen durch Vampire zu retten. Sie inkarnierten auf der so ungefähr drittobersten der 12 Machtebenen. Sie lavierten in steter gegenseitiger Absprache, die Vampire in die Irre führend, der Vampire Vorstösse ins Nichts laufen lassend. Jeder nahm eine Rolle ein. Der Eine als kalter Kalkulator, der andere als dummer Grosshans, assistiert von redlich Klarem, sowie von sich dummkriegerisch Gebendem, sowie von sich religiös besonders verpflichtet Fühlendem. Heere von Unterstützern begleiteten sie, von Machtstufe 9 bis hinunter zu Machtstufe 1. Heere redlicher Menschen.

    Gefällt 1 Person

  9. Richard d. Ä. sagt:

    GROSSE ENTTÄUSCHUNG

    Sehr schade – die bislang so einwandfrei funktionierende Koordination zwischen Politik und Qualitätsmedien scheint aktuell nicht 100%ig zu funktionieren, vielleicht vor lauter Aufregung über die ach so bösen und hinterhältigen Russen:

    Jedenfalls waren die Äußerungen des Herrn Prof. Günter Meyer, Nahostexperte der Uni Mainz, im ARD-Mittagsmagazin (12.4.2018) offenbar nur schlampig oder gar nicht mit den ARD-Aufsichthabenden abgestimmt. Skandalös, daß Herr Prof. Meyer einfach frei von der Leber die Wahrheit (aus seiner Sicht) verkünden und u.a. sogar den „Weißhelmen“ die denen zukommende politische Einordnung benennen durfte. Wie steht nach dieser ARD-Schlamperei denn nun die arme Angela M. mit ihren NATO-treuen Lügen da, zumal sowieso ja bereits Anklagen wegen Volksverhetzung gegen sie laufen (https://deutsch.rt.com/inland/68241-causa-skripal-strafanzeige-wegen-volksverhetzung-merkel-maas/ )?

    Das war so wohl nicht geplant (!!!) Experte schockt Moderatorin mit der unzensierten Wahrheit!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=bLmISaxcGoc (3:46 Minuten, die es in sich haben).

    Gefällt 2 Personen

  10. ALTRUIST sagt:

    Richard d. Ä.
    15/04/2018 um 23:28

    Ausgezeichnetes Video .
    Es gibt noch Maenner in diesem Land .

    Gefällt mir

  11. kdetkDET sagt:

    Kam gerade rein.
    Putin ist dabei zusammen mit UK,US and France eine Koalition gegen
    Saudi Arabien zu schmieden, weil dort chemische und biologische
    Waffen eingesetzt werden.
    http://www.whatdoesitmean.com/index2537.htm

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    kd 23:52
    Mein Englisch ist rudimentär.
    Bitte übersetze die wichtigsten Inhalte auf Deutsch. Danke.

    Gefällt mir

  13. ALTRUIST sagt:

    kdetkDET
    15/04/2018 um 23:52

    Ich gehe davon aus , dass da keine Substanz dahinter steckt .

    Saudi Arabien ist ein Vasall des britischen Empire und extentiel mit Israel verwoben , wie Bruder und Schwester .

    Die Situation wird aktuell so medial so verwirrt .

    Konzentration auf den eigenen Verstand ist erforderlich und auf verifizierte Daten .

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Altrui 00:26

    Höflich von dir gesprochen.

    Ich harre der Antwort unseres neuen Spielers kd, Kadett, mit angegebenem Nachnamen DET.

    Kommt Neues locker hocker hergeflogen,
    schau ich ob es echt oder ob’s gelogen,
    ob infizierend
    oder anderweitig infiltrierend.

    So Perle neue,
    ich mich freue.
    So neuer Seich,
    weg ist der gleich.

    Gefällt mir

  15. ALTRUIST sagt:

    thom ram
    16/04/2018 um 00:43

    Mir geht es gleich .

    Recherchiere gerade zum Thema im Netz .

    Das Einzigste dero ich habhaft bin, ist das aus 2013 :

    Wie im Laufe des gestrigen Tages bekannt wurde, und aus inneren Kreml-Kreisen heraus sickerte, droht Russland im Falle eines Angriffes auf Syrien durch die USA, UK, Frankreich und Israel mit einem Vergeltungsschlag gegen Saudi Arabien.

    „Dringlichkeitsmemorandum“ war gestern von der russischen Regierung veröffentlich worden, welches einen „massiven Militärschlag“ gegen Saudi Arabien vorsieht, sollte der Westen Syrien angreifen. Grund dafür sei die Drohung der Saudis gegenüber Russland während der olympischen Winterspiele in Sochi 2014 mittels tschetschenischen Terroristen, welche unter saudischer Kontrolle stünden, „Tod und Chaos“ zu verursachen.

    http://www.gegenfrage.com/russland-droht-mit-militaerschlag-gegen-saudi-arabien/

    Die Option bestand also schon mal , aber nicht im Verbund mit UK,US and France .

    Gefällt mir

  16. haluise sagt:

    noch was

    https://nebadonia.wordpress.com/2018/04/15/osira-eulenblick-n67/

    bisher hatte Trump seine klarheiten kundgetan und nie wirklich krieg angezettelt … so wenig wie Putin im gegenüber

    andrix und andere absicht …

    Gefällt mir

  17. DET sagt:

    Nachricht von Saudi Arabien kam von mir. Dieses Kdet ist auf meinem 2. Computer.

    Also, kurzgefasst:
    Putin bereitet einen Militärschlag gegen Kräfte in Saudi Arabien vor,
    die chem- und biologische Kampfstoffe in Jemen eingesetzt haben.

    Seine Generäle haben den Auftrag von ihm erhalten, eine Koalition,
    zusammen mit UK, Frankreich und US vorzubereiten, um diesem
    Treiben bei den Saudis zu beenden.

    Grundlage dafür ist die neue Doktrin, die die Westmächte vor 2 Tagen
    gegen Syrien angewandt haben.

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    DET
    16/04/2018 um 01:54

    Diese Meldung macht fuer mich einen Sinn , ob die Westmaechte da mit spielen werden bleibt abzuwarten .

    Das entspricht auch den aus meiner Sicht den sehr wagen Visionen von Hartgeld , dass der Islam in einem Systemwechsel vernichtet werden soll .

    Gefällt mir

  19. domenion sagt:

    Du bist nicht alleine!!!

    Gefällt mir

  20. ALTRUIST sagt:

    Der Nahost-Experte Jonathan Spyer hat in einem Artikel vor einer “Schattenarmee” der Türkei gewarnt
    Präsident Erdogan baue eine islamistische Miliz auf, um im Nahen Osten verdeckte Kriege zu führen

    „Erdogans Schattenarmee“: Experte warnt vor islamistischen Milizen der Türkei

    https://www.huffingtonpost.de/entry/erdogans-schattenarmee-experte-warnt-vor-islamistischen-milizen-der-turkei_de_5ad1faa9e4b077c89ce910b7?1i

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    Putin macht mit den Saudis gerade gute Geschäfte und hat eine hinreichend enge Zusammenarbeit beim Erdöl und bei Investitionen in Rußland erreicht, das gegenseitige Verständnis mit dem neuen saudischen Machthaber wächst – weshalb sollte er da solche Mätzchen machen?
    Und man muß schon geistig ziemlich verwirrt sein, wenn man nach den letzten Ereignissen ein Zusammengehen Putins mit den drei Staatsterroristen auch nur in Erwägung zieht.
    Aber jeder möge glauben, was er will…

    Allerdings darf ich Syrien betreffend leise darauf hinweisen, daß sich seit dem 11. April ein Flugzeugträger-Verband um den atomgetriebenen „Harry Truman“, zusammen mit 7 weiteren Kriegsschiffen, die über Flügelraketen verfügen, auf dem Weg ins Mittelmeer befindet und wohl dort den östlichen Teil desselben ansteuern wird.
    Es wird erwartet, daß weitere VSA-Kriegsschiffe, aber auch die deutsche Fregatte „Hessen“, zu diesem Verband hinzustoßen werden.
    Die Ankunft im Operationsgebiet soll für Ende des Monats / Anfang Mai geplant sein.
    (Quelle: http://rusvesna.su/news/1523555882)

    Mein Zutrauen zu den Aussagen westlicher Politiker-Darsteller hält sich eh in sehr engen Grenzen (seit Adenauer: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern…“), daher halte ich weitere Angriffe auf Syrien für durchaus absehbar. Und ob es dann auch so glimpflich für Assad ausgehen wird, darf bezweifelt werden…

    Jedenfalls sind nach diesem Angriff erstmal alle „Großkopfeten“ zufrieden:
    Donny hat sich als „starker Mann“ gezeigt, Resl hat ebenfalls so getan, als ob mit ihr noch zu rechnen wäre, der Mikron hat laut dampfgeplaudert – alle drei haben ihr jeweiliges Parlament desauvouiert – und recht erfolgreich von ihren jeweiligen inneren Problemen abgelenkt.
    Assad hat – obwohl die russische Erwägung auf militärischen Gegenschlag nur den Angriff auf russische Einheiten in Syrien betroffen hatte (!) – von der Angst des Westens vor solchen Maßnahmen profitiert, und Putin kann nach der Info-Kampagne zu den „modernen, klugen Raketen“, die sich mit völlig veralteter sowjetischer Technik sehr wohl bekämpfen lassen, wieder mal die Werbetrommel für weitere russische Waffenexporte rühren…

    Gefällt mir

  22. Richard d. Ä. sagt:

    DET 16/04/2018 UM 01:54

    „Putin bereitet einen Militärschlag gegen Kräfte in Saudi Arabien vor, die chem- und biologische Kampfstoffe in Jemen eingesetzt haben. … Grundlage dafür ist die neue Doktrin, die die Westmächte vor 2 Tagen gegen Syrien angewandt haben.“

    Wenn Putin tatsächlich ernsthaft derartige Überlegungen anstellte und dies nicht nur (falls diese Nachricht überhaupt eine reale Grundlage hat) „ironischerweise“ vorschlüge, um der „Internationalen Wertegemeinschaft“ (IWG) deren illegales Handeln vor Augen zu führen, so würde er sich, letztendlich zu eigenem Schaden, auf dieselbe völkerrechtswidrige Ebene begeben. Er könnte die IWG künftig dann niemals mehr diesbezüglich kritisieren, würde auch weitere, möglicherweise schon geplante Syrienaktionen seitens der IWG (siehe: luckyhans 16/04/2018 UM 04:18) geradezu provozieren.

    Eigentlich kann ich mir ein derart unkluges Handeln bei Putin nicht vorstellen, es sei denn seine dem Trumpschen Umfeld nicht völlig unähnlichen politisch-wirtschaftlichen Einflüsterer verfügen über Mittel, ihn dazu zu bewegen.

    Gefällt mir

  23. ALTRUIST sagt:

    Richard d. Ä.
    16/04/2018 UM 05:26

    Ich stimme Dir zu .

    Wenn es keinen legittmiertes Vorgehen gibt , wird sich Putin darauf nicht einlassen .

    Interressant ist auch diese Meldung :

    Schottland schert bei britischer Syrien-Politik aus

    Nicola Sturgeon, die Vorsitzende der schottischen Nationalpartei :

    „Eine internationale Strategie für den Frieden muss verfolgt werden – kein Kurs, der eine gefährliche Eskalation riskiert“, schrieb Sturgeon auf Twitter.

    „Die britische Außenpolitik sollte vom Parlament und nicht vom US-Präsidenten festgelegt werden“, sagte sie.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/16/schottland-schert-bei-britischer-syrien-politik-aus/

    Putin warnt vor globalem „Chaos“ bei neuem Syrien-Angriff

    Die USA und Bundesaußenminister Heiko Maas gehen auf Distanz zu den Vereinten Nationen.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/16/putin-warnt-vor-globalem-chaos-bei-neuem-syrien-angriff/

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: