bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » England » Fall Skripal / Schweizerisches Labor: Das Gift stammt von US und UK, nicht von Russland

Fall Skripal / Schweizerisches Labor: Das Gift stammt von US und UK, nicht von Russland

.

Die Analyse der schweizer Chemiker ergibt:

Die genaue Art des verwendeten Giftes.

Klarheit darüber, dass der Verwendete Stoff nie in Russland hergestellt und nie von Russland verwendet worden ist.

Klarheit darüber, dass der Stoff von den US, dem UK und von anderen NATO Staaten schon verwendet worden ist.

Darüber hinaus erklärt sie das Rätsel, dass die Skripals zuhause vergiftet worden sind, aber erst ausser Hauses auf der Parkbank starben.

Ich kann nur hoffen, dass das schweizerische Labor nicht bombardiert werden wird. Sicher ist, dass die OPCW die Herkunft des Giftes unter Verschluss halten wird. Nützt aber nichts. Die Katze ist längst aus dem Sack.

Thom Ram, 15.04.06

.

Quelle: RT

Eingereicht von Luckyhans

.

Die Substanz, die gegen Sergej Skripal verwendet wurde, war nach Analysen eines Schweizer OPCW-Labors ein Giftstoff namens BZ. Das Gift wurde nie in Russland produziert, sondern war in den USA, Großbritannien und anderen NATO-Staaten im Einsatz.

Sergej Skripal, ein ehemaliger russischer Doppelagent, und seine Tochter Yulia wurden mit einem untauglichen Toxin namens 3-Quinuclidinylbenzilat oder BZ vergiftet, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow unter Berufung auf die Ergebnisse der Untersuchung eines Schweizer Chemielabors, das mit den Proben arbeitete, die London der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) übergeben hatte. Der russische Außenminister Sergej Lawrow führte aus:

Aufgrund der Untersuchungsergebnisse wurden in den Proben Spuren der giftigen Chemikalie BZ und ihrer Vorläufer gefunden, die sich auf chemische Waffen der zweiten Kategorie gemäß dem Übereinkommen über das Verbot chemischer Waffen beziehen. BZ ist ein Nervengas, das eine Person vorübergehend außer Gefecht setzt. Die Wirkung wird innerhalb von 30-50 Minuten erreicht und hält bis zu vier Tage an.“

Das Schweizer Zentrum schickte die Ergebnisse an die OPCW. Die UNO-Chemieaufsicht beschränkte sich jedoch darauf, in ihrem Schlussbericht nur die Formel der Substanz zu bestätigen, mit der die Skripals vergiftet wurden, ohne die anderen im Schweizer Dokument dargelegten Fakten zu erwähnen, fügte der russische Außenminister hinzu. Er fuhr fort, dass Moskau die OPCW nach den Beweggründen ihrer Entscheidung befragen wird, keine weiteren Informationen der Schweizer in ihren Bericht aufzunehmen.

.

Weiterlesen.

.

.


7 Kommentare

  1. Aber unsere Flachpfeifen von der verwirrten Hauptstadt behaupten immer noch „Putin war’s“
    Die sind doch sowas von geistig umnachtet !

    Gefällt mir

  2. Security Scout sagt:

    Wieder eine Gelegenheit zu sehen wie die MATRIX durchlöchert wird.

    Die Mächtigen interessiert nicht was die Wahrheit ist, sondern ihre Agenda wird durch gezogen, der
    Neuen Welt Ordnung.

    International gültige UN Regeln, Verträge werden vorsätzlich nicht eingehalten wie, daß ein Angriff auf
    einen anderen Staat nur legal ist, wenn die UN Versammlung dem zu stimmt.

    Die USA sagen offen „(North)-America first“!

    Dies ist ein klarer, offener Egoismus. Jeder welcher nicht mit den USA kooperiert ist ein Feind, Gegner.
    Die Vasall-Staaten in Europa kooperieren.

    Rußland, China kooperieren bzw. unterwerfen sich nicht den USA.
    Kooperieren ist der Sprachgebrauch der USA für „Unterwerfung“!

    Es ist wichtig die richtigen Wörter zu benutzen.

    Es ist bereits zu Kriegshandlungen zwischen USA und Rußland gekommen, siehe Syrien.
    Kommt es zu einem offenen Schlagabtausch zwischen den Beiden profitiert China davon.

    JEDER ensch kann jetzt erkennen, daß die USA vorsätzlich Lügen, genau wie es mit Lybien und Irak geschah.

    Natürlich sieht dies die gesamte Welt sehr deutlich.
    Viele Länder unterwerfen sich weiter dem Zwang der USA ABER dafür ist ein permanenter Druck auf diese Staaten
    notwendig.

    Gleichzeitig dann noch gegen Rußland und China kämpfen bei den kaputten Finanzen der USA ist Nordamerika
    nicht möglich.

    Es wird also zu einem Zusammenbruch kommen.
    Das wird schwer als Land, welches keine Freunde hat sondern nur unterworfene Vasallen.

    Was können die USA den Vasallen bieten um bei der Stange zu bleiben???

    Wer jedem Tag einem anderen das Messer an die Kehler setzen muß damit dieser weiterhin Sklave ist lebt
    gefährlich. Eine Waffe die täglich benutzt wird stumpft ab.

    Gefällt mir

  3. Zitat Ram: „Darüber hinaus erklärt sie das Rätsel, dass die Skripals zuhause vergiftet worden sind, aber erst ausser Hauses auf der Parkbank starben.“

    Die leben doch beide.

    „Am 10. April wurde schließlich Julia Skripal überraschend aus dem Krankenhaus entlassen und an einen „sicheren Ort“ verbracht, nach manchen Informationen soll es sich um einen militärischen Stützpunkt handeln. Das Krankenhaus erklärte, dass ihr Vater sich langsamer erhole, sich aber in keinem kritischen Zustand mehr befinde. Auch die Behandlung von Julia sei noch nicht zu Ende, aber die Entlassung sei ein bedeutsamer Fortschritt.“

    Auszug aus: https://www.heise.de/tp/features/Was-ist-los-mit-Julia-Skripal-4023000.html

    Gefällt mir

  4. mikö56 sagt:

    Gruß in die Runde:
    Ihr hattet doch in diesem Blog schon mal netterweise einen älteren (und recht kurzen) Schnipsel aus den wöchentlichen Video-Runden des Analytiker V. Pjakin verlinkt. Jetzt gibt es ja auch die Video-Sitzung vom 19. März größtenteils auf deutsch.

    Hier beschäftigt er sich ja gerade mit den Anfängen dieses ganzen Skripal-Mists und zeigt sich beispielsweise sehr beeindruckt von der ausgeformten Vorgeschichte des Falls. Auch zu Syrien hält er interessante Überlegungen bereit: Die größte Kriegsgefahr habe eigentlich schon vor ein paar Wochen bestanden. Mit der Herausnahme von Rex Tillerson aus dem Spiel habe man versucht, die unmittelbare Gefährdung zu verlangsamen – was denn wohl im Endeffekt zu der „abgeschwächten“ Variante geführt hat, die wir jetzt erlebten…

    Ich finde ja die Ausführungen dieses Herrn in der Regel recht faszinierend (wenn auch nicht immer einfach zu verstehen). Auf seiner „Hausseite“ https://fct-altai.ru können sich die Interessenten auch in seine aktuellen Beiträge vertiefen – leider halt auf ausländisch. Da jedoch inzwischen in der Regel Transkriptionen vorliegen, kann man die dann zumindest in den Übersetzer werfen…

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Das Labor Spiez nimmt Stellung


    Spiez Laboratory
    ‏ @SpiezLab
    Antwort an @Katebuffery01

    No, we are not in the best position. The OPCW has rejected Russian demands to publish the designated labs involved. Wait for the meeting of the OPCW Executive Council on 18 April.“

    Das klingt jetzt ein bisserl verzweifelt, und man möchte die heiße Kartoffel weiterreichen.

    Gefällt mir

  6. Security Scout sagt:

    mikö56
    15/04/2018 um 20:46
    Gruß in die Runde:

    Danke, sehr interessantes Video.
    Genial was der Mann schreibt bzw. sagt.

    Auch der Hinweis auf den „Globalen Prädiktor“ = GP!

    Ja, für manche sind die Infos schwer verständlich.
    Der Grund ist, daß viele immer noch glauben das die VSA die herrschende Macht auf diesem Planeten
    ist und nicht der GP.

    JEDER hier möge sich selbst Gedanken machen, wer der GP ist.

    Die Frage stellt sich mir:
    Ist es von Interesse von dem GP, daß Europa wieder unter die Kontrolle von Rußland kommt???

    Es sollte klar sein, daß dann die Muslime aus Europa, speziell Frankreich und Deutschland raus fliegen!

    Hm????
    Dafür unterstützen Frankreich, Deutschland und Rußland den GP.
    Gemeinsam mit China wäre das eine interessante Konstellation, auch in bezug auf das Seidenstraßen-Projekt.

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu SecSco vor 15 Std.
    Das sog. „Seidenstraßen-Projekt“ – ist ein Luftnummer.
    Wozu bitteschön sollen diese hochmodernen Straßen- und Schienen-Verbindungen von China nach EUropa gebaut werden, wenn Europa – egal wie es hier weitergeht – durch die weiterlaufende Verarmung und Reduzierung der kaufkräftigen Bevölkerung seine Rolle als wichtigster Absatzmarkt der Welt (nach dem absehbaren Zusammenbruch der VSA) ganz sicher einbüßen wird?
    Und zwar sehr bald?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: