bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'wahnsinn'

Schlagwort-Archive: wahnsinn

Friday for Future u.co. / Gib dem Affen keinen Zucker

.

Der Rat eines Amerikadeutschen.

Thom Ram, 27.06.07

.

Text zum Video: (mehr …)

WTP/2 We The People / sealed indictments /versiegelte Anklagen

Ulrich S. 24.11.2018

 

Auch wenn die Liste schon fast einen Monat alt ist, so zeigt sie doch das ganze Ausmass des Wahn-Sinns!

Even though the list is almost a month old, it shows the full extent of the madness!

 

Fragt sich nur, wann geht die Show los? Bier habe ich schon länger kaltgestellt und die weltbesten Kartoffelchips liegen ebenfalls versiegelt (!) im Schrank.

The question is, when does the show start? I’ve been keeping an organic beer cold for quite some time and the worlds best potato chips are sealed (!) on the shelf.

(mehr …)

Migrationspakt / Zwei Sichtweisen

Zuerst ma im Ernst

Sollten die Verrückten das Verrückte tatsächlich verwirklichen können, sollte der Mi Pack von den Regierungen schön schrittchenweise zu Staats-Gesetzen gemacht werden, dann, dann endlich werde ich mich verwirklichen können!

Ich werde reisen von Land zu Land, Ticket wird mir ja bezahlt, ich lasse mich gratis schleppen, lasse es mir in jedem Land 3 Monate gut gehen. Ma rechnen. 200 Staaten mal drei Monate, sind 600 Monate, prima, für die folgenden 50 Jahre werde ich ausgesorgt haben!

Wer mich bezahlen wird? Blöde Frage. (mehr …)

Frankreich / Sex mit Erwachsenen von Geburt weg / Abgeschirmter Sex“unterricht“ in Schulen ab 4. Lebensjahr

Die Chefsklaven der Kabale schreiten zügig voran. Richtig erkennen sie, dass die Kinder versaut werden müssen, auf dass ihre Saaten weiter aufgehen. Gebrochene Kinder werden gebrochene Erwachsene, für alles zu gebrauchen.

Per Mail eingesandt von Jamila Peiter

Thom Ram, 21.08.06

.

Aktion klein klein!

.
Kinder sollen in Frankreich jetzt ab dem 4. Jahr Lebensjahr Sexual Unterricht erhalten, angeblich damit sich die Kleinen gegen Pedokriminellen leichter verteidigen können. Sie werden von speziellen Einheiten (keine Schullehrer) unterrichtet. Weder Lehrer, noch Eltern dürfen dabei sein. Hier ist ein Appell um – soweit du kannst – eine Aktion zu unterstützen. Bitte denke nach, ob du jemanden in Frankreich kennst, oder ob Du jemanden kennst, der evtl. Franzosen kennst, auch in D. lebend, Sie senden es dann weiter. Nur so können wir etwas bewirken. Unterschriften führen selten zu einem Ergebnis. Später soll das gleiche Gesetz nach Deutschland kommen!
(mehr …)

Neues Thema zur Integration / Ich nehme mich bei der Nase

…mir heute zweifach zugeschickt. Nur so zur Kenntnisnahme. Endlich wird evident, wer wen wirklich stört. Bitte auch den zweiten Teil lesen. Danke.

thom ram, 29.08. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, welches unter schweren Wehen geboren wurde. (mehr …)

Ackermänner / Hochfinanz / Deutsche Idioten

Der Artikel im National Journal entführt mich in die Scheinwelten der Hochfinanz. Es werden nicht Millionen, nicht Milliarden, es werden Billionen nicht existierendes Geld so herumgeschoben, dass am Ende, als Effekt, der Bürger arbeitet wie der geschundene Ochse, mit seiner Arbeit richtiges Geld (weil durch Leistung gedeckt) erwirbt, von welchem er jedoch kaum etwas sieht, welches nämlich per Abgaben in den guten Schlössern derer landet, welche keine Arbeit leisten, welche jedoch schräg raffinierte Hirnis haben, mittels derer sie es doch wahrhaftig seit Jahrtausenden fertigbringen, den gewöhnlichen Menschen auszupressen wie die Zitrone.

Wurde der gewöhnliche Mensch früher ausgepresst wie die Zitrone, geht die Geschichte heute exorbitant weiter. Die, welche nichts arbeiten, jedoch schräg raffinierte Hirnis haben, sie haben es zuwege gebracht, dass dem gewöhnlichen Menschen Geldschulden an der Backe kleben, welche der gewöhnliche Mensch auch über zehn Folgegenerationen nicht abarbeiten kann.

Das ist denen, welche nichts arbeiten, aber schräg raffinierte Hirnis haben, egal. (mehr …)

Mensch ändere dich

Wo ist hier der Ausgang?“ werden sich viele fragen, die den wahrhaft irren Charakter der heutigen Gesellschaft nach und nach beginnen zu erkennen. Daß der allgemeine Wahnsinn Methode hat, kommt ihnen erst später…

Nun, einen Aus-Weg gibt es wohl – allerdings ist er kein bequemer „Ausgang“ von der Art „Tür auf, durch, Tür zu, und alles ist gut“.
Denn das Vergnügen besteht nun mal in der Arbeit …

Übrigens: die folgende Darlegung geht (dem Gegenstand entsprechend) von der männlichen Psyche aus und ist auch so geschrieben – die Damen mögen mir bitte verzeihen. Vielleicht fühlen sie sich ja auch nicht angesprochen, weil sie eben anders „ticken“ – dann wäre eine „ergänzende Darstellung“ einer berufenen Schreiberin (oder mehrerer?) sehr willkommen…

LH, 3. Oktober 004
—————————

Bereits vor einigen Jahren hatte ein gewisser Adalbert Naumann recht anschaulich und sehr ausführlich nachgewiesen, daß unsere heutige Gesellschaft von Psychopathen gesteuert wird.
Jeder ist dazu eingeladen, sich mit den 4 – 5 sehr sorgsam erarbeiteten Grundsatzartikeln von Adalbert vertraut zu machen, auch wenn die dort verlinkten Netzseiten (Wiki) teilweise inzwischen soweit verändert wurden, daß die Klarheit der Aussagen nur noch mit einigem Nachdenken erschlossen werden kann, oder einige gar nicht mehr auffindbar sind.

(mehr …)

Organspende / Organraub / Organwahn / Organrausch

Ich habe innert zweier Tage drei Artikel über das Schwerstverbrechen mit dem herrlich schön neutralen verharmlosendem Namen „Organtransplantation“ , noch viel schöner „Organspende“, eingestellt.

Wenn du, Leser, es wünschest, dann kannst du dich kundig machen darüber, wie es dabei wirklich zu- und hergeht, und worum es dabei wirklich geht.  Werner Hanne hat mich angeschrieben. Ich habe seine Arbeiten stichprobenweise eingesehen, und wenn ich von den Stichproben auf das Ganze schliesse, dann heisst mein Urteil:

Wahrhaftig und pfertammi detailgenau. Pfertammi (Gottverdammemich) darum, weil Werner Hanne die Türe von einem Spältchen zu sperrangelweit öffnet , und da brauchst du starke Nerven, um in die gezeigten, heute real existierenden Räume einzutreten ohne Ohr, Nase und Auge und Herz zu verschliessen.  (mehr …)

Frau van der Leyens wertvoller Beitrag zur Gleichberechtigung der Frau

In t-online.de lese ich:

Von der Leyen will mehr Frauen in der Bundeswehr (mehr …)

Paul Craig Roberts / Vom grassierenden Wahnsinn

Ich habe dem, was Paul Craig Roberst sagt, nichts beizufügen.

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/warnung-an-die-welt-washington-und-seine-vasallen-in-nato-und-eu-sind-wahnsinnig.html

thom ram, 05.09.2014

.

Warnung an die Welt: Washington und seine Vasallen in NATO und EU sind wahnsinnig

Dr. Paul Craig Roberts

Herbert E. Meyer, ein Spinner, der eine Zeit lang in der Regierung Reagan als persönlicher Mitarbeiter des CIA-Direktors tätig war, rief am 4. August d.J. in einem Artikel mit der Überschrift »Wie man das Problem Putin löst« zur Ermordung des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf. Wenn »der einzige Weg, ihn aus dem Kreml zu entfernen, der Weg mit den Füßen voraus und einem Einschussloch in seinem Hinterkopf ist, dann wäre das für uns in Ordnung«.

.

Wie das Beispiel des durchgeknallten Meyer verdeutlicht, kennt der Wahnsinn, mit dem Washington die Welt plagt, keine Grenzen. José Manuel Barroso, der als Washingtons Marionette in das Amt des Präsidenten der EU-Kommission gehoben wurde, verfälschte sein vor Kurzem geführtes vertrauliches Telefonat mit dem russischen Präsidenten, indem er den Medien gegenüber erklärte, Putin habe gedroht: »Wenn ich will, kann ich Kiew in zwei Wochen einnehmen.«

Natürlich hat Putin eine solche Drohung nicht geäußert. Eine Drohung widerspräche völlig den bisherigen, auf Provokationen verzichtenden Reaktionen Putins auf die strategische Bedrohung, die Washington und seine NATO-Marionetten in der Ukraine gegen Russland in Stellung bringt. Der ständige Vertreter Russlands bei der EU, Wladimir Tschitschow, erklärte, wenn Barroso bei seiner Lüge bleibe, werde Russland die Aufzeichnung des Gesprächs veröffentlichen.

 

Jeder, der mit dem Missverhältnis zwischen den ukrainischen und russischen Streitkräften vertraut ist, weiß genau, dass die russischen Streitkräfte 14 Stunden und nicht 14 Tage benötigten, um die gesamte Ukraine einzunehmen. Man erinnere sich nur daran, wie es den von den USA und Israel ausgebildeten und ausgerüsteten georgischen Streitkräften erging, als Washington seine dummen georgischen Marionetten gegen Südossetien ins Feld schickte. Die georgische Armee brach unter dem russischen Gegenangriff innerhalb von nur fünf Stunden zusammen.

 

Die Lüge, die Washingtons Marionette Barroso verbreitete, würde von keiner ernstzunehmenden Persönlichkeit ernst genommen. Aber wo in Europa findet man heute noch ernstzunehmende Persönlichkeiten an der Macht? Nirgendwo. Die wenigen ernsthaften und ernstzunehmenden Persönlichkeiten haben heute keine politische Macht mehr inne. Nehmen wir nur den gegenwärtigen NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen.

 

Als dänischer Ministerpräsident erkannte er, dass er seine Karriere über Dänemark hinaus enorm befördern könnte, würde er sich in die Dienste Washingtons stellen. Als Ministerpräsident unterstützte er vehement den unrechtmäßigen Einmarsch Washingtons in den Irak und erklärte: »Wir wissen, dass Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfügt.« Natürlich wusste dieser Idiot überhaupt nichts derartiges, und warum sollte es überhaupt eine Rolle spielen, ob der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt? Viele Länder verfügen über Massenvernichtungswaffen.

 

Entsprechend den herrschenden Regeln wird jeder, der im Dienste Washingtons steht, befördert, und so machte auch die Null Rasmussen Karriere. Aber wenn man prinzipienlose Idioten Karriere machen lässt, besteht die Gefahr, dass sie um ihres weiteren Fortkommens willen alles auf eine Karte setzen. Rasmussen hat nun ganz Ost  und Westeuropa der Gefahr der Vernichtung ausgesetzt. Rasmussen hat zudem den Aufbau einer »superschnellen« NATO-Eingreiftruppe, die zu einem Blitzkrieg gegen Russland in der Lage sein soll, gefordert. Und ihren »Readiness Action Plan« bezeichnen diese Handlanger Washingtons als gerechtfertigte Reaktion auf das »aggressive Vorgehen Russlands in der Ukraine«.

 

Rasmussens »superschnelle militärische Speerspitze« würde umgehend zusammen mit jeder europäischen Großstadt vernichtet. Was für ein Idiot muss man eigentlich sein, um eine atomare Supermacht auf diese Weise zu provozieren?

 

Rasmussen wirft Russland »aggressives Verhalten« vor, aber entsprechende Beweise legt er nicht auf den Tisch. Russland hat nicht eingegriffen, als die Marionettenregierung Washingtons in Kiew Wohngebiete, Krankenhäuser, Schulen mit Granaten und Raketen beschoss und einen schier endlosen Strom von Lügen und Verleumdungen gegen Russland verbreitete. Russland lehnte die Anfrage der jetzt unabhängigen östlichen und südlichen Provinzen der Ukraine, die früher zu Russland gehörten, nach einem Wiederanschluss an Russland ab.

 

Wie meine Leser wissen, halte ich diese Entscheidung Putins für einen Fehler, aber vielleicht zeigen ja die weiteren Ereignisse, dass ich mich geirrt habe, und das wäre für mich auch in Ordnung. Gegenwärtig bleibt es aber eine Tatsache, dass jedes aggressive Verhalten das Ergebnis der amerikanischen und europäischen Unterstützung für die Nazis in Kiew ist. Es sind die ukrainischen Nazimilizen, die die Zivilbevölkerung in den früheren russischen Territorien im Osten und Süden der Ukraine angreifen. Demgegenüber haben sich einige reguläre ukrainische Einheiten in die unabhängigen Republiken abgesetzt.

 

Ja, Nazis. Die Westukraine ist die Heimat der ukrainischen SS-Division, die für Hitler gekämpft hat. Heute bedienen sich die Milizen, die von der Organisation Rechter Sektor und anderen rechtsradikalen politischen Organisationen getragen werden, der Nazi-Insignien der ukrainischen SS-Divisionen. Diese Leute werden von Washington und der EU unterstützt. Nehmen wir einmal an, die ukrainischen Nazis würden gegen Russland gewinnen, was sie natürlich nicht können, aber dann würden sie sich ebenso wie gerade die von Washington finanzierte Terrorgruppe ISIS, die von den Dummköpfen in Washington gegen Libyen und Syrien losgelassen wurde, gegen den dummen Westen wenden. Und jetzt ist IS/ISIS dabei, den gesamten Nahmittelosten aufzumischen, und Washington macht einen hilf- und orientierungslosen Eindruck.

 

Der frühere leitende Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes National Security Agency (NSA), William Binney, und andere frühere hochrangige Mitarbeiter der CIA und der Militärgeheimdienste haben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Offenen Brief nahegelegt, sich vor Obamas Lügen auf dem am Wochenende bevorstehenden NATO-Gipfel in Wales zu hüten. Die Geheimdienstmitarbeiter erinnerten Merkel an die »irakischen Massenvernichtungswaffen« und rieten ihr, sich diesmal nicht hinters Licht führen und in einen Konflikt mit Russland hineinziehen zu lassen.

 

Die Frage stellt sich nun: Wessen Interessen vertritt Merkel wirklich? Die deutschen Interessen oder die Washingtons? Bisher hat sich Merkel eher für Washingtons Belange eingesetzt und nicht die deutschen Wirtschaftsinteressen, nicht die deutsche Bevölkerung und auch nicht die deutschen Interessen als Land vertreten. Dieses Video zeigt eine Demonstration vor der Frauenkirche in Dresden, bei der die Menge auf die Rede Merkels mit Ausrufen wie »Kriegstreiber« und »Kein Krieg mit Russland« antwortet.

 

Mein Doktorvater, der später eine hohe Position im Pentagon einnahm und dafür sorgen sollte, den Vietnamkrieg zu beenden, antwortete auf meine Frage, wie es Washington immer gelinge, die Europäer dazu zu bringen, das zu tun, was es von ihnen verlange: »Geld, wir geben ihnen Geld.« »Auslandshilfe?«, fragte ich nach. »Nein, wir geben den führenden europäischen Politikern ganze Koffer voll Geld. Sie sind käuflich, wir kaufen sie. Sie berichten uns.« Vielleicht erklärt dies, wie der frühere britische Premierminister Tony Blair innerhalb nur eines Jahres nach seinem Ausscheiden aus dem Amt ein Vermögen von 50 Millionen Dollar besitzen konnte.

 

Die westlichen Medien, das größte Bordell auf Erden, wollen unbedingt einen Krieg. Die Herausgeber der Washington Post, die nun dem milliardenschweren Amazon-Chef gehört, veröffentlichten am 31. August einen Leitartikel, in dem alle Lügen Washingtons (und der Post) über Putin aufgetischt wurden.

 

Der Amazon-Eigentümer weiß vielleicht, wie man Produkte über das Internet vermarktet, aber er ist unfähig, eine Zeitung zu führen. Seine leitenden Redakteure der Washington Post haben sein »Schmuckstück« in eine weltweite Lachnummer verwandelt. Hier eine Auswahl der geistlosen, gegen Putin erhobenen Vorwürfe seitens der Idioten, denen der Milliardär die Leitung seiner Zeitung anvertraute:

Putin ist über den durch den Untergang der Sowjetunion ausgelösten Machtverlust verärgert und »greift wieder zur Tyrannei der Großen Lüge«, um das russische Weltreich wiederherzustellen.

»Die von Russland unterstützten Milizen in der Ukraine« sind für den »Abschuss der malaysischen Passagiermaschine im Juli« verantwortlich. Die »russischen, vom Staat kontrollierten Medien« lügen und stellen der russischen Bevölkerung gegenüber die Verantwortlichen für den Abschusses des Flugzeuges falsch dar.

»Weil eine unabhängige und freie Berichterstattung unmöglich ist, wissen nur wenige Russen, dass russische Soldaten und Waffen im Osten der Ukraine aktiv sind, wenn dies auch (wie auf der Krim) in Uniformen und mit Fahrzeugen geschieht, die keine hoheitlichen Abzeichen oder Nummernschilder aufweisen. Ohne freie Medien müssen sich Russen auf sich allein gestellt gegen diesen Feuersturm der Lüge zur Wehr setzen.«

»Putins Große Lüge belegt, warum es wichtig ist, dort eine freie Presse und Sender wie Radio Free Europe zu unterstützen, wo sie bereits existieren, weil sie die Wahrheit den Menschen, die sie brauchen, zugänglich machen.«

Als früherer Herausgeber des Wall Street Journal kann ich aus vollster Überzeugung erklären, dass die Veröffentlichung eines solchen Propagandamachwerks als Leitartikel zur fristlosen Entlassung aller Beteiligten geführt hätte. In meiner Zeit als Mitarbeiter des Kongress-Stabes galt die Washington Post als CIA-Aktivposten. Heute ist die Post gegenüber damals sehr viel tiefer gesunken.

 

Ich habe in meinem Leben schon viel Medienpropaganda miterlebt, aber dieser Leitartikel der Washington Post schießt den Vogel ab. Er zeigt, dass die Verfasser entweder völlig verblödet oder aber völlig korrupt sind und darüber hinaus annehmen, dass auch ihre Leser keine Ahnung haben. Wären in der Ostukraine russische Militäreinheiten aktiv, wäre die Lage dort genau so, wie sie Alexander Sachartschenko und Dimitri Orlow beschrieben haben. Die Ukraine hätte aufgehört, zu existieren, und sie wäre wieder Teil Russlands, wie sie es jahrhundertelang gewesen war, bevor Washington versuchte, den Zusammenbruch der Sowjetunion in seinem Interesse auszunutzen und die Ukraine von Russland loszureißen.

 

Für uns stellt sich nun folgende Frage: Wie lange wird Russlands Geduld gegenüber den massiven Lügen des Westens und seinen Provokationen noch anhalten? Unabhängig davon, wie sehr sich Russland zurückhält, werden Russland schlimmste Beschuldigungen entgegengeschleudert. Russland könnte irgendwann tatsächlich dazu übergehen, das Schlimmste zuzufügen.

 

An welchem Punkt der Entwicklung wird die russische Regierung zu dem Schluss kommen, dass die Verlogenheit Washingtons und seiner europäischen Vasallen sowie der korrupten westlichen Medien die russischen Bemühungen, die Lage mit diplomatischen Mitteln und ohne Provokationen beizulegen, ins Leere laufen lassen? Wenn Russland immer wieder fälschlicherweise beschuldigt wird, in die Ukraine einmarschiert zu sein, wird die russische Regierung vielleicht irgendwann der Ansicht sein, Russland könne genauso gut eingreifen und die Probleme beenden, die Washington Russland aufgezwungen hat, und tatsächlich in die Ukraine einmarschieren. Schließlich hat doch die westliche Propaganda in der Bevölkerung ohnehin die Vorstellung verankert, Russland sei in die Ukraine einmarschiert, und der Westen hat Sanktionen gegen Russland verhängt und plant wegen der angeblichen Invasion neue Militärstützpunkte an der Grenze zu Russland.

 

Sollte sich Russland entscheiden, eine Ukraine als gefügiges Werkzeug Washingtons sei eine zu große strategische Bedrohung für Russland, und sollte es die Ukraine wieder Russland eingliedern, zu dem es jahrhundertelang gehörte, könnte die NATO nichts dagegen unternehmen. Alle NATO-Streitkräfte würden sofort aufgerieben. Die deutsche Bevölkerung, die sich noch an die Folgen des Krieges gegen Russland erinnert, würde möglicherweise die Marionettenregierung Washingtons in Berlin stürzen. Die NATO und die EU würden zusammenbrechen, sollte sich Deutschland aus dem absurden Konstrukt lösen, das nur den Interessen Washingtons zu Lasten Europas dient.

 

Sollte es so weit kommen, wird Frieden in der Welt herrschen – bis dahin allerdings nicht. Wie funktioniert diese Propagandamaschinerie? Ein Beispiel: Die Marionettenregierung Washingtons in Kiew macht die Präsenz russischer Armeeeinheiten in der Donezk-Region für die Niederlage der ukrainischen Streitkräfte gegen die Milizen der Donezk-Republik verantwortlich. Diese Propaganda wurde im Westen der Ukraine und von den korrupten Medien verbreitet, die sie ohne eigene Recherchen einfach übernehmen. Aber gegenüber dem Internationalen Währungsfonds (IWF) spricht Kiew eine andere Sprache. Da Kiew vom IWF keine Gelder, mit denen es westliche Gläubiger bedienen will, erhalten kann, wenn es Krieg führt, erklärte es gegenüber dem Fonds das Gegenteil: Russland habe die Ukraine nicht angegriffen.

 

Die westlichen Medien sind ohnehin an Fakten nicht interessiert, nur an den Lügen. Die Washington Post, die New York Times, CNN und Fox »News«, Die Welt, die französische Presse sowie die britischen Medien – sie alle betteln: »Bitte, Washington, gib uns weitere haarsträubende Lügen, die wir hinausposaunen können. Unsere Auflagen hängen davon ab. Wen interessiert schon Krieg oder der Fortbestand der Menschheit, wenn wir unsere Finanzlage verbessern können.«

 

Justin Raimondo warnt hier davor, Washington lege die Saat für den Dritten Weltkrieg.

 

%d Bloggern gefällt das: