bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Selbstbestimmung'

Schlagwort-Archive: Selbstbestimmung

Spalthammer, Zersetzung – oder Solidarität

Jürgen Elsen, 17.09.7

Wir alle kennen es: Angst bedient sich des Verstandes als Spalthammer. Das bekannte »Teile und Herrsche« …

Doch wer glaubt, das Thema sei trivial oder »bekannt«, dessen Verstand gaukelt ihm schon wieder etwas vor.
Wie diffizil und spitzfindig das Spiel getrieben werden kann und wo es praktisch schon unter der Decke lauert – oder sei es drum, daß der Teufel einfach den Engel als Vorzimmerdame schickt (wer ist denn schon gegen Liebe – also predigen wir von Liebe), der Wolf im Schafspelz, »Der Wolf und die sieben jungen Geißlein« – oder modern ausgedrückt: die Strategien geistigen Mimikris – diese Wirkungen zeigen sich in der letzten Zeit nahezu in allen Bereichen, die mit Öffentlichkeit, mit Gemeinschaft, mit Kooperation oder Zusammenarbeit zu tun haben und zwar auf ihre Art, nämlich in Form von Dissoziation und Spaltung. Es ist wie radioaktives Material, welches in das Soziale gegossen wird …

(mehr …)

Schweiz / Volksabstimmung 25.November 2018 / Ja zur Selbstbestimmung: Weniger EU – mehr Schweiz

Wird eine Mehrheit „nein“ in die Urne schmeissen und damit die schweizerische Volksherrschaft scharf beschneiden?

Informiert sich eine Mehrheit gründlich über Sinn und Zweck der EU Forderungen an die Schweiz, steht zu schweizerischer Selbstbestimmung und stimmt „Ja“?

AUNS führt Beispiele auf und weist auf das grundsätzlich Wichtige hin. Letzteres hebe ich rot hervor.

Thom Ram, 17.11.06

.

.

Ja zur Selbstbestimmung: weniger EU – mehr Schweiz (CH-Abstimmung vom 25.11.2018) www.kla.tv/13301 
09.11.2018

Am 25. November 2018 stimmt das Schweizer Stimmvolk über die Selbstbestimmungsinitiative – „Schweizer Recht statt fremde Richter“ – ab.

Das bewährte Schweizer System der direkten Demokratie wurde nämlich in den letzten Jahren immer mehr von internationalen Verträgen, v.a. mit der EU, unterwandert und ausgehebelt. Bei der Abstimmung geht es um die radikale Grundsatzfrage: Sagt die EU, wie die Schweiz zu funktionieren hat, oder bleibt weiterhin der Souverän – also das Schweizer Volk – der Chef in seinem Haus?

Bei einem „Nein“ zur Selbstbestimmungsinitiative, wird künftig das Volk, wenn sein Entscheid mit einem internationalen Abkommen, Vertrag oder Vereinbarung im Widerspruch steht, nichts mehr zu sagen haben.

Selbst wenn eine Volksinitiative eine hohe Zustimmung bekommt und damit einem klaren Volkswillen entspricht, wird die Volksinitiative nicht mehr als verbindlich angeschaut.

Bei einem „Nein“ bleiben internationale Verträge ein Mittel, das Stimmrecht der Bürger nach und nach – ohne dass es auf den ersten Blick ersichtlich wäre – abzuschaffen. (mehr …)

Bifurkacione 4 – Und wir?

Wir hatten in Bifurkacione (1) und Bifurkacione (2) am Beispiel der russischen „Mittleren Verwaltungs-Schicht“ ausführlich jene Mechanismen betrachtet, die das alte System stabilisieren und so über den Bifurkations­punkt hinaus in Richtung des Erhalts der überlebten Strukturen schieben wollen.
Dann hatten wir in Bifurkatz 3 – Wer braucht noch Dollars den Finanzaspekt beleuchtet.
Ergänzend dazu nun einige Gedanken zu unserem hiesigen Leben.
Luckyhans, 20. Oktober – 12. November 2018
—————————————————————

Jeder von uns ist irgendwie gezwungen, seine (ureigenen) Kompromisse mit dem heutigen Ausbeutungs- und Unterdrückungssystem zu schließen.
Denn kaum einer ist heute wirklich in der Lage, sein Leben vollständig autark zu gestalten.
Solch eine alleinige Autarkie ist auch gar nicht menschengemäß, denn der Mensch ist ein geselliges Wesen und kann ohne eine Gemeinschaft nur schwerlich ein vollwertiges Leben führen.

Nun ist es für jeden in einer Umbruchzeit DIE entscheidende Frage: wie gehe ich mit meinen Kompromissen um?

Halte ich sie stabil oder versuche ich, meine Position weiter in Richtung Eigenständigkeit und Selbstbestimmung zu verbessern?

(mehr …)

Unabhängig? Separat?

Wie verspeist man einen Elefanten“ – diese Handreichung hatten wir hier schon dargelegt: immer schön stückchenweise.
Also ein Stück abhacken und verspeisen, dann das nächste Stück und so weiter…
Wo dieses Rezept aktuell überall Anwendung findet, wollen wir mal untersuchen.
Luckyhans, 2. Oktober 2017
—————————————–

Ein „Elefant“, der in jüngster Zeit auf diese Weise zerlegt wurde, war die Sowjetunion (SU) – ein Multivölkerstaat, der im Ergebnis der von den jüdischen Weltbeherrschern angezettelten und promoteten sog. Oktoberrevolution, die am 7. November 1917 im damaligen Petrograd stattfand, und den darauffolgenden sog. Bürgerkriegen – in der Tat eine Intervention der Weltmächte gegen die junge Rätemacht – entstanden war.

(mehr …)

Alternativen zur Globalisierung

Nein, es geht um weit mehr als „Regionalisierung und Lokalisierung“ – so richtig und wichtig diese beiden Richtungen für die wirtschaftliche Neugeburt auch sein mögen.
Vor Kurzem hatten wir hier einen Artikel zum Thema „Was kann man dieser monopolaren diktatorischen Welt, als echte Alternative gegenüberstellen?“, der teilweise recht unverständlich geschrieben war. Es ging da um „das ‚Recht auf Selbstbestimmung‘, das sich in der putinschen Version verwandelt – in die ‚Pflicht souverän zu sein‚. Und zwar nicht dekorativ souverän, sondern tatsächlich.“
Damit war vor allem die ‚
staatliche und wirtschaftliche Selbständigkeit‚ gemeint.
Dazu hatte ich dann die nachfolgenden Erläuterungen und Kommentare ergänzt – hier nochmal zusammengestellt.
LH, 25. August 2017
———————-

(mehr …)

Die russische Antwort auf die Globalisierung

Was kann man der Globalisierung, dieser monopolaren diktatorischen Welt, als echte Alternative gegenüberstellen? Was könnte der „Hintergedanke“ des momentanen russischen Wirkens in der Weltpolitik sein?
Gedanken dazu von einem bekannten russischen Journalisten. Man störe sich bitte nicht an so mancher marxistischer Floskel – es geht um das Wesentliche.

Luckyhans, 22. August 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Die Überglobalisierung auf russisch. Warum wir vor 9 Jahren Tiblissi nicht eingenommen haben.

Autor Аndrej Sorokin, Berater des Ministers für Kultur Rußlands

(mehr …)

Portalöffnung am 21.08.05 (2017) / Worum es in Wirklichkeit geht

Ich, Thom Ram, habe die Frage in meinem Herzen und in meinem Bauch bewegt. Ich betone dies dessentwegen, weil die Angelegenheit von Bedeutung für die gesamte Erde ist.

In der Szene wird propagiert, heute kraft gemeinsamer Visualisierung ein Portal zu öffnen. Die Meinung der wohl überwiegenden Mehrheit der Akteure ist, dass dieses Portal von Menschen geöffnet werden soll, damit Heil bringende Kräfte auf Erden kommen und hier wirken können.  Ich ehre die gute Absicht dieser Menschen, doch sage ich:

Sie sind vom Affen gebissen, sie wissen nicht, was sie tun. Sie haben keine Ahnung davon, was sie damit hochwahrscheinlich anrichten. Sie sind Zauberlehrlinge, kennen den Spruch nicht: „Besen, Besen, bist’s gewesen.“

Ich traue es ihnen zu, dass sie tatsächlich ein Portal öffnen. Und ich habe eine einfache Frage dazu:  (mehr …)

Grosses kleines Feuer / Der Marsch 2017

Grosses kleines Feuer? He ja, ich nenne alle Gedanken, Taten, Projekte, Vereinigungen, Aktionen, welche im Dienste der Schaffung einer glücklichen Erde stehen „kleine Feuer“. Das vorliegende Projekt aber ist nun nicht mehr ein kleines, sondern bereits ein grosses Feuer. Daher „grosses kleines Feuer“.

.

Ich stelle ein paar Eckdaten / Kernsätze voraus:

Es ist jeder angesprochen.

Unsere Initiative ist eine Initiative des Volkes, der europäischen Menschen, überparteilich!

Es geht nicht um rechts, links, oben, unten, es geht um gemeinsame Ziele!

Wer dies versteht, wer Spaltung ablehnt, der ist bei uns richtig.

.

Lasst uns einen gemeinsamen Weg gehen, denn alleine hat niemand von uns eine Chance!

Selbst wenn wir unsere Ortsgruppen zum Grillen oder Wandern nutzen, es kommt ausschließlich auf eines an:

Gemeinschaft bilden, die Menschen mobilisieren, Vertrauen schaffen und

GEMEINSAM ZEICHEN SETZEN!

.

Was ist die Wahrheit?

 

In Zeiten des medialen Wahnsinns ist es sehr schwer für uns als Menschen überhaupt noch zu unterscheiden, wer uns anlügt oder die Wahrheit sagt.

.

Der Marsch 2017″ organisiert keine Demonstration, „Der Marsch 2017“ organisiert Gemeinschaft, Demokratie, Zusammenhalt.

.

Nur mit positivem Beispiel können wir andere bewegen, aktiv zu werden!

.

Was wir wollen

Wir haben eindeutige Ziele!

  • Rücktritt der Deutschen   Bundesregierung!
  • Stop der Kriegstreiberei – Hin zu Frieden!
  • Selbstbestimmungsrecht!
  • Beendigung des Einflusses finanzstarker Lobbyisten auf die Politik!
  • Erhalt des Bargeldes als Zahlungsmittel!
  • Abschaffung des Zins- und Zinseszins-Systems!

.

Beklicke mich!

Beklicke mich!

.

Dank an alle Feuerentfacher, Feuerschürer, Fackelträger!

thom ram, 13.06.05 NZ, Neues Zeitalter,

da Menschen sich vereinen und sich untereinander konstruktiv inspirieren.

.

.

 

Putins Wahl

Oh nein, es wird jetzt nicht um die Präsidentenwahl in Rußland im nächsten Jahr gehen – ob da Putin gewählt werden wird, ist durchaus noch fraglich.
Nein, es geht um eine Wahl, welche Putin selbst getroffen hat: Putin hat gewählt.
Wen oder was?
Erfahren wir gleich…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28. März 2017
————————————

Putin hat seine Wahl getroffen

25. März 2017, 10:20

Foto: Sputnik/Mikhail Klimentyev/Reuters, Text: Peter Akopow

Das Treffen Wladimir Putins mit Marin LePen ist nicht nur wichtig im Kontext der französischen Wahlen. Viel größere Bedeutung hat es, daß am 24. März endgültig der Beginn eines neuen Abschnittes in den Beziehungen zwischen Rußland und dem Westen bestätigt wurde.
Wir haben hier den neuen Stil Wladimir Putins gesehen: der Präsident Rußlands demonstriert nicht mehr, daß der Kreis seiner Kommunikation begrenzt ist auf die momentanen Machthaber und ehemalige Führer der Länder des Westens.
Der Kreml tritt aus dem Schatten.

(mehr …)

VV / Verfassung gebende Versammlung

Es ist Zeit, dass die Völker sich darauf besinnen, dass sie, die zu einem Volk gehörigen Menschen, die verfassungsgebende Macht sind.

Heute sind die meisten Staaten Scheingebilde. Ihre Regierungen stehen, gut getarnt hinter kleinen, den Bürgern zugestandenen Rechten, im Dienste derer, welche oben in der Machtpyramide planen und anordnen, was Land, Leute, Flora, Fauna und Erde ausbeutet.

Die Zeiten für dieses üble Spiel neigen sich dem Ende zu. Menschen erwachen. Menschen wollen selber denken. Menschen wollen ihren Lebenswandel selber bestimmen, das betrifft Schulung, Gesundheitssystem, Geldsystem, Juristik, Medien und Gesetzgebung. Es betrifft mithin das gesamte heute installierte System. Es muss verlassen werden, auf dass es wie ein Nichts in sich zusammensinke.

Das kann ausschliesslich dann erfolgen, wenn die Menschen das tun, wozu hier aufgerufen wird. Neue, durchdachte, der Erde und den Menschen dienende Formen des Zusammenlebens und des Zusammenwirkens werden installiert.

Zur Anmeldung für die Versammlung kommst du hier.

thom ram, 26.11.0004 NZ Neues Zeitalter, da wache Menschen klug und tatkräftig für glückliches Dasein auf der Erde sorgen. (mehr …)

Fern-sehen

Wenn wir heutzutage von „fern sehen“ sprechen, dann meinen wir fast immer das Sehen auf die „Mattscheibe“ des Gerätes „Fernseher“.
Daß dies genau das Gegenteil von „in die Ferne sehen“ ist, soll Hauptgegenstand dieses Beitrags sein – eine Wiederholung eines älteren Beitrages – von Luckyhans.
——————————————–

Daß das Fernsehgerät in der heutigen Zeit mehrere Funktionen erfüllt, ist bekannt. Am bekanntesten sind die hirnbeeinflussende und die körperlähmende Funktion – sie sind recht offensichtlich.

(mehr …)

Vasall, Lehensherr und Vasallenstaat / Freiheit ist selbstbestimmtes Leben ohne Angst

Sollest du, deutscher Bruder oder Deutschland dich nahe Fühlender, wieder mal im Detail dich darüber informieren wollen, wie es um die Rechtslage des deutschen Bürgers bestellt ist, so empfehle ich dir die Seite bei Aquarius:

Vasall, Lehensherr und Vasallenstaat – Freiheit-ist-selbstbestimmtes-Leben-ohne-Angst

Ich bin zutiefst dankbar, dass es Menschen gibt, welche den Aufwand auf sich nehmen, Verträge und Paragraphen zusammenzusuchen, welche schlüssig zeigen, wo der Hammer in Wirklichkeit hängt. Mir liegt diese Arbeit nicht, ich bin froh, wenn ich mich des Resultates solcher Werke bedienen darf.

Auf Aquarius bin ich gestossen, weil er neuerdings bb folgt – was ich als Ehre empfinde.

Danke für deine Arbeit, Aquarius.

Ja, und das Fazit seiner Arbeit? Der Deutsche ist nach wie vor den Gewinnern des 2.WKs von A bis Z unterworfen. Der daraus resultierende Wunsch nach Aenderung muss Form annehmen, muss wachsen, und zwar schnell und kräftig. Menschen, welche sich als Deutsche bezeichnen, müssen sich der herrschenden Mechanismen bewusst werden. Dies als erster Schritt.

Der zweite Schritt ist: Visionen entwickeln: Wie soll Deutschland in Zukunft aussehen. Steht die Vision, dann folgt die sinnvolle Tat wie von selber.

Deutschland ist das westeuroäische Extrembeispiel. Man denke aber nicht, dass andere Länder, Frankreich, Italien, Schweden oder die als Superdemokratie gerühmte Schweiz etwa so geführt werden, wie es für die Bevölkerung wünschenswert wäre. Visionen der besseren Zukunft müssen all überall entstehen, hier, jetzt und heute. In Europa. Weltweit. Weltweit.

thom ram, 23.02.2016

.

.

 

 

Freiheit

Wir hatten dieses Thema schon mal hier: https://bumibahagia.com/2015/07/12/frei-sein/ – mit einem schönen Text on K.O.Schmidt. Heute nun zwei neue Beiträge dazu.

Denn der Begriff der Freiheit ist einer der schwierigsten überhaupt – nicht zuletzt, weil es so viele gezielt falsche Interpretationen davon gibt.
Luckyhans, 1. August 2015
————————————-
Der nachfolgende Artikel vom „Fassadenkratzer“ ist sehr schön klar in seinen Aussagen:

Die verkannte Freiheit – oder warum viele Menschen Unfreiheit hinnehmen

27. Juli 2015

Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.”
(G.W.F. Hegel: Philosophie der Geschichte)

Es scheint ein soziologisches Gesetz zu sein: Je mehr von einer Sache geredet wird, desto weniger wird sie verstanden. Alle wollen Freiheit, diskutieren über sie und fordern ihre Verwirklichung oder meinen, sie schon zu besitzen. Die westliche Demokratie beansprucht, die Freiheit der in ihr lebenden Menschen realisiert zu haben. Sie propagiert Freiheit als die freie Wahl von Vertretern, welche die Gesetze machen und die Regierungsgeschäfte besorgen. Viele glauben das, zumal es ihnen ständig versichert wird, und nehmen die vielen Gesetze, die sie in Wahrheit bevormunden, gedankenlos hin und sind froh, dass sich der Staat um alles kümmert, sie umsorgt und versorgt. Er weiß schon, was das Beste für sie ist, und es geht ihnen doch ganz gut. Man hat ja auch seine Freizeit, in der man machen kann, was man will.

(mehr …)

Philipp Loepfe / Die Auswirkungen von TTIP

Unaufgeregt sachlich spricht Philipp Loepfe die Folgen von TTIP an. Ich fasse zusammen: (mehr …)

Geh-duld-ich

Wir haben hier schon mehrfach die sog. Demokratie behandelt und dabei festgestellt, daß die Grundlagen der griechischen Ur-Demokratie, die natürlich NICHT mit „Volksherrschaft“, sondern eher mit „Beherrschung der Gemeinde“ zu übersetzen war, darin bestanden, daß

– eine relativ kleine Anzahl von (arbeits-)freien Menschen, die sich alle noch gegenseitig von Angesicht kannten, sich weitgehend unbelastet von Existenzsorgen um die Belange ihres Gemeinwesens kümmern konnte und die Entscheidungen traf, und

– eine große Anzahl von politisch weitgehend rechtlosen Menschen deren Entscheidungen umsetzten bzw. nur zu erdulden hatte, sowie

– eine noch viel größere Anzahl von Menschen als Sklaven durch ihre Arbeit für den Wohlstand des Gemeinwesens zu sorgen hatte.

Wobei schon damals recht unklar war, „wer im Hintergrund die Fäden zog“ (eine interessante Redewendung – erinnert mich an Harald Kriegler: „Alptraum der Marionetten: Dass alle Stricke reißen.“).

(mehr …)

Aufruf für den Weltfrieden aus Neuhaus / Und? Was ist mit Neuhaus ??

Wieso die Fragezeichen?

Neuhaus habe sich 2013 selbständig gemacht.

Beispiel Juris Prudenz. So wie ich lese und verstehe ist die höchste anrufbare Gerichtsbarkeit eines Menschen von Neuhaus das Gericht von…Neuhaus. (mehr …)

Fern sehen

Wenn wir heutzutage von „fern sehen“ sprechen, dann meinen wir fast immer das Sehen auf die „Mattscheibe“ des Gerätes „Fernseher“. Daß dies genau das Gegenteil von „in die Ferne sehen“ ist, soll Hauptgegenstand dieses Beitrags sein – von Luckyhans.
———————————

Daß das Fernsehgerät in der heutigen Zeit mehrere Funktionen erfüllt, ist bekannt. Am bekanntesten sind die hirnbeeinflussende und die körperlähmende Funktion – sie sind recht offensichtlich.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: