bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Schweden'

Schlagwort-Archive: Schweden

Volvo wolle Schweden verlassen

Volvo und Saab, für mich Inbegriff schwedischer Technik-Tradition, schwedischer Qualität. Volvo gefalle es in Schweden nicht mehr so gut, so wenig gut, dass Volvo plane, Schweden zu verlassen.

Bitte übertragen. Siemens baut die restlichen Zelte in Deutschland ab. ABB verlässt Baden (Schweiz).

Ich verstehe von Wirtschaft so viel wie ein Ochse von Gourmand Menus. Doch so viel meine ich, vermuten zu dürfen: Es dürften einige Schweden bei Volvo angestellt sein. Wenn Volvo abhaut, wer von diesen Angestellten geht mit? Alle? Chefs? Schrauber? Vermute schon, dass es für einige senkrechte Schweden den Broterwerb kosten wird.

Und wer bleibt? Die bleiben, von denen sich Volvo in Sicherheit bringen will.

Ist das gut für Schweden? Ich beantworte die Frage nicht.

Thom Ram, 14.07.07

.

In der Sache wichtiger Hinweis.

Wer über Volvo Bescheid wissen will, weit über den hier verlinkten Beitrag hinaus, sollte unbedingt die Kommentare von Leser WOLF lesen.
(mehr …)

Befragung von Strassenpassanten in Schweden: „Würden Sie einen Flüchtling aufnehmen?“ Ueberraschung, Ueberraschung!

Im Leuchtturmnetz gefunden, in unzensuriert.de erschienen.

Jeder sagte: Ja, ich würde.

Kam dann ein Flüchtling beim Interview dazu, um Unterkunft bittend, besann sich Befragter flugs eines Anderen.

Zwei Möglichkeiten. (mehr …)

2012! / Ingrid Carlqvist / Migrantenflut in Schweden

Immer wieder stosse ich darauf, dass die BRD keineswegs einsame Spitzenreiterin ist, was die Ueberflutung mit sehr gut ausgebildeten, sehr arbeitsamen und sehr integrationswilligen Flüchtlingen anbelangt.

Vor 5 Jahren schon hatte Schweden 150 No Go Areas. Zudem war „Schweden“ schon vor 5 Jahren auf dem schönen Gebiet „Vergewaltigung“  führend. (mehr …)

Mutmacher der Woche KW 20/17

Es mehren sich die kleinen Ereignisse, die von den Lücken-Mädchen weitgehend unbeachtet bleiben oder mit gehässigen Kommentaren versehen werden, die aber ein wenig Bewegung „in die richtige Richtung“ anzeigen.
Wir wollen diese kleinen Schritte nicht unbeachtet lassen, auch wenn sie scheinbar keine große Wirkung haben: für diejenigen, welche es direkt betrifft, sind es oft Meilensteine…
Wir werden auch in erster Linie auf der grobstofflich-materiellen Ebene bleiben – das Feinstoffliche mag jeder selbst erfühlen, und das Geistige ebenso.
Luckyhans, 20. Mai 2017
———————————–

Diese Woche war reich an positiven Ereignissen, wir werden einige nur antippen – wer mag, kann sich gern näher damit befassen.

(mehr …)

Junge Schwedin zeige Denkfehler des Genderismus auf

Die Fragen, welche die junge Schwedin den Studenten stellt, scheinen auf den ersten Blick vielleicht sinnlos, doch zeigen die Antworten der Befragten, dass Menschen beginnen, Menschsein mehrschichtig zu betrachten, und da wird es interessant.

Die Schlussfolgerung, welche im Kurzfilm gezogen wird, teile ich nicht. Der Autor meint, auf die gestellten Fragen gebe es nur eine richtige Antwort: „Nein, das bist du nicht“ oder „Nein, du irrst dich“ oder, ich verschärfe, „Du spinnst“.

Beispiel:

Eine Frage lautete: „Was würdest du sagen, wenn ich behauptete, ich sei zwei Meter gross.“

Gemäss Autor gibt es nur die Antwort: „Bist du nicht. Du bist etwa 1.75.“

Die Studenten geben jedoch Antworten wie zum Beispiel:“Wenn du meinst, dass du das seiest, ist das in Ordnung. Für mich bist du 1.75.“

Die Schlussfolgerung des Autors, wonach solch Antwort von moderner Beliebigkeit zeuge, trifft nicht. Der Autor erkennt nicht, dass es das Sowohl als auch gibt. Er übersieht, dass die Mehrzahl der Befragten das natürlich Naheliegende, dass die Fragestellerin nämlich in dieser tagesgewohnten Wirklichkeit 1.75 sei, schlicht nicht auszusprechen für notwendig hält.  Legt man den Zollstock an, sieht jeder, dass das Mädchen 1.75 ist, und das Mädchen wird auch sagen: „Ja, da steht die Marke 1:75. Trotzdem weiss ich, fühle ich, ich bin 2.00.“

Jetzt, da ich das ausführe, in Worte fasse, scheint es vielleicht wirklich nur idiotisch, eine so einfache Sache wie die Körperlänge so oder so „meinen“ zu können, also 2.00 genau so gut wie 1.75.  Das Wort, auch mein eigenes, vertreibt, da eng an den Verstand gebunden, eine erweiterte Sicht. Die Studenten, welche die 2.00 Idee haben gelten lassen, zeigen, dass sie erweiterte Sicht pflegen, und das ist nicht schlecht, das ist gut und ist Bestandteil der Zeiten, welche sich per Morgendämmerung melden.

Wie ergeht es dir, lieber Leser? Wie schätzest du die Betrachtungsweisen der Studenten ein?

Möcht noch eines anfügen. Die differenzierten Antworten haben mit Genderismus – Beiliebigkeit null nix zu tun. Der Mensch, der sich entschieden als Mann fühlt, jedoch im Körper einer Frau daherkommt, der fühlt sich entschieden als Mann und hat den Körper einer Frau. Mit Beliebigkeit hat das nichts gemein. So weit so gut.

Jedoch.

So viel ich verstanden habe, proklamieren Genderisten, dass ich doch bitte alles geil finden und praktizieren möge, um ein kompletter Mensch zu sein, also bitte gerne vögeln und mich gerne vögeln lassen, mit Frau jeder Art und jeden Alters, mit Mann jeder Art und jeden Alters, mit Tieren bitte auch, und wenn ich ganz gut komplett sein will, dann komme ich um Sado Maso nicht drumrum. Der wahre Mensch, so sage wahrer Genderist, könne sich auch an Gefick zwischen Scheise und Eiter erfreuen.

Davon rede ich oben nicht. Als Mensch ist es für gesunden Lebenswandel entscheidend, als Kind und Jugendlicher in eine klare Identifikation hineinzuwachsen, in Identifikation nämlich mit den Eigenschaften des Körpers, welche Mutter Erde den Teilen meiner Seele zur Verfügung stellt, welche diesen Körper befeuern.

Die Sache muss aber zu Ende gedacht werden!

Diese Identifikation ist mit zunehmender Reife wieder aufzulösen! Sie wird immer mehr zu der Selbstverständlichkeit dieser meiner Inkarnation, doch im Zuge von wachsender Bewusstheit ist es klar: Diese Eigenschaften sind hier auf der Erde gegeben, ich bin sie jedoch nicht. Also der Meister geht aus der Identifikation auch wieder raus. Er ist zwar immer noch 1.75, doch weiss er, dass er genau so gut auch 2.00 ist. Er wird hier aber nicht das Leben eines 2.00 leben, sondern weiterhin das Leben eines 1.75.

Er beginnt also nicht das Leben des modern angestrebten Menschentypes, der quallig schwammig alles ist und nichts sein möge. Doch weiss er mehr und mehr zu unterscheiden zwischen Wirklichkeiten, und deren gibt es……unendlich viele!

Und ich hacke es nochmal hin, ich will richtig verstanden werden: Der Meister, er kocht mit gewöhnlichem Wasser, und er weiss, dass er 64kg auf der Erdenwaage bringt, nicht mehr und nicht weniger. Doch ist es nicht mehr sein „Sein“. Die 64kg, bzw. die 1.75 sind für ihn mehr und mehr spannend unterhaltsames Spezialspiel.

Heisse Kartoffel, dieses Thema. Ich kann gründlich missverstanden werden, hoffe, klar formuliert zu haben.

thom ram, 24.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung. Wer meint, Meter sei gleich Meter in jedem Falle, besser 2016. Und ich erinnere: Hier wird gesponnen)

.

.

.

.

Gender Mainstreaming, das unscheinbare U-Boot.

Ueberragendes Ziel: Weltweite noch konsequentere Vergewaltigung der Kinder zu NWO – Sklaven. Sehr gute Einführung hier:

.

Dank an Richard d.Ä. für den Hinweis.

.

.

Volker Wittmann / Sturmflut der Völker

.

Der Mann in der Mitte ist der von mir hochgeschätzte Landsmann und unermüdliche Kämpfer Christian Tobler, von dessen Frau Nazneen wir neulich eine lebenslodernde Rede hören durften.  Links der Verleger (All-Stern-Verlag), rechts Volker Wittmann, Autor des vorgestellten Buches „Sturmflut der Völker“. (mehr …)

Prima / In Norwegen gibt’s musliministische Gratispolizei

Leser mit den schönen Geistern, also Schöngeister, haben wieder mal Gelegenheit, sich vor den Zug werfen und zu sagen: So nicht. Denke positiv. Gewalt ist nicht mit Gewalt zu eliminieren. Gewalt erzeugt immer entsprechend Gegengewalt.

So schön ist mein Geist nicht. Hätte ich als Familienvater die Situation erlebt, dass ich, geschweige denn meine Frau, geschweigegeschweigedenn meine Kinder ungefährdet ins Dorf hätten gehen können, ich hätte sofort mich mit Familienvätern und Singles mit verwandten Wertvorstellungen zusammengetan und wäre mit geladener und entsicherter Pistole im Gurt und sieben Pfeffersprays in der Tasche, für kleinere Fälle, durch die Strassen gegangen. So eine primitive Sau war ich, und ich bin sie noch heute.  (mehr …)

Zerstörung des Christbaumes im schwedischen Kaufhaus / Kann ich etwas lernen?

Das Video sei in einem Kaufhaus in Schweden gemacht worden.

Mein Screenshot zeigt junge Männer, welche, umgeben von vielen dunkelhaarigen Menschen, auf dem vier Meter hohen Weihnachtsbaum hocken, vergleichsweise wie die Heuschrecken, denn sie demontieren den Weihnachtsschmuck mit Siegergebärden. (mehr …)

Schweden / Spitze in Vergewaltigung von Frauen und Mädchen durch Migranten/ Was hat das mit mir zu tun

Ich sage nicht, dass die Vergewaltiger schlechte Menschen seien. Ich sage nicht, dass Schwedens Politiker und Journalisten schlechte Menschen seien, es steht mir nicht zu.

Ich sage aber:  (mehr …)

Estonia – zum dritten – die Doku

Da in der BRD die meisten Menschen (wohl auch aus Unwissenheit) immernoch innerlich gegen Rußland eingestellt sind, soll hier für alle nicht russisch-Kundigen eine Inhaltsangabe des russischen Doku-Videos zur Estonia-Katastrophe folgen:

https://www.youtube.com/watch?v=J-rJfTOXqhk – „One-way-ticket“ – knapp 45 min.

Dies ist eine untersuchende Dokumentation, vor allem mit westlichen Experten, die auf der Suche nach der Wahrheit eine ganze Reihe Fragen aufwirft.
Luckyhans, 7. August 2015

Nachtrag 2016:
der Link zum Video scheint nicht mehr zu funktionieren – bitte ersatzweise hier schauen:

https://www.youtube.com/watch?v=6FCwAriwRF0

oder hier:

https://www.youtube.com/watch?v=AlnRt__iUYw
————————————

Neben Experten, Journalisten und Abgeordneten kommen Überlebende und Angehörige von Opfern zu Wort, vor allem finnische und schwedische.
Bereits 7 – 8 Stunden nach dem untypisch schnellen Versinken des Schiffes hatte der schwedische Premierminister Carl Bildt bereits die Erklärung: es gäbe nur rein technische Gründe für den Untergang.
Damit wurde die Arbeit der Untersuchungskommission vorbestimmt, die (schon?) nach 3 Jahren zu dem Ergebnis kam, daß die Konstruktion des Schiffes, seine Hochsee-Untüchtigkeit und Fehler im Verhalten der Mannschaft die Gründe für die Katastrophe gewesen seien.

(mehr …)

Estonia / Details

Gestern habe ich das Interview Michael Vogt / Henning Witte eingestellt. Wichtige Eckdaten gehen daraus hervor. Die offizielle Version, wonach Wasser auf das Autodeck eingedrungen sei und das Schiff innert 45 Minuten zum Sinken gebracht habe, ist schon nur aus Sicht von Schiffsbauern blanker Unsinn, weil physikalisch unmöglich. Unglaubliche Verschleppung des Verfahrens, unglaubliche Schlamperei der Untersuchungen und international gesteuerte Verdunkelung sind Tatsache.

Die Estonia wurde mittels Sprengladungen am Steuerbordbug zum Sinken gebracht. Was das Motiv war, darüber gibt es Vermutungen, noch keine Gewissheit.

Hier nun ein Video für dich, lieber Leser, wenn du mehr Details der Hergänge erfahren möchtest. Die Arbeit von Rechtsanwalt Henning Witte muss gigantisch gewesen sein. Und zu ende ist sie nicht. Das Verfahren ist meines Wissens auch heute hängig.

(mehr …)

90% schwerer Beben dürften gewollt sein, made by HAARP

Bei 90% der jüngeren Erdbeben wurde zuvor regenfarbenes Flimmer in etwa 4km Höhe beobachtet.

Das war natürlich schon bei Beben vor 100 Jahren so. Beben? Alles klar. Zuvor hat es geflimmert, und keiner Zeitung würde es einfallen, diese Selbstverständlichkeit zu erwähnen.

Auch finden Beben vorzüglicherweise dort statt, wo eine kleinere Forschungsanlage steht wie in CHina, oder das Meeresgrundbeben geschieht rein zufällig dort, wo an der nahen Küste in Japan ein Kernkraftwerk steht. Letzteres Beispiel allerdings ist doppelt toll, denn das Beben wurde dort ausgelöst, damit die Zeitungen mit gefälschten Beben – Stärke – Angaben schreiben können, ein Beben habe das Werk beschädigt. Dass es bewusst eingesetzte Sprengungen im Gebäude selber waren, konnte damit übergangen werden. Aber ich schweife ab. Hier nun ein paar Hinweise zu HAARP.

thom ram feb2014

.

Geo-Engineering: Gezielt das Klima beeinflussen

.

Berlin, 07.02.2013, Planunsgsamt der Bundeswehr. Bereits  seit  Langem  versucht  der  Mensch  sich  als „Wettermacher“. Die Bandbreite seiner Bemühungen reicht dabei vom religiösen Ritual bis zur Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Gegenwärtig aber unternimmt er Anstrengungen, nicht allein lokale Wetterphänomene, sondern das gesamte globale Klima gezielt zu beeinflussen.

.

Vor dem Hintergrund der bereits heute absehbaren Folgen des Klimawandels und den nur sehr geringen Fortschritten in der internationalen Klimapolitik gewinnt die neue Möglichkeit einer gezielten Regulierung des globalen Klimas an Bedeutung.

.

Unter dem Begriff des Geo-Engineering oder auch alternativen Bezeichnungen wie Climate-Engineering werden zunehmend Möglichkeiten und Technologien erforscht, die darauf abzielen, den Klimawandel oder dessen Folgen abzuschwächen und dem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur entgegenzuwirken.

.

Die vorliegende Studie des Planungsamtes der Bundeswehr hat die mit einem möglichen Einsatz von Geo-Engineering einhergehenden sicherheitspolitischen Implikationen untersucht. Zunächst wird dargelegt, was unter Geo-Engineering verstanden wird, wie es zur Vermeidung eines gefährlichen Klimawandels verwendet und wann es zum Einsatz gebracht werden könnte.

.

Anschließend  werden  vorhandene  und  zu entwickelnde Technologien in Bezug auf ihre Risiken, weitere Streitpunkte, relevante rechtliche Rahmenbedingungen sowie mögliche Motivationen einzelner Staaten zum Eingriff in das Klima dargestellt und bewertet. In einem letzten Schritt werden Implikationen und mögliche Einsatzfelder im Zusammenhang mit dem Einsatz von Geo-Engineering kurz skizziert.

.

Studie: Das Future Topic Geo-Engineering finden Sie in der Onlineversion dieses Rundbriefes auf blueflower.name/ds-blog.

.

Quelle: http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYwxDsIwEATf kgfgiyUiCF2iFFDQ0IDpLs4pWDi25ZxJw- OxC3alaUa78IRchx8zIxvv0MIDlDancRPjNpHANyeyllaxcpoMObi XRTbaO-JCJscmc47IPorgI9tiUozZCDOBquXQy0P9j_y2– tZdU3bDJf-Vg5DxHlBUM7vNOoXQViW49ZV1Q-5_LL0/

.

Ein Vorgeschmack auf das 89. Arbeitstreffen in Königswinter

.

Sie können es also doch. Lange galt dieses Thema als Verschwörungstheorie.  Das                    HAARP  –  High Frequency Active Auroral Research Program  Offiziell:  Amerikanisches  ziviles  und  militärisches Forschungsprogramm,  bei dem  hochfrequente elektromagnetische  Wellen   zur   Untersuchung   der oberen Atmosphäre (insbesondere  Ionosphäre) eingesetzt werden. Forschungsziele sind Erkenntnisse auf den Gebieten der Funkwellenausbreitung, Kommunikation und Navigation.

Betrieben wird die abgelegene Anlage nordöstlich von Gakona in Alaska von der US Air Force und der US Navy. Airforce und Navy  sind  aber  keine  Wohltätigkeitsvereine!  Und friedlich? Wohl  kaum!  HAARP  verfügt  über  eine leistungsfähige  Phased-Array-Kurzwellensendeanlage mit einer Sendeleistung (CW) von zurzeit 960 kW. Im Jahre   1993   wurde   mit   18 zusammengeschalteten Elementen begonnen, 1998 wurde die Anzahl auf 48 erhöht.   Im   Endausbau   2007 sollen   180   Sender betriebsbereit  sein. Die derzeitige Effektive Strahlungsleistung (ERP) liegt bei 84 dBW (250MW) und soll im Endausbau bei 96 dBW (4000MW) liegen. Die einzelnen Sender des Typs Continental Electronics  D616G  mit  jeweils  10  kW  maximaler Sendeleistung  wurden  speziell  für   dieses   Projekt entwickelt.                    Der von der  Anlage nutzbare Frequenzbereich ist 2,8 bis 10 MHz (Kurzwelle). Zwei der von HAARP benutzten Frequenzen sind 3,39 MHz und 6,99 MHz. Einer Kurzmeldung im Spiegel, Heft 6 vom 7. Februar 2005 zufolge ist es Forschern der US- Luftwaffe gelungen, mit „energiereichen Radiowellen“ der HIPAS-Anlage  künstliche Polarlichter  zu erzeugen.

.Alles zusammen höchst beunruhigende Technik in den Händen des US-Militärs. Was könnten nicht alles für Phänomene und abnormale Erscheinungen und Ereignisse erzeugt werden – bis hin zur künstlichen Erwärmung der nördlichen Erdhälfte – zum Abschmelzen des Nordpoles. Oder auch eine Beeinflussung der menschlichen Psyche mit starker Radiowellen-Strahlung.

.

Die Systeme sind längst auch in Europa aktiv. In Schweden und den Niedelanden ist das Militär sehr aktiv mit LOIS und LOFAR. Ach in Japan und Australien werden solche Anlagen betrieben. Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuss für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung durch, die unter anderem HAARP behandelte. Vertreter der USA und NATO waren eingeladen und erschienen nicht!

Das Ergebnis dieser Anhörung ging in einen Entschließungsantrag an das Europäische Parlament ein, in dem Bedauern über die Informationspolitik der USA bezüglich HAARP und der Bedarf nach weiterer unabhängiger Forschung zu  den  Auswirkungen von HAARP  ausgedrückt  wird.  Das  ist  die  vornehme Umschreibung dafür, dass das EU-Parlament militärische Aktivitäten und Experimente einer Besatzungsmacht nichts angeht!

LOIS  =  Ein  neues  Haarp  System  was  über  ganz Südschweden gebaut wurde. Es ist DAS GRÖSSTE HAARP   SYSTEM   DER   WELT   und   steht   in Verbindung mit dem LOFAR System in Mitteleuropa und  Icecat im Norden. Diese Anlage ist bis jetzt der Welt  noch  recht  unbekannt.  LOIS  geht  über  ganz Südschweden und tausende von starken Antennen wurden zusammengeschlossen.

.

Haarp-Systeme haben IMMER einen Militärischen Hintergrund. Die Schwedische Regierung hat große Teile Nordschwedens an die NATO „vermietet“, damit man dort neuen EMV Waffensysteme testen können….OHNE  ZUGRIFF  UND  INFORMATION DES SCHWEDISCHEN MILITÄRS.

.

Dort testet man wahrscheinlich HF-Chemtrails- Nanotechnik und anderes. Auch mit Auswirkung auf die Bevölkerung? Manche Waffen gehen anders nicht zu testen. Die von Experten angesprochene und vielleicht gefährlichste mögliche Anwendung von HAARP ist Bewusstseinskontrolle und Bewusstseinsspaltung, obwohl diese Anwendungsmöglichkeit in der offiziellen Literatur niemals erwähnt wird. HAARP, moduliert mit der Erdfrequenz, die auch das menschliche Gehirn beeinflusst, kann für spezifische Anwendungen theoretisch auf gesamte Völkerschaften abgestimmt werden. Es ist  auch  denkbar, dass die  Technologie dazu verwendet werden könnte, Worte, Verhaltensweisen und Bilder direkt in das Bewusstsein vieler  Menschen  hinein  zu  projizieren.  Das  sind vorerst aber nur Vermutungen. Mehr dazu unter: www.brummen-europa.de

.

Auch wenn HAARP theoretisch von Alaska aus die ganze Erde bestrahlen könnte, finden sich diese Art von Sendeanlagen auf fast jedem Kontinent. Die Ergebnisse  jahrelanger  Recherchen von  über  150 HAARP-Gegnern – vor allem von Bürgern Alaskas sowie einzelner verantwortungsbewusster Wissenschaftler – deuten darauf hin, dass mit HAARP eine weiterentwickelte Version des offiziell ad acta gelegten Star-Wars-Programms verwirklicht wurde.

.

Dieses Ergebnis einer gemeinschaftlichen Detektivarbeit –  1995 in  Kanada und  den USA als Buch mit dem Titel „Angels Don’t Play this HAARP“ erschienen – sorgte bereits in Alaska für öffentliche Empörung. Es handelt sich dabei nicht um Behauptungen über irgendeine nebulöse Weltverschwörung. Vielmehr  sind  die  Akteure  und ihre Ziele weitgehend enttarnt: Die Buchautoren, die Journalistin Jeane Manning und der Elektriker, Firmeninhaber und mehrjährige Vorsitzende des Lehrerverbandes von Alaska Nick Begich können ihre Vermutungen in Bezug auf eine geplante unverantwortliche Anwendung von HAARP als High- TechWaffe belegen.

.

Jeder, der sich ein wenig mit Physik auskennt, weiss, welche  gewaltigen  Energiemengen  notwendig  sind, um Löcher (5-15km Durchmesser) durch die Wolkendecke zu „brennen“ . Warum werden Kurzwellen von 15 – 30 m Wellenlänge benutzt? Genau die werden von der Ionosphäre sehr gut zurück reflektiert! Man kann also eine gewaltige Stoßenergie nach oben senden, die dann mit der fast gleichen Intensität hunderte oder tausende Kilometer weiter wieder auf die Erde auftrifft! Entsprechend moduliert können u.a. sogar Erdbeben ausgelöst werden! Die Modulation dafür liegt nach Expertenmeinung bei 4 bis 8 Hertz. Das ist die Eigenfrequenz der Erde, die in diesem Bereich selbst pulsiert!

Bevor eine solche Funk“schock“welle wieder auf der Erde eintrifft, hinterlässt sie ein Regenbogen farbiges Flimmern in der Luft in ca. 3-5km Höhe. Genau dieses Flimmern   wurde   bei   90%   der   letzten   schweren Erdbeben beobachtet!!!

.

Das letzte schwere Beben in Sichuan China: Genau dort liegt das chinesische Kernforschungs- und Waffenzentrum und es blieb kein Stein mehr auf dem anderen!!! Alles nur Zufall?

Sollte das HAARP System also tatsächlich in der Lage sein, egal wo auf der Welt, Erdbeben zu erzeugen, wäre das die gewaltigste Waffe aller Zeiten. Es gibt Rückschlüsse, dass das dann in Verbindung mit weiteren Bodenstationen auf der Erde zur Energiebündelung passiert. Wozu sonst der weltweite Aufwand an HAARP Stationen?

.

Dem Erdbeben in Haiti im Januar 2010 wird auch ein Haarp- Ursprung nachgesagt. Motiv: Erdölreserven der USA vor dem Zugriff Aristides schützen. Menschenleben  spielen  keine Rolle.  Der  Täter bleibt unerkannt. 

.

Wie so oft entscheidet auch der Zufall über beweis- kräftige Fakten! Trifft ein erzeugte Kreis – Resonanz-Schwingungswelle von oben auf Land, kann es zu Beben kommen, dessen wahrer Ursprung im Verborgenem bleibt, da jede Spur für eine künstliche Erzeugung fehlt.

Im Jahr 2009 „landete“ eine starke Resonanz- Schwingungswelle auf dem zugefrorenen Baikalsee und hinterließ ihren „Fingerabdruck“ auf der glatten weißen dicken Eisfläche…. und auch noch die Spuren der zerstörerischen Wirkung! Das Meter dicke Eis wurde regelrecht mit Wucht im Durchmesser von 6 km zertrümmert! Quelle: ISS Aufnahme von 2009 aus RU.

.

Was  bedeutet  das  jetzt?  Ab  sofort  steht  fest,  dass aktuelle Erdbeben und Tsunamis auch (oder überhaupt?)  künstlich  erzeugt  wurden!  HAARP  ist nicht friedlich – es ist eine furchtbare Waffe in den Händen einer weltweiten Schattenmacht, die noch über den bekannten Regierungsstrukturen agiert! Warum diese Aktionen? Noch ungeklärt.

Wer ist diese Schattenmacht? Was sind die Pläne? Ein Ziel ist inzwischen bekannt – die Reduzierung der Weltbevölkerung um 60 bis 80%! Dafür ist anscheinend jedes Mittel recht. Von der Verseuchung der Atmosphäre mit Nanopartikeln über künstliche Viruserkrankungen bis  hin zur  Auslösung von Erd- und Seebeben. Die Weltöffentlichkeit bleibt außen vor – diese Machenschaften sind absolut kriminell und verbrecherisch.   Es gibt noch genügend   weitere mysteriöse Machenschaften, wie zum Beispiel in den USA auf  dem Testgelände AREA 51,  zu  dem nicht mal der Präsident Zutritt hat! Doch das wäre jetzt schon ein weiteres umfassendes Thema…

.

Quellen u.a.: http://haarp.net, www.brummton.net Köln,

www.brummen-europa.de München Dr.med.Martina Göbel, http://www.kultur-netz.de/literat/lyrik/kaestner/kapitel.htm, http://www.youtube.com/watch?v=z4ONUrlt9pQ http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

.

Siehe auch

Antigravitations-Wetter-Waffe = Doomsday Waffe. Telekom soll beteiligt sein.

.

.

General Otto Ernst Remer 2

Generalmajor a. D. Otto Ernst Remer, gab Ahmed Rami, Europa-Korrespondent für die größte islamische Zeitung ALSHAAB (Das Volk), ein Interview. Es wurde am 20. und 23. Juli 1993 zum Gedenken an Nassers Revolution von 1952 veröffentlicht. ALSHAAB erscheint mit einer Auflage von mehr als einer Million zweimal in der Woche. Der Sitz der Zeitung befindet sich in Kairo (Ägypten). wobei die Leserschaft im gesamten Maghreb und in den islamischen Zentren Europas zu Hause ist.

General Remer, der von den antideutschen Medien gerne als sogenannter Rassist beschimpft wird, und dem man eine “ausländerfeind1iche” Haltung gegenüber den Menschen aus der arabischen Welt andichtet, wird gerade von diesen für seine Weltanschauung als Vorbild gefeiert.

ALSHAAB räumte noch keinem anderen politischen Thema soviel Raum ein. wie sie es dem Remer-Interview einräumte. Wenn der Genera] in seinem Interview beispiels-weise zum Ausdruck bringt. daß die millionenfache Invasion fremdländischer, auch islamischer Menschen, der Völkerfreundschaft zwischen Deutschen und Arabern abträglich ist, dann wird das nicht nur von ALSHAAB sondern auch von den Menschen in Ägypten und im gesamten Maghreb so gesehen.

Hier weiter  🙂  General Otto Ernst Remer 2

.

.

%d Bloggern gefällt das: