bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Hilfestellungen in Bali / Zwei Fallbeispiele

Hilfestellungen in Bali / Zwei Fallbeispiele

Thommy, arbeitslos, 22, der Älteste von Ira – Stammleser kennen ihn, er hatte schwere Probleme gehabt, dank Spenden lebt er noch – Thommy hat der letzten Wochen einen Warung eingerichtet.

Warung, das ist ein einfacher Essladen mit Einheimischenkost. Die volle Mahlzeit etwa 1 Euro.

Le voilà 🙂

Boss Thommy in schwarz, vorne Geschwisterchen Aby, hinten Schwester Ratuli.

Das Lokal war eine Bruchbude. Eigenhändig, zu 80% im Alleingang, mit Minimum an materiellem Aufwand brachte er zustande das, was die Photographie zeigt. Rechts hinten ist Dusch- und Kackerlraum, gut 1m2, links hinten wohnt er, auf 2,5m2, schläft zurzeit noch auf dem nur mit Teppich belegten Boden. Kein Problem sowas, hier!

Die Familie hatte den letzten Batzen zusammengekratzt. Thommy erhielt jedes der Familie irgendwie entbehrliche Gerät und Gemöbel, und all das Viele, was es dazu noch brauchte, suchte und fand er second hand.

Mama Ira beriet ihn zwar, doch die meisten Ideen hatte er eigenständig. Ich war soeben dort. Es ist wahrlich appetittlich und schön, gute Energien fühle ich dort, und dies direkt an dicht befahrener enger Straße….im Warung selbst herrscht so etwas wie Ruhe.

So. Um das Nötigste zu beschaffen, bedurfte es etwa fünf Millionen, das sind etwa 350€.

250 entnahm ich der Spendenkasse, 100 übernahm ich selber.

Ohne Eure Spenden gäbe es dieses kleine neue Juwel, welches dem tapferen Kämpfer Thommy hoffentlich den Lebensunterhalt sichern wird, nicht.

Thommy läßt innig danken!

.

Beim zweiten Fall, da ging es um läppische(?) 20 Euro.

Verrückte Geschichte.

Eine ältere Frau, entfernt verwandt mit Suri (meine alte Freundin und Haushälterin hier), die hatte in Glenmore, Java, die Ortschaft kenne ich, war mehrere Male dort, gärtnerisch gearbeitet: Kaffeeplantage, 2 Hektaren. Sie hatte dort seit 30 Jahren gedient, für Miini-Lohn, doch konnte sie sich damit über Wasser halten.

Der Besitzer des Grundstückes verfiel in Streit mit Familienangehörigen, ging eines Tages hin und ermordete derer Zweie. Es ist im Gefängnis.

Warum erzähle ich diese grausige Story?

Nun. Es fielen die Monatssalärchen der Frau aus. Der Teil der Familie, der nicht ermordet ist und nicht im Gefängnis sitzt, gibt ihr keinen Pfennig.

Die Frau wohnt dort alleine. Familienangehörige hausen fern und sind auch mausarm.

Sie hat ein altes Nokia. Vorgestern schickte ihr Suri 30 Cent Pulsa (Vaucher), damit sie simsen kann…sie hat null Kohle.

Ich komme zum Kern.

In Tabanan, Bali, da ist eine Grundbesitzerin, die zieht Blumen, verkauft sie. Sie benötigt neue Angestellte. Sie möchte gerne, daß unsere Frau bei ihr arbeitet. Die Frau indes hat das Geld für die ca. 200km Bus und Fähre nicht.

Ich, konsterniert, fragte Suri: „Warum nur wirft die Blumenfrau diesen für sie gewiss nicht gewaltigen Betrag von 13 Euro nicht auf, um das Ticket zu bezahlen?????“

Nun, so Häufig kommt es vor….

Die Blumenfrau hatte Stellenbewerbern schon x Male solche Beträge für die Fahrt geschickt. Blumenfrau schickte das Geld. Mensch dann aber kam nicht.

Aus diesem Grunde misstraut nun die Blumenfrau einem jeden Stellenbewerber. Verständlich, ja oder ja? Die alte Welt, immer noch Ausläufer des Kali Yuga, kalt. Hier gilt immer noch: „Vertraue dem Wort eines Menschen nur, wenn er mit dir schon wiederholt getreulich Schweine gehütet hat.“ Glücklich bin ich darüber, hier zwei Hand voll solch Getreuer an meiner Seite zu wissen.

Das Ticket kostet 13€, ich schickte 20€. Nebst Ticket bedarf der Mensch etwas an Nahrung. Schickte von eigener Tasche. So viel vermag ich noch.

.

Diese Beschreibungen sind in erster Linie an alle die treuen Seelen unter Euch gerichtet, welche hier geholfen haben, sei es mit einer kleinen, sei es mittels mehrerer großen bis sehr großen Spenden.

Danke!

.

Lagebericht

Alle großen und kleinen Läden sind offen. Kundschaft ist klein. Viele haben zu wenig zum leben, zuviel zum sterben.

Der Spenden sind weniger.

Oh, ich habe jedes Verständnis. Was ich von Täuschland lese, was ich von meinen deutschen Freunden höre, es ist etwas zwischen schlimm und erschütternd. Menschen meines Freundeskreises, ein Leben lang gute Arbeit getreulich verrichtend oder verrichtet gehabt habend, sie müßen kucken, wie sie ihre Stube heizen, wenn es denn gegen die null Grad geht. Und so…

.

Freunde im Geiste! Lasset uns zuversichtlich täglich jeden fälligen Schritt tun, in Ruhe, mit Umsicht, gelassen kraftvoll!

Ob wir schon im Auge des Zyklons sind? Ich halte es für möglich, daß das erst noch kommen wird.

Bitte bleibt in dem Vertrauen: Einem Jeden widerfährt das, was seine Seele als Erfahrung braucht. Es gab in den Kriegen immer Männer, welche heute noch leben, obschon rings um sie herum die Granaten einschlugen!

Zuversicht! Vertrauen!

Alles Liebe vom Ram

28.11.10

.

Solltest Du, guter Leser, etwas mithelfen wollen, dann schreibe es doch bitte im Kommentarstrang oder direkt mir:

kristall@gmx.ch

.


13 Kommentare

  1. Thom Ram sagt:

    Eine gute Seele hat sich gestern mit ultrakurzer Mitteilung bei mir gemeldet, sie würde herzlich gerne einen Notbatzen schicken.
    Uff, der Batzen ist dick.

    Danke!!!

    Mehr darüber hier:

    Und noch ein Hilferuf III

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Thom,
    es ist wieder das selbe Haus, welches du unterstützt.
    Und nun hat sich wieder eine Seele gefunden, die sich breitschlagen ließ.
    Thomthom, du verlierst die Deinen.
    Ira ist keine gute Seele. Sie war es nie.
    Magst du in Frieden weiter machen. Meinen Seegen hast du, wie du schon weist, nicht.

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    05:30 Martin

    Erste Fassung meines Kommentars gelöscht.

    Ich sage es so:

    Du monierst, wir unterstützen eine Familie, da die Mama keine gute Seele sei.

    Während 2 Jahren und 11 Monaten warst Du nun fern vom Schuß, nicht hier. Du kannst nur ahnen, nicht wissen, was sich hier alles zugetragen hat.

    Die „Güte“ einer Seele zu beurteilen, dann noch aus der Ferne, das ist ein heißes Ding. Erstens: Gibt es schlechte Seelen? Zweitens, wenn ja, so kann sich auch ein Hellsichtiger täuschen, und…Hellsichtigkeit zudem traue ich Dir, bei allem Respekt, nur in geringem Maße zu.

    Brach da vor 3 Jahren und einigen Monaten hier bei uns ein Mann zusammen. Freunde hospitalisierten ihn und begleiteten ihn eine halbe Nacht lang dort. Er hatte die Mittel, die Spitalkosten zu begleichen, so ich richtig erinnere etwa 20 Stunden Aufenthalt waren es, und die Kosten beliefen sich auf 1000 Euro. Hätte der Mann die Mittel nicht gehabt, wir hätten die Kosten übernommen.

    Wäre das falsch gewesen? Hätten wir denken sollen: Eigenverantwortlich er. Er muß halt lernen, sich anders zu organisieren.
    ?

    Ein grau-kalter Hauch weht mir aus Deinem Kommentar entgegen, Martin. Alte Welt. Kali Yuga. Vor- und Umsicht ist immer angesagt, doch Dein Misstrauen, unbegründet….gut wäre es, würdest Du es unter die Lupe nehmen.

    Die Meinen würden sich von mir abwänden, monierst Du.

    Das laß bitte meine Sorge sein. Wer nicht zu mir steht, der steht nicht zu mir, es ist in Ordnung. Er ist nicht mein Freund, das ist alles.

    Gefällt mir

  4. „X Y Z … ist keine gute Seele. Sie war es nie.“

    Eine solche Aussage, eine solche Anklage ist immer ein Lüge, weil

    weil jeder Mensch – meinetwegen nenne man es Seele – ein gutes und heiliges Sein ist.

    Der Mensch – – meinetwegen nenne man es Seele – ist ein gutes Gut.

    Metapher:
    Ein Apfel ist ein gutes Gut. Wie jedes andere gutes Gut, kann es gutes verdorben werden,
    z. B. durch Bakterien, Parasiten, Pilze, Protozoon, Viren und den Sauerstoff der Luft. Dadurch verändert sich
    das Äußerliche; doch solange dieses gute Gut nicht vollkommen zerstört ist, bleibt der Apfel ein gutes Gut;
    auch dann, wenn es bereits in der Prozess der Fäulnis übergegangen ist, und man es als ein verdorbenes Gut bezeichnet.
    ————————————
    Von mir ist ja bekannt, daß ich nicht an sowas wie Seele glaube.

    Aber, wenn es sowas wie Seele geben würde, lehren alle Philosophien und Religionen,
    die von der Existenz einer Seele ausgehen, daß Seele gut, ewig und unzerstörbar ist.
    Was aber gut, ewig und unzerstörbar ist, kann nicht verdorben werden.
    Folglich kann eine Seele kein verdorbenes Gut sein;
    kumbe, ergo est, also gibt es keine schlechten Seelen, keine einzige.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram 30/11/2022 UM 06:49 @ 05:30 Martin

    „Erstens: Gibt es schlechte Seelen?“

    Nein!

    Beweis: siehe meinen Kommentar 30/11/2022 UM 17:20

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Wenn Thom etwas will, etwas tut, dann sollte das akzeptiert werden als das was es ist.
    Sein Wollen, janz eenfach.
    Jesuiten lernen ihren Willen zu schulen.
    Wenn diese aber den Willen Anderer reduzieren, dann geht das gegen das Ich der Anderen – und hier gilt es eine Grenze zu ziehen.
    Die Liebe zur Tat braucht den Willen – incl. der Fehler, die dabei entstehen.
    Seelen sind Seelen – von Menschen, Teil des Menschen (jetzt mal unfüsikalisch gebabbelt), und somit Träger von Vielerlei.
    Hier gilt im Sinne nichtmechanischer Betrachtungsweise, daß man einem Geringsten das getan hat was man sich selber getan hat…….
    Nämlich den eigenen Tempel beschädigt.
    Zumindest temporär.

    Gefällt 1 Person

  7. mkarazzipuzz sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    30/11/2022 um 17:20

    Eule,
    du weißt nicht, wovon ich rede. Wir beide, Thom und ich hatten viele gute Gespräche, in denen sich meine Meinung zu Ira formen konnte. Ich habe viel Verständnis aufgebracht und viel gespendet.
    Meine Meinung ist wohl bedacht und den Verhältnissen in Indonesien angepasst.
    Ich behaupte mal, dass du dies nicht nachvollziehen kannst. Also, einfach mal nur lesen, nicht schreiben von Dingen, die du nicht verstehst.
    krazzi

    Gefällt mir

  8. mkarazzipuzz sagt:

    @ Vollidiot
    30/11/2022 um 17:43
    ich denke, mein Kommentar zur Eule trifft auch für Dich zu.
    krazzi

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Lieber Krazzi,

    bitte lies Vollis Kommentar nochmal und lasse ihn in aller Ruhe sacken. Ich meine, Du habest zur Stunde nicht verstanden, was er zum Ausdruck zu bringen trachtete.

    Gefällt mir

  10. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber Thom,
    ich denke schon, dass ich Vollis Beitrag gelesen habe und neben einigem Geschwurble auch Übersetzbares gefunden habe.
    Wenn aber die Übersetzung Volli-Deutsch so kompliziert sein sollte, wie du es hier andeutest, wäre es vermutlich an der Zeit, das der Volli einen Kurs der deutschen Sprache besuchen sollte…

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Krazzi

    Der Volli kann kristallklar korrektes Deutsch schreiben. Junge Junge, wo lebst Du nur? Sinn für Witz und Bildhaftigkeit und Sarkasmus und Ironie verloren?

    Was Anderes. Du hast erwähnt, Du habest hier großzügig gespendet.

    Großzügig, das ist ein relativer Begriff.

    Waren vier Männer, die hatten auf der hohen Kante ein jeder 100’000.

    Der eine spendete 500, fand das großzügig. Ist in Ordnung.

    Der andere spendete 5000, fand das selbstverständlich. Ist in Ordnung.

    Der Dritte spendete 50’000 und hatte dabei schlecht Gewissen, daß er immer noch 50’000 sein Eigen nannte, wo die Spendenempfänger doch innert kurzer Zeit wieder nix auf dem Teller haben. Ist in Ordnung.

    Der Vierte spendete bis er selber auf den Level der Empfänger war. Ist in Ordnung.

    Alles persönliche Entscheidungen.
    Ich kann nicht auf rotem Samtteppich laufen, daneben einer in Dornen kriecht.

    Gefällt 1 Person

  12. mkarazzipuzzi 30/11/2022 UM 22:26

    Mir scheint es so, daß sich Dir der „Witz“ der Sprache von *Vollidiot* nicht erschließt.

    Allein deine Behauptung: X ist eine schlecht Seele ist unterirdisch –
    nicht mal mit einer abgeschossenen Kanonenkugel kann damit ein Spatz getroffen werden!

    Gefällt mir

  13. mkarazzipuzz 30/11/2022 UM 17:46

    „Eule,
    du weißt nicht, wovon ich rede. Wir beide, Thom und ich hatten viele gute Gespräche, in denen sich meine Meinung zu Ira formen konnte. Ich habe viel Verständnis aufgebracht und viel gespendet. Meine Meinung ist wohl bedacht und den Verhältnissen in Indonesien angepasst. Ich behaupte mal, dass du dies nicht nachvollziehen kannst. Also, einfach mal nur lesen, nicht schreiben von Dingen, die du nicht verstehst. krazzi“

    Doch ich weiß, wovon du geredet hattest: „Ira ist keine gute Seele. Sie war es nie.“
    Nur darauf bezog sich mein Kommentar. Nebensächlich: „Meinungen“ interessieren mich nicht.
    „Meinungen“ sind für mich hohles Geschwätz; hohl, weil ohne Inhalt und nichtssagend.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: