bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Denken in zeitlich anderer Größenordnung…

Denken in zeitlich anderer Größenordnung…

…sowie Denken und Sein in anderem Bewusstseinszustand.

Wer einmal das Wunder auch nur eines Sandkornes bedacht und erfühlt hat, der ist offen für das hier uns Mitgeteilte.

Niemand ist befähigt zu beweisen, dass es dummphantastisches Geplaudere sei.

Niemand ist befähigt zu beweisen, dass es die reine Wahrheit sei.

Seit Jahren ist im Netz ein „Event“ – falsch – „Das Event!“ angekündigt worden…und es will und will nicht eintreten, lach.

Was wissen wir Frösche im Brunnen? Wir wissen nichts. Ahnen und erfühlen, dies allerdings können wir, so wir es denn zulassen, so wir denn unsere inneren Kanäle für Ahnen und Erfühlen öffnen.

Der Verstandesel in mir winkt gähnend und leise mürrisch ab. Der Esel sagt und beweist damit seinen Scharfsinn: „Da das Event trotz Ansage noch nicht eingetroffen ist, wird es auch künftig nicht eintreffen.“

Ist doch sehr scharfsinnig überlegt, wa? Prust.

Nun. Mein scharfsinniger Esel macht IIIIIchaaaaaa und lacht sich kapott. Sagte ich schon. Anderseits höre ich in mir drinne jemanden, der vermeldet, die Botschaft sei wahr, bloß sei sie für Frosch im Brunnen, der ich bin, mittels Sprache nur grobklötzig zu vermitteln. Issja logo. Erzähl mal einem Frosch im Brunnen etwas von Meeresbrandung. Oder Schneesturm. Oder Wüste Sahara oder Regenwald. Erzähle es ihm, und es wird ihm nicht möglich sein, sich ein Bild davon zu machen.

So geht es mir, Frosch im Brunnen – dies, obschon ich, Altleser haben es von mir schon 17 Mal gehört, vor etwa 8 Jahren zwei Mal sowas wie erleuchtet war, zwei Minuten lang, da alles war wie ehedem, da aber auch alles anders war, nämlich verständlich einsichtig durchsichtig lichtvoll klar – es ist nicht beschreibbar.

Hier ist die Rede von dieser anderen Welt, welche – mein Esel iiaaht – dieses Jahr sozusagen über uns ergossen werden werde, und zwar für ein jedes Menschenskind.

Habe eben wieder gelesen, dass nur eine Minderheit der Zweibeiner beseelt seien. Also wirklich, wer sollte sich da noch auskennen können?

🙂 Ich vermute, Du wirsch au es bitzeli fasziniert sii vo dem, was do verzellt wird 🙂

Thom Ram, 31.Mai, Jahr 10

https://t.me/ThomRamBali/9718

.


8 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Der Verstandesel Kämpft immer um seine eigene daseinsberechtigung. Man muss ihn Erziehen und Pflegen damit er seine Aufgabe gut erfüllen kann.
    Gibt man ihn allzu sehr die Oberhand, haben wir genau dieses Chaos auf der Welt das wir haben.

    Das nächste Zeitalter wird das des Bewusstseins sein.
    Da kommen wir aber nur dann hin wenn die meisten merken das es so wie es läuft nicht ewig weiter gehen kann.

    Gefällt 3 Personen

  2. Guido sagt:

    Vielleicht passt das hier ganz gut… 🙂

    Hier stimmt doch was nicht! Oder?

    Videotext:

    Spürst du auch, dass dir etwas fehlt? Etwas dem du vielleicht auch noch keinen Namen geben kannst? Fühlst du auch das unsere Welt aus den Fugen gerät und fragst du dich, was hier nicht stimmt? Was wäre wenn überhaupt nichts stimmt?
    Getrieben durch meine Suche nach Antworten, bin ich gefühlt durch die Hölle gegangen, doch dieser Ritt hat sich gelohnt, wenn er auch längst nicht abgeschlossen ist. Möchte ich gerne mit dir teilen, was erhellendes sichtbar geworden ist.

    Gefällt 1 Person

  3. Kunterbunt sagt:

    Podcast Lebe glücklich von Linda Giese: 👍 – wow!

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. eckehardnyk sagt:

    Jeden Morgen vor oder jeden Abend nach Sonnenuntergang machen wir die Reise von Mittelpunkt Erde (Sohn) zum Lichtuniversumall (Vater) jenseits der Galaxien draußen. Das sind nach äußerer Naturwissenschaft mehr als 14 Milliarden Lichtjahre, nämlichj genau doppelt so viel in ein paar Minuten. Auf die Idee, mir beim Erreichen von Sonnenhitze mir ein Zigarettchen anzufachen, bin ich noch nicht gekommen, weil nicht mehr im Glimmstengelalter verhaftet. Aber möglich wär’s, den Geruch von Ziga-Rauch liebe ich noch immer, nur nicht im eigenen Mund. Wer das für Poesie hält, sei willkommen. Ganz unpoetisch habe ich heute dem Duda einen Brief gemailt. Das ist Geschichte und wird sich ereignen. Denn die Dinge, die uns Menschen betreffen, geschehen jetzt und gleichzeitig. Der Verstand ist das Gefäß für das Denken, könnte man sagen, eigentlich ist es die Matrix des Denkens. Wer sich im Hier des Kuchenbackens und dem Jetzt einer Royal SeifenMegaHarryopar mit seinem Denken aufhält, gibt seinem Verstand ein wenig Auslauf im überschaubaren Bereich. Wer Lichtjahre durchpffliegt läuft Gefahr enpsychiatrikotisiert zu werden, also Klapsmühle zu bekommen. Doch beides wird durch verstandesmäßig geleitetes Denken besucht. Man „switcht“ hinundher. Vom Kochrezept zum Weltallpendler, und, darauf kommt es an, verliere nicht das Gleichgewicht, seelisch betrachtet. Übe es, auf einem Bein mit geschlossenen Aufǵen zu stehen, du wirst es können, aber nicht sofort. So lernst du auch denken. Es führt dich überall hin, und sogar in den Himmel. Du musst es aber selbst wollen

    Gefällt 2 Personen

  6. Vollidiot sagt:

    Über das Denken sind die abenteuerlichsten Sagen, Schwänke und Erzählungen im Umlauf.
    So, wie mittels Religionen benebelt wird.
    Der Mensch mag Nebel, weil die Farbe des-elben sediert.
    Das Stammhirn herrscht über die neueren Hirnregionen.
    Eine eigene Nebelqualität schafft Alkohol, der Absacker gibt Gewähr, das- es mit der Reise über die Lichtjahre, nächtens nichts wird.
    Denken vs Nebel – oder – wie Denken über den Nebel dem Nebel den Nebel nehmen könnte, auch dem Absacker.
    Brüder*innen zur Sonne, zur Freiheit.
    Nicht nur nächtens.
    Mehr Licht sprach JWG, man mus- es wollen, auch zulas-en.

    Gefällt 1 Person

  7. Gernotina sagt:

    „Wenn der deutsche Geist noch einmal aus seinen innersten und eigensten Kräften gegen diese große Vergewaltigung (durch Materialismus)
    reagiert, wenn er ihr eine neue Kunst,
    Poesie und Religion entgegenzustellen imstande ist, dann sind wir gerettet, wo nicht, nicht. – Ich sage: Religion, denn ohne ein überweltliches
    Wollen, das den ganzen Macht- und
    Geldtaumel aufwiegt, geht es nicht.“

    Jakob Burckhardt (1818-1897)

    Rationalität und das Irrationale im Menschen zusammenzubringen haben schon einmal große Geister einer Epoche geschafft, die deutschen Romantiker. Sie wussten, wie wichtig die Ausgewogenheit der Polaritäten im Menschen für seine Höherentwicklung ist. Ihre Suche nach der „Blauen Blume“ stand dafür. Sie haben das Abgründige im Menschen schon lange vor jedweder „Psychologie“ erspürt und in ihre sprachlichen Kunstwerke transformiert.

    Gefällt 1 Person

  8. Gernotina sagt:

    Zum Event

    In seinem Buch „Der jüngste Tag`“ hat Paul Otto Hesse das Ereignis beschrieben, das ca. alle 13 000 Jahre die Erde zyklisch beglückt. Es ist die Halbzeit der Umrundung unseres galaktischen Zentrums durch unser Sonnensystem. Die volle Runde dauert ca. 26 000 Jahre.
    Hesse hat dieses Wissen während einer sehr schweren Erkrankung durch tiefe Visionen gewonnen. Er beschreibt in seinem Buch die „Physik der Apokalypse“. https://www.turm-verlag.de/ – Leider habe ich keine PDF gefunden, das TB ist vergriffen, antiquarisch erhältlich

    „Hesses Buch will über die Art eines zu erwartenden kosmischen Großereignisses informieren, von dem in Andeutungen und Bildern alle Prophetien vom Altertum bis zur Gegenwart sprechen.“ (Turm Verlag) ca. 11000 Jahre Finsternis, 2000 Jahre :Licht (im Photonenring) – Öffnung aller Erinnerungen und Fall der Grenze zur jenseitigen Welt im Bewusstsein.

    Mozarts Zauberflöte erzählt von diesem „Kampf zwischen Licht und Finsternis“, dem „Sieg des Lichtes“ – die FM wissen es schon lange.
    Tiefe Bunker werden niemanden davor schützen, denn die „Selektion“ erfolgt über Frequenzen.
    Die Frequenz der Lüge und des Betruges wird keinen Bestand mehr auf diesem Planeten haben, sie entfällt einfach – alles, was so schwingt !!!

    Bezug zur Bibel: Offenbarung – Sie versuchen, sich in den Felsklüften zu verbergen und schreien „Herr lass die Berge auf uns fallen“ – keine Chance,
    die Frequenz reinigt überall!
    Da Merkur und Venus zuerst in die „Manasische Schwingung“ eintreten (P-O. Hesse), scheint es so von der Erde aus gesehen, als würden die
    Sterne vom Himmel fallen – sie leuchten auf (Offenbarung).

    Zur augenblicklichen Verwandlung beseelter Lebewesen:

    ◄ 1.Korinther 15:51 ► – Lutherbibel 1912
    „Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und dasselbe plötzlich, in einem Augenblick…“ – verwendet von Johannes Brahms im „Deutschen Requiem“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: