bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweiz / Chnopfloch sagt,

Schweiz / Chnopfloch sagt,

und ich unterschreibe es:

.

Mich wundert immer wieder, was die Ausländer für eine gute Meinung über die Schweiz haben. Die Millionen, welche die Schweizer Regierung für die Imagepflege im Ausland ausgibt scheinen sich bezahlt zu machen.

Dabei gibt es wohl kein Volk, welches mehr hirngewaschen ist wie die Schweizer. Linke Globalisten-Sauce überall, eine komplett verfilzte Politik seit Jahrzehnten, die Wirtschaft samt Lobbyisten geht im Bundeshaus ein und aus, jeder Politiker hat seine Vorstandssitze und ist eng mit der Industrie verbunden. Geld und somit die Finanzwirtschaft, Logen und die Pharma/Chemie (grösster Aussenhandelsposten) kontrollieren die Politik und die Medien, Abstimmungen werden schlicht gekauft. Genauso wie die Bevölkerung durch einen Pseudo-Wohlstand gekauft ist, der nicht zulässt, dass über die Armut und Vereinsamung und die hohe Suizidrate gesprochen wird. Wer nicht mitmacht, wer nicht „erfolgreich“ ist, wird ausgegrenzt. Die einzige wirkliche Seuche die es in der Schweiz je gab, ist eine erbärmliche politische Korrektheit.

Regeln über Regeln, Bussen für die kleinsten Vergehen und immenser Druck in der Arbeitswelt und eine übermächtige Bürokratie. Die meisten Güter wie Autos sind geleast, viele Überschuldet und komplett abhängig von Banken und Kreditinstituten – mit keiner Aussicht jemals diesem Hamsterrad zu entkommen.

Das grösste Verbrechen in der Schweiz ist es, kein Geld zu haben. Soziale Probleme wie Drogensucht, überproportionaler Immigrantenanteil, Altersarmut, Vereinsamung werden unter den Tisch gekehrt – man spricht nicht darüber. Von hohen Lebenshaltungskosten und hohe Krankenkassenbeiträgen ganz zu schweigen. Kaum ein Land welches die Kultur des Schweigens, des Schönredens und der Imagepflege so perfektioniert hat, wie die Schweiz. Kein Land welches mehr im Griff von multinationalen Konzernen ist, welches die Hauptquartiere vieler Organisationen wie WEF, WHO, BIZ usw. beherbergt …

Es wird so getan als ob eine informierte Bevölkerung über wichtige Dinge abstimmen könne. Die Regierung in der Schweiz ist genauso in der Hand der Sozial-Globalisten wie andere europäische Länder auch, die Bevölkerung wird genauso belogen und in die Irre geführt wie beim grossen Nachbar. Alles Fassade. Aussen schön bunt und innen morsch, korrupt und marode. Seit Jahrzehnten. Ein Land von Arbeitssklaven in der Hand der grossen alles durchdringenden und doch unsichtbaren Weltreligion – und damit ist nicht das Christentum gemeint.

Schweizer haben die Mentalität von Bandenmitgliedern, die andere Leute unter Zwang und Drohungen dazu bringen wollen, genau das zu tun was sie für richtig halten (oder das was ihnen ihre Programmierung vorschreibt). Bandenmitglieder, die die Macht der Gruppe missbrauchen um, wie die Mafia, andere zu nötigen Schutzgelder zu zahlen, nach bestimmten Regeln zu leben und das zu tun was die Bande für richtig hält. Nötigung, Erpressung, Freiheitsstrafe, Bussen etc.

Das Ende der eigenen Selbstverantwortung, und schlimmer noch, das Absprechen der Selbstverantwortung von anderen. Null Vertrauen, dass andere für sich selbst denken können, es ihnen verunmöglichen in die Selbstverantwortung zu kommen. Die meisten Schweizer sind nichts anderes als dressierte Affen, die genau das tun, was ihnen ihr Dompteur befiehlt. Und wehe dem, der nicht auf den Dompteur hört, der wird von anderen dressierten, programmierten Affen denunziert, unterdrückt und bei Bedarf ruiniert. Tiefer liegend ist es die eigene Unfähigkeit selbst Verantwortung übernehmen zu wollen und eine irrsinnige Angst davor, dass andere Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen.

Kurzum: Schweizer sind Mitglied einer kaputten Gesellschaft, von Angst getrieben, die sich mangels Selbstbewusstsein und eigener Ethik zu einer parasitären, moralisch heruntergekommenen Bande entwickelt hat, die die Freiheit anderer mit Füssen tritt und die keinerlei Achtung für das Individuum hat. Das Ende menschlicher Entwicklung und als verblendeter, programmierter Angsthase glaubt der Schweizer von sich selber, das Gegenteil davon zu sein.

.

Sorry, Schweizer Brüder, die Ihr nicht so seid als wie beschrieben. Ihr seid nicht gemeint. Chnopfloch hat pauschalisiert. Ist ein Fehler. Doch verzeihe ich ihm, da es zum Verrücktwerden ist, zuzuschauen, wie die Mehrheit an den Lippen der Verführer hängt, veräussert in TV, Radio, NZZ, Tagi und Blick.

Thom Ram, 01.05.10

.


10 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Verallgemeinern ?
    Würd mir nie einfallen bei den total verblödeten Stumpfsinnigen und Hirntoten mit denen ich dasselbe Land teilen muss

    Gefällt mir

  2. ingo2012 sagt:

    Trifft alles mehr oder weniger auch auf die BRD zu…

    Gefällt mir

  3. Gernotina sagt:

    Eine ganz hervorragende, schonungslose und glasklare gesellschaftliche Analyse von Chnopfloch! Aber sie betrifft keineswegs nur die Schweizer, sondern alle europäischen „Gesellschaften“ (Völker kann man sie ja kaum noch nennen) mehr oder weniger, befinden sich doch alle im gleichen „galvanischen Bad“ des Niedergangs durch „Social Engineering“. Nur ging es den Schweizern dabei materiell besonders gut, der Lohn für ihre Anpassungsbereitschaft war hoch und sie hatten kein induziertes Schuldtrauma zu schleppen.

    Chnopfloch hat brilliant gezeichnet, wie sich Menschen gern bequem und erfolgreich durchs Leben schlumpern und dabei zu parasitären und opportunistischen Kreaturen generieren, viele auch getrieben von Angst (vgl. Erich Fromm, „Die Kunst des Liebens, Kap.1). Ethik als lästiges Gepäck wurde schon vor Jahrzehnten entsorgt. Der Lohn ist geistige Blindheit, solche werden „mit Blindheit geschlagen“. Am Ende steht möglicherweise der Verlust des Menschseins. Es müssen schon sehr starke Seelen sein, die diesem Prozess in die Konformität widerstehen und gar in den Widerstand gehen.

    Möge doch von „oben“ eine „Bewusstseinsbombe“ freigeschaltet werden, die die Gefangenen aus diesem Gefängnis herauskatapultiert!
    (1. Korinther 15:51-52 HFA
    Ich möchte euch aber ein Geheimnis anvertrauen: Wir werden nicht alle sterben, wir werden aber alle verwandelt werden. Das wird ganz plötzlich geschehen, von einem Augenblick zum anderen,…)

    Gefällt 2 Personen

  4. Gernotina sagt:

    Korrektur: … zu Kreaturen degenerieren !!!

    Gefällt mir

  5. Ich finde nicht, daß „Chnopfloch“ pauschalisiert, sondern die Wahrheit schreibt:
    Ein morscher Baum ist nun einmal ein morscher Baum – auch wenn er äußerlich noch grünt.

    Gefällt 2 Personen

  6. Stephanus sagt:

    Das konnte man doch bereits zwischen den Zeilen von „Asterix bei den Schweizern“ lesen – blitzblank nach außen hin um den inneren Schmutz zu tarnen.

    Gefällt 1 Person

  7. Bettina März sagt:

    In den See, in den See, mit Steinen an den Füßen (die Strafe beim Käsefondue, wenn das Weißbrot in die Käsesosße gefallen ist).
    Herrlich, Claudius Incorruptus mußte aber gerettet werden….

    Gefällt mir

  8. Und das Tüpfelchen auf dem i ist die Tatsache, dass diese obengenannten Fakten mehr oder weniger
    auf alle Länder Europas zutreffen, wobei die Zentrale dieser Parasiten in Brüssel Zuhause ist !

    Gefällt mir

  9. Benjamin sagt:

    So mancher Gelehrte, Schriftsteller, Künstler hat diese Art von Gesellschaft und Individuen zu Lebzeiten kritisiert und wurde deswegen geächtet doch so mancher erhielt Posthum doch noch Aufmerksamkeit auf einer Gedenktafel, Strassennamen, Medienberichten… A. Schoppenhauer war so einer und noch zahlreiche andere vor und nach ihm… bis heute werden Andersdenkende & Kritiker, Mahner, Frager geächtet und mittrls staatlicher Gewalt verprügelt, eingesperrt, zensuriert… doch der Kampf um das gute auf Leben und Tod darf nie aufhören.

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Es ist nur die helvetische Ausformung des Westliche-Werte-Systems.
    Eines Systems das moralisch am Ende sich befindet.
    Nicht umsonst formulierte Pestalozzi, ausgerechnet Helvetier und das schon vor geraumer Zeit: In den Abgründen des Unrechtes findest du immer die größte Sorgfalt für den Schein des Rechts.
    Also – aufwachen?
    Nee, die Leute wählen stur die Blockflöten.
    Überhaupt wählen.
    Was denn?
    Dünnschiß, Köttel oder Kotze……………….
    Hauptsache Heiß und Reichlich.
    Dann fressetse älles

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: