bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » BRiD / Ein kleines, symptomatisches Schlaglichtlein

BRiD / Ein kleines, symptomatisches Schlaglichtlein

Geldhahn zugedreht:

SPD-Senatorin erlässt Haushaltssperre für Berliner Schulen!   Um einem drohenden Haushaltsloch von 27 Millionen Euro vorzubeugen, sollen Berlins Schulen bis Weihnachten sparen. Die Ausgaben werden auf die dringend notwendigen begrenzt. SPD-Bildungssenatorin Scheeres erklärte, bis 15. Dezember fließt kein Geld mehr.   Wann kommt die Antifa zu Besuch und erteilt Nachilfe wie bei Kirsten Heisig? Kirsten Heisig – Wikipedia   Quelle: Geldhahn zugedreht: Senatorin erlässt Haushaltssperre für Berliner Schulen — RT DE

.

Für Griechenland damals? Abermilliarden – welche wunderlicherweise gleich wieder zurückflossen. Man könnte, wollte man denn, es als Geldwäsche bezeichnen.

„Flüchtlinge“ auch heute dürfen einwandern locker in teutsche Landen, ohne Pass, ohne PCR Test, ohne Nachweis von Schlumpfung, indes du, Deutscher, beim Lidl keinen Apfel kaufen kannst, weil du nicht hast G oder GGG oder GG, je nach Lust und Laune des Schwulen.

Hrrgtt, ermannt Euch. Schaut mal nach Italien.

.

Ich bin nicht der Fachmann in den finanziellen Dingen. Ich lese dies und das, kann, blöderweise, zwischen den Zeilen lesen. Nicht immer. Oft schon. Sind da im Hintergrunde noch sone verifizierbare Äusserungen. Ein Herr der Grünen, sein Name hat was zu tun mit Fischen, der sagte irgendwann mal öffentlich, daß es sehr wichtig sei, daß Deutschlands Gelder ins Ausland geschoben werden müssen. Also ohne Gegenleistung,

lach.

Der Mann war dick, machte dann Jogging, wurde ansehnlich körperlich, ist aber wieder saumässig unansehnlich dick heute wieder. Gönn ihm die Kilos. Schleppe dich träge, du ….ich sage es nicht.

Wäre ich Commander, ich heute würde sagen: Verrat am Volke. Hinrichten.

Jau.

Ich war bis vor einem Jahr strikte gegen Hinrichtung.

Heute erkenne ich erst das Maß, die Grössenordnung des Übels. Erkenne erst seit wenigen Monaten, wie bis weit hinunter die Arme der Krake kringeln, wie verdammt raffiniert sich das Destruktive auf mannigfaltige Weise installiert hat.

Der „Arzt“, der „impft“…ich will, daß er seinen Körper verlässt. Noch bin ich meiner nicht gewiß, ob ich selber abdrücken könnte auf ihn, der da (scheinbar???) als Mensch vor mir steht.

SPD-Bildungssenatorin Scheeres erklärte……Bring ihre „Erklärung“ nicht mehr hin, finde sie nicht mehr,

bitte um Verzeihung, denn es war sowas von bildend, was sie äh veräussert hatte……dies Wesen in Menschengestalt kam mir bei der leck Türe ihrer Wore vor als wie …. ich sage es nicht.

Bislang treuer Leser oder und Kommentator, dem das und Solcherlei nicht gefällt….einfach bb nicht mehr besuchen. So einfach ist das für Dich.

Ram, 21.10:NZ9

Wer es immer noch nicht wissen sollte…2012 war der kaum merkbare Wendepunkt, da kreativ-konstruktiv und vampiristisch-destruktiv sich in der Waage befanden. Seither steigt erstere Macht, sinkt zweitere Macht.

Schneller als ich mir je hätte ausdenken können. Damit eingeht in der ersten Phase das Offenlegen der bislang geheim gehaltenen Verbrechen. Verbrechen an allen Menschen. Seit Jahrhunderttausenden, lieb Leut.

Ist da aber ein Punkt zu benennen. Du und ich waren mit dabei, weil wir uns dazu entschieden hatten.

Pferd standen???

.

.


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Nix verstanden ich haben.

    Von einem „Sperrfeuer“ uns du ins nächste (ver)führst. Nix gut das ist. Schwächt unserer Reihen — die Linien wir verloren haben schon.

    Nix haben du verstanden von Kunst des Krieges – nix verstanden du, Krieg folgt Frieden.

    Nich Sun Tsu gelesen – nix Clausewitz verstanden haben du.

    Loch im Haushalt nix 27 Mio. sondern 27 Mrd. — ablenken tut man von der Hauptsache mit Nebensächlichkeiten.

    Worauf zu achten ist, wenn der Sieg errungen werden will.

    „Es kommt darauf an, die vorherrschenden Verhältnisse bei der sich im Krieg befindlichen Seiten im Auge zu haben. Aus diesen Verhältnissen wird sich ein gewisser Schwerpunkt, ein Zentrum der Kraft und Bewegung bilden, von welchem das Ganze abhängt, und auf diesen Schwerpunkt des Gegners muß der gesammelte Stoß aller Kräfte gerichtet sein.“ – von Clausewitz, Vom Kriege, 8.5 Kapitel IV.

    Um den Sieg zu erringen, muß auf das Zentrum der Kraft und Bewegung – dem Schwerpunkt des Gegners – der gesammelte Stoß aller Kräfte gerichtet sein.

    To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement: the enemies center of gravity. – Film, Law abiding Citizen

    Wenn ich hier das Wort Krieg verwende, ist darunter der Klassenkampf zu verstehen. Die Gewalt des Kapitalismus beachtet diesen Grundsatz; die Vertreter des Sozialismus haben dies oft genug vernachlässigt und dafür die Quittung erhalten.

    Thom, du mußt dich nicht dafür entscheiden, auf welcher Seite du stehst — aber auf Seiten der Bourgeoisie – der Kapitalisten kann man sich nur eine blutige Nase holen – im schlimmsten Fall geht man mit ihm und Trump, Biden, Clinton und Dildo und Jansen unter … und so lange *irgendjemand predigt*, daß „unsere Hilfe von außen käme“, werden wir den Krieg, der gegen die Menschheit geführt wird, verlieren.

    Leben oder Tod. Freiheit oder Sklaverei. Besser tot als Sklave. — aber vielleicht sind das ja auch bloß dumme Ideale.

    Okäi!
    Ich selber „hoffe“ auf die in der gesamten Menschheitsgeschichte bisherige mächtigste Militärmacht, die die Welt je gesehen hat … aber CHINA wird keinen Finger zu unserer Befreiung rühren, wenn wir die Zerstörer der menschlichen Zivilisation und der Zukunft der Menschheit, keinen Widerstand entgegen bringen! Warum sollte uns China helfen, das von den Kapitalisten im 19. und 20. Jahrhundert fast ausgelöscht worden wäre?

    Von 1839 bis 1949 hatte das seit mehr als 2.000-jährige mächtigste Reich der Menschheitsgeschichte – eine „Nation in der Blüte des Lebens“ – dessen Bevölkerung 1839 rund 40 % aller Bewohner der Erde stellte (Welt: 1,2 Mrd. u. China 0,5 Mrd.)
    Von 1839 an verlor China – neben einer *natürlichen* Sterberate von rund einem Prozent pro Jahr = 5 Mio. durch den Krieg, der von GB angeführt wurde und die die übrigen Kolonialmächte unterstützten (vor allem Japan und die USA, die prächtig am Opiumhandel verdienten!) bis 1949 jährlich zusätzlich zwei Prozent = 10 Mio. — 110 Jahre wärte der Versuch, China zu unterjochen und daraus ein Kolonialgebiet zu machen, daß sich die Kolonialmächte einbildeten unter sich teilen zu können!

    Neben der ganz normalen Sterblichkeit von etwa fünf Millionen Menschen pro Jahr, verlor also China in diesen 110-jährigem Kolonialkrieg, jedes Jahr zusätzlich mindestens jedes Jahr weitere zehn Millionen Menschen.

    Was all die bescheuerten Wahnsinnigen, die China unter sich aufteilen wollten — gott-sei-dank — damals nicht erkennen konnten, war, daß China, daß sich auf dem Weg *zu einer Kultur in eine neue Zeit* befand – und mit 500 Millionen Menschen – nur noch eine Reproduktionsrate von zwei Kindern pro Frau hatte. Dies heißt, 250 Millionen Frauen davon 80 Mio. Menschen weiblichen Geschlechts, die in der Zeitspanne eines Lebensalter von 40 Jahren 160 Mio. Kinder gebaren – von denen aber höchstens 16 Mio. das geschlechtsfähige Alter erreichten, um weiter Kinder zu produzieren.

    Die Chinesische Kultur ist uralt – älter als alle Kulturen der Welt … und sie kann „RECHNEN“!!!
    5 Mio. natürliche Tote + 10 Mio. nicht natüliche Tote (wegen Krieg) – 16 Mio. NEUGEBORENER = eine Mio. zusätzlicher Menschen pro Jahr.

    Mit einem Plus von einer Millionen Menschen pro Jahr, KANN jedoch eine Population von einer halbe Milliarde Menschen nicht aufrecht erhalten werden — denn innerhalb von 30 Jahren sterben unter derartigen Umständen 450 Mio. Menschen, während es nur 30 Millionen Neugeborene „geschafft haben“ überhaupt zu überleben.

    Von 1839 bis 1888 hätte sich also die Population Chinas von 500 Mio. auf 80 Mio. reduzieren müssen!!!

    Aber – „oh Wunder“ – das ist nicht eingetreten!

    Warum?

    Die „Chinesen“ wollten überleben! … und anstelle, daß eine Chinesin – mit einer damaligen (Mitte des 18. Jahrhunderts) Lebenserwartung von mindestens 50 Jahren (die um zehn Jahre höher war, als die der westlichen Welt) – in der sie zwei Kinder geboren hat, hat eine chinesische Frau nach Ausbruch der Opium-Krieges in ihrem geschlechtsreifen Leben bei einer Lebensspanne von kaum 30 Jahen in rund 20 Jahren 8 bis 20 Kinder zur Welt gebracht. … Dieses „Phänomen“ hielt bis etwa in die 1980-er Jahren an. … Noch in den 1960-er Jahren — wie auch in der „westlichen Welt“ — hat jede Chinesin im Durchschnitt vier Kinder das Leben geschenkt.

    … …

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Jetzt ich nix verstehen, Clausewitz, war das ein Chinese? Klau Ze Wits?

    Gefällt mir

  4. eckehardnyk 04:51

    Carl Philipp Gottlieb Clauswitz, später Clausewitz (* 1. Juli 1780 in Burg; † 16. November 1831 in Breslau) war PREUßE und in der preußischen Armee ein Generalmajor. Er war also kein Chinese.

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Chinesen in Deutschland gabs erst später.
    Nämlich diese, die ihre Geburt von China nach Deutschland verlegten, auf Anraten unserer Freunde in Engelland.
    Das passte dann zu Archie von der braunen Aue.

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Klau Tse Witz war Großvater von Mao Tse Tung.
    Das Tse macht die Musik. Ts,Ts,Ts………..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: