bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Das Wirrnis in Deutschland / Ein Wort an meine deutschen Brüder

Das Wirrnis in Deutschland / Ein Wort an meine deutschen Brüder

.

Als ich als junger Mann erstmals deutschen Boden betrat, war ich tief bewegt. Deutschland! Ich stehe auf deutschem Boden! Namenlos meine Schauer.

Als ich 1993 erstmals Berlin besuchte, um den Marathon zu laufen, ich war überwältigt, ich roch in jeder Ritze, in jedem Strassenbollenstein die Geschichte, Eure Geschichte, Eure gewaltige deutsche Geschichte. Ostberlin roch noch nach Ostberlin, diese Stimmung, dies Gemisch von freundlich und grauslich grau, es haute mich um.

Als ich 2000 nach Berlin umzog, es dauerte zwei Jahre, bis ich mich daran gewöhnt hatte, in dieser für mich unbekannt-bekannt erinnerungsschwangeren Umgebung zu bewegen und Teil davon sein zu dürfen.

.

Deutsche, ich möchte Euch etwas sagen.

All so lange als Ihr guten lieben tüchtigen deutschen Brüder Euch darüber streitet, welche Verfassung, welches Kaiserreich, welche Verträge, welche nicht vorhandenen Verträge denn für das weitere Vorgehen Maß geben sollen, so lange werdet rotieren, Schaum schlagen, werdet Ihr die verworrene Situation noch verschlimmern.

„Wir wollen ein Volk sein von Brüdern“. So muß der Grundfluß heißen. Ihr seid dazu hoch talentiert. Brüderlichkeit ist eine Eurer angestammten Tugenden und Stärken. Erinnert Euch.

Wie nur kommt es, daß Ihr Euch untereinander zerfleischt? Die Antwort kennt jeder, der etwas vom Leben verstanden hat. Weil ein jeder Einzelne von Euch sich in sich selber zerfleischt.

Deutscher!

Erinnere Dich dessen, was wer Du bist! Du bist edel und du bist gut, Du bist stolz und tapfer, Du bist kreativ und klug, Du bist liebevoll und brüderlich.

Aus dieser Gesinnung heraus findet Ihr Euch, finden gute Geister zusammen, fassen Absicht und konkretisieren gemeinsam, findet Ihr die international richtigen Ansprechpartner, entfesselt Ihr Eure wunderbaren Kräfte zu Eurem und der Aller Wohle.

.

Herzensgruß vom alten Schweizer Thom Ram auf Bali nach Deutschland,11.07.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.


29 Kommentare

  1. Das ist nicht nur schön und liebevoll gesagt ,aber in der heutigen Zeit
    kommt es mir leider so vor als würde man versuchen einen Sack
    voller Flöhe unter einen Hut zu bringen .Die kleinen Grübchen welche es
    schaffen in Harmonie und Eintracht mit einander zu Leben ,sind in diesem Land
    eine verschwindend kleine Minderheit .Die politischen „Parteien“ sind das klassige Beispiel.
    ein einziges Lügen, Betrügen, Hauen und Stechen sowie ihre kriminellen Machenschaften
    zu frönen, Das Wahlvolk ist denen egal solange sie sich selbst ihre Taschen füllen können.
    Und genau diese „Gesinnung“ ist es: willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.
    Wenn Talente Tugenden und Stärken nicht in die richtigen Bahnen gelenkt werden
    und selten in der Realität zu erkennen sind ,dann ergibt sich dieses Bild was du in deinen Worten
    zum Ausdruck gebracht hast.

    Gefällt 2 Personen

  2. Bettina März sagt:

    Hallo Thom, vergessen?

    Bletchley Park! Der Fluch wirkt. Immer noch….
    Habe ich selbst im meiner Familie erlebt. Dieser Selbst-Haß bzw. Selbst-Verachtung/Verleugnung. Alles von „oben“ hinnehmen, weil wir doch so „schuldisch“ sind.

    Es hörte doch nicht auf. 80 Jahre und noch länger. Und wenn, dann werden noch ein paar „Opfa“, irgendwo ausgegraben, damit es niemals aufhören darf.

    1.
    Hilfe der Aufklärung kann nur von außen kommen, um diesen Fluch aufzulösen.

    2.
    Innerlich müssen wir viel aufarbeiten.

    Wir teutsch-bunzelis müssen, allen Widrigkeiten zum Trotz, diesen Unholden verzeihen. Wir dürfen sie vor allem nicht hassen, auch wenn es sehr schwer fällt, denn davon leben sie. Von diesen niedrigen Energien. Sie wollen ja, daß wir sie hassen.

    3.
    Und wenn wir das nicht schaffen sollten, diesen Unwesen zu verzeihen, bitten wir Isa um Hilfe.

    Gefällt mir

  3. ignifer1 sagt:

    Liebe Bettina,

    Punkt 2 und 3 gleicht den Inhalten von Savannah Nobels letztem Video – und ich glaube das trifft es durchaus.
    Das Verzeihen ist das bewusste Ablösen von Anhaftungen und ein damit sich selbst freimachen ohne jedoch dem anderen einen Freibrief zu gewähren.

    Gefällt mir

  4. arnomakari sagt:

    Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen,
    man muss ihnen auch zuhören können.——
    Wer nicht verzeihen kann, kann auch nicht lieben, Ursache und Wirkung, bestehen immer noch.
    Was sagen dei Himmlischen Mächte dazu, das die Menschen immer noch nicht begriffen haben, das sie manipuliert werden.????

    Gefällt 2 Personen

  5. Mujo sagt:

    Haut mich Glatt um, was wie ein Liebes Beweis zu diesen Land 🙂

    Gefällt mir

  6. DET sagt:

    Thom,

    Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ….. woher und von wem dieser Slogan stammt muss ich Dir nicht erklären;

    Solange dieser Sumpf hier nicht trocken gelegt ist, solange kann sich auch nichts Neues entwickeln, so jedenfalls
    sehe ich es und danach wartet eine Menge Aufarbeitung auf die Deutschen !!

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    @Wolfgang Böhmer
    10/07/2021 UM 23:22

    Wolf Biermann hat es einmal in einer Rede kurz bevor er starb im Bundestag gesagt. Das größte Problem sind die Lobbyisten hier, wie eine Krake haben sie alles vereinnahmt.
    Genau das ist das Problem, die Politiker sind nur noch Steigbügelhalter der Großindustrie. Darum haben wir so schwache angepasste Degenerierte Politiker die nur noch ihr eigen wohl im Blickfeld haben. Inzwischen hat es Merkel Perfektioniert, in ihrer langen Amtszeit hat sie nur die reingeholt die Lobbyisten ihr Vorgeschlagen haben. Spahn ist das Markanteste beispiel.
    Und alle Medien sind ebenso in den Händen von einer kleinen Elitären Reichen Gruppe die wiederum ein Teil der Lobbyisten sind. Da schließt sich der Kreis.
    Wäre dem nicht so, dann wären wir vielleicht einen ähnlichen weg wie Schweden gegangen und hätten uns nicht so Korrumpieren lassen. Stattdessen seit Flinten Uschi den EU Rat Vorsitzenden hat beginnt sich diese Krake auf alle anderen Länder auszubreiten.

    Zum Glück, wirklich zum Glück gibt es noch genug Aufrichtige Menschen hier denen viel an dieses Land liegt und es nicht so runterkommen lassen wie es das Kasperl Theater in Berlin Veranstaltet. Auf die setze ich das es täglich mehr werden.

    Gefällt 2 Personen

  8. Bettina März 11/07/2021 UM 00:19 „Wir teutsch-bunzelis müssen, allen Widrigkeiten zum Trotz, diesen Unholden verzeihen.

    Nö, müssen wir nicht. Ich halte mit dem Wort Isas dagegen: „Du sollst kein Mitleid in dir gegen sie aufkommen lassen und ihnen keine Barmherzigkeit entgegen bringen, sondern sie mit ganzem Haß hassen und an ihnen den Bann vollstrecken.“

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    DET

    Gleichzeitig zum – ich pflichte Dir gopfertami bei – Not wändenden äußeren Ausräumen sind wir gerufen, innere und äußere Aufbauarbeit zu tun. Äußerlich wichtig heute: Schulterschluß.

    Wieder einmal: Sowohl als auch, sowohl als auch, Freund!

    Gefällt mir

  10. arnomakari 11/07/2021 UM 03:21 „Wer nicht verzeihen kann, kann auch nicht lieben.“

    Nö, das stimmt so einfach nicht!
    Man kann auch ohne verzeihen, lieben. Freilich ist das Lieben einfacher, wenn man auch vergeben kann, aber das Verzeihen ist weder eine notwendige noch eine hinreichende Bedingung, um lieben zu können.
    Denn Liebe heißt die Angst verlieren. Und die Angst verliert man nicht daduch, daß man verzeiht, sondern in dem man die Angst fahren lässt.
    Man muß dazu nur aus dem Angstzug des Lebens in den Glaubens = Vertrauens-Zug des Lebens umsteigen.

    Freilich – jeder wird schon mal den Spruch: „Vergib deinem Nächsten, wie dir selber!“ gehört haben.

    Ein großes Wort das ist, oder? Aber dieser „Befehl“ verlangt nun einmal keinen „bedingungslosen Gehorsam“, sondern ist an das „wie dir selber!“ gebunden; denn das, was ich mir selber nicht verzeihen kann, das kann ich auch unmöglich einem anderen vergeben.

    In seiner Ganzheit, kann dieses *Gebot des Lebens* nur erfüllt und gelebt werden, wenn man selber frei ist – und zwar frei von jeder Selbst-Anklage, Selbstbemittleidung und Selbstverdammung … und das heißt nichts anderes, als sich so anzunehmen, wie man nun einmal [zunächst einmal (geworden)] ist, denn erst dann kann man auch damit beginnen, das große Werk der Selbst-Erlösung in Angriff zu nehmen.
    Doch dazu MUß der Mensch erst einmal in sich Selber vertrauen und dies kann er eben nur dann, wenn er das „Vertrauen in seine eigen Angst“ verliert, also fahren lässt und in den anderen — Ja! diesen unbekannten, vollkommen fremden — Zug wirklich einsteigt; in diesen Zug des Lebens, der auf einem vollkommen anderen Gleis steht, als der Angst-Zug … und auch wenn es manchmal so scheint, daß diese beiden Züge „doch“ in die Gleiche Richtung fahren würden – so stellt man irgendwann schließlich fest, daß es nicht DIESELBE Richtung ist.

    ——————————————————————————————————————————————–

    Mein dreiminütiger Unterricht im schönen Fach der Philosophie, ist damit beendet und ihr dürft den freien Tag genießen — auch in Deutschland scheint heute die Sonne und der Himmel ist blau – okäi nicht ganz so schön wie über Bali oder Uganda, denn dort ist der Himmel ja auch tatsächlich größer als hier.

    Und für alle, die nicht ohne Hausaufgaben auskommen können, hier noch etwas zur Erinnerung: *PAX VOBISCUM* (17.02.2014) hier ursprünglich mal auf bb unter „Galaria“ zu lesen — aber leider nicht mehr aufrufbar [gut das wenigstens ich mir das alles abgespeichert habe!!! Thom Ram, du schwächelst doch nicht schon jetzt und hast das alles gelöscht???] und sehr wertvoll sich das dort Geschrieben noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, wo ich u. a. schrieb:

    „Ich habe gerade eben mal einen Begriff dafür entwickelt. Spontane Ideen sind ja meist gute.

    Consciousness handicapped person (CHP) oder Bewusstseins Behinderter Mensch (BBM). Da die englische Sprache sehr wichtige Worte und Begriffe aus dem Deutschen übernommen hat, wie etwa Angst, Mensch, Kindergarten, bietet sich hier der Begriff

    Consciousness handicapped Angst-Mensch (CHAM) [Hebräisch: חָם (heiß, Hitze, Ärger, Groll, Ingrimm, Verdruss, Wut, Zorn; Griechisch: Χαμ] oder
    Bewusstseins Behinderter Angst-Mensch (BBAM) [oder: ‚Bammel‘ statt ‚Bunzel‘] an.

    Consciousness handicapped Angst-Mensch (CHAM) ist meine Wahl.

    Dies könnte dann nach ICP Katalogisiert und damit auch in verschieden Behinderten-Grade eingeteilt werden,
    die wir – also thomram, petra, gartenamsel, vollidiot, hansi-im glück mit Berater ewald1952 unter meiner philosophischen Leitung – ausarbeiten.

    0 = keine Behinderung (vollidiot, thomram, petra, ich, hansi-im glück, gartenamsel, ewald1952 / ist alphabetisch sortiert)

    50% = grundsätzlich zunächst alle anderen, denn schließlich wollen wir an der Therapie verdienen 😉

    51% bis 89% = alle in Religionsgruppen oder Philosophiegemeinschaften Registrierten

    90% bis 100% = Papst, Priester, Pastoren, Philosophen, Juristen, Kanzler, PMs, Minister, Beamte

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    …und, guter DET…

    „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“….mir ist scheißegal, wer das Wort geprägt hat. Die drei Begriffe deuten auf einen Teil der Ziele, die ich permanent, im Alltag, anpeilt halte.

    „Gleichheit“ und „Brüderlichkeit“ können von Geistesriesen missdeutet werden. Sie sagen dann, „Gleichheit“ bedeute alle seien Gleich, was widernatürlich und satanisch ist, und sie sagen dann, Frauen müßten sich so wie Männer verhalten. Solch Unsinn überwuchert heute alles Edele in einem Maße, daß ich dies aussprechen muß.

    Ach ja, auch „Freiheit“ kann man unterstellen, es bedeute „ich kann tun und lassen was ich will“….also auch mal etwas lügen betrügen oder morden. Was nun mit „Freiheit“ eben nicht gemeint ist.

    Gefällt 1 Person

  12. arnomakari sagt:

    Jauchuchanam nur kurz jeder ist seines Glückes schmied, das leben ist doch so einfach, die mseisten Menschen machensich dad leben selber schwer, ohne das sie es merken, weil sie nur noch ums Geld kümmern, das ist für die meisten sehr wichtig.
    Ich liebe die schönen Sprüche, aber ich nehme sie nicht Wörtlich,

    Gefällt mir

  13. Drusius sagt:

    Aus dem „Rechtssystem“ Teil 2 von Hans Meier zum Verständnis, was im sichtbaren Bereich läuft:
    Der Papst wurde in Selbstlegitimation der Römischen Kirche zum Treuhänder des GLOBAL ESTATE TRUST und Arbiter of Law und trägt Verantwortung für Luft, Land und Wasser für alle Nationen. Er übertrug die Verantwortung für:
    Luft: an den Rector of the National Shrine in Washington D.C.
    Wasser: an den britischen Monarchen
    Land: an den Secretary of the Treasury [Finanzminister](US)

    Das bildete die Basis für das angelsächsische System. 1930 wurde beschlossen, dieses System weltweit geheim zu halten und das wurde auf allen ideologischen Seiten gemacht.
    Die Auflösung des Römischen Rechts wurde beschlossen: Seit dem 21. Juni 2011 ist die Romanus Pontifex offiziell aufgelöst, über Ritus Mandamus und Ritus Probatum; öffentlicher Eintrag Nummer 983210-331235-01004. Hiermit ist alle Rechtsprechung des Römischen Reiches auf der Erde null und nichtig. Alle Cestui Que Vie -Trusts sind seit dem 15. August 2011 über
    den Ritus Probatum Regnum und Ritus Mandamus aufgelöst. (Öffentlicher Eintrag des Doku-mentes Nummer 983210-341748-240014). Dieses beinhaltet die Auflösung des Trusts und Amtes bekannt als Aeterni Regis, und als die „EwigeKrone“ oder „die Krone“ nebst all ihrer Ablegern, die Beendigung aller Siedlungsurkunden (settlement certificates), Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, der Bonds und Ansprüche (claims) einschließlich der Autoritäten der Bank for International Settlements (BIS = Zentralbank der Zentralbanken – gegründet, auch um den 2. Weltkrieg führbar zu machen).

    Deshalb verkündet Trump, daß der Staat wieder den Menschen gehören soll. Und deswegen gibt es wieder „freiheitliche Bewegungen“ der „nationalen Souveränität“ in den einzelnen „Ländern“. Das könnte etwas bessere Bedingungen schaffen, wenn die, die wirklich die Macht haben, es wollten. Allerdings hatte deren „Leitstrahl“ bisher keine Schnittstelle zu den Menschen.

    Nur hat das weltweit kaum jemand verstanden.

    Gefällt 1 Person

  14. DET sagt:

    @ Drusius
    11/07/2021 UM 20:28

    Als oberster Treuhänder für die Menschen bei der Holy See und Prinzipal für die Belange der ursprünglichen USA
    fungiert die Anna von Reitz; das was ich euch mal vermittelte war und ist keine Fiktion !!
    Trump war oder ist nur CEO von zwei Super-Firmen, die wahrscheinlich auch schon aufgelöst sind. Er selbst kann
    nur der Vorreiter zur Errichtung der ursprünglichen Federalen Government (auch bekannt als Republik) sein, die
    dem Menschen dient, er selbst kann sie aber nicht errichten; das hängt mit seinem gegenwärtigen politischen Status
    zusammen und mit Verträgen, die die ursprünglichen USA mit der Holy See, Westminster und weitere abgeschlossen
    haben.

    Gefällt mir

  15. DET 11/07/2021 UM 22:06

    Also als Mensch brauche ich keinen Treuhänder — all diese „Treuhänder“ können mir gestohlen bleiben, mir an den Füßen klehen und mich dreimal kreuzweise.

    Gefällt mir

  16. arnomakari 11/07/2021 UM 20:25 „Jauchuchanam nur kurz jeder ist seines Glückes Schmied“

    Da ist viel wahres dran, aber auch das Schmieden will erlernt sein – damit wid niemand geboren.
    Lehrling – Geselle – Meister. So etwas lernt man halt nicht in einem Wochenendseminar.
    Sein eigenes Glück zu schmieden bedarf einer gründlichen Ausbildung, Ausdauer und Geduld.
    Und wie im echten Leben, brechen viele die Ausbildung ab – zu anstrengend ist den Meisten die Arbeit an sich Selber – oder sie schaffen es mal gerade mit Ach und Krach zum Gesellen und nur wenige werden danach Meister …

    Gefällt 1 Person

  17. DET sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 00:18

    Das Du keinen Treuhänder brauchst, das glaube ich Dir. Wenn da aber niemand ist der für
    die Menschen spricht, und die Rechte für diese einfordert und vertritt, machen Andere das !!!

    Gefällt 1 Person

  18. Mujo sagt:

    @DET
    12/07/2021 UM 02:32
    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 00:18

    „Das Du keinen Treuhänder brauchst, das glaube ich Dir. Wenn da aber niemand ist der für
    die Menschen spricht, und die Rechte für diese einfordert und vertritt, machen Andere das !!!“

    Das stimmt nicht ganz. Nicht andere machen das, sondern man/frau lässt sich das mit sich selbst machen, aus Unwissenheit, wenn man weis aus Ignoranz oder Dummheit. Und am meisten aus Bequemlichkeit. Das volle Sorglos all Inklusive Paket als Sklave ist den meisten am liebsten. Darum Impfen sich auch so viele Freiwillig, man möchte doch auf nichts verzichten. Selbst verfrühtes Ableben gehört mit dazu. Viel schlimmer ist es ausgegrenzt zu werden als Außenseiter. Dann sind die meisten Menschen völlig hilflos, das ist für die schlimmer als der Tod.

    Gefällt 1 Person

  19. DET 12/07/2021 UM 02:32 @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו 12/07/2021 UM 00:18
    „Das Du keinen Treuhänder brauchst, das glaube ich Dir. Wenn da aber niemand ist der für
    die Menschen spricht, und die Rechte für diese einfordert und vertritt, machen Andere das !!!“

    Jeder Mensch muß für sICH Selber sprechen! … und seine Rechte vertreten!

    Ich bin KEIN Bittsteller bei irgendwem oder irgendwas:
    KEIN Bittsteller bei irgendeinem Gott oder Menschen,
    weshalb es für mich auch nicht in Frage kommt, irgend etwas
    von Was oder Wem auch immer „einzufordern“!

    Ich kann selber für mICH sprechen und mICH Selber vertreten.

    Nur Sklaven benötigen es, dam Andere das für einen machen!

    Gefällt mir

  20. Mujo
    12/07/2021 UM 06:41
    @DET
    12/07/2021 UM 02:32
    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 00:18

    „Das Du keinen Treuhänder brauchst, das glaube ich Dir. Wenn da aber niemand ist der für
    die Menschen spricht, und die Rechte für diese einfordert und vertritt, machen Andere das !!!“

    ***“Das stimmt nicht ganz. Nicht andere machen das, sondern man/frau lässt sich das mit sich selbst machen, aus Unwissenheit, wenn man weis aus Ignoranz oder Dummheit. Und am meisten aus Bequemlichkeit. Das volle Sorglos all Inklusive Paket als Sklave ist den meisten am liebsten. Darum Impfen sich auch so viele Freiwillig, man möchte doch auf nichts verzichten. Selbst verfrühtes Ableben gehört mit dazu. Viel schlimmer ist es ausgegrenzt zu werden als Außenseiter. Dann sind die meisten Menschen völlig hilflos, das ist für die schlimmer als der Tod.“***

    Außer drei !!! habe ich dem nichts hinzuzufügen – damit hast du alles gesagt!!!

    Gefällt mir

  21. Josef sagt:

    Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, @“DET“ ist die Wurzel allen Übels in Europa!

    So hat der Untergang begonnen! Nichts ist mehr heilig, alles wurde von den Niedrigen in den Schmutz ihres Einflußes gebracht! Und wie wir wissen, . . . mit Gewalt! – – –
    Und das machen sie heute noch. Vorbei ist es mit der Fürsorgepflicht des Vorgesetzten! Steht zwar noch in manchem Gesetzbuch, aber nur der Form halber. – Und die Gauner haben es sogar geschafft, dass die Menschen diese widerliche Brut als „alternativlos“ akzeptieren. Langsam, langsam dämmert es den Menschen.
    Vielen Dank an Tom für diese Liebeserklärung!!!
    Im wahrsten Sinne des Wortes bringt diese einiges in Bewegung! Freut mich.

    Gefällt mir

  22. Thom Ram sagt:

    Josef 07:31

    Gern geschehen, Josef, gern und aus tiefem Herzen.

    Gefällt mir

  23. DET sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 06:55

    Wenn Du für Dich selbst sprechen kannst und es auch tust und wenn ich fragen darf:
    wo und wann hast Du deine Rechte als Mensch eingefordert ??

    Gefällt 1 Person

  24. DET 12/07/2021 UM 15:20 @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו 12/07/2021 UM 06:55 „Wenn Du für Dich selbst sprechen kannst und es auch tust und wenn ich fragen darf: wo und wann hast Du deine Rechte als Mensch eingefordert ??“

    Ja, wo schon? Nirgends! Ja, wann schon? Nie! —
    Und um die Antwort auf die mögliche Frage „bei wem eingefordert?“ vorwegzunehmen: Ja, bei wem schon? Bei niemandem.

    Was ich an den Fragen nicht verstehe, ist, warum ich überhaupt meine Recht einfordern soll, die ich bereits habe und die niemand mir nehmen kann.

    Gefällt mir

  25. DET sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 15:40

    „…Was ich an den Fragen nicht verstehe, ist, warum ich überhaupt meine Recht einfordern soll,
    die ich bereits habe und die niemand mir nehmen kann….“

    Das ist ja das Problem. Die Rechte die Du bei deiner Geburt mitbekommen hast, werden schon
    von Anderen beansprucht, Du hast es nur noch nicht mitbekommen!

    Gefällt mir

  26. DET 12/07/2021 UM 15:55 @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו 12/07/2021 UM 15:40 „…Was ich an den Fragen nicht verstehe, ist, warum ich überhaupt meine Recht einfordern soll, die ich bereits habe und die niemand mir nehmen kann….“ „Das ist ja das Problem. Die Rechte die Du bei deiner Geburt mitbekommen hast, werden schon von Anderen beansprucht, Du hast es nur noch nicht mitbekommen!“

    Sieh es mir bitte nach, aber darüber kann ich nur lachen.
    1.) Wer sollen denn diese „Anderen“ sein?
    2.) Ist es vollkommen wurscht, ob irgendjemand meine Rechte beansprucht – denn von mir wird er sie nicht erhalten.
    3.) So, da beanspruchen also irgendwelche Irren meine Rechte – und wie wollen sie diese denn bekommen? — Klar, man kann mich überfallen, einsperren, foltern und sogar ermorden – aber dadurch werden diese Wahnsinnigen doch nur meines Körpers und Lebens habhaft, aber niemals meiner Rechte.
    Nebensächlich: Ich wurde bereits überfallen, weggesperrt und gefoltert – ich kenne mich da also ein wenig mit aus – aber meiner Rechte und meiner Würde sind sie totzdem nicht habhaft geworden.
    Wer weiß, wer man Selber ist, hat eine innere Macht, die niemand zu brechen vermag.

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

    Ha-ul-jau-hu, Ha-ul-jau-hu
    Ha-ul-jau-hu, Ha-ul-jau-hu
    Jau’hu-shua, Jau’hu-shua
    Jau’hu-shua, Jau’hu-shua

    Jau’hu-shua, Jau’hu-shua
    Jau’hu-shua, Jau’hu-shua
    Ha-ul-jau-hu, Ha-ul-jau-hu
    Ha-ul-jau-hu, Ha-ul-jau-hu

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

    Avi Abba, Avi Abba,
    Abba Abba, Avi Avi
    Abba Jau’hu, Abba Jau’hu,
    Jau’hu Jau’hu, Avi Avi
    *
    **
    ***
    *****
    ********
    Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin
    weil ich lebe, weil ich lebe

    weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin
    weil Ich Bin
    weil Ich Bin
    weil Ich Bin

    Ich Bin der Ich bin
    Ich Bin der Ich Bin
    weil ich lebe, lebe, lebe
    weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin
    *
    **
    ***
    *****
    ********
    I am, I am, I am
    for I live, I live, I live
    I live
    for I am, I am, I am

    I am who I am
    I am who I am
    for I live, I live, I live
    I live for I am who I am
    *
    **
    ***
    *****
    ********
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

    eh-jeh ascher eh-jeh (Exodus 3:14)

    So definiere ich mich, wenn ich es mit „gesellschaftlicher“, „staatlicher“, „kirchlicher“ oder religöser GEWALT auf Grundlage der Philosophie des RECHTS zu tun habe.
    RECHT ist eine Philosophie, die vom Todeskult, der mal Papsttum, mal Kirche, mal Christentum, mal christliche Religion genannt wird, weiter entwickelt wurde, um die vom Todeskult – mental, kulturell, religös und auch ganz praktisch materiell – gefangen gehaltenen Sklaven zu unterhalten (unten zu halten). Im Laufe der Geschichte haben die Menschen nämlich viel Wissen angehäuft und so bedurfte es immer komplexerer „Formen“, die die Halter der Menschen entwickelten, um ihre Sklaven halten zu können. Wie zu allen Zeiten, der nie beendeten Sklaverei, muss nur für das Empfinden GESORGT werden, damit der Sklave sich frei FÜHLT, wenn ihm der Verstand auch mitteilt, dass er sich damit in einer Illusion befindet.
    Der Beginn der Menschenhaltung fällt in den Zeitraum, da der Mensch andere biologische Lebewesen zum Überleben anfing zu domestizieren … –
    und entdeckte, dass bestimmte Rohstoffe nützlich zum Gebrauch für das Überleben sein können … –
    dafür braucht es viel menschliche Arbeitskraft zum Abbau derselben … –
    kein Tier käme von selbst auf die Idee, bunte Steine oder Metalle freiwillig abzubauen … –
    das wird ihnen von anderen Tieren beigebracht … –
    so auch das Denken … – 😉

    1. Gemäß § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches beginnt die Rechtsfähigkeit des Menschen mit der Vollendung der Geburt.

    2. Im Sinne des RECHTS handelt es sich bei mir, dem Menschen georg löding, somit um eine Natürliche Person (Maske/Strohmann/ LARVE) des RECHTS gemäß BGB.

    3. Als Natürliche Person ist seine Staatsangehörigkeit Deutschland (Anlage A)

    4. Als zu den Menschenaffen gehörendes Lebewesen hat er seinen Wohnsitz innerhalb des Gebietes des Verfassungsstaates Deutschland, einem originären (geborenen) Völkerrechtssubjekt, also einem Rechtssubjekt des Völkerrechts.

    5. Zum 12. September 1944 wurde Deutschland – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde – völkerrechtswidrig beschlagnahmt, am 8. Mai 1945 kapitulierte das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt, am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt über Deutschland. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.

    6. Als Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) Georg Löding des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird, beantwortet der Mensch georg löding (sui juris), die ihm gestellte Frage.

    7. Der Mensch georg löding (sui juris) ist von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird zu unterscheiden,

    da es sich beim Menschen[1] georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, das zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.

    8. Der Mensch georg löding (sui juris) BENUTZT das Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann/ LARVE) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB.

    Damit absolut kein Missverständnis aufkommt: nur biologisch! ist der Körper des Menschen ein Tier-Sein. Der Mensch definiert sich aber nicht über seinen biologischen Tier-Körper! Ja! hat im eigentlichen Sinne auch gar nichts mit dem Mensch-Sein selbst zu tun, denn der biologische Körper des Menschen ist lediglich das wichtigste Eigentum des Menschen als Person. – „Person“, weil ich bisher noch keinen besseren Begriff dafür habe, mit dem die übrigen meiner Art sich noch mental etwas vorstellen oder verstehen können. Ich könnte – aber nicht in unserer Schuldkultur – den Begriff „Sohn Gottes“ oder Menschensohn verwenden.
    Dies hat aber durch den Jahrhunderte langen Mißbrauch eine negative religöse Konation und da aus „Gott“ im westlichen Kulturkreis eine Drei-Personen-Gottheit GEMACHT wurde, bleibt dann den verwirrten und verirrten wenigstens noch ein wenig Trost, dass sie „doch noch, was von „Gott“ haben und mit ihm teilen“, obwohl der KULT des TODES aus dem Menschen ein Böses-Sein GEMACHT hat, das schuldig und von Gott getrennt wäre. Was ihm ja auch von der oben genannten Philosophie Recht ständig bestätigt wird. [Ich schreibe ja als einer aus dem westlichen Kulturkreis kommender Mensch, in einem Gespräch mit einem Afrikaner, Muslim, Hindu, Juden oder Buddhisten aus anderen Kultur-, Vorstellungs- und Denk- Kreisen müsste ich ja ganz andere Begriffe verwenden, denn etwa die Gleichsetzung oder ein „Heranrücken“ Gottes mit „Person“ ist im Islam eine empörende Blasphemie, weil das Wort „Person“ dort eine ganz andere Bedeutung hat als bei uns.]

    Der Mensch definiert sich darüber, daß er Mensch ist – also über sein Mensch-Sein! Dieser Menschen lebt in einem biologischen Körper, der dem Tiere ähnelt und sich in vielem gleicht. Dieser eigentliche Mensch ist geschlechts-, rasse-, säugetier-, primaten-, menschenaffen- und gattungslos.

    Dieser Mensch ist mehr als nur ein Geschöpf. Er ist Abbild Gottes und bezieht seine Würde von ihm. Geschöpf ist der Mensch nur bezogen auf den ihm eigenen biologischen („Tier“-) Körper. Die Menschen-Person ist aber weder Schöpfung noch Geschöpf sondern durch Geburt Geborener. Geburt, weil durch Gott gezeugt und aus ihm geboren [2].

    Damit haben wir hoffentlich kurz genug dargelegt, was der Mensch ist, nämlich „Gebilde“ – biologisch-körperliche Schöpfung – Geschöpf (biologische Dimension, dem biologischen, materiellen, physikalischem „unterworfenes“ Lebewesen / Leben Atmendes Wesen) und Selbst-Sein (aus Zeugung und Geburt Gottes, überdimensional).

    Als Geschöpf ist der Mensch sterblich
    als Selbst-Sein ist der Mensch unsterblich

    Als Geschöpf ist der Mensch zeitlich und räumlich gebunden
    als Selbst-Sein ist er vor aller Zeit, vor allem Raum und vor aller Materie.

    Außerhalb der Lehre Christi gibt es zur Frage, was der Mensch sei, keine wahrhaftigen Antworten; auch die Überlieferungen des „Alten Testamentes“ enthalten nur Andeutungen. Religionen, Philosophien, Wissenschaft, Humanismus und die schier unendliche Zahl von Weltanschauungen spekulieren auf der Basis falscher, oftmals wahnhafter Vorstellungen, so daß die Welt ein großes Durcheinander – das „Tohuwabohu“ darstellt – die Babylonische Verwirrung.

    Der Mensch als körperliches Lebewesen „aus Fleisch und Blut“ hat einen biologischen Körper. Dieser wird von chemischen, elektronischen und mechanischen Prozessen gesteuert. Allgemein sprechen wir bei den Versuchen das Äußere oder Innere des Menschen zu umschreiben von Instinkten, Trieben, Gefühlen, Empfindungen und bezeichnen die übrigen Eigenschaften, wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Tasten als Sinne.

    Dem „Verstand“ will man einen eigenen Platz zuweisen. Die Spekulanten wollen ihn als „Geist“ verstanden wissen, damit sie ihren Unsinn von „Körper, Seele und Geist“ aufrechterhalten können. Wir gestehen dem Verstand jedoch keine höhere Rolle zu als ihm gebührt und ordnen ihn dem biologischen Körper als Sprach- und Denksinn zu.

    Das ist uns besonders wichtig, weil wir damit der „Vernunft-Religion“ Stütze und Stab aus den Händen geschlagen und ihren totalitären Machtanspruch vernichtet haben. Die „Vernunft-Religion“ bezieht ihre Albernheiten aus der sogenannten „Erkenntnis“ – auch Erleuchtung oder Gnosis genannt. Mit dem Begriff „Erkenntnis“ (griechisch Gnosis) wären die Anhänger und Gläubigen, nämlich die Humanisten – vor allem in Deutschland – nicht weit gekommen, spottet doch die gesamte Christenheit „der Erkenntnis“ und das aus gutem Grund. So erfanden sie dann das Wort „Aufklärung“ (im englischen: „enlightment“ also eher mit „Erleuchtung“ zu übersetzen). Aufklärung deshalb, um den Schein wahren zu können, es handele sich hier um etwas gar zu Neues, nie Dagewesenes und nicht etwa um die „Erkenntnis“ (Gnosis) oder die Philosophie aus alten Tagen, den Blödsinn der Manichäer (Gnostiker) und anderen „Kennern“ und „Wissenden“.

    „Erleuchtung“ konnten sie ihr Gefasel auch nicht nennen, da stand ihnen, der ach so verhaßte – Paulus von Tarsus – im Wege, der diesen Begriff exklusiv für die Christenheit und die Gläubigen in Beschlag genommen hatte. Und Gläubige wollten diese Humanisten ja auf keinen Fall sein, meinten sie doch etwas Größeres und Besseres gefunden zu haben. Paulus sprach nämlich von der Erleuchtung des Herzens – also des ganzen wirklichen Menschen und von der Erkenntnis Christi, die alles menschliche Denken (Verstand) übersteigt.

    Unsere kecken Anhänger der „Vernunft-Religion“ wollen aber nur dem einen Körperteil, nämlich dem Gehirn – wo der Verstand quasi entsteht – diese Würde der Erkenntnis allein zubilligen. So wurde ein neuer Gott geboren. Und Göttern muß man bekanntlich Opfer bringen. Und wahrlich alles wurde diesem neuen Gott „Verstand“ geopfert – der ganze Mensch nämlich! Denn nur einem Körper-Organ wurde die absolute Macht über den ganzen Menschen zugebilligt und alle anderen Körper-Glieder und Körper-Organe ihrer Würde beraubt. Diese stolze Selbstgewissheit der Vernunft hatte, wie wir an anderer Stelle zeigen werden, verheerende Auswirkungen auf das gesamte Menschengeschlecht.

    Nur eines noch: diese „Verstandes-Religion“ der Humanisten erhebt Macht- und Gestaltungsanspruch auf den ganzen Menschen und alle menschlichen Gemeinschaften. Die Aufklärung und der Humanismus entwürdigen und entmündigen damit die Menschen.
    Die Eigenverantwortlichkeit wird dadurch geraubt und die freie Entfaltung der Persönlichkeit gemaßregelt. „Gemaßregelt“ ist eigentlich zu höflich ausgedrückt, denn in Wahrheit verhindert und unterdrückt sie die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Menschen, wie wir es ja auch in der Wirklichkeit wahrnehmen können.

    [1] Wikipedia 2011: Ian McDougall u. a.: Stratigraphic placement and age of modern humans from Kibish, Ethiopia. In: Nature, Band 433, 2005, S. 733–736, doi: 10.1038/nature03258

    [2] Genesis 2,7b Psalm 87,5 u. 6 Johannes 1,13 Brief an die Epheser 3,14

    ::: Exodus 3:14 :::

    „Ich Bin der Ich Bin“

    denn Ich lebe
    Ich Habe Leben
    doch das Leben
    Bin Nicht Ich

    „I Am Who I Am“

    for I live
    I Have Life
    but Life I Am Not

    „אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה“

    eh-jeh ascher eh-jeh


    Der Mensch ist ein Sein. Weil er ein Sein ist, deshalb ist er gut. Der Mensch ist ein sehr gutes Sein. Weil er ein sehr gutes Sein ist, deshalb ist er heilig. Der Mensch ist also ein sehr gutes und heiliges Sein. Als Sein HAT der Mensch NICHT ein Selber, sondern er IST ein Selber. Dass er IST, darin gleicht er „Gott“, ohne dass er dadurch „WIE“ „Gott“ sein müsste.

    Die fundamentale Irrlehre der christlichen Religionen, sofern es sich um eine Religion oder institutionelle, und damit hierarchisch konstituierte Kirche handelt, ist, dass es keinen Gott gibt. Diese Behauptung von mir kann zunächst einmal Verwunderung oder Widerspruch auslösen.

    ***Wer aber behauptet, dass der Mensch ein böses Sein ist, „erhebt Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen, und fällt unter den Urteilsspruch des Propheten.“***

    Und was ist es denn anderes als Gott zu leugnen, wenn ihm offen widersprochen wird? „Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. […] Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut.” Genesis 1:26-31 (traditionelle – falsche – Übersetzung, aber dennoch nahe am „Sinn“ des dort stehenden Textes)

    Und zu einem bösen Sein ist der Mensch erdacht und konstruiert worden; denn wenn er bereits als „Sünder“ gezeugt, empfangen und geboren wird, was soll das anderes sein, als ein böses Sein? Oder ist denn Sünde gar etwas gutes und nicht etwa böse? Ich kann nicht bekennen, dass Gott der Schöpfer allen Seins ist und gleichzeitig fantasieren, dass der Mensch ein böses Sein ist – es sei denn es herrscht eitel Freude, ihn den Herrn der Welten, zum Gespött machen zu können. Wäre der Mensch – und nach Ansicht dieser Irrlehre ist es so – tatsächlich ein böses Sein, wird Gott, der Vater, zum Urheber des Bösen gemacht. Aber weder hat er das Böse geschaffen, noch lässt er es zu. Es sei denn, Gott wird für einen Demiurgen (griechisch δημιουργός dēmiourgós „Handwerker“) gehalten, dem sein Werk nicht geglückt ist.

    ***Der Mensch ist ein gutes Sein. Was ihm mangelt ist, dass er nicht in unveränderlicher Weise gut ist. Das Gute kann gemindert und vermehrt werden. Es kann verdorben werden. Wird es gemindert oder verdorben, so ist das etwas Böses.***
    Das verdorbene ‚Gut-Sein‘, nennt sich Sünde und dem in seinem ‚Gut-Sein‘ verdorbenen Menschen, dies nennt sich Sünder. Als Mensch ist er also gut, als Sünder hingegen ist er böse. Es besteht also für den Menschen sowohl die Möglichkeit Sünder zu werden als auch nicht Sünder zu sein. Aber von Natur aus ist der Mensch ein sehr gutes und heiliges Sein, und kein schlechtes, verdorbenes Gut oder ein Sünder und damit ein böses Sein.

    *** Augustinus in Glaube, Hoffnung und Liebe St. Benno-Verlag GmbH Leipzig – DDR – 1982, Kapitel 13, S. 25-26

    Gefällt mir

  27. DET sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    12/07/2021 UM 16:37

    Ich habe zwar dein Komment nicht gelesen, aber Du hast Recht.

    Gefällt 2 Personen

  28. Mujo sagt:

    @DET

    Mir gefällt dein Humor 😉

    Gefällt 1 Person

  29. Ostfront sagt:

    Das Wirrnis in Deutschland / Ein Wort an meine deutschen Brüder

    Gebet um Kraft [ Walter Flex, 1917 ]

    Keines Menschen Alltag ist frei von erbärmlichen Stunden, Alles Menschenleben ist Kranken und Wiedergesunden.

    Doch in der schwächsten Stunde auch flehe ich nicht um mein Leben, Gott, du kannst es mir nehmen, du hast mir´s gegeben.

    Eines erfleh´ ich im Stande der Schwachheit von dir allein: Laß die kraftlose Stunde mein letztes Stündlein nicht sein !

    Gott, du hast mir noch immer die matten und schlaffen Stunden zum würdigen Leben umgeschaffen —

    Laß mich vom Brot des Todes nicht unwürdig essen, Laß in der heiligen Wandlung mich alle durchlittene Schwachheit vergessen !

    ————————————————————

    Ewiges Deutschland – Ein deutsches Hausbuch

    Weihnachtsgabe des Winterhilfswerkes des Deutschen Volkes [ 1939 ]

    ————————————————————

    Das vorliegende Buch, das die größte soziale Gemeinschaftsorganisation unseres Volkes als Weihnachtsgabe in die Hände der deutschen Familien legt, kann mit Fug und Recht als ein wirkliches deutsches Hausbuch bezeichnet werden.

    Angefangen vom größten Sänger des frühen Mittelalters, Walther von der Vogelweide, bis hin zum jüngsten Staatspreisträger, dem unbekannten Hitlerjungen, der seiner Sehnsucht nach dem großen Volksreich in den „ Liedern der Getreuen “ Ausdruck verlieh, haben alle echten Dichter und Künder deutscher Seele, die seit einem Jahrtausend das Fühlen und Denken des Volkes in Vers und Prosa ausdrückten, in diesem Buche Raum gefunden, um unserer Generation vom Erlebnis ihrer Zeit zu berichten.

    Mögen diese unvergänglichen Werte deutscher Dichtung in die Herzen aller deutschen Volksgenossen eingehen, denen dieses Hausbuch beschert wird. Möge es in besinnlichen Stunden für alle seine Leser ein Quell steter Freude werden !

    Dr. Goebbels

    ————————————————————

    Die Kunst des Lesens – Adolf Hitler

    ————————————————————

    Ich kenne Menschen, die unendlich viel „ lesen “, und zwar Buch für Buch, Buchstaben um Buchstaben, und die ich doch nicht als „ belesen “ bezeichnen möchte. Sie besitzen freilich eine Unmenge von „ Wissen “, allein ihr Gehirn versteht nicht, eine Einteilung und Registratur diese in sich aufgenommenen Materials durchzuführen. Es fehlt ihnen die Kunst, im Buche das für sie Wertvolle vom Wertlosen zu sondern, das eine dann im Kopfe zu behalten für immer, das andere, wenn möglich, gar nicht zu sehen, auf jeden Fall aber nicht als zwecklosen Ballast mitzuschleppen.

    Auch das Lesen ist ja nicht Selbstzweck, sondern, das eine dann im Kopfe sondern Mittel zu einem solchen. Es soll in erster Linie mithelfen, den Rahmen zu füllen, den Veranlagung und Befähigung jedem ziehen; mithin soll es Werkzeug und Baustoffe liefern, die der einzelne zu seinem Lebensberufe nötig hat, ganz gleich, ob dieser nur dem primitiven Broterwerbe dient oder die Befriedigung einer höheren Bestimmung darstellt; in zweiter Linie aber soll es ein allgemeines Weltbild vermitteln.

    In beiden Fällen ist es aber nötig, daß der Inhalt des jeweilig Gelesenen nich in der Reihenfolge des Buches oder gar der Bücherfolge dem Gedächtnis zur Aufbewahrung übergeben wird, sondern als Mosaiksteinchen in dem allgemeinen Weltbilde seinen Platz an der ihm zukommenden Stelle erhält und so eben mithilft, dieses Bild im Kopfe des Lesers zu formen.

    Im anderen Falle entsteht ein wirres Durcheinander von eingelerntem Zeug, das ebenso wertlos ist, wie es andererseits den unglücklichen Besitzer eingebildet macht. Denn dieser glaubt nun wirklich allen Ernstes „ gebildet “ zu sein, vom Leben etwas zu verstehen, Kenntnisse zu besitzen, während er mit jedem neuen Zuwachs dieser Art von „ Bildung “ in Wahrheit der Welt sich mehr und mehr entfremdet, bis er nicht selten entweder in einem Sanatorium oder als „ Politiker “ in einem Parlamente endet.

    Niemals wird es so einem Kopfe gelingen, aus dem Durcheinander seines „ Wissens “ das für die Forderung einer Stunde Passende herauszuholen, da ja sein geistiger Ballast nicht in den Linien des Lebens geordnet liegt, sondern in einer Reihenfolge der Bücher, wie er sie las und wie ihr Inhalt ihm nun im Kopfe sitzt.

    Würde das Schicksal bei seinen Anforderungen des täglichen Lebens ihn immer an die richtige Anwendung des einst Gelesenen erinnern, so müßte es aber auch noch Buch und Seitenzahl erwähnen, da der arme Tropf sonst in aller Ewigkeit das Richtige nicht finden würde. Da es dies nun aber nicht tut, geraten diese Neunmalklugen bei jeder kritischen Stunde in die schrecklichste Verlegenheit, suchen krampfhaft nach analogen Fällen und erwischen mit tödlicher Sicherheitheit natürlich die falschen Rezepte.

    Wäre es nicht so, könnte man die politischen Leistungen unserer gelehrten Regierungsheroen in höchsten Stellen nicht begreifen, außer man entschlösse sich, anstatt pathologischer Veranlagung schurkenhafte Niedertracht anzunehmen.

    Wer aber die Kunst des richtigen Lesens innehat, den wird das Gefühl beim Studieren jedes Buches, jeder Zeitschrift oder Broschüre auf all das aufmerksam machen, was seiner Meinung nach für ihn zur dauernden Festhaltung geeignet ist, weil entweder zweckmäßig oder allgemein wissenswert. Sowie das auf solche Weise Gewonnene seine sinngemäße Eingliederung in das immer schon irgendewie vorhandene Bild, das sich die Vorstellung von dieser oder jener Sache geschaffen hat, findet, wird es entweder so korrigierend oder ergänzend wirken, also entweder die Richtigkeit oder Deutlichkeit desselben erhöhen.

    Legt nun das Leben plötzlich irgendeine Frage zur Prüfung oder Beantwortung vor, so wird bei einer solchen Art des Lesens das Gedächtnis augenblicklich zum Maßstabe des schon vorhandenen Anschauungsbildes greifen und aus ihm alle die in Jahrzehnten gesammelten einzelnen diese Frage betreffenden Beiträge herausholen, dem Verstande unterbreiten zur Prüfung und neuen Einsichtnahme, bis die Frage geklärt oder beantwortet ist.

    Nur so hat das Lesen dann Sinn und Zweck. [ Aus dem Buch des Führers „ Mein Kampf “]

    Ewiges Deutschland – Ein deutsches Hausbuch [ PDF ] ↓

    Klicke, um auf Weihnachtsausgabe%20des%20Winterhilfswerkes%20des%20Deutschen%20Volkes%20-%20Ewiges%20Deutschland%20Ein%20deutsches%20Hausbuch%20%281939%20Scan%29.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: