bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Jetzt testen halt Lehrer“ / „Ich wundere mich, dass ihr euch nicht wundert“

„Jetzt testen halt Lehrer“ / „Ich wundere mich, dass ihr euch nicht wundert“

Lehrer sollen die Schüler nun sich selber testen lassen. In der Klasse. Täglich? Das habe ich nicht recht verstanden, doch meine ich, ja.

Gunnar Kaiser ist Lehrer. Er ist Betroffener. Haargenau zeigt er die Schrecken, welche der Vorgang mit sich bringt.

Gunnar Kaiser wundert sich, dass offenbar die Mehrzahl der Lehrer ohne weiter nachzudenken Folge zu leisten bereit ist.

Wundere ich mich? Ich wundere mich nicht.

2000 bis 2018 war ich immer wieder mal kurze Zeitspannen in CH Schulen tätig. Ich bewunderte meine Kollegen; die meisten waren von besten Absichten beseelt, waren gut zu den Kindern und arbeiteten sehr fleißig. Doch Erdengeschehen? Etwas von dem, was hinter den Kulissen geschieht? Ich traf keinen, der auch nur leise Ahnung gehabt hätte. Noch nicht mal das Sichtbare sahen sie: Die massenhaften Chemtrails. Wasserdampf, klar.

Und so wundere ich mich nicht. Vom Schiff aus schätze ich, dass 90% der Lehrer, welche eh schon als wenn nichts wäre maskiert vor maskierten Kindern stehen, die Schüler auch den Test-Wahnsinn ohne mit der Wimper zu zucken durchführen lassen werden.

Soll ich es sagen? Ich sage es. Maskierte Lehrer finden die Testerei vermutlich wichtig. Von denen finden wohl die meisten die „Impfung“ wichtig. Ich weine keine Träne, wenn sie sich „impfen“ lassen.

18 Minuten.

Thom Ram, 18.03.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.

Nachtrag, 19.03.

Heute morgen erst ist mir das Wichtigste eingefallen.

Was lernen die Kinder, wenn sie sich in der Schule selber „auf Corona“ testen müßen?

Hä???

Was lernen sie?????

Sie lernen:

Ich muß meiner Gesundheit misstrauen!“

Schwärzeste Paedagogik. Satanisch.

.

.

.


31 Kommentare

  1. Marika sagt:

    Oh doch, ich wundere mich sehr wie die Menschen sich zu soetwas hergeben. Was sind das für Leute? Auf gar keinen Fall Pädagogen, sofort entlassen. Vielleicht wäre Schulen schließen doch nicht so verkehrt, statt dessen dürften die Kinder miteinander spielen und unter Anleitung eines Empaten lernen. Dann lernen sie auch eher die Wahrheit kennen und nicht das Lügengeflecht welches man uns als Wahrheit all die Jahre angedreht hat.
    Zum Glück hab ich in der Schule nicht aufgepaßt. Doch ich wundere mich ohne Gleichen, daß sich kaum einer wundert.

    Gefällt 3 Personen

  2. Marika sagt:

    Oh hab ich fast vergessen, liebe Lehrer: Das ist Beihilfe zur psychischen Körperverletzung, das wird Folgen für euch haben und nicht zu knapp!!!

    Gefällt 3 Personen

  3. palina sagt:

    mich regt es auf, dass sich niemand aufregt.
    Das nennt man psychische und physische Folter.

    Die ganzen „Methoden“ der Maßnahmen stammen aus Folterprgrammen.

    Gerhard Wisnewski
    hat er in seinem neuen Jahrbuch veröffentlicht.

    Gefällt mir

  4. Marika sagt:

    jupp Palina, wie in Quantanamo

    Gefällt 1 Person

  5. Ignifer sagt:

    Spätestens jetzt müssten die Lehrer geschlossen ins Direktorat gehen und auch einen Zettel abgeben.

    Gefällt mir

  6. palina sagt:

    das werden die nicht tun. Zumindest die wenigsten, Ignifer.

    So spaltet man Menschen und das wissen diese Politik Schranzen ganz genau. Deswegen wird das auch nach unten deligiert.

    Gefällt mir

  7. Ignifer sagt:

    Liebe palina,

    ,aber vielleicht kommen ein paar mehr ins Grübeln und halten es nicht mehr aus die Kinder auf Geheiß von teils kinderlosen und völlig entarteten Kreaturen zu Quälen.
    Es ist schwer Entscheidungen zu treffen, die einen Einschnitt verpassen, aber mein Mann und ich haben ihn nach langen gemeinsamen Gesprächen getan. Ich gebe zu, wir sind in einer guten Ausgansposition, aber die fiel uns auch nicht in den Schoß, sondern die haben wir uns in den letzten 15 Jahren geschaffen, während uns Teile der Verwandschaft ausgelacht und für Dummköpfe erklärt haben.
    Jedenfalls hat die Entscheidung, die mein geliebter Begleiter und ich gefällt haben den Seiteneffekt, dass wir nun jeden Monat einen vierstelligen Betrag weniger am Konto haben – und wisst ihr was? Wir vermissen nichts. Das einzige was uns nun „fehlt“ ist lediglich der Wahnsinn, der damit verbunden war.
    Im grunde haben wir jetzt mehr als je zuvor.
    Mein Mann geht in der Hobby Imkerei auf, braut Wein, und macht Käse und ich bin die Hüterin unserer gemütlichen Höhle und pflege den Garten samt gemietetem Feld.
    Das kann natürlich nicht jeder, aber jeder der es kann, sollte sich überlegen es zu tun.

    Das Deligieren nach unten kann aber auch nach hinten losgehen – gerade unter den momentanen Bedingungen. Ich versuche in mir das Bild aufrecht zu erhalten, wie mehr und mehr Menschen an ihrem Arbeitsplatz plötzlich lächelnd und friedlich aufstehen und nach Hause gehen.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Ignifer 20:41

    Ein Aufsteller, dein Kommentar.

    Welch Entscheidung war es denn, die du und dein Partner damals trafen? Die Kinder aus der öffentlichen Schule nehmen?

    Gefällt mir

  9. Mujo sagt:

    Das habe ich heute von der Schule bekommen:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Erziehungsberechtigte,
    liebe Schülerinnen und Schüler,
    unser Ziel ist es, auch in den derzeitigen Pandemiezeiten so viel Präsenzunterricht wie
    möglich anbieten zu können, dabei aber größtmöglichen Gesundheitsschutz zu
    gewährleisten und die Infektionsgefahr zu minimieren.
    Ein neuer Baustein des gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für
    Gesundheit und Pflege erarbeiteten Hygienekonzepts ist ein freiwilliges und
    kostenloses Selbsttestangebot an alle Schülerinnen und Schüler in der Schule. Die
    Selbsttestung findet im Klassenzimmer oder an einem anderen hierfür geeigneten Ort
    statt. Bei dem Test handelt es sich um einen sog. kurzen Nasenabstrich. Zu den
    näheren Rahmenbedingungen darf an dieser Stelle auf die weiteren Informationen auf
    der Website des Staatsministeriums unter http://www.km.bayern.de/selbsttests sowie durch
    Ihre Schule verwiesen werden.
    Um die Selbsttests durchführen zu können, benötigen wir die Einwilligung der
    Schülerin bzw. des Schülers. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern bis zur
    Vollendung des 14. Lebensjahres muss mindestens eine erziehungsberechtigte
    Person einwilligen, bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ab Vollendung des
    14. Lebensjahres zusätzlich diese selbst. Diese Einwilligung ist sowohl für die
    Durchführung der Tests an sich als auch für die damit ggf. verbundene Verarbeitung
    personenbezogener Daten erforderlich.
    Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Selbsttestungen werden
    ab diesem Zeitpunkt nicht mehr durchgeführt. Eventuell noch in diesem
    Zusammenhang gespeicherte Daten werden umgehend gelöscht.
    Bitte füllen Sie die nachfolgende Einwilligungserklärung aus und geben diese
    ausgefüllt an Ihrer Schule ab. Danke!

    Und gleichzeitig damit ein Schreiben vom Kultusministerium:

    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 80327 München
    Per OWA
    Über die Schulleitung
    An die Eltern und Erziehungsberechtigten der
    bayerischen Schülerinnen und Schüler

    Covid-19-Schutzmaßnahmen an den Schulen in Bayern:
    Selbsttests für Schülerinnen und Schüler
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seit Kurzem sind in Deutschland Corona-Selbsttests zugelassen. Daraufhin
    haben wir in der Staatsregierung entschieden, diese Selbsttests auf
    freiwilliger Basis allen Lehrkräften und allen Schülerinnen und Schülern in
    Bayern anzubieten. Denn wir sind fest überzeugt, dass regelmäßige und
    kontinuierliche Testungen den Schulbetrieb in diesen Zeiten deutlich
    sicherer machen können.
    In den beiden Wochen vor den Osterferien führen wir die Selbsttests an
    den bayerischen Schulen schrittweise ein. Spätestens nach den Osterferien
    soll jede Schülerin bzw. jeder Schüler sich zweimal pro Woche in der
    Schule selbst testen können.
    Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die folgenden Punkte:
     Die Selbsttests finden in der Schule statt. Sie sind kostenlos und
    freiwillig.

    Merkt ihr wie perfide die Vorgehen !!!
    Es wird betont auf Freiwillig aber die brauchen meine Unterschrift um die Körperverletzung zu Legitimieren.
    Wer es durchführt ist mir noch nicht bekannt.
    Ihr dürft dies gern weiter Teilen an allen Eltern die ihr kennt mit eigenen Kommentaren daran.

    Ich werde jedenfalls nichts Unterschreiben, im gegenteil. Die werden eine Warnung bekommen falls die es wagen sollten meine Kinder zu Testen.

    Gefällt 1 Person

  10. Vollidiot sagt:

    Zwei Berufsstände geben heutzutage ein trauriges Bild.
    Die Mediziner und die Lehrer.
    Lehrer haben die Aufgabe den Kindern gerecht zu werden.
    Sie aber, als Gekaufte, weil Beamte und Diener des Staates, so verinnerlicht, haben vergessen, daß sie dem Volk dienen, wie die Polizei.
    Die Regierungen mit ihren Kultusbürokraten sind lediglich Vermittler, allerdings mittlerweile als Wertedemokraten im Sumpf der Hybris um Luft ringend, wohl bald verreckend im selbst produzierten Unrat. Sie machen alles mit.
    Wen wunderts, wenn man GEW-Funktionär*innen und andere Lehrerverbändekader*innen hört. Der eigene Ranzen*innen interessiert. Diese Herr*innen haben zwar einen Beruf – allerdings keine Berufung.
    Diese zwei Berufe, dazu noch viele Juristen, die sich in die Hose kackend im Büroschrank verstecken, zeigen ein Bild, das vor 87 Jahren schon mal nix erkwickliches zeigte.
    Klar, je mehr von Staatsknete leben desto schlimmer wird alles, ergo wünschen unsere Linksblockflötenkader, nebst DDR-Erikale vom blauen Hemd, daß möglichst viele in Abhängigkeit geraten, gekauft, korrumpiert werden.
    Bei den Medizinern sind es die Kammern als Büttel des Staates.
    So ähnlich kotzt sich Sauerkraut mit Eisbein, lästig ists die Sauerkautfäden aus der Nase zu ziehen………….
    Moralische Kompetenz in dieser Form – so steht dieses Klaster von Lehrer*innen vor unseren Kindern.
    Wie sollen auf diese Weise Kinder das Wichtigste lernen?
    Fürs Leben.
    Nicht für Notenkacke.
    Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte…….
    Das war mal, heutzutage sind es die wohlbekannten Rüche, die ahnungsvoll durchs Land wabern – Gier, Lüge, Heimtücke, Verkommen- und Feigheit.
    Dazu wählen dann die Bürger so wie in BW und RP.
    Die Anständigen, Wachen begeben sich auf die Straße und werden dann von vielen Kreaturen als Nazis und Antisemiten beschimpft – da sind wir dann bei den Richtern, die den strengen Parteigeruch ausströmen.
    Hoch lebe der Fäulnisgeruch des Faschismus.
    Vor 200 Jahre wirkte Metternich (A), 100 Jahre später, auch nach Kriegszeiten die Angelsachsen und heute heulen ähnliche, gekauften Kreaturen in fast allen Ländern im Krieg gegen die menschliche Entwicklung.
    Die Angst als Herrschaftsinstrument, was Hermann Göring so äußerte adaptieren unsere Wertedemokraten unscheniert.
    Faschismus hat eben etwas faszinierendes an sich, Instinkte betteln darum und charakterlich Wabernde, aktuell gut zu orten, geben sich ihm hin.
    Der Bürger, reifmanipuliert – halb zog es ihn, halb sank er hin – ins Loch der Unfreiheit.
    Streng wissenschaftlich ist der Mensch ein Tier, sagt man*in, also soll ers auch bleiben, helfen kann er sich nur selber.
    Münchhausen ist da Vorbild.

    Gefällt 3 Personen

  11. Ignifer sagt:

    Lieber Thom,

    ich habe schon vor Jahren meinen Job als Intensivkrankenschwester an den Nagel gehängt und mich eine Weile der häuslichen Altenpflege gewidmet. Dort haben die aber mit irrsinnigen Zeitvorgaben eine für diese Menschen notwendige würdige Pflege und Zuwendung unmöglich gemacht. Hätte ich nur einen oder zwei Patienten gehabt, dann wäre es mir wurscht gewesen und die gute halbe Stunde länger ohne Entgeld gearbeitet, aber wir hatten Touren mit vielen Pflegebedürftigen und dann wäre das zeitlich nicht zu machen gewesen.
    Später bin ich in einer traumhaften Gärtnerei als Hilfskraft angestellt gewesen, aber ich habe mich dann geweigert ausserhalb des Bereiches wo es sinnvoll ist beruflich OP-Masken zu tragen (nämlich im OP oder bei anderen Eingriffen).
    Das ist ein Teil der Einkünfte die jetzt (nicht wirklich) fehlen.
    Mein Mann hat viele Jahre in einer tollen Klinik mit Geburtshilfe in der Anästhesie gearbeitet und war wirklich glücklich, bis die Klinik eingesackt wurde und die Bereitschaftsdienste kaum noch bezahlt wurden. Zudem wurde die Geburtshilfe zugemacht, weil es sich „nicht lohnte“. (Klar, spontan Gebährende bringen keine Kohle – das muss dann schon der Kaiserschnitt mit Komplikationen sein ….. diese Irren) und zur Krönung wurde der Bereich „Geschlechtsangleichung“ massiv ausgebaut.
    Darauf hin hat er zu einer Zeitarbeitsfirma gewechselt (wo er richtig fett verdient hat) und fand sich jedoch wieder im Umschraub Labor. Dann und wann wurde er auch auf speziellen Corona-Intensivstationen eingesetzt.
    Glücklich war er nicht mehr und sagte auch, dass er überhaupt nicht mehr das Gefühl hat, etwas sinnvolles, geschweigen denn etwas im Sinne des Wohles eines Menschen zu tun, sondern mit seiner pflegerischen Tätigkeit das zu unterstützen, was er selbst alles andere als hilfreich empfindet.
    Ich habe ihm gesagt, dass – egal wie er sich entscheidet – wir das schon schaffen und er sich keine Sorgen wegen der Finanzen machen soll, sondern jetzt nur seine innere Stimme wichtig ist.
    Jetzt arbeitet er wieder in einer Klinik, die weitestgehend vernünftige Eingriffe tätigt und diese Verstümmelungsmedizin (und ich rede hier nicht von Menschen, die tatsächlich zweigeschlechtlich geboren sind – die sollen jede nur mögliche Hilfe bekommen) überhaupt nicht im Programm hat.
    Das ist der zweite Teil der Einkünfte, die jetzt erheblich niedriger sind und das ist der große Batzen.

    Zudem ist unser Sohn bereits volljährig, in Ausbildung und verfügt über ein gesundes Selbstbewusstsein und scheut auch einen nötigen Konflikt nicht.
    Unsere Tochter geht noch in die Realschule, aber wir wissen die Dinge so zu nutzen, dass uns keiner was kann – allerdings läuft dieses Jahr auch ihre 12jährige Schulpflicht ab (ja, sie hat zwei freiwillige Ehrenrunden gedreht aber ich war damals nicht bereit sie für einen schwachsinnigen Lehrplan ins nächste Jahr zu quälen, der kaum etwas enthält was einem nützliche Fähigkeiten fürs Leben vermittelt).
    Wir haben uns bereits erkundigt, was ein Fernstudium für ihren Realschulabschluss kostet, sollte man es wagen uns die Segungen der Test- und Pharmaindustrie aufzuzwängen.
    Du siehst schon, wir haben es diesbezüglich ungleich leichter als jene, die da noch voll drinhängen und man mit Strafen droht. Geld und Knast sind in meinen Augen irgendwie noch wegzustecken, aber wenn einem die Kinder genommen werden, dann ist das eine ganz andere Hausnummer – und die Drecksäcke werden auch das versuchen.

    Einige Kollegen meines Mannes haben sich den Sternentöter bereits geben lassen. Er wurde ebenfalls gefragt und hat dankend abgelehnt. Bisher lassen sie ihn in Ruhe. Sollte das dort aber zur Pflicht ausgerufen werden, habe ich mit meinen Eltern den Worst Case Plan besprochen – igendwie geht es immer weiter.
    Wir alle in der Familie sind zäh, haben keine Angst Neues zu beginnen, Ausgedientes hinter uns zu lassen, können aus so gut wie Nichts etwas Brauchbares/Essbares herzustellen, das was andere als Müll entsorgen zu traumhaften Dingen umgestalten und wir haben uns von Herzen gern.
    Was braucht es mehr …

    Gefällt 3 Personen

  12. Thom Ram sagt:

    Ignifer 23:35

    ich danke dir für deinen Bericht, ich fühle mich überwältigt und beglückt darob.

    Wir sind uneinnehmbare Festungen.

    Ihr habt im Außen mehr zu rudern als ich zur Stunde. Ich gratuliere zu Euren Taten.

    Gefällt 2 Personen

  13. Thom Ram sagt:

    Hilke 21:43

    …immer wieder gut, der. Wahrlich!

    Gefällt 1 Person

  14. Bettina März sagt:

    Ignifer,
    ein Hoch auf die Familie. Wie ein kleiner Clan. Denen kann keiner was. Hut ab. Alles Liebe….

    Gefällt 1 Person

  15. palina sagt:

    @Ignifer
    vielen Dank für die Schilderung eines Teiles deiner Biografie.

    Sich mit den „Problemen“ auseinandersetzen und handeln, das ist genau das Richtige.

    Hatte ich schon vor vielen Jahren. Kindergarten wollte ich machen. Fehlte allerdings die staatliche Ausbildung. Hatte ein Waldorf-Ausbildung.
    Habe das Problem gelöst indem ich eine Kinderspielgruppe gegründet habe.

    So umgeht man Gesetze.

    Fand dieses Interview dazu sehr passend.
    Juliane Prentice – Unsere Kinder in Not

    Gefällt mir

  16. palina sagt:

    @Volli
    „Faschismus hat eben etwas faszinierendes an sich, Instinkte betteln darum und charakterlich Wabernde, aktuell gut zu orten, geben sich ihm hin.
    Der Bürger, reifmanipuliert – halb zog es ihn, halb sank er hin – ins Loch der Unfreiheit.
    Streng wissenschaftlich ist der Mensch ein Tier, sagt man*in, also soll ers auch bleiben, helfen kann er sich nur selber.“

    Sehr treffend!!!

    Köstlich die weihnachtliche Schrift mit den Sternchen.
    Hatte ich kürzlich auch jemand geschrieben, der mir eine Email mit Sternchen gesendet hat:
    „Vielen Dank für die Weihnachtspost mit den vielen Sternen.“

    Gefällt mir

  17. palina sagt:

    @Mujo
    „Ich werde jedenfalls nichts unterschreiben, im Gegenteil. Die werden eine Warnung bekommen falls die es wagen sollten meine Kinder zu testen.“

    rischtig so – immer Attacke.

    In Baden Württemberg geht es auch gerade rund. Die wollen die Kindergärten wieder schliessen. Doch jetzt wehren sich Eltern und Träger dagegen.
    Bin gerade im Austausch mit meiner Tochter, die einen privaten Kindergarten hat.

    Sie hat zum Glück einen gesunden Menschenverstand.

    Dürfen nur noch Kinder betreuen, die in einer Notlage sind. Ist noch nicht beschlossen, soll aber kommen.

    Weisst du was da eine staatliche Einrichtung gemacht hat im vorauseilendem Gehorsam?
    Das kann man gar nicht glauben ist aber so.
    Die Leiterin hat Loszettel ziehen lassen. Wer kommen darf und wer nicht.

    Da fehlen einem die Worte.
    Bzw. rechts und links eine runterklatschen, wenn möglich ohne Zeugen.

    Gefällt mir

  18. Mujo sagt:

    🔴 Beate Bahner im Gespräch: Test- und Impfpflicht für Schüler – Was können wir dagegen tun?

    Gefällt mir

  19. Mujo sagt:

    @palina 06:12

    Auf das gerade gepostete Vid gibt es ein link für ein Musterschreiben „keine Einwilligung für PCR Test oder vergleichbaren Test an Schulen“ das man sich runter Laden kann.
    Werd dies erst mal Freundlich mit einen Telefonat klären, erst wenn ich das Gefühl habe das sie uneinsichtig sind gehe ich den nächsten Schritt.

    Ich merke auch das es keine Logik hat mit den Unterricht. Wärend mein Sohn der Jüngere schon 2 Wochen Früher im Wechselunterricht ist und das bleibt so weiter ist jetzt meine ältere Tochter tägl. in der Schule.
    Kleinkinder wollte man Früher den präsent Unterricht ermöglichen weil sie weniger den Wirus übertragen, jetzt sind sie weniger anwesend als die größeren !

    Das aller wichtigste ist die Haltung der Kinder, und da kann ich mich auf meine Verlassen das sie sich den Test verweigern. Das haben wir in vielen Gesprächen geklärt. Ihr Selbstbewusstsein ist wärend der Krise Stärker geworden bei all den Einschüchternden maßnahmen. Die Kinder ohne Angst zu Stärken halte ich immer noch für das Wichtigste von allen.
    Wenn die Eltern kein Rückgrat zeigen sind die Kinder jeder Staatlicher Willkür ausgesetzt.

    Gefällt 1 Person

  20. Thom Ram sagt:

    Heute morgen erst ist mir das Wichtigste eingefallen.

    Was lernen die Kinder, wenn sie sich in der Schule „auf Corona“ selber testen müßen?

    Hä???

    Was lernen sie?????

    Sie lernen: Ich muß meiner Gesundheit misstrauen.

    Schwärzeste Paedagogik. Satanisch.

    Gefällt 1 Person

  21. Mujo sagt:

    @Thom 08:48

    Wenn man es genauer Betrachtet Leider ja. Das ist Hirnwäsche feinster Art.
    Es wird ihnen Aberzogen damit man die Verantwortung der Gesundheit alleine dem Staat-sprich den Pharma Konzernen überlässt.
    Sie versuchen die Spirituellen Aufklärungsarbeit der letzten 30 Jahren zu Zerstören indem man die Kinder bereits neu Triggert und die Eltern durch Angst gefügig macht.

    Die Pharma Konzerne haben uns den Krieg erklärt ohne es auszusprechen. Ihre Jahrzehnte lange Vorbereitung Erfahren wir seit ca. einen Jahr. Und das mit Hilfe Chinas Machthaber. Ohne deren Zustimmung hätte der Lockdown in Wuhan nie gegeben.

    Sie werden diesen Krieg aber genauso Still Verlieren und in der Versenkung verschwinden. Alles was nicht der Liebe dient ist nicht von dauer.

    Gefällt 2 Personen

  22. Stephanus sagt:

    Wie immer: Inhaltlich und sprachlich hervorragend dargebracht! Wenn nur das Thema nicht so übel wäre …
    Ich habe Kaiser-TV in meine Favoriten eingereiht.
    Für mich stellt sich schon seit einiger Zeit die Frage: Wie lange wird Gunnar Kaiser noch offiziell Lehrer sein dürfen? Wann wird der Schuldirektor auf Druck des Oberschulamtes die Worte sprechen, die ihm vorgegeben wurden?
    Ich hatte in meiner Schulzeit auch einen Lehrer von der Qualität eines Gunnar Kaiser, den ich heute noch in meinem Herzen trage und der zu denen gehört, von denen ich am meisten gelernt habe – nicht nur Schulstoff!

    Die Schattenkreaturen spielen mit den Gefühlen und der werdenden Persönlichkeit unserer Kinder! Und mit unseren … !
    Wir dürfen sie ihr zerstörerisches Werk nicht fortsetzen lassen!

    @Thom 8:48
    Langst du mit dem „ß“ in letzter Zeit absichtlich daneben?

    Gefällt 1 Person

  23. Thom Ram sagt:

    Stephanus

    Nein. Ich befleißige mich, ß im anerkannt korrekten Sinne anzuwenden.
    Nach ä ö ü eu au ….was noch….ß.
    Am Schluß des Wortes ß. Was mich anscheißt, denn u ist kurz und ein Vokal, mir gefällt Schluss besser.
    Du hast mitgekriegt, dass ich von 6 bis 72 nie ß angewendet hatte, da in der Schweiz in der Schule null gelehrt, und jeder Schweizer benutzt lediglich ss?

    Vielleicht werd ich es aufgeben, wenn ich nur stets danebenlange. Danke für deine Frage. Keiner hat sich über das primitive Schweizer immer all überall ss aufgeregt. Dass ß-Kenner unlustig schauen, wenn ß falsch gesetzt wird, so kann ich Pferd stehen das gut.
    Nochmal. Danke.

    Vielleicht für mich Schluß Schluss mit dem Experiment.

    Gefällt mir

  24. Hilke sagt:

    Mujo
    19/03/2021 um 08:43
    „Das aller wichtigste ist die Haltung der Kinder, und da kann ich mich auf meine Verlassen das sie sich den Test verweigern. Das haben wir in vielen Gesprächen geklärt. Ihr Selbstbewusstsein ist wärend der Krise Stärker geworden bei all den Einschüchternden maßnahmen. Die Kinder ohne Angst zu Stärken halte ich immer noch für das Wichtigste von allen.“

    Ganz wunderbar, yes yes und yes. DAS ist der Segen der Krisen im Leben, „aus Wunden Perlen machen“ fällt mir dazu ein, Zitat Hildegard von Bingen. Alle Kraft dir und deiner Familie für all diese Heraus-forderungen ⭐

    Gefällt 3 Personen

  25. Drusius sagt:

    Wenn man sehen kann, welche Würstchen uns ein ganz, ganz mieses Kasperlestück aufführen, dann kann man nur aus dem Saal gehen.
    (https://www.youtube.com/watch?v=KWinj8182tI).

    Gefällt mir

  26. Texmex sagt:

    https://de.rt.com/inland/114614-corona-schnelltest-verweigert-lehrer-im/
    Sie flippen förmlich aus!
    Sie werden die Situation so zuspitzen bis sich alles in einem Riesenknall entlädt.
    Die Kinder werden wieder ( wie in meiner Jugend) zwischen die Mahlsteine geraten.

    Gefällt mir

  27. Stephanus sagt:

    @Thom 21:57
    Ich kann dafür nicht Orgel spielen … 🙂

    Gefällt mir

  28. palina sagt:

    @Thom Ram
    19/03/2021 um 08:48

    „Heute morgen erst ist mir das Wichtigste eingefallen.“

    Das ganze Geschehen ist satanisch.

    Gefällt mir

  29. palina sagt:

    Sitzung 44: Die Wurzeln des Übels

    da sprach heute ein ehemaliger Familienrichter, der 11 Enkel hat.
    Hört euch das an ca. ab 1:20:00 – geht fast 1 Stunde das Gespräch mit ihm.

    Gefällt 1 Person

  30. Mujo sagt:

    @Hilke 22:07

    Danke dir 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: