bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Was nicht gut ist, das muss nicht schlecht sein

Was nicht gut ist, das muss nicht schlecht sein

von Angela. 29.07.2020

Aus den Erzählungen über Zen-Meister:
Buch: Nicht bevor Du stirbst.

Im alten China zur Zeit des Laotse trug sich folgende Geschichte zu:

Ein alter Mann wohnte in einem Dorf, er war sehr arm, aber selbst Könige waren neidisch auf ihn, denn er besaß ein wunderschönes weißes Pferd… Könige boten ihm phantastische Summen für das Pferd, aber der Mann sagte dann: „Dieses Pferd ist für mich kein Pferd, sondern ein Freund. Und wie könnte man einen Freund verkaufen?“ 

Eines Morgens fand der Mann sein Pferd nicht im Stall. Das ganze Dorf versammelte sich, und die Leute sagten: „Du dummer, alter Mann! Wir haben immer gewusst, dass das Pferd eines Tages gestohlen würde. Es wäre besser gewesen, es zu verkaufen. Welch ein Unglück!“

Der alte Mann sagte: „Geht nicht so weit, das zu sagen. Sagt einfach: Das Pferd ist nicht im Stall. Soviel ist Tatsache; alles andere ist Urteil. Ob es ein Unglück ist oder ein Segen, weiß ich nicht, weil dies ja nur ein Bruchstück ist. Wer weiß, was darauf folgen wird?“

Die Leute lachten den Alten aus. Sie hatten schon immer gewusst, dass er ein bisschen verrückt war. Aber nach fünfzehn Tagen kehrte eines Abends das Pferd plötzlich zurück. Es war nicht gestohlen worden, sondern in die Wildnis ausgebrochen. Und nicht nur das, es brachte auch noch ein Dutzend wilder Pferde mit.
Wieder versammelten sich die Leute, und sie sagten: „Alter Mann Du hattest recht. Es war kein Unglück, es hat sich tatsächlich als Segen erwiesen.“

Der alte Mann entgegnete: „Wieder geht ihr zu weit. Sagt einfach: Das Pferd ist zurück… wer weiß, ob das ein Segen ist oder nicht? Es ist nur ein Bruchstück. Ihr lest nur ein einziges Wort in einem Satz – wie könnt ihr das ganze Buch beurteilen?“
Dieses Mal wussten die Leute nicht viel einzuwenden, aber innerlich dachten sie, dass der Alte unrecht hatte. Zwölf herrliche Pferde waren gekommen….

Der alte Mann hatte einen einzigen Sohn, der begann die Wildpferde zu trainieren. Schon eine Woche später fiel er vom Pferd und brach sich die Beine. Wieder versammelten sich die Leute, und wieder urteilten sie. Sie sagten: „Erneut hattest Du recht! Es war ein Unglück. Dein einziger Sohn kann nun seine Beine nicht mehr gebrauchen, und er war die Stütze deines Alters. Jetzt bist Du ärmer als je zuvor.“

Der Alte antwortete: „Ihr seid besessen von Urteilen. Geht nicht so weit. Sagt nur , das mein Sohn sich die Beine gebrochen hat. Niemand weiß, ob dies ein Unglück oder ein Segen ist. Das Leben kommt in Fragmenten, und mehr bekommt ihr nie zu sehen.“

Es ergab sich, dass das Land nach ein paar Wochen einen Krieg begann. Alle jungen Männer des Ortes wurden zwangsweise zum Militär eingezogen. Nur der Sohn des alten Mannes blieb zurück, weil er schlecht laufen konnte. Der ganze Ort war von Klagen und Wehgeschrei erfüllt, weil dieser Krieg nicht zu gewinnen war, und man wusste, dass die meisten der jungen Männer nicht nach Hause zurückkehren würden.

Sie kamen zu dem alten Mann und sagten: „Du hattest recht, alter Mann – es hat sich als Segen erwiesen. Dein Sohn hinkt zwar, aber immerhin ist er noch bei Dir. Unsere Söhne sind für immer fort.“

Der alte Mann antwortete wieder: „Ihr hört nicht auf zu urteilen. Niemand weiß! Sagt nur dies: dass man Eure Söhne in die Armee eingezogen hat, und dass mein Sohn nicht eingezogen wurde. Doch nur Gott, nur das Ganze weiß, ob dies ein Segen oder ein Unglück ist.“


Wer ständig und auf der Stelle urteilt,  wird von Bruchstücken besessen sein, aus kleinen Dingen wird er voreilige Schlüsse ziehen. Urteilen zeugt von einem erstarrten Bewusstseinszustand. Der Verstand möchte immer gern urteilen, denn er hält es für riskant und unbequem,  in Bewegung zu bleiben und dem Leben zu vertrauen.

In Wirklichkeit ist die Reise nie zu Ende. Der eine Pfad endet, aber ein anderer beginnt, die eine Tür schließt sich eines Tages, aber eine andere öffnet sich dafür.

Nur Menschen, die mutig genug sind, sich über das Ziel keine Sorgen zu machen, die sich eher auf einer Reise als angekommen fühlen,  die zufrieden sind,  im JETZT zu leben und  zu handeln, vollbewusst, aber immer von Vertrauen in die Weisheit des Lebens durchdrungen sind, nur solche Menschen sind fähig, das „Ganze“ zu erkennen . Und nur sie fließen mit dem Fluss des Lebens.

Und ganz praktisch und zeitbezogen: Sind wir  bei all der berechtigten Empörung über den Corona-Wahnsinn noch fähig, TIEFER zu sehen, um andere Möglichkeiten zu erkennen? Kann es nicht auch sein, dass sich eines Tages die ganze fürchterliche verordnete Corona-Hysterie sogar als ein Segen für die Entwicklung der Menschheit erweisen wird?  Dafür gibt es durchaus Anzeichen:

-Es ist etwas in Bewegung gekommen in dieser erstarrten Konsum-Gesellschaft,

-viele Menschen stellen sich und ihr Leben auf den Prüfstand,

-denken über neue Wege des Lebens nach,

-sie widmen sich intensiver ihren Kindern,

-der Familienzusammenhalt wird gefördert,

-die Umwelt hat die Chance, sich zu erholen und

es findet eine neue Wertschätzung naturnaher Aktivitäten statt.

Vielleicht ist nur etwas Geduld nötig , um den Übergang in ein besseres Zeitalter voller Menschen , die bewusster handeln und leben,  gelassen und  ohne vorschnelles , abschließendes Urteil , zu erwarten.

Angela

 


74 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    Natúrlich ist diese sch ne Geschichte beispielhaft und richtig, Sie hat sich bei mir im úbrtragenen Sinn mehrfach so ereignet. Die deutsche Kurzform lautet: Der Mensch denkt und Gott lenkt.

    Ein gróßer Vorteil der gesteuerten Corona Pandemie und des Lockdown ist, daß viele Menschen auf einmal viel mehr Zeit haben fúr die Erkentnisgewinnung der üblen Vorgehensweisen der Màchtigen.
    Kaum jemand in D kennt einen Corona-Erkrankten persönlich (ich nur einen einzigen). Dafür kam gestern die Meldung, fúr 400.000 (!) Krankenhausmitarbeiter sei Kurzarbeit in D angemeldet worden.

    Gefällt 4 Personen

  2. Drusius sagt:

    Das Urteil ist das Problem. Es erschafft aus dem Ego einen Schatten.

    Liken

  3. +++Der Mensch denkt und Gott lenkt+++

    Ist das SO ?

    GOTT (.= BewusstSein/Energie) „erschuf“ den Menschen, indem ER ihnen den Nährboden des SEINS zur Verfügung gestellt hat und darum können sich die vielen verschiedenen individuellen Facetten von Gott als ’selbständiges Bewusstsein‘ erfahren.

    Ist es also GOTT, der lenkt … und Mensch kann garnichts dafür – WAS im AUSSEN (in seinem Leben) geschieht ?

    Dazu von mir ne kleine `Nachdenk-Anregung-Geschichte´ :

    Es ist wie morgens die Schlummertaste beim Wecker zu drücken …
    man denkt: ach, es ist sooo schön kuschelig im Bett. Ich möchte noch paaaar Minuten länger da bleiben. … schläft wieder ein … … das war noch nicht genug … …
    irgendwann ist’s so spät das man keine Zeit mehr hat, um gemütlich und in Ruhe aufzuwachen.
    Der Start des Morgens beginnt mit Frust, unter Umständen mit Streß.

    Wen macht man, in der Regel, dafür verantwortlich?
    Den bösen Wecker …
    Doch wessen Entscheidung war’s ?
    Die des Weckers?
    Oder die eigene?

    Nicht’s, rein gar nichts, `im AUSSEN´ ist dafür verantwortlich was, wann, wie geschieht.
    Das sind einzig wir selbst.
    Wir entscheiden uns – verlassen wir das kuschelige Bett und wachen auf und Leben oder schlafen weiter und machen das AUSSEN für alles was passiert verantwortlich.
    Aufwachen bedeutet sich seiner selbst bewußt zu sein und somit auch die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, für sich selbst einzustehen, etc.

    Dann … ist es auch sch…egal wer, wie, was, wann ist, was auch immer geschrieben steht, wer welche Aufgabe hat, was das AUSSEN einem mitteilt, wer man ist (oder glaubt zu sein), ……….
    Dann … LEBT man, jeden einzelnen Augenblick.

    Kommt dann noch die Komponente Liebe hinzu – verflixt – vielleicht ist es dann genau DAS worum es geht:

    Liebe = Liebe.

    Liebe IST

    Gefällt 1 Person

  4. Wolf sagt:

    Das nennt man Fatalismus.
    Ich selbst neige häufig auch dazu.

    Für mich steht allerdings fest:
    Diejenigen, die COVID-19, BLM, die Klimakrise, die Flüchtlingskrise, die Zerstörung der Nationen, Sippen und Familien, die Weltkriege, die Religionen und viele andere Viren und Revolutionen in die Welt gesetzt haben, sind KEINE Fatalisten.

    Gefällt 1 Person

  5. Angela sagt:

    @ Wolf

    Zitat: “ Das nennt man Fatalismus“ …..

    Fatalismus bedeutet eine Haltung, bei der die Ergebenheit in die als unabänderlich hingenommene Macht des Schicksals das Handeln bestimmt.

    DAS ist damit nicht gemeint. Du kannst doch nicht abstreiten, dass Umstände, Dinge, Menschen etc., manchmal plötzlich,- auf Dich zukommen…. , schon alleine an Corona sieht man es. Das bedeutet aber nicht, dass Du dann „aufgibst“ und nichts mehr tust. Dein Handeln kommt aber nicht mehr reaktionär aus dem konditionierten Verstand, sondern basiert auf einer tieferen Einsicht in das , was IM MOMENT vonnöten ist.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  6. Angela sagt:

    @ renateschoenig

    MIR ging es in meinem Text nicht um das „Lenken“, sondern um vorschnelles URTEILEN, ohne das Ganze erkennen zu können.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  7. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  8. Angela
    29/07/2020 um 15:02
    ——————–
    Und ICH habe darauf Bezug genommen >

    Webmax
    29/07/2020 um 13:43
    Die deutsche Kurzform lautet: Der Mensch denkt und Gott lenkt.

    Liken

  9. Webmax sagt:

    Ganz klares Fehlurteil, zu denken, man sei verantwortlich fúr das, was im Außen geschieht. Unmóglich.

    Man ist aber verantwortlich fúr die Beurteilung dessen, was im Außen geschieht.
    Daher der Spruch vom Glúckes Schmied. Denn: Ein Jeder setzt sich seine Schranken selbst!

    Habe da ein krasses Beispiel, fúr Empfindliche nicht geeignet:
    .
    .
    .
    .
    Du lebst in einem repressiven Staat und bekommst mit,
    daß bestimmte Bevólkerungsteile systematisch verschleppt und grausam vergast werden.

    Was ist besser?
    1. Du gehst ins Ausland, um nicht mitschuldig zu werden

    2. Du lieferst der Camarillaa schonenderes Gas und verhilfst mit den dann sprudelnden Einnahmen Bedrohten zur Flucht.

    Gefällt 1 Person

  10. Wolf sagt:

    Angela 29/07/2020 UM 14:57

    Fatalisten werden oft verurteilt, da man über ihre Haltung urteilt, ohne sie jedoch zu begreifen.
    Aus der „Schicksalsergebenheit“ (der Akzeptanz der Situation und der eigenen Rolle) ergibt sich aber nicht zwangsläufig die Folgerung, menschliche Entscheidungen und Handlungen seien bedeutungslos. Fatalismus heißt im engeren Sinne nicht „Laissez-faire“ (wird jedoch oft so verstanden).

    Die Macher der COVID-Krise sind jedenfalls KEINE Fatalisten. Sie gehören zu einer Gruppe unzufriedener Menschen, die seit jeher versucht, das Schicksal der restlichen Welt zu ihren eigenen (vermeintlichen) Gunsten zu bestimmen und sich dabei niemals zufriedengibt.

    Liken

  11. Wolf sagt:

    Es könnte auch sein, daß die COVID-Krise von der reichsdeutschen UFO-Macht veranlaßt wurde, um die Erde zu retten.
    Für Fatalisten wäre dies der Idealfall.

    Liken

  12. Angela sagt:

    @ webmax

    Zitat: „… Habe da ein krasses Beispiel, fúr Empfindliche nicht geeignet:…….. “

    Ich denke, es ist für jeden zur Zeit nicht betroffenen Menschen unmöglich, solche Fragen zu beantworten, weil sie nur „Kopfkino“ sind. Vielleicht würde ein betroffener Mensch zuvor ähnliche Fragen im Kopf herum wälzen, aber ENTSCHEIDEN tut er dann entsprechend seines Bewusstseinszustandes im jeweiligen Augenblick.

    Zitat: „…. Ganz klares Fehlurteil, zu denken, man sei verantwortlich fúr das, was im Außen geschieht. Unmóglich. Man ist aber verantwortlich fúr die Beurteilung dessen, was im Außen geschieht.

    Genauso sehe ich es auch und die Verantwortung bezieht sich dann auch auf das Handeln , was daraus entsteht.

    Angela

    Liken

  13. Angela sagt:

    @ Wolf

    Zitat: „… Es könnte auch sein, daß die COVID-Krise von der reichsdeutschen UFO-Macht veranlaßt wurde, um die Erde zu retten….

    Hahahahaha….

    „Die Macher der Covid-Krise“ sind ein anderes Thema, darüber quillt mir die ( durchaus sinnvolle! ) Information schon aus den Ohren heraus :)) . Mir ging´s um die Umwandlung, die ja in unserer Hand liegt, ähnlich dem Text aus Goethes „Faust“: „Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft“.

    Angela

    Liken

  14. mkarazzipuzz sagt:

    Liebe Angela,
    deine Geschichte ist die alte Leier der Chinesen, von scheinbarer Tiefe nur so triefend, aber immer mit ein wenig Wahrheit beseelt.

    Was will die Geschichte uns denn erzählen?

    Soll ich wirklich etwas dazu schreiben? Es wäre doch nur ein ungeeignetes Urteil. Der Alte würde sagen: „Du bist besessen von Urteilen.“

    Bin ich das wirklich? Wie will ich denn Entscheidungen für mein Tun finden, wenn ich zugegebener Maßen nur auf Grundlage meines bescheidenen Verstandes ein URTEIL finde???

    Der Materialist sagt dazu nicht einmal falsch: „Das Ergebnis eines Tages in deinem Leben ist die Verkettung vorher nicht bekannter Notwendigkeiten“.
    Ich finde das gar nicht mal so schlecht formuliert, ja ich finde es sogar besser als die Blubberformel vom lenkenden Gott….

    Wer nicht bereit ist aufgrund einer !IMMER! unzureichenden Basis !SEINE EIGEN! Entscheidung zu finden, wird sein Leben lang ein williger dummer Tropf der Lenker dieser Welt bleiben.
    Zu einer wie auch immer gearteten Gegenwehr ist so ein Wesen jedenfalls nicht fähig. Und genau das will diese Geschichte bewirken.

    Bewegungslosigkeit, Starre vor dem sowieso kommenden Schicksal! Ergib dich ihm, denn dein Schicksal ist vorbestimmt.

    Ich bin kein Freund von chinesischen Weisheiten, denn China zeigt in seiner langen Geschichte, wie es mit seinen Weisheiten umgeht. Aus China kommt der Begriff „Bonze“. Vorgeschobene Freundlichkeit kommt auch von dort. Anlächeln beim Reichen des Gifttrunks u.s.w.u.s.f.

    Allerdings liegt es mir fern, die Chinesen zu verteufeln, sie haben eine großartige Kultur entwickelt, die wir nicht ansatzweise verstehen können und auch nicht wollen. Ich maße mir hier auch kein Urteil zu ihren Essgewohnheiten an, denn das wäre ein Urteil aus meiner Sicht zu speisen. Ich müsste zu drastisch werden und das will ich hier nicht.

    Also chinesische Weisheiten sind die Sache der Chinesen, nicht die Meinen. Da schaue ich schon eher auf Kant und Konsorten. Aber auch die urteilen ;-).

    Dennoch ist das eher meine Kultur, als die „in meinen Augen“ verlogenen Weisheiten aus Fernost.

    Mit lieben Gruß
    Martin, der krazzi

    Gefällt 1 Person

  15. mkarazzipuzz sagt:

    @ Webmax
    29/07/2020 um 15:51

    Deine Geschichte vom Gas ist die eingebläute Geschichte der Sieger, die selbst Massenmörder sind. In meinen Augen ein wenig abartig.
    Martin, der krazzi

    Gefällt 1 Person

  16. Wolf sagt:

    @Angela

    Der Fatalismus gehört auch zu den Grundtugenden des Bauerntums.
    Der Bauer legt die Hände nicht in den Schoß. Er arbeitet fleißig und bestellt sein Feld.
    Nach getaner Arbeit hofft er auf eine gute Ernte.
    Dabei lautet sein Motto: „Es kommt wie ‘s kommt.“

    Mit dem Buddhismus kennst Du Dich viel besser aus.
    Ich meine sogar, daß der Buddhismus die spirituelle Lehre des Fatalismus (Akzeptanz des Daseins) ist.

    Liken

  17. Angela sagt:

    @ Kratzputz

    Zitat: „… Wer nicht bereit ist aufgrund einer !IMMER! unzureichenden Basis !SEINE EIGEN! Entscheidung zu finden, wird sein Leben lang ein williger dummer Tropf der Lenker dieser Welt bleiben…. An anderer Stelle: “ Wie will ich denn Entscheidungen für mein Tun finden, wenn ich zugegebener Maßen nur auf Grundlage meines bescheidenen Verstandes ein URTEIL finde???…“

    Die Dorfleute entschieden aus ihrem begrenzten Bewusstseinszustand heraus, sie waren , wie die meisten Menschen, nicht fähig, erst einmal innezuhalten und den Dingen die Gelegenheit zu geben, sich zu entwickeln. Sozusagen ERST EINMAL eine Beobachter-Position einzunehmen. Es ging ja gar nicht um das Handeln, sondern um das vorschnelle Urteilen.

    “ Ein williger dummer Tropf der Lenker dieser Welt “ wird man meiner Ansicht nach bleiben, wenn man auf jede Provokation sofort antwortet, Maßnahmen ergreift, sich erregt und nach dem Motto „Aug um Auge, Zahn um Zahn“ handelt. Dann besteht kein Unterschied zwischen dem Lenker und dem Gelenkten.

    Zitat: „… Bewegungslosigkeit, Starre vor dem sowieso kommenden Schicksal! Ergib dich ihm, denn dein Schicksal ist vorbestimmt…“

    Du verwechselst da was. Dazu habe ich weiter oben einen Kommentar an Wolf geschrieben.

    Zitat: „… Ich bin kein Freund von chinesischen Weisheiten, denn China zeigt in seiner langen Geschichte, wie es mit seinen Weisheiten umgeht. Aus China kommt der Begriff „Bonze“. Vorgeschobene Freundlichkeit kommt auch von dort. Anlächeln beim Reichen des Gifttrunks u.s.w.u.s.f.

    Die Sache mit dem Gifttrunk kam bei Sokrates vor.

    Da werden wir niemals übereinstimmen. Für mich sind die alten chinesischen Weisheiten völlig zeitlos, Konfuzius und Laotse einfach gradios. Leider vom heutigen China vergessen….

    Zitat: „… Ich bin kein Freund von chinesischen Weisheiten, denn China zeigt in seiner langen Geschichte, wie es mit seinen Weisheiten umgeht.

    Wie gingen wir denn mit unseren Weisheiten um?

    Schau Dir doch mal an , wohin die von Dir favorisierte Haltung der Empörung, der Rebellion, der Wut , der Gegenwehr die Menschheit gebracht hat. Siehst Du da im Laufe der Geschichte wirklich schon Fortschritte ?

    Angela

    Gefällt 1 Person

  18. Angela sagt:

    @ Wolf

    Zitat: „… Ich meine sogar, daß der Buddhismus die spirituelle Lehre des Fatalismus (Akzeptanz des Daseins) ist.

    Das stimmt nicht, Du meinst sicher den Taoismus.

    Im Buddhismus will man ja dem „Leiden“, d.h. der Unzulänglichkeit jeglichen irdischen Lebens und der ewigen Wiedergeburten entrinnen und Gautama Buddha setzte dem seinen „Achtfachen Pfad“ entgegen.

    Angela

    Liken

  19. Wolf sagt:

    Angela 29/07/2020 UM 17:21

    Danke für Diesen Hinweis!
    Für mich ist heute ein fruchtbarer Tag.

    Gefällt 1 Person

  20. Thom Ram sagt:

    Lieber Krazzi 16:45

    im Namen von Jesus Christus fanden Kreuzzüge und Hexenverbrennungen statt. Schmälert das den Wert der Botschaften, welche er auf Erden gebracht hat?
    Oder anders rum: Ist jeder Chinese Buddhist im Sinne von Gautama?

    Ich staune es bitzeli, mir scheint, du hast grad zu unterscheiden unterlassen, zwischen Botschaft einerseits und anderseits Leuten, welche sich die Botschaft grossgeschrieben auf die Brust kleben und ihr in der Tat zuwidenhandeln.

    Gefällt 1 Person

  21. mkarazzipuzz sagt:

    Nein lieber Thom,
    das habe ich nicht. Ich habe formuliert, dass die mir bekannten „Weisheiten“ der Chinesen in meinen Augen oberflächlich sind. Sie halten oft von einer Handlung ab. Abwarten ist ihre Botschaft. Bis wann denn bitte? Wenn ich dann endlich gestorben bin, ist keine Handlung in dieser Welt mehr nötig. Ich habe dann zu lange gewartet.
    Auch hätte ich mir von:
    @Angela
    29/07/2020 um 17:16
    ein wenig mehr Tiefe in der Diskussion erhofft, aber nicht gefunden.
    Sie wehrt nur aus ihrer Sicht ab. Das könnte verständlich sein.

    Konfuzius ist kein Gott, seine Sprüche werden in Glückskeksen verbacken und u.A. in Läden in denen komische goldenen Katzen solange es die chinesische Bauart erlaubt mit der Pfote winken, verkauft.

    Na klar kann man dem Buddhismus anhängen, ist doch genial, wenn man je nach Verhalten als Irgendwas wieder geboren wird. Aber warum sollten so unvollkommene Wesen, wie wir es sind, denn überhaupt wieder inkarniert werden?

    Wenn wir es in schlapp 100 Jahren nicht geschafft haben etwas zu bewirken, dann helfen uns die nächsten hundert auch nicht weiter.

    Nicht jedem fällt unter einem Apfelbaum die Frucht der Weisheit auf den Kopf.

    Und Thom, wir müssen nun wirklich nicht über die KIRCHE reden. Sie hat sich, wie alle weltlichen Religionen total vom Glauben getrennt und dient dem Mammon.

    Glauben kann Jeder, Wissen zu haben glauben Einige. Und Alles weiß NIEMAND.

    krazzi

    Liken

  22. Mujo sagt:

    Also Krazzi das bist aber heute mit dem Linken Fuss zuerst Aufgestanden ?!!

    Das sich Menschen fehlverhalten egal welcher Kultur hat ja nichts mit den Weisheiten einiger berühmtheiten zu tun. Und auch in China heute gibt es Menschen die nach den Prinzip der gelehrten Leben. Sowie es hier einige nach der unserer.
    Leider gibt es noch weniger Länder wo die Führungsrige es sich zu Herzen nehmen und dies umsetzen. Oft das gegenteil ist der Fall das schnellschüsse gemacht werden die noch von der ungebildeten Masse Honoriert werden.

    Und ich sag’s mal frei herraus, wäre AH nicht so Kriegslüsternd und schnell verurteilend in der Öffentlichkeit und danach gehandelt, hätte er vielleicht tatsächlich das Tausend Jährige Reich geschafft. Der Mann hatte wirklich Energie und potenzial die er auch für eine Friedliche Welt schaffen könnte.
    Stattdessen macht man heute die selben Fehler nur nicht mit Waffen sondern mit der Medizin und ihren Absurden massnahmen.

    Aber ich sehe auch nur einen Ausschnitt des ganzen wie es Angela beschreibt und am Ende wird es für alle hoffentlich besser !!
    Das traurige ist das heute wie damals das da Unglaublich viele Menschen auf der Strecke bleiben. Ein völlig unnötiges Leid das da Weltweit Veranstaltet wird.

    Gefällt 1 Person

  23. Wolf sagt:

    mkarazzipuzz 29/07/2020 UM 16:45

    Ich betrachte die seit dem politischen Coup von 1968 zu beobachtende Verbreitung chinesischer und indischer „Weisheiten“ in Europa als eine Folgeerscheinung der beiden verlorenen Weltkriege. (Ganz Europa hat diese Kriege verloren.)

    Die Entgleisten Europas sind auf der Suche nach einer neuen Schiene, der aus ihrer hilflosen Sicht nur von außerhalb Europa kommen kann. Für sie sind die asiatischen Gurus die neue Führerfigur.

    Gefällt 1 Person

  24. Mujo sagt:

    @Wolf

    Dieser Weltkrieg wurden auch in Asien geführt, und hat dort genauso gewütet. Es haben alle Verloren. Nur die Reichen Strippenzieher sind noch Reicher geworden. Aber auch die haben Verloren, nicht die Materielen Dinge aber ihre Seelen die sie Verkauft haben.

    Gefällt 1 Person

  25. Wolf sagt:

    mkarazzipuzz 29/07/2020 UM 16:45

    Ein Inder, mit dem ich häufig ein Schwätzchen halte, sagt öfters zu mir „Europa ist verloren“.
    Ich hoffe, daß er damit nicht recht hat.

    Gefällt 1 Person

  26. Wolf sagt:

    mkarazzipuzz 29/07/2020 UM 16:45

    Seit heute weiß ich aus erster Hand, daß der Buddhismus die Hochlehre der geistigen Flucht ist.

    Gefällt 1 Person

  27. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber Mujo
    29/07/2020 um 19:33 ,

    nein ich bin nicht falsch aufgestanden. Ich will doch gar nicht auf dem Fehlverhalten ALLER Menschen, mich inklusive, herum reiten.
    Ich habe in vielen Worten versteckt darauf hingewiesen, dass Glückskekse zum schmunzeln sind.

    Über die Weisheiten eines Konfuzius, so bin ich nun mal gestrickt, schmunzele ich ebenfalls.

    Das Lachen vergeht mir nur beim Anblick der Bevölkerung in diesem altehrwürdigen Reich der Dichter und Denker.
    Sich selbst geißelnd und erniedrigend rennt dieses depperte Pack durch die Gegend. Dumm wie ein Weißbrot schmeißen sie das gemeinsam Erarbeitete dem nächstbesten Rattenfänger an den Hals.

    Und nun soll ich mich mit den „weisen“ Worten eines alten Mannes aus China befassen, die mir im Grunde genommen vorwerfen, voreilig zu sein?

    Es ist abstrus, was dieser Greis von sich gibt, genau wie die voreiligen Schlüsse der Dorfbewohner.

    Für mich ist das : Jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf treiben und blödes Geschwätz.

    Aus den Worten des Greises in China klingt aber die Propaganda der Herrschenden:
    Sei unentschlossen und halte besser dein Maul. Das kann aber nicht weise sein!

    krazzi

    Hier noch zur Erheiterung ein Songtext der EAV:

    Ich bin ein Niemand, bin ein Wicht,
    bin einer der stets kroch.
    Bin zuhause wos nach Zwergen riecht,
    bin das letzte Loch.

    Ich kann nackt am Hauptplatz steh’n
    im hellsten Sonnenschein.
    Trotzdem werd ich übersehn,
    nach mir da pfeift kein Schwein!

    (Eunk – Nein!)
    (Eunk – Nein!)

    Doch einmal wird das anders sein,
    dann kommt mein großer Tag.
    Ich werde Bi-Ba-Bu-B-B-Böser sein
    so bös‘ bum und zack!

    Einmal möchte ich ein Böser sein,
    eine miese Sau!
    Einmal richtig hundsgemein
    für einen Tag genau!
    Einmal möchte ich ein Böser sein,
    grausam und brutal!
    Und dann zieh‘ ich meine Spur durch dieses Jammertal.

    Die Bösen, die Bösen,
    die Bösen sind nicht gut!

    Ich stecke meinen Opapa ins Altersheim,
    denn bei uns da fühlt er sich zu wohl.
    Und statt Schnitzel kriegt er nur mehr Haferschleim
    und Kamillentee statt Alkohol.

    (Prost, prost!)

    Dann vergifte ich den Weihnachtsmann
    und das Osterhasi auch.
    Nur den Krampus den Bösen rührt mir keiner an,
    weil ich den als Vorbild brauch‘!

    Ja, einmal möchte ich ein Böser sein,
    eine miese Sau!
    Einmal richtig hundsgemein
    für einen Tag genau!
    Einmal möchte ich ein Böser sein,
    grausam und brutal!
    Und dann zieh‘ ich meine Spur durch dieses Jammertal.
    Die Bösen, die Bösen, die Böse sind nicht gut!

    Die Bösen, die Bösen, …
    die Bösen sind nicht gut!

    Ich stecke meinen Hamster in das Tiefkühlfach
    und fahr ein eisiges Programm.
    Dort ist er dann, drei Tage lang,
    der Nager, der aus der Kälte kam.

    Ich wünsche der Menschheit einen Supergau,
    dass die Erde auseinander fällt
    und dann hau‘ ich mir selber meine Augen blau,
    denn ich hasse mich und diese Welt!

    Einmal möchte ich ein Böser sein,
    eine miese Sau!
    Einmal richtig hundsgemein
    für einen Tag genau!
    Einmal möchte ich ein Böser sein,
    grausam und brutal!
    Und dann zieh‘ ich meine Spur durch dieses Jammertal.

    Ich wünsche der Menschheit einen Supergau,
    dass die Erde auseinander fällt.
    Und dann hau ich mir selber meine Augen blau,
    denn ich hasse mich und diese Welt.

    Ich wär so gern ein böser Bub,
    Ich möchte gerne ein Böser sein im Bösen-Bub-Club.
    Ein Böser möchte ich sein, doch die lassen mich nicht rein!
    Bumbum-Zack!

    Die Bösen, die Bösen,
    die Bösen sind nicht gut!
    Eunk!

    Liken

  28. Wolf sagt:

    Mujo 29/07/2020 UM 19:55

    Asien wurde bereits vor den beiden Weltkriegen (mit europäischer Hilfe) erobert. Die Insel Japan stellte dabei die einzige Ausnahme dar.
    Mit Europa geschah dies erst 1945.

    Liken

  29. mkarazzipuzz sagt:

    @ Wolf
    29/07/2020 um 20:02

    mkarazzipuzz 29/07/2020 UM 16:45

    Seit heute weiß ich aus erster Hand, daß der Buddhismus die Hochlehre der geistigen Flucht ist.

    Wenn du mir das mal genauer erklären kannst, wäre ich froh. Mach es bitte, ich denke, es interessiert Viele hier.
    „Die Lehre der geistigen Flucht!“ Das ist mal ein Humpen!

    Ich freue mich auf deine Antwort tatsächlich.
    Gruß vom
    krazzipuzz

    Liken

  30. Mujo sagt:

    Krazzi der Songtext ist schlichtweg Primitiv gesagt scheisse.

    Und vielleicht wäre es mal eine Geschäftsidee zukünftig in Glückskekse die Deutschen Dichter und Denker zu verewigen !!

    „Und nun soll ich mich mit den „weisen“ Worten eines alten Mannes aus China befassen, die mir im Grunde genommen vorwerfen, voreilig zu sein?

    Es ist abstrus, was dieser Greis von sich gibt, genau wie die voreiligen Schlüsse der Dorfbewohner.“

    Ja voreilig in seinen bewertungen. Ein anderer hätte die Meute losgeschickt um nach den Pferdedieb zu schauen und warscheinlich noch einen unschuldigen aufgehängt !
    Das ist doch genau die Masche was heute passiert in Bezug zu Corona das so totbringend an allen Schuld ist und das ganze Leben den angepasst wird !
    Hätte das man garnicht bewertet wie es ohnehin schon seit den 60er bekannt ist, wäre das Leben nicht anders als vor Corona.
    Klar gibt es noch genug andere Baustellen, nur das was wir jetzt haben ist schon die heftigste.

    Liken

  31. Mujo sagt:

    @Wolf 20:19

    Nein, das stimmt so nicht. Man hatte gewisse Regionen mit Handelsrechte erobert, mehr aber nicht. Zu groß sind die Länder das sie vereinnahmen konnten wie es in Europa geschah. Indien war da die einzige Ausnahme wo es einigermassen gelang. Aber das tut nichts zur Sache. Unter den IIWK haben alle gelitten und deren Folgen.

    Liken

  32. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    29/07/2020 um 20:32

    Ja Mujo, der Text ist primitive Scheisse. Da hast du vollkommen Recht!

    Aber warum sollten wir die Botschaften von Hegel und Kant in Kekse einbacken. Unsere Vorfahren haben doch den Buchdruck erfunden und bis vor kurzer Zeit konnte ein großer Teil der Deutschen noch lesen.
    krazzi

    Liken

  33. griepswoolder sagt:

    1.) Im Deutschen gibt es ähnliche Geschichten, u.a. von den Gebrüdern Grimm, nennt sich: „Hans im Glück“… Aus meiner Märchen- und Sagenzeit in meiner Kindheit habe ich schwache Erinnerungen an weitere ähnliche Geschichten.

    2.) „Gott“ lenkt ? Wäre theoretisch möglich, aber welcher “ Gott“ lenkt und was ist ein „Gott“ ? Vielleicht denkt der Mensch auch nur, das ein Gott lenkt ? „Gott“ ist doch ebenso wie ‚Mensch‘ kein Eigenname. Noch nicht mal dessen Bedeutung steht in der deutschen Sprache fest. „Die Sprachforscher schwanken zwischen ‚Scheu-Erregung‘ und ‚Besprechung‘.“ => Delitzsch, Friedrich – „Babel und Bibel; Erster Vortrag“; 1905; Aufl. 5; S. 48 Es bedarf also einer Unterscheidung und dazu sind Namen da. Das Leben soll doch aus dem Wasser gekommen sein. Also Neptun oder Poseidon ? In der Geschichte derr Menschheit gab es sicherlich mindestens 10-tausende der verschiedensten „Götter“. Auch in der Hebräischen Bibel, dem deutschen Alten Testament wird die Existenz anderer Götter vorausgesetzt und auch erwähnt. Das diese keine Macht haben sollten, wurde erst in späterer Zeit behauptet. Auch die Istaeliten verehrten nicht immer nur Jahwe, Wikidepia => „Götter (Bibel)“. Soll es der die Welt erschaffene „Gott“ sein ? Auch da gibt es nicht nur einen, abgesehen von Jehova/Jahwe, von dem man das erst später behauptet hat, auch Allah, Brahma und Marduk, dem Stadtgott von Babylon. In anderen Religionen gibt es auch noch Welt-Erschaffende „Götter“. Die Christen glauben doch auch an die Existenz von 4 „Götter“. Jahwe, Jesus, Heiliger Geist und Satan (Teufel). Der soll doch auch die Macht auf Erden haben, in welchem Umfang ist strittig. Also könnte doch auch der Satan die Menschen lenken, oder irgendein anderer Gott – sofern man an die Existenz von Gott/Göttern und Satan glaubt.

    Nun nehmen fast alle an, das Satan der Böse wäre, da er nach kirchlicher Lehre (Hintergrund: => Evangelium nach Bartholomäus) von „Gott“ (Jahwe) abgefallen sein soll. Allerdings sollte man das mal genau überprüfen. Im AT handelt er mit Genehmigung von Jahwe, der war – nach dem Text – der 1. Lügner und auch für Völkervernichtungen zuständig. Auch die Inquisition, Kreuzzüge und die Zwangsmission könnte man theo-logisch auch der Verantwortlichkeit von Jahwe/Jesus zuschreiben. Alles eine Frage der Argumentation und in christlicher Tradition der Auslegung von Texten… Es gibt es auch den Missionsbefehl von Jesus mit der Aufforderung alle Völker zu seinen Jüngern zu machen. Von Entscheidungsfreiheit steht da nichts. Die Beurteilung, was dafür erforderlich oder zulässig ist, scheint er den Menschen überlassen zu haben. Auch die Jesus-Worte mit Androhungen des Gericht gegen alle die seine Lehre nicht annehmen wollen, könnten darauf hinweisen. Sie waren als Rechtfertigung für die kirchlichen Methoden sehr nützlich. Natürlich ist dieser Befehl/Aufforderung nur eine spätere Ergänzung, das steht schon seit langem fest, aber die Kirchen basteln sich ja eigene Bibeln und entscheiden, welche Texte dazugehören und welche nicht.

    Normalerweise müßte man daher annehmen, das Satan der gute „Gott“ wäre, der mit den anderen abgefallenen Engeln gegen den bösen jüdisch-christlichen Gott kämpft… Das Problem ist nur, das dieser, ebenso wie Jahwe/Jesus nur eine menschliche Schöpfung ist. Auch zu dem Thema Teufel gibt es empfehlenswerte Literatur: Roskoff, Gustav – 1869 – Geschichte des Teufels, Bd. 1 und 2 Darwin, Randolph Charles – „Die Entwicklung des Priestertums und der Priesterreiche“ (1929) : https://archive.org/details/DarwinRandolphCharlesDieEntwicklungDesPriestertumsUndDerPriesterreiche/page/n189
    /mode/2up

    Mit den chinesischen „Göttern“ kenne ich mich nicht aus, kann dazu also nichts sagen, aber das bzw. solche Einstellungen kann man wohl als alte Weisheit der Völker annehmen, die nicht nur bei einem Volk vorkam und in Geschichten überliefert wurde. .

    Liken

  34. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    29/07/2020 um 20:44
    ++++++++++++++++++++
    @Wolf 20:19

    Nein, das stimmt so nicht. Man hatte gewisse Regionen mit Handelsrechten erobert, mehr aber nicht. Zu groß sind die Länder, dass sie sie vereinnahmen konnten, wie es in Europa geschah. Indien war da die einzige Ausnahme, bei der es es einigermaßen gelang. Aber das tut nichts zur Sache. Unter den IIWK haben alle gelitten und deren Folgen.
    ———————————-

    Unter dem WK Teil 2 (es war der zweite Teil des Weltkrieges, der von den Juden (ihrem Finanzsystem) in Sarajevo gezielt angezettelt wurde) haben NUR Menschen ihr Leben verloren, die keinerlei Interessen hatten.

    Die ein Interesse an den beiden Teilen ein und desselben Weltkrieges hatten, haben sich daran aber dumm und dämlich verdient und ihre Brut vor dem Kriegseinsatz wohl behütet.

    Obwohl unsere deutsche Volksgemeinschaft von dem auserwählten Volk ja offenkundig um die 6 Millionen über den Jordan befördert haben soll (komischer Ausdruck, denn über den Jordan sollten sie gemäß Moses ja auch gehen, er ging aber nicht mehr mit;-) ), sind wohl immer noch ausreichend viele Diener des Teufels übrig geblieben, um UNS den heutigen Untergang unserer Kultur zu bescheren. Sie sind allgegenwärtig.

    Gedenke dem, Gojim!

    krazzi

    Gefällt 1 Person

  35. Wolf sagt:

    mkarazzipuzz
    29/07/2020 UM 20:30

    Angela (29/07/2020 UM 17:21) schrieb:
    „Im Buddhismus will man ja dem „Leiden“, d.h. der Unzulänglichkeit jeglichen irdischen Lebens und der ewigen Wiedergeburten entrinnen und Gautama Buddha setzte dem seinen „Achtfachen Pfad“ entgegen.“

    Buddhisten streben folglich danach, von einer höheren Macht „erleuchtet“ (in Licht aufgelöst) werden, um ihrem Dasein auf Erden für immer zu entrinnen.
    Ich betrachte dies als die Hochlehre der geistigen Flucht. („Beam me up, Scotty!“)

    In meinem Leben sind mir verwaiste deutsche und holländische Seelen begegnet, die ihren seelischen Halt im Buddhismus oder bei indischen Gurus suchten. Einer von ihnen landete sogar in der Psychiatrie. Er nimmt nun Medikamente.

    Ich will den Buddhismus nicht verunglimpfen. Ich habe nur beobachtet, daß viele Europäer, ihren inneren Halt an den traditionellen Säulen (Gott, Volk und Vaterland) verloren haben (da er ihnen weggenommen wurde) und bei ihrer Suche nach einem Ersatz (vorübergehend) beim fernöstlichen Spiritualismus gelandet sind (weil es in ihrer schieren Aussichtslosigkeit für sie praktisch nichts anderes mehr gab.)

    Liken

  36. mkarazzipuzz sagt:

    @ griepswoolder
    29/07/2020 um 21:20
    wir haben es hier und heute mit handfesten Fakten zu tun. Ein Blick in die Liste der „Herren des Geldes“ reicht völlig aus. Ich sage: Schaut auf die Taten der Jahwe-Jünger.

    Sehet und so werdet ihr finden. Gelobet seie der Herr Meyer

    In nomini padre, et……..krazzi

    Liken

  37. mkarazzipuzz sagt:

    @ Wolf
    29/07/2020 um 21:33

    Ja Wolf,
    ich danke dir real dafür, eigentlich hätte ich auch selbst darauf kommen können, aber so ist es noch besser.
    Normalerweise müssten ja alle Anhänger dieser Zunft danach streben, niemals im Leben Böses zu tun (was fast nie der Fall ist) um ihr Karma aufzuwerten. Denn ihre nächste Niederkunft in einem anderen „Gefährt in der Realwelt“ hängt ja davon ab.
    Wir hatten da auf Sri Lanka sehr viel Zeit unserem Chauffeur zu folgen, der uns in die Niederungen des Buddhismus einführte.
    Du kannst als Ratte oder „fast Erleuchteter“ wiederkommen.

    Nur wenn du ganz erleuchtet bist, gelangst Du ins ätherische Nirwana und wirst nicht wiedergeboren… So wie Buddha.
    Geheiligt sei der Apfel, der ihm auf den Kopf fiel.

    der heilige krazzi

    Liken

  38. griepswoolder sagt:

    Betrifft Kommentar von Mujo: 29/07/2020 um 19:33
    AH kriegslüstern ? Das ist aber nur die offizielle Version. Gerade er hat versucht mit allen Mitteln Krieg zu verhindern.
    Stieve, Friedrich – Was die Welt nicht wollte – Hitlers Friedensangebote 1933-1939 (1940)
    https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/neindanke/wwnw00.html

    Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges
    https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/dokuvorgeschichte/dvk00.html

    Freytagh-Loringhoven – Deutschlands Außenpolitik 1933-1941 (1942)
    Freytagh-Loringhoven, A. – 1940 – Kriegsausbruch und Kriegsschuld 1939

    Es gibt auch noch etliche Bücher mehr dazu. Auch in einem persönlichem Gespräch mit seinem Jugendfreund hat er bedauert, das er dazu gezwungen war. Siehe Kubizek, August – Adolf Hitler – Mein Jugendfreund (1953-2002)

    Was neuere Literatuir betrifft, so ginbt es auch da etliche, wie z.B. Schultze-Rhonhof, Gerd; Der Krieg der viele Väter hatte; 2003; Aufl. 2
    Gibt es auch als Video. Auch zum Krieg gegen die UDSSR gibt es Literatur und Videos, vor *45 und nach ’45. Das es Verteidigungskriege waren, wurde schon untersucht und überprüft, auch an Hand von Dokumenten aus sowjetischen Archiven. Viktor Suworow – Überfall auf Europa – Plante die Sowjetunion 1941 einen Angriffskrieg ; 2009 Das Problem ist nur, das die Regierungen auf Grund von Besatzungsrecht verpflichtet sind an der Allein-Schuld von Deutschland festzuhalten und zum Anderen sind sie nur Vertreter der Bersatzungsmächte, Israel bzw. dem politischen Judentum eingeschlossen. Merkel hat in ihrer Amtszeit z.B. über 2 Dutzend Auszeichnungen und Ehrungen von jüdichen und israelischen Auszeichnungen und Ehrungen erhalten, darunter die allerhöchsten von Israel. Warum wohl ? Weil sie für die geschichtliche Wahrheit ist ? Sicherlich nicht. Das sie auch zum „auserwählten“ Volk gehört, ist daher – ebenso wie Putin – anzunehmen.

    Falls Interesse an mehr Informationen/Literatur zu bestimmten Themen von damals betrifft, da kann ich bei Bedarf und Interesse behilflich sein. Auch im Bezug auf Audio und Video. Mein Hobby ist ja nicht nur die alte Religionsgeschichte, sondern auch die neuere von der „Anti-Deutschen Religion“… Auch Behauptungen über angebliche Kriegsverbrechen der Deutschen sind nicht neu, sondern kamen nicht nur im 1. Weltkrieg vor, sondern schon 1870 beim Krieg mit Frankreich.

    Liken

  39. Mujo sagt:

    @Wolf 21:33

    „Buddhisten streben folglich danach, von einer höheren Macht „erleuchtet“ (in Licht aufgelöst) werden, um ihrem Dasein auf Erden für immer zu entrinnen.
    Ich betrachte dies als die Hochlehre der geistigen Flucht. („Beam me up, Scotty!“)“

    Also da Lieber Wolf hast du was in den Falschen Hals bekommen. Es gibt keine höhere Macht als sich selbst, und das ist buddhas Weg. Der Weg der erleuchtung geht nur durch ein selbst. Und das wiederum nur um seine Karma Geschichten aufzulösen so das man die Wahl hat im nächsten Leben wiederzukommen oder nicht. Die andern die es nicht gelernt haben oder wollen steigen wieder im selben Hamsterrad ein wo sie vorher endeten. Dazu muß man aber kein Buddhist sein, wenn man bewusst lebt, kann man auch aus seinen Karma austreten.
    Das hat nichts mit Flucht zu tun, es ist nur eine anderer seins zustand. Man lebt auch sein Leben weiter, nur anders.
    Das es manche missverstehen und es als Flucht nutzen ist deren unverständnis was Buddha wirklich beabsichtigen wollte.

    „Beam me up, Scotty!“….wird a gerade im Christentum seit 2000 Jahren als Verkaufsschlager gepriessen. Wenn ich das und das tue komme ich in den Himmel oder Hölle.

    Gefällt 1 Person

  40. mkarazzipuzz sagt:

    @ Wolf
    29/07/2020 um 21:33

    …. Ich will den Buddhismus nicht verunglimpfen. Ich habe nur beobachtet, daß viele Europäer, ihren inneren Halt an den traditionellen Säulen (Gott, Volk und Vaterland) verloren haben (da er ihnen weggenommen wurde) und bei ihrer Suche nach einem Ersatz (vorübergehend) beim fernöstlichen Spiritualismus gelandet sind (weil es in ihrer schieren Aussichtslosigkeit für sie praktisch nichts anderes mehr gab.)….

    Ich widme dieser Aussage deiner Erklärung hier noch einmal besondere Beachtung. Sie verdient es. Genau das ist passiert. Nur die Lösung ist das nicht. Es ist unsere Kultur nicht!!!

    Es gibt da einen Satz des von mir weniger geschätzten Adorno, der uns Grauen machen sollte:

    „Die völlig aufgeklärte Welt erstrahlt im Lichte unheilvollen Glanzes“

    Jaaaaaa,
    sie erstrahlt gerade im Lichte unheilvoller „Vaccinisation“ für 8 Milliarden Menschen.

    krazzi

    Liken

  41. Mujo sagt:

    @Krazzi 21:25

    Ja, so sehe ich es auch.

    Gefällt 1 Person

  42. Mujo sagt:

    @Krazzi 21:00

    Die Glückskekse wie man sie heute kennt, kennt kein Schwein in Asien. Die hatte ein Ausgewanderter Japaner als Geschäftsidee in Amerika entwickelt und heute sind die auch Weltmeister im Herstellen.

    Wenn man aber damit gute Sinnsprüche an den Mann/Frau bringen kann, dann kann man genauso unsere Weisen da hineinbringen. Das ersetzt natürlich nicht das Buch als solches, erreicht aber die, die selten ein Buch in die Hand nehmen.

    Liken

  43. Mujo sagt:

    @Krazzi 22:01

    „…. Ich will den Buddhismus nicht verunglimpfen. Ich habe nur beobachtet, daß viele Europäer, ihren inneren Halt an den traditionellen Säulen (Gott, Volk und Vaterland) verloren haben (da er ihnen weggenommen wurde) und bei ihrer Suche nach einem Ersatz (vorübergehend) beim fernöstlichen Spiritualismus gelandet sind (weil es in ihrer schieren Aussichtslosigkeit für sie praktisch nichts anderes mehr gab.)….“

    Ja ist eine erklärung und mag für den einen oder anderen gelten. Die Verlogenheit der Kirche spielt da sicher auch eine tragende Rolle.

    Ich sehe aber in den wahren Ursprung der beiden Religionen auch viel gemeinsamkeit die kaum einer weis weil man nur den mainstream geschwätz folgt und was man daraus gemacht hat. Das ist in Asien nicht viel anders, da würde sich Buddha auch im Grabe drehen wenn er wüsste was man aus seinen Lehren gemacht hat. Wärend bei uns die Kirchen immer Reicher und größer wurden, sind es dort die Tempel und Buddha Figuren.

    Gefällt 1 Person

  44. Mujo sagt:

    @grieps.. 22:00

    „Betrifft Kommentar von Mujo: 29/07/2020 um 19:33
    AH kriegslüstern ? Das ist aber nur die offizielle Version. Gerade er hat versucht mit allen Mitteln Krieg zu verhindern.“

    Ich sehe ihn durchaus differenziert, auch dank bb hier. Seine öffentliche Retorik war aber alles andere als Friedlich. Und das Europa in Brand war ist nicht nur die Schuld der anderen. Und ich Glaube auch das er bewusst benutzt wurde für Klevere interessen oder sagen wir mal Strippenzieher in hintergrund die noch mehr Macht und einfluss hatten als er. Aber denen Super ins Konzept passte die Welt so zu verändern das deren Macht erhalten bleibt und noch ausgebaut wird. Die nächste Generation von Strippenzieher ziehen das selbe Spiel auch heute durch. Nur es gibt heute ein Unterschied, viel mehr Menschen als damals durchschauen dieses Spiel und machen da nicht mehr mit. Mal abgesehen davon das ihre Zeit vorbei ist wenn auch sie es noch lange hinaus zögern wollen.
    Ein erwachter läßt sich nicht mehr einlullen, der Samen ist bereits gesetzt.

    Liken

  45. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    29/07/2020 um 22:13
    ich bin nahe bei dir.
    Wer die Menschen auf der Welt beobachtet, der lernt rasch, dass man sie auch einfach außerhalb religiöser Werte beeinflussen kann.
    Glückskekse sind leider nicht die geeignete Infrastruktur, die ist ausschließlich in den Massenmedien angeordnet und wird derzeit massiv zu Ungunsten des menschlichen Verstandes mißbraucht. Mujo sagte vorhin: „Beam me up, Scotty!“
    Ich ergänze mit „there’s no intelligent life on this planet“

    aber ich nehme ganz bewußt alle Nutzer dieser Plattform aus. Wer hier unterwegs ist, macht sich Gedanken um diese Welt und unseren Planeten.

    Die Franzosen sagen dazu: „à la bonne heure“, im Deutschen sage ich: Alle Achtung! Kaptain Kirk versäumte es wohl, diese Gefilde hier zu besuchen.

    Hier ist schon intelligentes Leben unterwegs. Leider aber dünn gestreut.

    Wenn wir Vernunft“begabten“gewinnen wollen, bleibt nichts weiter übrig, als im gleichen Kaliber zu antworten. Also mit dem Mittel der Indoktrination.
    Das ist bitter, aber real. Die Vernunft der Meisten Menschen erreichen wir nicht. Niemals.
    krazzi

    Liken

  46. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    29/07/2020 um 22:45

    Du liegst ein wenig falsch, denn Adolf Hitler hat mit aller Macht versucht, diesen zweiten Teil des Weltkrieges zu verhindern. Die Polen hatten zu jener Zeit, gestützt durch Versailles, bereits Konzentrationslager für Ostdeutsche in Betrieb, es gab Massaker an Deutschen und wilde Übergriffe am Danzig-Korridor. Es gab genug Warnungen von deutscher Seite an die Polen. Aber die sind damals schon so blöd gewesen wie heute.
    Damals war es der britische Beistandspakt, der ihnen die Eier gab, heute sind es Ami-Raketen. Die haben Null und nichts gelernt. Die haben noch nicht mal bemerkt, dass sie nun Nummer 1 oder 2 auf dem Zielradar der Russen sind.

    Selbst die Russen (Putin) räumen neuerdings ein, dass Deutschland wohl die Alleinschuld nicht trifft.

    Also ich sage es in aller Deutlichkeit:

    Die Briten und die Amis haben schon IMMER fremde Völker oder Volksgruppen gegeneinander aufgehetzt, um als lachende Sieger da zu stehen.
    Sie haben die gesamte Welt bis jetzt „abgezogen“. Damit muß Schluß sein. Diesem Mistpack muß ihr Geldsystem aus der Hand geschlagen werden. Wenn das nicht geschafft wird, erleben wir die Währungsreform 3.0.

    Und das bedeutet, liebe Leute, dass ihr auch dann enteignet werdet, wenn Euer Haus schuldenfrei ist. Bodenrecht besitzt ihr ja (so wie ich) ohnehin nicht!
    Ihr bekommt dann eine Zwangshypothek rein gedrückt, die Euch erwürgt. Das hier ist kein Spaß mehr. Das wird Realität.

    Chinesische Weisheiten helfen dagegen allerdings kaum. Sie helfen ja nicht mal den Chinesen, die mit ihrer netten Umgangsweise bei Balinesen während meines Aufenthaltes bei Thom im letzten Jahr auf wenig Gegenliebe gestoßen sind. Einem der „China-Gönner“ haben sie die Bude angesteckt. Das muß man nicht gut finden, aber bei mir habe ich ein Lächeln im Gesicht festgestellt, als ich davon hörte

    Die wehren sich eben manchmal unkonventionell……

    Mein Applaus war ihnen sicher
    krazzi

    Gefällt 1 Person

  47. Mujo sagt:

    @Krazzi

    „Das ist bitter, aber real. Die Vernunft der Meisten Menschen erreichen wir nicht. Niemals.“

    Das ist auch nicht Notwendig. Es reicht wenn davon genug an der Strippe sind die das Schiff in eine andere Richtung bringt. Und ich denke diese Chance ist da und kann genutzt werden.

    Gefällt 2 Personen

  48. Vollidiot sagt:

    Ich find, daß die Goldmedallie dem Wort „Kopfkino“ gehört.
    Erinnert mich an „Verschwörungstheoretiker“.
    Im Zeitalter der willfährigen und lauen Begrifflichkeiten dient es vollumfänglich dem gegenseitigen Verstehen und der prsperierenden Gemeinschaftsbildung………………………

    Gefällt 2 Personen

  49. Vollidiot sagt:

    Krazzi

    Bei Höchstedt/Blenheim siegte Churchills Vorfahr als General über deutschen Kämpfern – Deutsche und Franzosen.
    Briten lieben es blöde Deutsche zu verwenden, siehe auch AvB.
    Des begreifen Deutsche aber net.
    Es ist ein Kreuz mit diesem Londoner Pack und seiner dreckigen Schweinepolitik.
    Der Teutone hat da keine Chaase.
    Siehe der lange Anlauf zum WK1. Z.B..
    Das ist engl. Politik vom Feinsten!!

    Gefällt 2 Personen

  50. mkarazzipuzz sagt:

    @ Vollidiot
    30/07/2020 um 00:24
    Wenn die Briten eines können, ist es verlogene Diplomatie. Ich denke, sie habe sie erfunden.
    Aber bitte erkläre mir AvB. Kann sein, dass ich nun dämlich dastehe, aber AvB sagt mir nichts…
    Vielen Dank im Vorwege
    krazzi

    Liken

  51. Wolf sagt:

    mkarazzipuzz 30/07/2020 UM 01:00

    Engländer können auch sehr gut Hunde züchten und abrichten.

    Gefällt 1 Person

  52. Wolf sagt:

    Mujo 29/07/2020 UM 22:01

    Über den Buddhismus weiß ich nur wenig. Ich habe allerdings Europäer(!) beobachtet, die ihr Heil (unter anderem) im Buddhismus such(t)en und deren höchstes Ziel die „Erleuchtung“ war/ist. Mit einem von ihnen traf ich mich mehrere Male, da er unbedingt Näheres über meine Nahtoderfahrung wissen wollte. Er war weit gereist und hatte einige Monate in einem buddhistischen Kloster verbracht. Dort habe er eine „kleine Erleuchtung – jedoch keine echte – gehabt, erzählte er mir. Er versuchte, mir die Schritte zur Erleuchtung zu erklären, doch er kam mir vor, wie ein verlorenes Kind. Ich will mich über den „New Age Buddhismus“ mancher Europäer nicht lustig machen. Ich sehe darin eher ein Indiz für eine spirituelle Leere die man durch eine für uns geheimnisvolle fernöstliche Lehre zu füllen versucht, da das Christentum inzwischen seinen Zauber (das „Geheimnis des Glaubens“) weitgehend verloren hat.

    Bisher dachte ich, daß Buddhisten ihr Schicksal auf Erden voller Demut akzeptieren, da sie es als eine höhere Aufgabe betrachten, die es zu erfüllen gilt. Erst heute wurde ich durch Angela darauf hingewiesen, daß sie dem irdischen Leben entrinnen wollen. Wenn ich an die mir bekannten Bilder buddhistischer Mönche denke, die offenbar krampfhaft mit ihren Gebetsmühlen eine Erleuchtung erreichen wollen, dann deckt sich dies exakt mit Angelas wertvollem Hinweis.

    Liken

  53. Bettina März sagt:

    Im Prinzip sind alle Religionen scheiße. Eine erfundene Nummer, um die Mensch zu teilen um zu be-herrschen.

    Gefällt 1 Person

  54. Angela sagt:

    @ Wolf

    Zitat: „Über den Buddhismus weiß ich nur wenig…. “

    Falls Du ein kleines bisschen mehr wissen willst, kann ich Dir meinen bei der Fülle des Themas doch recht kurzen Artikel empfehlen, den ich mal hier vor Jahren geschrieben habe:

    https://bumibahagia.com/2019/01/04/der-weg-des-gautama-buddha/

    Der tibetische Buddhismus mit seinen Gebetsmühlen ist eine Abart und hat mit der reinen Lehre des Gautama Buddhas kaum noch etwas zu tun.

    Und , „dass Buddhisten dem irdischen Leben entrinnen wollen“, wie Du schreibst, ist eine sehr vereinfachte und pauschale Ansicht, könnte aus dem Mainstream stammen, um irgendwelche Stimmungen hervorzurufen.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  55. mkarazzipuzz sagt:

    @ Wolf
    30/07/2020 um 01:25
    wir haben doch unsere Götter mit ihrem Göttervater Odin oder Wotan, die Walhalla und vieles mehr. Wir brauchen diese katholische Müllhalde an Glauben doch gar nicht. Unsere Götter sind mit uns. Sie zeigen uns den Weg ins Licht.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt 1 Person

  56. mkarazzipuzz sagt:

    @ Angela
    30/07/2020 um 02:20

    Eine uns fremde Religion bleibt uns auch dann fremd, wenn wir „gebetsmühlenartig“ wiederholen, dass es ungültige Abartige gibt. Wozu soll das gut sein?
    Ich habe auf dem hinduistischen Bali viele Feste mit erlebt. deren Sinn ich erfragen musste. Ich habe mich interessiert.
    Es war für mich schön, diese Rituale mitzuerleben. Aber es ist und bleibt nicht meine Kultur.
    Warum Du dein Heil in einer fremden Religion gefunden hast, bleibt möglicherweise dein Geheimnis…
    Eine Lösung für unsere aktuellen Probleme findest du darin aber nicht. Und das ist traurig.
    krazzi

    Gefällt 1 Person

  57. Angela sagt:

    @ Krazzi

    Zitat: „… Warum Du dein Heil in einer fremden Religion gefunden hast, bleibt möglicherweise dein Geheimnis…
    Eine Lösung für unsere aktuellen Probleme findest du darin aber nicht. Und das ist traurig.

    Für mich ist diese „fremde Religion“, die ja mehr eine Weltanschauung ist, überhaupt nicht fremd, weil ich mich schon Jahrzehntelang mit asiatischen Gedankengut, vornehmlich ZEN beschäftige. Ich habe auch kein „Heil“ darin gefunden, sondern vor allem Wissen um die Zusammenhänge im menschlichen Leben und Streben.

    Ich bin auch keine Buddhistin, falls Du das meinen solltest. Ich gehöre überhaupt keiner Religion an, halte nur die Lehre Buddhas für unglaublich durchdacht, weise und erhellend.

    Buddha war der größte Psychologe und Menschenkenner , den man sich nur vorstellen kann, es ist beeindruckend, wenn man sich einmal damit beschäftigt. Dafür genügt Euer ( Wolfs und Deines) Halb- oder eher Achtelwissen betr. asiatischer Lehren bei weitem nicht aus.

    Und das finde ICH traurig, dann solche Pauschalurteile ohne Hintergrundwissen zu hören.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  58. Doris sagt:

    @Angela und Alle,

    vor einigen Jahren stieß ich auf Erhard Landmann und sein Buch “ Weltbilderschütterung“.

    Ein sehr umfangreiches Werk, in dem er nach jahrelanger Recherche ( er beherrschte 13 Sprachen und durchforstete akribisch viele Archive weltweit) schlussendlich zu seinem Schluss kam, dass alle Sprachen der Welt dem Althochdeutschen entstammen!?!?

    Inwieweit dem so ist, entzieht sich mir noch – generell ausschließen mag ich es aber auch nicht!

    Ich möchte, was Buddha betrifft, hier lediglich anführen, dass Landmann vermeinte, dass Buddah ein Sachse war…
    Evtl. hat hier in dieser Runde jemand dazu erweiterte Kenntnisse??

    Grüße an Alle

    Liken

  59. Mujo sagt:

    @Wolf & Krazzi

    Buddhismus ist ja eigentlich keine Religion, sondern eher eine Weltanschauung wie das Leben funktioniert.

    Hab mich letztes Jahr in der Schule meiner Kinder Protestiert weil sie alle Weltreligionen Unterrichten aber der Buddhismus nicht dabei. Darauf gaben sie mir die Antwort weil es keine Religion ist, sie Glauben nicht an einen Gott. Stimmte soweit, nur sind meine Kinder im Ehtik Unterricht und nicht im Religionsunterricht und wenn man da schon alle Religionen kurz anschneidet kann man ebenso den Buddhismus mit einbringen. Liegt nicht in unsere endscheidung war ihre Antwort, ist so im Lehrplan.
    Vielleicht auch besser so, dann bekommen sie von mir das mit was Buddha wirklich beabsichtigt hat. Über den Christentum wird eh nur viel gelogen. Die mär von Christus Geburt am 24.12 Glauben ja die Lehrer auch. Und wie sie Systematisch die alten Heiligen Plätze der Germanen geschändet haben und für sich vereinnahmten erfahrt man ohnehin nicht in der Schule.

    Aber nochmals wenn man sich mit der Thematik Buddha und Jesus intensiv auseinander setzt findet man viele Parallelen. Es gibt auch hinweise das Jesus zwischenzeitlich in Asien war und deren Weisheiten studiert hat. Auch hinterher nach der Auferstehung gibt es hinweise das er dort zurück ging und eines normalen Todes starb. Das Grabmal soll irgendwo im Himalaya Gebirge sein. Nur unseren Geschichtsschreiber passte dies nicht ins Konzept rein so wurden viele Zeitqualitäten einfach geleugnet.

    Gefällt 1 Person

  60. Angela
    30/07/2020 um 03:13
    Ich gehöre überhaupt keiner Religion an, halte nur die Lehre Buddhas für unglaublich durchdacht, weise und erhellend.
    Buddha war der größte Psychologe und Menschenkenner , den man sich nur vorstellen kann, es ist beeindruckend, wenn man sich einmal damit beschäftigt.
    ====================

    Mir erscheint der letzte Satz der R.Steiner-Aussage w i c h t i g – besonders dieser Teil:
    „…daß der Mensch in dem gegenwärtigen Menschheitszyklus nicht ohne weiteres objektiv denken kann.“

    AUSZUG:

    *So also sagte der Buddha zu seinen intimen Schülern: Was für den gegenwärtigen Menschen charakteristisch ist, das ist das Nichtwissen über etwas Wichtiges, was in ihm selber vorhanden ist.
    Dieses Nichtwissen verwandelt das, was dem Menschen sonst entgegentreten würde als dasjenige, was von den luziferischen und ahrimanischen Wesenheiten kommt, und zu dem er sich sonst in ein Verhältnis setzen könnte, in den Durst nach Dasein; zunächst aber verwandelt es das in alle die in ihm schlummernden Kräfte, die dunkel im Menschen wühlen aus früheren Inkarnationen herüber.

    Das bezeichnete man unter dem Einfluß des großen Buddha als das Samskara.

    Und es bildet sich aus diesem Samskara dasjenige, was nun im Menschen sein gegenwärtiges Denken ist und was bewirkt, daß der Mensch in dem gegenwärtigen Menschheitszyklus nicht ohne weiteres objektiv denken kann.*
    -GA 114, Seite 70f (Ausgabe 1955, 225 Seiten) Quellen: GA 114: Das Lukas-Evangelium (1909)-

    Mehr hier:
    http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA114/GA114-075.html

    ====================

    Auszug objektives Denken betreffend:

    +++Wenn Gedanken auf Suggestionen irgendwelcher Art beruhen, dann sind wir gedanklich und in unserem Bewusstsein nicht mehr authentisch. Wir sind armselige Marionetten und nicht mehr Eigentümer unseres eigenen Denkens und Seins.

    Wahres Denken kann ausschließlich aus dem Gefühl der Liebe und der neutralen Beobachtung heraus entstehen. Wahres Denken ist neutral, harmonisch, friedlich, gesund und schön. Wahres Denken findet Lösungen und führt unweigerlich zu Liebe und Harmonie.

    Denken, das in Urteilen, Bewertungen und Negativität endet, ist kein wahres Denken und behindert unser authentisches Sein+++

    Klicke, um auf Was%20ist%20objektives%20Denken.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  61. Vollidiot sagt:

    Krazzi

    AvB ist bei mir ein Pseudonym für den großen Adi von Braunau, den großen Verehrer des Zionismus, der Gottfried Feder ein wenig vergessen hat als er aus der DAP die NSDAP machte, der sich von Sebottendorf den „Völkischen Beobachter“ schenken ließ, der sich kurz vor der Kanzlerschaft mit Foster Dalles traf und sich mit sovielen obskuren Leuten umgab, daß man gar nicht mehr genau weiß, für wen die eigentlich arbeiteten.
    Deutsches Schicksal, es gab und gibt hier braune, blaue und grüne Hemden.
    Allen Dreien ist eine gewaltige Gesinnungspflege zugehörig.

    Gefällt 1 Person

  62. Vollidiot sagt:

    Was hat denn: -GA 114, Seite 70f (Ausgabe 1955, 225 Seiten) Quellen: GA 114: Das Lukas-Evangelium (1909)-
    mit: Was%20ist%20objektives%20Denken.pdf zuzugreifen
    zu tun?
    Das Eine konterkariert das Andere.
    Gedankliche Klarheit versus Verquasungen.

    Liken

  63. VIELES Herr Oberschlau 😉

    Vollidiot
    30/07/2020 um 14:51

    Liken

  64. mkarazzipuzz sagt:

    Seid langer Zeit lese ich die Kommentare eines Stranges wieder fast vollständig.

    Auch wenn wir an bestimmten Punkten auseinander driften, zeichnet uns Alle hier das Eine aus.Wir sind nicht faszinoid.
    Das macht dieses Forum seid ich es kenne interessant.

    Eine Botschaft habe ich aber noch aus meinem Kopf:

    Wir verstehen nicht einmal unsere eigene Kultur wirklich. Muss ich mich da auch noch mit den Säuselungen Buddhas (der ein seltsames Leben lebte), mit dem Propheten der Moslems (der auch ein seltsames Leben führte) oder den vielen Göttern der Hindus beschäftigen und dabei den eigenen Acker, den es zu bestellen gilt, brach liegen lassen.
    Ich habe hier irgendwo gelesen, das Jemand 13 Sprachen sprechen konnte oder kann. Ja, ich habe da meine Zweifel, aber wenn es ihn gab oder gibt, so wäre er mit einem IQ nahe 200 gesegnet.
    Denn die Sprache eines Anderen sprechen, bedeutet nicht, sie auch zu verstehen.

    Wer ein Buch wortwörtlich übersetzt, erhält ein unlesbares Werk.

    Bei allem Fortschritt der Computertechnik tritt der Blödsinn dieses Versuches deutlich zu Tage….

    Voller Freude über dieses Forum und dessen alten Besitzer-Knacker Ram

    der alte Knacker krazzi

    Gefällt 1 Person

  65. Thom Ram sagt:

    Huch, geht ja hoch zu und her hier. Auf nicht furcht-, sondern fruchtbare Art. Sehr schön.

    Und ich habe nur die kleine Frage eines offenbar Unbeleckten: Was sind Glückskekse?

    Liken

  66. Mujo sagt:

    @Krazzi

    Meine Ex-Frau konnte 18 Sprachen Sprechen, inzwischen werden es weit über 20 sein.
    Photografisches Gedächnis. Wenn sie sich 2 Wochen in ein Land aufhält spricht sie deren Sprache.
    Mit 3 Jahren sprach sie 7 Chinesische Dialekte dank ihrer großen und weit verzweigten Verwandtschaft.
    Ist natürlich die Ausnahme, gibt warscheinlich wenig Menschen die dies können. Der IQ von 200 ist da einfach quatsch, das sind Insel Begabungen die man sich einfach Blokade Frei sehr früh Entwickelt hat und wenn man es nicht zuschüttet ein Leben lang bleibt.
    Und sie konnt sich sehr wohl in die Kultur und gepflogenheiten der Sprache vesetzen, sie tauchte Regelrecht ein in dieses Land. Das brauchte aber dann mehr als 2 Wochen. 2 Monate waren dann schon nötig.
    Wenn ich es nicht mit erlebt hätte würde ich es auch kaum Glauben.
    Aber es kommt häufiger vor in Ländern wo die Menschen von klein auf vielsprachig aufwachsen. Malaysia, Singapore ist so ein Klassischer Fall. Ein Schmelztigel der Kulturen, da Sprechen sehr viele mindestens 2-3 Sprachen.

    Gefällt 1 Person

  67. Mujo sagt:

    @Thom

    Schauen so aus, und man kann sie auch selber machen mit kleinen Zettelchen und Sprüchen die man rein gibt.

    https://www.smarticular.net/glueckskekse-backen-selber-machen-rezept/

    Liken

  68. Wolf sagt:

    Angela 30/07/2020 UM 02:20

    «Und, „dass Buddhisten dem irdischen Leben entrinnen wollen“, wie Du schreibst, ist eine sehr vereinfachte und pauschale Ansicht, könnte aus dem Mainstream stammen, um irgendwelche Stimmungen hervorzurufen.»

    Diese sicherlich sehr vereinfachte und pauschale Zusammenfassung habe ich aus Deinem Kommentar (Angela 29/07/2020 UM 17:21 in verkürzter Form übernommen. (Ein gewisser wahrer Kern steckt sicher drin.) Ich will hier jedoch keine Wortklauberei betreiben. Mir ging es in erster Linie um die Funktion der buddhistischen Lehre in unserer heutigen „Westlichen“ Welt. Denn dort läßt sich tatsächlich feststellen, daß viele Menschen dem „Leiden“, d.h. der Unzulänglichkeit unseres irdischen Lebens entrinnen wollen. Die innere Suche des Einzelnen führt Manche zum Buddhismus, welcher aus meiner Sicht starke fatalistische Elemente in sich birgt und gleichzeitig zum positiven Handeln aufruft. Das Mißverständnis begann bereits mit dem Wörtchen „Fatalismus“, welches man nicht mit dem Begriff „Defätismus“ verwechseln sollte.

    Leider fehlt mir heute die Zeit, auf weitere Kommentare zu reagieren.

    Liken

  69. Vollidiot sagt:

    Mujo

    Das Grab von Jesus ist unterhalb des Lhotse-Gipfels. In der Westflanke, ca 500 m unterhalb des Hauptgipfels, leicht nach Norden versetzt.
    Dort erweitert sich ein Riß zu einem Kamin, ein Stück höher, hinter dem Klemmblock ist im Kamingrund eine kleine Höhle.
    Sags aber niemand weiter, wegen der Grabräuber und -schänder.
    Nach alter indianischer Tradition hat er sich dorthin begeben, sein Totenlied gesungen und ist dann eingeschlafen.
    Seitdem, und das ist der Vorteil der großen Höhe, weht von oben ein anderer Wind durch Täler und Auen (siehe auch Arie des Max aus dem Freischütz) der Welt.
    Seitdem darf gefragt werden: Tod, wo ist dein Stachel, Hölle wo ist dein Sieg? (Brahms, Requiem)
    Erweiterte Sichtweise unter JS. Bach, Actus tragicus.

    Liken

  70. Vollidiot sagt:

    Wie verhält es sich eigentlich mit der Lehre Buddhas innerhalb des Schöpfungsablaufes, da dieser ja ein ewiger Fluß ist.
    Und Gautama (besser als: Buddha) schon etwas betagt ist………….

    Liken

  71. Thom Ram sagt:

    Mujo 17:59

    Aha. Fürchtete schon, ich hätte etwas Teuflisches verpasst. Schön. Gedankenkraft, eingegeben und gebacken.

    Liken

  72. mkarazzipuzz sagt:

    Das Lied des „Klang des Schweigens“ von Simon und Furunkel hier mal durch eine junge Frau in phantastischer Weise präsentiert. Allerdings mit ungewöhnlichem Abgang. Sie hatte sich selbst wohl mit Stativ gefilmt und das interessierte Böckchen (mochte es die Melodie?) hat sich warum auch immer erschreckt. Sie auch. Schade.

    https://t.me/uncut_news/12928

    Der kazzi

    Liken

  73. mkarazzipuzz sagt:

    Nee, war kein Böckchen, ich denke es war ne Ricke…
    Murr
    krazzi

    Liken

  74. muktananda13 sagt:

    Gut und Schlecht sind illusorisch, da beide pur persönlich und nicht-ewig sind. Jedes kann sich in der Blase des Zeitraum spiegelverkehrt verhalten, was das ewige NEUTRALE Potential des Absoluten Bewusstseins ins Relative widerspiegeln läßt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: