bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » M.I.Glinka-Knabenchor (St. Petersburg) / Gruss von Russland / Gruss zurück

M.I.Glinka-Knabenchor (St. Petersburg) / Gruss von Russland / Gruss zurück

выступление в храме Воскресения Христова в Сокольниках, Москва

Auftritt in der Kirche der Auferstehung Christi in Sokolniki, Moskau.

.

Das Konzert fand vor zwei Jahren statt. Es ändert nichts. Gesangeskunst pur. Was Menschen vermögen, sei es der Steuermann eines Tausendermotorrades, der auf Hinter-oder Vorderrad Pirouetten hinlegt, den Kopfstand auf seinem Gefährt macht, seien es solch Kinder und Jugendliche, welche mir knieerweichende Klänge hinlegen….was Menschen vermögen, es ist paradiesisch.

Wir haben auf bb eine neue Strömung, mir selbstverständliche, doch von bblern, wie mir scheint, neuerdings expliziterweise verstärkt. Das Paradies müssen wir nicht suchen. Wir sind mittendrin. Wer in der Betonzelle gefangen hockt, wer täglich mit dem Wahnsinn da draussen konfrontiert ist, wer sich mit seiner Betrachtungsweise der Dinge eherne innere Zelle gepflastert hat…wer in Zelle, welcher Art auch immer hockt, er kann es sehr sehr verständlicherweise schwer so sehen.

Ich halte es so: Wenn ich mich mal wieder in einer dieser Zellen wiederfinde, dann sage ich mir, dass ich sie mir selber angezogen habe, dass es das Beste ist, die Situation zu akzeptieren im Bewusstsein, dass alles im Flusse ist, dass auch ich wieder in erkennbaren Fluss kommen werde; So ich das Jetzt fraglos akzeptiere; So ich im Bewusstsein lebe, dass ich alles ändern kann. Wenn ich es klaren Verstandes und reinen Herzens will.

Gedankenkraft.

Reiner Gedanke schwingt ausschliesslich immer im Einklang mit dem Herzen.

Schwarzmagier vermögen mittels Gedankenkraft zu hexen, ja, doch ist des Schwarzmagiers Hexergedanke ausschliesslich immer getrübt mit vampiristisch zerstörerischen Vorstellungen, welche an ihm selber kleben bleiben und ihn zwingend eigenes Ungemach anziehen lassen.

Ich habe gut reden. Wir leben hier in einem nach aussen offenen, kleinen Paradieschen. Ist es uns zugefallen, einfach so? Man mag es so sehen. Tatsache ist, dass wir alle vom kleinsten Beginn weg das Gute wollten, täglich das Gute zu schaffen suchten und weiterhin zu schaffen suchen werden.

Was ist das Gute? Das Gute ist Unvoreingenommenheit, Freundlichkeit auch wenn mal innere Schwärze herrscht, gerne bedient werden, noch lieber aber dienen. Das Gute ist Vertrauen in sich, in das Leben, in das Unaussprechliche. Das Gute ist gelebte Liebe.

.

Was mir nicht gefällt, sage ich. Kinder in Schwarz.

Gehts denn noch?  Kinder in Schwarz? Auch hier, in diesem Auftritt, greift ein Krakenarm dessen ein, was man zu Recht das Böse nennt.

Ist Teil unserer heutigen Menschlichen Existenz. Husch husch, fang mich…wenn du kannst. So wispert es, das sogenannte Böse.

So ist das.

Thom Ram, 12.07.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Ich habe gestern und heute, so wie immer seit sieben Jahren gut und gerne je ein Dutzend Artikel beschnüffelt / überflogen / gelesen – und mochte nichts davon hier eintragen, obschon allesamt lesenswert bis saumässig wichtig mir vorkamen. Warum das so ist, stellt mich vor eine Denkaufgabe.

.

 


12 Kommentare

  1. Ilka sagt:

    „Ich habe gestern und heute, so wie immer seit sieben Jahren gut und gerne je ein Dutzend Artikel beschnüffelt / überflogen / gelesen – und mochte nichts davon hier eintragen, obschon allesamt lesenswert bis saumässig wichtig mir vorkamen.“ — Lieber Thom, das geht mir in letzter Zeit auch immer öfter so. Dann hab ich mal wieder einen Anfall und poste ganz viel, aber ich komme immer wieder auf den Gedanken, dass jetzt mal andere dran sind. Es dreht sich im Kreis, die Lüge ist offensichtlich, es sind nur verschiedene Versionen davon, die nun aufgedeckt werden. Das interessiert mich an manchen Tagen einfach nicht mehr.
    Das sind mal wieder zwei Gänsehaut-Videos! Meine Jungs sind auch ganz beeindruckt. Die russische Seele…

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo ihr Lieben, ja mir geht es ähnlich zur Zeit mit dem posten von Artikeln.
    Mal habe ich null Lust dazu, müsste mich an der Artikel herumquälen…..und dann gehts auf einmal wieder ganz einfach.
    So mache ich es jetzt auch, muss keinen Zeit oder Artikelplan erfüllen, sondern mache wenn es angesagt ist.

    Hätte da noch was Russisches welches ich von einer serbischen Kollegin erhalten habe.

    Die orthodoxen Gläubigen haben noch eine ganz eigene Beziehung zu ihrer Kirche, sind da stark drin eingebunden.
    Auch ich mag das Schwarze nicht so, es schluckt für mich das Licht.
    Allerdings sagte mir ein Farbspezialist einmal, dass Schwarz auch gleichzeitig eine Schutzfarbe sei, damit Vieles nicht so nah an einen herankommt.
    Also tragen wohl deshalb viele Psychologen die Farbe schwarz und wohl auch Antifanten und so……

    Hier das klangvoll schöne Video

    Gefällt 2 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. petravonhaldem sagt:

    Das hat mich in seinem kosmischen Dialog tief angerührt:

    Gefällt 3 Personen

  5. palina sagt:

    wunderschön diese Chöre.
    Leute ich sage euch mal was: In Baden Württemberg ist es verboten worden in den Kitas zu singen.
    Direkte Information von jemand der Kita da betreibt.

    Wegen der Krone. Vielleicht auch in anderen Bundesländern. Weiss ich nicht.

    Liken

  6. arnomakari sagt:

    Ja mein Garten ist mein Paradies, er gibt ruhe und geborgenheit, und oft schöne gespräche mit Spaziegänger, da er am Rhein ist , wo ein schmaler Spazierweg ist, heute noch sprach ich mit ein Ehepaar über Garten und Kräuter, da sagte die Frau das sie Arthrose hat, ich nam Brennessel Blüten und habe sie gegessen, und sagte wenn sie das längere Zeit macht wird Ihre Arthrose sich bessern, sie sagte dann nach 4 Wochen werden ich sagen ob es geholfen hat oder nicht..

    Liken

  7. palina sagt:

    @arnomakari
    nasche ich auch immer wenn ich mit meiner Enkelin unterwegs bin.

    Gutes Thema, aber was hat das mit den Chören zu tun.
    A bisserl off topic.
    Mit anderen Worten: Thema verfehlt.

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    Petra 03:40

    Toll, dass du die Nummer 6 gefunden hast. Sie ist mein Liebling. Ich stellte sie nicht ein, da ich dachte, soo viel angetönte und klar gezeigte Spannungsintervalle, sprich Dissonanzen könnte das Pubelikumm verschrecke. In meinen Ohren auch: Paradiesisch.
    Weil nämlich im Paradies nicht alles harmonisch ist, hehe. Wär langeweilig.

    Liken

  9. Klasse ! Ein wahrer Ohrenschmaus !

    Liken

  10. petravonhaldem sagt:

    Thom Ram
    13/07/2020 UM 11:57

    Ja,ja, die „himmlischen Harmonien“ gespickt mit „sekunde mal“ und septimal-rosinen………………

    Hatte mir das Ave Maria dieses Chores angehört und……………………ich kanns grad nicht hören…………….geht grad gar nicht…………
    Aber dieses hier, von dem wir „sprechen“ ist Seelenwunder.

    Hast Du oder irgendein Mitleser eine Ahnung, wer sowas komponiert???
    Da ich die russische Schrift nur stolperhaft entziffern kann, komme ich bei dem Titel leider nicht weiter.

    Luckyhans huhuuu, kannst Du helfen?? 🙂 🙂 🙂

    Liken

  11. petravonhaldem sagt:

    Hach, eben die Idee gehabt, mal die Kommentare dort zu stöbern.

    Hier bitte sehr:
    „The song is Zoriu Byut (Reveille) by Georgy Sviridov. This is a stunning performance. Bravo!“

    Danke Ihr Helfgeister!! 🙂

    Liken

  12. Thom Ram sagt:

    Peti,

    also hier in Bali habe ich Zugriff auf den DeepL Übersetzer, und, äh, hier in Bali kann der Russissch, ja, in russischer Schrift…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: