bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Einfach Leben / Selbstversorgung und Minimalismus

Einfach Leben / Selbstversorgung und Minimalismus

Marietta wirft auf „Leuchtturmnetz“ das Thema „Rückbesinnung“ auf. Viele von uns beschäftigt es, wohlbegründet und sinnvollerweise. Rückbesinnung weshalb? Rückbesinnung worauf?

Wie sieht die Bilanz aus? Auf viel verzichten und wenig gewinnen? Auf als unwesentlich Erkanntes verzichten und anderweitig bereichert leben?

Danke, Marietta.

Thom Ram, 27.04.NZ8

.

ticino-2295830_640
ein Dorf im Tessin – fand ich (Marietta) bei pixabay

 

Schon länger hab ich diesen Artikel fix und fertig in den Entwürfen liegen gehabt und immer wieder kamen neuere, aktuellere Themen dazu…..so daß er in Vergessenheit geriet. Doch jetzt fand ich ihn wieder und ich merke, nun ist der richtige Zeitpunkt dazu, sind wir doch alle gerade dabei uns in eine neue Lebens Bewusstheit zu entwickeln.

Wenn ich mich mit mit Freunden unterhalte, da bekomme ich vermehrt die Rückmeldung, wie sehr sie sich danach sehnen in eine Art Rückbesinnung zur Einfachheit zu gehen um wieder einen neuen Lebenssinn zu bekommen.

Ein Leben der Einfachheit bedeutet jedoch auch, ein Leben fernab von unseren Genüsslichkeiten einer modernen Welt, mit all den merkwürdigen und nichtmerkwürdigen Foren jeglicher Couleur.

Das bedeutet auch, sich wieder zu besinnen auf Miteinander und Verlässlichkeit, auf Unterstützung und einer Rückbesinnung zu Werten.

Wie zum Beispiel das Wertschätzen der Natur und derer Früchte.

.

Weiterlesen

.

.


22 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    Ich behaupte: Dieser Zug ist leider längst abgefahren.
    Sieben Milliarden Menschen, die demnächst zu 60% in der Stadt – sprich Slums – wohnen werden, sind auf maschinelle Ernte angewiesen.
    Selbstversorgung wie in der Pleite-Autostadt Detroit ist nur nach erheblicher Bevölkerungsreduktion durch Wegzug oder Katastrophe möglich.

    Nicht umsonst ist die vorher verschrieene Prepper-Bewegung in USA jetzt im Aufwind.
    Hier im dicht besiedelten Europa wird die Selbstversorgung nur wenigen möglich werden. Die Zukunft gehört wahrscheinlich den Marodeuren, wie ein Blick nach Afrika zeigt.

    Gefällt 1 Person

  2. Mujo sagt:

    @Webmax

    Ja und Nein.

    Städter werden weitgehend auf die Produkte der Landwirtschaft Abhängig sein. Da spricht ja auch nichts dagegen, dafür gibt es ja die Bauern.
    Rückbesinnung heißt nicht das wir nur noch im Selbstgestrickten mit Birkenstock Sandalen umher laufen. Sondern sich bewusst werden was wir wirklich benötigen zum Leben. Die meisten haben einfach (mich selbst eingeschlossen) viel zu viel was wir kaum brauchen oder schon lange ungenutz umher liegt, und warscheinlich nie wieder benutzen werden. Und täglich locken die Versuchungen von Werbung via internet oder Briefkasten auf’s neue ein Heer von Produkten die man an den Mann/Frau bringen möchte.
    Zum wirklichen Leben braucht man eigentlich ganz ganz wenig. Es sind unsere eigenen Ego gelüste die so vieles haben möchte.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich denke mir auch, daß es unterschiedliche Möglichkeiten geben wird und geben muss.
    Nicht jeder Städter kann sich einen Kleingarten leisten oder eine Datsche vor den Toren der Stadt.
    Nicht jeder hat ein Grundstück zum Anpflanzen.

    Ich denke es geht um das, was wirklich wichtig ist, sich da neu zu besinnen.

    Ich merke das zum Beispiel mit meiner Arbeit.
    Was habe ich früher geglaubt, daß ich unbedingt so viel arbeiten muss, da ich das Geld benötige.
    Alles Quark, ich habe Geld für Klamotten rausgepulvert, lauter kleine Frustersatzkäufe, die sich aber ziemlich zusammenläpperten.
    Nun gut, ich warzwar nie jemand der grosse Weltreisen gemacht hat oder eine schicki micki Wohnung brauchte,
    doch habe ich etliche Selbsterfahrungsgeschichten gemacht, wo auch Einiges an Geld bei ausgegeben wurde….doch das stört mich nicht,
    denn dafür bekam ich ganz viel Wertvolles zurück.

    Es gab auch früher Menschen die nicht die grossen Anbauer waren und die sich Waren auf dem Markt holten.

    Für mich ist der Rückbesinnungsaspekt das wichtige Element dabei.

    Alles Andere…..wir werden sehen wie es sich gestalten wird.

    Überraschung !

    Gefällt 3 Personen

  4. Webmax sagt:

    Nun, wir werden bald sehen, dass die Rechnung nicht aufgeht. Corona heißt der Würger.

    Da unser Zinseszinsfinanzsystem falsches Wachstum erzwingt, gegen Ende sogar exponentiell, wird es eine gewaltige Inflation geben – egal ob Nachfrage da ist nach viel oder wenig Luxus oder nicht. Selbst Minuszinsen können da nichts mehr ausrichten.
    Manche profitieren davon (wie Amerikaner nach WW I in Berlin, wo man ganze Mietshäuser für zwei Golddollar bekam), aber für die meisten galt Kriegsrecht, Ausgangssperre, Lebensmittelkarten, Schwarzmarkt, Drogenhandel etc. Der junge Körper war was wert, der alte bekam keine Medikamente mehr.
    Gewalt oder Gold war die Wâhrung. Bis ein starker Mann kam (bzw. vom Ausland gesteuert, kommen durfte. Oder was glaubt ihr, wie die NSDAP groß wurde, und trotz Verbot ganz gewaltig aufgerüstet wurde?)

    Gefällt 1 Person

  5. Webmax sagt:

    Es gibt eine einzige Möglichkeit, aus der Sch…e mit einem blauen Auge herauszukommen:

    Wir müssen sofort und überraschend aus dem Euro!

    Aufgepasst: Mit der neuen, Richtung Mond gehenden Währung (+60-70%) haufenweise Euro zur Stabilisierung des Euro kaufen!
    Und die dann, als Bonds meinetwegen, an die EU-Lander verschenken.
    Unsere Wirtschaft wird mit der neuen starken Währung sofort prosperieren, wenn wir den riesigen Inlands-Nachholbedarf endlich schnell befriedigen.
    SCHLUSS mit dieser von uns vorfinanzierten, oft genug hergeschenken Exportblase.
    Alle in Europa werden davon wie befreit profitieren, NL, AU werden nachziehen müssen, billiger Urlaub wird wieder überall möglich, Ölimport günstig. Nur so geht’s, und zwar ohne Merkel und ähnliches Gesocks.

    Liken

  6. buddhi2014h sagt:

    „Der Weg zum grossen Geist, folgt über die Verbindung mit Mutter Erde“
    PACHAKUTEQ – Zeit des Wandels – Die Rückkehr des Lichts – Dokumentarfilm – Naupany Puma

    Gefällt 1 Person

  7. buddhi2014h sagt:

    dazu ein Lied: WIR KÖNN(T)EN
    Kilez More ft. Morgaine & Äon – WIR KÖNNTEN [13.09.2019 Voice of Peace EP]

    Gefällt 2 Personen

  8. buddhi2014h sagt:

    Seid Hüter der Erde:
    Sanna-Pirita & SEOM – Hüter der Erde (Offizielles Video)

    Liken

  9. chaukeedaar sagt:

    So. Geht. Das.

    Gefällt 1 Person

  10. ...ter sagt:

    Webmax
    27/04/2020 um 22:33
    HiHi, kannst mir vielleicht mal verraten wie ich das mit 900 Euros Rente machwen soll ? an mir solls nicht liegen !!!

    Liken

  11. Mujo sagt:

    @chaukeedaar 04:43

    Ja, wirklich Toll was er macht, sehr schönes Holzhaus. Allerdings bei einen Waldbrand so dicht am Wald nicht ganz ohne.

    Gefällt 1 Person

  12. Webmax sagt:

    @…ter

    Hallo …ter, ich sehe, dass du unser aller Machtlosigkeit hier verstanden hast. Immerhin, der Wunsch und Wille zur Veränderung sind ja auch schon etwas..
    Ohne genauere Kenntnis deiner Lebensumstânde kann man leider nur allgemeine Aussagen machen.
    Da auch ich an die Mutter der Porzellankiste glaube, war ich schon Prepper, bevor das Wort aufkam. Sprich: Ohne Versorgung von außen komme ich mit Partnerin ca.drei Monate klar (Wasserfilter, Dauerkonserven, Energie, Handelsgut wie Alkohol, Zucker, Salz, Einwegfeuerzeuge, Scheren zum Haareschneidenetc. Kosten wenig und beruhigen doch sehr).
    Ich hoffe, daß Corona für viele Denkende eine Art Generalprobe darstelt für Stromausfälle und Unruhen. Wenn Gold und Silber, dann nur kleine, bekannte Münzen. Nicht auf den manipulierten Kurswert schauen, Krügerrand, US Eagle und Maple Lear sind bereits nur noch zum doppelten Kurs erhâltlich.
    Falls erforderlich, Medikamente bunkern!
    Und hoffen, dass man das alles nicht braucht …

    Gruß! Webmax

    Liken

  13. Vollidiot sagt:

    Oder aber antizipieren.
    Is aber nur für die ganz harten Jungs und Mädels.
    Die auch es bizzeli klug sind.
    Also durchaus beschränkte Klugheit ihr eigen nenne.
    Die leben situationsadaptierend.
    Da sie antizipieren, daß der Mensch bald ein recht inniges Verhältnis zum Tod haben wird, nehmen sie dieses Wissen in ihr Denken (oh Gott!) und Handeln auf und sehen dieses Streben nach Gut und dieses Andentoddenkenvermeiden als etwas nicht ganz so ersrebenswertes an.
    Wie oft schon, jetzt aus anderem Blickwinkel, haben die Lebenden die Toten beneidet…………………..

    Liken

  14. Drusius sagt:

    Man kann ein Gedankenspiel machen, wenn die Industrie weg sein sollte, dann erzeugt DEUTSCH nur noch 60 Prozent der bisherigen Lebensmittel.
    Ist die Phosphatproduktion und die Stickstoffproduktion für die industrielle Landwirtschaft weg, dann sind es noch einmal knapp 20 Prozent Lebensmittel weniger. Das würde uns auf Deagel,com-Niveau bringen, statt über 80 Millionen Einwohner würden dann mittelfristig nur noch knapp 20 Millionen Menschen überleben. Diese Bevölkerungsreduktion ist wohl das Ziel derer, die uns beherrschen, will man dem glauben, was man lesen kann. Der Weg dahin kann in schöne grüne Ideen verpackt sein.

    Gefällt 1 Person

  15. Webmax sagt:

    @Voli
    Mir nicht ganz verständlich, dein Text.
    Gesendet „situationsadaptierend“, dass der Hungrige, weil er keinen Notvorrat angelegt hat, an der Birkenrinde knabbert?

    Ich sage mal: Wo die Südländer über Generationen im Palmenschatten saßen und Datteln aßen,
    waren nordische Gehirnwindungen überlebenshalber zur Schaffung von Wintervorrat gezwungen…

    Und wer hat die Autos, Jets und Computer geschaffen? Folge dem Neid der Besitzlosen.

    Liken

  16. Webmax sagt:

    Gesendet = Bedeutet

    Liken

  17. Vollidiot sagt:

    Webbi

    Die Fabel von der Ameise und der Grille zeigt die Extreme – im Tierreich.
    Für manche ist der Mensch ein Tier und dann paßt die Fabel.
    Der Mensch schwankt heutzutage meist zwischen Darwin und Humanismus, deshalb ist mein Text auch, zugegebenermaßen situationsbedingt, eher unverständlich oder zäh, wie ein sehniges halbgares Stiehk.
    Knapp: was hilft mir ein ausgeklügelter Notvorrat, wenn mir einer den Stecker zieht, weil ich nicht vom Notvorrat lassen will?
    Also taucht die Existentialphylosofische Frage nach dem Sinn des Notvorrates auf – wie Skilla am Mäuseturm, oder so.

    Liken

  18. Texmex sagt:

    @Drusius bzgl. Deagel.com und der Landwirtschaft und deren Basis
    All die Zahlenspiele beruhen auf dem bis zum 15.04.2020 bestehenden Status Quo, dem seit fast 6000 Jahren (nach deren offiziellen Zählweise) aneroben Metabolismus. Das war nicht immer so. Vorher lebte ADM oder eben Adam im Paradies, also aerob. Da verbrauchte er für die selbe Leistung 1/8 der zugeführten Energie, sprich Lebensmittel. LEBENSMITTEL!
    Was könnte denn am 15.04.2020 passiert sein? Könnte das etwas mit dem Corona-Hoax zu tun haben?
    Ich habe schon mehrfach hier darauf hingewiesen, zugegeben, nicht so ausführlich wie gerade eben, aber es kommt auch nicht die geringste Reaktion.
    Deshalb habe ich es vermieden, weitere Details zu nennen.

    Liken

  19. Mujo sagt:

    @Volli & Webmax

    Ich kann den Volli so einige Gehirnwindungen Folgen bevor ich mich darin verlufe.
    Es ist eine Mischung aus Hamster und Geistiger Vorrat den wir brauchen wenn es kommt wie es kommen würde wenn man das ganze weiter spinnt.
    Tag X ist auch immer eine Mentale Sache, wenn ich mich selber nicht im Griff habe nutzt der vorrat nur begrenzt.
    Das jetzt mal auf’s einfachste runter revidiert.

    Liken

  20. Drusius sagt:

    Texmex
    ADM war 1440 oder 9. Aus ihm wurde ADAM gemacht 14140 oder 1. Oder auf welches Spiel soll es hinausgehen?
    Auf jeden Fall wurde ADM zehnmal älter als das neue Modell.
    Agenda 21 magisch unerwünscht, wenn die auch 3 – die Materie wollen.

    Liken

  21. Texmex sagt:

    @ Drusius
    Emailkontakt kann helfen
    Cimballi60@hotmail.com

    Liken

  22. Thom Ram sagt:

    Tschautschi 04:43

    uffaaa, da haben sie verwirklicht meinen Traum 1:1, mit einer einzigen grossen Änderung: Mein Traum war ein Blockhaus, hier ist ein modernes Gebäude. Ich habe bereits umgeschwenkt. Sowas wie hier muss her!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: