bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Tragödie! / Der Schweiz gehen die Schutzmasken aus!

Tragödie! / Der Schweiz gehen die Schutzmasken aus!

Huch. Meine Landsleute sind in Lebensgefahr. Berlin verbietet die Ausfuhr von Schutzmasken, katastropherweise sogar die Ausfuhr nach der Schweiz! Schweizer sind schutzlos! Ich bete 99 Rosenkränze und opfere sieben Flaschen Whisky und 77 Kartoffeln, steche meinen Finger auf und spende von meinem eigenen Blute dazu, auf dass Berlin ein Einsehen habe und meinen Schweizern mittels Aufhebung des Ausfuhrverbotes das Leben retten.

Affentheaterseich. Ja, es gibt Kranke. Ja, es kommt neuerdings ganz sehr erstaunlicherweise vor, dass Kranke sterben. Indes sind die Corona-Symptome nicht neu. Es werden altbekannte Symptome herausgepflückt, neu zusammengemixt und als neue Krankheit, bah, was, Krankheit, es wird als Pandemie verkauft.

Wenn sich 100 Gesunde auf das aktuell hochgespielte Corona testen lassen, werden 40 davon als infiziert diagnostiziert. Der Test ist missleitetscheinwissenschaftliche Nebelpetarde, die Sache entlarvend.

Nebenbei. In zwei Monaten wird diese neue Krankheit abgeflaut sein. Warum? Weil es auf der nördlichen Halbkugel wärmer wird und so üble Sachen wie Grippe was? Ja, eben, abflauen.

Das Einzige, was mir noch nicht klar ist, ist das entscheidend Wichtige: Welche Machtzentren sind es, welche diesen Hype steuern.

Als primitiver Schwervörungsreothetiker müsste ich annehmen, dass es die Destruktiven sind, welche mittels Panikmache, Quarantänen, Zwangsimpfungen, Bargeldabschaffung und so weiter ihr Ziel der NWO doch noch erreichen wollen. Indes bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher.

Ich denke da an die in unglaublich grossen Bögen planenden und handelnden Putin und Trump und deren getreulich intelligent im Hintergrunde Arbeitenden und weiteren Verbündeten. Wie, wenn die Coronageschichte eine Angelegenheit mit doppeltem, vielleicht gar dreifachem Boden wäre?

Vordergrund: Da ist ein neuer Virus, kirre gefährlich (was er definitiv nicht ist). Die NWO Medien der halben Erde steigen dumm und gierig auf den Zug und verbreiten das mittels Posaunen und Trompeten, denn sie wissen, dass Panikmache immer im Sinne ihrer Brotgeber ist, und ihre Brotgeber, die Kabale, die meinen, mittels der Virusgeschichte ihre Ziele verwirklichen zu können…fälschlicherweise vielleicht?

Wie, wenn gute Kräfte eben dies sich zunutze machen? Den Feind voll in die Falle tappen lassen? Wie, wenn das erzielte Resultat, nämlich Quarantäne für ganze Ländereien, zu völlig anderem Zwecke verwendet werden würde, als von der Kabale angestrebt? Also nicht zum Zwecke von Zwangsimpfung und so fort, sondern zum Zwecke von „in aller Ruhe Sauställe ausmisten können“?

Sollte ich hiemit dümmlich naiv zu weit gedacht haben, bah, so würde es denn so gewesen sein. Als Idee lancieren indes tue ich es.

Zurück zum Thema. Ganz furchtbar. Schweizer haben zu wenig Mundtüchlein, welche defini tief Bakterien, Viren und andere Insekten am Ein- und Ausdringen hindern. Schaurig für mich. Der billigste Whisky ist hier 50 Euronen. 350 Euronen für den Whisky, gut, dass Kartoffeln billig und mein Blut gratis ist.

Thom Ram, 09.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Ausfuhrverbot für Schutzmasken sorgt für diplomatische Spannungen zwischen Bern und Berlin

.

.


43 Kommentare

  1. Drusius sagt:

    Politik ist das Theater für die Deppen. Daran ändert sich nichts, auch wenn sie sich irgendwelche Deppen-Pandemien oder gefährliche Bedrohungen durch Kuhausdünstungen ausdenken. Wer es glaubt, wird „seelig“. Nationale Diktaturen brauchen nationale Ideologien, globale Diktaturen brauchen globale Bedrohungen, um stabil gehalten zu werden. In nationalen Diktaturen ist eine Steuerung zur Unterdrückung der Nachbarländer erforderlich, in globalen Diktaturen ist die Unterdrückung der ganzen Menschheit erforderlich. Die Sklavenhalter lassen grüßen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Besucherin - 213 sagt:

    Auch wir werden den Viren schutzlos ausgeliefert

    https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/coronavirus-lkw-mit-schutzmasken-steckt-in-ooe-an-grenze-fest-84543655

    Oh weh! Wir werden alle störben 😦

    Liken

  3. petravonhaldem sagt:

    Neulich sah ich so nebenbei auf der Tube irgendein Satirebild von einem vermutlich ebensolchen Video
    auf dem ein Mann (auch noch im Schlafanzug) abgebildet war.

    Er trug als Mundschutz einen *Melitta*-Kaffeefilter vor der Nase, mit Gummiringen um die Ohren gebunden..

    Sieht zum Verreißen komisch aus.

    Wir haben uns vorgenommen – sollte das Ausgehen mit Mundschutz lebensnotwendige Pflicht werden – unsere beiden Kaffeefilter ebenso zu benutzen und es als neueste Mundschutzmodecreation zu etablieren. Man könnte innen ja Klopapier als Auskleidevorrichtung nehmen, sozusagen als Wechselfilter.
    Wenn ich das Video finde, kommt es hier rein. 🙂

    p.s. wollen denn die D schon wieder, dass halb Juropp (CH ist hier selbstredend geografisch mitgemeint) vor die Hunde geht, so ganz ohne??……..wie egozentrisch!

    Liken

  4. rechtobler sagt:

    Uiuiuiuuuu – ist doch perfekt, dass ich in der Pampas draussen wohne und daher kaum (ungewollte) Kontakte habe. 😉
    Satire aus.
    Was soll diesen Axxentheater? Hat irgendwann/irgendwo in naher und weiterer Vergangenheit bei den jährlichen Grippeerkrankungen nach Schutzmasken, Desinkeftionsmittel, etc. gefragt? Also ich habe derlei nicht auf dem Radar und habe, bevor ich vernünftig geworden bin und meinen Körper nicht mehr mit krankmachendem Futter drangsaliert habe, jeden Winter einige Tage das Bett gehütet.
    Da gehe ich eher mit Dir, Thom Ram, konforn und denke, dass da im Hintergrund ein ganz anderer Plan verfolgt wird. Lassen wir uns überraschen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Hilke sagt:

    Bei A l die war heute tohuwabohu, lange Warteschlangen vor den Toren, denn: es gab Desinf-ormations-mittel im Angebot, yippieh. Bedingung: nur 3 Desinf.-mittel pro Kopp…
    Aber Thom, schick deinen Schwitzern ein Grüßli, flüster ihnen, sie sollen sich mit Vita min Zeh eindecken, das ist laut Chinas Ärzten mindest genauso gut. Unk Unk: oder besser.

    Liken

  6. petravonhaldem sagt:

    @Drusius

    dieser so trocken daherkommende Satz von Dir hat mich fast unter den Tisch gebracht vor Lachen:

    ***In nationalen Diktaturen ist eine Steuerung zur Unterdrückung der Nachbarländer erforderlich…***

    Herrlich kurz knapp deutlich Dein Komm.

    Liken

  7. Mujo sagt:

    @Petra

    Hier der Beitrag, hab ihn erst vor kurzen gesehen.

    „So überlebst du das Coronavirus“

    Gefällt 2 Personen

  8. Besucherin - 213 sagt:

    Do – it – youself Version für Schweizer und Österreicher

    Gefällt 2 Personen

  9. Guido sagt:

    If you panic – panic first

    Zum Glück hab ich das ernst genommen 😯

    Hab noch 100 Schutzmasken aus der SARS Zeit übrig… 😆

    Laut Dr. Turi, Astrologe, sollen am 13.3. dramatische News zum Kronenvirus an die Öffentlichkeit gelangen. Ist halt Freitag der 13.

    Bin gespannt, was da „aufgedeckt“ wird… wenn überhaupt…

    Gefällt 1 Person

  10. Mujo sagt:

    Hier die Luxusausführung einer Atemmaske Marke Eigenbau.

    Gefällt 1 Person

  11. Selbstgebastelte Atemschutzmasken sind die Rettung. Aber bitte nicht die Einlaßöffnung mit Mullbinden einkleiden. Das geht schief. Ist so wie gehäkelte Verhüterli aus linksdrehender Ökobaumwolle zur Vermeidung der CO2-Krüppel der Zukunft. Wenn schon Selbstgebasteltes, dann den Filter nur aus selbstgerauchten Marlboro extrahieren und mit UHU in den Flaschenhals dicht an dicht einkleben. Da will keine Corona mehr durch ohne den Selbstmord zu riskieren.

    Gefällt 2 Personen

  12. Drusius sagt:

    Sicherheitshalber noch ein Kondom über den Kopf ziehen, das sieht dann so aus, wie man die Leute braucht.

    Liken

  13. Besucherin - 213 sagt:

    Ludwig

    Spezialmodell für Raucher

    Gefällt 1 Person

  14. palina sagt:

    lese gerne die Artikel von Frank Meyer.
    Einfach köstlich.
    Keine Zeit zum Sterben!
    Wenn ich meinen erst frisch gekauften Hamster so anschaue, und er mich… Nein! Das bringe ich nicht übers Herz! Zudem benötige ich gar keine Hamster, denn mein Schrank ist derzeit noch ziemlich voll. Das ließ meinen lang gehegten Kindheitstraum wahr werden: Jeden Tag Nudeln mit Tomatensoße! Danke, Corona! Und ein Stückchen Kernseife als Nachtisch. Und etwas Klopapier, das neue Silber. Alles Geschmackssache!

    https://www.cashkurs.com/kolumne/beitrag/keine-zeit-zum-sterben/

    Liken

  15. petravonhaldem sagt:

    Endlich wieder mal so richtig herzerfrischend gelacht!!
    Danke für den köstlichen Beifang im Netz 🙂

    Liken

  16. Mujo sagt:

    @Besucherin 02:43

    Das wäre die Maske für unser Ludwig. Auch für Zigarren geeingnet.

    Liken

  17. Mujo sagt:

    @Palina

    „Keine Zeit zum Sterben“ ist auch der Titel des anstehen neuen 007 Film. Denn hat man jetzt auch wegen Kronen Husten auf den November verschoben. Zur Zeit geht ja kaum einer ins Kino. Jede Menge Platz dort mit freier Sitzwahl !!

    Spanien wirbt gerade mit Saftige Rabatte weil die Ostern so gut wie keine Hotel Buchungen haben. Besondern die vorgelagerten Inseln sind auf die Touristen angewiesen.

    Liken

  18. palina sagt:

    @Mujo
    007 Film – habe noch nie einen gesehen.
    Aber danke für den Hinweis.

    Ich wohne in einer kleinen Stadt in der Pfalz.
    Heute einkaufen im Bio-Markt.
    Prangen Schilder wegen Corona an jeder Ecke im Laden.

    Die Stadt und der Laden wie leer gefegt.

    Kaum Menschen unterwegs obwohl 16 Grad und Sonnenschein.

    Sämtliche Weinfeste in nächster Zeit abgesagt.
    Es wurden 2 Container aufgestellt, wo man sich „testen“ lassen kann.

    Wollte meinen Sohn in Südamerika besuchen. Zwischenlandung wäre in Panama.
    Auch da helle Aufregung. Liest man bei uns in den Medien nicht.
    Weiss ich aber von meinem Sohn, der regelmäßig da rumreist.

    Habe meine Reise abgesagt. Keine Lust auf eine Quarantäne in irgend einem Land, weil im Flieger jemand gehustet hat.

    Lufthansa hat inzwischen über 7.000 Flüge gestrichen.
    Andere ziehen nach.

    Spanien ist meine 2. Heimat, genau gesagt Andalusien.

    Werde ich demnächst wieder buchen.

    Bin da immer bei einer Spanischen Familie, die Ferienwohnung direkt am Meer anbietet und auch dabei wohnen.
    Sind super nett.

    Hoffe, dass da noch Flieger Ende März zur Verfügung stehen.

    Ver-rückte Welt.

    Liken

  19. Wartet mal ab.
    Die ersten modischen Nase-Mundverhüterli sind schon in Planung und die Fertigungen beginnen.
    Das wird DER Exportschlager!

    Die Basic- Kollektion ist entworfen:

    -Standart-Ausführung nach Art der Küchenrollenfalttechnik mit verzinkten Heftklammern in reicher Farbauswahl

    -Arbeits-Ausführung in altbekanntem Design, siehe Renovierstil

    -Ausgeh-Ausführung: Baumwolle in reicher Muster-und Farbauswahl mit Schmuckkordel

    -Festliche Variante: Satin oder Samt in schwarz mit Fasanenlederstretchband für den Herren
    und/oder Gold-Silber-Strass-Gummilitze für die Dame

    Vororder werden entgegengenommen.

    Lieferungsgarantie besteht, kann allerdings nicht garantiert werden.

    Der erste Notexport-Antrag beim Gesundheitsexportministerium für die Schweizer Vorsorgeopfer wurde amtlich bestätigt eingereicht.

    Liken

  20. arnomakari sagt:

    Armes Corona Virus, alles was jetzt passiert ist deine Schuld, dabei wolltest du nur die Menschen sagen das sie sich besser und gesünder ernähren sollen, aber die Menschen lernen langsam, weil sie zu gemütlich geworden sind, es gibt doch so viele gute Pharma Tabletten, warum soll ich mir die arbeit machen und was gutes zum Essen machen, denn ich kann doch alles was zum essen ist fertig kaufen, warum soll ich da noch viel arbeiten,

    Liken

  21. Wanderer sagt:

    Warum tust du das Thom? Was ist dir widerfahren, dass du die Realität verleugnest? Warum läuft jedes Argument bei dir ins Leere? Wer war im Stande, dich dermaßen zu manipulieren? Du suchst doch gar nicht mehr die Wahrheit, sondern lebst den Zweifel. Merkst du das nicht? Hast du deine Kontrollmechanismen deaktiviert? Komm zurück auf den Boden der Tatsachen, Thom, ich bitte dich…

    Liken

  22. Thom Ram sagt:

    Wanderer 07:12

    Gerne beantworte ich deine Frage, aus welcher Besorgnis spricht.

    Kronenbefallene sind mehrheitlich gesundheitlich geschwächte Menschen. Menschen, denen die Krone per (geil fehlerhaftem) Test andiagnostiziert wird, weisen eine Sterberate von 2% auf.
    Eine Pandemie geht anders.
    Das ist das Eine.

    Das Zweite.
    Diese Mundtüchelchen, also ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Sie vermindern die Reichweite der ausgeatmeten Luft, das räume ich ein. Doch wenn ein gesunder Mensch Tüchelchen vorbindet und meint, dass ihn das vor Mikroorganismen schütze, dann ist ihm nicht mehr zu helfen. Es ist eine Farce. Und ich gestehe, dass ich mich gelegentlichleise fremdschäme, wenn ich Menschen mit diesen Dingern rumlatschen sehe.

    Ah. Ein Drittes, lieber Wanderer. Nehmen wir an, wir hätten hier einen Spittel, der ist reserviert für Kronenkranke. Ich hätte keine Bedenken, null Bedenken hätte ich, diesen Spital ohne jeden Schutz zu betreten, Krankenbesuche zu machen und Hände zu schütteln. Küssen würde ich nicht wollen, doch will ich ja auch nicht jeden hergelaufenen Gesunden küssen, hahaha.

    Jo. Und da bin ich erheitert, wenn ich lese, dass der Tüchelchennachschub stockt. Es tut mir ja furchtbar leid, dass es offenbar bb Leser gibt, welche sich ähnlich lustig darüber machen.
    Ernst ein.
    Sicher sicher habe ich sie zu Leichtsinn verleitet. LoL.
    Ernst aus.

    Gefällt 1 Person

  23. DET sagt:

    @ Thom Ram
    10/03/2020 UM 16:39

    Ich sehe das auch so wie Du. Das einzige Problem was ich noch sehe ist, dass der Virus mutieren
    und dann wirklich gefährlich werden kann.

    Liken

  24. Mujo sagt:

    Ich frage mich schon mal was wie eine verängstigte Welt wir haben. Ständig diese Untergangszenarien, ob es das Menschen Erfundene Klimaerwärmung ist mit dem CO2 was wir zum Leben benötigen, der Versuch der schlimmen Grippe wo alle geimpft werden soll, das Diesel Dilemma oder jetzt der Kronen Husten.
    Ich denke die vielen Fernseh und so manche Kinofilme mit den Weltuntergangsthema hat die Menschen in der Birne bereits weich gemacht, und mit den Nachrichten die ja so Positiv sind erreicht man dann den letzten Dödel.
    Nach 40 Tausend Jahren Menschheit sind die meisten noch immer nicht Erwachsen geworden !

    Gefällt 1 Person

  25. Angela sagt:

    Na klar, gibt es Panikmache… Na klar, wird alles hochgespielt und übertrrieben…. Na klar, ist 5 G ein Angriff auf unsere Gesundheit und Luftverschmutzung schädigt das Immunsystem.

    Vollkommen einverstanden!

    ABER genauso halte ich die Verharmlosung für das, was jetzt durch das Corona-Virus geschieht, für nicht gerechtfertigt. Sicher ist es wichtig, ein gutes Immunsystem zu haben und auch „wünschenswert“ ( 🙂 ) noch unter 60 Jahre alt zu sein. Doch wenn man das nunmal nicht IST, Vorerkrankungen bestehen und ein gewisses „Risikoalter“ eingetreten ist? Was dann?

    Außerdem gibt es wohl in Norditalien KEIN flächendeckendes G 5 und trotzdem sterben jeden Tag so viele Menschen dort. Vielleicht sind das alles alte Menschen und natürlich müssten sie ohnehin in kürzerer oder längerer Zeit sterben, aber vielleicht wollen sie das auch noch gar nicht …..

    Was ist mit den Infektionsketten unbekannter Art? Gab es die auch bei Grippeerkrankungen?

    Es vergeht kein Tag, wo nicht in Sachen Corona wieder etwas passiert, wieder Länder stärker betroffen sind, wieder Länder weitere Einschränkungen für die Bevölkerung beschliessen.

    Sollen wirklich alle Wissenschaftler, Virologen vollkommen unwissend sein, nur Panik verbreiten, sogar wissentlich desinformieren?

    Milliardenbeiträge werden sich in Luft auflösen…. für NICHTS? Für eine „Art Erkältung“ ? Tut mir leid, aber mir leuchten viele Maßnahmen der Verantwortlichen ein und ich warte lieber erst einmal ab, gerate nicht in Angst, aber setze mich auch keiner unnötigen Gefahr aus, bevor ich mir da ein abschließendes Urteil bilde.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  26. Mujo sagt:

    @Angela

    Du weist sicher wenn es einmal mit Falschen Thesen von einen anerkannten Institut verbreitet wird bekommt es Flügeln und jeder andere verbreitet es weiter auf der selben Falschen Grundlage. So ist es bis jetzt mit Absolut allen passiert.
    Jedes Jahr Sterben allein in Deutschland ca. 25000 Menschen an Grippe und kein Hahn kräht danach. Weil man weis mit wenig massnahmen kann man es leicht im Griff halten egal welchen alter und vorerkrankung man hat. Nur viele tun es einfach nicht aus welchen Gründen auch immer.

    Liken

  27. petravonhaldem sagt:

    Vielleicht werden wir bald erkennen können, wofür es interessanterweise „gut“ sein kann/könnte,
    wenn zur „vorsorglichen“ Ruhigstellung der Menschen solche interessanten Szenarien geschaffen werden/wurden,
    damit das was zu geschehen hat auch geschehen kann. (Defender 2020 ????)

    Außer einem Antimenschen-Plan gibt es nämlich ebenso einen Menschheitsplan.
    In-Form-iert wurden und werden wir selbstverständlich nur über den Anti-Menschheitsplan.
    Der Menschheitsplan befindet sich auf keiner Internetseite und in keinem Buch……………..außer in kryptischen und verborgenen Andeutungen.

    **********************************
    ich erinnere mich eines Ereignisses aus meiner Kindheit direkt nach dem Krieg.
    Wir wohnten auf einem alten Firmengelände, das mein Vater als Flüchtling und berufsspezifischer Fachmann wieder in Schwung bringen wollte.

    Mein Vater und ein paar Männer machten irgendwelche für mich total spannenden Vorbereitungen,
    wobei ich allerdings nicht wußte worum es ging.
    Auf meine Nachfragen hin hieß es, dass mich das nichts anginge und ich zur Mutter und Oma ins Haus gehen sollte, postwendend.

    Oma und Mutter waren ebenso nicht zu erweichen, mir zu erzählen, was da vor sich ging, ich solle im Haus bleiben und spielen…………………..
    Fenster durften auch nicht geöffnet werden.

    Das Rätsel löste sich für mich erst am nächsten Tag als der Vater berichtete, wieviele Ratten sie haben fangen und/oder tot haben bergen können.

    Es war vollkommen richtig, uns Kinder in keinerlei Panik oder gar Neugier gebracht zu haben!

    Wir hätten vermutlich die Ratten schützen wollen oder hätten uns unkindgemäß an der Säuberungsaktion beteiligen wollen oder die giftigen Räucherungen eingeatmet……………..

    Gefällt 1 Person

  28. Reiner Ernst sagt:

    „Das Einzige, was mir noch nicht klar ist, ist das entscheidend Wichtige:
    Welche Machtzentren sind es, welche diesen Hype steuern.“
    Mein Sinnen und Forschen seit Jahrzehnten. Nehmen wir aber mal an, dass das Bewusstsein NICHT-LOKAL ist, d.h. sich nicht nur unter der Schädeldecke befindet, sondern es ein UNENDLICHES BEWUSSTSEIN gibt, dann kann man sich sehr gut vorstellen, dass dieser unendliche Geist für einen GOTT oder SATAN leicht zu manipulieren ist.
    Inzwischen erscheint mir unser Zusammenleben immer mehr dem Zustand beim Turmbau in Babylon zu gleichen.
    Wir verstehen einander nicht mehr! Mein Gegenüber hat in der Tat eine total andere Wahrnehmung als ich.
    Was geschah eigentlich nach dem babylonischen Sprachgewirr?

    Gefällt 2 Personen

  29. Mujo sagt:

    @Reiner Ernst

    „Mein Sinnen und Forschen seit Jahrzehnten. Nehmen wir aber mal an, dass das Bewusstsein NICHT-LOKAL ist, d.h. sich nicht nur unter der Schädeldecke befindet, sondern es ein UNENDLICHES BEWUSSTSEIN gibt, dann kann man sich sehr gut vorstellen, dass dieser unendliche Geist für einen GOTT oder SATAN leicht zu manipulieren ist.“

    Es ist eigentlich ganz einfach. Denn meisten ist es nicht bewusst das sie ein bewusstsein haben. Und solange man deren Existenz nicht kennt, oder noch schlimmer es verweigert sind wir nur Verstandes gesteuerte Menschen die leicht Manipulierbar sind.
    Hast du da einmal den Zugang, erkennt man schnell wo uns etwas beeinflusst und was uns Schadet.

    Gefällt 2 Personen

  30. Ariane sagt:

    Hilke 22:37

    „mit Vita min Zeh eindecken …“

    Guido 23:56

    „Bin gespannt, was da „aufgedeckt“ wird…“

    Heute am StrabaBhf hab ich kufh gehustet, worauf eine Asiatin, die ihr Gesicht mit einem Wollschal umwickelt hatte, sofort das Weite gesucht hat. Ich dachte vielleicht war das ja auch Zufall und suchte mir in der Bahn einen Platz in der Nähe von ihr. Sofort stand sie auf und setzte sich woandershin. Ich folgte ihr weil ich es nichts anderes als urkomisch finden konnte, obwohl ich mich innerlich ein bisschen schalt, dass ich das doch vielleicht etwas ernster nehmen sollte. Es half nix. Aber die Frau blieb dann sitzen.

    Wegen dem Vitamin C kann ich Wildkräuter empfehlen.
    Sehr sogar. Und frische Luft.

    Zur Zeit gibts Bärlauch, Vogelmiere, Brunnenkresse, Duftveilchen, …
    Und ein paar von den Grashalmen, die auch Katzen mögen.
    Und Gänseblümchen, Gundelrebe, u.v.m.

    Aber bitte nicht in den Mixer, Vitamin C mag kein Metall, unsere Verdauung braucht die Enzyme der Spucke zur Vorverdauung, und unser Geschmackssinn sagt uns wie viel von der jeweiligen Pflanze uns gut tut.

    Gefällt 3 Personen

  31. Ariane sagt:

    „kufh“ ist nicht die Abkürzung für Kuhfladen, ich meinte „kurz“.

    Gefällt 2 Personen

  32. Ariane sagt:

    Fichte hat auch viel Vitamin C.

    Vor kurzem ein neues Rezept entdeckt:

    Einfach frische Fichtenzweigchen mit kaltem Wasser aufgiessen und ziehen lassen.
    Schmeckt richtig gut so ein Waldwichtelgetränk, zum Wohl sein …

    Gefällt 1 Person

  33. Hilke sagt:

    Angela
    10/03/2020 um 21:26,
    Echt jetzt Angela? Du hälst die “ Verharmlosung für das, was jetzt durch das Corona-Virus geschieht, für nicht gerechtfertigt.“
    Was willst du? Daß die Menschen Angst haben? Haben sie doch! Und auf bb kannst du das nicht wirklich meinen, hier ist das DAS Top-Thema! Da hast vor einiger zeit an webmax geschrieben „wir beide sind hier wohl die einzigen, die das Thema ernst nehmen“ (sinngemäß). Da habe ich mich schon gefragt, warum du nicht einfach bei dir bleibst.
    Du sagst: „Doch wenn man das nunmal nicht IST (gesund), Vorerkrankungen bestehen und ein gewisses „Risikoalter“ eingetreten ist? Was dann?“
    Ja, was dann? Wir sind doch nicht der Körper, remember? Wovor hast du solche Angst, daß dich die von dir so benannte „Verharmlosung“ so ärgert?
    Ganz ehrlich, wenn ich von der Tafel abtrete, dann ist es halt so.

    Gefällt 1 Person

  34. palina sagt:

    @Ariane
    danke für den guten Hinweis auf die Fichtenzweige.

    Liken

  35. DET sagt:

    Das mit dem Vitamin C ist gut; damit kuriere ich mir immer, falls mal eine Erkältung oder soetwas im Anmarsch ist.
    Da gibt es in der Apotheke, so zwischen 8 und 9 € „Xitix“; das sind Tabletten, wo jede davon soviel reines Vitamin C
    enthält, wie 20 Zitronen. (steht auch auf der Packung)
    20 Tabletten sind drinn und die sind so gestaltet, dass der Körper das auch aufnehmen kann.
    Also, das kann ich nur empfehlen.

    Gefällt 2 Personen

  36. Besucherin - 213 sagt:

    Angela
    10/03/2020 um 21:26

    „Es vergeht kein Tag, wo nicht in Sachen Corona wieder etwas passiert, wieder Länder stärker betroffen sind, wieder Länder weitere Einschränkungen für die Bevölkerung beschliessen.

    Sollen wirklich alle Wissenschaftler, Virologen vollkommen unwissend sein, nur Panik verbreiten, sogar wissentlich desinformieren?“

    Wie war das denn mit der Vogelgrippe vor ein paar Jahren. Das Thema wurde in den Medien rauf und runtergeorgelt, ganze Rudel von „Experten“ haben erklärt, es sei keine Frage ob, sondern nur mehr wann.
    Die einzige Rettung: Tamiflu von Hoffmann-LaRoche.
    Die haben sich damit krumm und blöd verdient, mit – wie man inzwischen weiß – einem wirkungslosen Medikament.
    Wenn man ein wenig neugieriger war, konnte man rausfinden, dass eine Produktion von Tamiflu eigens errichtet worden war, und massenhaft produzierte, lang bevor die Vogelgrippe offiziell ausbrach.
    Warum also nicht nochmal, das Geschäftsmodell mit der Panikmache?
    Ich würde was wetten, dass demnächst ein Impfstoff aus dem Hut gezaubert wird, und welches Land könnte sich erlauben, den nicht vorrätig zu halten? Irgendwo machts dann freudig Klingelingeling in der Kassa.

    Gefällt 3 Personen

  37. Hilke sagt:

    Ariane,
    wollte auch noch danke für deine guten Tips sagen, war irgendwie gelöscht, mein Folgekommi.

    Liken

  38. makieken sagt:

    Ja, ja, die Viro – LOGEN. 😉

    Spass beiseite, für mich hat dieses ganze Theater durchaus auch Vorteile. Wenn Du nicht willst, dass sich im öffentlichen Verkehrsmittel jemand neben Dich setzt, genügt ein leichtes Hüsteln. Ist doch auch eine Form von (Platz-) Freiheit. 😀

    Und die ständigen Preiserhöhungen im deutschen Ländle bieten auch nur geringen Anreiz für überfülltes Einkaufswägelchen. Fülle ich das Wägelchen doch lieber in Polen und schnappe 2 Fliegen mit einem Kläppchen. Habe Lebensmittel vergünstigt bekommen und die Firma BRD die „Steuern“ nicht bekommen.

    In diesem Sinne, vergesst neben dem Krombacher-Virus nicht auch die Feinstaub-Problematik, den pöhsen Diesel und vor allem nicht das Klima!

    Ach ja, und das Ozon mit dem FCKW und die Waldbrände in Australien und das Abholzen des Regenwaldes und die Gelbwesten in Frankreich und die Freiheitsbewegung in Hongkong und überhaupt – Die Geschichten der Vergangenheit. 😀

    Gefällt 3 Personen

  39. Angela sagt:

    @ Besucherin

    Ja, da hast du natürlich recht, die Vogelgrippen-Hysterie ist bedenkenswert. Ist damals ziemlich an mir vorbeigerauscht. Nur die armen eingesperrten Hühner und Gänse taten mir leid. Und ich streite ja auch gar nicht ab, dass alles SEHR übertrieben dargestellt wird.

    Aus irgendeinem Grunde erscheint mir aber die jetzige Situation ernster. Schon allein deshalb, weil all die wirtschaftlichen Nachteile, und die halte ich für immens- in Kauf genommen werden.

    Wenn das so ist, wie Du es andeutest, muss eine große ABSICHT dahinterstehen, wie es hier ja auch immer gesagt wird, Das kann ja sein, aber trotzdem verselbständigt sich die Krankheit immer mehr, läuft aus dem Ruder. Die Verbreitung findet sozusagen automatisch statt ( alleine durch die ständige Aufmerksamkeit und die Angst) und das ist in meinen Augen schon ernstzunehmen.

    Wie ich ja schon schrieb, gibt es wie immer zwei Seiten und den Weg der Mitte zu gehen ist m.E. am sinnvollsten.

    Angela

    Liken

  40. Mujo sagt:

    Ich bin immer noch der meinung das es von langer Hand geplant ist. Man möchte das Mega Projekt der Seidenstrasse unbedingt verhindert. Wird das einmal Realität wird die VSA auf lange sicht Obsolet sein. Dieser Kontinent von Europa bis Asien macht das Übersee dann überflüssig, ebenso ihren Wertlosen Dollar.
    Darum muß es gerade jetzt diese völlig übertriebene Situation haben damit es wirkung zeigt.
    Das Korona ist nichts anderes als eine neue Art von Grippe, nicht mehr und nicht weniger.

    Gefällt 1 Person

  41. petravonhaldem sagt:

    Zum Glück wissen die Schweizer sich zu schützen 🙂
    mit: *we can get no desinfection….*

    Liken

  42. Kunterbunt sagt:

    Der werte Jens Spahn liess in der Presse verlauten, es handle sich um Schutzmasken für Schweizer Spitalpersonal.
    Aber er sei’s nicht gewesen, der ein Exportverbot habe verhängen lassen. So sieht’s aus.
    Jetzt fällt halt die Asche des Stumpen rauchenden Chirurgen dorthin, wo sie nicht sollte.

    Liken

  43. Kunterbunt sagt:

    Schweizer Spitälern gehen Atemmasken und Schutzausrüstungen aus. Doch der Import ist derzeit kaum möglich – und die Schweiz produziert selbst keine Masken.

    Atemschutzmasken sind in Zeiten des Coronavirus ein begehrtes Gut. So begehrt, dass Leute sie in grossem Masse aus Spitälern klauen. Doch diese sind derzeit besonders auf die sogenannten Atemschutzmasken angewiesen, ohne sind Operationen kaum möglich.
    Spitäler, Arztpraxen, Kantone und der Bund verfügen über einen bestimmten Vorrat an Schutzmasken. Wie Andreas Bucher, Sprecher des Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), sagt, verfügt der Bund bei den Hygienemasken über einen Lagerbestand von 7,8 Millionen. Bereits direkt an die Kantone ausgeliefert wurden 5,5 Millionen.
    Bei den partikel-filtrierenden Halbmasken, den sogenannten FFP-Masken, sieht die Situation etwas prekärer aus. Laut Bucher verfügt die Armeeapotheke aktuell über 159’000 Stück FFP2- und FFP3-Schutzmasken. Das Bundesamt für Bevölkerung habe noch 280’000 FFP3-Masken am Lager.

    Masken werden gezielt eingesetzt

    Die meisten Spitäler halten sich über ihren Maskenbestand bedeckt. Dass der Vorrat aber immer weiter schmilzt, zeigen das Zürcher Stadtspital Waid und das Triemli auf. «Wir verfügen aktuell über einen Masken-Lagerbestand, der je nach Weiterentwicklung zwischen einer Woche und 14 Tage abdeckt», sagt Marketingleiter Tobias Faes.
    Das Spital beziehe bei verschiedenen Lieferanten Masken und steht in Kontakt mit Lieferanten, um getätigte Bestellungen zu erhalten. Wichtig sei nun aber der haushälterische Umgang. «Die Vorschriften zum Tragen von Masken sind klar definiert und werden kontrolliert, um Masken genau dort einzusetzen, wo sie tatsächlich gebraucht werden.»

    Masken gegen Rezept

    Für Spitäler ist es derzeit kaum möglich, Atemschutzmasken aus dem Ausland zu beziehen. Deutschland beispielsweise hat ihren Export gestoppt. Ausnahmen sind nur unter besonderen Voraussetzungen möglich, etwa im Rahmen internationaler Hilfsaktionen. Ähnlich handhabt es Frankreich.
    Die dortige Regierung beschlagnahmte am Mittwoch alle Bestände an Atemschutzmasken. Diese sollen nur ans Gesundheitspersonal und mit dem Virus infizierte Franzosen verteilt werden. Für andere Interessenten gibt es sie nur gegen Rezept.
    Wie Daniel Koch vom BAG am Freitag an einer Medienkonferenz sagte, versucht die Schweiz einen Maskenkauf zu tätigen. Details dazu konnte er aber nicht liefern. Mediensprecher Bucher vom VBS ergänzt: «Der grösste Teil der offenen Bestellungen wird aus den USA importiert, wo noch kein Exportstopp ausgesprochen wurde. Zusätzlich sind 566’000 FFP-Masken bestellt. Davon sind 98’000 FFP-Masken vom verfügten Ausfuhrstopp Deutschlands betroffen und können voraussichtlich nicht bezogen werden.»

    Ärzte melden sich auf den sozialen Medien

    Sollte es so weit kommen, dass Atemschutzmasken gar nicht mehr vorhanden sind, kann der Bund zu einer letzten Massnahme greifen, wie es in China geschehen ist: Jene, die zu Hause noch über Atemschutzmasken verfügen, würden dazu aufgefordert, diese in den Gesundheitseinrichtungen abzugeben.
    Bereits jetzt äussern sich Ärzte auf den sozialen Medien und fordern die Bevölkerung dazu auf, keine Hamsterkäufe zu tätigen oder Materialien zu bunkern, welche die Spitäler brauchen.

    Appell an gesunde Menschen

    Ein deutscher Arzt schreibt etwa: «Wenn die Spitäler nun keine Masken mehr haben, können Chirurgen nicht mehr operieren.» Wer Sachen bunkere, sei schlicht und einfach «ein Idiot», der jenen schaden würde, welche die Sachen aktuell bräuchten.
    Auch Sprecher Bucher vom VBS sagt: «Die Masken-Bestände sind für das Gesundheitswesen der Schweiz vorgesehen. Gemäss der angepassten Strategie des Bundesrats geht es nun darum, das bereits heute strapazierte Gesundheitswesen funktionsfähig zu halten, um die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu pflegen und zu schützen.»
    Deshalb mache es wenig Sinn, wenn gesunde Personen bei sich zuhause FFP3-Masken horten. «Und noch weniger Sinn macht es, wenn Online-Plattformen es zulassen, das solche Masken zu Wucherpreisen angeboten werden.»

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: