bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Die Gedanken sind frei……

Die Gedanken sind frei……

von Angela, 07.09.2019

Die Gedanken sind frei…. Ja, das sind sie wohl, … doch hat unser Denken weitreichende Konsequenzen.

Jeder Gedanke ist ein elektrischer Prozess im Gehirn, der messbar ist. Der Strom, der dort fließt, erzeugt eine chemische Reaktion und diese nennen wir GEFÜHL. Das geschieht blitzschnell, wir sind uns dadurch meist des zugrundeliegenden Gedankens gar nicht mehr bewusst. Die Gefühle sind also eine Reaktion des Gehirns auf alle Wahrnehmungen, auch die unbewussten. 

Wir können allerdings auch die Gefühle bewusst selbst erzeugen, indem wir an etwas Bestimmtes denken, uns mental etwas vorstellen und das alles wird unser Leben beeinflussen.

„Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert; und zwar immer in dem Sinn, in dem wir denken.“ sagt Amit Goswami ( Ein indisch-amerikanischer Physiker, Autor von : Das Bewusste Universum) 

Diese Aussage besitzt eine Art von Zündstoff.  Sie besagt nämlich, dass WIR die Erschaffer all unserer Lebensumstände sind. Dass WIR die Verantwortung für all das, was uns widerfährt, besitzen und wir sie nicht auf irgend eine imaginäre Kraft von außerhalb abwälzen können.

Wer z.B. denkt, in dieser Welt nur weiterkommen zu können, wenn er andere übervorteilt und rücksichtslos vorgeht, kreiert  eine Welt, in der er genau das tun muss, um weiterzukommen. Und zusätzlich erschafft er eine Welt, in der auch andere ihn übervorteilen werden.

Es spielt jedoch eine große Rolle , auf welcher Ebene unseres Denkens wir uns bewegen. Das, was wir auf der Denkoberfläche uns selbst und anderen vorgaukeln, wird wenig Kraft besitzen. Entscheidend ist die tiefere Ebene, nämlich unsere Glaubenssysteme. Das ist die Wirkebene unseres Denkens. Dort gilt: Was wir erwarten, tritt ein. Hier erschafft unser Denken unsere Wirklichkeit, wir denken, wir nehmen an, wir fühlen  –  und das Universum reagiert entsprechend.

Viele Menschen haben große Angst davor, etwas mit ihren Gedanken zu manifestieren, weil sie dann die volle Verantwortung übernehmen müssten. Sie könnten von diesem Moment an niemand anderes mehr verantwortlich für ihr schwieriges Leben machen. So halten sie lieber ihre bisherigen Lebensumstände aus, obwohl sie ihnen nicht gefallen und wundern sich, warum sie sich immer so matt und erschlagen fühlen. Solche Sätze wie:

„Ich würde ja gern, aber ich kann nicht, weil…… “ oder  „Leider bin ich gezwungen, denn ….“ oder „Ich habe es schon oft versucht, aber immer ist …… “  usw. weisen auf einen Knoten im Denken hin.

Abraham Lincoln hat so treffend gesagt:

“ Wenn du nur das tust ( und denkst) , was du schon immer getan hast, wirst du immer nur das bekommen, was du schon immer dafür bekommen hast „

Es gibt einen Kreislauf des Denkens. Wenn jemand immer wieder und wieder negativ denkt, dann entzieht er seinem inneren Kreislauf Energie und am Ende werden seine Organe krank, denen folglich diese Energie fehlt.

Wer aber sein Denken so ausrichtet, dass darin die Vorstellung „Ich bin mit allem verbunden“ Platz findet, ruft wundervolle Synchronizitäten auf den Plan. Eventuell rufen Leute an, die unsere Wünsche erfüllen  oder uns sonstwie weiterhelfen können. Oder der letzte Platz im Restaurant, der letzte Parkplatz steht uns zur Verfügung. Vielleicht denken wir an jemanden und derjenige ruft kurze Zeit später bei uns  an.

Wer sich mit allem anderen verbunden fühlt, ist nicht länger gespalten und sein Denken entspricht seinen Gefühlen. Wie oft aber neigen wir dazu, negative Dinge anzunehmen? Die wir dann auch prompt erhalten. Dem Universum ist es egal, was wir denken, es reagiert in jedem Fall- und  stets – ob gewollt oder ungewollt- in unserem derzeitigen Sinne.

Wie viele unserer  Gedanken am Tag sind bloße Annahmen aufgrund unserer bisherigen Konditionierung und wie viele davon sind nur negativ? Damit will ich hier kein sogenanntes „Positives Denken“ propagieren, sondern nur eine Bewusstmachung unserer Denkvorgänge anregen. Das „Positive Denken“ übertünchte das Denken nur mit rosarotem Kleister und darunter schwelte der alte Pessimismus weiter. Es war ein Irrweg.

Im Grunde braucht sich jeder, der sich der Kraft seiner Gedanken bewusst werden will, nur sein jetziges Leben anzusehen, so wie es sich zeigt.  Die Welt spiegelt im Außen immer das, was in unserem Inneren vorherrscht. Alles, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wächst, ob wir etwas herunterziehen oder konstruktiv an einer Lösung interessiert sind. Auch das liegt in unserer Verantwortung.

Das Schöne ist, wir können uns frei entscheiden, worauf wir unsere Aufmerksamkeit und unsere Gedanken richten , denn:. Die Gedanken sind frei………………..

https://youtu.be/gmwTa9qRq0o ( Die Gedanken sind frei)

Angela


68 Kommentare

  1. webmax sagt:

    Ich denke, das wird oft falsch verstanden.

    Mit Beeinflussung unserer Lebensumstände kann nur die im allerengsten Kreis um mich zu verstehen sein, denn das weitere Umfeld ist ja auch mit den Lebensumständen anderer in meiner Nähe gemeint.
    Welcher, besser wessen Einfluss setzt sich denn da durch, wäre eine interessante Frage.

    Gefällt 1 Person

  2. Die Gedanken sind frei
    Konstantin Wecker
    Die Gedanken sind frei,
    wer kann sie erraten?
    Sie fliehen vorbei
    wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie Wissen,
    kein Jäger Erschießen.
    Es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei.
    Es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei.
    Die Gedanken sind frei, so heißt es schon lange.
    Trotz Knechtschaft und Tyranei
    wie waren nicht alle.
    und konnten im Herzen
    stets lachen und scherzen
    und dachten dabei
    die Gedanken sind frei.
    Die Gedanken sind frei,
    doch jetzt habe ich bedenken.
    Es gibt da so mancherlei
    damit kann man sie lenken
    Es gibt da so Massen,
    da kann man sie waschen.
    und schon 1 2 3
    sind sie nicht mehr so frei.
    Die Gedanken sind frei,
    so frei wie die Presse
    und denkst du das es anders sei
    dann gibts auf die Fresse
    Sie wollen dich lenken
    dein Wissen und Denken
    vielleicht…

    Quelle: Musixmatch

    Gefällt 4 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. Angela sagt:

    @ Webmax

    Zitat: „… Mit Beeinflussung unserer Lebensumstände kann nur die im allerengsten Kreis um mich zu verstehen sein , denn das weitere Umfeld ist ja auch mit den Lebensumständen anderer in meiner Nähe gemeint……“

    Es geht mir vor allem um die eigenen Gefühle und Glaubenssätze, die jeder Mensch in sich durch die Art seiner Gedanken hervorruft.

    Daraus entsteht auch die Art und Weise, wie wir handeln. Was natürlich wieder eine Kettenreaktion in unserem Umfeld hervorruft und unsere Mitmenschen beeinflusst.

    Unsere „Lebensumstände“ werden wir ganz verschieden empfinden, zum Beispiel unter materiellen Umständen leiden, die andere als völlig akzeptabel ansehen.

    Das „weitere Umfeld“ unterliegt m.E. dem „morphischen Feld“, von dem man sich angezogen fühlt – oder auch nicht.
    Und dann spielt natürlich in meiner Auffassung auch die Wiedergeburt , die je nach Bewusstseinsgrad im Augenblick des vorangegangenen Todes ein neues Leben im passenden Rahmen kreiert , mit hinein.

    Angela

    Gefällt 4 Personen

  5. eckehardnyk sagt:

    Ein gravierender Irrtum. Denken ist frei, denn es will frei sein, zu denken was es will. GEDANKEN sind immer vollendet, selbst wenn sie kurz zuvor vom eigenen Denken gemacht worden sind. Gedanken enthalten auch keine Energie, selbst wenn der Mensch im Hirn, um Denken zu können, Energie verbraucht. Im Moment der Gedankenbildung, z. B. 5×5=25, entsteht ein zur Zahlenoperation passendes Gefühl. Es fühlt sich anders an als beim Gedanken zum Beispiel „Chemtrail“ oder „Harley Davidson“. Das Gefühl ist genausowenig frei wie der Gedanke, doch ist es nicht im Hirn verortet sondern in der Seele, deren Hauptorgan das Herz und das rhythmische System des Menschen ist. Die oft beschworenen Schwingungen haben hier ihre Heimat. Von hier aus gehen die Impulse ins Stoffwechsel- und Gliedmaßensytem und lösen entsprechende Handlungen aus.
    Durch unser Denken und die darin gebildeten Gedanken (Begriffe) können wir ins „Machen“ gelangen. Wieweit sich das übrige Universum davon beeindrucken lässt, bleibt wie Webmax richtig vermutet, eine „interessante Frage“

    Liken

  6. Angela sagt:

    Es ist verrückt, geht es Euch auch so? Ich bekomme das Lied „Die Gedanken sind frei“ nicht mehr aus meinem Kopf heraus. ES singt in mir …. 😀

    Angela

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    Wir sind alle Schöpfer unserer Gedanken. Andauern kreieren wir unsere Welt. Selbst im Schlaf durch unsere Träume.
    Wenn ich daran Glaube wie ich Denke, erscheint es so in wirklichkeit.
    Darum ist es Wichtig eine Gedanken Disziplin zu Entwickeln wie ich denke.
    Und worauf ich meinen Fokus lege.

    „Es gibt einen Kreislauf des Denkens. Wenn jemand immer wieder und wieder negativ denkt, dann entzieht er seinem inneren Kreislauf Energie und am Ende werden seine Organe krank, denen folglich diese Energie fehlt.“

    Absolut Richtig, im umkehrschluss wenn ich mich permanent darum kümmere bereits in Gedanken Kraftvoll und Gesund zu sein, so werde ich dies auch erreichen. Was ja auch des Körpers Natur entspricht.

    Gefällt 3 Personen

  8. eckehardnyk sagt:

    Gedanken sind bereits gedacht, folglich sind sie nicht frei. Ihr Schöpfer und Macher ist jedoch frei sie zu produzieren, zu haben oder zu. äußern. Die davon angeregten Gefühle sind jedem eigen also keineswegs frei sondern an Begriffe und Empfindungen („Emotionen“) gebunden und am wenigsten frei sind die resultierenden Handlungen, auch wenn die dazu Mächtigen das gern anders sehen und entsprechend handhaben.

    Liken

  9. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Liken

  10. webmax sagt:

    Juni
    Einspruch. Alles, was im Bereich Autosuggestion liegt, gehört nicht hierher. Hypnose auch nicht.

    Was macht der Urlauber, der sich an diesem Tag Sonne satt wünscht, und daneben steht der Bauer und bittet um Regen, damit ihm die Ernte nicht verreckt?

    @Angela
    „Glaubenssysteme. Das ist die Wirkebene unseres Denkens. Dort gilt: Was wir erwarten, tritt ein. Hier erschafft unser Denken unsere Wirklichkeit, wir denken, wir nehmen an, wir fühlen – und das Universum reagiert entsprechend. “
    Einen Scheißdreck tut es. Mal gewinnt der Bauer, mal der Tourist.

    Obwohl ich mit der ThomRam-Wettermethode schon dreimal Glück (?) hatte..

    Liken

  11. Angela sagt:

    @ Eckehardnyk

    Zitat: „… Ihr Schöpfer und Macher ist jedoch frei sie zu produzieren, zu haben oder zu. äußern….“

    Wenn man so will, ist auch der „Schöpfer oder Produzent“ der Gedanken nicht ganz frei. Denn der konditionierte Verstand wird sich immer einmischen und aus dem großen Gedankenpool nur DIE Gedanken auswählen, die er zulässt und nicht ausfiltert.

    Deshalb meine ich ja , dass die Glaubenssysteme, die aus den ausgewählten Gedanken entstehen, so entscheidend für unser Leben sind. Darin sind m.E. die Gedanken, Gefühle, Empfindungen, Emotionen gespeichert und aufgrund derer handeln wir dann.

    Erleuchtung bedeutet ja nur, ÜBER das Denken hinausgehen. Dann sind wir wirklich frei.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  12. Angela sagt:

    @ webmax

    Zitat: „… Einen Scheißdreck tut es. Mal gewinnt der Bauer, mal der Tourist.
    Obwohl ich mit der ThomRam-Wettermethode schon dreimal Glück (?) hatte.. “

    Ja, die Naturgesetze auszuhebeln wird nicht so einfach sein. Dafür muss man schon fokussierte magische Kräfte besitzen, oder vielleicht ein großer Yogi sein. Aber möglich ist es durchaus.

    In diesen Fällen finde ich es am besten „Hingabe an das, was ist“ zu üben, den Regen zu akzeptieren. Freiheit zu fühlen ist vor allem ein INNERER Vorgang. Wenn ich mich z.B. gegen den Regen oder andere Umstände auflehne, bin ich nicht frei. Dann kreisen meine Gedanken in einer Schleife der Ablehnung und in der Folge leiden wir.

    Auf jeden Fall sind wir der Urheber unserer Glaubenssysteme , damit geben wir den ungewünschten Situationen Macht, da wir sie mit unserer Aufmerksamkeit verstärken. Deshalb schrieb ich: „Die Welt spiegelt im Außen immer das, was im Inneren vorherrscht. “

    Die Frage bei jeder Manifestation ist doch immer : „Was denke ich WIRKLICH ? Beim leisesten Zweifel wird sie nicht gelingen. Und dazu gehört, dass sie für einen selbst sinnvoll erscheint, allgemein ( an sich) möglich ist , speziell einem selbst möglich und dass man überzeugt ist, alles dafür zu bekommen, was man braucht, um den Gedanken wahr werden zu lassen.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  13. webmax sagt:

    Off topic
    Hatte vorgestern sehr netten Kontakt zu einer fast 80jahrigen Malerin und ehemaligen Kunsterzieherin.
    Mit den Kindern hat das immer Spaß gemacht, sagt sie. „Aber die Erwachsenen? Katastrophe! Wenn die einen Pinsel in die Hand nehmen, glauben die, sie sind Rembrandt…“

    Also da funktioniert es auch nicht…

    Liken

  14. Angela sagt:

    Betr. Webmax Zitat: „.. Wenn die einen Pinsel in die Hand nehmen, glauben die, sie sind Rembrandt.Also da funktioniert es auch nicht…“

    Ist das nicht witzig? Immer dasselbe die alte Leier mit dem langen Bart ! Ist die Zeit des Kreidefressens schon vorbei?
    Die Programmierung kommt immer wieder durch 😀

    Angela

    Liken

  15. Thom Ram sagt:

    webimaxi

    21:40

    Es ist ein Schiedeunter, ob ich mir grüne Verkehrsampel denke, und die sind denne ooch zu 9/10 auf grün, also vast foller Ervolg…. oder ob ich denke, hier möge es regnen, oder gar etwa hier mögen die Menschhen eifersuchtsfrei, sich veereinend, allen segensreich untereinander froh dienend leben. Und noch mehr des Po Sie Tiefen.

    Aber vielleicht, so räume ich ein, verfehle ich mich mit meiner Antwort, habe nicht verstanden, wadd du sagn wolletest.

    Gefällt 1 Person

  16. Thom Ram sagt:

    WM 20:46

    Jeder kann nur überzeugt sein davon, was er selber erlebt hat. Ich rede hier nicht von glauben. Ich rede von Ueberzeugung.

    Nun ist es so, dass mir in zunehmenden Masse das wiederfährt, was ich dachte und denke.
    Schlussfolgerung?
    Gedanke bewirkt was?

    Es ist einfach. Bloss den meisten Menschen nicht bewusst.

    Wer Scheisse denkt und sagt, der badet in Scheisse, ist von Scheisse umgeben.

    Anderes denn Scheisse zu denken ist uns möglich. Interessanterweise ziehen äh nichtscheissige Gedanken äh Nichtscheissiges ins Leben.

    Gefällt 5 Personen

  17. Wenn die Gedanken mit der Praxis nicht Synchron sind und sich nicht
    real manifestieren lassen und, dass auf allen ebenen der uns bekannten Physik
    Wie sollte das ganze dann benannt werden ???
    Schei…e ?Fantasie?Paranoid?Hirngespinste ?
    oder nur ein genetischer Programmierfehler ?

    Gefällt 1 Person

  18. webmax sagt:

    @thom
    Ich merke, das Verstehen ist hier das Hauptproblem.
    Wenn im Leitartikel eine solche universelle Behauptung wie von mir dann zitiert, steht (Wirksysteme. Was wir erwarten tritt ein), dann vergleiche ich das mit von mir Gedachten und Erlebten; oder Herbeigedrungen.
    Und siehe da, es tritt nicht ein. Oder nur, wie bei der Ampel, zu etwa 50%. Oder Roulette-Casino, Gauss’sche Binomialverteilung.

    Beispiel Börse: Aktionäre erhoffen – von Spezialisten abgesehen – stets Kursanstiege, haben dafür fast Wissenschaften entwickelt.Von Hunderten bzw. Tausenden Investoren herbeigesehnt.
    Es stellt sich heraus, dass ein Affe, der im Spiel per Zufallsmethode auf Aktienauswahl setzte, erfolgreicher war.

    Und: Da ich – mehrheitlich bestätigt – an das Gute bei den (meisten) Menschen glaube: Es müsste deren Millionenfaches Herbeisehnen einer gerechteren, besseren Welt doch die Knallhart-Regale Machtwelt einer perversen Elite längst zum Besseren gewendet haben.
    Oder nicht? Oder etwa nicht? (So fragt Sandguru oft in seinen Vorträgen)

    Also kann oder muss die im Artikel stehende Behauptung verworfen werden. Reinstes Wunschdenken oder eben Autosuggestion. Wems hilft…

    @Angela
    Da habe ich mal ein seltenes Beispiel der Bestätigung deiner Behauptung, und du verweigerst!
    In dieser zufälligen Begegnung äußerte die zitierte Worpswede-Malerin – deren Bilder ich gar nicht kenne – sich für mich überraschend“) entsprechend meiner – dir bekannten – Auffassung, was künstlerischen Anspruch von Amateuren zu den eigenen „Werken“ angeht; war sie vielleicht von mir unbewusst beeinflußt;-) ? Ich hatte jeden Falls keine Gelegenheit, Entsprechendes real zu denken in diesem Augenblick.

    Was meinst du mit „Kreidefressen“? Es gibt Wölfe, die das für unzulässig halten. Me too. Und es gibt selbstverliebte Künstler. Q.e.d.

    „)Sie meinte damit, dass es ihren Eleven an der Geduld mangelte, erst einmal Grundsätzliches (bei gegenständlichen Malerei, nicht bei Abstraktion) einzuüben vor der Bildherstellung.

    Liken

  19. webmax sagt:

    @thom 23.0
    Das verstehe ich und habe es oben, anders ausgedrückt, bestätigt. (Glaube an das Gute in den Menschen, hat sich bei mir oft, immer öfter bestätigt).
    Das ist meine innere Überzeugung, kein Wunschdenken und keine Autosuggestion.
    Wahrscheinlich bin ich deshalb noch hier 😉

    Liken

  20. Das Gesetz der Resonanz von Ursache und Wirkung ist Universell und unumstößlich gültig ,
    Gedanken hin oder her …

    Gefällt 3 Personen

  21. Angela sagt:

    @ webmax

    Zitat: „… Und: Da ich – mehrheitlich bestätigt – an das Gute bei den (meisten) Menschen glaube: Es müsste deren Millionenfaches Herbeisehnen einer gerechteren, besseren Welt doch die Knallhart-Regale Machtwelt einer perversen Elite längst zum Besseren gewendet haben…. “

    Herbeisehnen ist nicht Manifestieren. Herbeisehnen beinhaltet Schwäche.

    Wie schrieb ich: „…Wie oft aber neigen wir dazu, negative Dinge anzunehmen? Die wir dann auch prompt erhalten. Dem Universum ist es egal, was wir denken, es reagiert in jedem Fall- und stets – ob gewollt oder ungewollt- in unserem derzeitigen Sinne. Wie viele unserer Gedanken am Tag sind bloße Annahmen aufgrund unserer bisherigen Konditionierung und wie viele davon sind nur negativ? …“

    Beobachte mal Deine Gedanken, Du wirst erstaunt sein!

    Zitat: „… Da habe ich mal ein seltenes Beispiel der Bestätigung deiner Behauptung, und du verweigerst!“

    Achja, und warum schreibst Du dann „Off topic“ ?

    Zitat: „… Sie meinte damit, dass es ihren Eleven an der Geduld mangelte, erst einmal Grundsätzliches (bei gegenständlichen Malerei, nicht bei Abstraktion) einzuüben vor der Bildherstellung…

    Was hat das eigentlich mit dem Thema zu tun? Schön herumgeschwurbelt. 🙂

    Angela

    Gefällt 1 Person

  22. André sagt:

    Frau Louise L. Hay Autorin von vielen lehrreichen Büchern, bringt es mit ihrer Philosophie auf folgende Punkte:
    Jeder Gedanke , den wir denken, gestaltet unsere Zukunft.
    Jeder von uns ist 100% selbst verantwortlich für jede seiner Erfahrungen.
    Wie auch immer ein Problem gelagert ist, es entsteht durch ein Gedankenmuster, und Gedankenmuster können verändert werden!
    Es gibt kein «gutes « oder «schlechtes» Wetter, es gibt nur Wetter und unsere persönliche Reaktion darauf.
    Wenn wir ein frohes Leben wollen, müssen wir frohe Gedanken denken.
    Wenn wir ein erfolgreiches Leben wollen, müssen wir erfolgreiche Gedanken denken.
    Wenn wir ein Leben voller Liebe wollen, müssen wir liebende Gedanken denken.
    Was immer wir gedacht oder gesprochen vermitteln, wird in ähnlicher Form zu uns zurückkehren.

    Wir können heute anfangen, eine Veränderung herbeizuführen. Ihr Problem braucht nicht länger wahr für Sie zu sein. Es kann jetzt in die Bedeutungslosigkeit zurücksinken, aus der es einmal kam. Sie können es schaffen!
    Denken Sie daran: Sie sind die einzige Person, die mit Ihrem Bewusstsein denkt!
    Sie sind in Ihrer Welt die Macht und Autorität!
    Ihre Gedanken und Überzeugungen aus der Vergangenheit haben diesen Moment gestaltet – sowie alle Momente bis jetzt. Was Sie ab jetzt entscheiden, zu glauben, zu denken und zu sagen, wird den nächsten Moment, den nächsten Tag, den nächsten Monat und das nächste Jahr gestalten.
    Ja meine Lieben! Ich kann Ihnen den wunderbarsten Rat geben, aus all den Jahren meiner Erfahrung. Sie können sich jedoch weiterhin dafür entscheiden, dieselben alten Gedanken zu denken. Sie können es ablehnen, sich zu verändern, so dass Sie alle Ihre Probleme behalten.
    Sie sind die Macht in Ihrer Welt! Sie werden bekommen, was immer Sie entscheiden zu denken. . . . .

    Ich bin sehr begeistert von ihren unzähligen spannend geschriebenen Büchern:
    – «Heile deinen Körper» Seelisch-geistige Gründe für körperliche Krankheit
    – «Gesundheit für Körper und Seele»
    usw.
    Und wer ihre Geschichte gelesen hat, der weiss was sie alles grausames durch gemacht hat.
    Von 1926 bis 2017 / 91 Jahre voller Erfahrungen aus ihrem Leben.
    GLG André

    Gefällt 3 Personen

  23. gelbkehlchen sagt:

    Ztat: „„Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert; und zwar immer in dem Sinn, in dem wir denken.“ sagt Amit Goswami ( Ein indisch-amerikanischer Physiker, Autor von : Das Bewusste Universum)“
    Dieser Behauptung widerspreche ich. Manchmal kann diese Behauptung stimmen, aber die tägliche Erfahrung zeigt, dass sie sehr oft nicht stimmt.

    Liken

  24. Wolfgang Böhmer schreibt am 09/09/2019 UM 00:17

    Das Gesetz der Resonanz von Ursache und Wirkung ist Universell und unumstößlich gültig.

    Dies ist eine weit verbreitete Annahme und Vermutung, die zu einer Behauptung wurde, die nicht beweisbar ist.

    Ein solches Gesetz gibt es nicht.

    Mir zeigt eine solche Behauptung, die Karl Marx widerlegt hat, wie sehr doch das „deutsche“ Denken von Hegel und den übrigen philosophischen Schrullen verseucht ist, das nicht hinnehmen will, daß das Materielle außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existiert, das Bewußtsein hingegen nicht unabhängig und nicht außerhalb des Materiellen existiert.

    Liken

  25. Johannes Anunad sagt:

    …ich gehe mal noch einen (entscheidenden?) Schritt weiter in den bisherigen Überlegungen, die zur Sprache kamen:
    – GEDANKEN lösen EMOTIONEN aus – JA
    – DIESE EMOTIONEN sind m.E. allerdings Reaktionsmuster, also abgespeicherte ERFAHRUNGEN, die reproduziert werden
    – ERFAHRUNGEN haben daher indiviuelle und daher auch durchaus „unnormale“, will sagen unnatürliche EMOTIONEN/Reaktionen zur Folge; für die Allgemeinheit kaum nachvollziehbar.
    – Oft wird sowas dann auch TRAUMA genannt
    – TRAUMATA betrachte ich als „Überlebens-Fehlreaktionen“: Wenn der natürliche Kampf-Flucht-Reflex nicht ausgelebt und die dann nur mögliche Erstarrung (körperlich, mental oder emotional) eintritt und später nicht adäquat ausagiert werden konnte, wie es Tiere tun, indem sie z.B. aufspringen und rennen, sobald die akute Gefahr vorüber ist (Bsp. Hase).
    – Für Tiere ist das dann tödlich.
    – Wir Menschen leben da einen (inneren, emotional-psychischen) „Tod in Raten“.
    – In spirituellen/esoterischen Kreisen wird das gerne auch „Abspaltung von Wesensanteilen“ genannt.
    – Als bedrohlich (körperlich, seelisch oder geistig!) interpretierte Situationen konnten nicht aufgelöst werden; eine – erfolgreich interpretierte – „Übersprungshandlung“ wird abgespeichert und bei ähnlichen Situationen wieder und wieder abgespielt (ganz typisch: Erfahrungen von – vlt. nur scheinbarer – Zurückweisung durch einen Elternteil führen zum Erlebnis „ich werde nicht geliebt“. pathologische Verhaltensmuster z.B. im Partnerschaftlichen können die Folge sein, die daraus resultieren)
    – Die klassischen „TRIGGERPUNKTE“, die wir alle haben, gehören gewiss dazu
    – Die Ursachen zahlloser nutzloser Konflikte zwischen Menschen
    – Dies gilt so lange, bis wir unsere innere Mechanik so weit durchschaut haben, dass wir das Reaktionsmuster erkennen und unterbrechen können, noch BEVOR es sich verselbständigt.
    – Bei sehr vielen Mustern genügt ein gewisses Maß an Übung und Wille zur Veränderung.
    – Bei sehr tief verwurzelten Traumata bedarf es zusätzlicher fachkundiger Begleitung.
    .
    Zahlreiche Therapie-Ansätze arbeiten ganz gezielt mit einer Art Unterbrechung und Neuverknüpfung zwischen (destruktivem, pathologischem) Gedanke/Erfahrung/Auslöser und EMOTIONEN; ich denke da z.B.gerade an Clemens Kuby.
    Daraus ergeben sich dann auch neue, idealerweise „natürliche“ Verhaltensweisen.
    .
    DANN können wir m.E. zurecht von FREIHEIT sprechen.
    Oder auch von INNERER HEILUNG??

    Gefällt 4 Personen

  26. Johannes Anunad sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    09/09/2019 um 01:20
    „…das nicht hinnehmen will, daß das Materielle außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existiert, das Bewußtsein hingegen nicht unabhängig und nicht außerhalb des Materiellen existiert.“
    Ernsthaft? Verstehe ich Dich da richtig??
    Und was ist dann mit der Quantenphysik, mit der Epigenetik etc., welche immer mehr dahinter kommen, dass es wohl genau umgekehrt ist?
    vgl. diesen Artikel, den ich wohl schon mal zitierte, weil ich ihn einfach bemerkenswert finde:
    http://revealthetruth.net/2019/08/25/neue-forschung-schockiert-wissenschaftler-menschliche-emotionen-formen-unsere-welt/

    Gefällt 2 Personen

  27. Angela sagt:

    @ Johannes Anunad

    Zitat: „… DANN können wir m.E. zurecht von FREIHEIT sprechen.
    Oder auch von INNERER HEILUNG?? “

    Ich denke, eher von „Innerer Heilung“, vielleicht zu Freiheit von inneren Reaktionsmustern. Doch das ist schon ein großer Schritt auf dem Weg zum reifen Menschen.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  28. Mujo sagt:

    @webmax 20:46

    „Juni
    Einspruch. Alles, was im Bereich Autosuggestion liegt, gehört nicht hierher. Hypnose auch nicht.“

    Ich nehm mal an du meinst mich !!

    Was glaubst du was Autosuggestion und Hypnose ist ?

    Nichts anderes als sich bewusst werden auf was ich mich Fokusiere. Und das ist nichts anderes wie ich mit meinen Gedanken
    umgehe und was sie bewirken. Und das gehört sehr wohl mit hierher den es ist ein Teil unserer erschaffenden wirklichkeit.

    Gefällt 3 Personen

  29. Mujo sagt:

    @Johannes 1:43

    Danke für den link. Es freut mich das die Wissenschaft das bestätigt was in der Praxis bei Heilvorgängen schon lange Abläuft.
    Das man über weite Distanzen veränderungen hervorrufen kann ohne Direkten Kontakt zu haben.

    Gefällt 2 Personen

  30. Mujo sagt:

    @Alle

    In übrigen möchte ich betonen das der Kommentar strang wieder einmal Spannend und sich auf einen hohen Level befindet.
    Eine Freude mitzulesen.

    Gefällt 3 Personen

  31. Thom Ram sagt:

    In meinem Weltbild ist es so:
    Ich mache keine Gedanken. Vielmehr ist Alles was Ist, stets und „überall“ vorhanden, und „ich“ öffne Fenster zum Alles was Ist und lasse Gedanken ein. Meine dann, dass „ich“ denke.
    Warum Anführungsstriche? Weil natürlich die Frage drängt, wer dieses steuernde „ich“ ist. Einerseits sind es meine Anlagen und Prägungen, aus denen Programme entstehen, welche bestimmte Fenster öffnen. Das wurde oben schon sehr schön und richtig beschrieben. Doch ist da eine Instanz, eben dieses ICH, welches die ganze Fensteröffnerei steuern kann, auch gegen die mir innewohnenden Programme.

    Uhu
    Ich attestiere dir Kühnheit, Geist und Materie getrennt zu sehen. Ich bleibe vorderhand dabei: Materie wird von Geist geformt. Ohne Idee keine Materie.
    Bleibt natürlich wieder die Frage, woher der Geist kommt. Na ja, über solche Fragen haben wir hier alle schon als Pubertierende nachgedacht. Der Verstand fasst keine Antwort.

    Gefällt 4 Personen

  32. Auf den Punkt gebracht !

    Ich bin mir eines Stuhls bewusst, also bin ich nicht der Stuhl.
    Ich bin mir meines Körpers bewusst, also bin ich nicht mein Körper.
    Ich bin mir meiner Gedanken bewusst, also bin ich nicht meine Gedanken.
    Ich bin mir meiner Wünsche bewusst, also bin ich nicht meine Wünsche.
    Ich bin mir meiner Gefühle bewusst, also bin ich nicht meine Gefühle.
    Ich bin reines Bewusstsein und dieses ist das Symptom der SEELE !
    Es ist Anti – materiell und unzerstörbar, ewig.

    Gefällt 2 Personen

  33. an Thom Ram

    Wer oder was soll denn bitte dieser „Geist“ sein?

    Ich spreche nicht von „Geist“, sondern vom „Bewußtsein“ = den Gedanken und Ideen;
    diese sind abhängig vom Materiellen, i.e. dem Gehirn: Ohne Gehirn keine Gedanken!

    Liken

  34. Mujo sagt:

    @Jauchuchanam

    „Ich spreche nicht von „Geist“, sondern vom „Bewußtsein“ = den Gedanken und Ideen;
    diese sind abhängig vom Materiellen, i.e. dem Gehirn: Ohne Gehirn keine Gedanken!“

    Da wären wir bei der frage ist es wirklich so ?

    Es gibt Menschen die haben kein Gehirn und Leben dennoch ein Fast Normales Leben !

    Gefällt 1 Person

  35. Mujo sagt:

    @gelbkelchen

    „Ztat: „„Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert; und zwar immer in dem Sinn, in dem wir denken.“ sagt Amit Goswami ( Ein indisch-amerikanischer Physiker, Autor von : Das Bewusste Universum)“
    Dieser Behauptung widerspreche ich. Manchmal kann diese Behauptung stimmen, aber die tägliche Erfahrung zeigt, dass sie sehr oft nicht stimmt.“

    Diese Behauptung ist schon Richtig, das sie im täglichen oft nicht stimmt hängt damit zusammen wie wir es gedanklich Umsetzen. Da werden die meisten Fehler gemacht. Das fängt damit an ich hätte ich würde ich wünsche. All dies beinhaltet einen Mangelzustand und verhindert das es in die Realität in erscheinung treten kann. Genaue Definition und Zeitpunkt sind ein weiteres.

    Das Universum bescheisst nicht, man bekommt immer genau das was man Bestellt hat.

    Gefällt 1 Person

  36. makieken sagt:

    Ich bin so frei, ein Gedanke zu sein. \o/

    Liken

  37. Ja!
    Mujo!

    Unsere Tochter Daphne ist solch ein Mensch!

    Sie LEBT,

    aber sie kann weder ohne Hilfe gehen;
    noch sich an- oder ankleiden,
    waschen oder die Zähne putzen

    … sie kann seit ihrem dritten Lebensjahr – also seit 26 Jahren —
    auch nicht mehr sprechen oder denken!

    Malaria-Parasiten hatten 1993
    die dafür zuständigen Hirnregionen
    zerstört.

    Sie IST dennoch ein Mensch!
    denn das ist nicht davon abhängig,
    ob sie DENKEN kann!

    Von wegen: Dieser Scheiße-Spruch
    *Ich DENKE, deshalb bin ich!*

    Ich BIN auch wenn ich nicht (mehr) denken kann!

    Weil ich nämlich LEBE, deshalb BIN ICH !!!

    Gefällt 2 Personen

  38. Gravitant sagt:

    Die Realität sollte so abgebildet werden,dass sie dem ähnelt,
    was sie tatsächlich ist-ein kontinuierlicher,dynamischer Fluss des Bewusstseins,
    der aus dem universellen Feld hervorgeht und sich in Materie,Energie,Welten und Lebewesen ausdifferenziert.
    Die Erfassung der Realität erfolgt ferner,dass die Naturwissenschaft in Qualia-Physik,-Biologie,-Medizin und so weiter umgebaut wird,weil mit Zahlen nichts als kleine,gefrorene Scheibchen erfasst und vermessen werden.

    Liken

  39. Mujo sagt:

    @Jauchuchanam

    Das um deine Tochter, du hast mein Aufrichtiges Mitgefühl.

    Und ja, Menschen sind sie alle egal mit welchem Handiap.

    Nur können diese oft auch Denken, nur das mitteilen fällt ihnen schwerer.

    Liken

  40. Das Bewußtsein ist die Realität, ein kontinuierlicher, dynamischer Fluss, der aus dem universellen Feld hervorgeht
    und sich in Materie, Energie, Welten und Lebewesen ausdifferenziert.
    — Gravitant 10/09/2019 UM 04:27

    Wer oder was aber ist bitteschön das „universelle Feld“?!

    Ironisch gefragt:
    Etwa das Firmament der Bibel, der Äther, der Liebe Gott, der erbarmende Allah oder die liebreizende Aphrodite?

    Wenn es so sein sollte wie du sagst,
    kann sich jeder die Realität machen wie er beliebt.

    Aber wie kann es dann noch möglich sein,
    sich mit anderen Menschen zu verständigen?
    Der eine sagt „Wasser“, meint aber „Luft“
    und die andere versteht „Sand“ darunter.

    Ist es nicht vielmehr so, daß die verschiedenen
    Menschengruppen, die zehntausende von Sprachen
    hervorgebracht haben, zwar unterschiedliche Worte,
    Laute, Zeichen und Symbole für ein und dasselbe
    Ding haben
    Wasser, water, Aqua, Amazi, ماء ma’an, מים majim,
    水 Shuǐ, धाव् dhāv, Apas आपः āpaḥ, जल jala, अप् ap –

    dennoch darunter ein und dasselbe Ding verstehen,
    also dieselbeRealität nur anders bezeichnen?,
    was doch beweist, daß es nur eine Realität gibt:
    die Materie, das was objektiv-real existiert.

    „Materie ist also die objektive Realität,
    die außerhalb und unabhängig vom menschlichen Bewußtsein existiert. /*1/

    Ideelles ist das, was im Bewußtsein existiert, vom Bewußtsein hervorgebracht wird,
    vom Bewußtsein abhängig ist, was subjektiv-real existiert,
    weil das Bewußtsein immer an ein Subjekt gebunden ist.

    Natürlich sind auch Bewußtsein und Ideelles etwas Reales, etwas Wirkliches.

    Aber Materie und Bewußtsein, Materielles und Ideelles sind sehr verschiedene Realitäten:

    Die materielle Realität existiert selbständig, sie ist unabhängig von der ideellen Realität;
    diese hingegen existiert nicht selbständig, sondern ist von der materiellen Realität abhängig,
    weil sie ihr Entwicklungsprodukt ist, nur auf der Grundlage materieller Prozesse der Sinnes- und Nerventätigkeit
    des Menschen existiert und ihrem Inhalt nach eine Widerspiegelung der materiellen Realität ist.“

    Dieser Materie begriff des dialektischen und historischen
    Materialismus schließt damit alle qualitativ verschiedenen
    Bewegungs- und Entwicklungsformen der Materie ein.“ [*A]

    /*1/ W. I. Lenin: Materialismus und Empiriokritizismus.
    In Werke, Band. 14, Seite 260

    [*A] Staatsbürgerkunde; Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie, Seite 72
    (Schulbuch der Deutschen Demokratischen Republik, (c) Dietz Verlag Berlin 1983)

    Liken

  41. Mujo, das mit dem Mitgefühl ist lieb von dir, aber wirklich nicht nötig.

    Es ist zwar nicht schön, was ihr widerfahren ist — vor allem, weil es von habgierigen Menschen verursacht wurde, die meiner Frau ein Medikament verkauften, das keine Wirkstoffe gegen die Malaria Parasiten hatte — aber es beweist mir auf der anderen Seite, wie falsch all die philosophischen Schrullen liegen, die den absurden Satz von René Descartes weiter nachplappern, ihn zu einem unumstößlichen Dogma erhoben haben: „Cogito, ergo sum. Ich denke, also bin ich.“ Ihr Leben beweist mir, daß das Sein außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein oder von der Fähigkeit eines Meschen denken zu können existiert!

    Liken

  42. Mujo sagt:

    @Jauchuchanam

    Ob das Orginal Medikament genauso geholfen hätte ist eine andere frage. Die meisten Malaria Medikamente sind nichts mehr als Placebos.
    Aber das wäre jetzt ein anderes Thema und würde hier den Bogen zu weit ausdehnen.

    „Cogito, ergo sum. Ich denke, also bin ich.“ Ihr Leben beweist mir, daß das Sein außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein oder von der Fähigkeit eines Meschen denken zu können existiert!

    Ich denke beides ist Richtig, sowohl als auch. Außer Körperliche bewusstseins Erfahrungen waren in der Westlichen Hemisphäre wenn überhaupt bekannt, so nicht erwünscht. Die Kirche hatte mit ihren Dogmen alles im Griff und war weitgehend aufs Herrschen Ausgerichtet.

    Ich hatte einmal zwei unabhägige Familien Aufstellungen erlebt wo einer Geistig Behindert war, und bei den anderen einer durch einen Unfall Geistig weit zurück geblieben ist. Auf der Geistigen ebene in der Aufstellung vertreten durch die Stellvertreter waren sie aber völlig Normal. Sie haben sich nur gewundert warum alle um sie herum nur so seltsam wegen ihr Benehmen. Es ist ihnen Wichtig so Normal wie andere Menschen auch angenommen zu werden und sich nicht zu verkünzeln wie man oft mit kleine Kinder oder Babys umgeht.
    War für mich interessant weil ich bis dahin auch geneigt war in der gegenwart solcher Menschen mich auch zu verstellen.

    Liken

  43. an Mujo „Ob das Original Medikament genauso geholfen hätte ist eine andere frage. Die meisten Malaria Medikamente sind nichts mehr als Placebos.“

    Auch wenn es nichts mit dem Thema direkt zu tun hat.

    Die meisten Malaria Medikamente sind keine Placebos.
    Es gibt aber eine skrupellose Mafia, die Tabletten als Malaria-Medikamente verkauft, die keine sind,
    weshalb zigtausende von Menschen an Malaria sterben oder behindert werden und bleiben.

    Liken

  44. Hilke sagt:

    Placebos wären besser gewesen, da sie meist Vitamine enthalten.
    Die 60er-Jahrgänge wie ich, sind hoffentlich auch zu großen Teilen davongekommen: damals gab es das Medikament -ach ich komm nicht drauf, wahrscheinlich, sobald ichs abgesendet hab- für Schwangere, dieses…??? Zeugs eben. Die Frauen die es eingenommen hatten, haben Kinder mit zu kurzen Armen u. anderes mehr, geboren. Ich hatte Glück!

    Zum Denken, ich kenne jemanden, der nicht denk(-en kann)t und er ist weise, gelassen, sehr bewußt, achtsam etc, er spricht sobald er mit Menschen in Kontakt ist, dann fließen Worte, aber planen od. darüber nach- od. vordenken, kann er nicht. Gedanke erscheinen nicht, bzw. fast nicht.
    Keiner merkt es, d.h. es fällt Normalos nicht auf.
    Also: woher kommen Worte? Ich meine: wir channeln alle von irgendwo, jder von der Ebene auf der er sich aufhält, sprich nach der er sich ausgerichtet hat.
    Die Frage dabei für mich: wer war zuerst da, das Huhn od. das Ei, also die Worte od. der Kanal selbiger?
    Vielleicht war das jetzt etwas konfus, egal.

    Gefällt 1 Person

  45. Angela sagt:

    @ Hilke

    Du meintest sicher „Contergan“.

    Das ist toll, was Du von einem Menschen schreibst, der nicht denkt. Im Grunde ist das ja der Zustand der Erleuchtung, da kommen die Worte aus dem SEIN, dem Bewusstsein und nicht aus dem Verstand. Deshalb meine ich, nicht die Worte, sondern das Bewusstsein war zuerst da. Das ist ewig, der Verstand stirbt mit einem mit.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  46. Hilke sagt:

    Ja, genau, Contergan (contra Gen???, ein Wortspiel was mir grad einfällt). Wer die Jasinski-Bücher gelesen hat, weiß ja, daß auch Alf einem Medikamenten-Versuch aufgesessen ist, der Dr. sagte ihm das erst auf nach-frage!
    Drum prüfet, wer sich an Chemie bindet! Vorher!

    Ja, seine Worte kommen aus dem Sein. Ich nenne ihn Herz auf 2 Beinen.
    Ich meine auch, das Bewußtsein muß zuerst da sein. In der Bibel heißt es zwar „Am Anfang war das Wort“, und auch wenn das vlt. metaphorisch gemeint ist, aber vor dem Wort muß es das Bewußtsein gegeben haben.

    Gefällt 2 Personen

  47. Johannes Anunad sagt:

    Hilke
    10/09/2019 um 22:15
    „Ich meine auch, das Bewußtsein muß zuerst da sein. In der Bibel heißt es zwar „Am Anfang war das Wort“, und auch wenn das vlt. metaphorisch gemeint ist, aber vor dem Wort muß es das Bewußtsein gegeben haben.“
    .
    Ja, ich nehme das auch eher metaphorisch:
    Es scheint ja, dass unsere PHYSISCHE Realität durch Begriffe/Gedanken geformt wird. Nur DAS können wir physisch wahrnehmen, wofür wir Begriffe haben. Auch „DENKEN“ (in herkömmlicher Weise), funktioniert ja nur in Begriffen/Worten. Worte wiederum sind inFORMation.
    Ich denke dabei an das Beispiel der Indianer am Ufer, die die landenden Schiffe des Christoph Kolumbus erst sehen konnten, als ihnen das von ihrem Schamanen erläutert wurde… Ihnen fehlte die Erfahrung von Schiffen auf dem Meer.

    Liken

  48. Angela sagt:

    @ Johannes

    Zitat: „… In der Bibel heißt es zwar „Am Anfang war das Wort“, und auch wenn das vlt. metaphorisch gemeint ist, aber vor dem Wort muß es das Bewußtsein gegeben haben.“

    Ich würde eher sagen: „Am Anfang war der GEDANKE! Das ist noch was anderes als unser Denken. Aus dem GEDANKEN , der dem Bewusstsein entspringt, entsteht alles.

    Ich kenne auch die Geschichte von den Schiffen des Christoph Kolumbus , welche die Ureinwohner nicht sehen konnten, weil ihnen die Erfahrung fehlte.

    Aber stimmt das auch ? Sie konnten es vielleicht nicht mit Worten bezeichnen, aber etwas sehen konnten sie sicher. Ansonsten würden wir ja auch keine Erfahrungen machen können, die uns fremd sind. Z.B. unbekannte Töne hören, Gespenster sehen ( 😀 ), Erfahrungen in fremden Ländern machen….. usw.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  49. an Hilke:
    Contergan ist nun mal kein Medikament, sondern ein Schmerz- und Schlafmittel.
    Placebos töten keine Malaria-Parasiten.

    Liken

  50. an Hilke: Die Frage dabei für mich: wer war zuerst da, das Huhn od. das Ei, also die Worte od. der Kanal selbiger?
    Vielleicht war das jetzt etwas konfus, egal.

    Ja, da hast du recht: konfus war das jetzt.

    Liken

  51. an Angela:

    Wenn ein Mensch geboren wird, hat er noch gar keine Gedanken.
    Die Gedanken entstehen erst durch Sprache.

    Der KULT lehrt: in Gedanken, Worten und Werken.
    Damit hat es eine große Verwirrung gestiftet.

    Tatsächlich verhält es sich genau anders herum:
    Werke (Sein/Materie), Worte (Sprache, die einem Menschen nach der Geburt über Jahre vermittelt wird), Gedanken (zunächst nichts anderes als die Wiederholung des Gehörten/Mitgeteilten) – daraus entwickelt sich dann möglicherweise das Selbständige-Denken und sehr selten ein Bewußtsein.

    Liken

  52. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Zitat: „… Tatsächlich verhält es sich genau anders herum:
    Werke (Sein/Materie), Worte (Sprache, die einem Menschen nach der Geburt über Jahre vermittelt wird), Gedanken (zunächst nichts anderes als die Wiederholung des Gehörten/Mitgeteilten) – daraus entwickelt sich dann möglicherweise das Selbständige-Denken und sehr selten ein Bewußtsein….“

    Unsere Weltsicht unterscheidet sich fundamental voneinander. Wir werden einander niemals überzeugen können. Das ist mir bewusst.

    Trotzdem will ich hier mal meine Sicht ( ganz allgemein) schildern: Die materielle Welt ist im Grunde eine Illusion, die von der größten aller Wirklichkeiten – nämlich Gedanke und Gefühl – geschaffen wurde. Und zwar durch Einbildung und Phantasie.

    Ich greife mal wieder auf meine RSE Notizen zurück:

    In dieser Anschauung ist Gott oder die Quelle reiner “Gedanke”, der eines Tages aus Liebe zu sich selbst das Verlangen verspürte, sich selbst zu betrachten – und sich dadurch erweiterte.
    Wenn sich ein Gedanke erweitert, wird er zu Licht. Jedes Lichtpartikel, welches daraus entstand, wurde zu einem Individuum, zu einem Lichtwesen, zu uns, dem Menschen.

    Insofern sind wir Gott in einer erweiterten Form seiner selbst.

    Wir besitzen eine göttliche Intelligenz und einen kreativen Willen, mit dem wir von Gott , dem Gedanken, alles nehmen und verwirklichen können und gleichzeitig wird die Quelle, oder Gott durch unsere Erfahrungen größer und umfassender.

    Demnach hat nicht Gott die Welten geschaffen, sondern wir , die Lichtfunken, die dem göttlichen Gedanken entstammen und zwar durch unsere schöpferischen Gedankenprozesse .

    Als göttliche Funken, ausgestattet mit Kreativität haben wir während Äonen durch die 7 Ebenen hindurch alles erschaffen, was existiert, die Planeten, alle Formen , Pflanzen, Tiere usw. und sind nun in der dritten Ebene, der Ebene der Dualität angelangt, der dichtesten aller Ebenen .
    Dort haben wir uns verfangen, sind in der Form erstarrt, in Angst, Gier und Hass, haben unsere Macht verloren und finden zumeist keinen Ausweg mehr, obwohl etliche große Meister immer wieder Hilfestellungen gaben.

    Und nun sehe ich unsere Aufgabe darin, uns aus dieser Dichte zu befreien und in der Evolution wieder zurückzugehen durch die immer feiner und höher schwingenden Ebenen zur Einheit, der wir entstammen. Von der Involution zur Evolution.

    Den Bezugspunkt für unsere Rückkehr finden wir in uns selbst, denn wir sind ja ein Teil Gottes und die göttliche Essenz ist auch unsere Essenz. Also ist es möglich, den Weg wieder zurück zur eigenen Größe und zu Gott zu finden. Der Wege gibt es viele…

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  53. Liebe Angela,

    Unsere Weltsicht unterscheidet sich fundamental voneinander. Wir werden einander niemals überzeugen können. Das ist mir bewusst.

    Mir ist das auch bewußt.

    Ich finde es jedoch gar nicht schlimm, daß du eine andere Weltsicht hast.

    „Die materielle Welt ist im Grunde eine Illusion, die von der größten aller Wirklichkeiten – nämlich Gedanke und Gefühl – geschaffen wurde. Und zwar durch Einbildung und Phantasie.

    Die materielle Welt ist die objektive Realität, die außerhalb und unabhängig vom menschlichen Bewußtsein existiert; Gedanken und Gefühle sind eine subjektive Realität, die innerhalb und abhängig vom menschlichen Bewußtsein existiert und an das Subjekt = den einzelnen Menschen gebunden ist.

    Gefällt 1 Person

  54. Hilke sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    10/09/2019 um 23:39
    „Ja, da hast du recht: konfus war das jetzt.“
    Macht nix, bin nicht motiviert, es auseinanderzuklamüsern, du verstehst schon 😉

    Gefällt 1 Person

  55. Mujo sagt:

    @Jauchuchanam

    „Contergan ist nun mal kein Medikament, sondern ein Schmerz- und Schlafmittel.
    Placebos töten keine Malaria-Parasiten.“

    Da irrst du dich.
    Ein Schmerz-u. Schlafmittel wenn es nicht gerade rein Biologischen Ursprung hat ist ein Medikament und ganz besonders trifft es auf Contergan zu, das war einer der schlimmsten.

    Placebos haben oft bessere Wirkungen ohne Nebenwirkungen verursacht als die Medikamente die helfen sollten.
    Wenn der Glaube und Vertrauen in der Pille und Arzt sehr groß ist hat es Positive Auswirkungen auf die Selbst Heilung.
    Nur bei Kindern und mir Funktioniert es nicht. Kinder sind noch nicht so Arzt gläubig und ich trauen fast keinen Weißkittel übern
    weg.

    Liken

  56. DET sagt:

    Angela
    11/09/2019 UM 00:31

    „Gott mit uns“ stand mal auf der Gürtelschnalle von den Wehrmachtssoldaten,
    „In Gott wir vertrauen“ steht auf der Federal Reserve Note, auch bekannt als
    Dollar.

    Satanisten nennen ihren Gott auch „Gott“.
    und,
    wenn Du als Gott unseren Schöpfer meinst, warum nennst Du ihn dann nicht so ??

    Liken

  57. Mujo sagt:

    @Jauchuchanam

    „Wenn ein Mensch geboren wird, hat er noch gar keine Gedanken.
    Die Gedanken entstehen erst durch Sprache.“

    Was spielt sich als erstes im Kopf ab, es sind die Bilder. Über die Sprache geben wir ihnen dann eine zuordnung die später folgt.
    Die Sprache ist die Übersetzung der Bilder, Gefühle und Emotionen. Was aber oft sehr begrenzt ist, den die Sprache ist ein Konstrukt
    des Verstandes.

    Gefällt 1 Person

  58. Gravitant sagt:

    @jauuachaman
    Multi- universelle Zeitzellen-Reiche,in denen die Nugleogenese in den Sternenpopulationen
    direkt mit den Programmen von Sohn-Universen zusammenhängt.
    Diese Reiche werden von einem Schöpfer-Gott verwaltet.
    Vater-Universen bestehen aus Universen,
    von denen jedes einen Schöpfer-Gott hat,
    der die Entfaltungen der Göttlichen Gedankenformen aufrechterhält.
    Die Universen entwickeln die Regierungssitze für die Standorte der Throne und Herrschaften.
    Geist-ist Schöpfer
    Seele- ist Vermittler.
    Körper-ist Materie.
    Heilige Dreifaltigkeit.

    Was bis jetzt Becher war – wird Trank.
    Was trank war- wird Rausch.

    Jedes Organ,jedes Glied
    Ist eins mit einer Kraft des Alls.

    Liken

  59. Lieber Mujo,

    Placebos töten keine Malaria Parasiten!
    Eine unbehandelte Malaria führt zum Tod.

    Ohne entsprechende Medikamente gegen die Malaria-Parasiten, wäre ich bereits 25-mal gestorben.

    (Ich will mich hier nicht über die Definition „Medikament“ = „Medizin“ oder „Arzneimittel“ streiten. Betäubungsmittel zähle ich nicht zu den Medikamenten.)

    Liken

  60. Angela sagt:

    @ Det

    Das Wort „Gott“ benutze ich normalerweise sehr ungern. Es ist wirklich ständig missbraucht worden und das geschieht nach wie vor. Menschen, die noch nicht einmal in die Nähe des Göttlichen gekommen sind, können stundenlang darüber reden und benutzen diesen Ausdruck.

    Habe es mal wegen der allgemeinen Verständlichkeit und des Ursprungs dieser gnostischen Lehre , die von Gott und den göttlichen Funken, die wir ja sind, spricht, benutzt.

    Ich nenne es sonst immer „das Göttliche“, die Quelle, das EINE Leben.

    „Unser Schöpfer“ klingt mir aber auch so personalisiert und nicht viel anders als „Gott“. Für mich ist es einfach eine KRAFT, die alles durchdringt. ( Ich merke schon, schwer zu definieren).

    Angela

    Gefällt 1 Person

  61. Mujo sagt:

    @DET

    „….wenn Du als Gott unseren Schöpfer meinst, warum nennst Du ihn dann nicht so ??“

    Ich greif mal die frage mit auf. Weil es nicht nur einen Gott gibt. Wir alle sind Schöpfer und Kreieren unsere Welt, ob bewusst oder unbewusst.

    Was die meisten Religionen und Staaten machen ist die Personifizierung eines Gottes der Gerecht ist und gegebenfalls abstraft.
    In meinen Augen ist das eher Gotteslästerung.

    Gefällt 1 Person

  62. Ach, lieber Mujo!

    Das Gehirn muß doch erst einmal das Sehen und Hören erlernen.
    Das Hören erlernen kommt als erstes, danach erlernt das Gehirn das Sehen und erst dann erfolgt langsam das Erlernen des Sprechens.

    Liken

  63. Gravitant, du darfst glauben, was du willst.

    Ich habe damit nichts mehr am Hut.

    Liken

  64. Hilke sagt:

    Ich nenne es MutterVater, zusammengesprochen.

    Liken

  65. Mujo sagt:

    @jauuachaman

    „(Ich will mich hier nicht über die Definition „Medikament“ = „Medizin“ oder „Arzneimittel“ streiten. Betäubungsmittel zähle ich nicht zu den Medikamenten.)“

    Nein streiten werden wir uns nicht, dazu habe ich überhaupt keine Ambitionen.
    Möchte aber gerne meine Sichtweise wiedergeben warum Schmerz.-Betäubungsmittel auch Medikamente sind sofern sie rein Chemischer Natur sind. Denn Schmerzen erzeugen Stress und verhindern somit eine Entspannung die nicht immer Förderlich zum Heilungsprozess ist. Die Entspannung dadurch kann es begünstigen. Besonders wenn noch Schlafmangel vorliegt. Jetzt wird Schlafmangel nicht direkt als Krankheit angesehen, die Folgen daraus sind aber alles andere als Gesund.

    Liken

  66. Mujo sagt:

    @jauuachaman

    Ich würde sagen nicht nur das hören auch das Wahrnehmen kommt als erstes.
    Bruce Lipton hat mal in einer Videosequenz eines Fötus im Mutterleib gezeigt das sich ruckartig im selben moment zusammenzog als die Mutter
    Verbal von einen Mann angeschrien wurde.

    Liken

  67. Renate Schönig sagt:

    Erst durch Gott/AllesWasIst (.= Energie – „entstanden aus BewusstSein“)
    können sich die vielen verschiedenen *individuellen Facetten* („Gottesfunken“) als ’selbständiges Bewusstsein‘ erfahren.
    Die Menschen wurden von Gott-Vater/Mutter `erschaffen´, indem Er/Sie ihnen den „Nährboden des SEINS“ zur Verfügung gestellt hat.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: