bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Frau Ursula Haverbeck / Verweigerung des Bischofbesuches durch die Strafanstaltsleitung / BRD Horror

Frau Ursula Haverbeck / Verweigerung des Bischofbesuches durch die Strafanstaltsleitung / BRD Horror

Der gebildeten, klugen, edlen, humanistischen, wider jedes Menschenrecht in geschlossene BRD Haft geschlagene Frau Ursula Haverbeck ist der Wunsch ausgeschlagen worden, dass Bischof Williamson sie besuche.

Mitstreiter und Weggefährte Mkarazzipuzz sagt:

Liebe Freunde von BB,

ich erfahre eben, dass Frau Ursula Haverbeck im Gefängnis die Beichte ablegen will und einen Geistlichen ihres Vertrauens, den Bischof Williamson darum gebeten hat.

Die Frau ist 92 Jahre alt und fühlt vielleicht ihr Ende kommen.

Wer es bisher noch nicht wußte, Ursula Haverbeck sitzt wegen der sogenannten „Holocaustleugnung“ in Bielefeld im geschlossenen Vollzug.

Der erbetene Besuch des Bischof Williamson bei Ursula Haverbeck wurde von der Gefängnisleitung rundweg abgelehnt, wie vorher schon der offene Vollzug für eine über 90igjährige.

Leute, das gab es nicht mal in der Ostzone..

Das Gelumpe, was bei uns noch immer in Justiz und Vollzug am Drücker ist, schämt sich scheinbar für gar nichts mehr.

Verbreitet diese Info bitte auf Euren Blocks. So was sollte auch bei Nichtgläubigen wie mir Ekel und Abscheu hervorrufen.

Lieben Gruß
krazzi

 

Letzter i-Punkt auf NO GO wurde damit gesetzt.

Leser.

Greife zu Feder und Papier. Oder und zum Telefonhörer.

Gefängnisleitung
Bielefeld-Brackwede
Umlostraße 100,
33649 Bielefeld, Deutschland
poststelle@jva-bielefeld-brackwede.nrw.de
.
Thom Ram, 03.09.07
.
.


58 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. webmax sagt:

    Das ist ungeheuerlich! Mir fehlen die Worte für diesen Verbrecherstaat.
    Mögen sie in der Hölle schmoren, diese angeblich so humanen Pseudodemokraten.

    Gefällt 1 Person

  3. palina sagt:

    schwer vorstellbar für mich, dass sie die Beichte ablegen möchte.
    Vielleicht auch ein Hilferuf.

    Kann mich auch irren.
    Dann ist das, wie Webmaxe schrieb, ungeheuerlich.

    Liken

  4. Romy sagt:

    Ich habe schon sooft geschrieben, daß Fr. U. Haverbeck hätte nie verurteilt werden dürfen. Denn das sind und waren Äußerungen zu historischen Vergangenheiten und die unter liegen lt. Bundesverf. Gericht der freien Meinungsäußerung. Aber bei diesen Jusiz-Verbrechern fehlt jedweder Anstand, Herz und Verstand haben die schon gar nicht. Aber diese Verbrecher wissen alle noch nicht, was ihnen bevorsteht, sobald das System kippt, sie müssen alle privat haften, und zwar bis in die 3. Genration. Es handelt sich ja nicht um deutsche Gerichte, sondern es sind alles „Schein- und Sondergerichte“, die strikt verboten sind. Auch alle Richter und Staatsanwälte haben keinerlei Legitimation, weder eine Kontrollrats-Nr. noch sonst was von den Alliierten, daß sie als solche tätig sein dürfen. Es sind alles Privatpersonen. Ich verstehe bis heute nicht, warum Fr. U. Haverbeck sich überhaupt mit diesen „Privatfirmen“ eingelassen hat. Denn diese Scheingerichte können nur über Personen und Sachen verhandeln, nicht aber über Menschen. Dazu sind sie gar nicht hoch genug versichert. Ich habe schon etliche Vorladungen bekommen, Strafanzeigen wegen angeblicher Volksverhetzung etc., ich bin nie hingegangen und habe jedesmal im Vorfeld die Legitimation verlangt, ohne die darf kein Richter oder Staatsanwalt tätig werden, Punkt und Basta. „Wissen ist Macht und wer es weiß, muß einfach zu handeln.

    Gefällt 2 Personen

  5. Wie man das auch nennen mag: Beichte oder Gespräch mit einem Vertrauten – das spielt keine Rolle. Was aber eine Rolle – auch für uns alle spielt – ist, das es wieder so viele Menschen gibt, die einfach nur ihre Befehle ausführen, keine Empathie, kein Rückgrat haben – ja, denen die menschlichen Qualitäten von Mitgefühl und Ritterlichkeit völlig am A.. vorbeigehen.
    Sie hätten ebenso gut Richter und Henker der weißen Rose abgeben können …

    Leute, schreibt einen Brief dahin … das ist das Geringste, was wir machen können, wenn wir was machen wollen …
    Es geht hier einfach um den Menschen !

    Gefällt 3 Personen

  6. webmax sagt:

    Kontakt:
    JUSTIZVOLLZUGSANSTALT
    BIELEFELD-SENNE

    Anschrift:
    Senner Straße 250
    33659 Bielefeld

    Telefon: 0521 4045-0
    Fax: 0521 4045-200

    Kontakt per E-Mail
    poststelle@jva-bielefeld-senne.nrw.de

    Seid ihr noch Menschen oder gefühlslose Schergen,
    Frau Haverbeck den Besuch des gewünschten Geistlichen zu verweigern?!?

    Antwort von Krazzi, von mir, Thom Ram, hier eingearbeitet:

    @ webmax
    04/09/2019 um 02:11

    Lieber Webmax
    Deine Adresse ist leider falsch.
    Thom hat ganz oben schon die Richtige angesagt.
    Senner Straße ist offener Vollzug, da ist Ursula nicht.

    Gefängnisleitung
    Bielefeld-Brackwede
    Umlostraße 100,
    33649 Bielefeld, Deutschland
    +49 521 48960
    poststelle@jva-bielefeld-brackwede.nrw.de

    krazzi

    Liken

  7. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Liken

  8. Dieter Lindner sagt:

    Habe eine Beschwerde eingelegt auf Paragraf 1 grundgesetz BRD verwiesen und um Stellungnahme aufgefordert, mal sehen was passiert.

    Gefällt 2 Personen

  9. DET sagt:

    @ Romy
    04/09/2019 UM 01:23

    Hier geht es nicht um den Menschen Haverbeck, sondern, wie Du schon richtig erkannt hast,
    immer nur um kommerzielle Verträge; für etwas anderes sind die Gerichte hier nicht zuständig,

    Der Mensch Frau Haverbeck ist, wie die meisten von uns, einen Vertrag mit seiner juristischen Person,
    in diesem Fall, „HAVERBECK“, über die Geburtsurkunde/ Personalausweis eingegangen, ohne es zu ahnen !
    Das ist nämlich der Trick !!!

    Angeklagt und verurteilt wurde die Person „HAVERBECK“, die zur „Municipal Government“ in Washington D.C.
    gehört, die direkt der „Holy Sea“ (Vatikan) untersteht. (beachte die unterschiedlichen Schreibweisen)
    Der Begriff „Person“ ist dort im Internal Revenue Code 7701 (a)(1) definiert und bezieht sich nicht nur auf
    menschliche Wesen, sondern corporationen (Firmen), Partnerschaften, Syndikate, Gruppen, Truste,
    joint ventures usw.

    Frau Haverbeck wußte nicht, und hat damit den Vertrag angenommen, dass mit „Haverbeck“
    die Person HAVERBECK gemeint ist, die eine Kreation der Banken ist und mit ihr überhaupt nichts zu tun hat.
    Das ist das Schäbige aller Richter und Anwälte, denn die meisten jedenfalls kennen das Spielchen.
    .
    .

    Auch brauchen die Richter und Staatsanwälte keine Legitimation von den Alliierten, denn dafür gibt es das
    „Übereinkommen von Berlin“, das uns die Institutionen von vor Adolf vorschreiben,
    wo es solche Spielchen nicht gab.

    Liken

  10. mkarazzipuzz sagt:

    @ webmax
    04/09/2019 um 02:11

    Lieber Webmax
    Deine Adresse ist leider falsch.
    Thom hat ganz oben schon die Richtige angesagt.
    Senner Straße ist offener Vollzug, da ist Ursula nicht.

    Gefängnisleitung
    Bielefeld-Brackwede
    Umlostraße 100,
    33649 Bielefeld, Deutschland
    +49 521 48960
    poststelle@jva-bielefeld-brackwede.nrw.de

    krazzi

    Liken

  11. Amen Doim sagt:

    kaum zu glauben . Wir kriegen unsere Heldin raus .

    Unsere Heimat verdient Besseres . Frau Kasner in den Knast .

    Gefällt 1 Person

  12. Mujo sagt:

    @DET

    Das ist die eine Seite, und damit hast du sicher Recht.
    Was aber in meinen Augen viel schwerer wiegt ist die Empathielosigkeit eine 92 Jährigen dies anzutun überhaupt in ein Gefängnis Unterzubringen.
    Diese Entmenschlichung ist Erbärmlich für dieses Land.

    Aber anderseits zeigt es auch wieviel Angst und schwäche unser System inne hat, das es nötig ist solch eine Alte Dame wegzusperren.

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    DET 05:36

    Aus deinen Ausführungen ziehe ich den Schluss, dass du meinst,dass Frau Haverbeck, wäre sie nicht getauft, hätte sie keinen Pass, hätte sie sich in der Gemeinde als „Mensch Ursula“ eintragen lassen und so weiter, dass sie dann nicht vor Gericht gezerrt und eingelocht worden wäre.

    Richtig?

    Liken

  14. webmax sagt:

    Danke, krazzi.
    Mal sehen, ob die mein Schreiben weiterleiten…

    Liken

  15. DET sagt:

    @ Thom Ram
    04/09/2019 UM 13:22

    es ist so, dass Frau Haverbeck als Mensch vor den hiesigen Gerichten niemals hätte verurteilt werden dürfen,
    es sei denn, sie hätte es bewußt, durch den Einsatz ihres freien Willens, zugestimmt.
    Ob das etwas mit der Taufe zu tun hat glaube ich nicht, der springende Punkt hier aber ist, dass zwischen
    Haverbeck und HAVERBECK Welten liegen und Vorsicht bei den Eintragungen in den Gemeinden, da
    fast alle Gemeinden Firmen sind und Eintragungen dort sind „Registrierungen“ und bei „Registrierungen“
    werden immer Rechte (Titel, z.B. Eigentumstitel), abgegeben.

    „Haverbeck“ ist die natürliche Person und für natürliche Personen gilt das Landrecht, für die die hiesigen Gerichte
    keine Zulassung haben !!! Sie dürfen sie nicht in diesen Gerichten verurteilen, wenn sie dem nicht selbst
    zugestimmt hat und die Richter und Anwälte wissen das.
    Diese Gerichte hier sind, wie ich nun schon so oft hier geschrieben habe, Firmengerichte (Seerecht)!
    Sie haben nur die Zulassung für tote Entitäten und „HAVERBECK“ ist solch eine tote Entität, erkennbar in der Groß-
    schreibung der Buchstaben, was auf eine Lateinische Regel zurückzuführen ist.

    Wenn Frau Haverbeck bei Aufnahme ihres Falles darauf bestanden hätte vor ein Gericht gemäß Kontrollratsgesetz 4
    gestellt zu werden, hätten die hiesigen Gerichte ein echtes Problem, denn diese Gerichte gibt es hier nicht,
    obwohl es sie geben müßte, da sie sich dem Namen nach so nennen und was ich hier geschrieben habe gilt
    nicht nur für Frau Haverbeck, sondern für uns alle.

    Liken

  16. Caro deClerk sagt:

    Hundsgemein von „unserer“ Judikative!

    Liken

  17. Mica sagt:

    Das Problem ist ein ganz anderes, werte Vor-Kommentatoren. Die Herren Staatsanwälte werfen Frau Haverbeck zwar alles mögliche vor, nachweisne konnten sie bislang noch nie, daß Frau Haverbeck etwa wissentlich die Unwahrheit über den sogenannten „Holocaust“, also die Schuldkult-Grundlage von den 6 Millionen in Auschwitz vergasten und anschließend in Krematorien verbrannten Juden jeden Alters, einschließlich Anne Frank.

    Verurteilt wurde Frau Haverbeck von den 68er?-Richtern immer nur, weil sie es überhaupt wagte, den HC anzuzweifeln, und das sei nunmal strafbar nach §130 Strafgesetz-Buch, und somit spiele es überhaupt keine Rolle mehr, ob der HC („Vergasung in als Duschräumen getarnten Gaskammern und anschließende Verbrennung der 6 Mio. Juden in den Auschwitz-Krematorien) nun stattgefunden hätte oder, wie von Frau Haverbeck behaupter, eben nicht. (Man lese mal die Urteils-Begründungen.)

    Liken

  18. Habe gerade diesen Text gemailt (evtl. als Anregung):

    Betreff: gehen Sie in die Deutsche Geschichte ein, dadurch, daß Sie etwas Menschliches tun …

    Guten Tag,

    schließen Sie sich in Ihrer Anstalt zusammen und lassen Sie Frau Ursula Haverbeck einfach frei !!!

    Damit setzen Sie ein Zeichen für Menschlichkeit und Sie setzen ein Zeichen für die ganze Welt, daß es Menschen gibt, die nicht wie Bio-Roboter handeln aus Angst vor Mangel am Treibstoff „Geld“.

    Werden Sie sich einig, wird keinem wird etwas Schlimmes passieren – im Gegenteil, der Himmel wird sich über Sie freuen und es Ihnen danken und Sie werden alle zu Volkshelden, die sich erfolgreich gegen Unmenschlichkeit und Barbarei gewehrt haben und werden als solche in die Deutsche Geschichte eingehen!

    Denken Sie immer daran: es ist Ihre Entscheidung, ob Sie diese Unmenschlichkeit mit Ihrem Tun tagtäglich unterstützen oder dieser leidschaffenden „Gehorsamstätigkeit“ endlich Ihr kostbare Kraft entziehen …
    Sie alle können sich dabei auf Art. 1 und Art. 5 Grundgesetz berufen !

    Ich möchte jedenfalls nicht meinen Enkeln schon wieder dasselbe erzählen müssen, was meine Großeltern mir erzählt haben… heute Freund, morgen Feind, weil ein „falsches“ (von einem Regime verbotenes) Wort gesprochen wurde … und übermorgen unter dem Schaffot (weiße Rose).

    Leiten Sie diese eMail einfach weiter … sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber …

    Der Mensch hat nur dann keine Hoffnung mehr, wenn er sich ganz und gar dem Antimenschlichen (Satanischen) verschrieben hat.
    Ich aber hoffe, daß es so weit noch nicht bei Ihnen gekommen ist – Ihr Verhalten wird es zeigen …

    mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Elsen

    Liken

  19. Mica sagt:

    Rechtschreib- und Grammatik-Korrektur und mit einigen ergänzende Angaben

    Das Problem ist ein ganz anderes, werte Vor-Kommentatoren. Die Herren Staatsanwälte werfen Frau Haverbeck zwar alles mögliche vor, nachweisne konnten sie bislang noch nie, daß Frau Haverbeck etwa wissentlich die Unwahrheit über den sogenannten „Holocaust“ sagt (=Leugnung eines tatsächlichen Verbrechens). immerhin handelt es sich beim sogenannten HC um die Schuldkult-Grundlage über die 6 Millionen in Auschwitz vergasten und anschließend in Krematorien verbrannten Juden jeden Alters, einschließlich Anne Frank.

    Verurteilt wurde Frau Haverbeck von den 68er?-Richtern immer nur, weil sie es überhaupt wagte, den HC anzuzweifeln, und das sei nunmal strafbar nach §130 Strafgesetz-Buch (wo die Richter durchaus Recht haben), „und somit spiele es überhaupt keine Rolle mehr, ob der HC („Vergasung in als Duschräumen getarnten Gaskammern und anschließende Verbrennung der 6 Mio. Juden in den Auschwitz-Krematorien“) nun stattgefunden hätte“ oder, wie von Frau Haverbeck behauptet, eben nicht. (Man lese mal die Urteils-Begründungen.)

    An die Herren Staatsanwälte (die Stimme der Anklage): „Wo kein Kläger, da kein Richter.“ (Urdeutscher Rechts-Grundsatz)

    Liken

  20. Mica sagt:

    WIr als Deutsche sind in der Causa HC befangen, da es unsere eigenen Vorfahren betrifft und uns immer wieder um dei Ohren gehauen wird in Schule, Universität, Museum, Film, Theater und Fernsehen, in Büchern, Zeitschriften („Spiegel“ und „Focus“) und Zeitungen. Dazu immer wieder Vorträge und Nationalpreise für HC-Überlebende. Unsere deutschen Herzen und erst recht unsere Seelen werden immer wider aufs neue malträtiert mit immer wieder neuen ungeheuerlichen Vorwürfen. Ich selbst bin 28! Jahre nach Kriegsende geboren (1973) und inzwischen sind es schon 74 Jahre, die seit Mai 45 vergangen sind. Brutal.

    Gefällt 1 Person

  21. Sommerbrise sagt:

    Wichtig wäre, den Richter zu kontaktieren, der die Ursula verurteilt hat. Denn nur er kann so etwas bestimmen. Schon alleine, weil er die Ursula auch zu dieser sinnlosen Strafe verurteilt hat. Er hat die Macht, das alles zu bestimmen. Er kann praktisch tun und lassen, was er will. Das Gefängnis selbst befolgt nur dessen Anweisungen, eben wie Roboter. Sie entscheiden nicht selbst. So wird es evtl. wenig nutzen, die Gefängnisleitung anzuschreiben, es sei denn, sie können auf den Richter einwirken. Weiß jemand den Namen und die Adresse des Richters? Auch die Adresse des Gerichtes? Denn angeblich urteilt der Richter ja „im Namen des Volkes“, was alleine schon ein Verbrechen ist, denn er vertritt das Volk nicht und ist auch nicht vom Volk beauftragt, irgendwelche Urteile zu fällen – aber das ist eine andere Sache. Zunächst einmal kann nur der Richter entsprechend „bearbeitet“ werden.

    Kurz noch zum „In der Hölle schmoren“, das ist ja nun leider nicht möglich. Es gibt etwas realistisch einfaches: All diejenigen satanischen Gewaltenteiler und Anmaßer müßten in eine tiefe Schlangengrube geworfen werden. Dort werden sich die effektiven Kreaturen dann allerliebst um diese Satanisten kümmern. Ein Herauskommen von dort gibt es nicht mehr.

    Liken

  22. DET sagt:

    @ Mica,
    um jemand rechtmäßig zu verurteilen bedarf es rechtmäßiger Gerichte und ob jemand schuldig
    ist oder nicht steht bis zur Urteilsverkündung in den Sternen, anders ausgedrückt, es gilt die
    Unschuldsvermutung, die besagt, dass jeder vor Gericht unschuldig ist, solange seine Schuld
    nicht nachgewiesen ist.

    Was aber für meine Begriffe immer wieder untergeht, ist, dass die jetzige Regierung die wir haben
    keine deutsche Regierung ist, auch wenn da Deutsche angestellt sind.
    Genauso verhält es sich mit den Gerichten; es sind keine deutschen Gerichte, die wir gegenwärtig
    haben.
    Diese Gerichte, die wir jetzt haben, ist der verlängerte Arm der Federal Reserve Bank von Amerika.
    Dieses System wurde um 1913/14 in Amerika ausgeheckt und dort eingeführt. Wer mehr darüber wissen
    will, der lese das Buch von E. Griffin , „The Creature from Jekyll Island“; das Buch gibt es auch im
    PDF-Format in deutsch; dort wird aber nur der beginn dieses Systems beschrieben, nicht aber wie
    es gegenwärtig angewandt wird.

    Ihr müßt wissen, die Gerichte hier betrachten den Angeklagten schon als schuldig, wenn er den
    Gerichtssaal betritt. Der Grund dafür ist, dass wir alle als Vermögensmasse herhalten, ohne es zu wissen,
    obwohl die Menschen die Kreditgeber sind. Wie das alles zusammenhängt ist ein Kapitel für sich
    und das würde hier zu weit führen.

    Liken

  23. Mujo sagt:

    @Mica

    Wenn man eine Lüge oft genug wiederholt wird es irgendwann zur Wahrheit.
    Und am besten Funktioniert es wenn man einen Schuldigen ausgemacht hat.
    Gewisse interessen Drücken uns permanent seit 80 Jahren den Finger in der
    Wunde auf das es nie Heilen möge, und merken garnicht das sie selber sich
    in Verstrickungen halten die ihnen nicht gut tun.

    Liken

  24. Bettina März sagt:

    Leuts, das alles nützt nichts. Wir Deutsche müßten uns ein Beispiel an den Clans nehmen. Die wissen, wo das Haus vom Richter wohnt oder sich seine Kiddis aufhalten. Die kommen immer im Rudel, es sind so viele, daß sich die Gerichte nicht mehr groß wehren können.
    Die Richter/Staatsanwälte knicken doch vor Angst vor den Groß-Clans ein. Nur das zählt. Recht oder Unrecht, wen juckt es.

    Außer, betrifft es eine/n Deutsche/n, dann sind die Richter und Staatsanwälte knallhart. Vor dem haben sie ja nix zu befürchten. Der ist ja allein. Da kommt kein „Dorf“ , kreischt herum und schüchtert ein. So sieht es in dem Unrechtsstaat aus.

    Und Mujo hat recht. Egal ob der hohle Klaus stattgefunden hat oder nicht, das spielt gar keine Rolle. Nur ein bissel was infrage zu stellen, Gnade Gott!

    Da stehen wahrscheinlich dunkle böse Mächte dahinter, und dann die Frage, cui bono und der Weg des Geldes.
    Stellt Euch doch mal vor, die ganzen Lügen kämen raus. Die ganzen Gelder, Billionen, die da geflossen sind, müßten zurück gezahlt werden. Die Unschuld der Deutschen würde in die Welt herausgeschrien werden. Die vielen unschuldigen Opfer. Ne, Ne, soweit lassen die es nimmer kommen.
    Die ganze kriminelle Mischpoke müßte ins Bergwerk Steine kloppen, ne, ne, da macht keiner mit.

    Gefällt 1 Person

  25. Thom Ram sagt:

    DET 17:27

    Wenn nun also Wahrheitssucher und Halloläugner abgeführt und in U Haft genommen wird, dann braucht er nur zu sagen: „Ich will ein Gericht nach Kontrollratsgesetz 4“, dann würde er entlassen.

    Ich bin überzeugt.

    Die bestehenden Nichtgerichte kümmern sich doch einen Dreck drum, was ein Angeklagter und sein Anwalt vorbringt. Ihnen zu sagen, auch indirekt (per Anspruch auf Gericht gemäss Kontrollratsgesetz) zu sagen, dass sie kein Recht auf Gerichtsbarkeit haben, das soll die kümmern?

    DET, ich attestiere dir jeden guten Willen. Doch wenn es an die Praxis geht, suche ich bei all deinen Ausführungen weiterführenden Link.

    Nicht nur nebenbei. Henry Hafnmayer (sorry falls falsch geschrieben) wurde freigesprochen. Per Einsatz von allen verfügbaren Kräften. Sein Verfahren habe 7 Jahre gedauert, und es koste über eine Million – nun zu berappen vom Staat, sprich vom Michel natürlich.

    Gefällt 1 Person

  26. In das Thema 3345 mische ich mich eigentlich nie ein. Warum? Ich verfolge es zwar interessiert, bin jedoch sicher, daß keine der uns dargestellten Geschichtsschreibungen ein gesamtes unverfälschtes Abbild der damaligen Wirklichkeit beinhaltet. Weder die von offizieller Seite, noch die der Leugner des HC. Wie denn auch? Ich selbst bin doch am wenigsten in der Lage, meine Lebensgeschichte mit meinen Verfehlungen emotionslos rational offenzulegen – ob ich will oder nicht. Also lasse ich es und gehe frohgemut in die Zukunft. Mir auch egal ob andere Zeitgenossen aus der Geschichte noch einen – meistens monetären Vorteil daraus ziehen.

    Das geht vorbei wie ein Fliegenschiß in der Geschichte der Menschheit.

    Die JVA Hamm in der die alte Dame einsitzt hat einen neuen Chef:

    https://www.wa.de/hamm/hamm-neuen-gefaengnis-direktor-martin-wulfert-vorgaenger-rolf-silwedel-ruhrestand-12541743.html

    Es scheinen im Netz besonders viele jetzt schon ihn als Kabalekriecher zu kennen um ihn mit Dreck zu bewerfen. Daß HB hier einsitzt, dafür kann er nichts.

    Schlichtweg finde es perfide, ihn so anzugreifen. Es ist ohnehin die falsche Adresse – nicht die postalische, sondern die politische in Berlin und London wäre angemessener.

    Was wissen wir über den neuen Gefängnisdirektor? Nix. Nur daß er ein Drecksack der Kabale ist, wie in Kommentare zu lesen????? Da kann ich nicht mehr mithalten. Statt ihn zu ermuntern, den Strafvollzug künftig revolutionieren, wie es einst den Naturvölkern inne war, (bald mehr dazu) wird auf ihn eingedroschen.

    Aha, er verweigert die Beichte eines Priesters.

    Dann gugge die Vita von dem Priester an. Pius Bruderschaft … Viele gegensätzliche Ansichten. Was ist die Wahrheit?

    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Bischof+Williamson

    Wenn ich am Verrecken bin und Beistand wünsche, dann ist mir der Dorfpfaffe auch recht. Der Williamson wäre der letzte, dem ich meinen Einstieg ins Jenseits anvertrauen würde.

    Zu klären wäre auch noch die Frage ob HB tatsächlich den W. gefordert hat. Ich denke eher nicht.

    Gefällt 2 Personen

  27. Heil und Segen, Licht und Liebe
    Zur Geschichtsschreibung habe ich eine Buch-Empfehlung: „Das Märchen vom bösen Deutschen“ von Benton L. Bradberry
    – Bei derschelm.com kann man es zum selber Lesen (oder als Geschenk) kaufen (Trivia: nachdem das Geschäftskonto in Belgien gekündigt wurde, hat auch die czechische Bank vor der hegemonie des Judentums den Kotau gemacht
    und bis (derzeit) Kapitel 9 kann man es hier hören: https://www.brighteon.com/channel/punxsutawney

    Liken

  28. DET sagt:

    @ Thom Ram
    04/09/2019 UM 21:24

    Ich weiß nicht wie ich es noch anders schreiben kann; ich habe selbst schon 2x ein Amtsgericht angeschrieben,
    die mich vorgeladen hatten und sie gebeten mir ihre Zulassung für die Rechtsprechung für natürliche Personen,
    und das wäre nach dem Kontrollratsgesetz 4, zukommen zu lassen, was sie nicht taten. Mir war klar, dass sie sich
    nicht ausweisen konnten und so antworteten sie mir nur ausweichend.

    Genauso wie es hier läuft, läuft es in US-Amerika. Vor ein paar Tagen las ich einen Bericht von jemand von dort,
    die juristisch versiert ist und wie sie eine andere Frau, die bei ihr Rat einholte, aus den Klauen der Justiz befreite.
    In den Anschreiben vom Gericht und von den Anwälten waren andere Namen eingesetzt, als ihr Geburtsname war.
    Mal war er verkürzt und mal war der Vor-und Nachname vertauscht. Du mußt wissen, dass es das alles nicht geben darf.
    In dem ganzen Briefverkehr zwischen dem Gericht und den Anwälten waren 3 verschiedene Namen angegeben …..
    das war alles offensichtlicher Betrug. Das ist an den Gerichten normal und wer sich das gefallen läßt trägt selber daran
    Schuld.

    Ich kann Dir versichern, dass sie bei den Gerichten genau wissen was Phase ist, deshalb lassen sie auch fast alles
    von Justizangestellten unterschreiben, in der Hoffnung, ihrer Strafe zu entgehen.

    Gefällt 5 Personen

  29. mkarazzipuzz sagt:

    Frau Ursula Haverbeck aus dem Gefägnis:
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ursula Haverbeck – „Arme Antifa“

    Ursula Haverbeck
    Umlostr. 100
    33649 Bielefeld

    22. August 2019

    Arme Antifa,

    von allen guten Geistern verlassen,
    indem Ihr blind glaubt, was unsere
    und Eure Feinde erfunden haben.
    Einmal werdet auch Ihr erwachen müssen.

    So wende ich mich heute an Euch
    aus meinem festen Glauben, daß es auch
    bei Euch immer noch einzelne gibt,
    selbstständig denkfähige und auch
    selbstkritische denkwillige Deutsche, –
    gutgläubig, wie wir Deutschen nun einmal sind.

    Im Ostermarsch 1960 marschierten wir noch
    Seite an Seite und auch bei der großen, schon
    unüberschaubaren Friedenskundgebung vor der
    Universität, einst Fürstbischöflische Residenz in Bonn.

    Als Werner Haverbeck sich für einen Lokomotivführer
    einsetzte, der – nur weil er Kommunist war –
    eine Kündigung erhielt, wurden wir gefeiert,
    als er einem Geschichtslehrer Beistand leistete, der aus
    dem Schuldienst entlassen wurde, weil er seinen Schülern
    zur Einführung in die Probleme der Weimarer Republik
    nicht nur das Kommunistische Manifest, sondern auch
    das Parteiprogramm der NSDAP (nationalsozialistische
    deutsche Arbeitspartei) zur Lektüre gab, da waren wir böse Nazis.

    Als es dann auch noch hieß: Atomreaktoren in kapitalistischer Hand sind gefährlich,
    jedoch ungefährlich in kommunistischer Hand – da trennten sich unsere Wege.

    JENE bedienten sich des alten: „divide et empera“ (Teile und herrsche),
    eine sehr wirksame Methode solange nicht durchschaut!

    Dafür sorgte dankenswerterweise ein Japaner, Yoshito Otani, mit seinem Buch, erschienen 1978, „Der Untergang eines Mythos“.
    Kapitalismus und Kommunismus waren die 2 Seiten einer Medaille.
    Dahinter standen JENE.

    Sie hetzten „rechts“ und „links“ aufeinander,
    doch viele der Weltkrieg I-Teilnehmer hatten das Spiel längst durchschaut,
    wenn auch gelähmt durch deren immer wiederholten Machtmißbrauch

    Arme Antifa, Ihr haltet das für eine „Nazimasche“ und
    erschöpft Euch im Brüllen von „Nazis raus“ bei den
    verschiedenen Begegnungen.
    Ist das wirklich alles, was Ihr zu bieten habt?

    Ihr werdet Euch wundern, sobald JENE aus dem Hintergrund hervortreten.
    Ihr werdet die ersten sein, die in Arbeitslagern – fern im Ausland – verschwinden werden.

    Eure grünen Volksvertreter haben kaum praktisch vertretbare Kenntnisse,
    weder im Handwerk oder in der Landwirtschaft,
    noch als Eltern oder im Schul- und Bildungswesen.

    Das Säbelrasseln, die Drohgebärden können genauso gut ein Zeichen von Schwäche sein,
    wie schon seit längerem Verbote, Bücherverbrennung und
    Mundtotmachen im Gefängnis für politisch unkorrekte Geschichtsforscher.

    Selbst unter den machtlüsternden Parteipolitikern gibt es inzwischen eine ganze Reihe,
    die untereinander reden für besser halten als aufeinander schießen.
    Gewalttätigkeit und Haß sind letzten Endes immer die Verlierer.

    Antifaleute, als Ihr mich in Detmold mit gebremster Gewalt an der Teilnahme am Prozeß eines Vierundneunzigjährigen, Reinhold Hanning, hindertet, da rief noch am Abend des Tages eine besorgte Stimme an, ob ich verletzt worden sei?

    Es war keiner von Euch, der Anruf kam aus Australien, voller Empörung, daß etwa 10 Halbfertige eine Siebenundachtzigjährige angreifen, weil sie ihre Meinung ablehnen.

    Ursula Haverbeck

    _____________________________________________________
    Diesen Gruß an die ANTIFA habe ich von „Ende der Lüge“ geerntet.
    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt 1 Person

  30. palina sagt:

    @LdT
    hatte ich mich auch schon dazu geäußert.

    „schwer vorstellbar für mich, dass sie die Beichte ablegen möchte.
    Vielleicht auch ein Hilferuf.“

    dein Text:
    „Zu klären wäre auch noch die Frage ob HB tatsächlich den W. gefordert hat. Ich denke eher nicht.“

    Das ist auch meine Meinug. Schliesse mich dir an.

    Liken

  31. mkarazzipuzz sagt:

    @ Ludwig der Träumer
    05/09/2019 um 00:52

    Lieber Ludwig,
    es gibt ja nur die eine Geschichtsschreibung der Sieger des vorletzten großen Krieges IN EUROPA. Der Letzte IN EUROPA ist ist ja grad im Gange.

    Ich weiß auch nicht, wie Du auf Hamm kommst, Ursula Haverbeck (UH). sitzt in Bielefeld ein und mir ist unklar, wen du mit HB meinst.
    Horst Mahler (HM), Henry Havenmeyer (HH) kenne ich, aber HB? Ja gut, als Zigarettenmarke.

    Und dann ist doch hier gar nicht gefragt, ob oder wem Du deine Seele anvertrauen möchtest. Dies wirst Du allein entscheiden, die Anderen haben das zu respektieren!
    Ich kenne die Vita des Herrn Williamson und sein Verhältnis zu Rom, sie ist für mich aber gar nicht interessant oder von Bedeutung. Wenn sie ihn will, so in Gottes Namen ist das Ihre Sache.
    Mir ist auch klar, dass dieser Wunsch ein Affront sein könnte. Sei es drum. Und auch darum geht es nicht wirklich. Diese Frau sitzt wegen „Falschsprech“ im Knast. Mit 90ig Jahren! Aber Dich interessiert ein neuer Gefängnisdirektor in Hamm. Mich nicht, solange ich nichts über HB weiß.

    Ich wußte gar nicht, dass du auch Krümel kacken kannst. Wenn es ein „unliken“ geben würde, wäre es dir für diesen Beitrag vom meiner Seite sicher und das obgleich ich deine Beiträge sonst gut finde…

    Lieben Gruß
    krazzi

    Liken

  32. mkarazzipuzz sagt:

    @ Ludwig der Träumer
    05/09/2019 um 00:52
    Eine Bitte um Aufklärung Ludwig:
    was bedeutet „Thema 3345“?
    Danke
    krazzi

    Liken

  33. Caro deClerk sagt:

    Wir haben unseren Holos viel zu verdanken.
    Hätte Anne Frank ihr Tagebuch nicht mit Kugelschreiber geschrieben, wäre Jahre später möglicherweise niemand auf die Idee gekommen, diesen zu erfinden.

    Ähnlich verhält es sich mit Eli, dem Wiesel.
    Dem hatten die Natzies soviele Nummern eintätowiert, dass er bis ans Lebensende Tinte pisste.
    Nach seinem Tode musste in Lost Angeles dann die erste Sondermüll-Verbrennungsanlage gebaut werden, um ihn umweltgerecht zu entsorgen.

    Liken

  34. Thom Ram sagt:

    Krazzi 06:52

    Tsts. Machtergreifung bis Kapitulation.

    Gefällt 1 Person

  35. Thom Ram sagt:

    Krazzi
    HB dürfte Haverbeck heissen.

    Liken

  36. Thom Ram sagt:

    Wer nun auch immer Gefängnisdirektor ist, wen nun auch immer Frau Haverbeck als Besucher wünscht, Frau Haverbeck muss in die Freiheit entlassen werden.

    Ich halte den Vorschlag von Jürgen hervorragend und werfe ihn hier nochmals auf:

    Jürgen Elsen
    04/09/2019 um 19:10 (Bearbeiten)

    Habe gerade diesen Text gemailt (evtl. als Anregung):

    Betreff: gehen Sie in die Deutsche Geschichte ein, dadurch, daß Sie etwas Menschliches tun …

    Guten Tag,

    schließen Sie sich in Ihrer Anstalt zusammen und lassen Sie Frau Ursula Haverbeck einfach frei !!!

    Damit setzen Sie ein Zeichen für Menschlichkeit und Sie setzen ein Zeichen für die ganze Welt, daß es Menschen gibt, die nicht wie Bio-Roboter handeln aus Angst vor Mangel am Treibstoff „Geld“.

    Werden Sie sich einig, wird keinem wird etwas Schlimmes passieren – im Gegenteil, der Himmel wird sich über Sie freuen und es Ihnen danken und Sie werden alle zu Volkshelden, die sich erfolgreich gegen Unmenschlichkeit und Barbarei gewehrt haben und werden als solche in die Deutsche Geschichte eingehen!

    Denken Sie immer daran: es ist Ihre Entscheidung, ob Sie diese Unmenschlichkeit mit Ihrem Tun tagtäglich unterstützen oder dieser leidschaffenden „Gehorsamstätigkeit“ endlich Ihr kostbare Kraft entziehen …
    Sie alle können sich dabei auf Art. 1 und Art. 5 Grundgesetz berufen !

    Ich möchte jedenfalls nicht meinen Enkeln schon wieder dasselbe erzählen müssen, was meine Großeltern mir erzählt haben… heute Freund, morgen Feind, weil ein „falsches“ (von einem Regime verbotenes) Wort gesprochen wurde … und übermorgen unter dem Schaffot (weiße Rose).

    Leiten Sie diese eMail einfach weiter … sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber …

    Der Mensch hat nur dann keine Hoffnung mehr, wenn er sich ganz und gar dem Antimenschlichen (Satanischen) verschrieben hat.
    Ich aber hoffe, daß es so weit noch nicht bei Ihnen gekommen ist – Ihr Verhalten wird es zeigen …

    mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Elsen

    Liken

  37. webmax sagt:

    Der Vorschlag liest sich gut, aber es wird so nichts werden; schließlich stehen dann eine Reihe von Disziplinarmaßnahmen an, bis hin zum Verlust des Beamtenstatus an. Den für Gnadengesuche zuständigenRichter irgendwie insgeheim zu erpressen, scheint vernünftiger. Vielleicht gibt es ja dort einen Türken-Clan, der ein paar Worte dazu verlieren kann….

    Liken

  38. martina heidak quast sagt:

    Es ist nicht nur schlimm das so eine tolle Frau eingesperrt ist, es ist auch eine Schande dass man Ihr die Post nicht gibt. Habe schon mehrfach Briefe an Frau Haverbeck geschrieben , nie bekam ich eine Antwort. Früher vor der Haftzeit kamen die Antworten von Ihr sofort also bekommt Sie meine Post nicht! Das ist sicher

    Liken

  39. Thom Ram sagt:

    webmax 14:04

    Ich pflichte bei, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich eine komplette Belegschaft zusammentut und handelt wie ein Mann. Als Vorstellung allerdings pflege ich den Gedanken fürderhin.

    Solch Aktion läuft unter Pflicht zu Gehorsamsverweigerung dann, wenn unmenschliche Befehle ausgegeben sind, was bei Frau Haverbeck der Fall ist. Solche Aktionen werden stattfinden, wenn nicht heute, dann morgen.

    Gesetzt den Idealfall, sämtliche Angestellte des Gefängnisses sind sich einig: Morgen um 09:00 schalten wir die Hebel um und entlassen Frau Haverbeck in die Freiheit…dann, so meine ich, haben die Handlanger des Deep States ein Problem. Wie wollen sie eine ganze Belegschaft bändigen? Auch wegsperren? Alle entlassen? Einzelne?

    Absolute Einigkeit und starker Wille zur Tat der Befehlsverweigerer sind Voraussetzung. Man müsste sich einig sein darüber, dass allesamt den Dienst quittieren würden, sollte auch nur gegen einen Einzigen von ihnen „strafrechtlich“ vorgegangen werden.

    Ja, das ist Zukunftsmusik. Und sie wird spielen.

    Liken

  40. Thom Ram sagt:

    Webmax, ich schalte dich wieder frei.

    Liken

  41. webmax
    05/09/2019 um 14:04

    Eines haben einige, so wie es aussieht, noch nicht verstanden: das Prinzip Eigenverantwortung und das geht immer nur lokal umzusetzen.
    Deswegen ist das Gefängnis mit den „Bediensteten“ auch genau die richtige Adresse. Sie sind vor Ort und sie können das von jetzt auf gleich ändern – wenn ein Wille da wäre …
    Disziplinarmaßnahmen, Verlust des Beamtenstatus – ist ja gerade das, was ich mit „Bio-Roboter handeln aus Angst vor Mangel am Treibstoff „Geld““ schon angesprochen hatte …

    Was wäre denn, wenn das passiert und sich für diesen Gefängnisdirektor eine Solidargemeinschaft bildet, von der jeder pro Monat EUR 5,- an ihn zahlt …
    Es gäbe noch andere Möglichkeiten, wenn man mal außerhalb des Systemdenkens denkt …

    Webmax – mache doch einen Clan auf, ich bin jedenfalls nicht dabei, denn ich lehne proaktive Gewalt ab … und bin kein Freund von „wilder Westen“

    Liken

  42. Bettina März sagt:

    Jürgen Elsen,

    Ich bin auch kein Freund vom wilden Westen. Aber wenn du im wilden Westen lebst und es gelten nur die Gesetze im wilden Westen, wie willst du darauf reagieren. Mit Wattebäuschen schmeißen, bis die Bösen im wilden Westen bluten? Und Gewalt lehne ich auch. Es geht auch nicht um Clans. Die zeigen eben nur, daß deren Zusammenhalt was bewirkt. Und davon können wir was lernen.
    Es geht um die Einigkeit der hier Lebenden. Geschlossen dagegen gehen. Am Anfang jeden Tag protestieren. Am Anfang ruhig. Mit der Zeit ein bissel lauter. Auf jeden Fall Präsenz zeigen. Vielleicht schaltet sich auch die Presse ein. Senden Bilder in die Welt. Aufmerksamkeit erzeugen. Immer und immer wieder. Es muß doch einen Weg geben, der friedlich und trotzdem mutig ist. Wie lange soll denn das noch so weitergehen? Bis wir uns die Finger wund schreiben, empört sind, und trotzdem nichts erreichen??

    Liken

  43. @ Bettina März
    05/09/2019 um 22:50
    Es muß doch einen Weg geben, der friedlich und trotzdem mutig ist

    da gibt es vielleicht mehrere – auf jeden Fall aber den: KRD Königreich Deutschland – bitte auf der Website kundig machen, oder am besten gleich zur KRD-Messe kommen: https://krd-messe.org
    https://t.me/KoenigreichDeutschland

    Liken

  44. Wolf sagt:

    Laut Paragraph 130 des Strafgesetzbuchs (StGB) der BRD liegt der Tatbestand einer „Volksverhetzung“ vor, wenn man eine öffentliche Äußerung tätigt, die dazu geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu gefährden. Es handelt sich somit um eine ernste Form der öffentlichen Ruhestörung.

    Man kann schon sagen, daß der öffentliche Friede ernsthaft gefährdet wird, wenn jemand den HC (Hohler Claus) öffentlich in Frage stellt und seine Zweifel mit stichhaltigen Argumenten untermauert. Denn würde jemand tatsächlich beweisen, daß der HC nicht stattgefunden haben kann, oder würde jemand auch nur Zweifel daran im breiten Volk sähen, dann könnte dadurch nicht nur das Weltbild vieler Menschen, sondern die gesamte heutige Weltordnung zu Fall gebracht werden. Deshalb besagt das Strafrecht der BRD, daß die offizielle Geschichtsschreibung hinsichtlich des HC unbedingt beibehalten werden muß. Der HC muß also stattgefunden haben. Ein Richter, der Beweise zuläßt, die auf das Gegenteil hindeuten, macht sich daher selbst strafbar, da er mit solch einer Handlung den öffentlichen Frieden gefährdet. Solange der Paragraph 130 StGB in seiner heutigen Form bestehen bleibt, darf man nicht an der HC-Überzeugung rütteln. Frau Haverbeck gilt aus der Sicht des heutigen Systems als eine gefährliche Ruhestörerin.
    Gefährlich für wen?

    Liken

  45. Wolf sagt:

    Früher, im Krieg, nahmen die „Befreier“ auch keine Rücksicht auf alte Frauen oder Männer.
    Was ist denen schon das Leben einer alten Frau wert, wenn deren Weltordnung auf dem Spiel steht.

    Liken

  46. Ursula schrieb mir, dass die (weiblichen) Gefangenen Blumen durch einen bestimmten Blumenladen in Bielefeld erhalten dürfen:
    Blumen Polz
    Car-Severing-Str. 73 33649 Bielefeld-Quelle
    (0521) 45 04 97
    Man kann anrufen, einen Strauß bestellen und bezahlen und der Fahrdienst der JVA holt ihn ab.
    Ich stelle mir nun vor, dass es wunderbar wäre, wenn sie ein Meer von Blumen bekäme.
    (Sie ist übrigens nicht 92, sondern 90, was auch schon alt genug ist. Am 08. November hat sie Geburtstag. Auch ein Anlass für einen Strauß.)

    Gefällt 2 Personen

  47. Thom Ram sagt:

    Anna 06:14

    Willkommen auf bb, Anna.

    Danke für deine schöne Idee.

    Liken

  48. Bettina März sagt:

    Jürgen elsen,
    super Idee mit dem Königreich. Unterschreibe ich fast alles. Nur, bis das durchkommt, bzw. genug Menschen zusammen sind, um was zu verändern, hat uns die Raute des Grauens mit ihren Schergen zerstört. Hoffe es natürlich nicht. Bin immer noch guter Dinge.

    Gefällt 1 Person

  49. Josef sagt:

    Hallo,
    Thema Zusammenhalt. Es ist dieser Aufruf aufgetaucht. Finde ihn sehr gut und hilfreich.
    (Ich hoffe das reinkopieren funktioniert.)

    Nein, das mit dem reinkopieren funktioniert nicht, so tippe ich den Bild-Text so gut wie möglich originalgetreu hier ab:

    An das deutsche Restvolk
    Aufruf Nr.1

    Es ist nun alles gesagt.
    Tausendfältig.
    Trotzdem wird die Lage täglich schlimmer.
    Wie lange wollen wir noch warten und streiten?
    Wer mag sich noch über diese Wirklichkeit hinwegtäuschen mit Rausmitteln jeglicher Art?
    Ablenkungen bestimmen das Leben.
    Wovon will man uns ablenken?
    Zu welchen Taten sind wir bereit?
    Unsere Demonstrationen werden zerschlagen, unser Wille dringt nicht durch.
    Das Volk zögert sich anzuschließen.
    Unsere Versammlungen sind geduldete, gut überwachte Aktionen braver Idealisten.
    Also?
    Ist unsere Sucht nach Zersplitterung heilbar?
    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
    Erinnert Euch an das Lied, das uns einigen soll!
    Das so manches erzitternde Wunder oder auch wunderbares Zittern erzeugte!
    Denn wir brauchen jetzt Wunder!
    Und wir brauchen unseren Glauben.

    Laßt uns alle gemeinsam am Sonntag, dem 15. 09. 2019, morgens pünktlich
    um 10 Uhr den hervorragend passenden Text der dritten Strophe der
    deutschen Nationalhymne denken, singen, beten …handelt nach Euerer Art,
    der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
    Es muss ein kraftvolles, inniges Beben durch ganz Deutschland gehen!
    Gedanken sind Kräfte, ein gemeinsam gedachter kraftvoller Gedanke kann
    Orkane erzeugen!
    Denkt an den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit!

    Verbreitet diesen Aufruf auf alle nur möglichen Weisen weiter, es geht jetzt um
    unser Leben!

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    Für das deutsche Vaterland
    Danach lasst uns alle streben
    Brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    Sind des Glückes Unterpfand
    Blüh im Glanze dieses Glückes
    Blühe deutsches Vaterland!

    Liken

  50. Josef sagt:

    Hallo,
    Thema Zusammenhalt. Es ist dieser Aufruf aufgetaucht. Finde ihn sehr gut und hilfreich.
    (PS: Jetzt aber ohne Fehler.)

    An das deutsche Restvolk
    Aufruf Nr.1

    Es ist nun alles gesagt.
    Tausendfältig.
    Trotzdem wird die Lage täglich schlimmer.
    Wie lange wollen wir noch warten und uns streiten?
    Wer mag sich noch über diese Wirklichkeit hinwegtäuschen mit Rauschmitteln jeglicher Art?
    Ablenkungen bestimmen das Leben.
    Wovon will man uns ablenken?
    Zu welchen Taten sind wir bereit?
    Unsere Demonstrationen werden zerschlagen, unser Wille dringt nicht durch.
    Das Volk zögert sich anzuschließen.
    Unsere Versammlungen sind geduldete, gut überwachte Aktionen braver Idealisten.
    Also?
    Ist unsere Sucht nach Zersplitterung heilbar?
    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
    Erinnert Euch an das Lied, das uns einigen soll!
    Das so manches erzitternde Wunder oder auch wunderbares Zittern erzeugte!
    Denn wir brauchen jetzt Wunder!
    Und wir brauchen unseren Glauben.

    Laßt uns alle gemeinsam am Sonntag, dem 15. 09. 2019, morgens pünktlich
    um 10 Uhr den hervorragend passenden Text der dritten Strophe der
    deutschen Nationalhymne denken, singen, beten …handelt nach Euerer Art,
    der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
    Es muss ein kraftvolles, inniges Beben durch ganz Deutschland gehen!
    Gedanken sind Kräfte, ein gemeinsam gedachter kraftvoller Gedanke kann
    Orkane erzeugen!
    Denkt an den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit!

    Verbreitet diesen Aufruf auf alle nur möglichen Weisen weiter, es geht jetzt um
    unser Leben!

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    Für das deutsche Vaterland
    Danach lasst uns alle streben
    Brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    Sind des Glückes Unterpfand
    Blüh im Glanze dieses Glückes
    Blühe deutsches Vaterland!

    Liken

  51. Thom Ram sagt:

    Josef 17:14

    Danke für die Korrekturen. Ich habe die erste durch die zweite Fassung ersetzt, logo.
    🙂

    Liken

  52. Josef sagt:

    Danke schön!
    Vielen Dank!

    Liken

  53. deutschlandssterne sagt:

    Was dieses System mit Frau Haverbeck anstellt ist derart beschämend und ist ein Kennzeichen dafür, daß sich die alliierte Staatssimulation BRD aus dem Kreis der zivilisierten Länder entgültig verabschiedet hat. Selbst in der sozialistischen DDR wurden Haftstrafen wegen vermeintlicher staatsfeindlicher Hetze an Personen ab 80 Jahren nicht mehr vollzogen.
    Daß Frau Haverbeck als Katholikin bevor sie in die Ewigkeit geht noch einmal bei einem Geistlichen ihres Vertrauens beichten möchte ist nicht nur ein legitimer Wunsch sondern ein Menschenrecht (freie Religionsausübung) das Frau Haverbeck verwehrt wird.
    Es ist eben schon ein Unterschied ob ein Geistlicher dieselbe exegetische Richtung vertritt oder ob es sich um einen linksgrün homosexuellen Pfarrer handelt für den die Kirche eine eher charikative Einrichtung und die Bibel im Grunde nur ein Märchenbuch ist.
    Die Richter und Gefängnisdirektoren haben nach Blaise Pascal eine Chance von 50/50 daß es Gott gibt. Wenn sie Pech haben steht ihnen Jesus Christus im Gericht gegenüber. Und dann wird es sehr eng, denn dann hilft kein BRD-StGB mehr…

    Liken

  54. deutschlandssterne
    10/09/2019 um 12:45

    Richten / Richter kommt von richten im Sinne von „gerade sein/machen“, aufrichten. Die Erde ist ein Ort an dem der Mensch das lernen kann: sich gerade machen …

    Wenn Richter, deren Aufgabe es ist, „Krummes“ zu richten – also eine Hilfe zur Aufrichtung anzubieten – das Gegenteil tun: Gerades krumm machen – dann wirkt das auf ihre eigene Seele zurück im Sinne von Ursache und Wirkung.

    D.h. die Seele eines solchen Menschen oder „Richters“ begibt sich durch ihre eigenen Taten und Verhaltensweisen in genau diese „krummen Energieen“ hinein. Sie lebt darinnen – in einer „Krumm-Sphäre“.
    Wenn nun diese Seele ihren Leib ablegt, dann lebt sie GENAUSO weiter, wie vorher, also in einer „Krumm-Sphäre“ – sie hat aber dann KEINEN materiellen „Feedback-Körper“ mehr, wie hier auf der Erde, der im materiellen einen SPIEGEL gibt. Denn den (die Feedbacks) hat diese Seele ja auch IGNORIERT und auch das Ignorieren ist Teil ihrer „Krumm-Sphäre“ !!!

    Und so wird diese Seele sehr „lange Zeit“ in einer „energetischen Endlosschleife“ sitzen – was man als „Hölle“ bezeichnen könnte, bis endlich der Wunsch in ihr aufkommt, es selbst richten zu wollen. Ein Gnadenakt ist es deshalb, dieser Seele wieder eine Inkarnation anzubieten, in der sie das, was sie nun als krumm erkannt hat auch tatsächlich wieder gerade richten kann. Vielleicht sind einige Richter ja ganz Krumme, die nun in ihrer Profession eigentlich die Chance haben, etwas gerade zu machen. Offensichtlich machen von dieser Chance aber nur wenige Gebrauch …

    Ein ganz netter Film dazu: „Hinter dem Horizont“ -lohnt sich auf jeden Fall den anzusehen …

    Liken

  55. Vollidiot sagt:

    Wolf

    Der Hoca hat stattgefunden.
    Siehe Urteil Hei Kort in London.
    Das legte weise fest: der Hoca hat stattgefunden – aber über Zahlen (1 bis unendlich) kann man diskutieren.
    Wer in der BRD über Zahlen diskutiert wird aber von vorneherein als Leugner bezeichnet.
    Jeder der stark genug ist und die nötige Chuzpe hat kann etwas Neues kreieren.
    Schiller verwendete den Gesslerhut in diesem Sinn.
    Und genauso ist es, nur in negativer Ausformung, welche zum Duckmäuser erzieht, im Gegensatz zu W. Tell, dort führt die geforderte Aktivität zum Aufstand.
    Die verheerenden Folgen britischer (nicht nur) Politik können gesehen werden.

    Gefällt 1 Person

  56. Mujo sagt:

    @Jürgen

    „Ein Gnadenakt ist es deshalb, dieser Seele wieder eine Inkarnation anzubieten, in der sie das, was sie nun als krumm erkannt hat auch tatsächlich wieder gerade richten kann.“

    Da haben sich aber meine Ohren gespitzt !
    Wer oder was und wie kann einer oder was auch immer eine Inkarnation anbietet wo man etwas gerade richten kann ?

    Ist es nicht vielmehr so das wir in jeder Inkarnation die möglichkeit haben uns gerade zu richten !

    Liken

  57. Wolf sagt:

    Vollidiot 15:13

    Die Duckmäuser sitzen auch in Moskau. Katyn wurde aufgedeckt, da das Gebiet zeitweise nicht in sowjetischer Hand war. Doch im Osten sind Millionen Menschen verschollen – Deutsche und Juden. Wir wissen nicht, wo sie geblieben sind. Dort, wo man grub, hat man nichts gefunden. Womöglich grub man am verkehrten Ort oder gar im verkehrten Land. Da ist es doch einfacher, wenn man sich dem öffentlichen Frieden zuliebe auf einen (symbolischen) Ort außerhalb der SU einigt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: