bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Auf nach Hogwarts/ Magie erschafft unsere Welt

Auf nach Hogwarts/ Magie erschafft unsere Welt

von Angela, 21. 07. 2019

Ist es nicht merkwürdig, dass die meisten Menschen Magie in Büchern und Filmen lieben und auch gerne über magische Kräfte verfügen würden, doch weiter als bis zur Fernbedienung des Fersehers oder der Stereoanlage gelangen sie nicht. Meister Yoda, Dumpledore, Harry Potter und Gandalf sind Zauberer, die uns faszinieren, aber lassen wir die Möglichkeit eines magischen Universums in unseren Gedanken zu?  .

Allenfalls sind wir noch davon überzeugt, dass Jesus auf dem Wasser wandeln konnte und der Gang über glühende Kohlen mit der nötigen geistigen Vorbereitung ohne eine Verletzung möglich sei. Der durchschnittliche Geist würde sofort sagen, das sei unmöglich und doch laufen Tausende Menschen jedes Jahr über glühende Kohlen und verbrennen sich nicht dabei. Wie kommt das, was unterscheidet die Feuerläufer – ( und das ist nur EIN Beispiel für viele unerklärliche Phänomene, die „Bestellung“ von Parkplätzen gehört auch dazu) – von den „Muggeln“ aus den Harry Potter Romanen ?

Unter dem Wort Magie ( weißer Magie) verstehe ich die Möglichkeit, seine innere Realität zu WÄHLEN, um die eigene Welt positiv und willentlich zu verändern. Das bedeutet Arbeit an sich selbst und eine zutiefst ethische Grundeinstellung. Ein Magier glaubt, dass alles von einer transzendenten Kraft durchdrungen, und mit einem Netz aus Energie verbunden ist. Er versucht, zur Quelle der Schöpfung zu gelangen, um so den Einfluss auf sein Schicksal zu erhalten.

Menschen, die außergewöhnliche Dinge in ihrem Leben manifestieren, haben rein rationalen Denkern und solchen, die sich nur als Opfer der Umstände fühlen eines voraus : Akzeptanz ! Es ist ein Gesetz, dass man niemals etwas im Leben erreichen kann, was man nicht auch voll und ganz akzeptiert.

Wie groß ist unsere Akzeptanz? Ist sie größer als der Zweifel und was sind ihre Grenzen? Der Zweifel rührt immer von einem Glaubenssystem her, welches zu dem Glauben, nach dem wir ständig handeln, im Widerspruch steht.

Nehmen wir ein Beispiel: Warum ist Donald Trump so reich? Weil er akzeptierte, 2 oder 3 Millionen Dollar am Tag zu verdienen. Er sah diese Möglichkeit vor sich. So viele Menschen kennen nur ein Modell, indem sie 2-oder 3000 € im Monat verdienen können. Vielleicht auch etwas mehr… Doch Trump hat einfach ein paar Nullen hinzugefügt und akzeptiert das.

Es geht im Grunde nur um Akzeptanz von einem Wissen, welches auf den ersten Blick sämtlichen „normalen“ Erfahrungen widerspricht. Wenn wir ein Bewusstsein darüber erlangen, welche höheren Bewusstseinszustände das Leben zu bieten hat, würde uns das motivieren, unsere Grenzen auszuloten und das bekannte Terrain zu verlassen. Neues Wissen schließt alte Glaubenssysteme auf und eröffnet uns den Zugang zu immer großartigeren Realitäten.

Aber welche Art von Wissen setzen die Medien, setzen die Schulen und Universitäten den Menschen heute vor? Nicht wirklich genug. Nicht genug, um die Menschen zu inspirieren und sie wissen zu lassen, was alles im Leben möglich ist. Im Gegenteil, sie alle, – und auch die Menschen früherer Jahrhunderte, – lassen und ließen Magie als unheimlich und gefährlich erscheinen. Ein gutes Beispiel dafür sind die 50.000 bis 100.000 Hexen, die im Laufe von 500 Jahren getötet wurden.

Jetzt ist es zum Glück schwieriger, störende spirituelle Lehrer oder weise Frauen einfach umzubringen, jetzt werden sie so hingestellt, als wären sie absonderlich oder lächerlich. Wenn das nicht funktioniert, werden sie oft als Angehörige einer Sekte abgestempelt. Dabei handelt es sich vielleicht um Menschen, von denen wir Weisheit lernen und sie an ihnen studieren können. Es gibt unzählige Menschen, von denen man lernen kann und die einzige Art, diese Menschen zu finden, ist sich selbst zu vertrauen. Um wirklich außergewöhnliche, brilliante Dinge auszuführen ,welche die Grenzen des Bekannten überschreiten, brauchen wir das Wissen um die Zusammenhänge und Lebensgesetze.  Nicht umsonst gab und gibt es Lehrer und Bücher , die das magische Wissen Schritt für Schritt beschreiben und auch vor den eventuellen Gefahren warnen.

Dabei ist eines der wichtigsten Eigenschaften eines Menschen, der magische Dinge vollbringen möchte, sämtliche Lügen, auch kleine Notlügen, abzustellen. Heute scheinen alle zu lügen, Chefs lügen, Reporter lügen, Politiker lügen, Religionsführer lügen…. Das erscheint akzeptabel, weil niemand großes Aufsehen darum macht.

Doch ein wirklicher Zauberer weiß um die Konsequenzen! Er verliert durch jegliche Art von Lügen alle Kraft, etwas zu manifestieren. Einer der Eide, die z.B. ein buddhistischer Mönch schwören muss, ist niemals zu lügen. Wenn wir in unserem Leben auf sämtliche Lügen verzichten würden, könnten wir wundervolle Dinge vollbringen. Was kann schlimmstenfalls passieren, wenn wir die Wahrheit sagen und ist es deshalb wirklich wert, sein magisches Erbe zu opfern?

Jeden Tag werden wir mit Werbung bombardiert. Sie will uns glauben machen, dass irgend etwas in der äußeren Welt uns Erfüllung bringen kann, dass wir etwas Materielles „erreichen“ müssen, um glücklich sein zu können. Doch die Erfahrung zeigt, dass wir uns umso glücklicher fühlen, wenn wir unsere Grenzen erweitern und umso unglücklicher, je mehr wir uns mit unserem kleinen Kokon identifizieren. Lassen wir neue Ideen, neue Konzepte , neue Möglichkeiten zu – dann wird das Leben interessant und vielfältig.

Letztendlich entscheidet jeder für sich, worauf er seine Aufmerksamkeit richtet, worauf er sich konzentriert und was er hereinlässt. Jedes Mal treffen wir unsere eigene Wahl. Seien wir kein Opfer, ERSCHAFFEN WIR BEWUSST UNSERE REALITÄT !

Angela


8 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    @Angela

    Sehr gelungen dieser Beitrag, Bravo.

    „…lassen und ließen Magie als unheimlich und gefährlich erscheinen. Ein gutes Beispiel dafür sind die 50.000 bis 100.000 Hexen, die im Laufe von 500 Jahren getötet wurden.“

    Man schob es der Schwarzen bzw. Dunklen Magie zu, aber nur aus einen Grund. Um die Konkurenz auszuschalten. Die Kirchen haben das alleinige Recht auf Magie, Wunder und dergleichen. Damit Macht, Geld und Einfluss mit niemand geteilt werden muß. Die Instrumentalisierung von Jesus lief auf Hochtouren.
    Und auch heute nur passiert es Suptiler. Nicht so sehr bei der Kirche den die haben gerade die Flucht ihrer Schäfchen zu verkraften, und der Trend wird weiter gehen. Nein, der viel größere Teil gibt den Verstand soviel Einfluss das der Glaube für Magie und desweiteren kein Platz mehr vorhanden ist. Und das wird ausgiebig gepflegt und Zelebriert.
    Das Witzige ist nur wir schaffen Dank unserer Inteligenz für die Zukunft KI’s deren Leistung um ein vielfaches Übertrifft was ein Menschlicher Verstand in der Lage ist und bald nur noch für die grundbedüfnisse dient.
    Erst das bewusstsein und deren Fähigkeit geht viel weiter als es je ein Verstand oder KI erreichen kann.
    Magie, Wunder oder Heilung fängt dort an, und bei jeden selber.

    Gefällt 1 Person

  2. *MR* sagt:

    Ein kleiner *Gruß* aus alter Zeit … 😉 …

    Augen-Sehn-Sucht
    04.10.2012
    Seehn-Suucht-Mensch-Sein
    nicht immer nur bloßer „Augen-Schein“
    .
    Ich habe Sehnsucht
    nach ehrlichen Augen
    leuchten-klar
    bis auf den Grund
    lebens-erfahren, verletzungs-gesund
    .
    Augen
    die zum Lügen nicht taugen
    wollen und sollen
    .
    Augen
    die sich un-geheuer
    von lebendigem Feuer
    anstecken lassen
    ohne zu hassen
    und Lebens-Froh funkeln
    besonders im Dunkeln
    😉
    Ich habe Sehnsucht
    nach Augen
    die wachen
    und Hoffnung wieder machen
    auf ein
    „Kuck-mal-*- Gleich-*- Da-Nach“
    Da kommt noch was !
    Da ist doch was !
    .
    Ich habe Sehnsucht
    nach Augen
    die sehen und hören
    die ohne sich selbst zu betören
    in/aus Schwingungen klarere Töne erkennen
    und Wahr-Haftiges auch bei seinem Namen nennen
    die „Scheiße“ sagen und „Mist“
    genau so wie es eben ist
    und nicht nur Nase-rümpfend „Fäkalie“ oder bestenfalls „Dung“

    Aber gerade auch DAS
    bring mein Leben
    immer wieder
    in Schwung.
    😉

    Gefällt 2 Personen

  3. Hilke sagt:

    Da passt doch „magic“ von tom kenyon:
    .https://youtu.be/BIp0CvRtH7s

    Gefällt 2 Personen

  4. Gravitant sagt:

    Ich achte die Menschen aller Hautfarben,Kulturen und Religionen.
    Wir alle sind Reisegefährten auf diesem wunderbaren Planeten.

    Ich denke darüber nach,
    wie ich einen Beitrag zur Heilung
    unseres Planeten leisten kann,
    und unternehme dann konkrete Schritte in diese Richtung.
    Mein Zuhause ist ein schöner und friedvoller Ort.
    Ich statte es so aus,dass ich mich darin wohl fühle und glücklich bin.
    Ich ziehe jetzt neue Menschen in mein Leben,
    die warmherzig,hilfsbereit,intelligent und humorvoll sind.
    3396815
    51245424
    71042
    71427321893

    Gefällt 2 Personen

  5. Mujo sagt:

    @Hilke

    Sehr schöner Song von Tom Kenyon.
    Die Raue Stimme erinnert mich ein wenig an Louis Armstrong.

    Liken

  6. Mujo sagt:

    Hier zum vergleich mit einer seiner schönsten Song’s.

    Gefällt 1 Person

  7. Vollidiot sagt:

    Da muß mer aber konschtatieren, daß es eine mehr oder wenicher latente Denkform im Menschen gibt.
    Das magische Denken, also eine gewisse Affinität zur Fiktion, zum Geheimnisvollen, Mystischen tendierend.
    Das ist eine schweißende Unterform eines Restes dessen, das Goethe so formulierte:
    Wär nicht das Auge sonnenhaft, die Sonne könnt es nie erblicken. Läg nicht in uns des Schöpfers eigne Kraft, wie könnt uns Göttliches entzücken.
    Die Trennung vom Geistigen arbeitet im Menschen, führt zu allerlei sonderbaren Ausformungen.
    Das einzige was er sich ein Stückweit bewußt macht, der Mensch, ist, daß er das gänzlich abwehrt.
    Er fragt noch nicht einmal ernsthaft danach warum das so ist.
    Normalerweise möchte man doch wissen woher ein Schmerz kommt.

    Gefällt 2 Personen

  8. enoon sagt:

    Es wird all zu oft mit dem Begriff Bewusstsein/Bewusstheit jongliert, und von manch Einem gern als separiert vom Verstand/Wissen eigenständig dargestellt. Räsonabel, Einsicht zeigend ist „Bewusstheit“ = wissentliche Absicht, die ohne „Wissen“ ausgeschlossen ist. Das Wissen und die Erfahrung sind essentiell für den Prozess der Erkenntniserweiterung… auf der Spielwiese/Spielweise des Lebens.
    Um hierbei keinem Zirkelschluß/Teufelskreis zu erliegen, sei gesagt dass das „Unerklärliche“, die mysteriöse Phänomenologie, stets mit der Unwissenheit spielt, und beim Ergründen und Erkennen der Quelle(n) des Lebens, und all seinen fragwürdigen Gestaltungen, diese stetig vernebelt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: