bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Auslanddeutscher besucht die BRD

Auslanddeutscher besucht die BRD

Der kurze heftige Bericht ist autenthisch.

Nach langen Jahren besuchte er, der Auslanddeutsche, erstmals wieder seine alte Heimat. Er hielt sich in verschiedenen Gegenden der BRD auf, in  München, auch in Berlin und anderen Ecken.

Er sagt:

Mein Eindruck ist Traurigkeit. Dreissig Prozent sprechen nicht oder kaum deutsch, 60% nicht gut deutsch schbrechen könen. Sind da noch 10%, was als Deutsch durchgehen kann.

.

Von Berlin sagt er:

Total verrückt.

Viele Touristen.

Deutsche? Grün komplettindoktrinierte Junge sowie Rentner.

Bedienstetenpersonal all überall sehr farbig.

.

München

In München wollte ich mir mal die Bavaria anschauen.
Nachdem ich mich durch die Menschenmassen durchgewühlt hatte und ich endlich die Bavaria anschauen konnte, bin ich dann über die Theresienwiesen wieder zur nächsten U-Bahnstation gelaufen. Und was stand am Rande der Wiese: 4 Polizei-LKWs voller Polizisten im Halbschlaf, zum Schutz der Veranstaltung. Alle LKWs hatten die Dieselmotoren laufen (wahrscheinlich für mehrere Stunden) und keiner von den Protestierenden nahm daran irgend einen Anstoss.
Absurdität der Situation. Hier liefen die Dieselmotoren stundenlang, und ein paar hundert Meter weiter wurden Kinder dazu angehalten, für die Umwelt und gegen den Diesel zu protestieren.
.
„Es ist hier gelaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere ursprüngliche Heimat wieder einmal Heimat werden kann. Die EU Wahl hat auch bestätigt, wie „wichtig“ der hiesigen Bevölkerung die aktuellen Zustände sind. Solange Essen und Bier schmecken und der Fussball auf dem Flachbildschirm geliefert wird, wird es keine Wende geben. Mit dem Erstarken der Grünen wird die CO2 Steuer kommen. Keiner merkt, wie gelogen und betrogen wird, dass sich die Balken biegen. Ueberall Propaganda, selbst in der U Bahn wird man per TV an die deutsche Bringschuld gegenüber der Welt belehrt.“
.
Was sagte der Auslanddeutsche eingangs? Er sagte, er sei traurig.
.
Thom Ram, 31.05.07
.
.

 

 

 

 

 


29 Kommentare

  1. Piet sagt:

    Thom,

    das, was der Besucher da schreibt, erinnert mich daran, wie es wohl im „sozialistischen Musterstaat“ Weimarer Republik (Flagge: schwarz rot gold) gewesen sein muß: Die jüdischen Bolschewisten sind durch die Folgen der Balfour-Erklärung endlich an der Macht, Straßenschlachten werden inszeniert, das Volk wird mit Hilfe der „eigenen“ Regierung ausgepresst, sogar Ratenzahlungen vereinbart, damit es keinen Zusammenbruch gibt und das Volk zahlungsfähig bleibt.

    Die Traurigkeit war überall spürbar in den Straßen, die Bordelle und Absinthkneipen schossen wie Pilze aus dem Boden (sog. „goldenen 20’ger Jahre“ (fragt sich, für wen sie golden waren), Familien zerbrachen zusammen zu Hunderttausenden, die Verbrechensrate und die Selbstmordrate (230.000/Jahr) stiegen drastisch an. Version 1 der Schuldkeule.

    Irgendwelche Ähnlichkeiten zu heute ?

    Das selbe Bild, dieselben Verbrecher, dieselben Menschen. Heute mit Schuldkeule Version 2. Die gleiche „eigene“ Regierung. Die gleiche Flagge. (Nebenei auch die der „deutschen Revolution“ von 1848 und der VV, deshalb traue ich dem Laden nicht).

    Traurig, sehr traurig. Ich glaube auch nicht, das es das Deutsche Volk aus eigener Kraft schaffen kann. Kein Volk hat es bisher ohne äußere Wecker geschafft, Revolutionen waren immer blutige Machtübernahmen von äußeren und inneren Invasoren. So wie die zionistische Invasion heute unter massenhafter Zuhilfenahme von „deutschen“ Verrätern stattfindet. Und sie werden immer jünger, in faschistischen Zuchtstationen ausgebrütet.

    Gut programmierte Bio-Kampf-Roboter im „Krieg gegen Rechts“.

    Vielleicht kommt Baron Trump, wenn Donald sie Arbeit gründlich gemacht hat. Oder wieder ein anderer Avatar, der zunächst die Wurzel allen Übels gründlich entmachtet. So, wie es in USA derzeit passiert.

    Gefällt 1 Person

  2. webmax sagt:

    Leider kann ich das alles bestätigen. Auch die „Ruhezonen“ auf dem Land in den kleinen Stâdten werden zusehends von Störern aller Art frequentiert, Einbruchsdelikte nehmen sehr zu. Übrigens auch die „Tafeln“, wo gespendete, abgelaufene Lebensmittel verteilt werden. Ältere trauen sich aber kaum noch hin, unsere ausländischen Bereicherer haben da das Recht des Stärkeren. Die Lebensmittel werden geschnorrt und dann weiterverkauft!

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Piet

    ***Die gleiche Flagge. (Nebenei auch die der „deutschen Revolution“ von 1848 und der VV, deshalb traue ich dem Laden nicht)***

    Ja. Die verkehrte Flagge ist der schönen Teufelserscheinung Pferdefuss.

    Der Bericht regt meine Gedanken an, gesteuert von Intuition und Phantasie. Lasse ich ihnen freien Lauf, dann kommt mir eine alte Wehmut auf und damit meine alte Sehnsucht nach Deutschland, welche ich in mir trug bis zum Zeitpunkt der Erfüllung, als ich mich in Berlin niederliess. Ich bin mit diesem Lande auf ungewöhnliche Weise innerlich verbunden. Als Schweizer zog es mich, wenn es ums Ausland ging, ans Meer, auch nach Italien. Aber der Zug und Drang, Deutschland betreffend, ist eine andere Tasse Tee. Meer ist ein Element, dessen ich unter anderem Bedarf. Italien (das Ländliche) ist mit Schwung und Offenheit gesegnet, welche meinen sturschweizerischen Geist belebte.
    Deutschland? Heimat.
    Heimat? Wo man sich aufgehoben fühlt, Aeusseres und Inneres zusammen im Einklang schwingt.

    Gefällt 1 Person

  4. Security Scout sagt:

    Zitat: „Es ist hier gelaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere ursprüngliche Heimat wieder einmal Heimat werden kann. Die EU Wahl hat auch bestätigt, wie „wichtig“ der hiesigen Bevölkerung die aktuellen Zustände sind. Solange Essen und Bier schmecken und der Fussball auf dem Flachbildschirm geliefert wird, wird es keine Wende geben. Mit dem Erstarken der Grünen wird die CO2 Steuer kommen.

    100% Zustimmung!

    Darum MUSS es erst zu einem Zusammenbruch kommen.
    Nur auf den Trümmern der alten Ordnung kann dann eine Neue Ordnung entstehen.

    WER diese An-Ordnung dann gibt, sollte klar sein!

    Der Preis der Gleichgültigkeit der großen Masse der Menschen ist, daß diese wieder in eine Armut wie im Mittel-Alter geworfen werden.
    Wir brauchen garnicht so weit zu gehen. In Rumänien verdienen die Menschen um die 200-250Euro im Monat.
    Es wird sich in der EU also der Lebens-Standard auf auf das unterste Niveau angleichen. Das deswegen, weil die Migranten das Lebens-Niveau
    noch weiter nach unten ziehen.

    Gleichzeitig birgt das aber für AKTIVE, positiv denkende Menschen die bereit sind in die „Handlung“(!!!) zu gehen, Riesen-Chancen.

    Darum halte ich es persönlich für das beste, mit einem Bein in DACH und mit dem anderen in Asien zu stehen.
    Ich arbeite mit chinesischen Finanz-Giganten, die den westlichen Banken mindestens 90% des Geschäfts wegnehmen werden.
    Das sind super Aussichten und die Asiaten, speziell Chinesen und Koreaner haben dies bereits erkannt!
    Unser Finanz-Start-Up hat in 12 Monaten rund 2 Millionen neue Kunden und geplant sind 10 Millionen bis 2022!

    Diese Entwicklung ist der Westen am verschlafen.Der chinesiche Riese ist nach !150 Jahren der Schande“ (laut Chinesen) erwacht.
    HUAWEI wird sich niemals unterdrücken lassen.

    Wir leben in einer interessanten Zeit der Umwälzungen.
    Völker steigen auf und vergehen.

    Diese Volatilität birgt unglaubliche Chancen für jeden von Uns!!!!
    JEDER, der in die Handlung kommt, kann dabei sein.

    Gefällt 2 Personen

  5. Thom Ram sagt:

    Es ist eine hervorragende Uebung.

    Was stelle ich angesichts der Situation und der zu erwartenden Entwicklung mit meinem Innenleben an?
    Es ist jedesmal eine grundsätzliche Entscheidung.

    Hatte hier gute, innig geliebte Partnerin. Eines Tages eröffnete sie mir, dass sie in Wahrheit verheiratet sei, ihr Mann komme in einem Monat von Malaysia zurück.

    Genau dieselbe Aufgabe! Hätte in Eifersucht und Verlassenheitsangst mich abrutschen lassen können. Ich handelte zu meinen Gunsten. Ich entschied mich: So ist nun mal die Situation. Liebe ich diesen Menschen? Ja. Liebt mich dieser Mensch. Ja. Schön, dann lebe froh und heiter. Bewährte sich. Die Frau und ihr Mann sind mir beste Freunde und bereichern mein Leben.

    Deutschland? Einfach viel zu viel ist mir bekannt. Der Wagen steckt in mörderischem Sumpf. Die meisten Leute im Wagen wollen es nicht wahr haben, rufen schon nicht mal um Hilfe – oder wenn, dann bei Scheinfirmen wie AVAAZ und Campact. Die, welche die Macht hätten, den Wagen aus dem Sumpf zu ziehen, wässern den Sumpf und stossen den Wagen tiefer hinein.
    Es ist ernsthaft ins Auge zu fassen, dass der Wagen ersäuft. Die Insassen natürlich mit, nicht alle, einigen bieten sich unerwartete Rettungsmöglichkeit, die meisten aber schon.

    So.
    Entscheide dich.
    Willst du dich nun grämen? Nützt keiner Sau was und du selber suhlst im Unglück.
    Willst du es als reinigende Katastrophe betrachten, notwendig, damit Neues spriessen kann? Wie soll Neues spriessen, wenn das Land mit Goldstücken und Bärtigen geflutet ist? Nun…keiner soll mir erzählen, die werden ein neues Deutschland kreieren. Dümmlicher Egoist bleibt dümmlicher Egoist. Man wird sich gegenseitig aufreiben. Garantiert. Wenn die Regale mal leer sind, wenn die deutsche Arbeitskraft erlahmt, der Strom und das Gas ausfallen, dann werden sie sehr unzufrieden sein und wie alle dümmlichen Egoisten die Schuld suchen und bei anderen finden. Und dann machen sie Knüppel aus dem Sack. Dunkelschwarze gegen Hellschwarze. Langbärtige gegen Kurzbärtige. Die grossen Schlachten zwischen Schwarzen und Bärtigen. Dass dabei Restdeutsche auf der Strecke bleiben, ist gegeben, mit Ausnahmen. Die Ausnahmen sind
    A) Einzelne, in deren Lebensplan dieser Untergang nicht vorkommt. Sie werden für den Pöbel unsichtbar sein.
    B) Wehrhafte Grossgruppierungen, gebildet von Männern, welche mit Genderismuspest und grünem Gelalle nichts, mit Selbstbewusstsein und Stolz viel am Hute haben.

    Deutschland ist nicht alleine auf der Welt. Da ist noch ein bisschen Ausland. In der Ferne sehe ich etwas blinken, hänge mich weit hinaus wenn ich es äussere. Auch in anderen europäischen Ländern werden noch Strassen brennen. Auch in anderen europäischen Ländern werden besonders edle Menschen sich gegenseitig bekriegen, und die Stammbevölkerung wird dezimiert. Was ich blinken sehe? Ich sehe die, welche übrigbleiben. Die werden zur Hacke greifen, die Scholle bearbeiten, und sie werden sich zu organisieren wissen, dass Wasser, Brot und Dach gesichert sind. Indes ist auch weder US noch China das, was sie heute sind. Heerscharen von Schmeissfliegen werden das Zeitliche gesegnet haben. Zu Trump und Putin analoge Kräfte werden das Ruder vollends übernehmen und unter anderem Deutschland die Hand reichen.

    Zusammenfassend:
    Es wird noch grausam viel Uebles über die Bühne gehen.
    Es wird neues Leben daraus spriessen.

    Daran halte ich mich.

    Gefällt 1 Person

  6. Vollidiot sagt:

    Ein Stattgefundenes.
    Parkbank, 3 Flüchtlinge (erkennbar am Teint).
    Die verlassen den Ort.
    Und lassen zurück.
    Interessehalber schauend.
    Plastiktüten teilweise gefüllt.
    Einiges auf der Bank oder daneben liegend.
    Aufgerissene Wurstverpackung.
    Anderes ungeöffnet, anderes halbleer.
    Bei näherer Betrachtung – Tafelware.

    Warum wird der Deutsche solcherart geprüft?
    Geprüft?
    Nein, er hört den Wecker nicht. Will nicht.
    Er hört mit Wonne das einschleimende, grüne Lied.
    Krimiabgedumpft, wie er ist, bekommt er nicht mehr mit, daß der Titel des Liedes „Spiel mir das Lied vom Tod“ heißt.
    Hinter der Fassade der Klimakatastrophe verbirgt sich die eigentliche Katastrophe.
    Die Debilisierung und der Entzug der Freiheiterkenntismöglichkeit.
    Er glaubt das, was man ihm schon so lange einsingt, monoton, aber eingängig, Freiheit sei rechtes Gedankengut.

    Gefällt 2 Personen

  7. DET sagt:

    Bei mir reift immer mehr die Erkenntnis, auch wenn ich mich dagegen wehre,
    dass die Deutschen wahrscheinlich nur über die harte Tour lernen.

    @ Piet
    31/05/2019 UM 12:48

    Das, was Du über den Musterstaat dort geschrieben hast, kann ich so nicht unterschreiben;
    das war unsere Chance ein menschenwürdigeres Deutschland nach dem Krieg aufzubauen
    und was daraus geworden ist wissen wir, …. nur daraus gelernt haben wir wieder nichts.

    Liken

  8. Pieter sagt:

    DET
    31/05/2019 um 16:59
    DET, ich bin zwar nicht angesprochen, der Name passt ja fast, aber was du schreibst :“

    Bei mir reift immer mehr die Erkenntnis, auch wenn ich mich dagegen wehre,
    dass die Deutschen wahrscheinlich nur über die harte Tour lernen.“ ist haargenau das was ich auch befürchte.
    Und ich geh noch weiter, selbst wenn das eintritt befürchte ich, dass einfach zuwenige wirkliche „Deutsche“ übrig sein werden um dem Saustall ein Ende zumachen. Ich weiß schon, alle schreien jetzt wieder NAZI !!

    Liken

  9. Piet sagt:

    DET
    31/05/2019 UM 16:59
    Wen meinst Du mit „unsere“ ? Wer das Land damals regiert hat, habe ich geschrieben, zählst Du Dich dazu ? Ich vermute mal ja, so wie Du schreibst.

    Ich weiß, viele Kommunisten haben nicht nur damals geträumt, besonders Rosa Luxemburg und Kumpane von einer „besseren Weltl“, die sie den Menschen verkaufen wollten und nannten es „menschenwürdiges Deutschland“. Mit allseits bekanntem Ergebnis. Wer das Paradies erschaffen will, erschafft die Hölle. Was sie auch fleißig getan haben. Die Machtergreifung Hitlers steckt ihnen bis heute tief in den Knochen, ein Teil das abgrundtiefen Hasses auf alles, was deutsch ist. Weil sie ihr verbrecherische Wirken abrupt beendet hat.

    Die Geschichte des Kommunismus, egal in welcher Form, ist eine einzige Abfolge von Ausbeutung, Folter und Morden. Bis heute in China. So war es auch 1918-1933.

    Und das ist heute in Deutschland nicht anders.

    Liken

  10. Der Auslandsdeutsche sagt:

    Ich, der Auslandsdeutsche, kann dir, Pieter, nur zustimmen. Ich habe während meines Aufenthaltes in Deutschland auch bei einem AfD Stand einen Tag mitgemacht. Welche Leute kamen zu unserem Stand? Rentner. Und was wurde diskutiert? „Passt bloss auf, dass die Nazis bei euch nicht überhand nehmen“. NAZI, NAZI, NAZI! Die Angst vor den Nazis steckt so tief in den Deutschen. Es gibt nicht mehrviele wirklich Deutsche.

    Gefällt 1 Person

  11. Piet sagt:

    Thom Ram
    31/05/2019 UM 13:58

    Du schriebetest: „… Liebe ich diesen Menschen? Ja. Liebt mich dieser Mensch. Ja. Schön, dann lebe froh und heiter. Bewährte sich.“
    Gelingt mir nicht immer, aber so denke und fühle ich auch und versuche es 26/7 umzusetzen. Wie gesagt, versuche es.

    Vor Trump und Putin war der Weg der Welt für mich unverrückbar vorgezeichnet direkt in die geplante 2-schichtige Struktur der „Weisen“ von Zion.

    Heute habe ich Hoffnung.

    Und ich werde im täglichen Leben das „Lebe froh und heiter“ so gut ich kann weiter leben. Egal was passiert. Und dabei aufrecht in meinen Sicht- und Handlungsweisen bleiben bzw. sie nach Bedarf weiter entwickeln.

    Gefällt 2 Personen

  12. Piet sagt:

    Thom Ram
    31/05/2019 UM 13:11

    Heimat ist für mich das zentrale Kulturgut, das es auch sonst nirgendwo gibt, auch nicht in anderen Sprachen. Dies wissen besonders Ausländer zu schätzen, die schon längere Zeit in D sind und die deutschen Werte selbst leben und für sich und ihre Lieben verteidigen.

    Kultur ist das, was bleibt, auch nachdem Millionen von deutschen Menschen, 66 oder mehr ? in den beiden bisherigen großen Angriffskriegen ermordet wurden. Ja, und bei Angriffskriegen zähle ich natürlich auch die getöteten Soldaten der angegriffenen Völkergemeinschaften dazu.

    Meine Hoffnung liegt in den Seelen der Getöteten.

    Liken

  13. Vollidiot sagt:

    Pieter

    Der Deutsche ist laaaaaaaaaangmütig.
    Und ist ein Michel mit Kerze und Nachtmütze (wie früher das Darmol-Männchen).
    Neuerdings ist er auch denkfaul (dazu wird Denken schlechtgemacht) – dafür soll .er Gefühle und Emotionen ausleben, vorzugsweise ihn Vermassungen.
    Das ist alles planmäßig gelaufen samt Bismarck, Bethmann-Hollweg, Adi von der braunen Au, Adenhauer, Weinbrandwilly, Joschka, Habock – fast hätt ichs Erika vergesse (des Merkelsche aus dem Dialektikfass) – und all die andern im Dienste ihrer großen Meister vom Stuhl(gang).
    Jetzt hat man ihn von seiner eigenen Kultur abgeschnitten (Kosovokriegsverbrecher Joschka: Deutschland gründet sich auf Ausschwitz) und füttert ihn dafür mit A. Müll, Schmeißberger, Bohlen und H. Glump.
    Das mag er, besonders seit die Bildschirme groß und flach sind.
    Flach ist das Stichwort und tief steht nur noch der Fußball mit seinen aberwitzigen Perversionen.
    Er wird förmlich in die Vermassung (Entindividualisierung) hineingetrieben.
    Massenveranstaltungen jedweder Art, Scheiße hypen – er macht alles mit.
    Und wenn nicht, so wie in Sachsen, treten hirnlose Bezahlschreier auf den Plan, Antifa, AA-Stiftig (Kabale oder so heißt die Bossin), Zentrum für polit. Schönheit.
    Als ob Politik je schön sein könnte, in vivo eine Ansammlung von Heuchelei, Korruption und Lügen, dazu Mord und Totschlag.
    Schönheit?
    Das sind Leute – doppelte Scheiße die da heraustropft.
    All das und noch vielmehr läßt er, der BRDzi so laufen.
    Und schreit so nach mehr desselben.
    Und das kommt immer dicker, hießige Politiker, Migration, Aufpasser an der Gesinnungsfront, Meinungsfreiheitnotstand.
    Immerhin, es gibt Hoffnung.
    Er merkt, daß er mit seinen Äußerungen aufpassen muß – das ist ein Zeichen des Aufwachens – das Hirn springt an.
    Das haben die Gesinnungspolizisten/Schnüffler in ihrer Hybris falsch eingeschätzt.
    Springt der oft geschmähte und für schädlich erachtete Verstand einmal an, dann besteht die Schangse, daß Einflüsse des Geistes wirken können.
    Die Rettung kommt aus dem Osten – nein nicht vom Buddhismus – von den Wachen aus Mitteldeutschland.
    Auch der umerzogene Altbeerdezi wird sich diesen Einflüssen nicht entziehen können.
    Mitterand und Thatcher müssen das damals gespürt haben, dieses Gefühl um die Ernte nach so hohem Einsatz noch gebracht zu werden.

    Gefällt 3 Personen

  14. Pieter sagt:

    Vollidiot
    31/05/2019 um 18:20
    Schön,dass Du noch einen Funken Hoffnung setzen kannst. Heißt aber auch Hoffnung stirbt zuletzt.
    Eine winzige Begebenheit am Rande, gestern erlebt.Jugoslawischer Obst und Gemüsehädler mit eigenem Laden streitet sich mit seinem Lieferanten, ein Türke. Ende des Streits war, Jugoslawe schreit „Scheiß Ausländer“ und knallt Ladentüre zu, Komik vom feinsten wenns nicht so traurig wäre.
    Der Jugo fühlt sich deutscher als so mancher “ alt Eingeborener“

    Gefällt 2 Personen

  15. Thom Ram sagt:

    Auslandsdeutscher 18:08

    sei auch als hier Schreibender willkommen. Lächel.

    Liken

  16. Besucherin sagt:

    Merkels Anti – Trump – Rede in Harvard

    Gottchen, was für eine pathostriefende Peinlichkeit. Offenbar kann sie englisch nicht mal ablesen.
    Na, hoffentlich klebt ihr Donny dafür nicht ordentlich Zoll an die Backe, Autos sind eh schlecht fürs Klima.
    Der linken Blase hats gefallen, und den Globalisten wirds im Hinterteil wohlig warm gewesen sein.

    Gefällt 1 Person

  17. DET sagt:

    @ Piet
    31/05/2019 UM 17:56

    Ich bin hier in Mitteldeutschland, ehemals DDR geboren und aufgewachsen, und habe diese
    ganze Kommunismus-Ideologie hautnah miterleben dürfen und weiß wovon ich schreibe.
    Und wenn Du schreibst:
    „…Die Geschichte des Kommunismus, egal in welcher Form, ist eine einzige Abfolge von Ausbeutung, Folter und Morden.
    Bis heute in China. So war es auch 1918-1933. …..“, so kann ich dem nur zum Teil zustimmen,
    denn Hitler war auch ein Sozi und war mit ein Wegbereiter der Globalisierung.
    Das man ihn heute zu den „Rechten“ zählt, ist der Gehirnwäsche der Massen zuzuschreiben.

    Ich habe hier auf diesem Blog schon viel über die PERSON = Firmen – Sache geschrieben; dieses Problem
    haben wir weltweit und das kam nicht über Nacht !!!
    Alles was mit PERSONEN = Firmen zusammenhängt, hat seine Wurzeln bei der „Holy SEA“ beim Vatikan;
    das ist das oberste Verwaltungsamt für alle Firmen weltweit und der Papst ist nicht der Vertreter Gottes,
    wie man uns Menschenkinder immer weißmacht, denn das ist nur das Feigenblatt, um die wahren Absichten
    zu verschleiern, er ist als „Roman Pontiff“ , das ist sein 2. Büro und das Eigentliche, der oberste Trustee, also
    Verwalter für die Firmen und das ihnen zugehörige Vermögen !!

    Angefangen hatte diese ganze Entwicklung schon vor fast 2000 Jahren mit dem „First Cauncil of Nicaea“ 325 n.C.
    und verstärkt ging es weiter mit dem Wiener Kongress 1814…15 und dann 1822 mit dem „Geheim-Vertrag von Verona,
    wo die damaligen Großmächte sich verpflichteten alles Aufbegehren in Europa gemeinschaftlich zu bekämpfen;
    Preußen gehörte damals mit zu den Großmächten und die Hohenzollern haben diesen Vertrag auch unterschrieben !

    Das 1871 das „Deutsche Reich“ ausgerufen wurde war kein Verdienst der Hohenzollern; das haben wir mehr oder
    weniger dem Geniestreich von Bismark zu verdanken und dafür haben die Deutschen ihn 2015 geehrt,
    indem sie bei seinem Denkmal in Hamburg auf dem Kopf von Bismarck einen Steinbock setzten und das als
    Kunst verkauften, nichtsahnend, dass der Steinbock etwas symbolisiert, gegen das Bismarck ankämpfte.

    1871 war auch das Jahr wo der oberste Amerikanische Freimaurer Albert Pike einen Brief an den obersten
    Italienischen Freimaurer Giuseppe Mazzini schrieb, wo er 3 große Kriege ankündigte und wo 2 davon, wie bekannt,
    stattfanden.

    Piet,
    das was ich mit „unserer Chance“ meinte, war die Chance der Deutschen aus diesem Teufelskreis
    auszubrechen und dem Menschen ein menschenwürdigeres Dasein zu ermöglichen.

    Liken

  18. Piet sagt:

    Pieter
    31/05/2019 UM 18:41

    Du schriebst: „Der Jugo fühlt sich deutscher als so mancher “ alt Eingeborener“.

    Dem kann ich voll zustimmen. Das würde ich nennen: „Die Anziehungskraft der deutschen Kultur“.

    Ich werde öfter von meinen auch hellgrünen Kumpels provokativ gefragt, was überhaupt ein Deutscher sei.

    Für mich ist es ein Mensch, in der Regel aus Tschömannie, Schweiz, Österreich, Norditalien, der die deutsche Kultur, lebt liebt, atmet, verteidigt, verbreitet, mit deiner Familie, seinen Kindern lebt etc. Der sich mit anderen so definierten Deutschen (Wie nennen wir sie denn nun?) einfach wohl fühlt und leicht befreundet sein kann, weil eine spontane, gemeinsame Basis trotz der Unterschiedlichkeiten vorhanden ist.

    Unabhängig von seiner Nationalität, seiner Hautfarbe, Wohnort. Sollte er einer der 3 abrahamitischen Religionen anhängen, muß noch tiefer nach Details seine Lebensweise geschaut werden, inwieweit er die offizielle religiöse Leere leben will.

    Diese Antwort schließt natürlich all die Linken, Grünen etc.pp rigoros aus. Sie haben sich selbst aus unserer Kultur rausgeschossen. Haben ihr den Krieg erklärt, wollen sie zerstören. Manche merken es, manche nicht 😉

    Ich war in jungen Jahren 4 Jahre mit einer Jüdin intensiv zusammen, wir haben uns prächtig verstanden, ihre Familie wollte mich nie kennen lernen, weil Gojim. War mit wurscht. Später mit einer Frau, die zum Islam übergetreten ist. Ging prima, weil wir deutsche Kultur gelebt haben.

    Nach Schätzungen sollen es 280 Millionen weltweit sein, incl. Kultur-„deutsch“stämmigen in Indonesien 😉 USA, Australien, Kanada und vielen anderen Ländern.

    Gefällt 1 Person

  19. Thom Ram sagt:

    Piet 21:36
    Ich war in jungen Jahren 4 Jahre mit einer Jüdin intensiv zusammen, wir haben uns prächtig verstanden, ihre Familie wollte mich nie kennen lernen, weil Gojim. War mit wurscht.
    Soweit, so klar.
    Später mit einer Frau, die zum Islam übergetreten ist. Ging prima, weil wir deutsche Kultur gelebt haben.
    Geht. Mache ich mit umgekehrten Vorzeichen hier auch.

    Nach Schätzungen sollen es 280 Millionen weltweit sein, incl. Kultur-„deutsch“stämmigen in Indonesien 😉 USA, Australien, Kanada und vielen anderen Ländern.

    Stocke. Wer sind die „280 Millionen“, die du einspielst? Und was bedeuten diese 280 Milliöns?

    Gefällt 1 Person

  20. Thom Ram sagt:

    Piet 21:36

    „Sie haben sich selbst aus unserer Kultur rausgeschossen.“

    Piet meint damit sich in Grün und Links stehend Suhlende.

    Geniales Bild. Sie haben sich aus unserer Kultur rausgeschossen. Wo sie landen werden? Bräuchte längeren Aufsatz, basierend auf Vermutungen, welche verschiedene Landeplätze als denkbar zeichnen würden. Keiner von denen heisst Eldorado.

    Gefällt 1 Person

  21. Piet sagt:

    Thom Ram
    31/05/2019 UM 21:53

    Naja, leider wird selten so viel gelogen, wie mit Zahlen und Statistiken, allerdings gingen mir diese 280 Mio beim Lesen runter wie Öl. #wirsindvielmehralsihrahntIhrplötenALöcher 😉

    Im Ernst, ich meine damit auch alle die Nachkommen der vielen Siedler (Auswanderer z.B. nach USA, Kanada, Rußland, Australien ab 1700 nochwas, die heute zu Hause zwar kulturell deutsch leben, es aber nicht nach außen tragen, weil dort, gerade in USA, die allgegenwärtigen AIPAC’s, ADL’s und so weiter Nazi Keulen bereits zum Schlage ausgeholt auf sie wartet. Gemeint sind auch die laut trommelnden und sehr fleißigen Kulturverteidiger, wie ein Ted de Nugent mit seiner deutlich leiseren, aber vermutlich großen Anhängerschaft.

    Es ist eine Schätzung. Aber eine, die ich mag 😉

    Kleines Zitat aus Wikipedia, wahrscheinlich noch schamlos nach unten „geschönt“:

    „An der europäischen Besiedelung des nordamerikanischen Festlandes waren Deutsche von Anfang an beteiligt, und bis ins 20. Jahrhundert hinein bildeten sie – noch vor den Juden, Briten, Iren und Italienern – sogar die stärkste Einwanderergruppe. Der größte Teil der deutschsprachigen Einwanderer kam in der Zeit der deutschen Revolution und dem Ende des Ersten Weltkrieges in den Jahren zwischen 1848 und 1918. Ihren Höhepunkt erreichte die Migration im Jahre 1882, als etwa 250.000 Deutsche einwanderten.“

    Liken

  22. Piet sagt:

    Anmerkung zu meinem Post, 31/05/2019 UM 21:36, vorletzter Absatz, letzter Satz:

    Der sollte heißen: Ging prima, weil wir das Beste der persischen und der deutschen Kultur gelebt und die persischen Wurzeln ihres Sohnes und seines Vaters geehrt haben. Der Sohn ging in eine persische Schule, wir feierten persische Feste, kleine Rituale z.B. bei Geburtstagen, regelmäßige persische Essen und Anderes gemeinsam.

    Liken

  23. Thom Ram sagt:

    Volli 14:53

    Grausam. Und exemplarisch. Und sie werden auf die Welt kommen.

    Liken

  24. Thom Ram sagt:

    Piet

    ***wirsindvielmehralsihrahntIhrplötenAL***

    YEPP.

    Liken

  25. Piet sagt:

    Volli 14:53

    „… Freiheit sei rechtes Gedankengut.“

    Ja, genau so. Wer bestimmt, was rechtes Gedankengut ist ? Der, den wir drüber bestimmen lassen.

    Liken

  26. Marianne berthold sagt:

    Es gibt noch Hoffnung:26.Christuswirken,Gralsmacht und ihre Gegenbilder.

    Gruß Merry

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    Marianne 21:55

    Ich heisse dich willkommen, Merry.

    Was meinst du mit der Zahl 26?
    Was meinst du mit der Gralsmacht?
    Was meinst du mit den Gegenbildern der Gralsmacht?

    Hoffen können und dürfen wir immer. Der Hoffnung wohnt inne die Befürchtung, dass das Erhoffte nicht eintritt.

    Wohl dem, der zuversichtlich ist, auch dann, wenn die Bombeneinschläge näher kommen. Das ist leicht gesagt von mir. Der unbescholtene Mann in der Einzelzelle, wie kann er zuversichtlich sein, wie die Frau, die zusehen muss, wie ihr Gatte erschossen und ihre Tochter als Ware behandelt wird.

    Ich will dich nicht abschrecken, Merry. Deine kurze erste Post hier ist anregend. Danke! Ich habe lediglich laut weitergedacht.

    So du magst, bitte sage was zu meinen Fragen. Danke!

    Liken

  28. Marianne berthold sagt:

    Thom,auch Frauen wissen bescheid über die Dritte Macht.Lese einfach den Artikel 26.Christuswirken, Gralsmacht und ihre Gegenbilder.
    Daraus erwächst Hoffnung für die Zukunft.

    Gruß Merry

    Liken

  29. Marianne berthold sagt:

    Der silberne Mercedes passt gut zu dir,
    Sieht wie ein Flugkörper der Gralsmacht aus.
    Echt Geil.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: