bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Postkasten 20

Postkasten 20

Lange habe ich nun Leser mit äh nicht so schnellem Rechner schmoren lassen. Hier also die Erlösung!

Alte Postkästen hängen hier.

Herzensgruss, Thom Ram, 31.05.07

.

Zum Frühlingsanfang:

 

Das weltbeste Fahrzeug mit kleinen Fehlern.

Mit Originalbereifung in der Kurve wie auf schierem Eis.

Komplett unterdimensionierte Bremsen.

Säuft wie ein Jeep.

Bräuchte dringend Overdrive.

Das alles nehme ich in Kauf, Eines jedoch schmerzt:

Besitzer des silbernen Traumes

mit der sagenhaften, geschmeidigen, kraftvollen und röhrenden Maschine

bin nicht ich.

Heul.

.

.


181 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Wenn auch inhaltlich für den Verstand kaum nachvollziehbar,
    werfe ich Euch doch mal eine der aktuellen Innenwahrnehmungen in den Postkasten 20:
    ————————————————————————————–
    Überschrift: Die Wiederkehr der Söhne

    Dies Schmetterlingsgeknatter
    in der solaren Plexusregion
    scheint un-begründet…….

    Anasta gründet aus Muttergedanken
    die wedische Wiederkehr…..

    Der Frost auf den Lorbeerblättern und Zwetschgenblüten
    schmilzt durch die Lebenswärme……

    Das Unsichtbarwerden im Sichtbaren ist Programm.

    Im Rauschbogen der Gefühle, der Vorstellungen von Gedanken, versinken Intuitionen.

    Der Droste-Rhythmus wurde heruntergeregt in den Erinnerungsstamm der Innenweltler…

    und im Irrgarten der wahren Weingärtner
    beginnt das Labyrinth aufzublühen
    und sein Wesen zu offenbaren.

    Die Söhne sind aufgebrochen, sind mittlerweile geistseelisch innerwegs.
    Das wedische Stammhaus wird just gereinigt.
    Quell-An-Schluss IST.

    ———————————————————————————————————

    Im Übrigen finde ich das Bild unserer Gartenamsel auf der Starseite wunderschön!

    Gefällt 1 Person

  2. petravonhaldem sagt:

    Hahaha: Tolle Kreation: Starseite statt Startseite 🙂

    Gefällt mir

  3. Mujo sagt:

    @Thom

    Der weise Ritter mit weisen Ross.

    Spielt keine Rolle ob das Ding dir gehört, das Bild schlägt jeden Konkurenten in einer Kontaktanzeige für Zukünftige Prinzessinen 😉

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Mujo

    Ach weisst du, gäähn, Tweenies und Threenies schleichen sich hier täglich ums Haus, um einen Blick von von mir in Kurzhose zu erhaschen. Schicksal berühmter Leute, das, ich kann dir sagen, es ist belastend.
    Und ich kanns nicht lassen, nochmal zu schwärmen. Der 300SL war mein höchster Jugendtraum, blieb Traum bis zur Mitfahrt der Kiste eines alten Freundes vor einigen Jahren. Der ist sorgfältig und bedächtig. Und fuhr im Jura rennmässig, also so wie ich, wenns drauf ankommt auf 4 Rädern, haha. Da konnte ich die Maschine kosten auch als Mitfahrer. Aus 1000 raus bis rauf zu 6000, die kirre gut klingenden, dröhnenden bis brüllenden 220 PS, bei jeder Drehzahl andere Register ziehend. Also da kommt jedem Motorsüchtigen Orgasm über Orgasm.
    Durfte dann auch mal. Das Lenkrad hat grosses Spiel. Macht nichts! Die Karre fährt schnurgeradeaus!

    Zu der Werbeanzeige. Schön. Wenn ich dann 100 bin und die Tweenybelästigung aufgehört haben wird, werde ich nochmal neben dette Dingen posieren.
    Und noch: Die Karre ist 62 Jahre alt.

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Jetzt muß ich ja doch noch meinen Senf (ohne Wurst) dazu geben. Was die Kurven betrifft so ist das Blechle vergleichbar mit die einer schönen Frau.
    Wobei alle Frauen per se schön sind.
    Absolut Zeitlos und wird nie Alt, jede Kurve in der Kurve ein Genuss. Kann dem nachfühlen sich für solche zu Begeistern.

    Habe in meiner Jugend einen Saab Capriole gehabt 9000s mit Planen Dach. Im Herbst noch offen in den Schweizer Alpen Unterwegs, weil Dank Schwedischer Bauweise und Klimazone die eine Heizung inne hatten wo man Würstchen Grillen konnte so warm machte die.
    Da ging ein auch das Auto Herz auf.

    Gefällt 1 Person

  6. Bettina sagt:

    Ich hab heut folgendes bei Lupo gepostet und möchte es gerne hierlassen, wenn es nicht passt, dann lösche es bitte wieder lieber Thom.

    Hier das einzige Interview mit Artur Axmann!
    Es hört sich von Seiten des Interviewers P. Schultze, (Ausschnitt aus einem Interview von 1996) manchmal an, als wäre es ein Verhör . Für mich ist es manchmal unerträglich wie er mit Suggestivfragen versucht, die Worte umzudrehen. Ich wünschte mir das komplette Video sehen zu dürfen, es wird leider jedes Mal geschnitten wenn es an die richtig positiven Aspekte geht.
    Ein heutiger Journalist würde den Mann bestimmt nicht so lange am Stück sprechen lassen.
    Heute würden sie diesen aufrechten Mann noch vor den Kadi schleppen, sein Glück, dass er ein Jahr später gestorben ist.

    Danke an Herrn Axmann, danke, dass sie sich in dem hohen Alter noch trauten die Wahrheit zu sagen!
    (Irgendwie deucht mir, dass zu dieser Zeit in den 90ern zuviele aufrechte Deutsche für die Wahrheit aufstanden und daher der 130er ins Leben gerufen werden musste)
    1. Teil:

    2. Teil:

    Viel Vergnügen
    Unsere größte Waffe ist die Anständigkeit, lassen wir uns nie verführen!
    Bettina

    Gefällt mir

  7. Bettina sagt:

    Oh je, ich hab die Klammern vergessen….bitte, bitte verzeiht mir, ich werde für immer und ewig Buße tun!

    Teil 1 ist nicht zu sehen, hier der erste Teil in Klammern
    (https://www.youtube.com/watch?v=IbIaCd4PqR0)
    Teil 2
    (https://www.youtube.com/watch?v=zBpcycxLKYM)

    Entschuldigung

    Gefällt mir

  8. Mujo sagt:

    Korrigiere- war 900s Cabrio in Dunkelgrün.

    Gefällt mir

  9. Gravitant sagt:

    Vier
    Gedichte wird es geben und auch Mathe.
    Und Orden,Pflichten,eine Übermacht…
    Die Zinnsoldaten auf der alten Karte
    Sind heute alle aufgestellt zur Schlacht,
    Die besser doch daheim geblieben wären.
    Doch Krieg ist Krieg,da lässt sich“s nicht verweisen:
    Es fallen Kämpfer in den beiden Heeren
    Zu gleichen Teilen auf den beiden Seiten..

    Warum einen alten Mann error den?

    Gefällt mir

  10. Security Scout sagt:

    https://nuoviso.tv/premium/steinzeit-premium/wenn-schwarze-schwaene-junge-kriegen-markus-krall-bei-steinzeit/

    Ein hochinteressantes Video!
    Der Mann ist absolut top!!!

    Sehr klar, wie er den Reinigungs-Prozeß sieht.

    Ich stimme ihm 100% zu.

    Gefällt mir

  11. Marianne sagt:

    Danke für den neuen Postkasten. So gerne ich immer alles mitlesen würde, ab 150 Kommentaren streikt mein Gerät.

    Gefällt mir

  12. Reiner Ernst sagt:

    Tom.
    Mein Nachbar ist seit letztem Jahr im Besitz einer silbermetallic Pagode 250SL aus dem Jahre 1967.
    Ein Traum mit Charakter! Auch dieser Sechszylinder mit seiner mechanischen Einspritzung röhrt ordentlich – und es tut sich „was“.
    Standgas schaukelt, Lenkrad und Lenkspiel zu groß! Fehler, die man gerne in kauf nimmt. Nein diese sind hier zwingend!
    Selbst hat’s nur zu einem knallgelben Alfa Spider (Bj. 1992 – letzte Serie mit Heckantrieb) gereicht.
    Aber auch dieser macht ganz einfach nur Freude (bei schönem Wetter) – und auch der Anblick des DOHC erfreut das Auge.
    Grüße nach Fernost in die Südsee(?) aus Württemberg!

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Reiner

    Indonesien. Südliche Halbkugel. Indischer Ozean.

    Lass uns hier https://bumibahagia.com/2014/05/12/300sl/
    weiter von Motoren schwärmen. Das Thema interessiert zu Wenige, als dass wir den Postkasten damit abfüllen wollen.
    🙂

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Bettina 03:24

    Danke, Bettina. Ich werde es anhören, nehme an, es ist ein wichtiges Zeugnis. Ich denke zum Vornherein, dass man es sichern sollte.

    Je nachdem entferne ich es nach der Lektüre aus bb. Du verstehst.

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Bettina 03:24

    Dieser Mann verkörpert Deutschtum in Reinkultur. Ehrlich. Redlich. Aufrecht. Dazu leise Heiterkeit gesunden Alters. Kristallklare Berichte, kristallklares Deutsch. Bin bei Minute 33.

    Ich empfehle jetzt schon:

    Hineinhören! Abspeichern!

    Gefällt mir

  16. Bettina sagt:

    Lieber Thom,
    das hast du sehr schön beschrieben.
    Und ich glaube auch, dass wir solche Zeitzeugenberichte unbedingt für die Nachwelt erhalten müssen.

    Momentan hab ich das Gefühl, dass die Anständigkeit (die man hier in jeder Silbe hört) verloren gegangen werden soll.

    Im letzten Jahr hat sich mein ehemaliger 82 jähriger Nachbar erschossen und nun gingen Gerüchte herum, dass er anscheinend mit seiner Schuld vom Krieg nicht mehr leben wollte. Er hätte 2008 ein Buch geschrieben und darin würden so Dinge stehen, z.B. wie er Frauen vergewaltigt und an Scheunentore genagelt hätte usw. usf..
    Ich hab da erstmal gar nichts geglaubt und mir das letzte Exemplar direkt beim Verlag besorgt. An einem einzigen Nachmittag, lachend und weinend, hab ich dann das Buch durchgelesen.
    Mir tut es so schrecklich leid, dass ich heute nicht mehr mit ihm darüber reden kann.
    Es steht gar nichts von dem was die Leut so erzählen drin, er erzählt so offen und frei, so ehrlich dass es manchmal schon fast peinlich wird, über diese Zeit, über diesen Krieg, über seine 2-monatige unmenschliche Inhaftierung unter freiem Himmel.

    Er erzählt über seine Kindheit und wie schrecklich sie gehungert haben, die Kinder sind jeden Tag zu Bauernhöfen betteln gegangen, sie haben sich im Kloster eine Schüssel Suppe geholt um nicht zu verhungern. Seltsamerweise hatte der Vater jeden Tag die 20 Pfennige für seine Zeitung und Zigaretten.
    Dann erzählt er, wie schon am ersten Tag nach Hitlers „Machtergreifung“ in der Schule eine Schulspeisung aufgebaut wurde, es gab für alle Kinder umsonst Brot und Milch, das Hungern und Betteln hatte ein Ende. Dann erzählt er von der Kinderlandverschickung, wie er freudig aufgenommen wurde und sich endlich richtig sattessen durfte bei der Gastfamilie.

    Dann erzählt er, ich schreibe ab und Zitiere:

    „Das größte Erlebnis hatte ich bei der Herbstparade in Giebelstadt. Wir vom Junvolk nahmen geschlossen daran teil. Wir fuhren mit der Bahn nach Ochsenfurt. In der Jugendherberge, das war ein Stadtturm, wurde übernachtet. Am anderen Morgen in der Frühe um 4.00 Uhr standen wir auf und marschierten Richtung Giebelstadt. Wir waren natürlich alle in Uniform. Es war ganz schön frisch, doch unser Eifer, den Führer Adolf Hitler zu sehen, beflügelte unseren Schritt. Wir hatten den Feldstehplatz Ost zugeteilt bekommen. Ein riesiges freies Feld war mit Pflöcken und einem dicken Stahlseil abgegrenzt. Davor standen noch SA- SS-Männer, um das Ganze noch zusätzlich abzusichern. Bis 10.00 Uhr Vormittag standen wir uns die Füße in den Bauch, bis diese Herbstparade 1937 losging. Inzwischen standen hinter uns die Menschen bereits in vielen Reihen.

    Plötzlich ertönte aus der Ferne ein „Heil, Heil, Heil“. Dieser Schrei wurde immer lauter. Und dann sahen wir das Auto, in dem Adolf Hilter stehend mit erhobener Hand die vielen Menschen grüßte. Der offene Mercedes fuhr ganz langsam an uns vorbei.

    Hinten im Auto, das konnen wir gut erkennen, saß Herman Göring und er Oberbefehlshaber der Wehrmacht, Generalfeldmarschal von Blomberg. Pünklich nach 10.00 Uhr begann die eigentliche Parade. Zuerst kam die Infanterie, die Königin aller Waffen. Natürlich immer voaus eine Musikkapelle vor dem Führer genau gegenüber ein. Dann kamen die einzelnen Einheiten und zogen am Führer im Sechschritt vorbei. die ganze Parade dauerte über 4 Stunden. Am Schluß der Veranstaltung kamen die Panzer und Kettenfahrzeuge. Eine Kapelle zu Pferd spielte die passenden Reitermärsche. Besonders beeindruckend der Kesselpauker. Auch die Pferde trabten einen Paradeschritt.

    Wir waren alle bereits so müde, dass wir uns vor der Absperrung ins Gras setzten. Das Auto des „Führers“ konnte ich durch die Stiefel eines SA-Mannes knipsen. Einer meiner Kameraden hat sogar groß in die Hose gemacht. Es gab stundenlang keine Möglichkeit, aus diesem Gedränge heraus zu kommen. Später, als sich die Menschen etwas verlaufen hatten, konnten wir endlich unsere Notdurft verrichten. Durch Zufall erfuhren wir Jungs, dass ganz in der Nähe an einem kleinen Bahnhof im Ochsenfurter Gau der Sonderzug von Adolf Hitler stehen soll. Wir machten uns sofort im Eilmarsch auf den Weg zu diesem Bahnhof. Es könnte Acholdshausen gewesen sein. Tatsächlich kamen wir noch rechtzeitig dort an. Der Sonderzug stand ca. 2 m von uns weg. wir standen an der Perronsperre und schrien im Chor: „Wir wollen unseren Führer sehen.“ Diesen Spruch wiederholten wir solange, bis tatsächlich Adolf Hitler am Fenster erschien. Er machte sogar das Fenster ganz herunter und lehnte sich heraus und lächelte uns mit erhobener Hand zu. Inzwischen setzte sich der Zug in Bewegung und wir Jungs liefen so lange wie nur möglich neben dem Zug her. Dieses Erlebnis hat sich so stark in meine Gedächtnis eingegraben dass mir noch heute einen Gänsehaut über den Körper läuft, wenn ich an diesen Tag denke.“
    ————————————-

    Nun hatte ich das Buch gelesen und konfrontierte beim nächsten familiären Zusammentreffen die kreativen Geschichtenerzähler damit.
    Oh je, was durfte ich mir da anhören?

    „Mir wollte er auch eins schenken, aber solches versautes Zeugs will ich gar nicht lesen!“
    „So braunes Gedankengut darf ich mir schon aus Berufsgründen nicht geben!“
    „Wie kommst du überhaupt zu diesem Buch, die Erben haben doch alle Bestände, zum Glück, entsorgt!“
    „Der war eh kein Guter, der hat seinen Hund geschlagen, dass hat eine aus dem Ort gesehen!“
    ———————————————

    Und jetzt sage ich zu den Mitlesenden hier auf dem Blog das Gleiche was ich zu den Märchenerzählern im Familienkreis auch sagte:

    „Es herrschte Krieg damals und es war kein Kindergeburtstag!“
    „Wie könnt ihr Urteilen über Menschen, die in einer anderen Zeit lebten!“
    „Wo ist heute euer Wiederstand, was könnt ihr heute gegen Merkel unternehmen?“
    „Können wir heute endlich aufrechnen? Ja, und wir müssen endlich aufrechnen, weil so viel Scheisse über uns im Umlauf ist (Beispiel: Bär und Adler) da wiegt es nicht auf, dass wir endlich mal mit dem Finger zurückzeigen!
    Und meiner Meinung nach, lieber positiv Verklärt, als wie negativ dreckig erstunken und erlogen!

    Wobei ja das Merkel heute Offenkundig unser Land in den Ruin treibt, wo bleibt da bei euch Bessermenschen ein Mindestmaß an Emphatie, einer vergangenen Bewegung gegenüber, die nur gutes für die eigenen Leute im Sinn hatte?

    Und nein, ich wiederspreche da glasklar einem Kommentator hier, dass Hitler ein Linker gewesen wäre! Das ist Dummfug, dass ist Wortverdrehung in Reinkultur!

    Momentan sind wir wieder in der gleichen Verfassung wie vor 1933, hört euch den Artur Axmann an, was er über die Zustände damals zu berichten hat.
    Sie SA wurde damals gegründet um die Völkischen Bewegungen vor der Antifa zu schützen.
    Für die ganz Dummen:“ Die Antifa war zuerst da!“
    Und die Antifa ist wieder da und so stark wie nie zuvor!!!!

    Bleibt Anständig, dass ist unser größtes Gut
    Alles liebe Bettina

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    Bettina

    ***Für die ganz Dummen:“ Die Antifa war zuerst da!“*** Tatsächlich gehöre ich zu den ganz Dummen, aber nicht so, wie du es wohl meintest. Was soll der Spruch sagen? Ich verstehe dabei nur Bahnhof.

    ***„Wie könnt ihr Urteilen über Menschen, die in einer anderen Zeit lebten!“
    „Wo ist heute euer Widerstand, was könnt ihr heute gegen Merkel unternehmen?“***

    Zwei träfe Fragen.

    Ich schrieb gestern eine Mail an einen mir sehr sehr nahestehenden Menschen, der sich weigert, in die Geschichtsforschung einzusteigen. Ich schrieb: „Die wissentlich verübten Quälereien und Morde (also nicht Qual und Mord bei Begegnung Soldat / Soldat, sondern: Zivilisten und gefangene Soldaten quälen und ermorden) in und nach WK II verhält sich im Verhältnis 1:1’000’000. Eine Deutsche Gräueltat auf 1’000’000 Gräueltaten der Aliierten. Deutsche bombardierten englische Werften. Engelländer verwandelten ohne kriegstaktischen Sinn deutsche Städte in Flammenhöllen. Deutsche sogenannte KZs wurden vom IKRK regelmässig aufgesucht. War nix Mord. Als die Lager in Russenhand gefallen waren, war fini mit IKRK-Besuch. Warum wohl.“

    Gefällt mir

  18. Bettina sagt:

    Mir ging es um die Enstehung dieser pöbelnden Kinderschar:
    Die Geschichte der Antifaschistischen Aktion von 1932
    http://www.autonomes-zentrum.org/ai/texte/AAhistory.htm
    Also ein Jahr vor der Machtergreifung Hitlers!
    So von wegen, Hitler wäre Links gewesen!! 😉

    Gefällt mir

  19. Thom Ram sagt:

    Bettina

    Dein 82 jähriger Nachbar. Er erschoss sich. „Weil er mit seinen damals getätigten Gräueln nicht mehr klarkam.“ Meine Zehennägel rollen sich und mein Skalp jagt an die Decke.

    Wer, so wie ich als Arztsöhnchen, als biederer Familienpapi, als normalo Schullehrer, garniert mit Orgelspiel, Jugend und Mittelalter gelebt hat, äusserlich also verschont von Nöten, obschon frei zu denken trachtend, dabei partiell oberhirngewaschen, wer so wie ich Spiessbürger all die mir bekannten Berichte intus hat, welche NICHT erfunden sein können, Berichte von Zeugen und eigene Erzählungen, hat ein in der Grundtendenz ziemlich klares Bild, was die Menschen damals erlitten, was sie bewegte, was sie zu tun gezwungen waren, kurz, hat ein recht reales Bild, im Grundzuge stimmig und in den schlaglichtartigen Details wahrheitsgetreu. Bin davon überzeugt. Dresden ist mir optisch so plastisch, als wäre ich dabei gewesen. Die Wiesenreinlager ebenso. „Da kommen sie, die Krauts“, wenn sich Deutsche ergaben, da Munition aus war – und dann – ich sage es mal so – angemessene Behandlung.

    Hatte die kleine, aber erlesene, Gnade, dabeizusein, als die Mama des Einen meiner zwei besten Freunde in Berlin erstmalig (!!!) etwas davon erzählte, wie es war, als die russische Armee eingezogen war.

    Sassen Frauen und Mädchen zusammen. Kam „der Russe“. Ob es drei oder mehr bewaffnete Mongolen waren, dessen erinner ich mich nicht, ist egal. Kam der Russe.
    Sagte: „Du“, auf das Hübscheste der minderjährigen Mädchen zeigend.
    Was konnten die Frauen tun? Sich auf die Russen werfen und zuknüppeln oder und sich erschiessen lassen? Ueberleben gehet meist voran.
    Also.
    Was taten sie??
    Sie gingen allesamt mit.

    Ich stelle die vielleicht 70’000’000 damaligen und heutigen männlichen Russen damit NICHT gleich. Es waren “ Männer“ der chronologisch vierten russische Armee, zweckdienlich sorgfältig zusammengestellt von haha nicht nur russischen Vordenkern, also die Armee, welche die heillos geschwächte Wehrmacht zwar schon schön gänzulich besiegen, in der Hauptsache aber deutsches Männliches und Weibliches und Kindliches erlesen fein behandeln sollte wollte tat.

    Es war ein saumässig bewegender Moment. Ich wusste aus mehreren vorausgegangenen Gesprächen mit meinem Freund, dass seine Mama von daaamals nie etwas geäussert hatte.

    Darauf könnte ein Aufsatz erfolgen über die Raffinessen der Vordenker der Vordenker der Vordenker, derer, welche, der Empathie unfähig, sich erlaben am Leid fühlender Wesen. Den Aufsatz überlasse ich Anderen. Sage aber: Es ist Hierarchie. Vordenker des Vordenkers in hier beleuchteter Pyramide, ist rosettenleckender Eigennützler, hat noch keine Ahnung von der Fülle des Lebens, wenn Wesen mit Wesen zusammen spielen, mal leise, mal auch scheisselaut, aber im Bewusstsein: Es ist Spiel.

    Fällt mir zu:
    Die, welche abhauen mussten, also die Vorvorvorvordenkenden äh Eso ein – Ausserirdischen – Eso aus – können nicht spielen.

    Sie können nicht spielen.
    Spielen können sie nicht.

    Ueber diesen Einfall will ich erst ma nachdenken.

    Sie können (hups. KONNTEN. Sie sind weg) anal üsieren sagenhaft perfekt der Menschen Verhaltensstrukturen.
    Doch handelten sie digital.

    Sorry, Leser, ich stoppe mein verwursteltes lautes Denken. Muss erst ma selber klar kommen.

    Gefällt mir

  20. Einen kleinen Sprung aus der alten Zeit in die neue Politik, Machenschaften und Handlungsweisen ganz ähnlich damals, vielleicht
    noch ein bissl hinterlistiger, doch wegen der Minderwachheit der Initiatoren umso offensichtlicher.

    Wer mag höre mal rein ( https://www.anti-spiegel.ru/2019/recherche-welche-pr-agenturen-das-rezo-video-als-lange-geplante-aktion-zur-eu-wahl-platziert-haben/)

    Gefällt mir

  21. Bettina sagt:

    Thom Ram
    01/06/2019 um 19:22

    Bettina

    Dein 82 jähriger Nachbar. Er erschoss sich. „Weil er mit seinen damals getätigten Gräueln nicht mehr klarkam.“ Meine Zehennägel rollen sich und mein Skalp jagt an die Decke.

    Lieber Thom,
    mein Nachbar hat sich nicht selbst getötet weil er mit den nichtgeschehenen Gräuel nicht klarkam, er hat sich getötet, weil er nach dieser Bucherscheinung so viele Schwierigkeiten bekam, gerade, weil dort keine (politisch korrekten) Gräuel von Seiten der deutschen Armee geschrieben stehen.
    Seine Kinder wollten ihn auf Grund dessen entmündigen lassen und ihn in ein Altersheim abschieben.
    Er hatte noch einige Kisten mit den Büchern zu Hause, diese wurden auch sofort am nächsten Tag entsorgt und in die Verbrennung gegeben.

    Peinlich war er seinen Kindern und seine Wahrheit zu erzählen hat ihm den Todesstoß versetzt!

    Ich zitiere hier weiter den Abschnitt von der Gefangennahme
    Es war der 01.Mai 1945, es war kalt mit Schneeregen, die Soldaten waren inzwischen auf einem Bauernhof untergekommen als die Amis anrückten:

    „Es wurden die Lkws vollgeladen mit uns Gefangenen. die Klappe der Rückwand war kaum zuzukriegen, so voll waren die Wagen. Was mir besonders auffiel, waren die schwarzen Fahrer dieser Lkw. Sie machten sich einen Spaß daraus, mit uns über die Landstraßen in die Kurven zu fegen. Dabei wogten und schwankten wir armen Menschenmassen.
    Endlich kamen wir auf die Autobahn. Unser Ziel, wie sich für uns bald herausstellte, war der Fliegerhorst Fürstenfeldbruck. Hier, vor dem ehemaligen Stabsgebäude, wurden wir abgeladen. Es ging alles im Laufschritt, die amerikanischen Soldaten hatten ihren Spaß dabei. Zuerst mußten wir Spießrutenlaufen durch eine Kette von Negersoldaten. Hier wurden wir gefilzt nach Ringen und Uhren. So mancher Landser mußte auch seinen Ehering abgeben. Zum Glück hatte ich weder Ring noch Uhr, so kam ich noch gut weg. Man brachte uns Landser erst einmal in den ehemaligen Stallungen unter. Leider durften wir dort nur eine Nacht verbringen. Inzwischen wurde das Wetter besser. So zog es uns mehr ins Freie. Hier bekamen wir so manche Schandtat der Amis mit. so konnte ich beobachten, wie wieder einmal einen Kolonne von Fahrzeugen mit Gefangenen ankam. Ein Lkw mit Offizieren wurde nicht abgeladen, sondern einfach abgekippt. Ältere Offiziere landeten mit ihrem Rucksack einfach im Straßengraben.

    Inwischen waren Tausende von Soldaten zusammengekommen. Nun mußten wir Lanser alle aufs freie Feld. Dort stand das junge Getreide ca. 20 cm hoch. Das Gelände war frei und offen. Im Nu war vom Getreidefeld nichts mehr zu sehen. In einem riesigen Rechteck fuhren vier Panzer auf. Dazwischen wurde an jeder Seite ein Vierlingsgeschütz aufgestellt. Dazwischen liefen die Amis als Wachsoldaten auf und ab. Man spannte ein weißes Trasierband in einer Höhe von über einem Meter. Ein Befehlt für uns Gefangene lautete: „Wer näher als fünf Meter an das Trasierband kommt, wird erschossen.“ Inzwischen hatte ich in diesem großen Menschenhaufen meinen bekannten Oberfeldwebel aus den Augen verloren. Immer noch kamen neue Gefangene an. Ich schätzte diesen riesigen Haufen auf über 20.000 Soldaten aller Waffengattungen. Das Lager hatte keinen Zaun. Natürlich versuchten viele von uns, in der Nacht zu fliehen. Doch die Amis hatten auch dafür vorgesorgt. das Lager wurde bei Eintritt der Dunkelheit von neun Flakscheinwerfern taghell beleuchtet.

    Ab 21.00 Uhr war es zudem verboten zu rauchen. Dieses Verbot wurde von vielen Landsern leider nicht immer eingehalten. Da konnte es schon pasieren, dass die Amis mit oder ohne Absicht über unsere Köpfe hinweschossen. Zudem versuchten Gefangene in der Nacht ihr Glück in der Flucht. Dabei wurde so mancher Flüchtling nicht nur angeschossen, sondern auch getötet. In der ersten Nacht im Freien, ohne jeden Schutz vor Wind und Regenwetter, lernte ich einen älteren Kameraden kennen. Wir beide entschlossen uns, ein Zweimannloch zu graben. Mit einer Konservendose, mit Esslöffel und blanken Händen schafften wir es, ein Loch auszuheben. Zum Glück fanden wir unter dem Mutterboden nur noch Kies vor. In wenigen Stunden konnten wir uns sitzend in diesem Loch verkriechen. Eng aneinander gekuschelt, den Wintermantel meines liebenswerten Kameraden über unsere Köpfe gestülpt, verbrachten wie diese erste Nacht im Freien. Trotzdem waren alle unsere Glieder am anderen Morgen steif. Mit einigen Freiübungen machten wir uns jeden weiteren Tag warm.

    Täglich kam ein Tankwagen mit Trinkwasser ins Lager gefahren. Mit Kochgeschirren in der Hand wurde dieses Fahrzeug von vielen Landsern regelrecht gestürmt. Erst die Kolbenhiebe und die Flüche der Amis sorgten für etwas Ordnung. So stand auch ich in der Zehnerreihe, um endlich nach über vier Stunden bis zum Wasserwagen heranzukommen. Welch ein Pech für mich, inzwischen war das Fahrzeug leer. Das Fahrzeug fuhr weg und ich stand ohne Wasser da. Erst im nächsten Anlauf hatte ich mehr Glück. Mein Kochgeschirr war voll mit Wasser. In aller Ruhe setzte ich mich am Rande des Weges auf einen Erdhaufen. An diesem Tag schien die Maisonne warm auf unser Gefangenlager. Inzwischen hatte ich meinen Durst gelöscht und mich mit Wasser etwas frisch gemacht. In der vorhergehenden Nacht kaum geschlafen, bin ich vor Übermüdung eingeschlafen. Wie lange ich wohl gepennt habe? Als ich erwachte, mußte ich feststellen, dass mein Kochgeschierr mit Wasser geklaut war. Hier bewahrheitete sich des Landsers Sprichwort: „Kameraden sind Lumpen, Offiziere sind auch Kameraden.“

    Trotz dieses Mißgeschickes verlor ich nie den Mut und meinen Lebenswillen. In diesen Tagen ergab sich für mich nur eine erfreuliche Begebenheit. Der Ami hatte einige Sanitäszelte aufgestellt. Auch hier mußten wir uns alle wieder anstellen. Diesmal war dies für uns Landser eine Erlösung. Wir alle wurden entlaust. Endlich bis zum Zelt vorgedrungen, durften wir eintreten, die Jacke und den Hosenbund öffnen. Mit einer überdimensuonalen Spritze wurde in die Hose und den Rücken dieses weiße Pulver am ganzen Körper versprüht. Nach wenigen Minuten spürte man am Körper die Läuse laufen. doch dieser Stellungswechsel half dne Läusen wenig. Bereits nach wenigen Stunden war ich diese Plage los. Am anderen Tag mußten wir uns alle noch einmal dieser Pozedur unterziehen. Endlich war ein jeder von uns die Läuseplage los. Inzwischen haben die Amis mit Arbeitsmaschinen tiefe Gräben ausgehoben. Endlich gab es auch einen „Donnerbalken“, um unsere Notdurft verrichten zu können. Inzwischen hatten die Amis auch riesige Zeltbecken für Wasser aufgestellt. Jedoch um bis zu diesen Wasserbehältern vorzudringen, mußte man erst durch knöcheltiefen Schlamm.

    Inzwischen hatten sich im Gefangenenlager gewisse Gruppen von Nationalitäten gebildet. Was mir bereits nach den ersten Tagen auffiel, waren rot-weiß-roten Fähnchen. Auf einmal waren unsere ehemaligen Leidensgenossen, die Österreicher, keine „Deutschen“ mehr. „Wir sann ka Deutsche, wir sann Österreicher.“ Ja, so änderten diese Kameraden über Nacht ihre Einstellung. Weiß Gott, wo die auf eimal rot-weiß-rote Fähnchen herhatten. Ich glaube, dass der Lagerkommandant ein Jude war..Erstens spach er ein gutes Deutsch, zweitens hatte er es besonders auf einen Soldaten der Waffen-SS abgesehen. Damals wußte ich nicht, dass alle SS-Soldaten unter dem linken Oberarm einen Tätowierung ihrer Blutgruppe trugen. Er war der einzige, der aus meiner näheren Umbebung als SS-Soldat entlarvt wurde. Nach Wildwestmanier wurde er an einen Pfahl angebunden. Ein Schild um den Hals sagte uns allen, dies ist ein Kriegsverbrecher. So stand er arme Kerl stundenlang in der Mittagssonne. Als weiter Schikane mußte er ein großes Loch graben. Das Loch war inzwischen über zwei Meter tief. Der Lagerkommandant befahl dem Mann, herauszukommen. Er selbst warf ein Streichholz in die Grube. Nun mußte der geschundene Mann das Loch wieder zuschaufeln. „Jetzt gräbst du das Loch wieder auf und suchst mir das Streichholz.“

    Noch immer gab es keine Verpflegung und der Hunger machte uns allen schwer zu schaffen. So kam uns allen zu Gute, dass einer von uns eine Entdeckung machte, die uns weiter zu überleben half. Frisch gelegte Kartoffeln auf einem riesigen Feld wurden gefunden. Ein Grund für uns alle, nach Kartoffeln zu graben. Auch mein Kamerad und ich fanden einige dieser Kartoffeln. Wir wuschen diese und aßen sie, in Scheiben geschnitten, mit etwas Salz, natürlich roh. Erst nach sechs Tagen tat sich was in Sachen Verpflegung. Wir mußten wieder einmal in Zehnerreihen zu Blocks von Tausend Mann antreten. Vor uns waren riesige Kartons mit Armeeverpflegung aufgetürmt. Jeder von uns bekam beim Vorbeigehen je zwei Dosen Konserven in die Hand gedrückt. Auf diese Art bewegten wir uns jeden weiteren Tag einmal hinüber und einmal herüber. Dabei bewachten die Amis uns mit Argusaugen. Wenn man Glück hatte, erwischte man ein komplettes Menü in einer der Dosen, in der anderen befanden sich, je nach dem, ob es für ein Frühstück oder ein Abendessen gedacht war. Während die Amis noch und noch von diesen Konserven essen konnten, mußten wir ab sofort mit nur zwei Dosen pro Tag auskommen.

    Inzwischen wurde das Lager auch mit einem zwei Meter hohen Zaun umgeben. Ab und zu kamen von außen das Deutsche Rote Kreuz, um uns zusätzlich Brot über den Zaun zu werfen. Dabei spielten sich furchtbare Szenen ab. Auch ich hätte gerne ein Brot ergattert, doch hielt ich mich lieber fern, Hier zeigte sich wieder einmal, zu was ein Mensch fähig ist. Lieber wollte ich weiterhin Hunger leiden, als wegen einer Scheibe Brot erschlagen zu werden. Inzwischen hatte sich unsere täglich Wanderung von einer Seite des Lagers in die andere Seite eingespielt. Doch mußten wir uns jeden Tag ein neues Loch zum Übernachten graben. Wieder einmal gab es Gerüchte, von hier fortzukommen. Eine Art Bahnhof, ohne zu wissen wohin. Dort konnte man sich anstellen. Auch ich hatte nach diesen Erlebnissen in Fürstenfeldbruck die Schnauze voll. So stellte auch ich mich hier an…………“
    ——————————————————————————
    Diese Erzählung ist nur ein kleiner Einblick, was damals in den ersten Maitagen 45 wirklich geschah!

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt mir

  22. Thom Ram sagt:

    Bettina.

    Habe jedes Wort gelesen. Nichts erstaunt mich. Im Vergleich zu anderen Berichten ging es dem Autor „““gut“““.

    Die Ursache für sein Leid als alter Mann habe ich nun verstanden, also auch die Ursache seines Entschlusses, den Körper per Gewalt zu verlassen.
    Es braucht ungeheuer viel, bis sich Mensch dazu entschliesst. Eines jeden Menschen Ego ist stark (du weisst, Ego betrachte ich nie als schlecht, sondern als Werkzeug, uns hier eben gerade das, nämlich überleben zu lassen). In meinen 20ern dachte ich oft dran, es zu tun. Konkret mir vorgestellt, waren meine Egoreaktionen so stark (danke, treues Ego mein!), dass ich davon absah.

    Ich erlebe es, im Vergleich zum Autor, miniklein, doch analog. Drittes Kind hat Kontakt abgebrochen und mir Kontaktaufnahme untersagt.

    Diese Erzählung ist nur ein kleiner Einblick, was damals in den ersten Maitagen 45 wirklich geschah!

    Gleiches und Schlimmeres geschah noch während Jahren.

    Gefällt mir

  23. Wolf sagt:

    Bettina
    01/06/2019 UM 18:06

    „Und nein, ich wiederspreche da glasklar einem Kommentator hier, dass Hitler ein Linker gewesen wäre! Das ist Dummfug, dass ist Wortverdrehung in Reinkultur!

    Werte Bettina,

    ich fühle mich angesprochen. Da mir Vereinfachungen durch anerzogene Schlagworte zuwider sind, muß ich zu diesem Thema etwas weiter ausholen.

    Warum wird uns der Nationalsozialismus heutzutage als „rechts“ verkauft, wenn er dies offensichtlich nicht war? Die heutige politisch korrekte Bezeichnung „Nazis“ verschleiert gezielt die Tatsache, daß es sich, nach dem damaligen (Selbst-)Verständnis, bei jener politischen Gruppe um eine sozialistische Bewegung handelte. Noch viel schwerer wiegt die Frage: Warum läßt die Mehrheit sich derart in die Irre führen?

    Das Thema ist komplex. Das Problem ist, daß „rechts“ und „links“ nur sehr schwammig definierte politische Begriffe sind. Obendrein wurde die politisch korrekte Definition von „rechts“ und „links“ seit der Gründung der BRD im Zuge der Umerziehung radikal umgedeutet. Deshalb macht es eigentlich nur Sinn, wenn man den Rechts/Links-Begriff der damaligen Zeit einmal etwas genauer betrachtet.

    Legt man die von den Nationalsozialisten vorangetriebene Idee einer revolutionären neuen Gesellschaftsordnung im Sinne einer sozialistischen Volksgemeinschaft und die damit verbundene beabsichtigte Abschaffung der alten, konservativen Ständegesellschaft zugrunde, dann kann man die NSDAP durchaus als eine linke Partei bezeichnen. Im Umkehrschluß ließe sich die KPdSU sogar als eine „rechtsextreme“ Partei einordnen, wenn man die offensichtlichen Attribute „autoritär“ und „nationalchauvinistisch“ als alleinige Kriterien zugrunde legt – was komischerweise niemand jemals tut. Denn unter Stalin gab es ebenfalls einen starken Nationalismus. Stalin ließ ethnische Minderheiten verfolgen und breitete das eigene Territorium aggressiv aus.

    Doch die Sache wird noch komplizierter. Wenn man den seit den 68ern stark vorangetriebenen individual-emanzipatorischen Aspekt als konstitutiv für das „linke“ Prinzip (Stichwort „Kulturmarxismus“) ansieht, können weder die Nationalsozialisten noch die Kommunisten als „links“ eingestuft werden, denn im Gegensatz zum „linken“ Libertarismus gingen beide Ideologien von einem radikal gruppenbetonten Ansatz aus.

    Die damalige (Selbst-)Beschreibung der Nationalsozialisten war jedoch weder „rechts“ noch „links“. Das Wort Sozialismus wurde in der Tat damals weitgehend unabhängig vom politischen Standort und vom Links-Rechts-Schema gebraucht; so auch bei Oswald Spengler als preußischer Sozialismus, der im Grunde den Gedanken der Volksgemeinschaft vorwegnimmt.

    Zitat Joseph Goebbels:
    „Die nationalsozialistische Bewegung hat ihre Ursache in dem Versagen der marxistischen und bürgerlichen Kräfte des deutschen Parlamentarismus. Ihre Anfänge resultieren aus einer scharfen Proteststellung gegen die Reaktion von rechts und links, und daher befindet sie sich seit der ersten Stunde ihres Bestehens bis heute zwischen zwei Feuern: von links wird ihr vorgeworfen, sie sei kapitalistisch und von rechts, sie sei bolschewistisch.“
    Aufsatz „Politischer Katholizismus“, Joseph Goebbels, 3. Dezember 1928
    Der Angriff – Aufsätze aus der Kampfzeit, Seite 181

    Zitat Adolf Hitler:
    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
    (Hitler, 24. Februar 1945, Tagung der Reichs- und Gauleiter, zitiert bei Rainer Zitelmann in „Hitler–Selbstverständnis eines Revolutionärs“, Seite 457)

    Der Hauptpunkt und das ideologisch übereinstimmende Ziel aller sozialistischen Bewegungen ist meiner Meinung nach die Überwindung der Ständegesellschaft, während die eher „rechten“ Systeme die Ständegesellschaft erhalten bzw. verstärken wollen. Im Gegensatz zu den Kommunisten beabsichtigten die Nationalsozialisten durchaus eine neue („gerechtere“ und durchlässige) Form der Klassengesellschaft.

    Für eine präzisiere Einordnung politischer Konzepte wäre es vielleicht nicht schlecht, die Frage nach „rechts“ oder „links“ gänzlich aufzugeben und durch ein mehrdimensionales Begriffsspektrum zu ersetzen, mit der Unterscheidung zwischen z.B. „Egalitarismus“ – „Elitismus“; „individualistisch“ – „gruppenbezogen“; usw. Da haben sicherlich schon viele Leute etliche schlaue Bücher drüber geschrieben.

    Gefällt 1 Person

  24. Bettina sagt:

    Ja Thom, ich kann dich da gut verstehen.
    Ich selbst wollte ja ein Buch schreiben (was ich natürlich immer noch schreibe) mit dem Hintergrund diese unsere krankhafte Familiensache zu entschlüsseln. Nun bin ich nach diesem Drama meines Nachbarn davon abgerückt es noch zu Lebzeiten zu veröffenlichen!

    Bei meinen eigenen Kindern sehe ich das Problem nicht so arg, aber wir sind ja mehr Leute in der Familie und diese „Mehr“ werden sich bestimmt gegen die Wahrheit richten!
    Für meine Mutter wäre es der Todesstoß, sie würde die Wahrheit nicht überleben.

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt mir

  25. Thom Ram sagt:

    Bettina 21:00

    Für meine Mutter wäre es der Todesstoß, sie würde die Wahrheit nicht überleben.

    Da komme ich ins Grübeln. Ich denke, du bist nicht 20, sondern eher auch so n bissl grauhaarisch? Deine Mutter also müsste den Weldkriesch erlebt haben,
    soweit, so falsch, so zutreffend?

    Was würde deine Mama grämen, sollte sie sehen, dass du D 33-45 anders siehst, als wie es offiziell dargestellt wird? Hat sie, welche damals dabei war, sich von den nachträglichen Darstellungen einseifen lassen?

    Sei klug. Schreibe dein Buch. Sichere es ausserhalb von Ekeltronik. Klar ausgedrückt: Schreibe es auf Papier. Ueberlebensstrategie.

    Ram

    Gefällt mir

  26. Gravitant sagt:

    War heute auf einem Fest in meiner Geburtsstadt.
    Dort wird noch Hexenverfolgung betrieben.
    Naturverbundene Menschen werden als Schwein betitelt.
    Ich liebe alle Menschen und segne den Chef der Malteser.
    Sollte der Papst nicht einen Exorzisten schicken,
    um die Hexenverfolgung zu beenden.
    Prost P.

    Gefällt mir

  27. Thom Ram sagt:

    Wolf 20:42

    Wort!

    Früher waren rechts und links noch akzeptabel definiert, und ein Jeder bediente sich der Begriffe auf grund übereinstimmender Definition.
    Heute läuft da gar nichts.

    Linke verhalten sich so, wie Linke es Rechten mal vorgeworfen haben.
    Als Rechts bezeichnete sind heute Kämpfer für die Allgemeinheit.

    Wer sollte wissen, was ein Autor meint, wenn er links und rechts schreibt?

    Wir kommen nicht drum rum. Wenn wir eine Interessengemeinschaft bezeichnen, müssen wir ein jedes Mal sagen, was diese Gemeinschaft unserer Ansicht nach in Wirklichkeit anstrebt.

    Mir käme es nicht im Traum inn Sinn, einen als Rechten oder Linken zu bezeichnen. Zahnräder ohne Zähne, geschliffene Radoberflächen, alles ist jedes, Beliebigkeit ist angesagt, Hauptsache, man weist eine Schuld irgend einem anderen zu, mal rechts, mal links, primitiver geht nimmer.

    Die heutigen Marionettchen der „Elite“ (nenne die „Elite“ Kabale, Zionisten, Jesuiten, Illuminati, Freimaurer, Name ist Schall und Rauch, an den Taten erkennt man sie immer deutlicher), die poli Ticker, sind Meister darin. Als Rechts am Rednerpult beseichen sie links. Rechts applaudiert, links streichelt Händi. Als Links am Rednerpult, links applaudiert, rechts dreht am Händi.
    Pfahlbauer waren gescheiter und vor allem klüger und vor allem allem weiser.

    Gefällt mir

  28. Heide sagt:

    Und den Ossis soll das Wahlrecht entzogen werden! Hofreiter, Eckart-Göring und Claudia Roth lassen grüßen! Stand in der Bildzeitung. Ich habs von volksbetrug net!

    Gefällt mir

  29. Gravitant sagt:

    Werde bei meiner Abwesenheit bestohlen.
    Wer wagt sich das?
    Mein Ziel war schon immer:
    Alles gehört Allen!
    Sollte ins Ausland ziehen?
    Wer hat noch Zimmer frei?
    Habe nicht viele Schulden.

    Gefällt mir

  30. Thom Ram sagt:

    Gravitant 06:22

    Eine Kost Kosan (Angestelltenzimmer) kann ich dir anbieten. 10m2. Temperatur zwischen 27 und 30 Grad.Hautnah mit Einheimischen.Essen im Warung: 1 Euro. Käse und Wein sind doppelt so teuer als wie bei dir, Früchte und Gemüse etwas billiger.
    Du hast wenig Schulden? Mitgebrachte Schulden kann dir hier keiner Tilgen.

    Gefällt mir

  31. jpr65 sagt:

    Habe ich die Tage entdeckt, den S. Levent Oezkan und seine Seite über die Weisheit:

    https://www.ewigeweisheit.de/ewige-weisheit-universale-einheit

    Was ist die Ewige Weisheit?


    Denn die Weisheit ist schön und unvergänglich, und lässt sich gern
    sehen von denen, die sie lieb haben, und lässt sich finden von denen,
    die sie suchen. Ja, sie begegnet und gibt sich selbst zu erkennen
    denen, die sie gerne haben. Wer sie gern bald hätte, bedarf nicht viel
    Mühe; er findet sie vor seiner Tür auf ihn warten.

    – Weisheit Salomos 6:13-15

    In ihren exoterischen Formen unterscheiden sich die Religionen,
    traditionellen Riten und Weisheitslehren. Doch im Kern besitzen alle
    spirituellen Wege und Schulrichtungen einen gemeinsamen, geheimen
    Ursprung – der so alt ist, wie die Menschheit selbst.

    Dafür steht der Begriff der Ewigen Weisheit: einer zeitlosen
    Philosophie über das Wesen von Mensch, Logos und dem Himmlischen. Die
    Ewige Weisheit – Sophia Perennis – kennt die absolute Wahrheit und
    will darum das Gute erreichen, in Liebe zum Schönen.

    Die geheime Doktrin der Agia Sophia – der heiligen Weisheit –
    beinhaltet sowohl Beschreibungen des Wesens des Göttlichen, wie auch
    dessen universale Manifestationen: als Urgeist, Welt und Seele – in
    Mikrokosmos, Makrokosmos – und im Mesokosmos, dem Bereich der für den
    Menschen anschaulich erfassbaren Dinge.

    Ein weiser Mensch erkennt die Geheimnisse der Welt, ganz gleich wie
    klein und verborgen sie auch sein mögen. In der Weisheit liegt ein
    göttlicher Geist der den Menschen verstehen lässt.

    Durch Weisheit findet der Mensch Erkenntnis, Verstand und guten Rat.

    Alles gelingt dem, der Weisheit besitzt. Wer sonst als die Weisheit,
    könnte des Menschen beste Lehrerin und schützende Begleiterin sein?

    Wen das Licht der Weisheit trifft, von dem muss alle Bosheit weichen –
    nichts wird ihn überwältigen.

    Wer nur der Weisheit folgt, dem gelingt alles. Denn in der Weisheit
    ist die Fähigkeit mit den Menschen und den Dingen zurecht zu
    kommen. Sie ist, was man an Erkenntnissen durch Lebenserfahrung
    gewinnt. Ein weiser Mensch lernt von anderen Menschen, aus der Natur
    und von der Welt. Seine gewonnenen Erkenntnisse überträgt er auf sein
    Leben.

    […]

    Gefällt mir

  32. Gravitant sagt:

    Ich bin zur Erkenntnis bekommen,
    das es nichts schlechtes gibt.
    Auch die Schnacken sind Freunde der Menschen.
    Die verdünnen das Blut,
    früher haben die much geärgert.
    Heute sind Alle meine Freunde.
    Auch die hellen Engel Sind gut❤️.
    Viel Spas beim Besen Dresden.

    Gefällt mir

  33. Gravitant sagt:

    1+1=?
    Fixierung for wen?
    Wer hat Forensics angedichtet?

    Gefällt mir

  34. Guido sagt:

    Nur mal wieder ein paar Worte zu rechts/links. Die Begriffe wurden gezielt verwässert, damit man sie beliebig im Sinn der gerade herrschenden Agenda missbrauchen kann.

    Heute wird einfach alles was nicht politisch korrekt ist, mit rechts gebrandmarkt. Gleichzeitig wird rechts mit Nazi assoziiert.

    Grundsätzlich geht es im Links-/Rechtsschema um die Frage, wie viel Freiheit ein Individuum beanspruchen  und um wie viel diese Freiheit zugunsten der Allgemeinheit eingeschränkt werden soll.
     
    In der Mitte sind diese Ansprüche Individuum/Allgemeinheit möglichst ausgewogen.
     
    Je weiter nach links in der Skala man sich bewegt, umso vorrangiger wird das Kollektiv. Im Extremfall wird jegliche Freiheit des Individuums zugunsten des Kollektivs aufgegeben, welcher durch eine umfassende Kontrolle der Menschen gesichert wird. Kollektivismus oder Faschismus sind nur Seiten der gleichen Medaille. Nicht selten sind die schlimmsten Feinde Brüder. So unterscheidet sich der Nationalsozialismus vom bolschewistischen  Kollektivismus vor allem dadurch, dass er national und nicht international ausgerichtet ist, was natürlich jedem NWOler ein Gräuel ist.

    Je weiter nach rechts in der Skala, um so mehr nimmt die Freiheit des Individuums zu. Im Extremfall ist das Individuum völlig frei und ein Kollektiv hat nichts mehr zu bestellen. Da herrscht das Recht des Stärkeren. Dieser extreme Zustand nennt sich Anarchie.

    Anarchistische Zustände sind immer nur von kurzer Dauer, da die Schwächeren bald genug haben und nach einer starken Hand schreien.
     
    Anarchie funktioniert nur unter verantwortungsbewussten Individuen, die freiwillig auf Rechte zugunsten der Allgemeinheit verzichten, wenn es nötig ist.
     
    Anarchie ist ein rechtloser Zustand. Aber verantwortungsvolle Menschen brauchen keine Gesetzbücher. Die handeln ethisch…

    Analog dem links/rechts Schema auf politischer Ebene könnte man es auf spiritueller Ebene als asurisch/wedisch beschreiben.

    Asurische Kräfte; ob nun licht- oder dunkelasurisch spielt dabei keine Rolle; streben kollektivistische Organisationen an. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie pyramidisch organisiert sind. An der Spitze der grosse Zampano und an der Basis das gemeine Volk.

    Wedische organisieren sich auch, aber da begegnen sich alle auf Augenhöhe (keine Hierarchie) und wählen wenn nötig einen Stellvertreter, der sie in übergeordneten Angelegenheiten vertritt. Dieser kann jederzeit ersetzt werden, wenn er/sie nicht die Interessen der Gruppe vertritt.

    PS. nun ist auch der PK20 abonniert 🙂

    Gefällt 3 Personen

  35. Vollidiot sagt:

    Axmann gibt uns Gelegenheit diese Zeit zu verstehen.
    Es gehört zum historischen Standardwissen, daß man sich in diese Zeit versetzen sollte, um verstehen zu können.
    Wir sind heutzutage kaum noch dazu fähig. Vor allem der „höher Gebildete“ ist dazu gar nicht fähig.
    Dieser ist die unglaublich konditionierte Seele des heutigen Menschen.
    Sein Wesen ist getränkt von Reiz-Reaktions-Mustern. Dies wirken bis ins Innerste.
    Damit wähnen sich diese Leute viel erhabener als ein Axmann (Nazi, Böse, Schlecht).
    Dabei haben sie ein Lernfundus mit gigantischer Erkenntnismöglichkeit – sie nehmens nicht an.
    Das ist die Schädigung die dieses Volk erhalten hat: verdrängen, nichts erkennen wollen, ablenken.
    Durch Blödkram sehen und lesen, durch Flucht in moderne Esoterik und Wissenschaft.
    Spricht man diese Leute an auf die ersten 50 Jahre des 20. Jahdt. – dann erfolgen Vermeidungsreaktionen.
    Realitätsflucht, Erkenntnisverweigerung – und das wird auch noch mit vielerlei Argumenten bewiesen.
    Die Kombination von Traumata (weitergegeben durch die Generationenfolge) und Reeducation, gut erforscht und zur Anwendung gebracht aus dem Tavistock-Institut (z.B. Mead, Levin) von den Befreiern macht genau das aus diesem Volk was unser Freund deGaulle sagte: Man den Deutschen das Kreuz gebrochen.
    Er frißt sich voll vom amerikanischen Kulturimperialismusmist, egal ob Romane, Tschänneleien, Botschaften jeder Provenienz, Filme, Musik – das soll er auch, erkennbar durch z.B. Nachrichten des Wilhelm-BR – dort wird jeder Todesfall gemeldet aus der Kulturszene der VSA.
    Dazu die Durchsagen in der Bahn in Deutsch und Englisch.
    Wer freiwillig Geistesmüll gegen Geistesgröße tauscht, dem kann man ja auch nicht helfen, denn wie sagt einer der Geistesgrößen: Eine falsche Überzeugung kann man nicht widerlegen, denn sie beruht auf der Tatsache, daß das Falsche wahr sei.
    Darum sagen führende Köpfe dieses Landes ja auch voller Inbrunst und aus innigem Glauben: Deutschland, du Stück Scheiße.
    Weil sie genau wissen, daß sie dabei beteiligt waren – damits ein Stück Scheiße wird.
    Beweis: 20% wählen Grün, obwohl die maßgeblich beteilt waren an den Vorgängen im Kosovo und in Serbien – Kriegsverbrechen.
    Das Reemtsma-Institut für Sozialwissenschaften könnte nach der Ausstellung „Die Verbrechen der Wehrmacht“ eine Ausstellung konzipieren mit dem Titel „Die Verbrechen der Nato insonderheit die grüne Beteiligung daran im Jugoslawienkrieg“.
    Denn, wir leben heute und sind für das Heute verantwortlich, vor lauter Schuldgedenken die neuen Sauereien ausblenden, führt nicht weiter.

    Gefällt 3 Personen

  36. Gravitant sagt:

    @thomram
    Danke für das Angebot.
    Vielleicht komme Ich mal vorbei.
    Hier ist es auch recht schön.
    Darfst Du wieder nach Deutschland kommen,
    ohne verhaftet zu werden?
    Wieder mal eine Bergtour beim Josef wäre doch auch schön.
    L.G.

    Gefällt mir

  37. Thom Ram sagt:

    Gravi

    Komm vorbei, ja!
    Du sagst, „hier ist es auch recht schön“.
    Das beruhigt mich. Letzter Post von dir klang nach verzweifelter Situation.

    BRD Aufenthalt kommuniziere ich derzeit nicht.

    Gefällt mir

  38. Texmex sagt:

    @ Bettina
    Links und rechts – das willkuerlich Eingeteilte hat seinen Ursprung in einem Parlament wo das Zentrum in der Mitte sass.
    Mit Links und Rechts kommt man aber nicht weiter, denn ueber dem Eingang steht eingemeisselt „Dem Deutschen Volke“.
    DEM sollten die dort Sitzenden dienen! Tun sie nicht! Damals nicht und heute nicht!
    Aber um beim Namen der Partei (Part- Teil, einem Teil dienend) zu bleiben, da ist was von „sozialistisch“ drin.
    Ob das was zu sagen hat? Sozialdemokraten waren und sind jedenfalls Arbeiterverraeter! Immer schon.
    Nationale Sozialisten hatten ja das parteiprogramm vom Gottfried Feder geschrieben bekommen. da stand allerlei Unerhoertes drin, von der Brechung der Zinsknechtschaft, vom Kampf gegen die Hochfinanz, vom Kampf gegen den Hunger, von der nationalen Verteidigung, von der Unterstuetzung der Familien, der Bauern, usw.
    Vom Fuehrer stand da nix drin, der wurde erst spaeter zugelost. War aber kein Hauptgewinn, denn das parteiprogramm wurde unter seiner Fuehrung nicht umgesetzt. Womit wir bei der Demokratie waeren, der politischen Waffe der Hochfinanz. Will heute niemand mehr hoeren, weil es richtig ist.
    Wer meint, dass das Affentheater im sog. Bundestag den Volkswillen spiegelt, der weiss , dass Zitronenfalter 100% Zitronen falten. Ploitisch vollkommen korrekt.

    Gefällt mir

  39. Gravitant sagt:

    @thomram
    Mir fehllt noch etwas Geld für den Flug.
    Würde lieber mit hübsch Frau verreisen,
    bisher keine passende gefunden.
    Grüss mir die Sonne.

    Gefällt mir

  40. Pieter sagt:

    Gravitant
    05/06/2019 um 17:19
    Interessante Geschichte. Sehr schön dargestellt.
    Militärtechnik aber als Kultur Denkmal einzustufen gehört für mich zur bewussten Volksverblödung. Jeder sagt ja toll und der Krieg zieht ganz klammheimlich als völlig normal ins Menschenbewusstsein. Perversität erster Güte

    Gefällt mir

  41. Thom Ram sagt:

    Pieter

    so isses. Von den Initianten logisch erdacht.

    Das Beste daran: Es sieht saugut aus. Und das Allerbeste: möglicherweise würde mir die Musik des Tischer gefallen, doch läuft der Genuss über eine sanfte Spende. LoL.

    Nächste Stufe: Kinderverblödungsunterhaltungsplätze in Ramstein.

    Kannst du mir etwas über die Aufgaben der Radarstation sagen, Pieter?

    Gefällt mir

  42. Pieter sagt:

    Thom Ram
    05/06/2019 um 18:20
    Kann ich Thom, Neben der dargestellten Funktion als Früh Warn und Alarm Einrichtung anfliegende feindliche Flugzeuge rechtzeitig zu erkennen
    haben alle Stationen dieser Art, Bad Aibling Station in meinem Heimatort, gehört da in erster Linie dazu ,die Aufgabe Telefon ,Funk, Handy, Datenverkehr aller Art zwecks Industriespionage zu betreiben.
    Alles wurde abgehört, auch Fax und Fernschreiben. Frühwarnsystem wird heute mit Satelliten erledigt, auch Abhören dieser alten Art machen alles Satelliten heutzutage. Deshalb hat man alles abgebaut.
    Wie effektiv das damals war kannst Du aus der Tatsache ersehen, dass die Militärpolizei unserer Beschützer vier mal bei mit mit deutscher Polizei und Post Funkmessdienst vorstellig wurde um nachzusehen ob auch alles mit rechten Dingen zugeht. Denn ich machte mit meinem erlaubten Funkbetrieb alle ihre empfindlichen Abhörgeräte taub. Sie haben natürlich nichts gefunden

    Gefällt mir

  43. Thom Ram sagt:

    Danke, Pieter

    Verstehe ich richtig? Die schöne Aussichtskugel ist ausser Betrieb?

    Gefällt mir

  44. Pieter sagt:

    Thom Ram
    05/06/2019 um 18:59
    Ja, nix mehr drin

    Gefällt mir

  45. Thom Ram sagt:

    Issjalangweilig.

    Gefällt mir

  46. Mujo sagt:

    Schwerter zu Flugscharen.

    Klingt eigentlich gut, sollte öfter gemacht werden. Würd gleich mit Ramstein weitermachen. Raketensilos für Höhlenforscher.
    Als Kulturdenkmal ist schon Pervers. Dadurch sichern die sich die Instandhaltung. Weil das Ding kaum einer Finanzieren würde.

    Besser wäre das Ding Abreißen, den Platz Energetisch Reinigen und was Neues hinstellen, wenn überhaupt. Den der Platz ist so schön das er garnichts benötigt. Vielleicht am ehesten noch eine Sternwarte.

    Viele Militärischen Einrichtungen werden ja umgebaut. In meiner Stadt Augsburg waren eins über 50tausend US-Soldaten in drei Kasernen. Inzwischen sind alle weg und umgebaut als Neubau Wohngebiet von mittleren bis gehobener Preisklasse. Auch ein Sozialer Wohnbereich soll entstehen. Ist erstmal eine gute Sache. Wobei ich mich aber sicher bin, kein Mensch hat an die Energetische Belastung gedacht. Der Boden Speichert alle erinnerungen wie der Menschliche Körper.

    Gefällt mir

  47. Pieter sagt:

    Mujo
    05/06/2019 um 19:26
    Siehst Du Mujo, so ist es in Bad Aibling.
    Auf diesem Gelände war ein Kriegsgefangenen Lager. Tausende verschwanden, wurden nicht verbrannt.
    Man nimmt an ( die Ur Aiblinger) dass diese armen Schweine in die untersten Stockwerken des alten Flugplatzes kamen.
    Soll 5 Stockwerke tief sein.
    War damals auch eine Versuchs Produktionsstätte der Luftwaffe. Die Amis haben einige Jahre bevor sie abzogen alle unteren Stockwerke geflutet
    Heute ist ein Wohn und Gewerbe Gebiet daraus geworden. Mich gruselts immer wenn ich da rein muss.

    Gefällt mir

  48. Mujo sagt:

    Pieter es geht noch weiter. In einigen Bereichen hat man Russischen Aussiedler eingewohnt wie ich so sage, es sind vor allem besonders die große Probleme hatten sprich Alkohol und Kleinkriminalität. Unser Staat hat denen alles Finanziert von Eigentumswohnung bis zur angepassten Rente obwohl nie was eingezahlt in die Deutschen Kassen. Kredite mit 50tausend Euro Zinslos auf 30 Jahren waren Standdart. Also gut Versorgt, trotzdem haben sich Ghettos gebildet wo Nachts kein Polizist sich alleine Bewegt hat, war sogar Dienstauflage erfuhr ich. Und die waren oft dort im Einsatz. Inzwischen ist es etwas besser geworden, hat aber eine Menge gekostet an Zeit, Aufwand und Geld. Bin aber sicher, es Brodelt weiter wie ein Unterirdischer Vulkan der irgendwann zum Ausbruch kommt. War auch dort ein Paar mal wegen Kundenaufträge, ist schon eine seltsame Energie dort.

    Gefällt mir

  49. Gravitant sagt:

    Und liebet eure Feinde
    umd sie werden euch lieben.
    Alles ist gut.

    Gefällt mir

  50. Heide sagt:

    Bei so vielen Feinden braucht man keine Freunde mehr!!!

    Gefällt mir

  51. Mujo sagt:

    @Gravitant & Heide

    Wenn man erkennt das es keine Feinde gibt, sondern nur Boten des Schicksals. Ist man ein gutes Stück weiter in seiner Entwicklung.

    Gefällt mir

  52. Heide sagt:

    Vielleicht habe ich Dich schon überholt ohne Dich einzuholen!!!

    Gefällt mir

  53. Heide sagt:


    Wir führen also seit 26 Jahren eine wilde Ehe. Wie ist es mit euc?!

    Gefällt mir

  54. Thom Ram sagt:

    Heide

    Setze im Postkasten vor das http einen Punkt ohne Leerschlag. Zweck: Entlastung des Postkastens, es ersheint dann nur der Link, nicht das Bild.
    Danke.

    Gefällt mir

  55. palina sagt:

    El Paraiso Verde – der blinde Gitarrist. Ein wahres Talent.
    ab Min. 4:23
    (https://www.youtube.com/watch?v=yYZcK7FYlqg

    Gefällt 1 Person

  56. Ja genial und virtuos……super Fundstück von Dir palina !!!!!!

    Gefällt mir

  57. Gravitant sagt:

    EPHRÄM DER SYRER
    Fest:9Juni
    *306 Nisibis Nusaibin,Türkei
    + 9 Juni 373 Edessa (Urfa,Türkei)

    Gefällt mir

  58. enoon sagt:

    Aus besonderem Anlass muss ich mich zur Zeit an einem Ort aufhalten, in dessen Nähe sich ein wunderschöner Park mit angrenzenden Buchenwald befindet. Wann immer es mir möglich ist, gehe ich dort hin… in diesen Wald, auf dessen Hügel gibt es eine Liegebank unter zahllosen Bäumen, durch deren Blätterdach die Sonne einem in die Augen blinzelt. Einfach nur sehr, sehr schön… dort zu sein.

    Als ich nun auf dieser Bank lag und aus dem Vogelgezwitscher lauschend versuchte herauszuhören welcher grandiose Sänger da gerade sein Lied trällert, fiel mir beim umherschweifenden Blick ein Baum im Besonderen auf. Während meine Aufmerksamkeit in Bewunderung auf diesem Buche-Baume verweilte, dachte ich mir „Er ist so wunderbar kerzengerade, wie wir Menschen zu sagen pflegen, gewachsen“. Daraufhin antwortete mir der Baum „Ja, meine Artgenossen haben mich gehalten, in stürmischen Lebenszeiten geschützt und gestützt.“ In dem Moment erst nahm ich die teilweise schon vermoderten Baumstümpfe um ihn herum wahr, und dachte mir „oh, du Schöner, du Glücklicher ist dein Same an rechter guter Stelle gelandet“. Nun, „seine“ Antwort ist genau genommen einfach nur eine logische Schlussfolgerung, und dennoch fühlte sich diese Begebenheit wie ein echtes Gespräch an. Auf dem Rückweg nach Hause sah ich natürlich noch viele andere Bäume, deren Standorte weniger günstig waren und trotz verbogenem verkrüppeltem Aussehen, dem „Kerzengraden“ in ihrer kraftvollen Schönheit in nichts nachstanden.

    „Doktor Wald“
    Wenn ich an Kopfweh leide und Neurosen,
    mich unverstanden fühle oder alt
    und mich die schönen Musen nicht liebkosen
    dann konsultiere ich den Doktor Wald.

    Er ist mein Augenarzt und Psychiater,
    mein Orthopäde und mein Internist;
    er hilft mir sicher über jeden Kater,
    ob er aus Kummer oder Cognac ist.

    Er hält nicht viel von Pülverchen und Pille,
    doch umso mehr von Luft und Sonnenschein;
    und kaum umfängt mich seine sanfte Stille,
    raunt er mir zu: Nun atmen Sie mal ein!

    Ist seine Praxis auch sehr überlaufen,
    in seiner Obhut läuft man sich gesund,
    und Kreislaufschwache, die noch schnaufen,
    sind morgen ohne klinischen Befund.

    Er bringt uns wieder auf die Beine
    Und unsere Seelen stets ins Gleichgewicht,
    verhindert Fettansatz und Gallensteine –
    bloß Hausbesuche macht er leider nicht.
    (Verfasser unbekannt)

    Gefällt 3 Personen

  59. Mujo sagt:

    @enoon

    Das ich und mein selbst ein großer Waldfan bin, geht mir bei solchen Texten das Herz auf.
    Ich Danke dir.

    Gefällt mir

  60. Thom Ram sagt:

    Ja. Auch mich trösteten die Wälder. Immer. Zuverlässig. Unsere Wälder ist das Einzige, was ich hier in den Tropen vermisse. Hier gibt es ja auch Natur, doch bin ich mit hiesigem Wald nicht so unmittelbar verbunden wie mit unseren Baumfreunden des nördlichen Europas.

    Gefällt mir

  61. Gravitant sagt:

    Ich wurde gewaltig verarscht und eingesperrt.
    Sogar fast alle meine Kochmesser wurden gestohlen.
    Sogar all meine Schlüssel wurden gestohlen.
    Habe gestern neue Tür und Schloss mit höchter Sicherheit besorgt.
    Bargeld ist jetzt alle,vielleicht gibts auf der Bank Kredit.
    Die Handschellen wurden bei mir viel zu fest angebracht.
    Habe noch nie mit einer Waffe auf einen Menschen gezielt.
    Im Knast habe ich Verstopfung bekommen,
    nicht mal genug Kaffee.
    Viele Dinge wurden mir gestohlen.
    Sogar Münze und Meterorit von der Wasserkuppe.
    Schöne Pfingsten.

    Gefällt mir

  62. Gravitant sagt:

    (51G
    Die Fähigkeit zur Beschleunigung bis über das Ali cut hi aus,
    zur Verla teaming bis zum gewöhnli hen Licht,
    heißt die Erkenntnis,
    daß es I’m Angesicht der Reigen Gegenwwrt keine Vergngenheit- Gegenwart-Zukunft gibt.

    Gefällt mir

  63. Gravitant sagt:

    Ich soll ssogar10 Euronen für Fahrt bezahlen.

    Gefällt mir

  64. MENSCH sagt:

    Gravitant
    08/06/2019 UM 12:55
    Ach Du armer! hast ja echt gelitten!

    Nichts gelernt und die Würde hinterher geworfen.

    Mich warf man ohne etwas ins Gefängnis und mit 70,-€ und einer riesigen Kiste nützlicher Dinge kam ich 4 Monate später wieder nach Hause. Rausgeworfen wegen „guter Führung“, obwohl ich sie mit meinen Wahrheiten und einem extremen trockenen Hungerstreik, völlig gewaltlos, über ihre Grenzen in die Verzweiflung trieb!

    Erkenne wer Du wirklich bist, steh dazu und Du wirst aus jedem vermeintlichen Tiefschlag besser als zuvor erstrahlen!

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2018/01/19/erneuter-hungerstreik-des-familienvaters-in-der-jva-dresden/
    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2018/03/21/schriftstueck-der-jva-leipzig-haftleitung-zum-trocknen-hungerstreik/

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/hintergrund-des-dresdner-hungerstreiks-und-dessen-grundlegende-bedeutung-fuer-die-menschheit/

    Gefällt 1 Person

  65. MENSCH sagt:

    Nicht jammern und klagen sondern Lösungen kreieren!

    INITIATIVE FÜR S.G. „FREILERNER“

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2019/06/08/initiative-fuer-s-g-freilerner/

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  66. Heide sagt:

    Mensch
    ich bin hier auch schon mehrmals an die Wand gelaufen! Warum werden hier die richtigen Probleme nicht erkannt?
    Ich war froh, diese Webseite gefunden zu haben!!! Aber hier werden nur die Egos gebauchmiezelt!

    Gefällt mir

  67. Thom Ram sagt:

    Mensch 20:20

    Damit kann ich was anfangen. Weisst, ich bin sowas wie Bauer oder Hausmeister. Brauche Konkretes, sei es Orgel Es Dur von Bach, sei es Vergitterung von Hühnerstall.
    Mit „kompletter Freiheit für Kinder“ habe ich wenig Verwendung.

    Doch vermute ich Verständnismiss. Ueber den Begriff „Freiheit“ sollteten müssteten wir uns unter vier Augen ausführlich austauschen. Komplette Freiheit gibt es. Ja! Doch beinhaltet sie das schmunzelnde Akzeptieren von Unfreiheit, mein lieber Schwan. So ist das hier nun mal. Und die Kinder, welche ich erlebe, die verstehen das. Wenn ich eine Grenze setze, dann nicht nur akzeptieren sie, viel mehr, sie sind froh, dass ich ihnen bestätigt, was sie auf anderer Ebene wissen.

    Gefällt mir

  68. Thom Ram sagt:

    Heide

    Unter ein und derselben Mail Adresse unter verschiedenen Nicks zu schreiben…wie du das technisch schaffst, weiss ich nicht, ich bin Informatikeridiot, dass du es tust scheisst mich nur noch an.
    Moderation.

    Gefällt mir

  69. Mujo sagt:

    @Heide

    „ich bin hier auch schon mehrmals an die Wand gelaufen! Warum werden hier die richtigen Probleme nicht erkannt?
    Ich war froh, diese Webseite gefunden zu haben!!! Aber hier werden nur die Egos gebauchmiezelt!“

    Nichts für ungut, aber wie steht es mit deinen Ego ?

    Mal von Ego zu Ego sind drei deiner Sätze ein einziges Jamertal.

    Gefällt mir

  70. Heide sagt:

    Ich glaube, ich habe mein Ego überwunden. Sonst würde ich nicht so schreiben.

    Gefällt mir

  71. Thom Ram sagt:

    Heide 00:14

    Mein Ego überwinden. Ich bitte dich, das zu erläutern. Ich kann mir unter „mein Ego überwinden“ nichts vorstellen.
    Ich habe ein saugesundes und saumässig raffiniertes und saumässig starkes Ego. Habe täglich mit ihm zu tun, haha. Ich, für meinen Teil, habe null keine Absicht, mein heiliges Ego zu überwinden. Lediglich will ich täglich Klarheit schaffen: Wer steuert den Bus?
    Mein Ego ist mein treuer Diener, hier, da ich in Menschenkörper rumlatsche. Warum sollte ich es „überwinden“? Ich ehre es, mein Ego, doch wenn es mir Vorschläge unterbreitet, welche letztlich destruktiv für alle Beteiligten wären, dann sage ich ihm das, und es akzeptiert es immer, denn es versteht sich durchaus als meinen treuen Diener.

    Gefällt 1 Person

  72. Angela sagt:

    @ Heide
    Zitat: „… Ich glaube, ich habe mein Ego überwunden. Sonst würde ich nicht so schreiben…“

    Heide, da muss ich aber wirklich lachen ! Guck doch mal in meinen Artikel, den ich mal über das Ego geschrieben habe und dann denk noch mal über Dich selbst nach….

    https://bumibahagia.com/2016/06/28/ego-und-negativitaet-essay-von-angela/

    Gefällt 1 Person

  73. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Wir hatten diese Diskussion schon mal und ich kopiere sie einfach hier rein:

    Zitat: von Thomram „…. Worin besteht der Unterschied zwischen Ego und falschem Ego?“ und „sollte ich mich von meinem Ego befreien?“

    Eigentlich kenne ich auch nur den Unterschied zwischen dem „authentischen Ich“ und dem Ego.

    Aber , wie ich erfahren habe, gibt es eine große Begriffsverwirrung um das Wort Ego. Manche sagen, dass man sein Ego unbedingt brauche, um in der Welt Erfahrungen zu machen, meinen aber meiner Ansicht nach ihr „Authentisches Ich“ damit. Deshalb habe ich vorsichtshalber unterschieden zwischen Ego und falschem Ego.

    Das . was ich – und viele östliche Richtungen mit Ego bezeichnen, ist eigentlich eine vom Verstand geschaffene Illusion, wodurch die Wirklichkeit fehlinterpretiert wird. Das Ego identifiziert sich mit den Begriffen „mein“ und „dein“ und will immer mehr haben, grenzt sich gegen andere ab…. ich habe es ja im Artikel schon charakterisiert.

    Befreien kann und muss man sich nicht vom Ego. Man sollte es nur – vornehmlich in sich selbst – als das, was es ist,- erkennen und da es eine Illusion ist, wird es sich dann (allmählich) auflösen und das eigentliche Ich, besser vielleicht das „Selbst“, was z.B. nicht konkurrieren muss, nicht immer mehr haben und sein muss, immer unzufrieden ist , hervorkommt. Und dieses Selbst ist unser eigentliches Sein.

    https://bumibahagia.com/2016/06/28/ego-und-negativitaet-essay-von-angela/ und
    https://bumibahagia.com/2015/09/20/sind-wir-unser-ego/

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

  74. Heide sagt:

    Für mich bedeutet Ego „egozentrisch“ oder leicht narzistisch (insichselbstverliebt)! Da kommen wir aber nicht weiter!

    Gefällt mir

  75. Gravitant sagt:

    @Mensch
    Es war menschenunwürdig,
    schäme mich und will nicht mehr dran denken.

    Hanf
    Eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde könnte helfen,
    die Menschen ausreichend mit Kleidung,Papier,Öl,Brennstoff,Nahrung,
    Baumaterial und vielen Medizinen zu versorgen.
    Es dämmt die Umweltverschmutzung ein,
    verbessert die Böden und reinigt die Luft.
    Es benötigt keine Chemie zum Wachsen.
    Kurz,jede Saat in Hanfes Feld
    bringt reichen Ernten,reiches Geld!
    Plastik wäre ein Fremdwort.

    Gefällt mir

  76. enoon sagt:

    @MENSCH

    Es scheint dir ein leichtes zu sein, andere derart höhnisch und verachtend herabzuwürdigen, die nicht deinem radikalen und aus deiner Sicht einzigem Weg ad hoc folgen wollen. Brüstest dich im Märtyrer-Gewand, du „ÜberMENSCH“, mit Heldentaten die kaum jemanden nützen und forderst despotisch von jedem selbiges zu tun, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass nicht ein Jeder diesen Weg gehen k a n n. Und dennoch bist du nicht allein… mit deiner abwertenden Einstellung und Sicht, gegenüber denjenigen die in deinen Augen Schwächlinge, dummdoofe Schlaf-Schafe sind, ohne auch nur ein Fünkchen darüber zu wissen w i e deren indiviDUELLer Kampf in diesem System aussieht. Es gibt hier auf bb so einige, die sich ähnlich wie du, derart herablassend äußern. Es ist sehr traurig und wenig einladend, jemandem zu folgen der mit derselben menschenverachtenden Methode arbeitet, wie sie in unserem Gesellschaftssystem üblich ist.
    DU bist in meinen Augen nichts Besseres, als das was DU verurteilst!

    Gefällt 5 Personen

  77. Thom Ram sagt:

    enoon

    Ja. Das Spektrum der verschiedenen Charaktere der bb Kommentatoren ist bemerkenswert weit gefächert.
    Am liebsten sind mir Zeitgenossen, welche mit der „ihr“-Forderung zu kommen belieben. Ihr solltet. Wann endlich begreift ihr. Wenn ihr nicht,…dann.
    Ganz toll auch Menschengenossen, welche über andere Kommentatoren persönlich herfallen, haha, oder über mich.

    Am anderen Ende des Spektrums Mitstreiter, welche noch und noch auf Wichtiges hinweisen, eigene Ueberlegungen offerieren, gesprächs- und austauschbereit sind. Die bieten mir täglich geistige und seelische Nahrung.

    Unter dem Strich fühle ich mich durch die Kommentiererei bereichert. Auch ist es gelegentlich eine sehr hübsche Uebung für mich, mir angemessen scheinend einzuschreiten (oder die Karre scheinbar unbeachtet laufen zu lassen!), wenn mir ein Kommentar von der Art des menschlichen Umganges her in den falschen Hals gerät. Im Idealfalle, wenn ich gut drauf bin, fällt mir wadd Witziges ein. Wenn ich selber schon innerlich grad ne Wolke am Schieben habe, dann, ja dann meinerseits nicht ausfällig zu werden…gelingt mir oft, aber nicht immer. Nun, gewöhnlich schüttle ich dann am nächsten Tage den Kopf über mich und bitte um Verständnis.

    Gefällt 5 Personen

  78. muktananda13 sagt:

    Thomram, ich möchte dies mit deinem Einverständnis auf deinem Blog für deine Leserschaft veröffentlichen. Gruß und im Voraus dir alles erdenklich Gute! M.
    https://crisgeoblog.wordpress.com/2019/06/09/leiden-als-selbst-erzeugte-ursache-und-wirkung/

    Gefällt 2 Personen

  79. enoon sagt:

    Die Gesellschaft züchtet und hofiert zunehmend Idividuen die sich unaufhörlich, schier zwanghaft, produzieren müssen. Und die, die dass nicht können oder wollen, werden all zu oft, schon im Vorhinein, entwertend verurteilt, ohne sich die Mühe zu machen das Wesentliche zu ergründen. MMn ist gerade das die Herausforderung in unserer schnelllebigen Zeit. Das Credo sollte lauten: „Nichts ist so wie es scheint“. In dem Überangebot an Möglichkeiten verrennen sich einige, und dabei verlieren sie sich selbst unbemerkt.
    Und deinen Job hier, ThomRam, könnte ich niemals nicht bewältigen… viel zu diffus und vielschichtig, all die Äußerungen, um irgendwie einen klaren Konsens erreichen zu können.

    Gefällt 2 Personen

  80. Stimme Dir zu enoon, und ab einer gewissen Anzahl von Individuen wird die Konsensleitlinie aus nicht mehr anwendbar sein.
    Da Bedarf es dann anderer Entscheidungsmöglichkeiten wenn man wirklich weiterkommen möchte.

    Selbst in kleinen Dorfgemeinschaften wird irgendwann abgestimmt, damit das Dorf sich entwickeln kann.

    Gefällt mir

  81. Thom Ram sagt:

    enoon 16:03

    Und deinen Job hier, ThomRam, könnte ich niemals nicht bewältigen… viel zu diffus und vielschichtig, all die Äußerungen, um irgendwie einen klaren Konsens erreichen zu können.

    Weisst du, meinen „Job“ hier, den tue ich einfach. Ich tue mir dabei keinen Zwang an. Ich mache genau das und genau so viel als wie ich ohne Willensaufwand tun kann. Kleine Einschränkung: Beim Raushängen von Beiträgen hängt mir immer zum Halse raus das Zusammenbröseln von Stichwörtern und das Eingliedern in die Themenbereiche, da muss ich mir meist etwas die leise Peitsche geben. Bah. Piinat.

    Du könntest den Job nicht bewältigen? Mit Garantie kannst du Anderes, was ich nicht leicht erfüllen könnte. Doch danke ich dir für deine Anerkennung, Enoon.

    Wenn wir schon am Plaudern sind. Verrätst du mir den Hintergrund deines Nicknamens?

    Gefällt 1 Person

  82. Ich habe eben von einem guten FReund und Eisenbahnfreund ein kleines Anschauungsvideo zum Thema Feinstaub gefunden.

    Also wertes Gretalein und alle Initiatoren der Anti Feinstaub CO2 Kampagne:

    Dies hier ist echter Feinstaub.
    Davon fuhren diverse Züge durch unsere Landen.
    Es machte die Menschen mobil, die konnten Urlaub machen in Orten die man zuvor nur schlecht erreichen konnte.
    So wie all diejenigen Ökotouristen, die nicht nur einmal im Jahr gen ferne Länder mit dem Flieger jetten…..

    Jetzt fahren sie an besonderen Tagen nur noch, die Museumszüge und erinnern wie mal unsere Luft wirklich belastet war.

    Ein grosser Teil meiner Familie lebte in NRW, mitten im Pütt.
    Dort war alles dunkel und grau was die Häuser anging, so verrußt war es.
    Im Sommer konnte man manchmal nicht die weisse Wäsche draussen aufhängen.
    Und dennoch ging man so oft wie möglich zu seinem Schrebergarten, aß die Dinge die dort gepflanzt wurden und nahm keinerlei Schaden.
    Klar wurden die Menschen auch krank, aber es gab weniger Asthma und Allergien als heute.
    Steinstaublunge gab es, doch die hatten meistens die Arbeiter unter Tage.
    Opa und Onkel sind daran gestorben……es gab kaum Masken beim Arbeiten in den Stollen.

    War in der Ausbildung bei einer Sektion dabei…….Steinstaublunge war’s…….die ist dann zuletzt wie Stein, wirklich…..gruselig damit atmen zu müssen.

    Diese alte 01 Lokomotive raucht übrigens so stark, weil sie die Steigung bezwingen muss, da musste ordentlich gefeuert werden, und das geht
    nicht ohne viel Rauch !
    Auf ebener Fläche ist das ganz anders……

    (https://www.youtube.com/watch?v=VOakUTHhS3k)

    Gefällt mir

  83. enoon sagt:

    ThomRam 17:20
    Es wird dich vielleicht überraschen, oder auch nicht…
    Es gibt keinen Hintergrund meines Nicknamen.
    Von hinten gesehen äh gelesen, bin ich niemand one no one.
    Nein, nein keine Sorge, das ist nur ein Name…
    also nur Schall und Rauch.
    Doch klingt enoon einfach nur schöner, deshalb nenne ich mich gerne so.
    Auch ist es nur einer meiner vielen anderen Namen, die ich so hatte und habe.

    Gefällt mir

  84. Angela sagt:

    @ enoon

    Zitat: “ Auch ist es nur einer meiner vielen anderen Namen, die ich so hatte und habe.

    Oh ja, ich kann mich noch erinnern, es gab im vorigen Jahr auch mal eine „no one“, die sich dann vom Blog verabschiedet hat. Interessant!

    Ich stimme Dir zu, „enoon“ klingt wirklich schöner, erinnert mich im Klang an den Western High noon mit Gary Cooper, haha …..

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  85. Angela sagt:

    @ enoon

    Ich beziehe mich auf meinen vorigen Kommentar betr. Namen : Ich schrieb das Wort „Interessant“ und das bezog sich auf einen Brief eines lieben ( viel jüngeren) Freundes, den ich vor kurzem erhalten habe.

    Er schrieb……..
    Ja, ich finde, auch Du solltest Dir auch mal einen neuen Namen zulegen. Man muss ja auch die Veränderungen leben und bewusst machen in der Welt. Da in unserer Welt alles mit Namen und Bezeichnungen verknüpft ist, ist es schon entscheidend, wie wir uns nennen, denn letztendlich werden wir dazu. Es ist kein Wunder, dass in unserer Gesellschaft so viel Wert auf Namen gelegt wird, denn es soll sich ja nach Möglichkeit auch nichts verändern. Alle sollen so bleiben und funktionieren, wie sie sind.

    Im Gehirn werden auch alle Informationen jeweils einem Namen / Bezeichnung zugeordnet, deshalb ist es viel einfacher, in eine neue Persönlichkeit zu schlüpfen, als die alte verändern zu wollen. Das kannst du in jedem Bereich des Lebens wiederfinden. Wenn du z.B. eine andere Sprache lernst, hast du am Anfang überhaupt keinen emotionalen Bezug zu den Worten, welbst wenn Du sie im Kopf übersetzt. Nach und nach bekommen sie dann eine Bedeutung und sind vernetzt. Das ist ein spannendes Thema und hat viele Facetten………… “ usw.

    Du schriebst: „… Auch ist es nur einer meiner vielen anderen Namen, die ich so hatte und habe. Gehen Deine Gedanken dabei in ähnliche Richtungen?

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  86. Gravitant sagt:

    Ein Kolibri schwirrt von Blüte zu Blüte,
    wobei sein Gefieder die Sonnenstrahlen in
    tausend Farben widerspiegelt:

    Du siehst,dass das Leben schön sein kann,
    und solltest Dir die „Erlaubnis“ geben,
    das auch selbst erleben zu dürfen.

    Bei einem Sommerfest unter freiem Himmel
    sieht man Tanzpaare in bunten Trachten:

    Lass Dich auf die Freuden und die Herzenswärme
    des einfachen Lebens ein und folge
    Deiner inneren Stimme.

    Gefällt mir

  87. enoon sagt:

    @A n g e l a

    Ja, ja ich bin Diejenige von vor einem Jahr. 😉 Schön das du mich wiedererkannt hast! Ihr von bb hattet mir ja angeraten doch einen anderen Nicknamen zu verwenden, wenn ich schon nicht unter Klarnamen schreiben will. Habe lange überlegt welcher Name mir denn gefallen könnte, doch keiner schien mir zu passen, so entschied ich mich für die rückwärts gelesene Variante. Hatte dies auch, ich glaube es war auch in einem der nun 20 Postkästen, angekündigt. Außerdem schreibe ich nunmehr ausschließlich nur noch auf bb. Damit angefangen habe ich sporadisch Ende 2016, auf dem Blog von Frau M.Dörr, die mich äußerst geschickt, aber sehr verletzend, herauskomplimentiert hat.
    Zudem ist mir persönlich der Wiedererkennungswert an Hand des Namen nicht so wichtig, vielmehr sollte der Inhalt meiner Worte und vielleicht auch der Schreibstil, genügend Aussage über meine Person sein. So zeigt sich das Wesentliche einer Person viel deutlicher, wenn man sich die Muse nimmt genauer in Wortwahl, Ausdruck und Inhalt einzutauchen, um sich in das Gesagte/Geschriebene hineinzufühlen. Das ist jedenfalls meine Art und Weise zu lesen um Informationen aufzunehmen.
    Auch gäbe es keinerlei offiziellen Info’s über mich im Netz, da ich keine der zahlreichen sozialen Netzwerke o.Ä. nutze oder genutzt habe, jegliche Suche wäre also vergeblich. Ich gebe zu das mir erst die Anonymität den Mut verliehen hat, mich überhaupt im Netz zu Worte zu melden. Das Schreiben im Netz ist für mich somit eine Art Therapie.
    Es ist keinesfalls mein Anliegen Verstecken spielen zu wollen.

    Gefällt mir

  88. enoon sagt:

    @A n g e l a

    Oh, und was die Vielzahl meiner verschiedenen Namen anbelangt…
    habe ich in der Tat, allein in diesem Leben (wenn man an die Reinkarnation glauben mag), an die zwanzig Namen mit denen man mich rief. Empfinde es selbst sehr seltsam, dass man mich im privaten Kreise oft nicht mit meinem Geburtsnamen ansprach/anspricht.

    Gefällt mir

  89. Gravitant sagt:

    Habe gestern versehentlich ein Gasfeuerzeug in der Sonne liegen lassen,
    des Ding ist doch explodiert.
    Zippos sind nicht so gefährlich,
    die explodieren in der Sonne nicht.

    Gefällt mir

  90. Bettina sagt:

    Liebe @enoon,

    ich hatte damals was geschrieben über irgendwelche Trolle, die in der Anonymität des Internets gerne Unfrieden stiften wollen. Es war irgendwas aktuelles, was mir an anderer Stelle sauer aufgestoßen ist.
    Dabei hatte ich dich gar nicht auf dem Schirm, wenn du es so aufgefasst hattest, dann tut es mir sehr leid.
    Du warst damit bestimmt nicht gemeint, ich hab dich so gerne gelesen (so wie jetzt) und ich durfte sehr viel von dir über mich selbst lernen.

    Dafür herzlichen Dank
    Bettina

    Gefällt mir

  91. Vollidiot sagt:

    Also ich find, daß der Mensch und die Heide Extreme hier reinbringen.
    Die sind voll in den Schwänzen der Glockenkurve steckend.
    Ich denke, daß Extremisten das gleiche Recht haben, Inklusion ist aktuell, wie Idioten – hier zu schreiben.
    Auch Trolle und andere – Blöde aller Länder vereinigt euch.
    An unserm Wäsen soll die Welt genäsen.

    Gefällt mir

  92. Mujo sagt:

    Ich muß schmunzeln, Volli du triffst auch immer wieder den Punkt.

    Gefällt mir

  93. Vollidiot sagt:

    Enoon

    Bei BB muß viel passieren, bisd rausgworfa wirst.
    Bei anderen Blogs ist das EGO ausufernd.
    Sagst was unkommodes, also für den Bloboß, gehts ratzfatz.
    Warum bei Narzissten was absondern.
    Honigschmieren is üblich – aber so richtich einen rauslassen, so wie am Morgen nach einem Bierabend, da gibt es einfach vielzuviele Neurastheniker.
    Warum, frage ich mich, sind die Leut alle so sensibel?
    Gefühl und Emotion, Sympathie und Antipathie, das sind die Menschenbildprägenden Faktoren.
    Damit wird dem Ego (in seiner weit formbaren Ausbildung) auf mehr oder weniger intensive Weise gehuldigt.
    Nein, nicht gehuldigt, es ist Selbstschutz in einem Lande, in dem planmäßig die Seelen verkrüppelt werden sollen.
    Heraus kommt man solcherart nicht aus dem Dilemma der Manipulation und Seelenvergewaltigung durch absichtsvolles Wirken.
    Der Dualismus, der in uns wirkt, ist dazu da, durch die Erkenntnis der Freiheit die Wahl zu terffen und zu erkennen, daß der Weg zwischen diesen beiden Polen durchgeht.
    Dieser Dualismus ist jetzt nicht Gut und Böse, sondern die beiden Geister des „Bösen“, das „Gute“ ist in der Mitte – das Prinzip der Freiheit ist für uns umfassend und werdend, wird durch die verantwortliche Entscheidung erarbeitet.
    Einander helfen ist angesagt – das ist das etwas Andere bei BB.
    Hier wird das Ego nicht überwunden, es wird geformt……………………………….

    Gefällt 3 Personen

  94. Bettina sagt:

    im Netz gab es ja vor ein paar Tagen einen Hassputztag!
    So wie ich gestern erfuhr, wurden deutschlandweit alleine auf Jewtube mindestens 1.300 Kanäle gelöscht.

    Der von mir geschätzte Orwellzeit hat ein nettes Video darüber gemacht:
    Dabei darf man aber nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen (ich liebe den schwarzen Humor von Orwellelzeit) 😉

    Stell dir vor es ist Internet und keiner geht hin?

    Gefällt mir

  95. Bettina sagt:

    Ach mann, jetzt hab ich wieder die Klammern vergessen!
    Thom, lösche es bitte, ich hab mich so auf das verflixte WordPress konzentriert, die mir eine Sekunde vorm Abschicken des Kommentars den Account ändern, dass ich das Wichtigste vergessen hab.
    Sorry echt, ich glaub es wäre besser gar nicht mehr zu schreiben 😦

    Gefällt mir

  96. Gravitant sagt:

    Arbeiter schließen sich zu einem Verband zusammen,
    der vernehmlich ihre Interessen vertritt:
    Biete Deinen natürlichen Instinkten einen festen,
    klaren Rahmen,innerhalb dessen sie auch
    sinnvoll erleben und nutzen lassen können.

    Gefällt mir

  97. Wolf sagt:

    Ein peinlicher Auftritt

    Am 6.6., im Anschluß an eine Gedenkfeier der alliierten Invasoren, traf sich US-Präsident Trump mit BRD-Kanzlerin Merkel zu einer kurzen Unterredung hinter geschlossenen Türen in Southampton. Die Presse durfte vor Beginn der Gespräche dabei eben sein. Das kurze Video dazu (49 Sekunden) zeigt eine sichtlich verunsicherte Merkel.

    Merkel wirkt wie ein unbeholfenes Schulmädchen, das zum Rektor einbestellt wurde. Verloren steht sie da, weiß nicht, ob sie sich setzen darf oder stehen bleiben muß.
    Trump würdigt Merkel kaum eines Blickes. Er fragt sie, ob er ihr etwas bestellen solle. Als Merkel dies verneint, läßt Trump eine bereitgestellte Wasserflasche samt Gläsern wegräumen, mit den Worten: „Nehmen Sie das weg. Aus ärztlicher Sicht würde sie das nicht vertragen.“ Er zeigt dabei auf Merkel. Dann wendet er sich ihr eben zu und spricht die ergänzenden Worte „Es sei denn, es ist Made in Germany.“
    Merkel steht verdutzt da, während man vor ihrer Nase das Trinkwasser wegräumt und sagt in verwundertem Ton: „Aha?“

    Der unsichere Auftritt der sogenannten Kanzlerin ist mehr als peinlich. Sie scheint mit ihren Nerven am Ende zu sein.

    (https://www.youtube.com/watch?v=C5l-hGe-57Y)

    Gefällt mir

  98. jpr65 sagt:

    mariettalucia
    10/06/2019 um 00:15

    Ich hab die Dampfloks und vor allem die Kohleöfen im Ruhrgebiet auch noch erlebt. Der Ruß kam aber aus den Öfen, nicht das bischen von den Dampfloks. Das fiel kaum ins Gewicht.

    Erst mit der Einführung von Zentralheizungen (Öl- und Gas) wurde der Feinstaub in der Luft reduziert. Dampfloks fuhren da kaum noch.

    Schnee, aus der Luft genossen, schmeckte irgendwie rußig und verbrannt.

    Gefällt mir

  99. Heide sagt:

    Nur zur Info!
    http://alles-absicht.de/promi-luege-einleitung
    Ich weiß auch nicht, was man davon halten soll!

    Gefällt mir

  100. Mujo sagt:

    @Wolf

    Wieso soll das Peinlich sein. Trump hat keine Manieren, benimmt sich wie ein Trampel in Worten wie in Körperhaltung.
    Das würde viele Menschen verunsichern.
    Nicht Falsch verstehen wegen seiner Politischen Maßnahmen, das ist so manches besser als bei seinen Vorgänger.
    Wenn ich aber bei einer Gästeliste entscheiden müsste ob Trump oder Obama, fehlt es mir leicht wem ich Einladen
    würde.

    Gefällt mir

  101. Vollidiot sagt:

    Von den 3 Deutschen (Merkel und die 2 Würste, also 3 Würste) deckt sich die Körperhaltung und der Gesichtsausdruck mit dem Begriff Wurst.
    NWO-Würste muß das peinigen – einen auf Ständer machen aber nix inne Bux.
    Aber deutsche Bolidigger sind eh nur Lakaien, wenns zu den Angelsachsen geht.
    Man muß aber das nicht so raushängen lassen wie die 3 Würste.
    Sie hätte ganz kuhl ne Pulle Fachinger aus dem Handtäschen holen können um sich und die beiden anderen Würste zu tränken.
    Danach hätte sie es dem Dony anbieten können.
    So kurz vor ihrem Kanzlerende hätt sie nochmal zeigen können was sie so alles drauf hat.
    Schangse vertan.
    Was Rickchen net gelernt hat lernt Ricke schon gar net mehr.
    So schauts aus wemmer 2+4 behandelt wurde.

    Gefällt mir

  102. Thom Ram sagt:

    Volli 18:52

    Ich gestehe, dass ganz primitive Geister in mir sich tierisch freuten, als ich sichtete, wie Trumpi dem Merkeli das Saufi wegbefahl, dann noch kommentierend, dass ihm, dem Merkeli, dies Wasser (Wasser!) nicht bekömmlich wäre.

    Und weisst du was? So eine Inkarnation dauert mich. Der Geist in diesem er Ika Körper spielt eine Rolle, die ist dermassen verschissen, dass Steine weinen. Regt mich noch und nöcher zum Sinnieren an. Am Schlusse lande ich immer auf demselben Fazit. Jedem widerfährt das, was er sich selber in seinem Leben gestaltet.
    Also Thom Ram und Frau Kasner betreffend: Ich leide in meinem Alltag, äusserlich, unter ihrer grausamen Misswirtschaft nicht. Ich leide beim Zuschauen, was sie veranstaltet. Heisst: Was sie veranstaltet ist immer noch ein kleiner Teil meiner menschlichen Inkarnation. Hätte ich diesen Teil in mir nicht, würde ich Merkeli nicht beachten, ich würde kaum ihren Namen und ihre Funktion kennen.

    Sollte ein Essäi darüber ver Fass en. Es ist wichtig. Nicht Merkeli ist wichtig. Die Einsicht ist wichtig.

    Gefällt mir

  103. Mujo sagt:

    @Thom

    „Jedem widerfährt das, was er sich selber in seinem Leben gestaltet.“

    „Nicht Merkeli ist wichtig. Die Einsicht ist wichtig.“

    Auf einer Tiefen ebene bin ich da ganz bei dir. Hätte keiner schöner sagen können.
    Doch stosst es mir auf wenn Männlein kein mindestmass an Manieren hat. Das Unterscheidet Echten Mann von Pflegel.
    Oder anders gesagt Achtung und Respekt Gebührt jeden Menschen, denn wenn ich es anderen nicht gewähre wie sieht es dann bei einen selber aus !

    Gefällt mir

  104. jpr65 sagt:

    Zitat eines Posts aus der FB Gruppe „Akademie Zukunft Mensch“ von Axel Burkart


    Das Herz bzw. die Weiblichkeit ist beim Abstieg in die 3. Dimension ebenfalls abgestiegen hinter den Solarplexus … gleichbedeutend damit, dass der Kopf/Verstand die ‚Kontrolle‘ über das Herz bzw. die Macht des Herzens übernommen hat … oder analog, dass das Männliche das Weibliche kontrolliert bzw. beherrscht.

    Für den Aufstieg ist es notwendig, dass die Weiblichkeit wieder ihre Position als ‚wahre Königin des Menschen‘ im Herzen (Thronsaal des Herzens) einnimmt und das Männliche (der Solarplexus) hinter das Herz tritt als freiwilliger Diener des Herzens.

    Die Königin/Liebe kann jederzeit die Dienste ihres Verstandes/des Männlichen in Anspruch nehmen, aber die Führung bleibt bei ihr!

    Die wahre Macht liegt in der ursprünglichen Weiblichkeit!

    Und was bedeutet das nun?

    Wir haben hier den freien Willen.

    Das heißt, wir sitzen am Steuer unseres Lebensgefährts (unseres Körpers / unserer Körper).

    Das Herz sitzt links von uns und der Verstand rechts. Und vom Rücksitz aus schreit das EGO wie ein kleines Kind.

    Wenn das EGO still ist, dann greifen viele nur auf ihren Verstand zurück. Etwas anderes kennen sie ja auch gar nicht. Sie sind „im Kopf“. Doch der Verstand weiß nur das, was er gelernt hat. Und das Meiste wurde uns durch die Gesellschaft, Religion, die Schulen usw. vorgegeben.

    Das Herz spricht eine ganz leise Sprache, die man nur gut versteht, wenn Verstand und EGO stille sind. Und wenn wir die Mauern, die die meisten von uns um unser Herz-Chakra errichtet haben, wieder abgerissen haben.

    Das Herz hat Zugriff auf die Wahrheit und das Wissen des Universums.
    Es ist intuitives Wissen, nichts, was wir gelernt haben.

    Zusätzlich hat das Herz noch eine „eingebaute Wahrheitsprüfung“ für alle Aussagen, die uns so entgegen fliegen.

    Wenn also die Weiblichkeit führt, unser Herz führt, dann verwenden wir das Wissen des Universums/der geistigen Welt für unsere Führung.

    Das kann selbst der brillianteste Verstand nicht leisten, selbst, wenn er wahrheitsgemäß unterrichtet worden wäre. Und das war auch nie seine Aufgabe. Weil er die Wahrheit nicht aus sich heraus erkennen kann.

    Wir jedoch sind verführt worden, genau das zu tun:

    Nur unserem Verstand zu folgen.

    Und wohin das führt, das erleben wir ja gerade.

    Unser Herz hat uns schon immer den Weg aus der Dunkelheit angesagt. Wir haben es nur nicht gehört.

    Jetzt ist die Zeit gekommen, es wieder zu aktivieren und ihm zu folgen:

    „Die Königin/Liebe kann jederzeit die Dienste ihres Verstandes/des Männlichen in Anspruch nehmen, aber die Führung bleibt bei ihr!“

    Gefällt 2 Personen

  105. Vollidiot sagt:

    Jpr
    Is allet scheen un juut.
    Nur, die Zeit der Entwicklung der Bewußtseinsseele hat ca. erst begonnen.
    Für die Entwicklung dessen ist auch der Kopf notwendig.
    Sollte ich jetzt darum darauf verzichten, weil Hirn Mann und Herz Weib?
    Wo doch die Geschlechtertrennung nur temporär existiert und der Entwicklung des GANZEN Menschen dient, was fehlte ihm, wäre er ein Androgyner.
    Ein Hinweis auf gewisse Bestrebungen, insonderheit bei den Grünen, die Geschlechter zu verwischen……………………..
    Bewußtseinsvernebelung ist angesagt.
    Mit und ohne Herz, Haupsache aber.

    Gefällt mir

  106. Vollidiot sagt:

    Jpr

    „Wenn das EGO still ist, dann greifen viele nur auf ihren Verstand zurück. Etwas anderes kennen sie ja auch gar nicht. Sie sind „im Kopf“. Doch der Verstand weiß nur das, was er gelernt hat. Und das Meiste wurde uns durch die Gesellschaft, Religion, die Schulen usw. vorgegeben.“

    Deine Überzeugungen und Annahmen sind Behauptungen, Heuristiken.
    Mir dünkt, daß Du das Freiheitspotential des Denken/Verstandes noch gar nicht erkannt hast.
    Sei versichert, daß geschieht bei jedem hier früher, dort später.
    Denn, kein Mensch ist gleich einem andern.

    Gefällt mir

  107. Heide sagt:

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

    Ed gibt sehr interessante Beiträge!

    Gefällt mir

  108. jpr65 sagt:

    @Volli

    Das sind keine Annahmen und Überzeugungen, sondern meine eigenen Erfahrungen. Und ich wiederhole es nochmal:

    Ich habe 50 Jahre im Verstand gelebt. Mit einem sehr scharfen Verstand. Aber das war oft sehr schwierig bis unmöglich, die Wahrheit zu erkennen. Trotz langem Grübeln und Nachdenkens habe ich oft ungünstige bis schlechte Entscheidungen getroffen.

    Jetzt, mit aktivem Herzen, gelingt es oft mit Leichtigkeit, gute Entscheidugen zu treffen.

    Auch, weil man die Gefühle der anderen z.B. nicht aus Sprache und Mimik erschließen muss, sondern direkt fühlen kann, sofort, ohne große Mühe. Sogar, wenn dem Gegenüber seine Gefühle selbst noch nicht klar sind. Manchmal irrt man sich noch, oder fällt in alte Muster und den Verstand zurück, aber es wird mit der Zeit und mehr Übung immer sicherer.

    Aus dem Herzen zu leben heißt einfach nur, seine Intuition zu stärken und mehr aus der Intuition, der Eingebung heraus, zu leben, als aus dem Verstand.

    Nicht lange über das „Warum“/“Wozu“ nachgrübeln, sondern mehr den Weg gehen, der sich „richtig anfühlt“. Ich entscheide immer noch über mein Leben, in völliger Freiheit.

    Und wenn ich mit dem Herzen das gesamte geistige Wissen abfragen kann, im Maximalfall, warum soll ich dann noch so viel mit dem Verstand auswendig lernen und grübeln? Selbst wenn ich jeden Tag ein Buch lese, verstehe und behalte, ist das gar Nichts, verglichen mit der Weisheit des Universums, oder?

    Wissen kommt aus dem Verstand, und Weisheit aus dem Herzen.

    Gefällt 2 Personen

  109. Heide sagt:

    Aber das Herz hat nichts mit dem Ego zu tun!! Mein Herz und mein Bauchgefühl sind immer einer Meinung(fast immer)!

    Gefällt mir

  110. Wolf sagt:

    Thom Ram 11/06/2019 UM 20:16

    Merkels Trinkwasserentzug

    Auch in mir kam eine gewisse Schadenfreude auf, als ich sah und hörte, wie Trump mit der Wendehälsin umsprang. Doch leider ging es hier um viel mehr.

    Die „Volksvertreterin“ Merkel – und mit ihr das deutsche Volk – befindet sich in einer Zwickmühle: Auf der einen Seite gibt es da die Abhördienste, vor denen Merkel nirgends sicher ist (siehe Handy-Skandal). Auf der anderen Seite gibt es die Gruppe um Trump, die fest entschlossen scheint, einen schonungslosen Wirtschaftskrieg gegen die Wirtschaftskolonie Deutschland voranzutreiben, um die marode US-Wirtschaft wieder aufzupäppeln.

    In dieser Hinsicht hatte der vorübergehende Trinkwasserentzug durchaus einen symbolischen Charakter. Trump hat vor den Augen der Weltöffentlichkeit demonstriert, daß er gewillt ist, der deutschen Wirtschaft die Lebensgrundlage zu entziehen, wenn man die bankrotte USA nicht bis zur Selbstaufgabe unterstützt. Merkels Kehle dürfte das kurze Wasserembargo nicht weiter geschadet haben, denn die Unterredung dauerte gerade mal 10 Minuten. Vermutlich kam die BRD-Delegation dabei eh kaum zu Wort. Da wurden hinter geschlossenen Türen klare Anweisungen erteilt und unverhohlene Drohungen ausgesprochen.

    Armes Deutschland.

    Gefällt 1 Person

  111. Vollidiot sagt:

    Jpr

    Der Verstand ist Teil von uns.
    Er läßt uns zu Erfahrungen, Überzeugungen kommen und er sorgt dafür, daß das was in Dir lebt nach außen gelangen kann.
    Er ist auch ans Denken gekoppelt und die Sprache.
    Er sorgt für Kommunikation, Austausch.
    Ohne Verstand hätten Krishna, Gautama, Crowley, Mazzini nichts von dem weitergeben können von dem………
    Ja was.
    Was ihnenzugedacht war oder was sie sich angeeignet haben.
    Ob Mozart, Hegel oder Giacometti, alles läuft über das Empfangen aus dem Geistigen.
    Was Du empfängst hängt auch von Dir ab.
    Ob Du mit, oder mit welchen Gedankenwesen Du kommunizierst ist Deine Sache.
    Für unseren Weg Freiheit zu erlangen ist die Gabe der Kommunikation mit dem Geistigen, den Gedankenwesen nur über das Denken möglich, als bewußter Akt.
    Unbewußt geht das auch über das Fühlen.
    Auch.
    Wenn also ein Verstand sagt, daß´Verstand verzichtbar sei weil er stört, dann ist das individuelle Leistung und wird auch mittels Verstand geäußert.
    Im Unbewußten lebt das Tier und es kennt nichts anderes und ist zufrieden und hat eine Gruppenseele.
    Das Individuum Mensch hat noch mehr und das was er macht aus dem, was ihm zur Verfügung steht, ist Sache seines Freiheitsbedürfnisses.
    Es steht ihm frei sich der Tendenz der Entmenschung anzuschließen, weil das dumpfe Glück auch Glück ist – zurück zur Gruppenseele, ade Individualseele.
    Diese Tendenz hat sich in einer Allianz von östlichen Ideen und modernen Esoanschauungen gebildet.
    Zuvor war das schon für Steiner mit ein Grund die Theosophie zu verlassen.
    Der Verstand ist wie unsere Sinne – Teil unsers Seins. Er kann furchtbar sein, scharf, dumpf, oder auch weise,
    Es kommt darauf an in welcher Weise wir ihn gebrauchen.
    Eine Egogebundenheit zu diagnostitieren oder was anderes ist Ausfluß des Verstandes.
    Der Verstand ist an der Kreation der eigenen Wirklichkeit maßgeblich beteiligt. Auch wenn dem Verstand nicht erlaubt wird selbiges zu konstatieren.
    Was hat der Verstand nicht alles über das Denken aus den geistigen Sfären erhalten.
    Denn, alles ist schon vorgedacht.
    Wir lassen vordenken, egal ob Osho, Lamas Dalai, Merkel, Jebsen – also von Menschen.
    Oder aber dazu, in einer eigenen Qualität, die Sfäre der Ideen mit ihren Gedankenwesenheiten – dort ist alles vorgedacht, Ton, Zahl, Wort.
    Wir sind Schöpfer, aber nur dessen was wir kreiieren können, in uns (damit auch die Gestaltung unserer gesamten Umwelt, diesbezüglich).
    Und dieses Schöpferwesen kann alles was in ihm veranlagt verwenden – oder nicht.
    Auf dem Weg zur Freiheit kann nur die Freiheit das sein was dorthin führt.
    Keinesfalls Begrenzungen der jeweils möglichen Freiheit.
    Möglich, weil das Mögliche wiederum von uns geschöpft werden kann.
    Oder nicht – Freiheit eben.
    Wem Freiheit suspekt ist der möge sich beschränken.
    Dazu gehört auch die Erkenntnis/Weisheit, daß alles im Fluß ist und die geistige Entwicklung die irdische bestimmt,
    Das Verharren in alten Ideen steht diesem Fluß entgegen.
    Der Fluß des Lebens fließt weiter und läßt die Steine im Bett.
    Vielleicht ist die Stelle schön zum Liegenbleiben, wer weiß das schon…………………………..

    Gefällt 1 Person

  112. jpr65 sagt:

    Vollidiot
    13/06/2019 um 17:49

    Der Verstand ist nicht verzichtbar. Aber er sollte auch nicht der eigene Anführer sein.

    Sprache – aus dem Verstand geboren – ist nur EINE Möglichkeit des Kommunizierens. Und Denken funktioniert auch ohne Sprache. Aber das haben viele bereits verlernt, vergessen, oder sie übersehen es schlicht, dass sie auch ohne Worte denken können. Z.B. mit Bildern, Tönen, Musik, (gedachten) Bewegungen, …

    Verstand, Denken und Bewusstsein sind NICHT dasselbe. Die Zusammenhänge sind komplex.

    Aus dem Antrowiki – https://anthrowiki.at

    /Denken

    Durch die Denktätigkeit, die das Gehirn ergreift und zum Spiegelungsapparat bildet, werden die durch das Denken hervorgebrachten Gedanken im Bewusstsein zur Erscheinung gebracht. Bewusst wird uns daher in der Regel nicht der Denkprozess als solcher, sondern erst sein Ergebnis, die Gedanken, die die seelisch erlebte Manifestation dieses rein geistigen Prozesses sind. Bloßes Gedanken-Haben, […] ist noch kein Denken

    /Verstand

    Der Verstand (von ahd. firstȃn, „dicht davorstehen“; griech. ἐπιστήμη epistêmê „Erkenntnis, Wissen, Wissenschaft“, lat. intellectus, intelligentia, „Intelligenz“ bzw. „ratio“) ist der auf das diskursive, d.h. schrittweise voranschreitende logische Denken gerichtete Teil der Verstandes- oder Gemütsseele, deren andere Seite das Gemüt ist, welches die Gefühls- und Willenssphäre umfasst. Im Verstand liegt das Vermögen Begriffe und Vorstellungen zu bilden, die Begriffe zu Urteilen zu verbinden und aus diesen weitere logische Schlüsse zu ziehen. Übergeordnet dem Verstand, der sich auf die Erkenntnis des Einzelnen richtet, ist die Vernunft, als die auf das Geistige gerichtete Tätigkeit der Bewusstseinsseele, durch die das Einzelne erst im großen Weltzusammenhang erfasst werden kann.

    /Ich-Bewusstsein

    Das Ich-Bewusstsein oder Selbstbewusstsein (eng. self-awareness), also das Wissen und die Erkenntnis des eigenen Ich, kann der Mensch nur auf der Erde entwickeln. Es ist der andere Pol des untrennbar mit ihm verbundenen, nach außen gerichteten Gegenstands-Bewusstseins.

    /Bewusstsein#Denken_und_Bewusstsein

    Denken und Bewusstsein

    Das menschliche Bewusstsein, genauer das Selbstbewusstsein, ist der Ort, wo Begriff und Wahrnehmung im Erkenntnisakt miteinander verbunden werden:

    „Nun ist es am Platze, von dem Denken auf das denkende Wesen überzugehen. Denn durch dieses wird das Denken mit der Beobachtung verbunden. Das menschliche Bewusstsein ist der Schauplatz, wo Begriff und Beobachtung einander begegnen und wo sie miteinander verknüpft werden. Dadurch ist aber dieses (menschliche) Bewusstsein zugleich charakterisiert. Es ist der Vermittler zwischen Denken und Beobachtung. Insofern der Mensch einen Gegenstand beobachtet, erscheint ihm dieser als gegeben, insofern er denkt, erscheint er sich selbst als tätig. Er betrachtet den Gegenstand als Objekt, sich selbst als das denkende Subjekt. Weil er sein Denken auf die Beobachtung richtet, hat er Bewusstsein von den Objekten; weil er sein Denken auf sich richtet, hat er Bewusstsein seiner selbst oder Selbstbewusstsein. Das menschliche Bewusstsein muss notwendig zugleich Selbstbewusstsein sein, weil es denkendes Bewusstsein ist. Denn wenn das Denken den Blick auf seine eigene Tätigkeit richtet, dann hat es seine ureigene Wesenheit, also sein Subjekt, als Objekt zum Gegenstande.“ (Lit.:GA 4, S. 59)

    Gefällt mir

  113. Vollidiot sagt:

    JPR

    Anthrowiki verwende ich nicht, wegen Schlaglichtcharakter.
    Das wird Steiner nicht gerecht und verführt zu kurzen Schlüssen.
    Vielleicht liest Du mal am Stück, vielleicht 3x, „Die Philosophoe der Freiheit“.
    Zum Denken wäre auch zu sagen, reines Denken zeigt sich zum Beispiel am Bilden von Überbegriffen.
    Man kann auch das Denken beobachten, dann denkinhaltsfrei.
    Ansonsten steht da ja schon einiges drin, was in Deinen Erfahrungen wenig Niederschlag gefunden hat.
    Allerdings wird das Zitiren von Anthrowiki oft nur als argumentative Beigabe verwendet…………………….

    Gefällt mir

  114. Mujo sagt:

    @Volli & jpr65

    Gute Beschreibung von euch beide, und ihr liegt auch nicht sehr weit auseinander. Das endscheidende ist doch den Verstand, der Gedanke oder das Sprechen als Werkzeug des bewusstsein zu sehen mit dem man sich nach aussen Vermittelt. Rein Telephatische Übertragungen beherrschen noch die wenigsten.

    @Wolf

    Abgesehen vom Pflegelhaften Verhalten vom besagten Männlein könntest du Symbolisch mit dem Wasser Richtig liegen. Der Verzweifelte Versuch den Untergang einer Korrupten Nation die nur sich selbst im Fokus hat eine Wende herbeizuführen. Allerdings weis man das, so Funktioniert es nur kurzfristig. Langfristig Graben die sich selber damit das Wasser ab.

    Gefällt mir

  115. Wolf sagt:

    Mujo 19:19 – Trump vs. Merkel

    „Der Verzweifelte Versuch den Untergang einer Korrupten Nation die nur sich selbst im Fokus hat eine Wende herbeizuführen. Allerdings weiß man das, so Funktioniert es nur kurzfristig. Langfristig Graben die sich selber damit das Wasser ab.“

    Dies sehe ich ähnlich. Die USA stehen vor dem finanziellen Ruin. Trump versucht, den Untergang der USA aufzuhalten, indem er dessen bedeutendste Wirtschaftskolonie (Deutschland) erpreßt. Die Regierung Trump führt einen Kolonialkrieg mit modernen Mitteln. Für Höflichkeiten gegenüber der Vasallenregierung Merkel gibt es da kein Platz.

    Auf der anderen Seite steht die Finanzoligarchie der USA (die „Internationalisten“), von denen Merkel erpreßt wird. Es scheint, daß diese Leute die US-Kolonie Europa und deren Wirtschaftsmotor Deutschland bereits abgeschrieben haben. Wohl deshalb beeilt man sich, die europäischen Länder und deren Wirtschaftskraft dermaßen zu schwächen, daß aus einem eventuellen zukünftigen Bündnis zwischen Europa und Rußland keine Großmacht mehr entstehen kann. Politik der verbannten Erde. Darüber hinaus gilt nach wie vor der rassistische Vermischungs- und Verdummungsplan, der sowohl in den USA als auch in Europa vorangetrieben wird.

    Gefällt mir

  116. Mujo sagt:

    @Wolf

    Die Grundtendenz der USA ist Kriegerische Akte in der Welt zwegs Resurcen aneignung. Mit Trump ist es gleich, nur statt Waffen ein Wirtschaftskrieg. Allerdings vergaloppiert er sich wenn er mit Deutschland und der EU und China Zeitleich führt. Die Folge wird sein, und das sehe ich mit der Zukünftige Seidenstrasse einher die Abkehr von Westlich vom Atlantik. Der Osten, Russland mit China vielleicht noch Indien dazu wird langfristig den selben Erfolg bringen. Sehe in 20/30 Jahren wird der Mittelpunkt in Asien sein. Und Trump ist maximal noch 5 Jahre dabei wenn überhaupt. Selbst die genügsamen Amerikaner werden ihn nicht ewig Ertragen. Der nächste wird wie immer die Scherben des vorherigen Aufräumen.
    Aber wie heißt es so schön, es muß erstmal alles schlimmer werden bevor es besser wird. Der nächste Präsident hoffe ich es wird ein Indianer.
    Der hätte nach ihn die beste Chance.

    Gefällt mir

  117. Marianne Berthold sagt:

    Heide 0015 Uhr 13.6.2019
    Ich bin erfreut über Deine Berichterstattung, endlich wird Klartext gesprochen
    Gutmenschen sind Geisteskrank u.brauchen unbedingt schwere körperliche Arbeit
    Um wieder richtig fühlen zu können. Durch schweres körperliches Arbeiten wird der Überlebenswille geweckt.was den
    geistigen Heilungsprozess unterstützt. Einem Seelischen Siechtum der Gesellschaft muss gegengesteuert werden.

    Gruß Merry Fuchs

    Jetzt schreien Sie Nazi raus.Im Grunde sind wir verloren, trotzdem darf man nicht aufgeben.Seit 41 Jahren habe ich eine Firma u. habe noch nie vor dem Arbeitgericht gestanden.Ich habe Mitarbeiter die seit1981 gerne mitarbeiten ohne Zwangsgefühle.
    Jeden Morgen 5 Uhr fangen wir an ohne murren an.

    Gefällt mir

  118. jpr65 sagt:

    *** Der „entseelte Mensch“ ***

    Für mich ist es auch sehr stimmig, was der Franz Erdl auf psitalent.de schreibt.

    https://psitalent.de/P9/A01.htm

    Ich interpretiere das so:

    „5G soll den Menschen die Seele austreiben“, das Ziel ist der „entseelte Mensch“.

    Die 5G-Strahlung läßt die Seele zurückweichen, da sie sonst stark geschädigt würde.

    Ein entseelter Mensch ist nur noch ein „intelligenter Bioroboter“, der sich leicht manipulieren lässt.

    Zum Glück oder eher absichtlich verhindert das Embargo der USA gegenüber China/Huawei den Aufbau der Sendestationen in Europa, wie man überall nachlesen kann:

    https://derstandard.at/2000103693521/Huawei-US-Embargo-hat-massive-Auswirkungen-auf-5G-Aufbau-in

    Bei ersten Tests in Amsterdam mit 5G sind über 100 Zugvögel tot vom Himmel gefallen. Es konnte keine Todesursache festgestellt werden, von den Vogelkundlern.

    Gefällt mir

  119. Heide sagt:

    Lest doch einmal in volksbetrug net, dort gibt es Neuigkeiten von Trump!

    Gefällt mir

  120. Heide sagt:

    Manche Nicknamen sind hier sehr treffend gewählt!

    Gefällt mir

  121. Vollidiot sagt:

    Wolf

    Deutsch und Russen dürfen nicht zusammen.
    Die Angelsachsen, z.Zt. das beste Werkzeug, auch der Jesuiten, haben das als Hauptmotiv.
    Davon dürfen sie erst lassen, wenn sie VÖLLIG abgewirtschaftet haben.
    Brexit, USexit.
    Die Frage ist, ob es dann noch Deutsche, die ja eigentlich abgelebt werden sollen, in Mitteleuropa gibt.
    In Demokratien werden die Zumutungen durch den Wähler bestimmt, er bestimmt, wer ihm welche aufbürdet, und meint durch einen Wechsel dieser gäbe es ein Entrinnen aus dem System dieser Zumutungen.

    Gefällt mir

  122. Thom Ram sagt:

    Heide 14:46

    Wenn du erreichen willst, dass deine Adressaten etwas nicht tun werden, dann sage es genau so: „Lest doch einmal…“ Beinhaltet: Ihr Dummköpfe, warum kommt ihr nicht selber drauf?

    Gefällt mir

  123. Vollidiot sagt:

    Jetzt fängt des Heide auch noch mitde Nickname a.
    Gopf!!

    Gefällt mir

  124. Marianne berthold sagt:

    Mariettalucia 10.6.2019 005

    Feinstaub findet man im Objekt stärker vor als auserhalb,das liegt daran das falsche Heizsysteme zum einsatz kommen.
    Außerdem sind Toner der Kopierer stark mitinvolviert.
    Konvektionsheizkörper erzeugen eine Staubwalze.

    Abhilfe gibt es nur durch Strahlenheizung.Temperierung pdf unbedingt alles durchlesen bis zuletzt,um zu verstehen um was es geht.

    Ich habe in meiner Firma die Konstruktion eingebaut .Nur noch 50% Heizkosten und absolut Staufreie Luft.

    Leider steht die Temperierung.net unter stänndigem Angriff.Deshalb nur Temperierung pdf.

    Gruß Merry Fuchs alias Norbert Fuchs

    Gefällt mir

  125. Marianne berthold sagt:

    Mensch 20uhr17

    Um wie ein Phönix aus der Asche zu erwachen,hilft mein Studentenmädchen Version3 ist die Nachtversion u. Nur die wirkt.
    Jede Nacht damit einschlafen u.die Probleme u. Ängste werden im Gehirn verlagert.

    Nachschauen unter Germanische Heilkunde mein Studentenmädchen. Kann man runterladen.Seit 2015 höhre ich das Lied.
    Keiner kann mir noch blöd kommen,er wird gnadenlos abgebügelt,auf der anderen seite hilft es konstruktiv zusein.

    Keine Angst mehr u. frei sein.

    Gruß Merry Fuchs alias Nrbert Fuchs.

    Gefällt mir

  126. Thom Ram sagt:

    Fuchs
    Klingt ja schön. Und wie wäre es mit einem Link zu dem von dir Empfohlenen?

    Gefällt mir

  127. Heide ach Heide, mehr sag ich dazu nicht……irgendwie kommst grad sehr trollig rüber

    Gefällt mir

  128. Also Frau Berthold oder Merry Fuchs oder Norbert Fuchs……..
    Dann meint ihr sowas wie die Eisenschinck Heizungsanlage ?

    http://www.gesunde-heizsysteme.de/pdf/Gutachten_Strahlungsheizung.pdf

    Gefällt mir

  129. Thom Ram sagt:

    Lucia 22:25

    Zu was sagst du nix? Wer kömmet dir trollig rüber?
    Bitte auch an Mitleser denken, welche nicht seit 100 Jahren auf bb sind. Mich eingeschlossen. Ich stervehe deine Anteudung nicht.

    Gefällt mir

  130. Gravitant sagt:

    VITUS (Veit)
    Fest:15 Juni
    + um 304

    Ähnlich wie bei Agatha,Georg oder Blasius gilt auch
    die geschichtliche Existenz des Heiligen Vitus durch
    die frühen Beweise seines Kultes als sicher.

    Gefällt mir

  131. Pieter sagt:

    Thom Ram
    14/06/2019 um 22:23Thom, die seite heißt temperierung. net, hast zu schnell gelesen

    Gefällt mir

  132. Pieter sagt:

    mariettalucia
    14/06/2019 um 22:28
    Ja, mariettalucia, genau das, hab mich lange damit beschäftigt und wollte beim renovieren des Hauses meiner Eltern das einbauen.
    Wäre aber nur unter größtem Arbeits und Finanzierungs-Aufwand machbar gewesen. Habs dann gelassen.

    Gefällt mir

  133. @ Thom, ich habe Heide angesprochen, steht doch auch da oder bei Dir etwa nicht ?
    Hier bei mir steht da Heide.
    Wollte drollig schreiben und trollig ist draus geworden….passt aber auch für mich.
    Wozu ich nix sage ist ihre Aussage zu Volli’s Kommentar…..da hast ja auch Du drauf reagiert.

    Nun denn, bin raus aus der Diskussion mit und über Heide.

    Gefällt mir

  134. Da geh ich lieber in Diskussion mit Pieter über die Eisenschinksche Wärmestrahlungsheizung.

    Ein Freund von mir aus München hat mir vor 15 Jahren erstmalig davon erzählt, wollte es damals schon in sein altes Haus einbauen lassen, war aber schwierig es zu bewerkstelligen, da zu viel umgestaltet werden musste in dem alten Gemäuer.
    Dann verkaufte er es und spielt jetzt mit dem Gedanken solch eine Heizung im neuen Renovierungsgebäude einpassen zu lassen.
    Dochwie Du schon sagtest, das kostet erheblich Geld und auch Firmenfindung vor Ort die das adäquat einbaut.

    Gefällt mir

  135. Pieter sagt:

    mariettalucia
    14/06/2019 um 23:51
    So richtig gut lässts sich eigentlich nur bei einer Neubauplanung verwirklichen. Wie gesagt, ein enormer Aufwand, zumindest mit Warmwasser.
    Geht auch elektrisch, aber dann hab ich einen kompletten Elektrosmog Ofen in dem ich mittendrin sitze. Bleibt halt noch die Fußbodenheizung, aber da werden auch die Fliesen warm und die Staubbelastung ist die gleiche.
    Ich hab halt jetzt in den Räumen in denen ich mich vorwiegend aufhalte Luftreiniger stehen. Die laufen rund um die Uhr

    Gefällt mir

  136. Thom Ram sagt:

    Marietta 23:48

    Heide, trollig oder drollig, angesprochen wann und wen,
    das zu verstehen habe ich versucht und bin schegeitert, verstehe nur noch Bahnhof mit meinem treuen Vauernberstand.

    Ueberhaupt geh ich heute früh schlafen. Iss Steigerstunde. Gähn, auch diese Nacht sie wollten oder wagten nicht, sich mir zu zeigen, die Zwölfuhrgeister.
    Schnarch.

    Gefällt mir

  137. @THom

    ist auch egal…..vergiß es einfach, nicht so wichtig.
    Thema ist rum.

    Gefällt mir

  138. Gravitant sagt:

    33.Warum trägt man den Ehering am dritten Finger der linken Hand?
    Einem alten Glauben nach läuft durch den dritten Finger der linken Hand
    eine Vene.Diese führt direkt zum Herzen-also dem Sitz der Liebe.
    Darum tragen wir auch heute noch den Ehering an dieser Stelle.

    Una Cama Una Fiesta!

    Gefällt mir

  139. Marianne Berthold sagt:

    Mariettalucia
    Hat mit Eisenschink nichts zu tun.

    Einfach eingeben Temperierung pdf

    Eisenschink tut ja mit seinen Heizleisten selbst Feinstaub erzeugen.Seine Heizleisten sind für die Wanderwärmung.gut.

    Henning Große Schmidt./Das System ist extrem Preisgünstig. Ich habe meine Firmenräume komplett damit ausgestattet.
    Man kann ganze Keller nebenbei austrocknen.Das Problem der Kritiker, sie können keine Strahlenwärme berechnen.
    Nur Physiker können das.Aber mein Organismus reagiert super darauf weil es Infarotstrahlung ist.
    Hauptsàchlich geht um die Bauaustrocknung u.die Staubfreie Luft. Immer wenn es heist umstritten, na dann ist es gut.

    Ich bin super zufrieden weil selbst verlegt.Heizungsbauer versteht die Welt nicht mehr.
    War mir schon klar, das es schlecht von der Branche geredet wird (extrem billig und wirkungsvoll. Ich bin begeistert.)
    Konrad Fischer eingeben super Architekt der kürzlich gestorben wurde , die machen vor nichts mehr halt
    Professor Meyer Strahlungswärme eingeben.Ihr Wochenende wäre voll Erfüllung.

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  140. Wolf sagt:

    Gravitant 06:35

    Der dritte Finger wäre bei mir der Mittelfinger – es sei denn, man zählt mit den Fingern wie ein US-Amerikaner (beginnend mit dem Zeigefinger).
    In Deutschland trägt man den Ehering traditionsgemäß am vierten Finger der rechten Hand.

    Daß die linke Seite als die Seite des Herzens gilt, spiegelt sich auch darin, daß beim Waschbecken das warme Wasser aus dem linken Hahn kommt.

    In der Seefahrt und in der Luftfahrt trägt das linke Positionslicht die Farbe Rot. Als Eselsbrücke sagt man, Rot sei die Farbe des Herzens, und dies sei links.

    Gefällt 2 Personen

  141. Mujo sagt:

    @Merry Fuchs

    Interessant, setzt aber vorraus das die Wände nicht mit Möbel zugestellt sind. Sonst beheize ich meinen Kleiderschrank statt meinen Körper !!

    Gefällt mir

  142. Marianne berthold sagt:

    Mujo,
    Man kann die Leitungen auch 2cm unter Putz legen,oder aber da Wandbündig 2 cm Schrank v. Wand stellen.
    Es ist eine Strahlung die überall hinkommt.Es wird ja die Luft nicht erwärmt sonder nur die Materie.Die Schränke Strahlen
    Das ganze ist für Normaldenkende nicht nachvollziehbar. Auch braucht man keine Isolierverglasung,weil die Wellenlänge der Strahlung Glas nicht
    Durchdringen kann. Nur die Luft kann am Glas abkühlen.Bei richtiger Lenkung der Strahlung ist es zugfrei.Auch Lüften kann man ohne Wärmeverlust.
    Therapeutisch ist dieses SYSTEM unschlagbar.Das ganze wird halt unterdrückt (es kann nicht mehr soviel verdient werden).

    Gruß Merry Fuchs

    Gefällt mir

  143. Marianne berthold sagt:

    Wolf
    Du bist sehr gebildet u.kannst Dir von allem ein Bild machen.Habe eine Bitte.https://youtu.be/04R×yN6Q4Vc Elektroautos einstellen für mich.
    Der Fuchs kann das nicht.Mach das bitte für mich.

    Gruß Merry Fuchs Warum Elektroautos vernichtet wurden.

    Gefällt mir

  144. Gravitant sagt:

    BENNO VON MEISSEN
    Fest: 16. Juni
    * 1010 (?)
    + 16. Juni 1106 (?) Meißen

    Zwei Afrikaner sprechen in einer Londoner U- Bahn
    in ihrer Stammessprache:

    Du fühlst Dich in der Welt manchmal wie fremd,
    dadurch kannst Du jedoch auch Deine
    innere Unabhängigkeit entwickeln.
    Nimm das als Chance wahr.

    Installationstrupps errichten weittragende Sender
    an strategisch günstigen Punkten im Lande:

    Du hast den Willen,Dich mit anderen Menschen
    zu verbinden und Dich mitzuteilen;
    dabei sollte es dann um die höchsten Menschheitsziele gehen.

    Gefällt mir

  145. chaukeedaar sagt:

    Die sehr gute Maria Zakharova – eine Freude mal wieder 😀

    Gefällt mir

  146. Heide sagt:


    Das Hintergrundbild ist echt Klasse!!!

    Gefällt mir

  147. Pieter sagt:

    Heide
    17/06/2019 um 16:29
    Liebe Heide, ich begreife es nicht.
    In einem Deiner letzten Posts erklärst Du , daß Du all diesen „Esotherischen Quatsch“ nicht glaubst und nun präsentierst Du ein Viedeo das nur noch esotherisch ist.
    Bitte erkläre es mir, was stimmt denn nun ?
    LG, Pieter

    Gefällt 2 Personen

  148. Marianne Berthold sagt:

    Gelöscht.

    Lass solchen anzüglichen Quatsch.

    Thom Ram

    Gefällt mir

  149. Angela sagt:

    @ Heide und Pieter

    Genau das habe ich auch gedacht, Pieter!
    Wie viele angekündigte „Energiewellen“ sind inzwischen schon vorbeigerauscht…. Ich kann nur noch milde darüber lächeln….. 🙂

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  150. Heide sagt:

    Da bin ich aber froh über eure Reaktion. Ich wollte euch doch auf das Hintergrundbild aufmerksam machen. Sie zeigen uns doch, wozu sie gehören!

    Aber viele fallen trotzdem auf solch primitive Aussagen herein! Angela, ich bin jetzt wirklich positiv überrascht!

    Gefällt mir

  151. Angela sagt:

    @ Heide

    Dass Du positiv überrascht bist, zeigt mir, dass Du meine Beiträge wohl kaum richtig gelesen hast. Hast Du mich etwa für eine „Esoterikerin“ im modernen Sinne gehalten?
    Was ich hier vertrete, ist „spirituelle Psychologie“, eine ganz andere Richtung. Manchmal wird das Ganze allerdings leider etwas vermischt.

    LgA n g e l a

    Gefällt mir

  152. Angela sagt:

    @ Heide

    P.S. Was bedeutet denn das Hintergrundbild?

    LgA n g e l a

    Gefällt mir

  153. Pieter sagt:

    Heide
    17/06/2019 um 16:51
    Danke Heide, aber so ganz klar komme ich mit Deiner Aussage nicht.

    Gefällt mir

  154. Thom Ram sagt:

    Heide 16:29

    Ich kann das Hintergrundbild so oder andersrum betrachten.
    Ich kann es als Ausdruck von Kraft in ihrer Schönheit sehen, ich kann mir auch Bafomet hineindenken.
    Gilt auch für den aus zwei Dreiecken gebildeten Stern. Ich meine, dass mir der gehorcht. Nehme ich ihn als Symbol für Ausgewogenheit und harmonischen Zusammenschluss, ist er das für mich. Nehme ich zu Hülf nicht so hübsche Deutungen Dritter, dann ist er für mich das nicht so hübsche.

    Ich kann aus diesem Grunde (einen Zweiten gibt es) mit Reiki nichts anfangen, nichts, und überhaupt habe ich mit Symbolen meine Mühe. Für mich gilt: Ein jedes Symbol ist das, was ich ihm sage, was es zu sein hat. Ein Symbol „lernen“ und dann „anwenden“ so, wie Mensch, der gelernt hat, bei Kopfweh eben Aspirin zu nehmen und dann Aspirin nimmt, ist die Reiki- Symbolwelt für mich unheimlich, und keineswegs harmlos, denn: Die meisten Symbole sind tatsächlich programmiert. Und da Reiki unterwandert ist (schon lange Zeit), dürfte so manches Symbol anders programmiert sein als wie der biedere Schüler es lernt. Und dann macht er Zauberlehrlinzeugs verderblicher Art, wenn er die Symbole anwendet.

    Würde mich interessieren, was du mit „Klasse“ meinst.

    Gefällt 2 Personen

  155. Habe hier einen kleinen Einblick vom Christian Anders bekommen, der zwar allgemein als ein wenig „anders“ bezeichnet wird, aber dem ich in einigen Punkten zustimmen kann.
    Auch wenn er in seiner persönlichen Darstellung heftig übertreibt, so passt es in den grundlegenden Aussagen.
    Durch Freunde, ja selbst Familienmitglieder, weiß ich was manch esotherische Behandlungen aktivieren können, und selbst die kontemplative Technik die ich viele Jahre praktizierte, hatte Tore zu dämonischen Erdwesenheiten geöffnet.
    Es war schwierig die wieder loszuwerden, besonders schwierig ist es wenn feierliche Rituale dazugehören mit geweihten Geschenken die man trägt oder zuhause rumstehen hat…..
    Seitdem mache ich einen weiten Bogen um alle selbsternannten Heilsbringer mache, die channeln und Co. als ihren Auftrag sehen.

    (https://www.youtube.com/watch?v=OReckTZu10Q)

    Gefällt mir

  156. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Was Reiki betrifft, kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen. Ich fand es von Anfang an unheimlich. Als in einem Meditationsworkshop mal eine Reikimeisterin ihre „Kunst“ bei den Teilnehmern anwenden wollte, habe ich mich geweigert.
    Ich saß dann neben einer Probantin und habe trotz des Abstands eine unheimlich drängende Kraft – sehr unangenehm- verspürt. Es schüttelt mich heute noch.
    Auch für Symbole habe ich nicht viel übrig, diese Magie ist für mich negativ besetzt.

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  157. ich war mal in München auf einem Trefen von Reikisten und Engel Charmantisten……..bin nur einer guten Freundin zuliebe dorthin gegangen.
    Schon nach 5 Minuten wusste ich: Boaahhhh, das ist schräg !
    Nach weiteren 5 Minuten: Boahhhh, das ist aber sowas von schräg.

    Wegen meiner Freundin habe ich die Infostunde durchgehalten…….doch als wir draussen waren hörte ich nur ein Geräusch von meiner Freundin.

    Ein tiefes Ausatmen und Hmmmmmmmpfffffhhhhhhhhh……..

    Ich meinte zu ihr mit einem Grinsen: Wolle mer drüber rede ????

    Sie: geh mir wech !!!!!!!

    😀 🙂

    Gefällt mir

  158. Oh jeee, Tippselfehler dürft ihr behalten 😉

    Gefällt mir

  159. palina sagt:

    Vor 95 Jahren, am 16. Juni 1924: Rudolf Steiner über die Folgen der strahlende Elektrizität

    Fragebeantwortung zum letzten Vortrag am 16.Juni 1924 **
    Ist es überhaupt erlaubt, Futtermassen durch den elektrischen Strom zu konservieren?
    Was möchten Sie dadurch erreichen? Da muss man natürlich hinblicken auf die ganze Rolle der Elektrizität überhaupt in der Natur.
    Es ist doch, ich möchte sagen, trostvoll, dass jetzt schon von Amerika herüber, wo überhaupt eine bessere Beobachtungsgabe auftritt wie in Europa, dass von Amerika herüber Stimmen kommen, welche dahingehen, dass gesagt wird, die Menschen können nicht in derselben Weise sich weiterentwickeln, in einer Atmosphäre, die nach allen Seiten von elektrischen Strömen und Strahlungen durchzogen ist, sondern das hat einen Einfluss auf die ganze Entwickelung des Menschen,
    Das Seelenleben wird ein anderes werden, wenn diese Dinge so weitgetrieben werden, wie man es eigentlich vorhat. Es ist schon ein Unterschied, ob Sie irgendein Gebiet mit Dampfmaschinen, Dampflokomotiven für die Eisenbahn versehen, oder ob Sie es elektrifizieren. Der Dampf wirkt hier mehr bewusst, die Elektrizität wirkt furchtbar unbewusst ein, und die Menschen wissen gar nicht, woher gewisse Dinge kommen. Ganz zweifellos geht da eine Entwickelung in der folgenden Richtung, wenn ich jetzt berücksichtige, dass die Elektrizität ja oberirdisch verwendet wird als strahlende Elektrizität, aber auch als leitende Elektrizität, um möglichst rasch Nachrichten zu bringen von einem Ort zum anderen; dieses Leben des Menschen, namentlich in der strahlenden Elektrizität, wird bewirken, dass die Menschen nicht mehr kapieren können diese Nachrichten, die sie so schnell kriegen. Es wirkt auslöschend auf das Kapieren. Es sind heute schon Wirkungen bemerkbar. Sie können heute schon die Bemerkung machen, dass die Menschen Sachen viel schwerer kapieren, die ihnen zukommen, als das noch vor Jahrzehnten der Fall war.

    ** Auszüge aus: Rudolf Steiner, Geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft – TB 640, S. 221: Fragebeantwortung zum letzten Vortrag am 16.Juni 1924

    Gefällt mir

  160. Mujo sagt:

    Jede Form von Einweihung, wie es auch bei Reiki und anderen ist schafft dauerhaft einen Kanal der dazu dient dir deine Lebensenergie zu nehmen. Reiki ansich ist ok. Kann auch jeder selber machen dazu braucht es keinen Kurs mit irgendwelchen Symbolen die gelernt werden. Heilen durch Handauflegung ist eine sehr Alte Tradition die viel weiter zurück geht wie Reiki. Der „Usui Mikado“ hat es auch nur übernommen.
    Aber wie gesagt, die Einweihungen sind das Hauptproblem. Und das gilt für jede Art von Einweihung egal was Praktiziert wird.

    Gefällt 1 Person

  161. Heide sagt:

    Lieber Thom Ram.
    ich halte dass Hintergrundbild eindeutig für Baphomet und dann noch der Davidstern. Ich habe noch einen älteren Personalausweis, da sieht die Rückseite ganz ähnlich aus! Das ist für mich nichts harmloses.

    Gefällt mir

  162. Heide sagt:

    Für Thom Ram

    das Klasse hatte ich natürlich anders gemeint!
    Jetzt hat sich meine Katze auf die Tastatur gelegt und fordert Futter!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  163. Vollidiot sagt:

    Palina

    Heute werden die Menschen als „Futtermasse“ betrachtet, man betrahlt sie, elektromagnetische Felder, kein Kubikmeter des Raumes ist frei von Wellen.
    Futtermasse Ahrimans.
    Darum streiten die Grünen gegen „Feinstaub“ und nicht gen Strahlen, Wellen und Felder.
    So ist das mit durchkorrumpierten Parteien.
    Der „Einzige und sein Eigentum“ – das ist das was zählt.
    Der Rest kommt von alleine.
    Partein sind Verbände gegen die Freiheit – auch wenn sie sich frei, sozial oder christlich nennen
    Die Grünen zeigen auf ihrer okkulten Flagge Stars änd Streips.

    Gefällt 1 Person

  164. Marianne berthold sagt:

    Hallo Thom,ich finde es ganz toll wie Du dem Herrn Maas Konkurrenz machst.Maas gut bis irgendwann.

    Deine kleine Clique dreht sich nur im kreis.Kreisverkehr finde ich nicht so gut. Jetzt mal ganz ehrlich,findes Du deinen Bloq noch gut

    Thom benimmt sich manchmal schlimmer wie der Fuchs.

    Alles Liebe Merry fuchs,

    Gefällt mir

  165. Thom Ram sagt:

    MB 21:16

    Mit Fuchsmerrys wird der Blog nicht besser.

    Du bist raus.

    Auch dir alles Liebe. Ram

    Gefällt 1 Person

  166. Habe eben eine verzweifelte mail erhalten von einem nordhessischen Freund.
    Ich reiche den Inhalt mal weiter, und falls jemand mag, bitte weiterreichen und sich an die zuständigen Stellen wenden, so er sich berufen fühlt.

    Ganz herzlichen Dank für’s weiterreichen……es ist meine alte Heimat dort.

    >
    >
    > Windkraft-Irre zerstören Deutschlands Märchenwald
    >
    > Von Karl Hauner.
    >
    > Hambacher Forst? Kennt jeder aus den Medien: Aktivisten kämpften gegen den Braunkohle-Tagebau von RWE.
    >
    > Reinhardswald? Nie gehört. Keine Aktivisten, keine Medien. Dabei ist die Umweltkatastrophe noch größer: Hessens größtes zusammenhängendes Waldgebiet soll zum Wind-Industriegebiet werden. Gemeint ist der Naturpark Reinhardswald, der auch als „Schatzhaus der europäischen Wälder“ bezeichnet wird.
    >
    > Der Reinhardswald…
    >
    > – liegt zwischen Weser und Fulda in Nordhessen.
    >
    > – ist über 1.000 Jahre alt und inspirierte die Gebrüder Grimm zu mehreren Märchen.
    >
    > – ist eines der am dünnsten besiedelten Gebiete Deutschlands.
    >
    > – ist mit 200 Quadratkilometer Hessens größter Forst.
    >
    > – beinhaltet Urwaldflächen.
    >
    > …ist in höchster Gefahr!
    >
    > – hier sollen 50 Großwindanlagen entstehen.
    >
    > – Höhe der Anlagen: 241 Meter (höher als der Kölner Dom!), Rotordurchmesser: 150 Meter!
    >
    > – 1 Million Quadratmeter Wald sollen gerodet werden!
    >
    > – Die Baugruben für die Fundamente werden 20 Meter tief!
    >
    > – Für den Bau sind viele Straßen und hunderttausende Lkw-Fahrten nötig.
    >
    >
    >
    > Der Millionen-Deal:
    >
    > – Der Wald liegt in einer „Schwachwindzone“, die Windausbeute ist also gering.
    >
    > – Paradox: Gerade solche Anlagen werden besonders stark gefördert.
    >
    > – Das Land kassiert pro Anlage 70.000 € Pacht pro Jahr.
    >
    > – Land und Windkonzerne verdienen beide prächtig!
    >
    >
    >
    > Der Schaden für die Natur:
    >
    > – Zugvögel, Greifvögel, Fledermäuse und Insekten sterben.
    >
    > – Das einzigartige Panorama wird zerstört.
    >
    > – Der Waldboden wird durch den Verkehr verdichtet.
    >
    > – Der Grundwasserhaushalt wird durch die Fundamente gestört.
    >
    >
    >
    > Das Problem:
    >
    > – Der Reinhardswald gehört dem Land Hessen.
    >
    > – Darum können die betroffenen Gemeinden nicht klagen.
    >
    > – Klagen könnte nur ein Verband, z.B. BUND, Greenpeace, Deutsche Umwelthilfe, etc.
    >
    > – Diese scheuen aber den Konflikt mit der Windkraftlobby.
    >
    >
    >
    > Was kann man tun?
    >
    > – Umweltverbände anschreiben und fragen, warum sie nichts tun.
    >
    > – Redaktionen anschreiben und auffordern, zu berichten.
    >
    > – Hessische Landesregierung anschreiben und Druck machen.
    >
    > – Diese Mail weiter verbreiten.
    >
    >
    >
    > Welche Chance gibt es noch?
    >
    > – Es gibt noch die Chance, gegen jede Anlage einzeln vorzugehen.
    >
    > – Dazu muss man nachweisen, dass sie umweltschädlich oder unzulässig sind.
    >
    > – Dafür braucht man Boden-, Wasser-, Bau- oder Rechtsgutachten.
    >
    Wer kennt Hydrologen, Geologen, Biologen, Verwaltungsjuristen oder Bausachverständige?

    Hier gibt’s mehr Infos, Pressebilder und Kontakt:

    https://rettet-den-reinhardswald.de/

    Gefällt mir

  167. palina sagt:

    @Marianne berthold
    alias Merry Fuchs
    alias Norbert Fuchs
    ah bissel viel Namen um hier mitzuschreiben.

    Wieso dieser Namenswechsel, Norbert Fuchs?

    Erwarte eine konkrete Antwort.

    Danke schonmal.

    Gefällt mir

  168. palina sagt:

    @mariettalucia
    danke für die Info.
    Bin gerade unterwegs und schaue nur ab und zu rein.
    Irre was hier vor sich geht.

    Gefällt mir

  169. palina sagt:

    STANDPUNKTE • Deutsche Geheimdienste verursachen Kriegsgefahr am Golf

    Mit der Lieferung von Militärelektronik, Nachrichtentechnik und Ausbildungshilfe an Irak, Iran, Saudi Arabien, Jordanien, Syrien, Libyen und Ägypten behält der Bundesnachrichtendienst die Kontrolle über den Nahen Osten. Die Exporte liefen seit den 1970ern über die Münchner Firma TELEMIT Electronic GmbH und deren getarnte Partnerfirmen.

    Sie erfolgten zumeist mit Genehmigung der zuständigen Bundesbehörden. Die Kontakte der Firma TELEMIT ELECTRONIC GMBH zu arabischen Geheimdiensten in den 70er und 80er Jahren waren legendär. TELEMIT-Eigentümer war zum Schluss der Staat Libyen, der die Firma heimlich über seinen Staatsfonds LAFICO (Libyan Arab Foreign Investment Company1) 1976 kaufte. Dieser vom Gaddafi-Clan kontrollierte libysche Fonds hatte bis 2009 über 65 Milliarden US-Dollar in Projekte investiert. Der 2016 verstorbene Vorbesitzer der TELEMIT-Gruppe Herbert Mittermayer (ein MAD Agent) machte mit dem Verkauf so viel Geld, dass er sich die schönsten Inseln der Welt kaufen konnte, u.a. eine der größten Inseln vor New York, ROBIN ISLAND (siehe Buch: Die schönsten Inseln der Welt).

    weiterlesen und weiter hören hier:

    Gefällt mir

  170. Texmex sagt:

    @mariettalucia
    18/06/2019 UM 01:10

    Was soll der Bloedsinn?

    „Der Reinhardswald…
    >
    > – liegt zwischen Weser und Fulda in Nordhessen.
    >
    > – ist über 1.000 Jahre alt ( wer’s glaubt, wird selig, wie waere es denn mit Muelljonen Jahren????) und inspirierte die Gebrüder Grimm zu mehreren Märchen. Die Gebrueder Grimm haben maerchen im Auftrag gesammelt, die haben nicht ein einziges geschrieben!)
    >
    > – ist eines der am dünnsten besiedelten Gebiete Deutschlands. Ups, im Wald wohnen nun mal nicht viele Leute, im Pfaelzer Wald auch nicht)
    >
    > – ist mit 200 Quadratkilometer Hessens größter Forst.
    >
    > – beinhaltet Urwaldflächen. Ja,ja, der Urwald muss herhalten, dabei steht einen Punkt drueber, es ist FORST, also kuenstlich angelegt
    >
    > …ist in höchster Gefahr! Wer Nachts in Chicago allein ueber die Autobahn geht, ist auch in Gefahr, Panikmodus der Gruenen laesst gruessen.

    Geht’s nicht ne Nummer kleiner?

    Der Obermafiosi der Windlobby in Hessen wurde gerade entsorgt, von Raechten, wie die Bordkapelle schreibt, wie ueblich darf der Wahrheitsgehalt stark angezweifelt werden.
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/festnahme-im-fall-luebcke-spur-fuehrt-in-rechte-szene-16239417.html

    Kommt Zeit, kommt Rat, kommt ….

    – Hessische Landesregierung anschreiben und Druck machen.

    Wieviel Druck denn noch?
    >

    Gefällt mir

  171. Heide sagt:

    Liebe Angela,
    spirituelle Psychologie, was soll das sein? Behandlung von Psychosen oder bekommt man dieselben nach der Behandlung.

    Gefällt mir

  172. Mujo sagt:

    @Heide….schnuke

    Vorne die Liebe, und hinten der Stachel. Das war jetzt aber nicht Nett !!

    Gefällt mir

  173. Angela sagt:

    @ Heide
    Zitat: „… spirituelle Psychologie, was soll das sein? Behandlung von Psychosen oder bekommt man dieselben nach der Behandlung….“

    Kleiner Tipp im „Neuland“ des Internets: Einfach googeln, wenn man was nicht weiß! 😀

    LgA n g e l a

    Gefällt 1 Person

  174. Thom Ram sagt:

    Palina 04:23

    Norbert Merry Marianne Fuchs Berthold habe ich gestern gesperrt.

    Sind noch andere, welche permanent Verwirrung und Unfrieden stiften. Wenn die Betreffenden erreichen wollen, dass es mich anscheisst, so gratuliere ich ihnen. Sie haben Erfolg.

    Gefällt mir

  175. Thom Ram sagt:

    Tex 05:05

    Sage du, was du über den Wald und die Vorgänge dortens weisst.

    Ich komme mir derzeit vor wie im Affentheater an der umgeleiteten Spree. Dort machen sie es genau so: Zitieren und als Blödsinn bezeichnen.

    Was soll dieser Seich, Tex?

    Gefällt mir

  176. Texmex sagt:

    Was ser Seich soll Thom?
    Das frage ich mich auch! Solchen Scheiß von @ mariaundjuana im Panikmodus einzustellen, ist nun mal genau das, was gerade vom giftgrünen Gesindel praktiziert wird. Willst das nicht sehen oder kannstes nicht?

    Gefällt mir

  177. @texmex

    Sag mal, geht’s noch….?

    Halte einfach mal den Mund wenn Du nichts Adäquates dazu zu sagen hast.
    Es wurde nämlich nicht von giftgrünem Gesindel eingestellt sondern von den Menschen vor Ort, die von den giftgrünem Gesindel keine Hilfe erwarten können. Ich weiß wie es dort ist, ein gewachsener Wald bei dem nicht bereinigt wird……dort leben noch Luchse und andere Tiere die anderswo schon längst ausgestorben sind.

    Urwald muss nicht ein tropischer Urwald sein, sondern kann es auch in unseren Breiten geben.
    Dort stehen Bäume die an die 500 Jahre alt sind.
    Alte Eichenbäume, unsere Donareichen, die nur mit mehreren Menschen umfasst werden können……ein Märchenwald und deutsches Kulturgut.

    Also, sei einfach still, wenn Du nicht weisst worum es geht !

    Gefällt mir

  178. Heide sagt:

    Liebe Angela
    ich bin schon sehr lange im Internet unterwegs. Man bekommt aber dort nicht immer die richtigen Antworten! Ich meine vor allem bei google.

    Gefällt mir

  179. Thom Ram sagt:

    Tex 14:45

    Ist in Moderation.

    Gefällt mir

  180. Gravitant sagt:

    Ich hatte bei meinen Reisen „HEY Dude“ probiert (der mit Sonnenbrille und Schnurrbart ) probiert.
    Hatte Sorte Zitrone gewählt.(Frisch gebrühter Tee)
    Auch Weinschorle „Babbelwasser“ war nicht schlecht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: