bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Essay / Person-Mensch / Der fehlende Link

Essay / Person-Mensch / Der fehlende Link

Das Thema ist weit, sehr weit. Es reicht in sämtliche Wissenschaften und in sämtliche Lebensbereiche hinein. Es kann und muss materiell sachlich wie auch philosophisch und spirituell betrachtet werden.

Ich starte, nach mehreren versandeten Anläufen, einen weiteren Versuch.

.

Leser DET hält das einen Jeden betreffende Thema „Person/Mensch“ mittels Leserkommentaren permanent aktuell.

Autor DanceInBabylon hat es auf eine Art dargelegt, welche mir verständlicher ist.

Beiden danke ich an dieser Stelle ein weiteres Mal. Danke!

.

Der Mensch, das ist der, welcher ich bin. Eine heilige Seele, welche einen heiligen Körper bewohnt, des Denkens und Fühlens fähig und gesegnet mit der ausserordentlichen Gabe der Willensfreiheit (welche alleine schon ein grosses Thema wäre).

Die Person, das ist eine Fiktion, ein Abstraktum. Das Fatale an dieser Fiktion ist, dass sie weltumspannend Erde, Flora, Fauna und Mensch in ihrem Netz zappeln lässt.

Auch dies alleine für sich betrachtet ist ein Moloch von Thema; Also etwas „nicht Reales“ beeinflusst „reales Leben“? Konkret: Weil bestimmte liebe Wesen, seien sie als Mensch inkarniert oder auch nicht, beschlossen haben, dass ich nicht Mensch, sondern dass ich Person sei, ist mein Leben als Mensch beeinflusst?

Bitteschön ein Beispiel:

Mein Nachbar, der hat ein schönes Anwesen und seine Tochter, die lässt mich nicht ruhig schlafen. Schön. Kein Problem. Ich beschliesse: Ab morgen ist der Nachbar mein Sklave, er rotiert künftig nach meiner Anweisung, mich bereichernd, sein Anwesen gehört mir, und seine Tochter grad noch mit dazu.

Blödsinnig?

Nein. Exakt das ist es, was ein Jeder, der das Thema Person/Mensch ernst  und unter die Lupe nimmt, schlussendlich sagt: Genau so ist es. Es gibt Wesen (teils inkarniert, teils nicht), die machen eben Dies: Sie haben beschlossen, dass ich Person und nicht Mensch sei, und, oh Wunder…es funktioniert. Was funktioniert? Kommt, weiter unten.

Die grosse Frage ist:

Warum wird es mir mit Nachbarn, Nachbarsgut und Nachbarstochter nicht gelingen? Wo ich doch Dasselbe tue! Ich sage einfach: Sie gehören jetzt mir – und es funzt nicht, die Blöden wollen einfach nicht gehorchen.

Indes sagen gewisse Liebe Wesen: „So, Mensch, du bist jetzt nicht mehr Mensch, du bist Person, und damit mein Leibeigener. Du lebst nach meinen Gesetzen, nach meinen Vorgaben, und du lieferst 90% deines Erarbeiteten an mich ab“ – und es funzt wie geschmiert.

Da ist ein missing Link.

Diesen Link kennenzulernen ist überlebenswichtig für alles, was auf der Erde lebt und webt. Ihn zu missachten bedeutet, denen, welche die grosse Macht haben, die komplette Macht zuzuspielen.

Die grosse Macht? Nenne die Machthaber, wie du willst: „Elite“, „Kabale“, „Die hinter den Weltbanken und Weltkonzernen Stehenden“, „Praediktoren“.

Nochmal. Was wie wo warum nur gelingt es denen, Erde und Kreatur auszusaugen, da es sich dabei um grad mal ein paar wenige Familien handelt?

Upsa. Ein paar wenige Familien? Die können steuern sieben Milliarden Menschen? Ja, nochmalnochmal, wie nur soll das funktionieren? Missing Link.

.

Die Machtpyramide ist eine Tatsache.

Das hier gezeigte Modell hat die Queen ganz oben hocken. Meinetwegen die Queen – ich sehe sie so hoch oben nicht. Auch sehe ich dort ganz oben weder Vatikan noch City of London noch Washington D.C. Ich sehe dort oben Gesichtslose, das heisst Leute, welche lokal vielleicht besonders bekannt sind, als gute Menschen, Wohltäter sicher, sponsernd eine Alternativmedizin-Klinik. Und so. Mit dem Auge darüber, damit bin ich einverstanden, es symbolisiert nicht inkarnierte Einflüsterer.

Schön, also so funze es. Machthierarchie. Alles klar.

Null nichts klar!

Zwar stimmt das Modell im Grundzuge. Doch bedarf es der Erläuterung.

A)

Je weiter oben, desto mehr Wissen über die Funktionsweisen des Systems.

Je weiter unten, desto bescheidener das Wissen über die Funktionsweisen des Systems.

B)

Auf einer jeden einzelnen Stufe sollen Menschen so viel können und wissen, dass sie die ihnen zugedachten Aufgaben erfüllen können, mehr aber nicht. Beispiel: Atombombenbau. Ich sage es plakativ: Der Türsteher hat zuhause was? Natürlich den Bauplan der Bombe. Quatsch. Er weiss von A Bombenbau so wenig als wie die Ameise, welche ihm grad über den Schuh krabbelt. Der Ingenieur, der sich mit der Beschleunigung der Urankloben befasst, hat der etwa den Gesamtplan zu Hause? Natürlich ganz ganz sicher nicht. Zudem ist er dahingehend ins Bild gesetzt worden, dass die Bombe „Frieden sichere“. Er meint, mit seiner Arbeit Gutes zu tun, der gescheite Unwissende.

Der Polizist. Ist der im Bilde über die Strategien des obersten Polizeipräsidenten, gar dessen Vorgesetzten? Nö. Er bekommt Einsatzbefehl. Dort dort dies das, allez-y.

Der Geschichtslehrer. Ist er im Bilde über all die grossartig phantastischen Geschichtslügen? Ist er nicht.

Der Pfarrer. Uebt der sich an der Universität in Versenkung, hört Fundiertes über das Rad des Lebens, lernt er Psychologie, Familienstellen und so weiter? Nö. Es wird ihm gesagt, was Bibeltexte angeblich bedeuten.

Der Bauer. Kommen bei ihm Landwirtschaftslehrer vorbei und zeigen ihm die neuesten Erkenntnisse über gewisse äh Chemikalien, zeigen ihm Methoden natürlicher Bepflanzung? Nö. Wer beim Bauern vorbeischaut, das wissen wir.

Und mit diesen drei letzten Beispielen sind wir weitergekommen. Also von irgendwo oben in der Pyramide wird dafür gesorgt, dass die, welche weiter unten, so dumm und blöd wie nur möglich gehalten werden.

Ja und wo beginnt das denn? Sagen die Praediktoren der Firma Syngenta/Monsanto, wie sie werben sollen? Quatsch. Das ist ja eben gerade der Witz der Machtpyramide. Das ist wie im Militär. Der oberste Chef sagt: „Landstrich x“ ist einzunehmen innert eines Monats.“ Fertig ist der Kuchen, denn sein Stab, der arbeitet Pläne aus in grossen Zügen, deren Untergebenen fügen die notwendigen Details ein und der Soldat? Dieser armen dummen Sau wird gesagt: „Angriff morgen um 03:00. Feind ist ganz böse.“ Und das war’s.

Der Soldat, er ist über Jahre indoktriniert worden, von „irgendwo da oben“, wonach er vom „Feind“ bedroht sei sehr, so dass das arme Schwein wirklich meint, er tue etwas Gutes, wenn er stürmt und sich den Kiefer oder das Leben wegputzen lässt. Der Soldat wurde als Person behandelt, nicht als Mensch. Hätte man ihn von „irgendwo da oben“ als Menschen behandelt, hätte „man“ ihn über die wahren Sachverhalte informiert. Kitzekleines Beispiel: Bundeswehrsoldat in Syrien.

.

Rede ich im Kreis herum? Rede ich um den Brei?

Ich weiss, wie es funktioniert. Es zu erklären fällt mir immer noch schwer.

.

Bin ich mehr Mensch oder bin ich mehr Person? Bin ich beides?

Ich bin nicht beides. Ich bin Mensch. Doch werde ich  von gewissen Leuten als Person betrachtet und behandelt, rechtlos bin ich und dummes Arbeitsvieh. Ja Moment mal. Die Angestellten auf der Gemeinde, welche mir die Steuern notfalls auch eintreiben mit Gewalt, werde ich von denen als Person betrachtet?

Da kommen wir der Sache schon verd nahe!

Zwar betrachten sie mich durchaus als Ihresgleichen, also als Menschen, was sie und ich in Wahrheit ja auch sind, doch behandeln sie mich so, als wäre ich Person, nicht Mensch, indem sie nämlich Steuern eintreiben. Sie tun es aus Ueberzeugung. Sie meinen, dass es richtig sei. Sie haben es so gelernt. Und wenn sie es tun, sind sie zwar keine Personen, doch handeln sie wie Personen. Die Vordenker jubeln. Es funzt.

Dasselbe gilt für eine Mehrzahl von Juristen, Aerzten, Politikern, Ingenieuren, Baufachleuten und so weiter. Sie meinen, menschlich, also als Mensch zu agieren. Sie fühlen sich als Mensch. Sie meinen, von Mensch zu Mensch zu agieren, handeln jedoch so, wie es von Personen erwartet wird, wenn sie NWO-geschuldete Urteile fällen, Kinder zwangsimpfen, tödliche Maschinen bauen und betreiben, Gebäude errichten, welche Fachmann, der etwas von gesunden Materialien versteht, grausen.

.

Meine Damen und Herren, das geht bis ganz ganz weit oben hinauf. Menschen sind in der Tat Menschen, jeder Mensch ist Mensch und nicht Person. Doch ist das Gesamtsystem so aufgegleist, dass die Menschen meinen, menschlich zu handeln, wenn sie doch in der Tat das tun, was von ihnen als Person erwartet wird und  Menschen als Personen, also als Jongliermasse/Arbeitsvieh/satanische Opfergabe behandeln. Oder denkst du etwa, ein Kindesfolterer würde von sich sagen, er sei Person? Nein, er hält sich für Mensch, und dies zu recht. Was er übersieht: Er ist auf höchster Stufe angelangt in der Personenhierarchie. Er vollzieht das, was vorgedacht wurde seit sehr langen Zeiten.

Nachtrag. Beim Durchlesen fällt mir da eine Schuppe vom Auge. Bah, wenn ich sie benenne, wird sie dir reichlich banal vorkommen. Also: Diejenigen, welche die Menschen als Personen sich denken und entsprechend aussaugen, leben selber genau das, was sie hier inszenieren: Sie denken und handeln als Nichtmenschen, sie denken und handeln als Leblose, als Entseelte. Zwar schon lange ist mir klar, wie empathielos und damit unmenschlich man in „hohen“ und „höchsten Etagen“ ist. Doch haut mich die Stringenz und Einfachheit des eben mir Zugefallenen vom Hocker. Sie machen, was sie sind. Sie sind, was sie machen.

Was wurde vorgedacht?

Es wurde vorgedacht:

Menschen müssen dahingebracht werden, dass sie freudig das tun, was sie unten hält, was sie Not leiden lässt, was sie daran hindert, sich ihrer strahlenden Göttlichkeit zu erinnern, was sie daran hindert, eigenverantwortlich zu handeln, was sie daran hindert, sich zu entwickeln und letztlich aus dem Rad des Lebens, der unseligen schier ewigen Reinkarniererei zu entwinden.

.

Inwieweit handle ich, handelst du, handel wir denn als Person, statt als Mensch?

Da wird es duster.

Damals, als ich von Tuten und Blasen noch keine Ahnung hatte, als Lehrer, war mir hohes Anliegen, meinen Schülern von den (angeblichen) Gräueln der Deutschen Kunde zu geben. Ich war Mensch. Ich meinte, menschlich zu handeln. Ich handelte als Person, handelte 100%ig Personen-systemhörig, feurig missionierend, systemimmanente Lügen verbreitend.

Wenn ich Töff fahre oder fliege, benötigt das Benzin/Kerosen. Benzin und Kerosen sind Derivate von Oel. Für Oel werden Kriege geführt, damit werden Millionen Meschen in Unglück gestürzt oder ermordet. Am Benzin in meiner Suzuki klebt Blut.

Wenn ich einen Handföhn/Komputer kaufe, klebt daran unterbezahlte Arbeit, klebt daran Ausbeutung von Bodenschätzen, klebt daran, dass ich damit meinen Beitrag leiste dazu, dass der Elektrosmog zunimmt. Daran ändert nichts, dass mein Handföhn 20/24 auf off ist, und dass ich auf dem Komputer versuche, sinnvolle Arbeit zu verrichten. Würde man keine Smarten Föhns kaufen/benutzen, dann wäre was? Wäre kein E Smog. Ich habe im Sinne des Personensystems gehandelt.

Wenn ich Spaghetti Bolognese bestelle, leiste ich Vorschub trüben Lebens von Mastvieh, leiste ich Vorschub schlechter Nutzung des Ackers, leiste ich Vorschub der Weltängsten, weil nämlich das Tier beim Töten Angst, gar Panik hatte. Spaghetti Bolo-Esser? Personensystemförderer.

 

Vier Beispiele, welche zeigen, dass ich Mensch dem System „Person“ auf den Leim ging/gehe. Mittäter, also Mitträger der (satanischen) Machtpyramide, indem ich Personensystem-unterstützende Produkte kaufe / verwende.

Ich lass dette ma so stehen.

.

Nicht nur Häuser, auch Pyramiden haben eine bemerkenswerte dynamische Eigenschaft.

Bricht das Fundament ein, bricht das ganze Gebäude zusammen. Heisst, wenn wir, die wir fast ganz zu unterst in der Pyramide sind, zusammen mit sechs von sieben Milliarden, gar 6,9 von 7 Milliarden, wenn wir das, was von „oben“ initiiert wird, missachten, dann stehen die Hohen und Höchsten nicht blöd da. Sie fallen aus der Rolle, fallen vom Sockel, Schuhe werden ihnen ausgezogen,

Gebisse fallen raus,

es ist ein Graus

mit anzusehen, wie die einst Mächtigen

sich nun mit überleben arg beschäftigen.

Nun, ein jeder fädelt selber ein,

wie seine Zukunft einst wird sein.

Mensch warst du oder ein‘ Person,

Mensch warst du immer, doch der Lohn,

der richtet sich nach deinem Streben

welches du gefühlt im Leben.

Bewusst es lasst uns sein, die Idee Person

die gibt es wohl, doch ists Gedankenhohn

nicht zu erkennen, was ist Leben

und was ist ganz und gar daneben.

Erkenne, sage ich zu mir,

wo bist du Mensch, wo wie Personentier?

Das Reimen hier nun endet,

die Geschichte wendet

sich vom Schein zum Sein,

wohl installierter Wahn verblasst,

wenn Mensch ein Herz sich fasst.

.

Das Thema ist somit behandelt, wie immer mittels meines Bauernverstandes, zwar bruchstückhaft, doch jedes Wort mit reinem Blut geschrieben.

.

Ach, und wo ist der fehlende Link denn abgeblieben? Sollte diese Frage aufspringen, dann habe ich mit meiner Schreibe versagt. Ich könnte es auch anders- und nochmal andersrum beschreiben. Vielleicht später mal.

Nachtrag. Nein. Ich tue es jetzt. In einem kurzen Satz. Der missing Link, das bin einzig und alleine ich. Ich rege an, dies in aller Ruhe zu bedenken.

.

Ich grüsse Euch alle, gute Menschen Ihr.

Thom Ram, 11.05.07

.

.

 

 


65 Kommentare

  1. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Sehr beeindruckend, wie Du dieses Gedankenkonstrukt aufgedröselt hast, lieber ThomRam !

    Könnte man nicht auch vereinfachend sagen, dass die Idee einer „PERSON“ gleichzusetzen ist mit UNBEWUSSTHEIT und ein „MENSCH“ sich dadurch auszeichnet, BEWUSST zu sein?

    Vor allem bewusst seiner selbst, seines Ursprungs, der eigenen Wahrnehmung, welche die Freqenz der Angst aufrechterhält. Manche Mitmenschen sind so egobelastet, dass sie daran glauben, dass ihr Glück durch Macht zu erreichen ist. Da hast Du vollkommen recht, auch sie handeln als „Personen“, sie sind auch nur Marionetten des veränderten universalen Egos. .

    Wenn wir nun imstande wären, die Angst loszulassen, könnten sie uns nicht mehr kontrollieren. Im Grunde brauchen sie uns mehr als wir sie. Wir wären für sie gänzlich nutzlos, wenn wir uns selbst „ermächtigen“.

    Die „Mächte der Finsternis“, die Machtmakler unseres Planeten verstärken die Finsternis, sind aber nicht die Ursache. Die Ursache ist unser Verhaftetsein mit dem veränderten Bewusstsein, dem Ego und dem Gesellschaftsbewusstsein. Wenn sich ein Mensch von seinem Ursprung getrennt sieht, wird er immer nur einen Teil seines Selbstes erkennen können und Idolen nacheifern. Das ist die Begrenzung, die es Wesen ermöglicht, uns zu „Personen“ zu degradieren.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  2. Thom Ram sagt:

    Angela, du sagst, in Frageform:

    ***Könnte man nicht auch vereinfachend sagen, dass die Idee einer „PERSON“ gleichzusetzen ist mit UNBEWUSSTHEIT und ein „MENSCH“ sich dadurch auszeichnet, BEWUSST zu sein?***

    Da bringst du mich wieder in gedankliches Rotieren, denn was du sagst, stimmt grundsätzlich, ist aber in der Praxis so nicht, nämlich nicht entweder oder.
    Die Uebergänge sind fliessend. Eine Frau Kasner, die ist schon fast dort, wo man Unbewusstheit diagnostizieren muss. Und doch kommt es vor, reichlich selten mittlerweile in des, doch kommt es vor, wenn sie Verdauungsprobleme hat, und die hat sie, dass ihr die leise Frage aufrülpst, mittlerweile ihr fast kaum nicht mehr bewusst, aber immerhin sowas wie angeahnt, ob sie vielleicht allerletzten Scheissdreck anrichte. In ihrem normalen Tagesbewusstsein funzt sie so, wie Person angedacht ist.
    Ein Christoph Blocher, der swicht, ist einerseits bewusst und Mensch, anderseits verblendet und handelt unbewusst, als Person.

    Ganz interessant, worauf du da meine Gedanken gelenkt hast: „Person“ ist nicht bloss ein Gedankenkonstrukt. Person gibt es, gelebt.
    Nun, eigentlich habe ich selber das schon im Essay geschrieben, doch hast du angeregt, dass es mir noch eindeutiger wird, klarer wird.

    Und schreibenderweise noch klarer. Das angedachte „Person-sein“ existiert, gepaart mit „Menschsein“, individuell verschieden ausgeprägt die andere Seite.

    Ist sowas von sonnenklar, dass ich um Verzeihung bitte Mitleser, der längst selbst Erkanntes hier von mir als sowas wie neue Einsicht vorgelabert bekommt.

    Immerhin meine ich schon, dass mein Vorgelabere etwas damit zu tun hat, dass ich (und du und wir) switchen und floaten zwischen althergebracht „gesicherter“ Sichtweise und neuen Erkenntnissen, wobei diese neuen Erkenntnisse anfänglich irrisierend lichtern, mal erscheinen sie mir uns als „uffah, neue Einsicht“, mal als „so was von banal, habe ich doch längst gewusst“.

    Gefällt 3 Personen

  3. Angela sagt:

    @ ThomRam
    “ „Person“ ist nicht bloss ein Gedankenkonstrukt. Person gibt es, gelebt….“

    Ich stimme da Johannes, falls ich ihn richtig verstanden habe, – zu, dass Person – oder Mensch-Sein eine eigene Entscheidung ist. Person-Sein meist allerdings unbewusst und aus einer Konditionierung heraus vollzogen.

    ( Zitat Johannes: Dann kommen wir zum „Vertrauen ins Leben und in die Lebensgesetze“:
    Bin ich selber „bei mir, reinen Herzens, SELBSTbewusster Einstellung…“, dann darf ich mich darauf verlassen, dass meine Handlungen IMMER im Sinne des Ganzen ausfallen und wirken – unabhängig davon, ob dabei hier oder da auch mal ein – subjektiver! – Schaden eintritt, nämlich aus der identifizierten Betroffenheit heraus beurteilt.
    .Die Herausforderung besteht also wohl darin, sich dessen so gewiss wie möglich zu sein, dass man nicht aus – manipulierten – Egomotiven heraus handelt und lebt, sondern eben aus der „inneren Anbindung“ heraus – und genau diese ermächtigt uns zugleich… und davor dürfen wir ALLE ÄNGSTE ablegen – denn es ist unsere wahre Natur! Schreibe ich aus eigenen Erfahrungen…“
    )

    Dass die Übergänge fließend sind, da stimme ich Dir zu , wer ist schon immer VOLLBEWUSST ? Aber ich sehe es als ein Ziel an.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  4. webmax sagt:

    Aber Thom, was soll dieser Eigen sinn?

    Warum gibts du diesen ausgewalzten Unsinn hier soviel Raum?

    Wo doch Piet Pieter
    11/05/2019 um 17:01 ganz klar dargelegt hat, dass dieses Konstrukt weder existiert noch funktionieen könnte?

    Und ich erneut die Sinnfrage stelle: Welche Grund, welche Motivation stünde hinter einer solchen Geisteskonstruktion, wo doch – geschichtlich und kulturell belegt – das europäische Sklaventum und die Unfreiheit der leicht lenkbaren Masse(n) auch ohne „Person“ ganz wunderbar für die Elite der DeepStateInventoren fuktioniert, und sie bilanztechnisch auch niemandem verantwortlich sind.Die haben niemanden über sich. Wer die absolute Macht hat, muss nicht abrechnen…

    Ich sehe darin gutwillig ein absolutes Phantasiegebilde (Gulliver Reisen ist viel amüsanter), böswillig eine False Flag Operation, um Verwirrung zu stiften und abzulenken von den wahren Möglichkeiten (die Matrix istr da viel stringenter als dieser Blödsinn).
    Schade um die vertane Zeit.

    Liken

  5. webmax sagt:

    Thom, ich unterstelle dir hochgradige „Blutarmut“, wenn du hier in deiner Eloge das Zusammenspiel von Natur, Bodenschätzen, Machtstreben, menschliche Schwächen und Entwicklung/Fortschritt einfach meinst ausblenden zu können. Das ist vom Horizont her das Terrain geistiger Flacherdler.

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    WM 22:31

    Gähn.
    Habe ich etwas ausgeblendet? Ich habe ein kurzes Essay geschrieben, darin vermerkt, dass das Thema riesig sei, bekundet, dass ich es nicht umfassend bearbeite, letzteres zweimal betont.

    Wieder kommt der Blödtroll MegWax.

    „Blutarmut“? Noch lebe ich.

    „Vom Horizont her Terrain geistiger Flacherdler“.

    Schlecht gewähltes Bild, Sportsfreund.
    Mal n bisschen 3D Geometrie, ja?
    Wenn du auf Kugel hockst, ist dein Horizont begrenzt, nämlich wegen der Raumgeometrie begrenzt nach Massgabe der aktuellen Höhe deiner Augenäpfel über dem Erdenboden, Sportsfreund.

    Wenn auf flachem Terrain hockst, dann ist er unbegrenzt, der dein Horizont, so du gut Fernglas hast, sogar dann, wenn du deine Augenäpfel auch nur einen Centimeter über deiner Scheibe linsen lässest. Lass dir schlaueren Unsinn einfallen, so du jemanden zu beeindrucken trachten solltest mittels Analogie.
    Gähn. Danke, Mäxe, du hast mich dazu bewegt, mich schlafen zu legen im schönen Bewusstsein, dass viele der Störer einfach nur äh….nö, ich sage es nicht, könnte überheblich klingen und beleidigen gar, werde ruhen nun sanft. Nochmal. Danke für die Schlafpille.

    Gefällt 2 Personen

  7. Johannes Anunad sagt:

    Angela
    11/05/2019 um 22:15
    webmax
    11/05/2019 um 22:16
    Welch ein symbolischer Kontrast in diesen beiden unmittelbar aufeinander folgenden Kommentaren hier, die vermutlich gleichzeitig entstanden!
    Der WAHNsinn kämpft weiterhin ums Überleben –
    Und die Klarsicht, das Aufwachen schreitet zugleich fort!
    .
    DANKE, liebe Angela. Ja, Du hast meine kürzlichen Worte sehr stimmig wiedergegeben und ausgelegt.
    .
    @Webmax: Leider übernimmst Du hier einen sehr unglücklichen Part, nach diesem erfreulichen Fluss sich entwickelnder Sichtweisen auf das Thema, nein, weniger Mensch/Person, denke ich, trotz des Titels, als vielmehr noch SELBSTermächtigung und bewusst SEIN.
    .
    DANKE, lieber Thom, für das erneute Aufgreifen der Thematik aus Deiner ganz persönlichen Perspektive.
    .
    Ja… wäre da nicht unser aller – antrainierte – „Machtlosigkeits-Konditionierung“, so nenne ich sie mal, dann hätte die beschriebene Machtpyramide keinerlei Wirksamkeit. Alle MENSCHEN wären in ihrer Kraft und würden sich lediglich über das eigenartige Macht-Ansinnen einiger Weniger wundern; vielleicht sogar ihre Hilfe bei der Heilung dieses ungesunden, unnatürlichen Übels anbieten… 🙂
    .
    Aber da sind wir heute ja noch nicht – ganz.
    Dafür genau benötigen wir eben
    unser MENSCHSEIN,
    unseren offenen Geist (nicht Verstand),
    unser offenes Herz,
    unser SELBSTbewusstsein,
    unsere SELBSTermächtigung,
    um diese materielle Welt als das zu erkennen, wofür sie wohl einmal gemeint war:
    Als Erfahrungsraum.
    Als Ausdrucks- und Entwicklungsmöglichkeit…
    .
    Nun. Ich freue mich sehr. Auch die Kommentare haben mich sehr berührt.
    Ja, zu Tränen berührt – Freudentränen!
    Weil sie die Bewegung erkennen lassen, die sich gerade vollzieht…
    Und WIR ALLE sind Teil davon!!!

    Gefällt 3 Personen

  8. Also dieses Essay hatt mich grad vom Hocker gehauen. Wow Thom du bist ein Poet.

    Danke das werde ich wenn du es mir erlaubst weiterverbreiten. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  9. Thom Ram sagt:

    Tänzer 00:42

    Ich hoffe, du hast dir beim Fall vom Hocker keine Beule geholt. Plauderplaudereinlage: Fällt mir mehr und mehr auf, dass ich körperlich doch altere. Von wegen vom Hocker fallen. Im Militärdienst, vor gefühlt 1000 Jahren, da war mir kein Problem, mit Helm und Gewehr einen Hang runter zu hechten, Rolle oder Rollen zu machen, heute breche ich mir Knochen schon beim schieren Gedanken daran. Ende Plauderplauder.

    Das Weiterleiten von unveränderten Texten aus meiner Feder bedarf meiner Erlaubnis nicht, es ist frei. Angabe von Autor und Link zum Original wäre menschenfreundlich.

    Liken

  10. Texmex sagt:

    Kleine kabbalistische Aufdröselung des Begriffes „Mensch“:
    In der Sprache derer, die lt. DET von der Anna von Reitz als “ vermin“ – „Ungeziefer, Brut, Gesindel u.a.“ bezeichnet werden, der chaldäischen Kabbala – ist Mensch ANSh, bedeutet, unheilig, unheilbar, krank. So sehen sie uns. Vgl. Eigensicht vs. Fremdsicht.
    Nehmen wir mal an, (((Jene))) hätten aus ihrer Sicht recht. Dann stellt sich die Frage, was hat uns “ unheilig, unheilbar, krank“ gemacht? Es war ja wohl nicht immer so!
    Und das betrifft nicht nur die Deutschen, sondern das gilt weltweit. Es ist die Ernährung. Wir werden darüber manipuliert, denn der ganze Beschiss ist ja nicht auf DACH begrenzt. Nur aus DACH kommt die Lösung des Problems.
    Das führt jetzt hier zu weit, da den meisten die Grundlage für eine fundierte Diskussion fehlt. Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat oder so ähnlich.
    Schönes Wochenende.

    Gefällt 1 Person

  11. Security Scout sagt:

    Zitat: Bricht das Fundament ein, bricht das ganze Gebäude zusammen. Heisst, wenn wir, die wir fast ganz zu unterst in der Pyramide sind, zusammen mit sechs von sieben Milliarden, gar 6,9 von 7 Milliarden, wenn wir das, was von „oben“ initiiert wird,

    Du fragst nach dem fehlenden Link Thom Ram.

    Oben in der Pyramide steht doch, wer das sagen hat. Es sind und waren schon immer die Priester!
    Schon vor 6.000 Jahren haben SIE den Pharao zum König ernannt. Wer steht also höher? Der welcher König
    ist ODER der, welcher einen König zum König ernannt.

    Es kommt hinzu, diese Menschen haben eine sehr, sehr viel „höhere Denkgeschwindigkeit“!
    Sie sind in der Lage sehr weit in die Zukunft, über 1.000 Jahre zu planen.

    Darum sind sie den Eintags-Fliegen überlegen, die nur für ein Menschenalter planen können.
    Das gilt natürlich für BEIDE (positiv,negativ) Seiten.

    Chinesische Priester sehen jetzt bereits sehr klar den Verfall des Westens und den Aufstieg des Ostens.
    Sie sind nicht aggressiv wie der Westen, speziell USA, sondern lassen die Zeit für sich arbeiten.
    Die USA ist wie ein blutender Gorilla welcher immer mehr an Kraft verliert.
    Im Taoismus hält man sich still zurück und wartet, bis der Gegner mehr Kraft verliert.

    Beispielsweise würde es die USA sehr viel Kraft kosten, wenn diese gegen Iran, Nordkorea oder Venezuela vorgeht.
    Dies spielt aber alles China in die Hände.
    Ich spekuliere einfach und sage:
    Was wenn die USA gegen Iran vorgehen, gleichzeitig Venezuela angreifen und dann die Chinesen im südchinesichen Meer
    plötzlich zwei Flugzeugträger-Kampf-Gruppen der USA vernichten???

    Wollen die USA dann auch gegen China vorgehen?
    Die Chinesen sind sehr ruhig und zurück haltend.
    ABER(!!!), im „richtigen Moment“ werden sie dem Feind (USA) angreifen, wenn sie glauben ihn damit vom Sockel des Weltherrschers
    zu stoßen.

    Mein Beispiel kam übrigens von einem chinesichen General, der diese Option aufgeworfen hat.

    Einen (potentiellen) Krieg gegen den Iran sehe ich erst 2020, weil dann Wahlen in den USA sind. Geht Trump gegen den Iran vor,
    wird er die Wahl SICHER gewinnen!!! Das zeigt die Vergangenheit wo ein Präsident praktisch nie abgewählt wurde, wenn das Land
    (USA) im Krieg war.
    Die Wahrscheinlichkeit sehe ich als gering an, denn seit 2016 verfügen die Iraner über russische S300 Raketenabwehr-Systeme.

    Früher brauchte man viele einfache Menschen zum aus-nutzen.
    Roboter, Maschinen werden aber diese Menschen ERSETZEN. Die Mächtigen sind darum nicht mehr auf die einfachen Menschen
    angewiesen, siehe auch Guidestones of Georgia. Nutzlose Esser werden „sozial-verträglich“ entsorgt.

    Die Lösung ist einfach:
    JEDER sollte durch geistiges Training seine eigene Denkgeschwindigkeit erhöhen!
    Nichts anderes machen die Priester.

    Erst einmal anfangen ANASTASIA zu lesen von Wladimir Medre Band 1:

    https://www.amazon.de/s?k=anastasia+wladimir+medre&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss

    Wem das zuviel ist, einfach alles vergessen was ich geschrieben habe und weiter als Personal arbeiten. Danke

    Gefällt 3 Personen

  12. webmax sagt:

    Ach Thom, dass Vergleiche hinken, wissen wir beide.
    Sich daran hochzu ziehen, dass ich die Flacherdler als Vergleich im physikalischen Sinn bemühte, und er geometrisch nicht zur Erhellung des Themas dient, ist billig.. Also nochmal: Kein Flacherdler kann erklären, warum wir im Raum nachweislich von runden Planeten umgeben sind, aber die Erde allein flach srin soll.
    Dein guter Schlaf sei dir natürlich gegönnt. Ich hoffe, dass er auch dir die aErkenntnis bringt, dass ein Konstrukt wie dieser „juristische“ Überbau Person – Mensch überflüssig ist, wie ein Kropf! Es funktioniert doch alles auch so ganz wunderbar.
    Vielleicht gefällt dir dieser Vergleich ja besser:

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    Webi 09:21

    Yepp, der ist sehr hübsch.

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    Scout 08:09

    Alles, was du sagst, ist bedenkenswert.

    Allerdings scheint mir, dass es mir nicht gelungen ist meine Botschaft so zu formulieren, dass sie bei dir ankommen könnte.

    Ich versuche es in Kurzform.

    Es gilt: Es sei Krieg, sagen die dort oben – doch keiner geht hin.

    Bedeutet: Solange Menschen verfälschten Botschaften von Gurus (Kirchenreligionen), Konkurrenzdenken, Mangeldenken unterworfen sind, so lange besorgen sie fleissig, was die dort oben wollen und brauchen.

    So eine genügende Anzahl Menschen herzgesteuert und damit automatisch eigenverantwortlich (und auch Gescheit, das gehört auch dazu) denken und fühlen, so handeln sie so, dass die dort oben ihretwegen Krieg befehlen können, doch eben, keiner geht hin.

    Und die Rede ist nicht nur von Krieg. Die Rede ist von einer jeden Art gegenseitiger Benachteiligung.

    Gefällt 1 Person

  15. webmax sagt:

    Das ist komplett auch meine Auffassung, thom.
    Nur braucht es dafur nicht ein künstlich herbeigeredetes juristisches Konstrukt :“Mensch“ versus „Person“.
    Vielleicht sollte man mal den Erfinder, diesen Xavier Meier durchleuchten… Seine Pseudo-Thesen sind in keiner Weise wissenschaftlich untermauert

    Liken

  16. webmax sagt:

    Hier dieser Blödsinn in Reinkultur:

    Bis auf die ersten beiden Beispiele Bäcker und Fernseher ist der Rest komplett unwahr und bewusst falsch interpretiert, darüber hinaus beleidigend. Ein Personalausweis ist kein Vertrag (sonst mußte er ja nach deren Definition PersonalVERTRAG heißen), sondern eine Hilfe zur Identitätsfeststellung. Die Unterschrift – und auch das Foto – dient einem eventuell erforderlichen Schriftvergleich.

    Liken

  17. Security Scout sagt:

    So eine genügende Anzahl Menschen herzgesteuert und damit automatisch eigenverantwortlich (und auch Gescheit, das gehört auch dazu) denken und fühlen, so handeln sie so, dass die dort oben ihretwegen Krieg befehlen können, doch eben, keiner geht hin

    Das sind sehr schöne Worte ABER für mich nur eine Fiktion. Die Realität sieht so aus, daß 99% der Menschen in Deutschland entweder obrigkeitshörig ist, oder aus Bequemlichkeit, Feigheit immer der Obrigkeit gehorchen werden.
    Selbstverständlich nörgelt und meckert die Masse ABER zu eigenständigem handeln ist diese Masse noch sehr weit entfernt.

    Es ist wie ein Huhn in einem geldenen Käfig. Man kann die Tür öffnen aber der Vogel wird den Käfig nicht verlassen. Selbst wenn er den
    Käfig verlässt, wird er immer zurück kommen.

    DAS sind die Hühner welche den Kopf nach unten halten und die Körner auf dem Boden aufpicken.

    WIR sind Adler Thom Ram und kreisen am Himmel.

    99% Hühner
    1% Adler

    Ja, auch die Hühner haben die Chance nach sehr vielen Inkarnationen als Adler geboren zu werden.
    Sprechen Wir darüber wieder in 6.000 Jahren.

    Stand heute ist:
    Für die Masse ist das Leben wichtiger als die Freiheit, darum nennt man sie Sklaven/Personal.
    Für den Herren, Freien ist die Freiheit wichtiger als das Leben.
    Gilt natürlich für Männer und Frauen.

    Gefällt 3 Personen

  18. britta sagt:

    Lieber Thom Ram,

    Dein Essay ist in der Kürze eine gelungene Zusammenfassung von dem was man im Netz am häufigsten über Person und Mensch finden kann. Um nicht in der Tiefe dieses „Theaters“ zu verharren wäre ein Jeder gut beraten dieses „Thema“ nur zur Kenntnis zu nehmen.
    Sicherlich kann ich Einwände wie der des Webmax auch verstehen.
    Er schreibt das Mensch/Person bereits eins sind. Richtig! So hat man es einfach mal umgemohdelt. Ich erinnere mich an eine Aussage eines Politdarstellers der da sagte das es ihn nicht interessiere ob Mensch oder Person-das wäre ein und das selbe. Wer das war? …weiß ich nicht mehr – war unbedeutend aus welchem Mund es entschlüpfte.
    Jedoch genau da sind alle Thesen des Xavier vor den öffentlichen Stellen gegenstandslos geworden.
    Ich betrachte diese Thematik mit welcher ich mich auch über viele Jahre beschäftigt habe als gelungene Ab-lenkung.Jeder der da mal reingeschnuppert hat denkt vielleicht später mal an die rote und die blaue Pille aus der Triologie Matrix und fragt sich selbst warum man nicht die andere Pille geschluckt hat.
    Das ist jedoch was im Busche ist ergibt sich bereits aus Überlieferungen von Historikern (z.B Platon).

    Viele Hinweise deuten darauf, daß aus dem deutschsprachigen Raum die Wende kommen soll, worauf auch Texmex 12/05/2019 um 07:15 hingedeutete. Da habe ich auch einiges gelesen. Es geht dabei um den 13ten Stamm und den Esausegen.
    Dazu kann ich aber nichts sagen weil ich es selber nicht recherchiert habe und auch niemals sicher kann ob diese Recherchen auf echten Überlieferungen stammen oder ob es wieder eine Ab-lenkung/Spaltung sein soll. Ich war nicht dabei als diese Texte geschrieben worden und falls doch fehlt mir jedwede Erinnerung daran.

    Und zum Webmax letzten Absatz:
    Ein Personalausweis ist kein Vertrag (sonst mußte er ja nach deren Definition PersonalVERTRAG heißen), sondern eine Hilfe zur Identitätsfeststellung. Die Unterschrift – und auch das Foto – dient einem eventuell erforderlichen Schriftvergleich.
    -Ein Mensch authentifiziert sich. Eine Person wird identifiziert (=2)
    -Perso, wer glaubt das er/sie das sei auf dem Bildchen, hat sich somit bereits versachlicht. Also ich bin das Bildauf der Plastekarte sicherlich nicht, denn ich habe meinen Perso noch nicht selbstständig agieren gesehen.
    – wieso unterschreibt der Empfänger eigentlich auf dem guten „Stück“? Sollte da nicht ein anderer Schriftzug drauf sein wenn es sich um einen angeblichen Schriftvergleich handeln soll?
    Meine Unterschrift hat sich seit meinem 1ten Perso immer verändert. Na wird immer noch niemand stutzig??? Und warum die lateinische Ausführung? Wir haben doch die deutsche Schrift, diese habe ich noch in der Schule gelernt.

    Diese Schrift sah für mich eindeutig besser aus, hatte etwas Runenhaftiges an sich. Und….sie konnte nicht geklirrt werden!!!!

    Für mich- so denke ich- als dieses Thema in mein Leben traf, sollte mein Bewusstsein für andere Dinge „eben über das System“ geschärft werden. Ein Umweg/Ablenkung des Systembüttels diente nur dazu die Hirnhälften zusammen zu bringen um für andere wesentliche Themen das Bewusstsein zu schärfen.

    HG
    britta

    Gefällt 3 Personen

  19. Leser sagt:

    Werde Pharao!

    Liken

  20. lotse sagt:

    Obwohl das Thema ja an sich lohnenswert ist,
    möchte ich mich kurz fassen. Die folgenden Worte
    sind keine Meinungen, sondern Erfahrungen.

    Generell lohnt es sich, sich mit dem Thema zu befassen.
    Unbedingt. Leider gibt es auf der Schiene sehr viele
    Infoquellen, die den Kern der „Sache“ verwässern
    oder falsche Wegweiser setzen.

    Das Ganze hat einen tief spirituellen Hintergrund.
    Es geht um ganz andere Erkenntnisprozesse, als es anfänglich scheint.
    Natürlich kann ich auch viele Kommentatoren hier verstehen,
    den dieser Punkt ist für die Meisten der Startpunkt, ich kenne das sehr gut.
    Die Art und Weise, wie Mancher allerdings hier seine „Weisheiten“
    von sich gibt, lässt mitunter erkennen, wie perfekt dieses
    System funktioniert: Gefangen sein, ohne es zu bemerken.

    Das grenzt mit seinen Wertungen oft schon an Geschmacklosigkeit.
    Oder um es anders zu formulieren, die Meisten hier reden und urteilen
    über ein Thema, wovon sie deutlich erkennbar keine Ahnung haben.
    Wobei hier webmax besonders deutlich durch Unwissenheit „in Erscheinung“ tritt,
    vor Jahren hatte ich Selbst die gleiche „Meinung“, aber eine andere Denkweise.
    Ein Kabarettist hat es mal so formuliert:
    Wie die Eunuchen, immer ganz nahe dran und genau wissen, wie es geht.

    Danke thom, daß Du dem Thema Beachtung schenkst….und ein Gruß vom lotse

    Gefällt 2 Personen

  21. Thom Ram sagt:

    Webi 13:51

    Danke für das Einstellen der meines Erachtens träfen Zusammenfassung, was Mensch damit eingeht, wenn er per Unterschrift ja sagt zum Personalausweis.

    Du darfst das alles gerne für Unsinn halten. Wart’s ab, bis du mal vor Gericht musst (was ich dir nicht wünsche). Du wirst über die you Rist ik staunen. Willkür ist sanft ausgedrückt.

    Liken

  22. Thom Ram sagt:

    Lotse 16:28

    Deine Worte spiegeln meine Gedanken.

    Ich meine, das, was ich als missing Link bezeichne, also das „wie zum Teufel kommen Menschen dazu, gegen ihre göttliche Natur zu handeln“ zu durchschauen.

    Eine Detailfrage ist mir nicht geklärt. Ob die ganz ganz oben so ticken, wie ich annehme, dass sie es tun, da bin ich mir nicht ganz sicher.

    Die ganz grosse Frage kann ich mittels Verstand nicht ausleuchten. Du hast es benannt: Das Ganze hat spirituellen Hintergrund. Ich weiss nicht, ob es eine treffendere Formulierung gibt, mir fällt keine zu.

    Auffällig ist, dass Menschen, welche das Riesenspiel (dual betrachtet: die Gigatragödie) durchschauen, indes aber in sich weitgehend aufgeräumt haben, ihre eigenen Mechanismen und Prägungen erkannt und akzeptiert haben, ihre Talente kreativ spielen lassen, dass solche Menschen von Vertrauen getragen werden, auch dann, wenn sie immer wieder mit Tragödien konfrontiert sind. Sie sind nicht übermenschlich, werden auch immer wieder mal von Trauer oder Zorn erfasst, doch schnell erkennen sie die Unsinnigkeit solcher Emotionen und können leise lächeln.

    Ja. Die ganz grosse Frage, platt ausgedrückt: Was soll das Ganze eigentlich…

    …die Antwort darauf lässt sich nicht verstehen. Sie lässt sich erfühlen.

    Ich danke dir für deinen Einwurf, Lotse.

    Gefällt 2 Personen

  23. Thom Ram sagt:

    Britta 14:50

    Ja. Ablenkung vom Wesentlichen ist der Blasch mit „ich sei nicht Mensch, sondern Person“ auch, unbedingt, ich pflichte dir bei.

    Doch gehst du einig mit mir, wenn ich sage, dass der Blasch stattfindet real, dass also bestimmte Leute wahrhaftig dich und mich als Ware betrachten.

    Aus meiner Sicht ist der Blasch EINER VON VIELEN installierten Hebeln, um die Welttragödie am Laufen zu halten und voranzutreiben.

    Was ist denn das Wesentliche? Ich versuche noch und nöcher, es klar darzustellen. Das Wesentliche ist, dass der einzelne Mensch seine angelegten und eingedrückten Programme (Verhaltensmuster) erkennt, sie freundlich integriert in sein Gesamtes, womit sie immer noch existieren aber nicht mehr dominieren.
    Ich kann so zusammenfassen: Das Ego muss durchschaut und freundlich als Tatsache aktzeptiert werden. Danach merkt Mensch, erst schwerfällig, mit Uebung immer schneller, wenn das Ego (die Verhaltensmuster) das Steuer übernehmen will, kann es (das Ego) beruhigen und im Idealfalle herzgesteuert klug und gescheit handeln.

    Gefällt 3 Personen

  24. Thom Ram sagt:

    Leser 16:25

    Es würde der Uebersichtlichkeit dienen, wolltest du die Mühe aufwänden, zu sagen, wen du meinst.

    Liken

  25. Thom Ram sagt:

    Scout 14:12

    So wie du es beschreibst, so sieht es aus.

    Es hilft indessen nicht, wenn sich Adler darüber beschweren, dass Hühner ihrer Hühnerrolle verhaftet, und nicht merken wollen, dass sie eigentlich Adler sind.

    Mein Motto ist: Informationsblätter abwerfen, im Sinne von, sag ich mal auf die Schnelle: „Liebes Huhn, ist es so erbaulich, immer nach unten zu schauen beim Fressen? Schau mal nach oben. Ja, das kannst du auch.“
    🙂

    Liken

  26. Pieter sagt:

    Thom Ram
    12/05/2019 um 17:07
    Thom, ich kann Dir nur zustimmen, vor allem dem Absatz :“Auffällig ist, dass usw. „.
    Genau das sind Erfahrungen die ich bei der Bewältigung meiner verschiedenen persönlichen Miseren gemacht habe.
    Und zur Beantwortung der Frage „Was soll das ganze, hab ich eine passende Erklärung.
    All dies ist eine, von vielen, Methoden unseren Gedankenapparat mit relativ unwichtigen Dingen gefangen zu halten um ihn davon abzuhalten sich mit wirklich wichtigen Problemen zu beschäftigen.
    Sieh nur welchen Energieaufwand dieser Strang ausgelöst hat, verwertbares Ergebnis (für die Allgemeinheit) gleich null.
    Es fällt für mich unter die Rubrik Mindkontroll.

    Gefällt 1 Person

  27. Angela sagt:

    @ Pieter

    Zitat: „…. Sieh nur welchen Energieaufwand dieser Strang ausgelöst hat, verwertbares Ergebnis (für die Allgemeinheit) gleich null. ..“

    Na, da habe ich ja den passenden Beitrag dazu geschrieben….. .D https://bumibahagia.com/2019/05/12/aufmerksamkeit-ist-energie/

    Lg A n g e l a

    Liken

  28. Thom Ram sagt:

    Pieter 17:47

    Ich habe mich offenbar nicht klar genug ausgedrückt.

    Mit „das Ganze“ meinte ich das gesamte Erdengeschehen seit Menschengedenken.

    Der Blasch „Person versus Mensch“, der ist per Verstand schnell erfasst. Er ist lediglich einer von sehr vielen von den Raffinierten dort oben installierten Systemmechanismen. Vatikan und co. spielen dabei die Rolle der Oberverwaltung, genau betrachtet sind auch die „ganz weit oben, aber nicht zuoberst“ also Papst und so die armseligsten Marionetten.

    Und die ganz ganz oben? Erst recht! Steinintelligent, gerissen, dass man nur den Hut ziehen kann, aber zutiefst unbewusst.

    Gefällt 1 Person

  29. Pieter sagt:

    Angela
    12/05/2019 um 17:52
    Ja Angela, hast Du, ist mir auch sofort dazu bewusst geworden. Sich mit schönen Dingen beschäftiugen, vornehmlich mit Natur,das ist es.

    Gefällt 1 Person

  30. Pieter sagt:

    Thom Ram
    12/05/2019 um 18:04
    Hast recht Thom, hab mich auf die Diskussionsthematik bezogen.
    Das Ganze,… Geschehen..?. für mich ein Laborexperiment mit viiiel Unterhaltungswert für eine höhere Macht ( vielleicht Luziver ? weil irgendwie pervers ?)

    Liken

  31. Thom Ram sagt:

    Pieter 18:20

    Habe so sehr weise Antwort verfasst, falsch geklickt und abb inn Off damit.

    Kürzestfassung. Per Verstand raffe ich nicht, was das gesamte Erdengeschehen soll. Krachte auch Goethes Faustus dran, hart. (Ich denke wohl, dass Goethe Faustus vorschob, in Wahrheit sich selber, Goethe, darstellend)

    Um das Irrwirrunglaublich kompliziert querbeet verwobene Geschehen auf unserem heiligen Planeten auf die Spur zu kommen, ist Verstand als Werkzeug ungeeignet.
    Hineingehen. Hineintauchen. Sich hineinbegeben.
    Nicht per Gebrauchsanweisung verständlich zu machen, das. Ich bin. Alles ist. Alles webt Teppiche nach allgemein gültigen Regeln. Diese Regeln lassen sich ändern, es sei denn, ich erinnere mich Meiner.

    Klingt abgefahren. Kann es nicht angefahrener ausdrücken.
    LoL.

    Gefällt 1 Person

  32. Texmex sagt:

    @britta
    Vielleicht hilft Dir da Arthur Köstlers „Der 13. Stamm“ auf die Sprünge.

    Findet sich bei archive.org, gratis aber nicht umsonst.
    Außerdem könnte Dirk Schröders Seite tikkun.ch im blog etwas an Hinweisen bringen.
    Je nach dem, wie weit Du einsteigen willst.

    Liken

  33. DET sagt:

    @ Thom Ram
    12/05/2019 UM 20:49

    Beachte Fausts Vermächtnis, das da lautet:
    „… Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich es erobern muss…“ !

    Da ist eigentlich alles ausgedrückt, worauf es ankömmt.

    Ich bin auch gern in der Natur, um mich zu erholen und Energie zu tanken, wie es die Angela schreibt,
    aber dies gilt für das Individuum;….. da wird keines von den Problemen durch die Menschen gelöst.
    Denke nur mal an die gravierende Umweltverschmutzung, die Chemtrails, Pädophilie, Menschenhandel,
    ständige Kriege usw.,…wo kommt das alles her ? Warum gibt es das heute noch, obwohl wir ja so
    fortschrittlich sind ???

    Thom, Du hast oben in deinen Kommentaren irgendwo nach dem fehlenden Link gefragt, ….. nun,
    ich möchte Dich hier auf etwas aufmerksam machen, was der fehlende Link sein könnte.

    Ich habe gestern auf den Blog von Bradley Stoltman hingewiesen, … der Wahrheitsliebende aus Kansas,
    und ich habe nicht den Eindruck, dass er Blödsinn schreibt, auch wenn das Folgende sich so liest !

    Bradley hat sich nicht nur sein ganzes Leben mit solchen Fragen beschäftigt, sondern er ist auch im Kontakt
    mit einem Aussteiger aus der Illuminaten-Szene, mit dem Namen „Shane Bales“, der vor 4 Jahren einen
    Blog betrieb, als er sich aus dem Illuminaten- Milieu verabschiedete und dort einige Dinge zur Sprache brachte,
    die für uns unbegreiflich sind.
    Dieser „Shane Bales“ tritt in diesem, (seinen ) Blog unter dem Namen „Ruiner“ auf. Hier ist der Link dazu:
    http://theruiner777.blogspot.com/2015/06/the-change-one.html
    und in einem Interview das er mal gab,… er meidet sonst die Öffentlichkeit, erklärt er auch seine Abstammung.
    Hier der Link dazu: https://lovetruthsite.wordpress.com/2019/03/17/video-interview-between-jay-and-shane-aka-the-ruiner/
    Kurz gesagt: Er stammt aus einer der 13 Blutlinien, wo wir denken, dass es die Spitze der Macht-Pyramide wäre
    und er wollte aus diesem Milieu raus.

    Das was er uns vermittelt, ist, das die pyramidale Machtstruktur bei den 13 Blutlinien nicht endet, sondern, dass es
    da immer Entitäten gibt, die darüber sind.
    So werden diese Blutlinien durch, er nannte es “ Covens“ kontrolliert, das sind Gruppen von 3 … ca 100 Leuten,
    bewandert in okkulten Ritualen. Es soll 21 dieser „Covens“ geben und jeder „Coven“ soll zu einem von den
    21 „Parents“ gehören, die die Entscheidungsträger für das sind, was hier auf dem Planeten Erde passiert.
    Alle Ereignisse, wie z.B. Kriege, größere Änderungen in Machtstrukturen usw. entscheiden sie.
    Die „Parents“ wiederum, das sollen Leute im Äußeren wie Du und ich sein, haben aber eine andere DNA
    und sollen über Wissen verfügen, wie die Lebensspanne bis auf 13 000 Jahre verlängert werden kann.

    Die „Parents“, er kennt einige davon, sollen im Auftrage der „Dracos“ = Annunakis handeln, die sich gegenwärtig
    nicht auf der Erde aufhalten.

    Ich weiß, dass das starker Tobak ist, was ich hier geschrieben habe, aber wenn man den Blog gelesen hat
    werden einem Zusammenhänge klar, die sich zum politischen Geschehen nicht anders erklären lassen.

    Gefällt 1 Person

  34. Thom Ram sagt:

    Lieber DET 22:49,

    du denkst vielleicht, dass mich diese deine Eröffnungen in irgend einer weise erstaunen, gar befremden können sollten?
    Nö.

    Und ich schätze, dass es dabei mindestens 50% der bb Leser so ergeht wie mir: Grundsätzlich bekannt. Wer auch immer die Vordenker sind, wer die Vorvordenker, wer die Vorvorvordenker, es ist von geringem Interesse, ob sie insektoid sich allenfalls manifestieren, ob robotoid, ob als kichernde Kugeln oder wie immer auch…hinter dem Gesamten ist Geist.

    Den zu erforschen setzt voraus, den Verstand um Ruhe bitten und auf „Entdecker“ umzuschalten. Dieser Entdecker hat mit unserer Gefühlswelt und unserer Intuition stringente Verbindungen und Vereinbarungen.

    Goethe:“Und wenn ihr’s nicht erfühlt, ihr werdet’s nicht erhaschen.“
    Das ist nun mal so.

    Gefällt 3 Personen

  35. webmax sagt:

    @Britta
    Identifizieren, Identität
    spätlateinisch identitas, zu lateinisch idem = derselbe
    Wir müssen aufpassen, nicht Wortklauberei zu betreiben.

    @thom 16.54
    Was bedeutet „träfen“? Zutreffendes?
    OT:Gerichtserfahrung habe ich reichlich, danke.Von der Scheidung (Dauer fünf Jahre) bis zu Verurteiung als Unschuldiger und Freispruch als Schuldiger in Verkehrssachen. Heute weiß ich, dass Richter Akten erst in der Verhandlung lesen und explizit auf relevanten schriftlichen Vortrag der Gegenseite erst hingewiesen werden müssen, wenn es denn als erheblich gewertet werden soll. Ein Anwalt leistet das kaum, deshalb ist persönliche (hahahihihahaha) Anwesenheit stets von entscheidendem Vorteil!

    @All
    Bisher hat niemand den Sinn dieser behaupteten Trennung von Mensch und Person hier belegen können. Er ist rein technisch und zudem in verschiedenen Sprachen mit leicht abweichender Bedeutung versehen.

    @thom
    Mein Verstand reicht aus, den „Sinn des Lebens“ zu erfassen. Das große Vorbild Natur – der wir angehören – reicht dazu aus.
    Trotzdem gibt es Wunder wie z.B. den Autisten, der nach einem kurzen Helicopter-Flug über Londons City diese zeichnerisch mit allen (!) Details mit stinkender Fensterzahl unzähliger Häuser und offenen Fenster exakt wiedergeben konnte.Woww! würde Dustin Hoffman als im Film gesperrter Casino-Pokergenie dazu sagen…
    https://news.nationalgeographic.com/2017/04/autism-artist-stephen-wiltshire-cities-genius/

    Liken

  36. webmax sagt:

    Liken

  37. Besucherin sagt:

    webmax

    „@All
    Bisher hat niemand den Sinn dieser behaupteten Trennung von Mensch und Person hier belegen können. Er ist rein technisch und zudem in verschiedenen Sprachen mit leicht abweichender Bedeutung versehen.“

    Der Ursprung soll im britischen Seerecht liegen, die Seeleute waren oft lange weg, und in dieser Zeit wurden ihre Angelegenheiten treuhändisch vom Staat verwaltet. Wenn er sich länger als 7 Jahre nicht als lebend zurück meldete, galt er als tot, seine Habe wurde an die Erben verteilt oder einbehalten, so es keine gab. Das soll nicht unbedingt nur nachteilig gewesen sein, Witwe und Kinder hätten ihre Ansprüche oft gar nicht durchsetzen können, wenn für Jahre der Lohn ausständig war.

    Der Trick soll 1933 auf die USA ausgedehnt worden sein, als der Staat pleite war und die Banken die Steuerleistungen der Bürger verpfändet haben wollten, die Bürger wurden zum werthaltigen Pfand, angeblich im Wert des Geburtsgewichts in Gold, damals. Dabei kameben dieses Seerecht zur Anwendung.

    Angeblich soll es so sein, dass mit der Geburtsurkunde ein Kind quasi treuhändisch dem Staat unterstellt wird, und wenn das nicht innerhalb 7 Jahre widerrufen wird, verwaltet deine Angelegenheiten der Staat.

    Wie immer, es hat bisher noch niemand offenbart, nach welchem Recht es eine „pro – Kopf – Verschuldung“ geben kann, er für Schulden haftet, die er nicht gemacht hat und auch keinen Einfluß drauf hatte. Das spricht eben schon sehr dafür, dass da in irgend einer Form eine Rechtsgrundlage geschaffen wurde – man weiß halt nix davon.

    Freeman Joe Kreissl, unser Urgestein, will ja herausgefunden haben, dass nach seinem Austritt aus der Republik Österreich die Kirche zur Obsorge über sein Wohlergehen verpflichtet ist, und hat sie mal an ihre Pflichten erinnert, der Bischof hat sogar zurückgeschrieben. Der Joe hat das inzwischen für sich erledigt, widmet sich inzwischen wieder anderem.

    Gefällt 1 Person

  38. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  39. Mujo sagt:

    In jeden Huhn steckt auch ein Adler. Mensch, vergiss das nie.

    Gefällt 2 Personen

  40. MENSCH sagt:

    Besucherin
    13/05/2019 UM 02:09

    Ich bin hier nur ganz kurz zu Gast, aber da sich kein anderer dieser eklatanten Unaufmerksamkeit annimmt, einige Worte zur Klärung:

    Tausendfach beschrieben und erklärt hier 1001:

    Mensch ist ein natürlich (durch Natur / Gott, wie man es auch sonst nennt) erschaffenes Wesen. Körper, Geist, Seele.
    Dieser Mensch will spielen und erschafft sich eine Spielfigur (Avatar / Platzhalter) die:

    Person (Vor- und Familienname, verziert mit „Wohnhaft“, Titeln, „Ämtern“, Berufen, usw.)

    Die Natur erschafft keine Personen, daher kann es auch keine „natürlichen“ Personen geben. Hier ist der entscheidende Betrug, die Verschleierung des Seins.

    Ich BIN Mensch und SPIELE Person!
    Was ich spiele kann ich jederzeit ändern, was ich BIN kann nur durch Zerstörung und Neuerschaffung der gesamten Substanz geändert werden.

    Die „Offenbarung“ erübrigt sich in Gänze, oder ist der Begriff „STAATSBÜRGER“ in irgend einer Weise misszuverstehen. Der, der für den „Staat“ bürgt. Zu diesem „Staatsbürger“ wird man durch seine allerliebsten Eltern per Geburtsurkunde. Die muss nämlich beantragt werden, keiner wird gezwungen. Was soll denn falsch daran sein, die Schulden des „Staates“ auf seine Bürger zu verteilen? Wenigstens auf die mit Personalausweis oder Reisepass (Ü 16), denn die taten es wissentlich!

    Wer solcherlei nicht weiß, der will es gar nicht wissen, vergessen die Unterschrift im Bürgerbüro!?

    Der ganze „Spaß“ steht schon in der Bibel : Offenbarung des Johannes 13 …

    und zeitgemäß:
    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2017/03/25/harmageddon-2017/

    Und der Joe, wer sich Mensch nennt und beim Papst um Betreuung bittet, der hat viel zu lange in die Sonne geschaut, schwer geblendet.
    Wer als „Freeman“ als freier Man mit Fahrerlaubnis und Reisepass des Staatsbürgers durch die Lande jetet, offenbart … die Mogelpackung!

    Gefällt 2 Personen

  41. webmax sagt:

    Jaja, @MENSCH, is ja gut…

    Alles herbeigesuchter Blödsinn.
    Die „natürliche Person“ z.B. verwendet der Jurist zur Abgrenzung von Firmen ( die von natürlichen Personen betrieben werden),denn die haben auch Rechte.
    So einfach ist das, wenn man die Brille der Subjektivität abnimmt, um die Realität zu erkennen.

    Liken

  42. webmax sagt:

    Besucherin
    13/05/2019 um 02:09
    Danke für den erhellenden Beitrag.
    Ich schätze, Tote wie Lebende bestehen heutzutage nur noch aus Konten.

    Liken

  43. britta sagt:

    Ich denke das Viele hier bereits so einiges gelesen haben was das Thema Mensch/Person angeht. Warum DIE das mit den „Personen“ gemacht/eingeführt haben ergibt sich bereits daraus das Sie wußten das man den „mensch“ (wie dieser wirklich genannt werden kann weiß ich nicht aber „Mensch“ ist wohl auch nicht das korrekte Wort) nicht belangen kann/darf.

    Dazu brauchte es eine „tote Sache“. Im Grunde sehr gut ausgedacht das Ganze.

    Wenn man sich auf ein Spielfeld begibt sollte man alle Regeln des Spieles kennen bzw. sollten die Regeln für jeden Spieler offen gelegt sein. Das ist jedoch im System nicht so.
    In einem Kommentar wurde geschrieben das man ja keinen Paß/Geburtsurkunde unterschreiben braucht-es wäre ja kein Zwang. Naja, in dem Moment vielleicht nicht…der Zwang kommt dann später mit einer Ordnungswidrigkeit weil man nicht unterschreiben will.

    Ich schrieb es bereits….wer aus dem Sytem heraus will hat keine Möglichkeit mehr sich des Systems zu bedienen. Will man jedoch in ferne Länder reisen braucht es einen Reisepaß, will man selbst ein Kfz anmelden braucht es einen Perso ect.
    Es sei den Jemand ist ein Künstler und kann sich einen identischen selbst basteln…was evtl. aber bemerkt werden könnte und dann ist man auf dem Radar.
    Also dieses Sytem ist insoweit recht gut aufgebaut wenn es mit rechten Dingen zugehn würde, was es aber nicht tut.
    Alle Systeme die durch Hierachien aufgebaut sind/werden sind meiner Erkenntnis nach schlecht/marode. Evtl. wurden diese Systeme ja auch nur für den Schlafmichel erdacht und man konnte eben nicht voraussehen das wenige davon erfahren und es in dieser Zeit im Netz publizieren.

    Für mich ist das Thema schon etwas länger beendet, denn die Reise in diesen Kaninchenbau dauert länger als unser momentan zu erreichendes Alter. Ich brauche es auch nicht zu wissen was sich da für Entinitäten UNSAGBARES ausgedacht haben und welche Zusammenhänge da sonst noch wo bestehen. Ich durfte meine Erfahrungen ja schon machen und habe die Reißleine gezogen. (Bereits in einem anderen Thema beschrieben)

    Sehr bewusst lese ich Artikel von Dieter Broers, die für mich sehr stimmig sind. Andere Blogs empfehle ich nicht weil ich die Aufmerksamkeit anderer nicht lenken kann/darf/will.
    Ich kann es auch nur schätzen wieviel Seiten im Netz ich bereits gelesen habe-von 15.000-20.000-vielleicht mehr , vielleicht weniger. Ich habe die Texte zur Kenntnis genommen aber diese nicht zu meiner Wahrheit gemacht. In jedem Text fliesst eine Energie – die des Schreibers. Kenne ich den Schreiber? Nö. Kenne ich seine Überzeugung? Nö. War ich bei ihm als er seine Gedanken zu Worten formulierte und diese auf das Papier brachte? Nö. Weiß ich wer ihm seine „Eingebung“ verpasste? Nö.
    So kann es mit dem NÖ immer weitergehen.
    Was ich damit sagen möchte ist, daß es immer nur die Wahrheit des Schreibers ist. Eigene Wahrheit kommt von selbst als Geistesblitz hervor, wobei man auch dort vorsichtig sein sollte…man weiß ja nie von wem/wo diese Energie als Idee herkommt.
    Denn im voraus zu denken was mit einer Idee/Text/Sonstiges gemacht werden kann/wird ….. immer abwägen und soweit wie möglich voraus schauen.

    HG
    britta

    Gefällt 1 Person

  44. Mujo sagt:

    @ britta

    “ In jedem Text fliesst eine Energie – die des Schreibers. Kenne ich den Schreiber? Nö. Kenne ich seine Überzeugung? Nö. War ich bei ihm als er seine Gedanken zu Worten formulierte und diese auf das Papier brachte? Nö. Weiß ich wer ihm seine „Eingebung“ verpasste? Nö.“

    Ja, Richtig, aber auch die Energie aller Leser und vor allem die die sich dazu äußern. Man nennt es auch eine Symbiose. Daraus ensteht Wachstumspotenzial für alle Beteiligten. Und dabei Verändert sich auch die Energie und Gedanken des Schreibers. Darum stimmt auch die Aussage nicht es sei immer nur die Wahrheit des Schreibers. Und wenn es nicht mehr mit meinen Basiswesen übereinstimmt, bin ich eben wo anders wo es passt. Jeder findet sein Refugium wo er sich Wohlfühlt und das ist doch ok. Ich kann als beispiel mit Dieter Broers nichts mehr Anfangen, hab früher einiges gelesen, heute spricht er mich nicht an. In ein Paar Jahren kann es wieder anders sein. Man sucht sich immer seinen eigenen Entwicklungsweg, zumindest die bewussten. Nur Schafe Folgen der Masse.

    Liken

  45. Texmex sagt:

    @britta
    Dafür, dass Du Deiner Meinung nach “ die Reissleine gezogen hast“, bist Du aber emotional sehr engagiert. Nix für ungut.

    Liken

  46. webmax sagt:

    Viel Halbwissen wird hier als Beweis verkündet.
    Beispiel Reisepass/ Ausweis : Beides wird bei der Behörde unterschriftlich beantragt und mit den Meldedaten abgeglichen. Der Antrag ist zu bezahlen und zu unterschreiben.
    Genau diese Unterschrift findet sich später ins Dokument (plastic Card) „kopiert“ wieder.

    Systeme ab einer bestimmten Größer (ab Kleinfamilie) m ü s s s n hierarchisch aufgebaut sein, damit sie funktionieren. Wie weltfremd ist es, das anzuzweifeln?

    @Lotse 16.28
    Du beschreibst den Blog mit klaren Worten, seltsamer Weise empfinde ich genauso.
    Allerdings ist mein Fazit, dass einer von uns beiden das Thema verfehlt und zwar drastisch.

    Natürlich lässt sich im philosophischen Sinne eine Dualität des Menschen feststellen, ein natürlich geborener und zu Hilfszwecken ein verwalteter.
    Aber mit Ach und Krach für Letzteres eine finanziell-kaufmännische Motivation für Letzteren herstellen zu wollen, ist lächerlich. Da reicht wie früher im Knast ein „P“ auf dem Rücken.
    Denn in der Hierarchie gefangene sind wir ja tatsächlich (sonst funzt es nicht, wenn alle ihr eigener Häuptling ein wollen, statt Indianer).

    Aber der nicht nur mögliche, sondern tatsächlich immer sichtbarere Mißbrauch ist es, der mich umtreibt. Nicht als Eunuch, sondern als Kant mit etwas Castro.

    Liken

  47. makieken sagt:

    @webmax 23:19

    Kannst ja mal in den Ausweis Deiner Person schauen, ob wenigstens dort die Regularien des §5 Abs.2 Nr. 1 PAuswG – Familienname und Geburtsname – eingehalten wurden. Vermutlich wurde aber auch bei Dir die „Familie“ gestrichen und auf „Name“ reduziert. Die Legaldefinition zum Namen findet sich in § 17 Abs. 1 HGB: „Die Firma eines Kaufmanns ist der Name, unter dem er seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.“ (~o~)

    Gefällt 1 Person

  48. webmax sagt:

    makieken
    Habe gekiekt. Und? Da steht Name Vorname. Vielleicht bald noch Doppelname…
    Für die Herkunft haben vernünftige Menschen ein Stammbuch, manche Stammbaum oder Ahnentafel.
    Firmennamen sind eine andere Baustelle, dein Zitat ist nicht hilfreich.
    Was sagt mir das?

    Liken

  49. britta sagt:

    Ohje ohje ohje!!
    Für die Kommentatoren meines Textes möchte ich ein paar Sätze nachlegen.

    Ich schreibe nie emotional sondern neutral. Dafür habe ich bereits zuviel Wissen angesammelt als das mein kleiner Mann im Ohr mich noch zu plumpen Emotionen verleiten könnte. Das geht nicht mehr!
    Es erinnert mich nur an die Schwarzkittel die einen auf dieser Schiene greifen wollen. Da kommt nur ein herzliches Gähnen meinerseits herüber. Immer die gleiche Leier. Ohje ohje ohje

    Ein Schreiber schreibt aus seiner Sicht SEINE Wahrheit nieder.
    Es ist vermessen etwas Gegenteiliges behaupten zu wollen. Es ist immer seine Wahrheit auch wenn dann einige Unwahrheiten drin stecken mögen, aus welchem Grund auch immer. Auch solche Kommis bringen mich nicht aus dem Gleichgewicht, denn sowas ist für mich vorschnell und ohne Überlegung in die Tasten gehauen worden. Aber geschmunzelt habe ich schon bei sowas XXX.

    Systeme müssen hierachisch aufgebaut sein. Gilt immer nur für Systeme und dann plötzlich das Elternhaus!! Ohje ohje ohje. Nie was Neues auf was Altem aufbauen. Also mal ganz ehrlich. Es stand doch geschrieben (braucht manch einer evtl. eine Brille um klar erkennen zu können) wie die Hierarchien aufgebaut sind. Da kommen nur die Abnicker-Radfahrer-A..kriecher hin. Sowas funktioniert nicht.
    Und wenn die Geschichte uns eins gelehrt hat, dann ja wohl -wie es nicht funktioniert!!!
    Und was sehe ICH? Immer den selben Kram-nur die Wörter für die einzelnen Konstrukte wurden mal lapidar ausgetauscht oder neu erfunden. Unter Konstrukte fällt alles was man an Wörtern mal eben austauschen/neu erfinden kann. (mal so als Hilfestellung)

    Meine Devise ist : Erst nachdenken, dann reden oder schreiben.

    Und Thom Ram hat ein gutes Essay geschrieben. Kurz-knackig-bündig. Was mich immer wundert, nein nicht wundert sondern staunen läßt -ist, wie so kleine Spaltereien auch auf dieser Seite funktionieren.

    Ich habe nie ein Problem damit wenn mir Jemand aus meinen Gedanken heraus einen Irrläufer aufklärt. Diesen Irrläufer jedoch kann nur ICH allein korrigieren wenn es nach REIFlicher Überlegung durch genaue Darlegung plausibel wird. Und nur ICH werde dann diesen Irrläufer korrigieren durch mein korrigiertes Statement.

    Und all das was ich her nun schreibe ist ohne Ego, einfach nur neutral, ohne Spitzen oder sonstiges.

    HG
    britta

    Gefällt 2 Personen

  50. lotse sagt:

    @webmax 23:19

    vorab – ich kenne Dich nicht und kann nur Deine geschriebenen Worte als Anhaltspunkt für meine
    Gedanken nehmen. Ob Du Dich als Kant oder Castro siehst ist Deine Sache. Ich habe nichts von philosophischer Dualität
    in meinen Worten geschrieben und auch Hierarchien nicht kritisiert. Beim Betrachten meiner Mitmenschen ist mir bewusst,
    daß die Meisten auf eben solche Hierarchien nicht verzichten wollen, weil Andere die Verantwortung übernehmen.
    Allein beim Thema über das hier kommentiert wird, stelle ich mit allem Respekt fest, daß Deine Beiträge erkennen
    lassen, daß Dir dieses Thema nicht vertraut ist. (alternativ wärst Du ein bewusst platzierter Schreiberling- auch möglich).
    Aber das ist auch egal. Du hast Deinen Wissensstand und das ist eben Deine Wahrheit. Und während Einige hier
    sich bemühen ein paar erhellende Impulse einzubringen kommt immer wieder webmax und erklärt allen Anderen
    daß drei minus acht nicht lösbar ist. In der Klasse war ich auch mal. Das habe ich auch mal geglaubt.

    Nun sehe ich es nicht als meine Aufgabe hier Jemanden zu überzeugen oder zu missionieren, deswegen wird
    es auch hiermit enden. Vielleicht ist Dir ein Aha – Erlebnis noch gegönnt. Wünschen würde ich’s Jedem…
    und wenn nicht, hat auch das seine Richtigkeit. An Zufälle glaube ich nicht… liebe Grüße … ein lotse

    Gefällt 1 Person

  51. Mujo sagt:

    @britta

    „Und all das was ich her nun schreibe ist ohne Ego, einfach nur neutral, ohne Spitzen oder sonstiges.“

    Du bringst mich zum Schmunzeln, vielen Dank 😉
    Nicht nur zu diesen Satz, sondern alles andere auch was du in den Text schreibst.
    Sind wir doch ehrlich, dann und wann führen wir unsern Ego immer wieder Gassi. Weil’s wir gerne tun, und weil es gut ist das er ab und zu Wahrgenommen wird. Wären wir nur noch bewusstsein, wäre gähnende Leere hier im Forum.

    Gefällt 2 Personen

  52. Johannes Anunad sagt:

    Mujo
    14/05/2019 um 04:19
    wie zutreffen… finde auch ich… 😉

    Liken

  53. webmax sagt:

    @britta
    Anstatt sich um die Austauschbarkeit von Wortern bei anderen zu sorgen, und damit sarkastisch Beliebigkeit zu unterstellen (?) würde ich mal meinen Schreibstil auf Verständlichkeit überprüfen…
    Denn Kommunikationsregel Nr. 1 lautet: Entscheidend ist nicht, was der Sender sendet, entscheidend ist was beim Empfänger ankommt.

    Liken

  54. webmax sagt:

    @ Lotse
    Sorry, dass ich unter dem auf deinen Kommentar bezogenen Satz nicht deutlicher gemacht habe, dass an @all gerichtet die Kurzform meiner Auffassung zum Thema gemeint war.
    (@all: Auch moge mir bitte niemand unterstellen, dass ich mit Kant und Castro zu vergleichen wäre; es sollte nur eine Tendenz beschreiben)

    @Lotse: Warum nur habe ich das Gefühl, dass du in aller Erhabenheit dem Thema ausweichst? So wirst du deinem Nickname nicht gerecht bzw. beibst den Beweis deiner gelöffelten Weisheit schuldig. Seis drum.

    Liken

  55. Johannes Anunad sagt:

    webmax
    14/05/2019 um 04:36
    ja, ja… etc… pp…
    Max, mal wieder hängst Du in Deinen ganz persönlichen Schleifen und Mustern fest, wie ich sehe…
    Warum also im Glashaus nach Anderen werfen???
    Macht lediglich am Ende Scherben… 😉
    .
    Weiterhin stelle ich ganz allgemein fest, dass durch eine Vielzahl zwischenzeitlicher Kommentare aller möglicher Herkunft die ursprüngliche Intention von Thoms Essay leider tüchtig verbogen wurde.
    So haben wir nun gleich zwei „Rechthaber-Threads“ zum Thema Mensch/Prson laufen… welche sich bestenfalls in Nyancen von Vorangegangenen und denen auf anderen Blogs zum Thema unterscheiden…
    .
    Fazit daher für mich:
    Ermüdend, energiebindend und wenig nützlich…
    Ich klinke mich daher nun aus.

    Liken

  56. webmax sagt:

    Johannes Anunad
    14/05/2019 um 04:47
    Immerhin sind es meine eigenen Muster, lieber Johannes.
    Und ein wenig zu polarisieren bringt doch Salz in die Suppe, oder nicht?

    Ich nehme an, dass man mir hier.das gleiche Recht auf eine eigene Meinung zubilligt wie sich selbst.
    Niemand muss diese teilen, geschweige denn abwerten. „Si tacuisses…“ ist oftmals die bessere Lösung, sagt man.

    Die Amis haben da ein Sprichwort: „Love it, do it – or leave it“
    Du scheinst danach handeln zu wollen.Vaya con Dios, amigo.

    Liken

  57. Mujo sagt:

    Ja, man ist etwas Abgerutscht. Stelle ich auch fest wie Johannes. Ist normalerweise nicht schlimm wenn der inhalt interessant bleibt. Nur gegenseitiges Zähnefletchern wer hier den größeren Schwanzwedel hat wirken befremdlich.

    @Thom

    „Wenn ich Spaghetti Bolognese bestelle, leiste ich Vorschub trüben Lebens von Mastvieh, leiste ich Vorschub schlechter Nutzung des Ackers, leiste ich Vorschub der Weltängsten, weil nämlich das Tier beim Töten Angst, gar Panik hatte. Spaghetti Bolo-Esser? Personensystemförderer.“

    Das ist etwas überspitzt, trifft aber Pudels Kern. Da ich Fleisch noch gerne esse gucke ich das es Bio und soweit ich der Herkunftsnachweis Trauen kann von Bauern ist die Ehtische mindeststandards einhalten. 100 % sicher ist es nur wenn ich Selbstversorger bin. Das liegt aber nicht jeden, weil wir einfach das machen sollten was wir am besten können und die meiste Freude dabei haben.

    Gefällt 1 Person

  58. webmax sagt:

    @ Mujo
    Konsequent nur in der Inkonsequenz – das scheint unser Schicksal zu sein.
    Selbstversorger? Bei bald 8Mrd. Menschen unmöglich. Massenproduktion sei unumgänglich, sagt uns die Industrie – nicht ohne fetten Eigennutz natürlich.
    Dass man dazu Tiere quält und wir am Ende mehr als 20% der Nahrung einfach wegwerfen, ist eine Sauerei.
    Und nochmal: Ca. 80% der Menschheit können sich diese Gedanken im täglichen Überlebenskampf gar nicht leisten.,

    Aber ich bin sicher, der Planet wird mit der Seuche Mensch fertig…

    Liken

  59. Mujo sagt:

    @webmax

    „Selbstversorger? Bei bald 8Mrd. Menschen unmöglich.“

    Nicht unmöglich, nur nicht Sinnvoll. Weil nicht jeder dafür geschaffen ist, und es Furchtbar langweilig wäre wenn es nur Landwirte auf dieser Welt geben würde. Die Vielfalt ist es was ich gerade Liebe auf dieser Erde. Und das geht auch ohne unsere Lebensgrundlage zu Zerstören.

    Aber in einen Punkt hast du Recht, in letzter Konsequenz wird die Erde auch mit den Mensch fertig.
    So wie in den Witz wo sich zwei Planeten treffen und der eine sagt du siehst aber garnicht gut aus was fehlt dir denn ?……ich habe Menschen…..oh, sagt er, das ist nicht so schlimm, das geht auch mal vorbei.

    Liken

  60. britta sagt:

    Warum sollte mein Sein das Ego „Gassi“ führen wenn es bereits erkannt hat das es der Herzkohärenz zuwider läuft. Es erscheint mir das (außer Thom Ram) einige Kommentatoren einen Text nicht auf sich wirken lassen wollen und diesen beim 1ten lesen so empfinden WOLLEN wie die Antworten darauf zu lesen sind.
    Diese Antwort-Reaktionen
    (Und immer wieder diese Haarspalterei….sich wie ein Oberlehrer aufführen …keinerlei Nachfrage wie einer das für sich nachvollziehen kann. Dies ist mein letzter Text zu diesem Thema. Es lohnt sich nicht weiter darauf einzugehen da die Höflichkeitsetiquette bei manchem evtl. bereits im Kindesalter abtrainiert wurde).
    deuten für mich darauf hin das man gerne von sich auf andere schliesst. Damit ist alles geschrieben was es zu sagen gibt über die Qualität diverser Antworten.

    Und wer sich nun unwohl-beleidigt-unverstanden-angekratzt fühlt sollte sich auf seine Gedanken konzentrieren und nachprüfen woher diese urplötzlich herkommen und was diese bewirken sollen.

    Ich sende Herzensgrüße

    Liken

  61. Pieter sagt:

    britta
    14/05/2019 um 14:51
    Hallo britta, Deine Posts lese ich immer gerne, sachlich, präzise und kompetent.
    Es gibt so viele Spielarten von Mensch, angenehme, nicht so angenehme. Lass Dich nicht beirren und schreibe weiterhin. Danke für Deine Mühen.

    Gefällt 1 Person

  62. Thom Ram sagt:

    Freundlicher Hinweis an gute Leser, welche gewisse Kommentare und die Arten des Kommentierens nicht so gut finden…

    Einfach nochmal rauf zum Artikel gehen und danach als Kommentar das einstellen, was dir wichtig scheint, was du ergänzen möchtest, was du vielleicht wohl begründet anders siehst.

    Oder Bezug nehmen auf einen Vorkommentar, welcher dich inspiriert hat.

    🙂

    Gefällt 1 Person

  63. Mujo sagt:

    @britta

    „Warum sollte mein Sein das Ego „Gassi“ führen wenn es bereits erkannt hat das es der Herzkohärenz zuwider läuft.“

    Liebe Britta, du Schreibst dazu, und wie ich sehe Verteidigst du dich. Nur ein Ego tut es.

    Ein reines bewusstsein befasst sich nicht mit sowas, er ist von jeglicher äußerung anderer Unbeeindruckt.
    Es läßt es einfach stehen egal was andere sagen.
    Nur ein Ego nimmt Stellung zu anderen.
    Das ist auch völlig ok, es ist ein gutes Werkzeug das uns bei der Kommunikation hilft, solange wir uns nicht damit Identifizieren.

    Gefällt 1 Person

  64. Texmex sagt:

    @Mujo bzgl.Autarkie
    Vollkommen richtig, es ist auch bei uns nicht das Ziel, vollkommen autark zu sein, wobei das eh erst mal definiert werden müsste. Wir haben weder Erdölfeld noch Raffinerien. Auch bohren wir keine Pipeline an und stehlen das Benzin und den Diesel.
    Es geht darum, den Leuten zu zeigen, dass auch anders gewirtschaftet werden kann, es andere „Patrone“ gibt. Ja, wir sind „Patron“ – Beschützer. Für unser gesamtes Projekt. Wir sind auch nicht rein lebensmitteltechnisch autark. Auch das geht nur schwer, vielleicht am Ende der Kreditlaufzeit, ist für mich nicht wichtig.
    Was wichtig ist, ist, dass das Land besser, fruchtbarer werden muss, dass wir gesunde Lebensmittel haben ( Gerste für unser Brot \Aabek, fertilen Mais, Feigen, Luzerne, Hafer, daraus wieder erstklassige Produkte herstellen\Futterpellets, somit erstklassiges Fleisch produzieren. Unsere Leute vernünftig bezahlen und anständig behandeln, der Schule im Dorf Unterstützung geben, Beispiel geben.
    Nicht missionieren. Und immer darauf hinweisen, dass wir Deutsche sind. Mit allen Konsequenzen.

    Gefällt 3 Personen

  65. Mujo sagt:

    @Texmex

    So habe ich es auch nicht gesehen, ich Unterschreibe alles was du sagst. Ich würde nur die gesamte Lebensmittel Produktion in Bio anlegen, den Menschen und der Natur zur Liebe. So wie vor 100 Jahren, da gabs nichts anderes außer Bio, da war es Normal.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: