bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Aufmerksamkeit ist Energie

Aufmerksamkeit ist Energie

von Angela, 12.05.2019

In unserer Welt gibt es ein unglaublich großes Angebot an Unterhaltung, ein so großes, wie es das zuvor noch nie in der Geschichte der Menschheit gab. Und doch kann man beobachten, dass die Langeweile ständig zunimmt. Kaum ist sie einmal vertrieben, muss ein neues , schnelles, aufregendes Ereignis , was die Aufmerksamkeit für kurze Zeit fesselt, her.

Da scheint doch irgend etwas nicht zu stimmen. Das Gegenteil von Langeweile ist Interesse, nämlich die Aufmerksamkeit, die man einer Sache, einer Tätigkeit oder einer Person schenkt und sich dabei dem Hier und Jetzt zuwendet.

Langeweile entsteht, wenn Aufmerksamkeit und Energie schwinden, oder wir uns in einem Gedanken-Kopfkino bewegen. Viele Menschen müssen sich inzwischen sogar ununterbrochen beschäftigen, mit ihrem Handy, dem Tablet, einem Buch oder Musik aus dem MP3 Player. Sie halten es mit sich selbst nicht einmal 5 Minuten mehr aus. Sich aufzuraffen, etwas Aktives zu tun, dazu reicht ihre Energie nicht mehr.

Je mehr wir unsere Aufmerksamkeit auf viele unterschiedliche und wechselnde Dinge, Ereignisse, Personen und Tätigkeiten richten, ohne ein echtes Interesse daran zu haben, nur um „die Zeit totzuschlagen“, desto schneller vebraucht sich unsere Energie. Dann haben wir keine Kraft mehr, uns auf den Augenblick einzulassen, ihn überhaupt wahrzunehmen.

Dadurch entsteht eine wahre Sucht nach Energie. Manche Menschen fangen an, unkontrolliert zu essen oder wenden sich Aktionen zu, die Andrenalin freisetzen. In beiden Fällen vergewaltigen sie ihren Körper.

Bekämpfen wir also unser Energiedefizit mit Ablenkung, egal womit, wird dadurch die Langeweile nur immer größer werden, worauf wir noch mehr Beschäftigung brauchen, und sei es auch nur in Form von noch mehr Arbeit. Irgendwann lassen sich die Energiezellen dann nicht mehr aufladen, „burnout“, Ausgebranntsein folgt und mit ihm Schmerz, Kummer und Leid.

Schmerz ist immer eine Warnung, bis hierher und nicht weiter. Dann gilt es, mit dem aufzuhören, was man gerade tut. Manchmal hilft nur radikaleres anderes Tun. Das geht am besten, wenn man mit frischer Energie eine Quelle der Freude sucht , die keine Ablenkung darstellt , sondern von echtem Interesse getragen ist.

Es gibt mehrere Wege, sich mit neuer Energie zu versorgen. Alle haben sie unterschiedliche Folgen.

—–Sich mit Energie über die Nahrungsaufnahme zu versorgen hat nur eine kurze Wirkdauer und kann zu einem Essproblem führen.

——Dann gibt es den (negativen) Weg, anderen Menschen Energie zu stehlen. Wenn wir unsere Mitmenschen dazu bringen, uns Aufmerksamkeit zu schenken, sie provozieren , ärgern oder einschüchtern, richten sie ihre Wut oder Ablehnung auf uns und wir bekommen ihre Energie. Ob positiv oder negativ spielt keine Rolle…

—–Wenn wir uns rar und unnahbar machen, laufen die Leute vielleicht hinter uns her , umwerben uns und wir bekommen ebenfalls ihre Energie…

—— Wenn wir anfangen zu jammern und zu klagen, wie schlecht uns das Schicksal behandelt hat, erhalten wir Mitleid und gleichzeitig Energie.

Aber immer sorgen wir dafür, dass andere sich anschließend matt und kraftlos fühlen.

Fragen wir uns doch einmal selbst, wann und wo wir uns kraftlos fühlen, niedergeschlagen sind und uns nicht aufraffen können? Vielleicht sind wir zuvor einem Energieräuber begegnet. Jeder Machtkampf, jede Eifersucht, jeder Neid, jede bewusst herbeigeführte Abhängigkeit von anderen ist eine praktizierte Form dieses Energiediebstahls. Den meisten Menschen geht es um nichts anderes als darum, möglichst viel Energie, – und zwar die Energie der anderen (!) zu bekommen Die Folgen können wir überall beobachten, Scheidung, Mobbing, Hass, Drogensucht, Flucht in die Krankheit und vieles mehr.

Das kann also nicht der richtige Weg sein. Aber es gibt einen dritten Weg, um seine Energien wieder anzuheben.

Achten wir auf die Schönheit, ganz bewusst auf unsere Umgebung und finden wir das Schöne darin.

Dadurch nehmen wir die darin liegende Energie gleichzeitig in uns auf, ohne jemand anderen zu schädigen. Die Schönheit kann sich in der Natur spiegeln, in einem Baum, einer Blume, einem stillen See, einem Sonnenuntergang, einem geliebten Menschen, einem Haustier oder einem Kunstwerk. Schönheit ist überall zu finden, wenn man sich dafür öffnet.

Sich auf das Schöne zu konzentrieren, die darin liegende Kraft einzuatmen wird uns sofort zu unserer eigenen Kraft und Stärke führen , unsere wirklichen Interessen bündeln und ablenkende Ereignisse werden dann keine Anziehungskraft mehr für uns besitzen.

Angela


28 Kommentare

  1. Mica sagt:

    Ein wichtiger Beitrag, als ob die Kommentatorin das Buch Die Prophezeiungen der Celestine gelesen hat. Aus dem Kommentar am wichtigsten am Tag des Baldur, einem Sonntag.

    Achten wir auf die Schönheit, ganz bewusst auf unsere Umgebung und finden wir das Schöne darin.
    Dadurch nehmen wir die darin liegende Energie gleichzeitig in uns auf, ohne jemand anderen zu schädigen. Die Schönheit kann sich in der Natur spiegeln, in einem Baum, einer Blume, einem stillen See, einem Sonnenuntergang, einem geliebten Menschen, einem Haustier oder einem Kunstwerk. Schönheit ist überall zu finden, wenn man sich dafür öffnet.

    Gefällt 3 Personen

  2. Pieter sagt:

    So ist es

    Gefällt mir

  3. Mica sagt:

    ein schoenes Musikvideo auf deluxe music tv kann auch hilfreich sein z.B. von Ariana Grande

    Gefällt mir

  4. Angela sagt:

    @ Mica

    Zitat: „… Ein wichtiger Beitrag, als ob die Kommentatorin das Buch Die Prophezeiungen der Celestine gelesen hat. …“

    Du hast recht, die „Prophezeiungen von Celestine“ habe ich vor ca. 20 Jahren gelesen und gerade das Kapitel , welches sich mit dem Thema „auf Schönheit konzentrieren“ befasst, hat damals großen Eindruck auf mich gemacht. Seitdem praktiziere ich das öfter und kann bestätigen, dass es zu neuer Energie verhilft. Ebenso wie mich Musik von Mozart, Haydn , Marcadante, Stamitz u.a…… ; sowie das Lesen geliebter spiritueller Bücher bei Energielosigkeit wieder aufbaut.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  5. Security Scout sagt:

    Sehr gut geschrieben Angela! 100% Zustimmung!!!

    Die meisten Menschen RE-agieren nur, anstatt ins handeln zu kommen und selbst-ständig zu AGIEREN.

    Wer nur auf äußere Reize RE-agiert, ist sehr anfällig für Manipulationen.

    Gefällt 1 Person

  6. Thom Ram sagt:

    Grossfreund Udo

    Zwecks Klarheit schaffend den Lesern wäre es schon nett von dir zu bezeichnen in konkreto das, was du mit „korrekt“ bezeichnest.
    Können noch nüschd alle der Heutijen Jedankn lesen.

    Gefällt mir

  7. udo sagt:

    Schön beschrieben die Grundlagen. Ein Anfang ist gemacht.
    Persönlich liegt mir am meisten an dem Zustand der persönlichen, energetischen KONZENTRATION, in und mit der das Wesen agiert. Tiefe, Ruhe, Frieden als Grundlage, die allein Liebe u n d höhere Intelligenz ermöglicht. Der Rest ist Gebet und die Hoffnung, dass alles gut geht – in der Tiefe und der Höhe.

    Gefällt 1 Person

  8. arnomakari sagt:

    Ja über Energie gibt es viel zu schreiben , was ist denn Energie ,ohne die Energie können wir nicht leben , als erste wer seinen Körper nicht liebt der hat wenig Energie , wenn man zu sich sagt ich bin schön ,dann ist man auch schön , man sol den eigenen Körper lieben wie er ist ,dann hat man Energie und lebensfreude , und man wird nicht krank ,natürlich spielt Essen und Trinken eine wichige Rolle , oft höre ich von Menschen die sagen ich Esse gut , dann frage ich warum Sie dann krank sind , meisten sagen Sie da kann man nichts machen , ich sage einfach gut Essen reicht nicht es muss das Richtige sein , Nahrung mit viel Energie und nicht ein Wasserkopfsalat der hat ganz wenig Energie und Inhaltssoffe .
    Ich denke in der kürze liegt die Würze ,

    Gefällt 1 Person

  9. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Mujo sagt:

    Toller Beitrag Angela. Weißt du was mir Auffällt dieses ständige runter gucken auf sein Handfön !
    Es hält die Stimmung auf ein bestimmtes Niveau.
    Dazu passend dieser Cartoon den ich vor Jahren gesehen und wieder aufstöbern konnte.

    Gefällt 1 Person

  11. MENSCH sagt:

    Energie kann man nicht „haben“, aufnehmen, denn man, alles ist Energie! Sie ist der Grundbaustein unserer Spielwelt, der Illusion, die wir als „Realität bezeichnen.
    Das Spiel heißt : Verdichtung von Energie zu Gedanken, dann zu Materie.

    Alles ist gut, was dem Ziel dient, welches Du Dir vor deiner Materialisierung gestellt hast. Du musst Dich also erinnern.

    Noch folgendes zu „Schönes genießen“ ; meditieren und in der Natur abschalten:

    Wo bleibt der Reiz, wo bleibt das Spiel? … wenn der Fußballstürmer eine halbe Stunde Freude an dem Gänseblümchen findet, … der Schauspieler auf der Bühne das Dekor des Bühnenvorhangs geniest, … der Feuerwehrmann an der Wasserspritze die Wolken bestaunt, das weinende Baby nach Zuwendung schreit, während die Mutter nebenan meditiert!

    Leben heißt spielen, heißt Energieumwandlung in alle Richtungen, heißt Anstrengung und heißt Schmerz, aber auch Freude und Glück. Wem das zu viel ist, der sollte das Spielfeld verlassen, heim ins Licht gehen, und nicht den anderen Spielern ständig im Weg stehen.

    Gefällt 2 Personen

  12. Mujo sagt:

    Diese ganze Unterhaltungs Industrie dient doch nur der Ablenkung um nicht auf sich selbst zu Fokusieren. Darum sind so viele so Energielos. Weil sie deren eigenen Energie Quellen nicht bewusst sind. Die Folge davon ist man möchte immer mehr in der Hoffnung durch die Reizüberflutung es zurück zu bekommen. Das artet dann in Symptomen eines Süchtigen aus ohne Aussicht auf besserung. Meist folgt dann noch der Konsum von Fast Food und Fertiggerichten das außer Kohlenhydrate und Fett sonst nichts hat, und die vielen Chemischen Inhaltsstoffe machen das Darmmilieu so Kaputt das dann selbst gute Vitamine nicht mehr Aufgespalten werden kann. Der Trend nach unten geht weiter in Richtung Krankheit wo ein die Schulmedizin mit Medikamenten den Rest gibt. Die Jugend von heute wird zum Pflegefall von Morgen. Der berühmt berüchtigte Pflegenotstand gäbe es garnicht wenn die Menschen sich Vernünftig Ernähren würden mit entsprechender Geistigen Entwicklung. Gähnende Leere wäre in solchen Stationen.

    Bewusste Menschen haben meistens mehr Energie und verzichten auf vielen schnickschnack was der Markt so bietet. Auch weil sie sich bewusster und Gesünder Ernähren, mehr körperliche Bewegung haben das wiederum die Leistung in allen Bereichen steigert, sprich mehr Energie zur Verfügung hat. Und das wiederum führt zu mehr Aufmerksamkeit für die Lebendigen Dingen. So steigert sich der Energielevel immer weiter bis die Aura Richtig Strahlt und Leuchtet. Solche Menschen wenn die einen Raum betreten ziehen Unbewusst alle Blicke an. Manche davon sind in der Lage denn gesamt Energielevel eines Raumes samt den Menschen anzuheben. Und was das beste ist, sie haben so eine gute Anbindung ans Universum das den nie die Batterie Leer wird da eine permanente Aufladung Erfolgt.

    Gefällt 2 Personen

  13. Guido sagt:

    Dass alles Energie ist, ist sicher zutreffend. Meinerseits ist aber die praktische Seite von Bedeutung, denn scheinbar gibt es da verschiedene Stufen. Manchmal fühle ich mich aufgeladen und manchmal energielos.

    Beschäftigen tut mich vorallem der energielose Zustand, denn wenn ich energetisch top bin, dann ist ja alles paletti…

    Unter Energielosigkeit leide ich, wenn ich mehr Energie verbrauche als ich zuführe.

    Das kann verschieden Ursachen haben. Ich führe mir zuwenig oder minderwertige Energie zu. Beim Essen offensichtlich, aber auch auf der subtilen Ebene analog.

    Oder ich verbrauche mehr Energie, als ich mir zu führe. Beim Arbeiten auch offensichtlich, wenn ich mich über beanspruche. Auf der subtilen Ebene aber auch durch Lecks möglich. Ich verliere Energie durch psychische Lecks, vielleicht auch durch Löcher in meiner Aura. Da sind dann ‚Reparaturarbeiten‘ angesagt. Denn wenn ich ‚dicht‘ bin, kann mir kein Energieräuber was anhaben…

    Ob sich gesunde Lebensweise auswirkt, kann ich als Sportler empirisch nachvollziehen. Denn wenn sich meine Trainingsleistungen steigern, ohne dass ich da was sonst gross geändert habe, muss es wohl daran liegen. Schwieriger ist der Nachweis auf der subtilen Ebene zu erbringen.

    Gefällt 2 Personen

  14. Angela sagt:

    @ Mensch

    Zitat: „……

    Wo bleibt der Reiz, wo bleibt das Spiel? … „Leben heißt spielen, heißt Energieumwandlung in alle Richtungen, heißt Anstrengung und heißt Schmerz, aber auch Freude und Glück. Wem das zu viel ist, der sollte das Spielfeld verlassen, heim ins Licht gehen, und nicht den anderen Spielern ständig im Weg stehen“…..

    Es ist eine Frage der Zyklen des Lebens. Alles ist der Vergänglichkeit unterworfen, jedes Spiel geht einmal zuende und wenn Du dann nicht die Dimension der Tiefe erfahren hast, bringt es Dir statt Vergnügen nur noch Leid.

    Spirituell unbewusste „Spieler“ ( auch Teenager-Seelen genannt ) gibt es in rauhen Mengen, schau Dich um … und frage Dich dann WER nun WEM „ständig im Wege steht?“

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  15. jpr65 sagt:

    Achtung, höherdimensionale Informationen!

    Wer Energie-Vampiren keine Angriffsfläche mehr bieten will, der kann sich schützen durch folgenden Spruch:


    „Alle Angriffe und Energien, die geeignet sind, meine Schwingungen abzusenken, gehen an mir vorbei und verpuffen wirkungslos.“

    Wirksam wird es, wenn man genug Energie reinsteckt und abschließt mit:


    „Jetzt und immerdar – für alle Zeiten

    DANKE, DANKE, DANKE“

    ———–

    Das ist eine wichtige Anwendung der Macht der Worte für die Praxis. Von mir erprobt und geprüft.

    So programmiert man sein Leben um.

    Bei der Formulierung der Absicht ist es noch wichtig, daß

    – Keine Verneinungen verwendet werden (kein, nicht, nie, …)
    – Keine Verbote ausgesprochen werden
    – Der Zustand so beschrieben wird, als wäre er schon so, wie er sein soll. Also kein „ich wünsche“, „es soll“ usw.“

    Gefällt 1 Person

  16. jpr65 sagt:

    Aufmerksamkeit von anderen „brauchen“ nur die, die die Anbindung an die UrQuelle aller Energie verloren haben. Wer seine innere Energiequelle aktiviert hat, der braucht immer weniger Aufmerksamkeit.

    Das, war über Smartphone, TV, Zeitungen verbreitet wird, hält überwiegend die Energie niedrig, und verbreitet niedrige Emotionen aus der Angst. Was zu noch mehr Konsum führt bei denen, die sich ihre Energie da rausziehen wollen.

    Bis zum völligen Zusammenbruch.

    Was dem einen oder der anderen die Erkenntnis vermittelt, daß es anderes im Leben gibt, das viel wichtiger ist. Dann können sie aufwachen.

    Die, bei denen diese Erkenntnis nicht kommt, die werden im und mit dem System untergehen. Und denen kann man nicht helfen.

    Gefällt mir

  17. jpr65 sagt:

    Aber es gibt auch scheinbar lichtvolle Energie-Räuber. Die saugen spirituell Suchende, aber Unerfahrene, aus. Sonnen sich in der Energie ihrer Jünger.

    Sie stellen sich und ihre Ansichten von der Welt als „allein korrekt“ dar und lassen keine anderen Ansichten zu. Oder werten andere Ansichten ab. Stellen sich nicht der Überprüfung und folgen somit nicht der Wahrheitsfindung.

    Es gibt viele Wege, die zum Licht führen, mir reicht es, meinen eigenen zu gehen.

    Es geht darum, anderen die Möglichkeit zu geben, ihren eigenen Weg zu erkennen und zu finden. Wie sie ihr Herz öffnen und ihre eigene innere Stimme/Intuition erkennen können.

    Es geht nicht darum, andere auf bestimmte Schienen zu setzen. Die führen nicht ins Licht. Dahiner steckt immer Fremd-Interesse. Auch wenn es oft gut gemeint ist. Vorsicht vor allen, die nicht die freie Wahl eines Mitmenschen akzeptieren können oder wollen.

    Gefällt 1 Person

  18. Vollidiot sagt:

    Entscheidend ist der Wille.
    Erkannt und mit Leben gefüllt hat dies Ignatius von Loyola.
    Von ihm kann man lernen, seine Exerzizien.
    Was danach damit gemacht wurde, von den Jesuiten, hat eine eigene Qualität.
    Der Fakt der Willensausbildung und -stärkung ist auf jeden Fall eine Qualität, die zum Mwenschen gehört.
    Heutzutage wird genau das Gegenteil gefördert, die Willensschwäche.
    Ist der Wille schwach gelingt die Deformation leichter.
    Wenn man also weiß, daß Wille etwas heiliges ist, dann wird vieles von dem was heute läuft verständlich.
    Die Loyola-Willensausbildung wird durch die Jesuiten mißbraucht und dem Normalmenschen wird sie ausgetrieben.
    Auch in der Eso-Szene ist dies kein Thema, bezeichnenderweise.
    Läbberi, Läbberi, Laber, Laber, Toleranz, Toleranz, Weichgespülte – ist Wille fort ist Mensch beschädigt.
    Das Thema Wille ist ein Nichtthema.
    Prost, allseits!

    Gefällt 1 Person

  19. Pieter sagt:

    Guido
    13/05/2019 um 08:27
    Guido, vergiss die wechselnden, aber doch fast immer vorhandenen Belastungen durch Chemtrails und den immer präsenter werdenden Elektrosmog aller Art nicht.
    Öffentliche Hotspots für Wlan werden immer mehr, Blutooth wird immer mehr.
    Viele viele gedankenlose Menschen benützen immer mehr all die so “ SEGENSREICHEN“ drahtlosen Einrichtungen, kommunale Ämter, wie auch sonstige Dienstleister.
    Überall da wehrt sich der Körper und braucht deshalb Energie.
    Ist man sich dessen bewusst und zwar ständig, nicht nur ab und an, braucht man nicht weniger Energie, aber man kann Vorgänge die Energie entziehen besser vermeiden
    Ich bin auch fest davon überzeugt, dass belastende, Angst erzeugende Ereignisse im Bewusstseinsfeld aller Lebewesen zusammen = morphphogenetisches Feld, auch bei jedem einzelnen, auch wenn er nicht direkt beteiligt ist und keine Kenntnis hat, massiv Energie entzieht.
    Das ist ja genau die Vorgehensweise der „Dunklen“ mit jedem false Flag Angriff möglichst viel Energie abzuziehen um ein „Erwachen“ zu verhindern

    Gefällt 3 Personen

  20. enoon sagt:

    Mensch um 06:07

    „Wem das zu viel ist, der sollte das Spielfeld verlassen, heim ins Licht gehen, und nicht den anderen Spielern ständig im Weg stehen.“

    Sooooo einfach ist das leider nicht… diejenigen, die nur allzu gern dieses Höllentheater verlassen möchten, und aus Feigheit, Unvermögen und der Ehrfurcht vor dem Leben den Freitod nicht wagen, welche Wahl haben diejenigen?! Keine, behaupte ich! Sie können sich solcherlei arroganten Aussagen, nee Ansagen um die Ohren hauen lassen, und sich an den im obigen Artikel beschriebenen kurzweiligen und vor allem kurzzeitigen Momenten, einem Strohhalm gleich, klammern. Es sind diese willentlich herbeigeführten Momente/Zustände der Kontemplation, die durchaus Kraft/Energie spendend sind, jedoch nicht „das Leben“ sind, oder es ausmachen bilden formen.
    Die Entscheidungsfrage, unter der Prämisse Feigheit, Unvermögen und der Ehrfurcht vor dem Leben, wann und ob jemand das „Spielfeld“ verlassen kann/darf, ist in diesem Fall dem Einzelnen nicht gegeben.

    Gefällt 1 Person

  21. Guido sagt:

    Pieter
    13/05/2019 um 15:46

    Pieter, ganz meine Meinung. Ich bin auch nur auf Energieräuber in Form irgendwelcher Wesen eingegangen.

    Dass unsere Umweltbedingungen zunehmend lebensfeindlich gestaltet werden, ist kaum zu übersehen. Nicht nur Chemtrails und Elektrosmog, sondern auch Krankheitswesen, belastete Lebensmittel, Stress usw. gesellen sich dazu.

    Denke, wenn ein Mensch, der vor fünfzig Jahren gelebt hat, direkt in unsere Zeit versetzt würde, er nicht lange überleben würde. Das zeigt zumindest die Anpassungsfähigkeit der Menschen.

    Was bleibt ist die Aufgabe eines jeden Einzelnen, damit möglichst konstruktiv umzugehen.

    Durch Pflege seiner physischen und nicht physischen Aspekte.

    Tun diese viele, wird dies nach dem Prinzip des ‚Hundersten Affen‘ im Morphofeld seine Wirksamkeit entfalten.

    Zwar gibt es Techniken, um sich zu schützen und/oder auch negative Energien in Positive umzuwandeln. Wie weit diese erfolgreich sind, ist aber schwer beurteilbar und hängt wohl auch vom Einzelnen ab. Der da viel gepriesene Glaube ist mMn irreführend, denn Glauben heisst nicht Wissen und das entspricht genau der Agenda der Dunkelkräfte.

    Gefällt 3 Personen

  22. Angela sagt:

    @ enoon

    Zitat: „… Sooooo einfach ist das leider nicht… diejenigen, die nur allzu gern dieses Höllentheater verlassen möchten, und aus Feigheit, Unvermögen und der Ehrfurcht vor dem Leben den Freitod nicht wagen, welche Wahl haben diejenigen?! Keine, behaupte ich!… “

    Sie haben immerhin die Wahl, das Leben mal nicht als ein „Höllentheater“ anzusehen und könnten versuchen, den SINN des Lebens zu ergründen.

    “ Doch der Mensch ist dazu geboren, sein Leben zu erfüllen, reifer zu werden, Durchblick zu erlangen, weise zu werden. Er kann es aber auch verfehlen, es liegt bei ihm. Das Leben liegt im Erforschen, im Gang ins Unbekannte. Je mehr wir riskieren, aus unseren Denkmustern ausbrechen und uns in das Mysterium des Lebens hinein wagen, desto lebendiger sind wir. Wer das verstehen und auch leben kann, wird sich der „Morgenröte“ im Märchen anschließen und ist jeden Tag neu fasziniert von der Fülle und Schönheit seines Lebens und seiner Möglichkeiten. “

    https://bumibahagia.com/2019/04/23/was-ist-eigentlich-das-leben/

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  23. enoon sagt:

    A n g e l a um 17:04

    Oh ja, ist alles schon in der Waagschale mit enthalten… sogar jenes Verfehlen, und die unermüdliche Suche nach dem „Sinn des Lebens“. Und ja, man kann phasenweise gezielt in der Faszination von Fülle und Schönheit schwelgen. Und nein, nicht jeder hat die Möglichkeit „das (sein) Leben“ als Höllentheater nur „anzusehen“, er/sie muss es (episodisch) mit Leib und Seele (er-)leben. Dass hierbei die bewusste Lenkung der Aufmerksamkeit in unbewusste Dissoziation abgleiten kann, sei nur nebenbei erwähnt. Da stellt sich die Frage, warum der menschliche Geist dazu in der Lage ist… aus reinem Selbsterhaltungstrieb?! Resümierend braucht es da eine überbordende Überzeugung und einen Berge versetzenden Glauben an die Karma-Hypothese.

    Gefällt mir

  24. MENSCH sagt:

    An alle, die Fragen oder Kritik an mich senden wollen: Bitte nutzen Sie unsere Webseite. Ich möchte den Frieden dieses Blogs nicht weiter stören. Ich werde garantiert antworten, hart aber fair. (die hiesigen Kommentare können gerne bei uns zwecks Beantwortung einkopiert werden)

    Und zum Schluss noch an alle, die immer von MEIN und DEIN Weg schreiben: Im Spiel, im Level völlig korrekt, aber aus dem Level in das nächste führt nur ein einziger! Da wollen wir hin, wer mit will, der ist herzlich auf unseren Blog eingeladen. (oder auch per email)

    Liebe Grüße aus Dresden
    Freie Familie Dresden

    Gefällt mir

  25. Thom Ram sagt:

    Mensch 20:06

    ***An alle, die Fragen oder Kritik an mich senden wollen: Bitte nutzen Sie unsere Webseite. Ich möchte den Frieden dieses Blogs nicht weiter stören.
    Auftritt des Grossherzigen. Wunderbar.

    Ich möchte den Frieden dieses Blogs nicht weiter stören.
    Subtext: Der Friede, der hier zelebriert wird, ist Blödgedöns.

    Dass du auf deinen Blog einlädst, der nur einen aus deiner Sicht gangbaren Weg begehen will, ist in Ordnung. Wer denkt, es gebe einen Weg nur nach Rom, der, na ja, der, …. ich sage es nicht.

    Gefällt 2 Personen

  26. Vollidiot sagt:

    FFD

    Wie kann eine Familie frei sein?
    Nur im Spui.
    Denn Freiheit gibts nur im Individuellen……………..
    Und die lernt mer im Sandkasten, so im Spui, mit Förmchen, Schippe und feuchtem Sand.
    Wenn der Sand trocken ist, ist Kreativität gefragt, denn da is nix mit Förmchen.
    Die einen schmeißen Sand (gibts Gebrüll, weil Gewalt), andere bieseln in den Sand (gibts Ärger mit den Muttis) und die Förmchen haben wieder Sinn.
    Ich hab dann Rosinen gemacht.
    Aus Sand, ja.
    Einfach ne gute Ladung in den Sand gespuckt, das ergab eine schöne Rosine (keine Gewalt und nur hochgezogene Brauen beide Muttis)..
    Statt Kuchen – Rosinen…………..

    Gefällt 2 Personen

  27. Texmex sagt:

    @Thom
    Alle Jahre wieder..
    Jetzt fehlt nur noch der Skeptiker vom lupo, dann kann die Keilerei wieder losgehen
    Iss schon Weihnachten?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: