bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Krieg gegen Iran / Neue Flüchtlingswelle / MARKmobil /

Krieg gegen Iran / Neue Flüchtlingswelle / MARKmobil /

Dieser Rapport von Mark hat mich aufgewühlt, so dass ich erst mal den Filmkommentar vorausschicke, statt selber zu senfen.
.

Am 23.02.2019 veröffentlicht

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass auf Europa schon in kurzer Zeit eine neue Flüchtlingswelle zukommt. Die NATO rüstet sich zu einem Krieg gegen den Iran. Dafür sammelt sie ihre Truppen unter anderem im Norden des Irak. Dort ist aber gleichzeitig auch eine Million Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens in Zeltlagern untergebracht.

Unser Reporter Mark Hegewald begibt sich direkt in diese Lager und redet mit den Flüchtlingen. Die meisten haben nur ein Ziel: Sie wollen nach Deutschland.

Eher zufällig erfährt Mark dort auch, dass die Vorbereitungen für einen amerikanischen Angriff auf den Iran bereits auf Hochtouren laufen. Schon in zwei-drei Monaten kann es soweit sein. Diese hochbrisante Information nimmt MARKmobil zum Anlass, ein Bild von der Großen Lage zu zeichnen. Anhand von belegten Details fügt sich ein dramatisches Welt-Puzzle zusammen, das nicht nur auf einen militärischen Konflikt zwischen zwei Ländern hindeutet, sondern vielmehr das Potential hat, sich zu nichts geringerem als zu einem neuen Weltkrieg auszuwachsen. Im Jahr 2019!
In dieser MARKmobil Mittelpunkt-Folge wird erläutert, wie Kriegspropaganda funktioniert und wie man sie erkennen kann – und Mark zeigt auf, wie gleichgeschaltet die Presse in solchen Kriegsfragen ist. MARKmobil ist werbefrei und lebt nur dank Eurer Spenden.
NuoViso Filmproduktion IBAN: DE78701204008376790005 BIC: DABBDEMMXXX Verwendungszweck: MARKmobil
Premium-Abo: http://nuovisoplus.de Bitcoin: bc1qsscp2qyqvrgwav45nwhyqwpfd5l4tx4vgp38as
.

https://www.youtube.com/watch?v=PLPLUKEmVRs&feature=youtu.be

.
Und was wühlt mich auf?
Dass Bomben fallen, dass Menschen verhungern, dass sie gefoltert werden, dass dass dass… all das erschüttert mich wohl kaum mehr als durchschnittliche DACH Nase.
Was mich an diesem Film erschüttert, das ist die Diskrepanz zwischen durchschnittlicher DACH Nase und einem, wie der Mark es ist.
Nein.
Ich erwarte nicht von mir, nicht von dir, nicht von Irgendjemandem, dass er nun Gleiches tue wie Mark, also sich einzig alleine der Aufgabe widme, zu forschen und zu informieren, bei Gott, nein.
Was ich aber von mir und von dir und von Jedem erwarte, das ist Engagement gemäss der eigenen Möglichkeiten in dem Sinne, wie Mark es lebt.
.
Wie soll ich das nun nur erklären.
Ich habe nichts dagegen, wenn Herr Frau Schweizer, Ostereier, BRDler seinen täglichen Dingen nachgeht, seinen Lebensunterhalt sichert, sich des Lebens erfreut einfach so.
Ich bin hingegen scharf irritiert, wenn Herr Frau Schweizer Ostereier BRDler dabei schielt, gründlich schielt und nicht erkennen will, was wirklich gespielt wird, und dessentwegen es verpasst, den Gemeinderat anzuschreiben, die kantonale Verwaltung anzuschreiben, die Bundesverwaltung anzuschreiben alle zwei drei Tage. Was ist mit EU Unterwerfung. Was ist mit Chemtrail. Was ist mit dem Gotthardtunnel. Was ist mit Frühsexualisierung. Was ist mit rechtsfreiem Raum in Basel BIZ. Was ist mit Zinssystem. Was ist mit der virtuellen Geldausgabe der Banken.
In der BRD gäbe es besonders viel Nachzufragendes. US Atombomben im eigenen Land. Fremdes Militär im eigenen Land, selber bezahlt. Kanzlerschwur, US ist hündisch zu gehorchen. „Land“ ohne Verfassung. Kein Friedensvertrag, weder mit dem yü Tisch en Zentralrat, der DE den Krieg erklärte 1933, noch mit den lieben an glick ah nern, welche deutsche Städte mit millionen Menschen kriegstechnisch sinnlos zerfeuerbomben liessen.

 

Verwaltungen in Bern und Wien, sie müssten täglich mit 80000, Berlin mit 800000 Anfragen telefonisch, per Mail, per Briefpost eingedeckt werden so, dass unterste Angestellte kirre davonhasen, mittlere Angestellte kirre sich Auszeit bedenken , hohe Angestellte kirre Seil um Hals zu halluzinieren beginnen würden. Also dergestalt, dass alle die unbewussten Mitläufer der kosmisch gesehen extremen Missbrauchsgeschichte Erde/Menschheit hier dermassen geschüttelt würden, dass sie die Chance des sich Besinnens erhielten.
Und was?
Mann Frau Schweizer und so, sie sind arbeitsam und tüchtig, und in den Ferien fahren sie ans Mittelmeer, langweilen sich dort halt mit Celati, und sind sie mal alt und haben Zeit, fahren sie eben weit, nach Kanada oder so. Und langweilen sich dort beim Lachsessen. Bah. Die SBB ist pünktlich, das Händi funktioniert, die Versicherungen sind zwar teuer, doch scheinen sie ihnen geheuer, das Waldsterben ist abgewendet, und die Lebenserwartung steigt. Was keine Verbesserung ist, da  im Kulturkreis DACH die Alten separiert werden und in eigens für sie gebauten verd steinteuren Anstalten entgeistert vor sich hinstarren.
Was für eine marode Kultur da, wo ich lebte.
Hab grad nen konkreten Fall. Sehr alter Mann, nun wirklich schwach. Hat Söhne. Wohin mit dem Mann. Grosses Problem. Wieso nur? In jeder auch nur noch halbwegs gesunden Kultur ist sehr alter Mann mit seiner Lebenserfahrung überall willkommem, bei den eigenen Kindern erst recht. Kann sitzen, lesen, kleine Dinge mit verrichten und den Kindern Geschichten erzählen. Meine Güte, was ist DACH kränker denn krank.
.
Wie im Familienleben, so im sozialen Wirken. Es ist besser, zu zweit oder zu viert auf die Gemeindekanzlei zu gehen und dortens ein Anliegen zu platzieren, denn alleine. Es ist besser, einen Brief an die Bundesverwaltung zu zweit oder zu viert zu verfassen und dann noch mit 20 weiteren Unterschriften zu versehen, denn es alleine tun.
.
Habe ich verständlich gemacht, was mich gerade wieder mal erschüttert?
Es ist die Gleichgültigkeit, das „mit sich machen lassen“ was auch denen oben und ganz oben einfällt.
Aktuell ist es die Funkerei der fünften Generation, 5G.
Informieren sich die Leute? Sind täglich 80’000 Anfragen und Bedenken, welche in Bern landen, sind es 800’000 täglich in Berlin?
.
Und wenn ich mit dem Tun und Wirken eines Mark konfrontiert bin, dann fällt mir scharf auf die Dumpfheit und Nachlässigkeit des durchschnittlichen DACHlers.
.
Ich richte meinen grossen Dank an den mobilen MARK.
Thom Ram, 25.02.07
.
.

23 Kommentare

  1. Lieber Thom, danke für den engagierten, aufrüttelnden Text.
    Neulich traf ich – nach mehr als 20 Jahren – einen ehemaligen Kunden, Tenor: ja, damals – Anfang der 90er – das waren noch ganz andere Zeiten!
    Was war denn da so anders? – Ja, irgendwie war alles echter !

    Vielleicht anders ausgedrückt: die Menschen waren damals noch nicht so paralysiert, wie sie es heute sind: inhomogenität von Denken, Fühlen und Wollen (Verhalten) – modern ausgedrückt: Kognition, Emotion und Agitation.

    Diesbezüglich könnten wir sehr viel von gesunden Kindern lernen. Ich habe mir mein Kind weitestgehend bewahrt, denn das hatte damals (Anfang der 60er) schon laut aufgeschrieen gegenüber diesem schizoiden Verhalten der sogenannten Erwachsenen.

    Matthaeus 18:3: Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.

    Oder der 68er Aufkleber: Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin !

    Jetzt am Wochenende vertrat ich einen anderen Kunden mit seinem Marktmobil (also hier noch das T zu beachten!) und hatte Gelegenheit 5 Stunden lang die Menschen auf dem „Markt“ zu beobachten. Es war gruselig. Keinen einzigen aufrechten Menschen habe ich sehen können. Die liefen alle in irgendeiner (sie reduzierenden) Spur !!
    Naja so ganz stimmt das nicht, immerhin waren da 2 Kunden, die einen wirklich ansehen konnten (ich sehe, glaube ich, nicht so schrecklich aus).

    Also da war ich froh anschließend wieder in meinem Wald zu sein. Einsiedelei ist sicher keine Lösung – deshalb bin ich ja auch noch wo anders aktiv 😉

    Liken

  2. Thom Ram sagt:

    Jürgen

    Dein Markterlebnis erstaunt mich nix die Bohne. Wenn ich in der Schweiz ankomme (und es an der Polizei vorbeischaffe, haha), denke ich jedesmal, unter Robotern gelandet zu sein.

    Dieser Mark ist mir mit seinem Bericht durch und durch eingefahren. Welch fantastische Arbeit, die der Mann leistet! Beispiel: Sein Gespräch mit dem, der Englisch kann. 1:1 auf dem Silbertablett serviert, autenthisch, echt, das, was unser Einer weiss, was in keiner Zeitung steht: Die Menschen dort werden missbraucht, Flüchtlinge sind sie schon, und dann werden sie dazu verführt in (mittelfristiges) anderes Unglück zu laufen und durch ihre Anwesenheit Europa zu schwächen. Und in ihrem Schatten können feige Kämpfer eingeschleust werden. Grob skizziert.

    Liken

  3. Ja, Mark zeigte in seinem Video auch eine Betroffenheit, obwohl er sich ja auch um eine gewisse Neutralität bemühte.
    Und auch bemühte er sich, einen Lösungsansatz aufzuzeigen.

    Doch setzt diese Lösung immer das voraus, was, wenn es da wäre, erst gar nicht diese schlimmen Zustände entstehen ließe, die nun nach einer Lösung schreien: der Wille zu einer gemeinsamen Aktion und Interaktion.
    Es ist also das Kohäherenzproblem, bei dem auch nur jeder bei sich selbst anfangen kann.
    Würde er das, dann hätten wir schon ganz andere Zustände. Also hier beißt sich die Katze in den Schwanz.

    So bleibt ihm auch nichts anderes übrig, als allgemeine „Lösungen“ anzubieten, die an nicht bestimmte Organisatoren adressiert werden und somit allesamt ins Leere laufen.

    Da ist Dein Ansatz, Thom, oben ja konkret und zeigt auf, was tatsächlich jeder umsetzen könnte, wenn er denn wollte.

    Krieg (ausgesprochen Kriech) kommt von Kriechen. Wenn wir, das Volk, weiterhin „Ungeziefer“ spielen wollen – also so dahin kriechen (meinetwegen auch von Irak nach BRD kriechen usw.) – behandeln wir uns selbst als solches und werden als solches behandelt.
    Das liegt alles im Wesen der Freiheit.

    Liken

  4. jpr65 sagt:

    Hallo zusammen. Diese Art von Meldungen betrachte ich nur aus der Ferne.

    Denn mir geht es sehr gut. Ich fühle einen tiefen Frieden.

    Über den Aufruhr Ende 2017 wurde ich aktiviert (https://jpr65.wordpress.com/2017/12/21/buerger-und-bewohner-deutschlands-erhebt-euch/), und jetzt arbeite ich über meine Gedanken daran, daß der Frieden kommt.

    Also, der globale Frieden.

    Auch wenn man uns mit Kriegs-Gefahr-Meldungen im Kollektiv wieder über die Angst in den Krieg ziehen will.

    Weil da genug standhaft beim Frieden bleiben – in sich – wird es keinen 3. Weltkrieg geben.

    Und die höheren Mächte sind mit uns und passen auf, daß es auf keinen Fall einen 3. Weltkrieg geben wird.

    Ich arbeite nicht aktiv gegen die Kriegstreiber, denn dann verpufft meine Energie, die ich da reinstecke.

    Aber zum Aufwachen ist es gut, wenn mehr Menschen zunächst mal gegen die Kriegstreiber arbeiten, bis sie erkennen, dass es bessere Wege gibt, ihre Energie einzusetzen.

    Ich bin durch diese Phase bereits durch und verkünde daher nochmal:

    ICH BIN DER FRIEDEN und ich strahle Frieden aus. So wende ich den Krieg ab.

    Das funktioniert am besten, wenn man mit ganzem Herzen dabei ist.
    Das mit dem Verstand zu tun, ist nur die Vorbereitung auf die Herzaktivität.

    Gefällt 1 Person

  5. Angela sagt:

    Mich hat dieses Video auch sehr beeindruckt und ich bewundere die ruhige, sachliche Art des Mark Hegewald. Es gibt noch mehr Videos in derselben Art von ihm. Das ist in meinen Augen noch wahrer Journalismus. Nur 34 Minuten, die sich lohnen!

    Erschreckend, die genaue Beschreibung des Zusammenziehens von Kriegsmateriel, Bombern, Flugzeugträgern, Panzern, etc. an Rußlands Grenzen und die Zunahme der „Kriegskassen“ . Da frage ich mich wirklich, wie lange es noch dauern wird, bis das dann alles eingesetzt wird….

    Mark Hegewald nennt die Zeitspanne von 2-3 Monaten. Das ist auch in meinen Augen nicht abwegig und ich fürchte, dass eine Umkehr schon zu spät sein könnte. Aber man weiß nie….

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  6. Angela sagt:

    @ Jpr

    Zitat: „… Hallo zusammen. Diese Art von Meldungen betrachte ich nur aus der Ferne. Denn mir geht es sehr gut. Ich fühle einen tiefen Frieden…. + ….. “ Weil da genug standhaft beim Frieden bleiben – in sich – wird es keinen 3. Weltkrieg geben. Und die höheren Mächte sind mit uns und passen auf, daß es auf keinen Fall einen 3. Weltkrieg geben wird….. “

    Des Menschen Glaube ist sein Himmelreich!

    „Die höheren Mächte passen auf“ ….HAHA ! …. Wo waren sie denn im Weltkrieg 1 und Weltkrieg 2 ? Was meinst Du, wieviele Menschen Frieden gewünscht, erfleht, gebetet haben.

    Es handelt sich einfach um verschiedene Ebenen, Deinen eigenen Frieden kannst Du schon beeinflussen, aber die irdischen Begebenheiten, wie Krieg z.B. folgen ganz anderen Gesetzen. Das mineinander vequicken zu wollen halte ich für naiv.

    LG A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  7. Guido sagt:

    Gerade habe ich dies auf der Seite von Project Camelot gelesen:

    PLANNED WAR WITH IRAN AND CHINA

    http://projectcamelotportal.com/2019/02/24/planned-war-with-iran-and-china/

    Erwähne es nur, weil es gerade so synchron zu diesem Beitrag gelaufen ist. Ansonsten will ich solchen Planungen keine Energie widmen. Sehe es wie jpr65 und bin zuversichtlich, dass „Höhere Mächte“ (inkl. der erwachten Menschen) einen Weltkrieg nicht mehr zulassen.

    Immer nach dem gleichen Muster: “The Pentagon started the planning in 1998. You have to understand that China and the US are hand in glove with everything. This war is a joint op between the US and China. Most wars are set up that way and have been for a while.”–Arthur Neumann

    Irgendwie verstehe ich den gutmütigen Bürger, der sich so viel Bosheit einfach nicht vorstellen kann oder einfach nicht will.

    Die Parasiten müssen langfristig planen, um sich die Nahrungsquellen zu sichern. Der normale Mensch denkt halt nur kurzfristig, fast vielleicht Vorsätze fürs laufende Jahr, maximal. Zerstörung der Familie, der Umwelt usw. sind Vorgänge, die erst längerfristig wirksam werden. So wird der Mensch langsam wie der Frosch gekocht. Nur die Bewussten sehen was gespielt wird, werden aber nicht ernst genommen…

    Gefällt 3 Personen

  8. Frieden ??? !!!!
    Eine Rose lebt in Frieden, wenn sie in einem Milieu ist, welches sie nährt – Licht, Luft, Feuchte, Erde usw. – sie kann gemäß ihrer Anlage leben und wachsen.
    Wer nicht seiner Anlage nach leben und wachsen kann, wird unzufrieden und aus Unzufriedenheit entsteht Krankheit oder Krieg.

    Beim Menschen wird das kompliziert, denn: jeder trägt in sich eine andere Anlage und benötigt ein anderes Umfeld, als wiederum ein anderer Mensch.

    So bedeutet es für diejenigen Menschen, die sich dazu entschieden haben und das für sich als das richtige Milieu finden, regiert zu werden – ja einen Traum von der ganzen Menschheit haben als eine Familie – denen ist die neue Weltordnung (da sind die Verhältnisse klar und wenn sich jeder danach benimmt, hat er auch keine Probleme) willkommen. Sie fördert ihren Frieden – weltweit !!! – und sie können mit ihr in Frieden leben.

    Andere wiederum, die so eine Vorgehensweise als Gleichmacherei und Unterwerfung und unwürdig ihrer Selbst erachten, können damit nicht zufrieden sein. Sie streben eine von unten durch die einzelnen Individualitäten erstandene, freie gemeinwohlorientierte Organisation und Lebensweise an. So das verwirklicht wird, leben sie in diesem Milieu in Frieden und können auch den inneren Frieden um so besser wahren und leben.

    Das Problem ist klar: so lange die Organisatoren einer NWO noch einen Bereich sehen, in dem diese nicht gültig ist, haben sie keinen Frieden.
    Um also Frieden zu erreichen, müssen sie im Sinne ihres Konzepts die letzten Querulanten bekehren.

    Vielleicht können wir die Weltbevölkerung tatsächlich in diese zwei Grundlinien einteilen:
    diejenigen, welche unbedingt das Prinzip der Subsidiarität leben möchten, die eigene Freiheit leben und die der anderen anerkennen.
    Oder diejenigen, denen das alles viel zu kompliziert und langwierig ist und sich lieber einer Organisationsgruppe unterordnen, so lange sie unter dieser ihre „Rechte“ haben.

    Wie sieht das also mit Frieden wirklich aus?

    Liken

  9. jpr65 sagt:

    Jürgen Elsen
    25/02/2019 um 17:14

    Wer noch nicht genug vom Krieg hat, darf auf der alten 3D Erde oder zukünftig woanders weiterspielen.

    Auf der 5D-Erde gibt es das bereits nicht mehr, da ist tiefer Frieden.

    Und die uns bekannten Störenfriede kommen da gar nicht hin!

    Das Goldene Zeitalter läuft schon auf der 5D-Erde. Wir müssen nur noch hingehen. Indem wir unsere Schwingung erhöhen, damit wir den Übergang irgendwann schaffen. Jeder für sich.

    Und wer sich noch in die Kriegsgedanken verwickeln lässt, der wird seine Energie nicht hoch genug halten können, um den Sprung zu schaffen.

    Noch vermischen sich die beiden Welten, alte 3D-Erde und neue Erde – auch New Jerusalem genannt.

    Aber die Ablösung läuft bereits. Zum Frühlingsanfang wird sich die Trennung zwischen den Erd-Welten vergrößern.

    Gefällt 1 Person

  10. HansL sagt:

    Zu meiner Schande muß ich eingestehen dieses Video nicht geschaut zu haben (habe anderswo davon gelesen, is mir nen Zacken zu hart)
    -noch von gestern vom 5G geschoggkt durch Bestätigung meines sehr hochsensiblen Spürens, und des daraus entstandenen Gemütes.
    Bin richtig sauer geworden, ob der Hilfslosigkeit dem Allem gegenüber — doch habe ich es mit viel Energie gepackt, selbiges nicht in mich eindringen zu lassen und habe somit den SonnenTag nicht versaut. und nun schon wieder so ein Video mit übelsten Ängsten inside.
    Ich Bin voll und ganz auf der FeinstoffSpur und möchte mich nicht mehr verführen lassen diese zu bsuddeln, denn es könnte mir ein Leichtes sein täglich, nein stündlich entsprechende gewaltätigen Gedanken zu formen, welche dann allerdings zuerst der Feinstofflichkeit Schaden zufügen und im Schluß meinem Wesen durch die Tat, was ich gedacht; somit kam ich zum Schluß, es handele sich um eine entsprechend harten Prüfung mich ehrlich und ruhig den Themen zu stellen, bzw niks und niemanden tsu Schaden zu bringen (sehr, sehr anstrengend für den kleinen Holzwurm).
    Es wird keinen Kriech geben, die Kabale ist kurz vorm Aufschlag der Wand, das Süssdeem der Lüge geht den Bach* nah (runter), die Lüge wird vergehen und mit ihr die Verwendungsbenutzer, drum sind SE in Panik__überall auf Erdanien –pfleget der Subeigenschaft der Liebe, die Geduld(Volli!)
    Es ist das Einzige was dazu noch einfällt, da kein ….ein auf der Straße, in der Familie, die Freunde —alle meiden Se uns hier und versuchen uns zu vertreiben, die sind alle kaputt — verspüre den Drang was zu tun–veränderung, doch niks geht, höchstens uns aus dem Weg.
    * unweit des Niedertrachtenbaches in wohnaft sehe ich in mitsamt seinen Zuflüßen anschwellen, da kommt der ganze Müll mit und wird so hoffentlich bald seiner Schwimmfähigkeit beraubt; (ideales Material um das große, verkaufte Loch in der Hauptstadt der Hohenzollern zu verfüllen) ….usw
    Sehe keine andere Möglichkeit als die erhöhte Schumann-Frequenz mit vereinten Kräften willkommen zu heißen, so daß die Gokkel und Vid süchtigen in ihrer Suche fündig werden und in der Cloud (im Wölkchen) entschwinden— wisch und wech —
    bb ist ächt anstrengend, doch ich will das so. Punkt gehabet Euch wohl und verschenkt so viele Lächeln als möglich Gruß&Kuß

    Gefällt 3 Personen

  11. Thom Ram sagt:

    Hansel 18:25

    ***bb ist ächt anstrengend, doch ich will das so. Punkt ***

    Dann noch
    ***unweit des Niedertrachtenbaches in wohnaft***

    Du rettest meinen Abend, mein Juter. Köstlich!

    Na ja. Euch traurig Machendes tönst du auch an. Ganz gar subjektiv jetzo:
    Ich selber habe seit 2 Monaten etwas verringerte Motivation zur Tat zu verzeichnen und fast latent eine kleine Traurigkeit als Begleiterin, deren Herkunft mir unbekannt ist.

    In meinem Umfeld sind viele Einheimische oft krank: Kopfschmerzen, schlapp, fiebrig. Jetzt grad ist der Agus (8) krank, und auf eine Art, wie es mir auch seltsam vorkommt. Es ist normal und gehört dazu (meine ich), dass Kinder diese jene Krankheit durchstehen, um danach kräftiger als zuvor zu sein. Nun ist Agus ein ausserordentlich vitales und kreatives Kind, und wenn der dann mal 38,5 Fieber hat, so what. Hatte er zwei Tage lang. Auch noch in Ordnung. Doch ist das nun drei Tage seither, und in diesen drei Tagen schleppt er sich so schlecht und recht dahin, hat dabei schier unglaublichen Verlust an kognitiver Fähigkeit (sehe ich im Englischkurs) und an Neugierde generell.

    Warum ich das schreibe.
    Ich schiele je länger je mehr misstrauisch zu unserem Sendemast (in 200m Entfernung) und frage mich immer öfter, inwieweit der ursächlich beteiligt ist, wenn die Leuts hier darniederliegen.
    Unsere Händis sind mehrheitlich off. Lediglich ich sündige, habe Wilan, da ich kein Gerät mit Kabelanschluss finde.

    Da ich mich neu mit 5G beschäftige, kocht diese Strahlensuppenidee in mir hoch. Und ich werde demnächst was senfen, was so ziemlich auf dem gleichen Pferd reitet wie du es oben aufgezäumt hast einerseits, was ich aber noch erweitern werde wahnsinnig ess oh Teer isch.

    Liken

  12. Thom Ram sagt:

    Sehe grad, dass ich hier selber von Nahost massiv ablenke auf das Thema Funk.

    Ich hänge meinen Kommentar raus in

    https://bumibahagia.com/2019/02/24/ulrich-weiner-was-ist-mit-5g-geplant/

    und ich bitte Mitleser, welche nichts zu Nahost, jedoch etwas zu 5G und Konsorten sagen wollen, mir zu folgen dort hinüber. Einfach den Link rechten, äh drücken.

    Liken

  13. jpr65 sagt:

    HansL
    25/02/2019 um 18:25

    Genau. Diese hilflosen Versuche, uns zu ängstigen, das sind die letzten Zuckungen des alten Systems, vor dem endgültigen Zusammenbruch.

    z.B. 5G kann noch lange nicht umgesetzt werden. Dazu müssen Millionen Antennen produziert, angebracht und vor allem verkabelt werden. Die sind immer noch in der Erprobungsphase.

    Krieg will ja keiner mehr, außer ein paar Verrückten…

    Liken

  14. Besucherin sagt:

    Irakisches Flüchtlingslager 2015, ZDF Clip

    „Die Deutschen werden für uns Häuser bauen“

    Also alles wie gehabt.

    Die Russen schreiben, dass im Mai die „Erlaubnis“ (der USA) vom Iran Öl zu kaufen, für China, Indien, Japan und Korea ausläuft und nicht verlängert wird. Das käme dann ungefähr hin mit 3 Monaten.

    Liken

  15. Angela sagt:

    @ Hansl

    Zitat: „… Ich Bin voll und ganz auf der FeinstoffSpur und möchte mich nicht mehr verführen lassen diese zu bsuddeln,…“

    Ersteinmal geht es doch gar nicht um Weltkrieg 3, sondern um einen Krieg gegen den Iran. Was sich daraus entwickelt, steht noch in den Sternen.

    Eine Balance zwischen Informiertsein und Angsthaben ist immer schwierig. Doch wenn man schon Angst hat, hilft wegdrücken am wenigsten.
    Sage Dir doch: Was ist das Schlimmste, was mir passieren kann. Ich sterbe… na und, muss ich das nicht sowieso ? Und all alle anderen auch….? Leben ist ewig, mir kann überhaupt nichts passieren…. Und eine „FeinstoffSpur“, die sich „besuddeln“ lässt, kann m.E. nicht sehr stabil sein.

    Lg A n g e l a

    Liken

  16. chaukeedaar sagt:

    Die Zeichen verdichten sich auch für mich spätestens seit Dezember massiv. Dass der Narzist Trump nun vollständig vom Zio-Sumpf eingesogen ist, verheisst diesbezüglich auch nichts Gutes. Jede(r) entscheide sich nach eigenem Gewissen, meine Wahl ist Angstfreiheit, Friedfertigkeit, aber auch Wehrhaftigkeit. Der Ausgang auf dieser Ebene betrachte ich als wenig relevant. Es komme was kommen mag, ich stärke mich innerlich und äusserlich und bereite trotz allem den Garten vor. „Ist Frieden in dem Mensch, dann ist Frieden in der Welt“.
    Herzlichst, euer Chaukee

    Gefällt 1 Person

  17. Thom Ram sagt:

    Chaukee 04:41

    Amen!

    Und leise beginne ich, mich von der Vorstellung zu verabschieden, dass Trump durchhält. Nach wie vor meine ich, dass er nur zum Schein wild tat. Seine Bomben fielen auf leere Gebäude, seine Flotte fuhr nach Australien statt zu den Schlitzaugen, und die Liste der innenpolitischen Erfolge im positiven Sinne für die Amis, die lässt sich sehen.
    Nun aber Iran, Syrien, Venezuela, Israel, Saudis, das ist geballt…da scheint mir, macht seine Verwaltung ernst. Ob er einverstanden ist, kann unser Einer nur knobeln.

    Ja. Nun denn. Wehrhaft zu sein, das ist mein Ding auch. Kann mit komplett andere Wange Hinhaltern wenig anfangen. Die Hauptsache aber ist der eigene Garten, und dir uns ist klar, dass ich damit nicht nur die Kartoffeln meine, sondern den Garten in unserem Inneren.

    Gefällt 1 Person

  18. Vollidiot sagt:

    Leute!
    Grandioses Theater.
    Wirklich.
    Schauts Euch an.
    Surreal real.
    Wo geht Korrumpiertheit und Logenauftrag in Gewissen über.
    Der „oberste“ Jesuit, Wurst Franzi küsst den Satan und der wundert sich über dessen wabernde Wampe.
    Trump schlägt Becken und Pauke.
    Putin hat die Filzlatschen an, man hört ihn kaum und tätschelt mal eben kurz der alten Kollegin Erika den Schinken.
    Leute, schaut wie sie sich anstrengen, stöhnen, röcheln, brüllen.
    Das ist alles Welt und Menschsein.
    Mögen möglichst viele zuschauen, erkennen und lernen.
    Wenn nicht, dann sehen wir uns als Zeitgenossen wieder, denn – was gelernt werden soll soll gelernt werden……………

    Liken

  19. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 26/02/2019 um 14:31:
    „Und leise beginne ich, mich von der Vorstellung zu verabschieden, dass Trump durchhält. Nach wie vor meine ich, dass er nur zum Schein wild tat. Seine Bomben fielen auf leere Gebäude, seine Flotte fuhr nach Australien statt zu den Schlitzaugen, und die Liste der innenpolitischen Erfolge im positiven Sinne für die Amis, die lässt sich sehen.“
    Wollte man die angeschlagene USA für einen Weltkrieg rüsten, so würde man wohl ein paar Jahre die eigene Wirtschaft stärken wollen, Truppen zurückziehen, ausser Scheinkämpfen kein Militärgeld verbraten, den Rüstungsetat erhöhen. Es klingelt!
    Trump ist eindeutig keine menschliche Leuchte. Er hatte im Wahlkampf Glück, dass er mit Bannon eine Ausnahmeerscheinung als Souffleur hatte. Die Schlangenbrut, die jetzt um ihn züngelt, scheint mir noch schlimmer als damals bei Bush dem Kleinen. AIPAC, Iran-Vertrag, INF. Der einzige Vorteil von Trump ist, dass es mit ihm langsamer zu gehen scheint, als mit Killary.

    Liken

  20. HansL sagt:

    @Äjnschie um halb fünf
    Mit der Feinstoffspur meinte ich das morphogenetische Feld, welches mit solchen Gedanken eventül leicht beschmutzt werden könnte, bzw. in diesem Momente nicht mit Positronen gefüttert wird und gegebenenfalls Schaden davonträgt. Die Themen, die vielen, sind so krass und gar nicht schön, doch unbedingt wichtig Bescheid zu wissen, so daß der kleine Holzwurm sich überfordert sieht, doch noch viel viel mehr wissen will und muß. Niks wegdrücken, sondern die Wahl der Worte beim Denk, zwecks wegen Materialisierung_Manifestierung.(hapüh)– Mag sein, daß die ‚FeinstoffSpur‘ ein bissele schwach daherkommt, doch dies mag daher rühren, das die einzigste ‚Unterstützung‘ solcherlei Denke ausschließlich von bb’lern wie LH, LdT;BossiThom und dir latürnich, sowie den vielen Kommentaristen ……….
    In dieser, momentanen Inkarnation_sag ich mal_ bin ich schon mal gesterbt(tatsächlich) und habe seither ein höchst sonderbares Gefühlsleben (oder Gespür) entwickelt, von anderen Inkarnationen weiß ich leider niks. +Angst ismir absolut fremd, einzigst Respekt und Vorsicht begleiten mich stets, also schon immer.

    Liken

  21. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Kann mit komplett andere Wange Hinhaltern wenig anfangen…“

    Kannst Du Dich noch erinnern, ich schrieb doch schon mal, wie das mit dem „Andere Wange hinhalten“ meiner Ansicht nach gemeint war:

    …. Übrigens, „die andere Wange hinhalten“ bezieht sich meiner Ansicht nach nicht auf das Verhalten im Außen, im täglichen Leben, sondern beinhaltet die Aufforderung, innerlich nicht zu REAGIEREN, weil alle Reaktion konditioniert ist. Man kann durchaus jemanden zurechtweisen oder eine Forderung ablehnen, wenn es angebracht erscheint, doch im Inneren sollte Widerstandslosigkeit gegen DAS, was in diesem Augenblick geschieht, herrschen und keine Negativität entstehen.“…..

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  22. Angela sagt:

    @ Hansl

    Dann habe ich Dich missverstanden, verzeih. Ich bin im Grunde auch der Auffassung, dass es von Übel ist, sich allzu tief in die Abgründe menschlichen Handelns zu vertiefen. Abgesehen vom morphogenischen Feld tut man auch sich selbst damit nichts Gutes an. Doch das sich Informieren finde ich schon wichtig, es kommt eben auf das richtige Maß an.

    Lg von A n g e l a

    Liken

  23. palina sagt:

    @Besucherin
    „Die Russen schreiben, dass im Mai die „Erlaubnis“ (der USA) vom Iran Öl zu kaufen, für China, Indien, Japan und Korea ausläuft und nicht verlängert wird. Das käme dann ungefähr hin mit 3 Monaten.“

    Sehr guter Journalismus was Mark da betreibt.
    Alles neu macht der Mai. Altes Sprichwort.

    Venezuela ist ja auch noch ein Thema.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: