bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » US / Shutdown / Showdown

US / Shutdown / Showdown

Im Artikel ist von einem Showdown für Trumps Widersacher die Rede. Dass er Widersacher hat, Klingonen und Büsche, ist bekannt, dass die Hochfinanz von seinen Plänen wenig begeistert ist, liegt auf der Hand, dass der demokratisch geführte Kongress ihm jedes Bein stellen will, ebenfalls, und dass die MSM keinen guten Faden an ihm lassen, genau so.
Doch greift der Titel zu kurz. Es geht eben nicht darum, ob „Republikaner“ (Trump) oder „Demokraten“ (Clinton) im weissen Haus hocken. Es ist nicht wie in Täuschland, da es egal ist, ob ein Mrkl oder ein vdrLeine den Kanzlerstuhl wärmt. In Teutschland ist gesichert: Nur der anglikanischen „Elite“ Anus Schnuppernder erreicht den deutschen Sesselolymp.
Mit Clinton / Trump haben wir eine komplett andere Aufstellung. Trump sagt, was er meint. Und er meint, was er sagt. Trump will, dass der amerikanische Bürger sein Aus- und Einkommen hat. Trump will die FED verstaatlichen. Trump will die schwarzmagischen Krake „Kindesfolter“ unschädlich machen,  Trump will die Verrücktheit, Weltpolizist zu spielen, begraben. Mit der Klingone hätten wir in allen Punkten das Gegentum, hätten die endgültige Weltkatastrophe, Syrien würde brennen, die Kindesquäler würden Urständ feiern, Drogen- und Organfrefel feierten tägliche Geburtstage und an die Ukraine mag ich schon gar nicht denken.
.
Interessantes Detail ist die Meldung, wonach von den Empfängern der ominösen Briefe, anlässlich der schönen Bestattung des edlen Seniorbusches überreicht, seither nichts mehr zu hören gewesen sei. Trapst da eben doch die Nachtigall?
.
Thom Ram, 14.01.07, geschrieben zum Zeitpunkt, da die diesjährige Regenwetterperiode sich erstmals richtig zeigt: Kein Löchlein in der Hausfront zu klein, als dass es nicht reinspritzen würde, Sturzbach vom Himmel, vom Wind schier in die Horizontale gebracht. 

.
.
Quelle
.
.Der US-Shutdown wird zum Showdown für Trumps Widersacher

von Eva Maria Griese

.

In Washington tut sich etwas. Die Streitigkeiten zwischen der Trump-Administration und dem demokratisch dominierten Kongress sind auch eine große Chance für den US-Präsidenten.

.

Das von den Demokraten nicht genehmigte Budget ist möglicherweise nur ein Vorwand für den Government-Shutdown. Im Hintergrund werden Militärgerichte vorbereitet, die Trump-Vertrauten Jeff Sessions, General James Mattis und General John Kelly sollen diese Prozesse überwachen.

Diese militärischen Gerichtsverfahren gegen die in den „Sealed Indictments“ angeklagten Personen sollen bereits begonnen haben – nicht nur in Guantanao Bay, sondern auch an zwei anderen, geheimen Orten. Es sollen nur ausgesuchte Berichterstatter der alternativen Medien zugelassen werden, um zu einem späteren Zeitpunkt die Bürger zu informieren. Die Verhandlungen werden zur Dokumentation auch gefilmt. Das berichten mehrere alternative freie Blogs in den USA.

Dank solcher Zutaten brodelt es in der Gerüchteküche

Beim pompösen Staats-Begräbnis von George Bush Senior haben die Präsidenten Clinton, Obama und Bush Junior samt ihren Frauen in den Unterlagen zur Feierlichkeit ominöse Kuverts vorgefunden. Von deren sehr kurzem aber offenbar verstörenden Inhalt zeigten sie sich sehr irritiert. Schon kurz nach dem Begräbnis setzten sich von verschiedenen Militärhäfen aus mehrere große Gefängnisschiffe in Richtung Guantanamo in Bewegung. Einige der oben erwähnten Herrschaften haben sich in den sozialen Medien seit längerem nicht mehr geäußert…

Trump hält an Weihnachten ganz allein die Stellung im Weißen Haus, erklärt sich in einer Rede an die Nation den Bürgern und verzichtet sogar auf das Spektakel in Davos

Die Rede Donald Trumps an die Nation am späten Dienstagabend (hier die Rede im Wortlaut auf deutsch) einiges mehr zu bieten als in den üblichen Medien vermittelt wurde. Er konkretisierte die Gründe für den Bau der berüchtigten Mauer, aus der auf Grund der Streitigkeiten mit dem politischen Gegner inzwischen ein Stahlzaun geworden ist.

Hier ein paar Auszüge aus seiner Rede:

„Meine lieben amerikanischen Mitbürger!
Heute Abend spreche ich zu Ihnen, weil an unserer Südgrenze eine wachsende humanitäre und sicherheitspolitische Krise herrscht….
Wir haben keinen Platz mehr, um sie festzuhalten, und wir haben keine Möglichkeit, sie umgehend in ihre Heimat zurückzubringen.

„Die illegalen Einwanderer bringen Tod durch Drogen und Messerstechereien, sie verkaufen, wie in alten Zeiten Frauen an den Meistbietenden und sie bringen Nachschub an Kindern, die genauso wie die Frauen als Sexsklaven herhalten müssen. Viele Kinder überqueren ohne ihre Eltern an der Hand eines unbekannten Erwachsenen die Grenze, das sind Kinder, die man retten muss. Die wenigsten kommen mit ihren Eltern oder Verwandten…..

Unsere Südgrenze ist eine Pipeline für riesige Mengen an illegalen Drogen, darunter Meth, Heroin, Kokain und Fentanyl. Jede Woche werden 300 unserer Bürger allein durch Heroin getötet, von denen 90 Prozent über unsere Südgrenze hereinströmen. In diesem Jahr werden mehr Amerikaner an Drogen sterben, als im gesamten Vietnamkrieg getötet wurden.

Die Kosten für illegale Drogen übersteigen 500 Milliarden Dollar pro Jahr. Weit mehr als die 5,7 Milliarden Dollar, die wir vom Kongress gefordert haben……

Als ich den Amtseid ablegte, schwor ich, unser Land zu schützen.
Und das ist es, was ich immer tun werde, mit Gottes Hilfe.“

.

Weiterlesen

.

.

 


2 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: