bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » KenFM im Gespräch mit Peter König / Die Angst ist unser grösster Feind / Warnung

KenFM im Gespräch mit Peter König / Die Angst ist unser grösster Feind / Warnung

Meine Warnung?

Geh‘ rein, und du wirst folgen, freiwillig, gewarnt habe ich dich.

Thom Ram, 03.09.06

.

Nachtrag, nebenbei, nur für Tröllchen

Auf bb gute Menschen warnen vor Ken Jebsen, weisen sehr mutig darauf hin, der sei ein U-Boot! Und das Interview hier bestätigt es! Jeder einzelne Satz des Interviewten zeigt klar und deutlich, dass Ken Botschaften eines niu wöörld order – Besessenen verbreitet, eingepackt in scheinbar gut menschlich Wort! Leser, hüte dich vor Kraken, Skorpionen, Kobras und Krokos! Alles vereint in Scheinguten wie Ken und Peter!

Habt ihr, zwei drei  bemitleidenswerten Troll- Unken auf bb, dies klar verstanden? Tröllchen, troll dich. Kein Brot hier. Nix zu machen. Kannst einschleimen und schlangenzischeln dazwischen. Erkannt.

Bah, ich lasse dich noch ein Weilchen weiter unken. Auf dass gewiefte Leserschaft sehe: Tröllchenröllchen gibts.

 

.


19 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Reiner Ernst sagt:

    Kleines persönliches Erlebnis vor etwa 15 Jahren. War auf mehrtägiger Radtour in der Schweiz. An einem Morgen saß bei mir am Frühstückstisch ein Gentleman (Outfit Banker) der die Tageszeitung las – und wir kamen auch ein wenig ins Gespräch. Dabei erwähnte ich, dass wir (D) nach 6 Jahrzehnten wohl jetzt durch unsere Wiedergutmachungszahlungen den Juden auf Augenhöhe begegnen und sie uns die Hand reichen könnten bzw. sollten. Er bekam einen Schluck-Lach-Reflex und spuckte seinen Kaffee aus übers Teller.
    Hab das damals nicht gleich kapiert. Inzwischen weiß ich – dank bb und anderen schlauen Quellen – dass die Welt wesentlich anders tickt, als sie mir bisher erklärt wurde.

    Gefällt mir

  3. Max Webmax sagt:

    Ich verstehe wirklich nur noch Bahnhof. Mal deutlich an den Blogleiter:
    Hältst d u nun KenFM für U-Boot – ist das sowas ähnliches wie ein weißer Schwan?!?
    Muß ich mir über 2 Std. Video antun, um zu erfahren, worum es dir geht?
    Mit verschlüsselten Äußerungen tust du Niemandem einen Gefallen.. Vor allem nicht, wenn du deine Meinung stante pede ins Gegenteil änderst..

    bin ich jetzt auch noch eine Troll-Unke?

    Gefällt mir

  4. Max Webmax sagt:

    Und was ist dann mit Daniele Ganser? Ist sein Plan von der „Menschheits-Familie“ dann auch nur ein intelligenter Bluff, um Alles beim Alten zu belassen?
    Ich bin für mich der Meinung -von Bestrafung mal ganz abgesehen – daß die Mächtigen ihre Macht abgeben müssen, damit sich was ändert.
    Oder zumindest bisher Unterdrückte AN DER MACHT BETEILIGEN!

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Reiner 22:05
    Ja.
    Das deiner Erzählung innewohnende Problem, von kaum jemandem durchschaut, auch von mir nur in Ansätzen: „Juden“.

    Es gibt die Religion. Es gibt den Staat, auf dem Blut Einheimischer errichtet, gepusht von der „Elite“ der Angelsachsen, genau so wie die sagenhaften US (300 Millionen zum Grossen Manitou geschickt). Es gibt die Khasaren. Es gibt den Talmud. Talmud? Nixe Näxtenlippe. Was nixe Jiddisch, das nixe gutte und wenn Jiddi übervorteilen oder fickificki nixe Jiddi Kind ab 3 Jahren dann Jahwe gut finden und geil und belohnen Schwanziträger denne im Jenseits, das ist zugesichert und wahr, denn im Tal Muh d per Buchen Stäben auf GEZ eichnet.
    Wer ist wer?
    Dein Kaffeespuckender wusste wohl ein bisschen was, scheint indessen nicht daran interessiert gewesen zu sein, dich seines Wissens teilhaftig zu werden. Also Kabalenknechtchen, von mir auf die Schnelle, vom Schiff aus, beurteilt.

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    MW 22:33

    Was ich von dir halte, ist unerheblich.
    Du entscheidest darüber, wer du bist.
    Entsprechend lenkst du dein Denken und dein Handeln.

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    MW 22:38
    ***Und was ist dann mit Daniele Ganser? Ist sein Plan von der „Menschheits-Familie“ dann auch nur ein intelligenter Bluff, um Alles beim Alten zu belassen?***
    Du bist mir wie ein kleines Kind, welches sich nicht selber seines Lebens vergnügen kann, welches mich mit Aufmerksamkeit erheischendem Verhalten in Trab zu suchen hält.
    Die Menschheitsfamilie sei Daniele Gansers Plan? MW, halloo? Besoffen oder was? Muss ich bei dir auf Altersstufe 4 Jahre einfahren oder wie? Gansers PLAN?
    Ich krieg mich nicht mehr ein.

    Max des Web des Maxens,
    so du nicht einfühlen können solltest, dass wir der Menschheitsfamilie angehören, also du und ich und alle, dann müsste ich dich zu den kreierten Robotern zählen oder aber zu den per Chip von Mensch zu Zombi Umgewandelten.

    So du Mensch bist, tauche ein und erfühle.
    So du Roboti bist, so troll dich schlicht und einfach. Hinweg.

    Gefällt mir

  8. Max Webmax sagt:

    Ein echtes Sprach-und damit Verständigungsproblem haben wir beide. Beruhige dich trotzdem.
    Es liegt mir fern dich “ auf Trab“ zu halten.
    Selbstverständlich gehören wir alle zu einer Menschheitsfamilie! Die Frage ist doch aber, in welchem Sinne!
    Wie das verstanden werden soll; wer dagegen verstößt, und weiterhin dagegen verstoßen darf – mit Rückendeckung (von U-Boot) Ganser – oder ohne, weil er es ehrlich meint?
    Diue Art deiner Antwort gefällt mir nicht, denn du bleibst nach wie vor jede Erklärung deiner im Vorspann getroffenen – für mich widersprüchlichen – Aussage schuldig.
    Liegen Genie und Wahnsinn tatsächlich so dicht beieinander?

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Webmax

    Drei.

    Ganser ist kein U Boot.
    Wer Solches behauptet, ist durchgefallen.
    Ich schreibe hier nicht, um jemandem zu gefallen.

    Gefällt mir

  10. Peyrolas sagt:

    thom meint wohl meinen und andere kommentare zum letzten kenfmBeitrag hier. ..und macht sich lustig über uns. ich habe aber nicht gesagt, dass ich recht habe, nur, dass ich vorsichtig bin bei ken und ihn nicht mehr aktiv schaue. habe gerade gestern wieder einen artikel gelesen, sehr gut, bei ken, nur, auch dort wieder, 2 versteckte falsche botschaften drin. eben themen, die er nicht in frage stellt und wir aber sicher an der nase rum geführt werden dabei. somit, scheint sich meine ersten bedenken so langsam zu verfestigen, aber eben, ev. ist er nur nicht aufgewacht in gewissen themen und ich habe unrecht. aber es bleibt so, ken scheint mir nicht ganz sauber, ganser ist es sicher.

    Gefällt mir

  11. Judith Endler sagt:

    Ich habe Ken öfter live,direkt und spontan reagierend auf den berliner Friedensmahnwachen erlebt und bin sicher,daß er meint was er sagt;Menschen sind aber nicht alle auf dem gleichen Stand (des Bewußtseins,der Wahrnehmung oder der Erfahrung)für mich ist Ken Jebsen ein authentisches Wesen.

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Peyrolas 02:19

    Ja, auch aus meiner Sicht ist bei Ken ein Thema nicht stubenrein, nämlich 33-45.
    Ihn dessentwegen als nicht stubenrein zu bezeichnen (oder ähnlich) halte ich, angesichts seines Wirkens, für unangemessen.

    Gefällt mir

  13. Max Webmax sagt:

    „Ich schreibe hier nicht, um jemandem zu gefallen.“ – Ich auch nicht; obwohl es natürlich gut ist, die Zustimmung gleich Meinender zu erfahren.
    Also habe ich die Ironie in deiner Einleitung gründlich mißverstanden.Oder war es Sarkasmus?

    @peyrolas
    Als KenFM-„Fan“ würde ich gern erfahren, bei welchen zwei Themen du ihn neben der Spur siehst.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    MW 10:06

    Ich habe Ken noch nie detailliert über 33-45 sprechen gehört, doch kommt es vor, dass er diese Zeit in einem Nebensatz streift. Und dortens hört mein Zweites Ohr etwas von der grossen Schuld, von grossen Verbrechen – von Deutschen begangen. Nie explizit, aber durch die Blume schon.

    Ich halte ihm aber den Rücken frei. Es ist möglich, dass er sich auf jene Zeit mit klarer Berechnung nicht einlässt. Täte er es, auch Ken wäre schnell hinüber.
    Man hat die Wahl: Held sein und diese Zeit möglichst wahrheitsgemäss beleuchten, und ratsch ist man im Bunker oder im Himmel. Oder man lässt diese Zeit mit den gewissen „Details“ aussen vor, tut ein bisschen als ob man mainstreamig denken würde, um in Freiheit und in diesem Körper bleiben und andere wichtige Themen aufwerfen zu können.
    Ich habe mich für das Zweite entschieden – nicht weil ich Schiss vor Bunker hätte, sondern weil ich frei wirken können will.

    Gefällt mir

  15. *MR* sagt:

    Danke für das Hinter-Nach-Denk-aHn-Schub-Sen !
    😉
    und :
    Ach … !
    Man denke über das Da Hinter(n) ein(?)-Fach endlich wi(e)der(?) einmal „nach“ … 😉

    Bitte, WAS gibt es/gilt es/heißt es/be-DEUTET es(an), in der/für die *Prak-Sis* ? … P(r)a(C!)k sis(This?) … ?
    Nach-Denk …Pause… 😉

    Gefällt mir

  16. Peyrolas sagt:

    thom – ich habe mich sehr zurück gehalten mit meinen aussagen über ken. wenn du das trotzdem als unangemessen siehst, ist das deine sache.
    ich sehe es eher als unangemessen, dass du mich als troll bezeichnest, was ich definitiv nicht bin.
    …und wieso lässt sich ken, nie aber auch gar nie, mit intelligenten wahreitsberichtern auf diskussionen ein? wovor hat er angst?

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    Peyrolas

    Ken arbeitet in erster Linie journalistisch. In erster Linie interviewt er.
    Dank Kens Interviews habe ich höchstinteressante Menschen kennengelernt und von ihrem Wissen und Wesen profitiert. Dafür bin ich Ken dankbar, sehr dankbar.
    Menschen müssen nicht eierlegende wollmilchsäue sein.
    Wollte ich mich bei den Mitmenschen (UND bei mir) hauptsächlich damit befassen, was sie nicht können, was ich nicht kann, schraube ich mich runter, aber schnell.
    Ich orientiere mich an den Stärken.

    Ich rege an, dies zu bedenken.

    Gefällt mir

  18. peyrolas sagt:

    THOMS
    ist ja gut, aber wieso bezeichnest du mich als troll, nur weil ich jebsen kritisiert habe?

    jebsen ist leider unehrlich, und ziemlich sicher ein uboot, ein trojanisches pferd der NWO-gemeinde. dh. nicht, dass er nicht auch gute leute interviewt, das muss man halt, wenn man ein trojanisches pferd ist.

    hier lügt er und widerlegt seine aussage, die er gerade vorher gemacht hat. erst kennt er janich nicht und dann behauptet er, er hätte ihn mal getroffen und janich wäre agressiv und ein drogensüchtiger oder so: bei min 1:05:05. janich sagt, er hätte ihn mal gesehen, aber nie persönlich getroffen. ich weiss, dass janich nicht agressiv ist, weit entfernt davon sogar, und dass janich 100%ig authentisch ist und nicht lügt.

    dies zusätzlich zu anderen solchen dingen, die ich selbst aufgedeckt habe über ihn. er ist und bleibt ein geschickter jünger der NWO-Gemeinde, der Eliten, die uns versklaven wollen. leider funktioniert es bei vielen……selbst wenn er gute leute interviewt, muss ich ihm nicht dankbar sein, denn er verschleiert dafür andere dinge und führt uns hinters licht auf ganz perfide weise. schön aber, dass viele ausser mir das auch schon bemerkt haben….solche typen bringen uns menschen nicht weiter, im gegenteil, deswegen würde ich nie wieder was mit ihm schauen, wenn du ihn schauen möchtest, unterstützt du indirekt die NWO!

    Gefällt mir

  19. peyrolas sagt:

    an alle Jebsen fans…noch ein paar sätze dazu von oliver janich…ich würde besser ihn abonnieren als kenfm….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: