bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Trump / FED / Zölle / Einkommenssteuer

Trump / FED / Zölle / Einkommenssteuer

Ein Gemisch von Geschichtsstunde und brandheisser Trump – Gegenwart. Wann und wie schaffte es das internationale Bankenkonsortium, die Geldausgabe an sich zu reissen? Wann und warum wurden in den Staaten Einkommenssteuern eingeführt? Pssst…..was hat Trump da grad eben verlauten lassen??

Es scheint, dass er sich sich nicht „nur“ mit dem Pädosumompf anlegt, sondern aufs Ganze geht, nämlich die Geldausgabe zu verstaatlichen, so wie damals Jefferson und J.F.Kennedy.

Ich sage:

Lang lebe und wirke Präsident Donald Trump.

.

Eingereicht von Manfred.

Thom Ram, 30.07.06

.

.

.

.


18 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Im Mittelalter nahm der Fürst oder der Fürstbischof den Zehnten.
    Heute nimmt der „Staat“ das 4-fache.
    Und verkauft das als Fortschritt – und hinteräßt eine Spur des Verderbens und Leichen.
    Demokratischen Fortschritt, ja.
    Wie einst die Muselmanen mit Feuer und Schwert ihre Werte verbreiteten.
    So machen es heute die Demokratistas, wer nicht will, wird beseitigt, gepfählt oder gebraten.
    Wie schon in „Entführung aus dem Serail“ durch Osmin angetönt.
    Demokratie und der ganze geheuchelte Dreck, der in ihrem Zusammenhang posaunt wird, ist eine Art Heereszug, wie zu Zeiten des 1. 30-järigen Krieges, er hinterläßt nur Ödnis, Zerstörung und Leichen.
    Schaun wir mal – was Doni macht.

    Gefällt 2 Personen

  2. Scharfzeichner sagt:

    Die Bücher von Prinz sind zwei hammermäßige Werke, vor allem die Ausgabe „Wenn das die Menschheit wüßte“.
    Beide sind unbedingt zu empfehlen.

    Gefällt mir

  3. Scharfzeichner sagt:

    Vor längerer Zeit machte ich die Aussage:
    „Alle Kulturen warten auf die Wiederkunft des Messias. Jetzt ist er da und fast keiner merkt es.“
    Ich denke, wir werden eine wundervolle Zeit erleben.

    Gefällt mir

  4. Pieter sagt:

    Ja wo iss er denn bloß, ich merk nix von Ihm, ausser, dass die Menscheit immer blöder wird.

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Wie die Länder kurz und schmerzlos die Schulden loswerden, hat sogar der IWF schon vorgeschlagen

    https://www.telegraph.co.uk/finance/comment/9623863/IMFs-epic-plan-to-conjure-away-debt-and-dethrone-bankers.html

    Nur ist seither nix passiert.
    Was der gute Donny halt gern vergißt, dass (fast) die ganze Welt sich USD besorgen muss, wenn sie Rohstoffe oder Öl kaufen wollen, und entweder müssen sie was liefern oder sie verschulden sich und zahlen Zinsen. Tät man gern wissen, was die da so abkassieren pro Jahr.

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Naja, vielleicht ist der Doni der inkorporierte Ahriman?
    Der Fänger von Hameln flötete auch betörend.
    Und jeder Verführer leert erst mal einen Honigeimer und Metfässer bevor er auf Seelenfang geht.
    Wir hatten doch für 12 Jahre einen Heiland – und welche beschädigten Seelen ließ er zurück?
    Denen begegne ich heute auf Schritt und Tritt.

    Gefällt 1 Person

  7. thom ram sagt:

    Volli 16:36

    „Wir hatten doch für 12 Jahre einen Heiland – und welche beschädigten Seelen ließ er zurück?“

    Einspruch, Euer Ehren. Aber holla, was hast du daa rausgelassen?

    Das ist, mit meinem einen halb hörenden Ohre wahrgenommen, wamm, tief unter die Gürtellinie geschossen, direkt in die Eier. Oder ich verstünde dich denn falsch.

    So wie du es formulierst, höre ich:
    Da war einer, der wird Heiland genannt, der gab vor, zu helfen mittels guter Lehre, wo er in der Tat doch verursachte die Beschädigung von Seelen.

    Da wähne ich schier, grad bei Spezifreund Jochen gelandet zu sein, der den Heiland (diese Benamsung mag ich nicht, halte sie hier aber eisern durch, da von dir lanciert) gerne, in rhythmisch flockigen Abständen mittels Buchenstabenauswechselungen und Sprachenvermischelungen und Hinweisen den und den beweist, dass der Heiland der ganz Böse gewesen sei und sei.

    Muss immer an die Bhagawad Gita denken, wenn ich mir den Joshua, ups, den Heiland herbitte und, ihn anbete mit ihm ein Bürschchen saufend, klein gut Gespräch führe.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Arno Energieheiler sagt:

    Scharfmacher„:Weist du denn nicht das Moses 1950 den Messias Gesalbt hat , und er lebt noch immer hier auf der Erde ,ich glaube im Jahre 2020 wird sich der Messias Öffentlich erklären , ich habe das in meinen Traum gesehen ,es gibt ein Spruch wer den richtig kennt , das ist der Messias ,
    Ich bin der ich bin , und nicht DER DIE DAS Ewige ,denn der Spruch geht noch weiter ,, Amen

    Gefällt mir

  10. Skeptiker sagt:

    Zum Video :

    Donald Trump: USA brauchen keine Einkommensteuer! Will er die FED übernehmen? Von Daniel Prinz

    Finde ich das hier passend.

    ZEITGEIST – Der Film (deutsch)

    (https://youtu.be/w-a6-kDhj0k?t=3988)

    Der Film Zeitgeist ist eher sehr umstritten, aber was die Amerikanische Geschichte und das Bankwesen betrifft, finde ich keine Fehler.

    ===============

    Und für Volidiot und die 12 Jahre, finde ich das hier passend.

    Der zweite Dreißigjährige Krieg

    (https://youtu.be/uLkbKOE2lJY?t=3066)

    Und wie gesagt, der Film geht über 3 Stunden, zumindest sollte man sich den Film vom Anfang an Ansehen, aber wer hat schon Lust, mal eben 3 Stunden sich sowas überhaupt noch anzusehen?

    Weil am Anfang stehen sehr verdächtige Zitate, die gar nicht von Adolf sind.

    Nun ja!

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  11. Michael Ballhorn sagt:

    Ich mag die Demokratie, weil ich bei den Bundestagswahlen, bei den Landtagswahlen und den Bürgermeisterwahlen denen da oben immer so richtig schön eins auswischen kann, z.B.mit einem Kreuz bei der AfD oder gar NPD, von den Linken ganz zu schweigen. Gruß Micha

    Gefällt mir

  12. Jochen sagt:

    @ thom ram
    um 19:37

    Die Buchenstabenauswechselungen habe nicht ich vorgenommen, sondern andere. Ich zeige nur auf, wie es richtig gelesen wird.

    Sprachenvermischelungen mache nicht ich, sondern machten andere um euch alle die Wahrheit vorzuenthalten, auf die man nur kommt, wenn man davon ausgeht, daß schließlich doch alle Sprachen auf einer fußen. Und ich bin nicht der einzige Vertreter dieser Meinung (höret dazu z.B. auch Mario Prass).

    Daß es mal einen weisen Mann gab, der heute Jesus genannt wird, dagegen habe ich nichts und gegen ihn habe ich mit Sicherheit auch nichts, doch es handelt sich bei ihm meiner Meinung nach eben nicht um den Gekreuzigten, wie er auch von der Kirche gepredigt wird.

    Im Fim MATRIX soll einem weißen Kaninchen (engl. white Rabbit) gefolgt werden, um den richtigen Weg zu finden. White Rabbit, was für ein Unsinn, richtig muß es wise Rabbi (hierbei ist Englisch mit Hebräisch vermischt), also weiser Lehrer heißen.

    Und ich bin auch niemandes Spezifreund – versuche nur Menschen das mitzuteilen, was ich nach langer Recherche für mich herausgefunden habe, und womit ich mich immer noch befasse und wobei es sich immer noch mehr verfestigt, daß ich Recht habe. Gleichzeitig sehe ich aber auch immer mehr ein, daß die Menschen sich nur für ihre eigenen Wahrheiten und die Wahrheiten interessieren, die sie von ihnen ausgewählten Menschen übernehmen, weil sie ihnen gefallen. Das was ich ihnen sage, gefällt ihnen nicht, weil es nicht in ihr sich schon verfestigtes Denkschema paßt, wobei z.B. ein Heiland ein lieber, guter, weiser Mann ist und er identifiziert wird mit einem Menschen namens Joshua. Joshua ist aber Hebräisch und rein ins Deutsche übertragen wird aus dem Namen JHWH, weil bei denen gab es keine Vokale.

    Jo-Shua „Ich bin der Weg“ ist nicht dasselbe/derselbe wie Joshua „Jesus (Heiland)“. Der Unterschied ist so groß, wie zwischen Wasser und Feuer.

    Kennt ihr den, dem niemand zuhören wollte? Er ging dahin und schwieg fortan.
    Doch schweigend geht die Welt langsam zugrunde.

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Jochen 16:40

    Da haben wir einen gemeinsamen Nenner. Es trifft nicht zu, dass die ausserordentliche Inkarnation Joshua gekreuzigt worden ist.

    Wir (ich war dabei) waren permanent enttäuscht über die Menschen, welche allenfalls geheilt werden wollten, doch wenig Interesse an den Botschaften Joshuas hatten. So dachten wir uns die Geschichte aus, wonach einer der damals häufigen Joshua – Wanderprediger, der tatsächlich gekreuzigt wurde, „unser“ Joshua gewesen sei. Wir hängten daran die Mär, wonach Menschen, welche „an ihn glauben“, von ihren Sünden erlöst werden. (Joshua hatte Frau und Kinder, lebte in Südfrankreich und im Osten – ich vergesse immer wieder, in welchem Lande. Und herzensgut war er, doch war er ein ausgesprochen männlicher Mensch, der Nachlässigkeit und Torheit scharf geisselte.)

    Wir waren sehr erfolgreich, wie die folgenden 2000 Jahre beweisen.

    Gefällt mir

  14. chaukeedaar sagt:

    @Vollidiot 30/07/2018 um 16:36:
    Sehr, sehr FETT (Gröhl)

    Gefällt mir

  15. Vollidiot sagt:

    Thom

    Dem Skepti hab ich über die Jahre schon 3x verklickert was es mit dem Adi-Jesus auf sich hat.
    Dem Jochen hab ich meine Sicht über Barrabas und Jesus den Satan versucht zu unterbreiten
    Skepti bleibt eisern bei Adi-Jesus und Jochen bei Jesus-Satan.
    Du stehst auf Adi-Raffael und auf Joschua den rammelnden Sozialrevolutionär.
    Auch diesbezüglich habe ich nicht wenig gesagt.
    Macht nix.
    Jeder hat seine Wirklichkeit und so lange die nicht denunziert wird oder ausgeräuchert wird, ists i.O..
    Das eigene Menschenbild ist für die eigene seelische Entwicklung maßgebend und, das sag ich auch oft genug, wir haben Zeit.
    Und das in einer Zeit, in der das Individuum sich immer mehr in seine, oft manipulierte, Wirklichkeit hineinbohrt wie eine Blütenstechermade ins Kernhaus.
    Was also, großer Meister, fragest Du.
    Mich.
    Nach dem Heiland.
    Merktest Du nicht die Ironie (nicht Urinie)?
    Die Matrix der Ironie ist die, die Welt auf ihre Weise erklären kann.

    Gefällt mir

  16. eckehardnyk sagt:

    Ich hatte 1998 an den damaligen Bundesminister Waigel einen Vorschlag zur Abschaffung der Einkommenssteuer gerichtet, und sogar Anwort aus seinem Ministerium bekommen. Mein Vorschlag, künftig nur „Risiken und Nebenwirkungen“ des Wirtschaftens zu besteuern und dem Staat daraus eine Umlage für seine tatsächlichen Ausgaben zukommen zu lassen, wurde damals abgewiesen mit dem Hinweis, dafür gäbe es keinen Tarif! (Es ist nicht zu fassen. Man hätte mir auf eine Prophezeiung, „die Welt geht unter“ auch antworten können, „dafür gibt es keine gesetzliche Grundlage“, hmhmh).
    Es ist mit allen Mitteln daran zu arbeiten, vor allem in den Hirnen unserer Leute, dass Einkommensteuer nicht gerecht ist. Aus jedermann redlich sein Geld verdienendem Bürger wird ein unterstellbarer Krimineller. Was modern als „Steuersünder“ bezeichnet wir, war im dekadent gewordenen Mittelalter die „Hexe“.
    Es ist zu fragen, wie dieses Steuersystem, das in den V.Staaten mit immerhin nur 3 % angefangen hat (und dadurch leicht verdaut wurde) weltweit für gerecht gehalten und von den akademischen Kanzeln zu Ehren gelangen konnte.
    Einen Rest des Gefühls für Anstand hatte sich die Schweiz bewahrt, indem sie „Steuerhinterziehung“ nicht als Verbrechen sondern als Ordnungswidrigkeit ansah. Ob das heute noch so ist? Die sogenannten Steueroasen sind in Wirklichkeit Refugien des Rechts des Einzelnen auf seine Einkünfte, für die er ja ohnehin durch Zölle und Umsatzsteuer seinen Staatsbeitrag leistet. Nur faul an den Oasen ist, dass nur die Reichsten in deren Genuss kommen, die sich’s leisten können „steuertechnisch“ dorthin zu entschlüpfen.
    Unter Trump könnte das befreite Amerika zur größten Steueroase werden. Und unser kommender „Kanzler“ täte gut, ihm darin schnellstmöglich zu folgen.

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Volli 14:16

    Ach ja, da war mein Ironieerkennenssensor grad ausgebaut und im 10’000-Anfragen-Zyklus-Service.

    Ist dein entsprechendes Servicegeschäft auch an der Höllenstrasse?

    Neulich fragte mich unser 8 Jähriger, warum es keine solchen Geschäfte am Paradiesweg gebe, wo man doch dortens praktisch alles so reparieren lassen kann. Ich klärte auf, leise Höllisches sei eben das Salz im faden Paradies. Er sagte: „Aha. Wie beim Cembalo. Würde die Saite angestreichelt statt eigentlich hässlich klickend angerissen, wäre ein Reiz des Cembalospieles futsch?“
    Ich staunte einmal mehr über sein vernetztes Denken.

    Gefällt mir

  18. Skeptiker sagt:

    @Volli

    Nimm Dir mal ein Beispiel am Souverän Heinz Christian Tobler

    Hitler und Putin: Die jüdische Agenda heisst Putin muss weg!
    Am 13.04.2015 veröffentlicht

    Aber da er sich da total geirrt hat, mit Putin, musste er noch das Video machen.

    Putin und die Zionisten
    Am 14.11.2016 veröffentlicht

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: